Irgendwas mit Männern

Irgendwas mit Männern ist deine wöchentliche Pille gegen die Überdosis Männlichkeit. Ein liebe- und humorvoller Kommentar zu Politik, Sex und Popkonsum. Miriam Schwarz und Sina Holst, Sozialwissenschaftlerinnen, beste Freundinnen und leidenschaftliche Verfechterinnen antikapitalistischen Luxuslebens, leben vorübergehend getrennt und verarbeiten in diesem Podcast den alltäglichen Status Quo des Patriarchats zwischen London und Berlin. irgendwasmitmaennern@posteo.de

https://soundcloud.com/irgendwasmitmaennern

subscribe
share






Episode 4: Männer* mit Gefühl, Heimat und Authentizitätsterror


In dieser Woche sprechen wir über gleich mehrere Herzensthemen: Das Männerministerium und seine Heimatsphantasien. Über Popmusik aus dem Jahr 2016. Das Peter-Pansyndrom. Wir entdecken die doch sehr gerade verlaufende Linie von Humboldts Großem im Ganzen und der neoliberalen Faszination an kleiner Kunst. Außerdem gibt’s Steckbriefe zum besseren Verständnis deutschsprachiger Männerlyrik und viel Anlass zum Gruseln und Lachen angesichts von Authentizitätsterrorismus. Kapitel: 9:30 | 31:30 | 57:50 Links und Infos: Die Konferenz zu Heimatphantasien, Kampnagel: www.kampnagel.de/de/programm/2-konferenz/?rubrik=archiv Karen Taylors Artikel zum Heimatbegriff: www.taz.de/!5525323/ Sinas Kommentar zu Männern mit Hämmern: www.transform-magazin.de/der-hammer-die-bohrmaschine/


share








 2018-08-24  1h6m