Battlepod

Ein Podcast über alles aus dem Battletech Universum

https://battlepod.derdickepreusse.de

subscribe
share





episode 21: Wie das Battletech Tabletop spielen? [transcript]


Wir haben die Frage bekommen, wie man das Battletech Tabletop spielen kann. Die Frage haben wir gerne aufgenommen und sprechen über das Tabletop und das ganze drum herum. Am Anfang gibt es ein paar aktuelle News. Viel Spaß!

Und danke an meine Mitpodcaster.


share







 2020-07-19  1h36m
 
 
00:39  Track 1
Hallo und willkommen zur neuesten Ausgabe vom Battlepott. Heute wieder mit meinen grandiosen Methosts, einmal den Hoshi, hallo Roschi.
00:50
Dann den Onay, hallo Unei.
00:55
Und natürlich mit dem Oli, hallo Olli.
01:00
Und heute machen wir mal eine äh Folge Abzeit der Geschichte. Ähm wir haben ein paar News und wollen dann über das ähm wie beginnen wie Szenarien, Kampagnen, so,
01:13
äh man so machen kann, was man da so bräuchte, was man beachten könnte oder halt auch nicht. Aber bevor es losgeht, fangen wir mal an, Kickstarter,
01:23
wie schaut's da aus?
01:25  Track 4
Ja, ohne? Ich glaube, du bist da am informiertesten, weil du am Puls der Zeit bist, sozusagen.
01:30  Track 3
Mhm. Also ich bekommen die ganzen E-Mails von denen geschickt, genau. Ähm das ist der Programm ist, dass äh,
01:38
Dass du da in den äh in der Abarbeitung halt voranschreiten. Ähm ich gehe mal rückwärts und zwar äh die,
01:47
Designs von den äh Comsta Level zwei sind die letzten Infos, diese gepostet haben. Das schreiten sie voran. Äh außerdem die Rollenspielversion, äh die die Battle Tag Rollenspielversion diese,
02:02
äh rausbringen möchten, das Microariar Destiny. Das gibt's in der Revice Edition. Äh auf Kretellist. Also ähm,
02:10
Sie zeigen da einigen Programms,
02:13
T-Shirts sind, sind soweit, dass sie ihre äh ihre Zustimmung gegeben haben für die unterschiedlichen Designs von den neuen von den neuen Logos und wie dann halt auf den T-Shirts aussehen,
02:27
Und es kam auch schon die Frage auf äh inwieweit da der Progrash äh vertrauenswürdig ist. Ähm,
02:37
Das hatten wir mal ein bisschen ein bisschen diskutiert aus meiner Sicht äh schreiten die ganz gut voran,
02:43
die ersten Kids äh die ersten Max diese gemacht haben. Äh das sind ja die Clan-Mix beziehungsweise dann die Good Old in Respemix wie und sowas weiter.
02:57
Und nach den Infos, die man auf Kickstarter lesen kann, in die man auch zu äh ziemlich oft per E-Mail geschickt bekommt,
03:04
ähm sind die soweit, dass die die Boxen halt,
03:07
zwar noch nicht bedruckt haben, aber soweit sind, dass äh die, die individuellen Marolzeit für die, für die Figuren da drin halt fertig haben, also gehe ich davon aus, dass äh trotz Corona da jetzt so langsam am Aufholen sind.
03:21  Track 2
Aber das Wichtigste, wann kriegst du deinen flauschig Erbenmech?
03:24  Track 3
Genau, ohne den Plüscherby. Noch nichts gehört, aber ich denke mal, das sollte äh für die jetzt nicht so das Problem sein, die legen halt den den Fokus halt wirklich auf,
03:36
auf den richtig Hardcore bettelte Content, den die Leute halt auch haben wollen, die Key Chains, die T-Shirts, die Würfel alles.
03:47  Track 1
Du hast gesagt, dass äh ein neues Rollstuhl machen die ein neues Rollspielsystem dann oder nehmen sie einfach nur ein altes und bauende macht bringt das mal raus.
03:56  Track 3
Ich hab's um ehrlich zu sein, äh nicht angeguckt, ich habe zwar die äh Early-Version ähm davon runtergeladen, aber ich habe bisher noch nicht reingucken können. Generell muss ich sagen, ähm,
04:08
ich habe die äh Systeme, die es vorher gab,
04:13
habe ich durchprobiert, habe damit auch schon mal äh einige Spielrunden äh zusammengemacht und ähm ich fand die letzte Version äh eigentlich schon echt cool.
04:25
Ähm das liegt da dran äh die die alten Systeme. Die Bauten halt im Prinzip darauf aus, du hast einen Charakter, du machst hier nicht so viel äh Gedanken über eine Background Story, sondern du wirft äh du hast halt da deine Werte und dann geht's l.
04:39  Track 4
Oh, da muss ich ja beim Widersprechen. Da muss ich ja mal ganz hart reingrätsch.
04:48  Track 3
Die Frage, welches System habt ihr getestet? Also mit wem habt ihr angefangen, Entschuldigung.
04:53  Track 4
Also hier mit Mettware hat zwei angefangen und bin eigentlich die ganze Zeit bei zwei geblieben und wir machen jetzt gerade den Transit zum zum letzten. Äh schlag mich tot, wie es heißt. Das liegt hier, ich kann nur den Titel nicht.
05:07
Genau, genau, weil ich durch die äh Tabletop-Kampagnen, zu dem wir noch kommen werden, im Prinzip daran gekommen bin, weil ich die ganzen Parks gesehen habe, aber das ist ein Thema, dass wir später nochmal vertiefen werden. Und ich muss sagen.
05:20  Track 2
Ich ich habe hier Mac Warrior Sirt Edition.
05:24  Track 4
Das habe ich ausgelassen.
05:28  Track 3
Das ist, ich habe auch mit dem Zweier angefangen.
05:31
Das war schon ganz okay, aber ich fand die dritte Version und die letzte Version fand ich eigentlich besser. Die brauchen unheimlich lang bei der Charakterausstellung, aber das lohnt sich. Weil du dann automatisch ein Feeling dafür bekommst.
05:45  Track 4
Also das Zweier geht von der Charaktereinstellung relativ schnell, nur ist es ein bisschen von hinten durch den Fuß und dann das Bein hoch und dann aus dem Auge wieder raus, aber,
05:55
wenn man sich einmal mit eingelebt hat. Das Dreier habe ich jetzt nur von Mitspieler, jeder der Helge, du kennst den Ecke, ne?
06:02
Der hatte das Dreier nicht sehr gut bewertet. Ähm,
06:06
bei dem Vierer war er auch erst, skeptisch, aber dann hat er sich's nochmal angeguckt, sondern war er doch sehr begeistert und das ist so ein, auch sage ich mal, eine der sehr genau hinguckt und sagt er auch, die Charakterstellung beim Vierer ist relativ langwierig,
06:19
aber es lohnt sich. Und was man halt gucken muss in allen Systemen auch beim Zweier, was halt schnell passieren kann, dass man sehr schnell OP-Charaktere hat.
06:29  Track 2
Ja, genau, also das Level geht relativ flott und vor allem was ähm halt äh war dieser Glückswurf bei der Charakterstellung, falls man den gemacht hat,
06:40
weggelassen, ähm weil da gab's ja ein Glückswurf quasi oben an diese äh,
06:48
Morgenkeller Sonderfähigkeit hat, dass man verschwindet mit seinem Mac von einem Schirm und dann war's sowieso voll OP.
06:56  Track 4
Ja, nee, sowas, sollte man sowieso leiden sein lassen. Also, wer das nicht macht, als Spielleiter, also was die von Beginn an unterbindet, der hat den Gong nicht gehört, aber
07:04
sonst so finde ich halt auch gerade mit Glückspunkten und den, also auch zu schon beim zweiten gab's einige schöne Sachen,
07:10
die das Spiel interessanter machen, ne? Weil wenn man's halt ultra realistisch macht, dann ist halt jeder das Gefecht quasi äh kurz vor Ende sozusagen, ne? Weil.
07:22  Track 2
Was, was ich halt finde, aber das das ist, glaube ich, auch, was einen guten Spielleiter ausmacht, sage ich dann, ähm ich glaube, du kannst mit der zweiten Unterunterdritten Edition gut spielen,
07:33
ähm wichtig, weil es war halt bei der zweiten Eichen noch wichtiger, dass das dass der Storytelling im Vordergrund steht,
07:40
und du nicht dich zu sehr auf ab und zu in Balance der Regeln verlässt und bei der Förderung hast du halt schon viel besseres Balancing in den Regeln,
07:51
aber ähm da gibt's halt dann so Leute, die sage ich mal, das Spiel nur noch auf die Regeln reduzieren und dann kommt der Storytelling erst wieder zu kurz, ja? Also,
08:02
ich bin dafür, dass man schon als guter Spieler, der das der Story Delling in den Vordergrund stellt.
08:08  Track 4
Definitiv. Genau das muss ich auch sagen. Also äh der äh EKA hat ja jetzt eine Kampagne mit mir gespielt,
08:15
der Storytelling ist extrem wichtig und ich habe relativ wenig würfeln lassen und gerade die Hintergrundgeschichte war für mich immer also extrem wichtig.
08:27  Track 1
Die aber auch immer sehr gut.
08:29  Track 4
Danke. Ähm weil gerade auch dieses politische Gemisch. Und man sagt ja nicht umsonst. Battledeck ist äh ein Game of Thrones im Inside, ne? Und das hat schon seine Gründe, warum man das so sagt.
08:42  Track 1
Aber er geht's doch umgekehrt, oder?
08:47
Eigentlich ist doch äh Game of Throes, Battle Tech in Mittelalter mit Drachen.
08:53  Track 2
Gerade mit Minde schlecht mit einem schlechteren Ende.
08:53  Track 4
Ja, genau, genauso rum, alles klar.
08:57  Track 2
Zumindest die Ferse Serie.
09:01
Okay, na aber, also ich finde, das, das muss man einfach in den Vordergrund stellen. Es gibt natürlich Regelsysteme, die noch viel tiefgreifender gehen, also wenn man sich, keine Ahnung, DSA vier null anschaut oder so, ja.
09:14
Da hast du Regeln äh Movement und was er sicher ist, wenn das alles machst, dann kommst du überhaupt nicht mehr zum Storytelling.
09:23
Da sage ich den Leuten dann immer, Leute, was die Kirche im Dorf. Ähm aber ja. Muss ich nochmal.
09:30  Track 3
Also ich habe auch äh immer wieder gerne ähm Rollspielrunden geleitet für Leute, die äh die darüber noch nicht so Firmen sind und,
09:39
für mich war auch immer die Prämisse, also dass die Leute halt die Regeln nicht bis ins Detail können müssen,
09:46
Das ist eben an den ersten paar Abenden werden halt die die wesentlichen Sachen dann halt erklärt, auch bei der Charaktererschaffung,
09:53
und dann das ist ich gebe euch davor kein Recht, dass die Story sollte im Vordergrund stehen, weil es gibt nichts Schlimmeres äh als äh,
09:59
Wenn man dann so ein zwei äh zwei, drei Regelnazis hat und sich der Spielleiter dann mit denen dann nur über nicht durchgeführte oder falsch durchgeführte äh durchgeführte Würfel halt prügelt, dann kann man das auch nicht zu Hause machen.
10:14  Track 2
Genau, ja. Deswegen haben wir grundsätzlich ja diese ähm anderen Faserrollenspiele, also recht gut gefallen, weil die waren sehr gut gebellant.
10:26
Und und hat eigentlich nichts gebracht in diesem Spiel.
10:32  Track 1
Also Shadow an, muss ich dir jetzt mal wieder sprechen, auch wenn wir jetzt gerade abreiten, aber gerade kannst du also solche über Charaktere bauen bis zu.
10:41  Track 2
Ja, aber nur, wenn du dich komplett aus den Regeln raus begibst, wenn du, wenn du.
10:44  Track 1
Nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, wenn du drin bleibst, also äh gut, das war viel, nee, ich glaube, das war fünf das,
10:53
ähm da hatte ich eine Gruppe,
10:56
Also da war es so, ich hatte eine Gruppe. Dort ist ein Magier und du hattest einen Streetham und ich muss unten treu mit einer irgendeiner großen Panzerung. Und ich musste halt die Gegner so bei hochbalancen,
11:08
der, wo,
11:10
eine leichte Herausforderung hatte, aber wenn die Gegner in die Nähe von dem Magier oder sonst irgend eben kamen, waren die mehr oder wie je nach Einschusswechsel tot.
11:18  Track 2
Okay. Ja das, das ist dann ähm ganz einfach zu erklären. Also ich habe das immer so gespielt, also ich habe bis vier Punkt eins gespielt.
11:27
Und ich hab's immer so gespielt, wenn du einen Charakter erstellst.
11:33
Dann musst du das begründen. Erstens, sag mal, was, woher der kommt? Also es gibt eine zu dem Charakter und das heißt auch, dass der viele sinnlose Fähigkeiten hat, also geht schon mal nicht.
11:48
Und was noch dazukommt, ich habe auch die ähm ähm sage ich, also gibt er da so eine Tabelle für wie Wahl, was, wie, waren, wo erhältlich ist,
11:59
und wenn du quasi auf der Straße aufgewachsen bist, hast nicht keine Ahnung, die du es von von irgendeiner Kooperation.
12:08  Track 1
Ah ja klar, dass du da sagst, okay, also wenn du jetzt hier deinen deinen Straßenlevel hast, dann kannst du nicht heilen, Tech haben. Wenn du auf der Straße bei uns, ja.
12:15  Track 2
Genau so ist es. Und damit war Minnmexi schon nicht mehr möglich.
12:19  Track 1
Das stimmt, weil man das so macht, ja.
12:21  Track 2
Und das habe ich auch eine Macro oder gleich gehalten, ne? Also ich habe nicht zugelassen, dass alle keine Ahnung äh was er sich Nagel kriegen, Absolventen waren die bei den und,
12:34
ähm matteriert haben oder keine Ahnung, wo so ein Scheiß, ne? Also geht einfach nicht, ne.
12:41  Track 4
Nee, nee, nee, definitiv nicht.
12:45  Track 1
Okay, aber äh zurück zum Battletech.
