Horst - die Podcast

Dies ist ein Podcast in dem ich mich mit Menschen unterhalten möchte. Über Themen die mich interessieren und beschäftigen. Kein thematischer Schwerpunkt, kein einengendes Format.

http://diehorst.de

subscribe
share



 

HdP003 – Feministische Netzpolitik


Daniela Ishorst Folge vom 01.05.2017 Mit meiner Gästin Francesca Schmidt vom Gunda-Werner-Institut rede ich heute über Feministische Netzpolitik. Braucht es wirklich einen Feministischen Blick auf das Internet? Ist das Internet männlich? Was sind Cyber-Mobbing, Cyber-Stalking, Hate Speech und was sind die Unterschiede? Francesca erklärt, wie wir reagieren können, wenn wir mitbekomme, dass jemand anderes davon betroffen ist und wo Menschen die sich im Netz bedroht fühlen Hilfe bekommen können. Wir reden über das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) und die Kritik an dem Gesetzesentwurf. Es gibt viel zu kritisieren, doch Francesca hat auch hier einen feministischen Blick auf das Gesetz geworfen und neben der allgemeinen Kritik noch ganz andere Punkte aufgeworfen. Shownotes: Francesca Schmidt / Heinrich Böll Stiftung / Gunda Werner Institut / Artikel: Wie männlich ist das Internet? / Studie: Feministische Netzpolitik / LGBT / Transgender /ARD-ZDF-Onlinestudie 2016 / Wikimedia Deutschland e.V. / Hate Speech / Cyber-Mobbing / Cyber-Stalking / FrauenComputerZentrumBerlin / Amadeu-Antonio-Stiftung / Frieda-Frauenzentrum Berlin / Anne Wizorek / Bundesverband Frauennothilfe / Zensur / Intersektionalität / Netzneutralität /Artikel: Netzpolitik.org – Wikipedia:Grenzenlose Exklusion? / Entwurf Netzwerkdurchsetzungsgesetz / Netzpolitik.org Artikel zum NetzDG / Artikel Francesca Schmidt: Warum präzise, wenn es auch halbgar geht


share





 2017-05-02  n/a
 
 
Daniele überlegt gemeinsam mit ihrer Gästin vom Gunda-Werner-Institut, warum es eine feministische Netzpolitik braucht und warum der Begriff "Netzfeministin" eigentlich so oft abwertend verwendet wird.
curated by genderbeitrag in Feminismus fuck yeah o/ | 2017-09-08,15:25:42