Sneakpod

Hören, was wir gesehen haben. Sneakpod der Sneak Preview Podcast. Jede Woche ein Film, eine Kritik - aktuell und alt.

https://www.sneakpod.de

subscribe
share





episode 645: Official Secrets [transcript]


Streng geheim hört ihr uns diesmal, dem britischen Abhördienst GCHQ gleich, dabei zu, wie wir über das Whistleblower-Biopic Official Secrets sprechen, der zwar weniger Action als Jason Bourne liefert, jedoch trotzdem Schauwerte hat, egal ob beschleunigt oder nicht. Da wir bekanntlich Spezialisten für Mandarin sind, erlauben wir uns auch, nach Stefans Besprechung in Folge 375 erneut über Marco Polo und Kublai Khan zu schwärmen. Das Making of The Witcher hat uns Lust auf einen Rewatch oder die zweite Staffel gemacht, wohingegen Cocktail mit Tom Cruise besser in den 80ern geblieben wäre. Stefan war beim Spätfilm, Pimm's Blackberry & Elderflower kann man getrost vergessen und Marmeladenkochen ist keine Kunst. Die einzige Frage, die unbeantwortet bleibt, ist die, wann wir endlich mit dem Golfen anfangen.


share







 2020-09-09  1h32m
 
 
00:00
Musik
00:16  Stefan
Hier in diesem Geheimdienstbüro versammelt um den Film Official Secrets. Heißt der überhaupt so? Zu besprechen. Mit mir unser Geheimdienstchef, das ist Christoph Perler.
00:33
Und unsere Spezialagentin.
00:37  Robert
Hallöchen, ich will ja alles ausplaudern und der Spellchecker des.
00:44  Stefan
In der letzten Sendung nicht aufgepasst hat.
00:57
Hatte so einen guten.
01:01
Aber nur in dem in dem einteiliger, nur in dem, was, was auf dem MP3 gelandet ist. Auf der Webseite war's nämlich.
01:07  Christoph
Genau, da in auf der Homepage war alles gut. Ja. Ja.
01:11  Robert
Meinte ich jetzt gar nicht, war eher so 'ne Anspielung auf den Special Share zu dem Film aber kommen wir gle.
01:16  Christoph
Ich weiß gar nicht, was sein Spelce ist.
01:19  Robert
Ähm Rechtschreibprüfung heißt es auf Deutsch.
01:22  Christoph
Ach das, ah okay, verstehe. Großer Schatz, ja.
01:25  Stefan
Ja, möchtest du uns auch erzählen, äh um was es in dem Film ging, Robert?
01:33  Robert
Kann ich gerne machen, ja? Ähm official Secrets, ein ja, würde man sagen, Biopic, weiß ich nicht, also ist,
01:42
nicht ganz erzählt, ein ein nicht das ganze Leben, sondern eben einen Ausschnitt, aber es basiert auf einer wahren Geschichte. Und nach allem, was ich so nachgelesen habe, hält es sich auch ziemlich, ziemlich sehr direkt an die Geschichte von ähm Cafern Gun,
01:56
die ähm ist ja einfache
02:00
Fußfolg hätte ich beinahe gesagt, Mitarbeiterin beim GCH Q, also dem britischen ähm Auslandsaufklärungsgeheimdienst so der NSA Pendant zum äh
02:11
äh in England.
02:12  Stefan
Ist das nicht der, wo der James Bond arbeitet.
02:16  Robert
Nee, der ist beim MI Six. Das wäre CIA, äh Quivanet.
02:20  Stefan
Okay, ja.
02:22  Christoph
Das sind die, die abhören hier, gell?
02:25  Stefan
Mir gleich nochmal erklären. Das habe ich den ganzen Film mich schon gefragt, so. Ja. Also erstmal weiter.
02:31  Robert
Näher. Genau. Ähm,
02:34
Also TC Küsse noch die, die so mit mit ähm in den Snowden Leagues auch viel drin waren, ähm damals, wo man dann erfahren hat, dass die auch ganz groß sind im Abhören,
02:44
von äh allen möglichen. Und genau,
02:48
Sie arbeitet da als als Übersetzerin und und hört halt, ja, Sachen, ich glaube für Mandarinen, äh so chinesisch Sprache äh hört sie einfach Aufzeichnungen ab und und äh filtert da irgendwie Informationen raus
03:02
im Wesentlichen sitze ich den ganzen Tag mit Kopfhörern vom Computer an, tippt's Kram und.
03:09
Sie erfährt dann äh im Rahmen dieser Arbeit davon, dass ähm das Ganze
03:14
im Jahre zweitausenddrei und im Vorlauf des der Invasion im Irak, äh, der damaligen, äh, die also George Bush mit ähm George Busch,
03:26
Junior mit mit
03:27
Tony Blair zusammen ähm da eben machen wollte und die wollten ja ursprünglich eine Beschluss des UN-Sicherheitsrats haben, der ihnen dieses äh diesen Einmarsch legalisiert. Und es ging ja dann um diese Webins of Mast Distruction und die berühmte Rede von Collin Paul vom Sicherheitsrat
03:42
Und ähm was hier halt rauskommt, ist äh dass sie ähm in ihrer Funktion als Geheimdienstmitarbeiterin bekommt sie einen Paper in die Hände oder eine E-Mail. Ähm nach der,
03:53
Die Amis planen äh so etwas unbedeutendere Mitglieder im Sicherheitsrat nicht ständige Mitglieder, irgendwelche kleinen Länder, guinär und sowas irgendwie deren ab deren ähm,
04:04
Vertreter dort äh in irgendeiner Form abzuhören, um Erpressungsmaterial äh zu sammeln und die zu erpressen, damit ähm diese Abstimmung
04:13
eben das gewünschte Ergebnis bringt, nämlich dass man im Irak einmarschieren darf mit UN-Sicherheitsrats äh äh Stempelchen auf der Schulter und ähm.
04:21  Christoph
Äh wenn ich so kurz reingritschner, die kriegen eine Anweisung direkt, ne? Also nicht nur, dass die NSA das machen will, sondern die kriegen die Anweisung, das selbst zu machen, oder? Also das.
04:29  Robert
Kriegen die Anweisung.
04:30  Christoph
Sich da in im Auftrag von Amerika die Finger schmutzig macht ganz aktiv.
04:35  Robert
Richtig. Na ja, die sollen, also ich glaube für ihn für sie bedeutet das jetzt so im in dem Abhören mal die Ohren zu spitzen. Wir brauchen Kompromat, einen ganzen Koffer voll,
04:43
und und das äh eben, dass diese diese Abstimmung damit quasi gefälscht werden soll, insofern als das halt Teile der Abstimmenden, nämlich die unbedeutenderen Staaten, wo keiner so genau hinguckt
04:54
dass die eben unter Druck gesetzt werden sollen ähm und man jetzt Material sammeln will, um das zu möglich zu machen. Und das fällt ihr in die Hände und ähm,
05:03
darf, kriegt sie dann plötzlich ein Gewissen,
05:06
ähm und und beschließt eben äh, dass sie das nicht stillschweigend hinnimmt, sondern dass sie dieses Material irgendwie der Presse durchstecken will. Das macht sie dann auch über noch eine Mittelsperson,
05:18
der Film entspinnt sich dann ab dort ähm eben wie die Presse, äh, die natürlich,
05:25
ja ein bisschen sich fragen, ist das jetzt sind das jetzt die nächsten Hitlertagebücher, die uns hier angedreht werden oder ist das Ding echt? Und auch ein bisschen mit sich ringen, ob sie das veröffentlichen sollen oder nicht und wie sie das veröffentlichen sollen und wie sie das,
05:36
prüfen können ähm und den den ganzen Fallout äh dessen, was was dann äh passiert im Nachgang bis hin
05:44
zu einer Gerichtsverhandlung, weil sie eben nicht unerwischt bleibt. Ähm!
05:52
Und da ist dann so Anwälte und alles Mögliche und ja Polizeistationen, alles drin, was man so sich denken kann. Ein Poditer der klassischen Machart,
06:02
mit Kira Nightley als äh Hauptfigur eben als diese Whisle Blowin,
06:08
ketteln kann. Dies, wie gesagt, wirklich gegeben hat alles wahre Geschichte und ziemlich nah an dem, was ich in der Wikipedia so gelesen habe.
06:14  Stefan
So, wie.
06:20  Robert
Das müsste doch was für dich sein, Stefan, oder? Das ist doch genau dein Cup auf die.
06:24  Stefan
Ja, das ist schon die Art von Filmen, die ich gerne gerne schaue mit äh schönen Verdrehungen. Ich äh fand's, äh ich habe es auf Englisch geschaut,
06:36
Ich bin das das britische Englisch nicht mehr so gewohnt, ist mir dabei aufgefallen und hatte.
06:42  Robert
Ich finde immer das Wort Isse so geil.
06:46  Stefan
Ja, so ein paar Sachen betonen sie ja dann, also irgendwie ist dann ist dann so ein bisschen der Flow weg. Das heißt, ich habe manchmal ein bisschen gekämpft. Ähm.
06:55  Robert
Hast du Untertitel angehabt oder nicht?
06:56  Stefan
Dann liest er halt wieder mit und so, es geht halt, geht alles schon, klar. Ähm und ähm ja, es tauchen ja genügend Personen auf, dass ich auch ein bisschen verwirrt war, was ich aber bei der Art von Filmen
07:07
gewohnt bin und ja auch irgendwie ein bisschen dazugehört und manchmal auch absichtlich gemacht wird. Von daher.
07:12  Robert
Wer hat wertig verwirrt, wann? Das waren doch nicht so viele, oder?
07:15  Stefan
Ja, dass dieser eine Typ dann plötzlich in Amerika war, das war doch der andere und so, also.
07:20  Robert
So, okay. Es gibt sowas wie Flugzeuge. Es war vor Korona, da konnten die das noch machen.
07:27  Stefan
Weit.
07:29  Robert
Ja
07:31  Stefan
Ähm ja nee äh wer mich ein bisschen rausgebracht hat, war Kio Nighty, die fand ich irgendwie,
07:39
Also mich irritieren ihre Zähne immer total. Also diesmal besonders, ich weiß nicht ob mir das vorher nicht so richtig aufgefallen ist, aber ihre Zähne.
07:47  Christoph
Was ihre Tätigsten, ihre zehn eher bestimmt, die sind sehr prägnant.
07:52  Stefan
Die sind sehr prägnant und sehr schief und also das ist irgendwie.
07:57  Robert
Keine Vanessa Paradie, also ähm.
08:01  Christoph
Na die ist schon hübsch. Also.
08:02  Stefan
Ja, die, die schon hübsch.
08:03  Christoph
Sieht schon gut aus, aber ist natürlich Geschmackssache, ne.
08:06  Stefan
Aber ja irgendwie, das hat mich so immer so ha, nee, jetzt ach ja. Aber sonst äh habe ich mich äh gut unterhalten gefühlt, ohne dass ich jetzt sage, boah, ist mein absoluter Lieblingsfilm und total cool. Ähm ja.
08:21  Robert
Ich fand bei ihr ähm so ein bisschen die,
08:25
ja, will man jetzt sagen, Charakterentwicklung, wie gesagt, es passiert auf der wahren Geschichte, aber ich fand's so ein bisschen unglaubwürdig, wie sie so hin und her ausziviert zwischen ähm,
08:35
äh eigentlich nicht aus dem Holz geschnitzt, um so ein Ding durchzuziehen. Ähm,
08:41
also als diese diese Verhöre da bei ihr in der Firma losging, weil die dann halt anfangen zu suchen, wer das geliegt haben könnte. Ähm
08:47
da da merkt man ja, dass sie dafür nicht gemacht ist. Sie ist also dieses erste Verhör, da kommt sie noch so halbwegs durch, aber es ist schon eine Zitterpartie und man merkt, sobald der Druck erhöht wird, wie, die knickt ihr irgendwann weg,
09:00
und ähm dann äh später äh wenn's dann in diese Gespräche mit den Anwälten geht ähm,
09:07
Ich sehe dann plötzlich die Ultrataffe und dann ähm ähm so jam Zuschauer aus der Papers und so, denkst du so, ja genau, das machst du jetzt. Ich meine
09:16
Faktisch hat sich's offensichtlich getan, ja? Ähm insofern muss muss diese Figur irgendwie so ähm sein, aber vielleicht ist sie vorher nicht so fragil gewesen oder kann die sich innerhalb von so kurzer Zeit so krass wandeln,
09:27
Dann sagt der Film mir nicht äh glaubwürdig vermittelt, aber insgesamt ähm mochte ich den trotzdem schon auch sehr. Der war spannend und gut gemacht.
09:36  Christoph
Also ich glaube, dass die grundsätzlich ist die eine Geheimdienstmitarbeiterin eine ziemlich interne und ist also prinzipiell schon eher tough ähm und dass sie dann so fragil wirkt, zum Teil würde ich jetzt auch diese diesen Umstand und,
09:50
ist ja auch bewusst von den Untersuchenden so herbeigeführt, also die wird ja echt massiv unter Druck gesetzt. Ähm,
10:00
Das ist auch gerade was, was ihren Mann dann geht und so. Ähm.
10:03  Robert
Nee, das meinte ich nicht, meinte er schon vorher noch? Also mit dem Mann, das wird sie ja, das passiert ja erst als, als, als sie erwischt wurde.
10:11  Stefan
Neben dem Büro meine ich, äh meinst du.
10:13  Robert
Ja, genau, ich meine in dem Büro noch, da ist ja noch, da ist sie ja noch im Grunde genauso unschuldig wie alle anderen in dem Raum, so zumindestens offiziell. Ähm.
10:20  Christoph
Du weißt, wie wie das Papier kopiert und sowas.
10:24  Robert
Das und dann danach, also wo es dann raus ist und in der Presse steht ein Dief anfangen zu suchen nach ihr oder nach nach dem Liker, nach der oder der oder der Leakerin ähm,
10:37
da dann im Grunde ist sie halt sofort in Zitternes Frack an der Stelle.
10:45  Christoph
Also ich fand das nachvollziehbar, also.
10:46  Robert
Und ich ehrlich gesagt, ich weiß nicht, ich weiß nicht, ob ob du als Geheimdienstmitarbeiter in dieser Position zwingend eine ein gehärtetes Ding sein musst, weil ich meine, was macht sie denn, sie sitzt vorm Computer, sie hört,
11:00
und und Tipp, sie ist im Grunde ja die ganze Abteilung sind ja Leute die,
11:07
ja, Kopfhörer aufhaben, Zeug hören und eintippen, so.
11:10  Christoph
Ja, ist halt NFL ist halt nicht hier, ey. Womit wir dem Stefan erklären könnten, was die Unterschiede sind?
11:15  Stefan
Ja ja.
11:19  Robert
Ähm ja, das ist beides ähm wie sagt man? Also das Signal Intelligence, also die.
11:26  Christoph
Geheimdienste.