12:47  Track 2
Genau, zurück zu retten. Was? Mega.
12:51  Track 4
Genau, wir wir haben jetzt einen kleinen Exkurs auch zur zur Rollenspiel. Das ist auch vollkommen okay, finde ich. Also weil gerade das finde ich, dass das äh attraktiver am am Battle, denke ich, äh System.
13:01
Das ist doch äh am Ende des Tages so gut miteinander harmoniert. Andere Systeme haben halt nur eine Dimension.
13:09
Und äh das ist halt, was für sich nur das Rollenspiel oder nur das oder das andere nur rudimentär und hier hast du halt immer das Gefühl gehabt, dass es schon wie aus einem Gusshaltern ist, ne.
13:20  Track 2
Ich muss auch sagen, wir haben, wir haben echt, also unsere letzte Runde, die leider sind alle weggezogen von mir. Ähm wo wir schon gespielt haben und dann die Kämpfe mit Alphastrik gespielt haben, das war richtig lustig.
13:38  Track 4
Okay, ne.
13:38  Track 1
Auch wenn du die Kämpfe mit Alphastreik spielst, dann dann kommst du nicht viel mit. Also denn das ist das eine sehr sehr kurze Kämpfe und das kann sein, dass du schnell platt bist, oder?
13:49  Track 2
Ner des, du darfst nicht vergessen, das sind eine sehr geführte Kämpfe, ja. Mit stark hinterer und so weiter. Also es ist nicht.
13:56  Track 1
Ah, okay.
13:59  Track 2
Also du nimmst schon Rücksicht drauf. Du modifizierst das schon ein bisschen.
14:02  Track 1
Okay. Ja. Okay.
14:07
Gut. Wo wir ähm jetzt der Woche schon bei deinen Figuren waren. Es gibt ja Leute, die drucken im Moment richtig schöne drei D Figuren, habe ich gehört. Aber irgendwie kann das mag das nicht, ne?
14:21  Track 4
Ja, verständlicherweise, ich meine, das ist so ein Thema, das in den Communitys schon seit äh ja, sage ich mal, jetzt Jahren diskutiert wird, da gibt's äh Leute, die Ideen das grundsätzlich ab äh eine kleine Minderheit, aber die sehr standfest in der Meinung ist und
14:35
die Argumente sind ja auch nicht von der Hand zu weisen.
14:39
Aber äh auf der anderen Seite muss man sagen, Katalist hat äh auch lange äh es verpennt, halt einfach moderne Figuren halt aufzulegen,
14:48
und am Ende des Tages äh haben da die drei D-Drucker mit wachsender Technologie einfach Lücken gefüllt, die der offizielle Lizenzgeber gelassen hat. Und zwar einfach
14:59
zeitgemäße Figuren rauszubringen, jetzt mit Kickstarter. Machen sie's ja endlich im Jahr zweitausendzwanzig, ne?
15:07
Und am Ende des Tages ist es äh so, dass das äh viele Figuren gerade die MWO-Designs, ich meine, wie alt ist irgendwie? Zweitausendzwölf ist es in die Beete gegangen, zweitausenddreizehn war Release, das sind sieben Jahre,
15:20
und sie haben's nicht geschafft in der Zeit mal die Figuren halt irgendwie rauszubringen. Sieben Jahre. Mein Gott, also vor allem mit der mit den Möglichkeiten heute,
15:28
Man sieht ja, was Privatpersonen heutzutage schon auf die Beine bringen.
15:33
Und viele der Figuren gab es einfach nicht am Markt. Und das war die Argumentation, der der Befürworter, nach dem Motto, näher, wenn wenigst offiziell kriegen könnte, also kaufen,
15:43
dann würde ich's auch tun und dass die, dass dir extreme Erfolg der Kickstarter-Kampagne gibt, diesem Argument auch aufwind, weil,
15:52
Viele von den Leuten sind ja auch totale Sammler, wenn ganz ehrlich, bevor ich mir, ich habe mir auch schon mal von einem Kollegen äh eine Figur drucken lassen,
16:01
diesen ganzen Gussnasen. Bist du das alles glatt? Und dann splittert das und dann bricht das. Und dann sieht das nicht so richtig gut aus. Wenn ich da lieber ein schönes geschmirgeltes äh für eine Figur von von dem offiziellen Hersteller
16:14
würde ich mir die immer lieber kaufen, aber Verfügbarkeit und Bedarf. Das passt einfach nicht zusammen.
16:22  Track 2
Die Männer war auch, also bei dem, wo sie da jetzt sagen sie gehen dagegen vor, glaube ich, meine ist ja auch erst nochmal, es gibt ja im Internet so Seiten, wo es quasi Modelle.
16:32
Modellfeil ist quasi für den drei Duker zum Downloaden gibt.
16:37
Und und dann gibt's äh sage ich mal Shops mit mit also das ist nicht so drei Drucker, wie es denn beim Konrad kauft, sondern mit diesen Flüssiglaser 3D Druckern,
16:47
wo es keine Nasen hast und irgendwas? Also da kommt wirklich ein cooler drei Druck raus. Ich habe zum Beispiel das allerdings ein offizieller Shop äh ein Modell von äh von der Rakete ausm, aus dem offiziellen Shop, was,
17:02
äh was äh mir ist der Bass äh,
17:06
ähm ist ein deutscher Shop, der offiziell von der NASA und von Spacics letztensiert ist. Also ist ein offizieller drei Druck.
17:15
Das ist ein Modell, das ist also wenn du mir sagst, dass das im Shop zum Kaufen.
17:20
Merkst keinen Unterschied. Also das ist wirklich top und der Qualität her. Und ich glaube, gegen so eine Copyshops gehen sie halt vor,
17:27
wie auch andere Firmen, weil das Problem hat jetzt nicht nur Battle Deck, sondern äh wenn du schaust, zum Beispiel, es gibt,
17:34
extrem auf auf Wisch und und was weiß ich, alle Express und so weiter gibt's, gibt's zum Beispiel einen Haufen, man das Kobin oder oder Kobin, ja,
17:46
und und das ist halt natürlich geschäftsschädigend verdient.
17:51  Track 4
Absolut. Ich verstehe das ja auch. Also, es geht jetzt nicht darum, dass ich, dass ich verstehe, dass Geschäftsschädigen in dem Sinne, wenn es sinnvolle Alternativen gibt, aber wie kann etwas Geschäftsschäding sein, wenn es diese Figuren nicht zu kaufen gehen.
18:04  Track 2
Genau, das ist wieder was anderes. Da da gehe ich davon recht.
18:06  Track 3
Ja und dazu muss man sagen, also ähm äh die gibt's halt so in den Läden halt nicht mehr.
18:13  Track 4
Also die, die Battle MW. Figuren gab's noch nie, ne.
18:16  Track 3
Die DMWO-Figuren äh gab's noch nie der Gewichte recht. Ähm,
18:21
die Verfügbarkeit hat von den äh von den guten alten Figuren, die wir halt kennen, die es halt auch begrenzt. Also viele kleinere Läden sagen, der Battletech ist tot. Es biete ich nicht mehr an.
18:34
Kann man irgendwo auch verstehen.
18:35  Track 2
So ist es. Also wenn du, wenn du also ich ich komme quasi aus dem Schluchten darf, aus Österreich und ähm,
18:42
wenn du da einen Shop suchst, der noch bettelt, dechzeugsverkauf. Also ich, ich kenne keinen mehr. Also selbst selbst der letzte Shop, den sie in Wien gab und,
18:51
immer ein bissel größere Stadt, ja. Ähm hat's aus dem Programm genommen, alles, was er noch hatte, weil die machen nur noch sowas wie eben das, zum Eck äh wo er Workames und so.
19:03  Track 4
Ich habe zum Beispiel, weil ich, weil ich die Falkengarde, schönes Beispiel auch, also es gibt ja noch ein paar Online-Shops, das ist immer das, das Argument, ne? Und dann habe ich hier gesehen, äh okay, beim einem deutschen Shop haben sie noch Battlekiguren,
19:16
und dann wollte ich da einen also kein Anziehen, sondern ganz normale Figur wollte ich da bestellen,
19:23
und siehe da, gibt's nicht. Also es gab nur eine super teure, ganz merkwürdige Variante, aber die Figur, eine ganz normale Stangefigur gab's einfach nicht. Und da frage ich mich dann schon, irgendwie,
19:35
muss das so sein, ne.
19:37  Track 3
Da kommt noch was zu sich, es sind zu ähm also ich bestelle äh die Dinger äh die Blister bei äh Rall Pater Europa. Das ist in UK, äh die äh die produzieren die euren Lizenz,
19:52
Ähm es ist äh so ein offizieller Retail,
19:55
und spezielle Sachen kriegt man halt auch eigentlich nur über aus aus USA und dann halt über die die Shops hier in Deutschland, die das vertreiben, aber da ist mir immer wieder,
20:06
und das ist nicht so selten passiert, ist es mir vorgekommen, dass einmal die äh die Qualität äh einfach massiv nachgelassen hatte.
20:16  Track 4
Ja, das kommt nochmal dazu. Mittels hat echt keine gute Qualität.
20:20  Track 3
Also Beispiel ein Handspeck äh Tussi,
20:24
Das ist ein richtig schönes, dickes, massives Modell, ähm wo sie's nicht schaffen unter dem rechten Arm halt mal die, die Form halt nachzubessern,
20:33
weil das ist das musste selbst modellieren, dann musst du dir ein äh irgendwie Werkzeug holen und muss, muss das dann aus dem, was aus diesem Klumpen Zinde da ist, musste das halt selbst wieder rausarbeiten,
20:45
und äh oder halt auch so Sachen wie bei, wie bei den Omnimix, in die halt ja im Prinzip ein kleiner Bausatz sind. Ähm,
20:53
die sind nicht in der Lage im Tor so die Löcher ordentlich zu machen.
20:57  Track 4
Dass man die Arme und so weiter verankern kann, ja.
20:59  Track 3
Genau, sondern.
21:00  Track 4
Also ich, ich meine, Entschuldigung, das ist ja ein Wort, weil man referenziert natürlich immer auch automatisch äh die die ähm die äh Referenz am am Markt sozusagen, ne? Äh,
21:13
aber wenn ich mir angucke, dass es nicht immer ganz fair, wenn ich mal angucke, was äh ihr Games Workshop da so raushauen, ne. Äh das ist schon eine ganz andere Hausnummer. Äh.
21:24  Track 2
Ja, das ist, es ist, es ist einfach nicht annehmbar, dass wenn wenn ich keine, also wenn ich gefühlt, fünfzig Jahre alt ist, Robote, woher man Modell aus Plastik habt, zum Zusammenknipsen,
21:36
das Gefühl, stabiler ist als eine Zinsfigur, die man kriegt. Also geht einfach nicht.
21:42  Track 4
Fünfzig Jahre ein bisschen viel, aber vierzig.
21:43  Track 2
Ja, hey, es macht Spaß. Aber das Ding schaut, schaut so einfach.
21:49  Track 3
Ja, also,
21:51
Ich, ich versteh's auf der einen Seite klar, ne? Das ist äh das ist denen ihr Franchise ähm die haben die Lizenz dafür, äh dass sie halt die offiziellen Produkte davon vertreiben,
22:04
Und das ist ein paar Hardcore-Leute gibt die halt dann trotzdem äh da kaufen, ist gar kein Problem, Sahony auch immer wieder mal ein paar neue Modelle raus, die auch echt hübsch sind,
22:14
Ähm da war so ein riesen Transportvital, äh den sie vor ein paar Jahren rausgehauen haben. Das,
22:20
das ist ein Brocken, der sieht, wenn du den richtig gut bemalt hast, echt der Hammer aus. Aber ähm,
22:26
wenn man sich dann mal guckt, äh dass dass er halt dann da nicht hinterher kommen bei den Standardsachen. Das ist halt echt schade.
22:34
Und die drei Deko in Druckereien, äh die, die bieten das dann halt an. Das ist, du hast deine, deine MWO-Figur, dann dein dein Konfiguration A und dann kannst du den auch in Konfiguration B direkt bestellen.
22:49
Ist möglich. Das geht.
22:52  Track 4
Genau,
22:53
Und da muss man sagen, der ist schon wirklich viel versäumt worden. Und deswegen kann ich diese Seite nicht so richtig verstehen. Also nicht nicht so richtig,
23:03
verteidigen. Im Endeffekt, ich sage mal, wenn es jetzt so wäre, dass es all diese Produkte gibt und die Leute trotzdem Produkt, Berater, die betreiben. Das fände ich okay. Das fände ich okay, aber es ist nicht der Fall.
23:16  Track 3
Ja, also ähm das das hatte dir auch schon mal äh vor einigen Podcast gesagt, dass es äh in die bettelte Community äh die ähm treibt sich schon selbst,
23:30
Das heißt also, das das, was in den letzten paar Jahren äh da auch ganz bestimmt den an Euros und Dollars verloren gegangen ist, weil die Community halt dann äh umgeswitcht hat, zu,
23:41
Druckereien an Stadtteil zu den offiziellen Lizenzprodukten. Das ist halt, ja, es ist halt blöd, aber ja, den Zahn der Zeit, den haben sie leider nicht erkannt.
23:55  Track 4
Da ist was dran.
23:57  Track 1
Und wir haben das jetzt direkt an Office angekündigt, dass sie jetzt dagegen, also haben sie schon oder haben sie jetzt nur gesagt, ja, wir gehen jetzt dagegen vor oder.
24:05  Track 3
Ich habe das versucht, mal nachzuvollziehen. Äh ich habe äh bis auf einen Post, habe ich das leider äh habe ich das nicht weiter, weil bei äh Ketles finden können
24:13
Ähm aber die äh die Diskussion, die da halt auch äh ausgebrochen ist, die war schon relativ relativ vehement und ähm es scheinen wohl ein paar andere Leute, die halt auch bei Ketzelist,
24:24
ähm zu erarbeiten oder zumindest da gute Bekannte zu haben, äh haben das wohl bestätigt. Dass die halt jetzt anfangen, gerichtlich entgegen,
24:33
ging so Druckereien vorzugehen.
