UA Pod Berlin

Am 1. März 2018 hat der Deutsche Bundestag einstimmig einen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz eingesetzt. Der Ausschuss soll den Anschlag und seine Hintergründe aufklären. Interessant sind hierbei besonders die Versäumnisse der zuständigen Behörden. Die Macher des Podcats begleiten die öffentlichen Sitzungen des Ausschusses und wollen den Verlauf des Ausschusses für die Hörer dokumentieren und kommentieren. UApod

https://uapod.berlin

subscribe
share





episode 37: UApod.berlin – Folge 037 vom 02.07.2020


In der letzte Folge vor der Sommerpause sprechen wir über die Anhörung des Bundesanwaltes Herrn Salzmann, der zum Treffen im Februar 2016 in der Generalbundesanwaltschaft befragt wurde – Herr Klein vom BKA und Herr M. vom LKA NRW hatten am Rande dieses Treffens ein besonderes Zwiegespräch über die VP-01 geführt; Herr Klein habe vom Totschreiben der Vertrauensperson gesprochen, der Befehl käme von ganz oben aus dem Innenministerium.
Der zweite Zeuge war Kriminalhauptkommissar A.H. vom BKA. Herr H. ist als Verbindungbeamter in Rom in der Botschaft stationiert und wurde vor dem Ausschuss zur deutsch-italienischen Zusammenarbeit in Bezug auf die Autopsie des Attentäters und den Verbleib und die Untersuchung der Asservate in Italien befragt.

Im Anschluss mit einer kurzen Einschätzung von Konstantin von Notz (die Grünen).

Wir freuen uns über Spenden via PayPal unter spende@uapod.berlin


share







 2020-07-03  n/a