Gestern Heute Übermorgen

Der Talk über Star Trek Picard

https://compendion.net/gesternheuteuebermorgen

subscribe
share





episode 30: Darmok (TNG 5x02) (Darmok) [transcript]


Nils und Arne und Frank in Berlin. Nils aus Buxtehude. Arne aus Buxtehude. Buxtehude bei Hamburg. Frank aus Hamburg. Hamburg an der Elbe. In Berlin. Berlin, als der Vorhang aufging. Nils und Arne und Frank in Berlin. Heute geht es nicht nur in der Folge um das spannende Thema Sprache, wobei sich tatsächlich die Frage stellt, wo die Sprachprofis sind und ob der Monsterbus uns zu denen fahren kann. Eigentlich passt diese Geschichte, die uns erzählt wird, auf einen Bierdeckel, aber dennoch wird ganz viel Geschichte und sehr viel Kommunikation auf verschiedenste Weisen dargestellt. Und wo wir gerade bei Darstellung sind: Die schauspielerische Leistung der beiden Protagonisten Sir Patrick Stewart… GHU030 Darmok (TNG 5x02) (Darmok) weiterlesen


share







 2020-07-11  1h38m
 
 
00:12  Frank
Nils und Arne und Frank in Berlin. Nils, aus Buxtehude,
00:17
Arne aus Buxtehude. Buxtehude bei Hamburg, Frank, aus Hamburg, Hamburg an der Elbe in Berlin.
00:28
Berlin, als der Vorhang aufging. Miels und Arne und Frank,
00:34
in Berlin. Moin, moin allerseits und herzlich willkommen bei unserer kleinen Star Trap Picard Talkrunde. Wie immer mit dabei begrüße ich den Arne. Hallo Arne.
00:42  Nils
Hallihallo, hast du doch gerade schon getan. Außerdem natürlich dabei der Frank, hallo.
00:47  Frank
Ich bin auch immer so begeistert von dieser kleinen Begrüßung, die du geschrieben hast. Wirklich sehr schön,
00:54
da müssen wissen, unsere Zuhörer auch sicherlich schon, aber wir haben's auch letzte Folge schon gesagt. Worum es heute geht, um sehr spannende Sprache.
01:05  Nils
Richtig. Du hast gar nicht gesagt, dass du Nils bist, ich weiß nicht, ob das unsere Hörer mitbekommen haben.
01:09  Frank
Ach, das wissen die, wir haben so schlaue, definitiv. Ich bin Nils, hallo, ihr kennt mich. Ähm ja,
01:17
Schön, wir sind zusammen, wir wollen heute damit besprechen und ich freue mich sehr da drauf, ähm auch wenn ich die Sprache spannend finde, ich habe mir die ausgedruckt, das kann ich jetzt schon mal sagen,
01:26
weil ich das äh okay, was wolltet ihr nochmal. Aber ich glaube, das ist eine sehr, sehr schöne Folge und das hat mich sehr gefreut, dass du dir ausgesucht hast, ne?
01:35
Ja, aber bevor wir anfangen, wie immer, wie geht's euch baden, baden, in baden. Wie geht's euch in Baden-Baden? Wie geht's euch in Hamburg, ihr beiden, hallo Arne, wie geht's dir?
01:45  Nils
Ich bin ja jetzt Bade. Ähm nein
01:48
Ähm mir geht's hervorragend. Ich äh freue mich, dass wir tatsächlich um gleich zu den News überzuleiten, einen Termin haben für den August, für äh diese neue Deckserie. Allerdings bislang nur für die USA
02:02
und ich weiß nicht genau, also zum Zeitpunkt, die ja veröffentlichung dieser Aufnahme ist es möglicherweise schon was anderes, aber es gibt jedenfalls jetzt ein ein Datum anstatt dafür.
02:11  Frank
Ja genau, das war sechster August, ne?
02:13  Nils
Und kann sein.
02:15  Arne
Oder nächstes.
02:16  Nils
Ja ja dieses Jahr. Ja ja, demnächst.
02:19
Genau und mir geht's super. Ich freue mich, ich habe dann funktioniert einen neuen Computer, alles gut.
02:24  Frank
Genau, das ist schön. Sonst würden wir auch nicht aufnehmen, meine Lieben. Sehr gut. Frank, wie geht's dir?
02:32  Arne
Hier geht's hervorragend. Ich freue mich auf die heutige Folge und ähm genau, sitzt in den Startlöchern.
02:38  Frank
Sehr gut. Ich freue mich immer, wenn ich mit euch beiden sprechen kann. Ich freue mich tatsächlich äh das Ahne mich demnächst mal wieder besuchen kann darf mit Abstand natürlich, aber das wird funktionieren, da freue ich mich sehr drauf,
02:51
und ansonsten freue ich mich ähm oder ich bin mir noch nicht so ganz sicher, ob euch mich dazu freuen soll oder nicht. Ähm,
02:58
einer unserer Dauerbegleiter, nämlich Patrick Steward, scheint seine Mimo anzuschreiben.
03:06
Ich bin noch nicht so ganz sicher, ob ich das gut oder schlecht finde. Also im Regelfall werden Memoran ja geschrieben, wenn man so dreiundzwanzig, ist ein total hipp.
03:14
Weil man hat ja schon alles gesehen und gehört oder wenn's kurz vorm Ende steht,
03:19
und äh das wünsche ich dem guten natürlich nicht, sondern es einfach nur jetzt gerade die Corona-Zeit nimmt, wo relativ wenig zu tun ist und das dann nutzt, um seine ähm Memoran zu schreiben.
03:31
Aber ich glaube, es könnte interessant sein. Ich glaube, das ist mal wieder ein Buch, das ich kaufen will, einfach nur das Interesse.
03:36  Nils
Auf jeden Fall, alleine nur seine Beweggründe zu für diese Serie, Picard jetzt zu verstehen, würde mich das sehr interessieren, das schreibt er bestimmt auch.
03:42  Frank
Ganz bestimmt, womit die ihn gekriegt haben. Also normalerweise, wenn das nicht irgendwie über zu viele Ghoststrider und zu viel Geld ist, dann ist das ja doch eigentlich sehr,
03:51
sehr ähm persönlich, was man da schreibt. Ja, super,
03:57
dann lasst uns doch in Richtung der Folge gehen. Ich hab's schon gesagt, Ahna hat sich Darmock ausgesucht,
04:03
so hieß sie auch im englischen, am dreißigsten neunten neunzehnhunderteinundneunzig in den USA Urausführung, Urausführung. Ich hab's heute mit der Sprache,
04:12
ich muss dazu sagen, ich komme gerade aus dem Dienst, also ich äh habe vierundzwanzig äh mittelmäßig anstrengende Stunden hinter mir,
04:17
ich versuche das trotzdem gut hinzubekommen. Darmok wurde auch in Deutschland ausgestrahlt, das erste Mal am neunundzwanzigsten dritten neunzehnhundertvierundneunzig, wie immer, wir werden hier in die Tiefe gehen,
04:29
Schaltet gerne wieder ein, wenn ihr die Folge gesehen habt, weil wir werden halt ganz gerne und ganz viel darüber sprechen. Und die Folge wird uns zusammenfassen der Arne.
04:38  Nils
So ist es. Die Enterpreis im Weltraum. Die Enterprise ist auf dem Weg zu einem Treffen im unbewohnten L Adré System. Dort in der Nähe wohnt eine Spezies, die sich die Kinder von Karma nennt,
04:52
die Brücken true in der Beobachtungslounge,
04:55
sie bespricht sich. Durch ein stetiges Signal haben die Tamariana die Föderation auf sich hingewiesen. Es gab sieben Kontakte mit der Sterneflotte in den letzten hundert Jahren, aber keine offizielle Begrüßung. Kommunikation scheint schwierig zu sein,
05:08
da die augenscheinlich friedlichen Tamariana, eine bisher unbekannte Art zu denken, um zu sprechen haben. Captain Bikar sagt, es müsse mit Geduld,
05:16
und Vorstellungskraft, der noch einen Weg geben. Dayson auf dem tamarischen Schiff. Daison, der Captain des tamarischen Schiffs,
05:25
Er begrüßte crew freundlich guckend mit den Worten Reih und Jiri auf Lunga. Reif von Luvani. Globani unter zwei Monaten. Jiri von Ombaya. Um war ja der gekreuzten Wege. Auf Lunga,
05:40
Lunger ihr Himmelgrau.
05:42
Die Enterprise Krufe steht das jedoch nicht komisch. Pica versucht seinerseits ihnen ein nicht Angriffspackt vorzuschlagen aber das scheinen sie nicht zu verstehen. Unterhält sich mit einem Crewmitglied über Daromock,
05:56
nach den Worten auf Tanagra während der Daison zwei Deutsche in der Hand hält, werden er und Picard auf den Plenarplaneten ge.
06:06
Das tamarianische Schiff hat ein Partikelfeld in der ion aus faire des Planeten geschaffen, um einen zurückblieben zu verhindern. Die Sensoren gehen jedoch durch, zu gucken, funktioniert also.
06:17
Daison und PKF L Adré. Vorsparen. Auf der Brücke,
06:23
die Crew der Interprise vermutet, dass die beiden auf dem Planeten ein Duell überstehen sollen, können PK jedoch nicht zurückholen. Daysen und Picard auf L Adre.
06:34
Desen versucht auf den Planeten erneut mit Pika zu reden, aber es funktioniert nicht. Ein Duell jedenfalls scheint es nicht zu geben, als die Nacht hereinbricht, versucht die K erfolglos Feuer zu machen,
06:43
Dasen gibt ihm einen brennenden Stock von sich mit den Worten Tempo. Seine Arme offen.
06:49
Piccar erkennt das als Ausdruck des Gebens, der Großzügigkeit. Auf der Interprise,
06:55
Rika versucht im Laufe der Folge auf verschiedene Methoden Picard zurückzuholen, doch alle erfolglos. Ein Shuttle mit Worf, zur Rettung schicken, wird von den Tamarianern verhindert. Der Vorschlag von Worf, die Tamariana anzugreifen, wird von Rika vorerst abgelehnt,
07:10
Data und Troid versuchen die Kommunikationsversuche der Kameriana zu entschlüsseln,
07:14
Sie finden über geschicktes Google äh Computer befragen heraus, dass die Begriffe, die sie benutzen, Eigenname und Orte sind, die zusammenhängen.
07:23
PK am Feuer. Erwacht am nächsten Morgen auf, Daton ist gegangen. Pica entdeckt das Lockbuch von Datan als dieser aufgeregt ankommt,
07:31
und Pika, den zweiten Dolch geben will, den er dabei hat. Pikar lehnt ein Duell ab, doch dann hören sie ein wildes Fauchen aus der Umgebung,
07:38
kennt, das ist kein, sondern ein Korb Game sein soll. Sie beide sollen gegen das unbekannte Wiesenkämpfen. Über Sensoren erkennt die Enterprise Roo,
07:48
ebenfalls das Wesen. Sie treffen Vorkehrungen und PK vom Planeten zu Bienen. Dayson und PK Adrel,
07:56
Da ist ein erklären, was sie tun sollen. Picara kennt, dass sich die Kinder von Tatmar durch Beispiele,
08:02
durch Metaphern unterhalten. Sie kriegen es hin, sich taktisch abzusprechen und eine Strategie gegen ihren gemeinsamen Feind zu planen,
08:10
gerade als dieser jedoch angreift, versucht die Enterprise Crew Picar weg zu gehen. Das führt dazu, dass er nicht helfen kann, als Davon angegriffen wird. Pica bleibt letztlich auf dem Planeten, findet Daison schwer verletzt.
08:23
Die Brückencrew in der Beobachtungslounge. Sie haben erkannt, was auf dem Planeten passiert ist und planen weiterhin Pika vom Planeten zu bieten, was einen sehr geschickten Schuss gegen das kamerianische Schiff erfordert.
08:35
Das wiederum erfordert Vorarbeit.
08:38
Jordi und überhaupt machen sich daran. Data und haben ebenfalls erkannt, dass die Tamariana sich über Metaphern unterhalten, doch ohne die Vokabeln zu kennen, ohne eine gemeinsame Geschichte, ist es nicht möglich, den Tamarianern etwas mitzuteilen.
08:52
Piccar und Daison auf Feuer.
08:55
Pica versucht zu reden, während Daison verletzt ist. Picarl malt einen Steinkreis mit einem Knüppel. Dessen erzählt die Geschichte von,
09:05
Pica erkennt, was passiert sein muss. Darmock war allein auf dem Ozean, Salat ebenso. Beide trafen sich auf der Insel und bekämpften das Ungeheuer von Talaga, bevor sie siegreich waren und gemeinsam auf das Meer zurückgingen.
09:18
Eine gemeinsame Gefahr sollte beide zusammenbringen, das war der Plan. Nun ist Pika zu erzählen dran. Er erzählt von Gilga Mesh und Kilo im Urug, die kämpften und Freunde wurden,
09:29
doch bei einem erfolgreichen Kampf gegen einen Stier opferte sich ein Kido, doch die Freundschaft sollte ewig halten.
09:36
Auf der Brücke. In großer Gefahr und der Faser Beam Plan soll voranschreiten,
09:44
PKL Adrill. Dayson ist gestorben, Picars nun allein. Gerade als das Wesen ihn angreift, wird gekauft, die Enterprise geblieben,
09:53
die Kinder von Thama kämpfen gegen die Enterprise, sodass ein weiterer Treffer die Enterprise vernichten könnte.
10:00
Piccar auf der Brücke. Er erscheint gerade rechtzeitig um den Tamariada zu erklären, was passiert ist. Er wird verstanden, weil er inzwischen die richtigen Vokabeln benutzt. PiK gibt das Lokbuch von Daison zurück, darf jedoch den Deutsch behalten. Sie trennen sich friedlich.
10:15
Rico und PK in Picas Reduro.
10:18
Piccar liest Humer, um sich zu bilden in der eigenen Geschichte. Er analysiert das Daison, dein Opfer, Wert genug Pfand, um die Kommunikation der beiden Völker zu stärk.
10:29
Ende.
10:31  Frank
Ich find das super, wie du diese Sprache durchgezogen hast.
10:34  Nils
Ist gut, ne? Ich habe mir da echt Mühe gegeben.
10:36  Frank
Ja abzulösen, fand ich sehr, sehr schön. Super. Ja, geile.
10:42
Von der Sprache her, aber da kommen wir bestimmt noch drauf. Sehr schön. Ja, womit wollen wir anfangen?
10:51  Nils
Die Nebenhandlung ist so Banane. Also was spannend ist in dieser gesamten ich komme doch schon zum Fazit. Ähm also ich habe
11:00
diese Nebensandlung tatsächlich ein bisschen mehr zusammenzufassen, weil's einfach, es gibt so viele Versuche von Rika und der restlichen Crew irgendwie zurückzuholen, die sind alle irgendwie erfolgreich, also dass sie dieses Shuttle losschicken zum Beispiel
11:12
ja, es muss irgendwie gemacht werden, aber es hat halt auch nichts beigetragen zur Folge, dass sie es versucht haben.
11:19
Einfach sagen können, okay, Shuttle funktioniert nicht, dann lassen wir es halt sein so. Also ja.
11:24  Arne
Ja
11:25  Frank
Ich finde, es hätte nichts gefehlt, also außer dann die Zeit am Ende, wenn sie's nicht gezeigt hätten. Man hätte einfach auch auf dem Planeten bleiben können.
