Bildung - Zukunft - Technik (BZT)

@schb und @gibro reden in regelmäßigen Abständen miteinander über die digitale Bildungsszene. Wir nehmen Schule und Ausserschulisches in den Blick, sprechen über aktuelle Blogbeiträge und Säue, die durchs (digitale) Dorf gejagt werden und wollen Tools vorstellen, die wir benutzen und Apps empfehlen, die uns helfen unsere Arbeit zu machen.

https://bildung-zukunft-technik.de

subscribe
share





BZT045: Jetzt auch mit Community [transcript]


Hier noch mal der Link zu unserer Telegram Community. Hier hat sich etwas schönes kleines entwickelt. Wir freuen uns auf Zuwachs und natürlich eure Audio Kommentare. Viele der vorgeschlagenen Apps sind sehr interessant und werden wahrscheinlich auch von euch hemmungslos ausprobiert. Dank der Community verirrt sich auch gerne mal eine Android App. Das können weder Felix noch Guido leisten, aber den Bedarf gibt es sicherlich.

Shownotes Auswertung der bisherigen Aktivität des Telegram-Channels Flensburg Winter School 2017 Spiele statt Gamification
  • Classcraft
  • Überleben im Netz 
  • Macht über das Internet
  • Bürger sei wachsam
Nudging und was es mit Bildung zu tun hat
  • Nudging in der Verbraucherpolitik 
Bildungsbier Schöne Apps und so
  • Geogebra in Tests
  • Einsatz von Geogebra in der Schule
  • Homebridge für RaspberryPi von Niklas von Weihe
  • Oliver Burmeister schlug vor Vocal Recall
  • Frau Sonnig zu Vocal Recall in der Schule nutzen
  • René Scheppler schlug Anchor vor
  • Herbert Hertramph schlug vor Split Screen Videos von Sebastien BUET
  • Plickers via Frau Sonnig
  • Arbeitszeitmanagement: atwork oder Hours:
  • Artikel: Qualität? Nein!
  • Buch: Digital Cleaning von Herbert Hertramph


share







 2017-12-07  1h46m
 
 
00:18  Guido
Grüßt euch herzlich willkommen eine neue Sendung ist am Start hat Ewigkeiten gedauert aber hier sind wir wieder und einen großen Applaus für uns alle und die tolle BZT, Felix.
00:30  Felix
Hi höre ich mich nur nicht oder sie haben heute einen Test gemacht wir haben Kaffee getrunken also ich höre mich und dich gar nicht hört man ja.
00:39  Guido
Jetzt besser eher Vista.
00:42  Felix
Man hat mich aber vorher aufgehört.
00:43  Guido
Ja ja ja wir haben dich ja es ist zu laut.
00:45  Felix
Fast zu laut hier wahrscheinlich dann einfach.
00:49  Guido
Ja dann ja dann nimm den zweijährige von dir und mach dich schön so wie du dich gerne.
00:55  Felix
Hast du mal zurück geguckt wie lange es her ist.
00:59  Guido
Die letzte Sendung nein.
01:00  Felix
Boah Sophie.
01:01  Guido
Nein das ist so wie ich will das auch gar nicht hören also das ist auf jeden Fall lange und das ist auch alles peinlich und unangenehm aber.
01:10
Nein es gibt keine Ausrede dafür zwar noch nicht mal das Sommerloch es war noch nicht mal das EDU Kempis war nichts von alledem was als Grund für diesen lange für diese lange Pause erhalten könnte aber hier sind wir wieder und.
01:22  Felix
Wir waren schwer beschäftigt.
01:24  Guido
Ähm ja das ist ja immer aber wir haben es irgendwie nicht so richtigen Termin bemüht wir mussten uns erst wieder zusammenraufen Felix so aber hier sind wir wieder.
01:39  Felix
Ja hier sind wir.
01:41  Guido
Und M.
01:42  Felix
Hallo Community.
01:43  Guido
Kommunity apropos Kommunity,
01:45
wir haben ja diese Telekom Gruppe an den kannst du mich bitte ausreden das eine Stadt gebracht und das ist er ja sehr freundlich gewesen gab sehr sehr viele Rückmeldung von euch wir haben zwei.
02:00
Ich tanz gerne allein spielen würde die eine kommt von Herbert Herd haben wir mal reinhören Felix.
02:08  Felix
Spiel ab.
02:12  Soundboard
Zum Thema süddeutschezeitung Adblocker.
02:16
Das ist in diesem Fall eigentlich kein großes Problem denn man kann sein Adblocker ohne Probleme anlassen.
02:24
Das einzige was die Süddeutsche möchte ist dass man sich irgendwann mit irgendeiner E-Mail-Adresse mal ein Account anlegt und sich ein Loch.
02:34
Kukimi scheint dann immer drauf zu bleiben also nur bei einem neuen Computer noch mal einloggen.
02:41
Und es funktionieren alle Links und alle Seiten können aufgerufen werden und gespeichert werden das finde ich dann noch einigermaßen erträglich.
02:52
Schöne Grüße Herbert.
02:54  Guido
Ja danke Herbert das also der kleine Einspieler von Herbert das geht,
02:59
dank unserer kleinen,
03:01
Telekom Community wir werden den Link dorthin auch noch mal in die Shownotes,
03:07
da ihr könnt ihr euch gerne anmelden der Vorteil für uns.
03:14
Außer dass ihr in die datenschutzhülle geratet ist dass wir nicht eure Telefonnummern brauchen um euch Teil werden zu lassen dieser gemeinsamen Community sondern.
03:24  Felix
Du redest wohin du redest jetzt von der Telegramm.
03:25  Guido
Ich über Telegramm jaja sondern das.
03:27  Felix
Süddeutsche Zeitung.
03:27  Guido
Nein sondern dass er einfach dem Link beitreten können aber jetzt noch mal irgendwie zu dieser zu dieser Frage Zeitung und wie hießen die Dinger.
03:41
Verdammt Adblocker danke ja also.
03:50
Da gibt es jetzt sag mir mal also grundsätzlich mögen die das erstmal nicht wenn man so ein Adblocker betreibt kann ja gut verstehen aber.
03:58
Auf der anderen Seite müssen müssen Sie sich sozusagen damit auseinandersetzen dass das in Zukunft nicht nur von denen Leuten gemacht wird die sich irgendwann.
04:12
Die sich irgendwann.
04:15
Nett politischen Datenschutz Blödsinn angetan haben sondern auch die Leute,
04:22
die sicher sein wollen dass sie da vor Viren Trojanern und anderem Schadcode geschützt sind,
04:29
weil der halt über diese.
04:33
Über diese Adblocker abgewehrt werden kann weil diese Apps Edgar nicht angezeigt werden und über diese Apps aber ausgeliefert werden über diese Werbung Schaltflächen.
04:46
Insofern ich gehe mal davon aus dass das irgendwann auch in größeren Stielen wahrscheinlich indem in die Browser integriert wird.
04:57
Ehrlich gesagt ist damit ja auch wie soll ich sagen interessantes Geschäftsmodell verbunden nämlich.
05:03
Das Geschäftsmodell aller du willst doch nicht dass deine Seite nicht mehr von anderen Leuten angeschaut werden kann Modell,
05:10
und wenn ein browser wie z.b. Chrome er seine Leute seine Benutzer dagegen schützen will kann ich mir sehr gut vorstellen dass dass sie damit letztendlich auch definieren könnten wer,
05:25
letztendlich welchen Nachrichten angezeigt bekommen wird oder nicht.
05:31
Nur weil weil sie sozusagen die Zeitung.
05:37  Felix
Wird diese Diskussion hatten wir doch jetzt im Rahmen dieser Übernahme von dem Adblocker durch.
05:47
Karton Übernahme.
05:48  Guido
Adblock Plus.
05:50  Felix
Adblock Plus ist übernommen worden von.
05:52  Guido
Ja von weiß ich nicht aber sind wir jetzt auch garnicht so.
05:57
Wir sind ja auch eine Pädagogen ne aber.
06:01
Das auf jeden Fall noch mal der eine Einwand oder der eine kommentar von Herbert gewesen dann haben wir noch einen zweiten von Marcel Marcel spitzer den hören uns jetzt an.
06:15  Soundboard
Moinsen melde ich mich auch mal zu Wort und der einzige wahrscheinlich der hier dann sich traut rein zu.
06:21  Guido
Ja ja so ist das.
06:22  Soundboard
Wie auch immer das ist ein Tool das benutze ich ganz häufig und zwar wenn in Schule.
06:27
Wieder der Gemeinde fernbedienungstester unterwegs war und die Beamer keine Fernbedienung mehr haben dann gucke ich ganz schnell in der Datenbank von diesem Archiv.
06:38
Oder wie auch immer man das Aussprechen mag ob es diesen Beamer oder einen ähnlichen in der Datenbank.
06:44
Und schon kann ich mit meinem Handy diesen Beamer benutzen sprich anmachen ausmachen freeze.
06:49
Friesen auf Schwarz setzen also das Bild Newton oder so.
06:54
Und im großartige App funktioniert gut Kosten.
06:59
Was will man mehr schöne Grüße aus dem Auto aus Schleswig-Holstein.
07:04  Guido
Die Leute hören uns wirklich von überall zu ist das nicht toll mit dem Internet.
07:08  Felix
Ich mag ja diesen Dialekt auch noch dürfen ruhig mehr.
07:12  Guido
Ja also die app will ich noch mal eben kurz sagen die heißt RCD also erzählt ja wie Android nur mit,
07:24
RC Stadt andere davor.
07:28
Ja gute Empfehlung wir haben noch mehr Empfehlung die wir gleich unter schöne Apps frühstücken werden.
07:34  Felix
Alle Android Phones noch einen ir Sensor drin hast du ein Android-Phone hier.
07:38  Guido
Das weiß ich nicht ich Gottes willen.
07:44  Felix
Hat's doch mal sonst Sony Xperia oder so.
07:46  Guido
Aber hallo Himmel schon so lange das ist ja wirklich eine Masse aus dem letzten Jahrtausend.
07:54  Felix
Nee das Handy davor gewesen na du hattest.
07:56  Guido
Nein davor davor hatte ich ein iPhone davon davor hatte ich ein iPhone 6.
08:00  Felix
Davor.
08:01  Guido
Davor hatte ich ein iPhone 5 und davor.
08:03  Felix
Nee dazu Schnauze auch mal.
08:06
Der lange her aber die Zeit vergeht aber tatsächlich beneidenswert also um solche Apps die halt so ein bisschen auf Hardware Ebene.
08:17  Guido
Cool ne.
08:18  Felix
Werden das Blatt einmal iPhone gefangen gefangen da so ein bisschen verwirrt.
08:23  Guido
Aber bist du weißt du was ich getan habt ihr Wer wir waren in der Zwischenzeit,
08:27
im Urlaub und ich war auf Gran Canaria und auf Gran Canaria ist das so.
08:32
Das dauert überall WLAN sind da muss man zwar so wie hier in Deutschland auch fragen ob man rein darf aber wenn dir ein das Passwort verraten und da steht in dem WLAN irgendwo.
08:42
AppleTV rum anfängt Kapern das ist geil.
08:48  Felix
Wieso das AppleTV absichern aber das heißt du kannst dein Fußballspiel in der Kneipe ablaufen.
08:52  Guido
Genau natürlich.
08:57  Felix
Dann so getan als wenn keiner gewesen wäre.
08:59  Guido
Dass das muss man natürlich irgendwie so machen das definitiv nicht irgendwo deinen Armen zu liegen ist also hattest du eine kleine Präsentation vorbereitet.
09:11  Felix
The XX wirklich richtig vom Nachbarhotel.
09:16  Guido
Und nee nee nee wir waren da essen und das war im Prinzip so ein Restaurant und im im im im und dann war da so eine Kneipe gelassen hat irgendwie Leute und Samstag sitzen jeder halt alle.
09:29
Ums Lagerfeuer und gucken Fußball.
09:33  Felix
Du hast in den Fußball rein.
09:37
Ist aber nicht die Absicht wahrscheinlich oder.
09:39  Guido
Nein nein aber ich habe das am Ende habe ich habe ich nur so ein also halt irgendwie Kinder belustigen wollen und dann haben wir.
09:47  Felix
In der 85 Minute bei einem 11.
09:50  Guido
Nein noch nicht mal ich weiß es gar nicht irgendwas benutzt hätte ich irgend in eine Keynote.
09:58
Präsentation gemacht wo ich etwas blödes draufgeschrieben hatte ich weiß es gar nicht mehr auf jeden Fall habe ich so im Nachhinein gedacht Mensch das ist total geil das kannste auch so für politische Botschaften nutzen sowie.
10:10
F*** AFD oder so ja aber nein das ist das ist doch das ist eine total also da sind darin total viele Leute rum.
10:21
Das ist manchmal fragt sich ja wirklich ja sitzt irgendwie beim Essen sitzen im Sitzen ist reichlich Ehepaar neben uns ja die sich darüber beschweren wie viel Ausländer bei ihnen in Salzburg leben.
10:34
So ne und dann läufst du da irgendwie so rum und denkst wem erzählst du das möglich gerade den Deutschen aus.
10:41
Und M.
10:44
Ich habe so gedacht also das ist ja mal so unterschwellig ja das sind dann immer so gesprächig oder denk,
10:49
kommt Leute bringt schnell das Essen ich muss weg hier.
10:55  Felix
Ja gut du kannst ja dann subtil,
10:58
vereinigte Nation cooler move gewesen.
11:03
Spiegel Online Onlineseite oder NZZ oder sonst was hacken und bekannt geben dass es wieder Überfälle auf Salzburger durch Ausländer gegeben hat.
11:16  Guido
Oh sehr schön ich habe doch.
11:17  Felix
Sag dem Leben sich noch richtig zu putzen.
11:19  Guido
Ja ich habe doch im Zuge dieser Fake News Geschichten hier noch mal Mozilla Goggles empfohlen.
11:31
Und damit kannst du ja irgendwie solche Webseiten ganz schön verändern.
11:34  Felix
Bitte fahre ja auch standardmäßig.
11:36  Guido
Nee mit Safari.
11:39  Felix
Ja klar gehst auf ein HTML-Code rein und tippst du rein was du möchtest.
11:43  Guido
Verrückt echt.
11:46  Felix
Ich weiß manchmal nicht ob er mich verarscht.
11:49  Guido
Nein ich wusste das nicht.
11:51  Felix
Ja doch ja auch die Idee siehst ja schon gemacht.
11:53  Guido
Ja aber das habe ich mit Mozilla Goggles gemacht ich wusste nicht dass mit mit Safari geht ja.
11:56  Felix
Frage machen kannst alles auf einmal was denn web editor drin hast du deinen HTML-Code habe ich auch schon paar mal gemacht und dann.
12:03  Guido
Okay aber du kannst ja aber beim Goggles ist halt schön kannst du auf die Überschrift klicken ne und dann bekommst du auch nur den den Ausschnitt aus dem Kot ne und dann kann kann das auch hier Lieschen Müller aus dem Seminar oder Volker Müller aus dem.