24:39  Track 1
Na ja, dann schauen wir mal, was wir genau machen und ob sie auch irgendwie mal nochmal mehr auf dem Knick kamen, als jetzt nur das Battletech, äh, das Kriegstarter produzieren und dann wieder einschlafen. Das würde mir jetzt auch irgendwie nicht wundern.
24:53  Track 4
Und das ist ja gerade wirklich Alfastrack und
24:55
man man ist ja früher, hast du halt einfach bunte Figuren auf die Platte gestellt und dann war's gut. Äh jetzt ist es eher so wie ich, ich will ganze Kompanien, teilweise Batterien, manche Leute stellen sich ganze Regimenzkampfgruppen zusammen, ne,
25:09
das ist schon abgefahren, ne.
25:12  Track 1
Es gibt ja jetzt eine äh Möglichkeit, ähm ich wisse, es gab jetzt ein Kickstarter, da konntest du so deine Heldenfiguren dir so erstellen und so. Und auch in Farbe. Also, du kannst jetzt wohl auch äh drei D Farbdruck machen.
25:25
Das wäre ja natürlich geil für Battle TF. Das wäre ja denn eher was für mich, der keine Lust hat zu malen.
25:33
Oder ich sage oder nicht, kann ich möchte für den ist es natürlich geil, wenn ich sagen kann, ich lasse mir den jetzt in der Farbe, wie ich ihn brauche, mal drucken.
25:44  Track 2
Ja klar.
25:47  Track 3
Das ist das ist halt immer so eine Frage, wie man äh wie man drauf ist, äh bei mir als Beispiel. Ähm es gibt von Bandei, äh demnächst eine so eine riesengroße Space Meen Figur,
25:58
tolle Figur, ohne wir kaufen ohne gekauft und dann mit dem Kumpel direkt zusammen und dann kam die Frage, ey hast du eigentlich die bemalte oder die unbemalte Figur,
26:08
eingekauft. Es ist mir doch egal. Ich mag kein den ropfig auseinander und Pinsel ihn anders. Das ist.
26:17
Es ist auch was therapeutisches Malen.
26:22  Track 4
Das stimmt, das sehe ich auch so.
26:24  Track 2
Das muss ich auch sagen, also wenn ohne ist das schöne.
26:29  Track 3
Dankeschön.
26:34  Track 1
Ja, also da äh muss ich jetzt sagen, ich habe von Oli ganz tollen Zeugs bekommen.
26:38  Track 4
Ja, dankeschön.
26:41  Track 1
Bei mir immer noch äh einen besonderen Platz in meinem Rollspielregal.
26:44  Track 4
Sehr schön.
26:47
Ja, aber ich sage mal, wir können immer das Thema, glaube ich, äh, so zusammenfassen, also wie gesagt, Verständnis gibt es grundsätzlich für alle Seiten. Nur ist es halt so, dass das einfach,
26:58
am Ende des Tages die die Situation sich so darstellt, dass,
27:07
einfach ähm,
27:10
Katalist einfach das verpennt hat über Jahre und jetzt versucht da gegen was vorzugehen, was sie selber mit auch ähm ja äh vorangetrieben haben, ne,
27:20
durch ihr nicht tun.
27:30  Track 3
Kann man so zusammenpassen.
27:33  Track 2
Da kommen wir mal zum eigenen Thema.
27:35  Track 1
Ja und zwar der Henning hat uns angeschrieben, es hat schon ein paar Folgen her.
27:42
Genau, danke dafür. Ähm er hat angefangen zu Battle, äh das mit dem Kumpel.
27:48
Seit dem Zeitpunkt ähm wo er das geschrieben hat, waren beide Neuanfänger und hat nichts so standen nicht so tief im Regelwerk,
27:56
und der wollte mal wissen, wie das so mit Kampagnen läuft, mit Szenarien, so Bereichsübergreifer, äh Szenarien, übergreifende Kampagnen,
28:06
äh wie läuft das mit Max, die kaputtgehen, die ähm,
28:11
repariert werden, wie man neue bekommt, et cetera. Und er hat auch von einer Geschichte als sie, die uns, glaube ich, Oli erzählt hat, dass er im ersten Gefecht gleich irgendwie ein Atlas verloren hat oder weil.
28:24  Track 4
Nee, nee, das war schon bei mir. Beim ersten Chapterfight, das war gegen Teammann sei irgendwo in Bochum oder so war das. Und am.
28:32  Track 1
Also man muss sagen äh nur ganz kurz noch als Einleitung dazu noch, also das war jetzt keine so diese klassischen Kampagnen, die wir jetzt gleich noch sagen, weil das waren so ein anderes Ding, was Ligagefecht, ich weiß gar nicht, ob sie überhaupt noch in der Form gibt. Ich glaube.
28:46  Track 4
Die gibt es doch. Die gibt es, ja, klar sicher.
28:49  Track 1
Also immer noch mit, du bringst da ein Mech mit und es stellt äh.
28:52  Track 4
Nein, nein, nein, das zieht Format, hat sich geändert, du hast mittlerweile Spielzug praktisch alleine und äh bis sozusagen Spielstilanz oder halt auch mehr, ne? Also das hat sich schon gewandelt,
29:05
das fand ich,
29:06
Genau, das habe ich ja schon zig mal gesagt, also damals fanden wir das ganz normal und jeder andere Ansatz war, obs Söhn. Heute kann ich fasse ich mal in den Kopf und denke mir, da mal äh das wie konnte das eigentlich anders funktionieren, ne.
29:19  Track 1
Okay, also fangen wir an ähm wir möchten,
29:25
gefällt mir überhaupt an. Ich würde sagen, äh es gibt den die Starterbox, wo man anfangen möchte.
29:32
Äh und die Einsteigerbox. Also die Endsteigerbox ist noch nicht da, die neue Deutsche, die Starterbox,
29:37
ist derzeit nur auf Englisch, also beide sind auf Englisch erhalten, erhältlich die normale Einsteigerbox kommt, aber noch von eventuell dieses Jahr, die haben da im Moment auch keinen Einfluss drauf, wann, wie, was, da kommt.
29:50
Aber mein Stück, man hat ein paar äh ein paar Max und ist im Endeffekt wie bei Einsteigerbox, du hast zwei Armen und dann kannst du dir gegenseitig auf die äh Max hauen.
30:02  Track 2
Genau. Und da gibt's also, also ich sage mal am Anfang, meine Meinung ist einfach, wenn man das Wichtigste mit diesen,
30:12
Regeln und mit den Bar Figuren, die man hat und mit dem quasi Basis, die man zur Verfügung hat, um sich ein Gelände zu basteln.
30:22
Dass man einfach mal Spaß hat und warum und sorgt.
30:27
Das ist meiner Meinung nach so da, da das richtige ähm um einen Einstieg zu machen und das klassische Battledeck.
30:33  Track 4
Genau so ein Turntwoo, also eins gegen eins, zwei gegen zwei,
30:38
Das ist so der der Klassiker, um reinzukommen. Übrigens, kleiner Tipp, fangt weder mit leichten Max an, noch mit Assalz,
30:44
auch heavys nur bedingt geeignet, wie eine vielen Waffensysteme. Mittelschwere Max mit einer vier sechser Bewegungsrate, gerade Zentorien und Handspeck äh bieten sich da extrem an, sind perfekt, um das äh,
30:57
Handwerk äh Battletech zu lernen.
31:00  Track 2
Genau. Und ich muss auch ehrlich gesagt sagen zum Medium, Medium äh Level ähm mich fahre jetzt machen wir heute noch am ersten Spaß. Es sind einfach schnell zu bewegen, haben aber schon ordentlich bewaffnung und.
31:14  Track 4
Einigermaßen schnell um. Ja, der Fehler waren wir, ich glaube mein erster Kampf war irgendwie Spider. Das war überhaupt nicht lustig und da wollte ich schon fast wieder aufhören. Ich habe seit den Stinger.
31:29  Track 1
Jetzt musst du für die, die jetzt äh noch nicht so drin sind, was genau das Ding ist beide, was man also das hat das für Max.
31:35  Track 4
Stinger ist ein zwanzig Tonnen Line-Make-up, eine Medium-Lasern, zwei Maschinengewehre, die Maschine wäre eine maximale Reichweite von drei Feldern,
31:43
und die Spider, ach ja und dann eine Bewegungsratter von sechshundertsechs, also schon relativ schnell, aber die Spider hat eine Bewegungsrate von acht, zwölf acht
31:51
uns hat zwei Medienleser, also die triffst du praktisch nie, ne? Und das Ding hat dazu noch eine schlechte Panzer, wie wir auf diese Paarung gekommen sind
31:59
der andere hat sich schon ein bisschen mehr Erfahrung verbuchen wir es mal unter, er hat mich übers Ohr gehauen, ne?
32:06  Track 3
Aber dafür wird's ein langer Abend.
32:07  Track 4
Ja, war ein lange Abend, das war sehr langweilig, oder war's ein Lokos? Vielleicht kann auch ein Lok es sein, aber es hat ewig gedauert und ich habe mich gewundert, immer nur auf elf, zwölf und zehn zu schießen und da triffst du halt nichts, ne.
32:20  Track 1
Ähm habe ich das jetzt richtig äh interpretiert, dass du der Gegner warst, Doney?
32:24  Track 4
Nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein. Der hieß Andre und kam aus Dortmund äh Lichtendorf. Das war irgendwie im Jahr dreiundneunzig vierundneunzig in den Ecke rum. Also ist schon bei Jäckchen her.
32:42
Also, dass das so das Classic Battletech paar hat so ein bisschen was von von eingedampfte Schachversion, äh du legst die Karte aus, maximal zwei
32:51
stellt's äh zwischen zwei und vier Pipis pro Seite hin und äh Bögen raus Würfel raus und los geht's. Das ist so das Brot und Butter, worüber man auch das Handwerk so was gerade die Tabellen angeht
33:02
gerade Battletec ist ja extrem, Tabellenlastig, was vor und Nachteil zugleich ist, es gibt Leute, die hassen das,
33:09
und viele so wie ich sagen, ja, aber das ist halt Mitte zum Zweck, was das Spiel eigentlich so cool macht. Und wenn man's eine Weile eben in dieser Brot und Butterversion gespielt hat,
33:18
dann bist du so fit da drin, also wir haben ja alle schon mal miteinander gespielt, also es ich bin jetzt nicht der superduper Regelfuchs, aber so die Grund,
33:27
Rechenarten, die haue ich dir, glaube ich, finde ich mich nachts um fünf Uhr weg oder um drei, dann kann ich dir das runterrattern. Also, und ich glaube, das werde ich auf meinem Totenbett noch können.
33:38  Track 3
Olli, schnell, Medium, Laser, sieben Felder weg.
33:44  Track 2
Wir haben immer also am am, grad mit Anfängern, haben wir so unser wir haben's immer genannte,
33:54
Also einfaches, einfaches Feld aufgebaut mit mit einem Haufen Säulen drauf. Also, damit man immer wieder ein bisschen Deckung hat. Kann man bisschen variieren, wenn man sie dichterstellt oder nicht,
34:04
also einfach bisschen leicht auszudrucken, also sage ich mal, einfach runde Kreise aufhört, das Feld legen ist eine Deckung, ne,
34:11
und und jeder kriegt ein Handspeckkunden Zenturieren, also zwei lustige und dann wird gerauft, beholzt und das macht einfach Laune mal.
34:25  Track 1
Okay, dann fangen wir mal an ähm Szenarien, bevor mit Kampagnen kommen, machen wir erstmal Szenarien. Oder sind Szenarien eigentlich immer ein Teil in der Kampagne.
34:35  Track 4
Nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, also Szenarien gibt es in allen Formen und Farben. Ähm das äh die die einfachsten sind, so in den Szenario und Büchern, ähm wo du auch relativ strenglen Jahr eigentlich einen gegebenen Konflikt nachspielst
34:48
das gibt es aus ihm anderen System auch, wir haben ja auch schon so Ghettosberg und so weiter, also äh echte Bürgerkriegssachen gespielt und ich, ne?
34:55
Mit Infanterie und Artellerie und mit äh Reiterei und so weiter. Der spielt zum Prinzip nur ähm fiktive Konflikte, die äh zur Hintergrundgeschichte vom gehören
35:06
nach, die sind
35:07
teilweise ganz klein, mit was weiß ich, zwei, vier Einheiten pro Seite, manche sind größer. Andere sind schon echt gigantisch, da gibt es in Szenaro Büchern hier so Try Cross, muss ich mal so dran denken, das ist der Angriff der Jadefalken
35:20
auf den äh Steinerplaneten beziehungsweise der Gegenangriff der Vereinigten,
35:26
da sind dann nachher schon so verstärkte Kompanien und Trimärstern, von Clans, auf der anderen Seite, also sowas sechzehn gegen fünfzehn, plus Infantrie und Mieneinsatz,
35:35
und elementar auf der anderen Seite, vielleicht sogar noch äh Artillerie irgendwie oft Board, also außerhalb der Karte, die schießt oder das Traumjäger, die angreifen. Also da kannst du dich schon locker mal den ganzen Tag, bis auch sogar mein ganzes Wochenende mit beschäftigen
35:49
je nachdem, wie schnell du bist, andere Sachen haben wir hier im Ultrakombix in Nürnberg gespielt, da waren wir in zwei, drei Stunden durch.
35:57
Und das ist so ungefähr von einem einzelnen Szenario, wofür die Bandbreite, die sich so bietet.
36:04  Track 2
Genau. Und was man auch sagen muss, also weil eben die Frage kommt, wie kommen die Max, wie bekommt man einen Nachschub und so weiter. Das wird eigentlich immer eine Szenarogeln, auch festgehalten,
36:15
also welche Kompanien kommen dazu, welche müssen überleben, es gibt Szenarien, wo quasi was weg ist, ist es weg, Pech gehabt, ja,
36:24
ähm gibt aber auch genügend Szenarien, wo quasi in jedem Kampf äh frische Max dazukommen, ne?