11:32  Arne
Finde, ich finde auch man hätte im Grunde genommen als sie dann, haben realisiert haben, dass da kein Kampf stattfindet, hätten sie die beiden auch einfach nochmal ihr Ding durchziehen lassen können, aber.
11:41  Nils
Naja, wobei letztlich war ja tatsächlich das auch die Rettung von Picard, der wäre ja möglicherweise auch gestorben. Weil sie haben ihn ja weggebiebt, in dem Moment, wo es, wo es tatsächlich brenzlig wurde für ihn.
11:52  Arne
Egal, wir sind halt tatsächlich schon zu weit im Fahrziel.
11:57  Frank
Ja, ich ähm.
12:01  Nils
Vielleicht fangen wir mit der Prämisse der Folge an. Die Prämisse der Folge ist, dass es dieses Volk gibt, die Kinder von und mit diesem Volk gab es in den letzten hundert Jahren sieben Begegnungen.
12:13
Dauert es hundert Jahre und ein drei Wochen andauernden äh Kommunikationsstrahl der Tamariana, dass die
12:21
Föderation zu denen hingeht und versucht mit ihn zu reden.
12:24  Frank
Ja, das ist äh steht bei mir auch ähm in in diese Richtung, also dieses Kommunikationsproblem.
12:32
Als ganz großes Loch, wo man wieder reinfallen kann.
12:36
Ähm wie Serien, die zwar zeitlich vorherspielen, aber später gedreht worden, Enterprise zum Beispiel,
12:44
ist es ja doch so, dass da irgendwelche Kommunikationsnerds wie UHA oder ich glaube es sehen in den,
12:53
dass die sich hinsetzen und innerhalb kürzester Zeit irgendwelche Sprachen erlernen oder verstehen oder den Universal Translater programmieren können.
13:03
Hier nicht passiert in hundert Jahren.
13:06
Und das verstehe ich tatsächlich auch nicht. Also ich habe meine Überlegungen sind da noch tatsächlich noch immer nicht abgeschlossen, weil ich mir denke, okay, natürlich, wir brauchen diese, wir wollten diese Geschichte erzählen, die auch wirklich ähm.
13:19
Sehr, sehr interessant ist, auch von diesem Sprachproblem her, aber wie gesagt, das ist wieder eins dieser schönen Löcher, die wir ähm uns gerne suchen, wo wir reinfallen, damit wir die Geschichte erzählen können. Aber es macht keinen Sinn, weil die Föderation ist ja tendenziell so advanced,
13:34
dass das in hundert Jahren uns, na gut, nur sieben Kontakten, aber sieben Kontakt, man muss doch irgendeiner hingegangen sein,
13:41
so ein Maddox, der völlig ähm irre ist, auf Sprachen, sagt oh, das finde ich jetzt raus,
13:47
setze ich mich hin und bastel irgendein ein Algorithmus für den Universalübersetzer zwei Punkt null, damit man mit den Kindern von Thama sprechen kann.
13:58
Aber.
13:58  Nils
Na, ich meine, es ist ja auch logisch, dass das nicht funktioniert. Wir haben's ja wie erfahren's ja im Grunde im Laufe der Folge, dass einfach die Vokabeln völlig unbekannt sind und dass die ganze.
14:08
Dass sie sie ja auch nicht erklären im Grunde, aber das ist natürlich immer so, wenn man andere Sprache kennenlernt, dass die Vokabeln andere sind und die auch nicht erklärt werden. Weil sie nicht erklärt werden können, weil ich ja keine Sprache gibt, sind zu erklären. So, also,
14:20
ähm.
14:21  Frank
Ja, eine gewisse Art und Weise ja, aber auf der anderen Seite, äh, wenn du ein.
14:27  Arne
Wird ja schon genau das versucht, ne, dass man also seltenere Worte versucht, mit weniger seltenen zu erklären, sofern das möglich ist,
14:35
klar ist so recht, dass das nicht in jedem Fall geht,
14:37
ähm und ich meine, die haben ja nun offenbar auch keine solche direkte Sprache, also so eine diskriptive Sprache, mit der sie halt tatsächlich dann sagen können, ja gut, der Darmock, das ist halt so ein Typ, der hat halt irgendwie,
14:49
die Säbel rasseln lassen, sollen die erklären, dass dann wahrscheinlich einfach wieder würden das einfach wieder mit weiteren Allegorien an der Metaphern erklären und,
14:57
deswegen haben sie sich wahrscheinlich den Weg auch gespart.
15:00
Ja, ich muss aber ehrlich sagen, ich fand das auch bisschen unrealistisch, also mein spontaner Gedanke eben war, die Föderation ist mittlerweile halt sehr viele große
15:07
es ist sehr groß, hat eine große Außengrenze und die haben einfach nicht die Zeit gab, sich jetzt punktuell auch noch um diese Rasse zu kümmern, weil das ist so ein, finde ich, wie ihr auch schon beschrieben habt, nach End, wo wir mit äh,
15:19
gesehen haben, das ist heute schon krasse Sprache, Experten gibt, äh Ruhe haben wir auch schon gehabt, ähm dass es die nicht auch noch in der Föderation geben soll. Da gibt's einfach wahrscheinlich jemanden, der so versiert ist, aus Gründen, die man nicht jetzt weiter erklären kann, nicht,
15:32
auf der Enterprise. Vielleicht sind solche Leute einfach auch knacken selten und end hat er einfach mega Glück, dass sie quasi so ein Ausnahmetalent hatten. Vielleicht muss man das irgendwie so erklären. Keine Ahnung.
15:41  Nils
Okay, ja, ja. Also, es ist ich find's auch nicht super. Nervig und und unlogisch jetzt an der Stelle. Das ist halt nur eigenartig.
15:49  Frank
Also man stellt sich die Frage, vielleicht auch gar nicht, wenn man einfach nur durchguckt, aber wir nehmen uns ja alle dann doch mal zwei Minuten fünfzig Zeit, um darüber nachzudenken und dann denkt man sich, okay, also eigentlich macht das keinen Sinn, aber,
16:02
wenn man einfach nur guckt, sage ich mal, diese achtundvierzig Minuten oder wird die Folge han, sagt man sich, okay, alles klar, nehme ich so hin, fertig aus mir gehe mal, es ist ein riesen Areal und irgendwo sind die da und ich denke, diese Geschichte mit Frank, was Frankreich sagte,
16:15
die sind da irgendwo in der Ecke und die sind uninteressant. Außerdem gibt's immer Spannung mit den Romulanern und mit den Kadersianern und äh mit sonst wem
16:25
ja, außerdem, wir sind in der äh fünften Staffel, da gab's auch schon vor gar nicht langer Zeit Stress mit dem Borg und da hat man sowas mal vergessen.
16:35  Nils
Auch, dass der, dass dieses Wesen, dieser böse Weg mit dem Optik, dass der so ein bisschen aussieht wie wie ein.
16:44  Frank
Den Kaisern.
16:46  Nils
Na ja, die böse wichtig, die denen die Wolke am Anfang, also die ersten zwei Folgen habe ich gesehen. Ähm die begegnen ja da hat den Kase, die haben halt so wir Haare.
16:57  Frank
Ja. Wenn noch ganz wichtig äh über die Serie ganz, ganz wichtig ist, die musst du dich sehr konz.
17:03  Nils
Ja, weil es ist total klar, weil die Worte fliegt einfach mit voller Geschwindigkeit von denen weg und die sind aber trotzdem immer noch da, wo bin, ne? Na gut.
17:10  Frank
Immer. Interessant an die Käse habe ich nicht gedacht, ich habe hier stehen Predator. So ein bissch.
17:17  Nils
Ja okay, hm.
17:18  Arne
Ich habe auch Predator und ähm ähm die hinter so einen komischen.
17:28  Nils
Ja, stimmt, auch so ein bisschen.
17:31  Frank
Ja, also,
17:33
obwohl wir den ja deutlich später erst sehen, da hatte ich nur gedacht, so, also das fand ich nicht so gut gemacht. Also, ich weiß, er wird bestimmt nicht wegen, wegen der Technik, nein, aber,
17:44
die Form sei irgendwie nicht so aus, weil ich so meins, völlig komisch, das schief. Ja.
17:53
Kann mir mal einer helfen, hier muss ich drauf. Das Raumschiff als die Interprets auf die Tamariana trifft. Haben wir das schon mal gesehen oder sehen wir das nochmal? Hatte einer was von euch was gefunden? Das kann mir so bekannt vor, als wenn da so ein Auto Normalraum.
18:05  Nils
Ist einfach so ein, so ein Standard, so eine Standardoptik für Raumschiffe von anderen Rassen. Ne, die zieht halt alles so ein bisschen aus, wie so ein ähm moderner.
18:16
So kannten, kannten überall so ein bisschen Ecken und äh ja.
18:21  Frank
Also über die die Standardseiten wie Memory Alpha oder auch irgendwie hier Trivia bei ähm einem Liby habe ich nichts gefunden. Ähm
18:31
mir kommt es super bekannt wo als wenn das irgendwie achtundzwanzig Mal über die komplette ähm über die komplette Serie uns gezeigt worden. Wenn da einer der Fans, der der Zuhörer zur Zuhörerinnen etwas weiß, bitte mal gerne sagen, ich bin echt neugierig.
18:45
Ja. Das zusammentreffen.
18:49  Nils
Ich finde das so spannend. Also,
18:51
wir sehen ja äh also es fängt ja an diese Folge, dass die sich irgendwie bespricht und die ganze Situation einordnet und dann treffen sie sich auf der Brücke mit diesen mit diesen anderen Captain, also eine Kommunikation eben über,
19:04
das Hauptbild schon der der Preis. Und wir sehen halt dieses Gespräch von den anderen. Und das erste Mal gucken,
19:13
da siehst du überhaupt, da verstehst du nichts. So,
19:16
werden dann irgendwelche Namen und irgendwelche Orte gelandet und weiß überhaupt nicht worauf du achten musst und was eigentlich Sache ist. Wenn du das aber zum zweiten oder dritten Mal guckst, dann kannst du genau erkennen, in welchen Momenten, was quasi gesagt wird, da sind immer noch einige Vokabeln drin, die du auch nach dem Gucken, der vorher nicht kennst,
19:30
aber,
19:31
Vieles von dem, was tatsächlich gesagt wird, verstehst du hinterher. Und das finde ich ziemlich ziemlich beeindruckend. Also, dass sie quasi innerhalb dieser Folge dem Zuschauer die Sprache beibringen.
19:43  Frank
Das hatte ich irgendwo gelesen, es wird immer wieder ähm oder wurde,
19:50
diese folgen nutzt von Sprachwissenschaftlern, während der Ausbildung von jungen Studenten, wie auch immer, um halt äh Sprachlehre beizubringen.
20:00
Finde ich ganz interessant, also das ähm ist mir auch aufgefallen, beim zweiten Mal sich, ah, guck mal, das meint er damit. Ähm.
20:08
Aber das, dass da darum geht's ja, dass man tatsächlich also auch hier, man geht schon fast so ein bisschen ins ins Fazit rein. Ähm.
20:17
Was Pikar durchliebt, machen wir mit. Das heißt, ähm,
20:22
normalerweise finde ich äh gerade durch auch oder ähm auch Hure oder andere Geschichten. Es ist ja ganz häufig so, dass die Sternenflotte versucht, entweder technisch äh eine Sprachbarriere zu lösen oder,
20:35
die anderen Spezies dazu, ich mach's mal wieder in Tütelchen zu überreden, den Föderationsstandard zu lernen,
20:45
ist halt genau umgekehrt,
20:47
das fand ich sehr, sehr eindrucksvoll, also weil Vupikaner so ein bisschen funktioniert das nicht, weil die Standards der Föderation nicht funktionieren. Und dann nehmen sie uns mit, also das war nicht nur, ja, wir machen das mal ebenso, sondern da hat man sich,
21:01
echt lange Zeit genommen und wenn ich das richtig gelesen habe, dann hat die Konzeptionierung dieser Folge über zwei Jahre gedauert.
21:09  Nils
Echt krass.
21:09  Frank
Also von der Grundidee ähm,
21:13
dauerte das ähm gemäß Michael Piller etwa zwei Jahre, um das Ganze auf den Screen zu bringen. Die Idee war also schon lange da.
21:23
Dass ähm ja, also das bedeutet, dass denen das wirklich ähm auch was bedeutet hat. Und das merkst du tatsächlich, wenn man's mal guckt.
21:33  Arne
Ich find's halt auch mega witzig, wie viel Diskussionen ist dann ja noch, also es ist auf der englischen äh Wikipedia Seite, wie viel das ist auch noch Diskussion zwischen Philosophen dazu gegeben habe, über die Möglichkeit, solcher Sprache
21:45
und vor allen Dingen die gleichzeitigkeit äh solche Hochtechnologie zu ermöglichen, ne? Also weil,
21:50
ist natürlich schon bisschen schwierig, dann zu kommunizieren, gib mir mal bitte den zwölf Zoll, Schrauben, Schüssel, ne, mit so einer,
21:58
Art zu sprechen und ähm ja, das ist eine ganz interessante Argumentation da, dass äh andere dann wieder sagen, na ja, okay, wir haben halt sozusagen dann,
22:07
ähm die Besprache wird sozusagen Kontext, denn sie tief verwendet, sodass dann in dem Kontext wiederum klar ist,
22:13
was dann genau gemeint ist, ne? Also dass durch das, was sozusagen gerade in der Situation passiert, ne, sodass jemand gerade an irgendeiner Maschine baut,
22:20
Und wenn dann was Bestimmtes gesagt wird, dass dann derjenige quasi durch eine Mischung aus Interpretationen und dem, was gesagt wird, dann halt doch weiß. Okay, der Junge oder die Frau oder was die gerade an der Maschine baut, will jetzt halt den,
22:33
Zwölf Viertel Zollschlüssel haben oder was. Also das ist ganz spannend für mich.
22:37  Nils
Ich finde das spannend, dass diese Kommunikation, wir reden jetzt die ganze Zeit darüber. Das ist halt auch einfach das Spannende von dieser Folge. Ähm,
22:44
das ist ja in Teilen tatsächlich in unserem Sprachgebrauch auch so gemacht,
22:48
ne, wenn wir beispielsweise irgendwelche komplexen Sachverhalte schnell rüberbringen wollen, mit Leuten, die wir gut kennen, von denen wir wissen, wir haben sowas ähnliches schon mal erlebt,
22:59
ne, was weiß ich, wir,
23:01
ähm gehen irgendwo einkaufen, beispielsweise und haben einen sehr ausgefeilten Plan entwickelt, um uns in einer halben Stunde an einem bestimmten Punkt wiederzutreffen,
23:11
und die die drei Leute, die dir einkaufen gehen, die kennen diesen Plan, weil sie das alles schon mal gemacht haben, dann reicht es einfach zu sagen, wie damals beim Sackhüpfen so. Und dann wissen die drei, alles klar, das ist genau das, was wir jetzt wieder machen.
23:26
Das ist ja quasi alles, woraus diese Sprache besteht. Und das finde ich halt so spannend, weil für mich,
23:32
erscheint es unlogisch, weil dieser Plan von dem ich gerade sprach mit dem Einkaufen wie der Treffer und so, der muss irgendwann mal komplett ausformuliert worden sein, der mit der funktioniert und wiedererkennbar ist. Und das machen die hier ja offensichtlich nicht.
23:44  Frank
Das glaube ich gar nicht. Das glaube ich gar nicht, dass es ausformuliert sein muss. Du musst halt tatsächlich nur den richtigen Punkt bei dem anderen treffen.
23:53  Nils
Hm, ja.
