Sneakpod

Hören, was wir gesehen haben. Sneakpod der Sneak Preview Podcast. Jede Woche ein Film, eine Kritik - aktuell und alt.

https://www.sneakpod.de

subscribe
share





episode 644: Project Power [transcript]


Genau 5 Minuten ind absolut ausreichend, um sich über Project Power auszulassen. Trotzdem nehmen wir uns etwas mehr Zeit, was nicht als Wertschätzung missverstanden werden sollte. Große Verbundenheit hingegen bringen wir Chadwick Boseman entgegen, der leider vor ein paar Tagen von uns ging, weswegen ein Rewatch von Black Panther keinen besseren Zeitpunkt haben könnte, auch oder gerade weil die politischen Bezüge durchaus nachdenklich machen können. Zur lockereren Entspannung empfiehlt Stefan das Puzzlespiel Naboki. Falls ihr euch übrigens fragt, ob Terminator 2 gut gealtert ist: Ist er!


share







 2020-09-02  1h26m
 
 
00:00
Musik
00:18  Stefan
Dann lasst uns schnell unsere goldenen Pillen hier einwerfen, die uns die Kraft geben,
00:26
fünf Minuten Zeit haben wir, das sollte reichen, um ausreichend viele Filme hier zu besprechen. Mit mir hier Robert Krieger.
00:36  Robert
Meine Superpower ist übrigens, weiß ich nicht. Muss ich erst noch rausfin.
00:42  Stefan
Ich bin Stefan Gießber.
00:56
Tut mir leid.
00:58  Christoph
Mal meinen Einsatz zu verpassen. Ähm hält hält immer nur noch fünf Minuten.
00:59  Stefan
Nicht zwei.
01:03  Robert
Nee, du bist, du bist unsichtbar, du wirst dann, du wirst dann einfach nicht wahrgenommen in dem Augenblick.
01:08  Christoph
Genau, wie heißt das in diesem äh diesem Herbert Grönemeyer-Lied? Es regnet an mir vorbei. Ja,
01:18
Project Power Bob äh gell? Äh Bob, worum ging's? Ich habe nämlich heute keine Lust auf die Zusammenfassung,
01:27
Ja, die ist halt so dünn, gell? Das ist äh ultra schnell erzählt. Du hast fünf Minuten.
01:34  Robert
Okay.
01:35  Stefan
Fünfzehn Sekunden.
01:37  Robert
Also wir,
01:39
Wir äh sehen, dass in New York Leans eine neue Droge, es ist so eine Art Droge, sondern so goldene, lustige, leuchtende Pillen, ähm die gelangen da in den Umlauf ähm durch ein,
01:51
ja etwas zwillig den deutlich zwielichtigen äh Dealer, der den der die so an die gleich in der Eröffnung des Films, an die örtlichen
01:59
Drogendealer aus verteilt und,
02:03
gelangen die so langsam in in Umlauf in der Stadt und die sorgen halt dafür wie wir das in der Anmoderation schon nahegelegt haben, ähm dass du,
02:12
eine ja du nimmst das und du weißt am Anfang bei der ersten Mal, weißt du halt nicht so recht, was mit dir passieren wird, weil ähm das
02:19
setzt irgendeine Superkraft in dir frei und es kann sein, dass du kugelsicher wirst oder dass du plötzlich in der Lage bist, irgendwie wie so ein Chamäleon, die Hintergrundfarbe anzunehmen oder so halb so halb unsichtbar zu werden
02:30
dass du was weiß ich, Superkräfte, dass du sich in,
02:35
wie so wie so ein Hulk verwandelst oder oder ja dass du brennen kannst oder oder Eis frieren könntest oder sowas ähm,
02:44
Das weiß man eben nicht so genau, manchen Leuten bekommt das wohl auch gar nicht so gut, die die ähm die vertragen das gar nicht,
02:49
bis hin zu zu schlimmsten Nebenwirkungen. Ähm.
02:55
Ja und na ja, das das nehmen dann halt Leute und dann äh häufen sich natürlich je nachdem, wie sie eine Superkraft ausgeprägt ist, häufen sich dann,
03:03
plötzlich alle möglichen Arten von Verbrechen und die Polizei ist einigermaßen machtlos. Wir lernen die von Josef Gordon Levit,
03:09
Figur eines eines lokalen Polizisten kennen, der da ein bisschen was gegen tun will. Wir lernen eine, eine der Dealerinnen kennen von Dominik Fischbeck gespielt. Ähm.
03:18
Und dann kommt ein etwas mysteriöser Charakter von Jamie Fox gespielt auch in die Stadt. Ähm äh wo man am Anfang irgendwie das Gefühl hat, der will irgendwie die,
03:28
die ähm sozusagen den den Urdealer, wer hat das in die Stadt gebracht finden
03:34
um das irgendwie keine Ahnung, man weiß nicht so genau, er erscheint nicht das Gesetz zu sein, ähm er scheint aber auch ähm selber nicht unbedingt am Dienen interessiert zu sein, aber er will diesen Oberchef-Dealer finden, warum und wieso, das erfahren wir dann irgendwann in der Mitte des Films und,
03:49
Ja, dann ähm entspinnt sich ein Action-Film und das Rennen eben ähm lauter,
03:56
so Semi-Superhelden, die dann immer für fünf Minuten irgendwelche eigenartigen Fähigkeiten haben durch diesen Film, damit das Ganze schön bunt und schön actionreich werden kann.
04:05  Stefan
Oder.
04:07  Christoph
Ist ein äh ich glaube das hast du erwähnt, aber das möchte ich nochmal betonen, ist immer die gleiche äh also jede Person hat immer die gleiche Superkraft. Also wenn wenn,
04:19
weiß, also wenn ich das nächste Mal die Pille nehme, dann habe ich wieder diese Superkraft, die ich auch bei der ersten Pille hatte. Ähm,
04:25
Ich finde es Superheld ist nicht ganz die meine Assoziation, also war nicht meine Assoziation, sondern eher mutant. Also mich hat das stark an äh X-Man erinnert, was das angeht.
04:38  Stefan
Weil jeder was anderes konnte, ja.
04:40  Christoph
Ja genau und weil die dann so motiert sind und.
04:43  Robert
Avengers ja auch so.
04:45  Christoph
Ja
04:47  Stefan
Ja
04:49  Robert
Ich dachte halt zum Beispiel bei diesem Typen, der sich da irgendwie so krokodilartig verwandelt, so das so irgendwie so eine klare, klare Hulk-Assoziation irgendwie und.
04:58  Christoph
Bei mir aus immer immer X-Men Assoziation. Ähm.
05:06
Erstmal, wie wie fanden wir das denn.
05:11  Stefan
Dünn.
05:11  Robert
Ähm echt? So, also so ganz so dünn, ja okay, aber ähm ich hatte schon so seine interessanten Elemente irgendwie, aber es hat sich so äh an seinen eigenen,
05:24
an seinen eigenen optischen Reizen so tod versucht zu laufen, dass irgendwie dann auch langweilig wurde.
05:30  Stefan
Ja, aber dann die optischen Reize, die nicht fertiggerechnet worden sind oder so. Also CGA sagt zwischendurch so scheiße aus,
05:39
Also da gab's so viele Szenen, wo ich dachte so, och Alter, jetzt wirklich also vielleicht ist auch mein alter Fernseher, der da nicht mitkommt.
05:46  Christoph
Ist mir nicht aufgefallen.
05:48  Stefan
Also da gab's so ein paar gerade so Wassereffekte und sowas ähm dass er dass er fürchterlich aus. Also das sah aus wie nicht neunziger Jahre Computerspiel, aber,
05:59
Keine Ahnung, GTA fünf auf der PlayStation drei auch nicht viel besser aus,
06:08
Also das fand ich wirklich ärgerlich. Insbesondere, weil sonst alles so so schick und slick und,
06:16
bunt aussah und dann kommt plötzlich so ein so ein Umschnitt. Oh nee, das also wenn sie mich nicht vorher schon so rausgeworfen hätte durch Langeweile ähm also ich habe viele Ukulele üben können neben mir. Das war ganz praktisch, aber.
06:30  Christoph
Ja, ich habe mit erhöhter Geschwindigkeit geschaut.
06:32  Stefan
Das fand ich auch sehr lustig, als du das zu erzählen hast. Also Podcasts hätte in Normalgeschwindigkeit aber Filme werden dann doppelte Geschwindigkeit gesch.
06:42  Christoph
Nee, nicht.
06:42  Robert
Wie wie geht das überhaupt? Wo wo kann man das.
06:46  Christoph
In der App.
06:47  Robert
Kann man das im Netflix.
06:48  Christoph
Wenn ich pausiere, dann gibt er mir das unten als Möglichkeit. Ja, ja.
06:54
pausiere gibt er mir jetzt Möglichkeit. Links kann ich dann eins Komma zwei fünffach, eins Komma fünffach. Ja. Die,
07:03
Eine Protagonistin, ähm die ist ja Rapperin oder oder versucht sich als Rapperin, kann man auch von halten, was man will. Ähm,
07:13
Da habe ich's dann meistens äh auf einfach gemacht, weil das war zu hart, wenn man das auf anderthalbfach ja.
07:19  Stefan
Äh überschli.
07:21  Christoph
Halt immer Rimes, gell? In seinen besten Zeiten. Und da versteht man halt nichts.
07:26  Robert
Hm?
07:29  Christoph
Auch immer auf Englisch umgeschaltet, normal schaue ich auf Deutsch, aber das das war auf Deutsch zu albern.
07:35  Robert
Ah, echt, die haben die, die haben die, die Rap-Texte übersetzt.
07:38  Christoph
Ja, ja, ja, es war auf Deutsch. War ziemlich schlimm.
07:41  Stefan
Das macht's natürlich dann doppelt anstrengend. Ähm mir geht's bei Podcast auch so bei Musikpodcast, die drehe ich auch nicht auf höhere Geschwindigkeit. Das ist irgen.
07:49  Christoph
Ist ja auch irre.
07:51  Robert
Es ist hart, das ergibt keinen Sinn.
07:53  Stefan
Du hast ja diesen diesen äh Musikpodcast.
07:55  Christoph
Egalivitoppelt.
07:57  Stefan
Ja genau.
07:59  Christoph
Geil. Ist der so schon so schnell.
08:01  Stefan
Klaviersonate und dann doppelt so schnell.
08:03  Christoph
Genau.
08:06  Stefan
Nee, aber auch ähm,
08:08
bei diesem Strong Songs Podcast, da hat er irgendwie so einen Rhythmik erklärt und ich hatte ähm bei Outs äh Via Vias Overcast ähm da kannst du so Smart Speed, dann schneidet er da Pausen raus,
08:22
wo eben eine Pause ist und dann geht's wieder weiter und im Kopf machst du das mit,
08:28
dann ist da halt die ist die ist diese Lücke, die halt essentiell ist für den Rhythmus ist dann plötzlich weg und dann.
08:36  Christoph
Sehr gut, sehr smart.
08:37  Stefan
Äh ja. Ja äh für Sprache funktioniert's. Klar, wenn man da Pausen macht und dann gibt es einen guten Flow, aber beim Musikpodcast geht es halt nicht, da muss ich das rausschneiden.
08:50  Christoph
Sehr gut.
08:53  Stefan
Ja ähm ja äh Project Power, Entschuldigung, ein bisschen äh abgekommen. Passiert uns ja sonst nie zum Glück.
09:01  Christoph
Ja, richtig. Ähm also nochmal um auf diese X-Mail-Geschichte zurückzukommen. Ähm,
09:12
Für mich war das und das geht mir, ist mir aufgefallen, geht mir in letzter Zeit häufiger so, ähm dass wir Filme schauen, wo ich das Gefühl habe, so das ist so eine Idee von einem alten Klassiker recycelt,
09:26
Und so ganz essentielle Aspekte weggelassen. Also hier eben für mich war das einfach X Man,
09:34
Aber eben nur das Knallboom von X Men und die und diese Fähigkeiten und so und das worum's eigentlich geht, nämlich diese diese Behindertenthematik, also wie gehen wir mit Menschen um, die nicht genauso sind wie wir? Ähm.
09:46  Stefan
Die es anders sein.
09:47  Christoph
Ist halt gar nicht Thema, weil die sind ja immer nur für fünf Minuten durch diese Pille, ja? Also es ist ja nur so,
09:52
die ganze Problematik, die X-Men hat ist einfach völlig ausgeklammert, das ist so einfach so ein Knallbumm, Action, Drogen, äh, Crime-Ding.
10:05  Robert
Ja gut aber das das steht ja nur im Lastenheft, wenn du wenn du diese Assoziation hast.
10:09  Christoph
Natürlich. Genau, aber das hatte ich eben.
10:11  Robert
Nur eine Drogengeschichte erzählen.
10:14  Christoph
Genau, kannst du natürlich, du kannst es so reduzieren, aber das hatte ich äh letzte Woche hatten wir, glaube ich, Termine oder vorletzte, ich weiß es nicht mehr,
10:21
Bei Terminal Detac Fade ging mir das ganz ähnlich. Also es war ähm so ist total ähnlich wie Terminator zwei. Also fand ich, liegt auf der Hand, dass man die vergleicht,
10:30
Und es fehlen aber so Aspekte, ja? Also es ist diese es fehlen,
10:34
ja das die Zeitparadox Geschichte ist nur so ja wird halt als Vehikel benutzt, aber ist eigentlich nicht so richtig wie in T zwei eben ein Thema,
10:45
ist diese persönliche Ebene wird auch nur so angekratzt, so ein bisschen lieblos, aber,
10:51
auch nicht so richtig. Es ist halt so war so eine reine Monsterstory, gell? Kann man, das kann man natürlich darauf reduzieren, aber ich frage mich immer so,
11:00
warum? Also so,
11:04
ein Aspekt und dann wie ich finde eigentlich den mit den unwichtigsten oder bei Old Art, genau das Gleiche, ja? Man kann jetzt von Highlander, ja, ich weiß, er ist nicht gut gealtert, habe ich mittlerweile auch festgestellt. Aber,
11:15
Trotzdem hat er eben diese dieses Einsamkeitsdilemma, ja? Also wie ist es, wenn wenn alle um mich rum sterben, ja? Das war bei Old Guard auch praktisch ausgeklammert,
11:27
wo ich auch finde, das das liegt auch auf der Hand, wenn man von ähm von unsterblichen ähm spricht, aber es war auch nur ein Action-Film, also es sind jetzt immer so,
11:37
Reine Actionfilme.
