Bildung - Zukunft - Technik (BZT)

@schb und @gibro reden in regelmäßigen Abständen miteinander über die digitale Bildungsszene. Wir nehmen Schule und Ausserschulisches in den Blick, sprechen über aktuelle Blogbeiträge und Säue, die durchs (digitale) Dorf gejagt werden und wollen Tools vorstellen, die wir benutzen und Apps empfehlen, die uns helfen unsere Arbeit zu machen.

https://bildung-zukunft-technik.de

subscribe
share





BZT052: Freiwillig lernen [transcript]


Shownotes

  • FASW
  • 3D gedrucke Rubix Würfelmaschine
  • Grundprinzipien des Lernverständnisses in verschiedenen Epochen
  • Wikipedia zu Digitalpakt
  • Schöne Apps
    • SubEthaEdit
    • TopShot – Filmische Gestaltungsmittel
    • Whatsapp ohne Zugriff aufs Adressbuch: whatsapp://send?phone=012345678
    • Ulyssess
    • iaWriter


share







 2019-02-21  1h53m
 
 
00:16  Guido
Halli Hallo hallöchen grüß Dich und wir begrüßen euch alle zu einer neuen Folge von Bildung Zukunft Technik es ist die 52 Ausgabe
00:25
am9 das machen jetzt alle so am 19.02 2009 sehr schönes Datum Felix und ich haben nicht verschoben sondern halten an unserem,
00:37
damals verabredeten Termin fest und nehmen pro Monat eine Sendung auf und hier ist die Februar Episode hallo Felix.
00:47
Fulminanter Start und,
00:52
macht immer einen auf ich weiß gar nicht ob ich es Ersatzsteuer achso.
00:59
Du gehst kaputte okay oder bin ich zu laut na bin ich nicht.
01:02  Felix
Dietz die ein Spieler war schon extrem laut.
01:04  Guido
Achso nee denn leise mache ich aber hier weil Anna so Gott oh Gott so entschuldige ist besser wie.
01:09  Felix
Birgit höre ich gar nichts mehr aber das dazwischen das wäre gut so ein bisschen noch ein bisschen weiter nee weiter.
01:13  Guido
Ja so wir sind gleich da wo du vorher warst.
01:18  Felix
Wir haben ein Spiel aber extrem laut.
01:21  Guido
Ja das stimmt das ist das sollte.
01:23  Felix
Du wolltest heute mal.
01:25  Guido
Ja ich wollte mal.
01:27  Felix
Bombastisch.
01:28  Guido
Ja es ist,
01:31
es ist wieder Zeit für Bildung Zukunft Technik unsere kleine aber feine und uns ewig treu bleiben die Hörerschaft hat und Hörerinnen schafft hat einige,
01:42
einige Kommentare in unserem Telegramm Dingsbums hinterlassen wir haben sowohl.
01:51
Audiokommentare als auch ein paar schriftliche sollen wir mit den Audiokommentar.
01:56  Felix
Fangen wir doch mit denen an.
01:57  Guido
Beginnen also einige würde ich auch einfach so stehen lassen und andere können wir ja bei Bedarf noch mal kommentieren ich will jetzt nur nicht so sehr darauf.
02:08
Naja darauf rum RA hacken ne okay also dann hören wir jetzt allererstes Alex Shaolin.
02:16
Ich sag mal wie heißt das Film ab oder nimmt Audio ab.
02:22  Soundboard
Warum Automatisierung mit homekit ich hatte vor Weihnachten für mich kommentiert dass ich das dringend brauche nämlich schaltbare
02:29
Dosen für den Weihnachtsbaum Bonn Stern im Fenster runter und habe mir jetzt geholt und ich auf keinen Fall ne extra Bridge haben wollte also keine Schuhe kein Trottel kein etwas anderes sondern ich würde gerne direkt mit dem Apple TV laufen lassen
02:41
habe ich mir Osram Birnen geholt und zwar zwei von diesen filament Lampen die so ein bisschen schick aussehen sollen
02:50
und einfach nur gedimmt werden können und eine,
02:55
wieso eine klassische weiße Birne die auch verschiedene Farben haben
03:00
gebraucht geholt irgendwie bei ebay kleinanzeigen um zu sparen und es von hier zu rechtfertigen und die habe ich im Einsatz plus 2 Steckdosen von
03:11
Eve Radio ist an sich haut alles hin dass endlich wieder der Schalter interessant weil mein größtes Problem sind nicht die Mitbewohner hier,
03:20
die hat nicht alle mit dem Handy hier Sachen steuern wollen sondern sich darüber ärgern und die ganze Zeit sagen ich soll das wieder ausbauen
03:27
einer muss ich noch gucken wie das irgendwie zusammen geht darüber dass du jetzt gerade gar nicht gesprochen ich fand und finde für ASUS 10 nett dass ich sagen kann
03:36
Hey Siri nur z.b. kochen und dann geht's in der Küche das Licht heller an und.
03:44
Ich glaube das ist ja nur die Küche oder so und dann sage ich Abendessen und dann wird in der Küche das Licht runter gedimmt unser Esstisch hat mir bestimmt die Lichtfarbe und Helligkeit die ich mag,
03:52
und dann sage ich Fernseh schauen weil der Sandmann kommt und dann geht über dem Esstisch wir das Licht irgendwie Rücklicht dunkel und der Rest geht auch so an wie ich will und so
04:01
das finde ich als Idee Luca plus die Steckdosen kann halt auch die Leistungsaufnahme in den Stromverbrauch noch messen das sind ja alles nett und,
04:11
ja es ist die Spielerei und ich muss schon noch bei Schäden sagen man muss es sich irgendwie daher argumentieren warum man es eigentlich braucht,
04:18
aber mit zwei Schaltern kann das alles noch viel toller sein also halt uns gerne auf dem Bau.
04:23  Guido
Ja wir hatten über die in der letzten Sendung genau darüber gesprochen.
04:32  Felix
Ich habe dieses von fibaro Schalter eingebaut sodass ihm dass beides geht also eine wunderbare Schnittstelle zwischen analog und digital ich kann jetzt nur aus der Erfahrung von 4-6 Wochen wie das eingebaut ist sagen das ist echt,
04:46
geil weil es genau diese nahtlose also es fällt nicht mehr auf ich kann es mit dem Handy die 10 machen.
04:53  Guido
Oder du kannst den Schalter.
04:54  Felix
Oder Schaltung Schalter um und diese Kombination ist super.
04:58
Problem ist und das ist jetzt sozusagen auf die nächste Herausforderung denn das was Alexa auch beschrieben hat ist bei mir ähnlich musst du auch so.
05:07
Noch gar nicht ne bei dir so die gibt's nur so Smart Lampen oder sowas.
05:11  Guido
Doch doch ich habe auch Huhn im Einsatz und wollte deswegen auch noch ergänzen hinzufügen HU er ist direkt über Apple steuerbar also direkt überall über homekit.
05:19  Felix
Wenn du halt die homebridge auch hast ne du brauchst dir also das ist immer diese Schnittstelle er vittozzi also genauso wie Torte für das halt irgendwie glaube ich dahinter steht überall das ZigBee Protokoll aber das ist was anderes,
05:34
weil du hast du aber ein ähnliches Problem auch was die Schalter angeht weil du hast im Grunde genommen den Lampe die an sich mehr Intelligenz hat als an aus,
05:44
und das kriegst du nicht mit dem Schalter abgedeckt mit anderen Worten wenn ich jetzt einen Schalter davor schalte und zwar einen Schalter in der Art wie ich es habe dass die Lampe Strom kriegt oder keinen Strom kriegt über eine intelligente Schalter in der Steckdose dann kann ich sie in dem Moment,
05:58
nicht mehr über die Intelligenz die eigentlich die Hue Bridge oder die.
06:01  Guido
Ja ja das ist schon klar ich kenne das Problem.
06:03  Felix
Gottlieb Richard einschalten weil die Lampe momentan kein Stroh Heimat und vor allen Dingen auch die Farbtemperatur nicht verändern mit anderen Worten Dubrau,
06:11
auf dieser ganz einfachen Ebene Anne aus kannst du mit einem analogen Schalter arbeiten weil im analog.
06:19  Guido
Ja aber dann wenn du sie wenn du sie aus hast kannst du sie nicht überall deine Smartphone wieder anschalten.
06:23  Felix
Du musst also sozusagen die HU Sachen wegnehmen und wieder,
06:27
normal LEDs rein bauen dann kannst du das über diese wär Aktion machen was du dann halt wo drauf du verzichtest ist dieses ganze Comfort Ding mit Farbtemperatur einstellen Helligkeit einstellen und in dem Sinne glaube ich das,
06:41
ist auch auf der Ebene keine Lösung gibt außer das zu trennen also dass man möglicherweise sagt über den Schalter mache ich die Basis Beleuchtung im Sinne von Esstisch,
06:50
Couch an aus und so die Atmo das atmosphärische mache ich dann über einen extra Schalter.
06:58
Aber ich brauche ein extra Schalter für das atmosphärische weiter Farbtemperaturen Helligkeit kann ich nur über Dimmer machen.
07:04  Guido
Ja
07:04  Felix
O2 übernimmt zweifach Dimmer und da wird es dann tatsächlich schwierig und deshalb bin ich im Moment auch bei diesem home audimat home Auto automatisierungs Ding jetzt stehen geblieben,
07:15
Punkt weil ich glaube dass es nur über eine sind jetzt mal Kompetenz Erweiterung der Mitbewohnerin nur Mitbewohner geläuft,
07:23
weil dort einfach eine Funktion ist die aus dem bisher bekannten an aus modus rausbringen.
07:29  Guido
Ja ja gut wollen wir nicht vertiefen.
07:32  Felix
Also er Tipp ist aber bei wo gibt's ja auch den Schalter.
07:36  Guido
Ja genau du kannst dich einen Schalter kaufen.
07:38  Felix
Und bei Ikea tropfi gibt halt auch diesen Schalter und den habe ich einfach auf die Steckdosenleiste oben drüber getan sodass der in der Reihe der Schalter einfach oben ist es an der gleichen Stelle.
07:47  Guido
Ja du musst halt du musst halt du darfst halt nur nicht in den eigentlich dafür vorgesehenen Schalter bedienen.
07:52  Felix
Nein aber selbst jedesmal tust ist es nicht dramatisch sondern du musst halt dann nur möglicherweise zweimal klicken aber es ist zumindest in der Lokalisierung an der gleichen Stelle und dann geht es aber es ist ja.
08:07
Mein kleiner findet toll damit rum zu spiel.
08:10  Guido
Ja das glaube ich wir starten mal mit dem nächsten Beitrag der kommt von der kommt von Marcel Audio ab.
08:25  Soundboard
Wir haben morgen in der Marcel mal wieder wie immer hier schön aus dem Auto natürlich stehend nicht fahren
08:32
ja ich war etwas überrascht wie viele dann doch über den Artikel den ich da mal irgendwie vor zwei Jahren verfasst habe geschnackt
08:41
das fand das großartig und ich muss sagen tatsächlich ihr sagt zum Ende ihr seid vom Thema abgewichen und das finde ich überhaupt,
08:49
ist das da Anna abweichen besonders war ein stetiges Weiterdenken ich habe das ganze ja nur geschrieben mit meiner Brille die ich auf habe in Bezug auf die berufliche Bildung,
08:59
und da ganz insbesondere in der dualen Ausbildung ein Buch liche Bildung ist ja noch mehr als nur die duale Ausbildung
09:05
und ich habe das dann versucht oder hat es dann auch ansatzweise oder wie auch immer oder weitergedacht jedenfalls in die Allgemeinbildung bezogen da habe ich das noch gar nicht angedacht weil ich da einfach viel zu wenig Ahnung habe
09:16
nur halt biografisch und Anekdote von meiner Tochter die jetzt auch eine allgemeinbildende Schule besucht und.
09:27
Daran muss ich sagen habt ihr gesagt in den teilweise gerade im Abi oben also einen höheren Bildungsbereichen dass das dort quasi nicht möglich wäre da ist dort die Motivation ist Schülerin und Schüler,
09:42
negieren würde oder eher abspielen würde oder so nee das ist
09:47
eine These d.h. ich nicht ja die der ich dich nicht zustimmen möchte denn
09:53
wenn ihr genau noch mal überlegt der habe ich dir so rausgehört dass im Prinzip die Noten immer nur dann notwendig sind wenn wir zwischen den einzelnen Bildungs,
10:04
schweigenden ich es jetzt mal hin und her springen wollen also wenn wir von dem mittleren Bildungsabschluss zum Abitur wollen,
10:14
dann brauchen wir einen bestimmten Notendurchschnitt um dahin zu,
10:17
und genauso ist es auch nachher wieder brauchen wir einen gewissen Notendurchschnitt um vom Abi zum Studium zugelassen zu werden bei dem einen mehr bei dem anderen weniger.
10:27
Und da stellt sich das sichtlich die Frage sagt der Notendurchschnitt etwas darüber aus ob jemand ein guter Arzt
10:35
oder Rechtsanwalt oder vielleicht sogar Lehrperson wird oder nicht ich wage das zu bezweifeln und bespreche mich hier in aller Öffentlichkeit
10:43
dafür aus er an einer Art assessment zu arbeiten das also man wenn man einen bestimmten Beruf ergreifen möchte sei jetzt Friseur im handwerklichen Bereich sei es irgendwie Bankangestellter sei es aber auch tatsächlich ein Studium aufzunehmen,
10:58
dass man im Vorfeld geguckt welche Kompetenzen muss dieser Bewerber mit,
11:02
denn es muss ja nicht gar nicht sein dass ich mich kann ja sein dass man Abi irgendwie mit Fächer gemacht habe die früher dann für dieses Pharmaziestudium oder für das Medizinstudium überhaupt nicht so relevant sind aber trotzdem habe ich einen guten Durchschnitt,
11:16
ich für meinen Teil z.b. habe damals LK gehabt Bio und Kunst LK und hätte dann,
11:22
Klammer auf hätte ich einen besseren Durchschnitt gehabt kann dazu wäre ich ja auch damit zugelassen worden zum,
11:29
Herz Medizinstudium obwohl Kunst und Medizin nehmen wenn man die sucht dann findet man immer irgendwas ne ganze chirurgische wie heißt du.
11:40  Felix
Plastische.
11:41  Soundboard
Ach Schönheitschirurgie und so ist ja auch ist auch egal aber ihr versteht was ich meine also ich sag dir nichts darüber aus ob ich für diesen Beruf dann geeignet bin und ja also wenn wir weiter denken denken wir müssten wir aus meiner Sicht natürlich ganz im gesellschaftlich anders denken
11:57
und und das war hervorragend ich fand das großartig wir das da alles ja formuliert und auf den Punkt gebracht habe
12:05
und weiter gedacht habt in der Tat ja ja herzlichen Dank danke schön und ja wer nicht.
12:14  Guido
Gerne gerne aber der der Marcel der kriegt den Hals nicht voll der hat der hat dann noch mal ein zweites Audio aufgezeichnet in dass wir jetzt auch noch mal kurz das jetzt noch mal kurz anhören.
12:27  Soundboard
Ja ich bin das dann noch mal und zwar hatte ich weiß gar nicht wer von euch beiden die app prokas vorgeschlagen dass man so toll dort also ich habe mir jetzt mal runtergeladen und auch hier auf meinem Android Handy
12:41
ich kann aber nicht da irgendwie was markieren und versenden oder so vielleicht bin ich auch.
12:48
Zu eingeschränkt in meiner Sichtweise da dass ich das nicht hinbekomme wie auch immer vielleicht könnt ihr noch mal sagen wo es wirklich diese prokas ist oder prokas Pro oder.
12:58
Ich habe auf jeden Fall auf den Link geklickt dann Shownotes war,
13:01
naja wie auch immer ich freue mich auf die nächste Folge und macht euch keinen Stress also ich würde mich natürlich freuen über regelmäßige folgen die Länge ist mir schnurzpiepegal weil ich sowieso ständig im Auto bin.
