Talentschmiede

Der Language Mining Podcast ist für alle Menschen, die eine Fremdsprache in kurzer Zeit fließend sprechen möchten. Wir möchten unseren Hörern zeigen, dass es leicht ist, eine Fremdsprache zu erlernen und dass sich doch jeder vorher einige Gedanken machen sollte. Sie werden sicher den einen oder anderen Tipp von uns hören, den Sie vermutlich so gar nicht erwartet hätten. Trauen Sie sich ruhig einmal über Sprache anders nachzudenken. Vielleicht sehen Sie sich selbst dabei von einer ganz anderen Seite. Manchmal lohnt es sich quer zu denken oder die Dinge einfach einmal anders zu betrachten. Wir sind der festen Überzeugung, dass das Erlernen einer Fremdsprache Veränderung bedeutet. Das ist unsere eigene Erfahrung, und unsere Seminarteilnehmer bestätigen uns immer wieder, dass das Sprachenlernen ein “Eintauchen” in eine neue Welt ist.

https://talentschmiede.infoeinholen.de/

subscribe
share






episode 256: In Sachsen so fremd wie in keinem anderen Land


Sachsen ist derzeit wohl das Promibundesland: Von hier wird über den Rechtsruck berichtet, vor allem, seitdem dort ein Mann starb und es daraufhin zu mehreren auch rechtsradikalen Demonstrationen und rassistischen Übergriffen kam. Aber schon lange vor den Ereignissen in Chemnitz hatte das Bundesland ein Problem mit rechtsextremem Gedankengut. Das weiß auch die ZEIT-ONLINE-Autorin Julia Freud, – sie ist aus Berlin nach Sachsen gezogen, um die Region besser kennenzulernen. Sie spricht darüber, warum sie sich dort so fremd fühlt wie nie zuvor, aber trotzdem bleibt. Moodpath ist die beliebteste und umsatzstärkste deutsche Psychologie-App. Die meisten Menschen laden sie herunter, weil sie gegen Depressionen helfen soll. ZEIT-ONLINE-Autor Tin Fischer hat sie ausprobiert, weil er ein anderes Problem hat: Er leidet wie jeder zehnte Deutsche unter starken Einschlafproblemen. Aber kann eine App, die einen einfachen Pfad von ungesundem zu gesundem Schlaf verspricht, dabei wirklich helfen? Tin Fischer über krampfhafte Versuche, sich zu entspannen, und über gute Alternativen dazu. Und sonst so? 50 Jahre, drei Tomaten und ein neuer Kampf – warum der Feminismus von morgen eine wütende Bitch sein muss.


share








 2018-09-17  11m