Irgendwas mit Recht | Jura-Podcast von LTO-Karriere

Irgendwas mit Recht ist Dein Jura-Podcast in Kooperation mit LTO und LTO-Karriere. Hier erhältst Du Jura-Hintergrundwissen, neue Perspektiven und einen Sneak Peak in den juristischen Arbeitsalltag erfolgreicher Praktiker. Lerne Anwälte aus Wirtschaftskanzleien in persönlichen Interviews ebenso wie Staatsanwältinnen, Richterinnen und viele andere juristische Berufe kennen. So hörst Du von neuen Berufsfeldern für Deine Zeit nach Jurastudium, Staatsexamen und Referendariat - und findest vielleicht sogar Deine Kollegen von morgen. Ferner erhältst Du von Rechtsanwalt Marc Ohrendorf, LL.M. und seinen Gästen Tipps zur Examensvorbereitung sowie aktuelle Legal Tech News aus erster Hand. Das hilft gegen den Examensstress und motiviert für Deine anstehende Klausur. Happy listening!

https://www.irgendwasmitrecht.de

subscribe
share





episode 17: IMR017: Verfassungsrecht, Gesetzgebung und Krisenstaaten | Interview Professorin [transcript]


Folge 017 deines Jura-Podcasts zu Job und Karriere

Prof. Dr. Eva Maria erläutert im Interview auf beeindruckende Art und Weise, wie Verfassungsgebung in Krisennationen funktioniert. Was können krisengebeutelte Staaten wie Äthiopien oder Sri Lanka im Verfassungsgebungsprozess richtig machen? Welche Minoritäten müssen berücksichtigt werden, damit das gesellschaftliche Zusammenleben gelingt? Höre, welche Verfassungsprinzipien dir (auch für dein Jurastudium) bekannt sein sollten, welche Möglichkeiten das Verfassungsrecht bietet, um dich als JurastudentIn zu engagieren – beispielsweise in Form einer Summer School zu Grundrechten und Verfassungsfragen.

Inhalt:
  • 0:10 Housekeeping
  • 2:04 Vorstellung
  • 3:30 Konflikte & Power-Sharing Methods
  • 5:24 Ressourcenaufteilung
  • 9:33 Verfassungsgebung und sozialer Umschwung
  • 14:27 Positives Beispiel: Äthiopien
  • 16:33 Workshops vor Ort
  • 19:51 Benötigte Konfliktlösungstechniken
  • 23:19 Sri Lanka: Verständnis für Verfassungsprinzipien schaffen
  • 30:01 Verfassungsprinzipien: Train the trainers
  • 34:22 Möglichkeiten für Studierende

 

Feedback & Hintergründe zur Folge:
  • Schick uns eine Mail
  • Abonniere den IMR-Newsletter
  • Gib ”Irgendwas mit Recht” fünf Sterne und/oder einen netten Kommentar auf iTunes

 

Apps & IMR auf Social Media:
  • Podcast-Apps für „Irgendwas mit Recht“
  • ”Irgendwas mit Recht” auf LinkedIn
  • ”Irgendwas mit Recht” auf Twitter
  • ”Irgendwas mit Recht” auf Instagram
  • „Irgendwas mit Recht“ auf Facebook
  • ”Irgendwas mit Recht” auf Youtube

 