23:54  Frank
Also wenn ich jetzt sage, ähm Nils und Arne bei Mülltonne. Dann klingelt's bei dir und du weißt, okay, ähm wir klatschen nicht.
24:08
Oder klingelt's nicht bei dir.
24:10  Nils
Nee, es klingelt tatsächlich nicht bei mir.
24:11  Frank
Okay, dann erzähle ich das irgendwann nochmal ähm in Ruhe, aber ähm dann wirst du sagen, ach ja, genau, okay, dann war das ein doofes Beispiel, verdammt.
24:20  Arne
Glaube, es wir sind natürlich auch einfach nicht so sehr daran gewöhnt,
24:24
das zu machen, ne? Und die haben natürlich jetzt auch in der Kürze der Zeit, sich jetzt da nicht auch noch ähm reinverstiegen, das noch komplexer zu machen, weil man könnte natürlich jetzt auch versuchen, Geschichten zu mischen.
24:35
Also, was ich auf jeden Fall mitteilen kann, ist, es gibt ja in der,
24:39
ähm in der Verwendung von Geschichten in anderen Kulturen, beispielsweise gibt es ja die Möglichkeit ähm,
24:46
Geschichten sowohl als Lieder zu singen, die dann sozusagen einen vordergründigen, kulturellen, relevanten Inhalt haben, der dann zum Beispiel was über, wie verhält man sich zueinander, ne, dass Clown irgendwie nicht okay ist und so weiter. Und der Takt wiederum, wenn man eine bestimmte Strecke läuft,
25:01
das Lied geht sozusagen immer so lang, dass man dann einen bestimmten Aussichtspunkt erreicht. Und dann findet sozusagen innerhalb der Story die eigentlich eine moralische Komponente hat, wird dann noch eingebettet, was über diesen Berg erzählt, die man dann genau von der Stelle sieht, wenn man halt,
25:14
genau gerade nachdem man das Lied irgendwie zweimal durchgesungen hat, ist man halt an der Stelle, wo dieser Schneien ist. Und dann wird eine Referenz auf dem nächsten äh Sichtspunkt gemacht, der dann aber in der, in der, wie gesagt, vorderen Story irgendwie eingewettet ist.
25:27
Und das teilt einmal, also gleichzeitig ist sozusagen in dem Lied auch noch einen Weg ähm Strecke kodiert. Das findet man häufiger, also zum Beispiel bei Maroi oder so. Also das ist sozusagen diese mehreren Ebenen gib,
25:39
und jetzt könnte man natürlich auch noch sagen, man tauscht vielleicht geschickt, einzelne Personen aus. Man sagt man referenziert zwar jetzt die Geschichte. In diesem Fall Darmock auf Tanagra,
25:48
und das machen sie dann am Ende ja auch, in dem dann sozusagen jetzt ja, das ist dann ja, ich weiß grad nicht mehr, wie er heißt und PK Adrel,
25:57
dass sie sozusagen dann das ist sozusagen eine Stufe auf diesen rauf, ne? Das ist sozusagen eine Variante dessen, also dass vielleicht so die die Allegorin und Metaphern, die sitzen so aufeinander,
26:08
und dadurch hat man dann auch die Möglichkeit als Person, die vielleicht jetzt nicht selber alle Geschichten kennt,
26:14
es ist ja auch gar nicht so leicht, die alle zu erzielen und vielleicht wissen die Leute teilweise die Geschichten auch gar nicht, weil sie halt sozusagen aus dem jeweiligen Kontext daraus einfach nur begreifen, wie die Metaphern verwendet werden,
26:25
ähm dass sozusagen dann durch viel Übung und durch eben die Verschmelzung zwischen der Art wie die Leute denken plus wie die Sprache benutzt wird dann dadurch so ein Sprachverständnis entsteht. Und deswegen haben wir jetzt da nicht so.
26:37
Direkt das äh gemeinsame Verständnis zu, wie du mit deinem Beispiel mit Arne und äh Nils an der Mülltonne oder so. Ich würde das Zeug vielleicht vergleichbar ist es vielleicht mit den sogenannten Insidern, ne? Manchmal ist das so,
26:48
wenn man in neue Gruppe reinkommt, dann sagt irgendjemand was,
26:51
drei Leute, die sich besser kennen, wissen das und wenn dann der vierte, der die anderen nicht so gut kennt oder in der Situation nicht dabei war, so seltsam guckt, dann sagt einer von denen, ja, nee, ist ein Insider, ne? Und dann wird er vielleicht erklärt oder auch nicht,
27:03
muss man das vielleicht verstehen und die kommunizieren quasi nur mit Insidern, sozusagen.
27:07  Nils
Ja, genau.
27:08  Frank
Deswegen hatte ich gehofft, Arne wird es noch verstehen. Ähm weil genau das ist es.
27:14  Arne
Übrigens übrigens noch einen Punkt. Ich habe nebenbei mal gegoogelt, dieses Schiff taucht tatsächlich sehr oft auf. Und zwar gibt's eine ganz lustige Seite, wo tatsächlich dieser Schifftyp eine ganze Seite gewidmet ist und es trifft, tritt insgesamt in sechs verschiedenen Kontexten auf,
27:28
zwar als talerianische ähm Beobachtungs äh Beobachtungsschiff in TNG, hatten die Folge vier,
27:37
aus Staffel vier dann eben in Darmock, dann in äh als Kleisternschiff äh ich glaube im DAX äh von dir ist nein,
27:46
dann nochmal in und dann noch zweimal ein teilweise ein bisschen verändert, also da haben sie dann oben mal so ein paar Dinger dran gepappt, ähm teilweise die Farben der Beleuchtung geändert, also von rot auf gelb oder so
28:00
genau, das äh packen wir mal in die rein, denke ich und ich schicke euch das mal eben.
28:05  Frank
Vielen Dank Frank. Ah, super. Ich wusste es doch. Ne, aber wie gesagt, das ähm stimmt das mit Insidern. Das ist eine gute Erklärung. Ja. Dieter Mariana werden uns vorgestellt.
28:17  Nils
Bin mir gar nicht sicher, wie sie Tamariana nennen, ob sie in dieser vorgetamariana genannt werden oder ob sie nur Kinder von Thama heißen, offiziell im ist mir nicht ganz klar gewesen. Ich habe sie jetzt zwei Mariana genannt.
28:30  Frank
Ich glaube, zumindest in der Deutschen Übersetzung wird auch Tamariana mal gesagt,
28:38
im Englischen, ich bin mir sicher, beides glaube ich, aber ich glaube, es ist nicht falsch. Ich glaube, klammern ganz am Anfang gesagt, Pikar sogar auch,
28:45
Sie nennen sich die Tüll und oft und dann wird weiter Tamariana genommen. Aber gut.
28:51
Ist euch aufgefallen, dass da ein alter bekannter.
28:57  Nils
Ob Ryan.
29:01
Ach auf dem Bildschirm, ne.
29:02  Frank
Nicht? Der Schauspieler heißt der spielt den.
29:12
Ja, es klingelt immer noch nicht, macht gar nichts, das kann ich euch sagen, aber der hat den Captain gespielt und zwar in Star Track zwei der Flug des Erdeturm der Zorn des Kaan, nicht der Flug.
29:25
Und das ist der Captain der.
29:30
Der so freundlich äh zusammen mit diese komischen ähm kamen,
29:38
Skorpionen, Viecher. Natürlich nicht. Der ist ja also ich finde die, die diese Maske, die die Tamerianer oder die Töne auch momentan ertragen. Ich finde die eindrucksvoll. Also wirklich komplett die Klamotten, finde ich,
29:52
irgendwie,
29:53
Mittelmäßig, das gut, aber die, die Maske ist einfach grandios, dieses Gesicht, ähm, arbeitet halt relativ viel, ähm, obwohl er diese massive Maske hat, versucht er trotzdem sehr, sehr viel auch mit Mimik zu arbeiten. Ich mag diese Hände.
30:06
Also der der kleine Finger ist ja durch Prothetik, so lang gemacht worden, dass er sogar länger als als der Mittelfinger. Also das ist einfach, ich finde die toll,
30:14
da haben die wirklich eine total coole Spezies erfunden sozusagen. Finde ich sehr, sehr schön. Genau.
30:26
Ich fand diese die Sinne ist für mich zweigeteilt. Ich mag diese diese Verzweiflung auf der Seite der der Tamariana, die eigentlich versuchen, Kontakt aufzunehmen und sagen, sag mal, seid ihr doof, warum versteht ihr uns denn nicht? Also, wir reden doch toll, ich völlig,
30:40
normal. Ihr komischen Förderationstypen. Das fand ich also gut gespielt, hat Spaß gemacht, zu sehen.
30:50
Unsere Brückencrew. Cru. Die finde ich komisch in dem Moment.
30:56  Nils
Die sind total begleiten.
30:58  Frank
Ich wollt's nicht so hart sagen, aber ja, okay, diesen Beknack, ich sage mal, ganz ehrlich, die die Grußfrequenzen sind offen. Man sieht sich, ja, das ist doch so ein so ein Zoom Facetime Call, den nimmt den man da macht oder nicht.
31:11
Und wie k so ganz pseudounauffällig rüber knatscht, am besten auch noch schön mit dem Stuhl und spricht dann äh mit Rika oder Metro und so, warum verstehen wir uns eigentlich nicht?
31:24
Immer ne, ich würde mich verarschen vorkommen, wenn ich der gegenüber wäre, gut, ich verstehe den nicht, aber so, hallo, kannst du das ein bisschen versuchen bei mir zu sprechen, ist vergehen einige Sätze,
31:34
ähm wo die einfach nur doof auf den Bildschirm starten und keinerlei Anstalten machen, so sagt, ja, das funktioniert nicht,
31:41
ich meine, der sitzt Data, der sonst was kann, oder? Gut, ich glaube, Westles in der fünften Staffel nicht da, aber die werden auch andere Kluge, Köpfe haben, die sagen, kommen jetzt bastel doch mal was.
31:50  Nils
Das Schönste finde ich ja, also das, das ist schon beknackt, dass das auf jeden Fall richtig, aber auch dann der Kommunikationsversuch, den PK startet
31:58
Köppen, während sie bereit, eine nicht
32:01
Angriffspark zwischen unseren beiden Völkern in Betracht zu ziehen, der zu einem Handelsabkommen und kulturellem Austausch führen können
32:10
sag mal, das ist doch auf keinen Fall Vokabular, was du benutzen würdest, um eine Sprache grundsätzlich zu zu starten. So, um eine Kommunikation zu starten.
32:19  Frank
Grundsätzlich würde man sagen, hier aus Herr Wuss, ich bin ja schon Lügne und äh könnte mir verstehen, naja kommt mit so einem Quatsch an. Also ich komme in Frieden.
32:30  Arne
Ich denke halt auch, also es gibt ja auch diese ähm, ich habe gerade vergessen, wie es heißt, diese pixi Bücher großen Dinger, wo du halt so einen Haufen Symbole drin hast,
32:39
ne, womit du halt, wenn du halt überhaupt keine Sprache sprechen kannst, zumindest sagen kannst, hier, ey, ich habe irgendwie Zahn weh, oder ich suche irgendwie
32:47
oder ich suche irgendwie äh was zum Schlafen, ne, dann kannst du auf die Bilder halt zeigen. Und da finde ich, hätte man ja auch sagen können, Mensch, Leute, ihr trefft euch jetzt mal da
32:55
äh äh irgendwie auf dem Schiff, ne? Also versucht da irgendwie mal zu durch durch Zeichensprache oder irgendwas klarzumachen, dass ihr euch mal trefft und dann äh macht ihr ein bisschen was mit Figuren und zeigt euch gegenseitig und so weiter. Also.
33:09  Frank
Es wäre zumindestens versucht werden. Ich meine, das wird ja regelrecht genutzt, also als Beispiel, gerade auch bei Störungen oder Erkrankungen hier als Beispiel, äh, Autismus, Spektrumstörung, ja? Ähm
33:22
dass er häufig das gerade junge Patienten mit so kleinen ähm Kärtchen rumlaufen, um halt Mami oder Papi oder außen den klar zu machen, was sie wollen,
33:31
Also ja, also das war.
33:34  Nils
Also einen guten, eine gute Darstellung von so einer Kommunikationsfindung äh gibt es in dem Film nell, kennt ihr den?
33:41  Frank
Oh ja, stimmt.
33:42  Nils
Das ist ein Film, wo Leinen niesen mit, ach wie heißt die noch aus Schweigerlämmer.
33:48
Jody Fosto, richtig, das sind die beiden Hauptfiguren in diesem Film und sie wächst in den Wald auf und spricht einfach keine Sprache und er kommt dann dazu und muss ihre Sprache lernen, um sich mit ihr zu äh verständigen. Da ist es komplett anders dargestellt und sehr, sehr viel
34:01
ähm realistischer als hier in diesen Dingen.
34:03  Frank
Ja
34:07
ja, also das äh muss man mal sagen, abgesehen von dieser Universalübersetzersache darf versagt, wenn nicht die Föderation mal wieder so kläglich,
34:18
Das, was die Tamariana dann machen, finde ich spannend,
34:24
Also natürlich ist das äh für uns die eine ähm,
34:29
ich will jetzt gerade satzbasierte Kommunikation haben, also wo die Sprachhaltung äh einem ähm wie heißt das ähm,
34:39
unverständlichen System ambasiert, ist das nicht verständlich, was die machen, aber wir sagen auch so, effektiv sagt ja, du pass mal auf, wir machen das jetzt genauso wie Damo und Salat auf der Lager. Ja, aber das ähm sagt ja sein Kumpel, den danehtet bestimmt nicht, das kannst du nicht machen. Also, wenn das schief geht, ähm dann stirbst du ja.
34:54
Glaube, man sagt immer Schaka oder so, ne.
34:56  Nils
Ja ist irgendwie.
34:58  Frank
So ne, das lass mal lieber. Ähm aber insistiert ja und sein Exo.
35:08
Ja fügt sich ja. Also ich finde diese diese Art und Weise.
35:13
Das ist halt dem Exo ist bewusst, dass sein Chef möglicherweise dabei bei dieser Nummer sterben kann. Also denen ist ja bewusst, dass dieses Biest da unten ist. Dieses Monster. Und ähm,
35:27
das finde ich irgendwie geht auch schon in mein Fazit leider rein, aber die ist halt,
35:36
so cool die Folge, dass man das einfach sagen muss, es geht darum, dass die unbedingt ja den Kontakt aufnehmen wollen.
35:44
Die wollen das mit aller Kraft, das Dasen sogar sagt ich setze mein Leben auf Spiel und gut ihr habt ja die Folge inzwischen auch alle geguckt er verliert ja sogar er gibt sein Leben dafür.
35:59
Also das ist schon sehr eindrücklich. Also wie gesagt, die die diese Figuren haben mich wirklich beeindruckt.
36:08
Klar, dass man das mit den beiden Messern falsch verstehen kann.
36:12  Nils
Ja, total logisch.
36:13  Frank
Ja, also das ist ja auch gewollt, dass das Verdienzeichen ist, wir beide zusammen, deswegen steht da ja auch, glaube ich, mit einem ausgebreiteten Arm, unter die beiden Messe, wie ihr zusammen. Aber gut.
36:25  Nils
Das ist ja auch quasi der Aufhänger hier um Worf seine Position in dieser Folge zu geben. Weil Worf ist ja die ganze Zeit nur aggro.
36:33  Frank
Ja, wann ist worauf man.
