GeoGedöns

Ein Podcast von zwei enthusiastischen Satellitennavigationsbegeisterten, die gerne Technik testen und Spiele spielen. Nicht irgendwelche Spiele, sondern Spiele, die sich am Handy bzw Smartphone abspielen und für die meist eine Lokalisation via Satelliten nötig ist. Da wir beide aus der Geocaching Ecke stammen, wird es natürlich auch vermehrt Inhalte geben, die sich mit diesem schönen Hobby auseinandersetzen. Aber eben nicht nur. Und somit ist der GeoGedöns Podcast natürlich auch etwas für interessierte Geocacher. Und um gleich mal in "Cachersprache" zu beginnen: "Allerdings machen wir keinen Nachrichten Podcast, das machen andere, hier gehts um Inhalte und Themen die interessant sind, ein Blick hinter die Kulissen, abseits der ausgetrampelten Wege, weg von der Cacherautobahn, hin zum individuellen, kreativen Viele-Stationen-Multi. Wieviele Stationen da auf dich zukommen? Keine Ahnung. Das wird die Zeit zeigen. Das Cacheuniversum ist gross und der Themen gibt es viele!"   Vieles was es an Möglichkeiten von groundspeak, also geocaching.com gibt, ist noch nicht so bekannt. Vieles was von opencaching.de geht, ist noch unbekannt bzw. kann populärer werden...

http://geogedoens.de

subscribe
share





GeoGedöns010 – Leapday 2016


Erst kuppeln, dann schalten - Schalttag in der Kuppel

Hier nun die auditive Zusammenfassung bzw Nachberichterstattung unseres Leapday, also Schalttags Events 2016 in Cottbus. Am 29.02. 2016 war es nämlich soweit, man konnte endlich seine 366er Matrix auf Vordermann bringen, jedenfalls die Cacher, die es das letzte Mal 2012 verpasst haben. Unser beliebter Cacher Andreas54 hat da was echt feines aus der Taufe gehoben. In Zusammenarbeit mit dem Planetarium Cottbus gelang es ihm, fast 100 Geocacher aus Nah und Fern glücklich zu machen. Es gab nette Gespräche, Essen, Trinken, und das Beste, Kultur! Wir durften einem fast 1stündigen Vortrag über das GPS System, unsere Sternenbilder, wieso es den Schalttag braucht und ein wenig Eigenwerbung sei natürlich auch erlaubt. Eigentlich wollte ich nur mal den Aufnahmeraumklang in der Planetariumskuppel testen, wurde dabei von der sehr akzeptablen Aufnahmequalität positiv überrascht. Die Teile über das GPS System und den Schalttag durfte ich freundlicherweise in diesen Podcast mit einbauen.

Im Nachhinein stand mit noch der Cacherkollege Urbivan aus Peitz vor dem (Skype-)Mikro zur Verfügung, um dem Ganzen noch einen kleinen Rahmen zu geben.

Zum Aufnahmezeitpunkt hatte ich noch mit den Nachwirkungen einer Erkältung zu kämpfen, ihr braucht euch also keine Sorgen machen, ich bin nicht pubertierend und bekomme bald einen BH, Bart und Hormone, das muss so sein.

 

Viel Spass beim Hören!

 

LG,

palk.

Twittern


share







 2016-03-24  28m