Mensch, Frau Nora!

Mein Name ist Nora. Und irgendwie fühlten sich Menschen in meiner Umgebung schon immer veranlasst, mich „Frau Nora“ zu nennen. In den unterschiedlichsten Gemütszuständen. Das kann ein „Mensch, Frau Nora!“ sein wie in: Schön, dass du da bist, lange nicht gesehen. Oder ein „Mensch, Frau Nora!“ wie in: Das ist ja mal ein dickes Ding. Oder ein „Mensch, Frau Nora!“ wie in: Was hast du denn da schon wieder angestellt?! Es gibt da aber noch den anderen Teil in mir. Den Definitionsteil. Wer bin ich eigentlich? Und auch darauf kann ich nur im Dreiklang antworten: Mensch. Frau. Nora. Heißt im Klartext: In erster Linie bin ich ein Mensch – mit allen Vor- und Nachteilen, die das Menschsein so mit sich bringt. Dann bin ich biologisch betrachtet eine Frau. Das kann ich mit einiger Gewissheit wohl sagen. Für manche Menschen ist das wichtig, für andere weniger. Letzten Endes bin ich aber vor allem ich: Nora. Und das, was aus mir raus kommt: Gedanken in Texten und Tönen.

https://www.mensch-frau-nora.de

subscribe
share





episode 32: "Ich habe einen Dauerauftrag bekommen."


Gesrpäch mit Cosima Gill über ihre Multiplikatoren-Reise mit der Andheri-Hilfe Eigentlich arbeitet Cosima Gill als freie Journalistin. In diesem Jahr war sie aber mal nicht aus beruflichen Gründen in Indien, sondern vor allem als Privatperson. Neben dem obligatorischen Besuch des indischen Teils ihrer Familie, war sie als Multiplikatorin oder Botschafterin für die Andheri-Hilfe im Norden Indiens unterwegs, um sich einige der Projekte der Hilfsorganisation anzusehen. Wir sprechen aber nicht nur über ihre Reise, sondern auch über die aktuelle politische Lage in Indien. Denn Cosima Gill ist regelmäßig dort, um Familie und Verwandte zu besuchen. Und sie stellt eine krasse Veränderung im Land fest. Denn obwohl die Menschen in Indien stolz sind auf ihre Demokratie, trauen sich viele gerade nicht, öffentlich über Politik zu sprechen. Der Grund ist die eskalierende Gewalt gegenüber der muslimischen Minderheit in Indien durch nationalistische Hindus. Eine Minderheit, die in Indien 170 Millionen Menschen betrifft.


share







 2020-03-06  1h10m