11:39
Die sich bedienen bei alten Filmen, die eben nicht nur reine Actionfilme waren. Das ich finde das seltsam, liegt es an unserer Auswahl oder ist das so ein Trend oder,
11:48
Ich weiß es nicht. Oder liegt's daran, dass das einfach zu stark äh in ja, wie, wie du es sagst, bob, dass das äh dich das zu stark vergleiche? Das kann natürlich sein. Weiß ich nicht,
12:01
Also irgendwie ist natür.
12:01  Robert
Also mich haben hier äh ja, ja, das sowieso, aber mich haben hier eher so Sachen gestört, die
12:09
die drin sind, sozusagen, dieser Film sich sich selber auferlegt hat, dass er sie machen will und sie dann äh
12:15
schlicht oder oder in der nervigen Art und Weise macht, nämlich zum Beispiel dieses dieses Thema äh äh Mädchen, du kannst alles werden, musst nur an dich glauben, das ist da so
12:25
reingeschmiert und dann in speziell am Ende dieses Empowerment dann da noch ähm das ist so
12:32
äh hat dick aufgetragen, wirklich, wirklich schmierig,
12:36
und dann halt ähm die die Figuren nicht nicht hinreichend weit zu entwickeln, also sowohl der Polizist ähm,
12:43
der der das jetzt so liegt so Motivation an den Tag, sein eigenes Leben so richtig hart äh auf aufs Spiel zu setzen für eine Stadt, die auf seinen Service offensichtlich keinen Wert legt. Ähm das ist komplett unerklärt, warum der so,
12:57
so eine Ultra-Delication hat ähm und und aber gleichzeitig ja eben und ähm,
13:05
ja das dann so, ja, die kranke Mutter und deshalb Gott ach und so so Tropes, so
13:12
wir brauchen jetzt hier noch für das Mädel eine Motivation, warum sie jetzt, obwohl sie eigentlich so eine nette und eigentlich total cool ist, warum sie jetzt dann doch irgendwie so auf der schiefen, ja, okay, eine kranke Mutter, klar, logisch. Ähm,
13:23
Und dann natürlich diesen, diesen Ultrakämpfer Jamie Fox, der.
13:26  Christoph
Ja vor allem habt ihr mit.
13:28  Robert
Überhaupt keine richtige Backstory kriegt. Diabetes.
13:32  Christoph
Habt ihr mit Diabetes? Ist das in Amerika so das war ja wie Krebs im Endstadium, so wurde es ja behandelt am Anfang und dann am Ende stellt sich raus, der Diabetes.
13:44  Stefan
Wenn du keine Krankenversicherung hast.
13:45  Christoph
Weil die so ein beschissenes Gesundheitssystem haben, ist das so ein Problem oder.
13:48  Robert
Ja, weil die, ne, die hat ja gesagt, sie hat nur Hells and Shurens, also ähm dann ist das finanziell ein riesen riesen Problem, das würde ich für dich dann vermutlich äh äh früher oder später ummieten. Aber also stell dir vor, du hast keine, du hast keine.
13:58  Christoph
Boah, das ist echt krass beschissen in so einem Land, das ist sein, was so ein Gesundheitssystem hat.
14:04  Robert
Stell dir vor, du hast keine Krankenversicherung und müsstest früher oder später in der Nierentransplantation bezahlen, was sowas kostet, du kannst ja auch ein neues Haus bauen für äh nicht ganz, aber du irgendwo so in der Größenordnung.
14:19  Christoph
Ja, aber zum Glück haben wir jetzt ab Obama nicht mehr. Das war ganz schlecht für uns.
14:25
was für verdammte Idioten. Egal, ähm was wolltest du so Jamie Fox Dings? Da habe ich auch noch was. Ähm.
14:32  Robert
Ja, ich, also er ist irgendwie, er ist irgendwie so ein krasser Kämpfer, krasser Killertyp, weil er war mal in der Armi und irgendwie ähm,
14:40
Haben sie da Sachen mit ihm gemacht? Aber es bleibt alles so, weiß nicht, soll so mysteriös bleiben, deshalb erzählt man uns nicht zu viel, aber gleichzeitig erzählt man uns dadurch so wenig
14:49
ähm,
14:50
dass wir also mir ging's so, ich konnte ihn nicht richtig einschätzen, also ich hatte einfach nie, ich habe nie ein ein richtiges Gefühl dafür gekriegt, wie weit gehen seine Superkräfte denn? Also er hat er hat ja in dem Sinne keine, er nimmt diese Pillen ja so gut wie nicht, ähm,
15:03
will jetzt das Ende nicht spoilern, aber ähm,
15:06
er scheint so mit seinen normalen Fähigkeiten zu kämpfen und gleichzeitig legt er sich aber dauernd mit Leuten an, die diese Pillen dann doch nehmen und scheint so halt,
15:14
halb gut klarzukommen und irgendwie das war so ungreifbar so so wir erzählen dir nicht so richtig viel, nur er war mal in der Armi und killen keine Leute und so aber gleichzeitig sah auch so ein total netter Typ, der auch so ein Gerechtigkeitssinn hat, aber irgendwie auch nicht und.
15:27  Christoph
Total netten Typ wie nett der ist fand ich, also da sind dann so ein paar Szenen, die eben ganz plump so mit diesem Kind im Supermarkt, glaube ich oder an der an der Tankstelle, ich weiß nicht mehr so, wo mit dem dann irgendwie Unsinn macht. Ähm die,
15:43
Irgendwie ist so seltsam erzählt sind, ich fand also die Szene mit diesem Kind, wo er mit diesem Kind Quatsch macht, habe ich eben so überlegt so, wie wäre das denn, wenn,
15:52
Also ich fand den eher gruselig. Also ich ich weiß, er sollte wahrscheinlich irgendwie lustig und nett wirken und ihm zeigen, dass er eben auch ein Herz hat und auch vor allem mein Herz für Kinder und und dass er eben irgendwie, dass er selbst ein Kind hatte und so,
16:05
aber ich habe gerade so, okay, das ist so der der gruselige, ältere Mann, der irgendwie äh mein Kind irgendwie dumm anredet oder oder irgendwie mit dem Quatsch macht, also ich fand's total strange. Und es ging mir nochmal so, ich glaube, in der Beziehung zu der äh,
16:19
zu dem zu der Rapperin fand ich auch so so irgendwie teilweise fast übergriffig, ganz komisch so,
16:29
Also ich fand den irgendwie, der kam nicht nett rüber für mich, obwohl er glaube ich ein irgendwas Nettes haben sollte. Hat er für mich nicht gehabt.
16:37  Stefan
Gehabt, der dummer Typ war so.
16:44  Robert
Tja, was machen wir jetzt damit? Stefan, du hast noch wen? Wenig gesagt. Wie kam das bei dir an.
16:52  Stefan
Ja äh,
16:57
Also äh wie vorhin schon gesagt, ich fand's super dünn. Also es es war halt so eine,
17:07
Ja, irgend irgendwie müssen die Bösen und die fahren mit dem Schiff weg und wir müssen sie jagen und ja okay. Verkauf Drogen. Ich habe das äh mit dem mit den äh X-Man nicht so gelesen, wie du Christoph. Ähm,
17:21
aber das war jetzt nicht so ein ähm ja äh es ja,
17:31
irgend irgendwie kommen Drogen in die Stadt und ein Polizist und noch drei andere müssen's irgendwie wieder rauspusten. Ja okay, toll. Äh habe ich schon gesehen und dann liegt mir schlechtes CGI drauf, möchte ich nicht weiter gucken,
17:44
Also.
17:44  Christoph
Ja und auch die, es war eben so wenig nachhaltig, dadurch, dass eben dieses super Kraft immer so für kurze Zeit immer so ein Aufflackern ist. Das das finde ich ist symptomatisch für den ganzen Film. Das ist immer nur so ein aufflackernd von von irgendwas.
17:58  Stefan
Äh hier eine coole Action Szene, da es irgendwie.
18:01  Christoph
Genau. Fünf Minuten sind rum. Ja, weiter.
18:05  Stefan
Wir wir da bei der bei der Mutter auch das irgendwie lustig,
18:09
Ist auch so ein Wuh! Ach so, ha ha! Weiter. Ach jetzt hier wieder das, aber fast so fast so wie so eine wie so eine,
18:20
Komödie sich anfühlt, wenn die so von so sketcheschreibern geschrieben werden,
18:25
wo du gefühlt nur so Sketch aneinander gebaut hast und dann so eine ganz lose Geschichte irgendwie aneinander gedengelt hast, die aber hin und vorne nicht hält, weil irgendwie eben keine,
18:38
die die den ganzen Sketch über anderthalb Stunden gemacht hat, sondern ja hier halt auch nur irgendwie so eine.
18:45  Robert
Trifft es,
18:47
Das trifft es ziemlich gut. Du hast auch die Bösewichte gerade noch erwähnt, die sind auch ultrahohl. Also wir kriegen da noch so einmal hingelegt, ich will das jetzt nicht spoilern, aber so nach dem Motto, ja, ist ein Komplott dahinter, ja? Da steht noch andere Mächte, als man meint, äh sind da noch irgendwie dabei.
19:02  Christoph
Immer so.
19:03  Robert
Dann haben wir so Figuren wie diesen diesen Typen, der in diesem diesem komischen Club da seine seine Presseverkaufsveranstaltung hält. Ähm dann haben wir den,
19:11
ganz ultrabösen, den mit dem Bart, ja, der wird irgendwie so, boah, da bist du irgendwie, ja, der Typ mit dem Bart und dann ist da noch diese Frau äh äh und die
19:19
werden uns alle so hinpräsentiert, als ob so ja, das ist irgendwie, oh, ganz böse und dann am Schluss alle auf diesem Schiff und so. Und ähm
19:26
Hinter diese ganzen, hinter diesen ganzen Komplott, die die hält dann zwar einmal so eine kurze dreißig Sekunden Rede da am Schluss, die aber auch komplett inhaltsleer, hätte man sich auch selber in dem Augenblick schnell auf den Zettel schreiben können, was sie sagen muss an der Stelle.
19:38  Stefan
Vielleicht ist es so entstanden.
19:40  Robert
Und da ist da nichts dahinter, das ist so, ja okay, äh keine dieser Figuren ist, es ist tiefer als ähm äh ja, von ihrer Nasenspitze bis zu den Augen. Und.
19:51  Christoph
Ja, so wie es halt äh wir halt auch diese Superkräfte wieder nie was dahinter ist. Die immer nur so aufflackern, so eine kurze Explosion, eine kurze Orgasmus von Superkräften und dann war's das wieder,
20:03
und das ist eben auch so, wie der Stefan sagt so,
20:05
aneinander gereiht, relativ sinnlos. Ach komm, lass uns doch einen zeigen, der wie eine Fackel brennt. Ach komm, lass uns doch einen zeigen, der den man ins Gesicht schießen kann, ohne dass was passiert, weil er nämlich äh kugelsicher ist. Ach komm, lass uns doch jemanden zeigen, der äh sich in,
20:19
Irgendein großes Monster verwandeln kann. So ja okay hängen wir einfach alles aneinander und,
20:25
Genau und jetzt kommt noch einer rein, der nimmt eine Pille und äh ja, überleg dir was was der dann macht, ja? Was mit dem passiert.
20:33  Robert
Ja genau, das ist so, das ist so auf einem auf so einer Serviette entstanden, so Pille, Superkräfte, geil. Können wir uns tausend Sachen ausdenken, können wir immer machen, was uns gerade einfällt, müssen wir uns an keine Regeln halten, so wir können einfach jedem irgendwas, was uns gerade in der Sitzszene,
20:48
Genau und dann äh da machen wir jetzt noch ein Skript drum rum. So.
20:52  Christoph
Genau, dann hat am Ende jemand gefragt, okay und welche Superkräfte sollen wir jetzt nehmen? Ja, alle, alle nehmen wir. Ja.
20:58  Stefan
Genau, aus alle, aus allen Filmen, die wir je gesehen haben, lassen wir einfach irgendwo auftauchen. Ähm.
21:04  Robert
Ja und die und die Hauptfigur der der Josef Gorden Livit hat so die sinnloseste von allen, der ist zwar kugelsicher, aber halt so, dass er immer wenn er dann getroffen wird, dann lockt ihn das erstmal aus und dann sind seine fünf Minuten im Grunde rum,
21:15
Es ist nicht so, dass er dann irgendwie im im Kugelhagel gegen die anderen anlaufen und und weiter schießen kann oder so, sondern wenn er die erste Kugel abbekommt, dann fällt er um und ist erstmal so bewusstlos und wenn er wieder aufwacht, sind die fünf Minuten meistens rum und dann hat er halt auch nichts.
21:28  Christoph
Ja, das ist aber auch das ist aber auch gut, weil er seine seine fünf Minuten ja meistens eh verschenkt. Es war also diese Szene äh wurde zu diesem Tor geht, ja? Der geht zu so einem Tor, wo ein Wachmann da steht und den fängt erstmal an zu bequatschen, dass er ihn reinlässt, ja?