11:27  Robert
Beides Auslandsgeheimdienste, aber die einen sind halt mehr fürs Beschaffen von Daten zuständig und die anderen machen Operationen in in der Welt,
11:35
um die Amis das so trennen, also oder die Engländer auch.
11:38  Christoph
Die Briten ja auch.
11:39  Robert
Ja. Ja, wir ja nicht so sehr. Bei uns ist der BND ja irgendwie beides.
11:44  Christoph
Der BND? Hm, ja. Was ist der MAD? Das ist gleiche nochmal militärisch oder was.
11:51  Robert
Das ist das sind militärisch für ja für Military Secrets, ja? Das.
11:55  Christoph
Wie heißt denn das bei den Amerikanern? Oder ist das Teil des CIR? Da kenne ich sind die Unterschiede dann doch auch nicht so genau.
12:04  Robert
Ja, schwer zu sagen.
12:06  Stefan
Vielleicht halten sie es auch ein bisschen Geheimnis, ja. Geheimdienst.
12:10  Robert
Ja, ich meine, Geheimdienste haben wir auch genug, gell? In der Phasen.
12:14  Christoph
Na, aber so Operationen und sowas macht der BND irgendwelche Auslandsoperationen mit mit so James-Bond-Agenten.
12:22  Robert
Ein Jahr macht er doch klar. Also.
12:25  Christoph
Ist da der BND zuständig? Das wüsste ich jetzt nicht. Ja, das weiß ich jetzt nicht. Keine Ahnung.
12:30  Robert
Ich kann jetzt gerade kein, kein gutes Beispiel nennen, aber ich ähm,
12:35
Weiß, dass in der Vergangenheit, ist jetzt nach was recherchieren, aber ich weiß, dass ich schon Sachen gelesen habe, wo der BND irgendwie mit Agenten, die irgendwo in Afghanistan rumhüpfen und so. Ähm,
12:46
Es gab tatsächlich auch mal ähm auch mal äh ein Fall ähm irgendwie wo,
12:53
Mitarbeiter der GIZ ähm als Legende benutzt wurden, also Legende ist ja so dieses,
13:02
Legendierung ist, wenn denn wenn der Geheimdienst.
13:04  Stefan
It? Ach so, Entschu.
13:05  Christoph
GEZ, wo der Bob arbeitet.
13:07  Robert
Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit.
13:09  Stefan
Entschuldigung. Ich war jetzt gerade irgendwie wieder so. Wo sind wir denn jetzt schon wieder?
13:14  Christoph
Die GEZ. Die GEZ ist an allem Schuld.
13:18  Robert
Genau, ja das sowieso nicht, aber die heißt ja jetzt nicht mehr so. Ähm nee, also.
13:21  Stefan
GZ in Namibia unterwegs war.
13:24  Robert
Ne man nennt es, man nennt es Legendierung oder Legende, äh wenn wenn quasi so ein ein,
13:31
Nee, ein Cover, ein Cover äh Geschichte erfunden wird, also du was weiß ich, du baust dir irgendwo eine komische GmbH aus, stammst du dir aus dem Boden und behauptest, dass da sind irgendwie die machen Teppiche und ähm,
13:43
und in Wirklichkeit sind das deine Spione. Nur die brauchen halt irgendwie was, wo sie arbeiten müssen und wo sie jeden Morgen hinfahren und eine eine äußere Behauptung und und paar Papiere und so weiter,
13:53
damit das alle.
13:53  Christoph
Firma im Endeffekt. Montanidentität.
13:56  Robert
Genau und das nennt man Legende, die äh diese Geschichte, die da außen rum gebaut wird und ähm.
14:02  Christoph
Und für sowas werdet ihr missbraucht.
14:04  Robert
Gab's mal eine Geschichte, dass irgendwie äh äh GEZ Mitarbeiter eigentlich dann also vorgebliche GZ-Mitarbeiter dann eigentlich äh
14:12
BND Agenten Warnecking war glaube ich inhaft getan oder so oder in Pakistan irgendwo, weiß ich nicht mehr hundertprozentig. Und da habe ich irgendwie mal einen Fatzartikel gelesen, dass das ähm
14:21
Da hat man sich von Seiten der GIZ dann auch gesagt, so hier wir versuchen da Vertrauen äh äh zu gewinnen in in fragilen Staaten,
14:28
Und ihr macht so eine Scheiße, das könnt ihr bitte mal lassen, ja? Also, nicht mit den Worten, aber so ungefähr.
14:32  Christoph
Könnte, es könnte sein, dass du in Wirklichkeit James Bondartige Geheimagent bist und wir nur denken, du würdest bei der GEZ arbeiten. Könnte sein, oder?
14:41  Stefan
Ja, er macht zu wenig Auslandseinsätze, also eher so ein so.
14:46  Christoph
Wahrscheinlich du kannst es weder bestätigen noch von einem, nein. Fantastisch. Was so viel heißt, du bestätigst es. Haben wir in gelernt in dem Film, oder.
14:57  Stefan
Das war sehr.
14:58  Robert
Den Film haben wir gelernt. Das war die schöne Szene, oder?
15:01  Stefan
Das war super super eingefädelt. Auch drei Runden und dann.
15:04  Christoph
Äh er hat zwar überhaupt, es war ein gute Szenen im Film, also ich muss auch sagen, hat mir Spaß gemacht.
15:10  Stefan
Viele schlaue Dialoge muss ich sagen. Also so die halt ein bisschen überkonstruiert sind, ja? Klar, aber dann auch so fluffig funktioniert haben.
15:19  Christoph
Genau, aber trotzdem irgendwie unaufgeregt und ähm und ja, es fühlte sich wirklich ein bisschen nach Leben an. Ähm,
15:27
Ja, wie der Bob ja gesagt hat, äh offensichtlich recht nah an der Realität. Ähm und das fand ich, hat man schon auch ein bisschen gemerkt. Das war halt nicht äh Michael Bayscher, amerikanischer Knallbumm-Action draus gemacht,
15:41
Hätte man ja auch machen können, ne? Man hätte ja auch noch ein paar Verfolgungsjagden machen können. Ähm.
15:44  Stefan
Gab's ja gar nicht, fand ich sehr angenehm.
15:47  Christoph
Genau, es war wirklich sehr kritisch und äh und zurückhaltend, aber doch doch spannend und ähm,
15:56
Ja, ist ja alle für einfach viel passiert. Also,
16:01
Ich fand's.
16:02  Robert
Ja und genau, also so so richtig schön so ruhig, wie du schon sagst, kein kein Knallbumm, kein dich, da fällt kein einziger Schuss, kein, da gibt's kein Tropfen Blut, das ist ähm ja, der wird vielleicht mal ein bisschen rumgebrüllt, das ist dann auch schon alles.
16:16  Stefan
Genau, das ist das Aufregendste.
16:18  Robert
Genau und und ähm dann auch als dieser wie so eine Art Menschenrechtsanwalt oder so, so eine, so eine, so eine Anwaltskanzlei, die sich so so hilfs ähm die sich so für so
16:28
große politische Fälle dann äh äh solchen Sachen annimmt und und
16:33
eben dann auch sie unterstützt, ähm der der Chefanwalt von denen gespielt von Ralf Finds. Ähm,
16:41
Da kommt dann nochmal so richtige Schauspielerklasse auch nochmal dazu in dem äh in dem ganzen Ding,
16:46
ähm auch toll. Also fand ich auch eine coole Rolle. Auch die letzte Szene. Ich will's nicht spoilern, aber äh vorm Abspann. So. Das war wirklich sehr schön.
16:57  Christoph
Er waren überhaupt tolle Schauspieler dabei, gell? Also ähm,
17:03
Prinz Philipp aus The Crown und ich kenne die immer, ich weiß nicht, wie die Schauspieler sind, der Oze Mandias aus Watchman,
17:14
Also waren halt so die, dass die britischen, britischen Vorzeigeschauspieler, die man die man so erwarten würde oder auch nicht erwarten würde. Das fand ich echt gut,
17:24
Also auch so in so eben Nebenrollen, ne? So. Oder dieser, wie heißt der? Oder so,
17:33
vergessen wie der heißt, dieser den sie danach nach Amerika schicken, den man aus.
17:38  Robert
Ja, ich weiß nicht, wie man die ausspricht.
17:41  Christoph
Ja, genau, irgendwie so. Hat er nicht einen notigen Hill mitgespielt oder so?
17:46  Robert
Diesen kolerischen äh äh ähm Journalisten, der quasi mit seinem Che,
17:51
nicht einverstanden ist, aber offensichtlich so, dass den den Unkündbarstatus, weil zu wichtig und zu gut hat, so dass er da pöbelnd und schreiend durch die Redaktion rennen kann und alle beleidigen und eine F-Bombe nach der anderen rausdrücken kann.
18:04  Christoph
Radio Rock Revolution mitgespielt.
18:07  Stefan
Ich fand auch der sah so aus, also als als ich den schon gesehen habe, so der könnte doch auf diesem Boot da mitgefahren sein.
18:13  Christoph
Ich glaube, der ist da auch mitgefahren, der.
18:15  Stefan
Keine Ahnung.
18:15  Robert
Tatsächlich zweitausendneun.
18:17  Christoph
Gefühlt hat er in allen britischen Komödien mitgespielt der letzten fünfzehn Jahre.
18:22  Stefan
Radio Rock Real Blut, den können wir auch mal wieder gucken, da haben wir noch die legendäre Folge zweiundsiebzig zu gemacht.
18:27  Robert
Zweitausendneun. Äh er spielte eine Rolle namens Gavin, ja? Ja, war er dabei, habt ihr recht?
18:38  Christoph
Mhm. Schön.
18:38  Stefan
Gut, habt ihr ein Fazit oder gibt's noch Punkte,
18:44
Gab's was, was euch gar nicht gefallen hat.
18:46  Christoph
Das Professorenleben wurde falsch dargestellt. Ach nee, das ist ein Anmachung. Ähm ach hier.
18:58  Robert
Also wie gesagt, ich habe die Motivation, ich habe ihre ihre ihre Wandlung nicht so richtig gespürt und ich habe ihre ähm ja
19:06
Ihre Motivation, wieso sie, wieso sie irgendwie am Anfang überhaupt diesen Job scheinbar mal angenommen hat, aber das wird einmal in so einem Nebensatz davon gewischt, so du brauchtest einen Job, du wusstest gar nicht so richtig, was die da machen, dann hast dich halt einfach mal beworben. Es gibt so einen Nebensatz, das das fand ich so ein bisschen hingeflickt, Schustert, aber ich meine, manchmal sind Lebensläufe,
19:24
ist es vielleicht so gewesen.
19:26  Christoph
Ja und sie ist halt auch gut darin, ja? Also und wie viel äh Treue Briten denen du auch vertrauen kannst, dass das eben,
19:36
dann nicht, also dass die halt loyal sind, deinem Land gegenüber äh findest du die so gut man darin sprechen, ne? Also sie hat halt diesen Hintergrund gehabt, dass sie dort aufge oder in Taiwan aufgewachsen ist. Ähm,
19:48
dass deswegen im Konto und die sind halt prädestiniert für so einen Job, ja?
19:54
und dann muss man die Hälfte ein Angebot machen, was ich nicht ablehnen kann und das hat man dann wohl.
20:00  Robert
Ja, na ja, dass sie dann halt auch eine, so ein, so ein
20:03
was in den kurdischen Mann hatte, der irgendwie so einen auf ungeklärten Aufenthaltsstatus hat, mit der Staat natürlich sofort was gegen sie in der Hand hat. Ähm wie gesagt, ich hab's nachgelesen, es scheint wirklich zu stimmen, aber
20:15
es kam ja so ein bisschen in dem Augenblick, wo ich's noch nicht wusste, kam es mir so hinkonstruiert vor, dass ich dachte so, na ja klar, jetzt ist sie da noch, dann hat sie den da extra,
20:22
um ihn vor seiner Abschiebung zu retten, weil sie so eine gute Person ist und ähm und und ähm,
20:29
so dass hier gar keine zwei Filmpublikum aufgekommen wäre, wer hier gut im Bad ist. Ähm
20:35
Aber tatsächlich ist Schien wirklich so zu sein, da musste ich dann hinterher, als ich den WGB hier gewesen habe, ja, okay, gut, ja, auch von mir aus, aber in dem Augenblick haben sie ein bisschen dick aufgetragen vor. Aber ansonsten, ja, nee, ich gebe ähm, ich gebe acht Punkte, ich fand den gut.
20:47  Stefan
Ich bin auch Partpunkten. Schließe mich dir da an.
20:52  Christoph
Ah so viel gebe ich nicht, ist nicht mein nicht ganz mein Genre. Ich muss auch zugeben, ich habe ihn äh in großen Teilen mit leicht erhöhter Geschwindigkeit geschaut, was ihm keinen Abbruch gibt, macht.
21:02  Stefan
So lustig. Bei Filmen machst du, bei Podcast machst du es nicht, aber bei.
21:06  Christoph
Naja genau. Äh.
21:08  Robert
Das finde ich so unwürdig dem Medium gegenüber. So, bin so ein Kinofan, ich kenne es da, da rollen sich mir die Fußnägel beim Gedanken daran.
21:15  Christoph
Nee, geht aber, also auf eins Komma zwei fünf, warte, ist jetzt nicht so wild. Ähm,
21:21
ich habe mir erst aufgeschrieben, habe ein gutes Pasing der Film, das ist natürlich jetzt äh konterkariert, dadurch, dass ich geschaut habe. Ähm,
21:29
Aber insgesamt ja, das ist halt natürlich schon nicht ganz mein Genre und so, aber ähm doch war,
21:37
für das Genre, aber ich tue mir schwer da also sechseinhalb, sieben, sagen wir sieben.
21:46  Robert
Niemand hatte peitschen, niemand hatte Ledersachen an. Niemand ist schlammig geworden, bisschen bisschen bisschen geregnet hat's, ist sie halt England, aber ähm.
21:56  Christoph
Genau, ja, kein, keine Schwertkämpfer, nichts. Also ist man ja ein bisschen bisschen enttäuschend, der.
22:03  Robert
Eine eine Frage noch an euch, wo wir gerade so bei Geheimdiensten sind, bevor wir äh in die nächste Thematik abbiegen. Ähm der neue Bon-Trader ist raus, habt ihr ihn schon gesehen?
22:12  Christoph
Oh ja. Ähm.
22:16  Robert
No time to da.
22:17  Christoph
Ihn. Ich habe ihn gesehen, allerdings ohne Ton.
22:21  Robert
Für was, warum.
22:21  Christoph
Ähm.
22:23  Robert
Ist das nicht passiert?
22:25  Christoph
Naja, der ist mir in irgendwas, ich war wahrscheinlich in Facebook oder oder Instagram oder sowas, ist der mir eben reingespült worden,
22:34
und das schaue ich eben normalerweise äh ohne Ton,
22:37
Also ich habe das standardmäßig so, dass der Ton der Medienton eben leise ist, weil ich nicht will, dass äh ja, dass man überall wo man ist und mal ins ins Handy schaut, dann plötzlich äh Lärm rauskommt. Ähm,
22:52
Deswegen habe ich ihn ohne Ton gesehen, aber äh hat mich durchaus sehr gecatcht und äh ich habe mir gedacht, so, ah, hm, schade irgendwie, würde ich, dem würde ich gerne im Kino sehen, aber irgendwie traue ich mich momentan nicht so ins Kino zu gehen. Ich weiß nicht,
23:06
ob das begründet oder oben begründet ist, aber ähm.