12:15  Felix
Hier muss einmal durch den Code scrollen und dann zu Überschrift gehen und die machen okay.
12:22  Guido
Nee auf jeden Fall habe ich dann gedacht dass das hast du für die politische Botschaft eigentlich noch gar nicht genug erschlossen und das ist glaube ich ein sehr cooler hack.
12:33  Felix
Es ist ein sehr begrenzter Hackner weil es ist eigentlich ist es eine pure Dummheit in Apple TV.
12:40  Guido
Das haben die alten total viele Geräte gewesen ich meine so vielen WLAN sind habe mich umgeguckt.
12:46
War echt verwundert manche haben auch kein AppleTV sondern die haben sonnen so ein chromecast oder so also weißt du dieses Ding wurde z.b. YouTube-Videos da kannst du nicht ein Bildschirm spiegeln.
12:57  Felix
Mehr sondern nur hinschicken.
12:58  Guido
Na da kannst du aber auch irgendwie beliebte YouTube Videos abspielen lassen und es gibt ja auch genügend f*** AFD YouTube Videos die du laufen lassen kannst.
13:08  Felix
Das müsste mein Saturn gehen oder sowas meinst.
13:10  Guido
Oh wunderbar träumchen.
13:12  Felix
Also wenn er demnächst Videos seht dann bist du.
13:15  Guido
Ja schöne politische Aktion.
13:21
Die einmachen irgendwie Denkmal Mela volkeshaus.
13:29
Die anderen kapern.
13:30  Felix
Glaubst du dass du dann mit dem Ziel erreicht.
13:37  Guido
Ich weiß nicht.
13:39  Felix
Ich glaube mit solchen Sprüchen.
13:43  Guido
Na aber du weißt ja aber du ja also ich würde mal sagen welche Ziele man erreicht.
13:47  Felix
Ich glaube ich eher darüber lustig machen also das so sagen dass das Lachen im Hals stecken bleibt das wäre so Sachen wo,
13:54
wo glaube ich dass er ist so fett AFD ist so.
13:57  Guido
Ja ja ja dass das war jetzt uniper.
13:58  Felix
War sehr plakativ.
13:59  Guido
Jajajajajajajajajaja also.
14:02  Felix
Aber dieser Salzburger die irgendwie.
14:04  Guido
Genau.
14:05  Felix
Überfallen werden von Ausländern wo sozusagen das am Nachmittag ist hoch kocht.
14:10
Und wo sie dann hinterher feststellen haben doch in der Kneipe gesehen das ist überhaupt wo wo wo gab es denn die Nachricht das finde ich glaube ich subtiler so dass sie einfach so merken ist.
14:20  Guido
Aber ich glaube da gibt noch eine ganze Reihe an wirklich schön Aktions politischen Aktionsform ja.
14:28
Die man da ausleben kann gerade wenn man wenn man sich so in WLAN zum guckt gut Themen.
14:36  Felix
Ich glaube schon achso damit Feedback erstmal deutsch.
14:41  Guido
Ja nicht so ganz ganz schnell noch ein Aufruf,
14:45
am Menschen da draußen die sich jetzt gedacht haben ok warum sollte ich nicht einmal was ein sprechen tut das doch wir können das relativ einfach hier,
14:57
so umwandeln dass wir das auch im Podcast abspielen können und es ist auf jeden Fall eine schöne Idee,
15:02
eure eigenen Kommentare zu der Sendung loszuwerden manchmal sitzt man im Auto.
15:10
Hat keine Möglichkeit jetzt noch in die Kommentare die Kommentarfunktion von Block zu nutzen aber wesentlich schöner bei einem Podcast ist doch auch der gesprochen Kommentar.
15:18  Felix
War das jetzt beides wirklich in Telegramm ein gesprochene Sachen.
15:24
Feier von coding glaube ich encoding auch in Ordnung ne also sowie Telefon.
15:27  Guido
Das war absolut gut ja ja.
15:30  Felix
Hatte auch schon drin ich meine Sendung als Telefon machen so so filter drauf so dass das.
15:38  Guido
Okay.
15:38  Felix
Anhört wie hatten wir telefonieren würden.
15:41  Guido
Öljacke ja aber ehrlich gesagt.
15:44  Felix
Maße für die nächste Sendung überlegen.
15:45  Guido
Würden wir uns ja genau das können wir das ist eine schöne Idee vielleicht für die nächste Sendung jetzt starten wir aber mit unseren ersten Thema.
15:54  Felix
Wir haben ein paar Themen für uns für euch für uns heute Schnee für uns essen machen wir nicht.
15:58  Guido
Nee wir bewerben das früher mal für uns gemacht jetzt machen wir für euch.
16:03  Felix
Weiß ich nicht.
16:04  Guido
Ach du Egoist so jetzt Flensburg Wind.
16:09  Felix
Bin ich das für euch mache könnt ihr es ja auch machen ja klar wie.
16:12  Guido
Nee ich glaube mich komm zum Thema.
16:18  Felix
Limburg in das gut ja also schon Kapitel.
16:20  Guido
Ja sicher längst ja.
16:22  Felix
Läuft schon schade weil ich hätte würde gerne mit Kapitelmarke und dann.
16:27  Guido
Achso ja aber ich hatte ja schon früher früher gesagt dass das Thema jetzt startet also hau rein.
16:31  Felix
Wir haben sie auch schon seit ich war eben war von 23 Uhr bis 24 Uhr oder bis zum 25. November in Flensburg.
16:40  Guido
So weit weg das ist am anderen Ende der Welt.
16:44  Felix
Das ist so ein Stückchen nördlich von Hamburg.
16:46  Guido
Steil bergab ja nee nee.
16:48  Felix
Das ist von Hamburg noch mal zwei Stunden Zug fahren und zwar mit dem RE.
16:54
Der aber in den zwei Stunden nur drei oder vier Mal hält also mit anderen Worten das was wir im Ruhrgebiet als ICE bin ich bin ist da oben in re und dann geht das von Hamburg noch mal zwei Stunden in den Norden.
17:05  Guido
Verrückt.
17:06  Felix
Und also ich Facebook Winter School Media matters.
17:13
Inzwischen eine Institution die irgendwie im 5 Jahr.
17:17
Er stattfindet und er ist tatsächlich so eine Art Community treffen es war ich habe mich sehr wohl gefühlt weil ich da halt Schuhe Studierende.
17:29
Und Universitätsangehörige einmal im Jahr treffen und zu verschiedenen Themen Arbeit das Thema in diesem Jahr war frei Bildungsmaterialien offener Unterricht.
17:36  Guido
Ach.
17:38  Felix
Und.
17:40
Man kennt sich dann über die Jahre und hat einen sehr lockeren Austausch also es ist immer oder meistens so dass am Donnerstagabend findet.
17:52
Vortrag statt Keynote am Freitag die habe ich gehalten dafür war ich da.
17:56  Guido
Das wäre fertig gemacht Hallo worüber wo warst du gesprochen.
18:00  Felix
Frei Bildungsmaterialien und offener Unterricht das genaue Thema war.
18:05  Guido
Freie Bildungsmaterialien.
18:07  Felix
Offenheit als Chance für eine digitale Zukunft Mittel Realschule neu denken.
18:11  Guido
Aber sind es nicht zwei verschiedene Dinge offener Unterricht was meinten offener Unterricht.
18:15  Felix
Ja das muss ja erstmal zu definieren ich habe ja deshalb dieses Jahr Offenheit als Chance für eine digitale Zukunft mit Realschule neu denken.
18:24
Kann ich kann ich ja gleich noch mal wenn du einen kurzen Fassung geben aber und der Freitag dann noch mal weiter mit dem kurzen Impulsen Diskussion und dann von 12 Uhr bis 18 Uhr gab es Workshops und zwar wirklich.
18:39
Ein Workshop die man besucht hat also wirklich mal so richtig intensiv rein.
18:42  Guido
6 Stunden lang ein.
18:43  Felix
Hatte mit mit Unterbrechung Mittagspause und Kaffee aber das ist vom Potenzial her enorm weil man da wirklich meine Sache einsteigen kann und die Studierenden haben dann.
18:53
Am Samstag noch mal ein Blockseminar und da war ich aber dann nicht mehr dabei aber das ist ein Community treffen da oben für die die da oben unterwegs sind.
19:05
Wenn ich in der Nähe wohnen würde hätte ich schon zugesagt dass ich im nächsten Jahr auch dabei bin weil es einfach total nett war so von den Leuten die da waren und gleich was erste Mal so weit im Norden.
19:18
Bin am Samstag morgens los um also den Hafen mir anzugucken leider was vollkommen nebelig zu kann ich schöne Bilder machen konnte aber die andere Hafenseite tatsächlich nicht gesehen habe bis nach Dänemark bin ich dann auch nicht gegangen.
19:33
Aber es war nicht da es war schön da aber es ist schon fast dänisch und nicht mehr hanseatisch.
19:42  Guido
Ja sag mal was zu den Workshops.
19:46  Felix
Ich weiß gar nicht welches alle insgesamt gab also wir haben was von Tablet im Unterricht gemacht.
19:54
Petra missomelius zusammen und eine Schule aus.
20:01
Habe ich jetzt nicht im Kopf ich habe mich gefreut OTAs mich sowas nicht fragen du darfst du darfst mich nur Dinge Fragen die ich vorbereitet habe ich habe das tatsächlich jetzt nicht mehr hier vorbereitet aber es ging darum wie eben Tablets Unterricht,
20:13
öffne als Kinder noch mal um die Öffnung von Unterricht und tatsächlich war das durchaus herausfordernd weil Petra und ich.
20:22
Das hat sich die aus dieser sehr theoretisch abstrakten Ebene was machen Medien eigentlich mit Schule trachtet haben.
20:31  Guido
Aber hattet ihr nicht Leute.
20:32  Felix
Petra vor allen Dingen aus mit der Pest,
20:35
wie befreie Open Software auch noch mal als als Grundlage eigentlich für Offenheit.
20:40
Doch stark reingebracht hat mit dem Probleme hatten die hat sich mit Office 365 z.b. sowas ergeben,
20:47
auf der anderen Seite bei der Workshop II Gruppe die damit zusammen war waren Praktika die gezeigt haben was mit dem iPad im Unterricht machen kann.
20:57
Und das war.
20:59
Ich habe kommt nicht verzeihen weil sozusagen auf zwei Ebenen sind der des Alltags aber das war herausfordernd,
21:06
so zu verzeihen dass es dass es gut war das müssen die Teilnehmer beurteilen ich weiß nicht ob das gut gelungen ist bin sehr sehr skeptisch.
21:14
Alles Halswunde um zwei Dinge sind.
21:17  Guido
Na ja aber wenn du vier Stunden Zeit hast.
21:18  Felix
The f****** es ist als Waffe beides viel Platz aber.
21:24
Hatte sich wohl abgesprochen zu Offenheit von Unterricht aber beispielsweise was ist offener Unterricht was ist Offenheit von Unterricht.
21:31
Und das war mir nicht bewusst.
21:33  Guido
Wie Habibi hattest definiert oder wie habt ihr es sozusagen verstanden.
21:38  Felix
Ich hatte es als Öffnung von Unterricht im Sinne von Öffnung von Schule im Sinne von Bea Döblin wer redet eigentlich noch von Schule oder von Fächern also,
21:48
leitmedienwechsel reagiere interpretiert Peter mysterious er auf Basis.
21:57
Offene Standards aber auch Öffnung also in meine Richtung denkend und die anderen er die ich den Unterricht für digitale Medien öffnen kann.
22:07
Und das sind das sind zwei Polo die Studierenden haben unter Öffnung von Unterricht vor allen Dingen verstanden wie man auf die Gefahren von Whatsapp und Facebook reagieren kann damit den Unterricht öffnet.
22:18  Guido
Okay okey.
22:19  Felix
Und in den Vorgesprächen ist das nicht so klar geworden dass es da im Grunde genommen Diskrepanzen gibt also das Öffnung von Unterricht natürlich ein schwieriges Wort es war klar.
22:29
Aber.
22:30
Wie unterschiedlich das interpretiert werden kann und was da aufeinanderprallen das war durchaus spannend also es kommt natürlich dann diskutiert werden das war das schöne also man hatte sozusagen Diskussionsgrundlage.
22:44
Der Vorteil ist aufgezeichnet worden in wird sicherlich irgendwann ich schaue mal eben ne im Moment noch nicht auch online geben kommt noch kann man dann noch mal drauf hinweisen.
22:56
Nicht was ich zusammenfassen es war nur eine Sache spannend da handelt bei dem letzten Mal schon über Open Badges auch gesprochen.
23:05  Guido
Will haben wir nicht haben wir nicht habe mit ihr auch mal angeguckt aber ich habe es nicht verstanden.
23:11  Felix
Das ist nämlich ganz spannend weil hast du die also ich habe Dinge auf auch im Vortrag verwurstelt die wir auch hier schon mal besprochen haben also so ein bisschen die Frage was passiert eigentlich mit Schule da fallen diese klassischen Theorien.
23:25
Zeig mir den Wechsels mit rein Schule als Teil der Buchkultur und so weiter also das was ich ja auch an vielen Stellen schon mal auch auf gearbeitet hat wohl in dieser ja noch wie viel besser ist in ihrer,
23:37
hat das auch zu durchdenken aber ich zumindest auf toiletry Filialen Ebene,
23:41
das tragen kann und.
23:46
Die andere Sache war dann dass ich diese diese Entwicklungen was passiert auch nicht wenn Zertifikate also das war so.
23:52
Anhänge weil das in der Vorbereitung zu diesem Workshop und mit der neue Beschäftigung von AIR tatsächlich für mich noch mal. War was passiert eigentlich wenn die Zertifikate.
24:03
Wenn Google Amazon und welche dann noch kommen wollen Zertifikate anbieten hat mir aber letzten Mal hier auch schon und da gibt es halt.
24:12
Spannen Initiative hat mich der andere aufgebracht bei Twitter gehört uns glaube ich auch zu darüber kam das ja genau.
24:24  Guido
Der auch ein schönes eigenes Podcast über EUR.
24:27  Felix
Genau der ist auch aktiv da das.
24:30
Urr Hörnchen ja auch gemacht also so eine so eine Metasuchmaschine für urr aber jetzt nicht Abkommen sollte man sich aber trotzdem angucken ganz nebenbei.
24:42
URL open badges ist halt der Versuch ein Zertifizierungssystem mit offenen Standards zu versehen sodass man sagt es gibt digitale.
24:52
Zertifikate die nach dem gewissen Standard funktionieren es heißt es gibt ein Symbol.
24:57
Mit einem alten drin und unter dem Symbol steht wann mit unter welcher Zuhilfenahme mit wenigen Mitarbeitern bei welchem Prozenten möglicherweise oder welcher Institution eine.
25:10
Eine Sache abgeschlossen worden.
