Hinter den Dingen

„Hinter den Dingen“ ist der vom Sonderforschungsbereich 980 "Episteme in Bewegung" herausgegebene Wissenschaftspodcast, der Museumsobjekte zum Ausgangspunkt akustischer Reisen in die Wissensgeschichte der Vormoderne macht. In jeder Folge werden die Geschichten, die einem speziellen Objekt anhaften, von den Wissenschaftler/innen des SFB 980 erzählt: So führen uns beispielsweise in den ersten Folgen eine Teekanne aus Goldrubinglas zur frühneuzeitlichen Pfaueninsel, an den Hof des Brandenburgischen Kurfürsten im 17. Jahrhundert und in das Labor des Alchemikers Johann Kunckel, oder ein aus dem Neuen Museum in Berlin verschwundenes Pyramidenfragment zum Totenkult im alten Ägypten, zur Entstehung der Ägyptischen Sammlung in Berlin und schlussendlich zur Arbeit eines Ägyptologen unserer Zeit. Unter Einsatz verschiedener narrativer Strategien, die sich zwischen Feature, Wissenschaftsporträt und Hörspiel bewegen, lässt die Podcastreihe auf spielerische und unterhaltsame Weise komplexe Zusammenhänge für ein breiteres, nichtakademisches Publikum plastisch werden und ermöglicht so einen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit des SFB 980...

http://www.hinter-den-dingen.de

subscribe
share





episode 9: Engel auf der Leiter


oder: Wie im Traum das Wissen vom Himmel fällt Shownotes Engel auf der Leiter, oder: Wie im Traum das Wissen vom Himmel fällt

In dieser Folge gehen wir der Frage nach, welches Wissen sich in Träumen mitteilt. Ist es überhaupt Wissen? Wie kann es einen Wahrheitsanspruch erheben? Wie unterscheiden mittelalterliche Philosophen göttliche Offenbarungsträume von Träumen, die auf körperlichen Befindlichkeiten beruhen?

Die Philosophin Anne Eusterschulte und die Judaistin Hanna Zoe Trauer diskutieren ‚Traumwissen’ anhand des Motivs der Jakobsleiter, jener Leiter in den Himmel, die der biblische Jakob in seinem Traum gesehen hat. Sie gehen dabei von dem barocken Gemälde Landschaft mit dem Traum Jakobs von Michael Willmann aus und entfalten die Geschichten, Deutungen und Wirkungen des Motivs.

Durch die Folge führen Anne Eusterschulte und Hanna Zoe Trauer vom SFB-Teilprojekt „Imaginatio. Imaginatives Sehen und Wissen – Theorien mentaler Bildlichkeit in Philosophie und Theologie des Mittelalters“.

Vollständiges Transkript der Folge
  • Hier herunterladen
Links
  • Bode-Museum Berlin
Musik

Armin Hempel

Jazz-Adaption des Chorals Näher, mein Gott, zu Dir: Gesang: Selda Kaya
Klavier: Armin Hempel
Kontrabass: Tomás Peralta
Schlagzeug: Jens Baumann
Mix und Mastering: Matthias Millhoff

Danke!

Für die exzellente Zusammenarbeit im Rahmen der Produktion der Episode: Anne Eusterschulte, Hanna Zoe Trauer

Für einen schönen Aufnahmeraum mit geräumiger Regie: Interaudio Tonstudios

Für den unkomplizierten und professionellen Einsatz beim Einspielen der Jazz-Adaption des Chorals Näher, mein Gott, zu Dir: Selda Kaya, Tomás Peralta, Jens Baumann

Für ihre umfassende Unterstützung in allen Belagen: Stefanie Fröhlich

Stellvertretend für alle Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde, die viel Zeit und Energie in dieses Projekt gesteckt haben: John Damm, Lisa Friedrich, Aneta Pavlíčková, Sophie Sarcander, Marie Theres Wittmann

Credits

„Engel auf der Leiter, oder: Wie im Traum das Wissen vom Himmel fällt“ aus der Reihe Hinter den Dingen. 5000 Jahre Wissensgeschichte zum Mitnehmen und Nachhören.

Eine Produktion des Projekts „Schauräume des Wissenstransfers“ des Sonderforschungsbereiches „Episteme in Bewegung“ an der Freien Universität Berlin – das sind: Kristiane Hasselmann, Jan Fusek, Armin Hempel und Katrin Wächter.

Kooperationspartner für diese Folge und für die Premierenveranstaltung am 14. Oktober 2019 im Planetarium am Insulaner ist das Bode-Museum, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz.

Ein Podcast mit Anne Eusterschulte und Hanna Zoe Trauer vom SFB-Teilprojekt „Imaginatio. Imaginatives Sehen und Wissen – Theorien mentaler Bildlichkeit in Philosophie und Theologie des Mittelalters“.

Stimmen: Friederike Kroitzsch (Sophie Ruch) Matthias Kelle (Bildbeschreibungen, Bibelzitat, Synesius von Kyrene, Aristoteles, Ibn Sina, Schem Tov ibn Falaquera, Samuel ibn Tibbon)

Drehbuch: Jan Fusek Ton, Technik, Schnitt: Armin Hempel Dramaturgie, Redaktion, Regie: Kristiane Hasselmann, Katrin Wächter, Jan Fusek, Armin Hempel

Grafik: Martina Hoffmann

Hinter den Dingen entsteht in Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin. Deutschlandfunk Kultur ist Medienpartner.

Der Sonderforschungsbereich „Episteme in Bewegung. Wissenstransfer von der Alten Welt bis in die Frühe Neuzeit“ wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und bildet einen Forschungsverbund mit der Humbolt-Universität zu Berlin, dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, der Technischen Universität Darmstadt und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT).


share







 2019-10-14  57m