23:09  Robert
Läuft im im November an, ne? Also ähm ist dann sowieso volle Granate, zweite Welle, dritte Welle, was auch immer. Ähm ja. Na gut, wir werden's seh.
23:18  Christoph
Noch irgendein Film läuft jetzt an, den ich unheimlich gerne im Kino sehen würde,
23:23
noch so ein großes Action-Knallbum.
23:25  Robert
Du hast doch einen großen Fernseher, oder? Musst du jetzt nur Soundanlage kaufen bis November und dann passt das doch.
23:31  Christoph
Also ihr meint, er wird direkt gestreamt oder was?
23:35  Robert
Nee, keine Ahnung, aber wahrscheinlich, je nachdem, wie, wie viele Leute dann ins Kino rennen werden, wird das schnell gehen, denke ich.
23:42
so mein Gefühl. Aber ich äh find's total gut, dass Rami Malik jetzt äh äh dann hier mal richtig auf die ganz große Leinwand. Ich meine, er war ja schon mit äh dem Queen-Film,
23:54
schon weit oben am Start jetzt äh James Bond sind ja so die ganz großen Beinen dann. Wunderbar, der Mister Robot kommt groß raus. Beim Allford.
24:02  Stefan
Ich habe echt noch gar nichts davon gesehen oder mitgekriegt, dass ein bisschen muss ich jetzt mal demnächst ändern. Ich werde den, wenn jetzt gleich irgendwas langweiligste in der Sendung passiert, gucke ich den noch schnell. Nein.
24:14  Christoph
Ohne Ton natürlich.
24:17  Stefan
Nee, ich drehe einfach mal Mikroleiser, kann ich hier volles Rohr an aufregen.
24:21  Robert
Sehr gut.
24:23  Christoph
Wie sind wir denn jetzt da eigentlich gelandet? Äh warum haben wir denn jetzt plötzlich Trassbond.
24:27  Stefan
Weil der Bob das reingeworfen hat.
24:28  Robert
Ich, weil ich das reingeworfen habe, weil äh das äh Thema noch, weil das noch mit Geheimdiensten zu tun hat. Und weil weil Stefan vorhin schon James Bond zu mir gesagt hat, ganz am Anfang, als er den MASIX mit dem DC.
24:40  Christoph
Es gibt doch auch immer seven oder sowas, oder? Gibt's auch noch, oder.
24:44  Robert
Gibt's glaube ich noch, das dürfte Inlandsgeheimdienst sein, glaube ich. Aber da bin ich jetzt auch auf dünnem Eis.
24:51  Christoph
Das sind's nämlich auch schon mal irgendwo begegnet in dem Film, aber ich kann mich nicht mehr irgendwelche.
24:55  Robert
Das nicht ähm ja Security Service MI five ist äh scheinbar Inlandsgeheimdienst.
25:03  Christoph
Okay.
25:05  Robert
Und da steht dem Innenministerium,
25:09
Motto, Rignum Defende, verteidige das Königreich. Weißt Bescheid.
25:16  Stefan
Fünf, sechs, dis und okay. Ähm wo wo wir gerade bei Trinken sind im weitesten Sinne, weil wir haben hier Bond geredet und dann muss man sofort an mein Teenie denken. Kommen wir zur äh Droge der Wahl,
25:30
Was trinkt ihr denn.
25:33  Christoph
Im Moment grad Schmelzwasser,
25:36
Ich hatte nämlich kein Kühlequipment und habe einfach einen sehr großen Eiswürfel genommen, habe ihn ins Glas getan und er ist jetzt immer noch ein großer Eiswürfel, aber ist jetzt einfach schmerzweise das jetzt erst abtrinken mus,
25:48
und ähm darüber hinaus habe ich die ähm besagte Flasche Finspury, in der noch so ein Schnippelchen drin ist, äh Finstery Platinum mit runtergenommen, nämlich sie mal leer trinke und ich habe eine neue Flasche,
26:00
oder Pims,
26:01
und zwar Blackberry and Elter Flower. Äh Pims ist ja ein Gin-Likör und ähm den's früher so in verschiedenen Nummern gab,
26:12
verschiedenen Basissporthosen auch. Ähm und das ist jetzt irgendwas mit,
26:20
Ja, mit Rombeere und äh Holunderblüte. Mal gucken.
26:25  Stefan
Mhm.
26:26  Christoph
Hatte ihn neulich schon mal äh versucht und war bisschen erschrocken, wie wenig Süße ist.
26:33  Stefan
Okay, ach und den kombinierst du jetzt gerade.
26:35  Christoph
Im Moment trinke ich noch pur, um zu gucken, ob wir wirklich so so wenig süßen, nee, er ist schon süß. Aber ist halt, ja, es ist halt ähm ich glaube, ich hatte ihn einen Drink schon probiert gleich, weil ich dachte, ja wird sowas sein wie creme die Mühe,
26:48
ist es aber halt nicht. Ähm also es ist so so süß ist er halt nicht,
26:54
boah der ist schon brutal ähm parfümiert. Also es ist echt krass. So richtiges Parfüm. Na ja gut, ich ich gucke mal, wie sich das hier mischt. Ich äh.
27:07  Stefan
Was sind so Spirituose draus? Also nicht gesüßt, sondern gespritete Spirituose. Du sprit ist, Sprit ist quasi in deinen Pimps mit Gin auf.
27:18  Christoph
Genau, was natürlich echt gefährlich ist, was ich hier mache. Ich habe auch überlegt, ob ich das machen soll, weil ich habe äh dieses äh Cocktailtrinken und gerade Gesichtsspirituose äh das ist ja,
27:29
vor einigen Wochen massiv in die Hose gegangen.
27:32  Stefan
Was? Hier?
27:32  Christoph
Ich muss jetzt echt aufpassen. Ich werde das jetzt einen so einen Drink trinken und dann werde ich äh zum zum Pure Gin übergehen, weil das ist weniger gefährliches, was zwar absurd klingt, aber.
27:44  Stefan
Man merkt, das merkt man viel schneller, ja.
27:46  Christoph
Genau.
27:49  Robert
So, ich äh habe jetzt schon während unserer ersten Besprechung ein ein langweiliges äh null Komma null,
27:56
Prozent alkoholfreies Bier einer großen Fernsehmarke. Äh das hier noch rumstand,
28:03
Ich muss immer alkoholfreies Bier kaufen, weil Leute in meiner Familie alkoholfreies Bier in nur trinken,
28:08
und dann kommen sie dann und dann trinken sie nur eins und ich habe aber sechs gekauft und dann steht der,
28:13
kram hier rum. Dann muss man das so leer trinken, deshalb habe ich hier noch einen Kristall äh großen, einen Kristallschwenker. Ist wahrscheinlich sogar so ein Bleiglassding. Ganz uralt von meiner Oma und da fülle ich jetzt Cognac rein.
28:26  Stefan
Welchen diesen der neulich durch dies Formen getrieben wurde.
28:30  Robert
Ja, den, den, ähm, wo ich dann sofort vom Herrn Steffens angepöbelt wurde, der sei nur zum Mixen gut und er hätte nicht gesagt, ich soll ihn pur trinken. Mache ich aber tro.
28:38  Christoph
Was ist das für eine.
28:40  Robert
Nout, Frau Supp.
28:45
Ich finde nach wie vor, wenn die Flasche aufmachst, es ist, du schraubst die Flasche auf und aus dreißig, vierzig Zentimeter Entfernung. Eine Sekunde, nachdem der Deckel runter ist, riecht der riecht der Raum eher nach Rum als nach Cognac. Es ist faszinierend wie dieses Zeug riecht.
28:59
Ist wirklich beeindruckend. So, ich habe diesen einen eingeschliffen, ich muss ein Foto davon posten. Dieses Glas ist wirklich schön.
29:08  Stefan
Okay. Ich öffne mir auch eine Flasche Bier ähm und zwar ein Organic Apercat,
29:15
Äh das sich in der vergangenen Woche geschenkt gekriegt hatte, habe, ich habe mich Besuch gehab,
29:20
Vom Daniel vom Spätfilm. Ähm wir saßen bei mir am Tresen und haben den Film Cocktail besprochen für seine Sendung und das vorgeplinkelt sozusagen. Der schneidet das ähm seit neuestem, seit ein paar Wochen
29:35
immerhin zwei Teile dieses den Vorgeplänkelteil und dann eben die Besprechung zum Film, die,
29:42
Der vorgepräkelt halt ist am vergangenen Sonntag erschienen.
29:45  Christoph
Ja, habe ich heute gehört und äh hat mir außerordentlich Freude gemacht und äh ich äh überlege, ob ich äh mich ihm auch an diene als Gesprächspartner.
29:56  Stefan
Oh, da würde sich bestimmt freuen.
29:57  Christoph
Weil's wirklich, es war wirklich ein ein angenehmes Geplauder.
30:02  Stefan
Wir haben uns dann einen Drink nach dem anderen reingehauen.
30:05  Christoph
Ja, man hat's kaum gemerkt. Aber ich, ich.
30:06  Stefan
Und das, das, das war jetzt die erste Hälfte, da kamen nochmal vier.
30:11  Christoph
Ich ich fuhr jetzt so durch den Odenwald,
30:15
und du erzählst da so mhm und jetzt hier und Santa Martha und ich dachte mir so, oh, das ist eine gute Idee, das wäre jetzt cool,
30:23
War wirklich so so,
30:29
Ja, genau, so äh so durch eine wunderschöne Gegend fahren und sich so in so auch noch so geschmacklich in so schöne Gegenden träumen. Es war wirklich nett, also.
30:39  Stefan
Ja, sehr gut.
30:42  Christoph
Diese Pimps hingegen hier. Bin mir nicht so sicher, ob ich damit warm wird. Der ist für mich sogar für mich ist der zu parfümiert. Also er ist wirklich krass.
30:50  Stefan
Uwe, du magst es ja sonst echt äh floral und.
30:53  Christoph
Ja, genau. Aber das ist wirklich das ist eine Nummer zu floral. Also mal gucken, ob ich damit warm werde.
30:59  Stefan
Und wenn du den Dünner mischst, also mehr Gin.
31:03  Christoph
Genau. Jetzt werde ich jetzt gleich mal.
31:07  Stefan
Und doch noch eine irgendeine Süße oder irgendeine Limechose oder ähm Holunderblütensirup oder Likör.
31:13  Christoph
Ja und sowas, das habe ich jetzt natürlich nicht hier, aber an sowas hätte ich natürlich bisschen drehen. Äh wie heißt dein Bier? Organic App Record.
31:21  Stefan
Mhm. Von Samil Sanil, Sam, Smith. Handcrafted Food,
31:32
Es hat eine ganz seltsame, süße, aber es schmeckt ähm Herb und dann kommt aber hinten so eine eine krasse Süße durch plötzlich. Sehr aufregend.
31:42  Christoph
Und die Frucht ist die äh ist es jetzt nur irgend so ein Aromahopfen, der danach äh der danach riecht oder ist diese Frucht da drin.
31:48  Stefan
Nee die ist drin. Wasser, Biogersten, Malz, Weizenmalz, Rohrzucker, Aprikosenkonzentrat, Aprikosenextrakt, Hopfen, Häfen, Kohlendioxid, genehmigte nicht Biozutat,
32:05
Ist trotzdem ein Bio-Bier. Bio.
32:06  Christoph
Nicht ganz nach deutschem Reinheitsgebot, aber ähm.
32:09  Stefan
Also, ganz knapp vorbei.
32:11  Christoph
Ich finde sowas grundsätzlich immer gut, also äh.
32:15  Stefan
Ja. Das ist ja auch äh in dem.
32:17  Christoph
Dieser deutsche Fetischismus mit dem Bier ist da gehe ich nicht mit.
32:21  Stefan
Ja, aber wenn du in Belgien unterwegs bist, um die da ihre Fans, die Biere, Brow. Braun, die sind ja nicht alle,
32:26
toll oder super aufregend oder so, aber da sind halt spannende Sachen dabei, die eben mal ab von dem Sinn, was du als äh Bier hier präsentiert,
32:37
Kriegen kannst. Das finde ich eigentlich immer ganz schön.
32:42  Christoph
Ja und ist halt also ich find's halt auch verlogen bei den Deutschen ja. Ähm,
32:48
die machen sich dann halt irgendwie Limo rein oder oder der der Bob äh hier bedienen mit mit Himbeersirup oder Waldmeistersirup.
32:57  Stefan
Cola, alles Mögliche.
32:58  Robert
Trinke ich übrigens nicht, aber egal.
33:00  Christoph
Ja, ja, ich meine wegen Berlin, gell? Ähm also es ist halt einfach nur brutal mit äh mit äh mit Früchten versetzt, äh Himbeeren in dem Fall. Ähm,
33:12
man kann es halt auch irgendwie mit mit Bedacht und und Fingerspitzengefühl machen und dann kommt, dann hat man's aber eben vorher schon im Bier drin und und hat da eben wirklich kontrolliert was reingemacht, bevor man später einfach Himbeersirup reingieß,
33:24
Also ich finde das durchaus da ist die die deutsche Überheblichkeit ist mit Vorsicht zu beniefen finde ich. Ich trink ja auch gern Bananenweizen.
33:33  Robert
Also ich meine.
33:34  Stefan
Ich gar nicht, also,
33:37
Banane finde ich ja schon schäußlich wei.
33:39  Christoph
Pfirsich war jetzt natürlich auch super.
33:41  Robert
Ich auch, ja. Also Cola-Weizen, das sieht so, also das sieht aus wie wie Abwaschwasser, was dringend rausgelassen werden muss.
33:47  Christoph
Ja, cooler, eine Cola am Bier funktioniert halt nicht, weil da ja irgendwas ausflockt, gell? Das das ist ja fies.
33:53  Robert
Es machen die tollen Leute da trotzdem.
33:56  Christoph
Ja, das äh das verstehe ich aber nicht, aber Bananenweizen, so, das trinke ich. Äh aber ich gebe zu, das ist hat ein eine perverse Note, also keine Frage.
34:09  Stefan
Wie sind wir da jetzt gelandet? Ach ja, wir sprachen über ähm über Bier und die Droge der Wahl.
34:16  Robert
Genau, ich ich habe das Glas mittlerweile gepostet, wenn ihr gucken wollt, Instagram-Story.
34:21  Stefan
Oh, ich könnte, ich könnte ja auch mal meine Flasche gleich posten und dann kann ich mein neues Studio,
34:27
Ja, das mal gucken, vielleicht konntest du ich jetzt. Ähm bis dahin spricht der Bob aber über den Film Marco Polo,
34:37
Quatsch, Jason Born. Ich habe irgendwie falsch, ich habe diese.