36:30  Track 4
Und das ist ähm, sage ich mal, teilweise so munitionsrunter bis zu genauen Variante, der jeweiligen Mix, also ob's eine Standardvariante ist oder halt eine äh die Standardversion oder eine eine Abvariante,
36:41
Pilotennamen, dessen Rang sogar Songe fährt, ne,
36:47
äh und äh dann auch noch den Pilotenwerten teilweise, dass dann auch genau dabei steht, ob das jetzt ein dreivierer Veteran ist, sondern vier, fünf regulär oder fünf, sechs Grün, ne? Gerade die Trilogie, eins der ersten Szenarbücher
37:01
war dann noch ziemlich hart, weil aber sehr viele sehr schlechte Piloten da unterwegs waren. Und das ist dann schon eine anstrengend zu spielen, weil die nichts treffen.
37:11  Track 3
Ich habe zwei Mal Keller durchgespielt. Das war manchmal gruselig.
37:17  Track 4
Genau, das möchte ich übrigens sein, die die Qualität dieser Szenario behindert, variiert, extrem, also äh es gibt eines, dass ich sehr, sehr gut finde, da hat man wirklich das Gefühl, die haben das mehrfach die Szenarien durchgespielt,
37:29
und auch vernünftig gebalanced, dass es äh dass das kam, war übrigens eine deutsche Produktion,
37:35
dass es auch soweit ich weiß, nur auf deutscher Schienen, vielleicht gab's mal eine Übersetzung Info, aber auf jeden Fall war das ein Fanpro Produkt aus Deutschland,
37:43
Und das ist wirklich sehr, sehr abwechslungsreich und sehr durchdacht, muss ich sagen, ist die Schöpfung und andere wiederum, wo du das Gefühl hast,
37:51
die haben das nie gespielt, die haben das sind wie ausgewürfelt oder so, ne? Und Szenarien musst du mindestens zwei, dreimal spielen, um ein Gefühl dafür zu haben, ob das, was du da aufbringst, auch einigermaßen fährst, weil Szenarien können nie hundert Prozent fair sein
38:04
weil sie sind ja asymmetrisch. Das heißt, du hast immer eine Seite, die irgendwie eine schwierige Aufgabe erlösen muss und dann bestimmte Kräfte dafür äh zur Verfügung hat.
38:14
Wir spielen zum Beispiel am Samstag das erste Szenario aus dem, das jetzt von den Bedingungen etwas äh lockerer Gehalt ist, falls eigentlich auch eine Kampagne ist, komme gleich noch zu,
38:23
und die Angreifer, die Vostagoner müssen auf äh die gegnerische Kartenseite kommen in die letzten drei Hexfelder
38:30
und dort sich mit Scout Max oder mit Max aufhalten, um halt die gegnerische Formation zu scounten. Hält sich einmisch für drei Runden auf, ist äh die Aufgabe gelöst äh oder zwei Milchs für zwei Runden oder drei Milchs für eine Runde
38:43
ne
38:44
muss aber erst mit drei Mix, dass man die Sieverteile durchbrechen. Dafür haben sie aber schwächere Mist und ja unbedarfte, der guckt sich dann das Setup und sucht eine Chance, die haben du nur leichte und mittlere und die Verteidiger, die haben eine schwere Maschine. Ja,
38:57
Aber der Angreifer muss auch eigentlich nur durchrennen, der braucht im Zweifelsfall keinen einzigen gegnerischen Make-Up schießen, mussten mit drei schnellen Max in diese drei Zelder rein zur eine Runde und dann wieder raus,
39:08
und das musste erstmal aufhalten, ne? Und das ist halt genau der Punkt, dieses so hinzubekommen,
39:16
und auch das Verständnis bei den Spielern zu schaffen, dass sie nicht auf nur auf Kills spielen, sondern auf Szenariobedingungen. Und das verstehen viele nicht. Wir hatten aufm Chaptertreffen beim,
39:27
Eigentlich hatten die Energieler schon gegen uns Claner gewonnen, aber einer war besonders gierig und wollte noch unbedingt einen Kill machen und sagt einen offenen an,
39:39
und pusht die damit ins richtige Feld, wo sie sein muss, um das Szenario zu gewinnen.
39:43  Track 3
Ja, das war legendär. Den auch den Aufschrei, den ich immer noch.
39:50
Das das Herr Domino Effekt, das war so geil.
39:53  Track 4
Großartig.
39:56  Track 2
Und und ich sage, ich sage alle Spieler sollten sich auch nichts zu schlimm sein, wenn wenn man draufkommt, dass Szenariobuch, was man sich jetzt erstanden hat, ist wirklich komplett Kacke, die von Bellasing her.
40:07
Dann spricht nichts dagegen, dass auch selbst mal ein bisschen zu modifizieren. Also wir wir haben.
40:14
Genau, also wir haben viele ähm Szenarien, modifiziert, also nicht nicht ich, sondern wir haben das Glanchmod genannt, weil,
40:23
der Spieler, der das Modifiziert hat, hatte,
40:25
Warum weiß ich nicht mehr. Ähm und auf jeden Fall, da gab's die Glanchmotz, Szenarien und die man immer beruhigt, minus gebellenst, weil das war so ein bisschen in den Regelschäden,
40:37
und ähm da muss ich sagen, das der macht dann einfach viel mehr Spaß. Also wie das man darauf behaupt, dass man immer dieses,
40:45
mehr Szenario durch durchkämpft.
40:48  Track 3
Das das sollte man ähnlich angehen, wie ein klassisches Rollenspiel auch. Also äh wenn man merkt, äh also man spielt Szenario, aber die eine Seite, die ist äh,
40:59
viel erfahrener, wie auch immer, die anderen, die haben erst dreimal Battlezeck gespielt, äh können gerade mal so äh mit Glück, die äh die die Mix auseinander halten, dann kann man da schon ein bisschen was,
41:10
bisschen was drin ändern.
41:13
Noch kurzer Fanfact, weil das muss ich loswerden, äh Ronny, ja, ist äh ein ist ein deutsches Szenariobuch. Senarioband, dreißig, vierunddreißig AD. Und in dem O vom Ronny ist ein klaren Kit Fox drin.
41:26  Track 4
Oh Scheiß.
41:28  Track 3
Das ist, das hat mich damals schon gewohnt, aber na ja, es ist aus meiner Sicht wirklich gehört zu den besten Szenariobänden, die machen auch richtig Spaß, da ist auch ordentlich Background dahinter.
41:39  Track 2
Also man man sollte immer sagen, also die die,
41:42
ich sag mal die, die äh die.
41:46
Wie sagt man, hieß die historischen Klassik äh Nazis werden mich hassen, ja, aber ich bin immer dafür, dass man den Spielspaß voranstellt und eben auch entsprechend modifiziert, ja.
41:59
Ich habe zum Beispiel über die über den Zeitlauf von sechs Jahren ähm,
42:05
äh wieder Rollenspiel, beim das schwarzen Auge, die Verlierer sonst sagen, komplett durchgespielt, ja,
42:10
ähm und am Schluss hatte ich, glaube ich, ähm, neunundsiebzig Seiten oder so, mit Modifikationen, zu den einzelnen Abenteuern, die da drinnen vorkommen,
42:23
vorgenommen hatte, aber da es war einfach viel, viel lustiger zum schönen.
42:27  Track 1
Die einzige Frage, die ich da jetzt habe, die wir jetzt unbedingt vorher noch klären müssen, bevor irgendwas andere ist, hat jemand den Gong gehauen.
42:35  Track 4
Äh den Kongo.
42:37  Track 1
Das weiß nur jemand, der die Filiasongezeige gespielt hat.
42:41  Track 4
So äh keine Ahnung. Nee, also.
42:44  Track 1
Danke. Mehr wollte ich nicht. Entschuldigung, soweit der Insider, bitte jetzt Ala.
42:52  Track 2
Genau.
42:53  Track 3
Es war ja die Frage, wie er äh wie sie anfangen sollten. Ähm also äh wenn man im Battletech gerade so einkommt.
43:03  Track 2
Also man sollte gerade aus dem, aber man sollte immer damit rechnen, auch das Spieler, wenn man selbst irgendwie das Design hat, falsch abbiegen.
43:11  Track 4
Genau, also gerade selbstgemachte Szenarien, das ist echt viel Fingerspitzengefühl dabei, ne.
43:16  Track 2
Weil Spieler machen garantiert was unterschiedliches, ja.
43:20  Track 3
Das ist so sicher, wie das Aminecke.
43:21  Track 4
Aber das soll ich bitte nicht ab äh erschrecken. Probiert es trotzdem aus. Es mach
43:25
eine Szenarien zu entwerfen und dann Test zu spielen mit den Leuten, aber seid euch einfach im Klaren, dass gerade wenn man damit anfängt einfach noch viele Fehler passieren, aber das gehört dazu und das ist auch ein Teil der Erfahrung, würde ich sagen.
43:38
Ich möchte ich möchte aber nochmal zum Spiel Spaß sagen. Spiel Spaß generiert sich unterschiedlich. Der einen entwickeln Spielpass darüber nehmen sie einfach Mails abschießen, die anderen, dass sie gewinnen, ne? Die anderen haben einfach nur Spaß überhaupt, Pipis über die Platte zu schieben
43:52
und äh zu der letzten Kategorie habe ich dazu also taktisch anspruchsvolle Spiele zu spielen. Ich kann dabei auch gut verlieren, wenn es einfach äh der Gegner besser spielt oder wenn man einfach mal Pech gehabt hat mit dem Würfeln. Das kann einfach oder das sieht häufiger mal
44:05
äh vor allem, wenn ich gegen Ike spiele.
44:07  Track 1
Ich weiß gar nicht, was du meinen.
44:11  Track 4
Ist so, ist so, da bin ich verhext,
44:14
Ähm und von daher, das das ist immer so eine unterschiedliche Sache, man muss gucken, dass man die richtigen Leute dafür findet. Ich kenne ein paar Leute, die total gerne Szenarien spielen, für die, dass das höchste ist,
44:24
weil sie sagen, ich will eben nicht immer dieses eins zu eins, dieses Schachspiel haben, vor allem bei Battletech ist ja Schach, mit Würfeln, am Ende des Tages,
44:32
gewinnt zwar in statistisch gesehen der bessere oder der erfahrene Spieler, aber du kannst das auf einmal verlieren, weil er Pech gehabt hat und über diese Szenarien kannst du eigentlich als taktisch
44:43
erfahren und begabt das Spieler noch mehr rausholen aus der Partie, weil es eben nicht nur auf das Hörfeld ankommt, sondern vielmehr dann halt auf das Ziehen,
44:51
und das ist manchen Leuten nicht gegeben. Ich habe Leute an der Platte erlebt, was die Narren, die hatten, obwohl es ihnen wirklich vorgebetet hast, worum es da geht. Die ist nicht umsetzen konnten und die werden halt nie Spaß im Szenarien entwickeln.
45:02  Track 2
Genau und man muss auch dazu sagen, es gibt ein Baszenarien, wo es eigentlich absehbar ist, dass eine Seite verliert.
45:10
Und da geht's eigentlich, also mir geht's dann darum, dieser Seite taktisch so anspruchsvoll wie möglich zu spielen. Ähm und es gibt aber Leute, die damit nicht umgehen können.
45:22
Weil, weil du bist einfach der Schwächere in diesem Szenario und äh du führst quasi einen Krieg gegen Wind, Möbel so nach dem Motto, ja.
45:32
Die Chance, dass du einer aufs Maul kriegst, die sehr, sehr hoch,
45:36
und da darf man dann nicht quasi verzweifeln und nach der ersten Schlag sagen, ihr könnt mich alle oder sowas an. Also man muss quasi gewillt sein, so ein Szenario zu spielen, sondern sollten wir sonst drücken, mal liebern, was anderes mach.
45:49  Track 4
So ist es, da bin ich hundert Prozent bei dir und dieser Form habe ich auch gemacht, ne. Ja, ähm ja ähm was zu sagen, ohne?
45:58  Track 3
Mein Tipp an der Stelle ist nämlich äh,
46:01
wenn man da so sich so langsam reinschnuppern möchte, ist nicht direkt mit so einem dicken äh Szenarioband anzufangen, sondern es gibt äh Erstschlag oder könnte man übrigens auch günstig bei äh ergattern.
46:16  Track 4
Kann man solche Dinge auch als PDF kaufen, also richtig.
46:19  Track 3
Ja, tschau. Und ähm, das sind kleine Szenarien, manchmal nur Einzelspiele, also,
46:26
wo dann halt das Ziel vorgegeben ist, sondern muss man das äh muss man das erfüllen. Aber das nicht unbedingt aufbauende Spiele. Ein paar sind doch aufbauend, aber da kann man sich dann so rantasten. Damit man so ein Feeling dafür bekommt, dass es äh dass man halt Betteltech auch,
46:41
ein bisschen Aufnahme anderen Niveau spielen kann, als einfach nur, ja, zwei Max Pro Seite und der der zum Schluss steht hat gewonnen, Piratenregel.
46:50
Das ist so mein mein Tipp für die Anfänger.
46:55  Track 4
Das ist ein sehr guter Tipp, unterstreiche ich absolut. Was ich auch noch sagen kann, es gibt bei den Szenarien natürlich auch nochmal interne Unterschiede, also nicht nur von der Größe her und der Komplexität ist einzelnen Gefechtes, sondern
47:06
es gibt sie genau Wende, wo die Szenarien aufeinander ausbauen und sich bedingen vorhin schon,
47:12
genannt, da gibt es so im Mittelabschnitt eine Reihe von Gefechten, die einander beginnen, äh bedingen,
47:20
Und die, sowas finde ich schon wahnsinnig eins, weil unserem Szenar für sich spielen mache ich schon ultra gerne, viel lieber als dieses vier gegen vier.
