Sneakpod

Hören, was wir gesehen haben. Sneakpod der Sneak Preview Podcast. Jede Woche ein Film, eine Kritik - aktuell und alt.

https://www.sneakpod.de

subscribe
share





episode 648: Geheime Anfänge [transcript]


Kitschig küssende Cosplay-Ermittler, die im Grunde pissefarbene Kaltgetränke zu sich nehmen, besprechen diese Woche den spanischen Netflix-Superhelden-Nerd-Krimi Geheime Anfänge. Noch vor diesen Anfängen, sogar vor der neolithischen Revolution, stören uns vor allem modische Aspekte der Freundschafts-/Domestikationgeschichte Alpha. Die nahe Zukunft hingegen, die in der Netflix-Marsmissionsserie Away dargestellt wird, lässt uns in ESA-Sentinel-Vorfreude schwelgen. Dass Matt Groening mit Disenchantment eine wesentlich rundere Mittelalter-Mythen-Fantasy-Verarbeitung abliefert als die Teenie-Artus-Adaption Cursed ist wahrscheinlich ebenso wenig überraschend, dass sich an Apples iOS14 die Geister scheiden und dass wir mal wieder fast so lange plaudern bis das Band voll ist.


share







 2020-09-30  2h0m
 
 
00:02
Musik
00:16  Stefan
Olla und herzlich willkommen zu.
00:22
Wir besprechen heute für euch den spanischen Film geheime Anfänge. Mit mir hier unser alternder Polizist, das ist.
00:34
Der Muskelmann, das ist Robert.
00:37  Robert
Ich hau die auf die Fresse. Stefan Gießbert hingegen ist unser Comic.
00:55
In dem Cosplayanzug. Ach nee, die die liest ja keine Comics, ich will Gas. Äh.
01:04  Christoph
Der der Comicverkäufer, der der Comic Buf.
01:08  Stefan
Ja, die wissen ja schon aus äh Big Bang Theory, wie es dem ergeht,
01:15
Ja äh wir machen's uns ja immer zur Regel, dass äh einer von uns einen Film,
01:23
vorschlägt und die anderen mitgucken dürfen
01:26
Wir versuchen uns nicht oder die anderen nicht zu stark zu quälen mit den Extremrichtungen, also wir hoffen alle immer noch, dass Christoph uns nicht die ganz harten äh Match-und Leder
01:37
Nee, Schlamm und Leder, Matsch und ähm Blut, Filmart, schon so ein bisschen.
01:44  Christoph
Ich hätte für nächste Woche euch die Gelegenheit gehabt, aber ich habe einen Film, den ich jetzt doch diese Woche bespreche. Ähm erspare ich euch.
01:50  Stefan
Das ist sehr lieb. Ich ähm habe äh mich durch die ähm äh Nefflix-Bibliothek in der letzten Woche geklickt und hatte irgendwie schon ein paar Mal einen spanischen Film vor der Linse, Lunte, Flinte,
02:05
Flinte, ja. Ähm und da ich mit äh Haus des Geldes und auch oh wie heißt diese Elite? Diese beiden spanischen Serien, die so gut waren,
02:15
einfach positiven Eindruck hatte und der jetzt irgendwie auch gang zu verkehrt aussah, habe ich gedacht, ah Mensch, nimmst du mal den und schlägst den beiden den Film geheime Anfänge vor. Hätte ich gewusst, was ist es,
02:26
ich hätte vermutlich nicht vorgeschlagen. Aber äh fangen wir erstmal an. Christoph äh worum ging's?
02:33  Christoph
Ähm geheime Anfänge ist grundsätzlich mal ein Krimi ähm,
02:40
Ganz klassische Serienkiller Geschichte ähm ein ähm Polizist,
02:51
ähm,
02:52
soll die ebenso mysteriöse Todesfälle aufklären äh ihm zur Seite steht einmal seine Chefin, die gleichzeitig auch Cosplayerin ist, also die gerne mal
03:03
irgendwie so ganz ja so abgefahrene Mangakostüme oder oder Superheldenkostüme oder so trägt auch gern mal auf der Wache und so. Ähm.
03:12  Stefan
Ist eigentlich ganz freiwillig.
03:14  Robert
Immer unten in der Rechtsmedizin auf jeden Fall.
03:17  Stefan
Oh, das war gut.
03:19  Christoph
Und dann ist ein äh gibt es ein,
03:22
irgendwie älteren, mehr, ich glaub sein Vorgänger ist das, ne? Ehemaliger Kollege, ähm, so das Flaggschiff dort, der aber nicht mehr mitermittelt, der aber sein äh ich glaub Sohn oder ein Neff? Ich glaube Sohn, oder?
03:35
Rennen schickt, der äh zu Hause sitzt und nichts zu tun hat und der ein Comic Nerd ist.
03:42  Robert
Der hat einen Comicladen, der hat schon was zu tun, der ist halt nur so ein Slacker.
03:46  Christoph
Genau und der soll jetzt praktisch den äh Ermittler unterstützen, denn bei dem äh Ferienkiller handelt es sich offensichtlich auch jemanden, der eine Affinität zu ähm zu Comics und Superhelden hat, denn die,
04:01
Opfer werden drapiert in einer Form, dass sie an jeweils die,
04:10
Anfänge von irgendwelchen Superhelden erinnern, meistens Marve, zum Teil auch DC. Ähm also so zum Beispiel geht's dann darum, ich glaube der erste erste Dings ist glaube ich gleich irgendwie jemand, der,
04:26
In in verschiedenen Dingen, sowohl was Körper, Farbe, als auch was äh was sonst äh Körperbau und so was angeht an äh das erst den ersten Band von dem Hulk erinnern,
04:40
ähm und das und dann auch eine Iron Man Geschichte kommt und also es ist immer so wenn also spätestens so zweimal um die Ecke gedacht merkt,
04:49
Mann und vor allem jemand der ein Comicbuchladen besitzt eben sehr schnell A hier ist das ist wieder ein Zitat auf auf irgendwie Marvel Helden ähm.
05:00
Ja und dann,
05:02
geht an äh das übliche Katze und Mausspiel los. Ähm wo die dann immer mehr hineingezogen werden und auch eben dann so diese übliche ähm ja äh,
05:17
wie so man's nennt, die interagieren dann mit dem mit dem Serienkiller auch, ja? Interaktion zwischen Serienkiller und.
05:24  Stefan
Aber kommt sich halt immer näher, es wird immer persönlich.
05:26  Christoph
Und Kommissar, genau, das würde, genau. Ja,
05:30
Das ist es. Also.
05:31  Robert
Und reingerührt ist schon noch. Reingerührt ist schon noch so ein, so ein, so ein Buddy Movie zwischen so einem Ort Kappelding, weil der,
05:39
ist ja alle total streng und und äh
05:42
und er muss jetzt unbedingt so ganz zielstrebig zum Erfolg muss den verhaften ähm und dann dieser Comicneur, der ihm da jetzt so als Berater in der,
05:51
mit Spezialwissen zur Seite gestellt wird, der das dann total äh oh, ich bin jetzt Polizeihelfer hoch, wie toll und so. Äh diese.
05:58  Christoph
Ja, ist schon sehr klassisch.
05:59  Robert
Ja man hat das hundert Mal gesehen, diese diese Ort,
06:02
Polizistendinger. Das ist da schon noch so auch mit reingedingst und der er und auch die die Chefin sind so ein bisschen so diese Comic Rolle Charaktere. Ähm, weil sie halt dauert in diesen sie ist halt viel zu,
06:15
rumbrüllerisch und macht eigentlich nichts Chefmäßiges, außer rumbrüllen und Leute anpöbeln ähm und er ist halt so der totale Schlumpf, der immer irgendwie mit dem Mauerdekollete jedes Mal, wenn er sich.
06:28  Christoph
Ja furchtbar furchtbar.
06:29  Stefan
Aber auch schön, wie das betont wurde.
06:32  Christoph
Ja, stimmt.
06:34
schöne Kontraste, ja. ist ja eigentlich auch viel zu sexy immer ähm also auch ihre Kostüme und so, sehr, also dafür, dass sie die Chefin ist, ja völlig drüber auch. Also eigentlich genau das andere Extrem zu dem Maurerdekollete Nerd.
06:49  Stefan
Was mich halt total äh,
06:53
gefangen hatte und auch äh der Grund war, weswegen ich, wenn ich das gewusst hätte, den wahrscheinlich nicht ausgesucht hätte. Es war halt total viel von diesem ähm sieben Zyler drin.
07:05  Christoph
Ja, auch davon war was reingerührt, ja.
07:07  Stefan
Also gerade von der von der Bildsprache an den ganzen Mordschauplätzen, dass er halt so krass danach aus und ah es fühlte sich für mich die ganze Zeit so an, so
07:16
Boah, gleich wird's ganz schlimm und gleich trennen wir irgendeinen Köpfe ab und oh nee. Aha, ja, das äh hat mich dann immer etwas gruseln lassen,
07:29
Ich hab's dann auch in der Mittagspause fertig geschaut und dann war's doch gar nicht so schlimm.
07:33  Christoph
Ja, es waren schon aber auch krasse Szenen drin, muss man schon sagen, ne? Also.
07:37  Stefan
Ja, gerade am Anfang dieser dieser Bodybuilder, da, also.