21:42
was ja Minuten dauert. Er hat aber die Pille schon vorher genommen.
21:47  Stefan
Ja
21:47  Christoph
Wo ich mir denke so, äh warum nimmst du jetzt die Pille, wenn du vorhast ein vollzuquatsch,
21:53
Ich meine, ja, natürlich große Überraschung.
21:56  Robert
Irgendwann durchdreht und ihn abknallen will.
21:58  Christoph
Ihm ins Gesicht schießt, genau. Äh,
22:00
Richtig, aber es hätte genauso gut sein können, dass sie ihn in der sechsten Minute ins Gesicht schießt. Also ah, das war einfach ja, klar, weil er natürlich das Skript kannte und wusste, dass dem jetzt Geld schießen würde. Deswegen war das sinnvoll, die Pille zu nehmen,
22:14
Aber ist halt Quatsch.
22:17  Robert
Ja genau und wenn du die Pille noch aber genommen hast und ich weiß, dass dir nichts passieren kann, dann nimm doch einfach lauf auf den Wachmann zu, nimm die Knarre raus und balle diese drei Wachmänner weg. Wenn irgendwas schief geht, du hast ja die Pille genommen. Aber nein, gehe geht hin und hält seine seine Kind eastwort-Rede, äh ja.
22:31  Christoph
Oh man.
22:32  Stefan
Was mich auch noch ganz schön irritiert hat zum Ende hin äh wenn die da in diesen diesen Club oder was es ist, da reingehen, ähm dass dann plötzlich Cassy Nice Det auftaucht,
22:44
Kennt ihr den,
22:47
dieser.
22:48  Robert
Dieser dieser dieser der sich immer selber Sens gesendet hat, jahrelang, oder?
22:52  Stefan
Genau, das sind in diesem Youtuber aus New York, der jetzt in LA wohnt, glaube ich. Ähm der Typ, der mit dieser Frau da reinkommt, der auf dem Motorrad an.
23:01  Robert
Ach, der war das, ich wusste, der kommt mir bekannt vor. Ah, ich wusste, ich kräne das Gesicht, aber ich hab's nicht recherchiert. Ja.
23:08  Stefan
Das das war der.
23:09  Robert
Bisschen lustig.
23:11  Christoph
Das ist ein Youtuber, ich kenne gesagt mir gar nichts.
23:15  Stefan
Der hat äh sehr lange aus aus New York ähm YouTube-Sendungen gemacht ähm,
23:23
irgendwie auch ganz viel mit so einem Elektroskateboard rumgefahren, hat alle möglichen Sachen probiert und gemacht und also sehr,
23:30
sehr, sehr großer populärer Kanal und ich glaube, wir gemeinsam sind nach. Dann habe ich glaube ich aufgeführt, denen zu gucken oder äh es kommt.
23:38  Christoph
Den hast du erkannt in dem Film. Du du erkennst normalerweise Kevin Kostner nicht.
23:44  Stefan
Aber,
23:46
vor allen Dingen, weil ich dachte so, ach guck mal, Kiesnester, der hat keine Sonnenbrille auf und das erste was er macht, Sonnenbrille aufzu. Ah okay. Der hat auch in seinen YouTube-Dingern hat er immer eine Sonnenbrille auf, damit man nicht sieht, dass er eben neben die Kamera auf den Munder guckt, um zu gucken, dass das Framing richtig ist und so,
24:01
Der sitzt halt immer mit Sonnenbrille da, also gibt natürlich auch Sinn, wo er mal. Keiner auf hat, aber ähm ach guck mal, den kennst du doch,
24:10
Ja, manchmal manchmal da ist es so, da habe ich so eine Erleuchtung, da kenne ich Leute.
24:15  Robert
Dann hast du so Momente.
24:16  Stefan
Ist schön. Ich bin auch froh, dass mir das in der Firma ganz oft so geht, dass ich Leute wiedererkenne, aber nicht immer.
24:20  Robert
Das hilft ja. Nee, tatsächlich ist, ist lustig, dass äh ich habe Casey niced als als Youtuber nur so,
24:28
zur Kenntnis genommen, das Ding gibt, ich bin kein Abonnent seines Kanals und hab da wahrscheinlich auch nicht mehr als zehn Minuten gesehen, aber der ist so früher als ich noch so die ganze
24:36
die ganzen amerikanischen Video-Podcaste aus dem Twit-Universum und so geguckt habe, dann tauchte er auch immer mal wieder auf. Äh insofern ich habe,
24:44
gesehen, dass dieser Schauspieler, der da eben jetzt da durch das Bild läuft, habe ich gedacht, den kenne ich irgendwoher, den sieht man ja auch gelegentlich, aber ich konnte den.
24:52  Christoph
Sicht muss man schon sagen.
24:53  Robert
Genau und ich konnte ihn nicht einordnen und und ähm hab's dann aber auch wieder vergessen, habe nicht nachgeschaut, das war sehr lustig.
25:00  Stefan
Ich habe jetzt gerade mal geguckt, also der hat jetzt in den letzten Monaten nicht mehr viele Sachen gemacht, aber eben immer mal wieder was und äh der zwölf Komma zwei Millionen Abonnenten,
25:12
Genau, ich habe den entdeckt, weil ich irgendwo durch Zufall mal so eine Sendung reingespült oder so ein, so ein, wie heißt das denn? So ein,
25:21
Folge reingespielt kriegt, wo er ähm äh erste Klasse fliegt in irgendeinem,
25:30
Emorids oder so. Und darüber habe ich in der hat er irgendwie drei, vier, fünf erste Klasseflüge getestet, dann mit Dusche im Flugzeug und so Scherze ähm.
25:41  Christoph
Das ist ein Quatsch.
25:43  Stefan
Klappt das zwar? Ja, ja doch. Und äh ja,
25:49
da habe ich den entdeckt und dann habe ich halt irgendwie noch ein paar bisschen mehr geguckt von den Sachen, die ich gemacht habe. Äh ja, nicht sehr viel.
25:58  Christoph
Hm
25:59  Robert
Nun den.
26:00  Stefan
Ja und da tauchte er plötzlich auf so äh warte mal nee, das ist doch das, das ist doch nicht mal ein Schauspieler. Äh er hat dann auch irgendwie nichts Geschauspieler, das irgendwie dieser Frau hinterhergelaufen und,
26:11
Weiß nicht, was er gemacht hat. Oh, diese Prügelszene da un.
26:14  Robert
In dem Club irgendwann.
26:16  Stefan
Genau, diese diese Prügelszene und die war auch so übersichtlich. Man hat überhaupt nicht richtig gesehen, was wie wo passieren soll. Also war.
26:25  Robert
Die fand ich tatsächlich ganz gut gemacht. Die mochte ich.
26:29  Stefan
Es war noch nicht klar, wer wir mit wem jetzt kämpft und wie viele noch da sind und.
26:37  Christoph
Ist es das, was dann mit dem Hulk endet.
26:40  Robert
Ja, ich ich mochte den Teil, wo die Kamera nur in dem Eis, in dem Eisding drin ist und sie da so ein bisschen, sagen wir mal, äh leidet,
26:50
zu sagen und und draußen
26:52
geht die Prügelei weiter und man sieht nur so schämenhaft immer irgendwie Dinge durch dieses durch diese gefrorene Scheibe und die Kamera bewegt sich hin und her und eigentlich filmt sie sie, aber du siehst im Hintergrund äh
27:03
sehr, sehr ungenau, aber du siehst, dass da Dinge weitergehen und wenn du genau aufpasst, dann siehst du schon auch, wer ungefähr die Oberhand hat, aber,
27:11
Das fand ich so als visuelle Idee ganz nett gemacht, das das hat natürlich zederstrickt ist nichts bei, aber ähm das sah ganz genehrt aus, fand ich.
27:23  Stefan
Ja, nee, das hat mich gar nicht,
27:29
Also weil ich eben das nicht das Gefühl hatte zu wissen um was es geht so sind dann noch zehn Gegner, ist da ein Gegner? Lebt ihr überhaupt noch? Hat er schon Schlag ausgeführt oder hat der geschossen.
27:43  Robert
Wer hat seine Pille genommen? Wo sind die fünf Minuten.
27:46  Christoph
Genau.
27:47  Stefan
Und fünf Minuten, mein Gott. Das war so spät im Film. Da war mir das schon wieder alles egal. Der Effekt war ganz cool, wenn diese Pillen losgegangen sind und es gedreht und das in den Mund und dann leuchtet so ein.
27:59  Robert
Das fand ich, das fand ich auch interessant, als er, als er gefesselt, äh, auf dem Schiff sitzt, mit den Armen, hinten, unten am Stuhl festgemacht,
28:07
wie dreht er diese Pille? Irgendwann hat er diese leuchtende Pille zwischen den Zähnen, die Arme sind immer noch hinten und er schluckt sie dann runter und dann denkst du, die muss man noch so auseinanderziehen und so drehen vorher wie, wie geht das?
28:17  Stefan
Glaubst gar nicht, was manche Leute mit der Zunge können. Ach egal, anderes Thema.
28:21  Christoph
Ja. Punkte.
28:24  Robert
Okay. Also, wie viele von unseren Punktenpillen haben wir noch.
28:30  Stefan
Ich gebe vier.
28:33  Robert
Von mir kriegt er ja, mach du. Okay. Ich gebe fünf Komma null goldene Pissfarbene Pillen.
28:45  Christoph
Was wie viel fünf Komma null,
28:49
Ich kämpfe noch mit mir, ob ich auch vier gebe. Ich glaube, ich gebe nur dreieinhalb.
28:56  Stefan
Boah, nicht so euphorisch.
28:59  Christoph
Also ich war schon massiv gelangweilt,
29:03
und habe mich halt wirklich gefragt, was das soll. Also warum ich mir dieses Xman Redax anschauen soll,
29:11
eigentlich unsympathischen Portagonisten. Ich fand auch die Rapperin unsympathisch und dreieinhalb.
29:18  Stefan
Okay.
29:22  Robert
Time for Drinks.
29:24  Stefan
Es ist Zeit die Droge der Wahl. Christoph warst du wieder vor Vorhersagen gemacht oder.
29:31  Christoph
Nee, da habe ich nicht, habe den Artikel noch nicht geschrieben. Außerdem sind das immer die gleichen. Es ist wieder Bier und Nick Rony oder Bier und Manhattan.
29:40  Stefan
Ich trinke heute Rum-Ronbotran, Solera achtzehn dreiundneunzig. Vierzig Prozent.
29:48  Robert
Aus der weg oder oh der muss weg.
29:50  Stefan
Boah, da könnte ich nicht mehr gehen, wenn ich den jetzt leer trinke. Kann ich bis Freitag nicht mehr gehen.
29:58  Robert
Der Korken kommt hier nicht.
30:01  Christoph
Tatsächlich 'ne Flasche gehabt die ich hätte lesen können aber ich es wäre sogar 'ne Flasche gewesen an der deren Design ich mitgearbeitet habe. Ähm.
30:13  Stefan
Hast aber passend zum Film Danziger Goldwasser rausgeholt? Weil ist ja goldene Pille und so.
30:20  Christoph
Genau. Tja tatsächlich in goldenen Flüssigkeit. Nee, ich habe, hatte keine Lust für einen Sparry Peam im zu trinken, weil das hat so ein so ein Poring-Gin, der der geht bei mir auch bei der nächsten äh,
30:32
beim nächsten Besäufnis mit Gästen äh weg, da brauche ich jetzt nicht extra leer trinken. Ähm ich äh habe war die Tage bei Aldi,
30:42
und äh konnte nicht widerstehen. Ich ärgere mich meistens hinterher, dass ich mal sehen, wie's diesmal ist. Äh weil ich oft nicht widerstehen kann, diese diese Discounter Jeans wieder zu testen. Es gibt ja unzählige mittlerweile
30:53
Ähm und jetzt habe ich bei all die äh gekauft ähm ein Gin, der damit wird äh,
31:03
Lavendelthymian, Rosmarin und Koriander als Botanicals zusätzlich zum Wacholder zu haben. Ich bin gespannt. Kostet,
31:13
Du hast eine Ente,
31:14
wie Wille Dück, ne, äh Dück heißt äh Kraft oder sowas. Großer, großer Scherz, ja. Äh nee, aber Interheft,
31:24
Hinterher ist irgendwas anders auf Französisch, ich weiß jetzt nicht mehr was.
31:28  Robert
Ja, okay. Dann äh dann versuch doch ähm ja irgendwas mit zehn, ne? Kann auch oder so.
31:35
und ist das nicht ganz? Ich weiß es nicht. So, äh ich trinke noch äh pur, weil äh ich,
31:42
vom Kind zu Bett bringen und dann drohe der Wahl schnell noch schnappen auf dem Weg hierher, einfach irgendwas gegriffen hab, was da oben stand, was man Pool trinken kann.
31:52  Stefan
Mhm. Da bringen wir heute alle pur.
31:55  Christoph
Stefan, wie hieß der Rum, den du trinkst?
31:59  Stefan
Ronbutram. Ich schreib's ihnen jetzt Dokument rein, da kannst du das.
32:03  Christoph
Portrait, okay? Gut.
32:10  Stefan
Ähm.
32:12  Robert
Ach so und hast du schon gekostet, wie schmeckt jetzt der der Discounter G.
32:16  Christoph
Nee, ich schreibe noch auf, was ihr, damit ich euch morgen nicht wieder belästigen muss, was ihr getrunken habt. So.
32:19  Stefan
Begrüßen sie ja meistens kann man's uns ja merken, das ist ja ganz gut.
32:22  Christoph
Jedes Mal.