25:13
Kann man ja auch fälschen richtig aber mit Information wieder drunter ist kann man im Zweifel auch eben validieren ob er etwas stimmt oder Pass nicht stimmt oder man könnte jetzt auch noch was wird Bingo blockchain irgendwie mit der reinbringen so alt,
25:24
Micro Zertifizierung und sonst was aber diese Perspektive habe ich war einfach da auch mit rein gebracht und das war spannend das im Nachgang einen Vortrag an ich vor allen Dingen darüber diskutiert worden ist weil das für viele neu war,
25:34
aber irgendwie spannend krank so im Sinne von die kann man eigentlich also erstens es löst jetzt nicht direkt ein Problem.
25:45
Open Badges könnten ja auch von Google und sonst was angeboten werden nur in dem Moment wo ich natürlich nennen,
25:51
fizierung Standard habe kann ich halt auch um die Einhaltung zumindest sagen das heißt ich kann sagen ok es gibt ja verschiedene Player die damit machen aber staatlich organisieren wir sozusagen oder.
26:02
Standardisieren wir in gewissen Austausch damit das nicht so ganz beliebig wird.
26:08
Weil es möglicherweise ist einzige ist was man noch machen kann also ISO-Standards im Sinne von,
26:13
als Teil der der technischen Entwicklung dass man einfach irgendwann hier geht und sagt wir können nicht sicherstellen.
26:20
Welche Glühbirnen ist von welchem Hersteller gibt oder welche Papiere hergestellt werden aber wir können zumindest sagen nach ISO standard hatten DIN A4 Blatt diese Größe und wer das herstellt ist uns dann am Ende egal.
26:31
Damit verhindert man keine Monopole aber man sorgt zumindest für eine finde Transparenz und dass das mit Perspektive möglicherweise ist mit der sich.
26:42
Die Verantwortlichen die politisch Verantwortlichen in Zingst mal auseinandersetzen.
26:48
Ich auch vorzubereiten was passiert denn wenn.
26:52
Google decode Akademie oder sonstwas Standard rausbringt wo in Zukunft Einstellungsvoraussetzungen im Beruf.
27:02
Halt Google Zertifikate sind wie reagiert Schule da drauf das ist kein Szenario was.
27:09
Nee doch jetzt schon darauf dass er gesagt hat das ist kein Szenario was vollkommen abwegig ist und steht der Staat in ohnmächtig gegenüber.
27:18
Oder schafft man zumindest irgendwie eine Form dass die Zertifikate noch.
27:23
Bin austauschbar werden ich weiß nicht ob ich das gut finden soll oder nicht aber ich finde Gedanken so zumindest verfolgenswert.
27:29  Guido
Ja da hatten wir heute fahren wir immer mal wieder hier im Podcast angesprochen wenn wir über Zukunft von Schule Sprachen das damit einhergeht dass sie ihre Hoheit verlieren wird über Zertifikate.
27:43  Felix
Genau das ist diese die.
27:47
Inzwischen und Anzeiger hat.
27:52
Bin ich spannend ist auch keine Sache das ist wichtig,
27:55
irgendwie morgen umgesetzt werden kann oder die in irgendeiner Art und Weise den direkten Praxisbezug hat.
28:01
Es ist für mich eher in Gedanken den ich mal so durch denke durch dekliniere und daran trainiere eben Alternativen zu denken.
28:11
Klassischen Zertifikaten die Schule verteilt wir können ja einfach Bescheid sagen wenn der Vertrag online ist dann kann man sich das noch mal angucken das war eine unterhaltsame.
28:21
Veranstanstaltung.
28:23  Guido
Okay.
28:24
Gut dann setzen wir den nächsten Marker ich habe aufgeschrieben Spiele statt der militärischen und zwar habe ich also eigentlich würde ich sagen seit mehreren.
28:40
Jan befasse ich mich eigentlich irgendwie damit wie können Spiele im bei mir ist in der politischen Bildung dabei helfen ein tieferes Verständnis.
28:50
Über eine Sache zu erlangen und immer dann wenn ich oder häufig wenn ich in pädagogischen Zusammenhänge hängen auf Spiele traf.
29:01
Firmiert die eigentlich unter diesem Aspekt der Game ification.
29:07
Das heißt eigentlich ist es ein bisschen ist Zuckerbrot und Peitsche Ding ich habe einen unangenehm inhalt da müssen wir alle irgendwie durch aber ich versuche dir so angenehm wie möglich zu machen indem ich ein Spiel herum mache.
29:19
Der Inhalt aber unangenehm und letztendlich bleibt es auch dabei du musstest dir dann doch irgendwann antun und es lernen sonst kannst du das Spiel nicht spielen bis maximal sind richtig gut läuft motiviert.
29:32
Es zu lernen weil das Spiel dann vorangeht.
29:39
Jetzt habe ich mir lange Zeit.
29:43
Fand ich das so unterschwellig immer schon komisch und ich fand es auch eigentlich verwerflich dass in den pädagogischen settings zu benutzen.
29:52
Weil wir als Pädagoginnen und Pädagogen wenn wir sowas machen häufig auch etwas konditionieren.
29:59
Also wir gewöhnen Leute Menschen eine bestimmte Art und Weise am mit in dem Fall z.b.
30:10
Schwerem inhalt umzugehen und.
30:14
Dieses dieser adios angewöhnen hängt oder hat's mit er hat im Zusammenhang mit dem ification sehr sehr viel.
30:24
Extrinsische Motivation zu tun das heißt du hast dann in der Regel im Spiel.
30:32
Wo du irgendwie Level aufsteigt und das hat sozusagen nichts damit zu tun dass du das Lernen willst.
30:39
Ja also die die intrinsische Motivation wäre dass du dass du Bock hast das zu lernen und dass du auch wenn es unangenehm ist dass es dir trotzdem Rheinpfalz und jetzt geht die gamecih cation her und schafft sozusagen eine.
30:53
Eine Motivation die eigentlich mit dem Inhalt gar nichts zu tun hat.
30:56  Felix
Es geht um kleinste Steine mit jeweiligen Erfolgserlebnissen zu machen und was dahinter ist es einfach egal.
31:04  Guido
So und so letztendlich.
31:08
Können wir als Pädagogen damit auf eine Art und Weise Leuten oder Menschen das Lernen beibringen wie ich glaube dass das irgendwann.
31:19
Zu einem Problem führt und dann ist es mir so richtig offensichtlich geworden mit einem Spiel.
31:28
Das gerade in Schulen also für Schulen angeboten wird das heißt class craft und class craft funktioniert so dass die ganze Klasse.
31:39
Sich praktisch zum Rollenspiel wiederfindet und jeder Einzelne in dieser Klasse und jeder einzeln in dieser Klasse hat im Prinzip.
31:49
Wie man das von diesen Dungeons and Dragons also von diesem Abenteuer Rollenspielen Kent fühlt so eine Rolle Ausleitung Zwerg oder elf oder Zauberer und so und ähm.
32:01
Letztendlich,
32:04
arbeitet man jetzt mit diesen Werten mit denen auch diese klassischen Abenteuerspiele Arbeit nämlich du hast im Kampf,
32:12
Punkte du hast Intelligenz. Du hast.
32:15
Punkte für alles mögliche also Leute machen letztendlich irgendwie.
32:19
Deine Person aus und auch die Möglichkeiten die deine Person damit hat.
32:24
Und er class craft hatte sozusagen adaptiert für den Unterricht und wirkt auch damit eigentlich bringen wir den Leuten damit sozusagen jetzt.
32:35
Sondern wir schaffen im Prinzip nur eine darüberliegende Motivation damit die das tun was sie tun sollen.
32:43
Und dann bekommt das ganze in relativ interessanten Effekt dadurch dass du.
32:52
Auch gruppenbelohnungen ausschütten kann also du kannst z.b. irgendwie sagen.
32:57  Felix
Also die die die die Überschneidung Kohlenstoff ich in digitale Welt wird vermischt der Lehrer.
33:04
Pandigital sanktionieren was im Kohl stofflichen stattfindet oder auch an sanktionieren oder eben.
33:09  Guido
Und der kann auch die ganze Gruppe sanktionieren oder auch ne belogen mit Punkten oder auch Wegnahme von Punkten das ganze findet aber eigentlich sehr.
33:20  Felix
Also statt die Leuten in die Fresse zu hauen und den Rohrstock rauszuholen.
33:24  Guido
Die Noten zu geben benutze ich das.
33:26  Felix
Also eine subtilere Art der Konditionierung aber letzten Endes.
33:29  Guido
Untersetzte und du kannst es überall machen ja du kannst auch Verhalten konditionieren du kannst sie mal Spiel sagen wenn jemand.
33:36
Mein Sohn Land nannte die letzten Boden Kinder also wenn jemand gewohnt ist sich in der Klasse auf dem Boden zu werfen weil.
33:45
Er hat oder sie damit Erfolg hat oder um auszudrücken dass es ihr,
33:54
und du willst dieses Verhalten nicht haben dann konntest dann dann wird es negativ einfach konditioniert indem du den jenigen halt Punkte dafür abziehen.
34:03  Felix
Wenn du dich noch mal auf dem Boden liegst sie ich deinem Avatar 2. Habe.
34:07  Guido
Im Bereich was was ich intelligent oder so ja oder im Bereich was was ich Stehvermögen oder keine Ahnung Ja und.
34:17  Felix
Und.
34:19  Guido
Das.
34:21
Das Problem ist dass in dem Augenblick wo es nicht mehr um um Leistung sondern um Verhalten geht solche Spiele natürlich sehr subtil dafür genutzt werden.
34:33
Um Menschen ja um um Menschen irgendwie ohne angehalten abzugewöhnen und offensichtlich.
34:43
Ich weiß nicht wie gut es funktioniert natürlich erzählen sie nur von den guten Beispielen wenn ich genügend schlecht,
34:49
da hätte würde mir das Spiel sowas vom Arsch war am Arsch vorbeigehen als wenn ich sozusagen keine Chance mehr hätte.
34:55
Nach oben zu kommen.
34:56  Felix
Ja das ist ja nicht der Fall das ist ja tatsächlich ich glaube ganz sicher dass das funktioniert.
35:02  Guido
Ich glaube auch dass es funktioniert und deswegen ist es auch so.
35:05  Felix
Aversion.
35:06  Guido
Das ist deswegen ist er so gefährlich und jetzt.
35:10
Bin ich der Letzte der irgendwie sagt lasst uns das auf keinen Fall so und so machen sondern,
35:15
bin ja eher derjenige der sagen würde wie man richtig macht und.
35:20
In diesem Workshop bin ich an der Uni Siegen gemacht habe haben wir uns halt mit mitspielen in der Bildung befasst.
35:27
Da ging sozusagen in Abgrenzung zu solchen konditionierten Verhaltensweisen vor allen Dingen darum dass man das Spiel sozusagen benutz.
35:37
Um ab also abstrakte oder komplexe Systeme.
35:42  Felix
Es ist eher pervers.
35:44
Zitat von der Webseite je mehr sie also das spricht der Lehrer der das entwickelt hat hier mehr sie munter sich im Unterricht auszeichnen nicht nur schulisch aber auch darin ihren Mitschülern,
35:54
beim Laden zu helfen desto mehr Punkte verdienen sie mit denen sie sich reale Kräfte wie Essen im Unterricht oder das Benutzen von Notizen an Prüfungen erkaufen können.
36:05
Natürlich das Ding scheitert an der gleichen Situation wie auf normaler Lehrer scheitert wann wird am Ende des Unterrichts nämlich immer wieder die Diskussion haben wir wie viele Punkte kriegt und dass die Lehrer nicht gesehen hat dass man geholfen hat oder sonst was.
36:15
Also das ist sozusagen die die.
36:17  Guido
Es mag bestenfalls transparent ja.
36:20  Felix
Da übrigens recht sich dass die iPad zu verbunden so weit verbreitet sind ich würde sagen an Apple Stelle ist es eine Schande das hier mit iPads das gezeigt wird weil.
36:33  Guido
Ja aber ehrlich gesagt ist das digitale und dann komme ich direkt zum nächsten Thema nämlich was hat nothing eigentlich mit Bildung zu tun nudging sozusagen.
36:42  Felix
Hast du dich hast du das schon mal probiert also habt ihr euch angemeldet.
36:45  Guido
Ja ja ich habe mich dann angemeldet das schubsen in die richtige Richtung das das ist genau das was da passiert also du kannst sozusagen durch.
36:57
Menschen die Affen sich eine bestimmte Art und Weise verhalten vielleicht weil sie sich sogar sogar so gelernt haben so zu verhalten und weiß es vielleicht für sinnvoll erachten sich so zu verhalten den kannst du über so eine Gaming fiziert.
37:12
Leistungsmessung Umgebung natürlich viel exakter ja sozusagen spielen in welchem Spiegel in welchen Bereichen die sich im Sinne des Lehrenden zu verändern.
37:28
Also renitentes Verhalten ja hat dann keinen Platz mehr.
37:34  Felix
Konformes Verhalten ist richtig was ist eigentlich wenn Facebook unter SocialMedia ähnlich funktioniert.
37:43  Guido
Das etwas wäre wenn das so wäre ja ja habe ich mich auch aber das ist zum Glück nicht so nein Ironie bitte offensichtlich nicht verstanden.
37:50  Felix
Okay alles klar nee dann dann ist gut dass das ist schon mal gut.
37:55  Guido
Ironie natürlich ist das sozusagen.
37:57  Felix
Also das.
38:00  Guido
Tragen genau das gleiche Problem ja und.
38:05
Die Digitalisierung ja es ist genau der der der perfekt das perfekte Wert Werkzeug um genau solches Verhalten so messen zu können.
38:16  Felix
Hast du das letzte mitgekriegt dass Facebook WhatsApp offline war teilweise wieder offline aber nicht für alle Nutzer sondern nur für die die sich vorher kritisch auch über WhatsApp äußert hatten das ist ja wahrscheinlich so ein Anfang.
38:27  Guido
Ja ja ja ja habe ich auch gehört na ja.
38:30  Felix
Aber du musst du musst du musst schreiben WhatsApp ist doof und dann mal gucken wie lange es braucht bis die WhatsApp also deine nächste Nachricht beim Empfänger ankommt je mehr über WhatsApp meckerst desto langsamer ist die Zustellung.
38:41  Guido
Nee nee nein nein nein das funktioniert nicht weil wir haben schon so oft erzählt dass Whatsapp verschlüsselt wir müssen das in die Metadaten schreiben.
38:53  Felix
Ja das ist verschlüsselt er nur auf dem Weg aber auf dem Gerät ist es ja noch da und dass die Auswertung.
38:57  Guido
Unser Name und sein Name muss heißen WhatsApp ist doof,
39:02
und wenn WhatsApp ist doof an WhatsApp ist doof 2 schreibt ja.
39:07  Felix
Hast du eigentlich noch WhatsApp.
39:10  Guido
Können wir ja kurz dieses Thema zu Ende bringen.
39:16
Also ich erkläre das kurz mit dem nothing und dann das mit den Spielen also nothing ist er jetzt dass das große Problem dass oder eigentlich da kein Problem aber Menschen verhalten sich manchmal verhalten sich auch.
39:30
Unerwünscht oder umgekehrt sie verhalten sich eigentlich ineffizient oder.
39:38
Ja das hat verschiedenste Gründe manchmal wollen sie auch einfach nicht sich korrekt verhalten.