07:39  Christoph
Ja oder auch am Ende. Es ist zwar krass. Darf man natürlich nicht spoilern, aber ähm als die.
07:46  Robert
Gib mal hin, was du meinst.
07:48  Christoph
Transformation des des Serienkillers am Ende.
07:52  Robert
Ja, ja, okay, okay, okay. Ja gut, aber das fand ich, das fand ich noch so ähm.
07:56  Christoph
Völlig trübe.
07:57  Stefan
Ja, ist wahrscheinlich wieder quatschig drüber.
07:58  Robert
Aber irgendwie so ein bisschen Indianer Jones mäßig auch, also ähm irgendwie das fand ich noch am verträglichsten.
08:06  Christoph
Echt?
08:08  Robert
Ja, also den da fand ich tatsächlich den den Bodybuilder am Anfang so visuell am heftigsten. Ähm aber gut,
08:17
Ist vielleicht Geschmackssache. Äh.
08:20  Christoph
Aber ich fand's cool, also ich fand auch das Ende fand ich cool, auch wenn's natürlich quatschig übertrieben war, auch die die Transformation des ähm,
08:29
Das das Protagonisten äh sich auch großer Quatsch und auch sehr albern, auch schon irgendwie spanisch fand ich. Ähm,
08:38
Aber äh ich fand's sehr lustig, also mir hat's großen Spaß.
08:42  Robert
Die ganzen Dialoge fürchterlich gekünzelt und gezwungen so, die mussten dann immer so ganz pathetische Dinge reden und teilweise auch so,
08:50
ähm äh thematisch vollkommen haltlos aneinander gebunden, so,
08:55
Diese eine Szene, wo sie, wo die beiden Jungs äh äh ermittelnder Weise zu diesem anderen Comic-Buchhändler gehen
09:02
Und da krasse Deals machen und dann gehen sie raus auf die Straße und haben gerade ganz wichtige Informationen bekommen und plötzlich kriegt er seinen weinerlichen Anfall. Ich habe gar keine Freunde und muss heulen und so,
09:12
und du denkst dir so, wie wieso jetzt, wieso in diesem Moment und wieso mit so schwulstigen Texten, was ist denn hier los? Also, das das war alles so das müssen wir da auch noch irgendwo rein, das machen wir jetzt hier, das hat zwar keinen Grund, warum das jetzt hier hingehört, aber wir machen das jetzt hier auf der Straße und.
09:26  Christoph
Ja, aber genau, ich vielleicht überhöre ich den Film da, aber ich hatte so das Gefühl, dass der genau so quatschen, so Quatsch,
09:35
macht aber bewusst, dass es Quatsch ist. So wir machen ganz bewusst
09:40
rühren wir die ganze Soße wild rum, ja? Also alles was in dieses Genre und in die Nachbargenres reingehört, machen wir da rein, ja? Also bis hin zu diesem Standley, Fake Carme, das war ja köstlich. Ähm,
09:54
Habt ihr das mitgekriegt? Wo wo der irgendwie im Comicbuchladen kommt einer rein und bringt ihm, glaube ich, irgendein Paket und es ist halt so ein Standy,
10:03
was ja in allen Marvels drin ist, gell? Aber der ist ja schon tot gewesen zu dem Zeitplatz, kann es gar nicht sein oder wird es auch sicher nicht sein, weil es da kein Marbel Film ist. Ähm fand ich köstlich und es war halt wirklich,
10:14
War alles drin und eben wie du auch sagst, auch so eine ja diese weinerliche Sache und dieses dieses ganze Nerdgequatsch und so ähm,
10:23
ich hatte immer so das Gefühl, so da ist so ein Augenzwinker dabei und und die nehmen sich halt gar nicht ernst, von vorne bis hinten. Ich hoffe, dass es so ist.
10:30  Robert
Ja, ich ich fürchte, dass da möglicherweise auch was so Lost Intrincation ist, also ich habe den auf.
10:35  Christoph
Kann sein, ja.
10:36  Robert
Geguckt und dann habe ich ihn auf Deutsch geguckt und ich fand die Deutschen Synchronstimmen mal wieder anstrengend, aber das darf mich vielleicht auch entwöhnt mittlerweile und ähm,
10:44
vielleicht hört man da, wenn man das Spanische verstehen würde,
10:48
mehr durch, ob das wie ernst das an manchen Stellen gemeint ist und wie sehr Cheeseys gemeint ist und und ich hab's in die in den falschen Hals bekommen an der Stelle. Eine Szene, die wo wo äh zwei der Figuren küssen sich irgendwann, ich will's jetzt nicht vor,
11:03
Szene, wie er da, wer da den Gang langläuft und dann kommt diese Musik und die schwitzt es so richtig.
11:05  Christoph
Ja. So fat das.
11:08  Robert
Und er, er drückt die Brust raus und läuft den Gang lang, dass ich mir dachte, was ist denn in ihn gefahren? Was, warum überspielt denn der Schauspieler das jetzt so Derbe.
11:16  Christoph
Ja, genau, das war auch so eine Szene, wo ich dachte, okay, wir haben's verstanden, dass ihr das nicht ernst meint, ist gut. Danke dafür. Fand ich super.
11:26  Robert
Ja, nee, ich, also mich, mich hat's an der Stelle immer so, dass ich dachte, ähm ja, ich kann da nicht hingucken, es ist gerade ein bisschen drüber, ist ein bisschen fies gerade.
11:30  Christoph
Ich fand's köstlich.
11:35  Stefan
Ich glaube, ich habe viele der Anspielungen einfach nicht verstanden. Also ich habe halt wirklich nur diese sieben Anspielungen deutlich verstanden,
11:44
dann haben sie halt immer irgendwelchen Quatsch gemacht, den ich nicht so richtig einordnen konnte, der mich auch,
11:51
Ja, weiß ich nicht, mehr verstört als erfreut hat. Also jetzt jedenfalls nicht so erfreut, wie wie euch, die ihr äh viele von den von den Zitaten und von den ganzen Sachen ähm leichter versteht
12:03
vielleicht hätte man den irgendwie zusammengucken müssen oder also oder,
12:07
eben die Erklärung, die ich jetzt quasi hinterher bekomme, deswegen kann ich das durchaus dem Film empfehlen. Ähm wenn ihr unsere Besprechung angehört habt
12:16
ähm und eben mit diesem ironischen Auge den zu schauen. Ich glaube, dann ist der echt noch viel besser, als ich das äh am Anfang verstanden habe.
12:24  Christoph
Also für mich war der eigentlich nur ein Potterie, also nur eine andere Eineinanderreihung von Filmzitaten. Ähm,
12:31
Also für mich kam da immer raus, so okay, ihr seid einfach Film und und sonst auch Nerds und und feiert das. Ähm
12:39
also weil ich das auch bin, hat mich das halt äh begeistert.
12:44  Robert
Ja. Also auch so, so, so, so, so, so Situationen irgendwie zu brechen, wenn man dann so weiß, irgendwie der, der, ähm, der,
12:52
der Serienkiller ist jetzt persönlich hinter ihm her und dann steigt er in sein Auto,
12:58
und wir sitzen da drin und du hast jetzt so diese Assoziation, entweder Autobombe oder jemand auf dem Rücksitz
13:04
und alles ganz ganz spannend und dann geht die Hand zum Zündschloss und will drehen den den Motor anmachen und du denkst, ah okay, also die Autobombennummer macht er an und dann läuft die Bad
13:13
Melodie war sein Autoradio total laut ist. Diese diese alte neunzehnhundertsechsundsechziger Serien Batman Melodie,
13:20
Und das ist im Moment und er macht dann einfach das Radio leiser. Die, die fand ich richtig gut, die Szene,
13:25
Aber viele von den anderen, wo die, wo der Witz nicht aus aus der Montage und aus dem, aus dem, aus dem Gag so, sondern aus diesem überdrehten Schauspiel der Schauspieler, das, das habe ich, das hat mich gecrancht, das konnte ich nicht so richtig genießen.
13:36  Christoph
Also ich hatte im Hinterkopf immer diesen äh diesen deutschen Superheldenfilm, den wir vor ein oder zwei Wochen besprochen haben. Freaks,
13:47
ähm und an den habe ich auch als erstes gedacht, als wir als der Film fertig war, habe ich nämlich zur Theresa gesagt, so,
13:54
Die Spanier haben's einfach mehr drauf als wir,
13:58
oder oder irgendwie oder sowas wie so sieht es aus, wenn die Spanier das machen. Weil also ich mochte ja Freaks,
14:07
auch weil er so so ruhig und zurückgenommen und Tatortes und äh ja und realistischer natürlich auch war. Ähm,
14:17
aber das macht schon mehr Spaß, finde ich, wie die Spanier das hier machen, mit dieser Überdrehtheit und Kitschigkeit und ähm,
14:26
überladen und das,
14:30
Ja, der der war lustig und spannend und auch ein bisschen eklig und ähm und halt voll in die Fresse, also mir hat es ganz großen Spaß gemacht.
14:41  Robert
Das immerhin gut war, äh ich habe nicht kommen sehen, wer der Mörder ist, insofern, das war.
14:47  Christoph
Ja, ich auch nicht. Ja, ist gut.
14:49  Robert
Das ist schon mal gut.
14:51  Stefan
Ja, da können wir jetzt gar nicht so drüber reden, was man so vermutet hat und so. Ähm.
14:54  Christoph
Nee, natürlich nicht. Nee.