47:27
Aber wenn man überlegen muss, wie man aus der Partie auch noch rauskommt,
47:32
damit es für die nächste Partie für die eine Seite noch möglichst günstig und für die Gegenseite natürlich entsprechend ungünstiger wird, das fügt nochmal 'ne Dimension hinzu und die bereitet mir extrem viel Freude und das werden wir gleich nochmal bis ins,
47:45
nochmal in auf eine ganz andere Ebene ziehen,
47:49
aber das in den Kampagnenbänden vor allem wenn ihr da irgendwie ein, zwei, drei äh Freunde haben, die auch äh zuverlässig sind, die ein bisschen Durchhaltevermögen
47:58
ich habe mit mit Ecke zusammen und ein paar anderen haben wir die äh durchgespielt und zwar äh äh zum Schluss halt die, die Kampagne auf, ich will im Matrail sagen, aber das ist falsch. Ähm
48:09
Hilfe nochmal äh Sternbund äh äh links vom Raum. Hey, genau, die Helm äh Helmkampagne,
48:16
Ich habe sie sogar insgesamt schon zweimal durchgespielt und ähm das hat so viel Spaß gemacht, dass aufeinander aufzubauen, zu sehen, dass man seine Mas und sein Material, also eine seine Piloten hielt und pflegt,
48:27
das sorry Warding und das gibt der ganzen Sache eine ganz andere Tiefe, vor allem du überlegst zwischen den Partien so an, wie sieht's aus, wie mache ich es beim nächsten Mal und so,
48:36
Partie danach auch,
48:38
und vor allem wenn da so ein ganzes Wochenende hast, wie beim Treffen und die Leute dann nach den Partien noch mit einem Bierchen in der Hand stehen und und quatschen über die Geschichten und sich schon heiß machen für die nächste Spiel am nächsten Tag,
48:50
das ist Creme für mich.
48:55  Track 3
Das das macht das Ganze auch aus, ja.
49:01  Track 4
Ja, sind auch Bänder, Zusammenhänge, Kampagnen innerhalb von einem Szenariobuch, ist eine Sache, aber da gibt's halt noch ein, zwei, zweieinhalb Ausbaustufen oben drüber, würde ich mal sagen.
49:15
Da gibt's einmal, wie heißt die Chaos-Kampagnen, ne.
49:19  Track 3
Ja, ja.
49:21  Track 4
Genau. Das kann man für Classic Battle Tech als auch Alphastrik spielen,
49:25
Das heißt, beide Seiten äh haben einen gewissen Pool an Punkten, aus denen sie halt ihre Armeen zusammenstellen können, so ganz klassisch wie bei fast allen äh Tapetops halt auch,
49:36
und meistens ist dann eine Seite der Angreifer, Planetariumversion oder ein Scouting oder ein Diebstahl von ihnen, eine Technologie oder was auch immer. Und die andere Seite versucht das natürlich entsprechend zu verhindern.
49:47
Und am Ende des Tages ist es halt so, dass äh da die Ausgang des Gefechtes auch nicht nur
49:53
das nächste feststehende Szenario bedingen, sondern darüber entscheiden, ob du jetzt bei den dynamischen Kampagne ob du weiterhin auch in der Offensive bist oder in die Defensive gedrängt wirst
50:04
oder erstmal ein, sage ich mal, Bewegungsgefecht ausspielen muss, um dann
50:08
den weiteren Fortgang zu äh beeinflussen und es kann auch mal sein, dass die Angreifer durch eine Serie von Niederlagen zurückgeschlagen werden und irgendwann um ihren Abzug an ihre Landung schimpfen, dann kämpfen müssen
50:21
während die Verteidiger nachdrängen. Also das heißt also während alles, was wir vorher jetzt gesprochen haben, reinlenear ist,
50:28
mit minimalen Auswirkungen auf die nächste Geschichte oder mit kleineren Auswirkungen, hat das eine ganz andere Dynamik,
50:35
hat aber auch das Risiko das mal richtig was schiefgehen kann und ich glaube Hashi, du erinnerst dich da ganz gut, dann unsere dynamische Kampagne, die er war aufm Chaptertreffen gespielt haben.
50:44
Was ist da passiert? Weißt du es noch.
50:49  Track 2
Hast mich jetzt zu schnell gefragt.
50:52  Track 4
Icke war auch dabei. Icke, kannst du dich daran erinnern.
50:55  Track 1
War das nicht, ich glaube, mich äh zu erinnern, dass wir irgendwann mal äh auf hinter der Mauer standen und sie einfach über freie Fläche kamen.
51:06  Track 2
Ah ja, genau.
51:07  Track 4
Genau das. Exakt. Erzählt mal Jungs, hier bin ich die ganze Zeit alleine hier, weil sonst sehr langweilig für euch. Erzähl mal, wie war das.
51:16  Track 1
Darum, wir wir haben ja eine, also wir haben aufgebaut, das heißt, das stand viel äh Gelände da,
51:23
und es wohl jeder konnte sich was nehmen und wir haben halt uns eine Verteidigungsposition gebaut, weil wir wussten, okay, wir verteidigen die, deren Aufgabe ist durchzubrechen.
51:34
Und dann haben wir auf der eine Seite so eine also praktisch alle unsere Messstanden in in Verteidigungsposition hinter hüfthoher hinterhin, Hüfthohenfels.
51:45
Und auf der anderen Seite haben wir so eine Sprungtruppe gehabt. Und ich weiß nicht mehr warum, aber sie kamen irgendwie alle direkt über dich freie Fläche gelaufen.
51:55  Track 4
Ja. Taktisch gesehen natürlich vom Angreifer vom so zentral äh mitten ins Feuer reinzurennen,
52:02
der Wahnsinn. Ich habe da schon gesagt, so unsere Verteidigung, also ich wäre über eine der Flanken gekommen. Wo wir hinten umdisziplinieren müssen und einige runden Feuer verloren hätten und vor allem auch nicht so effektiv hätten schießen können, aber unabhängig davon,
52:16
dies die Situation war schon so gelaufen,
52:19
ähm dass wir den Vorteil in dieser Defensive hatten, ähm dass wir das Gelände so verteilen durften, wie wir mochten und damit das Ganze schon in die Richtung gedreht hat und die Verluste der Angreifer waren nach diesem Angriff so extrem
52:33
dass eigentlich das Spiel schon entschieden war, ne? Das heißt, bei so einer dynamischen Kampagne kann das Spiel halt auch mal kippen.
52:40
Und das wird bei der nächsten Baustufe nochmal klarer, weil wenn da ein schlechter ähm,
52:48
Grand Command, da ist äh der schlechte Entscheidung trifft oder wenn ganz viele verschiedene Köche versuchen an diesem Bereich herumzudoktern, ne? Dann wird's halt richtig bösartig
52:58
und das kann dann auch schon mal schnell die Laune verhagen. Das heißt, im optimalen Fall hast du auf beiden Seiten zwei,
53:05
relativ erfahrene Kommandanten, was das taktische und strategische angeht. Die haben ein paar Leute um dich herum, die ihn beraten, auf die er dann auch, wenn guter Rat kommt, dann hört, aber halt nicht, dass jeder macht, was er will,
53:19
und am Ende des Tages sozusagen das Ganze dann auf der Platte dann entschieden wird und nicht halt vorher schon am großen, grünen Tisch, weil der eine halt nur Monpeds gemacht hat, während der anderen gutes Spiel abgeliefert hat.
53:32
Und vielleicht auch eine große, strategische Fehlentscheidung vielleicht dabei. War die dann halt alles dann.
53:38  Track 2
Ja, na so, das ist doch ich glaube, damals war es auch so, dass die Angreifer dann irgendwie die Flinte ins Korn geworfen haben und deshalb einfach so das Feld marschiert sind. So nach dem Motto ist egal.
53:50
Und das Waber war aber nicht so. Ja, sondern es gab schon taktische Möglichkeiten, dass anders zu spielen, sage ich mal.
53:56  Track 4
Sie haben sie noch nicht gesehen. Genau, das meine ich, ne?
54:00
Und ich habe da jetzt zwei Beispiele aus ähm sehr äh großen Kampagnen, die waren noch meine Nummer größer. Ich war,
54:07
irgendwann in die neunziger Mitte der Neunzigern auf dem Galahandmanöver, das waren, es findet, glaube ich, bis heute noch statt, jetzt vielleicht die Korona in diesem Jahr nicht,
54:16
eine Woche lang Battletech, damals waren's achtzig Spieler und zwanzig Betreuer sozusagen, Koordinatoren, die halt auch,
54:23
gekocht haben, die Schiedsrichter waren und so weiter und so fort. Und das war auf einem Zeltplatz, irgendwo an der Lahn,
54:30
und äh da war's halt so, dass der ähm David Kommandeur,
54:36
ähm weil er ein sehr defensiver Typ war. Ich glaube, wir klären wäre, sodass äh Äquivalent aus dem amerikanischen Bürgerkrieg, ne,
54:43
am Arsch der Welt, seine Truppen äh gelandet hat, dass sie ewig gebraucht haben, um einzugreifen und ihre Söldner, die wesentlich näher an den Hot
54:51
Tipps gelandet hatten waren. Inzwischen schon nahezu verheizt waren, bis sie dann eintrafen.
54:57
Und damit war die Partie oder sage ich mal die Kampagne eine Woche lang schon relativ vorentschieden und zwar ab dem Zeitpunkt als die Davians am Arsch der Welt gelandet sind,
55:06
Und das ist natürlich blöd für die Leute, die David spielen und wir Koritas oder wir haben sehr gelacht, ne? Also, waren eigentlich auf Familie Marks unterstützt bei dieser Kampagne,
55:16
aber im Endeffekt war das in den Moment wo dieses Artikel Entscheidung getroffen wurde schon das Ding gelaufen.
55:26
Das auch für die Organisatoren ärgerlich, ne? Sie können ja schlecht eingreifen und sagen, sag mal, Junge, was hat er machst, ist Quatsch, ne? Vor allem, wenn ihr dann vielleicht noch stur ist und sagt, nein, wir machen das jetzt so, tja, vorbei.
55:36  Track 2
Ja, wir haben uns auch mal ein Szenario gebaut, äh nach dieser,
55:39
nach diesem Buch von der Great Leachen quasi jetzt nicht weiß, das war wo sie auf diesem Dschungelplaneten sind, den sie quasi befreien müssen.
55:47  Track 3
Wertern die.
55:48  Track 2
Ja, genau,
55:50
und da kommt's auch extrem drauf an von der Seite her, wie du da also wie du mal deine ja eigentlich unterlegenden Stellungen baust,
56:01
um die das da reinzulocken und bei den kommt's extrem drauf an, ob du quasi so dämlich bist wie die im Buch.
56:09
Ob du, ob du deine Schiffe etwas schlauer landest,
56:12
Also das das ist extrem schon abhängig davon, was quasi wie du das Szenario startest, jeder Seite ähm kann das extrem spannend sein oder extrem frustrierend.
56:24  Track 3
Ronny Kampagne. Du bekommst ein Landungs äh der leider nicht auf unterm Arsch weggeschossen und da eine Mix verglühen im Orbit, herzlichen Glückwunsch. Deine drei Tage sind er innerhalb von zwanzig Minuten dann halt mal frei geworden.
56:37  Track 4
Ja, äh Gegenbeispiele jetzt. Allerdings, von anderen Kampagne, die ich ja ähm äh in Hamburg gespielt hatte,
56:45
Gott, das war jetzt schon nicht mehr dieses Jahr, sondern letztes Jahr, ne.
56:47  Track 3
Mhm. Das war für.
56:48  Track 4
Gottes Willen, mehr anderthalb Jahre schon,
56:50
Genau, da hatte ich dann mit den gespielt und die Gegenseite war strategisch in etwa eben gültig, ne? Also die haben auch solide gespielt
56:59
ich bilde mir natürlich ein, dass ich hier als Gang-Commander der Korritisten ähm bis besser gespielt habe natürlich
57:05
aber am Ende des Tages waren die strategischen Züge nicht die entscheidenden, die über Sieg und Niederlage final entschieden haben,
57:12
klar haben sie, würde ich mal sagen, habe ich so ein bisschen die Chancen für uns verbessert. Ich hatte auch ein, zwei Leute dabei, die mich echt super beraten haben. Nochmal vielen Dank dafür,
57:21
aber entscheidend war das, was auf der Platte passierte. Und das haben wir nachher gesehen, dass ich wahrscheinlich im Schnitt auf der Chorita-Seite,
57:29
ähm etwas mehr erfahrene Leute hatte, die äh einfach fitter waren, was so die taktischen Menüver auf der Karte hatten.
57:37
Äh anging. Und das hat sich dann halt im Laufe der Kampagne immer mehr gezeigt,
57:42
aber das ist nicht sofort gekippt, sind nicht am ersten Tag, sondern erst im Laufe des zweiten Tages. Und das ist dann sozusagen eine sehr befriedigende Kampagne für alle äh gewesen,
57:53
keine Seite hat, wirklich fatale Fehler gemacht, alle haben ihr Bestes gegeben, beide Seiten hat einen Sieger und Niederlagen. Ähm,
58:01
Und eine Seite hat dann halt gewonnen. Am Ende des Tages und zwar nicht jetzt so super überdominant
58:07
dass die anderen halt total schlechter standen, sondern mit einem soliden Unterschied, aber jetzt halt nicht, äh die anderen halt weggemetzelt. Und das ist dann so der Idealfall eigentlich, von so einer Situation.
58:21  Track 3
Aber das funktioniert halt auch. Nur dann, wenn das einigermaßen Balance ist, also sowohl von auf strategischer Ebene, als auch von von den von den Streitmächten, die man gegeneinander hetzen kann.
58:34  Track 4
Wenn beide Seiten ist ernst nehmen, aber nicht zuernst.
58:39
Gentleman Greammens, vernünftige, weil im Ende des Tages alle Spieler sollen Spaß haben, auch die unterlegene Seite, es geht nicht hier darum, um irgendwelche realen Krieger an der Platte auszufechten und den anderen,
58:52
niederzumachen, man muss sich in die Augen gucken, man muss sich die Hand geben, beide Seiten sollen Spaß haben. Und ich bin auch sehr offensiv bei der Kampagne drangegangen. Ich hätte sicherlich mit strategischen Entscheidungen, wenn ich ein bisschen defensiver gezogen hätte, zwischendurch ein von Punktewert,
59:07
besseres Ergebnis erzielt, aber meine Spieler hätten weniger Spaß gehabt. Das ist etwas, was ich es lernen musste. Früher,
59:13
war ich total fixiert darauf. Äh nach Punkten maximal zu gewinnen, um zu zeigen, was für ein toller, taktisch, strategischer Hechtig bin,
59:23
Deshalb mal funktioniert man nicht, ne? Nicht immer sind die Würfe für dich und nicht immer hast du die Mitspieler dabei, aber was du tendenziell da durch ihr tust, den Leuten, äh, die an der Platte sind, ein bisschen das Spiel vergellen.