39:45
Manche das sind die mit der renitenten Ader aber es gibt auch irgendwie genügen.
39:50
Wollen halt einmal Rebell sein ne so irgendwie.
39:53
Einmal daneben pinkeln oder so ne und dann ne ja ne und warum nicht eine autoraststätte wo ich nie wieder sein werde und.
40:03
Dass das sind dann jetzt irgendwie die Beispiele wo jeder eine sagen würde dass es,
40:08
so gut in Ordnung aber nudging und wer erhaben in den.
40:13
Göttin der Wirtschaft also den Wirtschaftsnobelpreis ging an Nadja,
40:19
weil es sich offensichtlich die Wirtschaft zunutze macht und zwar eine also sie sie untersuchen Verhaltensweisen also die die Ökonomie.
40:26
Längst darüber hinweg.
40:29
Sag mir mal zahlen und äquivalente und so weiter richtig einschätzen zu können sondern sie sie haben sich schon längst über das Verhalten von oder menschliche Verhaltensweisen hergemacht.
40:43
Und da gibt es offensichtlich welche die immer auf eine ähnliche Art und Weise ganz gut funktionieren und die macht man sich zunutze also es gibt z.b. irgendwie diese Verhaltensweise der dass man immer so die Standard Regeln anwendet.
40:59
Also stand Standard Zustände also der die Standardeinstellung im Browser zum Beispiel oder die Standardeinstellung von deinem Handy werden in den aller aller meisten Fällen erstmal so hingenommen wie sie sind,
41:09
und ähm wir nehmen jede engen Änderung am Standardzustand eigentlich entweder als eine Anpassung war oder,
41:17
aber als sozusagen eine Änderung des des vorgeschlagenen Zustandes.
41:25
Und das geht sozusagen in unserem Hirn immer so ein bisschen damit einher das,
41:29
dass das dann eventuell nicht mehr so gut funktioniert als wenn ich das im Standardzustand belasse.
41:34  Felix
Das ist ja sogar so eine Philosophie des Zen was ich verändern soll ich lass es alles so wie es ist weil es ist,
41:39
zu welcher vom Hersteller so intendiert ist ja.
41:41  Guido
Und das und und dieser stand dieser dieser default diese default Zustände.
41:46
Wenn ich in wenn wenn wenn kann ich aber definieren also die sind ja ne ne also die Art und Weise wie WhatsApp oder Facebook im Standardzustand ausgeliefert werden also bevor ich irgendwie Einstellung vornehmen.
42:01
Die werden von.
42:02
Sehr sehr hohen Prozentsatz von Nutzen dann auf jeden Fall ungefragt und unhinterfragt einfach so benutzt das heißt wenn ich will dass Menschen sich auf eine bestimmte Art und Weise verhalten.
42:12
Dann definiere ich eine bestimmte Art von Standardzustand im Stehen den ich für sinnvoll erachte.
42:19
Ehm oder ähm wenn ich will dass Menschen sich auf eine bestimmte Art und Weise verhalten.
42:25
Dann versuche ich sozusagen diesen Zustand als den einfachsten zu definieren.
42:31
Und alle anderen sind deutlich komplexer ja das ist nur so eine Weiterführung des dass die voll Zustand ist ja also.
42:39
Du dieses dieses Datenschutz ein und anklicken ja also ist sozusagen standardmäßig sozusagen der Newsletter den ich abonniere eingeschaltet oder nicht oder muss ich das erst drücken.
42:54
Bevor der eingeschaltet ist ja um das um die um dieselbe simplifikation These zu stützen würde man sagen also Ihr gewünschtes Verhalten kann ich dann erreichen.
43:05
Duda Newsletter abonniert wird wenn ich ihn vorher schon angeklickt habe und die müssen im Park die Pub klicken ja oder wegklicken wieder.
43:12
Da findet man diverse Einstellungen dass das datenschutzrechtlich eigentlich total klar geregelt darf gar nicht an sein sondern Du musst es proaktive eingeschaltet haben aber von diesen von den Dingen gibt's halt total viel und ich glaube,
43:25
dass die Digitalisierung Sie auf eine bestimmte Art auch jetzt begünstigt das,
43:30
wir solche solchen welches gewünscht ist soll solch gewünschtes Verhalten,
43:35
nicht nur messen können sondern sich daraus,
43:38
letztendlich auch sagen mal dieselben das Bedürfnis = sie sie einzurichten einzustellen.
43:43
Und ich glaube dass wir das auch in Bildungs zusammenhängen vorfinden werden ja,
43:50
hast ja natürlich ein sehr krasses Beispiel mit der mit diesem gamesession Ding und auch ein sehr offensichtlich ist.
43:57
Aber ich kann mir sehr gut vorstellen dass man das genauso gut auch für für Klassenarbeit machen kann wo man gewährleisten will dass die dass der Durchschnitt besonders gut oder besonders schlecht.
44:10
Glaube sogar dass man das beispielsweise bei der Auswahl von AGs in Schulen so steuern könnte es gibt sozusagen einfach viele Beispiele,
44:20
wo ich mir vorstellen könnte dass die Schule davon Gebrauch macht und zwar gar nicht unbedingt so im negativbereich sondern eben auch in dem Bereich wo ich sage ich möchte.
44:30
Dass die dass die Elternarbeit bei mir in der Schule zunimmt wie kann ich denn dafür sorgen dass das so ist.
44:36
Ich muss sozusagen jetzt einfach nur das zum Standardzustand erklären also ich muss sozusagen einfach nur Elternbriefe raushauen in dem steht dass ich irgendwie.
44:46  Felix
Doch bitte sondern.
44:47  Guido
Genau 80% aller Eltern helfen eh ja so jetzt können die anderen sagen ja dann das sind ja schon genug.
44:55  Felix
Aber es motiviert er dazu die 20% dass sie sich auch noch aktivieren.
44:59  Guido
Genau weil es sozusagen eine eine soziale eine soziale Norm gibt ja dass man da hat dass man sich da halt engagiert ne.
45:09
Ich kann mir auch gut vorstellen dass es in im Sommer mal so verhalten Bereichen in der Schule,
45:16
funktionieren kann ja wenn man z.b. will dass Kinder im irgendwie eigenständig arbeiten das man dass man sich dieses nudging,
45:24
zu Nutze macht ja also ich glaube gerade so im pädagogischen Zusammenhang und ich meine das gar nicht negativ sondern ganz im Gegenteil transparent macht und sagt.
45:34
Ich wir machen das so weil wir wollen dass ihr miteinander arbeitet.
45:39
Dann kann das eventuell ja auch dann hat es trotzdem den gleichen Effekt also nothing funktioniert eben auch dann super wenn Leute wissen dass sie genascht werden.
45:50
Also die Fliege in der Toilette.
45:54
Auf die man drauf pinkelt dabei man nicht daneben pinkelt ne so ein Mann man kann auch sagen da ist die Fliege und der machen wir haben die da weil wir merken dass so viele daneben pinkeln.
46:06
Trotzdem Spaß daran die Fliege zu treffen als Mann.
46:09
Bei Frauen bist du man sich da was überlegen aber ich glaube auch dass das Einbildung im Bildungsbereich.
46:17
Im Zusammenhang mit solchen Verhaltensweisen durchaus genutzt werden könnte also seitdem ich mich irgendwie intensiver mit Nothing befasse.
46:27
ML kann nicht verhehlen dass ich nicht auch im Seminar hin und wieder solche Situationen.
46:37
Suche oder ausprobiere und sie natürlich vorher mit den Teilnehmenden kommunizieren in sage.
46:44
Wir würden uns schon wünschen wenn ihr da jetzt drei gleich große Gruppen bildet ja aber dass du dann am Ende um auch wirklich zu gewährleisten dass es drei Gruppen gibt.
46:54
Ihm die eine der einen Gruppe noch mal so eine Besonderheit zu gestehst nur damit sie voller wird.
47:03
Das funktioniert aber dann auch ja aber dass man sowas,
47:09
solche Phasen nutzt finde ich auf jeden Fall gut und nützlich problematisch,
47:16
ist das allerdings auch und ich denke wir als Pädagogen sind ja ständig in so einer Situation wir machen ständig Dinge,
47:23
die unser Gegenüber unter Umständen gar nicht will und wir müssen uns da mindestens dem irgendwie.
47:31
Wir müssen und trotzdem wollen wir dass die sich so verhalten ja weil wir weil es dem Gesamtsystem dient.
47:40
Und jetzt soll ich noch was zu spielen sagen ich habe.
47:45
In den letzten zwei Jahren relativ gute Erfahrungen damit gemacht wenn ich schon Spiele in der Bildung einsetzen dass sie dazu dienen können Systeme.
47:54
Kenntlich zu machen also entweder weil die Teilnehmenden gemeinsam.
47:59
Wenn Sie ein System kennengelernt haben Spiele entwickeln zu diesem System sie fangen an also die also nehme man sowas wie Demokratie in Deutschland ja irgendwie so deutsche Verfasstheit ja wie funktioniert das eigentlich was was gibt's da so Angriff.
48:15
Und dann nimmt man diese Kräfte und dann versucht man zu für diese Kräfte Stärken und Schwächen zu definieren und für jede für jede Kraft gibt es eine Stärke und Schwäche das ist sozusagen in der Regel.
48:27
Sonst würden Systeme immerhin eine oder die andere Richtung kippen das tun sie aber nicht sondern sie bekämpfen kann man nicht sagen aber sie sind in so einem dynamischen Gleichgewicht.
48:36  Felix
Balance.
48:37  Guido
Genau und dieser Kräfte und diese Vor und Nachteile oder was sie was die Schwierigkeiten und so das auszutarieren und zu definieren.
48:46
Hilft auf der einen Seite sich noch mal irgendwie bewusst zu machen Was sind eigentlich meine Möglichkeiten als Bürger und was was was kann ich eben nicht so gut aber was,
48:53
worauf kann ich einfach nehmen wie kann ich Einfluss nehmen wie und wo sind letztendlich meine Stellschrauben.
48:59
Und immer das sozusagen für alle Gruppen mal definiert hat dann kann man daraus Spiele entwickeln Spiele die unter im unter dem großen Label meinetwegen jetzt in meinem Fall.
49:10
Demokratie funktionieren was könnte man genauso gut für ein Atommodell machen.
49:14
Man halt n hat man physikalische Kräfte die dafür sorgen dass Atome,
49:20
letztendlich immer noch zusammen bleiben und nicht irgendwie in die große weite Welt hinaus diffundieren.
49:26
Und M.
49:28
Solche Systeme kann man glaube ich in vielerlei Hinsicht mit den hat man immer wieder zu tun könnte man sie beschreiben und könnte dazu Spiele entwickeln und dafür habe ich so einen Spiele Set also ich habe,
49:39
bei mir immer jede Menge Würfel gekauft ich habe mir jede Menge Karten gekauft jede Menge Püppchen und Figürchen und so und.
49:47
Lasse in der Regel die Leute Spiele dazu entwickeln und kann mit ihnen noch mal daran arbeiten.
49:53
Eine Einverständnis für das große Ganze System zu kriegen und nicht nur für einen Ausschnitt nämlich ihre eigene Befindlichkeit.
50:01
Und das ist in der Regel gerade in Zeiten wo Systeme komplexer werden eine sehr interessante Herangehensweise weil wir lernen das auch komplexe Systeme sich auf wenige Player reduzieren lassen.
50:18  Felix
Gibt's in das Endspiel ich heraus entstehen die man auch spielen kann also die dokumentiert sind.
50:22  Guido
Genau.
50:24  Felix
Kannst du wieder Facebook Spiele damals.
50:25  Guido
Mimimi nicht wieder Sex.
50:27  Felix
Sheila also kleiner.
50:28  Guido
Ja kleiner ich kann mal so 2-3 Seminar Ergebnisse dazu verlinken dass man es mal sehen kann was da entstanden ist.
50:38
Die kann man auch nachbauen und nachspielen das so ein Spieler geht irgendwie um Kriminalität im Internet.
50:43
Da haben sie halt irgendwie Sonnensystemen haben sich irgend vorgestellt es kriminelle es gibt irgendwie.
50:50
Was will das BSI es gibt uns Burger es gibt irgendwie Anbieter von fansa,
50:54
Wer und die damit Geld verdienen und die alle haben irgendwie so ihre Stärken und Schwächen.
51:00
Die haben sie definiert und darauf haben sie ein Spiele gebaut ne oder wir nehmen.
51:05
Zudem flüchtlingsthema und und wir definieren welche Player hast du in diesem System ja.
51:12
Also welche für welche interessiere ich mich jetzt gerade ne und geht gar nicht mehr darum das System so in allen Einzelheiten und komplett und und komplett zu erfassen sonst geht er da drum so die.
51:25
Wesentlichen Akteure zusammen zu nehmen ich ich verlink dazu noch was ja.
51:33
Dann also das zu zu zu diesen Themen die entsprechenden Shownotes haben wir verlinkt dann.
51:44
Ist heute du fragst gar nichts.
51:49  Felix
Ich bin kein ich bin nicht so ein Spieler das Leben ist spannend genug.
51:57  Guido
Ach so einer bist du das muss ich alles in die Realität ist spannender als die digitale Welt ne.
52:03  Felix
Ich könnte mal wieder spielen aber tatsächlich komme ich da im Moment nicht.
52:06  Guido
Ich mache gerade ein total tolles Projekt ich hatte ja eher nein das ist noch nicht so gut dokumentiert ist.
52:14  Felix
Bin gerade ich gucke nämlich gerade schon.
52:21  Guido
Ja komm was ist ist es ganz ruhig.
52:23  Felix
Und meine gibt's noch.
52:24  Guido
Ja wir reden von A ich glaube nicht aber die Webseite in ihrem aktuellen Stand die die Rede ist von der Albert Einstein Realschule in Kettwig.
52:33  Felix
Gibt es noch Schulen die den ECDL machen das ist tatsächlich eine.
52:36  Guido
Ach lass uns das Jenseits ist Podcast gleich noch mal über diese Schule reden ja.
52:40  Felix
Verspannt nein nein ich meine das jetzt fertig nicht ich finde es spannend wenn es da jemanden gibt weiß es uns doch es gibt eine Webseite.
52:48  Guido
Pass auf ich habe letztes Jahr glaube ich schon von meinem selfie Projekt erzählt das habe ich eben mit,
52:55
der Klasse meiner Tochter zusammen gemacht also in der meine Tochter ist und dieses Jahr habe ich einen Lehrauftrag an der Uni essen-duisburg angenommen Wintersemester,
53:07
und von diesem Lehraufträgen habe ich auch schon erzählt die hat dich ja lange Zeit nicht und jetzt habe ich aber wieder ein und dann sollen die Studierenden ja immer was mit echten Menschen machen in dem Fallen mit,
53:20
den Schülerinnen und Schülern der albert-einstein-realschule nämlich der 7f.
53:25
Und zwar haben wir uns dieses mal überlegt habe ich mir dieses mal überlegt dass wir eine live Radiosendung machen.
53:32
Und das Besondere an dieser live Radiosendung ist halt.