32:25  Robert
Meistens komme ich morgens hierher und dann stehen hier noch diese ganzen Flaschen, habe ich letzte Woche, glaube ich, äh Sneak Pott, Instagram Story veröffentlicht, ich dann morgens hier in mein Arbeitszimmer gelaufen bin, hier standen noch so Shaker und Rückleser und der ganze Scheiß.
32:37  Stefan
Hast du noch schnell einen Martini zum Frühstücksfrühstück gemacht.
32:41  Robert
Schaust dir das so an und denkst dir, ach hey, ich hab's nicht mal mehr weggeräumt.
32:45  Christoph
Was man letztens dann auch.
32:49  Robert
Olivenöl, hast du doch gelesen.
32:51  Stefan
Ja, stimmt,
32:53
dem ich letzte Woche zugerichtet hast. Ähm ich habe noch einen Nachtrag zu einer der letzten Sendungen. Ähm da habe ich mir gar nicht drüber gesprochen. Äh welcher Film war denn das mit Ryan Reynolds, die mir geschaut haben? Weiß das noch einer von euch?
33:11
Du warst glaube ich dabei.
33:12  Christoph
Da war was, ja, da war was.
33:14  Robert
Ja, ja, ja. Ähm äh Six-Unterground.
33:15  Stefan
Underground, Six and the Grund, ja.
33:17  Christoph
Ja, genau. Michael Bay.
33:18  Stefan
Wir haben gar nicht über das Penetrante Product Placement von äh seinem seinem äh Gin, dem Eviation Gin gerede.
33:28  Christoph
Echt sein.
33:30  Stefan
Seinen Gin der macht ja oder ich, also ich weiß nicht, ob's das eine ist, aber der ist da hat er irgendwie seine Füße drin.
33:36  Christoph
So wie die Stars das halt machen.
33:38  Stefan
Ja, genau. Und äh.
33:41  Christoph
Der com dauernd vor oder was?
33:43  Stefan
Wie eigentlich nicht dauernd, aber es gab so ein, zwei Szenen, wo äh als er da in der Oper war und sich einen Drink gemacht hat.
33:50  Robert
Sitze an der Bar und Matti und dann steht die Flasche auf dem Tresen und das Label natürlich zur Kamera gedreht und richt.
33:55  Stefan
Genau so so richtig, dass man das, dass man genau sieht, was es ist und ja, aber was was ich.
34:01  Christoph
Das finde ich ein bisschen peinlich, muss ich sagen.
34:03  Stefan
Lustig finde, ähm der hat auch einen YouTube-Kanal und da macht er so ein Minüter, zwei Minüter Werbung für diesen Gin. Aber die ist halt irgendwie.
34:15  Christoph
Kenne ich, das finde ich lustig.
34:15  Stefan
Ironisch überspitzt, quatsch ich,
34:19
Ja, das ist mir gut. Und da ich hatte eigentlich die ganze Zeit gewartet, dass jetzt eben da so ein, so ein Gag dazu kommt von äh.
34:27  Christoph
Anderen Gin nimmt oder so.
34:28  Stefan
Ja entweder einen anderen Gin nimmt oder dass er halt irgend so eine quatschige Anekdote aus seinen YouTube-Videos da jetzt.
34:35  Christoph
Ja
34:36  Stefan
Passiert. Also hätte man ja als irgendwie Scherz da reinbauen können, aber gar nicht.
34:45  Robert
Also manchmal hat Ryan Reynolds auf Twitter echt äh sehr humorige Momente. Also äh nicht nicht jeder Tweet, aber gibt's viele, wo man denkt so, oh cool, den muss ich wirklich wüten, der ist, das ist gut.
35:00  Christoph
Ja, auch gerade die Geschichten mit. Es ist sowohl mit Jackman, als auch mit äh Black Livy. Finde ich meist sehr lustig.
35:10  Stefan
Er mach.
35:12  Robert
Also ist irgendwie nicht nur nicht nur on Screen so im Film irgendwie, dass er ein sympathischer Typ ist, sondern es scheint auch in in Natur. Kann er sich zumindest so auch so präsentieren?
35:21  Stefan
Ja. So, äh apro Gin, Christoph, wie schmeckt er?
35:25
Ärgerst du dich oder geht.
35:26  Christoph
Ich habe noch kein abschließendes und ich habe noch kein abschließendes Urteil. Ähm lustige verändert sich sehr stark im Geruch. Ähm ist da auch angenehm,
35:37
und zum Geschmack. Ich bin noch nicht ganz es ist natürlich kein,
35:42
Monkey siebenundvierzig, wir wollen uns nichts vormachen, ne? Also das das spielt ja nicht in der Liga, obwohl er natürlich ähnliche Bortanicals hat. Ähm der will natürlich in diese Richtung, kostet allerdings auch nur ein Drittel, also von daher also kosten ein Zehner,
35:57
für einen halben Liter. Ähm.
36:01  Stefan
Aber auch schon mal diese schicke Halbliterflasche, weißt du? Der wird hier schon wieder.
36:04  Christoph
Ja, ja, genau. Genau, hier auch. Äh es machen halt die Discounter mittlerweile auch. Ähm,
36:12
Ja, ich bin da noch nicht abschließend. Ich werde Ende der Folge mal noch mein abschließendes Urteil dazu geben, aber ich habe das Gefühl so ich sollte aufhören, so disconteds zu kaufen. Das.
36:24  Stefan
Das nächste Mal mit dem Aldi Aldi stehst, du kannst ja mal schreiben, ne? Ich will jetzt das und was kaufen und dann sagen die.
36:31  Robert
Nein, mit 'nem Ausrufezeichen und dann.
36:34  Stefan
Immer blasses, ja. Du könntest allerdings wieder mal beim Liedl sowas gewinnen und dann, ach nee, da durfte man den nicht kaufen, ja? Ja.
36:42  Christoph
Nee, ich glaube, zufrieden hat gar keine Spurdosen, ne.
36:46  Stefan
Nee, war irgendwie. Aber das machen sie im Moment auch nicht, oder?
36:51  Christoph
Ich glaub nicht ne. Nee.
36:53  Stefan
Ich wäre neulich bei uns haben sie hier einen Aldi jetzt eröffnet. Ähm wäre ich auch fast euphorisch schon hingefahren. So, ja, ich muss dieses Gewinnspiel aus Armee, ist ja falsche.
37:02  Christoph
Hm
37:03  Stefan
Ich war schon echt auf dem halben Weg raus,
37:07
Ich fahre jetzt nochmal zum Aldi. Warum? Na, sie ist gewillt. Ach nee, warte, war ja. Gut, äh was haben wir noch geschaut? Christoph, du hast.
37:18  Christoph
Habe ich. Was habe ich.
37:19  Stefan
Du hast Black Panther geschaut.
37:23  Christoph
Black Panther, ja?
37:26
auf traurignasigen Gründen. Jetrick Bosman, der äh Hauptdarsteller ist gestorben jetzt die Tage an Darmkrebs. Ähm,
37:37
und äh die Theresa hatte Penta noch nicht gesehen und deswegen haben wir ja den mal geschaut.
37:45
Und ähm ist immer noch ein grandioser Film. Ich habe äh gestern auch unsere Besprechung, beziehungsweise meine Besprechung dazu von vor, ich glaube etwa hundert Folgen,
37:59
gehört und dem es nicht wahnsinnig viel hinzuzufügen. Ähm!
38:07
nach wie vor äh reibe ich mich etwas an den ähm Ethno Kitsch bis hin zu ja fast schon rassistischen Elementen,
38:16
aber es ist ein toller Film, es ist 'ne tolle Parabel, es ist,
38:26
Ja, es ist einfach intelligent und gut gemacht und es ist mitreißend. Theresa fand's auch super. Ähm was mir damals nicht so aufgefallen ist, also es ist ja schon sehr deutlich, die nehmen ja schon auch ähm so politisch,
38:41
so Anti-Trump beziehen sie schon Stellung, also gerade äh am Ende ist ja so eine Szene irgendwie in den Vereinten Nationen, äh wo er ganz explizit, also der äh Blackpanther, also der König,
38:55
der von äh Jetrick Bossman gespielt wird. Ähm wo er explizit sagt irgendwie, dass man äh.
39:04
Brücken bauen soll und nicht äh Mauern so, ja? Also ähm,
39:09
Essen an noch ein paar Stellen, wo es ganz klar gegen Trump geht. Er ist ja auch von zweitausendachtzehn, also ja, wo, wo sich dann schon abzeichnet, wie das so wird mit Trump. Was mir damals nicht so aufgefallen ist, ähm was,
39:23
mir jetzt und da denke ich schon auch an Trump. Ähm.
39:31
Stärker bewusst wird, ist die ähm Thematik ähm dessen wie Trump das System umbaut,
39:41
ähm und wie, wie anfällig und fragil Systeme, also politische Systeme sind oder sein können oder wie schwer es ist ähm System,
39:52
wirklich stabil demokratisch zu machen oder stabil,
39:55
nicht böse, weil demokratisch ist das hier auch nicht. Also Vakanda ist ja ein äh Königreich äh mit einer sehr archaischen, mit sehr archaischen Wechselmodus. Ähm also
40:07
Es gibt im Endeffekt einen Nachfolger des Königs, also im Endeffekt meistens sein Sohn und der kann dann aber herausgefordert werden von den anderen Stämmen und dann gibt's so ein Def Match und der, der gewinnt, der ist der König.
40:18
und kriegt dann eben auch diese Superkräfte des Black Panthers
40:22
ähm was natürlich gerade wenn du überlegst, dass es ein Land ist, was eben so technologisch komplett,
40:31
ja dominierend sein könnte, weil's eben äh eine super Kraft hat, die nur den der Rest der Welt noch nicht kennt. Ähm.
40:42
Halt brutal gefährlich ist, weil du brauchst halt nur einmal den den falschen da an die Macht hochkegeln,
40:49
und der nutzt dann halt die, die Macht des Black Panthers aus, gell? Und und zettelt halt ein Weltkrieg vom äh äh Zettel den an, ja? Ähm.
41:04
Das ist jetzt in einem System wie Amerika, was äh,
41:08
mehr oder weniger demokratisch ist, ähm ist das jetzt nicht ganz so gefährlich, ja? Es reicht eben nicht ein Defmatch, aber wir sehen halt in Amerika in den letzten Jahren, dass auch dieses System echt anfällig ist für äh,
41:19
Wandel zu faschistischerem zum faschistischen System. Also ähm ist ja schon auch beängstigend, was in den letzten Jahren da passiert ist. Also,
41:28
Thema äh Besetzung von obersten Richtern und und ja und der Spaß, den den Trump jetzt gerade wieder, ja, so irgendwie lass uns mal die Wahl verschieben und so einen Kram, ne,
41:39
Ähm oder oder lass uns mal Briefwahl verhindern und so. Also es ist halt.
41:46  Stefan
Ja oder jetzt schon begründen, warum er, wenn er verliert, dann kann das nicht mit rechten Dingen zugehen. Sagt er ja ganz offen.
41:53  Christoph
Genau, ebenso so so richtig schöne schöne Diktatorensprecher ähm und das ist mir jetzt aufgefallen, das war damals wahrscheinlich auch schon so gemeint, aber ich hab's damals noch nicht so kapiert. Das ist übrigens.
42:08  Robert
Äh an der Stelle kurze Podcastempfehlung äh für richtig schlechte Laune
42:13
was Trump und die Übernahme so sehr der ganzen Sachen angeht der Podcast Trump Ink ähm das von so einem der ist von Double EU Studios ähm,
42:24
die recherchieren seinen Businessverpflichtungen und wie er sein, seine Position nutzt, um seine ähm ja, um seine,
42:34
seine Macht auszubauen und sein Geld zu mehren. Ähm äh recherchieren die hinterher und veröffentlichen in dem Podcast so ihre Finings und äh das macht zuverlässig sehr, sehr schlechte Laune.
42:47  Christoph
Ja und das Schlimme ist halt, dass je es so viel auch immer veröffentlicht wird über ihn und wir wissen halt mittlerweile, dass er halt in,
42:56
Also das sind Gangster ist und ein Lügner eben und und nichts eben Delivert, äh das ist scheißegal ist. Also das das ist halt, dass ein System trotzdem funktioniert und das erweitert dieses amerikanische System umbaut,
43:11
und das ist halt, es ist so beängstigend, aber na gut. Ja.
43:19  Robert
Und wenn ich Black Panther schaue, kriege ich noch mehr Ideen, was er noch alles machen könnte oder wie ist das?
43:24  Christoph
Nee, das nicht. Nee, aber ähm es wird halt ist schon auch ein bisschen in der Brechstange eben gezeigt so. Ähm,
43:34
wenn du halt ein Land hast, was sehr übermächtig ist, dann hast du auch die Verantwortung sicherzustellen, dass man es nicht ganz schnell in den Faschismus drehen kann,
43:46
und das und du hast da natürlich auch, wenn das passiert, die hast du die äh,
43:51
Eigentlich die verpflichte Richtung die richtige Seite zu wählen, ne? Und eben nicht dieses Duckmäusetun, was im Trump-Umfeld auch passiert. Also das genau das wird auch thematisiert bei Black Panther, ja? Weil das das gibt's dann da auch, weil dann eben ganz schnell,
44:03
Du eine Mitläuferschaft hast und dann eben so ein Diktator plötzlich bestehen kann. Ähm,
44:10
weil halt zum Beispiel, weil weil ähm Kernkompetenzen der Meinung sind.
44:16  Robert
Ihre Eier alle konsequent aus dem Fenster geschmissen hat.
