Radio Romarespekt

Was will Radio Romarespekt? Die meisten von euch – das Radiopublikum – sind Gadje, das heißt Personen der Mehrheitsgesellschaft. Was wisst ihr von Roma und Sinti, Rom_nja und Sint_ezze, von ihren Leben, von ihren Wünschen, von ihren Interessen? Viel von dem, was ihr denkt über sie zu wissen, sind jahrhunderte alte falsche Bilder. Der Realität entbehrende Klischees. Das sind antiromaistische Stereotype. Diese Stereotype nerven. Sie machen reale Personen unsichtbar. Menschen werden ausgegrenzt und das sogar gewaltsam. Radio RomaRespekt sendet gegen überkommene antiromaistische Stereotype. In Radio RomaRespekt sprechen Sint_ezze und Rom_nja als Expert_innen ihrer Interessen, z.B. als Wissenschaftler_innen oder als Künstler_innen. Sie sprechen als Individuen mit selbstgewählten und komplexen Identitäten. Viele von ihnen sprechen auch als politisch aktive Kämpfer_innen für Respekt, Bürger_innenrechte und menschenwürdige Lebensbedingungen. Auch solidarische Personen kommen zu Wort, die die Kämpfe von Rom_nja und Sint_ezze unterstützen oder den Antiromaismus der Mehrheitsgesellschaft kritisch reflektieren...

https://soundcloud.com/weiterdenken/sets/radio-romarespekt

subscribe
share





Radio Romarespekt #11 – Djelem, djelem - Rom_nja-Aktivismus in Jugoslawien


Professionelles Musizieren ist und war für viele Rom_nja und Sint_ezze eine der wenigen Tätigkeiten, für die sie von der Mehrheitsgesellschaft positive Aufmerksamkeit erfahren. Aber besonders im Feld der Musik werden Rom_nja und Sint_ezze exotisiert und stereotypisiert.  Wie war das in Jugoslawien – in einem Staat, der nicht mehr existiert, und von dem wesentliche Impulse für die internationale Bürgerrechtsbewegung der Rom_nja ausgingen? Und in welchem Verhältnis stehen die Felder "Musik", "Politik" und "Roma-Aktivismus" nach dem Zerbrechen Jugoslawiens? Playlist:  • Ansambl Montenegro: Djelem, djelem (als Intro nur kurz zu hören, 1969) • Gypsy Groove: Djelem, djelem (Kosovo, 2015) • Esma Redžepova & Ansambl Teodosievski: Romano Horo (1966) • Ljiljana Buttler Petrović: Hej Romnji Sem (2009) • Esma Redžepova: Djelem, djelem (1978) • Šaban Bajramović: Djelem, djelem (1980) • Muharem Serbezovski: Ramajana (1977) • Ava Selimi: Ah Bre Devla (1969) • Amela Zuković: Ne znam gdje si ti (1987) • Kal: Duj, duj (Serbien, 2006) • Bardha: Tallava (2014) • Roma Sijam: Tallava Party (Remix von Shazalakazoo, Serbien, 2014) • Gipsy Mafia: Sicheres Herkunftsland (Serbien/D, 2016) radio blau: 7.10. 19 uhr coloradio: 8.10. 18 uhr radio corax: 22.10. 19 uhr radio t: 2 x Radio Dreyeckland Freiburg Radio Frei Erfurt Zitiervorschlag (bei Zitierung einzelner Sprechender aus der Sendung): Vorname Name, in: Radio Romarespekt #11 – Djelem, djelem - Rom_nja-Aktivismus in Jugoslawien, Erstausstrahlung am 1. Oktober 2017 um 18 Uhr auf coloRadio in Dresden, [Link] (abgerufen am ...)


share







 2016-11-22  1h0m