Healthy Habits

Healthy Habits ist ein Blog für gesunde Gewohnheiten. In diesem Podcast vertonen wir einige unserer Artikel. Sie alle drehen sich um einen gesunden Lifestyle – für körperliche, emotionale und geistige Gesundheit. Unsere Texte verteilen sich auf vier Säulen, aus denen aus unserer Sicht ein gesunder Lifestyle besteht: 1. EAT: Für unsere körperliche Gesundheit ist eine gesunde Ernährung unerlässlich. Wir halten nichts von Diäten oder dem neuesten Trend, sondern setzen auf frische Lebensmittel und echtes Essen, das wir selbst zubereiten. Das Konzept entspricht der Idee von Vollwertkost. 2. MOVE: Der zweite Baustein für deine körperliche Gesundheit ist Bewegung. Jeder Körper will bewegt werden, um gesund zu bleiben. Dazu zählen wir sowohl die Bewegung im Alltag als auch den gelegentlichen Sport. 3. FEEL: Körperliche Fitness allein genügt uns nicht. Wir möchten uns auch emotional wohlfühlen. Seelische Herausforderungen werden in unserem modernen Alltag immer präsenter. Gegen diese versuchen wir uns zu wappnen und lassen dich daran teilhaben. Du erfährst Strategien gegen Stress, Erfahrungen zu Burnout und Depression, Techniken für mehr Gelassenheit und Entspannung. 4...

http://healthyhabitsde.libsyn.com/podcast

subscribe
share





Warum uns (mehr) Empathie nicht weiterhilft – und wie man weniger mitleidet


Dieser verwirrte Mann im viel zu großen, ausgeblichenen Anorak (oder wie man diese Jacken in den 90er Jahren nannte). An seiner Hand baumelt eine Plastiktüte, die andere Hand umklammert ein altes Antennenradio. Daraus scheppert verrauschte Musik. Viele der Wartenden kennen ihn schon, denn an dieser Haltestelle sieht man ihn häufig. Der Mann fuchtelt wie wild und ruft unverständliche Worte. Daraufhin sind alle peinlich berührt und wenden sich wieder ihrem Smartphone zu. Noch ein paar Minuten, bis die eintreffende Bahn endlich die Situation auflöst.

Vielen Leuten ist egal, was mit ihren Mitmenschen passiert. In Folge dieser gefühlten Gleichgültigkeit fordern Experten mehr Empathie. Man scheint Empathie für Feenstaub zu halten, den wir über all unsere Probleme streuen könnten. 

Den hochsensiblen Personen (HSPs) in meinem Umfeld dürfte diese Beschreibung widerstreben, denn uns sagt man eine ausgeprägte Empathie nach. Viele von uns wünschen sich mehr Tiefe, echten zwischenmenschlichen Kontakt und vor allem mehr Empathie untereinander. Wir kennen jedoch auch den Preis der oft hochgelobten Eigenschaft.

Kann man etwas gegen das Abstumpfen tun? Kann man empathisch sein, ohne mitzuleiden? Und was hilft gegen Weltschmerz? Ein Beitrag nicht nur für Hochsensible.

Weiterlesen auf: https://www.healthyhabits.de/empathie/


share







 2018-10-23  25m