13:14
Die Frequenz wäre schön wenn sie höher wäre wenn es das nicht ist dann ist es so ist wie es ist ne prima danke schön.
13:22  Guido
Ist misses danke Marcel also die App heißt Procars Procars schreibt man zusammen und diese Schnittfunktion die taucht auch erst auf wenn man in der Ansicht,
13:35
wo man den Podcast anhört dann gibt's diese Schere und wenn man die einmal drückt dann startet das Ding halt und wenn man die dann noch mal drückt dann hört er auf zu schneiden,
13:45
MS eigentlich irgendwie ziemlich einfach,
13:49
ist müsste eigentlich auch ich meine schon den richtigen Link in die Shownotes gestellt zu haben aber
13:56
Frühstück gerne nachher noch mal nach
14:00
ja gut also wir ermutigen euch alle auch weiterhin fleißig Kommentare in audioforum bei uns abzugeben es hat uns allerdings auch noch ein weiterer Kommentar
14:12
erreicht oder mehrere Kommentare erreicht
14:17
z.b. Matthias Matthias Förtsch schreibt wunderbare laber Folge laber Folge.
14:24  Felix
Das ist egal Kompliment gemacht.
14:26  Guido
Das ist solange das.
14:29
So lang dass ich meine Gegenargumente beim Hören wieder vergessen habe danke euch wie immer Anja.
14:37  Felix
Quartier Absicht.
14:37  Guido
Ja nein es ist nicht die Absicht,
14:40
ihr müsst euch halt einfach irgendwie dass ich weiß dass das nervig ist aber irgendwie irgendwas überlegen wie er das Podcast kurz unterbrecht und irgendwas in euer Handy rein spricht
14:52
Anja fragt ob wir Zusatzkraft bekommen ich bin jetzt auf jeden Fall am Samstag da ich habe mein Ticket geklickt,
15:02
und.
15:03
Und würd mich freuen den einen oder anderen von euch zu sehen ich übrigens freue mich auch nicht nur den einen oder anderen von euch zu sehen soll ich dir natürlich auch dahin um den ein oder anderen oder den einen oder die andere,
15:15
zu sehen deren Podcasts ich so höre.
15:21  Felix
Ich bin.
15:22  Guido
Du bist nicht dabei ne.
15:24  Felix
Ich habe dich bei dir dann sage ich habe keine Karte mehr Geld.
15:27  Guido
Genau es gibt ja Momenten stop aber es wird auch da noch mal in aufbrechen der dead.
15:34  Felix
Bin ich bin gespannt als ich mein.
15:36
Über 350 wollen jetzt verdoppeln also das heißt von 150 Diesel oder 200 diese gedacht haben wollte jetzt glaube ich auf 300-400 gehen die haben aber nur eine Zahl und ein paar Workshop Räume ich bin echt gespannt wie das gemanagt wird.
15:51
Vor allen Dingen das Catering also das ist spannend die würde eigentlich gerne als Maus dahin kommen und mir das angucken weil das klingt für mich wie WoW.
16:05  Guido
Sie werden es ist mir egal also man man geht ja auf die Republik heizt nicht weil da 7000 Leute sind sondern weil irgendwie die fünf sind mit den du reden willst ne also ich glaube die Größe ist letztendlich irgendwie so sekundär.
16:18  Felix
Wahrscheinlich wie die Werkstatt noch keine Rolle du brauchst viel Sozialisierung Fläche.
16:21  Guido
Ja und das noch alles Leute die gerne.
16:25
Dann gab's noch einen Kommentar von Anja zu den assessment man könnte die vor den,
16:33
Eintritt in die Ausbildung beziehen also in ein Studium verlagern andererseits hat er mit einer allgemeinen Hochschulreife den Anspruch dass er allgemein qualifiziert daher gibt es,
16:45
trotz den Schwerpunkten via Leistungskurse dennoch bestimmte Regeln und man darf nicht alles abwählen das würde man damit gleichermaßen aufheben ich weiß noch nicht welchen Weg ich richtig fände,
16:58
musste er musste nur erst einmal die Konsequenzen durchdenken ja also.
17:06
Diese Zugangskontrollen die braucht man ja eigentlich immer nur dann wenn man nicht will dass,
17:13
so viele Leute gleichzeitig einen bestimmt einen bestimmten Studiengang vollziehen.
17:21
Würde sagen dass ich das Problem über kurz oder lang irgendwie beheben lässt,
17:27
entweder es gibt auch diverse finde ich digitale Lösung für das Problem entweder indem man sowas wie die wie heißt die Fachhochschule Hagen.
17:39
Die,
17:41
fern fern Fernuni Hagen genau oder eben auch sowas wie inverted classroom oder so ja wo man einen Großteil seiner mal des des Betreuungsbedarfs im Prinzip auf Nachfragen verschiebt oder so.
17:55
In dem Augenblick wo man soll mal projektorientierte und sonst wie sehr,
18:01
Menschen intensive Bildungsprozesse anleitet oder oder anregt ist das,
18:07
halt immer ganz nützlich so ein Assessment zu haben letztendlich hat auch sowas wie Jugend hackt ein Assessment ja also du musst dich da irgendwie als Jugendlicher schon hin bewerben die nämlich jeden ne können die auch gar nicht weil die haben gar nicht so viel Plätze,
18:22
man könnte sowas im Zuge man könnte sowas auch bei Autokennzeichen führen oder in vielen anderen Formaten ja dass da vovo halt irgendwie Platzmangel ist dass man das Problem so angeht müsste man aber nicht ist
18:33
auch tausend andere Möglichkeiten die Verknappung von Bildungs Plätzen oder von betreuten Bildungs Plätzen,
18:40
irgendwie so nach dem Motto wer zuerst kommt mahlt zuerst zu machen sowie das in vielen anderen Formaten eben auch vorfinden.
18:49
Glaube das Assessment nur dann Sinn machen wenn man am Ende des Tages halt mit einer bestimmten Leistungsgruppe arbeiten will.
18:58  Felix
Ja genau es geht denn er es ist nämlich eine ganz stark.
19:04
Auto politische Dimension da drinnen also dass man etwas steuern möchte weil letzten Endes kann man auch sagen aber Bildungsangebote sind immer alle für alle offen.
19:15
Jeder das Abitur machen möchte können gar nicht Abitur laufen nur du hast halt auch den Anspruch.
19:21
Dass du möglichst hohe Quoten hast und in dem Sinne willst du vorher schon aussieben aber du könntest auch sagen aber jeder der Geld also ich meine warum nicht das doch alle die wollen in die Oberstufe gehen.
19:34
Nur wir müssen ihre hin tun also natürlich alle in die Oberstufe gehen wollen aber die werden schnell feststellen dass das alles für einige nicht ist und das will man halt sozusagen die Selbsterkenntnis wie man vorgreifen nehmen ein paar sagt wir lassen Dich schon gar nicht erst zu weil wir genauer wissen was wir eigentlich wollen und da kommt eben auch noch eine
19:50
19:52
Ja eine gesellschaftspolitische Besitzstandswahrung dann auch mit rein glaube ich das spielt bei solchen ganzen Auswahlverfahren und die mit ihr.
20:02  Guido
Aber wessen Besitzstand Wattwandern.
20:05  Felix
In dem beim Abitur glaube ich ganz ganz stark dieses dieses gutbürgerliche also.
20:11  Guido
Was das sind die besseren das sind die das sind die schlaueren das sind die intelligente Ranja glaube ich auch.
20:18  Felix
Also zumindest in der also weniger in der realen Aussagekraft als in der historisch hergeleitet und Bedeutung.
20:29
Weil ich meine es machen ja heute schon fast die Hälfte aller Gefahr jetzt weiß ich nicht wie ich mich auf Glatteis aber zumindest ein immer größer werdender Anteil macht ja Abitur,
20:39
uns gibt ja durchaus Aufforderung das wieder zurückzufahren und Zusagen es dürfen maximal 10% eines Jahrgangs dann sind auch die Universität nicht so überlaufen jetzt ist gerade bin ich extrem viel lauter geworden.
20:49  Guido
Ja ich ich habe dein Mikro lauter gemacht weil du leiser geworden bist weil du dein Mikro gerade von dir weg.
20:56  Felix
Aber nur ein ganz Gerk weil ich sexy weil so laut geworden ist.
20:58  Guido
Und dann sind bei mir die Ausschläge schlecht und ich möchte ja am Ende ungefähr gleich hohe Ausschläge haben.
21:04  Felix
Also du musst du machst und ich.
21:06  Guido
Ich mache ja und du kommentierst es nicht zu stark weil das unsere Hörer ja in der Regel nicht so wahnsinnig interessiert wenn ich am Setup rum.
21:14  Felix
Ja aber ich möchte den erklären warum ich gerade einfach vollkommen wieder aus dem Konzept gekommen ich trinke jetzt ein Kaff.
21:18  Guido
Super gemacht ne das mache ich ganz häufig um den Felix zum zum Schweigen zu bringen.
21:23  Felix
Den Bruch so ich bin jetzt leise.
21:27  Guido
Wir haben Themen Celik.
21:30  Felix
Du hast vor allen Dingen Thema du möchtest.
21:34  Guido
Ja aber wollen wir damit anfangen also lass uns mal vielleicht starten mit ich habe die freie dass ich weil ich glaube ich habe ich doch nie darf ich da war ich noch nicht ich habe die freie Alternative Schule Wülfrath Besuch.
21:49
Und M.
21:50  Felix
Nicht so viel Werbung dafür machen gut schön nächste.
21:53  Guido
Na ich ich habe sie besucht weil Kristin mich besucht hat und,
22:02
mit ihr zusammen bin ich dahin nicht weil diese Schule so toll ist sondern weil sie ein makerspace hat,
22:08
was ist eine der wenigen Schulen ist die an makerspace hat und wir waren ausgerechnet auch an dem Tag da wo der makerspace nicht für Jungs geöffnet war sondern wo der Girls'Day bar,
22:18
das ist das haben sie neu eingeführt und vor allen Dingen wollen sie ein bisschen steuern dass die Kinder die sonst da immer sind mal nicht dahin gehen sondern was anderes machen,
22:28
und damit kommen wir so ein wenig auf das interessante Konzept dieser Schule,
22:33
weil für jemanden jetzt sie mich schwer nachvollziehbar,
22:39
ich bin ja eher mit Kindern sozialisiert jetzt die auf so eine Regelschule gehen auch mit all den Nachteilen sie so eine Regelschule mitbringt aber auch in gewisser Weise Vorteilen aber der
22:50
der besondere Knick Kniff bei der freien Alternativen Schule in Wülfrath ist halt
22:56
dass die Kinder dort freiwillig eigentlich in den Unterricht gehen müssen da auch nicht hin die.
23:03
Als wir da waren morgens war noch relativ viele erstmal
23:06
sag mal so rum also du haben sie unterhalten oder sonstwie Sachen gemacht manche haben auch irgendwo irgendwo Dinge gearbeitet man weiß nicht genau was wir haben uns irgendwie auch mit SchülerInnen unterhalten die allerdings schon.
23:20
Einer 10 Klasse waren und irgendwie von dem Bruch erzählten der in der neuen Klasse in dieser Schule eingeführt ist nämlich da
23:29
Wer Noten eingeschüttet deinen bekommen die eigentlich keine haben aber alle drei Monate und ich glaube alle sechs Wochen Gespräch mit den Eltern
23:36
die Eltern erhalten sie spielen eine sehr große Rolle in dieser Schule weil die,
23:42
sorgen sozusagen eigentlich sind sie Teil dieser dieser Schule die müssen mithelfen und,
23:48
Leber unterstützen jetzt als wir da waren haben im Vormittagsbereich keine Eltern gesehen aber deren deren,
23:57
Sommereinsatz ist jetzt auch nicht unbedingt während der Schulzeit erforderlich sondern kann irgendetwas für die Schule sein dass die Bauern irgendwie die Eltern helfen beim Aufbau dieser Schule mit es gab irgendwie eine ganze Etage wo mehrere Klassenräumen.
24:10  Felix
Renoviert werden im Moment die Oberstufen hat auf.
24:13  Guido
Und M,
24:16
das Besondere an dieser Schule und darauf komm jetzt das ist halt das da alles freiwillig ist also die die Kinder.
24:25
Werden in der Grundschule noch ein bisschen stärker an die Hand genommen da ist nicht so freiwillig da gibt's halt irgendwie so Bänder in denen die halt irgendwie Ding tun aber danach so in der fünften Klasse obwohl es,
24:39
ja doch das gibt es schon so alles gibt eigentlich ein Klassenverband es gibt halt irgendwie die Stufen aber.
24:46  Felix
Und die Bezugspersonen halt zu Lehrern so und in dem Sinne ist das.
24:49  Guido
Du hast halt ein ein Lehrer der ist für dich zuständig.
24:51  Felix
Genau Unternehmen darüber definieren sich so Teig lassen.
24:53  Guido
Und nee aber das ist Tassen übergreifend wenn wenn ich das richtig verstanden habe.
24:58  Felix
Ja aber dass das was wir im klassischen Schulsystem als Bezug sozial Bezugsgruppe haben die findet sich da so ein bisschen wieder.
25:07  Guido
Das Interessante ist eigentlich,
25:09
ich bin natürlich irgendwie jetzt auch jenseits dieses makerspace also man muss halt eben gesagt mir geht's jetzt diesen makerspace und da ist halt so die Schüler können im ganzen Teil des makerspace verbringen und sie wollen die müssen nicht irgendwie zu Mathe und Deutsch und Englisch
25:21
es gibt zwischendurch halt irgendwie gespeichert und kann man irgendwie darüber reden das
25:24
das da irgendwie gerade nicht so viel läuft in den Fächern aber die Kinder geben sich selbst einmal in der Woche in so ein Ziel und bin,
25:32
arbeiten Sie in der Regel auch da dran oder dann gibt auch Lehrer die da drauf gucken und irgendwie sagen du hast aber gesagt,
25:38
jetzt müsstest du eigentlich auch mal das gibt's schon aber wenn die das nicht machen dann machen die das halt nicht und.
25:47
Das funktioniert offensichtlich ganz gut der Schulleiter mit dem wir länger im Sprachen der hat,
25:55
irgendwann ich weiß nicht gar nicht er hat glaube ich irgendwie so wortwörtlich gesagt aber mir ist irgendwann so im Gespräch mit ihm klar geworden und sagen wir das besser mal so dann muss ich ihn nicht in den Mund legen legen beim bei dem Gespräch ist mir klar geworden,
26:07
okay es gibt offensichtlichen Schulzeit und während dieser Schulzeit lernen Kinder in der Regel wahnsinnig viele Dinge.
26:15
Um die zehnte Klasse zu schaffen müssen die die aber gar nicht alle können sondern nur einen sehr geringen Teil davon und impress.
26:24  Felix
Also zehnte Klasse bedeutet jetzt konkret die zentralen Abschlussprüfungen in den Hauptfächern genau.
26:28  Guido
Genau und.
26:31  Felix
Ein halbes Jahr vor.
26:32  Guido
Genau und darauf werden die vorbereitet und dafür ist es am Ende gar nicht so so erforderlich dass die wirklich
26:40
im Klein-Klein den Geschichtsunterricht seit der fünften Klasse nachvollziehen können in allen Bestandteilen sondern die müssen halt
26:47
bestimmtes Wissen in der zehnten Klasse hervorbringen können und darauf kann man die schon über zwei Jahre auch intensiv vorbereiten
26:54
selbst wenn sie bummeln sollten während dieser Zeit das ist ja nicht so als gibt schon eher also was was die halt im Gegensatz zu anderen Kindern lernen ist,
27:04
sag mir mal Notwendigkeiten oder soll mal auf sich für bestimmte Dinge begeistern zu können.