34:41  Robert
Zeile verrutscht.
34:42  Stefan
Diese Woche keine Kapitelmarken gemacht, sonst kommen diese unten mal von unten hochgelaufen.
34:45  Robert
Schon geht alles drunter und drüber.
34:46  Stefan
Dokument geguckt und äh Thesenborn wartet, das ist stelle ich die gleiche Frage mir am Wochenende auf äh in unserem Chat. Äh das ist nicht dieser erste, sondern das ist,
34:59
euste oder.
35:00  Robert
Ja, genau. Also angefangen hat's glaube ich mit ähm Born, wie hieß denn der erste Ultimato? Nee. Das war schon der.
35:07  Christoph
Verschwörung.
35:10  Stefan
Die Bordenidentität. Dann.
35:13  Christoph
Natürlich.
35:14  Stefan
Dann kam Ultimate, dann kam das Vermächnis ohne Born und dann kam äh jetzt Jason Born zweitausendsechzehn.
35:24  Robert
Genau, Vermächten es ist das, was Legacy, genau, ja, richtig. Ähm
35:29
Genau, ich hatte, glaube ich, in der Folge ähm fünfhunderteinundsechzig, habe ich gerade mal eben schnell rausgesucht, habe ich Born Legacy äh besprochen
35:38
und damals gesagt, dass ich mich irgendwie da so noch am Vorarbeiten bin. Ich hatte irgendwie mal immer so mit mit achtzig, neunzig Folgen Abstand, äh mich so durch diese Bornreihe durchgefressen
35:47
weil ich da irgendwann mal so nach dem zweiten dritten oder so ausgestiegen bin oder ich glaub nach dem zweiten bin als Frank Kaputen nicht mehr dabei war und dann,
35:57
Irgendwann habe ich dann gedacht, so jetzt ja, Jeremy Renner und dann siehst du da immer wieder in diesem Trailer, diese Szene, wo er da von einem Haus zum anderen durch das Fenster springt, äh war ja schon krasse Action und,
36:08
Dann wollte ich aber in der Reihenfolge bleiben, also ich angefangen hat diese Idee so ein bisschen als als der Jason Born hier zwanzig sechzehn rauskam, dass ich dachte, den würde ich gerne sehen, aber jetzt gucke ich die anderen eben, die dazwischen noch fehlen dann auch noch. Jetzt bin ich da angekommen, äh vier Jahre später, ja
36:22
schnell geschafft. Ähm,
36:24
Vor allem weil Paul Greenress der original Regisseur, der den Ersten auch gemacht hat, mit mit dem zusammen. Äh jetzt sozusagen am Ende dieser Reihe wieder zurückgekehrt ist und ähm,
36:35
ja das wieder in die Hand nimmt und ja, Geschichte ist wieder mal schnell erzählt, Jason Born ist ja irgendwie.
36:43
Untergetaucht in in den letzten Filmen gewesen und der in dem, in dem Legacy ja auch gar nicht mehr drin gewesen, außer auf irgendwie einem Foto oder so. Ähm also Mad Damon war nicht mehr dabei,
36:54
Jetzt ist er wieder dabei und er ist irgendwie untergetaucht, lebt irgendwo in Griechenland und hält sich mit ähm,
37:00
wie heißt das auf Deutsch? So Bär Nacke, Fights, sagen sie im Englischen.
37:06
Ja, so richtig so richtig roso, so Mann gegen Mann und du hast auch keine Handschuhe an oder so, sondern maximal so so,
37:13
um die äh um die Fäuste und und schlägst dir dann wirklich so richtig hart das Gesicht kaputt,
37:21
und er ist halt dieser ultrakrasse CIA Typ, der halt ähm im Grunde hingeht und ein Schlag, man ist der dieser dieser Bergfleischberg von einem Mann, der ihm da gegenüber steht, halt total kaputt und ähm damit hält er sich irgendwie über Wasser
37:35
Und parallel dazu ähm gibt es diverse Entwicklungen und ähm jemand äh,
37:42
Bekannte von ihm äh hat äh durch Hack
37:45
Hacking, der CIA äh sie an Informationen gekommen, die äh dieses Tradeston-Programm, wo er ja raus hervorgegangen ist und wo er immer noch so ein bisschen nicht weiß, wie seine Vergangenheit eigentlich ist, wer er eigentlich ist, wo er eigentlich herkommt
37:58
Ähm und diese Information will sie ihm zustecken, also kommt er dann wieder,
38:02
aus der Versenkung hervor, dann fängt diese ganze Hetzjagd, die die CIA nun immer noch auf ihn hat, äh, wieder von vorne an und.
38:12
Ja, dann haben wir da noch den großen CIA-Chef gespielt von Tommy Lee Jones und ähm eine neue aufstrebende,
38:20
ähm ja ich glaube, das ist eine, ich glaube, die ist auch CIA. Ähm aber trotzdem irgendwie so eine Hacking Unit von der CIA äh Alicia Vicanda, spielt die,
38:29
und die möchte vielleicht mal den großen CIA-Menschen beerben oder zumindestens einen großen Karriereschritt machen und spielt sich da in den Vordergrund jetzt Jason Borns zur Strecke zu bringen
38:39
und dann passiert was halt immer so passiert in diesem Baumfilm, viel Verfolgungsjagd, viel Geschieße, viel äh hin und wieder mal einen Faustkampf.
38:46  Stefan
Wie ist das mit Wackelkamera.
38:48  Robert
Nee, das ist tatsächlich toll. Ähm ähm wenig Wackelkamera, überhaupt ist er wieder weniger extrem. Also
38:55
Er hat so ein paar Momente drin, also wenn er jetzt so an diese Jeremy Renner Filme zurückdenkst oder die letzten, wo man immer das Gefühl hatte, die Regisseure und Kameraleute haben ähm sich vorgenommen, dass sie immer alles noch extremer machen müssen, dann dreht dieser Film es hier auf eine angenehme Art wieder ein bisschen zurück und ist wieder ein bisschen
39:12
ein bisschen Rohr, ein bisschen ähm das das Ganze ja dann ist der Faustkampf halt äh äh
39:19
Rohr und dafür kann die Kamera ein bisschen ruhiger bleiben und muss nicht versuchen ähm die,
39:25
Die Action durch die Kamerabewegung zu transportieren, sondern die Action spricht für sich und die Kamera kann das ein bisschen ruhiger einfangen. Ich will nicht sagen, dass da keine Wackelkamera drin ist, natürlich das sind Autoverfolgungsjagden und aller Kram drin und da
39:35
fliegt da mal was in die Luft und so. Aber ähm ich hatte nie das Gefühl, dass ich die Orientierung verliere oder dass ich besonders genervt werde von Wackelkamera.
39:42  Stefan
Okay. Das war ja bei den ersten zweien so unfassbar unerträglich.
39:47  Robert
Ja, man man hatte jedes Gefühl, ähm dass ah vielleicht bin ich da auch abgestumpft über die Jahre, das mag ich jetzt gar nicht mal so. Also ich könnte ihn jetzt nicht mit den ersten beiden.
39:56  Christoph
Mehr gewöhnt ist.
39:58  Robert
Aber ich, es gibt schon so Filme, die wo ich wo es mich auch heutzutage immer noch stört. Ähm und das war keiner davon,
40:05
Ja, es gibt natürlich trotzdem wieder so eine Szene, die wie gesagt äh Jeremy Rainer ist da von dem einen Dach aufs andere gesprungen und dann durch so ein, also von dem einen Dach,
40:13
über ein anderes Haus und da durchs Fenster und die Kamera sprang hinterher. Und hier ist jetzt so eine Szene drin, wo er vom Dach fliegt und ähm,
40:21
in der Luft ein Seil greift und versucht sich da in das Seil reinzuwickeln, äh damit es ihm noch,
40:26
fängt, äh, während er runterfällt. Die Kamera stürzt auch so mit runter. Ähm, da merkt man schon so dieses oh je, so was brauchen wir auch wieder, dann basteln wir uns jetzt mal irgendeine Szene, die genau so ist. Ähm.
40:37
Annähernd so effektiv und zum Glück auch relativ kurz ist es aber ich hatte so richtig das Gefühl bei der Szene so a klar ich weiß was ihr machen wolltet aber hat nicht funktioniert. Ähm und ja ansonsten der Film ist relativ,
40:51
ich will fast sagen, Lahm irgendwie, ähm also,
40:55
es ist alles drin, was diese Bornversatzstücke sind, aber und es ist auch spannend ein Stück weit, aber es ist am Ende auch so ein bisschen egal. Es ist so More of the Same. Es ist jetzt wieder McDamon, das ist irgendwie nett, obwohl nicht Jeremy Renner durchaus mag, es ist wieder ein bisschen geerdeter, ein bisschen weniger äh over the top
41:10
mehr, mehr so äh,
41:12
Das ist klar, er kann Sachen und ist viel zu gut in Kämpfen und Schießen und alles, das das kann eigentlich alles nicht sein, aber trotzdem, man guckt es gerne an, wenn man gerne Actionfilme guckt und ähm es ist jetzt nicht äh six Underground oder oder ähm,
41:26
Ja, keine Ahnung, diesen anderen Quatsch, den wir so in den letzten Wochen gesehen haben, ähm sondern mehr so klassische,
41:33
neunziger oder früh zweitausender Action so von der Sache her. Ähm und von daher,
41:39
mochte ich den irgendwie, aber ich werde ihn wahrscheinlich relativ schnell vergessen haben und ich sehe Tommy Jones halt total gerne mit denen auch. Ähm insofern der Licha wie kann da auch toll gespielt ähm,
41:50
Ja, aber von der Story her so, also ist ziemlich straight vor Ort, dass hier ey Action-Film, also genau das, was du da so denkst, dass du kriegst, kriegst du da auch ohne das jetzt irgendwie besondere Bells und Brüssels da dran geschraubt geworden wären.
42:03  Christoph
Boah, das langweilt mich so dermaßen. Das ist habe einfach so oft gesehen ähm.
42:10  Robert
Ja, ich habe da immer noch Spaß dran. Ich gucke sowas immer mal wieder ganz gern. Ähm eine Sache fand ich eigenartig.
42:18  Christoph
Entschuldigung. Das Gemeinde ist, dass das so schnell geschnitten ist, dass man es nicht beschleunigt schauen kann.
42:26  Stefan
Oh, ihr habt euer zu Verfolgungsjagden beschleunigt schauen, das ist echt geistig.
42:31  Robert
Ja dann hast du wieder dann hast du, machst du aus allem äh äh hier Michael Bay, ob ob er's war oder nicht.
42:37  Christoph
Genau.
42:38  Robert
Ähm, was ich noch sagen wollte, äh toll, toll wieder mal als als Bösewicht hier äh Vincent Vincent Karssell oder Windson wie spricht man ein.
42:49
Französisch, Wasserkasse. Okay. Ähm der hat ja dieses markante Gesicht, diese markante Augenpartie und du siehst auch wie dieser Kameramann in diese Augen verlieb
42:58
gibt es in jeder zweiten Szene wird es irgendwie so inszeniert, dass er irgendwie im Dunkeln ist und nur seine Augen angeleuchtet werden oder dass er in den Spiegel guckt oder in so ein Autor rückspiegelt, so einen Innenspiegel und man dann so fährt, dass man nur so diesen Schlitz von den Augen seht, so, man, wenn man ihn, wenn man so äh
43:12
ihn eben ihn sieht, dann
43:14
und und oft schon gesehen hat, dann weiß man so, was ist so seine markante Gesichtspartie und ähm äh wo kann man ihn, wenn man ihn als Bösewicht, als verschlagenen Gesellen inszenieren will, wie macht man das und genau das tut der Kameramann dauernd?
43:27
Wenn er äh da ist und dadurch wirkt er natürlich auch sehr schön böse. Äh lustig ist der Film spielt einmal zwischendurch kurz in Berlin und äh wir sehen genau auf Google Maps, wie er
43:37
wir die rauskriegt, wo er hin muss in Berlin, Kollwitzplatz und dann dachte ich mir so, ah, Kolwitzplatz, okay, alles klar, das ist in in Prenzlauer Berg, das ist so richtig schön, durchgentrifizierte Gegend, da ist alles schön, da fahren die ähm,
43:49
die Latte Macchiato Mamas mit ihren Lastenrädern äh äh ihre ihre verzogenen Kinder äh in die Kita und so und alles ist durch homöopathisiert. Ähm
43:58
Und dann kommt er da an und läuft durch eine durch eine Gegend, wo du so im ersten Augenblick alles zersprayt, alles kaputt, alles runtergekommen und dann schwenkt die Kamera so ein bisschen und dann denkst du, okay, wir sind in Kreuzberg, alles klar, das ist dahinter der Oberbaumbrücke irgendwo, Richtung Cotti und dann so
44:12
und dann ist er da und dann Kollwitzplatz.
44:15
Nein, falscher Stadtteil. Und du bist komplett an der falschen Stelle und die ganze Szenerie so, das ist komplett die komplett andereste Ecke von von Berlin, die du finden kannst.
44:25  Christoph
Aber das verstehe ich ja nicht. Warum nehmen sie dann den Coins-Platz? Warum nehmen sie denn nicht irgendeinen Platz, der da ist, wo es so aussieht? Also.
44:31  Robert
Ja, verstehe ich auch nicht, die hätten einfach nur in der Szene, wo er in Google Maps die Adresse eingibt, das nehmen können, wo sie auch später drehen. Es hätte, also es war für nichts wichtig, es war einfach nur dumm, die falsche Information auf dem Bild.
44:40  Stefan
Also sie gehen doch noch nicht mal zum Kollwitzplatz.
44:43  Robert
Nein, nein, nein, das ist, er ist dann da, das ist das, die Adresse, die er gesucht hat, das ist halt einfach woanders gedreht worden.
44:47  Stefan
Ich dachte, die Szene würde dann auf dem Platz spielen und vorlaufen, da halte einfach durch so ein Ghetto, weil sie das irgendwie schick fanden. Okay, ja. Nee, dann, ja, dann so Käse.
44:58  Christoph
Also Freunde äh ich werde jetzt aufhören, diesen Drink zu trinken. Wäre es wirklich schäußlich. Ähm,
45:06
Es ist wirklich äh ist ja selten so, dass ich, dass ich eine Spirituose oder einem Druck so Produkt gar nichts, also ich muss auch gucken, ob ich das noch irgendwie einsetzen kann. Es ist wirklich fürchterlich. Ich kann das nicht trinken. Es ist so parfümiert.
45:16  Stefan
Ja und irgendwie mit mit so einem wie trinken wir den Pimps sonst, mit äh Ginger-Aile oder sowas? Was hast du sowas da.
45:23  Christoph
Ja, genau. Ja, vielleicht nee, hier unten im Killer natürlich nicht. Äh sowas werde ich pro.
45:28  Robert
Gurken und und und Johannisbeeren und Zeug und Zausen.