14:59  Robert
Du kannst ja auch nochmal sagen, ob du's geahnt hast oder nicht.
15:01  Stefan
Nee, gar nicht. Ich,
15:03
hatte eine ganz andere Gruppe. Aber ich war ja halt auch auf diesem diesem Trip äh dass es äh,
15:11
im Meer noch in diese in diese andere Richtung. Ich war halt nicht auf auf Marbel oder Superhelden unterwegs, sondern ich war eben auf ähm ja Thriller,
15:22
unterwegs. Und.
15:25  Christoph
Ja, es war halt eine Mischung aus allem, ne. Das ist halt so richtig zuordnenbar, war er nicht.
15:30
Wäre ein super, wären Superheldenfilm erwartet hat, was ich glaube ich eher habe. Ähm der wurde auch ein bisschen vorn Kopf gestoßen, weil's eigentlich ein Krimi war, ge.
15:39  Stefan
Ja
15:42  Robert
Ähm,
15:44
in den in den Referenzen, in der IMDW habe ich gerade gesehen, da habe ich aber gar nicht mitgekriegt, dass äh sie tatsächlich auch erwähnt wird im Film, also,
15:54
Die Referenz ist wahrscheinlich äh tatsächlich nicht nicht nicht unabsichtlich, dass du das so empfunden hast.
15:59  Stefan
Okay. Sieht man, das habe ich habe ich schon.
16:01  Christoph
Stimmt der Nerd sagt das irgendwann, gell? Bei dem einen, ich glaube, gleich bei dem Hulk äh Dings sagte, äh sieht die irgendwie aus wie beim beim beim Set von sieben oder irgendwie sowas, sagt er, glaube ich.
16:16
Mhm.
16:16  Stefan
Ja, was machen wir da jetzt raus?
16:20  Christoph
Ach übrigens noch ein äh Vernetzung. Äh die Theresa hat doch neulich so eine ganz kitschige spanische Serie geschaut von so einem,
16:30
irgendwie erste Hälfte zwanzigstes Jahrhundert, Modehaus in Madrid, Velvet. Ähm,
16:38
und eine der Hauptdarsteller ist unser Protagonist hier. Auch ein bisschen, ja, ja. Was auch ein bisschen seltsamer, weil ja, uns war er halt bekannt aus aus,
16:48
ultimativen Kitsch und jetzt halt dieser Spaß fand ich auch gut.
16:50  Stefan
Ne? Ja, ist schön.
16:55  Christoph
Ja, aber das ist ja bei diesen spanischen Serien und Filmen, die wir jetzt äh bei Netflix häufiger schauen, da wiederholen sich die Schauspieler ja schon, also ist ja uns bei uns ja auch Katja Riemann, auch in jedem zweiten Film, klar. Ähm,
17:08
Aber man kriegt jetzt langsam so ein Auge für für die spanische Filmbranche, gell? Kennen da jetzt langsam die die Akteure? Ist eigentlich auch ganz nett, finde ich.
17:16  Stefan
Ja? Ja, ist, ich find's vor allen Ding.
17:18  Christoph
Erweiternd.
17:19  Stefan
Ja genau, ich ich find's halt schön, dass es irgendwie anders erzählt als man das so gewohnt ist, wenn man eben sehr viel amerikanisches und vielleicht ein bisschen deutsches Kino schaut.
17:31  Christoph
Sehr erfrischend.
17:34  Robert
Speziell die Limosen erfrischend. Ähm müssen wir jetzt Punkte.
17:36  Stefan
Ganz am Schluss.
17:39  Christoph
Ach.
17:41  Robert
Die Limo, die er dann nochmal weiter verteilt an die anderen Leute. Ähm ja, Punkte brauchen wir noch irgendwie, oder?
17:54  Christoph
Ja
17:55  Stefan
Also ich bin äh gestern rausgegangen mit so vier. Aber jetzt habt ihr mir ein bisschen erklärt, ich glaube, ich bin jetzt bei fast sechseinhalb, also,
18:07
Nee, ich ich glaube halt wirklich, dass ich ihn einfach komplett in den falschen Hals gekriegt habe.
18:11  Christoph
Hm
18:13  Stefan
Irgendwie so äh wie wieso machst du denn, wenn du mir sieben zeigen willst, so einen Unsinn die ganze Zeit? Was soll denn das,
18:22
So, das war und das es ist halt nicht sieben, es ist halt auch nicht ein spanischer Versuch von sieben, sondern es ist halt Quatsch, also viel Quatsch und viel Zitate und viel Film und viel Superhelden,
18:35
und äh ja,
18:39
Mist, ich hätte ihnen erstmal einen von euch schauen lassen sollen und mir dann empfehlen und dann gucken. Okay.
18:43  Christoph
Jetzt vielleicht erst die Sneakpott-Folge zu dem Thema hören sollen. Tja.
18:49  Stefan
Ja äh.
18:51  Robert
Sind wir mit Time Traveln.
18:53  Christoph
Also ich gebe dem Film acht Punkte. Ja, der große Freude gemacht.
18:58  Robert
Okay. Ich bin, ich bin bei sechs äh vielleicht sogar eher fünfeinhalb, nee, sagen wir mal sechs. Ähm weil also ich fand Mio definitiv besser letzte Woche. Ähm und.
19:11  Christoph
Also der hat mir weniger Spaß gemacht.
19:13  Robert
Ja klar, der war auch nicht dafür angelegt, mehr Spaß zu machen. Das hier ist ja schon irgendwie ein Spaßfilm, aber das fand mich irgendwie Crunchy hier so ein bisschen und das.
19:21  Christoph
Zu viel Fremdscham.
19:25  Robert
Ja definitiv. Wie gesagt, vielleicht wenn wenn ich spanisch verstehen würde, vielleicht würde ich's dann anders sehen. Vielleicht ist das irgendwie untergegangen, aber ja.
19:35  Stefan
Lost and Transplation und den können wir nochmal wieder gucken.
19:39  Robert
Hat nicht so viel Copola gerade was Neues gemacht.
19:40  Christoph
Oder die die Vorsitzende, die vor Vorgesetzten, die fand ich wirklich heiß, das muss ich nochmal betonen.
19:48  Stefan
Welche die äh die immer diese Outfits anhatte. Ja, war schon gut.
19:58  Christoph
So äh Loston Chatslation wollt ihr nochmal schauen? Ich weiß nicht, das ist doch durch, oder?
20:05  Robert
Ist doch voll durch.
20:07  Stefan
Ich hab den, ich hab ihn so toll in Erinnerung, vielleicht guck ich ihn mal und dann bin ich enttäuscht.
20:13  Christoph
Ich bin also ich muss gestehen, ich bin auch nicht so ein großer Fan von diesen ruhigen verkopften äh also ich fand ihn damals auch gut, so ist nicht, aber dass ich sie zu überhöhe,
20:24
Äh also ich habe mehr Spaß mit so einem mit so einem spaßigen Action, also jetzt nicht so nicht so Action Action-Film. Ich teile teile Rake oder so, sondern so sieht das hier, was Freude macht und die Fresse ist und,
20:38
Ja
20:39  Stefan
Ich freue mich schon auf den Film, den du uns für nächste Woche vorgeschlagen hast.
20:42  Christoph
Ja, mal gucken. Zum Beispiel mochtet ihr Donny Dako.
20:48  Robert
Ja. Ja, ja.
20:50  Christoph
Das das ist ja auch so einer, der so extrem von von so Filmen so extrem in die Wolken gehoben wird. Habe ich nie einen Zugang zu bekommen. Also keine Ahnung. Bin halt doch eher leichte Kost.
21:04  Robert
Aber wenn wenn Christoph äh nicht Stefan, wenn wenn wir ähm wenn du so auf,
21:09
Ähm na, Sophia Copolas, Lost and Grenclation, so, so, so flasht, dann äh sollten wir uns zusammen freuen auf den zwanzigsten, dreiundzwanzigsten Oktober,
21:19
zwanzig zwanzig, da erscheint ihr neuer Film, on the Rocks mit keinem geringeren als Bill Marrain der Hauptrolle.
21:26  Stefan
Ach.
21:27  Robert
Äh ich habe keine Ahnung, worum's da geht, aber ähm,
21:30
Ich hatte neulich das Plakat gesehen und hab's jetzt gerade mal schnell gegoogelt. Äh insofern die diese Kooperation vielleicht ist es ja, vielleicht geht das ja wieder in dieselbe Richtung oder ist ähnlich gut oder so, wir werden sehen.
21:41  Christoph
Ist es vielleicht sogar mit direktem Bezug zu dem Lostoper Station.
21:44  Robert
Kann ich alles nicht.
21:47  Christoph
Da macht er doch irgendwie Werbung für Whisky in in Japan. Das ist doch könnte man sogar auch on the Rocks nennen im Endeffekt.
21:54  Stefan
Oh
21:56  Christoph
Keine Ahnung, ob das halt was mit. Wir werden.
21:57  Robert
Wir werden sehen. Wahrscheinlich nicht, wahrscheinlich spekulieren wir gerade voll am Thema vorbei.
22:01  Christoph
Ja, total.
22:02  Robert
Aber ich wollt's nur, wollte nur Stefan mal auf die Schiene setzen.
22:07  Stefan
Ich habe nochmal gerade geguckt, was die noch gemacht hat, ob ich irgendwas kenne, aber.
22:12  Christoph
Sie hat den Paten drei kaputt gemacht.