59:35
Darum geht's ja eigentlich, dass wir miteinander Spaß haben.
59:38  Track 3
Genau. Und da muss man sich hintasten.
59:43  Track 4
Genau, das muss ich auf die Harteton lernen.
59:48  Track 1
Die Frage, was mich jetzt immer stellt, dass wenn wir eine Kampagne oder Szenario haben, die ähm auf eine historische, also betteltechhistorische,
59:59
Sache fußt,
1:00:01
wenn ich jetzt aber sage und hey, ich möchte jetzt zum Beispiel diese dynamische Kampagne machen mit eine Seite landet irgendwo und äh ich schaff's mir dann mal an, ähm was ich habe, was der hat, wie suche ich mir aus, was er hat,
1:00:17
weil ich kann nur einfach sagen, okay, ich nehme einfach fünfhundert Anlass Atlasse mit und gut ist.
1:00:23  Track 4
Punktewerte, also gibt's da verschiedene Valius. Du kannst sehr der Klassiker ist nach Tonage, aber Tonage ist relativ schlecht geein, in meiner Meinung nach, weil eine sechzig Tonnen Quicktruw ist nicht mit einem sechzig Tonnen Ost zu vergleichbar.
1:00:37
Achtzig Tonnen Charger ist nicht mit einem achtzig Tonnen Aus und Vergleich, wir haben vom Kampfwert her,
1:00:42
und daher ist Tunage eigentlich mit der schlechteste, weil wenn erfahrene Leute nach Tonage spielen, landest du eigentlich bei fast nahezu der in der identischen oder sehr sehr ähnlichen Aufstellung, weil es gibt nicht so viele Max, die nach Tonage einfach gut funktionieren.
1:00:58
Zumindest nicht, wenn du unbedingt gewinnen willst, wenn du nach Flair spielst, dann sagst du, ich spiele gerne ein Maul da, ja, wie ich,
1:01:04
Scheiß drauf, ne? Danke. Sagt die Versitzung. Weil selbst in,
1:01:14
Varianten. Also das was zu Grundachteile. Das heißt du hast ja immer wieder siebzig Tonnen.
1:01:23  Track 1
OK
1:02:04  Track 2
Für für deine Landzeit, dann kommt immer das Gleiche raus, ja. Ähm wenn du minmäxen willst.
1:02:10  Track 4
Genau, mit dem Max ist.
1:02:11  Track 2
Und und deshalb äh gibt's halt einen besseren Weg, den den Battle Value.
1:02:18
Also da wird quasi jeden Mac seinen Battle Value zugewiesen. Gibt's sehr gute vorgegebene Werte dafür,
1:02:28
und ähm dann sagt man eben eine Seite, also beide Seiten kriegen so und so viel Battle, Value zur Verfügung und dann kannst du es quasi aussuchen, dann kommt meistens was also wir sinklich gebalanceres raus, wie wenn du wohnacht spie.
1:02:43  Track 4
Und gemischter Risse haben wir es mal so, ne.
1:02:45  Track 2
Genau und viel gemischteres.
1:02:46  Track 4
Battle Value ist dich perfekt. Ich würde auch nicht sagen, sehr gut. Ich würde sagen, ist schon gut auf jeden Fall. Es gibt auch Argumente dagegen. Aber die die Auswahl an Mex ist viel größer und vor allem du kannst es halt auch interessanter gestalten für alle Beteiligten.
1:03:00  Track 2
Genau, ich erinnere dran, ich glaube, wir haben, wir hatten ein Szenario, wo wir noch Battlewelle aufgestellt haben,
1:03:06
und und Story und ich sind auf die ihr sich auf die blöde Idee gekommen ähm drei Band da mitzunehmen, die für Lightmix ein scheiß Battle Villam,
1:03:17
und das waren unsere folgenden Tringer Max, also es kann dann wirklich,
1:03:23
ähm eben ungewöhnlichen Max aufstellen, die, weil man eben mehr davon hat. Ne, also.
1:03:29  Track 1
Mh was man jetzt mit mehr davon haben.
1:03:33  Track 2
Also ich kann nimmer quasi ausfüllen. Und wenn ich jetzt son, sage ich mal, den Min Max besten Mac hernehme, ähm kann nun wieder eben sagst, Abloss, hat ein riesiges Bett und ich kriege vielleicht keine Ahnung, mit drei Atlos.
1:03:49
Und dein Gegner nimmt halt, sage ich auf dem Battle, weil du viel schwächere Max und nimmt halt keine Ahnung,
1:03:55
vier Bander fünf Hunchbecks oder sowas, ja. Dann werden wir eine Dreiatler wahrscheinlich auch aufmerksam.
1:04:11  Track 4
Für leichte, mittelschwere, schwere und überschwere Mist, ne?
1:04:15
Und dann wird gesagt, äh du hast jetzt äh Finanzen zur Verfügung, davon sind zwei leicht, eine Mittel und eine schwer und dann dürfen wir mal. Wenn der Pech hast, dann hast du echt,
1:04:25
totale Gurkentruppe, die von null hoch homogen dabei ist, also irgendwie keine Ahnung, Zikaner und Handspeck in der Mittelschwerinlanze. Kann auch irgendwie funktionieren, aber ich sage mal,
1:04:35
würde ich jetzt als Militär äh Takte, also das Kommandant nicht aufstellen,
1:04:40
weil die Zikader wird die ganze Zeit durch den Handspring gebremst und kann irgendwörsten Vorteil nur im Gefecht im direkten Gefecht ausspielen, aber sonst halt gar nicht,
1:04:48
Oder war es seit vierzig Karten und auf der anderen Seite stehen vier Versionen. Da wünsche ich dir viel Spaß bei dieser Paarung,
1:04:56
und äh das ist halt,
1:04:58
Viren, die Marke ist einer der besten, wenn ich sogar der beste äh mittlere Mäche auf dreißig fünfundzwanziger Tech und die Zikada ist der Kampfschwächst der mittlere Milch mit seinen vierzig Tonnen und Papierpanzerungen und ein Medienlasern zwei Small.
1:05:11  Track 1
Ein Medium, zweite Mal, grandio.
1:05:14  Track 4
Ein Meetum zwei. Es ist nicht so viel.
1:05:18
Und ähm das das ist halt einfach so, dieses Auswürfeln, das verstärkt diese Glückskomponente noch mehr. Was mache ich hingegen, entweder mache ich Bettelvalle,
1:05:28
ähm von vorne rein, aber das finde ich eher ein bisschen schlecht, ich gucke mir an, was habe ich in Figuren? Was würde ich denn als Einheit als Kommando aufstellen wurden, was ergänzt sich ganz gut, zum Beispiel mal mittlere Michs,
1:05:40
äh entweder eine Mischung aus bodengebundenen und sprungenfähigen oder reine Springelanze, eine fünf achter oder sechs neuner Lanzer, vielleicht sechs fünf äh sechs neun und fünf acht auch noch gemischt. Das ginge auch noch,
1:05:51
aber jetzt ein vier Nuller, äh vier Sechser und eine sechs neune würde ich jetzt nicht mischen. Also sehr unterschiedliche Laufgeschwindigkeiten würde ich jetzt eher nicht mischen,
1:06:00
und dann gucke ich, dann packe ich die im Battlefonds äh äh in dieses Tool rein, ähm ähm von,
1:06:09
Bitte Balancer oder wie heißt er.
1:06:14
Nee, nee, nicht, ne, ne, das das ja. Äh warte mal. Es ist wie Force Benancer oder so heißt er. Habe ich gestern noch oder vorgestern noch äh benutzt, ey, das gibt's ja gar nicht. M.
1:06:25  Track 1
Also du packst praktisch deine ähm du sagst welche Max du hast und dann mischt er das praktisch durch.
1:06:32  Track 4
Nee, gar nicht. Also Forst Balancer, da suchst du halt vorbei die Seiten, halt die Mädels auch wieder haben willst und dann berechnet er gleich den den äh Combat Valley oder dem Battlevalu,
1:06:41
und dann kannst du auch noch Pilotenskills eingeben, dann kriegst du unten unterm Strich die Summe, wie viel du hast und wie viel dann die Gegenseite hast
1:06:48
und dann nähre ich sozusagen beide Seiten halt ungefähr an, so dass sie dann auch Sinn ergeben. So habe ich's auch am Samstag gemacht für das Szenario,
1:06:57
ähm hat im Endeffekt sind äh vom vom Betterwelle beide Seiten gleich, aber die Kuritas haben mehr Tonnage,
1:07:04
daran, dass die Angabe, die Ostergrüner, ein paar coole Varianten haben,
1:07:08
als äh die, die korrigisten der Firma Panzerungsplatten im Endeffekt sind eigentlich auch ein bisschen mehr Waffenpower. Äh Senau.
1:07:17  Track 2
Und man muss, man muss auch ganz kurz sagen, an der Stelle möchte ich auch einwerfen. Viele Leute kommen ja aus den Computerspielen jetzt zu Battledeck zum zum Board geben,
1:07:30
und.
1:07:37
Die falschen mit aus wenn man.
1:07:50
Kannst du mir.
1:07:55
Nicht so tun und die Max funktionieren ganz anders.
1:08:05  Track 3
Korrekt in Vulkan ist Scheiße. Den spielt man nicht.
1:08:09  Track 4
Na ja vollkommen fünf Tee, der taugt was, ne?
1:08:13
Aber sind eine Variante wieder, aber der Standardfulkern zwei Täter ist einfach.
1:08:18
Und ähm das ist halt so natürlich der da geht's ein bisschen auseinander. Wir spielen ja in der Regel mit beziehungsweise offiziellen Varianten nur, weil wenn du anfängst zu Customizen
1:08:28
da lassen sich einfach zu viele Sachen machen und das macht am Ende dann gar keinen Spaß mehr vor allem. Du weißt ja auch nie, was der Gegner da drin hat
1:08:34
Es geht ja überlegt, wo die Spitzenpartie schaffen. Du hast keine Ahnung, wie die Dame zieht oder wie der König, auf einmal springt die Dame und der nicht äh zieht äh diagonal,
1:08:44
dann denkst du auch, what the fuck, ne? Und das ist halt dieses Merken, welcher mich dann was kann, äh dass allein wahnsinnig. Deswegen, der Vergleich mit Schach ist schon ganz gut
1:08:54
und es gibt eh schon Wahnsinnig viele Varianten im Spiel, wenn du noch mehr reinpackst, irgendwann wird's dann zu viel.
1:09:00  Track 3
Man sollte möglichst eine äh zum Beispiel auf einer derselben Tech äh das Ganze zusammenstellen.
1:09:07  Track 4
Ja. Also klein ging in das Pferd ist schwer zu balancen.
1:09:13  Track 1
Was ich noch sagen wollte ist, für die, die es jetzt noch nicht so genau wissen, wenn äh Oli oder Oschi oder ohne vier, sechs, vier oder fünf, acht fünf oder so sagen, also vier gehen sechs äh Rennen. Viel springen. Also das,
1:09:26
die Geschwindigkeit, wie sich der Gegner vorkommen erst gehen rennen und dann springen.
1:09:31  Track 3
Genau. Auf den Hexfeldern auf unseren heiligen Papierbögen.
1:09:36  Track 4
So ist es.
1:09:37  Track 1
Oder auf äh Oli feiligen Veranstoff.
1:09:40  Track 4
Ja, genau, genau, genau.
1:09:42  Track 3
Ich habe auch jetzt welche aus Opfersparen, Neopren, egal.
1:09:47  Track 2
Das heißt, man darf Getränke auf der Platte haben.
1:09:49  Track 3
Ja. Kannste zu Nami machen, wenn du willst.
1:09:53  Track 4
Äh werden dann trotzdem erstmal getauft, ne? Und die Bases.
1:09:59
Von musste dann trotzdem erstmal das ganze Klima gezeugt wieder wegmachen. Also ich bin äh Getränke, nicht an der Platte, auch.
1:10:07  Track 3
Und dann später die Blutspritze runterzuwischen, ist auch nicht gut. Okay.
1:10:13  Track 4
Nee, also das ist, das ist eine Methode, also die ich ja Forstbalancer, ich habe dir den Link hier äh Eke auch gerade schon mal reinkopiert, ne,
1:10:20
da gibt's echt ein sehr ein paar sehr, sehr geile Tools, vor allem das Schöne ist dann im SSW Forstbalancer. Wenn du dann deine Fonds zusammengestellt hast, die Pilotenwerte verteilt hast, sogar auch die Logos reingeladen, das auch immer
1:10:33
dann kannst du diese Fonds halt auch ausdrucken und dann kommen die Record-Jeans gleich mit den Logos in Pilotenwerten raus.
1:10:42
Du musst dir nicht einzeln noch raussuchen, sondern alles in einem Bage sofort ausdrucken. Super praktisch. Kostet nichts ist cool.
1:10:50  Track 1
Ähm was lade ich dir jetzt genau rein? Ich muss also schon selber meine Armeen auseinander dividieren. Tagen, der hat die, die ja mehr, die Leute oder wie.
1:11:00  Track 3
Fundus mal da rein, alles.
1:11:03  Track 1
Alles was ihr an Figuren habt.
1:11:04  Track 4
Nein, nur die, die du aufstellen möchtest. Ja. Genau.
1:11:07  Track 1
Also für beide Seiten aber. OK. Und dann sagt er hier raus mach ich dir jetzt das ungefähr gleich des.
1:11:17  Track 4
Nee, er zeigt hier unten an, was halt er berechnet ist, Automatisch, ne? Funktion eine ganz simple,
1:11:23
und er hat halt in der Datenbank jede Variante hinterlegt, die es so gibt. Und aus der kannst du wieder so aus dem Card Menü beim, beim beim im Restaurant halt aussuchen.
1:11:33
Dann sagst du ja, was weiß ich, zwei Katapult C eins. Äh ich will noch einen Panther neun Ja.
1:11:37  Track 1
Auge, aber ich, ich packe meine meine also Pro Seite, belade ich das einmal rein und dann sage ich, kann ich daraus sagen, okay, ich möchte jetzt aus den Figuren folgende Varianten haben. Und dann druckte mir daraus das raus, okay?
1:11:51
Pack alles rein und er macht mir daraus ein Szenario sonst so 'ne.