27:14
Anders als das andere Kinder lernen also ich war irgendwie im Chemieunterricht,
27:19
da waren irgendwie der weihnachtskinder so zwischen der fünften und achten Klasse und da war ein Junge dem hat man schon angesehen dass der auf den Kram mit gerade so überhaupt gar keinen Bock hat aber sich da irgendwie hin geschleppt hat ja.
27:32  Felix
Ja das hat nicht Begeisterung ich würde sagen die die die die Einsicht in Notwendigkeit.
27:37  Guido
Und Erfordernisse ja ja ja.
27:37  Felix
Einer gewissen eines gewissen Spieles auf dass ich mich aber und das ist das wichtige freiwillig einlasse.
27:44
Es wird keiner gezwungen das ist übrigens die Hauptaufgabe oder die das Hauptproblem wenn man eben auch mit den Leuten spricht sind die Eltern.
27:54  Guido
Ja genau sagte der Schulleiter auch genau dass dass die dass die Eltern diesen Prozess vertrauen müssen und wenn die dir nicht vertrauen dann nehmen die ihre Kinder daraus.
28:03  Felix
Bzw werden auch gebeten weil das funktioniert halt nicht also wenn die Eltern du hast ihr gesagt die Eltern müssen das Betreuen ja die müssen das Betreuen aber eben nicht in dem klassischen Sinne.
28:14
Im Sinne von dafür sorgen dass das Kind jetzt auch mal lernt.
28:17  Guido
Nanananana.
28:18  Felix
Dann fliegt das nämlich um die Ohren das funktioniert nämlich nicht sondern das Vertrauen in das Kind haben das wird schon sein wie ich gehe.
28:24  Guido
Ja genau und da gabs dann ein Kinn,
28:27
das war auch irgendwie so ein Pfeifen frag dann ebenso und das funktioniert immer und dann sagen ja ja klar das funktioniert immer und natürlich funktioniert es nicht immer aber ich will sagen zu 98% wenn man den Prozess vertraut funktioniert das wahrscheinlich auch super
28:40
und dann gibt es aber irgendwie so die ein 2% bei dem man am Ende des Tages ein gesagt okay,
28:46
alle tragen das jetzt mit aber man würde nicht davon reden können dass da irgendetwas funktioniert hat es gab ein Kind.
28:53
Das EMI seit sehr sehr langer Zeit nichts anderes macht als einen Musikraum zu besuchen.
28:58  Felix
Habe ich das nicht so von erzählt.
29:01  Guido
Ich weiß nicht aber das ist der Fall der.
29:03  Felix
Das ist unser Nachbar über um zwei Ecken genau.
29:05  Guido
Der Macht nicht andere Person noch nur diese Musik haben und die Eltern die tragen das auch mit,
29:13
die sagen ja der kann der hat nichts in Deutsch gelernt nichts in Mathe gelernt und nichts nirgendwo in irgendeinem Fach aber in Musik ist er halt der Hammer und dann.
29:22  Felix
Noch nicht mal Musik sondern Veranstaltungsmanagement war.
29:25  Guido
Ja Erke.
29:25  Felix
Also aber.
29:26  Guido
So und jetzt ging es irgendwie darum der wird,
29:30
dieser diese Reifeprüfung nicht schaffen das wissen die Lehrer also jetzt in der neuen Klasse schon wenn der sich jetzt nicht auf die anderen Fächer auch mit konzentriert wird das nicht packen können und dann haben die Eltern gesagt.
29:42
Okay und die Lea gehen dann sag ja aber was wäre denn der Plan B was ist wenn das mit dieser Musik nicht nicht nicht klappt ne,
29:50
dann lassen die Eltern sich drauf ein und sagen ja dann klappt das halt nicht aber es gibt kein Plan B für den jungen ist jeder Plan B gerade die Vollkatastrophe der muss genau das jetzt machen und.
30:04
Müsste als Eltern sind da meine Grenzen erreicht ja so für mich ne aber und da würde ich dieses Kind bevormunden,
30:14
und die haben das aber nicht getan hut ab Chapeau,
30:20
Vertrauen komplett auf das Kind und sagen okay du hast das irgendwie für dich so gewollt ohne zu wissen dass also das Kind wird selbst einmal nicht absehen können was ist für das Kind bedeutet ja weil das Kind könnte irgendwie mit 30 sagen Eltern,
30:34
was habt ihr mir angetan.
30:36  Felix
Ich kenne das Kind jetzt nicht persönlich aber über zwei Banden,
30:42
habe die Auswirkung die dieses Kind beispielsweise in unser Viertel hat erlebt und ich mache mir keine Sorgen.
30:51
Also der organisiert beispielsweise zu Halloween in in in den Garten von den Eltern den Halloween Parcours der schickt dir alles weg,
31:00
stage IV der dick und Blut läuft mit der Kettensäge durch den Garten also ohne Kette dran so dass er nicht passieren kann also auch auf dieser es ist es ist hochgradig gruseligstes furchtbar ich kann das überhaupt nicht aber ich kriege halt mit,
31:13
und es ist keine Sorgen das ist einfach genau das und es ist als als Beispiel und auch den Eltern deutlich zu machen wo die Grenze erreicht ist aber wenn du den Jungen kennenlernen würdest die Eltern kennenlernen würdest die Schule kennenlernst und ich kenne jetzt alle drei zumindest flüchtig.
31:29
Kann keine Fragen alles.
31:30  Guido
Also dass das war hat in mir so ein so ein so eine Grenzsituation ausgelöst und solche Kinder würden natürlich an einer normalen Regelschule,
31:43
eine unglaubliche auch medizinisch betreute Karriere hinlegen ja also da kommt ein gucken Psychologen drauf so na das wird ja,
31:55
auch in in allen Farben wird das Christkind zu einem Problem und an dieser Schule ist das halt nicht so sondern da ist es für das Kind glaube ich ne,
32:07
eine sehr geile Situation.
32:10  Felix
Ich weiß gar nicht ob das Kind ich ich möchte das nicht so pathologisieren weil das klingt so als wenn das Kind eigentlich Problem wäre bei an der Schule gedeihen könnte ich glaube dass dieses Kind ein klassisches Beispiel für den für die graue Maus für den für den.
32:25
In der vorletzten Reihe sitzenden jungen ist,
32:28
dass ich irgendwie dann am Ende mit vieren durch die Schulzeit durch lagt und am Ende nur gefrustet ist genau das heißt also gar nicht also in dem Moment wo du das halt so nimmst dass du sagt der Junge ist eigentlich ein Problem aber der hat an der Schule einen Rahmen.
32:41  Guido
Sag dass ihm also wenn der Anna Regelschule ist dann wird der Sommer Machata Pathologie sie.
32:46  Felix
Ja aber vielleicht doch nicht mal deshalb wenn du das so wenn du das so Frames ty dass das einer der wäre dir an der normalen Schule pathologisch auffallen würde,
32:55
dann bist du eigentlich auf dieser Ebene dass du sagst das ist eine Schule vor allen Dingen für diese Kinder ich würde aber gerne die These Innenraum setzen dass dieser Junge an der normalen Schule.
33:06
Genau so einfach nur durchgekommen wäre weil er sich dem Druck gebeugt hätte in dem Maße wie es halt maximal für ihn erträglich und minimal notwendig wäre und dann ist er durch.
33:18
Aber das Potenzial was in diesem Jungen steckt er am Ende mit einer vier und acht und Krach und vielleicht noch mit A3 - - - unter 5+ in Mathe irgendwie den den den Abschluss kriegt das Potenzial was da drin ist wäre halt über 10 Jahre an der Regelschule.
33:34
Nicht entdeckt worden und es wäre auch eingeschlafen und die Kreativität wäre tot aber an der Schule war das möglich und es spielt keine Rolle ob der Abschluss da ist,
33:44
das Spiel tatsächlich auch auf so einem Level keine Rolle wenn du ob du den Hauptschulabschluss hast oder nicht.
33:50
Spielt kaum eine Rolle wenn du in diesen kreativen Bereich einfach unterwegs bist dann ob du dich mit dem Hauptschulabschluss oder mit keinem Abschluss bewirken dass ich kann das hier das habe ich gemacht dann sagt der Arbeitgeber key das ist natürlich irgendwie ein.
34:02  Guido
Niemals einen Arbeit in einem Arbeitgeber Verhältnis stehen weil du eigentlich immer in diesem Bereich als freier arbeiten wirst.
34:10  Felix
Vielleicht auch das aber einfach nur der der nicht gegeben Hauptschulabschluss ist für diesen diese Person.
34:19
Nicht das Problem für Leute die aus der Rene Regelschule waren ist das nicht gegebene Hauptschulabschluss,
34:27
noch das schlimmste was es gibt weil es ist einzige wofür er sich jetzt die komplette Sekundarstufe durchgequält hat dieser vermaledeit Abschluss ist damit der endlich sich irgendwo bewerben,
34:37
und dieser dieser Mensch der geht diesen klassischen Weg gar nicht du hast recht das wird das kreative sein trotzdem wird er irgend Arbeitsverhältnis irgendwann mal landen aber die Frage ist in welchem und wie.
34:48
Aber ja es ist eine sehr sehr spannende Schule ich meine dass dieses diesen Film wir hatten das hier schon mal an ich habe da auch so schon mal von erzählt dieses in diesem Kontext Berlin Rebel High School das.
35:03
Dafür dass das dass du das hier schon mal hatten.
35:05  Guido
A-ok ok.
35:06  Felix
Aber auf jeden Fall immer wieder spannend und es gibt diese Schulprojekte an vielen vielen Stellen und mit aller Begeisterung mit der man diese Schuhe von außen beobachten kann bedeuten sie eben auch Sicht auf sowas einzulassen,
35:21
eine enorme Herausforderung ich reagiere jetzt nicht weil das ist ja ganz Teller.
35:30  Guido
Dass das Ding das Ding war ich habe mit meinen ich habe natürlich an meine Kinder gedacht und gedacht könnten die an so einer Schule,
35:38
er bestehen und in dem Zustand in dem die jetzt sind in dem die jetzt auch so sozialisiert sind die letzten 7 Jahre könnten die das gar nicht.
35:45  Felix
Doch ich glaube die könnten das noch aber du musst,
35:50
eine eine eine Phase von mindestens einem Jahr wenn ich zwei Jahren als echte Herausforderung sehen weil natürlich jetzt erst,
36:00
der Pendel das Pendel was ertragen worden ist komplett umschlagen würde und.
36:08  Guido
Also freiwillig lernen habe ich das mal genannt das ist in gewisser Weise Widerspruch aber an dieser Schule löst der sich auf.
36:20  Felix
Also ich habe ja bei mir in der Schule im Rahmen der Schulung auch dass das Konzept Lernbüro mit einer möglichst großen Radikalität Versuch durchzuführen im Sinne von ist es wirklich freiwillig ob die Deutsch Mathe oder Englisch machen immerhin,
36:32
da haben wir Deutsch Mathe oder Englisch musste gemacht werden dann am Morgen und das reguliert sich nach einer anfänglichen,
36:39
Zeit die kommen aus der Grundschule habe überhaupt keinen Bock auf Mathe und machen also erstmal überhaupt nicht Mathe stellen aber am Ende fest dass sie Deutsch und Englisch durch haben und da steht halt doch Mathe an und spätestens dann,
36:49
hat man also im Sinne von weil der Schule aber noch nicht rum ist und spätestens dann hat meine Beratungs Grundlage Zahl vielleicht wäre es besser,
36:56
das ist okay wenn man keinen Spaß auf Mathe hat aber streu dir das doch so ein bisschen,
37:00
also mach doch immer eine Einheit deutschen Einheit Watt Inneneinheit Englisch nein halt warte so dass du immer so ein bisschen in Sachen ist und man kommt über den Beratung suspect und das erklären,
37:11
der Notwendigkeit der Zusammenhänge dazu dass Schülerinnen und Schüler das,
37:15
erkennt man muss aber in letzter Konsequenz auch ertragen wenn die Schüler ist nicht machen wenn es nur dazu genutzt wird.
37:26
Im Zwang.
37:28
Über Erklärungen in die Schüler selbst reinzubringen dann wird es auch gefährlich weil wenn Sie das Erkennen dann sagen auf das jetzt egal ob ich mache oder nicht du wirst mir am Ende in letzter Konsequenz müssen,
37:40
dann mach es doch direkt dann sparen wir uns das Spielchen aber wenn man da offen ist dann funktioniert das auf diesem Level aber du musstest das muss man üben also einen halbes Jahr braucht die Schülerinnen und Schüler aus den Grundschule nicht im Montessori Schulen,
37:53
schon um in dieses halbwegs frei reinzukommen also du hast immer erstmal abbrechen irgendeinem Fach weil das dann einfach geschult worden ist,
38:02
es ist okay aber man kann es erklären und man kann daran arbeiten wenn die Schülerin und Schüler das selbst nicht wollten also im Sinne von dass sie unglücklich sind dass sie da,
38:09
6 haben wir nichts gemacht haben dann ist das ja sozusagen auch.
38:13  Guido
Ja na manchmal liegt ihnen haben sie auch einfach begeistern Sie sich für andere Dinge aber ein Regel schon begeistern sie sich ganz häufig für gar nichts.
38:23  Felix
Warum auch.
38:25
Ich nenne mir das Beispiel ist spielt keine Rolle ob du Spaß an Deutsch Mathe Englisch hast noch eine dreiviertel Stunde ist es eh vorbei oder kommt die Englischlehrerin oder die Lehrerin die du gerade nicht hattest und sagt so die Sachen sind jetzt mal optisch,
38:37
jetzt kommt nach X dran und danach Dreiviertelstunde kommt Fach UPS Elon dran und auch wenn Du gerade drin bist und gerade tust,
38:45
kurz vom durch.
38:48
Kommt jemand nach dort ich habe mit voller Wucht und voller Energie das nächste Fach weil ich habe das Beste und das Mitleid das macht sie jetzt zwei Wochen lang nicht und dann weißt du es spielt keine Rolle ob ich mich begeistere oder sonst was,
39:00
ich muss sie einfach ertragen Industriezeitalter.
39:05
Industriezeitalter Fließband das nächste Teilchen kommt und das muss ich bearbeiten und wenn ich das bearbeitet habe gibt's am Ende die Belohnung die Lohntüte bzw ich kann mich reproduzieren das ist immer noch unser Modus in Schule.
39:18  Guido
Und wo wir jetzt gerade schon dabei sind möchte ich gerne das Thema was ich hier aufgeschrieben hatte,
39:25
der Raum als dritter Pädagoge einmal kurz quer einschieben weil es ganz gut hab irgendwie zu dieser Schule passt wenn man da irgendwie ganz gut er mir mit weiterkommt.
39:38  Felix
Klassisch übrigens es ist sehr klassisch abgeschnittene Schule das ist jetzt nicht so dass da irgendwie Räumlichkeiten im unterdrücken Browser das sind klassisches Schulgebäude.
39:50  Guido
Ja es ist ein klassisches Schulgebäudes ist eine ehemalige ist ein ehemaliges Krankenhaus also ne schon dass die neu gebaute Grundschule ist kein klassisches Schuhe.
40:01  Felix
Nein dieses.
40:04
Offen und Heim halbrund.
40:05  Guido
Ja ja ganz genau ne aber trotzdem es geht mir eher darum die klar die die traditionellen Räumlichkeiten in denen Schule dort stattfindet.
40:18
Einmal kurz zu reflektieren weil sie offensichtlich irgendetwas mit den Menschen dort auch machen also sie sehe wenn du keine Klassen mehr hast dann hast Du natürlich irgendwie brauchst du trotzdem Orte an denen die Kinder,
40:31
arbeiten können du kannst ja nicht einfach.
40:34
So Großraumbüros bauen also Ägypten teilweise tatsächlich also ich habe irgendwie den den matheraum gesehen dass es gibt irgendwie so eine Etage mit Naturwissenschaft.