53:37
Dass sie das ist einen Tag und eine Uhrzeit gibt wo diese Sendung live im Internet hörbar sein wird und dass wir für diese Radiosendung.
53:48
Praktisch Beiträge produzieren mit den Schülerinnen und Schülern zusammen.
53:54
Die Studierenden nur Studenten witzigerweise aus dem Bereich Erziehungswissenschaften die praktisch dieses Medienprojekt machen müssen also sozusagen Modul während ihrer Bachelor.
54:10
Ausbildung machen müssen zu wie können digitale Medien im Bildungsprozess integriert werden mit denen mache ich das zusammen und das funktioniert jetzt so.
54:21
TM
54:23
Morgen einen einen allerersten Termin mit in der Schule haben wo sie wo am Ende irgendwie Kleingruppen gebildet werden thematische und dann fangen die Schülerin an.
54:35
Na ja Dinge in Ihr Smartphone zu sprechen.
54:38
Am einen Termin im Januar Ende Januar werden wir uns am learninglab in Essen an der Uni treffen.
54:46
Dort an den Rechnern zusammen mit den SchülerInnen der einzelnen Gruppen diese Beiträge zu so 23 Minuten,
54:54
Radiobeiträge schneiden Mann mein Telefon.
55:04
Es wird bestimmt gleich wieder an es ist ich kann nichts machen ich kann nichts machen egal dann.
55:12  Felix
Also er damit meint er kann's nicht ausschalten so.
55:15  Guido
Ich kann es nicht ausschalten dann wird es diesen Tag wahrscheinlich Anfang Februar geben.
55:22
Wo wir ankündigen das auf der Webseite.
55:28
Ein praktisch so ein Knopf zu sehen sein wird.
55:30
Sonst gibt's ja auf den wir praktisch dieser Radiosendung dann schicken und dann wird die da live ausgestrahlt das heißt das wird auch.
55:38
Zu dem Zeitpunkt ein Team geben von dieser Schule die die live an dem,
55:44
und auch noch irgendwie das alles kommentieren und die einzelnen Beiträge einspielen und so weiter.
55:50
Und das Besondere an dieser Schule ist dass sie aus zwei Standorten besteht.
55:56
Schon längst so ein bisschen glaube ich damit zusammen dass es nicht mehr so dass das ist keine Schule hat darin für die Schule in Kettwig Geld gefunden werden konnte,
56:03
so dass sie im Prinzip eine Satellitenschüssel der Schule in essen-stadtwald ist nämlich der Albert Einstein,
56:11
schwieringhausen ist die der der Albert-Einstein-Schule die ist immer.
56:15  Felix
Nur ein zügig und das ist natürlich auch keinen also Tabs Grundschulen sind nicht einzige ich also da ist tatsächlich.
56:22  Guido
Mehr einzige ist der nicht diesen drei Züge ich dir die Realschule ist jetzt dreizügig.
56:27  Felix
Jetzt genau okay.
56:28  Guido
Und genau die war lange Zeit so ein bisschen kippelig ob die Lösung.
56:34
Aber es hätte dann keine Realschule mehr im Einzugsgebiet gegeben und so jetzt hat man die irgendwie am Leben gehalten und.
56:41
Besteht aus diesen beiden Standorten und das Problem an den Standorten ist das ist ein zwei schwulen sind.
56:46
Die haben zwei Fördervereine die haben zwei Schulhöfe die haben zwei Kollegen und so weiter und so fort und dieses Projekt soll jetzt so ein Beitrag dazu leisten eben auch über diese Schulen hinweg.
57:00
Im Internet zumindest mal so ein gemeinsames Radioprojekt zu machen.
57:06
Mal gucken ob das Schule macht ich finde das jetzt erst einmal toll für die Studierenden ist schön weil sie halt aktiv so eine also eine Radiosendung begleiten und mache mir den,
57:17
mit den Schülerinnen und für die Schülerinnen ist es natürlich total toll bei die erfasste eins-zu-eins-betreuung haben also das gibt in die 30 Studierende und es gibt ihm die 30 Schüler in der Klasse und,
57:28
das sind jetzt halt irgendwie 60 Menschen die an diesem Projekt beteiligt sind und ja und dass das schon toll also im.
57:36
Da kann was tolles bei entstehen sobald die Radiosendung dann online ist werden wir sie auch,
57:42
ich habe dass das kein Podcast ja weil es eben auch nur diese eine Sendung geben wird erstmal so soll gar nicht so geplant ich habe dass er auch an diese Radio Metapher angelehnt ja weil es tatsächlich auch diesen Ausstrahlung,
57:54
Gedanken hat ja so einer seiner einmaligen so eines einmaligen Monolithen.
57:58  Felix
Also heißt es wird auch nicht was aufgezeichnet und.
58:00  Guido
Doch doch also na es wird eben dieser diese sieben Gruppen produzieren so drei Minuten im Westen oder 4 Minuten und wird dann sehen ja und die werden dann halt in dieser live Radiosendung so nacheinander Weg.
58:14
Aber ich von so einem Moderatorenteam live immer ein und aus geleitet und so.
58:21
Das machen wir dann irgendwie mit den Studierenden und den eine Handvoll Schülerinnen und Schülern vor Ort.
58:29
Und die die Sendung wieder Nahrung natürlich ihm zum Download bereitstehen und irgendwie nachher war sein aber wir wollten sozusagen jetzt nichts auf eine CD brennen oder so sondern wir wollten etwas live ins Internet ausstrahlen.
58:41  Felix
Hast du das mit dem Krieg gegen oder.
58:42  Guido
Ja ich mich mein tschuldigung.
58:44  Felix
Okay ich war gerade irritiert ob ich das im Keller hier aber weil ich grade auf dem webseite gekriegt hat.
58:49
Weil ich hatte da nicht so eine richtige EDU Radio habt ihr schonmal also das dass man irgendwie Bildungs Radio Schulradio oder sowas gemacht hat.
58:59  Guido
Ja genau eigentlich ist es ein bisschen in dieser genau.
59:02  Felix
Uni Radio Campus Radio Campus.
59:06  Guido
Dieser diese Live ID die lässt mich halt nicht los und ich glaube das da auch noch viel Musik drin ist gerade in Bezug auf das Internet so medienpädagogisch.
59:16
Batman sehen probiere ich jetzt mal aus jo das zum Radioprojekt ihr seht passieren Dinge.
59:25
Du hast.
59:26  Felix
Ja das muss ich mal eben hier einmal ich glaube das machen wir erstmal hier.
59:36
Einfach nur einen netten Hinweis und zwar haben wir in Wuppertal ein Revival des Bildungs Bieres gemacht was,
59:46
ja vor einigen Jahren in Bremen Düsseldorf Köln und Hamburg stattgefunden hat.
59:53
Das war so ein bisschen Initative wenn ich irgendwie unterwegs war habe ich gesagt kommt doch abends zusammen und dann trinken wir ein Bier und da ist umso Bildungs Bier raus geworden inzwischen gibt's ja die verschiedensten Bildungs Getränke quer durch die Republik.
1:00:05
Und ja ich habe das jetzt in Wuppertal unter Bildungs bier.de.
1:00:14
Wieder aufleben lassen.
1:00:17  Guido
Ach mensch warum hast du nicht Bescheid gesagt Mensch.
1:00:20  Felix
Metapher website.
1:00:21  Guido
Entschuldigung.
1:00:22  Felix
Und wir haben uns beim letzten Mal halt getroffen es waren tatsächlich nicht so wahnsinnig viele da aber wie das halt so ist die die da sind sind auf die richtigen da kam noch eine aus Remscheid.
1:00:36
Dazu und wir haben uns über Schule Digitalisierung und allem Pipapo unterhalten.
1:00:45
Und ich glaube da steckt auch noch mal wieder Musik drin also diese dieses Clustern.
1:00:49  Guido
Lokale treffen.
1:00:51  Felix
Dabei geht es nicht darum ob das 5 x 10 Mann oder 15 Mann sind also das kariert natürlich dann nach oben und man könnte gucken ob man irgendwann tatsächlich auch Veranstaltungsreihen möglicherweise machte das mathematisch sich man von außen ein Date der so ein Impulsvortrag also da ist ja.
1:01:06
Viel denkbar aber auf dieser subtilen Ebene erstmal auf lokaler Ebene überhaupt in in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen.
1:01:14
Bist super also Bildungsbudget ist.
1:01:18
Offen ich habe eine Anfrage aus Leipzig ob die das nicht auch machen könnten und würde das dann auch.
1:01:25
Öffnen uns eben mit darüber so programmieren einfach als offene Plattform für Bushalt Bildungs Biere gibt ich halt mir natürlich im Moment ein bisschen vor das Ganze.
1:01:38
Na ja erstmal redaktionell zu kontrollieren also.
1:01:42
Aber grundsätzlich wer also Interesse hat in seiner Heimatstadt oder schon so ein Stammtisch hat und den auch einfach gerne auf seiner Plattform mit veröffentlichen möchte können wir dann weitermachen Leben.
1:01:52
Wuppertal dann auch in leicht Leipzig und so weiter zu Geschichte ist nämlich auch nicht auch ganz spannend die Domain Bildungsbudget.
1:02:00
Hat damals Jan Ulmer aus Berlin der lassen und iPad Projekt auch betreut registriert und auf die Subdomain von I do shift also mein Block weitergeleitet.
1:02:15
Was lief jahrelang.
1:02:17
Und ich habe sie jetzt übernommen bei wir zusammen überlegt haben ob wir dann möglicherweise einfach ein Projekt rausmachen er hat mir noch anderes um die Ohren des habe ich das jetzt erstmal gestartet weil ich bei uns starten wollte darf ich weiter mit ihm auch noch mal dran gehen um ebenso einfach so eine Community.
1:02:31
Drumherum zu stricken,
1:02:33
wo man einfach sagt es finden lokale Treffen statt die in die zentral sind also wo es gar nicht darum geht das immer irgendwelche Heroes oder sowas kommen sondern die die vor Ort sind gestalten halt auch das was vor Ort abläuft und dafür müssen sie sich austauschen.
1:02:47
Und ich versuche jetzt erstmal so einen monatlichen Turnus dritte Freitag im Monat und schau mal wie das.
1:02:55  Guido
Ambien Reminder wo man sich eintragen kann damit man irgendwie erinnert wird.
1:02:59  Felix
Ja es gibt ja auf der Webseite Bildungsbudget halt die Möglichkeit das zu abonnieren.
1:03:08  Guido
Da kann man das Abonnieren was aber gut das hast du aber gut versteckt.
1:03:09  Felix
Habe ich keinen gibt's kein Newsletter-Abo dann muss ich das noch machen ist ja nicht ohne RSS ja packe ich noch ein so dass man da Newsletter.
1:03:23
Im im im im Menü WordPress.
1:03:26  Guido
Haha das steht unter Wuppertal immer noch Wuppertal drückt dann dann kann man achso aber da kann man sich nur anmelden.
1:03:33  Felix
Da kann man sich für die Bildungsbüro anmelden das ist sozusagen Veranstaltungs Geschichte die dahinter geklemmt hat um es einfach mal zu probieren und es wäre fahren damit.
1:03:41  Guido
Dezember trefft ihr euch wieder okay.
1:03:45  Felix
Und ich werde aber auf jeden Fall auch noch einen Newsletter Abbruch da reinbringen so dass man sich das.
1:03:53
Auch Energy dann kann ja darauf wollte ich nur hinweisen also Bildungs Bier in Wuppertal wir hatten am letzten mal eben auch Gäste ich komme aus Remscheid aber das bergische Städtedreieck bietet sich der an.
1:04:08
Und vielleicht kommen wir auch welche aus Essen irgendwann mal dazu oder so kann man ja schauen wie es ist ja nicht so weit.
1:04:16
Mich freuen den ein oder anderen von euch dort auch zu treffen.
1:04:21  Guido
Sehr schön am ja haben wir noch Team.
1:04:29  Felix
Ganz viele kleine.
1:04:31  Guido
Ganz viele kleine ja dann.
1:04:33  Felix
Kleine Themen wir haben.
1:04:36  Guido
Also Kinder Themen sozusagen.
1:04:38  Felix
So so genauso klar.
1:04:40  Guido
Dann hau mal rein willst du anfangen.
1:04:43  Felix
Gehe ja ich muss eben.
1:04:44  Guido
Wie soll man das jetzt nennen.
1:04:48  Felix
Schöne Apps und so habe ich das jetzt einfach mal in der App das ist so schöne Apps und so also so als als Schnipsel hintendran Geo Gebra hat nämlich.
1:04:58
Eine App veröffentlicht mit jemanden sogenannten Examens Modus reingehen kann wo dann so ziemlich Single App Modus in der App selbst aktiviert werden kann und das fand ich in ganz spannende Sache.
1:05:11  Guido
Was macht Geo Gebra.
1:05:12  Felix
Igepa essen.
1:05:18
Eine App zum Mathematikunterricht also könnte kann so ein bisschen grafischen Taschenrechner.
1:05:26
Machen und es gibt ja auch eine Erlass.
1:05:30
Inwieweit man grafiktaschenrechner auch in Prüfungssituationen verwenden kann den verlinke ich einfach gleich noch mal in den Shownotes wesentlichen ist es so das halt das Gerät offline sein muss.
1:05:42
Das technisch gleiche Geräte bzw technisch gleiche Software auch für die Schülerin zu Verfügung stehen muss und das Ersatzgeräte bereitgehalten werden müssen.
1:05:53
So dass falls ein Gerät ausfällt der Schüler halt weiter arbeiten kann und dann ließen sich theoretisch heute schon auch Abitur mit dem grafischen Taschenrechner als mit den Software Taschenrechnern auf den iPad Smartphones oder sowas machen.
1:06:08
Also die Erlasslage ist da relativ klar und ich finde es ganz spannend scheitert halt im Moment noch an der Verfügbarkeit der Geräte.
1:06:16
Aber es ist zumindest rechtlich schon mal vorbereitet.
1:06:20
Ich bin gespannt von da dann nicht nur als Projekt alles gibt sicherlich jetzt auch schon Schulen die das als Projekt machen aber ich bin gespannt was in der Breite einfach.
1:06:31
Durchrutscht den Erlass verlinke ich ich habe den jetzt gerade nicht hier parat müsste ich vielleicht mal eben einfach nur gucken.
1:06:40
Welcher das ist aber der kommt gleich.
1:06:42  Guido
Okay dann hattest du hier als nächstes homebridge.
1:06:49  Felix
Ja das digitale Runderlass 523.
1:06:58
Ich packe mal dich Mama wollte da mal eben kurz gucken hast du schon neue Kapitelmarke gemacht.
1:07:06
Grafikfähige Taschenrechner da ist der Erlass ich wollte jetzt einfach nur eben reintun damit direkt ja nicht vergessen und das ist auch.
1:07:11  Guido
Damit es nicht vergisst gib's zu ich bin ich bin in solchen Dingen auch super vergesslich und wenn es da nicht sofort machen in Mainz gar nicht.
1:07:19  Felix
Dann ich gucke auch die Shownotes eigentlich nicht mehr an das macht sehr du alles deshalb.