Happy Listening 🎉 und vielen Dank für Euer Feedback! 🙏🏼


share







 2018-12-14  37m
 
 
00:10  Marc Ohrendorf
Hallo zusammen, hier ist Marc von irgendwas mit recht und bevor die neue Folge startet, würde ich ganz gern die Gelegenheit nutzen für ein bisschen House keeping und ein paar Informationen für euch außerhalb der aktuellen Folge.
00:24
Diese Episode von irgendwas mit recht wird wahrscheinlich die letzte Episode für das Jahr 2018 sein und deswegen würde ich ganz gerne die Gelegenheit nutzen, um einmal Danke zu sagen,
00:35
danke allen Gästen, danke euch, die ihr zahlreich uns Feedback gegeben habt, die ihr Gäste vorgeschlagen habt und die ihr uns natürlich damit auch viele, viele Anregungen für das nächste Jahr liefern konntet.
00:48
Wir haben einiges in der Pipeline viele, viele spannende Gäste, viele neue Themen und ich würde mich freuen,
00:54
wenn ihr und noch ganz viele Leute mehr natürlich hier nächstes Jahr auch wieder zu hören,
01:00
wenn ihr selber uns mal kontaktieren wollt, weil die Frage auch 12 mal aufkam könnte ein E Mail schreiben am Gast irgendwas mit recht punkt de wenn in Gast vorschlagen wollt oder einfach an,
01:10
feed back hat irgendwas mit recht punkte für Feedback jeder Art,
01:15
million zu porten wollt dann gibt uns auch gerne fünf sterne bei iTunes und ansonsten wünsche ich euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
01:25
Das war es vom Kompetenzzentrum für juristisches Lernen und Lehren in Köln für dieses Jahr bis 2019.
01:32
Tschüss, herzlich willkommen zur weiteren Episode Irgendwas mit Recht heute Remote Ich sitze in Köln und spreche mit Frau Professor Belser aus Freyburg schön, guten Tag.
01:47
Ich grüße Sie!
01:48
Ham wir verraten vielleicht heute mal gar nicht so viel, worum es geht.
01:53
Das werden die Zuschauer wahrscheinlich auch schon am Titel gesehen haben, mögen sie sich vielleicht kurz vorstellen und kurz darlegen, in welchem Bereich sie forschen und arbeiten.
02:04  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Ja, sehr gerne, ich bin hier Der zweisprachigen Universität sind zwei Burg in der Schweiz tätig und richtig hier.
02:16
Schweizerisches und vergleichendes Verfassungsrecht, Grund und Menschenrechte, Demokratie und Föderalismus bin gleichzeitig eine der Leiterinnen des hiesigen Institut für Föderalismus,
02:30
wo wir eine Seitz im nationalen Bereich auch für in der Schweiz tätig sind und andere Seiten, das ist mein Zuständigkeitsbereich in der internationalen Zusammenarbeit.
02:42  Marc Ohrendorf
Und auf welches Thema haben Sie sich der unter anderem in der internationalen Zusammenarbeit spezialisiert?
02:50  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Natürlich bin ich sehr bald tätig. Auch Menschenrechte und Demokratie In der internationalen Zusammenarbeit hat sich,
02:59
ein Schwerpunkt gebildet in Bereich Föderalismus, woran Föderalismus und Konfliktbeilegung,
03:10
neue verfassungsgebenden Verfassungs Prozesse, die auf,
03:16
irgendeine Form der vertikalen Gewaltenteilung abzielen beziehungsweise.
03:21
Mechanismus finden, um Konflikte, die Gewalt hält sie geworden sind, beizulegen.
03:29  Marc Ohrendorf
Steigen wir da vielleicht kurz ein und schauen uns mal so im,
03:33
Querschnitt an, was da die typischen Problemstellungen sind Sie haben und gerade schon, und das schreiben sie auch in ihrer Forschung dazu in den Papieren, die man so online findet,
03:43
von Power Steering Messers gesprochen könnten Sie das vielleicht mal für die Zuhörerinnen und Zuhörer ein bisschen näher ausführen.
03:50
Was das genau ist und welche verschiedenen Messer jetzt ist, dann auch natürlich gibt.
03:57  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Oft denkt man bei Gewaltenteilung zunächst an die,
04:02
horizontale Gewaltenteilung zwischen eine Legislative, eine Exekutive und deine Judikativen, die ist natürlich immer wichtig, wenn man sich mit Verfassungsrecht beschäftigt.
04:14
Mein Haupt Expertise liegt dabei im Bereich der vertikalen Gewaltenteilung, wo man die brauchten meist auch die Ressourcen in einem Start zwischen verschiedenen Ebenen zu teilen versucht.
04:27
Das kann entweder den klassischen, realistischen Wohnung, die Form eines Bundesstaates geschehen,
04:35
häufig sind es aber auch andere Formen Dezentralisierung, zum Teil auch der Evolution genannt Regionalisierung!
04:44
Diese Form des Pauschalen sind weltweit immer häufiger ist ein globales trennt, Sie werden,
04:52