45:31  Christoph
Salat, ja, genau und dann ein bisschen. Ich werde jetzt einfach hier den den Rest von der Finstery äh Flasche aus der Flasche trinken. Das ist äh.
45:39  Stefan
Ach so, du hast das einzige Glas schon versaut.
45:41  Christoph
Ja, genau.
45:44  Stefan
Fenster aufmachen und den Drink in die Blumen gießen oder so,
45:48
Oh, das kann ich jetzt hier in meinem neuen Studio, kann ich's auf die Straße schütten. Endlich wieder wie früher.
45:54  Christoph
Ja, das Problem ist, diese Gin Flasche, die hat oben so einen komischen Ausgießer, ist vielleicht sogar so eine Kugel drin, das ist total schwierig. Nee, Robin ist gerade,
46:04
Nee, kann man. Kann man aus der Flasche trink.
46:04  Robert
Dieser diese Ausgießer sind.
46:06  Christoph
Wunderbar. Ja, ja.
46:08  Stefan
Schön.
46:10  Christoph
Warum nicht mal Gin aus der Flasche t.
46:12  Stefan
Sendung, wo Gin aus der Flasche getrunken wird.
46:15  Robert
Anderes Text.
46:16  Christoph
Boah, es ist echt schlimm. Ja gut. Ähm Entschuldigung, äh hier Born war alles gesagt, oder?
46:25  Robert
War alles gesagt, also für dich Stefan, vielleicht Christoph hat ja schon äh seine seine Vorurteile zum Protokoll gegeben, du musst, weiß ich nicht. Wenn du gerne mal wieder Menü.
46:39  Christoph
Was heißt denn Vorurteile? Es sind ja keine Vorurteile, sondern das ist ja, du hast ja gesagt, es ist äh wieder das Gleiche im Endeffekt, ne? Also nee, für mich das nichts.
46:45  Stefan
Ist es nichts, ja? Nee. Auf keinen Fall. Gut äh mich zu.
46:51  Robert
Also wenn ich Punkte geben müsste, dann sind die sind wir irgendwo so bei sechseinhalb, sechs, sowas, also das ist schon Durchschnittskost in Sachen Action, Film, aber.
46:59  Stefan
Also bleibst du einstellig.
47:05  Robert
Ja
47:06  Christoph
Zweistellig.
47:08  Robert
Ja, ja, aber nur nur knapp. So und jetzt kommt der Marco Polo dran.
47:14  Stefan
Jetzt aber. Genau. Marco Polo äh ist es ein Film, Film oder Serie oder.
47:17  Christoph
Um was ging's? Nächste Serie, eine Netflix-Serie mit äh zwei Staffeln. Leider nur bisher.
47:25  Stefan
Marco Polo hier Seefahn Macho Leder oder also Salzwasser und Leder.
47:31  Christoph
Nee, nicht See fahren. Marco Polo war Seidenstraße und so, also der.
47:35  Stefan
Mit dem habe ich den ja jetzt verwechselt mit irgendein.
47:42  Christoph
Ja oder ja gibt verschiedene so. Wie heißt denn dieser dieser Portugiese? Noch keine Ahnung. Ähm,
47:49
Ich glaube, den machst du ja. Ähm also Macropolo, ein Venezia. Italien gab's ja damals nicht. Äh das spielt äh im Ende des dreizehnten Jahrhunderts ähm,
48:02
der,
48:04
Mit seinem Vater oder sein Vater begleitend eben auf der Seidenstraße nach China unterwegs war. Also ein Händler im Endeffekt, ne? Und dann ähm,
48:16
am Hof des Kahns. Äh Kubleikan, ähm bleiben muss, mehr oder weniger erst als Gefangene, dann immer mehr als Gast ähm und den,
48:27
das Leben am Hof und die Intrigen und so beschreibt er sie hat ein Buch geschrieben auch.
48:32  Stefan
So schon mal erzählt.
48:38
So wie du gerade Coople Kan ausgesprochen hast, bin ich mir sicher, dass ich das schon mal von dir gehört habe. Also es kann sein, wir reden auch ja manchmal außerhalb, aber äh.
48:45  Christoph
Also ich habe, habe die Serie.
48:47  Robert
Sowas macht ihr.
48:48  Christoph
Ich habe die Serie jetzt relativ schnell relativ hart gebünstet. Ähm deswegen glaube ich, dass nicht dass ich das vor längerer Zeit schon. Also ähm,
48:57
bisschen zum Kontext, ist ja vielleicht nicht allen so klar, wie das äh wie es mir zum Beispiel ist, aber ähm Kubleikan ist euch das ein Begriff oder,
49:08
nur so halb.
49:09  Robert
Wirklich. Ich hab das schon mal gehört, aber ich kann da nichts.
49:12  Christoph
Koblerkahn war ein äh einer der äh Enkel von Dschingis Kan, also ein Mongole. Ähm und das war der, der äh China,
49:24
dann geeint hat äh untermongolische Herrschaft, also der im Endeffekt äh China dann endgültig, also was heißt endgültig, aber eben für dieses Jahrhundert endgültig ähm,
49:34
Untermongoldischer Herrschaft gebracht hat und die ähm Songdynastie, die vorher dreihundert Jahre geherrscht hatte, ähm eben beendet hat.
49:43
und der dann eben zum ersten Kaiser von ganz China wurde, der Jürgen, also dieser neuen Dynastie, äh die eben aus diesen mongolischen äh,
49:53
Fremdherrschern bestand. Ähm,
49:57
und der massive Expansionspläne auch hat. Also bis hin nach Europa. Ähm, also der hatte wohl auch so eine Idee irgendwann ähm,
50:07
auch den Vatikan zu unterwerfen und so. Also so richtig derbe Exponsionspläne. Ähm.
50:14
Und der die Geschichte hier ist,
50:18
Ja auf jeden Fall inspiriert von das ist eben immer die Frage, von was inspiriert es von den von den tatsächlichen Begebenheiten oder von der Geschichte, die Margopolo dann eben aufgeschrieben hat, gell, das ist ja schon die Frage, inwieweit das fiktiv war. Ähm,
50:33
aber es ist halt ja ich würde sagen unter den diesen historisch,
50:40
wie heißt das so? Historischen Schlamm und Leder äh Serien oder historisch inspirierten Schlamm und Lederserien? Ist es schon eine, die ähm,
50:53
relativ gut ähm auch Geschichte erzählt. Natürlich auch ein Haufen äh Soph Operest äh Intrigen, Sex und Gewaltgeschichten. Ähm,
51:07
alles in der richtigen Dosierung, wie ich finde. Ähm,
51:13
Aber man man lernt schon auch was dabei. Also das muss man schon auch sagen. Also ähm es ist schon wenn man das,
51:20
So, also so vom ersten zu schauen war das ziemlich das, was was ich so in Erinnerung hatte. Ähm,
51:28
von ihm und ich habe dann ein bisschen quer gelesen ähm und das passt ziemlich gut, also auch mit seinem Nachkommen und was das angeht. Ähm.
51:38
Das Ganze ist massiv mit äh mit hochdotierten hochkarätigen Schauspielern ausgestattet,
51:47
bis auf Marco Polo selbst, der also mir unbekannt war, ist irgendein italienischer Schauspieler,
51:53
Ähm aber die äh also die Chinesen und Mongolen das sind also zum Beispiel Michelle Jeo spielt mit, die äh,
52:04
und Tiger und Dragon und äh auch leider diese Discovery Unsinn. Also hier Georgiu.
52:12  Stefan
Ich denke dann immer, das sei irgendein Fernsehkanal. Aber ja.
52:18  Christoph
Genau. Äh Benedikt Wong, den wir im Masianer gesehen haben und der aber auch an Avengers mitspielt. Ähm,
52:27
und noch andere Nebendarsteller, also die,
52:30
die ja auch bis in die Nebendarstellung eben gut besetzt ist und auch gut gespielt, auch selbst die, die man nicht kennt. Also es ist wirklich ein sehr runde Sache und es ist,
52:40
eben nicht ein Schwergewicht, wie es ja häufig bei solchen Seelen ist, die dann so ein extremes Schwergewicht auf äh auf massive blutige Gewalt haben oder auf Sex. Ähm sondern es ist sehr rund und sehr für mich,
52:55
Ich finde, es könnte ein bisschen mehr Sex haben, also es ist schon ähm,
52:59
Es könnte ein bisschen expliziter sein, aber gut, vielleicht war das zweitausendvierzehn, obwohl doch das gab's ja das Pizza. Zweitausendvierzehn und zweitausendsechzehn sind davon entstanden. Ähm also da wäre schon noch mehr möglich, aber gut ist halt so. Ähm,
53:13
ist, aber ist genug Sex drin, also so ist es nicht. Ähm ist einfach eine sehr runde Mischung und man lernt was dabei,
53:22
gibt noch ein Spin-off, äh, ein kleines Spin-off-Film, äh, Handrude, der eine Figur so ein bisschen den Hintergrund von Day beleuchtet. Ähm,
53:32
Ja, Herr Genau, sehr schöne Martial Arts auch wirklich toll, choreografierte Maschelarts. Ja. Macht wirklich Spaß.
53:39  Stefan
Ich habe äh gerade mal eben geguckt, weil ich echt sicher bin, dass du mir davon schon erzählt hast, aber was ich festgestellt habe, was viel lustiger ist, im Februar zweitausendfünfzehn habe ich dem Robert davon erzählt und das sehe ich mir empfohlen.
53:50  Christoph
Nee. Das gibt's ja nicht. Ist das lustig.
53:56  Stefan
Folge dreihundertfünfundsiebzig äh sprechen wir über äh genau,
54:02
Also sprechen wir über dreihundert Worte Deutsch und im Anristek steht halt anschließender zählt Stefan, wie ihm das Ende von House of Cards gefallen hat und warum man Marco Polen Polo schauen sollte. Hm, da habe ich wohl.
54:14  Christoph
Ist ja verrückt. Das hätte ich ja nicht gedacht, dass dir das gefallen hat, weil's ja nicht dein Genres, aber erst ist halt sehr rund gemacht. Also ich finde auch, er ist sehr cool.
54:23  Stefan
Also zumindestens habe ich mal große Teile davon geschaut.
54:26  Christoph
Ja
54:28  Stefan
Ähm kann mich natürlich da jetzt nicht mehr dran erinnern, aber ey, ich will mir so hier gewesen. Ja, der Chris, das hat er schon mal erzählt, auf jeden Fall. Hm, ja wohl nicht.
54:38  Christoph
Nee, ja, vielleicht hast du es auch. Super. Ja. Ja, schauen. Auf jeden Fall schauen.
54:46  Stefan
Ich glaube, ich habe da passend dazu die die Hardcore History Folgen empfohlen. Ähm,
54:53
das so ein so ein Geschichtspodcast, wo der sich dann irgendwie weiß ich nicht vier mal vier Stunden nimmt, um Dschingis Can zu besprechen und so.
55:02  Christoph
Ja und also diese Zeit und auch gerade kublerikan ähm der der Kublakan steht halt immer so ein bisschen im Schatten von Dschingis Kan ähm,
55:12
aber das ist halt also eine wirklich schillernde Person, die eben wirklich massiv einflussreich war. Also der war halt der,
55:19
wahrscheinlich mächtigste Mann dieser Zeit, ja, der Welt ähm und das ist halt äh,
55:26
ja und da wird ihnen die Geschichte nicht gerecht, gell? Äh weil Kubleikan kennen, also ich glaube, kennen halt in erster Linie Leute, als wir jetzt mal abgesehen davon Leute, die das gesehen haben, aber am Ende nur Leute, die Theologie studiert haben, ne, oder die sich damit äh irgendwie befasst haben.
55:41
weil es dann eben doch nur ja, es ist halt der Begründer, der Jörn, du hast die Sowat. Aber er ist halt doch ein bisschen mehr. Ähm,
55:51
gibt ja immer wieder so Gestalten in der in der Geschichte, die unheimlich einflussreich waren und wichtig waren und die dann
55:57
am Ende doch irgendwie hinter irgendeinem Zurückstanden, der zu derzeit oder kurz vorher oder vielleicht aus der eigenen Familie in dem Fall sogar äh eben ein bisschen schillernder noch war
56:06
Und an die sich alle erinnern, ja?
56:10  Stefan
Ne? Krass.
56:11  Christoph
Also über den sollte man werssen, mehr wissen.
56:14  Stefan
Also Marco Polo zwei ähm zwei Staffeln kann ich auch empfehlen. Also die erste ist auf jeden Fall.
56:21  Christoph
Ich glaube, es ist leider keine dritte geplant, aber na ja.
56:26  Robert
Jetzt müssen wir noch rauskriegen mit welchem Entdecker du ihn verwechselt hast am Anfang. Äh war's A Ferdinand, Magelan, B, Agama oder C, Americo Vespucci? Stefan.
56:40  Christoph
Kann's sein, hm.
56:41  Stefan
Oder Rascodagama. Ich habe.
56:44  Christoph
Glaube ich auch. Ich glaube an den hat,
56:47
was gut.
56:47  Robert
Wir werden's nicht ergründen, alles klar.
56:50  Stefan
Ich war wie ich habe mich jedenfalls selbst verwirrt wie ja schon die
56:54
halbe Sendung mit falscher Anmoderation und allem Möglichen. Ich versuch's jetzt einfach nochmal äh in ein nächstes Thema überzuleiten. Der Christoph und äh ich zumindestens zur Hälfte hat sich das Making-of von The Richard angeschaut,
57:08
Ähm.
57:09  Robert
Sprechen wir jetzt schon Making ofs.
57:12  Stefan
Es ist nur halbe Stunde, das war es war ist wirklich schön.
57:15  Christoph
Ja, macht richtig Spaß. Ich äh frage, ich überlege mir jetzt den den Witscher nochmal zu schauen. Ähm aber am Ende sagen sie ja irgendwie total, gell?
57:22  Stefan
Angefixt. Also sieht halt einfach total geil aus. Auch die Monster, die sie da schaffen und so sieht wirklich gut aus. Das gefällt mir doch.
57:31  Christoph
Ähm ich glaube es war so ein bisschen der Teaser für eine zweite Staffel, oder? Habe ich das richtig verstanden? Das ist doch dieses Making-of so von jetzt, oder? Oder bin ich dann nur jetzt erst drüber gestolpert.
57:43  Stefan
Keine Ahnung, ich habe ich habe einfach danach gegoogelt äh wie ich es gefunden habe und dann ja.
57:49  Christoph
Also ich ich hatte so das Gefühl, das das haben sie jetzt drauf geworfen, weil sie jetzt eine zweite Staffel anteasen wollen. Ähm aber vielleicht tue ich ihnen auch im Recht. Ah, ich freue mich auf die zweite Staffel und ich glaube, ich schaue die erste tatsächlich nochmal ähm das nächste Zeitsprung, war tatsächlich äh,
58:04
herausfordernd und ich glaube, dass es wird besser, wenn man es zum zweiten Mal schaut oder wenn man wenigstens weiß, auf was man da gefasst sein muss.