44:22  Christoph
Ja oder weil du eben der Meinung bist, ja, der ist rechtmäßig äh gewählt worden, der ist rechtmäßig an die Macht gekommen. Also muss ich denn um jeden Preis stützen? Und wenn es halt ein Faschist ist,
44:32
Ist halt eventuell nicht so die beste Idee, weil der Healthy hat eine AfD ist ja genau das gleiche Thema, gell? Die halten sich halt nicht an die Regeln und das ist halt,
44:40
Deswegen sollte man sich eben ihm gegenüber auch nicht an die Regeln halten oder eben gucken wie wie man, ja, das das ist halt keine demokratische Partei und deswegen,
44:51
die benutzen halt nur das System, um an die Macht zu kommen, um es dann auszuhüllen und abzuschaffen. Und das gibt der Trump ja ganz offen zu und die AfD ja auch. Ähm.
45:01  Robert
Ja, mir, was ich halt meinte, ist, dass es diese bei den Republikanern, dass sie halt einfach irgendwie,
45:08
Seit seiner härtesten Kritiker vor vorher. In dem Augenblick, wo er an die Macht kam, dann äh jetzt die totalen Apologiten werden. Und äh das Schlimme ist halt,
45:17
dass wir, wenn er dann abgewählt ist, dann werden sie sich im Nachhinein wieder von ihm abwenden und ähm das Spatzenhirn der Wählerschaft wird es nach drei Monaten vergessen haben, zumindestens in der großen Masse,
45:28
und das ist halt das Fiese, dass sie damit durchkommen, dass sie da am Ende ähm zumindestens ein Großteil von denen trotzdem noch ihren Sitz haben werden. Ähm.
45:37  Christoph
Allerdings muss man sagen, man muss,
45:40
Man muss erstmal hoffen, dass sie eben überhaupt mit allem durchkommen. Also dass dass überhaupt die die republikanische Partei wieder,
45:49
noch den Kern ihrer republikanischen Eigenschaften hat, gell? Das ist halt nicht jetzt nur noch eine Faschistenpartei ist. Ähm,
45:58
Also fände ich eigentlich sogar besser, wenn wenn's dann alles wieder vergessen können und wieder irgendein Busch Regen, schlag mich tot eben äh zur Wahl stellen würden und nicht halt den nächsten faschistischen Populisten,
46:11
oder ihn oder seine Familie. Also ist schlimm, wenn man schon das hoffen muss, gell?
46:21  Robert
Tja, zwei Parteiensyste.
46:21  Stefan
Gibt's von dem Busch noch irgendeinen, der noch nicht Präsiden.
46:24  Christoph
Auch bei den Buschen. Busch gibt's immer noch einen.
46:25  Robert
Ja? Der Jep, Jabbusch war doch, war doch im Rennen gewesen, mit Trump zusammen, hat dann halt relativ früh ausgestiegen.
46:32  Stefan
Okay.
46:35  Robert
Ist doch irgendwie Florida. Florida, Gaffel da gewesen oder ist es immer noch keine Ahnung.
46:37  Stefan
Oder mal wieder ein Schauspieler? Schauspie.
46:40  Christoph
Nicht auch Kinder, der Dings, der Doubleo. Ich weiß es nicht. Ah ja, gibt's bestimmt noch ein p.
46:48  Robert
Keine Ahnung.
46:52  Christoph
Schauspieler, ja, äh wann immer war doch irgendeiner oder nicht? Wird nicht einer gehandelt. Ach, ich weiß es nicht mehr.
46:59  Stefan
Na ja.
47:01
Gute lieber Blackpanther schauen als äh sich intensiv mit solchen Themen befasst. Also muss man natürlich irgendwie schon kommen ja nicht, man kommt ja nicht vorbei. Also das ist ja so, dass ich den,
47:15
noch schlechte Laune.
47:17  Christoph
Man hört vermehrt in letzter Zeit und da nehme ich mich nicht ganz aus, dass Leute, die immer äh krasse,
47:25
Nachrichtenjunkies waren tägliche. Mittlerweile so sich sagen so, ach komm, ich lasse heute mal die Nachrichten aus und lese heute mal keine News,
47:34
Im Netz und so, weil's einfach immer schlechte Laune gibt und und erschreckend ist und furchtbar. Also diese ähm was man ja in in so faschistischen Systemen dann auch häufig hat, diese sich zurückziehen ins Private. Das ist natürlich,
47:49
Auch schon erschreckend, gell? Das und das beobachte ich an mir selbst auch, wo ich mir denke so, okay, es hat eher alles keinen Sinn und äh,
47:57
ich grabe ein bisschen im Garten und so, die da draußen doch machen, was sie wollen. Und es ist halt scheiße eigentlich.
48:03  Stefan
Ist mir jetzt auch aufgefallen an mir irgendwie, wir haben weiß, dass wir früher,
48:08
Tagesschau geguckt haben, irgendwie zeitverzögert oder live oder wenn wir später waren irgendwie Tagesthemen heute schon oder sonst irgendwas das ist schon lange irgendwie nicht mehr,
48:22
News-Seiten im Web, ach ja.
48:25  Christoph
Es hat auch so beliebig geworden, ja? Also was der Trump hat von sich gibt's halt alles Bullshit. Und natürlich der ist halt der Präsident der Vereinigten Staaten. Das kommt natürlich immer top in den Nachrichten, aber es ist alles Quatsch, ja. Der der gibt hal,
48:38
Rassistisches, gelogenes, faschistisches äh ja idiotisches Zeug von sich,
48:47
und was man eigentlich alles wegschmeißen sollte. Und zwar inhaltlich und halt auch äh in der Rezeption. Man man sollte dem überhaupt keine Beachtung schenken und äh und es ist alles Quatsch,
48:59
und also sich diesen diesen Müll jeden Tag anzuschauen, anzuhören, aber es hat natürlich eine Auswirkung auf die Welt, das ist ja klar, weil der baut halt das System um und das ist halt das amerikanische System bedeutet halt das Weltsystem. Das ist halt leider so,
49:13
ähm und und hier diese diese Arschlöcher wie Bolsonaro und sowas, die die halt ja, die schädigen die ganze Welt,
49:21
Aber eigentlich will man, will man das, ja, es man will das eigentlich gar nicht so so sehen, ja? Man und diese Corona-Arschlöcher hier, das ist ja.
49:29  Stefan
Oh. Okay, jetzt schweifen wir e.
49:31  Christoph
Ist dir klar? Ja, ist ja.
49:33  Stefan
Möchtest du äh.
49:35  Christoph
Ja, aber es ist, aber es ist halt so, man man will sich damit eigentlich nicht mehr befassen, weil es ist halt so, es ist alles so scheiße gerade. Ja. Möchte ich was.
49:43  Robert
Tendiert da äh mir geht's, mir geht's ja wie euch, äh, aber ich tendiere dann eher dazu irgendwie
49:48
so mir das konzentriert einmal die Woche oder so abzuholen oder oder in so Long Reads mehr so in so Analysedinger einzusteigen oder politische Podcasts zu hören. Ähm am besten, wenn sie, wenn sie zwei Monate alt sind,
50:01
ähm dass ich dann so ein bisschen das Gefühl habe, okay, ich weiß, wie das weitergegangen ist, dann kann ich das ein bisschen bisschen relaxterem ähm
50:08
Ding wahrnehmen und
50:11
und dieses dieses Marktschreierische von von News Seiten, sei es jetzt äh von also Bildzeitung und so sowieso nicht, aber ähm auch,
50:20
Spiegel online oder oder die sind ja alle heutzutage so, dass sie dann jeden Quatsch, den er sagt, äh, auf die Titelseite hießen, ähm dann höre ich mir die Trump äh Äußerung lieber äh von von der Daily Show oder von von Steven Corbär oder so an. Da kriege ich den
50:35
humoristischen Scheiß eingeordnet und kriegt den dann auch noch humoristisch aufbereitet, da kann ich ihn besser vertragen und dann lese ich mir noch ein, zwei solche Long-Artikel durch, ähm die,
50:44
die mir die Hintergründe geben und dann fühle ich mich am Ende besser informiert und weniger aufgepeitscht, als wenn ich mir jeden Tag diese Dröhnung direkt live reinfahre.
50:54  Stefan
Ich fahr mir jetzt jedenfalls noch mehr rum rein.
50:57  Robert
Ich hab den Whisky auch schon nachgeschenkt hier,
51:02
Hat ja nur fünfzig Prozent, was zum Geburtstag.
51:05  Stefan
Du wirst morgen wieder Olivenöl frühstücken müssen, wenn das so weitergeht.
51:09  Robert
Das war, das war tatsächlich,
51:11
Es war tatsächlich der Tatsache geschuldet, dass hier ein neues Olivenöl gekauft habe und äh eins meiner bisherigen äh Olivenöle drohte zur Neige zu gehen und ich wollte sie noch alle nebeneinander testen, bevor ähm bevor das eine leer ist und das dann nicht mehr geht.
51:25  Stefan
Da macht man das mal zum Frühstück um elf.
51:29  Robert
Äh ich hatte gerade frisches, frisches Baguette und ich meine, du, wenn du, wenn du Olivenöl testen willst, brauchst du frisches Baguette, also ähm gab's dann nach dem Frühstück, habe ich dann gedacht, so jetzt mache ich mir noch drei Schüsselchen mit Olivenöl und dann probier ich mal.
51:41  Christoph
Boah, jetzt habe ich Hunger.
51:43  Stefan
Wo kriege ich jetzt frisches Baguette her? Mist.
51:46  Christoph
Dieses frische Baguette habe ich gerade so, oh, so ein frisches Baguette jetzt, wow, ey, geil.
51:50  Stefan
Bisschen Olivenöl, Salz drauf, geil.
51:56  Christoph
Oder in, als ich in in Frankreichaustausch war, da haben die äh wenn wir aus der Schule kamen, haben wir ein Stück Baguette genommen und haben da so einen Riegelschokolade reingeschoben, das war auch ziemlich geil.
52:09  Robert
Habe ich schon mal erwähnt, wie wir Baguette mit dem Motorrad aus dem Elsass nach Hause gefahren haben? Das hat es also ähm,
52:18
Wenn man, wenn man ein Baguette lange Zeit äh schnell strömender Luft aussetzt, tut es dem Baguette nicht gut, kann ich sagen.
52:27  Stefan
Auch nicht dem Baguette tut, tut auch nicht zwei Stunden auf dem auf dem Küchentresen gut.
52:33  Robert
Genau.
52:34  Stefan
Holen, Essen und danach ist es durch.
52:37  Robert
Ja, wir haben, wir haben irgendwie letzten Tag Urlaub, äh zwei Freunde und ich mit Motorrädern in Elsas, ist schon Jahrzehnte her. Ähm,
52:45
Und wir haben da gekämpft mit Zelten und ähm dann war wie der letzte Morgen und jemand ist wie jeden Morgen zum Bäcker und hat ein Baguette geholt und dann haben wir das gefrühstückt und dann war halt noch was übrig und wir haben jetzt Zelte zusammengepackt und alles auf die Motorräder drauf und
52:58
am Ende nachdem wir alles verpackt hatten, was ja beim Motorrad doch immer so eine Sache von das muss wieder genau in die Form, die ich vorher hatte, weil sonst passt das nicht alles,
53:07
Und dann war das halt alles wieder verpackt und irgendwer hatte noch dieses Baguette in der Hand und wo tun wir das jetzt rein? Das ist halt
53:12
fies groß und sperrig und ähm ähm das geben die Taschenvolumen halt nicht her, das irgendwo reinzustecken und ähm an dem Motorrad von von ähm
53:22
Gruppe für uns, äh schöne Grüße an die Fall zu uns hörst, ihr kennt ihn ja. Ähm äh war halt irgendwie so mit so einem Gummiband hinten was gespannt und dann haben wir,
53:31
Ding einfach so drunter gesteckt unter das Gummiband außen an der Tasche, eine Packtasche hinter ihm und dann steckt er das halt. Das konnte man dann also auf dem auf der Autobahn immer, wenn Andy da so fuhr, dann schaust du und dann das Baguette ist noch da, alles klar, wunderbar. Äh hält.
53:45  Stefan
Das kommt doch nur als Steinbrücken da an, oder?
53:49  Robert
Das kam als exakt als Steinbongner alles wie zurück in Frankfurt waren aber irgendwann dieses Back oder ich glaub sogar auf einer Autobahnraststätte zwischendurch haben wir diese Baguette mal irgendwann angefasst, weil wir dachten wir könnten jetzt mal ein Stück essen irgendwie, wir sind ja jetzt schon zwei Stunden gefahren und das das,
54:03
Institut. Das war morgens frisch und dann äh paar Stunden später war das quasi ein Baseballschläger.
54:08  Stefan
Klar.
54:09  Christoph
Logisch geil.
54:11  Stefan
War das nicht auch als wir in in La Cano waren, dass wir abends oder nachmittags dann nochmal ein Baguette geholt haben,
54:17
weil es von morgens halt nicht also es funktioniert halt, dass es morgens frisch, es ist toll, schmeckt super lecker, aber nachmittags, wenn du vom Surfen kommst äh ist das nicht mehr.
54:29  Christoph
Ja und strömende Luft ist halt tödlich.
54:30  Robert
Insotaniert, dann wie wie bewahrt ihr bei euch zu Hause Brot auf?
54:36  Christoph
Wir haben so wir haben so eine Plastik äh.
54:37  Robert
Was ist euer euer Geheimrezept, dass das Brot muss sich lange.
54:42  Christoph
So eine Plastik äh äh hier Kiste, die aber nicht so ultradicht schließt, aber schon relativ dicht. So, so halbdicht. Ähm und da tue ich's rein,
54:57
Und äh Brot. Also das gilt jetzt eher für Brötchen oder Bugget und Brot stellen wir meistens einfach auf die Anschnittfläche ähm,
55:06
Auf dem Tisch oder beziehungsweise auf die Brotmaschine. Auf die Brotschneidemaschine.
