sullen and sinister - ein psychologisch-melancholischer Blick auf die Welt

Mein Name ist Emmi und ich bin u.a. Psychotherapeutin. In den einzelnen Folgen des Podcasts werde ich als Emmi, Frau, Psychologin, persona meine Sicht auf die Welt darlegen. Dabei reicht meine Welt vom Dschungelcamp bis zum TED-Talk. Oder von Louis C.K. bis zu Robert Habeck. In der Rolle als Psychologin werde ich allerdings weniger kommentieren, dafür mehr fragen und mich an Deutungen versuchen. Politisch gesehen bin ich ein linksliberaler Hippie, der allerdings jederzeit der Ehrlichkeit ggü. politischer Korrektheit oder „Bind and Blind“ den Vorzug geben würde. Apropos Bind and Blind: eine Referenz an Jonathan Haidt – natürlich wird es in einem Psycho-Podcast auch Auseinandersetzungen mit anderen mehr oder weniger berühmten Psychologen und Denkern wie Peterson, Freud und Böhmermann geben. Wenn es an der Zeit ist. Warum der Zweit-Titel sullen and sinister? Nun, hier überwiegen eher Missmut und finstere Gedanken. - Oder die Alliteration war einfach zu verlockend. Vorbilder - Godfather ist natürlich Harald Schmidt, der Meister der Ironie und Selbstironie – der einzig akzeptablen Humorform für Melancholiker...

http://sullenandsinister.libsyn.com/website

subscribe
share





episode 10: persoenlichkeitsdiagnostik & corona


in dieser folge soll aus psychologischer sicht das leben im abgesicherten modus (c19) betrachtet werden.

dabei wird noch einmal auf the fab three (drosten/ streeck/ kekulé) eingegangen - inklusive vaterübertragungsgedanken.

auch ein neues persönlichkeitsdiagnostiktool soll erwähnung finden:  der hintergrund der homeofficebilder.  für mich eine weitere form des heiteren diagnoseratens.

zum selbstausprobieren soll hier das facebook-live-setting von ricky gervais empfohlen werden:

rickys "buecherwand"

 

weitere links zum podcast:

maiLab Virologen-Vergleich

goldwater-regel - warum "ferndiagnosen" unzulässig sind

 


share







 2020-06-05  17m