36:34  Nils
Hier den die wollen auf jeden Fall hier irgendwie unsere Grenze bedrohen und wir müssen da drauf schießen und es funktioniert alles nicht, die wollen auf jeden Fall kämpfen und guter Krieger, der kriegt diesen Kampf schon hin gegen den anderen so
36:49
die ganze Zeit nur so ganz standardmäßiges Klingon denken. Das finde ich sehr sehr beeindruckend hier. Das nervt mich ohne Ende.
36:56  Arne
Ja
36:57  Frank
Dass es mir über die letzten Folgen.
36:59  Arne
Ja auch ja.
37:00  Frank
Haben immer mehr aufgefallen, dass,
37:05
Also, was haben wir, glaube ich, eh schon mal gesagt, Wolf taut ja eigentlich erst in der Nachfolgeserie auf, in die ist nein. Da wird der vielmehr ausgebaut und hier ist einfach nur der Krieger, also sehr,
37:16
Plump, was gibt's? Ein einzelne Folgen, die wirklich sehr schön sind. Ich glaube, einzelne kann ich mir auch nochmal vorstellen, dass wir die vielleicht auch nochmal besprechen,
37:25
ähm weil auch Picarda, schöne, große Rollen hat, aber eigentlich ist ja einfach nur, oh, wir hauen ihn aufs Maul.
37:33  Arne
Eigentlich immer ja.
37:33  Frank
Immer so ein, so schade, weil wie gesagt, gerade Deep Space.
37:38
Ähm da dein Wickel der sich, da kriegt der tiefe und das ja.
37:45  Nils
Naja, vor allen Dingen ist es ja auch einfach unwahrscheinlich,
37:48
Also in dem Moment, wo sie die Folge beginnt, ja damit, dass diese Tamariana drei Wochen lang ein Kommunikationsscramble an die Föderation geschickt haben, wartend an diesem Ort.
38:01
Dass die Föderation endlich kommt so. Und dann sagt worauf nee, die wollen auf jeden Fall Krieg machen und die Grenze bedrohen. Und das ist einfach extrem unwahrscheinlich in diesem Moment.
38:11  Frank
Ja gut, aber das hat man ja früher auch gemacht. Da wurde dann der, der vom König gesandte Soldat, zum anderen König geschickt und gesagt, so, hier, mein König steht da schon seit vierzehn Tagen, der wartet sechs jetzt darauf, mit dir zu kloppen. Okay, dann kommen wir auch,
38:24
nicht. Ich weiß es nicht. Es ist halt die Figuren kommen ja immer mehr froh, dass da doch sehr, sehr stehetype einfach reingesetzt worden sind, die sehr einfach gestrickt sind.
38:39
Einige Figuren entwickeln sich besser weiter, wie ein Riker oder fährt auch ein Johnny PK, finde ich sehr gut, wie sie sich verentwickelt haben, worf fast gar nicht,
38:50
da so ein bisschen mal tiefe, wie diese Folgen, wo er für das klingonische Reich, seinen Namen gibt, wo er entehrt wird, zum Beispiel.
38:59
Da kriegt der tiefer, das ist halt sehr, sehr selten. Andere Figuren finde ich sogar noch schlimmer, wenn du sowas äh so jemand nimmst, wie ähm Diana Trey finde ich null entwicklung. Vielleicht ein bisschen in der siebten Staffel, wo sie endlich die Sternplottenuniform tragen darf. Aber sonst.
39:15
Auch nicht so. Na ja.
39:21  Nils
Ja, Worf ist halt äh im Offiziell im Grunde immer nur Plotti weiß, so, ne? Ist halt immer derjenige, der irgendeinen Punkt nennt, der vielleicht auch sein kann, aber extrem unwahrscheinlich ist und dann eben von einem Großteil der Crew auch ähm,
39:33
quasi abgewehrt werden kann, damit der Rest der Crew besser darsteht. Also diese ganzen anderen Geschichten, die wo auch hier vorschlägt ähm und Rika sagt, nee, das machen wir halt so nicht.
39:44
Wobei natürlich dann am Schluss.
39:46
In dieser Folge tatsächlich der Angriff, das ist was Piccard dann möglicherweise auch das Leben rettet. Das wird nicht mehr thematisiert dann, aber ähm die Folge endet ja damit, dass sie tatsächlich auf das Tamarianische Schiff schießen und die Carp und Planeten zu holen.
40:01  Frank
Ja
40:03  Nils
Also ganz falsch ist es vielleicht auch nicht, aber es ist trotzdem sehr platt dargestellt und.
40:07  Frank
Ja, vor allen Dingen, weil du worf warst Angriffsgedanke, ist halt immer sein, seine Ultimation sofort,
40:14
nicht als wirklich falsch ausgedrückt, nicht als Ultima Ratio als letzte Möglichkeit, sondern das ist die erste Möglichkeit
40:20
in irgendeiner Art und Weise, mal darüber nachzudenken, dass man auch Diplomatie machen kann. Ich meine, man darf nicht vergessen, wenn man sich äh gestern heute Morgen die letzte Folge anschaut, da wird,
40:32
laut Kanon gesagt derzeit Linie ist worauf mal Botschafter gewesen. Und wenn man den Bücher guckt, et cetera dann war erst sogar tatsächlich. Ähm also da ist äh ein ein oder was sogar bei die ist, nein, ich bin da gerade unsicher mal wieder,
40:47
da sollte ich vielleicht auch nochmal irgendwann, wenn ich Zeit habe, ein Rewatch machen.
40:51  Nils
War bestimmt bei Voicer. Ich bin mir ziemlich sicher. Ich hab's noch nicht gesehen, aber.
40:52  Frank
Ganz sicher. Stimmt, da hast du Recht, hast du Recht. Gleich nach dem ähm super Staffelfinale der siebten Staffel, wo die Kaisern endgültig die Föderation übernommen.
41:02  Nils
Oh Mann, oh, jetzt hast du mich gefreut.
41:04  Frank
Oh, Entschuldigung. Entschuldigung.
41:08
Ja, also das ist äh ja nee, ich möchte.
41:12  Nils
Genug zu waff.
41:13  Frank
Genau genug zu Wort. Ich finde, ich möchte auch den Planeten gehen. Ich finde den irgendwie niedlich, den Planeten.
41:21
Das ist so, wo man hinfahren kann und einfach gemütlich zelten, campen kann. Wenn diesen Monster nicht wärmt.
41:28
Und direkt zu dem Monster möchte ich eigentlich jetzt schon hingehen, obwohl es heißt eigentlich viel später kommt.
41:32  Arne
Ja, können wir machen, ja. Also ich meine, es gibt ja einfach diese Szene, wo Picard dann halt anfängt zu lernen, okay, dieses äh
41:40
ähm Arme weit, äh wie war der Name noch? Ähm
41:44
dass das Tempo äh die seine Arme weit oder seine Arme offen, dass das eben geben bedeutet, dann checkt er halt langsam, okay, die kommunizieren immer mit Hafern
41:53
offensichtlich soll auch gar kein Kampf stattfinden, das checkt er dann ja auch irgendwann, dann taucht das Viech auf, dann und das hattet ihr auch schon erläutert, sprechen sie sich über so eine.
42:02
Äh so eine Strategie ab, sondern kommt jetzt das Monster halt. Insofern würde ich sagen, Nils, hau rein.
42:07  Frank
So schnell wollte ich noch gar nicht gehen, was mich irgendwie was mich irritiert hat,
42:13
die kommen da jetzt runter und Daison versucht ja halt diesen Kontakt herzustellen, steht da mit äh den zwei Messern wieder die Arme weit und so, also er versucht das ja auch zu zeigen. Temperatur und dann wirft er eben das Messer ja, glaube ich, äh wir stehen das Messe hin.
42:27  Nils
Ich glaube, es sind Deutsche.
42:29  Frank
Ja, Messer durch, hier. Irgend so ein scharfes Ding.
42:31  Nils
Gibt einen relevanten Unterschied. Ein Messer hat nur eine Schneide auf einer Seite der Klinge und ein Dolch auf beiden. Ein durch ist ein ein eine Waffe, ein Angriffswerkzeug und ein Messer ist auch ein Arbeitswerkzeug.
42:42  Frank
Man kann sich mit beiden schneiden, wenn man eine Flasche Bier aufmacht. Also macht.
42:44  Nils
Schon ja, aber ein solches, eben verboten in Deutschland und ein Messer nicht.
42:49  Frank
OK
42:50  Nils
Jedenfalls übernahm bestimmten Klingen.
42:52  Frank
What ever. Also scharfe, man kann sich damit weh tun. Gibt Leute, die dann mit Erfahrung haben. Ich.
43:00
Will nur sagen, also wir können auch gerne gleich noch ein bisschen hinten darauf hinsprechen. Also das, was Frank jetzt gerade schon sehr, sehr kurz erklärt hat.
43:10
Ähm es kommt jetzt ja ein relativ langer Anteil, wo Daison und PK sich an,
43:17
ähm annähern müssen. Wuppie K verstehen muss ähm was,
43:23
wie die Sprache der Tamariana funktioniert. Und das funktioniert über den ersten Tag so gar nicht, weil Picada noch irgendwie glaubt, oh, der sind mir was Böses, der hat mir sein Messer hingeschmissen,
43:33
ähm ja, wie auch immer. Und dann wird erstmal gepennt,
43:37
und am nächsten Tag, okay, dann kommt das Monster und oh, stimmt, äh hier ist abends White, seine Arme, sie sind weit, ach ja, zusammen und dann geht das Ganze los,
43:47
hat das wo wohnt dieses Monster? Wohnt das auf der anderen Seite des Planeten und muss erstmal mit dem Bus anreisen.
43:56
Ähm.
43:57  Nils
Das hatte ich mir auch.
43:58  Arne
Das ist es, der Monsterbus hatte ver.
44:01  Frank
Also ich weiß, wir suchen gerne so ein bisschen nach Plottholz, aber das fand ich einfach auch von mir aus, dass mit, dass die das mit der Kommunikation nicht hinbekommen von mir aus, aber.
44:15
Der Dayson hat gesagt, pass mal auf, wir gehen, ich wir quetschen uns, diesen anderen Captain da jetzt rüber, wir bieten da runter und dann spielen wir Amok und Salat auf Tanaka.
44:26
Warum bin die sich so weit weg von diesem Monster hin.
44:30  Nils
Nee, Moment, das wissen wir nicht. Das Monster kommt zwar am nächsten Tag erst, wir wissen aber auch gar nicht, wie schnell da der Tag nach Zyklus ist, weil
44:38
für mich wirkt es ein bisschen so als sei sehr, sehr wenig auf der Interprise in der Zwischenzeit passiert, die basteln da die ganze Zeit nur an irgendwelchen Dingen und es liegt mal irgendwelche Zahlen in die Luft so,
44:48
ähm.
44:50
Und möglicherweise ist der Tag nach Zyklus von diesem Planeten anderer und möglicherweise ist dieses Monster aber auch um das nochmal ähm zu zu bringen hier. Ähm,
45:01
einfach nicht darauf vorbereitet, dass irgendjemand auf seinen Planeten bliebt und nimmt die Viecher einfach gar nicht wahr, die da plötzlich auftauchen und das passiert erst nach einer Zeit.
45:09  Frank
Ach so,
45:11
einmal ganz kurz, es liegt, Schauspielerin, der neunziger Jahre, da sehr, sehr erfolgreichen, vielen Filmen. War das erste Mal, dass sie überhaupt aufgetaucht hast, wenn du den Namen schon ist.
45:22
Ähm ich finde das ähm also sozusagen, dass das ähm Monster erstmal.
45:31
Der Geruch von den beiden Fremden sich erstmal in der Luft verteilen muss und denn wenn das eine kritische Masse erreicht hat, dann sagt oh jetzt sind die doof, jetzt haue ich den auf die Nase.
45:40  Nils
Ja. Das war jedenfalls also ich finde hier Erklärung besser als die mit dem Bus.
45:45  Frank
Ich habe den Bus gerne gesehen.
45:48  Nils
Ich hätte auch gerne den Post gesehen.
45:51  Frank
Der Monsterwurst.
45:52  Nils
Ja, so einen Katzenbus vielleicht von.
45:54  Frank
Auf der anderen Seite, vielleicht haben sie's ja wirklich so gemacht, also nicht die Monsterbrust.
46:00
Ich finde, das nehmen wir jetzt in den Kamera noch. Ähm viele haben sie es wirklich so gemacht, fällt mir gerade ein, sie haben ähm,
46:10
Also die Tamariana haben eher in Käpta und Pika weiter von dem Monster weggemacht und so überlegt, okay, da braucht das Monster etwa zwölf Stunden, um die hinten, weil das sofort die riecht und die
46:20
machen will, sagen Sohn, haben sie so und so lange Zeit um sich möglicherweise einander zu gewöhnen und vielleicht klappt's dann noch, dass wir beide wieder leben zurückbekommen.
46:27  Nils
Ja auch denkbar.
46:30  Frank
Das finde ich auch eine schöne Idee, wo ich mag, mein Braut, Monsterbus.
46:34  Nils
Der Monster Bus braucht zwölf Stunden.
46:35  Frank
Der man sowas noch zwölf Stunden. In so einem Bus habe ich auch mal auf äh Malta bin ich dann mitgefahren, Katastrophe. Und dann ist er kaputt gegangen, das war auch nicht schön.
46:47
Nee. Also effektiv ist so der erste Tag, der auch relativ uninteressant, weil Picader so ein bisschen äh dagegen ist. Ähm abends ist noch ganz.
46:56
Eindrucksfall gedreht, glaube ich, ähm wo Daison da so ein bisschen seine, ich weiß nicht, sind das Gebete, wo er mit seinen.
47:07
Also Wurm äh betet ja, mit Steinchen oder diesen diesen Orten, die so ein bisschen hoch wirf.
47:11  Nils
Die hat der Feuer in seiner Markt an seiner Klamotte ja.
47:15  Frank
Finde ich eine sehr ruhige Szene, die ähm.
47:21
Viel hätte auch sagen, können aber es wird uns nicht viel erzählt, auch wenn am nächsten Morgen, dass die in Teilen dann noch liegen.
47:28
Und ähm Piccar, die auch findet, aber sie bringt uns nicht weiter wo, aber ich finde die endlich schön, also ich musste irgendwie dieses dunkle mit voll, ich musste so ein bisschen kurz mal einen denken,
47:41
wer den Film noch kennt.
47:43
Ähm zwei verfeindete Raumschiffe, die gerade im Interesse der Krieg sitzen gehen irgendwo auf dem Planeten runter
47:54
und die beiden Freunden sich an auf gute zwei Erzfeinde, Mensch und es war nur vom vom,
48:01
vom Setting her. Also nicht von der Geschichte her, also nur vom, wie es aussieht,
48:06
Ich fand schade, dass es nicht weitergegangen wird. Da, dass wir wieder sowas geben wollen, wo ich ein bisschen mehr was versucht damit zu machen. Also da war ich neugierig auf die Kultur der Tamaria, ne?
48:15
Da hätte ich gerne mehr ähm erfahren. Man sagt, lass die ganze Bistro weg und erzählt uns mehr darüber. Und wenn es in äh in Metaphern gewesen wäre, das leider nicht passiert.
48:26  Nils
Überhaupt die Tamariana Tauch nie wieder auf, oder?
48:28  Frank
Ja, das hätte ich zum Ende her gesagt, dass ich nicht auch so schade, damit so viel gemacht und der ähm ja, der Opfer sich und ähm,
48:38
war wirklich nur für zweite Folge der fünften Staffel. Schade, das war's. Hätte ich, äh, wie gesagt, ich mag die sehr gerne.
48:48
Ja, am nächsten Morgen glaube ich kommt äh das Monster schon direkt, ne. Das erste Mal.