40:46
Da dann gibt's Me-109 Etage mit mit Sprachen und irgendwie,
40:52
noch für die Oberstufen eigentlich eigene Räumlichkeiten und,
40:58
die die Räumlichkeiten sind doch eher so gemacht dass man ihm gesagt hier das sind eure Orte macht das draus ne und dann fallen die dir an sich zu gestalten und,
41:07
die Diamir,
41:08
angeguckt es ist im Moment Dachstuhl weißen relativ kleine Oberstufe deswegen ist das alles irgendwie auch sehr chillig es gibt eine kleine Küche es gibt irgendwie so eine Art Wohnzimmer.
41:22  Felix
Also die ganze Schule ist kleiner das ist ein zügig glaube ich ne oder zweizügig.
41:26  Guido
Das man so ein zügig nennen.
41:29  Felix
Relativ aber es ist zumindest ist es keine große Schule also das ist wichtig deshalb.
41:32  Guido
Nee das stimmt das stimmt und dann ist das so die haben so ein die haben so ein so ein Büro da gibt's den Ort wo Lehrer sitzen.
41:45  Felix
Müssen diese lernbüros.
41:46  Guido
Genau und da sitzen der können halt irgendwie Schüler auch ihre Mathe Sachen machen die den Lehrern anzeigen und dann macht er da in die Häkchen oder erklär doch wahr machen und,
41:55
das gleiche gibt im Prinzip für ein Chemie Raum also während der Lehrer da irgendwie an einem Tisch mit drei Schülern zusammen Chemie unterrichtete saßen hinten irgendwie andere Kinder die haben,
42:05
hoffentlich Yoshimi gemacht ich weiß es aber nicht dich theoretisch können die da andere Sachen gemacht haben und.
42:13
Dass das interessant ist eigentlich,
42:16
alle Räume irgendwie anders aussahen also du hast halt nicht irgendwie so den klassischen Raum wo wo wo,
42:25
frontal Bestuhlung war.
42:28  Felix
In der Oberstufe gibt's in dieser recht.
42:30  Guido
Geht jetzt in diese Richtung ich würde auch sagen im im Chemieraum war das so aber trotzdem,
42:35
wird dieser Raum irgendwie ungenutzt also ne der Lehrer saß praktisch auf der einen Seite des Tisches und drei Schüler auf der anderen Seite des Tisches und der der ging halt ständig wieder in das Labor Reinhold irgendwelche Sachen kam wieder,
42:49
weil die Schüler praktisch irgendwelche,
42:52
Ideen hatten Bad man jetzt irgendwie machen könnte um herauszufinden was da jetzt drin ist als gegen Vandini ebenso Kohlenmonoxid und Kohlendioxid Versuche
43:02
Karten die die ausging und am blieben und ab wo ja
43:06
immer dieses Gas ist schwerer Gas sozusagen umfällt und so und wie man nachweisen kann das ist jetzt auch umgefüllt war und in der anderen in dem anderen Gefäß drin war und dann holte der ständig immer Sachen und ne und dann haben die das halt ausprobieren
43:20
können uns das,
43:23
das funktioniert hier im Prinzip in so einer wem in seiner Arbeitsgruppe halt die saßen halt immer zu viert am Tisch aber das war die gleiche Bestuhlung die Didi der Lehrer offensichtlich entweder für nutzte um vorher mit dieser Zehner Klasse die hatten irgendwie vorher Sonne,
43:39
emsig für so verschiedene Themen konnten die sich melden und mussten da dazu Arbeiten schreiben längere.
43:46
Ausführliche arbeiten und diese Themen wurden an diesem Tag vergeben und der Lehrer hat die halt vorgestellt und die konnten sich auch selbst irgendwie jenseits dieser Themen für irgendwas melden aber da gabs halt irgendeine bestimmte Bestuhlung aber erst aber der Chemielehrer sagt
44:00
das sieht hier nicht immer so aus ne also manchmal wenn die daneben auch auch arbeiten dann führenden schiitische zusammen und dann bleiben die halt irgend so stehen und die nächste Gruppe die dann kommt
44:10
oder die nächsten Schüler die da sind die machen das so wie sie das brauchen also gib mir mal eine hohe.
44:17
Eine hohe Kompetenz offensichtlich da drin sich seine Arbeitsumgebung zu bauen bevor man loslegt.
44:24  Felix
Vielleicht muss man da gerade für den Chemieraum aber für die anderen gilt das genauso noch kurz sich aus diesem Bild eines klassischen Klassenzimmers politische hin und her geschoben werden das war jetzt ja deine Perspektive ganz stark entfernen die Wände,
44:37
sinnvoll mit Plakaten aber jetzt auch nicht nur klassischen Plakaten sondern dieses dieser Chemie Raum ist tatsächlich unverkennbar ein Chemie Raum,
44:47
da stehen Chemikalien rum da stehen die Gerätschaften rum die sind offen
44:52
die stehen an Tischen an den Seiten also natürlich kann man Tische hin und her Räumen aber es ist nicht in diesem klassischen Sinne eines Klassenraumes wo man die Tische hin und her und und dann sonst ist dieser Raum eigentlich immer multifunktional nutzbar sondern es ist,
45:04
unverkennbar ein Chemieraum oder ein,
45:07
deutsch Traummann matheraum der Spanisch Raum da läuft der Kamera zu meinem Fernseher mit Spanisch Videos und sonstwas also es ist immer so dass dieser Raum nicht ersetzbar ist.
45:16  Guido
Wie sind denn die sind inszeniert und wichtig ist auch dass das Material der Lehrer.
45:23  Felix
Noch das ist sein Raum also der Chemie Lehrer ist,
45:26
eigentlich nur Chemie Lehrer die Fächer die Lehrer haben auch zwei Fächer und dann sind sie zu unterschiedlichen Zeiten auch in unterschiedlichen Räumen möglicherweise aber sie teilen sich das dann auch immer aber als Chemielehrer das ist der Raum des Chemie Lehrers.
45:39  Guido
Genau und dieser dieser Umgang mit Räumlichkeiten hilft dir irgendwie mit der ansonsten ja auch pädagogisch gewollten Offenheit,
45:52
umzugehen also dadurch dass das halt alles irgendwie total schematisiert und auch in in installiert ist du würdest dich in diesen matheraum nur dann setzen,
46:04
wenn du jetzt auch wirklich leise arbeitest du gehst da nicht rein wenn du dich eigentlich mit zwei anderen unterhalten willst.
46:11  Felix
Ist ein es geht um Mathe haben ja nicht Zuhörer die da auch an der Schule sind.
46:15  Guido
Das weiß ich nicht müsste bitte melden.
46:16  Felix
Bitte melden weil dann kann man dass man vielleicht sogar aufgreifen wir reden ja im Moment als Beobachter über ein Konzept und versuchen das zu interpretieren also ist vielleicht einfach richtig zeige das sind Interpretation von außen.
46:30  Guido
Und über dieses Verständnis des des Raums als ein pädagogisches Instrument,
46:39
möchte ich dir noch mal auf meine eigene kleine Situationen zu sprechen kommen hier in Hattingen wird gerade darüber nachgedacht,
46:49
zumindest dann mal so Perspektive die nächsten 25 Jahre wie man hier ob man hier neu baut ob man hier umbaut ob man hier renoviert und wie man das alles gestaltet und es gibt so die grundlegende Frage braucht man überhaupt,
47:02
ein Lernort,
47:03
oder kann man das was man hier macht nicht theoretisch auch in Hotels machen indem man sich ein mietet ne also sozusagen den Raum sozusagen,
47:13
weil der Pädagoge dann der ist sozusagen eigentlich das Zentrum so und dann dann argumentierst du,
47:22
und das Argument die alle Argumente die du bringst,
47:26
die hättest du zumindest dass der Vorwurf auf 80 V 80 Jahren oder vor 20 Jahren bringen können weil ich tatsächlich an dieser,
47:35
an dieser Verhaftung am Ort.
47:38
Relativ wenig verändert als wird dann immer so gesagt na ja aber die Digitalisierung macht doch Spaß damit und ich glaube dass auch die Digitalisierung etwas mit dem Ort macht und zwar nicht im Sinne von,
47:47
der wird ja nicht mehr benötigt sondern eher im Sinne von er muss halt jetzt,
47:53
auch entsprechend inszeniert werden ja du brauchst entweder Orte an die du dich zurückziehen kannst damit du die anderen nicht störst oder du brauchst auch Orte die,
48:04
entsprechend ausgestattet sind z.b. mit Steckdosen z.b. mit Möglichkeiten Dinge zu bauen du brauchst also im Prinzip so etwas wie ein Chemieraum,
48:14
in der digitalen Welt also der.
48:19
Die Vorstellung von ein Raum ist leer und daran kann man jetzt sozusagen Mathe machen
48:24
wird auch glaube ich im Zusammenhang mit Digitalisierung nur schwer vorstellbar sein sondern du brauchst nach wie vor sag mir mal irgendwelches Material was ich anregt ja was dir auch hilft dich,
48:37
also auch wenn es sein wir mal bin bin die Maschinen die da drin sind Universalmaschinen sind sind sie aber in dem Augenblick wo sie,
48:46
dazu dazu genutzt werden sich mit Mathe zu beschäftigen oder mit mit mit spanisch zu beschäftigen sind sie ja nicht mehr so universell sondern da haben sie sozusagen eine,
48:58
bestimmte Funktion auch erst im Zusammenspiel mit mit dir und dem Inhalt und,
49:05
Bier und demjenigen der dir der dir weiterhilft ich will jetzt gar nicht Lehrer nennen ja weil wir würden das also in unseren Kontexten auch eher team.de nennen also demjenigen der dir dann weiter hilft wenn du mal nicht weiter kommst.
49:18
Und das glaube ich kann man nicht,
49:23
übertragen im Sinne von na ja dann nimmt er halt die iPads mit oder nimmst halt eben die Geräte mit und dann kannst du das beliebigen Räumen machen sondern ich glaube dass es Orte braucht die inszeniert sind und dir sozusagen in deiner lernen,
49:38
Umgebung helfen auch dann wenn man eigentlich sagen würde,
49:43
Großteil dessen was dir hilft um dich jetzt irgendwie mit dem Thema auseinanderzusetzen das findest du im digitalen Gerät.
49:54
Die Inszenierung spielt nackt von große Rolle.
49:58  Felix
Ja genau bin ich nicht nach wie vor sondern.
50:04
Ich glaube es gibt du kannst zwei Ebenen der trennen also der der der der Raum,
50:10
dient heute nicht mehr als im resource Lieferant also im Sinne von dass du da die Lexikas für Deutsch Mathe Englisch hast oder sonst was also,
50:24
nordhalle immer noch Chemieraum auch weil wir dort mit Kohlenstoff lilchen Elementen Arbeit,
50:29
ich mach's mal doch ein bisschen provokanter Deutsch Mathe Englisch Philosophiegeschichte du brauchst keinen keine Ressourcen im Raum bzw die Ressourcen im Raum sind,
50:41
sind relativ standardisiert und Kleid zum Schreiben du brauchst Internet,
50:46
du brauchst ein Präsentationsmöglichkeit du brauchst also nenne Basisinfrastruktur die du aber auch aus rationalen Gründen in jeden anderen Raum heute eigentlich setzen würdest.
50:59
Diese Ressourcen Perspektive entkoppelt schon vom Raum also im Sinne von dass das keine Limitierung mehr ist früher war das die Limitierung.
51:10
Was viel wichtiger ist es spielt nicht die Rolle in welchem Raum man sich trifft aber es spielt eine Rolle wer sich dort mit der Absicht trifft,
51:20
also wenn der Spanischlehrer,
51:23
in einen Raum geht der möglicherweise standardisiert ist aber sagt und jetzt mache ich hier Spanisch und die Leute kommen und sagen und jetzt machen wir hier Spanisch und beleben diesen Raum,
51:35
Spanisch,
51:36
ist es natürlich auch schön wenn noch irgendwo eine Landkarte von Spanien an der Wand hänge oder irgendwelche Deklination sonst was das sind alles Dinge die sind in Ordnung aber das eigentlich die die die die absichtsvoll Handlung ist,
51:49
Menschen treffen sich zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort mit einer bestimmten Absicht und dort,
51:56
spielt eben dann nach der Raum als dritter Pädagoge wie man das immer noch sagt der Raum eine enorm wichtige Rolle aber nicht mehr als als,
52:05
physikalische Einheit die unverrückbar ist sondern eher.
52:12
In der Inszenierung des Momentes verstehst du was ich meine ich würde nämlich schon davon abgehen also ich glaube dass wenn es wenn es weitergeht so.
52:23
Räume im Meer und mehr in einer Multifunktionalität genutzt werden können so ein Lärm Büro in Englisch kann wenn es nicht englisch ist.
52:33  Guido
Auch in Mathe genutzt werden.
52:34  Felix
Problem ist die Mathe Note wenn du brauchst da die Arbeitsmaterialien so dann bist du aber auf dem Material Ebene wenn das digitalisiert wird und die Perspektive wird auch dahin gehen,
52:44
ist das ein Raum,
52:45
eine gewisse Infrastruktur bietet und ob das jetzt Mathe ist oder Deutsch oder Englisch finde ich kommt davon an mit welcher Intention jemand auch diesen Raum dann möglicherweise,
52:55
bespielt also dass das würde ich da mache nicht der Raum ist extrem wichtig aber es ginge auch in Hotels.
53:05
Es ginge auch in Hotels.
53:07
Es ist nur es ist nur schwerer aber jetzt beispielsweise wenn ihr euch zur subscribe trefft werdet ihr durch euch dort in einem Raum treffen der für diese Art von Konferenz Format,
53:20
überhaupt nicht geeignetes ich würd aber eine untergeordnete Rolle spielen weil die Menschen die sich dort an diesem Ort zu einer bestimmten Zeit mit einer gewissen Intention treffen diesen Ort automatisch in ihrer Art und Weise inszenieren.
53:31  Guido
Funktionalisieren auch.
53:32  Felix
Mindestens bis 80% hier restlichen 20%,
53:36
wären sozusagen noch on top und es wär toll wenn man jetzt noch irgendwo Podcast Studios mobil da hätte und alles machen könnte aber das spielt für das Gelingen dann keine Rolle mehr und in dem Sinne Raum ja wichtig.
53:48  Guido
Aber in der Digitalisierung.
53:50  Felix
Aber in der Interpretation wäre die in diesem Moment diesen Raum auch nutzen und dafür muss ein Raum.
53:57
Attraktive Strukturen bieten und das ist mindestens genauso hohe Anspruch wie bisher im Klassenraum zu gestalten es reicht eben nicht eigentlich zu sagen okay hier vorne ist die Steckdose und ein Ethernet Steckdose und fertig sondern es geht genau darum.
54:11
Die digitale ist die elektrische Infrastruktur da ist in die Räumlichkeiten so angebunden dass du in der Nähe eine Kaffeemaschine hast beispielsweise sind die Toiletten erreicht,
54:20
sind ist es hell ist es lichtdurchflutet ist es kühl ist es im Keller wie kann ich,
54:25
mit anderen Räumen in Kontakt treten wie ist die die die Rückzugsmöglichkeiten auch im Raum oder außerhalb des.
54:33
Schnell wieder in Interaktion zu treten also diese ganzen Perspektiven diesen Umraum Planungsprozess ja dann betreffen wenn du architektonisch aktiv bist die spielen enorm große Rolle weil die aber in der eigentlichen Art soziale,
54:48
Prozesse versucht dynamisch.
54:53  Guido
Unterstützen ja.
54:55  Felix
Nicht den Raum gestaltet im Sinne von den Klassenraum sondern einen Raum insgesamt gestaltet indem dann.
55:04
Reagiert werden kann in dem sozial integriert werden kann und eben nicht in der Form von Tal das ist dann der klassische Klassenraum.
55:13  Guido
Ja danke wir machen weiter mit dem nächsten Thema es geht um den Roboter der den Würfel löst darüber hatten wir glaube ich schon mal gesprochen.
55:28  Felix
Rätsellöser neues Ding gefunden kannst du das mal da reinpacken.