22:16  Robert
Durch äh warum? Durch in der Gegend rum. Ach so.
22:20  Christoph
Als Schauspielerin. Tja, dass da so eine unerträgliche Schauspielerin, furchtbar.
22:27  Stefan
Stimmte, die hat da irgendwie.
22:31  Christoph
Wie Tochter gespielt oder so. Es war furchtbar. Also ist jetzt auch äh schon eher jetzt nur zum Teil meine Meinung, es ist eher so die die allgemeine Nerd-Meinung, dass die den dritten Teil kaputt gemacht hat.
22:41  Stefan
Gosipke. Die war sogar ins Taus eins dabei.
22:50  Christoph
Keine Ahnung.
22:52  Stefan
Sasche, keine Ahnung, wer das ist.
22:54  Robert
Links hinten im Hintergrund rumgerannt oder so.
22:57  Stefan
Okay, ähm das führt hier glaube ich jetzt nicht zu, das führt hier zu nichts. Wir sollten.
23:03  Christoph
Äh bevor wir jetzt Tresche kriegen von den Nerds, mit Star Wars eins, meinst du Star Wars vier, oder? Also Episode eins.
23:12  Robert
Alles andere.
23:13  Stefan
Ich hatte ja gehofft, dass die Cha Cha Bings ist, aber weiß ich nicht.
23:19  Robert
Ansonsten wär sie sechs Jahre alt gewesen oder so, weil äh sie ist siebenundsiebzig geboren. A einundsiebzig, hm? Ja gut, das könnte. Das stimmt.
23:23  Christoph
Macht ja nichts. Ich habe beim Parken war sie ja auch jung.
23:28  Stefan
Ja, der Paderborn neunzehnhundertneunzig, das war schon.
23:31  Christoph
Ja, die war das so. Neunzehn oder so? Ja, trotzdem.
23:36  Robert
Es ist in, sie ist im Paten eins und zwei auch mit drin, aber halt nur so äh Little Child, Uncredit. So, hinten durchs Bild gerannt oder so.
23:46  Stefan
Irgendein Baby. Jetzt aber ist es Zeit für die Droge der Wahl. Gentlemen, was gibt's denn? Der Christoph hat gesagt, der hat irgendwas Neues geholt.
23:54  Christoph
Ja, hört mal her.
23:58  Robert
Ein Glas. Oh nein, was mit Kohlensäure äh in einer Flasche.
24:01  Stefan
Gin Tonic, echt.
24:02  Christoph
Ja und Bier, ich trinke ein Bier. Ja, verrückt, oder?
24:07  Stefan
Crazy.
24:08  Christoph
Crazy. Äh und zwar habe ich äh von einem meiner Arbeitskollegen ein Bier geschenkt bekommen. Ähm der nämlich selber braut.
24:17  Stefan
Oh
24:19  Christoph
Ähm und äh hatte auch schon so mit so einem eigenen Etikett.
24:24  Stefan
Oh, ach cool, also richtig ernsthaft, also.
24:26  Christoph
Ja er hat gesagt ähm er macht es in einem äh in so einem großen Glühweintopf.
24:37
kann man das wohl machen und äh ich glaub die Charge hat sechzig Liter hat er gesagt.
24:44
Also richtig ernsthaft nicht, aber mit Etikett und das Etikett nennt sich Baumeister IPA, ja, also nicht Baumeister, sondern Baumeister, weil wir sind ja in der Baubranche,
24:57
Friller und äh die die äh Sorte nennt sich Tenja Island. Also Tangelo habe ich übrigens äh auf sein Anraten schon vor einem halben Jahr oder so. Ähm zu unserer,
25:09
Cockpots,
25:12
was wir mal gemacht haben zum Thema Zitrusfrüchte die eh ausgedruckt ist und bei mir im Büro hängt, weil wir hin und wieder über Zitrusfrüchte reden,
25:21
mach mal so als als Geologe,
25:26
da hatte er hatte er angeregt, dass wir die Tanjelo da mit drauf machen. Ich weiß jetzt ich glaube es war eine,
25:33
Kreuzung aus Pomele und Mandarine, aber ich bin mir nicht sicher. Ähm,
25:38
Ja, doch klar, Tanju, Tanjoin und und Pomelo, genau. Äh und die habe ich dann mit eingetragen, äh, Handschrift, ich hab ja mittlerweile noch drei Zitrusfrüchte eingetragen, also es wird immer größer dieses dieses Schaubild.
25:50  Robert
Du kannst es ja mal im im Artikel äh aktualisieren.
25:54  Christoph
Genau und ähm er hat gesagt, es sei nach dem deutschen Reinheitsgebot, aber es sei wohl irgendwie so, dass es äh irgendwie den Geschmack von Tanjelo, keine Ahnung, ist glaube ich mehr ein Gag, aber,
26:07
Ja, was trinkt ihr so?
26:09  Stefan
Wir haben's uns ja zum äh Ritual gemacht, dass wir Flaschen leer trinken. Jetzt ist letzte Woche mein Wehrmodell gegangen. Also habe ich heute eine neue Flasche aufgemacht,
26:18
Nee, warte, das war irgendwie falsch. Aber jedenfalls, ich ähm habe einen Flasche antiker Formular entdeckt, dass ich die noch irgendwie ich weiß gar nicht, wo die her ist, aber sie ist da und sie war verschlossen und
26:28
Da habe ich sie heute zur Feier des der Aufnahme geöffnet und habe mir einen den Grownie gemacht und jetzt muss ich mal kurz weggehen und ähm Eis holen. Ich bin gleich wieder da.
26:38  Robert
Ich habe schon Eis.
26:39  Christoph
Das Bier ist ernsthaft bitter. Ähm.
26:42  Robert
Das bei IPA so zu erwarten.
26:45  Christoph
Ja, schmeckt nicht schlecht, also kann sogar ich trinken,
26:49
und ähm es riecht tatsächlich, es hat sowas, es riecht so fruchtig, aber das hat mir häufig bei diesen IPAs, gell, dass die,
26:56
Äh ich kenne mich da nicht so aus, aber irgendwie die die sind so bitter, dass sie irgendwie Frucht, Geruch und Geschmack simulieren oder irgendwie sowas. Das ist irgendwo Kurzschluss auf der Zunge oder sowas, ne? Ich kenne mich auch nicht so aus, aber da war doch irgend sowas hier, unterstützt mich mal.
27:10  Robert
Ja, so so ähnlich, so ähnlich. Also auf jeden Fall ist es der Hopfen, der das macht. Ähm und in der Regel siehst da ja nicht nur ein Hopfen drin, sondern irgendwie gleich drei oder fünf oder sowas. Und der ist dafür verantwortlich, dass da diese Zitrusgeschmäcker reinkommen.
27:26  Christoph
Also ist tatsächlich ich hätt's eher gesagt sowas so was wie Papaya oder irgend sowas, aber ja. Na ja, aber es ist nichts zugesetzt, also er hat gesagt, ist noch Reinheitsgebot. Also.
27:37  Robert
Ja, das das ist aber, das ist bei den IPAs immer so, die sind alle also die meisten davon sind nach Reinheitsgebot und diese ganzen Zitrusaromen oder auch so gelbfleischige äh Früchte. Das kommt alles aus den unterschiedlichen Hoffensorten,
27:52
Ich glaube, wir haben übrigens das Bier, das ich damals mal mit meinem ehemaligen Chef gebraut habe, äh haben wir auch in so einem Rotwein. Also es hat zumindestens dieselbe Anmutung so wie so ein Rotwein denken, Warmhalte, Kübelteil, ähm ich glaube, das ist so der Standard, den man da so benutzt.
28:07  Christoph
Ja, er hat gesagt, dass es äh da nicht ganz trivial sei, die Temperatur ähm,
28:13
richtig zu treffen und auch dass es wohl nicht heiß genug wird, dass es deswegen länger dauert als normalerweise. Aber ähm das ist halt eine Frage von ähm,
28:23
Ja, von von wie gut man's kann ist und dass es schon auch geht.
28:28  Robert
Wenn ich mich da so zurückerinnere, sind diese Rasten, also du musst immer auf bestimmte Temperaturen erhöhen und es ist eben wohl so, was weiß ich, ich sag jetzt mal, zweiundsiebzig Grad oder so, so vierundsiebzig und dann musst du,
28:40
ähm die Suppe da, das äh ist jetzt der Fachbegriff Suppe. Äh,
28:45
musst du musst du das auf auf die Temperatur für eine gewisse Zeit lang halten und da passieren dann irgendwelche Enzymumwandlungen und sowas, bei auf dieser Temperaturstufe und dann äh musst du's weiter erhitzen, bis zu irgendeiner anderen Temperaturstufe, das ist dann je nach Rezept, was du da gerade vorhast und wie du das genau ausgestalten willst
29:02
und dann hast du eine andere Temperaturschuhe, musst dort wieder eine Weile halten äh für was sich einmal sieben Minuten und einmal zweiundzwanzig Minuten oder so und dann kochst du's weiter hoch und das
29:11
das ist dann Teil
29:12
das Reztept sozusagen und ähm das ist natürlich schwierig, wenn du, wenn du jetzt da was hast, was sich nicht so präzise steuern lässt, dann äh musst du halt irgendwas, dann musst du halt was können.