48:57  Nils
Im Jahr zuerst ist ja Date and weg, dann guck Pika
49:00
äh das Lockbuch an, was ich auch spannend finde, weil das natürlich ein wichtiges Element ist, dieses Logbuch. Zum einen sehen wir da drin die Sprache, das heißt haben durchaus eine Schriftsprache, die wir nicht in Ziffern können,
49:12
erkennt, dass das Lochbuch ist oder ein Tagebuch oder was auch immer. Woran wissen wir nicht, aber am Schluss der Folge gibt, der das halt zurück
49:20
Und wahrscheinlich hat in der Zwischenzeit da reingeschrieben.
49:24
Und natürlich ähm und seine Version der Geschichte dargelegt und deswegen weiß der andere Captain auch, dass das, was wir K erzählen quasi. Stimmt. Und das ist natürlich für die Kommunikation zwischen den beiden Völkern total relevant
49:37
aber wie gesagt, es endet mit dieser Folge.
49:39  Frank
Ja. Da würde mich auch interessieren, wie ist da drin geschrieben? Also ist die Schiffssprache genauso,
49:47
PKN und Datum davon aufschreiben die auch so, dass das vom von der Sprachherren, also von der Aussprache von der.
50:01
Schade. Also allein hier rüber.
50:06
Hätte man mindestens einen Zweiteiler machen können, finde ich. Kann ich jetzt schon mal sagen. Also finde ich persönlich.
50:13
Dass es so tiefgründig, wobei also die Geschichte oder beide Handlungsstränge passen ja auf dem Bierdeckel.
50:22
Da ist, das ist relativ kurz und schneller zieht, aber es ist so viel drin, wo man drüber nachdenken kann, wo man hätte, dann könnte man mehr zeigen können. Und.
50:30
Genau. Ich überlege gerade, ähm ob ich kurz was zu zu sagen wolle, wo sind abgehandelt haben, aber eigentlich.
50:38  Nils
Sie haben halt rausgefunden, was Google macht, so.
50:41  Arne
Ja und sie haben halt einmal draus gefunden, das was jetzt parallel PK quasi,
50:46
im Kontakt mit äh Daison quasi praktisch rausbekommen hat. Haben sie oben jetzt sozusagen nochmal theoretisch nachvollzogen, das ist also offensichtlich um,
50:55
Personen aus der Geschichte geht, die halt irgendwas erlebt haben, Pipapo, so richtig checken sie's aber nicht, während Pikat, ja zumindest jetzt schon mal kapiert ist. Tempo, seine Arme, weit, was wie ich, geb dir was, du nimmst es an, bist darüber glücklich bis so, ne und.
51:09  Frank
Wobei mir tatsächlich doch und das wollte ich ähm dazu sagen ähm es ist tatsächlich mal Ehrlichkeit da oben, nämlich dieses äh wir können so viel aber wir können das.
51:21
Das sagt dir, na ja, sogar. Und das finde ich sehr ehrlich, dass sie diese Figuren das sagen lassen, wir sind, also genau das, was wir am Anfang ja schon festgestellt haben, die die Föderation ist so hoch technologisiert, aber scheitern daran, aufgrund dieses,
51:36
anderen Sprachverständnisses da eine Kommunikation herzustellen. Wobei man ja sieht, es geht hier innerhalb von, was sind das? Wie lange ist Pikade auf dem, auf dem Planeten? Zwölf,
51:47
zum eins zu zwei Tage.
51:48  Nils
Sind ja zumindest zwei echte, ne?
51:50  Frank
Und zwei nicht.
51:51  Nils
Ja klar, die erste Nacht, wo sie das Feuer machen, die zweite Nacht wurde am Sterben ist.
51:55  Frank
Stimmt. Ja, stimmt. Also sind's.
51:58  Nils
Irgendwie so anderthalb, zwei Tage.
51:59  Frank
Ja, sechsunddreißig bis achtundvierzig Stunden. Das heißt, du hast maximal, maximal achtundvierzig Stunden, also eher sagen wir mal so wirklich, anderthalb Tage um die Grundzüge zu verstehen. Und die haben sich sieben mal getroffen,
52:14
also so ein bisschen.
52:15  Nils
Na ja getroffen, das wird ja tatsächlich nicht näher erläutert, ne? Das wird gesagt, es gab sieben Begegnungen, keine davon offiziell. Oh, hier ist gerade was los
52:25
und diese Begegnung waren aber alle nicht sehr lang. Das heißt, es hat nie eine offizielle Begrüßung gegeben, das heißt, die haben möglicherweise gar nicht miteinander gesprochen, sondern sind einfach aneinander vorbeigeflogen
52:37
und haben sich halt nicht sofort abgeschossen, wie das mit Klingonen beispielsweise der Fall gewesen wäre.
52:41  Frank
Die sind also am Interesse der Interesse an Raumkreuz, äh A sieben und A fünfundzwanzig oder was vorbeigefahren? Ja, okay.
52:49  Nils
Die sind halt auf der Autobahn einfach haben sie sich überholt so.
52:52  Frank
Ja. Okay. Na gut. Ja, vor mir aus. Nee, also werde ich fand's aber trotzdem ganz spannend. Ich find's erwähnenswert,
53:01
dass die ähm ähm dass es da mal gesagt hat, ja, wir sind halt doof in dem Moment oder Technik oder wir sind halt auch unsere Technik hilft uns nicht immer. Und das fand ich ganz spannend.
53:12  Nils
Ja, es stimmt ja auch tatsächlich,
53:13
Weil auch die Technik, das ist ja das Schöne, wir die erkennen auf der, auf der Interprise, ja, Data und Try, dass sie einfach das nicht leisten können, weil wenn sie sagen, Joja auf dem Balkon, so dann
53:24
wissen sie halt, was damit gemeint ist, aber niemand anders weiß es. Und es braucht ja tatsächlich diese gemeinsame Erfahrung
53:31
von Picard und auf dem Planeten, damit es eine gemeinsame Vokabulargeschichte gibt, die sie dann benutzen können, um sich zu verständigen. Und das hat halt bislang nie nie stattgefunden wann daher passt, ist schon ganz gut.
53:44  Frank
Das stimmt. Dann finde ich, geht sehr, sehr schnell auf dem Planeten. Ähm kommt halt.
53:54
Verfolgt an von dem Monster. Ich weiß nicht, ob er im Badezimmer war oder das Monster gesucht hat, auf jeden Fall,
54:02
kommt da relativ schnell an und jetzt muss es einfach schnell gehen. Tempo, Tempo, ist am soweit. Tempo, seine Armweit. Und ähm,
54:12
ja, das finde ich auch wieder eine super schauspielerische Leistung von, der ja schon etwas du siehst ihm dieses ähm diese.
54:22
Diese Panik und diese Hilfelosigkeit, an so Menschen verstehe mich doch endlich, wir müssen zusammenarbeiten.
54:31
Und ähm wenn das Monster schon fast da ist, kapiert Piger, ganz plötzlich.
54:36  Nils
Er sagt ja auch vorher nochmal, nein, ich will kein Duell mit ihnen machen. So, also das ist immer noch nicht durchgedrungen, dass es nicht um einen Duell zwischen den beiden gibt. Geht.
54:45  Frank
Und in dem Moment, wo halt das Monster auftauchte, okay ähm da mache ich dann doch mit. Okay, jetzt habe ich verstanden.
54:55
Aber vielleicht vielleicht sogar durch das Auftauchen des Monsters, dass das, vielleicht ist es sogar logisch,
55:03
dass du dadurch, dass du eine neue ähm,
55:07
Informationen bekommst, weil wir hatten bis dahin halt nur diese diese kurzen Informationen, die dir nicht verstehen können, weil wir die Geschichten nicht kennen und jetzt kommt halt etwas von außen zu, was wir verstehen, nämlich die Gefahr, die auf die zukommt. Und dass er denn sagt, okay,
55:21
der will mir wirklich vielleicht nichts böses. Vielleicht wirklich verständlich. Ja, finde ich, also,
55:30
Ich glaube danach muss ich irgendwann einmal genau einmal das muss ich auch, ich muss auf dem auf den auf das Raumschiff gehen.
55:39
Ähm, es gibt eine schöne Scotty-Referenz, die ich da gesehen habe. Naja, ähm.
55:47
Will irgendwie den
55:49
mit den Ketten da jetzt herausholen, weil da die können ja merken, dass da dieses komische Monster jetzt kommt, in so eine andere Malie. Und ähm Jordi ist ja die ganze Zeit schon am Arbeiten und äh sagt ja hier, wir sind dabei und äh ich brauche noch so zwei bis drei Stunden.
56:05
Und sehr, sehr nachdrücklich. Ich will den Captain sofort rausholen und ähm in typischer ähm.
56:16
Scotty Mania wird mal kurz geguckt und nochmal ein paar Knöppe gedrückt und sagt, ah, Löffel, wenn wir hier das und das und so und so machen können. Ja, dann sind wir so und so, dann können wir das und das machen. Ähm Commander, ich äh brauche etwa zwei Minuten.
56:29  Nils
Ja
56:31  Frank
Okay, also der hätte wirklich nur noch gefehlt, wenn Riker vorher gesagt, ich gebe ihnen fünf Minuten. Ach, Kommander, weil sie so einen hübschen Bart haben. Ich mach's für sie in zwei.
56:39  Nils
Ja, ja, das stimmt. Das.
56:40  Frank
Das wäre also für mich persönlich war das so eine kleine Scotty-Referenz. Man sagt so, ey, wie geht das? Wie geht das?
56:47  Nils
Das ist vor allen Dingen auch ähm Jordy sagt hier, dass dauert noch tatsächlich lange und Rika sagt, das will ich nicht hören.
56:54  Frank
Ist mir egal.
56:55  Nils
Hier nicht. Also ich ich bin jetzt bockig, deswegen kriegen sie das schnell ein. Okay, ich kriege schneller hin.
57:01  Frank
Sehr viel schneller. Also das ist es geht davon zwei Stunden auf zwei Minuten.
57:08  Arne
Ja, es ist, glaube ich, irgendwie ehrlich, es gibt, es gibt das ja mehrfach, das ist ja immer wieder der Recording, Gag mit. Ja, ja, ich brauche vier Wochen, ja, sie haben vier Stunden. Na gut, ich mache es in zwei.
57:18  Frank
Und vor allen Dingen in der Gag für mich persönlich ist ähm wo ich kurz über nachgedacht habe. Oh, warte mal, Scotty und Jordy haben sich ja mal getroffen,
57:30
und da hat Scotty ähm bitte.
57:34
Ja. Und hat Scotty ja zu Jordi gesagt, ne. Du musst immer mindestens doppelt so viel machen und ähm wenn du der Meinung bist, irgendwas klappt nicht, schreibt das so hin, aber es klappt trotzdem. Also er gibt ihn ja so ein paar paar Tricks.
57:48
Und habe ich nochmal habe ich nochmal nachgeguckt ähm das passiert erst in zwei Folgen,
57:55
Also das heißt, diesen Trick kann Jordi noch nicht kennen, denn Scotty besucht die Enterprise erst in der vierten Folge. Der sechsten Staffel, Entschuldigung, sogar noch mehr Folgen.
58:03  Arne
Die Schauspieler wissen es halt schon.
58:05  Frank
Er hat das Buch schon das Drehbuch schon gelesen. Also wie gesagt, besuchte von der alten Interprise oder Relax ähm ist erst in der sechsten Staffel. Das finden.
58:13  Nils
Aber sagt, sagt Jordy, da nicht auch zu Scortine, das läuft hier so nicht.
58:17  Frank
Ähm ja, am Anfang.
58:20  Nils
Auf. Ach nee, die kenne ich ja gar nicht, die Serie.
58:23  Frank
Nee, das ähm, ich glaube, es ist mit einer der letzten Sprüche, bevor ähm.
58:28
Scotty, die Enterprise ähm verlässt. Da referiert äh oder beziehungsweise rezitiert ähm Jordy irgendeine Vorschrift, aus irgendeinem Handbuch der Sternflotte. Und da sagt Scotty, ja.
58:43
Das habe ich geschrieben. Man muss nicht alle seine äh Geheimnisse rausplaudern, so nach dem Motto, also das heißt, da, was was alles Chefingenieure lesen und lernen, ist eigentlich ähm,
58:54
nicht richtig. Damit können die Chefingenieure dann mich glänzen, wenn sie doch was meinem Sohn etwa war das. Ja. Ja.
59:04
Ich mag Scotty und deswegen passt sie mir das eigentlich ganz gut.
59:08  Nils
Ich finde das schön, dass hier die äh die Enterprise Co, weil das kommt's ja zu dem Kampf zwischen Daison und PK und dem ähm,
59:16
und die schafft ihr einfach ein riesen Problem, weil Pikan nämlich dessen nicht helfen kann, in dem Moment, wo gekämpft wird,
59:23
und das das schneiden sie überhaupt nicht. Das finde ich so beeindruckend. Also ne sie
59:28
sie erfassen exakt, was da alles passiert. Oh ja, der Käpt'n, der ist gesund, aber der andere, der, der hat äh schwankende Lebenszeichen. Äh ja, dann versuchen wir noch den Captain, einfach mal rauszubienen so und Pica brüllt noch, nein, nicht, als er versucht wird weg
59:42
und dann wird da einfach irgendwie fünfundvierzig Sekunden da in diesem Kraftfeld festgehalten, was ihnen versucht rauszubeamen und in der Zeit wird halt Daison einfach mal platt gehauen und,
59:51
Die Enterprise ist im Grunde Schuld daran, zu zweit hätten sie möglicherweise mit dieser Strategie, die sie sich ja vorher überlegt haben, dass auch irgendwie hinkriegen können. Aber danach war halt auch Feierabend so.
1:00:00  Frank
Ich finde das schlau umgesetzt, dass die Pika nicht auf die Enterprise geholt haben. Also das ähm ihn nicht hochholen konnte,
1:00:09
wenn er dann nämlich nach oben gewesen, dann hätte ich jetzt sogar nein noch gehört oder mir hat das vielleicht gelassen und dann hätte es nicht so lange gedauert. Gut umgesetzt, aber ich gebe dir Recht, äh ja.
1:00:20  Nils
Das wird halt auch gar nicht reflektiert, dass sie da quasi selber jetzt daran dran Schuld sind. Also Pica hätte ja auch am Ende der Folge nochmal sagen können, übrigens, als er mich hergeblieben hat, das war richtig scheiße, weil dadurch ist der andere gestorben.
1:00:30  Frank
Gut, aber das hatten wir ja schon mehrfach, wo man sagt, da ist Pika einfach zu nett. Ähm siehe.
1:00:37
Das entstehen von Professor Moriarti durch die Schuld von von äh Jordi. Ja gut,
1:00:44
Shit-Happens ist halt so, ne? Hetzt, was das Schöne für durch deinen komischen Befehl da zerstört, aber passt schon
1:00:49
Baum hat ein kleines Schiff hinter weiter. Also die die Selbstreflexion oder auch die Reflektion dessen, was die Crew macht, ist eigentlich sehr gering
1:00:59
leider.
1:01:00
Ja, also mich ärgert's eher, dass die Kraft auf, also gerade als der Crew klar wird, dass dieses Monster kommt und dass das ähm und und äh Daison stirbt, dass sie da wirklich auch nur auf Pika,
1:01:15
fokussiert nach dem Motto, die könnt ihr ihren Captain selber holen. Wo ist denn da dieser dieser wir sind.
1:01:23
Für alle da. Wir sind so ein bisschen die Polizei, der ähm.
