Sozial Pod

Alle 2 Monate widmet sich der Sozial Pod einem neuen Schwerpunkt rund um ein soziales Thema. Und das in 4 unterschiedlichen Sendeformaten: In der ersten Woche erscheint der #Faktencheck, hier werden die Grundbegriffe zu dem Monatsschwerpunkt erklärt. In der zweiten Woche ein #Portrait, mit einer Person aus dem öffentlichen Leben. In der dritten Woche wird in #VorOrt eine soziale Einrichtung oder Organisation besucht. Und in der vierten Woche wird in einem weiteren #Portrait eine betroffene Expert*in interviewt.

https://www.sozialpod.com

subscribe
share





episode 1: #1 Armut in Österreich – Interview mit Martin Schenk


Themenschwerpunkt:
Armut

Sendeformat:
#Sozial Pod – Faktencheck

Interviewpartner:
Martin Schenk

— — — — — —

Zum Auftakt des Sozial Pod wurde Martin Schenk zum großen Thema Armut zum Gespräch gebeten.

Martin Schenk ist Psychologe vom Stammberuf, und arbeitet bei der Diakonie Österreich als Sozialexperte.
Er hat zahlreiche Initiativen (mit)gegründet:

  • Das Lichtermeer
  • Das „Wiener Spendenparlament“
  • Verein Hemayat
  • Die Armutskonferenz
  • Plattform „Sichtbar Werden“
  • „Hunger auf Kunst und Kultur“

Außerdem schreibt er die Kolumnen „eing’schenkt“ in der Straßenzeitung Augustin, weitere Kolumnen auf seinem eigenen Blog eingschenkt.at und publiziert regelmäßig in der Furche, im Standard und in der Presse.
Martin Schenk ist Praktiker und Theoretiker zugleich: neben seiner theoretischen Arbeit ist ihm der direkte Austausch mit betroffenen Menschen unheimlich wichtig.
Außerdem unterrichtet er an der FH Campus Wien im Studiengang „Soziale Arbeit“ und ist Mitglied im Menschenrechtsbeirat.

— — — — — —

„Das Zentrale der Armut ist die Unfreiheit.
Wir reden bei der Armut nicht von der freiwilligen Form der Askese, oder von Diäten oder von Fasten, wo man freiwillig eine Zeit lang darauf verzichtet, und sozusagen auch in Armutsverhältnissen leben kann.“

— — — — — —

#Faktencheck:

  • Was versteht man unter Armut genau?
  • Was bedeutet Armutsgefährdung?
  • Was bedeutet manifeste Armut?
  • Was bedeutet absolute (bzw. existenzielle) Armut?
  • Wie sieht Armut in Österreich aus?
  • Wer ist in Österreich am meisten von Armut betroffen

— — — — — —

Welche Themen?:

  • Mindestsicherung vs. Sozialhilfe Neu
    • 1 Bundesgesetz vs. 9 verschiedene Landesgesetze
    • Vergleich Hartz IV
    • Was beinhaltet die Notstandshilfe?
    • Was sind Aufstocker*innen?
    • Warum ist der Sozialneid und die Angst davor, dass die Mindestsicherung ausgenutzt wird, so ein großes Thema?
    • Was versteht man unter der „Non-Take-Up Rate“?
    • Warum ist die soziale Scham so hoch?
    • Welches Image hat das Sozialamt heute?

„Die neue Sozialhilfe ist wesentlich mehr auf Almosen, mehr auf Bittsteller, weniger auf Rechten angelegt und wird auch die Gefahr von Stigmatisierung und Beschämung in sich tragen.“

 

  • Der Sozialstaat
    • Was bedeutet das Bismark’sche Sozialstaats-Modell?
    • Wieviel kostet der Sozialstaat?
    • Kann es einen starken Sozialstaat und eine starke Wirtschaft geben?

„Es ist einfach dumm zu sagen, dass das Soziale der Wirtschaft schadet. In Wirklichkeit ist es umgekehrt: nur diejenigen Staaten die auch einen starken Sozialstaat haben, die die Mitte stützen, sind auch welche, die wirtschaftlich leistungsfähig sein können.“

 

  • Armut + Gesundheit
    • Inwiefern sind Armuts- und Gesundheitsgefährdung verbunden?
    • Was versteht man unter chronischer Armut?
    • Welches Thema spielt chronischer Stress?
    • Wieviel bekommen Kinder da schon mit?

„Mit chronischer Armut sind verbunden: hohe Gefahren von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, viele Infektions-Krankheiten (…) und die Depression.“

 

  • Armutsbekämpfung
    • Selbstversuche zu Armut: Können diese überhaupt funktionieren?
    • Was ist der Unterschied zwischen Hungern und Fasten?
    • Was kann jede*r einzelne tun, um die Armut zu verringern?
    • Hilft spenden überhaupt?
    • Was macht die Armutskonferenz in Österreich?
    • Was wären 5 politische Maßnahmen als Sozialminister?

„Aufpassen muss man bei Spenden, wenn sie sozusagen sozialstaatliche Sicherung ersetzen wollen, weil das können sie nicht und das machen sie sicher schlechter.“

— — — — — —

Erwähnte Links:

  • Armutskonferenz
  • Sichtbar Werden
  • Kältetelefon
  • Michael Mamo: Experiment im Finanzsystem (England)
  • “Bullshit Bingo”

 

— — — — — —

 

Buchtipps und Quellen:

  • „Nicht von schlechten Eltern. Meine Hartz-IV-Familie“ – Udine Zimmer
  • „Die Armen von Wien. 13 Sozialreportagen“ – Uwe Mauch
  • „Genug gejammert. Warum wir gerade jetzt ein starkes, soziales Netz brauchen“ – Martin Schenk
  • „Es reicht! Für alle! Wege aus der Armut“ – Martin Schenk, Michaela Moser
  • „Wert und Würde. Ein Zwischenruf“ – Martin Schenk, Eva Maria Bachinger
  • „Das Parlament der Unsichtbaren“ – Pierre Rosanvallon
  • Der SP-Jingle kommt von: Jakob Horvath & Diana Köhle (Special Thanks!)

 

 

 


share







 2019-11-08  n/a