dynamische und in der erfinderische und wahrscheinlich auch immer antisemitische, weil sie maßgeschneiderte Lösungen suchen, auf,
05:03
Konfliktsituationen immer diese föderalen Idee verpflichtet,
05:10
eine Form des Zusammenlebens zu finden, die Einheit in der Vielfalt geschützt, gemeinsam einen Staat zu bilden trotz Innere hätte organic tät.
05:24  Marc Ohrendorf
Der war jetzt eine ganze Menge drin. Was Sie gesagt haben, nehmen uns,
05:28
wehren wir uns dem vielleicht mal von den Ressourcen ausgehend welche Ressourcen sind denn genau die, die dann in einem Staat und in dieser in homogenen Gruppe aufgeteilt werden müssen? Worum geht es da?
05:41  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Wenn wir jetzt versuchen, sprechen wirtschaftliche Gold, geht es nicht einmal um Eigentum und Verwaltung und natürliche Ressourcen hochkomplex.
05:54
Sie sind ja auch nicht nur Segen, sondern tatsächlich auch Würde und Ursache.
06:01
Kopper, dieser von Konflikten sicher nicht zufällig, dass viele Konflikte auch sowie gelenkt werden, wenn es so öl war, so dran den Boden 40.
06:13
Es geht aber natürlich auch um Steuereinnahmen und wie sie verteilt werden.
06:19
Viele Staaten leiden ja darum, dass sie sehr zentralistisch organisiert, gerade auch im Bereich der Ressourcen, das ist meine richten nur gerne.
06:31
Hauptstadt gibt und sie vernachlässigt die Regionen. Abgelegene Tenor wurde stark mehr oder weniger überhaupt nicht in Erscheinung tritt.
06:44  Marc Ohrendorf
Könnten sie dafür 12 Beispiele nennen, damit die Studierenden was vom inneren Auge haben. Woran denken Sie da konkret?
06:50  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Viele neue Staaten neue zu starten, die nicht der Entkolonialisierung entstanden sind.
07:00
Die funktionieren innerhalb von willkürlichen Grenzen.
07:04
Sie lieben, wo in Europa gezogen worden sind, wurde unabhängig mit dem Versprechen, dass man die Grenzen, dass man an den Grenzen nicht tötet und die Prostituierte ist, die Grenzen bei benannt,
07:17
behaupte, nicht sind, aus einer Ausnahme gemacht habe e liegt sind in einem solchen Staat können sie eigentlich einfach in der Hauptstadt sitzen bleiben und sich dort ein berichten,
07:32
mehr oder weniger gemütlich und hatten,
07:35
gar nicht unbedingt natürliche Anreize, sich jetzt,
07:40
die Entwicklung jedes Landes frau lachenden, abgelegenen Regionen zu kümmern und eine Sache Vernachlässigung der Gebiet sind, ist vor allem dann gefährlich,
07:51
wenn diese nach lässt sich die Region sich vielleicht doch noch sprachen ich nicht,
07:56
religiös unterscheidet, wenn zur wirtschaftlichen Nachlässigen vielleicht,
08:02
Diskriminierung rein Assimilationspolitik hinzukommen in diesem Kontext werden den Anforderungen nach Selbstbestimmung, Autonomie, Lauf um die Frage nach dem Föderalismus führte.
08:16
Die irgendeiner anderen Form des Bauschäden ist auf dem Tisch.
08:21  Marc Ohrendorf
Und das wiederum führt natürlich in in letzter Konsequenz zu erstmal Konflikten und womöglich auch zu Krieg.
08:30  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Die Rohrleitung ist es ja so, dass man Macht in die Haut ist, ist ganz euphorisch.
08:38
Gehofft habt, es trete ein friedliches Zeitvertreib. Nein, die große Kunden, der die Welt in zwei Lager gespalten hat Tisch nein, Parken Wahrheit ist die Welt ja hier gewartet geworden.
08:53
Zunahme wo kommt nicht groß, Mehrheitlich wird Gebiete sind sie gehen große Mehrheit gerade im Gebrauch gegeben, die gebaut hat sie in einem gesteuerten wie sie ausgibt,
09:09
die lau wenigsten schwierigste Kucken.
09:12
Sie sind tatsächlich, wie wir ihn behaupte, Landesgrenzen statt.
09:16
Was nicht heißt, dass nicht auch Nachbarstaaten im Norden wird sehen, dass sie sich in geopolitische Krisen aus weit sind.
09:26
Die Ursachen Beruf ist auch die Lösung sind noch viele Haupt gestartete zufrieden.
09:34  Marc Ohrendorf
Wenn wir uns da mal anderen paar Beispiele aus der jüngeren Geschichte erinnern, beispielsweise Syrien oder auch sonstige Staaten in Afrika, sie haben auch ziemlich viel in Sri Lanka gemacht. Da kommen wir vielleicht gleich noch mal ein bisschen näher drauf zurück.
09:48
Dann fällt uns ja auf das überhaupt das Anstoßen neuer Verfassungsgebung ß prozesse erstmal Ergebnis eines,
09:57
dann aus diesem gerade beschriebenen Gründen entstehenden Umschwungs ist gleichzeitig sind die Verfassungsgebung ß Prozesse selber aber ja auch in enormer Umschwung für solches Land,
10:10