58:12  Stefan
Ja, wenn du weißt, wo es hingehen soll, das hilft natürlich auf jeden Fall.
58:16  Christoph
Ja, wenn du überhaupt weißt und das weißt du ja jetzt auch, weil du das Make-up gesehen hast, äh dass darin äh in dem Richard drei Zeitlinien,
58:25
Parallel erzählt werden,
58:27
Und das, wenn du ein bisschen drauf achtest, das auch sehen kannst, weil ihr eben irgendwie sich auch verändert im Aussehen so mit Narben und so einen Kram.
58:36  Stefan
Hm? Na ja, vielleicht vielleicht gucke ich do.
58:38  Christoph
Ja. Doch. Doch, doch, lohnt.
58:42  Stefan
Lohnt. Sehr gut,
58:44
Äh das war aber jetzt sehr kurz, jetzt muss ich mich ja schon wieder konzentrieren, dass ich den nächsten Teil auch noch anmoderiere. Ähm ich muss jedenfalls kurz mal über äh Cocktails sprechen, die Langbesprechung wird
58:56
Ähm ich vermute äh am kommenden Wochenende erscheinen beim äh Kollegen Daniel vom Spätfilm,
59:07
Ähm ja, das ist so ein Film aus den Achtzigern, der nach Achtziger aussieht, der achtziger Jahre Themen verhandelt
59:16
der ein achtziger Jahre Menschenbild zeigt, was man echt nur schwer gucken kann.
59:23  Christoph
Was heißt denn Themen? Also was ist denn außer Cocktail? Ich habe den auch gesehen, aber das ist sehr lang her. Da war irgendwas mit Alkoholismus und sowas kann ich mich erinnern. Aber was ist denn noch.
59:31  Stefan
Ja vor allen Dingen vor allen Dingen äh hier wird du schaffst nicht hier die Reiche abzuschleppen äh wird bis zum Ende der Woche hat den anderen und dann Daily Daddy und es ist halt so,
59:43
Irgendwie die erste halbe Stunde Cocktail-Action, so mit Flaschen werfen und ähm auch ein paar cooles, also coole Barszenen. Ähm,
59:52
wo eben gezeigt wird, wie viel Spaß der hinterm Prisen hat und aber auch, wie kaputt er hinterher ist,
59:58
das ist ja so dieses dieses Wechsel, was man da, was man da hat, dass man eben zum einen äh,
1:00:06
haben wir ja alle auch schon erlebt, ist total geil, wenn du hinterm Tresen stehst und da Feuer hast, Leute vor dir, Spaß, lustig und wenn du dann am Schluss bist, dir tun die Beine weh, ist das alles, erinnert euch an Pellworm um vier Uhr morgens irgendwie,
1:00:21
Also da, ja ähm aber irgendwie nach einer halben Stunde wird's dann halt so eine so eine achtziger Jahre Love Story, Bodymovie, Mischung.
1:00:34
Das halt nicht richtig funktioniert und eben gerade dieses dieses äh um Gefühle von von äh Menschen wetten und austricksen und äh irgendwie nee, passt nicht mehr. Also,
1:00:47
warf war zu der Zeit sicherlich irgendwie lustig und angebracht aber kannst du jetzt nicht mehr gucken gut,
1:00:54
Ab diese erste halbe Stunde, das ist echt unterhaltsam, also auch wenn wir alle ja nicht viel mit mit Flaschen werfen und so am am Hut haben. Ähm ja, ist schon irgendwie lustig,
1:01:05
Also was für eine Action, die da machen und ähm,
1:01:08
den Spaß, den die hinterm Tresen haben oder so, ich weiß so vor einem Jahr muss das gewesen sein, wo wir da bei euch auf dem Straßenfest standen und irgendwie Faxen gemacht haben.
1:01:17  Christoph
Ja, stimmt zwar, sehr genau von mir.
1:01:18  Stefan
Ja, also,
1:01:21
sowas wird dann halt da auch gezeigt und das ist eben dafür lohnt sich's, aber dafür muss man halt echt nicht den ganzen Film gucken. Meiner Ansicht nach.
1:01:28  Christoph
Sag mal der der Tom Cruise hat ja selber geflairt da drin oder wird der da irgendwie gedubelt.
1:01:33  Stefan
Nee, da die haben beide selber geflairt, also auch der oh, ich weiß gar nicht, wie der andere Keller heißt. Ähm alles ohne Detail im Spätfilm daher wird das ja sehr genau aufgearbeitet,
1:01:44
ähm also kann ich jetzt schon mal spoilern. Und ähm der, die haben sich ähm,
1:01:52
trainieren lassen, nein, die haben geübt mit einem äh ehemaligen oder zu der Zeit noch aktuellen äh TGI Fridays, also,
1:02:00
Diese amerikanische Cocktailkette dein Gott jetzt Friday die halt davon leb,
1:02:08
dass sie auch ganz viele Flernnummern haben und dass die so ein Working Flair haben und ähm da auch immer wieder so Cocktailshows machen, wo die Leute auf den Tränen springen. Ein bisschen ist das ja so, also jedenfalls, als ich damals den Cocktailkurs gemacht habe, im äh Sausalitos ist es ja auch so.
1:02:23  Robert
Hätte ich jetzt auch gesagt, ja, es ist so das nächste was rankommt, ne.
1:02:26  Stefan
Genau, da ist ja dann auch irgendwann dann wird geklingelt oder sonst irgendwann das Licht dunkel gemacht und dann machen die Feuerspucken und Flaschen werfen und dies und jenes und so. Ähm,
1:02:35
ja. Wir hatten ja auch mal irgendwann so ein bisschen Working-Flair, dass man so ein paar Sachen zumindestens konnte,
1:02:42
wie hoch eingießen und so ein Kram aber äh ich glaube da sind wir alle nicht Jonglierbegabt und begeistert genug, um das selber zu machen.
1:02:53
Ähm ich schaue so nur auf auf YouTube, so ein so einen Typen, der äh.
1:03:04  Christoph
Hm, hast schon eine.
1:03:05  Robert
Hast du schon mal empfohlen, ja?
1:03:06  Stefan
Und der hat äh eben so einen coolen äh coolen Working Flair. Das habe ich glaube ich da auch er.
1:03:14  Christoph
Hast du auch erzählt, ja.
1:03:15  Stefan
Eben gerade so diesen diesen Move Deckel abmachen und die dann zurück in die Hand, wo die Flasche ist werfen und ihn fangen. Also ähm,
1:03:26
also so Quatsch, aber und der hat halt also äh Cruise und der andere, die haben halt äh,
1:03:33
Relativ einfache Tricks gemacht, so Flasche hinterm Rücken verschwinden lassen, Eis durch den Raum werfen und so Sachen,
1:03:41
Das sind Sachen, darf ich mir auch überlegt, das könnten wir auch mal machen, wenn wir irgendwo eine Party machen oder so. Wo es egal ist, ob der Boden nass wird oder nicht, äh dass man sich ähm ja, dass man Eis so.
1:03:50  Christoph
Dass mir das Eis hin und her wirft.
1:03:54  Stefan
Zumindest mal so, ja, ich brauche noch einen Eiswürfel und dann schnickt man ihn so rüber und versucht den zu fangen und ja, wenn du eine Kartenparty machst, ist es.
1:04:00  Christoph
Nicht.
1:04:01  Stefan
Ja. Der Gast hinter dir kriegt in die Fresse. Falsche Zähne fallen raus. Oh nein,
1:04:09
Ja.
1:04:10  Christoph
Sehr gut.
1:04:12  Stefan
Nee, also Cocktail.
1:04:15  Robert
Da muss der Gast durch.
1:04:16  Stefan
Ja. Ja. Nein.
1:04:22
Also ich glaub, ich glaub der hat hat für die Cocktailkultur in Anführungsstrichen,
1:04:28
achtziger Jahre mäßig einiges getan, das glaube ich schon nicht verkehrt aber für das für die Cocktail-Renaissance, die jetzt seit ja ähm,
1:04:43
Nuller Jahre oder sowas wieder los ist ähm,
1:04:49
das ist halt der falsche falsche Angriff. Und die, die mixen auch die ganze Zeit nur einen Drink, was halt voll lustig ist. Außer rum, brauner rum, Saft und irgendwas aus der Spritzdose, irgendeine Säure oder so
1:05:00
Also irgendeinen Plandersprunch weiß ich nicht. Ähm ja,
1:05:10
Aber sie zählen viele Drinks auf, was lustig ist. Gut, haben wir weitere Themen Gentleman.
1:05:20  Robert
Irgendwie nicht so wichtig, ne?
1:05:24
Potlof Publisher drei ist erschienen, aber ich weiß noch nichts darüber. Ich mache demnächst den Sneak Pot updaten. Ähm das ist das Plugin, mit dem wir unsere Podcasts ausliefern.
1:05:37  Stefan
Okay. Siehst du mal.
1:05:42  Robert
Diesen schönen Player zur Verfügung stellt auf unserer Website, wo man die Transkripte mitlesen kann, während sie gesprochen werden, die fantastisch, schlechten Transkripte von,
1:05:51
dieser automatischen Transkrevierungsplattform.
1:05:54  Stefan
Die sind schon nicht so gut.
1:05:55  Robert
Ja, aber sie machen manchmal eben möglich, dass Google mal irgendwas findet oder wenn man was sucht, worüber wir gesprochen haben, wo wir vergessen haben, die Texte zu setzen, dann.
1:06:06  Stefan
Na ja, das stimmt.
1:06:07  Robert
Mit ein bisschen Glück, wenn man das Wort fünf Mal gesagt hat, hat er es einmal richtig transkrebiert und dann hat Google eine Chance, den richtigen Artikel zu suchen.
1:06:13  Stefan
Ich bin ja gespannt, was der aus Jason Born macht oder Witscher. Ich will's gar nicht, ich will gar nicht nachgucken.
1:06:18  Christoph
Irgendwas Hessisches.
1:06:23  Robert
So. Oder ausrecote Bier. Ähm ja, wir werden es sehen. Nee, ansonsten haben wir noch Themen. Christoph, was treibst du so.
1:06:35  Stefan
Schmeckt's gerade wie ein bisschen Fruchtjoghurt. Na ja.
1:06:38  Christoph
Ähm ich habe nix groß getrieben, glaube ich.
1:06:44  Stefan
Irgendwie, wir haben ja auch in den Vorgesprächen schon festgestellt, dass irgendwie unser Leben im Moment ich habe äh wir haben einen Keller umgebaut, da bist du halt viel beschäftigt, aber es sagt nichts Aufregendes, was ich erzählen kann. So ja, ich habe fünf Kellerregale aufgebaut und Kist,
1:06:59
geräumt.
1:07:00  Christoph
Ich habe eine Kackackkasten gebaut.
1:07:04  Robert
Now will Talking.
1:07:07  Christoph
Ja, für meine Kinder ist es praktisch so ein, so eine Vorrichtung, wo die Kinder reinkacken können, äh damit sie nicht überall die Häufchen auf dem Boden machen. Ist total praktisch.
1:07:18  Stefan
Ich kenne ein Kind, die hat neulich in die Dusche gemacht, aber das ist ein anderes Thema.
1:07:22  Christoph
Echt? Nee, das ist also das ist einfach eine Kiste, die oben offen ist, die oben mit einem Gitter nur versehen ist, dass man von oben reinkacken kann. Ähm,
1:07:33
In dieser Kiste ist ein Brett und das kannst du dann rausziehen.
1:07:35  Stefan
Ach für die.
1:07:36  Christoph
Praktisch die Kacke drauf, genau das für die Hühner. Das ist unter der Hühnerstange, weil die Hühner eben dazu neigen, wenn.
1:07:41  Robert
Ich denke, die sollen die blättern.
1:07:44  Christoph
Ja das auch, aber nicht alles und die sitzen ja ähm auf einer Stange nachts und ähm,
1:07:52
und kacken dann halt darunter von der Stange und da ist halt direkt unter der Stange, ist eben so ein Kack,
1:07:56
Kackbrett normalerweise und das Kackbrett mache ich ihm in eine Kiste, damit sie auf dem Brett nicht äh nicht direkt Kontakt zu dem Brett haben können. Äh dann hält einfach der Diebleter länger, ne, wenn die äh nicht alles kacke in diesen.
1:08:09  Stefan
Und das heißt, dass du den quasi den den Morgenschiss aufhebst.
1:08:13  Christoph
Genau. So den die Nacht und Morgenschiff, den kann ich rausnehmen dann, ja. Und das mache ich in diese Kackkiste.
1:08:19  Robert
Nee, nicht, kann ich, muss ich.
1:08:22  Christoph
Muss ich natürlich, ja klar.
1:08:23  Stefan
Kannst du das bei.
1:08:24  Christoph
Nee, was heißt muss ich?
1:08:25
Muss ich nicht zwingend, weil also weil das ist ja in der Kiste, gell? Also da können ja nicht drauf. Von daher kann muss ich das jetzt nicht zwingend jeden Tag machen, fängt natürlich an zu stinken. Ist natürlich nicht so schön, aber ähm ist jetzt nicht in in massives Hygieneproblem, wenn ich's nicht jeden Tag mache, werde ich natürlich machen.
1:08:41
Ist ja nicht schö.
1:08:42  Stefan
Und kannst du das beiden Nachbarn zum Düngen verwenden.
1:08:45  Christoph
Das werde ich natürlich für deine Nachbarn äh zur äh ja. Mal gucken. Ist ja äh mein Nachb,
1:08:52
gestern gestern wieder ranzitiert. Ich war gestern bei ihr äh um ihr erzählen zu lassen, was was ich da anders machen muss bei meinen Pflanzen, dass das so nicht geht, dass ich nicht einfach Brombeere wachsen lassen kann, weil Prom, was willst du denn mit Brombeere? Brombeere ist doch,
1:09:06
hat doch nur Stacheln und habe ich auch gesagt, ja äh Obst,
1:09:10
Ja, aber also dann, das geht aber das geht nicht an an deinem Zaun, das wächst ja alles zu mir rüber. So, wo wächst denn was zu dir rüber,
1:09:18
Ja, das, das muss ja, das kann ja gar nicht woanders hinwachsen, das das braucht ja Platz, es wächst dann zu mir rüber, ja, es wächst doch aber gar nicht zu dir rüber. Zeig mir doch mal ein Ast oder eine Ranke, die zu dir rüberwächst. Tut sie nicht,
1:09:30
Naja, so auf dem Niveau, ja, sehr schön.
1:09:33  Stefan
Schön, ach hey, das möchte man ja gar nicht.
1:09:37  Christoph
Ja, ich meine, die Brombeere habe ich ja da im Endeffekt hauptsächlich hingesetzt, um sie zu ärgern, muss ich ja gestehen, aber äh,
1:09:45
weil ich ja wusste, dass ich das zur Wand treibt, aber na ja läuft's genau. Voll angepitzen.
1:09:53  Stefan
Erntest du endest du eigentlich dieses Jahr wieder so viel und äh kochst ein und.
