Anekdotisch Evident. Kultur und Wissenschaft durchs Prisma der Plauderei

Katrin Rönicke und Alexandra Tobor färben graue Theorie mit persönlichen Erfahrungen ein. In jeder Folge unterhalten sie sich über ein Thema, das ihnen am Herzen liegt – so finden Anekdoten und wissenschaftliche Evidenz auf unterhaltsame Art zueinander.

https://anekdotisch-evident.de

subscribe
share





episode 19: ae19 Status


Ein hoher gesellschaftlicher Status erscheint vielen als erstrebenswert. Wer einen hohen Status genießt, dem öffnen sich ungeahnte Möglichkeiten. Er genießt die Wertschätzung seiner Mitmenschen, hat überall Vortritt, seine Fehler werden mit Nachsicht behandelt. Aber Status hat auch Schattenseiten, zum Beispiel die permanente Angst, seine gesellschaftliche Position zu verlieren. Welche Merkmale einem hohen Status zugeschrieben werden, ist immer im Fluss. Derzeit lässt die globale Digitalisierung traditionelle Hierarchien aufbrechen; ein hoher Status wird über “Einfluss” hergestellt, die Anzahl der Follower. Aber egal, wie absurd die Status-Spiele der Anderen anmuten – können wir uns ihnen überhaupt entziehen?


Shownotes:

  • Esther Vilar: Der betörende Glanz der Dummheit
  • S. Fischer Verlage: Tom Schmitt / Michael Esser: Status-Spiele: Wie ich in jeder Situation die Oberhand behalte
  • Wikipedia: Statusinkonsistenz
  • Wikipedia: Keith Johnstone
  • Wiley-VCH: Jenseits der Hierarchie
  • Wikipedia: Matthäus-Effekt
  • In trockenen Büchern: Die Angst vor der Bedeutungslosigkeit
  • EurekAlert!: Overcoming the Fear of Insignificance
  • The NewYorker: The American Meme
  • Literaturkritik.de: Daniela Dröscher: Zeige deine Klasse
  • Literaturkritik.de: Emilia Smechowski: Wir Strebermigranten
  • Wikipedia: Boheme

 


share







 2019-03-12  n/a
 
 
curated by christianeattig in Audio:viel-Podcastkuration | 2019-06-05,08:31:06