könnten Sie mal kurz skizzieren, welche Player, welche verschiedenen Interessengruppen und gesellschaftlichen und politischen Vertreter involviert sein müssen, damit ein neuer Verfassungsgebung ß Prozess überhaupt gelingen kann.
10:28  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Das sind schwierige Fragen,
10:32
sicheren Phänomen das man sei deine Bezeichnung gebracht was,
10:39
gebaut hat sie die kurz liegt, die interventionen alle aufbaus lösen auch die Funktionen liegen.
10:47
Deine wurden die nationale organisationen und internationalen Gemeinschaft, die versuche friedens stieg mit Jack chorisch tätig zu sein.
10:59
Das sie finden es verhandlungen auch für stillstands handlungen und lange zeit hat man geglaubt,
11:06
man muss sie zuerst den finden und die stabilität her schönen konnten wahlen, staats wiegen und dann hatte man wieder eine legitime institutionen wie dann ein verfassungs prozesses anstoßen können,
11:20
und heute finden die beiden prozesse häufig gleichzeitig stopft man zu haben, auch so schon bereinigt haben verfassung während dem der konflikt.
11:36
Weil an einzelne gruppen oft sind es gerade minderheiten sorgen wir kann uns überhaupt einen Frieden eine nachhaltige Fliege nur vorstellen, denn die Ursachen beseitigt Grund.
11:50
Haben noch eine neue Gerichte in Ordnung Frauen, das heißt während des Kunden nicht das waren bereits frau gewonnen wird sie pina und das hat,
12:01
Auswirkungen auf die Akteure, die dabei sie sein müssen.
12:06
Es ist auch nicht im Prozess, den man sich hier,
12:13
möglichste kommt demokratisch möglichst legitim möglichst rechtstaatlich möglichst inkl. Sie mit allen Gruppen, sondern das ist, weil Sie ein Ziel.
12:27
Gleichzeitig muss man alle Parteien am Tisch haben, die den Prozess profitieren können aus alle Konfliktparteien.
12:37
Das führte auch dazu, dass diese Friedensvertrag tragen Sie Die Zustimmung braucht zu viel Spaß. So führen die Vertrauen im Sinne von Fußböden.
12:50
Klar machen auf Einstimmigkeit, das diesen Friedensverhandlungen vor ihnen.
13:00
Sie sind deswegen in ORF zwei Stufe. Da wird tatsächlich am Verhandlungstisch werken was Lustprinzip, Ping zum Beispiel gerade Grundsätze festgelegt.
13:13
Erst wenn diese diese Doppel gelungen ist, die geworden ein Habe angehängt werden können, finden Wahlen statt.
13:22
Die übergangsverfassung wird in eine Konstante, wenn man in die Verfassung umgewandelt durch Schläge zine Organen.
13:31
Wie genau ist daran beteiligt ist?
13:36
Das ist auf auf Thema der auseinandersetzen Verschiedene werden stellen sich beispielsweise, dass Konfliktparteien, den man nicht behandeln,
13:45
nicht behandeln darf, Wollen sie sich Verbrechen gegen die Menschlichkeit haben, zu Schulden kommen lassen.
13:52
Oft stellt sich auch die Frage Im Süden beispielsweise ist die ganz Erholen wie macht man das nicht Ausländischen schaffen die in den Konflikt involvierten Zuversicht direkten ewig finanziellen,
14:08
ohne die der Sprechens Schluss vielleicht nicht nachhaltig sein, kommen danach ausländische Staaten an einen Tisch angemessen nicht nur Waffen.
14:18
Still stehen die Sonne nur noch ein Belastungs werden, geht hochbrisant, die letztlich nicht beantwortet werden.
14:28  Marc Ohrendorf
Haben Sie denn ein Beispiel für die Studierenden, wo man sich mal vergegenwärtigen kann, wo so was besonders gut funktioniert hat?
14:37
Gerade auch vielleicht unter Einbeziehung der entsprechenden Minderheiten, die den Prozess hätten torpedieren können?
14:47  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Wurde Sorgen nicht gut gelungen ist das noch den fruchtbaren Durchgeklickt in Äthiopien,
14:55
wo die Haut tatsächlich war? Diese Bürgerkrieg waren weg zwischen Ethnien,
15:04
herrschenden geglückte Wahrnehmung und Wunden, die das nicht sich bringen und wenn gesagt wird die neue Verfassungsfragen wegen zwischen den Ecken jeder,
15:17
und haben wir haben das sehr innovative sind erfunden das nennt ist in die Wissenschaft angehören, aus ethnische Grenzen,
15:28
was man gesagt hat, jede Ethnie Äthiopien, es hat das Recht auf Selbstbestimmung.
15:33
Ob große kein und hat mit diesem System entgegen vieler Erwartungen das Land bewegen können.
15:44
Eine lustige Hugo zu Vielfalt, Energie so viel finden können gibt er brach über etwa 85 gegen.
15:51
Hier eine anspruchsvolle Aufgabe, einen stabilen Staat zu schaffen, das ist richten gelungen, aber gerade weil wir sein Verhandlungspaket war,
16:04
wo jene Stimmen was sagen hatten die potentielle Boyle gewesene natürlich auch stimmen sie nicht gehört wurden.
16:15  Marc Ohrendorf
Ich verstehe.