1:11:54  Track 4
Nicht, dass ich wüsste, nee, es gibt tatsächlich auch Forstbilanz, ich glaube, irgendwo gibt es Prise Szenarien, die man auch laden kann, wo man das dann einfach nur lädt und dann kann man's ausdrücken, meine ich mal gesehen zu haben. Bin ich war aber jetzt gerade nicht hundert Vorsicher,
1:12:06
Aber grundsätzlich ist es halt total praktisch, weil das halt nicht handschriftlich machen muss auf dem Zettel, du musst dich alles von einem Taschenrechner oder zusammenbringen, sondern mach das alles für dich.
1:12:16
Und auch wenn ihr die Pilotenwerte veränderst, Standard ist ja ein vier Gunnary, fünf. Du machst dann einfach mal drei General und vier Piloting dann daraus, erhütet dann halt entsprechend den Battle Value von äh deinem äh von deiner Figur,
1:12:30
an mich.
1:12:31  Track 3
Genau. Musst du vorher festlegen, später ist es ja blöd.
1:12:36  Track 4
Genau. Also das ist schon sehr vom kostenloses kleines Tool äh Java basiert, wenn ich mich nicht irre. Also es geht schon echt gut. Und da gibt's eine ganze Reihe von. Also ich habe diesen ähm Battleforce Balancer, den benutze ich da sehr, sehr regelmäßig.
1:12:53  Track 3
Und dann ist natürlich die Sache, dann hat man die äh das Szenario, die Kampagne am Laufen. Und dann werden einem die Lieblings äh Blechkriege dann auf einmal beschädigt oder zerstört.
1:13:08
Im Prinzip bei den, bei dem äh bei den vorgefertigten Szenariobüchern gibt's dann halt im Vorfeld äh da spezifische Regeln, die sagen, wie, wie man in solchen Fällen verfahren sollte,
1:13:19
der Klassiker zerstört ist zerstört. Da kann man nicht viel machen. Äh aber beschädigt äh gibt es heute, also das ist wirklich ganz unterschiedlich. Manche sitzen dann für bestimmte Runden aus, andere sagen dann äh.
1:13:34
Musste jetzt nochmal eine Auswertung machen auf dem Datenbogen, wenn der wenn da noch ein bisschen was von vorhanden ist, dann dann darfst du den später wieder einsetzen oder der wird halt eingedampft,
1:13:43
das kann man beliebig detailliert machen. Also ich glaube in der allerersten
1:13:49
Version von konntest du, glaube ich, bis auf die Stunden genau ausrechnen, wie lange jetzt der arme Techniker braucht, um den wieder hier zu richten. Also, da kannst du ein halbes Ingenieurstudio draus machen.
1:14:02  Track 4
Gerade beim beim Mac Forea RPG glaube ich und da war das alles minus bis auf halbe Stunde runter, mit Panzungen austauschen und so weiter,
1:14:11
Also das war nicht so, da war ich am Anfang ziemlich enttäuscht, weil ich dachte, na geil, jetzt aus dem Gefecht raus, sondern dann reparierst du mal soeben,
1:14:18
dann wurde mir klar was soeben bedeutet,
1:14:21
dass der mich dann mal so vierundzwanzig Stunden lang weg ist und selbst wenn's gut lief und er nur ein paar Tonnen Panzerung verloren hatte, war er für mehrere Stunden dann nicht verfügbar und da ja eine Runde, zehn Sekunden dauert, sind so zwei, drei Stunden schon ziemlich viele Runden.
1:14:37
Also da kann man natürlich Hausregeln oder vereinfachte Regeln benutzen, zum Beispiel bei Alphastrik, der der Chaos-Kampagne der dynamischen,
1:14:46
ist es halt so, dass du nachher für jeden Mächte abgeschossen wurde, einmal würfelst, ob der noch äh auch zum Beispiel wieder repariert oder Gesellschaft gewächst werden können, also äh erbeutet und wieder zusammengeflie
1:14:58
ne? Und äh ich weiß nicht, wo genau was war, ob's zehn F zwölf gewesen ist oder höher, ne, also von mir zwei, wie sechs,
1:15:05
da gab's auf jeden Fall Regeln in diesem dynamischen Kampagnen, wie du mitabgeschossenen Mächts dann nachher umgehst und äh wie schnell, äh, ich glaube, so defekte oder beschädigte Mix haben per se dann am nächsten Gefecht,
1:15:17
nicht teilnehmen können oder mussten in dem Zustand eingesetzt werden, indem sie halt am Ende des Vor vorangegangenen Gefechts dann halt waren, ne?
1:15:25
Und äh das ist aber relativ simpel gehalten und ich finde, das muss man auch nicht übertreiben. Also dieses bis auf die Platte genau das macht die Leute eine wahnsinnig und das dient auch nicht dem Spiel,
1:15:37
und hier wieder,
1:15:39
denkt dran, was den Spiel Spaß bedeutet, wenn euch ihr den Spielspaß daraus zieht, alles zum Minute wie möglich zu machen, um es möglichst wer realistisch,
1:15:48
zu gestalten, dann ist das euer Weg, aber dann sollten auch bitte alle damit einverstanden sein oder,
1:15:53
gesagt, nee uns ist das auf der Platte wichtig, das andere ist so ein bisschen Unterfütterung, es soll der Sache dienen, dann eine vereinfachte Version davon nehmen.
1:16:03  Track 3
Also,
1:16:04
ich bin auch äh hundertprozentig diese Meinung, so maximale Designrad, den kann man sich, wenn man möchte fürs Rollplay aufheben, weil da hat man keine zwei Kompanien oder kommt ein Batterion auf beiden Seiten,
1:16:19
sondern,
1:16:20
da hat man, da möchte man ja gerade Liebe fürs Detail entwickeln, aber wenn's halt wirklich drum geht, sondern Szenarien durchzuspielen, Kampagnen durchzuspielen dann,
1:16:30
sollte man das doch eher simpel halten, als Unnötig kompliziert.
1:16:34  Track 2
Genau. Bei RPG kann man dann mehr Tiefe reinbringen. Dann hat man trotzdem eine Amazone, die Lenkung, Leute.
1:16:40  Track 4
Ja und das und das macht auch Spaß, also wenn ihr dann anfängst, ähm wir haben's ja auch gemacht, icke mit einer Lanze, mit der ganzen Logistik dahinter, mit mit äh,
1:16:49
Ersatzteilen und mit Mechanikern und so weiter. Das gibt dem Spiel eine ganz andere Tiefe. Und vor allem, dass es jetzt nur für mich, wenn er noch Fahrzeuge und Infanterie dabei hast
1:16:57
Wie ihr vielleicht sogar Personalzeug, das was auch magst, also fast schon Manager spielt ausmachst, mit Luftraumjägern, um mit Landungsschiffen. Also, das Spiel kann ganz ungeahnte Dimensionen erreichen, wenn man das denn möchte.
1:17:13  Track 1
Ja, das ist, du brauchst dann halt jemanden, der das mag und dann ist es, kann es,
1:17:18
schwierig werden, wenn das dann abkleidet, dass du den einigen den Chef der Kompanie, der das mag, der das organisieren mag, der da viel Spaß hat, aber die anderen setzen dann halt eine halbe Stunde rum und denken sich, ja, schön und nu,
1:17:31
ist dann auch blöd. Also man muss sich immer die Leute suchen, die da so das Ähnliche wollen.
1:17:35  Track 4
Genau, die das ähnliche wollen, dass es entscheidend.
1:17:40  Track 1
Mhm. Okay, dann ähm ist es egal, ob Klassik oder Alphastreik.
1:17:50
Da nur die Spiele anders oder.
1:17:52  Track 4
Für die Szenarien? Na ja.
1:17:59  Track 2
Ein anderes Spielsystem, vielleicht sollten wir kurz sagen, was einfach streik ist. Ähm beim Passt halt,
1:18:09
im Gegensatz zu, also ist genauso Runden passiert, also es ist kein keine komplette Abkerfung vom runden basierten Spielen. Aber du hast halt keine die heiß geriebten Hexfelder sind weg.
1:18:21
Ähm und du hast halt mehr als ähm sage ich mal Sichtprobleme und Entfernungsprobleme, also du hast nicht nah, muss wirklich nachmessen quasi,
1:18:31
dafür gibt's weniger, also gibt's keine Trefferzonen, et cetera, das heißt, das Spielbär seh ist schneller als Klassik, Battle Deck.
1:18:41
Und ja, also und wie du jetzt die Szenarien spielst, dann Alpha Strike hatte trotzdem in sich dieses Balancing, sage ich mal, ja, weil die die Max haben wir trotzdem äh quasi,
1:18:54
Sie haben jetzt zwar keine eigenen Waffensysteme, also haben sie schon, aber das wird alles quasi zusammengefasst und ähm,
1:19:02
du hast ja trotzdem das Battle Value dieses Max und kannst trotzdem sehr taktisch spielen, damit ja. Es ist halt ein bisschen ein anderes, taktisches Spielen als mit klassischen Betteldeck.
1:19:14  Track 4
Ja und du solltest deine Milch weniger lieb gewinnen, ne? Also, dass der Nachteil ist, dass du der einzelne Pilot weniger Gewicht hat, weil du hast einfach nur eine Attacke, pro Mech ähm,
1:19:24
pro Runde und äh du hast halt nur eine sehr begrenzte Anzahl von Punkten und durch die große Anzahl der der Mesfallen, die Maschinen auch wesentlich schneller um, weil
1:19:35
Sag mal, du hast acht Punkte oder so, sechs Punkte Panzerung und vier Punkte intern. So und dann macht ein feindlicher Milch, trau der vier Punkte Schaden,
1:19:43
So und dann hauen wir drei, vier, fünf Milchs auf dich drauf, ein bisschen eine Runde weg,
1:19:47
das passiert im Classic Battle Tag eher sehr selten. Ich habe zwar schon mal einen Atlas in einer Runde fallen sehen, aber da hat auch eine komplette Kompanie drauf geschossen,
1:19:56
Das hat funktioniert. Ähm aber das passiert im Classic selten und das heißt, du hast viel mehr,
1:20:03
Möglichkeiten, mit deiner Figur zu spielen äh und das auch vom Rollenspieltechnischen her und da kommen wir auf die Macraial vierte Edition, die auch noch diese geilen Parks mitbietet.
1:20:14
Äh mit denen du halt viel mehr machen kannst, sozusagen, mit deinem Piloten, statt einfach nur äh vier Bewegungspunkte nach vorne und dann schließe ich meine Waffenberichte, meine Hitze und dann
1:20:25
gehe ich noch in den Nahkampf ungefähr, ne? Sondern du kannst wirklich auch entscheiden, wie du deine äh Glückspunkte einsetzt,
1:20:32
ob du vielleicht nochmal zielst, äh speziell, um einen besseren Schuss zu haben, in den nächsten Runde,
1:20:38
du irgendwie, keine Ahnung, äh bestimmte damit noch anziehen willst oder sowas, ne? Oder ob du ausweichst oder zum Gegner ernst, also er gibt es so viele Möglichkeiten, die du halt auf auf kleinem Niveau,
1:20:51
mit einzelnem spielen kannst ähm die richtig viel Freude machen,
1:20:56
du kannst natürlich auch wechseln, dass du sagst, Gefechte bislang zum Größe mache ich in Classic und wenn's mal größer kommt, dann wechsele ich halt zu Eiferstrike,
1:21:06
Aber, wie gesagt, auch hier wieder in der Nachteile, dann nicht traurig sein, wenn dein heißgeliebter Mächtriger äh im konzentrierten Feuer von einer kompletten Kompanie da untergeht, innerhalb von kürzester Zeit.
1:21:21  Track 2
Wirklich gut zusammengefasst und.
1:21:29  Track 1
Was ist einfacher für Einsteiger äh Klassik oder einfach Strack.
1:21:35  Track 2
Ja, alle was vielleicht hat auf jeden Fall weniger Regeln, aber es kommt jetzt auch meiner Meinung nach kommt's, also einfacher im Sinne von, es gibt weniger Regeln und deshalb ist es schneller zu lernen,
1:21:45
muss aber schon sagen, es gibt schon gewisse Typen Spieler, für die mehr Alphasdrik, geeignet ist und gewisse Leute, die für die mehr Klassik-Battle der geeignet ist,
1:21:54
weil ich kenne zum Beispiel einige Spieler, die mit Alphasberg gar nichts anfangen können und das jetzt nicht, weil sie ist, weil sie quasi Classic Battle Deck schon zwanzig Jahre spielen, sondern,
1:22:05
einfach von dem her, weil sie einfach so taktisch spielen wollen, wie es nur Classic Battle Deck hergibt.
1:22:14
Mit verschiedenen Waffensystemen und Drehungsregeln und was es sicher ist alles, ja?
1:22:21
Das ist das ist einfach ein anderes Spiel, ja. Und dem Ende gefällt das besser, den anderen das, ja, also ich muss sagen, ich mag beides ganz gern.
1:22:31
Mir hat auch die die Sondervariante, die Story mal gemacht hat, ganz gut gefallen, wo wir.
1:22:36  Track 4
Ah ja.
1:22:37  Track 2
Gemischt haben,
1:22:40
Also also ich glaube, der hat einen Bewegungsregeln und und Schussregeln von Alphastrik, aber Waffensysteme von Classic oder so.
1:22:48  Track 4
Ja, genau.
1:22:48  Track 2
Im Kopf habe.
1:22:50  Track 4
Die Waffensysteme, die die Bewegung war von Classic und die Waffensysteme waren von.
1:22:56  Track 2
Ah, genau, sowas, gerne oben gekehrt.
1:22:57  Track 4
Ja ähm hatte den Jungen äh ja okay, erzähle weiter. Dann sage ich für den Hintergrund.
1:23:01  Track 2
Und und auch das war, also hat war gerade für die Kampagne, die wir damals gespielt haben, um eurem Chapter treffen. Super geeignet, weil ähm wir mussten ja auch was weiterbringen, weil wir wir hatten endlich Zeit,
1:23:14
und und ähm damit haben wir die Kampagne dann auch super durchgekriegt, also hat sehr viel Spaß gemacht.