55:10  Stefan
Ja, mir auch. Brötchen versuchen wir auch nicht aufrecht äh äh aufzubewahren. Ähm also oder lassen's halt in der in der Papiertüte vom Bäcker drin eigentlich.
55:24  Christoph
Das geht bei uns nicht, weil bei uns die Luft durch dieses Holzhaus äh entzieht sofort die Feuchtigkeit, also auch Gummibärchen, wenn du Gummibärchen offen lässt, die Tüte, das ist innerhalb von relativ kurzer Zeit steinhart.
55:36  Stefan
Das ist doch ein Fest für dich, oder? Oder ist du die nicht m.
55:39  Christoph
Ja, allerdings sind die oft so doch, aber die sind so hart, dass müssen sie dann nicht mehr essen kann. Also ähm muss dann den Zeitpunkt treffen. Das geht dann relativ schnell.
55:47  Stefan
Mhm. Das hier.
55:50  Christoph
Komisch, dass das mit dem Brot funktioniert, das also das funktioniert bei uns tatsächlich, aber wir essen's auch relativ schnell, also bei uns liegt ein Brot nicht irgendwie fünf Tage rum, also.
55:57  Stefan
Wir hatten jetzt ein Brot hier bei uns bei dem Bäcker, wo ich früher gewohnt habe, äh geholt und das haben wir bestimmt fünf Tage, wenn ich eine ganze Woche und zwar immer noch.
56:08  Christoph
Groß war, das fünf Kilo oder was?
56:10  Stefan
Nee, nein, fünfhundert Gramm Brot äh siebenhundertfünfzig vielleicht.
56:13  Christoph
Gott. Ist eine drei Nutellabrote, das ist doch schon letzte Hälfte weg.
56:17  Stefan
Ja, aber irgendwie haben wir dauernd was anderes gegessen. Ich habe das irgendwie an einem blöden Tag gekauft, wo eigentlich klar war, so, hier der ist mal heute vier Scheiben von und dann essen wir nächste Woche wieder eine,
56:29
blöd. Ja, aber es war immer noch gut.
56:31  Robert
Ja, das kenne ich,
56:32
Wir haben einen Tontopf und da bin ich absoluter Fan von, wir haben viele Sachen ausprobiert im Laufe der Jahre und ähm irgendwann haben wir dann zumal diesen Tontopf mit mit äh Holzdeckel. Ähm,
56:44
kannst du so kaufen als die sind extra zur Brotaufbewahrung gedacht und am Anfang habe ich gedacht, naja, es ist,
56:48
aber ähm die der ist ziemlich riesig, sodass du auch wirklich ein ein sehr großes Brot problemlos da reinlegen kannst, ohne dass du es erstmal irgendwie in Teile hacken musst. Ähm,
56:59
Und dann war auch immer die Frage, wenn man jetzt zum Beispiel noch Brötchen hat oder was weiß ich, irgendwie ein Baguetteteil oder so, der da noch mit rein muss. Ähm,
57:07
lege ich den dann mit der Tüte da rein oder ohne die Tüte und ähm das heißt, ich habe auch beides ausprobiert und das Ergebnis ist irgendwie bei uns jetzt zumindestens, dass die Tüte auf jeden Fall weg muss. Die die tut dem nicht gut. Ähm,
57:18
Das Brot muss nackt ohne irgendwas auch nicht eine Tüte unten rein oder so. Äh das macht komische Sachen mit der Feuchtigkeit. Ähm,
57:25
in den Tontopf rein und den Holzdeckel drauf ähm ähm wirkt Wunder, seitdem halten unsere Brote deutlich länger, wenn's drauf ankommt,
57:33
Und meistens sind sie dann in schnell weg oder haltenewig, also.
57:38  Christoph
Und ist der der Tontopf glasiert im oder ist er durchlässig für Gase?
57:45  Robert
Ich glaube, der ist glasiert so ein bisschen, also der hat so eine leicht schimmerige Oberfläche. Ähm so sind die glaube ich meistens, wenn sie für Brot gedacht sind. Aber so ein bisschen Feuchtigkeit scheint ja irgendwie schon transportieren zu können. Ja.
58:00  Christoph
Okay?
58:01  Robert
Vielleicht nicht so viel wie ein wie.
58:03  Christoph
Mal geschimmelt und und was macht ihr dann?
58:05  Robert
Das kommt vor, das kommt vor dann ähm also wenn du's sehr lange aufhebst oder wenn du,
58:11
Ähm in der Regel tun wir Essig rein. Ähm Essigessenz, bisschen Wasser dazu äh Stunde stehen lassen, sauber auswischen, sauber ausspülen und dann wieder hinstellen
58:22
Also er ist nicht so wie so ein richtiger Tontopf, wo du zum Beispiel Zwiebeln drin hast oder so, der ja sich mit Wasser vollsaugen würde. Ähm,
58:29
da dat so glasiert, scheint er dann schon zu sein. Ich glaube, der Luftaustausch, das geht im Wesentlichen über den Holzdeckel. Ähm,
58:37
ja und das funktioniert offensichtlich auf irgendeine magische Art und Weise ganz fantastisch.
58:42  Christoph
Habe ich noch nie gehört, interessant.
58:48  Stefan
Äh ich habe gerade eben festgestellt, dass wir heute vor vierzehn Jahren in äh Frankreich im Urlaub waren. Ich habe euch gerade ein Foto geschick.
58:54  Christoph
Ja, ich hab's gerade gesehen, herrlich.
58:56  Robert
Ich habe, ja ich habe ja auch gehabt, meine Armbanduhr zeigt mir, wie Stefan Gießberg schickt Fotos, was? Warum?
59:00  Stefan
Ja
59:01  Christoph
Ach, war das schön. Und wann, wann war ich da noch.
59:07  Robert
Warum warum liege ich denn halb nackt aufm aufm Bett? Was ist denn.
59:10  Stefan
Keine Ahnung, ich meine, keine Kartoffeln.
59:14  Robert
Äh ja.
59:16  Christoph
Bob ist nur mit einem mit zwei Handtüchern bekleidet, eins auf dem Kopf als Turban und eins um die Lenden und äh die Nippel sind abgeklebt mit äh einem weißen Tape und dein Körper ist auch sehr weiß.
59:27  Stefan
Man sieht's, Tape fast nicht.
59:31  Robert
Ja, ich bin jetzt Sonnenfürchter, vielleicht nicht ganz so schlimm wie der Herr Gießberg, aber dann doch.
59:36  Stefan
Ja
59:40  Christoph
Na sehr schön.
59:42  Stefan
Wir haben wo wir gerade bei Baguette waren. Ähm möchtest du Black Panther ist ja eigentlich unser Thema ähm noch Punkt leben. Ja.
59:52  Christoph
Äh was möchte ich da.
59:57
Punkte. Ach, ich habe damals neu gegeben, ich gebe jetzt wieder einen neuen. Das ist einfach ein toller Film.
1:00:02  Stefan
Wo wir gerade beim Thema toller Film sind, wir haben letzte Woche ja Terminaler besprochen und du hast äh jetzt dich geopfert und Termine zwei nochmal geschaut,
1:00:14
Wie ist der denn gealtert im Gegensatz zu Highlander letzte Woche?
1:00:18  Christoph
Genau, ich sage dir letzte Woche, dass auch Terminator einer meiner langjährigen Lieblingsfilme war. Äh so wie Terminator und jetzt äh so wie Highlander und jetzt wollte ich sehen, ob der auch so beschissen gealtert ist. Ähm nee, ist er nicht? Der ist fantastisch gealtert.
1:00:33
ähm das ist wirklich noch ein toller Film, die klar die Special Effects, die ja damals auch in Oscar gewonnen haben. Äh die sind zum Teil ja sie ist halt von neunzehnhundertzweiundneunzig, ja? Also,
1:00:45
glaube ich, so in den Dreh etwa. Ähm,
1:00:49
trotzdem das äh kann man alles noch anschauen, ja? Das es sieht alles nicht furchtbar aus. Da sind schon auch so Dinge, wo man äh wo man so kurz stockt und sich denkt so, ah, was ist das denn hier für ein Fehler und so? Ähm,
1:01:02
Zum Beispiel gleich am Anfang, das ist natürlich total pingelig. Ich weiß nicht,
1:01:06
ich habe so das Gefühl, es würde heute, weil sowas heute äh digital gemacht wird, würde es nicht mehr passieren und zwar diese Terminator, wenn die durch die Zeit reisen,
1:01:16
dann bildet sich um die eine so eine Blase, eine ganz runde Blase in der praktisch die das das Zeitportal ist,
1:01:25
und ähm.
1:01:27
Was diese Blase berührt, also irgendwie ein Zaun oder ein ein LKW oder oder der Boden wird dann einfach weggedampft. Also ist weg danach,
1:01:39
ähm da gibt's eine Szene, wo so ein Teil von einem LKW weggedampft wird und als der Ani kommt, auch der Boden. Und als der,
1:01:45
Der T eintausend kommt. Das ist der ist genau an einer Stelle, wo ein Zaun verläuft. Ist dann eben so ein rundes Loch im Zaun,
1:01:54
und das Loch in diesem Maschendrahtzaun ist halt nicht ganz rund. Da sind halt Teile, die die stehen ein bisschen vor. Wo ich denke so.
1:02:01
Wie soll denn das passieren, ja? Ja, das liegt daran, dass ihr das wirklich gebaut habt und dass ihr das nicht äh nicht nur hingerändert habt. Ähm aber wie konnte denn das passieren? Also ja,
1:02:13
Das sind halt so viele, die weißt du, wenn ein sowas stört an einem Film,
1:02:18
dessen Optik von zweiundneunzig ist und der damals eben vor allem dadurch bestochen hat, dass er eben so so toll tolle Special Effects hatte, muss ich sagen,
1:02:28
City Special Effects offensichtlich immer noch ziemlich gut, ja? Weil äh dann das ist halt echt kleinlich, mich an sowas aufzuregen. Ähm,
1:02:35
Klar, sieht er manchen sieht man halt, ja, okay, das sieht aus Neunzigern aus, auch diese Blasen, die sind natürlich nicht mehr auf dem, ja, die sehen halt, dass es halt nicht heutige Computer, ist ja klar.
1:02:44  Stefan
Nö äh ein Neunziger.
1:02:48  Christoph
Alles,
1:02:49
Genau und eben auch der der T eintausend, wie der fließt. Äh das ist alles noch total okay, zu schauen. Also ähm und die Story ist super fesselnd, super tief,
1:03:02
eben nicht so wie Dark Fade, dass es eben nur ein Monster Verfolgungssmovie ist, sondern das ist eben auch eine eine Charakterentwicklung und eine ähm,
1:03:13
Einfach eine gute Story. Es ist einfach wirklich ein richtig guter Film. Ähm der auch heute noch richtig Spaß macht. Also,
1:03:22
Ganz anders als Highlander.
1:03:24  Stefan
Hm, dann nehme ich den doch nochmal auf die Liste. Ich.
1:03:29  Christoph
Große Cempfehlen.
1:03:31  Stefan
Okay. Terminal hat zwei, nach wie vor gut. Sehr schön.
1:03:39
Äh abschließend habe ich noch ein äh Spiel, was ich euch mindestens den Bob. Ich weiß nicht, ob das was für dich ist, Christoph empfehlen möchte, es heißt Naboki, es gibt's für iOS und Android und,
1:03:51
irgendwie habe ich's eben mit schneller Suche auch angeblich für Windows und alle möglichen Systeme. Ähm,
1:03:58
Das ist so ein so ein Rätselspielchen, wo man ähm in einem schwebenden, also in in einem Raum schwebend ähm.
1:04:08
Klötzchen hat, ähm auf diese Pfeile sind, wo man dann auf die Falte klicken kann und dann fliegt das in die entsprechende Richtung weg,
1:04:18
Und äh das ist natürlich am Anfang ganz einfach. Schiebst du einfach das das Ding und dann fliegst aus dem aus dem Raum raus und ähm dann kommen nach und nach neue Funktionen hinzu, dass du diesen Pfeil drehen kannst, dass du die,
1:04:31
irgendwie um ein Feld in eine bestimmte Richtung verschieben kannst. Das Klätzchen gibt die gar nicht rausfliegen, sondern die einfach im Weg rumstehen, um die du irgendwie drum rumrätsel lösen musst äh dass es Plätzchen gibt, die,
1:04:46
eine Farbe haben und wenn du auf einem von diesen Plätzchen den Fall drückst, dann fliegen alle in die gleiche Richtung weg. Was natürlich auch wieder neue Probleme,
1:04:56
bietet kostet glaube ich ein Euro zehn oder sowas auf iOS bei du hast gesagt neunundneunzig Cent Christoph gell.
1:05:04  Christoph
Mhm. Ja.
1:05:06  Stefan
Kleines Rätselspiel. Ich hab's relativ, ich weiß, ich weiß gar nicht, wie viel wie viel Levels sind, vielleicht dreißig oder vierzig, aber spielt sich sehr schön, ist ein äh gut animiert, sieht schick aus,
1:05:20
Ähm man hat an der ein oder anderen Rätsel durchaus was zu knobeln. Ähm ich fand's eine sehr, sehr schöne Unterhaltung für zwischendurch ganz kurz,
1:05:31
also immer mal wieder ganz kurz da reinklicken. Ach, dann probierst du das mal. Nee, hier,
1:05:35
musst du mal irgendwelche Klötzchen zur Seite schieben und dann daraus und daraus und ist halt, baut sich alles logisch auf, man muss halt irgendwie ein bisschen suchen und dreht sich gut im Raum und,
1:05:47
Naboki.
1:05:49  Robert
Und das Ziel ist, dass am Ende der Würfel weg ist oder wie?