16:15  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Das in menschenrechtlichen gereicht,
16:20
zu schwach ist, gibt ja auch deswegen jetzt Diskussion ist Zeit werden für einen der Visionen der äthiopischen Wurzeln.
16:32  Marc Ohrendorf
Wenn wir uns ihre Arbeit in so einem Prozess noch mal ein bisschen genauer anschauen,
16:37
dann veranstalten Sie dort her auch Workshops, um die verschiedenen Stakeholder aufzuklären Wie müssen wir uns solche Workshops vorstellen, worum geht es da dann genau?
16:49  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Hier. Das kommt ganz unterschiedlich sein. Das hängt auch der 100 Bändchen.
16:58
Wir haben genau benehmen, welche Partner und Akteure sonst auch noch involviert sind. Man versucht auch gegen die Konkurrenz zu handeln.
17:08
Es gibt ganz verschiedene Stadien, und die werden, die manchmal in Putz von uns erwischt werden. Das kann ganz Herr sein.
17:19
Ein Komplex ist ausgebrochen, Verfassungsfragen sind auf den Tisch, Personen behandeln einige Verfassung, die möglicherweise da damit aber bis jetzt nichts zu tun haben.
17:33
In Syrien sieht das beispielsweise auch ein Fisch Schwierigste.
17:37
Sie reagierte sind Bauingenieure, sind Personen, die durch den Konflikt in die Politik gespült wurden.
17:45
Jetzt braucht es manchmal ganz früher, maßgeschneidert die Weiterbildungs.
17:53
Ihn kurz die Bewohner man sich fest wirken, äußert auf Positionen, die man vielleicht gar nicht richtig einschätzen kann, gibt es für Spaß zu sichtliche Schulen.
18:05
Wie möglich, sagt die offen Fragen zugeschnitten sind, hat auch mit einem Nivellierung zu tun. Dass alles, was zu sagen haben, Begrifflichkeiten und Möglichkeiten kennen.
18:17
Hand wusste ich sicher zu fühlen, um überhaupt die eigene politische Agenda in wasserrechtliche Forte Moni besetzen zu können.
18:26
Haben auch manchmal sein, dass man eine Gruppe, die sich neu zusammengesetzt habe, im Hinblick auf Verfassungs Verhandlungen einmal aus dem Land,
18:39
in die Schweiz klappt, bepflanzt, um ihnen hier.
18:44
Ein ein gemeinsames Erlebnis zu verschaffen, dass sie sich ein Mann in einem funktionierenden Bundesstaat bewegen, gemeinsame Erfahrungen machen vielleicht auch,
18:56
ex porsche wie sieht so eine konturen sehr gegen eine gemeindeverwaltung,
19:01
besuchen, so einen gemeinsamen erfahrungsschatz,
19:06
zu schaffen und den teilnehmerinnen tun hab was doch vertrauensbildung zu tun.
19:11  Marc Ohrendorf
Mich verstehen.
19:12  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Noch sehr viel später ist handlungen da hat sie nur über eine blockade,
19:18
ist eine position und ein jahr unter dem sie sind unversöhnlich hat man manchmal ein bisschen vergleichenden verfassungsrechtler dingen zu sagen die tiger können.
19:30
Es gibt nicht nur die lösung a und b es gibt auch macht sie die und in belgien hat man das du probiert und die nächsten fall hat man jetzt auch was gemacht.
19:43
Man könnte die Lösungen auch noch kombinieren und man hofft dann festgefahrenen Positionen zu verflüssigen.
19:50  Marc Ohrendorf
Wenn ich mir gerade vorstelle, wo das am ehesten andockt in der,
19:57
Standard Juristen Ausbildung im normalen Curriculum an einer jetzt beispielsweise deutschen Universität, dann finde ich, dass das, was sie gerade beschreiben, ziemlich,
20:08
nach in dem Thema Verhandlungsführung, aber auch nach dem Thema Mediation klingt,
20:13
die Interessen der Parteien offen zu legen, aber gleichzeitig natürlich auch die Parteien darin zu schulen, welche Möglichkeiten es überhaupt gibt, spielen solche kommunikativen Fähigkeiten danach wahrscheinlich auch eine ziemlich große Rolle.
20:27
Und die Eskalation? Sphäre ich keiten oder?
20:30  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Ja absolut ab sind natürlich jetzt in,
20:36
Syrien gibt es das Profits professionelle Meditations Team bis bis zu kurz um und jetzt immer noch geleitet von demnächst du hat dann herr schon von team von,
20:50
ich glaube jetzt auf 70 Personen.
20:54
Die mit denen oder mit anderen methoden kann man zusammenarbeiten.
20:59
Aber selbst wenn es die Profi Mediatoren gibt, die Expertinnen und Experten einsetzen,
21:07
braucht es diese Fähigkeit wohl auch aus 66 wir stehen man beispiel seite nicht dominant auftreten,
21:17
besserwisserische und wurst die mediatoren sagen diese tot sind den arrogant und ignorant.
21:24
Denn es braucht diese bereiten heit sich zurückzunehmen die positionen zur kenntnis,
21:32