1:07:22  Guido
Nein genau das bleibt alles an mir hängen nur dass wir das mal Vista draußen.
1:07:29  Felix
Also Kritik bitte.
1:07:31  Guido
An Guido.
1:07:31  Felix
Angela.
1:07:37
Schon paar mal davon berichtet dass ich.
1:07:43
Wie muss zu Hause benutze zur Ansteuerung von elektrischen.
1:07:47
Also von von Schaltern umschalten dann habe ich diese Kia Trophy und,
1:07:56
die Max Heizungssteuerung und noch ein paar digitale Thermometer mit denen ich die Moment z.b. die Temperatur vom Kühlschrank überwache wo die Schildkröten drin sind damit es nicht zu kalt wird und,
1:08:07
nachdem dann Ikea trotz Hitachi endlich homebridge homekit fähig wurde habe ich gedacht es muss doch eine Möglichkeit geben diesem blöden wie Moos.
1:08:20
Auch homekit fähig zu machen gibt es mit dem Raspberry Pi.
1:08:26
Kann man Lucky home Bridge Software die verschiedene Plugins hat,
1:08:33
wo man dann seine kompletten Geräte also von Heizungssteuerung über imo Schalter Trophy und sonst was.
1:08:43
Einspeisung kann und darüber steuern kann und das geile ist es ist zehnmal schneller als die nativen Apps.
1:08:52
Weil ich wenn ich die ikea.fi Sache starte der immer erstmal sich mit dem Basismodul verbindet um den aktuellen Status abzurufen.
1:09:03
Dauert wenn ich die homebridge Sache hier öffne indem ich von unten zweite und auf Home klicke.
1:09:09
Verbindet er sich halt sozusagen nur mit dem Raspberry Pi und Raspberry Pi hat ständig Kontakt zu den Basisstation.
1:09:16  Guido
Sag mal die die Grundinstallation lassen raspberry Pie aufgesetzt.
1:09:20  Felix
Er steht einfach im WLAN.
1:09:22  Guido
Nee aber was ist da drauf.
1:09:23  Felix
Homebridge Software drauf dass er so eine Software drauf die sich bei den verschiedenen Diensten in meinem Fall also das Ikea Trophy und wemo und dem Mobile alle Temperatur-Sensor verbindet und die Daten zusammenfasst.
1:09:39
Das geile ist es gibt eine App im Appstore die diese Schrott nicht trotz die diese.
1:09:49
Auf dem Raspberry Pi installiert das heißt einzige was man braucht ist nur Esprit Fall der mit dem WLAN verbunden ist auf dem man sich dann anmelden kann.
1:09:58
Und dann sagt man der Software bitte installiere dich auf dem Raspberry Pi Benutzername Passwort dann richtet die alles ein was sind alle Skripte hinter.
1:10:06  Guido
Diese App macht das.
1:10:07  Felix
Die App macht das komplett sie kostet 5 € und richtet es einfach ein und das fand ich eine super geile Sache.
1:10:13
Auch bezüglich Kommerzialisierung oder Monetarisierung von Obst Sachen oder.
1:10:19
Was weißt du über nicht OpenSource aber zumindest ein Freitag also eine offene Plattform halbwegs auf ne das war einfach sagt ok ich programmiere App die einfach die Installation von der Software total einfach macht.
1:10:30
Weil natürlich kann ich mir das auch zusammen suchen im internet und dann die Skripte kopieren aber es war total geil einfach zu sagen hier das ist mein USB Fall der hat auch schon Passwort und Benutzername die Tage in der App rein und sagt der App installieren und die App sagt in 15 Minuten bin ich fertig.
1:10:44
Wird hintenrum alles aktualisiert die Dienste eingerichtet und sonst was dann habe ich die die die einzelnen Dienste also Plugins hinzugefügt.
1:10:53  Guido
Was kann was was kann dieses homebridge danach also die.
1:10:57  Felix
Das Haupt jetzt dass ich überhaupt jetzt also diese.
1:11:00  Guido
Also du kannst letztendlich danach nur deine zu Hause Geräte so ein bisschen internet-of-things Steuern ihr.
1:11:07  Felix
Nicht nur bisschen sondern endlich richtig weil ich Sehnenansätzen kann das heißt wenn ich morgens im Wohnzimmer in die Küche gehe kriege ich eine Taste die heißt also ich habe mit 13 gemacht gemütlich hell und heller.
1:11:19  Guido
Du kannst ja.
1:11:21  Felix
Und je nachdem wie ich drauf bin und dann geht eben nicht nur.
1:11:24  Guido
Alle Lampen im Netz.
1:11:26  Felix
Die wichtigen also zentrale Lampen die Küchenzeile ist nicht im Netz aber die Wurzel war Lampe die Esstischlampe ist im Netz die Musikanlage ist im Netz und der Weihnachtsstern im Moment ist auch in letzter Zeit also wenn ich es anmache.
1:11:41  Guido
Einfach über den Stecker deren WLAN hat oder.
1:11:43  Felix
Exakt aber die sind halt alles unterschiedliche Systeme.
1:11:47
Alle sind alles unterschiedliche Systeme die eben teilweise homekit kompatibel sind teilweise aber auch eben noch nicht und über diese Homepage mache ich sie eben home.
1:11:56  Guido
Mach kümmert sich raspberry darum und liefert dir sozusagen ein Protokoll was mit homekit reden.
1:12:02  Felix
Und das ist super eben nicht nur also selbst wenn ich jetzt nur hometalk wie hätte Ikea was ja homekit kompatibel ist von sich selbst würde ich empfehlen die Homepage auf dem Raspberry Pi zu installieren weil es einfach.
1:12:16
Ganz schnell geht gut okay würdest Rocky und homekit wird es auch gehen stimmt.
1:12:21
Also wird ist es die empfehlungsgrad ihre.
1:12:24  Guido
Gibt es gibt es den WLAN Stecker den du empfiehlst.
1:12:29  Felix
Ich habe an meinem Raspberry Pi diese Edimax oder sowas Geschichte da dran also ich habe einen Raspberry Pi 2 glaube ich ne der 3 hat ja ein WLAN schon drin.
1:12:39  Guido
Mjam.
1:12:42  Felix
So Stecker für die Steckdose empfehle ich würde heute tatsächlich sagen es spielt wahrscheinlich keine Rolle weil ich alt über so einen modulares System das eh.
1:12:52
Alles irgendwie einbinden kann ich glaube dass die Elgato Dinger legato von wem ist Eve.
1:13:02  Guido
Also ne wir haben auch ganz viel so,
1:13:06
am Stecker und bisher.
1:13:10  Felix
Becca Tobin also die Endprodukte von Elgato sind glaube ich sehr sehr gut qualitativ ich habe meine Sachen aber also zumindest die Heizung und die Temperatursensoren halt bei ELV.
1:13:24
Die sind im Bastelshop geholt ist auch okay also es ist halt alles immer so eine Frage der Sicherheit und so ne klar aber.
1:13:33  Guido
Ist das so ist das so langweilig also die oder könnt ihr auch Daten empfangen müssen sie ja na klar.
1:13:39  Felix
Muss ja bald fertig sein.
1:13:42
Also wenn ich heute mir das ausstatten würde würde ich wahrscheinlich von Elgato Eve energy nehmen einfach falls schön designed ist und sauber funktionieren soll.
1:13:57
Ich habe halt die Memos weil es die damals nur gab es war so die ersten es ist tatsächlich mit so einer Homepage egal weil sie laufen.
1:14:06  Guido
Und alles was Unterputz ist manchmal am Schalter.
1:14:12  Felix
Gibt es auch habe ich jetzt letztens gesehen dass die da auch das mit eingebaut haben frag mich jetzt aber nicht wo ich das gesehen habe.
1:14:17  Guido
Okay okay okay okay.
1:14:19  Felix
Dann haben die unter das tatsächlich in den Schalter mit rein gebaut.
1:14:24  Guido
Aber Elgato kann von Natur aus eh schon rum kidnap.
1:14:27  Felix
Knorkator hat alles homekit kompatibel.
1:14:30  Guido
Alles klar danke dann haben wir noch eine hammer noch Empfehlungen ja ich habe ja so das ist ein Fehler.
1:14:41  Felix
Das sind jetzt bei Füllungen aus der Telekom Gruppe.
1:14:45  Guido
Ja genau super super super.
1:14:46  Felix
Und zwar von Oliver Burmeister der empfiehlt uns doch mal die App zu Plank.
1:14:53  Guido
Ja
1:14:55  Felix
F***** vocal recall.
1:15:01
Total nette Geschichte es gibt Frau von ich glaube ich habe das auch bei Twitter prominent vertreten.
1:15:11
Die App mit der man Sprachnachrichten aufnehmen kann und die dir danach.
1:15:17
QR Code direkt generiert mit der man mit jemanden auf diese Sprachnachricht zugreifen kann und was liegt näher als Feedback für Schülerinnen und Schüler beispielsweise für Test oder sowas darüber auch zu machen.
1:15:31
Also jetzt natürlich nicht die Arbeiten die Klausuren in der Oberstufe das wird bisschen schwierig aber zumindest eben einfach in der Unterstufe oder Mittelstufe Feedback zu geben.
1:15:42
Statist aufzuschreiben einfach als QR-Code aufs Blatt zu kleben und fertig.
1:15:48  Guido
Na ja aber wenn man wenn man jetzt sein Feedback.
1:15:52
Ich habe das gerade auch mit den Studierenden zusammen ja da geht's irgendwie um so feedbackschleifen Handy jetzt Artikel im Blog schreiben,
1:16:02
da da hat man da schreiben die dann was und dann würde ich ganz gerne ja so so zwischendrin mal sagen ob du kannst aber so nicht schreiben oder hast du das schon mal nachrecherchiert oder da bräuchten wir noch eine zweite Studio oder so etwas ne.
1:16:13
Das geht aber nicht sondern ich kann im Prinzip ja nur ganz am Ende also das ist jetzt nur dafür gedacht damit man so ganz am Ende die haben irgendwie Text geschrieben irgendwas zu zurückmelden kann oder.
1:16:24
So im allgemeinen wieso eine Kommentarfunktion am Ende eines Textes.
1:16:28  Felix
Ja und dann eben basiert auf dem QR-Code ne.
1:16:30  Guido
Ja genau okay und diesen QR-Code kann schon in die ausdrucken und da drauf kleben ein ist schön.
1:16:37  Felix
Allison super coole Idee.
1:16:38  Guido
Schönes Anwendungsszenario Vibia habe mir gerade eine Ausstellung.
1:16:41  Felix
Es ist für mich so ein bisschen zu hacken ne also das ist für mich so auf diese Idee wäre ich.
1:16:46  Guido
Ja ja.
1:16:47
Aber wir haben eine Ausstellung und und da könnte man sich genauso gut vorstellen dass man wir haben also mp3 drauf gezeichnet von der Führung damals,
1:16:55
haben die dann so zerschnitten dass du zu den Bildern passen und jetzt könnte ich im Prinzip die die QR-Codes,
1:16:59
über vocal recall generieren lassen und die auf die auf die Bilder kleben oder.
1:17:04  Felix
Dass die App macht das ne die nimmt auf.
1:17:08
Lässt der hochladen und sammelte die QR-Code selbst ausdrucken kann,
1:17:12
ich würde es ja so machen also feedback system,
1:17:16
aber das kannst du ja auch mit einem anderen machen also das kann man ja händisch machen dass dass das reizvoll ist hier eher dass man tatsächlich am Tisch sitzt und sozusagen in einer App einfach diesen ganzen Workflow.
1:17:26
Ablaufen lassen kann ich wir haben den Link von Frau sonnig.
1:17:31
Wie sie das einsetzt auch bezüglich Datenschutz Fragen verlinkt.
1:17:37  Guido
Die macht auch nicht mehr was echt cooles mehr die App macht nicht mehr.
1:17:40  Felix
Was wir nicht die ist halt so monofunktional simple und sauber.
1:17:46  Guido
Sehr schön.
1:17:48
Dann hat der Rene eine schöne App vorgeschlagen die gar nicht kannte die ist dann auch noch mal eben verstärkt worden mit ja ja das habe ich aus wo es funktioniert wirklich super.
1:18:02
Und diese App heißt anchor.
1:18:07
Und Enke funktioniert so dass man im Prinzip.
1:18:16
Eine Telko aufbaut.
1:18:18
Vielen anderen Leuten und dass man diese Telko dann aufzeichnen kann das ist ein steht im Prinzip man kann im Prinzip auch mit mehreren zusammen Podcasten schuld sagen die Qualität ist halt so gut wie die.
1:18:32
WWE das Mikro eure Smartphones aber für den Anfang und bevor es gar nicht klappt ist das auf jeden Fall ein schöner Weg ja.
1:18:41
Das würde sich z.b. auch eignen um mal so Leute zu motivieren Podcast aufzuzeichnen bei den das Konzept des hier ich.
1:18:54
Möchte ganz gerne immer wieder andere Gäste haben und die werde ich ihn vorhin dann kurz anmelden und macht man Telefonkonferenz Termin und dann hat man die halt an.
1:19:04  Felix
Letzten Endes aufgezeichnete Telefonkonferenz.
1:19:08  Guido
Es muss auch gar nicht irgendwie nennen Atelco sein sondern das könnte z.b. auch sowas sein wie ich möchte ganz gerne ein Podcast mit jemandem aufzeichnen nicht im gleichen Raum sitzt du ich.
1:19:21
Alles Kanone zweier Konferenz sein gibt es eine zeitliche Begrenzung ob's da bin ich aufgeschmissen.
1:19:29  Felix
Bin ich ein alt ist ja nicht schlimm das ist ja meistens ungesund Kriterium dann,
1:19:33
dann haben wir noch einen Tipp und zwar von Herbert Hertrampf auf diese gleich auch noch mal zu sprechen kommen.
1:19:40  Guido
Evernote ne.
1:19:41  Felix
Genauer auch Mister notiz digitale Notizbücher so würde ich sagen ist er aber Evernote ist ein ein Schwerpunkt oder digitale Arbeitsabläufe wahrscheinlich muss man so sagen der hat.
1:19:53
Ich habe am Anfang ja schon im im im Ohr gehabt heute.
1:19:58  Guido
Ja Herbert war heute schon zugegen.
1:20:03
Das muss ich mal eben kurz sagen warte kurz ein treuer Hörer unseres Podcasts aber umgekehrt sind wir beide du hast mir glaube ich erst Herbert empfohlen beide auch treue Leser seines Blogs.
1:20:15  Felix
Ja beides also das ist der und es gibt regelmäßig Feedback das ist sehr sehr,
1:20:19
der hat auf jeden Fall eine App empfohlen für iOS Splitscreen Videos,
1:20:27
die eine coole Sache macht tatsächlich habe ich da so noch gar nicht drüber nachgedacht,
1:20:32
mit der man 234 Videos,
1:20:36
auf seiner photo library auswählen kann um sie zu löschen in ein neues Video.
1:20:42
Dass man sozusagen zwei Videos parallel laufen lassen kann was ja ganz nette lustige.