1:01:30
Der des Universums, die sind super gut und wir helfen und machen und tun, warum bieten die den nicht auch noch mit hoch?
1:01:37
Und das ähm ja, gebe ich dir recht, dass wir wieder mal so ein leicht dunklen Schatten,
1:01:44
auf äh die Crew, gerade wenn Pikar nicht da ist, also denkt doch mal ein Stück mit ähm.
1:01:50  Arne
Unbedarft, so die checken das einfach irgendwie nicht. Gerade grade, also trifft finde ich so fundamental viele falsche Entscheidungen dieser Folge und es ist so total engstirnig. Nicht wirklich krass, also.
1:02:04  Nils
Auf jeden Fall mal an meinem, an meiner Erinnerung arbeiten, weil in meiner Erinnerung ist das alles total großartig. Und total toll und Picar, die neue Serie ist viel, viel schlechter als TNG. Und ich glaube, dass das einfach nicht stimmt, sondern
1:02:19
sie sind schon sehr ähnlich und es gab auch früher schon echt viele Schwierigkeiten.
1:02:24  Frank
Ja, das ist das Problem ist, glaube ich, hier dann, dass man ähm die Figuren,
1:02:32
das muss man einfach der Serie Picar lassen, die haben die Figuren aufgebaut und die bleiben so wie sie sind. Also die haben sich nicht großartig verändert,
1:02:39
also vorm vom Charakter her, während der dieser zehn folgen,
1:02:42
weiß jetzt nicht, was äh nach drei oder fünf Staffeln passiert. Aber hier ist es tatsächlich, was ich so ein bisschen schade finde. In der Einfolge nehmen wir Rika, da ist er einfach grandioser Captain plötzlich auch, den wir Best of Boatholds, also die Folge, wo,
1:02:56
Picarts und Gutes wird, wo er,
1:02:59
in kürzester Zeit wachsen muss über sich hinaus wachsen muss, ein guter Captain wird, der schlaue Entscheidung trifft, ähm vielleicht auch äh riesen Risiken eingibt äh eingeht und danach auch wieder zurücktritt, weil seine Ketten zurückkommt,
1:03:13
Und hier ist er einfach nur dumm,
1:03:16
das ist einfach nur dumm und nicht nicht weit genug gedacht und das finde ich sehr schade, weil die ich mag die Figur einfach, da kann er noch so cool in einem Captain Sessel sitzen.
1:03:25
Bringt leider nichts. Fand ich sehr schade. Auch der Umgang von ihm als Diplomat,
1:03:33
wenn er versucht mit dem Exo der Tamariana zu sprechen,
1:03:37
kein einziges, kein einziger Versuch ähm da irgendwie sich auf die die Kommunikation der Tamarian einzulassen,
1:03:46
das wird nicht mal großartig, ja, hier Diana und Data, ihr macht mal kurz eine Idee, wie das sein könnte. Aber es wird nichts umgesetzt. Ja, geht nicht. Okay, gut,
1:03:56
Ja, geht nicht. Ähm ja dann lassen wir es, ne? Okay. Ist echt schade.
1:04:02  Nils
Ja in der Tat. Goodie. Ähm noch ein Thema. Ich habe das Gefühl, wir sind mit dem Erziehen für diese Folge ziemlich durch.
1:04:13  Frank
Das ist das, was ich sagt, also die ist die Story.
1:04:17  Nils
Oh, Moment, Moment, Moment, Moment, wir haben natürlich die komplette Szene im Feuer, wenn auch nicht, noch nicht besprochen. Ähm,
1:04:24
ist ja ja genau, die zweite. Dayson ist verletzt, tödlich verletzt, er wird demnächst sterben. Wir wissen's, wir wissen's noch nicht zum Gucken
1:04:31
zum Zeitpunkt des Kurkens der Folge und PiK on Air unterhalten sich und Pika versteht halt erstmalig, was eigentlich alles Sache ist. Also, diese Kampfstrategiebesprechung, die hat ihn,
1:04:42
hat ihn gezeigt, okay, es geht um Metaphern so und jetzt versucht er aber noch mehr rauszukriegen und benutzt zum ersten Mal diese Sprache.
1:04:50
Um mit Dazen zu reden, weil er sagt nämlich ähm er möchte mehr über Darmord erfahren und deswegen sagt er, äh Tempo, seine Arme weit,
1:04:59
Darm, weil sein Tempo seine Arme weit heißt, gib her. So und damals ist eben das Thema und deswegen weiß Davon dann auch,
1:05:07
dass er mehr über Darmaka zählen soll und macht das dann auch. Also da funktioniert zum ersten Mal die Kommunikation zwischen den beiden gut
1:05:14
und das finde ich äh ist also die Entwicklung dieser Kommunikationssteigerung, die finde ich sehr, sehr spannend in dieser Folge dargestellt. Und da ist halt dieses Feuer in ein wichtiger Punkt, vor allen Dingen auch, weil
1:05:25
Daysen dann seinerseits hinterher eine Geschichte von Picard erfahren will. Pika erkennt das und erzählt dann einen.
1:05:33
Ist gut, ist einfach echt gut.
1:05:36  Arne
Wie er da so wie er da so anfängt ähm,
1:05:40
mit Symbolen zu arbeiten, ne? Also er sagt dann, ja auch Darmock ist jetzt hier dieser Stein und als er dann sagt, Darmock auf dem Ozean, hat Elten,
1:05:47
macht er dann halt diese diese Zeichnung im Sand, ne? Dass er allein auf dem Ozean ist. Und später kapiert er dann ja okay, der kommt alleine an und äh ähm und und der andere Damok und Tan Tanagragen, nee, wie heißt der ander,
1:06:01
der kommt halt auch alleine an. Nachher gehen sie halt zu zweit weg. Also ich finde es dann, ich finde es halt cool, so zu sehen, dass sie dann sozusagen,
1:06:09
durch die durch die Beschäftigung mit dem Beispiel und dass er dann noch illustriert und so weiter,
1:06:15
Das finde ich ist auch so ein bisschen wie so eine Blaupause. Also ich glaube, so würde ich's auch machen, wenn ich jemanden begegnen würde, der sozusagen ähnlich,
1:06:23
also ich meine, sie sind ja beide Huren nur die Spezies, ne? Die werden beide essen, die werden beide Partner haben wollen, die werden beide irgendwie Karriere machen wollen, im Job haben, et cetera. Da kann man ja im Grunde genommen auch einfach durch solche gemeinsamen Erfahrungen
1:06:35
durch den gemeinsamen Austausch am Beispiel einfach lernen, was los ist, ne? Es ist eigentlich eine kleine Tragödie, das ist jetzt hier so ein Kampf gibt und einer stirbt irgendwie, ne, weil dieses Beispiel finde ich am Feuer zeigt so
1:06:46
hey, wenn die jetzt einfach zwei Wochen miteinander rumhängen würden und grillen und
1:06:50
über Steine, die jetzt Personen darstellen und Zeichnung im Sand, dann können sie wahrscheinlich den Miteinander entwickeln. So, das fand ich halt echt so ein bisschen bisschen rührend irgendwie.
1:07:01  Frank
Ja, das fand ich auch dieses Jesus erkennen von Pica, also das geht ja dann am Ende dieses Darmok und Jana,
1:07:12
auf dem Meer oder um die Ocean wo er dieses Lächeln hat und erst endlich verstanden hat, was äh verstehen will. Das ist.
1:07:21
Diese diese kurze Szene oder doch also kurzes hier gar nicht, aber diese diese im Dunkeln sehr ruhige Szene.
1:07:29
Ähm wo sich lange Zeit genommen wird, die Geschichte versucht wird zu erzählen. Picals versteht wo ich auch dachte so, okay, das ist ähm.
1:07:39
Mein Kumpel Raphael vom vom Jubilands Erben, Podcast sagt immer so schön, ähm das ist wie so ein Kammerspiel,
1:07:45
das ist im Dunkeln, es wird nicht viel gezeigt drum herum, es wird nicht abgelenkt, sondern es geht nur um das Schauspiel der beiden und das ist,
1:07:52
echt super, echt super. Ich finde dann auch den Teil, der danach kommt, nämlich die Geschichte, die Pica erzählt, finde ich auch schön umgesetzt, weil er nicht versucht, großartig, diese Geschichte von Gegnermesh.
1:08:06
Ähm jetzt in die Sprache von Daison zu übersetzen.
1:08:12
Also der Anfang, ne, gegangen, also gegangen, ein König, ähm auf Urduk
1:08:19
das vielleicht noch, aber dann geht da von dieser dieser tamarianischen Sprache so ein bisschen weg und erzählt sie einfach nur, weil er merkt.
1:08:30
Es geht hier, also die, die dieses, was, ähm, Daton tut, sagt er, das war wichtig, dass die beiden sich verstehen,
1:08:37
damit es dann weitergehen kann, aber jetzt geht es nicht mehr darum, die Sprache weiter zu verstehen oder weiterzugeben oder sich zu unterhalten, sondern es geht darum.
1:08:46
Da ist ein gutes Gefühl zu geben, damit er sterben kann. Also wie ein,
1:08:52
Ich werd's nicht sagen, wie ein Wiegenlied, das wäre falscher Ausdruck, aber halt um ihn ruhig, entspannt, bei einer schönen Stimme vielleicht einschlafen zu lassen.
1:09:00
Und nicht irgendwie auf Krampf, das jetzt zu versuchen, eine andere Sprache zu bringen. Aber das war auch ähm eine super.
1:09:06  Nils
Ja, das das ist aber nur der eine Aspekt, sondern es geht auch tatsächlich um den Inhalt dieser Geschichte, dass ich ein Kido einfach opfert für die Freundschaft. Das ist ja wichtig, weil das ist ja tatsächlich bei äh Darmock und Salat auf Tanagran nicht passiert,
1:09:20
beide dann glücklich weggegangen, sondern und bei,
1:09:26
eben schon. Und das ist halt wichtig, dass Daison versteht, okay, Piccar hat auch schon solche Geschichten seinen Repertoire, der weiß, warum es hier geht. Und das Opfer ist nicht vergeudet, sondern wir wissen quasi, was es bedeutet,
1:09:39
beide. Und das finde ich halt, es ist ein wichtiger Aspekt an der Geschichte, die bekannt sind.
1:09:44  Frank
Wobei ich mich da wirklich frage, ob er das versteht, weil es halt von der von der Sprache her ist, erzählt, hat doch eher diese Föderationsstandardsprache ist. Und nicht diese sehr bildliche Sprache, die Tamariane haben. Deswegen,
1:09:58
ist das, also der der Inhalt der Geschichte, für mich war das eher so ein bisschen nochmal für uns, also als Zuschauer und ich weiß nicht, ob,
1:10:08
Datum das verstehen würde, weil die die Sprachentwicklung geben. Das ist das, was ich vorhin sagte, die geht halt nicht in Richtung Föderationsstandard, um es zu verstehen, sondern es geht nie andere Richtung,
1:10:17
dass der Föderationsstandard Mensch PK. Die Sprache der Tamariana erlernt.
1:10:22
Und so wie er das erzählt, ich hab's jetzt leider nur im Englischen gefunden, ähm und ich wollte es mir nicht aufschreiben. Ähm.
1:10:30
Im Kido, Award Man von The Forest and there the City thay ford in the Tempo,
1:10:35
ford in der Streets, also ein Guido, ein wilder Mann vom Wald äh aus dem Wald, Carmen, in die Stadt und äh sie kämpften in dem Tempel,
1:10:47
Sie kämpften in den Straßen. Das ist äh ja schon wieder Satzbasiert. Ich weiß nicht, ob er das verstanden hat.
1:10:55  Nils
Nee, vielleicht aber ja schon. Wissen wir nicht. Und ich finde das ganz schön, dass Picar hier quasi seine eigene Art zu sprechen darlegt. Ne, ich meine, das macht damals ja auch äh der Dach noch gesagt, die ganze Zeit daten ja auch die ganze Zeit. Der redet da einfach so, wie er redet.
1:11:09
Und möglicherweise verspüre, verstehen sie einfach viel mehr als sie selber sagen können. Und ich finde das nicht verkehrt, dass Picards hier einfach äh in seiner Art erzählt.
1:11:18  Frank
Wie gesagt, sieht seine Art, finde ich gut, ich glaube nicht, dass sie's verstehen, dass ähm merkt man am Anfang der Folge, wo
1:11:24
Pika ja auch so ein bisschen doof auf den Bildschirm guckt und die ja sprechen und man merkt dass die verstehen was auf der
1:11:35
Brücke rumsteht. Weil da einfach nur so, die verstehen uns nicht. Die reagieren nicht auf uns, die Antworten nicht. Auf der anderen Seite mal weiß ich nicht.
1:11:41  Arne
Ab hier könnte es in Teilen anders sein, weil ich glaub ähm PK, also Dayson, checkt dann schon das PK merkt,
1:11:51
worum's halt geht. Also, dass es so mit Hafern geht und PK erzählt ja jetzt zumindest schon mal, was anhand einer Geschichte, also erzählt ja jetzt,
1:11:59
eine Geschichte, er ist jetzt nicht dabei und sagt, ja ja, sind so zwei Geist und die freunden sich irgendwie an und kämpfen dann und dann kämpfen sie nochmal und einer stirbt dann und so und er geht ja jetzt doch so, er geht es eben sozusagen so einen halben Schritt näher, also er bleibt, wie du schon sagst, auch in der
1:12:13
wir an der Standardsprache dran, aber er geht jetzt in die Geschichte rein und er macht das schon ein kleines bisschen mit taferisierter und ich glaube plötzlich,
1:12:22
selbst wenn von der Geschichte nicht so viel rüberkommt, dann ist, glaube ich, Days sind trotzdem klar, Pika hat jetzt gecheckt, es geht um eine Geschichte,
1:12:30
eine mythologische Geschichte, in der jetzt zwei Leute Freunde werden und am Ende ist ja auch klar, dass im Kino und Gelgermesch, Freunde sind und erst dann nachher auch tot betrübt,
1:12:40
als dann der andere stirbt und so weiter und ihre Freundschaft dauert aber an. Ich glaube, diese Info kommt rüber und der Rest ist vielleicht auch gar nicht so wichtig für den Momen
1:12:47
es geht eher darum, dass Daison jetzt weiß, hey mein Opfer ist tatsächlich nicht umsonst, sondern es hat jetzt wirklich erstmals ein Verständnis, ein gemeinsames Verständnis gegeben und wie tief das tatsächlich ist, können wir natürlich nicht wissen.
1:13:00  Frank
Ne? Das stimmt. Das stimmt leider.
1:13:05  Nils
Und dann.
1:13:06  Frank
Der nächste Morgen ist ähm, glaube ich, relativ schnell erzählt, also Picard hat die Nacht überlebt, ganz offensichtlich, also ganz offensichtlich ist das Biest ein äh Tagjäger.
1:13:16
Vielleicht ist das auch ein Grund, warum soll lange gedauert hat? Ähm Rika wie besprochen, beschießt ähm,
1:13:25
Die Tamariana, die finden das natürlich gar nicht so witzig, wahrscheinlich, weil sie rausgefunden haben, dass ihr Chef kaputt ist. Ähm da wird ein bisschen rumgeballert und ja, dann Komplikat,
1:13:38
Heldenhaft auf die Brücke und spricht plötzlich fließend tamarianisch.
1:13:44
Und ähm ist eine schöne Szene, aber ich fand's halt spannend, dass er so viele Ausdrücke ganz plötzlich.
1:13:54
Kennt und damit mit dem Ex-Oder sprechen kann. Also ihr fängt ja schon an, äh Timark, der Fluss Thema.
