Anekdotisch Evident. Kultur und Wissenschaft durchs Prisma der Plauderei

Katrin Rönicke und Alexandra Tobor färben graue Theorie mit persönlichen Erfahrungen ein. In jeder Folge unterhalten sie sich über ein Thema, das ihnen am Herzen liegt – so finden Anekdoten und wissenschaftliche Evidenz auf unterhaltsame Art zueinander.

https://anekdotisch-evident.de

subscribe
share





episode 26: Zweifel


Der Zweifel hat keinen guten Ruf. Er ist als Spielverderber, als Spaßbremse und Hindernis verschrieen, zumindest bei allen, die ihre Ideen brühwarm verwirklichen wollen und die nichts so sehr fürchten wie die Unsicherheit. Ein Blick in die Geschichte zeigt jedoch, dass der Zweifel Erfolge viel häufiger ermöglicht statt verhindert.

Wer zweifelt, sieht immer mehrere Möglichkeiten. Zweifel halten uns flexibel und offen. Sie führen zu Verbesserungen und schützen uns davor, mit zu viel Eifer gegen die Wand zu fahren. Im Zweifel für den Zweifel? Nein, denn Selbstzweifel können schnell in Selbstverachtung umschlagen, und das Ergebnis von zu viel Zweifel kann auch die totale Lähmung sein. Möge diese Folge euch helfen, das rechte Maß zu finden!

Wikipedia: Der ungläubige Thomas 

Wikipedia: Konformitätsexperiment von Asch 

Deutschlandfunk: Hans Rosling: Factfulness

Fischerverlage: Harald Welzer: Selbst denken – Eine Anleitung zum Widerstand

YouTube: School of Life: Selbstzweifel und das Hochstapler-Syndrom

Wikipedia: Karl Popper

Wikipedia: Methodischer Zweifel

Der blaue Reiter – Journal für Philosophie

Ullstein: Die positive Kraft des Zweifels

 

Wenn euch anekdotisch evident gefällt, dann schließt doch ein Abo bei steady ab – das hält das Angebot am Leben.


share







 2020-06-01  1h19m