Sozial Pod

Alle 2 Monate widmet sich der Sozial Pod einem neuen Schwerpunkt rund um ein soziales Thema. Und das in 4 unterschiedlichen Sendeformaten: In der ersten Woche erscheint der #Faktencheck, hier werden die Grundbegriffe zu dem Monatsschwerpunkt erklärt. In der zweiten Woche ein #Portrait, mit einer Person aus dem öffentlichen Leben. In der dritten Woche wird in #VorOrt eine soziale Einrichtung oder Organisation besucht. Und in der vierten Woche wird in einem weiteren #Portrait eine betroffene Expert*in interviewt.

https://www.sozialpod.com

subscribe
share





episode 7: #7 – Kennst du deine Menschenrechte? – Interview mit Jens Kessler (Amnesty International)


Themenschwerpunkt:
Recht & Rechtsschutz 

Sendeformat:
#Sozial Pod – Faktencheck

Interviewpartner:
Jens Kessler (Amnesty International)

— — — — — —

Zum Auftakt des neuen Jahres 2020 legt der Sozial Pod einen Jänner-Schwerpunkt auf die eigenen Rechte und Rechtsschutz.

In der 1. Folge #Faktencheck gibt uns ein Mitarbeiter von Amnesty International – Jens Kessler – einen Überblick über die Menschenrechte.

 

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.”

… so heißt es im ersten Kapitel der “Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte”, aus dem Jahr 1948.

Die Menschenrechte gelten wohl als eine der wichtigsten Grundlagen des Zusammenslebens von uns Menschen.

#Faktencheck:

  • Doch was steckt eigentlich genau dahinter? – Was sind überhaupt unsere Menschenrechte?
  • Seit wann gibt es die Menschenrechte?
  • Wer ist für den Schutz der Menschenrechte verantwortlich?
  • Gelten Sie wirklich für alle Menschen?
  • Was passiert, wenn in einem Staat die Menschenrechte nicht eingehalten werden?
  • Warum stehen die Menschenrechte auch unter Kritik?
  • Welche Rolle spielen die Zivilgesellschaft und NGO’s in dieser Debatte?
  • Was macht Amnesty International genau?
  • Und wie kann ich mich selbst als Einzelne*r für die Menschenrechte einsetzen?

— — — — — —

NGO’s und Zivilgesellschaft sind sehr, sehr wichtig in diesem ganzen Prozess. Für die Einhaltung und den Schutz der Menschenrechte ist eigentlich der Staat verantworlich, aber Staaten kommen ihrer Verantwortung nicht immer nach.”

— — — — — —

#Faktencheck:

  • Was versteht man unter Armut genau?
  • Was bedeutet Armutsgefährdung?
  • Was bedeutet manifeste Armut?
  • Was bedeutet absolute (bzw. existenzielle) Armut?
  • Wie sieht Armut in Österreich aus?
  • Wer ist in Österreich am meisten von Armut betroffen

— — — — — —

“Ich hab das Gefühl, dass besonders auch in den letzten Jahren, wo wir politisch auch so einen Rechtsruck erlebt hat, dass dies aber auch die Zivilgesellschaft noch mehr aufweckt:
Hey, wir müssen aktiv sein, und das ist eigentlich etwas sehr wertvolles!“

— — — — — —

Erwähnte Links:

  • Die Vereinte Nationen
  • UNHCR: The UN Refugee Agency
  • EMRK: Europäische Menschenrechtskonvention
  • Universal Periodic Review (UPR): 2020 ist Österreich an der Reihe, und die Menschenrechtssituation in Ö. wird überprüft
  • Amnesty International (Austria) 
  • Peter Benenson – Entstehungsgeschichte Amnesty International
  • Briefmarathon Amnesty International
  • Firma für Fundraising: AIWWF 

— — — — — —

“Am Ende von so einem Workshop hat’s auch bei manchen (Anm. Kindern) „klick“ gemacht, und sagen:
Hey die Menschenrechte machen ja voll Sinn, die sind ja supercool! –
Und das ist dann schon auch sehr motivierend!“

— — — — — —

Facts. Facts. Facts:
              • “Allgemeine Erklärung der Menschenrechte”: vom 10.12.1948
              • Von den Vereinten Nationen (UN) einberufen
              • 3 Dimensionen der Menschenrechte:
                • 1. Dimension: Bürgerliche & Politische Rechte
                • 2. Dimension: Wirtschaftliche, soziale & kulturelle Rechte
                • 3. Dimension: Kollektivrechte
              • 30 Artikel in der “Allgemeine Erklärung der Menschenrechte”Artikel 1: Freiheit, Gleichheit, SolidaritätArtikel 2: Verbot der Diskriminierung

                Artikel 3: Recht auf Leben und Freiheit

                Artikel 4: Verbot der Sklaverei und des Sklavenhandels

                Artikel 5: Verbot der Folter

                Artikel 6: Anerkennung als Rechtsperson

                Artikel 7: Gleichheit vor dem Gesetz

                Artikel 8: Anspruch auf Rechtsschutz

                Artikel 9: Schutz vor Verhaftung und Ausweisung

                Artikel 10: Anspruch auf faires Gerichtsverfahren

                Artikel 11: Unschuldsvermutung

                Artikel 13: Freizügigkeit und Auswanderungsfreiheit

                Artikel 14: Asylrecht

                Artikel 15: Recht auf Staatsangehörigkeit

                Artikel 16: Eheschließung, Familie

                Artikel 17: Recht auf Eigentum

                Artikel 18: Gedanken-, Gewissens-, Religionsfreiheit

                Artikel 19: Meinungs- und Informationsfreiheit

                Artikel 20: Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit

                Artikel 21: Allgemeines und gleiches Wahlrecht

                Artikel 22: Recht auf soziale Sicherheit

                Artikel 23: Recht auf Arbeit, gleichen Lohn

                Artikel 24: Recht auf Erholung und Freizeit

                Artikel 25: Recht auf Wohlfahrt

                Artikel 26: Recht auf Bildung

                Artikel 27: Freiheit des Kulturlebens

                Artikel 28: Soziale und internationale Ordnung

                Artikel 29: Grundpflichten

                Artikel 30: Auslegungsregel

              • Amnesty International gibt es seit Juli 1961, Gründung in London durch Peter Bannensen
              • Ca. 7 Millionen Menschen sind momentan aktiv im Amnesty International – Netzwerk
              • Amnesty Austria: wurde 1970 gegründet
              • … und hier kannst du aktiv werden: amnesty.at/aktiv-werden

 

 

 


share







 2020-01-03  n/a