zu nehmen auch diese behandlungsstrategien vielleicht einmal ein thema wo gar nichts geht zur seite zu lassen, einmal ein anderes kapitel einfach so aufzuschlagen wie die menschen nicht die,
21:47
wo plötzlich sich neu allianz zu binden und dann noch einmal zu schwierigen thema zurück gehen.
21:54
Ja diese verhandlungsfähigkeit mmh die die sind wichtig.
21:59
Das fachwissen alleine bringt einem schnell an grenzen.
22:05  Marc Ohrendorf
Das ist ja auch viele juristische Berufe heutzutage anwendbar, das sehen wir durch und durch immer mehr.
22:13  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Ja das glaube ich tatsächlich. Das system, das gewinnen und verlieren bezeugt. Eine gruppe hatte ich, die andere hat nicht schlecht.
22:24
Das funktioniert überall dort nicht wo Einzelpersonen und Gruppen weiter zusammenleben wollen.
22:32
Zusammenleben müsse nun friedlich miteinander interagieren können.
22:38
Es geht doch bei meistens zu Kompromiss Sie,
22:43
Gesichts, warum ein feines Austarieren, das anderen beteiligten Perspektiven für die Zukunft der nicht mit.
22:54
Natürlich gibt es danach noch habt die rechtliche Frage, wenn es um die Aufarbeitung vergangenen rechts gehen können,
23:02
Thema der Verhandlung oft, wo noch Immunität sind, die gefasst und der einschreiten kam das für mich Bereiche,
23:16
nein, sagen wir Nein sagen muss.
23:20  Marc Ohrendorf
Gehen wir aber vielleicht noch mal auf diesen Unterschied, auch von der rein juristischen Perspektive und er von dem,
23:28
von den harten Notwendigkeiten hin zur Frage wieder die Player die involvierten Parteien überhaupt verstehen, worum es geht und in welcher,
23:40
Gesellschaft und in welcher politischen umgebung sie sich gerade befinden.
23:44
Ich würde das ganz gerne am beispiel von Sri Lanka nochmal aufgreifen, da sie in dem bereich der auch sehr aktiv waren,
23:53
könnten Sie bitte als Einführung mal kurz darlegen, was damals der Konflikt in Sri Lanka war und ja, wie man diesen dann hat beilegen können beziehungsweise.
24:04
Welche Hürden in diesem Prozess aufgetaucht sind.
24:09  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Ja, es gibt über zügig seine lange, komplizierte Geschichte verschiedene Konflikte und wie lange hat sie im Moment belagert werden von meinen,
24:24
aktuellen Verfassungskrise.
24:29
Aber zu dem Zeitpunkt, als wir unsere Zusammenarbeit eingesetzt hatten, ging es mit der Familien Frage oder wie oft gesagt wurde, das Tamilen Problem,
24:45
dass die das ich ehemalige Zählung seit langem,
24:49
belastet, die Frage Wie geht man damit um, dass man eine,
24:54
Bevölkerung hat, die Dominanz in Calais sisch gewisslich ist aber im Norden und osten des Landes eine camel ische Bürger groß genug gehabt, die sich,
25:05
sprachlich und religiös von der Mehrheitsbevölkerung unterscheidet.
25:11
Das sind schwierige Situation, gerade auch wenn ein Laden sie lange Heinrich guten Leistungen im Bereich der Demokratie hat Wenn man harte, ethnische, sprachliche, religiöse getreten hat,
25:25
dann ist die Demokratie für die Minderheit etwas ziemlich ungemütlich ist, weil sie systematisch bestimmt werden kann.
25:35
Die Familien haben das in verschiedenen Phasen, im Stufen immer wieder gelebt.
25:39
Es gab sehr kontroverse Verfassungsänderung, die beispielsweise.
25:46
Ingo Lee sie zur einzigen Landessprache geklärt haben den Buddhismus zu Staatsreligion der Minderheit im Norden und Osten, damit signalisiert werden, dass sie nicht wirklich zu Start gehören,
26:00
dass sie marginalisiert werden oder aus dem Militärdienst werden.
26:05
Es hat auch Versuche gegeben. Den Signalisieren der Insel und in diesem in diesem Kontext ist eine separatistische des sezessionistische Bewegungen standen im Norden zuteil.
26:19
Moderat fassen weiß, auch nicht moderat die Unabhängigkeit. Worte.
26:25
Das Ganze wurde noch schwierige, weil sich auch Außenstehende starten eingemischt haben, namentlich das mögliche Indien, in dem es ja auch eine riesige Familie, Bevölkerungsgruppen,
26:39
und nach verschiedenen gewalttätigen Vorkommen nicht sind, ist es zu einem sie,
26:46
schwierigen, langwierigen, gewalttätigen Bürgerkrieg gekommen, die vor einigen Jahren militärisch das ist sehr selten da hat, sich nicht militärisch beigelegt worden ist.
26:59
Und nachher war einmal mehr die Verfassungsfrage den Tisch, das Gefühl, dass man jetzt die Gelegenheit nutzen sollte,
27:10
mit moderaten Kräften eine Lösung,
27:14
diese Familien Frage zu finden.
27:18
In diesem Kontext hat Waren eine Delegation gebieten ins Land zu kommen,
27:25