1:14:01
Man sagt, hat wurde das schon mal besprochen.
1:14:04  Nils
Nein, aber es wurde gesagt, mehrfach.
1:14:07  Arne
Ja
1:14:08  Nils
Also alles, was Pikar an Wörtern benutzt, dann äh Metaphern benutzt, ist in der Folge vorgekommen. Es ist nicht so, als ob es sich irgendwas Neues auszeichnet, verstehen die plötzlich.
1:14:17  Frank
Okay. Also ich fand's so spannend, dass er alles verstanden hat. Also auch wirklich alle Uzani, seine Armee, Chakra gut, da haben wir schon ähm drüber gesprochen, aber als die Mauer.
1:14:27  Nils
Auch über Usani ist tatsächlich ja die Erlauterung gekommen, das war ja bevor das Wiesen auftauchte, da wurde ja gesagt, hier Osani und seine Email, die haben irgendwie den einen.
1:14:37  Arne
Haben die Faust offen, die anderen haben die Faust zu.
1:14:39  Nils
Genau, ja. Das ist ja besprochen worden.
1:14:43  Arne
Und dann die Kinder von Osani, ihre ihre Gesichter nass, also das kam schon.
1:14:47  Frank
Ist, es kam, ja, wenn ich war mir noch nicht ganz sicher, ob wirklich alles verständlich.
1:14:55
Okay, dann ist hätte ich das nochmal gucken müssen. Gut,
1:14:59
dann habe ich dazu nichts zu sagen, dann ist das eine schöne Sache natürlich, das PK alles verstanden, das äh mitmachen kann und dann kann er den Frieden dort aufrecht erhalten. Ähm,
1:15:09
auch das Messer natürlich ähm an den ExO zurückgeben wollen und der sagt, nee mal halt mal Erinnerung. Das ist schon deine Ordnung.
1:15:19
Erzählen.
1:15:20  Nils
Ähm spannend, finde ich, das kommt nämlich erst zum allerersten und einzigen Mal in dieser Szene vor, da sagt der, von dem anderen Schiff, Dason und PK auf L Adrille.
1:15:32
Das ist der Moment, wo der Zuschauer zum ersten Mal fährt, okay, der hieß Daison. Und das ist auch.
1:15:40
Da erleben wir quasi live mit wie Geschichte und Sprache geschaffen wird bei den Tamaria. Weil das ist jetzt ein Ausdruck, da wissen die, okay, das ist passiert. So ist es gelaufen. Das ist jetzt quasi deren Geschichte von Gelgermisch und ein Kilo.
1:15:55
Und das finde ich ähm, das finde ich tatsächlich sehr spannend.
1:15:59
Und was ich auch spannend finde, da haben wir überhaupt nicht. Sind wir gar nicht darauf eingegangen bislang. Offensichtlich haben diese Tamariana kein Verständnis von ich.
1:16:08
Und benutzen das auch nicht. Deswegen stellt sich Daison auch nie vor. Pica versucht es ja, ich bin Picard vom Preis für die Aution, Erde und so und dessen sie schwimmelt das ab und weiß damit überhaupt nichts anzufangen,
1:16:18
und die können immer nur von wem anders reden. Das ist auch der Grund, warum wir erst in diese Szene erfahren, dass der Typ daten hieß, weil,
1:16:27
er einfach von sich nicht redet, sondern immer nur von anderen. Und das finde ich ist ein Aspekt, den in die eigene Sprache einzubauen, da hätte ich auch echt Schwierigkeiten mehr.
1:16:36  Frank
Hoher.
1:16:37
Also ist durch die Bilder wird's ja gemacht, dass in dem man halt ähm relativ am Anfang zusammen, also Dresden, zusammen exo sagt, da haben wir Konsalat auf Tanaga, also wir spielen das jetzt da,
1:16:49
sicher als ich glaub sogar eine ist auch Wurst, welchen von beiden. Aber er sagt nicht, ich mache das, sondern die verstehen es einfach.
1:17:00
Spannend. Kein Ich. In einer ich bezogenen Welt, die wir leider beleben,
1:17:06
ist das interessanter Aspekt, dass ich weit so zurückzuziehen. Das ist schon fast bockhaft. Gibt es auch kein Ich, außer die Bockwurm,
1:17:15
aber die haben's gar nicht. Super, habe ich überhaupt nicht drüber nachgedacht.
1:17:20  Arne
Hat's ganz lustig, dass äh äh dem Artikel äh in der in der Beschreibung dazu im englischen WG der Hersteller drin, dass das so ein bisschen verglichen wird mit,
1:17:28
äh mit Internet Memes und so Image Markus, also dass die,
1:17:33
dass die diese Bilder, die beschreiben eben nicht nur eine Sache, also es gibt sozusagen nicht so eine eins zu eins Abbildung zwischen einem solchen Ausdruck in einem Wort, also dass dieses Tempo seine Arme weit heißt eben nicht nur,
1:17:44
äh gib mal her oder äh ich nehme mal oder äh sondern das heißt eben alle diese Dinge gleichzeitig. Also es wird sozusagen ein ein logischer Zusammenhang,
1:17:55
ähm aufgebaut und der hat dann sozusagen ähm Kontext abhängig unterschiedliche und mehrere Bedeutungen. Gleichzeitig und das äh.
1:18:05
Und es gleichzeitig an Vichicker, also es geht ja offensichtlich um eine Person, die mit einer anderen, aber potenziell auch mehreren anderen. Ich meine, das wird jetzt hier nicht klar gemacht, aber der Tempo hat ja die Arme weit, aber wem gegenüber einer Gruppe oder eine Einzelperson ist gar nicht
1:18:19
finiert. So, das ist jetzt klar, weil nur Picar noch da ist, aber ja, das finde ich eigentlich ganz cool, das ist halt so eine,
1:18:27
ja, das sind so, sind so kleine Maschinen, äh die oder kleine, kleine, ähm, ja, ich weiß gar nicht, wie man's nennen soll. Also, auf jeden Fall,
1:18:35
hike, genau, Sie haben halt sozusagen viele Möglichkeiten äh damit viel flexibler eigentlich als unsere Einzelwörter.
1:18:42  Frank
Wobei das ist ja einigen Sprachen, gerade den Nordischen Sprachen ähm entnommen, dass ähm,
1:18:50
Wörter oder auch Satzgebilde, sich sehr ähnlich sind verschiedene ähm Bedeutungen haben aus dem Kontext heraus. Will sagen, dass ein Satz,
1:19:02
erst ein Sinn gibt, nachdem man ihn komplett gehört hat.
1:19:06
Das ist nicht normal, aber das gibt es, also ich kann das halt aus den nordischen Sprachen, dass man manchmal wirklich, wenn ich etwas sage, dann versteht ihr das sofort. In Nordischen Sprachen, auch in Dänischen, kann es manchmal sein, dass ich den Satz zu Ende hören muss, weil er, ich denke, das soll das und das heißen, aber nee, das heißt, was ganz anderes.
1:19:22
Weil ein Wort mit einem anderen Wort zusammen etwas anderes ergibt so zu.
1:19:24  Arne
Mhm. Okay. Additive Bedeutung, ja.
1:19:27  Frank
Genau, das ist hier natürlich nochmal völlig anders. Das Wetter viele, viel Sachen. Ja.
1:19:34  Nils
Ich sag mal, jo.
1:19:36  Frank
Jo, ja. Und da sagt Pica am Ende auch. Guck nochmal ein bisschen in seine Bücher rein und ähm hofft, was sich das sich da noch was Schönes draus ergibt und äh das haben wir schon gesagt, das tut's leider nicht.
1:19:52
Und dann sind wir durch.
1:19:54  Nils
Er macht am Schluss seine Bewegung. Ich weiß nicht, ob's euch aufgefallen ist mit dem Deutsch und seiner Stirn und ich glaube, jetzt haben wir vorher noch nie gesehen. Haben wir?
1:20:02  Frank
Doch das haben wir schon gesehen, dass ähm muss ich lügen, entweder war das.
1:20:07  Nils
Das Gebiet von Foundation.
1:20:09  Frank
Entweder war das beim Gebet oder bei dem ähm war das äh auch, ich glaube, jetzt war das ein Zeichen, als äh im Hintergrund zumindest die anderen Tamaiana als äh die mitbekommen, dass Daisy tot ist. Das wird schon mal gezeig.
1:20:24  Nils
Okay, okay.
1:20:25  Frank
Also das macht da so als Erbbieter und ich bin mir nicht sicher, ich müsste ich glaube.
1:20:31
Ich glaube, dass es tatsächlich auf dem Boden bei der ähm also am Feuer macht der ist nass. Ich bin war nicht mehr ganz sicher. Das ist nichts Neues.
1:20:40
Das war nochmal eher wieder. Finde ich schön. Ähm schönes Ende. Ich mag das gerne, wenn Pikar im Fenster steht und nochmal so ein bisschen nachdenkt. So, hier auch eine nachdenkliche Figur sein. Ich finde das schön. Gut, ich glaube.
1:20:54  Nils
Tatsächlich, in dem Moment, wo wo das andere Schiff, ähm, ich verfolge das gerade nochmal. Ähm wo das andere Schiff feststellt, dass Daten gestorben ist und dass es äh dass das Monster in umgebracht hat. Da machen sie genau diese Bewegung.
1:21:08  Frank
Sehr schön. Gut, dann sind wir da durch, denn würde ich ganz gerne hören,
1:21:16
was ihr euch gut gefallen hat, was euch nicht so gut gefallen hat und am Ende so insgesamt nochmal. Er will sagen, ich hätte ganz gerne Top-Szene Frank, hast du dir eine Top-Szene zusammengelegt.
1:21:28  Arne
Ja, ich finde am besten die Szene, wo ähm Picard und Daten sich ähm über die die Strategie absprechen,
1:21:37
und ähm ist dann auf einmal äh Pikart tatsächlich checkt und daten sich dann auch total freund und sagt, äh,
1:21:45
äh wie hieß er noch irgendjemand seine Arme und seine seine Augen unbedeckt oder so.
1:21:53  Nils
Ja, ja, genau, stimmt. Mhm.
1:21:55  Arne
Also wo äh wo einfach klar wird, ähm genau so Card, so Kart seine Augen unbedeckt so. Und da lacht er dann halt so ganz laut und merkt halt, ja, wir haben's jetzt echt geschafft, wir,
1:22:07
können auch äh in kürzerer Folge miteinander kommunizieren, weil hier ist es ja zeitkritisch. Leider den ersten Ausdruck in der Tempo, seine Armarbeit, das dauert irgendwie,
1:22:16
stundenlang des Picardas mal checkt und äh jetzt geht's halt ein bisschen schneller,
1:22:21
Genau, das fand ich sehr cool und ich finde einfach generell die Schauspielerinnische Leistung von wie ist da noch.
1:22:27
Finde ich einfach super, also der ist einfach so ein, finde die ganze Mimik äh und so, das finde ich einfach klasse und ihr zeigt sich, das finde ich nochmal besonders. Das war's.
1:22:37  Frank
Sicher. Meine Lieblingsszene ist ähm diese.
1:22:45
Diese Geschichtenerzählszene. Wo Daison,
1:22:52
vollends die Darmokonsalatgeschichte erzählt, wo PK versteht die Gelder Meshgeschichte erzählt
1:23:01
und ähm eigentlich für mich so dieses, dieses, dieser Top-Moment ist, ähm, also nicht der Tod von Daison, das ist ganz traurig, aber diese doch sehr emotionale und ruhige Szene, wobei einfach
1:23:12
die das versteht und auch versteht, dass äh Daison sich geopfert hat, damit er jetzt verstehen kann und ähm er hat sein Gesicht vor dem Mund, also diese diese Geste von oh mein Gott
1:23:22
und das ist ähm unheimlich guter Krieg, so ein bisschen Gänsehaut, ähm auch nachdem man das schon so häufig gesehen hat und über Jahre hinweg und das hat mir sehr, sehr gut gefallen, weil das ähm
1:23:32
wie gesagt, äh danke an für diesen Ausdruck an Raphael, also ich mag diese auch diese Kammerspieloptik, also es ist wirklich sehr klein, es wird nichts durch irgendwelche Sterne oder irgendwas abgedenkt und das ist sehr, sehr klein und einfach schön dargestellt.
1:23:45  Nils
Jo. Ist das bei mir exakt die gleiche Szene? Ich kann einfach keine andere nennen. Die Szene am Feuer, wo Pican Darmock sich unterhalten. Ähm,
1:23:54
wo tatsächlich zum ersten Mal echtes Verständnis von neuen Elementen in ihrem Sprach äh Gebrauchkommunikationswesen ähm auftaucht, das finde ich einfach sehr, sehr gelungen.
1:24:05  Frank
Wunderbar. Sehr schön. Wo gut ist es, ist auch Schlechtes, habt ihr eine Flopszene. Frank, hast du eine Flopszene?
1:24:15  Arne
Es ist schwer zu sagen, jetzt eine auszumachen. Also, ich finde einfach Rika extrem engständig und Banane in dieser Folge. Ich weiß nicht,
1:24:24
Es gibt ja auch diese sinnlosen Weltraumszene darauf und ich finde, da ich meine, da wird ja sowieso grundsätzlich als derarm zurückgeblieben, zu dargestellt und ich finde, das passt hier auch echt wie die Faust aufs Auge, also der Rafft einfach die Situation nicht,
1:24:39
und geht auch einfach den jeweils denkbar destruktivsten Interpretationsweg und ähm ja, finde ich halt echt, also ich würde mal, ich würd's tatsächlich sagen, diese Szene, wo sie dann,
1:24:52
den PK versuchen, rauszubeamen, es nicht funktioniert und in dem Moment,
1:24:56
sterben. So, weil die im Grunde genommen einfach nicht raffen, was Sache ist, so dass.
1:25:03
Die Szene würde ich dann es einfach nehmen, ja. Und das hat für mich aber eben einfach primär mit Adrika zu tun, weil alle anderen Folgen einfach seiner,
1:25:10
Interpretation in seinem Kommando und ich finde einfach, dass es ein das ist einfach gerade, wie ihr es ja auch vorhin schon gesagt habt, ne? Also es gibt einfach Folgen, in denen Wiker total gut reagiert und entscheidet und ja da echt nochmal so eine Regression,
1:25:23
hinzusummen, ich weiß nicht, also echt unfegen Kommander im Grunde, ja. Das ist es.
1:25:30  Nils
Ich muss an der Stelle einhaken, weil du hast
1:25:32
gerade sinnlos im Weltraum bin genannt, das hätte ich sonst auch nochmal gemacht. Äh sinnlos im Weltraum ist eine Geschichte, ich glaube, das ist irgendwann in den Neunzigern oder so, Anfang der Zweitausender entstanden. Da haben sich ein paar Leute hingesetzt und haben ein paar Star Track Folgen
1:25:45
nachvertont mit deutscher Sprache. Und da gibt's halt diese Darmabfolge auch komplett. Wir verlinken die
1:25:51
ähm ist ein ein herrliches Werkstück von von äh Albernheit und Sinnlosität und ähm,
1:25:59
es macht Spaß, das zu gucken und da kommt eben der Spruch her, den ich jetzt schon mehrfach benutzt habe, in der letzten Folge als Aufhänger und hier auch schon äh Steinkreis mit einem Knüppel gemalt,
1:26:07
weil das nämlich einfach der der Teil ist, den der Fake PK erzählt. In diesem sinnlos im Weltraum. Ähm herrlich könntet ihr, solltet ihr alle mal geguckt haben.