1:05:51  Stefan
Genau, also sind halt kleine Würfel ähm die bauen dann größere Elemente. Äh manchmal muss man auch die Zeichnungen auf den Würfeln,
1:06:00
entsprechend anpassen, dass da irgendwie durchgehend Linien entstehen und so, da muss die Würfe drehen, da musst du die Linien ändern, dann musst du die weiter drehen und so und äh wenn du das geschafft hast, lösen die sich auf,
1:06:13
und sowas. Für mein Gefühl können da durchaus noch mehr Level sein, also irgendwie ich hatte heute, als ich's dann fertig gespielt habe, dachte ich so, oh, jetzt habe ich so richtig den Flow. Cool, schön, nächstes Level,
1:06:27
ein Klotz zur Seite schieben, das hast du auch schon mal gemacht und dann ja war ich halt durch. Also das ist so das Einzige, was ich ähm an Kritik habe, ist halt echt kurz,
1:06:41
Das kann man wahrscheinlich, wenn man, wenn man noch mehr Powerplayers als ich an den Nachmittag durchspielen.
1:06:49  Robert
Ich habe.
1:06:51  Christoph
Für einen Euro, wenn's ein gutes Spiel ist.
1:06:52  Robert
Nebenher angemacht. Das sieht ganz lustig aus.
1:06:58
Ja und es spricht irgendwie so äh könnte dann so ein, so ein klassischer Kandidat werden für äh nochmal neunundneunzig Cent für das at on Level Pack oder so.
1:07:07  Stefan
Ja, also würde ich nehmen.
1:07:09  Robert
Wenn dem Macher nochmal ja, wenn die Macher nochmal genügend Rätsel und Effekte und lustige neue Steine einfallen, dass er nochmal, was weiß ich, zwanzig, dreißig, fünfzig Level, keine Ahnung, wie viel's waren.
1:07:20  Stefan
Ja? Ja, ich, also ich ich habe eher das Gefühl sogar, dass ähm dass ich jetzt quasi erst die Mechanik gelernt habe,
1:07:31
also weißt du so, ja, ihr habt mir jetzt ein paar Level gezeigt, wo wo ihr mich haben gezeigt habt und jetzt bastelt doch daraus mal schwere, schwere Level oder schwerere Level.
1:07:42  Christoph
Also ich habe gerade das Video geschaut, was im im App Store auch äh die Mechanik zeigen soll. Ich kapiere es überhaupt nicht.
1:07:53
Ich werd's mal spielen müssen. Mal gucken.
1:07:57  Stefan
Ja, ja, da sind diese kleinen Veilchen drauf und da musst du drauf klicken, da fliegen die Steine halt in die Entsprechende Richtung weg.
1:08:07  Robert
Genau. Ähm, da kann ich vielleicht nochmal ganz kurz auf letzte Woche eingehen, wir haben ein Kommentar auf der Webseite erhalten.
1:08:13  Christoph
Oha.
1:08:13  Robert
Von unserem Hörer Q. Ähm der ging auf die auf die Nonogramme ein, die ich letztes letzte Woche empfohlen habe. Ähm da das Eddy auch spielt und ähm irgendwie schon mal an seinem größten Bild äh vier Stunden gebraucht hat.
1:08:27  Stefan
Das ist zu krass. Das ist echt.
1:08:29  Christoph
Der macht dabei irgendwie achtzig mal fünfzig oder irgendwie sowas, gell?
1:08:33  Robert
Ja, fuffzig mal achtzig hat er geschrieben. Ähm ich habe mein größtes, was ich jetzt versucht habe, ist äh fünfunddreißig Mal fünfundvierzig, glaube ich. Also wahrscheinlich,
1:08:45
ich habe fehlt mir jetzt die mathematische Power, um die späte Stunde das auszurechnen, aber wahrscheinlich irgendwie sowas wie ein Drittel so groß oder so wie seins. Ähm.
1:08:55
Und es die sind schon knackig. Also je größer die werden, umso äh unübersichtlicher wird das, weil speziell auf dem Handy ist es dann echt fies, weil dann musst du sehr hin und her scrollen,
1:09:04
und ich ich habe das immer noch nicht losgelassen. Ich bin ja jetzt seit letzter Woche quasi ununterbrochen in diesem Fieber drin und habe jetzt so ein paar YouTube-Videos geguckt, wo man so Advanced Souring Techniks äh lernt so. Ähm.
1:09:17
Man man denkt erstmal na ja das kann ich mir ja erschließen,
1:09:21
Sachen zählen halt oder so, aber wenn du dann mal so guckst, was andere Leute noch so für Techniken sich ausgedacht haben, wie man Ansätze finden kann in in Rätseln, in denen sonst keine Ansätze mehr drin sind. Ähm,
1:09:35
das das ist schon cool und ähm äh es ist dann halt spannend, ähm,
1:09:42
Wenn man selber irgendwie an einem Punkt ist, wo man denkt, ich komme nicht mehr weiter, ich könnte jetzt auf diesen Hintbutton drücken, dann hilft mir das Spiel,
1:09:49
Aber irgendwie will ich, will ich das eigentlich nicht. Ähm dann sich zu fragen, welcher dieser äh dieser Techniken oder was was kann ich jetzt noch anwenden, um irgendwie weiterzukommen, ähm weil glaube ich die,
1:10:01
Die Sache im Gegensatz zu sowas wie Solitär oder so ist bei Nonogramm oft so, dass das die Anbieter der Webseiten sagen, die Dinger sind alle getestet, die sind alle lösbar, es ist nicht so, dass irgendeins wo man nicht fertig werden kann,
1:10:13
bei Freezell oder so ist das auch so, dass es Spiele gibt, die die kannst du nicht lösen,
1:10:18
weil die automatisch generiert werden, weiß man das vorher nicht hundert Prozent. Es ist immer so 'ne gewisse Fehlschlagquote und du weißt ja nie, bin ich zu dumm oder war die war das nicht lösbar? Ähm, hier gehen sie immer alle, aber.
1:10:33  Christoph
Also ich muss sagen, sowas bringt mich dann meistens raus eher ähm wenn so ein wenn ich so merke ähm,
1:10:43
dass du mit erlernten Skills,
1:10:45
da äh Dinge meisterst, die für mich eben momentan gerade das sind, was was gerade so schaffe, also Ruby Cube ist zum Beispiel so ein,
1:10:55
auch so ein Beispiel, ja? Das ist so, wo ich weiß, okay, wenn du es gelernt hast, wie wie du mit dem umgehst, dann kannst du den eben blind innerhalb von dreißig Sekunden lösen,
1:11:06
ja Leute, die das machen und das sind auch nicht zwingend Genies, sondern die haben's einfach gelernt, wie das geht und haben's eben,
1:11:12
und machen das und wenden das halt an nach einem Rezept im Endeffekt. Und das Rezept kenne ich nicht,
1:11:17
habe ich nicht gelernt, bin ich vielleicht auch zu faul, es zu erlernen, kann sein ähm aber ist für mich eben so ja wir spielen halt nicht auf dem selben Niveau oder wir spielen wir haben nicht die gleichen Voraussetzungen in diesem Spiel und,
1:11:30
Wenn ich jetzt mir nicht die Mühe mache, das zu lernen, wie wie dieses System des geht, dann werde ich das nie auf dem, auf einem ähnlichen Niveau lösen,
1:11:39
Und das ist was, was mich dann, wo ich mir denke so, ja okay, dann fuck off, dann spielt euer Spiel halt, ja. Also dann spiele ich halt ein anderes Spiel. Ähm.
1:11:51  Robert
Ja, ich, also.
1:11:52  Christoph
Bisschen äh erinnert mich,
1:11:55
als ich mit euch Stefan vor langen Jahren, zwanzig Jahren etwa ähm ich glaube Age of Empires haben wir gespielt,
1:12:04
und da ging mir das ähnlich, weil ihr halt das Spiel schon sehr lange gespielt habt und es da eben auch ähm Mechanismen gibt,
1:12:13
Ich meine klar, das ist ja jeder, der von uns äh Aufbaustrategie gespielt hat, weiß, dass es da eben gewisse Mechanismen gibt,
1:12:19
man dann eben mit der Zeit auch lernt und so was. Aber da war eben auch der Unterschied zwischen uns so krass, dass ich null null null Chance hatte, also ging gar nichts,
1:12:28
Also ich wurde halt innerhalb von kürzester Zeit immer von euch massiv überrannt und konnte dann dagegen nichts tun, weil ich einfach diese diese Grundtechniken, die eben,
1:12:38
im Endeffekt auch äh ja relativ banal waren und für euch. Ihr habt nicht mit Magie äh gearbeitet, sondern ihr habt einfach ihr habt halt gelernt, dass man das und das und das zuerst macht,
1:12:48
Nach Rezept im Endeffekt und das habt ihr gemacht und damit wart ihr unbesiegbar gegen mich.
1:12:54  Stefan
Das das ist ja bei jedem Spiel so, also wenn wir gegen irgendwie, weiß ich nicht, einem fortgeschrittenen Fußballer versuchen, einen Ball irgendwie übern Platz zu tragen. Ähm.
1:13:06  Christoph
Ja, ich weiß nicht, also das,
1:13:08
Ich würde nicht sagen, dass das bei jedem Spiel so ist. Ähm und also ich habe nichts gegen Strategiespiele. Also ich habe auch nichts dagegen, dass dass Menschen unterschiedlich gut in Strategiespielen sind. Aber was ich nicht mag, ist dass wenn bei Strategiespielen,
1:13:24
Übung ähm ist sie besser, beziehungsweise überlegen werden,
1:13:31
Dann, weil dann ist es eben, dann ist das Spiel eben nicht mehr balanciert und es gibt ganz viele Spiele ähm die selbst wenn's da Spieler gibt, die sie schon lange spielen,
1:13:40
und auch und sie auch Skills mitbringen, ist trotzdem nicht zwingend unbalanciert sein muss.
1:13:49  Robert
Ja, aber.
1:13:51  Christoph
Spontan nichts ein, aber gibt's schon,
1:13:55
Oder wo sich das so ungut anfühlt, so, so. Wo man das Gefühl hat, oh die spielen nach einem Rezept und und sind deswegen überlegen. Ich meine klar, wenn man einfach das schon lange.
1:14:03  Robert
Ich finde eher das Gegenteil schlimm, ja.
1:14:07
Ich finde eher das Gegenteil schlimm ist, es gibt so Spiele, wie zum Beispiel sowas wie Super Mario Card oder so ähm oder manche von so Acard Racern, da gibt es äh so so Mechanismen
1:14:18
dass derjenige, der hinterher hinkt, ähm dem wird's ein bisschen einfacher gemacht bei bei so Autorennspielen ist es besonders gerne gemacht. Und der, der vorne fährt,
1:14:28
dem Fallen eher mal mehr Hindernisse in den Weg und ähm und der, der rutscht eher mal aus der Kurve und und die Reifen kleben nicht so gut und der, der hinterher fährt, bei dem funktioniert alles so fünf Prozent besser, äh bis er wieder rankommt,
1:14:41
Das sorgt dann dafür vom Balancing her, ähm dass die Spieler immer nah beieinander bleiben, egal wer,
1:14:48
egal wer zurückfällt, der holt wieder auf und so ist permanent Action drin, aber ich finde das,
1:14:54
irgendwie unangenehm, weil ich immer das Gefühl habe, ähm ich kann hier nicht,
1:14:59
was was ich kann, ist egal. Wenn ich, wenn ich vorne wegfahre, äh weil ich, weil ich einfach der bessere Autorenspieler bin
1:15:06
dann dann bring mir das nächst. Das Spiel wird mich dafür bestrafen und wird den anderen wieder rankommen lassen und ähm
1:15:13
Ähm und dann bin ich hinten okay, dann werde ich belohnt, aber eigentlich will ich ja da gar nicht sein. Ich wäre da gar nicht gewesen vielleicht, weil ich, weil ich denke, dass ich so gut bin und ich hätte eigentlich nicht eingeholt werden dürfen. Ähm ich,
1:15:23
habe ich einen Fehler gemacht, bin ich schlecht gefahren. Ja, aber.
1:15:27  Stefan
Ist halt genau, ist halt die Frage, was du was du willst, willst du das Spiel gewinnen, willst du den anderen dominieren, ihm zu zeigen, was dass du der allerbeste wirklich der allerbeste Autorenfahrer in diesem, an dieser Kons.
1:15:39  Christoph
Wollt ihr möglichst lange zusammenspielen und es fühlt sich so an, dass ihr zusammenspielen könnt und nicht der eine spielt einen Kilometer vor dem anderen.
1:15:47  Stefan
Jeder, jeder Väter hat für sich.
1:15:48  Christoph
Wirken,
1:15:50
Genau. Also ich finde die die Idee eines eines äh eines wie heißt es beim Golf? Ich hab's vorhin gesagt. Ich glaube, hatte ich schon vergessen. Äh Handicaps finde ich keine so schlechte Idee, ehrlich gesagt.
1:16:01  Robert
Ja, aber das war, was, was mich daran immer besonders geärgert hat, ist, dass es am Ende dann Zufall ist, wäre das Rennen gewinnt. Ähm es ist halt die Frage, wer kurz vor kurz bevor man final,
1:16:12
Ziellinie fährt, äh äh macht dieses Spiel noch einmal dieses, jetzt holt er wieder auf und dann huscht er im letzten Augenblick an dir vorbei und eigentlich,
1:16:19
Bist du halt der viel bessere Spieler, aber du verlierst dann halt doch fifty fifty die Renten und ähm dann ist es auch irgendwie so Pointles, warum warum übe ich das? Warum kann ich das? Warum spiele ich das öfter? Ähm,
1:16:29
es geht nicht beliebig weit, ja? Weil sie ist auch schon ein super Mario so, dass ähm dass Leute, die das können, die werden irgendwie tendenziell öfter gewinnen. Das will ich nicht gesagt haben, aber trotzdem, ich finde diese.