und eine Informationskampagne ist vielleicht zu viel, aber als außenstehende Akteur das Thema Gewaltenteilung und Reiten, Schutz, Autonomie,
27:37
zu verträgt sind Fragen beantworten, die Quelle kommen sonst dazu haben.
27:43  Marc Ohrendorf
War das Problem in diesem Zusammenhang dann auch, dass es gut informierte Experten gab, aber das ist wahrscheinlich in der Breite der Bevölkerung noch gar nicht an so verbreitetes Thema war und auch die Folgen,
27:54
einer solchen gesellschaftlichen Aufstellung nicht so bekannt war, oder was waren genau die Herausforderung?
27:59  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Das war tatsächlich eine Schwierigkeit ist hochgebildete Expertinnen, Experten sie lang Katie die Einheit genauer mögliche, bundesstaatlichen, dezentralen Systemen kennen und eine,
28:14
große Bevölkerung, die das Konzept nicht kennt, wenn es,
28:20
Wort für trans, wo sie überhaupt eine Assoziation weckt, ist die des Sezession nicht Föderalismus wird gleichgesetzt mit Wir verlieren den Norden der Insel,
28:31
das wir hatten ja verschiedene Briefing, so Vorbereitungstreffen, und wo wir uns in,
28:39
informiert haben und uns haben informieren lassen über die aktuelle Situation im Land,
28:44
und es wurde unter anderem die Instruktionen erteilt, auf keinen war auch nur das Wort Föderalismus zu verwenden,
28:53
weil es würdiger und sofort wieder stehen Jahres lösen.
28:56
Wir haben sie darüber gelacht, wenn ich gesagt habe, ich kann mich ja dann nicht einmal vorstellen, ich muss ihr dann sagen nicht den vom Institut für Physik nicht immer sagen hier kommen.
29:08
Und tatsächlich hatten wir dann auch sehr viele sehr angeregte Diskussionen.
29:15
Die Bedingung für gar nichts muss. Es war beispielsweise sehr wichtig, davon zu berichten, dass die föderale Staaten der Welt die anderen vertrauen.
29:24
Starken User Deutschland, Schweiz hast dann Kanada, das sind alles sehr stabile Staaten und ein Sezessionen.
29:33
Sich kennen sie typischerweise gerade nicht, sie funktionieren mit der Idee, der Star so attraktiv zu machen, dass man ihn gar nicht belasten,
29:46
dass ihr Einheitsstaat sind, die eine Mehrheitskultur landesweit durchsetzen wollen, Minderheiten damit ausschließen, vom Staat den Wunsch erzeugen, einen eigenen Staat zu haben.
30:01  Marc Ohrendorf
Wie schafft man es in einer solchen Situation, dass in der Breite der Bevölkerung zu vermitteln?
30:09  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Wir glauben nicht ganz breite Bevölkerung im Auge gehabt.
30:14
Schon eher die Train the Trainer ich Sie habe mit Parlamentsmitglied in dürfen, mit den zukünftigen Verfassung sogar mit sehr viel.
30:19  Marc Ohrendorf
Ich verstehe?
30:27  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Mit MedienvertreterInnen und Vertreter sind sich viele gesellschaftliche Markt Vögeln.
30:32
Das waren immer Veranstaltungen, die öffentlich war, denn es ist sichereren, eine breitere interessierte Bevölkerung gekommen.
30:40
Aber es war schon in der Idee, dass wir möglichst viele Personen reiche, die gerade jetzt Medien arbeiten, die sie den weiteren Mittel waren sie auch gemacht.
30:54
Wir sind durchs Land gereist, und wir hatten einen unglaublich in Medien Trust dabei.
31:00
Das Thema hat die Menschen gerührt, es wurde fast jeden Tag.
31:04
Sie heraus führe ich seitenweise in den Zeitungen berichtet das ist das Thema Was ist Realismus?
31:11
Paar 1000 tatsächlich die Frauen Zeiten große Zeitungen erreicht.
31:17  Marc Ohrendorf
Wie lange hat das gedauert, wie muss man sich das vorstellen? Also Ihre Arbeit vor Ort?
31:23  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Die Arbeit ist braucht natürlich relativ viel Vorbereitung, man kann nicht mit irgendwelchen Projekt Präsentationen kommen, das heißt, es sind relativ viele Kompakte, die im Profil statt wir haben.
31:38
Seit längerem meine ich Dinge Zusammenarbeit mit einem Partner Institutionen in Colombo Deren Direktor war auch nur.
31:49
Stockwerke Acht Monate Institut Steines, für die notwendig war, das Land zu verlassen für eine Weile.
31:56
Das heißt, sie haben viel schon hier an dem Projekt gearbeitet, gewonnen,
32:03
zwei Wochen und Colombo Nord bin Schaffner, die hatten so verschiedenen Stationen und war auch wichtig,
32:13
nicht nur im Norden und Osten tätig zu sein, sondern gerade,
32:18
Provinz im Süden zu Teil auch nicht sehr glücklich sind über den Zentralismus in Colombo haben versucht zu vermieten, das,
32:28