1:26:19  Frank
Definitiv das wolltet ihr. Guti, meine Flopszene.
1:26:26
Ich habe mir hier eine aufgeschrieben und ich weiß noch nicht. Also ich muss da nochmal überlegen, also mich störte tatsächlich diese Kreatur. Ich finde die doof,
1:26:33
steht ja, die Kreatur ist doof, Marketing. Hat irgendwas anderes, keine Ahnung, ich weiß es nicht. Auf der anderen Seite habe ich mich doch schon ein bisschen über die Doofheit der Föderationscrew,
1:26:43
aufgeregt. Jetzt werden wir besprochen haben, aber ja, ich glaube, das musste einfach in diesem Falle sein,
1:26:52
und ähm,
1:26:55
Nein, ich kann Rika eigentlich nicht böse sein. Also dafür baut er, es ist nicht gut und das ist auch nicht schön, aber am Ende ist der Captain da und auch wenn Daison gestorben ist, traurigerweise haben sie ja das Ziel erreicht, die Tamariana ist es eine Möglichkeit der Kommunikation da,
1:27:10
also kriegt Rika und die,
1:27:13
bisschen schlecht ausgestattete Kommunikationsabteilung der Föderation ein von mir und ich sage einfach nur die Flopszene ist immer, wenn die Kamera auf das,
1:27:25
Monster gezeigt wird. Finde ich doch. Arne.
1:27:28  Nils
Spannend. Ich habe tatsächlich die ganzen anderen, also meine absolute Flops in der Nacht der Besprechung ist natürlich der nicht gezeigte Monsterbus. Ähm,
1:27:37
Tatsächlich sind's aber ein paar andere. Also ich finde überhaupt wie gesagt in dieser ganzen Folge ein bisschen bisschen platt und ein bisschen doof. Ähm,
1:27:45
ich finde die Szenen mit Eschlid
1:27:47
auch doof, weil das haben wir auch vorhin schon besprochen. So, hey, ich brauche zwei bis drei Stunden nicht, sie haben drei Minuten, weil das will ich nicht hören. Und dann steht er Schlittschad da und äh erzählt einfach so ein paar Zahlen gegen den Monitoren, korrigiert dann irgendwas, was äh was Joe, die sich in dem Moment ausdenkt, was natürlich viel besser funktioniert, als alles, wo sie die letzten Stunden drüber nachgedacht haben, so, dass es halt auch,
1:28:07
Quatsch,
1:28:08
aber und das kommt selten vor, meine absolute Flop Szene ist einfach die mit Wurf im Shuttle, weil ich finde, die hätte man ohne Probleme einfach so weglassen können und solche Szenen sollte es nirgendwo geben.
1:28:19  Frank
Ja, das stimmt. Die hat mir so völlig übergangen.
1:28:24  Nils
Siehst du, weil die einfach völlig irrelevant ist.
1:28:27  Frank
Ja ist sie auch. Interessant. Nee, sehr schön. Gut,
1:28:32
jetzt waren wir negativ, wirklich, hoffe, deswegen habe ich's ja ins Ende gesetzt, hoffe ich, dass wir wieder positiv enden können, in unseren Fazits, Frank, dein Fazit zu.
1:28:43  Arne
Ich fand die Folge ganz oder finde die Folge ganz großartig, also trotz der,
1:28:49
Kritik, die wir auch finde ich richtig beschrieben habt, ihr einfach zum äh Story Building hier dazugehört, sonst wäre die Folge nicht, dass das ähm,
1:28:59
ja, ich finde sie wirklich großartig, finde äh,
1:29:02
diese diese Geschichte, wo also zwei Völker, die wirklich völlig unterschiedlich sind, zueinander finden über so eine ähm äh ja über so ein, ein gemeinschaftliche Unternehmung, die ja im Grunde mythologischen Charakter hat, also ist wirklich so ein, so eine, wie so ein, so ein, so eine, so ein moderner Mythos, der da geschaffen wird
1:29:20
ähm das das finde ich wirklich toll. Ähm.
1:29:25
Und ähm ja und finde auch da die diese Zweisamkeit von und PK ähm auf dem Planeten,
1:29:34
ganz toll inszeniert und äh auch wenn äh sich Daten ja wirklich sehr, sehr ins Zeug legt und Picals lange, dass nicht Raff.
1:29:43
Klappt es ja dann irgendwann und das ist ja im Grunde, wenn man so will, auch denken, das Leben ist Werk, also der gibt ja wirklich sein Leben dafür hin, dass es da diese erste Kommunikation gibt und das gelingt halt,
1:29:53
und trotzdem, dass nachher traurig ist, ist das ja ein Erfolg und am Ende gibt es dann eben auch den friedlichen Auseinandergang, zumindest der Schiffe,
1:30:02
ähm und ähm ja, ganz, ganz große Schaufel ist halt sehr schade, dass das mit diesem Story Art nicht weiterging,
1:30:10
nicht weitergeht. Ähm ich weiß es auch nicht, ob sowas für Start-Replika noch wirklich Sinn macht oder ob das vielleicht in einem anderen in irgendeiner der anderen vielen Start-Check-Serien vielleicht nochmal irgendwie eine Rolle spielt, keine Ahnung, der erste Kontakt vielleicht zu den,
1:30:24
ähm äh zu den zu den Tamarianern, mit äh ähm mit mit irgendeinem anderen Captain, keine Ahnung. Also hätte auf jeden Fall für mich großes Potential, also ich fand's
1:30:35
ich find's sehr gut und ähm finde auch diese Idee der Sprache natürlich klasse und ähm ich finde, da hätte man sogar an manchen Stellen noch ein bisschen weitergehen können. Deswegen Doppelfolge wäre auch toll gewesen
1:30:45
Genau, also im Grunde großartig für mich, ja, hätte noch ein bisschen mehr sein können.
1:30:51  Frank
Dem kann ich so viel gar nicht hinzufügen. Ich finde die genial. Wie gesagt, das effektiv passt, die Geschichte auf dem Bierdeckel
1:30:59
aber es ist einfach so schön dargelegt, die Sprache so in den zu setzen. Und Kommunikation ist ja sowieso etwas, was der faszinierend ist. Menschen kommunizieren immer und achtzig Prozent von dem, was wir kommunizieren, tun wir nonverbal
1:31:13
Und wenn denn diese zwanzig Prozent, die wir ihn nutzen, der nicht mal verständlich sind für mich, das ist unheimlich faszinierend und deinen Weg zu finden, das so schön darzustellen, also das finde ich schon,
1:31:24
finde ich extra die mehr sagen aber es ist schon was wirklich richtig cooles. Das erhaltet interessanter Plot. Wir haben schon drüber gesprochen, sowohl Patrick Steward als auch gerade per Windfee haben hier unheimlich bombastisch gespielt.
1:31:38
Ich finde das schön, dass halt nicht die Föderationsstrahlsprache, der Föderationsstandard in den Vordergrund gesetzt worden ist, sondern dass man sich da heruntergelassen hat. Die andere Sprache zu lernen. Ähm,
1:31:51
einfach klasse,
1:31:52
was du gerade gesagt hast, ich find's sehr schade, dass das nicht weiterverfolgt worden ist. Ich hätte gerne weitergesehen, Dieter Mariana, weil das einfach dieser dieses dieses
1:32:02
miteinander schon rangeln, auch danach noch so ein bisschen als Picars verstanden hat, wie hätte man mit denen weiter ähm,
1:32:09
irgendwelche Verträge aushandeln können. Ich glaube, da hätte man viel noch zeigen oder erzählen können, hat man leider nicht gemacht. Ähm
1:32:17
das ist so für mich so ein Wermutstropfen. Ich sage, das wäre schön gewesen, aber nichtsdestotrotz, das ist eine sehr, sehr außergewöhnliche Folge, die ich mir immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer sehr, sehr gerne angucken
1:32:27
kann und auch bestimmt wieder werde und ich freue mich wirklich, dass Arne, die genommen hat, aber hätte Anders nicht gemacht, bei mir stand sie auch auf der Liste, also die hatten auf jeden Fall gemacht,
1:32:37
wirklich sehr klasse. Arne.
1:32:39  Nils
Ja, alles, was ihr gesagt habt, außerdem ähm bewohnere ich die Art
1:32:45
eine solche Sprache und eine solche Kommunikationsform sich auszudenken, um die in so einer Fernsehserie zu verwerten
1:32:53
das ist äh also wie man da drauf kommen kann, ist mir völlig schleierhaft. Ich finde es sehr sehr genial und äh freue mich, dass wir diese diese Folge zu Gesicht bekommen haben
1:33:03
sind natürlich einige Patzer in der Folge drin, wir haben das erwähnt, die ganze Enterprise Geschichte ist eigentlich,
1:33:08
ist eigentlich relativ banane. Ähm die Kommunikationsversuche von Pia kam anfangen, sind sehr stümperhaft im Vergleich dazu, was er dann am was er dann später begreift, was er machen muss,
1:33:19
ähm und das ist ein bisschen schade, aber eigentlich ist diese Folge sehr, sehr genial vor für,
1:33:25
eine, ich sage mal, erste Kontaktfolge von Völkern, die einfach wenig miteinander zusammen zu tun haben,
1:33:32
Also die wenig gemeinsamkeiten haben, die irgendwie aneinander geraten zu lassen. Dafür ist diese Folge schon sehr, sehr gut gemacht.
1:33:42
Mein Fazit auf jeden Fall gucken. Also gerne auch dreimal, weil wie gesagt
1:33:46
erst, wenn man am Ende weiß, worauf man achten muss, dann versteht man am Anfang auch die Sprache und dann sind halt auch diese ganzen Nuancen, ne, wie wie es gerade gesagt hat, achtzig Prozent der Schwache ist neu und diese ganzen anderen Nuancen ähm.
1:34:00
Sind dann erheblich leichter zu verstehen, wenn man weiß, worauf man achten muss. Also es lohnt sich tatsächlich, die Folge zweimal zu gucken. Ich habe das jetzt gerade äh gestern Abend heute Morgen nochmal gemacht. Ähm.
1:34:10
Tatsächlich äh hat es viel, viel geholfen.
1:34:13  Frank
Genau, sehr schön. Wunderbar.
1:34:17  Arne
Ein, zwei Sachen sagen, und zwar, weil ich finde einfach dieses, äh diese Idee, sich mit anderen Kommunikationsformen und anderen Sprachen zu beschäftigen, halt sehr, sehr spannend und wollte halt kurz noch ein paar,
1:34:28
äh Ideen, also wer sowas weiterverfolgen will, weil ich ich sag mal so, nachdem ich das zu sehen hatte, war ich sehr, sehr hungrig oder sehr, sehr, wollte halt einfach mehr sozusagen aus diesem Bereich hören äh sehen, äh können und ähm
1:34:42
du hattest ja schon schnell erwähnt, es gibt ansonsten noch ein Film, der heißt, das ist ein Science Fiction Film.
1:34:50
Auch um eine äh Sprachdekodierung geht. Ansonsten gibt es das Buch, die Kinder der Zeit
1:34:55
Ähm da geht es auch um eine, eine Sprachform, wie also eine intelligente Form von
1:35:01
Spinnen kommuniziert, das ist auch extrem spannend, auch wenn ihr euch vielleicht im ersten Schritt von der Idee, dass es um Spinnen geht, abgestoßen fühlt, es ist ein extrem spannend und gut gemachter Roman. Und dann natürlich von äh Werner,
1:35:15
Dinge ähm ein Feuer auf der Tiefe, da gibt es also auch äh,
1:35:20
ein Volk, ähm, dass eine sehr, sehr interessante Form hat, überhaupt zu existieren, zu denken und dann auch äh untereinander zu kommunizieren. Ähm also wer Lust und äh Spaß an sowas hatte, er kann in diesen,
1:35:35
in diesen Vorschlägen mal gucken oder hören oder sehen.
1:35:41  Frank
Ja genau,
1:35:42
dass ähm wir Zeit und Lust hat, sehr gerne. Also Ryal kenne ich, ähm musste ich zweimal gucken, bis ich ihn als gut empfunden habe. Erstmal Werbes, was man will, aber das ähm sehr sehr cool. Spaß gemacht. Super.
1:35:55
Vielen lieben Dank, ihr beiden, das hat wieder Spaß gemacht. Liebe Hörer, wenn's euch auch Spaß gemacht hat, dann sagt uns das bitte,
1:36:03
bewertet uns gerne bei Apple Podcast, gebt uns fünf Sterne, wenn ihr möchtet und schreibt uns eure Meinung zu unserem Podcast und gerne auch zu dieser Folge,
1:36:10
zu den Folgen gerne natürlich, auch bei Twitter oder auch ähm bei unserer auf unserer wunderbaren Webseite at,
1:36:22
Nein, nicht das nicht at. Das ist Kompenion. Punkt net, gestern heute übermorgen.
1:36:27  Nils
Oh, seid Neustimmen übrigens auf GHU Punkt Compendion Punkt net. Und wenn ihr dann Slash und die Folgen nochmal angibt, äh also in diesem Fall beispielsweise null drei null, dann kommt ihr auch direkt zu den.
1:36:39  Frank
Wunderbar. Arn hat gearbeitet, zusammen mit dem Schlingel, den Bastian, dem Wölfle,
1:36:46
Es wird besser. Sollte euch auch aufgefallen sein, eigentlich schon bei der letzten Folge. Spätestens bei dieser Folge sollte euch das aufgefallen sein, die Downloads geben. Schneller.
1:36:54
Bin total begeistert gewesen. Total klasse, vielen Dank an alle, vielen Dank an den Schlingel natürlich,
1:37:00
Ähm wie gesagt, also schreibt uns gerne. Ich habe noch immer unheimlich Stress äh zu Hause, ich werde ich gelobe Besserung, ich hoffe es
1:37:07
weil im Moment muss ich sehr, sehr viel arbeiten. Ja, ich weiß, es ist ein Lokosproblem. Ähm genau jeden zweiten Tag einmal von äh von meiner Wohnung oder von meinem Haus, ab nach Dänemark und zurück. Ist gerade ein bisschen viel. Wenn's ruhiger wird und das Kind noch nicht da ist, werde ich endlich es sich gelobe ist, bisschen besser auch ähm
1:37:22
auf der Webseite Antworten auf das Alter was ihr alles schreibt. Vielen lieben Dank dafür. In zwei Wochen,
1:37:31
und wird demnächst werden wir eine neue Folge der nächsten besprechen
1:37:36
das ist die von Frank gewünschte Folge, das Schiff in der Flasche, das ist die zwölfte Folge, der sechsten Staffel.
1:37:47
Uns kommt der Hoch heute angesprochene Mariati wieder über den Weg gelaufen. Da freue ich mich drauf, ich mag Moritz, ich mag alles, was mit schöner Kunst zu tun hat und äh das wird bestimmt spannend,
1:37:58
Habt ihr noch letzte Worte? Frank, möchtest du noch etwas sagen heute.
1:38:04  Arne
Nö, ich bin, ich bin durch.
1:38:07  Frank
Wunsch, du bist wunschlos glücklich, das ist schön. Ah, dann hast du noch letzte Worte.
1:38:13
Das ist schön. Dann verabschiede ich mich vielen Dank ihr beiden, dass ihr mit mir gesprochen habt über Darmock
1:38:20
vielen Dank, liebe Zuhörer, dass ihr uns zugehört habt. Ich wünsche euch alles Gute, wir hören uns und zwei Wochen und bis dahin wünsche ich einen guten Morgen, guten Tag, guten Abend,
1:38:30
gute Nacht.
1:38:30  Nils
Bye, bye.
1:38:32  Arne
Ciao.