1:09:59  Christoph
Nicht wahnsinnig. Ich habe ein bisschen was gemacht. Ich muss jetzt die nächsten Tage mal Kirschlorbeer äh beernten, obwohl jetzt die Vögel schon ziemlich gewütet haben. Äh ich habe nicht wahnsinnig viel Marmeladen gemacht dieses Jahr vielleicht so,
1:10:12
vielleicht so,
1:10:14
zehn verschiedene oder so. Acht verschiedene. Weiß nicht, nicht viel. Viel. Ich habe jetzt die Tage gerade ähm.
1:10:20  Stefan
Was macht's mit den restlichen Früchten? Also letztes Jahr hast du ja hunderte.
1:10:26  Christoph
Wir haben viel, wir haben viel gegessen dieses Jahr ähm
1:10:30
Ich warte momentan auf die letzte Apfelernte. Äh unser Apfelbaum ist ja umgefallen äh weil der Morsch ist und ähm er hat aber noch Verbindungen zum zur Wurzel und ich habe mich jetzt abgestützt äh und warte eben noch, dass die,
1:10:45
ähm die Äpfel noch reif werden und da werde ich eine letzte Apfelmarmelade mit unseren Äpfeln machen. Ähm und dann habe ich jetzt neulich,
1:10:55
habe ich den Luzius zur da hatten sie Sturm im Wald und dann müssen die zu so einer zu so einer,
1:11:04
ja, in so einer Nothütte, in die Hauses und Gemeindehaus, ne? Im, im Nachbarort ähm und da war so ein so ein Zierapfel davor, der sehr wohl schmeckende Äpfel hatte, also so selbst,
1:11:16
sehr viel ist ja oft das Problem, dass es sehr bitter ist, gell? Ähm,
1:11:20
was in der Marmelade nicht zwingt, was machen muss, aber also zum Teil kommt es schon durch. Und der war aber nicht bitter, der war nur relativ sauer und da habe ich mir sehr wohl schmeckende, saure Apfelmarmelade gemacht. Ähm die ich dann zum Teil noch mit äh Brombeeren,
1:11:35
gemischt habe, die.
1:11:36  Stefan
Brombeeren. Also Entschuldigung.
1:11:38  Christoph
Ja genau. Äh die Brombeeren habe ich übrigens auf dem Golfplatz in Dreieich gesammelt äh äh als ich dort äh Proben genommen habe und.
1:11:42  Stefan
Ich stelle mir gerade vor, wie du da quer übers Grün läufst und irgendwas ausbuddelst.
1:11:55  Robert
Dieser dieser Golfplatz, wo du die Gänse gejagt hast mit diesem Golfcard.
1:11:59  Christoph
Da hatte ich einen Golfcard zur Verfügung und bin da äh durfte halt auch damit durch die Gegend schüren. Ähm und habe dann äh so mit so einem Handbohrer, also mit so diesen, den der Stefan auch kennt, mit dem mit dem großen Hammer, mit dem großen, lustigen Clownshammer,
1:12:14
den halt den halt ihr Green punktiert, was Leute die nicht eingeweiht sind wirklich verstörend,
1:12:22
Heute ist er total heilig ist. Und da kommt als so ein Fliegel und macht ein Loch ins Green.
1:12:29  Stefan
Heizt die Enten um den Mund. Ja.
1:12:32  Christoph
Ja, genau. Ähm ja, auf Screen bin ich natürlich nicht gefahren mit dem Golfkarte dafür nicht drauf, aber ähm.
1:12:40  Stefan
Aber du läufst hin und gräbst mal ein Loch, also ist schon fies.
1:12:43  Christoph
Genau, war ein Loch rein. Ja, aber was die halt nicht wussten, äh war, dass das ja eh alles wegkommt, weil das neu gestaltet wird und so, deswegen ich war, ich war da nicht zum Spaß, also.
1:12:53  Stefan
Aber.
1:12:54  Christoph
Ja. So war das. Und da wuchsen auch es war ein großer Spaß, weil ich zwei Tage und da wuchs noch viele Brombeeren und die waren gerade reif und da dachte ich, ach komm, nehme ich mit. Äh ja, dann habe ich das gemacht.
1:13:04  Stefan
Habt habt ihr schon mal Golf gespielt.
1:13:06  Christoph
Ähm leider nicht.
1:13:07  Robert
Ich war mal auf einer Driving Range. Ey, mach du zuer.
1:13:13  Christoph
Weil das ist schon ziemlich geil. Also ist halt diese ist halt auch ein sehr schöner Golfplatz, das muss man echt sagen. Äh wir haben ja auch einen hier in der Gegend, äh der ist nicht halb so schön und das ist halt eine wunderschöne Parkanlage. Ähm,
1:13:26
und das Spiel an sich, es ist, ich glaube, den könnte ich schon was abgewinnen, aber ich habe selbst noch richtig Golf gespielt und nie nur so Minigolf,
1:13:35
Du hast schon richtig Bock? Driving Range.
1:13:37  Robert
Nee, du brauchst halt, du brauchst ja eine Platzreife, um wirklich auf den Platz zu dürfen. Ähm wir waren auf so einem Puddinggreen ähm wo du halt ein Loch üben kannst,
1:13:47
und da merkt man erstmal, dass das nicht so einfach ist, wie es im im Computer sich spielt,
1:13:54
im Computer kannst du halt irgendwie die Kamera da so lustig verstellen und dann feststellen, ah ja okay, das geht da rum und so und dann zeigt er dir noch so Hilfslinien an und Kram. Dann stehst du da in der Real World und haust das Ding äh so und denkst dir, ja, das ist ein Meter achtzig bis da rüber. Dann.
1:14:08  Christoph
Genau und hier kannst du schon froh sein, wenn den Ball überhaupt triffst.
1:14:12  Robert
Yanny, ich meine jetzt beim Einlochen halt so, ja, das das kriegst du noch hin, wie beim das kennt man ja vom Minigolf her, dann schlägst du das Ding so, aber dann fängt der halt an auf dem Rasen halt äh äh lustig Kurven zu laufen, weil das halt nicht eben ist,
1:14:24
und und sich da vorher hinzulegen und das anzugucken
1:14:28
wie wie schief ist es denn in welche Richtung und dann ändert, dass die Schiefheit im hinteren Bereich nochmal in die andere Richtung und dann fängt das Ding so an, so Esskurven zu laufen und wie wie berechnest du denn das jetzt vor? Das ist dann halt irgendwie Zufall, wenn du das als Anfänger machst
1:14:42
Ähm aber viel interessanter fand ich tatsächlich Driving Range, also Abschlagüben,
1:14:47
da so stehst und die Dinger versuchst halt einfach mal dieses diesen Schwung halbwegs richtig hinzukriegen und das Ding mal mehr als zwanzig Meter weit zu hauen. Ähm,
1:14:57
War lustig, aber habe ich tatsächlich nur ein oder zweimal gemacht.
1:15:02  Stefan
Firmenevent gemacht. Da war das irgendwie Teil des,
1:15:06
Nachmittagsprogramms oder sonst irgendwas und dann stehst da ein Haus auf diesen Ball und der hüpft halt einfach direkt vor dir hoch und fällt neben dir wieder runter oder? Keine Ahnung,
1:15:17
Jetzt Ordin hast du gut getroffen. Bock, kriegst du noch einen Kopf? Kann doch wohl nicht sein. Also.
1:15:25  Christoph
Also ich ich könnte mir schon vorstellen, dass wir im,
1:15:28
absehbarer Zeit, dann doch irgendwann Golfer sind. Ähm weil das ist schon äh das ist schon auch irgendwo natürlich ist es auch Angeberei und sowas. Aber es ist schon auch irgendwo ein Merchboard, gell? Also ähm.
1:15:41  Stefan
Ja, Arbeitskollegen von mir haben jetzt angefangen,
1:15:44
Kopf zu spielen und da Stunden zu nehmen für eine für eine Platzreife und die sind auch total begeistert. Also die hatten vorher gefragt, hier hast du Lust mitzumachen, aber ich habe im Moment genug Hobbys. Äh da kann ich jetzt nicht noch was anfangen,
1:16:00
aber das muss echt sehr unterhaltsam sein,
1:16:04
Ich wollte ja auch überreden, dass sie, dass sie einen ähm Podcast anfangen so hier Golfen lernen, aber,
1:16:11
Haben sie irgendwie nicht hingekriegt, sonst hätte ich jetzt für die Werbung machen können, aber.
1:16:15  Robert
Kölling Vereine haben öfter mal irgendwie so also das habe ich jetzt in in verschiedenen, also es gibt in Deutschland irgendwie ein, zwei Mal und äh in den
1:16:23
Frankreich wird das auch mal erlebt. Dass äh Curling Vereine irgendwie mit mit Golfsachen zusammen äh sind. Vielleicht ist es dann sind's dieselben Leute im Sommer, spielen sie
1:16:35
Golf und im Winter spielen sie Curling oder irgendwie so sich das so ergänzt, weil es so Saisonsportarten sind, keine Ahnung. Ähm oder weil beides teuer ist, für das eine brauchst du immer einen riesigen Platz für das andere brauchst du eine eine eisgekühlte Halle, ist beides äh teuer zu unterhalten. Ähm,
1:16:49
Und es führte dazu, dass dass ich gelegentlich auf Curling Turnieren war
1:16:53
wo dann so im Rahmen des eines Curling Turniers mit dem ganzen verlängerten Wochenende ist dann Regel in der Regel irgendwie an einem Abend so ein gemeinsamer Empfang oder so ein Parkettabend oder sowas dabei und das war dann immer irgendwie in dem in dem Restaurant auf dem Golfplatz oder so dass ich
1:17:07
ein paar Mal in solchen Etablissements dann war und mit ich kam mir so vor, als war ich auf dem Golfplatz, aber ich hab natürlich kein Schläger in die Hand genommen, aber überall standen so Trophäen, so Schränken und alles
1:17:16
drehte sich um Golf in diesem Etabetismen, um das Essen war sehr gut.
1:17:19  Christoph
Regelmäßig tatsächlich ähm weil bei uns gibt's wie gesagt, gibt's ja einen Golfplatz ähm,
1:17:26
so hinterm nächsten Ort, so in Richtung meiner Eltern ähm und da feiert mein Vater regelmäßig seinen Geburtstag, also.
1:17:36  Robert
Regelmäßig gelage.
1:17:37  Christoph
Immer. Ähm nee haben wir halt einmal im Jahr sind wir dann da in dem Golfclub zum Essen. Ist auch sehr schön. Mit.
1:17:43  Stefan
Aber er spielt nicht selber Gold.
1:17:44  Christoph
Über den Golfplatz? Nee, überhaupt nicht. Goldmedaille ist überhaupt nicht der Typ dafür. Der ist Tennisspieler.
1:17:50  Stefan
Spielt ja immer noch Tennis.
1:17:53  Christoph
Ja, ja, wie verrückt. Der ist jetzt fast achtzig und der also ich,
1:17:56
dieses Jahr glaube ich zwei oder dreimal mit ihnen gespielt, weil ihre äh Doppelpartnerin äh nicht konnte und äh das war sehr unterhaltsam, weil mein Vater eben wirklich der rennt wie ein junger Mann, also ist wirklich Wahnsinn. Er er rennt fast jeden Ball,
1:18:11
mit seinen knapp achtzig und meine Mutter läuft nicht ganz so viel, aber spielt dafür sehr sauber und dann haben sie noch so eine über achtzig Jährige, ältere Dame, die überhaupt nicht läuft,
1:18:24
wenn der Ball zu ihr kommt, macht sie so gemeine Schläge. Es ist wirklich fies. Also es ist grauenhaft. Äh man muss versuchen an ihr vorbeizuspielen
1:18:33
Und das hat große Freude gemacht. Also wir haben dann erst hab ich mit meiner Mutter gespielt gegen mein Vater und die also gegen die beiden Achtzigjährigen im Endeffekt. Ähm,
1:18:42
Da war's ziemlich ausgeglichen,
1:18:45
und dann habe ich mit der alten Dame gespielt und das war auch sehr lustig. Ähm weil ich halt nicht so wahnsinnig gut bin, aber ich renne halt auch.
1:18:54  Stefan
Mhm. Du bist dann auch verbissen, oder?
1:18:57  Christoph
Ja total verbissen, klar. Und äh das hat äh große Freude mit den Alten, mit dem alten Tennis zu spielen,
1:19:08
Ja genau, was ich, was ich noch zum Golfen erzählen wollte. Ich bin dann äh zum Teil auch mit einem der Angestellten, ich sage mal so, jetzt nicht welchen, äh, um den nicht zu diskreditieren. Ähm bin ich äh mit dem Golfcut durch die Gegend gefahren und ähm da ist eine.
1:19:22  Stefan
Ich war jetzt noch bei dem Geburtstag von deinem Vater und dachte mir so.
1:19:25  Christoph
Nee, nee, nee, äh nee, dabei, wo.
1:19:25  Stefan
Dann betrunken über den Golfplatz einkreizen. Yeah. Das ging nach einem Abend für mich.
1:19:30  Christoph
Nee nee da äh nee da wo ich die die Proben genommen hab ähm und da ist halt eine Bahn, die über ein über ein Teich geht, über ein Weiher, da musst du über den Weiher drüber schlagen,
1:19:42
und ähm da kamen wir gerade von oben gefahren, also praktisch von der anderen Seite und haben gesehen, dass von der anderen Seite eben gerade, ich glaube,
1:19:52
Drei Damen versuchen da über diesen Weiher zu spielen. Die eine hatte gerade einmal den Weiher geschlagen, ja. Und da habe ich dann gefragt so ja und ungefähr was ist jetzt? Den Ball rausholen. Ne, Krieg hat einen Strafpunkt und äh keine Ahnung. Einen neuen Ball und so.
1:20:06
Aber das kann sie eigentlich auch gleich vergessen, die können eigentlich auch gleich drüben weiterspielen, weil das schafft die eh nicht.
1:20:11
Und dann,
1:20:14
dann habe ich gesagt, ja ähm können die mich auch über den Weg spielen, weil da geht halt um den Weiher, geht in so einem Bogen, geht so ein, so ein Schotterweg, aber eben nur so einen Fußweg, also der ist vielleicht zwei Meter breit, also höchstens,
1:20:27
und da regen wir heute. Ja, nee, das macht man nicht. Ja, also so ungefähr geht nicht und das ist nicht sinnvoll und,
1:20:37
Und dann kam die nächste Frau dran und die macht genau das. Die spielt, ich weiß nicht, ob's Absicht war, aber die hat genau über diesen Weg gespielt und hat sie,
1:20:45
Ein Schuss, dann lag der praktisch neben dem Weiher auf dem Weg und dann von da weiter, also die hat mit zwei Schlägen,
1:20:52
hat dies über beziehungsweise um diesen Weiher geschafft, also total genial, aber ich glaube, es war tatsächlich Zufall. Und er war auch ein bisschen für, also,
1:20:59
Also ihm sind seine abfälligen Bemerkungen bis ich mir mal alles stecken geblieben,
1:21:05
weil es schaffen die eh nicht. Ja, hat sie überhaupt gesagt zu, ist mir, weil irgendwie jemanden vorbeigefahren?