55:29  Guido
Genau genau ja ja mache ich aber wir wollen das ja eigentlich ein bisschen,
55:36
noch mal drehen das Thema es geht so ein bisschen darum dass dass ich jetzt,
55:45
gerade eine Möglichkeit gefunden habe statt das Ding mit Lego gibt's noch eine Möglichkeit sich mit einem 3D Drucker Raspberry Pi und dem kleinen,
55:58
oder bisschen vielleicht sogar zwei kleine Motoren sich eine Würfel Lösung Maschine zu drucken.
56:07  Felix
Druckmaterial 2,85 m genial.
56:12  Guido
Und ähm dann tauchte gerade eben schon im Vorgespräch so ein bisschen die Frage aus auf was machst du denn damit.
56:21  Felix
The wild Auflösung Maschine 2 Wochen lang gedrückt und jetzt.
56:27  Guido
So und dann dann sagte ich na ja wir sind,
56:33
im Moment in so einer Zeit wo wir auf der Suche nach Metaphern sind die uns helfen zu verstehen oder sichtbar zu machen.
56:44
Was in was bei der Digitalisierung eigentlich passiert oder was sie ist und vieles von dem,
56:53
kann man auf der einen Seite natürlich versuchen technisch zu erklären aber dann schalten die allermeisten relativ schnell ab
57:00
Metaphern haben die unangenehme Eigenschaft dass sie in der Regel nicht funktionieren oder dass deren dass deren vergleiche immer hinten,
57:09
also du wirst keine Metapher für die digitalisierte digitale Welt finden die gut funktioniert.
57:18
Das heißt du musst die sozusagen auf einen bestimmten Bereich anwenden und kannst auf keinen Fall behaupten dass sie auf alle anderen Bereiche genauso gut anzuwenden ist aber in der Regel können Metaphern im,
57:33
ein bestimmten Sachverhalt in der digitalen Welt.
57:36
Sehr sehr gut erklären und dafür nutzt man sehr sehr häufig entweder etwas aus der analogen Welt.
57:46
Oder etwas was man schon von früher kannte.
57:49
Metaphern die wir häufig von früher kennen sowas wie die Autobahn oder so die dann häufig gebraucht werden um den Leuten zu erklären was eigentlich das Internet ist.
57:59
Der Datenautobahn der würde man immer sagen.
58:04
In einem Teil funktioniert das aber in einem anderen Teil funktioniert es wahnsinnig schlecht ja,
58:10
also um überhaupt irgendwie ein Gefühl dafür zu kriegen wie funktioniert das eigentlich mit den Datenpaketen und den Inhalten und von einer B und so weiter,
58:21
kann man erstmal so einen Daten aus kann man erstmal so eine so eine Autobahn Metapher ganz benutzen und gut benutzt und man kann sie benutzen,
58:27
aber plötzlich wird diesem
58:31
Autobahn Metapher eben auch für alles andere benutzt dann ist es benutzt man plötzlich irgendwie die Metapher auch um,
58:39
zu erklären deswegen Kinder mit dem Internet erst ganz spät in Kontakt geraten dürfen weil die halt lernen müssen mit dieser,
58:47
mit dieser Verkehrssituation umzugehen wie gefährlich das ist und so und natürlich irgendwie ist das Internet nicht so gefährlich wie von einem Auto erfasst zu werden und da merkt man dann das hängt ja das funktioniert nicht so richtig gut und dass das leitet auch fehl.
59:02
Aber,
59:04
das ist halt immer das Problem was man sich vorher wenn man so ein Metaphern benutzt klar klar machen muss und dann kann man sie aber für einen bestimmt Zusammenhang finde ich sehr sehr gut benutzen jetzt können wir wieder zu dieser Würfel Geschichte zurück bei der Würfel Geschichte
59:19
kann man glaube ich ganz ganz gut versuchen zu erklären wie eine Maschine ein Problem löst,
59:27
und wie ein Mensch ein Problem bist und ganz häufig ist der unterschied Hals krasser und auf weitreichende als man meint,
59:36
weil die Maschine löst das Problem eben mathematisch der Mensch macht das eben nicht mathematisch das heißt aber umgekehrt nicht dass einer von beiden dümmer ist das ist doch keine Kategorie in der man diese Problemlösungsstrategie,
59:51
katego also kategorisieren würde aber sie ist ebenso grundlegend unterschiedlich das,
1:00:00
das ist eben Konsequenzen hat für die Art und Weise der Bewertung.
1:00:07
Dessen was die Maschine eben kann und was ein Mensch kann.
1:00:12
Also als Mensch kommt einsamer mal erst einmal grundsätzlich nicht als allererstes auf die Idee.
1:00:19
Problem mit dem Würfel mit dem Rubiks Würfel wo man halt immer alle Farben müssen gleich sein ja,
1:00:25
Menschen die auf die Idee das als allererstes mathematisch zu lösen es wird ihm auch nicht helfen weil er hat den Würfel dann noch nicht in die richtige Richtung gedreht,
1:00:34
für den für den für die Maschine ist das aber schon mal die einzige Möglichkeit diesen Würfel zu lösen weil diese Maschine kann keine Farben lesen sie muss aus diesem Farben im Prinzip,
1:00:47
zahlen also Werte generieren und diese Werte werden dann wiederum in Formeln eingebunden und mit diesen Formen kann man dann arbeiten aber das wird,
1:00:58
die Menschen nicht helfen das Ding zu lösen es gibt diverse Anleitungen im im Netz die ganz ganz gut erklären man fängt glaube ich schon wieder vergessen ich glaube man fängt eigentlich mit der mit der weißen Seite an.
1:01:11
Löst die so dass die die.
1:01:20
Erstmal hat ja so ein neunerfeld immer und die Farbe in der Mitte des Neuer fällt ist es die die sich nie verändert die gibt sozusagen auch vor,
1:01:28
wie alle anderen Farben alle alle äußeren Farben angeordnet werden müssen und wenn man
1:01:34
man muss dazu sagen dann auch immer dafür sorgen dass wir die richtigen Farben an der richtigen Stelle erscheinen und dann fängt man an die gegenüberliegende gelbe Seite zu lösen und so weiter und so fort.
1:01:45
Und dann erst lässt man die die Seiten rum das ist und wenn man das schnell genug kann dann gibt's sozusagen auch andere Möglichkeiten
1:01:54
Zugriff auf diesen Würfel zu kriegen also das ist eher so das menschliche Vorgehen sich daran zu tasten der Maschine ist das kack egal die Maschine die die kann praktisch das mathematisch umsetzen,
1:02:06
kann das deswegen auch in sehr begrenzten Anzahlen von Zügen tun und dieses problemlöseverhalten legt diese Maschine,
1:02:16
witzigerweise,
1:02:18
auch bei allen anderen Problemen an den Tag und dann kann man am Ende irgendwie so ein Muster da drüber legen und sagen welche Probleme kannst du eigentlich mit so einem Sondermaschine lösen und welche nicht.
1:02:28
Und Probleme die du erst einmal relativ gut damit lösen kannst es z.b. sowas wie den richtigen Partner finden,
1:02:36
ja also willst hast du Beziehungen willst sozusagen eben wissen wer passt gut zu mir und da kann die Maschine ne ne ne Lösung zu liefern.
1:02:47
Die auf der Basis von Ähnlichkeiten und Unendlichkeiten funktioniert und auf der Basis eben auch von von Werten ja und Näherungswerten und Wahrscheinlichkeiten das kann Nähmaschine guttun dein.
1:03:00
Deine Herangehensweise und die
1:03:02
perfekte Partnerin einen perfekten Partner zu finden wäre ja eine ganz andere du würdest ja nicht hergehen und irgendwie mit solchen Werten arbeiten und das macht sozusagen auch deutlich
1:03:14
wofür diese Maschine sehr gut geeignet ist und sehr schlecht geeignet ist oder umgekehrt was ich von einer Lösung zu halten habe wenn sie von der Maschine kommt oder wenn sie von mir,
1:03:23
und ähm darüber kann man aus meiner Sicht sehr sehr gut sich versuchen an dieses Problem anzunähern was macht denn jetzt die Digitalisierung die Digitalisierung macht erstmal nichts anderes,
1:03:37
etwas in eine berechenbare Funktion zu verwandeln und das was am Ende rauskommt lässt sich immer bei,
1:03:46
das lässt sich aber auf keinen Fall anderweitig erklären,
1:03:50
was dabei rausgekommen ist auch nicht wenn wir von Big Data oder so weiter reden ja wo muss der Erkennung stattfindet und wo wir am Ende vielleicht noch nicht wissen was die Lösung der Maschine sein wird
1:03:59
aber wir werden am Ende diese Maschine die Maschinen Lösung mathematisch herleiten können und nicht auf der Basis von sollen wir mal.
1:04:11
Intuition und und so ja das wird nicht funktionieren und das ist aus meiner Sicht eine große Hilfe in der Vorstellung dessen
1:04:20
was Digitalisierung eigentlich bedeutet und dafür ist die Maschine also es dieser dieser Zauberwürfel eine schöne Visualisierung,
1:04:28
also nicht dass der nicht dass dass sie sagen immer augenscheinlich dann vor einem liegt aber dass man das ganz gut.
1:04:36
Mit dieser kleinen Metaphasen das ist natürlich ist das eine Metapher die.
1:04:43
Jetzt nicht eine Metapher im klassischen Sinne etwas ist was man nicht anfassen kann also so ein Bildnis von etwas ja,
1:04:49
aber sie ist ein guter Anlass eine Art Gleichnis um sich sag mal mal,
1:04:55
einem einem Jahr sehr schwammigen Begriff oder einem einer sehr schwammige Vorstellung von etwas zu nähern und trotzdem,
1:05:04
sauber mal dessen ist die Mystery sind die Möglichkeiten dessen was dieser diese Zauber Zauberwürfel löse Maschinen Zauberwürfel löse Maschine was sie eben kann,
1:05:15
sehr begrenzt also man kann diese Metapher eben nicht ausweiten auf na dann ist jetzt auch klar wie wir uns wie wir uns im Bezug zu Medien kompetenten Kindern,
1:05:25
wie wir das machen müssen ja da da da kann die Würfel lesemaschine und sich behelfen ne aber um zu verstehen wie Digitalisierung,
1:05:33
und was sie was sie hervorbringt und das nicht und wie Sie unsere Gesellschaft letztendlich eben auch formt und,
1:05:41
welchen Teil wir nicht von erwarten können das kann man sehr sehr schön mit dieser mit dieser Metapher erklären finde ich zu finde ich zumindest.
1:05:53  Felix
Ja Kaffee.
1:05:59  Guido
Ja oder wie wie erklärst du Menschen was Digitalisierung ist.
1:06:10
Bücher zu das machen.
1:06:17  Felix
Ich werde tatsächlich also ich hatte gehofft dass ich viel mehr mit der Frage Schule,
1:06:26
Zeitalter der Digitalität lernen im Zeitalter der Digitalität viel viel mehr konfrontiert werden in meinem Alltag,
1:06:35
ich stelle wahrzunehmen fest dass die Fragen die ich bekomme nicht sind was macht das also ich finde diese Lösung verschieden wie du sie jetzt auch gerade dargestellt hast unter der Fragestellung.
1:06:46
Als als denk Anlass.
1:06:48
Genauso wunderbar dann würde der 3D Drucker auch schon reichen ihn einfach als als als Metapher ist ja da ist der findet eine Produktion in einer.
1:06:57
Unabhängigen Situation Stadt die man vorher sogar nicht wahrhaben konnte in dem Sinne ist diese Maschine sozusagen noch mal ein weiter weil,
1:07:07
die auch noch selbst hergestellt hast.
1:07:08  Guido
Jajaja.
1:07:10  Felix
Spannend wenn du im Kontext Erwachsenenbildung wahrscheinlich unterwegs bist und vor allen Dingen in einem Kontext unterwegs bist wo du sagst es geht darum,
1:07:20
in einer selbstkritischen Art und Weise die Prozesse versuchen zu verstehen die uns umgeben.
1:07:33
Leider ist diese Fragestellung keine die in der allgemeinbildenden Schule irgendein Rolle spielt sondern das was bei uns die Rolle spielt ist.
1:07:43
Haben Sie gute Tipps für Apps im Unterricht.
1:07:51
Und dann gehst Du darauf ein und dann zeigst du wie du Kollaboration im Unterricht machen kannst dann zeigst du wieder wie man wie man Ideensammlung mit P
1:07:58
mitmachen kann dann zeigst du wieder Sevigny sapad funktioniert du zeigst wie ich
1:08:02
des des des das iPad oder das iPhone statt UHP benutze um irgendwie flexibel Unterrichtssituation zu machen wie ich meine Tafel Bilder digitalisieren kann und zeigen kann und die Leute sind begeistert und nehmen das mit und fangen an ihren
1:08:15
wirglauer.
1:08:17
Kann jetzt gerade aus einer Fortbildung du jetzt eine angefangene twittern und erzählt was sie jetzt alles inzwischen digitalisiert hat und nicht mehr ihre Tasche mit Mindestzahl großartig wirklich.
1:08:28
Was ist eigentlich.
1:08:30
Aber ich ich ich schalte das hat richtig daran und das ist der hat mir ein Vorgespräch das auch schon so ein bisschen gemacht ich weiß tatsächlich im Moment nicht was wir da tun also ich sitze einwenig da.
1:08:43
Sprich mich nicht mehr verortet,
1:08:44
also vor vor 10 Jahren haben wir diese Debatte Debatte leitmedienwechsel und so weiter,
1:08:53
intensiv geführt und haben gesagt was hier passiert ist etwas Neues das wird die Bildung revolutionieren es wird einen einen shift geben in der Vorstellung die Bildung ist und so weiter.
1:09:04
Und wir sind inzwischen aber an dem.
1:09:10
Ich glaube Johann hat das jetzt in Freiburg der große Verstärker genannt Digitalisierung macht eigentlich nichts anderes als bestehende Prozess zu verstärken.
1:09:23
Und exakt das macht mir dann Angst bzw ich sitze da und denk mir,
1:09:29
irgendwas irgendwas läuft gerade gehörig schief weil,
1:09:34
auch wieder Jürgen hat ja dieses Bild dass wir im Grunde genommen die Schule in zwei Arten entwickeln können entweder bewegen uns in dieser Liege nutzen die Digitalisierung um
1:09:43
das in der Reformpädagogik bereits etablierte freiheitliche was wir jetzt eben in der fhws wie auch irgendwie thematisiert haben,
1:09:50
zu stärken zu nutzen weil das mit Digitalisierung zusammen großes pro,
1:09:58
aber genauso hat ihr das große Potenzial eine Entwicklung die viel viel mehr in adaptives lernen reingeht
1:10:04
die wie viel mehr in die Richtung angibt dass im Grunde genommen die Prozesse über Big Data analysieren welches Arbeitsblatt wäre für diesen Schüler jetzt das Beste auf Basis von Erfahrungswerten und sonst was,
1:10:15
da Prozesse zu optimieren und diese entscheiden Weg an dem sitzen wir im Moment und ich dachte.
1:10:23
Es ist jetzt mal vier wir haben da auch schon drüber gesprochen die wissen dass das nicht so ist aber ich habe diese ganz tiefe Hoffnung eigentlich immer gehabt dass die Digitalisierung in diese Richtung.
1:10:33
Dessen was wir bisher als Reformpädagogik konzeptualisiert haben wie viel stärker geht ich habe im Moment aber das Gefühl dass in allen Anfragen und in allen Prozessen die in Schule stattfinden die Optimierungs Perspektive.
1:10:48
Das sind ja noch nicht wie gesagt die Lehrerin und Lehrer fangen im Moment vor allen Dingen an erstmal.