1:23:23  Track 4
Ja Hintergrund waren äh Alphastrik hat für mich ähm es ich finde es sieht wahnsinnig hübsch aus und ich spiele es geringlich gerne und was ich an Markt, dass man viele verschiedene Einheiten auf der Blatt hat. Es hat für mich aber auch ein paar eklatante Nachteile,
1:23:37
und zwar Nachteil eins ist, ähm du hast viel zu viel Einheiten pro Quadratmeter,
1:23:42
denn äh durch das Maßstabsgetreue Gelände hast du viel kleinere Geschlachtfelder,
1:23:50
hast aber durch die Einfachheit der Regelsystem in äh in der Regel halt wesentlich mehr Einheiten auf dem Startfeld drauf,
1:23:57
Das heißt, wenn du dich normalerweise mit einer Kompanie im Classic Batatic mindestens auf vier Karten prügelst,
1:24:05
machst du das Gleiche, in Alphastrik, auf zwei, bettelte Klassikanten, ne? Verhinderst,
1:24:12
Das hat halt einfach den Nachteil, dass du dir auf den Füßen stehst und dieses eh schon schnelle Killen des Gegners durch dieses vereinfachte System, mit den Hip Hoins,
1:24:22
dann nochmal beschleunigt wird, weil die sich ja praktisch Nasernase gegenüberstehen, man eigentlich auch taktische Manöver nicht ausführen kann, weil man nicht ausweichen kann, egal wohin man geht, da ist ein Gegner.
1:24:35  Track 1
Zumal praktisch einmal die Karte ist.
1:24:42  Track 4
Genau, so ist es,
1:24:44
Und deswegen habe ich beides kombiniert mal, habe halt die wesentlich maßstabs-Ungetreuerin Klassikkarten genommen, mit den Hacksfeldern,
1:24:54
und habe aber das Waffenfeuer vereinfacht, weil das ist das, was den meisten Spielern,
1:25:00
ähm neben dem Bewegen, das ist schon nicht ganz anspruchslos beim normalen Classic Battletec, aber das ging die meisten nach einer Weile relativ gut hin, aber diese vielen verschiedenen Waffen mit der Reichweite, mit der gegnerischen Bewegung, mit der eigenen Bewegung, mit dem Gelände dazwischen
1:25:14
mit der Hitze und so weiter, das kriegen die meisten nur sehr langfristig gut hin.
1:25:20  Track 1
Vor allem die Hitze, da war die Vergiss sehr.
1:25:25  Track 4
Und deswegen, weil ich gerne riesengroße Gefechte spiele mit mehreren Kompanien, brauche ich das Gelände dafür, das bietet mir das Hexfeld,
1:25:34
und ähm die schnelle Zugeschwindigkeit haben wir durch dies war einfach das war einfach der Kampfsystem hinbekommen.
1:25:41  Track 1
Mhm.
1:25:49
Ja, ist fand ich ganz äh fand ich auch ganz gut, muss ich sagen, so im Nachhinein. Äh.
1:25:58
Okay, der eine Bot ist uns gerade nur äh davon gelaufen. Wir haben auch zum Glück mal einen zweiten.
1:26:05
Ähm jetzt habe ich den Dings äh.
1:26:13
Äh den Faden verloren, ja. Äh woran wir?
1:26:20
Äh Battlestrike. Genau, ach eher Battlestrack, ähm dürfen wir sowas als Fan-Riegelwerk veröffentlichen, wahrscheinlich nicht, oder?
1:26:29  Track 3
Veröffentlichen, also veröffentlichen kannst, du es schon, du darfst damit nur kein Geld machen.
1:26:35  Track 4
Richtig. So sehe ich's auch.
1:26:42  Track 1
Kannst du mir überlegen, ob das über die sechsunddreißiger mal hochladen willst.
1:26:46  Track 4
Ich glaube, ich habe das sogar gemacht, in meinem Blog hatte ich die Regeln mal zusammengefasst, weil die Frage kam auch aus der Community.
1:26:53  Track 1
Na dann gucken wir, wenn ein Blog dann verlinkt, aber das.
1:26:56  Track 4
Ja. Ja, ich müsste das mal alles aufgeschrieben haben, wie ich die Regeln kombiniert habe.
1:27:03  Track 1
Also du hast es oft geschrieben, das weiß ich, ich habe irgendwann mal BDF, Excel, irgendwie sowas gesehen. Ist schon ein bisschen her.
1:27:14
Okay. Ähm.
1:27:18
Wenn ihr also eine Kampagne oder so laufen sollt, das einfachste am Anfang ist, ein Kampagnenbuch zu nehmen, reinzuschauen und wenn euch dann schon auffällt,
1:27:27
irgendwie glaubt ihr die eine Seite wird sofort verlieren, ändert's ein bisschen ab und.
1:27:35  Track 3
Na, erst erst einmal spielen.
1:27:38  Track 4
Erst einmal spielen. Genau und dann mal sehen, gefühlt dafür kriegen. Vielleicht haben sie auch gerecht, gab manchmal, ist mir auch schon passiert, ich habe von gedacht, oh Gott, wie unausgeglichen und dann habe ich's gespielt und stellte fest, och, doch ganz geil. Funktioniert.
1:27:54  Track 1
Wo kriegt man denn noch Kampagnenbücher her? Gibt's überhaupt noch?
1:27:56  Track 4
Ja, klar.
1:27:58  Track 3
In Papier in digital, also gerade digital äh wird man nochmal zugeschmissen damit. Ähm.
1:28:05  Track 1
Deutsch Englisch und nur Englisch oder auch Deutsch noch oder.
1:28:09  Track 4
Mehrheitlich Englisch muss man sagen.
1:28:14  Track 3
Ja, fünfundneunzig Prozent. Es ist, also es, es gibt ganz wenige äh deutsche Bände, äh der Großteil ist äh äh ist Englisch. Ähm das ist jetzt die die letzten Version, das sind diese äh Flashpoints.
1:28:29
Ähm die ihr zu.
1:28:33  Track 1
Online, auf online Dings, oder?
1:28:38  Track 3
Nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, äh Flash Points, ähm die beziehen sich schon auf auf Sachen im Battle Tech Low. Ähm da werden Ereignisse auf äh ein, zwei P.
1:28:48  Track 4
Turning Points heißen die.
1:28:50  Track 3
Genau. Verdammt,
1:28:53
da werden halt so Ereignisse auf einem Planeten auf Einzelplaneten dann halt äh genommen und dann äh ein paar paar Szenarien dafür dann halt vorgestellt. Dann kann man das dann halt nachprügeln.
1:29:06  Track 1
Ich habe jetzt gerade äh neben Bauch mal geguckt auf der äh der Vertreibung von Deutschland bei deren Seite da gibt's auch zum Beispiel Erstschlag.
1:29:19
Szenarien.
1:29:22  Track 3
Genau, kann nicht empfehlen.
1:29:25  Track 1
Und dort scheint's noch ein paar andere zu geben. Also da müsst ihr euch mal durchklicken. Ähm sind diese ganzen Dinger denn mit der aktuellen Battletech Regeln kompatibel oder ist es Wurst.
1:29:37  Track 4
Doch die sind alle eigentlich kompatibel. Manche sind äh original auf äh Dingskirchen getrimmt hier auf äh lassen sich aber auch auf äh,
1:29:50
hier auf äh Dingsbums auf äh Classical recht leicht und wird man.
1:29:54  Track 3
Die Alten sind halt ganz klassisch nur für Classic Battle Tech ausgelegt, aber die kann man schon konvertieren. Dann sind die allerdings auch unter Umständen sehr schnell vorbei.
1:30:05  Track 1
Also über die Edition hat sich nicht so viel geändert von den Szenarien, sondern halt nur von den.
1:30:15  Track 4
Ja, sagt du?
1:30:17  Track 3
Ich sage mal so, das ist halt der Vorteil von von Betteltech gegenüber, äh ich vergleich's jetzt mal mit. Ähm die Grundregeln, die sind in neunundneunzig Prozent,
1:30:28
Von vorne bis hinten immer gleich gewesen.
1:30:31
Hat sich, da hat sich nie irgendwie großartig jetzt mal was verändert, so, nee, Mittelwürfel zu jetzt nicht auf die Sechs, sondern du wirfst es jetzt auf die sieben. Ähm es sind halt immer mehr Waffensysteme dazugekommen,
1:30:43
ähm und noch ein bisschen äh Equipment, aber das ist so Grundkern des Spiels, ist immer das immer dasselbe gewesen.
1:30:51
Ist halt dann halt der Wandel zu Alphastrik, äh als man da halt probiert hat, mehr Pippis halt äh über Schlachtfeld zu schieben.
1:31:03  Track 1
War gut. Haben wir noch was vergessen? Wollen wir noch was erzählen oder ist ein bisschen durch? Schon das gut.
1:31:12  Track 3
Noch der kurze Schlenker, also wenn man sich die ganze Mühe, dann macht mit äh mit äh das Ganze oft äh auf der Platte zu machen. Das ist, wir haben auch äh äh bei den sechsunddreißigern äh auch in Kooperation mit anderen Chaptern, dann halt auch mal äh Kampagnen,
1:31:27
für MWO,
1:31:29
äh konstruiert, Test gespielt, durchgespielt, wie auch immer. Ähm das kann man alles machen. Ist gar kein Problem. Das ist man nimmt halt die Grundmechanik des Spiels,
1:31:39
Man kippt halt irgendwelche Resource Punkte oder wie auch immer. Und äh baut dann halt dadrum äh rum halt das Szenario.
1:31:50
Und das hat eigentlich ganz gut ganz gut funktioniert. Würde ich mal so behaupten.
1:31:56  Track 4
Definitiv. Also, das ist natürlich nochmal ein bisschen schwieriger, weil der individuelle Spielerskill äh,
1:32:03
noch härter ins Gericht fällt oder ins Gewicht fällt, nicht ins Gericht. Ähm denn bei der Platte hast du halt beim Wohnbasierten Spiel immer noch die Zeit, dass du dir überlegst, was du so machst, ne,
1:32:16
bla bla bla und bei einem äh,
1:32:20
bei einem ähm ähm echten Spiel, sage ich mal, äh gerade das das Aming, die Bewegung und so weiter. Das ist alles so extrem wichtig.
1:32:30
Und ähm am Ende des Tages, das zu kompensieren und das ausrichtigen ist schon schwierig, ne?
1:32:40  Track 3
Aber am Ende des Tages dadurch kriegt man dann halt auch äh,
1:32:45
Ähnliche Erfahrungen, wie halt auf der Platte. Am Anfang hat man einfach nur zwei äh zwei gespielt und hat mir geguckt, welche Maschine zuerst da liegt. Und dann hat man angefangen ein bisschen mehr Story ein bisschen mehr Hintergrund reinzupacken
1:32:57
und dann äh hat mein Ressourcenmanagement betrieben und genauso kann man das auch im Prinzip bei MBO machen,
1:33:04
man hat dann nicht einfach nur sich einloggt ins Spiel, Pink Peng, man ist umgefallen oder man hat nur einen anderen ungenietet und ähm.
1:33:15
Da kann man dann ein bisschen mehr mehr Tiefe reinbringen und da dann dementsprechend auch vielleicht ein bisschen reinbringen. Ich zwinker nochmal an unsere Freunde von Germany.
1:33:28  Track 1
Das kann man auch sagen, man kann Szenarien auch also gerade Szenarien dann auch mit Rollplay,
1:33:35
äh manche Aktionen tun lassen, die man sonst im klassischen zweifaches zwei wurde halt einfach stehen bleibst und mal Ballast und dann ist es dir egal, ob du Fels oder nicht,
1:33:45
da ist es, wo du dann schon überlegen kannst, gehst du der Charakter hier das jetzt auch so tun.
1:33:54
Oder kann man dann sagen, nee, so in dem würde er jetzt sich zurückziehen, aufgeben, sowas.
1:34:03  Track 3
Ist aber jetzt so äh ein ganz kurzes Stichwort äh noch dazu äh wenn man dann halt schon,
1:34:11
Kampagne spielt Szenarien und das nicht unbedingt direkt hundertprozentig auf die auf in die Richtung drücken möchte, kann man das schon auch,
1:34:22
ich sage mal so Hausregeln einbringen, äh die es damals auch schon gab, äh dass Kurizisten so ehrenhaft sind und einem anderen nicht in den Rücken schießen würden oder sowas,
1:34:31
Dadurch kann man das Spiel halt auch wieder interessanter gestalten, dadurch schafft man halt da auch schon wieder Herausforderungen.
1:34:43
Das ist einfach kreativ werden.
1:34:49  Track 1
Hab keine Angst, macht was Spaß macht. Gut, dann würde ich sagen, noch mehr Gänse.
1:35:00  Track 4
Nö, eigentlich nicht.
1:35:02  Track 2
Haut hin.
1:35:04  Track 1
Dann äh danke an alle da draußen, die es bis hier durchgehört gehalten haben. Ähm danke fürs Zuhören, danke an äh meine drei mit Podcaster.
1:35:19  Track 4
Vielleicht habe ich doch noch ein Schlusswort. Für mich sind Szenarien und Kampagnen Cremeseele kriegen,
1:35:25
dass sozusagen die hohe Kunst ähm die dieses Spiel richtig dann aufblühen lässt. Es ist nicht die Essenz, sondern das ist sozusagen die komplette Torte mit einem Drum und dran,
1:35:35
Und ähm von daher verstehe ich, wenn Puristen sagen, nee, das ist mir soweit, ich möchte Max gegeneinander stellen und das ist für mich das geilste, respektiere ich hundert Prozent, das ist Buttermrot, das ist das Herz. Aber wenn jemand wirklich,
1:35:48
Das komplette Erlebnis Battletech haben möchte, dann sollte er äh ja mal diesen Weg gehen,
1:35:56
und ja, ich kann's nur empfehlen, ich habe mich da vor langer Zeit schon sehr verlieb.
1:36:03  Track 1
Mhm. Kann man so stehen lassen. Dann.
1:36:06  Track 2
Jupp, definitiv.
1:36:09  Track 1
Danke an die Zuhörer, danke euch und bis zum nächsten Mal, ciao.
1:36:14  Track 2
Ciao.
1:36:14  Track 4
Ciao.
1:36:15  Track 3
Tschau.