Punkte Staatlichkeit an sich eine interessante Staatsform sein kann, auch im Hinblick auf eine Vertiefung der Demokratie, eine Verbesserung der wirtschaftlichen Entwicklung und es nicht nur um die Tamilen.
32:41
Zu Ende geht, dass auch andere Provinz um durchaus ein Interesse daran haben, Autonomie Bereiche zu haben.
32:49
Beispielsweise zehn teilgenommen. Ob sie sich im touristischen Bereich und den landwirtschaftlichen entwickeln möchten, das sind die,
32:58
auf sie hoffen, die Ohren gestoßen, vor allem aus beobachtet komischen Region oder für Dresdens natürlich schon lange eine zentrale Worte nicht.
33:08  Marc Ohrendorf
Damit ich mir das noch plastischer vorstellen kann.
33:11
Mit wie vielen Personen sind Sie dann rum gereist in der Delegation, wie groß ist und Team das?
33:17
Das das im Endeffekt dann auch bewältigen und und bewegen kann. Wie viele Menschen waren dabei.
33:23  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Gut, wir waren zu dritt. Zwei dreht der Ein Experte Mitarbeiter des Institut.
33:26  Marc Ohrendorf
Zu dritt?
33:31
Vielleicht. Vielleicht bin nur ich jetzt, aber das, was sie, was sie gerade eben beschrieben haben und was sie dort ja dann auch bewegen und den Leuten beibringen das klingt nach deutlich mehr als drei Personen. Muss ich mal gerade zwischen Durchsagen.
33:46  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Ein Kollege aus Südafrika dabei. Und dann gibt es natürlich noch einen diplomatischen Groß den, den ich nicht mitgezählt haben.
33:55
Wir meinen die ganze Organisation, Bewerbungen, Kontakte Werden muss dabei sein, dass waren mit Zehntausenden.
34:03  Marc Ohrendorf
Ok, ich verstehe ja.
34:06  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Projekt unzählige Personen beteiligt auf diejenigen, die jetzt hier waren, um Föderalismus aus Idee vorzustellen, von Dezentralisierung abzugrenzen. Was war tatsächlich eine kleine?
34:23  Marc Ohrendorf
Spannend, sehr spannend, jetzt will ich ganz gerne noch zum Abschluss unseres Gesprächs sich wir könnten noch sehr, sehr lange miteinander sprechen, aber wir haben wir leider nur begrenzte Zeit.
34:33
In diesem Format des Podcasts würde ich ganz gerne noch auf eine Sache eingehen, und zwar die Frage, was Studierende machen können, um sich ihr Thema mal genauer anzuschauen.
34:45
Ich finde es sehr spannend, ich bin mir sicher viele Studierende finden es auch sehr spannend, spätestens nachdem sie diesen Podcast gehört haben, aber es sieht mir so aus,
34:54
als sei das von der studentischen Praxis relativ weit weg was kann man denn tun, um trotzdem vielleicht schon mal im Studium oder dann auch danach, in der in der nachfolgenden Ausbildung hier in Deutschland das Referendariat,
35:06
zu ersten Kontakt mit diesem Thema zu haben.
35:13  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Ich empfehle Studierenden, aber es gibt relativ viele Studie Studieren wir an unseren rechtswissenschaftlichen Fakultäten, die sich tatsächlich für dieses organisieren,
35:23
und die zu Thailand nichts wissenschaftlichen Fakultäten nicht auf jede Rechnung kommen.
35:30
Das positive, recht und sicher größere Bergen des gerechten Zusammenlebens gar nicht tun können.
35:37
Ich empfehle manchmal ein Praktiken auf den Botschaften,
35:42
Botschaft in interessanten Gebieten, beispielsweise,
35:46
in Sie lang konnte im Moment in Botschaften, die für sie den zuständig sind Ich glaube, viele Länder ist, dass sie monoton Jordanien, keine der Türkei Auswärtige M Tisch,
35:58
Auswärtige Amt hat interessante Brachte komplett sind.
36:01
Wir haben ein Angebot bei unserem Institut, das ist die Sommeruniversität.
36:07
Kommen Studierende Cocktail Ihren de für drei Wochen zu uns nach Freiburg?
36:13
Das den oft Personen, die von einem solchen Prozess betroffen sehen.
36:18
Wir haben nur Teilnehmen aus Äthiopien Nepal, Myanmar, Philippinen, aber auch aus Kanada, USA, Deutschland und diese Mischung,
36:29
ist sehr spannend und die meisten, die teilnehmen, sind begeistert, weil drei Wochen sind nach langem.
36:35
Man kann auch Wann lebt nicht nur vom Unterricht, sondern auch von diesem kulturellen nach Museen.
36:41
Wenn sich jetzt jemand einmal seine hineinschnuppern möchte, werde das ein Einstieg, gerade auch, weil es erlaubt, viele Kontakte zu knüpfen.
36:54  Marc Ohrendorf
Ich glaube, ein schöneres Schlusswort kann man zu diesem internationalen Thema nicht finden als schöne Kontakte und ich danke Ihnen ganz herzlich für dieses wirklich sehr, sehr spannende Gespräch vielen Dank!
37:07  Prof. Dr. Eva Maria Belser
Ich danke Ihnen hinter.