1.Korinther

Paulus erhält während seines Dienstes in Ephesus schlechte Nachrichten aus Korinth. Einerseits mündlich aber auch durch einen Brief voller Fragen. Die Gemeinde, welche er vor noch nicht allzu langer Zeit in der blühenden aber unmoralischen Handelsstadt gegründet hat, ist dem gegenwärtigen Zeitgeist verfallen. Die Kultur des antiken Korinth mit ihrer Verehrung von Weisheit, welche im Grunde nur intellektuelles Wissen war, Redekunst, Selbstdarstellung und kaufmännischem Pragmatismus hatte Einzug in die Gemeinde gehalten. Es bilden sich deshalb Spaltungen und Parteien, und jeder favorisiert seinen eigenen Lehrer und Redner. Auch duldet die Gemeinde eine Unzucht wie sie nicht einmal die griechisch-römischen Kultur um sie herum gebilligt wurde. Des Weiteren gab es Unordnung im Gottesdienst, Unklarheiten über Ehe und Ehelosigkeit, über den Umgang mit Geistesgaben und vielem mehr. Paulus muss sofort reagieren und schreibt einen Brief indem er christliche Lösungen für die Probleme in Korinth auf die Gemeinde anwendet...

https://www.bibelgemeinde-berlin.de

subscribe
share



 

2 | Drei liebevolle Verhaltensregeln zur Erbauung durch die Gaben des Geistes - Der erste Brief an die Korinther


Predigt von Pascal Grosjean on 5. Mai 2019


share





 2019-05-05  n/a