CommunityD – Lehrerporträt | Deutsch lernen | Deutsche Welle

Deutsch lehren – ein spannender Job. Warum unterrichten Lehrer und Lehrerinnen in aller Welt die deutsche Sprache? Wie gestalten sie ihren Unterricht? Was lesen sie selbst gerne, was mögen sie an Deutschland? Lehrer und Lehrerinnen aus Europa, Afrika, Asien, Amerika und dem Nahen und Mittleren Osten erzählen von ihren Erfahrungen und geben den einen oder anderen Tipp.

http://www.dw.de/dw/0,,12251,00.html?maca=de-DKpodcast_lehrerportraet_de-7489-xml-mrss

subscribe
share





Nathalia aus Brasilien


Nathalia bewegt die deutsche Sprache innerlich – wegen ihrer Ausdruckskraft und Logik. Ihr Herz schlägt für die schwäbische Region. Eine deutsche Eigenart ist für die Brasilianerin aber seltsam.Name: Nathalia Land: Brasilien Geburtsjahr: 1984 Beruf: Deutschlehrerin an zwei Schulen in Rio de Janeiro Das mag ich an der deutschen Sprache: Sie ist sehr eindeutig, ausdrucksstark und logisch und bewegt mich deshalb innerlich. Ich unterrichte Deutsch, weil … ich mich einfach in die Sprache verliebt habe! Das ist typisch deutsch für mich: Die Ehrlichkeit. Dass alles so ordentlich ist – und dass man sich die Nase in der Öffentlichkeit putzt. Bei uns ist das sehr unüblich. Meine Lieblingsregion/-stadt in Deutschland: Das war sehr lange Hamburg und die Region um die Hansestadt. Seit 2016 ist es Stuttgart, weil ich dort ein Jahr verbracht habe. Mein deutsches Lieblingsessen: Spätzle und alle Sorten von Brot. Mein deutsches Lieblingswort: „doch“. Mit diesem Wort kann man so viel ausdrücken. In unserer Sprache, dem Portugiesischen, haben wir kein vergleichbares Wort. Mein Lektüretipp für den Deutschunterricht: Jugendbücher und die Seite der Deutschen Welle zum Deutsch lernen. Hier findet man gute Tipps, tolle Audios, Übungen und Materialien, die dabei helfen, den Wortschatz zu erweitern. Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache: Die Adjektivdeklination. Mein größtes Erfolgserlebnis als Lehrerin: Dass ich im Jahr 2016 am Weiterbildungsprogramm des Pädagogischen Austauschdienstes für Ortslehrkräfte teilgenommen habe. Außerdem sehe ich es als Erfolg an, wenn meine Schülerinnen und Schüler ihr Sprachdiplom ablegen.


share







 2019-05-23  2m