Irgendwas mit Männern

Irgendwas mit Männern ist deine wöchentliche Pille gegen die Überdosis Männlichkeit. Ein liebe- und humorvoller Kommentar zu Politik, Sex und Popkonsum. Miriam Schwarz und Sina Holst, Sozialwissenschaftlerinnen, beste Freundinnen und leidenschaftliche Verfechterinnen antikapitalistischen Luxuslebens, leben vorübergehend getrennt und verarbeiten in diesem Podcast den alltäglichen Status Quo des Patriarchats zwischen London und Berlin. irgendwasmitmaennern@posteo.de

https://soundcloud.com/irgendwasmitmaennern

subscribe
share





Episode 54: Grundwortschatz # 10 "Großzügigkeit"


Dieses Wochenende nehmen wir die Großzügigkeit unter die Lupe: Warum sind wir manchmal großzügig und manchmal nicht? Was passiert, wenn wir (nicht) großzügig mit uns selbst sind? Was hat Großzügigkeit mit der Frage zu tun, ob die eigenen Grenzen geachtet werden? Wir sprechen über Dankbarkeit und Anerkennung, Leben als Rechnung oder als Luxus, das anhängliche Gefühl des Mangels und die Möglichkeit, in größeren Räumen zu leben. Und natürlich darüber, was das alles mit Männlichkeit zu tun haben könnte. Wir empfehlen die Essay- und Redensammlung „Sister Outsider“ von Audre Lorde (1984). Der Gedanke, den wir daraus in der Folge aufgreifen, haben wir in dem Essay „The Transformation of Silence into Language and Action“ gelesen. Die Folge, die Sina anspricht, in der es schon früher einmal um die ungleiche Verteilung von Anerkennung ging, ist übrigens "Barfuß im Restwald".


share







 2020-04-26  55m