Berufung gestalten: Selbst, Sinn, Leadership

Im Podcast „Berufung gestalten: Selbst, Sinn, Leadership” geht es darum, wie wir unseren einzigartigen Weg in lebensförderlicher Weise gehen und unsere Berufung leben können. Wer bin ich? Wozu bin ich hier? Und wie setze ich das um? Ich führe Gespräche mit Frauen und Männern, die aufgrund ihrer Erfahrungen Hinweise geben, welche Aspekte wichtig sind. Sie erzählen davon, wie sie selbst Schwierigkeiten überwunden haben, welche Methoden ihnen geholfen haben und wie sie heute leben und arbeiten. Abwechselnd zu den Dialog-Interviews spreche ich ab Herbst 2019 abwechselnd alleine über Themen, die ich als relevant für die persönliche und berufliche Entwicklung und die Zukunft auf unserem Planeten erkenne: so etwa über Selbstwertgefühl, Selbstwertschätzung, Sinnfindung, Grenzen setzen, Frausein und Weiblichkeit, Überforderungsfallen und wie sie umgehen, Zentrierung und Erdung, eigener Rhythmus, Energie statt Ausbrennen, Achtsamkeit, Entschleunigung, Selbstfreundschaft, Altern, Leben und Wirtschaften im Einklang mit der Natur...

http://www.reginaschlager.ch/

subscribe
share





#013: In Gemeinschaft meine Berufung leben. Ein Gespräch mit René Hirschi


In meiner jüngsten Podcast-Folge spreche ich mit René Hirschi. Er lebt seine Berufung in einer Gemeinschaft. Dem Ruf, den er in sich gespürt hat, nachdem er Vater wurde, ist er gefolgt und hat gemeinsam mit anderen das Ökodorf Sennrüti in der Schweiz gegründet, heute »Gemeinschaft Herzfeld Sennrüti«, in einem ehemaligen Kurhaus in der Ortschaft Degersheim im Toggenburg (Ostsschweiz). Wir sprechen unter anderem darüber, was dazu beigetragen hat, dass dieses Projekt 2009 tatsächlich umgesetzt wurde, angesichts der Erfahrung, dass das nur bei etwa 10 Prozent der Gemeinschafts-Intitiativen klappt. Und René erzählt, wie der Alltag sich heute, fast zehn Jahre nach der Gründung, gestaltet und welche Wünsche er für die zukünftige Entwicklung hat.

René Hirschi sieht einen wesentlichen Grund dafür, dass es mit dem Gemeinschaftsprojekt auch wirklich geklappt hat, darin, dass die Vision stark war und sie ein Gemeinschaftswerk aller 16 Beteiligten war. Und er erzählt auch über die Methoden und Werkzeuge, die sie zuhilfe genommen haben. Diese waren teilweise schon in anderen Gemeinschaften erprobt, wie das Transformation Game; anderes haben sie in Herzfeld selbst entwickelt und können es jetzt anderen in den »Erfahrungstagen«, die sie anbieten, weitergeben.

Weitere Punkte, über die wir gesprochen haben: Permakultur, der Alltag in der Geimeinschaft, Arbeitsformen und Geld: es wird in der Gemeinschaft die Schenkökonomie, die Tauschökonomie und auch der Lohn in Schweizer Franken gelebt. Eine Alternativwährung gibt es (noch) nicht, da der Kredit, der aufgenommen wurde, in Schweizer Franken zurückzuzahlen ist und  die Miete in dieser Währung an die Genossenschaft bezahlt wird.

Viele Freude beim Zuhören und bis zur nächsten Episode!

Regina Schlager, Coach, Facilitator, Autorin - »Berufung gestalten«

Mehr Informationen über dieses Gespräch, die Podcast-Reihe sowie zu allen bereits erschienenen Episoden finden Sie auf www.reginaschlager


share







 2018-04-04  36m