Presseportal.de - Audio

ots.Audio - Aktuelle Audiobeiträge aus Unternehmenskommunikation und Marketing. ots.Audio ist ein Service der dpa-Tochter news aktuell, der Schnittstelle zwischen Pressestellen und Medien.

http://www.presseportal.de/audio

subscribe
share





Deutschlands Hotline gegen Kummer


Deutschlands Hotline gegen Kummer: Bonn (ots) - Anmoderation: Alle Jahre wieder gibt es gerade zu Weihnachten rasch mal dicke Luft zu Hause. Wenn es zu Weihnachten aber auch sonst mal nicht so gut läuft: Die "Nummer gegen Kummer" hat für alle Nöte ein offenes Ohr. Hier sitzen Experten, die helfen, wenn das Leben schwierig wird. Und das seit 25 Jahren. Laut aktueller TNS Infratest Studie nutzen rund eine Million Kinder und Jugendliche pro Jahr das kostenlose Beratungsangebot. Für die 13-jährige Lotte ein guter Anlass zu gratulieren. O-Ton Lotte: Ich gratuliere der Nummer gegen Kummer zum 25. Geburtstag! Ich finde, das ist eine klasse Idee, Leuten in unserem Alter mit ihren Problemen zu helfen. Das ist super. Weiter so. Sprecher: Viele Mädchen und Jungen in Lottes Alter kennen und schätzen das Angebot. Das belegt auch eine aktuelle Studie von TNS Infratest. Danach stehen bei Kindern und Jugendlichen nach wie vor Fragen zu den sehr sensiblen Themen erste Liebe, Liebeskummer und Sexualität im Vordergrund. Neu sei allerdings der extreme Leistungs-druck, so die Geschäftsführerin des Kinder- und Jugendtelefons Beate Friese: O-Ton Beate Friese: Bei uns läuft alles easy, wir sind ja alle fürchterlich cool und wir haben unsere Emotionen alle ganz schrecklich gut im Griff. Das finden wir eben bei den Kindern auch schon, dass sie denken, sie müssen cool sein, obwohl sie eigentlich in Tränen ausbrechen wollten oder sich mal so richtig freuen möchten. Es wird sehr viel von den Jugendlichen erwartet heutzutage. Sprecher: Umso wichtiger ist nach Auffassung der Diplompädagogin der gesellschaftliche Beitrag, den das anonyme kostenlose Beratungsangebot leistet. Sie gehörte 1980 zu den Gründern des Kinder- und Jugendtelefons, das bis heute sein Angebot ständig weiterentwickelt hat: Ein Meilenstein war 1997 die Einführung der kostenlosen bundesweiten Rufnummer: O-Ton Beate Friese: Es geht ja nun schon seit 1991, dass die Deutsche Telekom wirklich kontinuierlich dieses Projekt unterstützt. Jedes Kind in Deutschland kann kostenlos unser Telefon erreichen, ebenso die Eltern. Sprecher: Und noch einen Vorteil hat die Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom: Alle Anrufer bleiben anonym. Die Berater können nicht erkennen, wer anruft, und selbst auf der Telefonrechnung der Eltern erscheint die Nummer nicht. Anonym bleiben auch die Kinder, die sich per E-Mail an die Sendung zur Nummer gegen Kummer wenden. Auf dem Kinderkanal von ARD und ZDF läuft seit 2003 der KI.KA Kummerkasten. Moderatorin Stephanie Müller-Spirra: O-Ton Stephanie Müller-Spirra: Die Anonymität ist schon ganz wichtig. Dass ich einfach auch mit einem noch so krassen und schwer wiegenden Problem anonym bleibe und trotzdem ernst genommen werde. Die Themen werden von den Kids ausgesucht. Das Hauptthema geht ja immer auf eine Mail der Woche zurück. Sprecher: Kurz vor Weihnachten, am 21. Dezember, steht beim Kummerkasten das Thema "Weihnachtsstress in der Familie" auf dem Programm. Dieser Tipp von KI.KA Moderatorin Stephanie gilt für das ganze Jahr: O-Ton Stephanie Müller-Spirra: Egal bei was für einem Problem: Die Nummer gegen Kummer ist auf jeden Fall immer da. Montag bis Freitag zwischen 15 und 19 Uhr. Und die Nummer ist die: 0800 111 0 333. Und da würde ich auf jeden Fall auch anrufen, wenn ich irgendein Problem habe und keiner da ist, der mir zuhört. Oder wenn ihr das lieber per Mail machen wollt, dann könnt ihr das unter: www.kummerkasten.kika.de. ACHTUNG REDAKTIONEN Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de. Kontakt für die Presse: Deutsche Telekom AG Konzernpressestelle Marion Muhr Friedrich-Ebert-Allee 140 53113 Bonn Tel.: 0228 181 94320 Fax: 0228 181 94004 Internet: www.telekom.de


share







 2005-12-09  n/a