29:22  Christoph
Ja genau, das hat er auch gesagt, dass eben manche das so so sehr simpel einfach nach Rezept und und dann zum Teil auch noch mit Maschine, der du vorher sagst, äh,
29:32
wie lange sie, welche Temperatur hält und so weiter und dann seid's halt gar keine Kunst mehr. Und wenn man's halt in einem äh Glühweintopf macht, dann ist es halt ein bisschen Abenteuer und ja gut, deswegen macht man das dann ja eigentlich auch, oder?
29:42
für dieses Abenteuer.
29:44  Stefan
Ja? Ja, sonst kannst du auch in den Supermarkt gehen und dir da irgendein Fancy IP kaufen.
29:50  Robert
Supermarkt gehen es auch Abenteuer.
29:52  Stefan
Ja
29:56  Robert
Also ich fühle mich da immer sehr abenteuerlich.
29:58  Christoph
Pop, was trinkst du denn?
30:03  Robert
Das wird dich erfreuen. Ich hab grad Limette mit einem Rumsirup rum mit Haar, äh, Sirup äh zu entsprechenden Teilen vermischt und jetzt kippe ich da noch,
30:16
Rumdeler Martinik Agricol. Treurevieres rein. Du musst jetzt das Wort mit der Katze sagen.
30:24  Christoph
Ja, genau. Katzenpisse. Willst du nicht noch ein bisschen Sarke rein gießen? Die schmeckt auch nach Katzenpisse.
30:32  Robert
Nein, also ich mache mir einen Tea-Punch, aber ein äh in dem Sinne mit mit leicht gealtertem, also so so leicht Gold. Im Grunde pissefarbigem Rum.
30:41  Stefan
Gülden.
30:42  Christoph
Passt ja.
30:44  Robert
Passt also in in Christophs.
30:46  Christoph
Gründe Pisse Farben. Das ist gut, das muss ich auch schreiben. Das muss ich irgendwie einen Artikel unterbringen, das ist zu gut.
30:51  Stefan
Ja
30:57  Robert
So und das wird jetzt natürlich Finger gerührt hier, nee, obwohl ich habe sogar einen Rührlöffel. Stefan, was gibt's bei dir?
31:03  Stefan
McGronie mit einer neuen Flasche Hantiger Formular.
31:05  Robert
Stimmt ja doch sehr, okay, ich habe, ich hab's schon.
31:07  Stefan
Hast du schon vorher gesoffen?
31:10  Christoph
Luck.
31:10  Robert
Aber ich.
31:12  Stefan
Lack. Hast du Lack gesoffen.
31:16  Robert
Äh so,
31:20
gerührt, nicht geschüttelt. Löffel abgelegt, alles richtig gemacht.
31:25  Stefan
Du kannst in der Bar anfangen. Als nächstes, Christoph, du hast Alpha geschaut. Worum ging's denn da?
31:32  Christoph
Moment, muss ich erstmal hinblättern. Oh je. Finde ich nicht.
31:39  Robert
Dann lassen wir das nächstes Thema.
31:41  Christoph
Äh warte mal. Doch hier habe ich äh so Alpha. Ähm also äh ich spoiler gleich mal den gesamten Inhalt. Ähm in Alp.
31:53  Robert
Hören oder will man das eh nicht gesehen haben?
31:56  Christoph
Nee, du willst es nicht sehen? Äh nee, ich äh ich finde, ähm dass was grundsätzlich sage ich ja immer wieder. Ähm,
32:03
bei vielen Filmen, vielen Themen ist es nicht so relevant, ob man den Inhalt spoilert, weil's nicht darum geht, äh dass man dadurch überrascht wird, sondern wie das umgesetzt ist. Und ich finde, dass dass viele, ich würde sogar fast sagen,
32:17
Der Großteil der Filme dadurch nicht stark verliert, wenn man, wenn man wenn man das Ende gespoilert kriegt.
32:26  Robert
Bei geheime Anfänge haben wir ja extra nicht gespoilert, ne? Weil da ist schon so.
32:29  Christoph
Genau und ich ich habe nachher auch noch eins, wo ich auch am Ende einen schönen Dreh äh oder ein paar schöne Trails gibt, die man nicht spoilern will, das ist klar. Aber also in Alpha geht es um die Domistikation des Wolfes. Ähm,
32:45
und zwar.
32:46  Robert
Dass ich meine Tochter sehr interessieren würde,
32:49
Wölfe beschäftigen sie sehr.
32:51  Stefan
Kannst du vielleicht den Film jetzt mit dir schauen?
32:53  Christoph
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das schon was für sie ist. Ähm also der Film spielt vor zwanzigtausend Jahren ähm,
33:01
eben noch in der letzten Kaltzeit und äh begleitet eine eine Gruppe von Jägern. Ähm,
33:11
Die äh unter anderem eben auch ein ein Vater und sein Sohn, sein Sohn ist gerade ja so ist gerade mehr oder weniger zum Mann erklärt worden, also ist äh zum ersten Mal dabei bei der Jagd,
33:25
der Sohn stürzt weil er von einem,
33:30
von den zum großen Huftier angegriffen wird, äh stürzt ein Abhang hinunter und die Gruppe hält ihn für Tod und lässt ihn zurück. Und ähm,
33:40
Er ist aber nicht tot und ähm kommt irgendwann wieder zu sich irgendwie am nächsten Tag und so, ist halt alleine, ist zurückgelassen worden. In dieser Ötnis, in der ja praktisch noch keine Menschen gelebt haben, verglichen mit dem, was wir äh so,
33:55
für 'ne Vorstellung haben wie wie besiedelt Landschaft ist. Ähm.
34:01  Robert
Und sein Mofa ist kaputt und er kommt nicht da we.
34:02  Christoph
Exakt und ähm jetzt weiß er okay, es kommt bald der Winter, irgendwie, er hat nur, also ich
34:11
über Zeiten wird er nicht ganz so stark gesprochen, aber also ihr habt nur eine begrenzte Zeit und es ist ziemlich weit nach Hause und er weiß nicht mal richtig, ob er nach Hause finden wird und er wird da Wochen brauchen, ja? Ähm und vielleicht Monate.
34:23
Und wie äh der Teufel halt will, ähm,
34:29
wird er relativ schnell von einem äh Wolf angefallen oder von mehreren Wölfen, äh weil wilde Tiere sind halt so derzeit auch noch im,
34:38
gewisses Problem für Menschen, ne? Die Menschen waren zu der Zeit eben noch gar nicht die Krone der Schöpfung und und haben sich alles untertan gemacht, sondern waren halt schon auch Spielball äh,
34:48
zwischen anderen,
34:52
Tieren, die eben stärker waren als sie und auch organisierte, ja? Und Wölfe gehören da eben dazu. Und,
35:00
Einer der also er schafft das denen zu entkommen verzieht sich auf einen Baum und eine der Wölfe verletzt sich,
35:08
und er nimmt sich dieses Wolfs an und pflegt den und pflegt den gesund und ähm und füttert ihn und so und zähmt ihn halt. Und äh.
35:24
Ob das so realistisch ist, dass man einen Wolf so leicht zählen kann. Ich hatte so das Gefühl, das ist,
35:29
Es fällt ihm leichter sogar, als man einen Hund zähmen könnte. Ähm also ja, es ist ein bisschen fragwürdig, aber gut. Ähm, ist halt alles sehr verkürzt dargestellt,
35:40
und äh dann laufen sie eben durch diese Wildnis und versuchen eben nach Hause zu kommen und ähm äh,
35:47
und werden halt äh Freunde, beziehungsweise werden nicht Freunde, sondern der Hund, der der Wolf wird eben in gewisser Weise zu seinem Hund.
35:55  Stefan
Ja.
35:57  Christoph
Soweit so gut. Äh.
36:02  Stefan
Taugt das, kann das was?
36:05  Christoph
Also das kann grundsätzlich schon was, ja? Ist also ist,
36:13
Das funktioniert in als diese Geschichte, ja? Das ist ja im Endeffekt eine eine relativ schnell erzählte, einfache Geschichte,
36:23
ähm
36:24
die auch ja nicht so wahnsinnig viel Überraschung bereithält. Also es ist ja eigentlich klar, wie es wie es verläuft und wie es endet. Ja, also gleich am Anfang als dieser verletzte Wolf neben ihm liegt,
36:35
Ähm und er sich dessen annimmt, äh ist ja klar, wie das, wie das weitergeht, gell? Also, dass die sich anfreunden werden in irgendeiner Weise, ist ja überhaupt nicht überraschend. Ähm und das dann eben das Ganze,
36:47
im Endeffekt dann um die Domestikation des des Wolfs geht ist ja im Endeffekt auch klar, ja? Ähm,
36:57
Und das ist auch gut erzählt, ja? Also die diese Story ist geradlinig und und gut erzählt, ist auch sehr berührend. Ich habe auch geweint. Ähm also auch wenn sie vorher sie weiß, das macht nichts. Es gibt ein paar Sach.
37:10  Stefan
Es ist droht die ganze Zeit ein Aber.
37:13  Christoph
Ja, es gibt ein paar Sachen, an denen ich mich schon ein bisschen reibe, muss ich sagen. Ähm da ist einmal,
37:21
Ich muss sagen, daran treibe ich mich sogar noch am wenigsten. Die Tiere sind alle animiert. Auch der Wolf,
37:27
die sind unheimlich gut animiert. Also es das es fällt einem schwer. Man muss sehr genau hingucken, um zu sehen, dass der Wolf kein richtiger Wolf ist, kein trainierter Wolf oder ein Hund, sondern dass es ein irgend irgendwie Motion Capture oder sowas ist. Ähm,
37:45
Also hat mich doch manchmal, ich meine, das ist jetzt die Technik ist jetzt soweit, dass es einem schwer fällt, den Unterschied zu sehen, aber wenn man ihn dann sieht, haut er dann eben plötzlich raus und da denkt sich so, okay, was soll das denn jetzt? Ja, war.