1:21:11
so ganz freundlich so den ja und hier ein bisschen zum Auto gesagt haben, ich weiß nicht, was der hier will, wenn ich so äh will, was wenn der so wenig so scheiße Golf spielen würde, dann würde ich nicht hierher kommen,
1:21:23
Okay.
1:21:25  Stefan
Ja gut.
1:21:27  Christoph
Ja, ich weiß nicht, also das muss ich auch sagen, also der der Umgang mit, es ist mir an mehreren Stellen aufgefallen, ich habe da mehrere Leute kennengelernt. Also das der Umgang ist komisch miteinander, weil die hal,
1:21:37
Vornumal total freundlich und hintenrum einen total ätzenden, also so richtig abfällig. Mehrere Leute habe ich also dachte, hä, jetzt habe ich, also habe ich im Tennisclub noch nie so erlebt oder,
1:21:49
oder bei irgendwelchen anderen Sportarten.
1:21:51  Robert
Wir sind alle nicht so ausgeglichen, das heißt auch immer äh haben sie noch Sex oder spielen sie schon Golf?
1:21:56  Christoph
Naja, vielleicht, ich weiß nicht. Also überhaupt nicht wertschätzend, gar nichts,
1:22:03
nicht das wenn ich das mit meinen Erfahrungen auf der Skateranlage vergreife, äh, vergleiche, ist ganz anders, weil da denkt man ja eigentlich immer, ja, die sind so gut und die sind so so abfällig gegen gegen alle, die nichts können, das.
1:22:15  Robert
Nö, Skater sind.
1:22:17  Christoph
Ja, total und auch total nett und und wertschätzend, also.
1:22:23  Robert
Außer du bist in Frankfurt auf der Skateranlage am Hafenpark und ähm du bist ein Kind mit oder einen Eltern von einem Kind äh,
1:22:32
mit mit einem mit einem, wie heißen die Scooter, diese Kick, diese Roller?
1:22:38
ist irgendwie so eine Invasion von von Kick, Fahrerkickboard, nee, das falsche Wort. Diese diese komischen Klapproller mit dieser Linksstange vorne äh sechsjährige Kinder, die da irgendwie auf der S, auf der Skateboardanlage sich rumtrollen
1:22:51
und dann regelmäßig von irgendwelchen Prostatern übern Haufen geheizt werden, weil sie halt dumm in der Gegend rumfallen. Ähm!
1:22:59
und dann sind natürlich laut den Eltern immer die Skaterschuld, diese randalemäßig da äh ihr armes kleines Dreckpratzen übern Haufen gefahren haben, was,
1:23:08
hätte sein sollen, weil das A für das Alter nicht verboten verboten ist und B da diese Roller nicht fahren dürfen und sich das Kind an keine der Regeln gehalten hat. Und da gibt's dann immer.
1:23:16  Christoph
Ja gut, man muss allerdings aber schon sagen, dass man eine Regel, ja, das ist klar, ja? Also wenn die sich nicht an die Regeln halten, was sie nicht können in dem Alter, äh ist klar, aber auf der anderen Seite muss man schon auch sagen, die ähm,
1:23:27
Geräte, mit denen diese Bahn benutzt werden, die haben sich halt über die Jahre auch gewandelt und das sind halt vielleicht jetzt auch die Rolle oder bald die Rolle, ja? Ähm oder ist halt eins der Geräte, was da benutzt wird? Ähm es sind halt nicht nur,
1:23:42
Skateboards und dann die,
1:23:44
die die Roller Blades und so, sonst die neue nächste Generation fällt halt Rolle auf den Dingern, also ja, aber klar, wenn sie im Weg rumstehen und und sich nicht an die an die äh,
1:23:55
Verkehrsregeln halten ist natürlich scheiße. Keine Frage.
1:23:59  Robert
Äh sind mittlerweile große Schilder aufgestellt, die das explizit reglementieren und äh,
1:24:05
es gibt dann immer wieder irgendwelche Eltern, die der Meinung sind, äh mein äh Dreckslagen, der nichts kann, muss da jetzt,
1:24:11
im in der Gegend rumrollen und dann kommt halt so ein Typ da durch die Haftpipe geschossen und fliegt da irgendwie fünf Meter hoch, landet wieder und genau da wo er landet, sitzt dann halt dieser Pflege rum und dann wird er halt abgelandet und dann war's das.
1:24:23  Christoph
Ui ui.
1:24:23  Stefan
Ja gut, aber äh in der in der Bahn rumsitzen, das ist ja auch bei jedem exbeliebigen Snowboard oder so, das ist ja das nervige.
1:24:33  Christoph
Ja, wenn die halt zu jung sind, um um Gefahr und und sinnvolle Regeln zu verstehen und dann auch durchzuhalten, dann dann gehören sie leider nicht hin. Also das ist halt.
1:24:44  Stefan
Ja, ich glaube, wenn du so ein Ding hast und mit dem richtig umgehen kannst und da deine deine Kunststückchen machen kannst, dann sagt auch keiner was, wenn du da net im Weg rumfällst, aber wenn du eigentlich eine Gefahr bist.
1:24:52  Christoph
Auf der anderen Seite muss man sagen, wenn die, wenn die so früh anfangen damit, dann können die mal richtig gut werden. Mhm. Also jetzt äh Adokat ist Diamond.
1:25:02  Stefan
Ja
1:25:04  Robert
Ja? Also ich meine, es ist halt immer so die Frage, ne, dann dann arbeiten halt irgendwie also Skater, die die in der Stadt, sagen wir mal,
1:25:13
Irgendwie anwesend sind, aber halt irgendwie auch ähm ein Stück weit immer irgendwie weggeschoben werden, so nach dem Motto, hier wollen wir euch nicht haben, da wollen wir euch nicht haben und so weiter und dann kommt die Stadt irgendwann und sagt, okay, wir bauen euch jetzt mal einen Skaterpark, damit ihr was habt, wo ihr hin könnt. Und ähm,
1:25:27
und arbeitet dann auch mit denen zusammen und und überlegt sich, was was muss da gebaut werden, wie muss das aussehen, was sind,
1:25:33
Hindernisse, wie kann man das äh äh machen und ähm dann wird da entsprechend zusammengearbeitet und ähm dann gibt's einen Skaterpark, der explizit von der Stadt so dafür gedacht ist, so die Skater von der Hauptwache bitte jetzt dann vielleicht mal da fahren,
1:25:46
und dann wird das überrannt von irgendwelchen Vierjährigen, mit mit Dings die.
1:25:52  Christoph
Ja, das ist natürlich vollätzend.
1:25:55  Robert
Kann man dann den Unmut verstehen.
1:25:57  Christoph
Ja, absolut.
1:26:02  Robert
Gut. Herr Hammer, äh Tipp, wie wie sind wir denn da hin gekommen jetzt über Golf, über über Bohrungen im Grünen? Über Brombeeren. Das kann man nicht mehr nachvoll.
1:26:14  Christoph
Promp Band sind unter hingekommen, ja.
1:26:15  Robert
Vielleicht ähm vielleicht erregt das ja den ein oder anderen, oder?
1:26:20  Christoph
Eine Melonenmarmelade habe ich übrigens noch gemacht.
1:26:22  Stefan
Was zu Millionen.
1:26:23  Robert
Melonen aus dem eigenen Garten oder was.
1:26:25  Christoph
Nee, ich hatte ähm einfach einen Rest. Also ich hatte eine Melone gekauft und wir haben doch so ein Null-Grad-Fach,
1:26:32
Unterhalten sich halt Früchte ewig und ähm ich weiß nicht, wann ich gekauft habe, vielleicht vor so vor zwei Wochen oder so. Ähm.
1:26:41
Ganz so lange nicht, aber also die war halt nur nur eine halbe Wassermelone, normalerweise,
1:26:47
Ich habe ja eine halbe Wassermelone. Wie lange hält normalerweise eine halbe Wassermelone, ein Tag oder so? Ähm im Kühlschrank vielleicht ein bisschen länger. Und die war halt jetzt ein paar Wochen da im Kühlschrank und ähm ich habe eine ein Viertel der Wassermelone,
1:26:59
ähm habe ich noch gegessen und es konnten auch echt noch essen, also war wirklich noch so aber ich habe so gemerkt so,
1:27:06
Also erstens hat's die Textur nicht mehr ganz, also es ist nicht so, dass es lappig war oder oder modrig oder so, aber es war irgendwie so nicht mehr so ganz knackig, was auch klar ist, wenn's ähm,
1:27:20
Ja genau oder Wodka. Ähm und,
1:27:24
Ähm es war jetzt ja auch kalt draußen und es war ist es irgendwie nicht mehr Melonenzeit, also es fühlte sich irgendwie nicht richtig an, ne? So Wassermelonen in großen Mengen äh so zum zum Netflix-Bing zuzuschauen. Ähm,
1:27:39
und da habe ich mir gedacht, ach komm, die äh koche ich jetzt mal ein und äh habe noch ein paar,
1:27:46
Minzblätter dazugeworfen aus dem Garten ähm und jetzt habe ich so eine Minz-Melonen äh Marmelade, das Essen nur vier Gläser geworden, aber also vier ganz kleine Gläser.
1:27:56  Stefan
Nur für Gläser. Ich glaube, das ist die Menge, die wir, die wir in zwei Jahren essen würden.
1:28:03  Christoph
Ja, ne, ich habe ja ganz kleine Gläser. Ich mache das ja absichtlich, damit ich mehrere offen haben kann, mache ich nur ganz kleine Käse. Ähm.
1:28:11  Stefan
Wo kriegst du so kleine Gläser her.
1:28:14  Christoph
Internetversandhandel. Da kauft man dann mal zweihundert kleine Klever oder mittlerweile halt dann vielleicht auch achthundert, ich weiß es nicht. Wenig oder ich habe sehr viele so kleine Gläser schon gekauft. Ähm.
1:28:28  Robert
Hier steht auch alles voll davon. Kleine kleine Gläser äh sammelt meine Frau auch, reicht nicht.
1:28:36  Christoph
Ja, ich fand es so schön, ähm ich habe auch eine Zeit lang so gesammelt, ähm aber ich fand das dann auch schön, äh wenn man die bestellt und die kosten ja nicht viel. Äh dass die alle gleich aussehen und alle sind äh Deckel haben, die miteinander,
1:28:49
selbst ich hab ja drei verschiedene Größen, hab ich benutzt mittlerweile nur noch die ganz kleinen Gläser
1:28:54
aber selbst wenn ich die großen Gläser benutze, passen die anderen, passen da ist nur eine Art von Deckel,
1:29:00
Ist halt sehr praktisch, gell? Also du musst nicht nach Deckel suchen oder sondern das passt immer der Deckel.
1:29:04  Stefan
Hast du so so Ploppdeckel oder diese mit so mit so Gummis dazwischen und so.
1:29:09  Christoph
Nee, nee, von ganz normalen Ploppticke.
1:29:13  Stefan
Und hast du so ein, so ein ein Kochtopftopf.
1:29:17  Christoph
Ihr musstet da nicht. Ähm ich habe ähm ich koche die Marmelade im Topf und also im Endeffekt, wenn man's banal nimmt, ich koche das,
1:29:29
den Saft oder die Früchte, je nachdem. Äh dann kommt der Gelierzucker dazu oder Zucker und Geliermittel, ja, wie, wie man noch immer will ähm und dann kocht man's äh eine kurze Zeit,
1:29:41
In der Zwischenzeit werden es kocht, ähm erhitzt sich Wasser im Wasserkocher und koche alle Gläser und Deckel, die ich habe,
1:29:50
einmal aus, damit er eben auch keine keine Keime drin sind,
1:29:55
dann kommt die Marmelade rein und dann drehe ich den Deckel drauf und drehe die äh Kläse auf den Kopf und dann erstarren sie über Nacht,
1:30:05
alles total banal eigentlich.
1:30:07  Stefan
Okay.
1:30:09  Christoph
Genau und das einzige worüber man sich Gedanken machen muss ist äh wie kombiniere ich die Früchte oder vielleicht auch so Gewürze oder Kräuter? Und äh,
1:30:18
saftig das Zeug vorher. Also ich habe schon Entsafte so einen Halsentsafter. Ähm oder äh haue ich die ganze Frucht rein und püre sie. Das ist ja.
1:30:27  Stefan
Okay. Ich habe letztes Jahr irgendwas eingekocht, hat keine Früchte, sondern äh hier rote Bete habe ich gekocht und.
1:30:35  Robert
Leberwurst.
1:30:37  Stefan
Nee, lieber wusste ich, was habe ich denn die habe ich doch auch irgendwas mitgebracht. Ach hier die Brühe und so, die habe,
1:30:44
Nur in diese Dinger gestürzt und die dann aber nochmal, weiß ich nicht, zehn Minuten gekocht. Ähm und dann erst rausgeholt,
1:30:55
ich das irgendwo so gelesen habe, dass man das so machen soll.
1:31:00  Christoph
Mhm. Also bei so Weggläsern kenne ich das.
1:31:02  Stefan
Ja genau, das das waren halt so Wettgläser.
1:31:04  Christoph
Das stimmt, das waren auch so ein, ich kann mich jetzt nur an das ähm an diese Fleischmarmelade, die im Moment gebracht hast, ich weiß genau, richt.
1:31:10  Stefan
Oh ja, äh Bacon Jam, ja, genau. Oh, das kenne ich auch mal wieder.
1:31:13  Christoph
So gut. Äh jetzt klicke ich mich reinlegen. Ähm da.
1:31:16  Stefan
Guter Hinwei.
1:31:19  Christoph
Genau, bei diesen bei diesen Weglesern da musst du das machen, glaube ich, ja, weil das sonst nicht dicht wird. Weil das sonst nicht nicht ranz.
1:31:25  Stefan
Ja dann habe ich das deswegen eingekocht, ja.
1:31:30  Christoph
Nur aber so Ploppgläser sind ja total äh neue freundlich.
1:31:37  Stefan
Okay. Bacon Jam. Oh, das kann ich immer machen.
1:31:41  Christoph
Das war so geil.
1:31:42  Stefan
Bricht ja auch eins mit Bob.
1:31:48
So, jetzt aber raus hier.
1:31:51  Robert
Genau. Das sollte jetzt äh dabei das bei der Kategorie Weiteres eigentlich nichts stehen hatten. Äh sollte das.
1:31:57  Christoph
Nichts hatten. Tropfen eine Stunde weitergelabert.
1:32:01  Robert
Den ein oder anderen Programmpunkt ergeben haben. Ich weiß nicht, wie viele Kapitel du da jetzt draus machen wirst.
1:32:09  Christoph
Rauf Platte, sehr geil.
1:32:12  Stefan
'ne halbe Stunde rausplaudern.
1:32:13  Robert
In einer halben Stunde rausplaudern, genau. Also dann bitte die Kommentare, wie immer aufs Neepul Punkt DE und äh damit sind wir dann jetzt.