1:10:53
Zu digitalisieren also wirklich auf so einer Ebene die Prozesse überhaupt digital zu machen aber ich sehe im Moment die Gefahr dass das was danach kommt viel viel mehr in eine Richtung optimierter Lernprozesse geht anstatt selbstgesteuerte Lernprozesse,
1:11:07
und diese Gegenüberstellung die von dieser rosa und Philipp Wampfler jetzt auch bei Twitter ja noch mal veröffentlicht worden ist von von Fichtner glaube ich aus dem Buch Lehren und Lernen Tätigkeit.
1:11:21
Dargestellt worden ist die die die kategorisieren Kategorien der lernen im Digital in der Digitalität und im klassischen,
1:11:30
rechtlich Buch Zeitalter.
1:11:38
Diese Thematik was macht das eigentlich mit dem Lernprozess und welchen neuen Ideen und Möglichkeiten hätten wir.
1:11:44
Finde ich wird viel zu wenig thematisiert und in dem Sinne ist für mich so diese Frage ich finde diesen diesen diese Lösungs Maschine für die Würfel total spannend ich habe und das ist tatsächlich Reflektion wo ich auch sagen würde da passiert was.
1:11:57
Total Bock mich da mal dran zu setzen dann habe ich das bei mir im Büro stehen oder hab das bei mir Ausstellungsraum im Schulungsraum stehen.
1:12:06
Und ich wusste es könnte keiner was mit anfangen und ich kann natürlich dann hier genau sagen darum können Sie damit nichts anfangen das was ich hier passiert ist was mich dazu gebracht hat.
1:12:17
Das ist ein Lernprozess eines Menschen des über 40 Jahre alt und hat da drauf das zu machen warum warum habe ich Lust darauf warum finden Sie das gerade spannend aber wollen eigentlich gerne wieder die App kennenlernen die im Englischunterricht ist und dieses dieses dieses Gespräch müsste ich suchen aber ich weiß.
1:12:34
An den vorbei wahrscheinlich agieren würde wieder.
1:12:36  Guido
Ich glaube dass diese Würfel lösen Maschine letztendlich nichts anders ist als Kunstobjekt ja so du fragst mich was will der Künstler mit der mit sagen ja und dann passiert genau das was ich gerade eben erzählt habe manchmal es hat auch eine eigene.
1:12:49  Felix
Problemlos ich denn im Rahmen der Schule mit der Lösungs Maschine des Würfels.
1:12:53  Guido
Nee es geht.
1:12:55  Felix
Hat dich die Schule zu tun oder.
1:12:56  Guido
Öffne es geht um eine Vorstellung also wir brauchen also,
1:13:00
es gibt bestimmte Begrifflichkeiten über die haben wir uns nie verständigt und jetzt kann man immer sagen na ja das ist aber auch eine sehr wissenschaftlich Herangehensweise eigentlich an ein gesellschaftliches Problem aber ich würde wetten dass in diesem Fall der,
1:13:15
Kern des Problems in einem Missverständnis darüber besteht was wir meinen wenn wir Digitalisierung sagen.
1:13:22  Felix
Aber was bringt das denn jetzt für meinem konkreten Unterricht ich muss jetzt ja Digitalisierung im Unterricht machen was bringt mir das jetzt diese Diskussion.
1:13:31  Guido
Nix sagen ja gestern also ne also nein das ist das ist eine Diskussion die man mit Leuten führt die glauben.
1:13:43
Das mit der Digitalisierung das habe ich verstanden.
1:13:47  Felix
Sollen wir uns in den Osterferien und wer vielleicht Bock hat noch uns zusammensetzen und dieses Ding bauen,
1:13:56
sinnvoll bis zu den Osterferien Rückweg jeder die Sachen aus macht ein Paket fertig und wir müssen dann nur gucken dass man einmal die Sachen bestellt und dann irgendwie in in in zwei Monaten oder dann nach Ostern uns zusammensetzen weil man braucht jetzt ein bisschen Vorlauf,
1:14:10
dann irgendwie so in 3-4.
1:14:11  Guido
Muss man zusammenschrauben ja.
1:14:12  Felix
Zusammenschrauben die Erfahrung zusammensetzen weil das geht ja zusammen dann irgendwie besser fände ich spannend weil ich find's tatsächlich spannend aber ich,
1:14:21
also du hast den riesen Vorteil im Rahmen der Erwachsenenbildung auf eine Metaebene auch zu gehen und einzusteigen.
1:14:30  Guido
Aber du das passiert doch in der Schule wenn die Kind wenn wenn die Kinder irgendwie mit Scratch programmieren auf eine ähnliche Weise ich würde sie.
1:14:37  Felix
Aber da bist du bist ja auch schon such mal reale passende Anwendungsfälle für die Programmierung mit Scratch,
1:14:45
das wird alles im Rahmen des Medienkompetenz Plan 6 Kompetenzfeld II III Kompetenzstufe irgendwo mal gemacht damit man es gemacht hat aber es hat kein impact in den Schulalltag.
1:14:55  Guido
Richtig aber es geht ja in diesem ganzen zusammenhängen immer da drum,
1:15:01
dass man irgendwie diesen Begriff Digitalisierung mit Leben füllen will und in der der,
1:15:08
die Herangehensweise über die sollen wenigstens nicht programmieren können aber die sollen wenigstens irgend wissen wie das geht damit ist implizit ja so ein wenig die Hoffnung verbunden dass ihnen klar wird,
1:15:21
dass es sich um Rechenmaschinen handelt,
1:15:23
ja das Problem an an sehr sehr vielen programmierprogramm ist aber dass das nicht klar wird dass die Maschine rechnet also in dem Augenblick wo ich eine Maus von einer B bewege und feile setze und dann das und dann diesen und dann hin habe ich nicht gerechnet.
1:15:39  Felix
Ich habe aber ja gut ich Informatik bin du hast schon in der gewissen Weise eine Art Logik da gemacht und programmiert im Sinne von Abläufe vorge.
1:15:46  Guido
Ja aber dass das ist weit davon entfernt.
1:15:51  Felix
Die abstraktions Möglichkeiten in einer Würfel Lösungs Maschine ist noch eine andere weil es quasi auch erkennbar ist dass dort etwas gelöst wird was ich selbst gar nicht in der Lage bin mathematisch Zettel ja.
1:16:01  Guido
Und dann unterstelle ich der Maschine automatisch okay die muss ja intelligent sein.
1:16:05  Felix
Und das ist aber nicht.
1:16:06  Guido
Und das ist sie aber nicht und das würden wir für für viele andere Maschinen so adp-iv learning Sachen ja wenn du das auch unterstellen aber die machen das nicht die berechnen doch nur.
1:16:20
Liebe rechnen doch nur,
1:16:23
und dieser Begriff KIS ja tatsächlich auch ein wenig in dem.
1:16:30
In die Kritik geraten und wenn man sich das heute anguckt würde man würde man auch sagen naja Intelligenz oder so eine künstliche Intelligenz die unterstellt eigentlich immer so in der,
1:16:43
in der Vorstellung der Begrifflichkeit dass es etwas mit menschlicher Intelligenz zu tun hat und dass sie sich daran zu messen hat aber wir wissen in Wirklichkeit dass eine Maschine so wie wir sie heute,
1:16:55
vorfinden das nicht nicht können wird er würde auch nicht dass das macht sondern die Maschinen werden,
1:17:03
man wird am Ende immer sagen können mit es immer herleiten.
1:17:06  Felix
Ja wobei tatsächlich mit der künstlichen Intelligenz wo du eben die Lady Nähmaschine sozusagen selbst ihre Lösungswege finden läßt kannst du am Ende nur versuchen nachzuvollziehen wie die Maschine zu einem Ergebnis gekommen ist weil die strenge Logik.
1:17:21  Guido
Das sind Evolutionsprozesse ja ja.
1:17:24  Felix
Benehmen nicht mehr da.
1:17:24  Guido
Also die die Art und Weise wie wir die Maschine gelernt ja oder oder so ja also die guckt sich halt eben die Go-Spieler an.
1:17:31  Felix
Und dass die die die hatte eine Leine Lösungsstrategie gefunden die die Menschen vorher so nicht entwickelt haben weil sie die Regeln streng nach,
1:17:40
Vorgaben durchgespielt hat und auf andere Lösungswege gekommen sind wo die Menschen identifizieren da also das heißt das ist ja die die die datenforensik findet ja inzwischen nicht mehr nur,
1:17:52
also findet ja auch,
1:17:53
am real arbeiten im Computer statt weil die Entscheidungsprozessen die zu bestimmten Ergebnissen führen nicht mehr Transparenz sind weil sie der Computer in einer inneren Logik,
1:18:04
macht man andere Geschichte.
1:18:06  Guido
Aber dieser diese Maschine wird das nur auf der Basis von Zahlen machen können ja auch wenn eine Maschine Bilderkennung macht,
1:18:14
oder Bilder verarbeitet dann macht sie das auf der Basis von zahlen also die wandelt das sozusagen unberechenbare Systeme um.
1:18:24
Ein Bild als solches wird die Maschine nicht erkennen.
1:18:28  Felix
Dann immer nur im Rahmen von mathematische ja klar auf 100.
1:18:33  Guido
Und diese Vorstellung dass wir mit der Digitalisierung eigentlich unsere Welt berechenbar machen,
1:18:42
und,
1:18:44
letztendlich eben auch gerne eine berechenbare Welt hätten das gibt ja sozusagen auch gesellschaftlich da mal einen riesen Interesse daran,
1:18:53
Dinge berechenbar zu machen ja und vorhersagbar zu machen damit das finden wir auf sehr sehr vielen das sind wir auf sehr sehr vielen Ebenen.
1:19:04  Felix
Spannend wäre die Würfel Lösungs Maschine als Synonym dafür zu benutzen dass der chaotische ungeordnete Würfel.
1:19:15
Das Rohmaterial ist was der Lehrer bekommt aber die Maschine ist dann der Würfel ist ja der Lehrer der die so ordnet das am Ende das Gute da rauskommt und dann ist die Frage ist das eigentlich unsere Vorstellung so darüber könnte man.
1:19:28  Guido
Und kann man das in einen Algorithmus zur Zeit in eine Mathematik gießen.
1:19:31  Felix
Wollen wir überhaupt die Mathematik als Teil des Lernprozesses sozusagen haben also auf dieser Ebene oder wollen wir das genau nicht haben und das geht aber auch wieder nur.
1:19:44
Mit 888 auf den gemeinsamen Konsens dass die Digitalisierung damit nicht Teufelswerk ist weil wenn du diese Diskussion mit dem Lehrerkollegium was heute,
1:19:55
in ein Automat Mischung da ist diskutieren würdest,
1:19:59
und sagst eigentlich wollen wir diese Algorithmen nicht haben ich habe eben schon gesagt diese ganzen Computer Geschichten die haben nichts im Lernprozess zurück Boots bitte plötzlich auf der Ebene dran das heißt du kannst so eine Diskussion auch wieder nur führen,
1:20:11
wo du sagst momentis geht nicht den Computer im Unterricht zu verteufeln.
1:20:17  Guido
Nee es geht mir.
1:20:18  Felix
Adidas falsch verstehst du dass die die Gefahr ich sitzt halt im Moment mit vielen vielen Kollegen zusammen die müssen sich alle auf den Weg machen und die Spannungsverhältnis,
1:20:27
und zwar nicht im negativen Sinne sondern wo man einfach merkt da müssen sich jetzt Leute auf den Weg machen in auf einer Art und Weise die die suchen tatsächlich nach Lösungen für digitale Probleme,
1:20:39
LFE für Probleme die sie jetzt digital lösen können also im klassischen Sinne deshalb bin ich gegen das Wort Digitalisierung die wollen nämlich nur eine Digitalisierung die wollen nicht die Digitalität begreifen.
1:20:52  Guido
Aber dafür gibt es zwar verschiedene angehensweisen entweder ich sage ich gehe eine Schulung und lass mir von Felix sagen was die Lösung ist das ist aber.
1:21:00  Felix
Ich versuch dir im Moment zu liefern weil.
1:21:02  Guido
Genau aber das ist ehrlich gesagt nicht im Sinne eines emanzipatorischen Einsatz.
1:21:07  Felix
Genau aber der immerzu bitte Rutsche.
1:21:09  Guido
Genau ist am emanzipatorischer Ansatz wir versuchen dir zu erklären was das Problem ist damit du danach in der Lage bist auch für andere Probleme Lösungen generieren zu.
1:21:21  Felix
Aber dafür habe ich jetzt wirklich keine Zeit.
1:21:24  Guido
Na aber verstehst du das das ist sozusagen eigentlich das gleiche was wir von den von den Schülern erwarten dass sie am Ende in der Lage sind eben nicht nur,
1:21:34
aber die müssen in der Lage sein dass das Team zu verstehen und nicht nur den Einzelfall und dafür eine Lösung auswendig gelernt zu haben ja also so für den zusammen meine Quiz App und für den und den Zusammenhang benutze ich Google Drive und für den da mache ich das.
1:21:46  Felix
Aber wir sind jetzt und wir sind aber jetzt genau mit dieser Diskussion und diesem diesem Modus diesen diesen Setting was du beschreibst im klassischen Schulsystem drin.
1:21:56  Guido
Ja aber ich brauche sozusagen das Verständnis und ich muss das an die Pädagogen bringen damit die sollen wir mal mit ihren eigenen auch pädagogischen Selbstverständnis and.
1:22:09
Sommerideen Lösung entwickeln können,
1:22:12
und dafür müssen sie das Prinzip verstanden haben und das was wir hier vor uns sehen ist im Prinzip ja,
1:22:19
genau dieser dieser Ansatz ja und diese Metaphern davon brauchen wir viele davon haben wir noch nicht genug und.
1:22:31
Die müssen wir ja die müssen wir arbeiten und die müssen wir die müssen uns überlegen und dann dann ist Sommer mal am Ende.
1:22:41
Die Maschine zu bauen eine.
1:22:47
Aber ich baue diese Maschine eigentlich nur um die Metapher zu haben ja und sie zeigen zu können und daran Dinge erklären zu können und,
1:22:57
wir müssen der braucht mehr von diesen Metaphern und die liegen nicht auf der Straße und die sind überhaupt nicht einfach dass du keine Stoppschilder das sind keine Autobahn ja sondern die sind viel viel komplexer.
1:23:07  Felix
Und der Schüler oder die Schülerin die sich mit dieser Metapher so weit auseinander setzt das sieht Nani nachbaut und anfängt sie zu optimieren hat eben genau dann auf den Lernprozess aber ich kann eben nicht mehr im klassischen Sinne einen Ziel an Erwartungshorizont definieren,
1:23:21
oder wenn dann Geschichte also wenn ein Schüler so einen Computer gebaut hat dann hat er das verstanden das funktioniert eben nicht mehr aber das ist genau das,
1:23:31
wo wir halt in der Digitalität einfach einen anderes.
1:23:40
Andere Kriterienkataloge ansetzen können müssen um um die Kompetenzen zu zu messen also das ist ja diese komplette,
1:23:49
Themenfeld dass er jetzt ja auch schon vor 2 trial Podcast hatten mit mit Leistungsmessung und Kompetenz Erwartungen so was das ist.
1:24:00
Koks weil wir uns da als Schule tatsächlich in einer einen eine Situation manövriert haben der der Quantifizierbarkeit die hat nicht funktioniert und die fliegt uns immer wieder an verschiedenen Stellen um die Ohren.
1:24:11  Guido
Die ist überhaupt nicht kompatibel mit Dinge verstehen können Dinge verstehen müssen ja es ist ja kein wollen sondern wir müssen die verstehen.
1:24:23
Da führt kein Weg dran vorbei und davon sind wir mit Leistungsmessung natürlich weit entfernt.
1:24:31
Bye bye bye man auf bestimmte Dinge einfach auswendig lernen kann weil man sie nicht verstehen können muss.
1:24:41
Um sie um um um am Ende eine gute tun um eine gute Note zu.
1:24:45  Felix
Kannst du schon Schulsystem musst du die Dinge nicht verstehen oder mmmmh.
