Und täglich grüßt...

Wir – also Tatjana & Olivia, selbst zwei Journalistinnen in Spe – laden jede Folge eine/n junge/n JournalistIn ein, der oder die euch hinter die Kulissen des Berufsalltags blicken lässt.

https://taeglichgruesst.vfuc.co

subscribe
share





episode 10: Belinda Grasnick (Krautreporter) – Müssen gute JournalistInnen nerven?


Belinda Grasnick (@belindagrasnick auf Twitter) ist 31 Jahre alt und arbeitet als Reporterin bei Krautreporter. Einem unabhängigem, journalistischem Onlinemedium, das von seinen Mitgliedern finanziert wird. Bei Krautreporter recherchiert und verfasst sie Geschichten zur Einwanderungsgesellschaft. Sie selbst ist in Ostberlin geboren und aufgewachsen – ob ihre Herkunft eine Rolle gespielt hat bei der Wahl ihres journalistischen Schwerpunkts, das hat sie uns im Gespräch beantwortet. Belinda erzählt uns, wie sie durch durch den Satz “Sie nerven schon wieder die Nation” in ihrer Arbeit als Journalistin angetrieben wird und gibt uns viele praktische Tipps mit auf den Weg: Wie findet man seine Nische? Wie setzt man sich erfolgreich mit Behörden auseinander und welche Rechte haben JournalistInnen bei Informationssperren?

Besprochene Texte von Belinda:
Ich bin ein “Wossi”: https://taz.de/Ostdeutscher-Blick-auf-Mauer-Zirkeltag/!5479606/
Das Coronavirus erreicht die griechischen Flüchtlingslager und die EU tut: nichts: https://krautreporter.de/3296-das-coronavirus-erreicht-die-griechischen-fluchtlingslager-und-die-eu-tut-nichts

Wichtige Rechtsgrundlagen für JournalistInnen bei der Recherche sind unter anderem: Informationsfreiheitsgesetz, Landespressegesetze und Telemediengesetz. Und nicht zu vergessen: der Pressekodex (www.presserat.de/pressekodex.html)

Weitere Links:
Eine kurze Geschichte der Menschheit: https://de.wikipedia.org/wiki/Eine_kurze_Geschichte_der_Menschheit
Neue Deutsche Medienmacher: https://www.neuemedienmacher.de


share







 2020-08-07  n/a