1:16:40  Christoph
Gemacht muss ich sagen.
1:16:42  Robert
Ja, ja ich auch. Ähm ich ich,
1:16:45
finde dann andere Spiele besser, wo du, wo du, wo du das Gefühl hast, du kannst zum Beispiel äh entweder kooperativ spielen oder du kannst ähm irgendwie so spielen, dass Leute
1:16:54
eher Dinge in intimplace oder so die Sachen tun, die sie besser können. Der eine ist vielleicht krass gut in dem und dem und der andere kann das nicht so. Ja, dann machen wir das halt so, dass,
1:17:03
der das nicht machen muss. So in GTA oder so, wenn du irgendwie eine gemeinsame Mission machst oder so spielst, ähm der eine ist halt der ultraschnelle Maus-Junkie und äh läuft als Grund vorneweg und der andere ist halt näher nicht so schnell, der wird der halt Sniper. Ähm,
1:17:19
Da da findet sich dann schon was.
1:17:20  Christoph
Ich kann halt nicht fahren,
1:17:23
Das ist wirklich furchtbar,
1:17:26
Ich kann also GTA schaltet bei mir immer Autofahren, ist furchtbar. Schießen geht, aber Auto fahren.
1:17:33  Robert
Er muss halt auch wieder muss.
1:17:35  Stefan
Dauert halt echt auch lang, wenn wir überall hinläuft NGA.
1:17:39  Robert
Ja, man kann ja mitfahren, kannst ja bei ihm mal anders mit ein.
1:17:40  Christoph
Ja, genau, ich verschanze mich dann irgendwo und erschieß alle, aber,
1:17:49
Nee, leider nicht.
1:17:51  Robert
Ich sollte mal wieder GTA spielen. Liegt hier zufällig neben mir. Zack, habe ich's in der Hand,
1:17:56
können wir wieder anmachen. Das ist so viel Wochen,
1:18:02
Es gibt ja noch keinen Sechser. Das wird der, wird der Systemseller für was auch immer die Konsole ist, die zu dem Zeitpunkt aktuell ist, wenn GTA sechs rauskommt, werde ich diese Konsole kaufen.
1:18:12  Christoph
Ich glaube nicht, dass das jetzt zum Zelle wird, weil das glaube ich nicht ja für dich, aber Assistents, ja, das sind ja meistens Dinge, die auf nur auf einer Konsole laufen,
1:18:24
Also das wird hal.
1:18:25  Robert
Ja okay.
1:18:26  Christoph
Der Generation Konsolengenerationen-Standard für dich, ja? Für welche du kaufst? Welcher Land dir über sein?
1:18:36  Robert
Ja irgendwie bin ich so ein bisschen Playstation verklebt.
1:18:40  Christoph
Ja ich auch. Aber ich habe die PlayStation drei noch nicht durchgespielt, deswegen habe ich noch keine Playstation vier.
1:18:47  Stefan
Hast noch ein bisschen Zeit.
1:18:50  Robert
Na ja, kannst ja jetzt dann auf die Fünf warten, kannst die vier aussetzen. Die ist ja nun nicht mehr so weit hin.
1:18:55  Christoph
Gibt auch Spieler auf der vier, die ich noch spielen muss. Also ich komme einfach so wenig zum Spielen. Ich muss, muss ja eine Serie nach der anderen Bing hier.
1:19:06  Stefan
Ein Film pro Woche für einen Sneak Pot, das ist der Rest kannst du zock,
1:19:13
theoretisch. Da macht sich glaube ich auch beliebt, wenn du anfängst bei uns äh den Fernseher, also bei dir den Fernseher zu belegen mit äh mit deinen so unsinnigen Spielen auch noch rein.
1:19:27  Robert
Hier kein Zweitfernseher im Hau.
1:19:30  Christoph
Nee momentan nicht,
1:19:32
Wir haben schon Spiele zusammengespielt, die auch großen Spaß gemacht haben, da haben wir irgendwann dann gelassen. Ich glaube, als der Nutz ist geboren wurde. Äh sollten wir vielleicht mal weiterspielen? Das Problem ist, wir würden die Mechanik gar nicht mehr können, denke ich.
1:19:46  Stefan
Ja, das vergisst man dann. Äh ich glaube, ich habe auch das letzte Mal gespielt irgendwie ähm hat unsere Tochter ganz klein war und äh immer auf meinem Bauch abends noch zwei Stunden geschlafen hat. Ähm.
1:19:59  Christoph
Genau, da habe ich auch ja noch gespielt, dass der Lutz ist so klein war. Und dann habe ich jetzt zwischendrin mal gespielt, habe ich es erst einen Screen äh welches spiele ich denn da gerade? Black Flag glaube ich.
1:20:09  Stefan
Das mit den Schiffen. Hm.
1:20:10  Christoph
Blickflecke und da bin ich jetzt in irgend so eine Bootmission. Das ist so frustrig, weil genau das will ich halt nicht spielen, weil ist das ein Screet.
1:20:20  Stefan
Ja, genau.
1:20:20  Christoph
Aber dadurch und dann lässt es zwei Jahre liegen, was nicht dazu führt, dass du diese Bootmission dann besser kannst. Äh furchtbar. Ja, genau. Vollfristig.
1:20:26  Stefan
Oder geschafft hast einfach. Ja super nervig.
1:20:32  Christoph
Glaub's jetzt glaube ich schon wieder zwei Jahre liegen das nicht, müsste mal wieder aus, klar. Na ja.
1:20:36  Stefan
Apro, zwei.
1:20:37  Christoph
Halt lassen und dann vielleicht den nächsten.
1:20:40  Stefan
Wie, wie schmeckt eigentlich dein Gin.
1:20:41  Christoph
Noch zwei Jahre,
1:20:43
der Gin. Ähm also den kann man schon trinken, aber das ist halt, ja, es ist halt nicht Marke siebenundvierzig. Ähm er ist schön, schön floral, will er ja auch sein. Äh es sind ja mehrere Blumen drin. Ähm,
1:20:57
das es taugt schon, riecht gut und der schmeckt schon ein bisschen flach.
1:21:02  Stefan
Oder vielleicht kannst du nächste Woche mal ein Florian rausbauen, oder?
1:21:07  Christoph
Ja, ich habe gerade überlegt, was mache ich denn damit? Also es ist so so richtig Idee habe ich nicht, aber Florian Martini ist schon naheliegend, ja.
1:21:13  Stefan
Oder einfach ein Florid Gimlid, also wirklich erstmal nur ein Gimnit machen und dann eventuell noch so so eine Idee, feilchene Idee äh.
1:21:24  Christoph
Ja oder tatsächlich so ein so ein Gimlet mit ganz ganz wenig äh Limette nur vielleicht funktioniert das. Ich weiß nicht, muss ich mal probieren, ja.
1:21:31  Stefan
Vielleicht hilft ihm das ja.
1:21:35  Christoph
Ja, es ist halt klar, ist halt zehn Euro. Ist halt. Was will man erwarten? Dafür ist er ganz okay, aber ist halt, ist halt nur das. Ist jetzt keine Offenbarung. Wer hätte das gedacht?
1:21:44  Stefan
Ganz überraschend. Also nächstes Mal fragst du uns vorher.
1:21:52  Christoph
Nichts vertrieb ich doch wieder, finde Spirit leer, den Pur Ring Gin.
1:21:58  Stefan
Wir die nächste Kapitelmark heißt rausplaudern.
1:22:06  Robert
Das machen, machen wir schon seit zwei Stunden.
1:22:08  Christoph
Genau, äh übrigens zum Thema hier Lavendel-Gin. Ich habe ganz viel Lavendel gepflanzt am Wochenende. Zwölf Pflanzen. Super was. Äh mehr gibt's jetzt auch nicht zu erzählen.
1:22:18  Stefan
Zwölf Sorten oder.
1:22:21  Christoph
Vier verschiedene Sorten, äh zwölf Exemplare. Ich möchte meinen Vorgaben komplett umgestalten,
1:22:27
der ist jetzt von so mehreren Bodendeckern überwuchert, ich hasse Bodendecker und Schlingpflanzen finde ich ganz schrecklich, voll Schlingpflanzen sind auch mit dabei.
1:22:36  Stefan
Lassen sich so toll rausreißen finde ich,
1:22:39
fast an einer Seite rein und dann reiste einfach und dann fliegen die alle raus. Ist schön.
1:22:43  Christoph
Ja, das stimmt. Wenn das so klappt. Ähm und jetzt habe ich einen Teil,
1:22:48
also angefangen rauszureißen und habe da jetzt so eine Reihe Lavendel hingesetzt, weil also äh ich möchte jetzt einfach diesen Vorgarten ein bisschen cleaner haben. Äh soll natürlich trotzdem irgendwie schon so,
1:23:00
so angelehnt an äh Bauerngarten schon so ein bisschen Wildwuch sein, so,
1:23:06
freundlich, also ich will jetzt da keine keine Schotte wie Wüste oder so, ist klar. Ähm,
1:23:12
Aber ich will halt nicht einfach nur irgendein Budendecker, der einfach äh ganz fies alles überwuchert. Ähm oder am besten drei miteinander konkurrierende Bodentag, wie es im Moment ist. Furchtbar. Ähm,
1:23:23
deswegen habe ich jetzt angefangen mit mit so einer Lavendelreihe, die so dreißig Zentimeter vom,
1:23:28
Grenze entfernt gepflanzt ist, dass die eben so sich dann praktisch dahin ausbreiten soll. Ähm und hab noch eine,
1:23:37
Äh was war's? Glaube ich, dahinter gepflanzt. Ähm,
1:23:45
fast eine Kristallteam. Ich weiß jetzt gerade nicht, bin gerade ein bisschen zugeschwitzt. Äh das äh wurde mitgeschickt, weil ich irgendwie äh bei dem Versandhandel äh wo ich bestellt habe, war bin ich über irgendeinen bestimmten Betrag gekommen und da wurde dann sowas mitgeschick,
1:23:57
setze ich einen Vorgarten, setze ich mich dahinter. Ziehe diese Ballen, diese Ballenstöcke, wie heißen die? Ist das ein Crusel? Ne.
1:24:04  Stefan
Ich weiß es nicht.
1:24:05  Christoph
Ich konnte Chefwechsel es mit irgendwas. Ich weiß nicht, diese Ballenstöcke, ihr wisst, was ich meine. So, dieses diese,
1:24:12
diese Blütenstände, die irgendwie fünfzehn Zentimeter Durchmesser haben. Ja,
1:24:21
das war so meins. Hühnerstall habe ich ein bisschen weitergebaut, aber da ist das noch nicht so spruchreif.
1:24:27  Stefan
Diggenau, da haben wir auch vorhin ausgemacht, da reden wir immer, wenn's immer größer, Größeres zu berichten ist.
1:24:33  Christoph
Ich äh mache da ja, wenn ich weiterkomme, den Stand immer im in einer Instagram Story, das kriegt ihr wahrscheinlich alle mit und seht das ja. Wobei wisst ihr, wie weit ich bin.
1:24:44  Stefan
Ich kriege das nie mit, ich verpasse immer diese, weil ich dieses Instagram nicht mehr benutze.
1:24:49  Christoph
Also ich meinte ihr ihr da draußen, die die ihr das hört.
1:24:52  Stefan
Ach so.
1:24:57  Robert
Ja, ich kriege das mit, ich finde, ich habe da, ich habe das gesehen und bin sehr gespannt, was du dann so erzählst, wie das äh ich habe da Fragen dazu, aber das machen wir dann nächste Woche. Oder wann auch immer du da äh sprechfähig bist.
1:25:09  Christoph
Ich bin gespannt auf die Frage.
1:25:11  Robert
Ey, ich weiß, ich hoffe, ich erinnere sie äh mich da noch daran, weil die Natur von Stories ist ja, dass das dann weg ist, aber du musst mir vielleicht das Foto nochmal schicken, weil mir meine Fragen vielleicht wieder ein.
1:25:21  Christoph
Ich meine, wenn's da was zu zu äh reden gibt, dann können wir auch jetzt drüber reden, mir ist es zerstörter, jetzt.
1:25:27  Robert
Nee, nee, nee, nee, ich will nicht will, dass ich will dann das Große, ich will das große Thema Hylasta haben.
1:25:32  Christoph
Ah okay. Okay, dann machen wir das da. Ja.
1:25:34  Robert
Genau, also dann äh in Anbetracht der Tatsache, dass wir uns ja jetzt schon seit weiß ich nicht, wie viel Kapitelmarken eigentlich im Rausplaudern befinden, machen wir es kurz.
1:25:45  Christoph
Immer. Ich habe neulich eine Folge gehört von uns. Äh.
1:25:48  Robert
Zuhören? Natürlich.
1:25:51  Christoph
Das wollte ich noch sehen. Ich habe neulich eine Folge gehört, wo ich, wo es auch so bob, plaudern's mal raus und ich gucke auf links und es sind irgendwie noch vierzehn Minuten in mir. Was haben wir denn da noch erzählt? Und dann kam wirklich so noch was und dann so sind wir wieder,
1:26:05
Angefangen rauszuplauden, dann geht's wieder weiter und kommt noch ein Thema. Ja, so sind wir. Ja, aber jetzt plaudern wir wirklich raus, weil jetzt.
1:26:15  Robert
Jetzt machen wir's, jetzt machen wir es einfach kurz und danken fürs Zuhören und äh wünschen, dass ihr nächste Woche wieder einschaltet. Habt eine schöne Woche, ciao.
1:26:24  Christoph
Tschüss.