1:24:50  Guido
Genau und es gibt Kinder den fällt es wahnsinnig leicht auch Dinge dann dann aufschreiben zu können wenn sie nicht verstehen es gibt Kinder in den fällt das ganz ganz schwer.
1:25:04  Felix
Genau ich habe den Link von Lisa Rose weil das der gehört hat hat sich dich jetzt wirklich so dazu,
1:25:12
der ist in den Shownotes Buch Zeitalter lehrerzentriert digitales Zeitalter lernerzentriert Denkmodell im Buch Zeitalter büffeln.
1:25:22
Was war das Ergebnis dass ich weiß wo du hin musst das muss ich halt rekonstruieren können und Denkmodelle im digitalen Zeitalters rauskriegen.
1:25:33
Wartet aber eben auch einer gewissen Weise ergebnisoffen und deshalb ist es im Buch Zeitalter der Modus belehrend,
1:25:42
und im digitalen Zeitalter erforschen und das geht eben nicht hand-in-hand sondern das sind diametrale angehensweisen die Lehrer kommt kriegen das in ihrem pädagogischen Argumentation immer zusammen,
1:25:53
belehrend und erforschen dass es funktioniert aber sind eigentlich diametrale Ansätze wenn ich belehre kann ich nicht erforschen also kann ich nicht forschen,
1:26:02
fördern sondern dann bin ich belehrend und in die in in in diesem Bruch.
1:26:09
Geht im Grunde genommen nicht also es ist schwierig und ich will es nicht kritisieren weil ich müsste dafür tatsächlich auch noch einfach einmal wieder ich meine es für Fichtner lesen hätte es eigentlich ein Bruch der nicht.
1:26:22
Nur am Leitmedium hängt sondern der in der Reformpädagogik in der Grundkonzeption auch schon gemacht worden,
1:26:31
aber natürlich nicht massentauglich,
1:26:35
und wir hätten jetzt im digitalen Zeitalter tatsächlich die Möglichkeit uns von der Lehrer centra Zentrierung zu Lerner Zentrierung zu bewegen weil eben der Lehrer als Materiallieferant in dieser Form nicht mehr nötig ist das heißt also,
1:26:48
Bedingungen verändern sich viel viel stärker um einen klassischen Bildungsbegriff im digitalen.
1:26:56  Guido
Schiften.
1:26:59  Felix
Aber dafür muss man das wollen und dann passt eben jetzt jörrens der Idee des des Digital ität als großer Verstärker dass ihm überhaupt nicht klar ist wohin es läuft weil es kann nämlich das bestehende auch einfach nur noch verstärken.
1:27:13
Nicht nur verstärken in die positive Richtung sondern auch verstärken in diese noch stärker lehrerzentrierte noch stärker,
1:27:21
belehrende noch stärker kontrollierende dekonstruieren de alleinige jeder für sich vor seinem Arbeitsblatt mit digitalen analysierten algorithmischen Leber.
1:27:32  Guido
Funktioniert super digital.
1:27:34  Felix
Und,
1:27:35
in dem Sinne ist sozusagen dieses Sache Buch Zeitalter digitales Zeitalter etwas was im digitalen Zeitalter das Buch Zeitalter sogar in einer optimierten Version noch mal wieder finden man könnte weil es nicht.
1:27:47
Naturgesetz gibt das die Digitalität die positiven Chancen die in ihr ruhen,
1:27:52
auch verstärkt sein es könnte auch das andere kommen ich habe jetzt dem Jura möglicherweise etwas zu weit hinzugerufen ich habe nur diese dieses Bild des digital Verstärkers gehabt ich habe den Vortrag nicht gehört also im Zweifel bitte hör anhören und nicht mich zitieren.
1:28:05  Guido
Lass uns das mal aufgreifen du hattest das Thema digitalpakt,
1:28:09
das lass uns als letztes Thema noch mal eben setzen bevor wir zu den schönen Apps kommen wie lassen sich Probleme mit Geld lösen.
1:28:17
Weil das passt deswegen ganz gut weil es natürlich Problem ist wenn der digitalpakt im jetzt Geld in die Schulen. Um Geräte anzuschaffen,
1:28:31
aber keine aber aber nicht irgendwie 100000 Lehrer mehr einzustellen.
1:28:38  Felix
Also cbta Dunlop digitalpakt ich habe haben es hier schon auch kurz besprochen ist ja diese digitalpakt Schule die Wanka Milliarden die vor ein paar Jahren durch
1:28:48
Schengenraum gegen 5000000000 waren dann braun dann hieß es irgendwie drei Milliarden bis zu Ende der Legislaturperiode dann hatte man sich geeinigt dass überhaupt Geld kommt dann hat der Bund aber noch rein gedrückt
1:28:56
das ist irgendwie in Zukunft bei Förderprogramm als der Grundgesetzänderung gibt eine,
1:29:02
50/50 Klausel geben sollte das heißt es hätte die Möglichkeit bestanden die Souveränität der Länder auszuhebeln was Bildungsinvestitionen angeht weil wenn der Bund 1 € investiert muss das Land auch 1 € investieren das ist eine Einschränkung der,
1:29:17
Autonomie der Länder wäre das gewesen und deshalb hat der Bund wo jetzt von diesem 50% für zukünftige Investition wieder Abstand genommen ich habe aber tatsächlich das ist jetzt gerade vor 2 Tagen,
1:29:26
irgendwie als entwurfspapier als Kompromissvorschlag erarbeitet worden ich habe mir nicht durchgelesen ich bin doch kein Roller bei darum geht das.
1:29:33
Und ich würde jetzt mal ganz unabhängig davon wie viele Milliarden da kommen es ist eh in Fliegenschiss Nummer 1.
1:29:41
Wir haben ich weiß nicht 350-400 Milliarden für die Bankenrettung ausgegeben und wir diskutieren über 3 Milliarden bis zu Ende der Legislaturperiode für Schulen das ist ein Witz,
1:29:50
so auf der eben erstmal und trotz alledem ist es sind es zum Indi an den Schuhen die an den Städten möglicherweise ankommen.
1:30:00
Wo ich nicht weiß inwieweit die Leute die politisch dafür einstehen dass dieses Geld kommt sie überhaupt eine Vorstellung davon haben zu was das führt,
1:30:10
wenn also Etats an einer Schule plötzlich über 2 Jahre möglicherweise verdoppelt oder verdreifacht werden können um tatsächlich notwendig eine.
1:30:21
Medienausstattung war überhaupt zu produzieren die beispielsweise digitales lernen an den unterschiedlichen Orten überhaupt mehr ermöglicht also dass man davon weg kommt dass man sagt wir haben irgendwie in der Schule mit 1000 Schülern,
1:30:32
100 Laptops und Tablets dein kommt dass man sagt wir haben 400-500 Laptops und Tablets so dass man sagen kann es ist überhaupt mal möglich so was zu tun oder Präsentationsmöglichkeiten Beamer,
1:30:44
Flachbildschirme in den Klassen sodass neben der klassischen Tafel einfach auch solche Dinge einfach genuin nutzbar wäre,
1:30:51
sie gar nicht in diese Richtung sondern einfach nur erstmal diese Dimension das dort.
1:30:58
Vielleicht kommentiere ich das noch ganz kurz alles sinnvoll alles irgendwie notwendig,
1:31:02
David wird die Welt nicht besser aber alle die wollen können damit überhaupt erstmal anfangen zu arbeiten viele wollen gerne mal was präsentieren und können es nicht weil keine Präsentationsmöglichkeiten da sind also von daher ist es tatsächlich irgendwie notwendig aber wenn es dazu führt dass plötzlich,
1:31:17
12 Uhr die zwei bis dreifache Menge Anita für eine Schule zu Verfügung steht der kümmert sich denn um diese plötzlich hereinbrechenden Geräte.
1:31:29
Das ist die Dimension wo ich halt jetzt als als Berater eines kommunalen Schulträgers dastehe und denke mir wir haben Wuppertal ist jetzt eine Person die Macht bisher die Beschaffung davon nur so Größenordnung.
1:31:45
Kümmert sich um das zur Verfügung stehende Geld genau also die Beschaffung sind dann ins K3 Person bei uns hier wenn man dann noch mal bisschen weiter sieht wie das Auslieferung und Registrierung und die Administration und sonst was aber,
1:31:57
wir sind damit beschäftigt und sagen wir die haben die Summe X.
1:32:04
100000 € ich mache jetzt tatsächlich nur fiktive Größen und keine Relation zu Anfang die haben 100000 € zu Verfügung diese im Jahr ausgeben für solche Sachen und die kriegen plötzlich.
1:32:15
500000 € das klappt nicht.
1:32:21  Guido
Zu wenig Leute dir vorbei.
1:32:22  Felix
Das klappt überhaupt nicht das heißt in dem Moment wo die Schulen plötzlich nicht mehr im Jahr.
1:32:28
Ionut iPad bestellen sondern 1200 iPads neben 400 Biemann statt bisher 100 Beamern und neben,
1:32:38
200.000 Laptops statt bisher 800 Laptops wer soll das Managen wenn du da auf der Personal Ebene.
1:32:49
Genauso die in dem Moment auf stockst bleibt als einzige Lösung du,
1:32:55
hood.de irgendein externen Anbieter der für horrende Preise sagt wie installiere Geld geben Klassenraum mit einen digitales Board und da brauchen sich die Kommunen gar nicht drum zu kümmern das machen wir und dann kostet so ein Board halt X ist egal,
1:33:10
aber da ist die einzige Möglichkeit wie sowas im Grunde genommen laufen kann es sei denn und da hoffe ich jetzt drauf dass in diesem Rahmen solche Sachen einfach auch schon gedacht wenn das man sagt es geht hier nicht um eine einmalige Spritze sondern wir sichern Ihnen in den nächsten 5 Jahren.
1:33:25
Jährlich,
1:33:27
einen Etat zu der bei der Durchschnitt Schule ungefähr dazu führt dass man den Etat verdoppeln kann das ist immer noch herausfordernd aber das ist mittelfristig zumindest eine planbare Größe.
1:33:41
Das ist wie gesagt immer noch herausfordern weil das bedeutet,
1:33:44
die Leute plötzlich doppelt so viel Arbeit haben das darf man nicht unterschätzen aber es ist gibt es wie ich auf skalierungseffekte ne also ob du jetzt 200 oder 400 iPads dann sortiert,
1:33:53
ist dann vielleicht statt 4 Tage bist du dann 6 Tage beschäftigt weil es ja letzten Endes in den Prozess ist aber,
1:34:01
das habe ich im Moment zumindest das Gefühl wird überhaupt nicht bedacht sondern die Schuhen und das ist jetzt ja,
1:34:09
also,
1:34:12
Öffentlichkeitsarbeit auch dieser Stellen des Bundesministeriums der KMK und sonst was die sagen die Schuhen kriegen jetzt Geld,
1:34:20
die Schule setze ich dahin Sako super es gibt jetzt also fünf Milliarden Anteil die das irgendwie durch 5000 Schuhen und oder 50030 viele Schulen in Deutschland haben und dann sagen sie kommt der für unsere Schule gleich 20000 € aus.
1:34:34
Die Schule bestellt hast aber nicht.
1:34:39
Das wird über Kommunen gemacht da wird auf Landesebene auch was abgetan das heißt einmal ist diese Kalkulation die Schule kriegt jetzt Geld irritierend und zweitens hat die Schule überhaupt nicht die Infrastruktur.
1:34:49  Guido
Ja die hat jetzt schon nicht.
1:34:51  Felix
Also dass du managen aber auch das zu bestellen das letzte Mal jetzt sagen würde wir würden geben dieses Geld sozusagen als Antrag wirklich an die einzelne Schule eine Ausschreibung.
1:35:02
Vernünftig durchzuführen dafür ist ist dazu ist eine Schule nicht in der Lage das heißt es muss von den kommunalen Schulträgern oder zwei von den kommunalen mediencenter.
1:35:10  Guido
Du meinst diese drei Vergleichsangebote und so ja.
1:35:13  Felix
Kannst du ja nicht halten kannst ja nicht ausschreiben sage ich die gehen jetzt alle zum Saturn und kaufen sich dafür 2000 oder 5000 € ein Tablet ist es geht nicht.
1:35:21
Und in dem Sinne ist es.
1:35:24
Bin ich mal echt gespannt wie du das wie wie sie das Deichseln wollen und ich hoffe dass die decisis auch wenn man jetzt zwischen Bund und Ländern einen Kompromiss findet wie diese Gelder überhaupt bereitgestellt werden können jemand,
1:35:39
die Handbremse ganz ganz ganz behutsam löst.
1:35:44
Damit dort keine übersprung oder Panikattacken sind weil im Zweifel findet finden Panik Käufe statt.
1:35:53
Die nur dazu führen das Einzelunternehmen.
1:35:57
Ihre Produkte für vollkommen überhöhte Preise dann anbieten weil es die einzige Möglichkeit ist das Geld überhaupt,
1:36:03
irgendwie zu versenken weil wenn es dann die die die Maßgabe gibt sie kriegen irgendwie jetzt als Kommune 400000 € und die müssen bis zum Ende des Jahres ausgegeben werden sie haben jetzt noch sechs Monate Zeit.
1:36:14
Dann ist inklusiv Ausschreibung bleiben von den sechs Monaten effektiv zwei Monate vielleicht übrig dann hat man noch Ende des Jahres das heißt man muss irgendetwas machen was man innerhalb von vier Wochen irgendwie machen kann.
1:36:25
Da bleibt nichts anderes übrig als irgendwelchen Unternehmen zu suchen was sagt das machen wir und dann externer Dienstleister sich noch wieder dazu.
1:36:32  Guido
Genau und da bleibt in der Schule nicht viel.
1:36:34  Felix
Da bleibt ja nicht viel übrig weil das komplette der der der Mehraufwand an Organisation und an an Exklusivität und Serviceleistungen die kompletten Kosten,
1:36:44
oder die komplette aber viel von den Kosten einfach auffrisst weil es nicht langfristig sondern nur als Strohfeuer gedacht ist habe ich mal gespannt aber grundsätzlich ist diese Perspektive irgendwo überhaupt in diese Richtung zu gehen gut.
1:36:59
Die Schulen gehen im Moment auch viel davon aus dass man jetzt hier jedem Schüler mal danach vielleicht ein iPad kaufen kann.
1:37:06
Dann gehe ich auch mal wieder und denk mir jo super und dann machen wir nächstes Jahr oder in vier Jahren.
1:37:13  Guido
Wenn die Dinger alt und gebraucht.
1:37:14  Felix
Keine ja auch academic ist es eine einmalige Geldzahlung die dort stattfindet ist es ist nicht das in den nächsten 15-20 Jahren.
1:37:23  Guido
Ja das findest du wissen wie Schulen ans Netz und die stehen da heute noch ne also die die Rechner die man irgendwie vor 20 Jahren angeschafft hat bestehende heute noch ja.
1:37:30  Felix
Ich habe den Tränen datiert werden also das heißt du kannst jetzt um die 23 Schüler Generationen vielleicht mit Tablet ausstatten und dann,
1:37:36
das heißt du musst jetzt im Grunde genommen hinsetzen und Medienkonzept entwickeln was,
1:37:42
die einmalige Investition auch so kanalisiert das Infrastruktur geschaffen wird und deshalb bist du da ganz nah dran dann irgendwo bei der Frage wie sind eigentlich so leer Lernräume geschaffen und auf der anderen Seite muss ich.
1:37:56
Jetzt beginnen in eine in einen Dialog mit Mitschülern Eltern Lehrern zu gehen und im externen Handelspartner um zu überlegen wie kriege ich möglicherweise die Finanzierung von Eltern finanzierten Geräten.
1:38:09
Mit sozialen Ausgleich und so weiter hin weil,
1:38:11
kaufen von der Schule aus weder Sportzeug noch kaufen wir Füller noch kaufen wir Hefte sondern wir sagen den,
1:38:20
Eltern die die Schulbücher die und die Übungsbücher brauchen wir gebrauchen Sportschuhe mit dem und den Anforderungen und wir brauchen Füller oder Stifte mit den und den Anforderungen das gleiche,
1:38:31
können wir auch mit digitalen Endgeräten machen und in der Preisklasse sind wir bei einem iPad inzwischen bei 350 330 €.