37:57  Stefan
Okay, ja, ja, ja.
37:58  Christoph
Warum grinst denn der Grins denn der Wolf jetzt, ja? Oder also übertrieben sagt er so, ja oder was hat denn der für eine Mimik jetzt? Das ist doch keine keine Wolfsmimik.
38:06  Stefan
Genau, das ist doch dieses, wenn's wenn's zum genau ist, zu nah dran, irgendwie stimmt was nicht, ja, okay.
38:11  Christoph
Mhm. Obwohl ich das Gefühl habe,
38:14
Das ist halt jetzt schon wieder so dran, so nah dran, dass es aus dem schon wieder fast raus ist. Also seltsam irgendwie.
38:21  Stefan
Mhm. Aber.
38:22  Christoph
Aber ja ähm aber auch die anderen Tiere, gell? Die Höhen, die Geier, die Fische, ist halt, es sind alles animierte Tiere. Bei den Hyellen sehe ich's ein, weil's halt die in dieser Größe auch äh,
38:34
Ja und nicht nicht äh animierbar, ja? Also ist ähm nicht nicht äh nicht trainierbar. Ähm.
38:43  Robert
Ein Spruch, aber redet weiter.
38:46  Christoph
Sind auch Tiere drin, die dies heute gar nicht mehr gibt. Aber gut.
38:50  Stefan
Ja gut, ja okay, dann.
38:52  Christoph
Ja, also das ist so geschenkt. Also von mir aus ist halt eine eine Geschichte, die in einer Zeit spielt mit äh Tieren oder mit Wesen oder mit,
39:02
Tieren infektiv, die es heute nicht mehr gibt und oder nicht mehr der Art gibt oder ähm da finde ich's legitim, dass man sagt, okay, dann mache ich halt einen einen Film, der zum Teil animiert ist und zum Teil real, ja, ist okay. Ähm,
39:18
aber,
39:20
Was mich gestört hat, war die Kleidung ähm.
39:23  Robert
Hätte man nicht mit einem Schäferhund, den man so ein bisschen verändert irgendwie durchkommen könnten oder so.
39:27  Christoph
Vielleicht haben, vielleicht ist es das, vielleicht ist es das, ich weiß es nicht genau, wie sie es gemacht haben. Ähm.
39:32  Robert
Oder so ein Wolfshund oder so, da gibt's auch welche, die fast genauso aussehen.
39:35  Christoph
Ja, ich meine, ich meine auch, wahrscheinlich hätte es weniger gestört, wenn man einen Hund genommen hätte, der sehr wie ein Wolf aussieht, aber dann, dass man sieht, es ist ein richtiger äh richtiges Tier, ja. Es ist es ist gar nicht Computer,
39:50
Hätte einen wahrscheinlich weniger rausgebracht, ja, kann sein. Ähm,
39:55
Kleidung. Kleidung und Sprache sind so zwei Sachen, die mich gestört haben ein bisschen. Ähm,
40:03
Das war mir zu modern. Also die die tragen Kleidung mit,
40:08
Ja natürlich, die, ist alles Leder und so, ja. Leder und Fell,
40:14
Aber die haben halt Kapuzen, die heute auch an einem Anorak dran sind, ja? Also wenn du sagst so, das ist einfach nicht wahrscheinlich, dass vor zwanzigtausend Jahren die Mode schon so genau so war, wie jetzt. Ähm.
40:25  Stefan
Ach so, äh.
40:26  Christoph
Natürlich, das ist das sind keine keine Nähte, die eine Nähmaschine genäht hat. Logisch, aber vom Schnitt her, ja? Das ist halt,
40:35
ist nicht mal nicht mal neunziger so und das ist halt ja dieses Jahrzehnt. Ähm,
40:43
Und ich dachte so, nee, also schafft ihr es nicht, da eure, eure Kostümbilder einen Schritt zurückzutreten und zu sagen, nee, wir machen jetzt nicht aktuelle Mode, die halt aus aus Leder ist, sondern,
40:58
Macht halt irgendwas anderes, ja? Also.
41:00  Stefan
Sie hätten sich hier irgendwas ausdenken können. Es war ja keiner dabei. Es gibt keine Bilder, es gib.
41:04  Christoph
Doch Beispiele. Ja genau, wenn sie sich einfach ein Fell um die um die Schultern gehängt hären, hätte, hätten oder weil sie vorne zusammengebunden hätten, ja, wäre wahrscheinlich, ja oder wäre sicher auch nicht äh akkurat gewesen, aber wer hätte halt nicht nach der heutigen Mode ausgesehen, also.
41:18  Robert
Ja, es stimmt, ich habe gerade so ein paar Bilder in der IMDB geguckt, so die Schulternaht oben und die,
41:23
der Schulter und dann in der im Übergang zum Arm genauso wird heute eine Jacke genäht. Äh, äh, ja, jetzt weiß ich was du meinst und dann dieses dieses Fell am Rand der Kapuze, was ja vor.
41:33  Christoph
Ja genau, ja.
41:34  Robert
Massiv modern war? Ja, ich meine, natürlich haben die haben die Tierfälle benutzt, aber am Rand der Kapuze zufällig nur am Rand und äh mhm genau.
41:43  Christoph
Ja, genau. Ah, warum macht ihr sowas
41:48
Ja und was Sprache angeht auch ähnlich ähm wo ich allerdings sogar noch ein Zugeständnis machen kann und sagen kann ja okay wir wissen nichts über die Sprache von damals. Wir wissen gar nicht auf welchem wie detailreich die gesprochen haben und so, was ich auch.
42:02  Robert
Eine Sekunde, eine Sache,
42:04
Die Fußsohlen, die Schuhsohlen von seinem Schuh haben Profil. Und zwar eins, was vorne und hinten unterschiedlich ist. In der Mitte ist es so ein so ein, so, so ein Blogprofil und vorne sind es Streifen.
42:16  Stefan
Okay, ja gut.
42:18  Robert
Hochgradig wahrscheinlich, oder? Dass da jemand sich so, ah ja, wir machen hier mal so ein Profil und das muss vorne auf Eis grippen und hinten auf Waldboden.
42:26  Christoph
Ja, genau. Ähm,
42:32
wir wissen ja nicht so gut wie nichts über diese Zeit, gell? Wir das ist ja vorgeschichtlich ähm und zwar soweit vorgeschichtlich, dass wir also wir wissen ja wirklich,
42:41
wir haben da ein paar Höhenmaler rein, gell? Vielmehr haben wir ja aus der Zeit nicht. Ähm, wenn überhaupt.
42:47  Robert
Von wann ist Ötzi?
42:49  Christoph
Viel später, oder?
42:52  Robert
Okay. Ja, ich weiß es nicht.
42:53  Stefan
Achttausend Jahre oder sowas, oder? Kann es sein?
42:55  Christoph
Ja, ja, Ötzi ist glaube ich auf dem Neolitikum, gell? Also das ist schon ähm das ist ja hier noch vor der ähm da sind noch Jäger und Sammler, ne? Also vor der neolitischen Revolution. Ähm oder im Endeffekt ist es ja,
43:08
Wenn man so will und vorwegnehmen, ein Beginn der neolitischen Revolution mit Domesigation von Tieren. Ähm,
43:17
Aber ich glaube der Ötzi ist auf dem Neositik.
43:19  Stefan
Fünftausenddreihundert Jahre alt.
43:22  Christoph
Ja okay, das ist sogar tief aus dem Neolitikum, ja,
43:25
Ähm obwohl er natürlich von seiner Lebensweise auch äh sowas Jägersammlermäßiges hat, aber der kommt natürlich aus einer Welt, die äh schon eine ganz, ganz andere war. Ja, auf einem, auf einem, das ist ja die neolethische Revolution ist ja im Endeffekt,
43:39
finde ich, die die ganz große Revolution der Menschheitsgeschichte, ja? Also es ist ja, es gibt ja praktisch keine größere. Es gibt nichts, was die äh was die Menschheit mehr,
43:50
beeinflusst verändert hat als ähm die Entscheidung setzhaft zu werden und Gräser und Tiere ähm zu domestizieren, ja?
44:00  Robert
Unterschätzen wir mal das Internet ja.
44:02  Christoph
Ja, klar. Da reden wir mal in neuntausend Jahren nochmal drüber, gell?
44:07  Robert
Machen wir. Hier verabredet, ihr habt's Gehirn gehört, machen wir.
44:11  Stefan
Kann uns in neuntausend Jahren noch jemand hören, das wäre erstaunlich.
