Ach, komm! - der Podcast für Körper, Seele, Herz und... Sex

Wie viel Porno braucht es im Bett? Ich werde nicht (mehr) feucht, warum? Fremdgehen oder nicht? Sex und Liebe, gehört das zusammen? Was kann ich meiner Partnerin im Alter noch bieten? Diese und viele weitere Fragen rund um die Themen Sexualität und Beziehung sind auch heute noch - in allen Generationen - mit starker Scham und vielen Vorurteilen verbunden. Nicht selten mit der Folge, dass die Sexualität darunter leidet, Wünsche offen bleiben, Hemmungen und Barrieren weiter existieren. Doch das muss nicht sein! Bestsellerautorin, Paar- und Sexualtherapeutin Ann-Marlene Henning galt einst als Deutschlands erste Sexologin. Im RND-Podcast "Ach, komm!" will die gebürtige Dänin Unwissenheit und Scham abbauen - im Gespräch mit Caro Burchardt, Teamleitung im RND-Ressort Magazin, greift Henning die drängendsten Fragen auf und scheut auch vor frechen Antworten nicht zurück. Jeden Donnerstag eine neue Folge. Impressum: https://www.rnd.de/impressum/

https://ach-komm-der-sex-podcast.blogs.audiorella.com

subscribe
share






episode 199: Pornosucht: Wenn das Hirn brennt, was dann?


Bis wohin ist es Genuss, und ab wann wird es zur Qual? Für viele Männer (und auch immer mehr Frauen) ist Pornoschauen alltäglich. Das Setting ist besonders, weil in vielen Fällen egozentrisch. Man(n) kann aus einer Fülle an Material und Genres auswählen: Wonach ist mir heute, wann und wie will ich diese Kunstform von Sexualität konsumieren? Masturbiere ich dazu, oder heute einfach mal nicht!? Wie lange zögere ich den Orgasmus hinaus?

Diese niedrigschwellige, virtuelle Form von Sexualität nimmt für viele Menschen den Druck raus - in jeglicher Hinsicht. Umso größer ist die Gefahr, sich vollends darin zu verlieren. Mit jenen Menschen, für die das Pornoschauen zur Last geworden ist, hat Prof. Dr. Rudolf Stark zutun. Er verantwortet an der Universität in Gießen unter anderem das Pornlos-Projekt. Dafür hat der Systemneurowissenschaftler hunderte Interviews mit Männern geführt, die unter einer Pornografie-Nutzungsstörung (nach ICD-11) leiden, kurz Pornosucht genannt. Daraus abgeleitet hat sich eine neue, intensive Form der Therapie. Heute ist Prof. Stark unser Gast. Willkommen!


Mehr über unseren Gast und das Pornlos-Projekt erfahrt ihr hier: https://www.uni-giessen.de/de/fbz/fb06/psychologie/abt/psychologie/psychotherapie/team/stark; https://www.pornlos.de/. Es werden auch noch Teilnehmende gesucht!!!

Du hast den Verdacht, dass du von Pornosucht betroffen sein könntest, teste es hier: https://www.pornlos.de/bin-ich-betroffen/. Mehr Wissenswertes zum Thema Porno erfahrt ihr natürlich auch bei uns: "Ach, komm! - Ein Hoch auf den Porno: Was er kann und wofür er gut ist" mit Pornoforscherin Madita Oeming (Episode vom 17.8.2023)


fyyd: Podcast Search Engine
share








 March 28, 2024  1h4m