1:38:41
Auch in einer Größenordnung wo es zumindest für den Großteil der Haushalte machbar ist wir brauchen immer noch einen Sozialausgleich brauchen immer noch irgendwo einen in Dimension angucken muss und so,
1:38:54
aber die Richtung geht Sportschuhe ohne mit der Wimper zu zucken.
1:39:04
Die 30 40 € pro Halbjahr für Schulbücher und Kopiergeld ohne mit der Wimper zu zucken aber wir haben jetzt mit dem beiden Ding alleine schon ein halbes iPad.
1:39:16
Und immer dann noch überlegt was die Schülerinnen und Schüler egal ich will auf dieser Ebene sind tust mir alle ins gleiche Horn aber das ist eine Ebene die muss im Grunde genommen in den Blick genommen werden und natürlich haben wir diese blöde Diskussion darüber ist ein iPad das richtige leer leer.
1:39:33
Ich weiß es nicht aber es ist halt im Moment die einzige zur Verfügung stehende Alternative und so wie wir bei Laptops und Desktops eine Monokultur von Microsoft Office haben und das überlebt haben,
1:39:44
so werden wir halt bei den mobilen Geräten zumindest nach stand 2019,
1:39:49
eine Dominanz von iOS haben zumindest im professionellen Umfeld und auch das werden wir überleben weil letztenendes spielen da drauf die Apps und die Frage wie nutze ich diese Geräte,
1:40:02
wie viel größere Rolle als welches System läuft da drunter und,
1:40:07
auf der einen Seite profitiert Microsoft mit seinem Office 365 auf der anderen Seite profitiert Apple mit seiner Hardware und dem iOS,
1:40:15
who cares das ist nun mal das Spiel was wir im Moment spielen wenn wir das nicht wollen bedarf es einer politischen Entscheidung wie investieren.
1:40:24
Einmal eine Milliarde Euro in public school openforce System setzen Programmierer dran die sollen das machen und ab dem gilt nur noch das können wir auch machen.
1:40:36
Ist aber eine politische Entscheidung aber solange diese politische Entscheidung nicht getroffen ist möchte ich mich nicht auf dieses Klein-Klein ob das jetzt iOS oder doch sonst was ist.
1:40:44  Guido
Stimm wird sich geben.
1:40:45  Felix
Diese Diskussion gibt es.
1:40:47  Guido
Nein aber es wird keine Entscheidung dazu geben.
1:40:49  Felix
Nein aber ich will auch nicht.
1:40:51  Guido
Das ist Video europäische Suchmaschine.
1:40:53  Felix
Ist nur wichtig dass ich auch diese Diskussion gar nicht anführen möchte weil das ist wenn dann eine politische Entscheidung und nicht die Frage ob ich jetzt iOS nutze oder nicht es ist einfach im Moment der Stand der der Dinge aber,
1:41:05
ich bin gespannt wie sich das jetzt in den nächsten Monaten da entwickelt für schuljahr,
1:41:12
19.20 sind die Mittel jetzt auf jeden Fall schon zu spät weil die Investitionen jetzt in den nächsten Wochen halt einfach getätigt werden das heißt also die werden frühestens.
1:41:22
20 20 21 damit überhaupt irgendwie.
1:41:29
Rechnen können also sinnvoll rechnen können alles andere wäre wieder.
1:41:37  Guido
Sollen wir schöne Apps machen.
1:41:40  Felix
Ja können wir machen.
1:41:44  Guido
Willst du anfangen.
1:41:48  Felix
Ja kann ich einfach nur ein kleiner Hinweis subeta Edith ein,
1:41:58
kollaborativer Text-Editor der anno dazumal tatsächlich einer der ersten Tools Warum gemeinsam an einem Text zu arbeiten,
1:42:08
ist jetzt in Version 5 als Open-Source veröffentlicht worden auch im AppStore verfügbar die coding Monkeys haben das den Code noch einmal überarbeitet und jetzt sozusagen freigestellt
1:42:19
ich habe es damals geliebt dann wurde es mir bisschen zu teuer weil ich es tatsächlich eher so als Text Editor für irgendwie
1:42:24
vieles oder reine Textfiles und wenn man mal irgendwie was hin und her kopiert genutzt habe,
1:42:31
aber es ist eine schöne Alternative zu textWrangler oder so also wenn du so kurz Programmcode.
1:42:39  Guido
Okay.
1:42:40  Felix
Stellt ein bisschen grafisch da also in die grafisch im Sinne von Format.
1:42:45  Guido
Ja
1:42:48  Felix
Du könntest parallel an einem Dokument arbeiten übers Netzwerk aber ich muss das tatsächliche vor allen Dingen als Text über also für txt Dateien.
1:43:00  Guido
Ja und der Spieler unterschiedliche Formate raus also kannst du mal eben sagen hier gib mir das als PDF oder gib mir das als als Word oder als Markup oder HTML oder sowas.
1:43:09  Felix
Ja ich will ja ja ja der aber vor allen Dingen in den in den.
1:43:17
Ich kann das exportieren als Webseiten Eheleben sichern unter da muss ich dahin gehen.
1:43:26
Der machte reiner Text.
1:43:27  Guido
Langer Text.
1:43:28  Felix
Alles ist reiner Text aber du kannst halt sagen welche Programmiersprache bzw welche welche Kennzeichnung du in dem Dokument hast und das fährt der die an aber eh klar du kannst als PDF exportieren aber das ist tatsächlich ist es eher code.
1:43:43
Also reine txt-Dateien und Code bzw wenn du halt irgendwie auf dem raspberry Pie wieder irgendwelche Sachen machst dann kannst du es eben neben nano oder vim auch mit CBT Edith das ist ganz praktisch.
1:43:57  Guido
Heute in mein erstes schon wieder gefallen eine schöne App die mehrere Praxen Praxis vorgestellt hat,
1:44:05
und zwar ist es eine App um filmische Gestaltungsmittel in kennenzulernen die,
1:44:14
in ungefähr so funktioniert ich habe selbst schon die ausprobiert und dann hat nur diesen Artikel gelesen die ungefähr so funktioniert also du lernst etwas über Schnitte und du hast
1:44:24
sumsum vorbereitete Filmsequenz und kannst dir an unterschiedlichen Stellen schneiden und kannst sozusagen gucken was sie mit der Dynamik im Film macht.
1:44:34
Und das ist natürlich irgendwie so eine medienpädagogische Herangehensweise.
1:44:39
Am aber es ist es ist sehr schön,
1:44:44
weil es eben diese vielen kleinen praktischen Dinge zum Ausprobieren gibt ja um Amy zu gucken was das macht und du musst dafür nicht direkt irgendwie ganzen film haben um um dann irgendwie diese Effekte zu erzielen sondern du kannst das hier so einen kleinen ausprobieren das gefällt mir ganz gut.
1:44:58  Felix
Ist von der Landesanstalt nicht langsam sammelt für Medien aber er ist.
1:45:02  Guido
Es ist auf jeden Fall in Drittmittelgeber genau dahintersteckt jetzt nicht irgendwie irgendein Sony oder sonst wie kommerzielle Studium.
1:45:14  Felix
Donners Landesmittel,
1:45:17
Film und Schule keine App sondern ein kleiner Tipp ich bin leider weil es organisatorisch nicht anders geht rückfällig geworden und muss.
1:45:40  Guido
Ich ich für dich mal da kann damit deutlich reden.
1:45:43  Felix
Es ist nein es ist auch tatsächlich so ich habe übrigens ist ist es eine Gruppe mit mit 40 Mann und ich.
1:45:51  Guido
Sie müssen aber sehr sehr wichtig sein.
1:45:54  Felix
Es kommt drauf an ich habe einen großen Vorteil davon weil ich an Dinge, an die ich sonst nicht kommen würde das ist tatsächlich der Hintergrund danke aber ich habe halt WhatsApp so installiert das ist kein Zugriff auf mein Adressbuch hat und den Sinne kann ich es theoretisch eigentlich gar nicht nutzen weil sobald ich die Nachricht
1:46:09
möchte sagte mir Zugriff auf WhatsApp weil auf sat Receiver freigeben oder eher nicht falls ich habe dieses Ding eigentlich als wannberg Kanal.
1:46:17  Guido
Du guckst nur was die schreiben.
1:46:19  Felix
Ich kann auch antworten.
1:46:20  Guido
Kannst du mir sagen was für dich so wichtig ist dass du dir dafür WhatsApp installiert ist okay um.
1:46:23  Felix
Komme hinter erklären so aber ich musste halt und das war sozusagen mein Problem und da habe ich ja ich musste ja um iniziale diese Gruppe aufgenommen zu werden erstmal der Administratoren eine Nachricht schreiben.
1:46:37
Aber ich schreib dir eine Nachricht wenn ich keine Nachricht schreiben kann.
1:46:41
Geht übers Web und zwar indem ich die URL aufrufen WhatsApp Doppelpunkt Slash Slash Cent? Phone ist und dann die Nummer eingebe und das in die url sozusagen poste.
1:46:54  Guido
Und du gibst Ende Nummer 1 hier ist es die.
1:46:56  Felix
Ich habe es einfach R56 sie machte also ich gebe die Telefonnummer von der Person ein dann,
1:47:01
öffne Tammy WhatsApp und erstellt eine nachricht an diese Nummer auch ohne dass ich halt in WhatsApp auf den Kompost Button geklickt habe und dann aus dem Adressbuch die Nummer aus wenn das heißt dass ich kann über diese diese URL,
1:47:14
WhatsApp sozusagen dazu überreden eine Nachricht zu verschicken auch ohne dass ich diese Person im Adressbuch habe.
1:47:22
Aber das ist es ist es ist echt eine Krux aber ich bin zumindest insoweit mit mir im Klaren dass ich im Reinen dass ich sage also mein Adressbuch kriege sie nicht.
1:47:32
Und ich kann natürlich nicht verhindern dass andere mich in Ihrem Adressbuch haben aber ich bin zumindest nicht jemanden der irgendwelche Daten von irgendwelchen anderen Leuten,
1:47:41
ungefragt nach WhatsApp hochlädt weil letztenendes widerspricht dass der dsgvo,
1:47:47
WhatsApp macht er in seinen Geschäftsbedingungen klar dass ich mir für jeden Kontakte nicht hochlade,
1:47:56
jetzt Einverständnis eingeholt habe und das habe ich natürlich nicht und in dem Sinne nutze ich das sozusagen genau dafür ich bin aber also das ist keine Dauer Installation
1:48:05
sondern das ist jetzt eine Phase die ich mitmachen muss also bitte kontaktiert mich darüber nicht das wird nicht funktionieren aber es ist jetzt ich finde sie dem Sinne wichtig das wäre aus welchen Gründen auch immer das.
1:48:18
Nutzen muss solltest zumindest nutzen ohne Adressbuch Kontakt weil das ist das woran Facebook Interesse hat an deinem Adressbuch der Rest interessiert die nicht,
1:48:29
das kann man unterbinden und wenn man trotzdem eine Nachricht schreiben möchte kann man das über diesen TOR.
1:48:35  Guido
Okay gut zu wissen ich,
1:48:39
musste in der letzten Zeit mehrere Texte schreiben unter anderem ja auch den fürs Medienpädagogik Praxis Blog zur Info über die ganzen Spiele
1:48:49
also Anna ich hatte ja bei der letzten Episode noch von den Spielen erzählt.
1:48:56
Die sind mittlerweile alle dokumentiert und auf dem Medienpädagogik Praxis Blog zu finden das Verlinken wir gleich auch noch den das interessiert da kann man dann auch irgendwie die ganzen Dateien runterladen wenn man irgendein Spiel noch mal nach spielen will.
1:49:10
Unisys ist eine App die ich vorschlagen will weil man damit ganz gut Texte schreiben kann eigentlich kann man das natürlich auch mit Word oder direkt in WordPress oder wo auch immer,
1:49:22
aber ich habe in der letzten Zeit ganz häufig diesen diesem Case gehabt,
1:49:27
ähm ich habe einen Text und ich weiß nicht wie die anderen ihn gerne hätten als txt,
1:49:33
als Markup als als HTML als Word Format als RTF alt wie auch immer und ich habe mit Unisys,
1:49:43
die Möglichkeit genau das,
1:49:45
heraus zu rennen so wie die anderen das brauchen und das könnte theoretisch auch mit Word aber du hast in Word immer dieser ätzenden Steuerzeichen da drin die kriegst du auch nicht weg also auch in HTML,
1:49:58
hast du differin mit diesem diesem urtümlichen word Steuerzeichen das will man alles nicht und eolis es funktioniert.
1:50:08
Also ich brauche vereinigen für meinen Macbook nicht so dass es funktioniert eben auch auf einen anderen Geräten und synchronisiert sich und so weiter aber du kannst da halt irgendwie sehr sehr cool,
1:50:19
deine Texte mit mit schreiben und auch in späteren
1:50:24
zusammenhängen z.b. für das eigene Blog nur weil es da eben später veröffentlichen will dir noch als HTML rausrendern oder weil du sagst hier ich stell das als PDF zur Verfügung ja kannst du halt irgendwie machen das ist eine schöne Sache
1:50:38
wie bisher bei diesen ganzen Reiter Apps als gebär gibt's auch noch ja,
1:50:44
irgendwie nicht kalt nimmt mir nicht so klar gemacht hatten hier gab es irgendwie bei Unisys in der Testphase bin aber sehr sehr versucht die nächsten also den nächsten Monat 5 € zu investieren und diese App weiter nutzen zu können.
1:50:56  Felix
Mich stört genau diese subscription Modell weil ich sie als als Text also ist es habe ich mir angeguckt im Rahmen von solchen Thesen tryon Textprogramm Bier ist ja schon fast wie eine Notiz App wieder,
1:51:08
so
1:51:10
einen Text schreiben also einfach erstmal Text schreiben das ist ja so der Sache der Olis es ist jetzt hat sächlich dann auch wirklich für Autoren er noch mal wieder da wo du halt ganz stark die Text auf strukturieren kannst Unterkapitel und all diese Geschichte,
1:51:22
dann auch gut Exportmöglichkeiten aber wer was einfaches sucht zum Schreiben zum zum ablenkungsfreies schreiben saiya weiter.
1:51:31
Empfohlen synchronisiert eben auch und macht markdown-pdf Word HTML eben auch Export also die Basic Formate und man kann es direkt mit WordPress auch,
1:51:45
koppeln sodass der Markdown dann nach WordPress Rauber geschaufelt wird und dann kann man das auch direkt das veröffentlichen,
1:51:52
nur als Alternative also ist es ist definitiv umfangreicher aber wäre jetzt einfach auch was sucht so rum also nur eine weiße Fläche oder eine schwarze Fläche und schreiben und rechts und links nichts und,
1:52:04
dafür ist das dann gut und unten steht immer die Wortanzahl weil man hat ja meistens ein.
1:52:08  Guido
Jajajaja.
1:52:08  Felix
Du musst 9000.
1:52:09  Guido
Okay dann werde ich mir ja und unser Bibis das B.
1:52:13  Felix
Wann wann.
1:52:15  Guido
Also bezahlt einmal Kohlund und dann okay gucke ich mir auf jeden Fall alternativ an warm geworden bin ich ehrlich gesagt mit Julius ist schon bisschen.
1:52:23  Felix
Er kann ich gut verstehen ist halt so wie OmniFocus oder Erinnerung ne.
1:52:28  Guido
Stimmt ja ja ja Mama Schlussstrich Hase oder oder gibt's noch was.
1:52:33  Felix
Ja Mäuschen nein ich bin fertig.
1:52:36  Guido
Dann wir essen jetzt Kuchen tschüss.
1:52:38  Felix
Buchner.