44:15  Christoph
Ja äh genau, aber was wir eben gar nicht wissen, ist, wie haben die Leute damals gesprochen und das äh und und über was haben sie gesprochen und wie,
44:23
Tief haben sie gesprochen. Also wie ähm über was haben sie sich Gedanken gemacht? Das ist natürlich extrem spannend. Äh das wissen wir auch,
44:31
Ja gut, das Neolitikum wissen wir wieder am Meer, aber ähm,
44:35
wir wissen nicht ähm zu welcher,
44:41
kognitiven Leistungen waren, die in der Lage, ne? Vielleicht haben die ganz viele noch gar nicht entdeckt oder ist so, ja, haben sie nicht,
44:48
äh hätten aber ja, wie wäre es, wenn man jemanden von damals in unsere heutige Welt holen würde? Ja, mal ganz abgesehen davon, dass er natürlich sich nicht zurechtfinden würde, weil alles neu für ihn wäre, aber,
45:00
Auf welchem Niveau wäre der? Ja, könnte man den mit der entsprechenden äh Entwicklung, frühkindlichen Entwicklung von mir aus auch äh irgendwie eine Hochschulbildung angedeihen lassen. Ich weiß es nicht. Keine Ahnung,
45:14
oder oder sind die waren die noch nicht so weit? Ich hab keine Ahnung,
45:18
so richtig weit ist natürlich niemand, gell? Natürlich kann man sich von damals irgendwelche Schädel und so anschauen, Größe und so, das ist aber, ja, so richtig sieht man den Leuten dann eben doch nicht im Kopf, gell? Ähm.
45:28  Stefan
Ja, so ein so ein Schädel von so einem Elefanten ist auch größer, aber ich habe dir noch keine höhere Mathematik machen sehen.
45:34  Christoph
Ja ähm weiß man nicht, aber,
45:40
der Film spekulierter insofern, dass er den Menschen die Menschen zwar,
45:48
so ein bisschen in einem gewissen Art von Ethno Kitch ihn schon ähm etwas in den Mund legt, was was so ein bisschen,
45:58
Alter tümlich wirkt oder natürlich vor Altertümlich klar. Ähm,
46:03
Prähistorische wirkt, aber eigentlich reden die modern, ja? Also zum Thema äh Leben nach dem Tod, Orientierung im Gelände ähm,
46:18
Lebensstruktur, Familienstruktur, Lebensablauf. Ja, das die sprechen da modern, also nicht nur,
46:26
dass sie klar, das müssen sie, damit wir den Film besser schauen kann. Sprechen sie äh unsere Art von Gramatik. Klar, das ist natürlich ist natürlich Quark, ja? Wir haben natürlich wie der Englischmarkt Deutsch geredet. Ist ja aber egal, ist ja geschenkt. Aber über was die sich Gedanken machen,
46:40
Das ist ähm,
46:42
kann sein, dass die, dass sie das haben, aber vielleicht ist es auch einfach zu stark unsere unsere Zeit reinprojiziert. Das war mir also es war mir ein bisschen zu modern alles.
46:50  Stefan
Ach so, dass dass da quasi schon die die Gedanken, die sich von uns aus gesehen altertümliche Denker, wie ein Aristoteles oder Platin oder so gemacht haben. Ähm dass die Sachen quasi schon verhandelt sind,
47:05
kommen aber aus seiner Sicht erst in sechzehntausend Jahren.
47:08  Christoph
Genau, bis dahin gehend, dass halt der Film heißt ja Alpha, das bezieht sich auf den Alphawolf und es erzählt halt der Vater,
47:17
dem Sohn erklärt ihm das Prinzip des Alpha Wolfs. Ja, was ja in der Theorie ist, ich weiß nicht, wie alt die ist, vielleicht hundert Jahre oder so. Ähm.
47:25  Stefan
Ja
47:27  Christoph
Keine Ahnung. Ist auf jeden Fall nicht alt, ja? Und da haben die sich garantiert keine Gedanken darüber gemacht und äh haben auch sicher,
47:35
Also dass dass sie das Wort Alpha, klar, das ist aus einer Sprache, die es da noch ganz, ganz lange nicht gab, das ist klar, das das ist aber geschenkt, ja? Von mir aus, obwohl's auch albern ist. Ähm,
47:44
aber dass sie überhaupt diesen Umstand, diese diese Thematik vom Alphawolf, ja? Also von dieser wie funktioniert so eine so eine Wolfsgruppe,
47:52
Also, sorry, das ist einfach so am Hahn herbeigezogen, dass die sich über sowas Gedanken machen und dass die das thematisieren,
47:59
zu einer Zeit, wo sie sich noch keine Gedanken über Ackerbau gemacht haben und über über Domästikation von Wölfen, aber sich schon über die Struktur in der Wolfsfamilie Gedanken machen. Also.
48:08  Stefan
Meinst du, dass hätte helfen können, vielleicht für die Jagd oder so, also jetzt nur mal so komplett hergesponnen
48:16
also weiß ich nicht zu wissen, was das Alphatier ist, um das zu isolieren oder wegzulocken oder sonst irgendwas, um dann in der Jagd erfolgreicher zu sein. Ähm,
48:26
dass man also weißt du so da gibt es einen und der ist ein bisschen größer, ein bisschen stärker und der ist irgendwie der Chef, so wie wir in unserem Stamm vielleicht auch einen Chef haben.
48:36  Christoph
Ihr dürft da hätte ich ja, hätte ich ja da hätte ich ja mit gekonnt, ja, wenn sie sagen, okay, das ist der Anführer von denen,
48:43
Der ist der wichtigste, den müssen wir platt machen oder so. Aber da wurde so über die Alpha-Thematik, gell? Also so das, dass du zum Alpha Wolf wirst, indem du so was du dann machen musst, um das zu werden und so, ja. Also es.
48:53  Stefan
Ach so, ach so. Ah okay, nee, dann hat.
48:56  Christoph
Reingegangen, ja?
48:57  Stefan
Ja, nee, euer, das ist ja Unsinn.
48:59  Christoph
Nee, nee. Genau, ist richtig unsinnig tief reingegangen. Also äh wo ich dachte so, ne Leute, jetzt warum? Ist doch überhaupt nicht nötig, nur damit ihr einen Titel für euren Film habt ähm.
49:12  Stefan
Es sind ja quasi aktuell na ja in also aus deren Sicht aktuelle Forschung.
49:17  Robert
Mich lassen diese Klamotten immer noch nicht los. Der hat eine er hat mir einen gestrickten Schal um, der hat einen gestrickten Schal um. Ich habe ihn mal gerade.
49:22  Christoph
Ist schlimm, gell? Ja, ja, ist schlimm. Ich glaube, der ist gewebt.
49:28  Robert
Nee, das sieht gestrickt aus. So sieht genauso aus, wie was meine Frau neulich angefertigt hat.
49:32  Christoph
Okay.
49:34  Robert
Und ich habe gerade mal geguckt
49:35
ähm äh in der ich zitiere die Wikipedia, weniger aus dem altorientalischen, noch aus dem antiken Hochkulturen sind echte Gestricke enthalten, auch indirekt weist nichts darauf hin, dass das Stricken in dieser Zeit bereits bekannt gewesen sein könnte.
49:51
Jahre.
49:52  Stefan
Me
49:53  Christoph
Meine, der war ich meine, er war gewebt, aber auch der Webstuhl ist noch ganz, ganz lange nicht erfund,
49:59
Also nee, nee, nee, nee, nee, nee. Also das das hat mich rausgebracht, muss ich sagen. Aber am Ende hat er mich doch berührt. Also es ist schon es ist halt eine,
50:10
so eine Roadmovie ähm Freundschaftsgeschichte,
50:20
Ja, ist berührend und schön, was uns wenig wenig Story, aber in schönen Bildern erzählt, also wenn man über diese diese besprochenen Unzulänglichkeiten hinwegsehen kann, ist das schon, also ist schon eine Sehempfehlung eigentlich, also.
50:34  Stefan
Okay. Und äh wenn du den jetzt mit der mit dem Wolf tanzt vergleichst.
50:39  Christoph
Kann man doch gar nicht vergleichen. Nur das ist das Wolf mit drin vorkommt ähm.
50:44  Stefan
Zemt ihr da nicht auch einen Wolf? Ich war, ich weiß schon gar nicht mehr. Weißt du, wann ich den geschaut habe.
50:50  Christoph
Ja, ja, tut er, hast du recht. Ähm in den Neunzigern?
50:52  Stefan
Ähm den habe ich geschaut, ja, als ich ähm in in äh Sprachfäden in England war und wir mit dem Schiff übergesetzt sind. Da haben die in dem Kino auf dem Schiff, haben die diesen Film gezeigt und da habe ich den gesehen.
51:07  Christoph
Sehr gut. Zweiundneunzig, dreiundneunzig.
51:10  Stefan
Zweiundneunzig, sowas, ja. Du warst doch auch da zu der Zeit.
51:15  Christoph
Ja, genau. Äh ich habe, es wird so eine ähnliches Erlebnis. Ich habe in Frankreich, als ich dort auf Austausch war, ähm habe ich der einzige Zeuge mit äh Harrison Ford geschaut auf Französisch natürlich,
51:30
und da ist er doch bei den armisch und die arme sprechen Deutsch. Das war super, weil ich da der Einzige war, der verstanden hat, was die Arme gesprochen. Und das haben nämlich die Franzosen dann nicht verstanden.
51:40  Stefan
Ach so.
51:42  Robert
Sehr gut. Ähm ich würde gerade mal bevor ihr zum nächsten Film abbiegt. Ähm noch eine Kapitelmarke dazwischen jagen wollen.
51:51  Stefan
Warte, warte, warte, warte, warte, ich habe mich gerade so hingelegt, dass ich nichts machen kann. Okay, nichts Kapitel.
51:55  Christoph
Hingelegt.