1:20:51
Einsatz Möglichkeiten gibt wenn man irgendwie feiern Dokument Dokumentation oder sonst was macht wenn man einfach so eine gewisse Parallelität mal visuell deutlich machen kann.
1:21:01  Guido
Jajajajajajaja.
1:21:03  Felix
Ist ja sonst wüsste ich jetzt überhaupt nicht wie ich das machen soll.
1:21:07  Guido
Oder du hast sozusagen einen ein Video verändert um sozusagen über Wahrheit und Lüge im Film ja.
1:21:17  Felix
Lässt die parallel ablaufen ist also auch dafür brauchen wir Zukunft keinen Rechner mehr sondern das geht per Drag-and-Drop bzw Auswahl aus der food library auf dem iPad.
1:21:30  Guido
Übrigens der Block heißt er von Herbert in notieren. De und die Überschrift heißt Evernote für pfiffige.
1:21:39
Ja dann haben wir eine Empfehlung von Ralf Ralf ist auch ein langjähriger und sehr gern genommener Hörer unseres Podcasts der eine Empfehlung von Frau sonnig in.
1:21:54
Telegram Gruppe geblockt hat da das Ding heißt plickers das ist ja auch mal über den Weg gelaufen aber ist es wirklich gut.
1:22:01  Felix
Ich habe es noch nicht getestet ich kann es ja auch nur berichten und zwar auch da wieder.
1:22:10
Vor Sonic die wir eben gerade schon hatten mit vocal recall feedbackinstrumente die Schülerinnen und Schüler halten den QR-Code in einer gewissen Ausrichtung hoch.
1:22:21
Und je nachdem in welche Richtung sieht es machen der Lehrer streift einmal so durch die Klasse der.
1:22:26  Guido
Mit einer App die plickers heißt.
1:22:28  Felix
Die App die heißt pictures und hat sozusagen direkte statistische Auswertung,
1:22:32
was hast du für so ein schnelles Feedback wo man nicht zahlen muss oder sowas ist es ganz nett.
1:22:36  Guido
Aber man braucht vordefinierte Antworten also das Ende ja nein vielleicht oder sowas ne.
1:22:40  Felix
Vordefinierte Antworten letzten Endes kann man sich überlegen aber das nicht auch abzählen aber es ist natürlich.
1:22:48
Auch nettes technisches Feature so diese Überschneidung kohlenstofftechnik und ich habe direkt digital und so das finde ich auf jeden Fall.
1:22:52  Guido
Ja ja ich lasse mich da ich ja.
1:22:56  Felix
Ich glaube das ist für Workshops total geil wo man einfach so eine Aktivierung am Anfang machen kann auch so halten es mal so und so hoch.
1:23:05
Das löst ein fundamentales Problem unseres Bildungssystems aber es ist auf jeden Fall eine schnelle Auswertung möglich.
1:23:15  Guido
Ist doch klassisches substituieren Ding ja also digital / an analog / digital ersetzen.
1:23:26
Ja ich habe noch nie ausprobiert deswegen ich mir kein Urteil erlauben aber es gibt ja so Dinge wo du entweder sagst das ist reizvoll das will ich unbedingt testen und das ist definitiv sowas wo ich ja.
1:23:41  Felix
Im nächsten Seminar nicht mal ausprobieren oder nicht.
1:23:43  Guido
Nee ehrlich ist nicht so meins ich weiß nicht.
1:23:47  Felix
Das ist jetzt meiner Fortbildung einfach probieren.
1:23:49  Guido
Ja aber weißt du was weißt du was wesentlich interessanter ist der Blog von Frau sonnig.
1:23:59
Und das werde ich aber direkt mal hier ganz toll ja das werde ich abonniert hast du den abonniert schon.
1:24:08  Felix
Jaja sonnige Ansicht.
1:24:09  Guido
Sonnige Einsichten. Jimdo.com sollen wir verlinken wird auf jeden Fall in meinem Podcast Dingsbums.
1:24:20
Er integriert ja ja genau, das mal kurz sagen,
1:24:25
also mittlerweile habe ich auch dieses miniflux im Einsatz.
1:24:29
Und satt wir haben gerade noch beim Essen unterhalten bei mir sogar die App Rita ersetzt ja also ich mache das direkt,
1:24:35
in meinem hör auf meinem Server in der Oberfläche von miniflux.
1:24:40
Und ließ meinen Artikel und die Weiterleitung die früher über Reader liefen die laufen ja halt jetzt über die interne Weiterleitungsfunktion meines Browsers also über Safari halt auf dem iPhone und das ist super also ich bin sehr glücklicher Mensch,
1:24:54
aber das nur am Rande.
1:24:55  Felix
Er hat mir schon mal hier auch erwähnt.
1:24:57  Guido
Ja ja ja.
1:24:58  Felix
Ja definitiv.
1:25:01  Guido
Also ein wirklich kleines Script was tut was es soll und bei mir hat seit irgendwann angefangen nicht mehr mit Rita zu reden und dann habe ich gesagt.
1:25:11
Dann halt nicht und jetzt Meister direkt,
1:25:14
online das ist großartig dann habe ich mich in Walchen mit Arbeitszeiterfassung befasst und dann habe ich dir davon erzählt Felix und dann.
1:25:26
Wir fest dass wir gerade parallel und mit dem gleichen Problem arbeiteten oder kämpften und beide sehr unterschiedliche Lösung dafür gefunden haben oder was hast gar nicht so unterschiedlich aber sind auf jeden Fall zwei verschiedene Ärzte bei rausgekommen bei mir heißt die App,
1:25:41
und die arbeitet vor allen Dingen das war so ein Kriterium sehr zuverlässig mit meiner Apple watch zusammen und diese Arbeitszeiterfassung war mir deswegen wichtig.
1:25:52
Weil ich gerade versuche herauszufinden was kostet mich eigentlich wie viel Zeit ja und.
1:25:59
Bei dieser Arbeitszeiterfassung ist mir also wenn wir mal ganz ehrlich den Podcast den wir damals mit Jürgen vor Jahren dann aufgenommen haben zu Dinge geregelt kriegen.
1:26:10
Den hatte ich und ich hatte seitdem auch alle anderen nämlich sowohl den von Sandra schön als auch den danach von.
1:26:19
Bierhübeli habe ich alle gehört und alle bei allen scheint in dieser Arbeitszeiterfassung oder bald scheint.
1:26:28
In dem Dinge geregelt kriegen das emailn eine ganz zentrale Rolle zu spielen das ist bei mir das zu stelle ich bei mir auch fest weil ich bei der Arbeitszeiterfassung merke.
1:26:38
Ganz dass ich ganz häufig irgendwie Stunden mit diesem E-Mail Tool zu bringen aber eigentlich.
1:26:48
Ist es mir fällt es mir relativ schwer zu sagen ich habe da gerade nur eine E-Mail weil diese E-Mail unter Umständen eine Vorarbeit voraussetzt die ich in dieser Arbeitszeiterfassung aber jetzt nicht.
1:26:59
Eindeutig einem Projekt zuordnen würde dafür sind meine Projekte einfach zu klein sondern ich würde ehrlich habe dann er er hat er irgendwie so ein Projekt das heißt,
1:27:08
E-Mail schreiben und wahrscheinlich merke ich gerade dass das,
1:27:12
in die falsche Richtung führt weil es im Prinzip sonnen.
1:27:17
Schön so eine Schublade für sonstiges geworden ist ja also ganz häufig tue ich halt Dinge und darauf entstehen E-Mails,
1:27:25
oder ich habe sozusagen eine To-Do-Liste nehme ich meinen Eingangsordner und der wird sozusagen abgearbeitet ich habe in dem Zusammenhang übrigens miltex wieder gekauft irgendwie abhanden gekommen und arbeite ganz vielen mit,
1:27:37
der Wiedervorlagen Funktionen und jetzt auch so.
1:27:42
Darf ich das unglaublich zu schätzen weiß weil ich genau weiß okay diese Mail musst du definitiv am 13. März wenn das letzte Event das nächste EDU Cam vorbei ist musst du die.
1:27:53
Wieder ziehen voll was wenig und dann ist es eher so eine Erinnerungsfunktion als dass diese E-Mail.
1:28:03
Dazu motiviert eine neue E-Mail zu schreiben und enge nutze einfach das passiert auch.
1:28:06  Felix
Aber du weißt ich muss es dann machen.
1:28:07  Guido
Aber genau das hat er so eine Erinnerungsfunktion im Sinne von einer To-Do-Liste ja die dann die dann wieder auf Wiedervorlage Gerät und solange erst einmal verschwinden kann und,
1:28:17
diese Arbeitszeit diese Arbeitszeiterfassung ist aus meiner hilft aus meiner Sicht gerade nicht ein Problem zu lösen sondern mich über mir über Dinge klar zu werden.
1:28:28
Wie ist es bei dir.
1:28:30  Felix
Ich finde Spanisch ich würde gerne zu gerade weil das sind ja die die sind ja die Diskussion oder bis wann sie die Infos die ich da gegeben habe sonst Sinne von ich könnt mir gar nicht vorstellen wie so ne läuft.
1:28:40  Guido
Also ja die Wiedervorlage ist ja.
1:28:42  Felix
Ja ich mache es halt nicht in in in in Mail mit Mail tags weil ich halt hauptsächlich auf dem iPad Arbeit und es gibt dafür halt nicht also das heißt mir fehlt diese Brücke zu den mobilen Devices und deshalb habe ich ja beim letzten mal auch als Park.
1:28:57
Beziehungsweise airmail aber es Park fand ich dann noch ein bisschen angenehmer dann inzwischen bin ich alle schon wieder bei mail weil das alles irgendwie so nicht standardisierte Sachen sind und brennt es lieber in dem ich sage okay wenn ich eine mail habe die ich.
1:29:12
Am 13 erfolgen muss.
1:29:15
Habe ich meine To-Do-Liste also OmniFocus per Drag-and-Drop sich die Melder rein und der verlinkt auch wieder zurück.
1:29:23
Das ist sozusagen gibt es ist ein System was auf allen Endgeräten funktioniert das ist mir im Moment wichtiger damit ich nicht überlegen muss was kann ich an welchem Gerät machen aber das dick Disco der grundsätzlichen Mechanismus der ist ja sozusagen unabhängig als erstmal.
1:29:38
Da bist du jetzt erstmal eingestiegen dass du sozusagen beginnst,
1:29:42
Systematik in der Abarbeitung und in der Delegation von Mails zu entwickeln,
1:29:47
finde ich spannend sich jetzt nicht dich gemeint dass das fast drei Jahre gebraucht hat nachdem das erste mal her gegangen bist und zwar in den Podcast wo du gesagt hast ok ich aktiviere jetzt alles.
1:29:56  Guido
Ja genau und das mache ich auch seitdem ne.
1:29:58  Felix
Es ist ja aber es ist krass wie lang deshalb braucht bis man dann anfängt das ganze in der Systematik zu über für.
1:30:06  Guido
Ja ist immer so manchmal brauchst auf Dich brauchte sozusagen diesen Podcast und das normale gehören meines damaligen zustande um mich zu motivieren und es für sinnvoll zuerst muss jetzt zu tun.
1:30:19  Felix
Und das finde ich das für das natürlich jetzt gerade einfach nur interessiert zu weil das auch für mich noch mal andere Ansichten damit ein.
1:30:29  Guido
Was was benutzt du für die die Arbeitszeiterfassung.
1:30:32  Felix
Ich hatte sie hier schlafen schon zwei dreimal auch erwähnt dass ich hab halt hours das ist deutlich weniger kommt.
1:30:39  Guido
Wann machst du es also wann.
1:30:42  Felix
Also ich nutze es deutlich weniger komplex als du also du machst ja tatsächlich so auch Arbeits Mudi erfassen also telefonieren du hast du zu viel gekriegt ich mache es also im Sinne von dass ich.
1:30:54
Doch ständig dran denken muss bei mir geht's tatsächlich darum ich bin halt Medienberater heißt also ich habe keine Stempeluhr.
1:31:01
Aber eben 41,5 Stunden in der Woche zu arbeiten.
1:31:05  Guido
51,
1:31:06  Felix
41,5 oder sowas was ist das normale 41, 40.
1:31:08  Guido
40 aber die allermeisten arbeiten weniger nämlich 38 oder.
1:31:12  Felix
Ja ich mich mal nicht irgendwas ist ja auch egal ich Reisdiät deshalb ist es spielen kann auch noch mit 40 oder 39 oder 42 sind das man einfach das im Blick behältst.
1:31:23
Also für mich habe ich nur vier glaube ich Kategorie,
1:31:29
Kategorien die ich anklicke.
1:31:32  Guido
Weil du gerade sagst du heißt das eh das habe ich auch gedacht ich würde viel zu viel arbeiten aber wenn ich mehr auf wenn ich mal meine Monatsarbeitszeit angucken gibt's Monate habe ich im 26 Überstunden es gibt aber auch Monate.
1:31:43  Felix
Im Moment ist es bei mir.
1:31:44  Guido
Termin 14:14 Uhr Plusstunden.
1:31:46  Felix
Im Moment ist es bei mir noch nicht so vielleicht kommt das auch mein letzten aber auch in den letzten Wochen einfach große Projekte Tagungen oder sonst was die organisiert worden sind vielleicht relativiert sich das wieder ein bisschen jetzt steht aber schon wieder das nächste Programm,
1:31:58
Projekt vor der Tür Dustin learnweb eingerichtet wird bei uns.
1:32:03
Wo viel Vorarbeit geleistet werden muss also ich reiße zumindest immer das ist was anderes ich habe.
1:32:11
Fünf Kategorien.
1:32:14
Und feiner mache ich das auch nicht weil es mir dazu Komplex wird es ist aber home also ich habe es im Grunde genommen nach Orten gemacht home also wenn ich zu Hause arbeite Office wenn ich im Büro bin Besprechung.
1:32:26
Findet sie auch im Büro Stadt aber habe ich noch mal neu klassifiziert weil das sozusagen ein anderer Modus ist,
1:32:32
Arbeit vorbei ich auch Besprechungen hier nicht die Gespräche die jemand kommt mal eben rein und fragt was nach sondern Dienstbesprechungen.
1:32:40
Besprechung zu einem Thema die wirklich so angesetzt sind Beratung gerne Schule.
1:32:46
Oder Beratung Kollegen oder sowas aber auch angesetzt und dann Veranstaltungen da sozusagen der ganze Brocken drin Fortbildungen Qualifikationsmaßnahmen und so weiter und für mich ist es einfach gut so ein bisschen zu sehen wie viel,
1:33:01
wie lange arbeite ich und wie ist das monatsweise aufgeteilt und das schöne an dem Ding ist dass ich das halt.
1:33:10
Über eine Webseite theoretisch auch jederzeit zur Führungsstellen kann.
1:33:15
Also das heißt es ist online dokumentiert und wenn ich sage irgendwie meine Chefin fängt an so ein bisschen an der Chefin ich sondern irgendjemand fängt an zu bauen was hast du denn diesen Monat getan schicke ich Ihnen Link zu das hat so ein so ein Hash Ding wo man auch sonst nicht dran kommt.
