Irgendwas mit Männern

Irgendwas mit Männern ist deine wöchentliche Pille gegen die Überdosis Männlichkeit. Ein liebe- und humorvoller Kommentar zu Politik, Sex und Popkonsum. Miriam Schwarz und Sina Holst, Sozialwissenschaftlerinnen, beste Freundinnen und leidenschaftliche Verfechterinnen antikapitalistischen Luxuslebens, leben vorübergehend getrennt und verarbeiten in diesem Podcast den alltäglichen Status Quo des Patriarchats zwischen London und Berlin. irgendwasmitmaennern@posteo.de

https://soundcloud.com/irgendwasmitmaennern

subscribe
share






Episode 3: Männer mit Visionen, Waffen und Freund*innenschaft


Wir stellen fest, dass Informationen an sich nicht zu Veränderung führen und bewerben auf der Suche nach Widerstandsmöglichkeiten das Protestcamp Rheinmetall entwaffnen. Wir fragen uns, ob Moral immer versucht, einen Status Quo zu erhalten, und was wir uns an Stelle von Moral wünschen. Fasziniert beobachten wir, wie Cody Wilson die Stirnfalte des Modernismus in tiefere Furchen legt und die Forderung nach Gleichberechtigung als allgemeinen Wert in Frage stellt. Und wir diskutieren den Roman Conversations with Friends von Sally Rooney, samt Origamisex und der Frage, ob jede Persönlichkeit auch ein Ergebis struktureller Ungleichheiten ist. Kapitelanfänge: 3:10 | 37:20 | 63:30 Links & Infos: Das Protestcamp zur Aktionswoche "Rheinmetall Entwaffnen. Krieg beginnt hier" findet vom 29. August bis zum 4. September 2018 in Unterlüß in Niedersachsen statt: rheinmetallentwaffnen.noblogs.org Ein Mobivideo von Luk und Truk für Rheinmetall Entwaffnen: vimeo.com/283327004 Wir beziehen uns auf diesen Ausschnitt aus einem Interview von 2013, Glenn Beck interviewt Cody Wilson: www.youtube.com/watch?v=HK6-kbdHE2A Sally Rooney: Conversations with Friends. Erschienen bei Faber & Faber 2017


share








 2018-08-17  1h6m