1:33:30
Also jetzt werden wir es ja egal ist anonymisiert also im Sinne von stehen ja keine personenbezogenen Daten drin.
1:33:40
Kann ich als Verfügung stellen das habe ich dann am Anfang einmal der Teamleitung wo ich halt mein Büro habe auch gegeben habe gesagt also ich schicke dir jetzt nicht jeden Monat aber so sehr das aus dass du dokumentiert wenn es Fragen gibt.
1:33:55
Ich bin bereit.
1:33:56
Das war ganz gut aber das weiß ich es geht glaube ich auch aus dieser atwork App die du hast aber der exportiert glaube ich nur als HTML oder als PDF und hat keine Online Version oder.
1:34:04  Guido
Nee nicht habe mich bekommt TSV.
1:34:07  Felix
TSV kann ich glaube ich auch exportieren aber.
1:34:12  Guido
Also ich habe es gerade ausgewählt wenn ihr Exportfunktion die und wenn ich so eine RAW-Datei Kriege kann ich mir daraus in der Regel das.
1:34:19  Felix
TSV Grieche Rade habe ich auch bei mir sieht das halt für letzte Woche dann so aus ich sehe wie lange war ich im Office wie lange habe ich auf Veranstaltungen wie lange habe ich Beratung Besprechung gemacht und das kann ich dann exportieren kostet mich allerdings 8 € im Monat.
1:34:34  Guido
Mit hat 8 € im Monat okay ich habe einmalig eine Krone bezahlt.
1:34:39  Felix
Von der Funktionalität ist deins deutlich komplexer also du hast viel viel mehr Möglichkeiten.
1:34:42  Guido
Genau ich kann auch unter Projekte definieren.
1:34:47  Felix
Es gibt verschiedene Timer Apps ist doch über so eine Sonne also at work ist ja auch so gelb aber es gibt noch eine andere von deutschen Entwickler ich glaube die hat auch gelb oder rot oder irgendwie sowas die war auch sehr cool.
1:34:58
Das Problem aber dann auch mit arbeitszeitabrechnung und und du konntest dann noch deine Ferientage eintragen Krankheitstage so.
1:35:04  Guido
Ja ja ja.
1:35:05  Felix
Ist also wirklich nicht Arbeitszeiterfassung.
1:35:08  Guido
Gib geht hier mit dem Ding auch mit edwork auch aber kann ich alles ausstellen ja habe ich auch gemacht.
1:35:13  Felix
Das habe ich sozusagen das war's.
1:35:15
Ich mag es nicht Funktion dazu haben dich dann nicht nutzen obwohl ich ein ich wüsste dass ich sie nicht nutzen könnte und dann habe ich mich auf euer stan und bezahlt es gerne weil ich einfach sagt der Macht nur das was ich brauche reduziert.
1:35:29
Und es hat meine Arbeit also das ist es halt Büroausstattung ist wird am Ende des Jahres dann halt abgesetzt und ist halt so.
1:35:37  Guido
Ähm ja das sind die Themen für heute gewesen nicht ganz nein wir haben noch zwei Dinge hier auf dem Zettel stehen die kommen auch von dir Felix.
1:35:50  Felix
Ja einfach nur zwei interessante,
1:35:54
Sachen und zwar einmal,
1:35:57
habe ich netten Artikel gefunden Open content. Org,
1:36:02
stop saying high-quality so diese Sache vor allen Dingen URL context ausgeben die Qualität ist noch nicht gut also diese ganze Qualitätsdiskussion rundum uer und der Autor.
1:36:16
David Wheeler spricht sich dafür aus stop saying.
1:36:22
Polity es geht um Effektivität also hört auf zu überlegen ob er Material gut genug ist.
1:36:30
Die Frage ist nicht ob es gut ist das ist der Kategorie die aus dem alten denken kommt sondern wenn sie effektiv ist.
1:36:38
Ist dass das was zählt und ob es effektiv ist muss jeder für sich selbst entscheiden das heißt also man sollte einfach in diesem mehr in diesem Modus also aus diesem Modus rauskommen sich selbst so stark zu kritisieren und und Meer.
1:36:51  Guido
Ich bin schon wenn man so ein gewissen Anspruch an sich hat ja.
1:36:55  Felix
Aber nicht als Blockade das Problem ist es wird als Blockade.
1:36:57  Guido
Ja ich kann dir sagen bei meinen Blogbeiträgen habe ich genau das.
1:37:02  Felix
Ich habe das auch aber letztenendes ist es als geht jetzt hier geht's ja täglich um Material was man raus gibt.
1:37:11
Ist einfach nur die die die es ist nicht die Frage der Qualität sondern wenn es effektiv ist also wenn es funktioniert.
1:37:20
Ist es Qualität aber ob es funktioniert kann ich erst.
1:37:24
Später sehen und das fand ich einfach nur einen netten Beitrag bezüglich OHR auf dieser Debatte um Qualitätssicherung.
1:37:32
Ja das andere ist wir sind.
1:37:36  Guido
In einem Buch genau.
1:37:36  Felix
Ja also wenn wir davon ausgehen dass Bücher mit ISBN Nummer ja ne gewisse offizielle Form haben ne und möglicherweise ja auch zentral abgelegt und archiviert werden brauchen könnt ihr nicht aufhören.
1:37:50
Die Nachricht wird von uns erfahren.
1:37:51  Guido
Ja das stimmt.
1:37:52  Felix
Hintergrund wir sind in einem Buch.
1:37:59
Prominent erwähnt worden im weiterführende Links Kapitel auf der vorletzten Seite aber es spielt keine Rolle ich fand's trotzdem nett.
1:38:06
Herbert Hertrampf Defizit dieser Sendung jetzt schon zweimal hatten und sie bekommen alle guten Dinge sind drei hat ein Buch veröffentlicht total cleaning.
1:38:16
Müssen jetzt wahrscheinlich noch kurz zu disclaimer machen wir haben das Adresse Sohn Sex hat auch zur Verfügung gestellt bekommen aber wir haben auch ein Beitrag dazu geleistet.
1:38:24
Indirekt weil wir tatsächlich unter weiterführende Links erwähnt werden als Podcast Reihe.
1:38:30  Guido
Schön.
1:38:32  Felix
Bist befördert worden von den Lehrern Guido Brombach und Felix Schaumburg darauf kannst du dir aber einen.
1:38:36  Guido
Wieso befördert das ist ja wohl keine Beförderung.
1:38:39  Felix
Die sich mit Beiträgen zum Thema digitale Alltag in Schule.
1:38:43  Guido
Außerdem du bist gar kein Lehrer mehr.
1:38:44  Felix
Doch bin ich offiziell schon.
1:38:46  Guido
Ja ist man auch dann Lehrer wenn man.
1:38:50  Felix
Stationärer also melde ich dich nirgends dann.
1:38:53  Guido
Du bist ein Abgeordneter sozusagen.
1:38:56  Felix
Oberstudienrat aber es ist Lehrer also Lehrer jetzt hat sich die andere Berufsbezeichnung deshalb ist es so tatsächlich jetzt ist wir aber ich bin eher irgendwie egal ich finde total nett man muss dazu jetzt kurz sagen das Buch.
1:39:09
Guido ich haben uns im Vorfeld auch unterhalten und sind alles zu dem Schluss gekommen wir würden es wir würden uns jetzt nicht kaufen.
1:39:22
Weil wir die Zielgruppe nicht sind und trotzdem ist das oder dass wir uns jetzt unterhalten haben z.b. bei der Frage die E-Mail Organisation eigentlich etwas was sozusagen auf so einem Buch aufbauen könnte,
1:39:32
weil es geht darum so ein bisschen wie schaffe ich eigentlich Ordnung wie reduziere ich Papier wie verwalte ich meine Informationen web-recherche Dateien und so weiter,
1:39:42
welche Backup Strategien gibt es im Alltag also so so Basics um.
1:39:47
Ein bisschen Herr seiner seiner digitalen Arbeitsumgebung zu werden und.
1:39:55
Gibt auch als eBook das heißt man kann sich auch eine Testversion runterladen die totale cleaning Informationsflut bewältigen digital aufräumen und Ordnung halten mit System.
1:40:07
Für.
1:40:10
Einsteiger also nicht für blutige Computer neu Anfänger aber für Einsteiger sicherlich geeignet um sich mal ein paar Ideen zu holen der Herbert hat auch schon zu Evernote Bücher gemacht und tatsächlich Blätter ich da auch durch.
1:40:25
Auf alten Seiten findet man halt Tipps aber man ist halt auch auch inzwischen so nerdig oder vertieft in diese Thematik das halt genau wir sind nicht die Zielgruppe trotzdem bedanken wir also ich fand das habe mich sehr gefreut dass man erwähnt worden ist weil.
1:40:41
Passiert ja auch nicht alle Tage.
1:40:42  Guido
Nee das stimmt und.
1:40:45
Dieser diese Beschäftigung mit Ablenkung und digitaler und Organisation mit Hilfe digitaler tools.
1:40:53
Die ist ja auch durchaus.
1:40:56
Na na na wie eine wichtige ja so mit der müssen wir uns ja alle irgendwie auseinandersetzen und es ist einfach nicht damit geholfen zu sagen na ja dann mach doch alles auf Papier.
1:41:09  Felix
Ich finde insgesamt könnte man also ich glaube es hat mir letztes mal schon gesagt dass dieser,
1:41:15
Gitter Dinge digital geregelt bekommst wann kann ich noch mal ein Update machen.
1:41:20  Guido
Und uneigentlich ja das Ding wo wir wo wir mit Jürgen gesprochen er noch andere jetzt dann mit ihm ja.
1:41:27  Felix
Weil.
1:41:29  Guido
Ich habe nicht so viel getan.
1:41:29  Felix
Fand ich ja einerseits schon anders als Licht und vor allem sind aber einzelne Dinge und Gedanken einfach noch mal verschärft worden also ich bin viel radikaler geworden beim beim Abschneiden also Kommunikationskanäle die stören Kommunikationskanäle die.
1:41:45
Ineffektiv zu werden.
1:41:46  Guido
Ja er übrigens Wolf Facebook na bist du gut hier raus hast kein Recht die App das letzte Mal geöffnet habe dann kurz davor die zu löschen.
1:41:54  Felix
Ja lösch den Account damit sogar keine Irritationen mehr gibt also verstehst du das.
1:41:59  Guido
Ja ja aber lieber die Leute glauben ist er noch da.
1:42:01  Felix
Genau das ist nämlich das ist sozusagen das Problem von solchen.
1:42:05  Guido
Na das kann ich ja dass das ist ein bisschen schwer,
1:42:07
bei meiner Organisation da halt ist ja und weil ich der Admin dieses organisationnelle neu count bin und so ja also dieser Facebook-Seite halt also da da gehen ein paar mehr Entscheidung als nur meine private.
1:42:20  Felix
Aber das ist total auf dieses Problem an solchen Toten Account wenn du sagst du öffnest ist eigentlich nicht mehr ist halt das finde ich jetzt böse gesagt unverantwortlich weil ich eben genau nicht weiß.
1:42:34
Wenn noch da bist nutzt du es auch also ich würde sozusagen immer davon ausgehen dass wenn ich etwas nutze es dann auch aktiv Tour.
1:42:43
Zumindest bei solchen Kommunikationsplattform bei Rhein rezipiert wo ich sowas rezitiere also RSS-Reader.
1:42:52
Da kann ich sie Millionen Blogs abonniert haben das spielt jetzt keine Rolle aber in dem Moment muss und Kommunikation also im Austausch geht finde ich schwierig wenn jemand sozusagen präsent ist aber eigentlich nicht aktiv ist.
1:43:05
Und also dann auch einfach nur Erklärung sind jetzt nur ein paar die das wahrscheinlich verstehen worum es geht aber es gab so eine Austauschgruppe.
1:43:15
Von dir an vor allen Dingen vor dem ich Medienberater wo ich mich jetzt eben auch abgemeldet habe weil sie war informell und das Rauschen in so einer Gruppe ist so stark geworden.
1:43:25
Ich oft nicht mehr nachvollziehen konnte worum es auch nicht alles ging man halt so viel drin lief was hat das zu Folge ich lese eigentlich nicht mehr richtig.
1:43:36
Heißt ich bin zwar in der Gruppe aber ertrage ist vor allen Dingen nur noch und vielleicht kennst du das aus anderen Gruppen auch und eigentlich denkt man sich.
1:43:47
Warum mache ich dass das Problem ist aber in dem Moment wo ich in der Gruppe bin und andere kommunizieren in der Gruppe gehen die stillschweigend davon aus dass ich das ja.
1:43:56  Guido
Alles mitlesen.
1:43:57  Felix
Und dann kommt man in so eine Diskrepanz rein.
1:44:00  Guido
Ja aber das gab es bei Facebook noch nie also in solchen Zusammenhängen war ich da nie unterwegs.
1:44:04  Felix
Wann es gibt wenn der Messenger an den darf ich jetzt gedacht.
1:44:08  Guido
Janina ja das stimmt.
1:44:09  Felix
Also nicht dass die die die Timeline Timeline in face.
1:44:11  Guido
Messenger werde ich werde ich sozusagen immer per Mail benachrichtigt und dann gucke ich auch rein.
1:44:16  Felix
Dann hast du ja sozusagen.
1:44:17  Guido
Genau und ansonsten aber.
1:44:18  Felix
Da ist bei Twitter hast du ja das gleiche aber bei Twitter ist das sozusagen Modus.
1:44:24
Das hast die Twitter Spielregel Nummer eins zwei oder drei aber zumindest ganz oben ist.
1:44:30
Das würde ich alles gelesen wenn du also etwas schreibst und jemand anders soll es lesen dann musst du den kontaktieren.
1:44:36
Da ist sozusagen das Rauschen Teil des Systems aber im Messenger.
1:44:41
Also selbst in solchen Messenger wenn man das lag nehme oder sonst was gehe ich davon aus wenn jemand Teil einer Gruppe ist und ich kommuniziere etwas in der Gruppe dass es auch liest bzw dass er sich.
1:44:52
Mindestens nicht darauf berufen kann dass es nicht gelesen hat und das finde ich dann problematisch wenn das ganze in so einer in so einer informell rauschenden Umgebung stattfindet.
1:45:04  Guido
Insofern es wäre schön wenn es ein Update gebe ja wir was tausend Dinge.
1:45:08  Felix
Für was sollen für von diesem Podcast jetzt dachte du meinst telegram.
1:45:11  Guido
Es gibt 1000 Dinge über die habe ich noch nicht geredet nämlich z.b. über die Bücher die ich im Urlaub gelesen habe.
1:45:16
Dabei aber das ging alles immerhin vergiss es nein das war nicht nein das hätte ich jetzt auch schlecht vorbereitet das machen wir ja das machen wir wann anders Felix sollen wir.
1:45:31  Felix
Wir sehen uns in Kürze und sprechen jetzt nicht weiter.
1:45:33  Guido
Nee genau dann sagst dann lasse ich jetzt mal ja da doch den habe ich also Küsschen daraus.
1:45:42  Felix
Alles klar bis in Kürze.
1:45:44  Guido
Tschüss.