51:57  Robert
Wir wollen das eigentlich, eigentlich musst du das fotografieren jetzt und äh bei uns bei Instagram post.
52:02  Stefan
Mache ich gleich. Ja.
52:02  Robert
Instagram ist nämlich auch jetzt mein Thema. Kennt ihr Dien Schneider?
52:08
Siehste, aber das, der zähmt quasi äh Wölfe indirekt bei. Ähm bei ihm sind's nicht. Kennt ihr Steve Earvin?
52:17  Stefan
Kenn Steve Orkel.
52:21  Robert
Das auch ziemlich gut.
52:22
Steven Robert Erwin besser bekannt als der Crocodile Hunter Steve Erwin. Ähm war ja so ein Typ, der in Gondhabin Selig, der dann leider vorm Stingray äh niedergemacht wurde,
52:33
ähm in in der war so in den Neunzigern oder ja frühen zweitausendern so eine.
52:38  Christoph
Ja. Mhm.
52:39  Robert
So eine so eine australische TV-Personality Typ
52:46
immer irgendwie mit Krokodilen, der immer sich auf Krokodile geworfen hat, um die einzufangen und dann die Kamera ranzuholen und zu sagen, oh, hier ist das Krokodil und wenn man eben so den Mund zu hält, dann ist alles cool und so und jetzt muss ich nur, wenn ich versuche, wieder aufzustehen, muss ich irgendwie versuchen, davon wegzukommen
53:00
Und jetzt gibt es sozusagen die Rekalation, wenn du so willst von Steve Erwin.
53:04
Ist Dine Schneider. Ähm ich persönlich und wahrscheinlich die meisten Leute, die ihn jetzt von unseren Hörern hören kennen, äh werden ihn von Instagram kennen, da hat er geschmeidige acht Komma vier Millionen Follower,
53:14
und,
53:15
Der Typ ist eigentlich Schweizer und war da irgendwie mal Banker oder sowas und ist dann irgendwann nach Südafrika gegangen und hat ein so ein Wildlife-Sentury gegründet, wo irgendwie so so
53:27
wo irgendwie Tiere denen die irgendwie keine Ahnung aufgepäppelt werden müssen oder irgendwas. Ich weiß nicht so genau. Ähm
53:35
gehalten werden in in wirklich groß weiten Landschaften dürfen die da leben und werden aber irgendwie gefüttert wenn's drauf ankommt und,
53:43
im Wesentlichen sind es so Viecher wie Wölfe äh nicht Quatschwölfe, äh Löwen, Hyänen und ähm ja ähnliches Getier
53:53
und er ist so so ein bisschen wie Siegfried und Reu, kommt er auch so ins in die Erinnerung, so er spielt halt mit denen. Er geht da rein und ist
54:02
ähm er benimmt sich immer so und er erklärt das auch in seinen Videos viel, er benimmt sich immer so als als ob er Teil dieser
54:09
wie heißt das bei Löwen, eine Familie, eine eine Rotte, nein, das ist Milch.
54:15
Wir, wie heißt das denn? Also so eine so eine, so eine, so eine Löwenherde. Rudelherde Dingens wissen schon,
54:23
Schnuffis und und da ist da ist er Teil davon.
54:25  Stefan
Schnuffis.
54:26  Robert
Und er erklärt dann halt auch immer in den Videos ähm Rio oder sowas, ne?
54:35  Christoph
Delfine, oder?
54:37  Robert
Ja, kann auch sein. Genau, dann ist es ein Schwarm, nennen wir es einen Löwenschwarm. Und ähm äh die,
54:45
Du hast du hast gerade Fische ins äh Lärm. Delfine und.
54:47  Stefan
Vielleicht ein Löwenschwan?
54:48  Christoph
Fisch. Delfinfische meinst du?
54:51  Robert
Wichtigen Elfinfische äh jetzt also mal zurück zurück zum Thema.
54:53  Stefan
Was war wo sind wir? Okay, kannst du nochmal, kannst du mich, ich hab irgendwie, also ich hab glaub ich nicht aufgepasst, vielleicht geht's anderen Hörern auch so.
55:01  Christoph
Wie heißt die Kapitelmarke.
55:02  Stefan
Worum geht's? Worüber reden die jetzt gerade.
55:05  Robert
Es geht um, es geht um ein Christoph hat angefangen von dem Typen, der einen Löwen zählt. Also habe ich jetzt einen Typen, der äh äh nicht.
55:11  Christoph
Wolf.
55:12  Robert
Wolf, ja genau und ich habe jetzt einen Typen, der in echt ähm mit mit Löwen spielt.
55:17  Stefan
Aber wir waren auch noch bei Kevin Kostner.
55:20  Robert
Ja, so ungefähr sind jetzt halt nur Löwen in meiner Kapitelmark.
55:22  Christoph
Also Löwen nennt man das üblich nicht. Rudel habe ich gerade gegoogelt. Liv.
55:27  Robert
Und ähm es ist wirklich beeindruckend. Also der geht dann halt echt rein
55:30
und und und spielt mit denen. Da kommt dann halt ein ausgewachsener männlicher Löwe, der da irgendwie der der Heeresführer ist von denen. Ähm kommt auf ihn zugerannt, in vollem Lauf, weil er sich freut, ihn zu sehen und springt ihn an.
55:43
Und und er stellt sich dann halt schon so in der Erwartung, dass der ihn jetzt halt, dass ihm jetzt so ein hundertzwanzig Kilo Vieh anspringen wird
55:49
stellte sich in so eine in so entsprechende Position, wo er sich versucht mit seinem hinteren Fuß so ein bisschen im im Gelände abzustützen und dann springt in dieses Viech frontal an, weil es sich freut, ihn zu sehen.
55:59  Stefan
Löwe hat aber mehr als hundertzwanzig. Ja, egal.
56:01  Robert
Ja, keine Ahnung. Und dann und dann kämpft er ein bisschen mit dem, so so ein freundliches Kappeln, wie sich, wie es Löwen auch untereinander machen, weil er halt sich versucht, so zu benehmen, als wäre er Teil dieser Gruppe und dem halt das zu geben, was der von ihm erwartet,
56:14
und dazu gehören dann auch so Sachen, da hat er einmal ein Video gemacht. Ähm Löwen lieben es wohl sich gegenseitig so äh reaktions,
56:23
testmäßig ähm zu zu erschrecken und zu ärgern,
56:28
ähm und dadurch die die springen sich mal von hinten an, wenn der andere es nicht erwartet oder so und gucken mal, ob denen seine Reflexe noch funktionieren. Und dann macht ihr das halt bei einem Men.
56:35  Christoph
Die würde ich jetzt nicht kommen bei einem Löwen.
56:37  Robert
Bei diesem männlichen Riesenlöwen mit dieser riesigen Mene geht er halt hin und springt ihm von hinten auf den Rücken. Während der da so schläft oder irgendwie am Wasser locht,
56:45
oder so, er kommt halt von hinten an, springt ihn an. Der kriegt natürlich einen mordsmäßigen Schreck und versucht ihm erstmal eine
56:50
Zimmern und er ahnt halt irgendwie, wie das geht und so. Und dann dann gibt's auch ein Video, wo er mal so zeigt, nachdem er so mal eine halbe Stunde bei den Löwen drin gewesen ist, wie er dann aussieht und nimmt halt mal sein T-Shirt hoch und ähm,
57:03
passiert halt regelmäßig, dass die mal mit einer Kralle dann doch mal durchs T-Shirt durch und durch die oberen sechs Hautschichten ähm und,
57:10
der sieht halt aus wie Bruce Willis am Ende vom ersten Stück langsam teilweise. Aber äh das ist halt so, das ist der Preis äh to Pay,
57:19
sind für dich beeindruckende Videos.
57:20  Stefan
Iffung hilft.
57:23  Christoph
Du hast ja auch mal eine Katze gehabt äh Bob. Äh mit der kann man ja auch so kappeln
57:27
fudieren auch so mit ihren Krallen auch so spielerisch und die verletzten einen auch ein bisschen, ne? Häufig. Und wenn du jetzt das Gleiche eben vorstellst in halt hundert Mal so groß
57:39
Ist beängstigend.
57:41  Robert
Gut, meine Katze war auch ein Psychopath, aber äh,
57:44
auf ähm auf YouTube gibt's noch, ähm, gibt's noch Videos davon, wie sie dir eine reinzimmert, ne?
57:49  Stefan
Die wurden mir neulich empfohlen.
57:51  Robert
Immer gut.
57:52  Stefan
Ja, so ähnlich Dienstschneider heißt der.
57:53  Christoph
Ja gut, ich meine.
57:56  Robert
So heißt er und man sollte ihm auf Instagram folgen.
57:58  Stefan
Ich hab ich hab jetzt nämlich gerade ein Instagram-Beitrag gemacht wie ich mich zurückgelehnt habe und hab ihn dabei verlinkt, das heißt ihr könnt das jetzt,
58:06
schon sehen, während die Sendung noch läuft, wir sind gerade bei achtundfünfzig Minuten, also. Wer das jetzt sieht, also über ihr wisst schon.
58:14  Christoph
Solche Typen sind natürlich ähm das ist ja alles andere als unkontrolliert, was er da macht, gell? Das ist ja die wissen einfach unheimlich viel eben über so ein soziales Gefüge bei einer bestimmten Tierart oder vielleicht auch.
58:28  Robert
Höhen hat er da auch. Also Hühner hat er da auch und mit denen kuschelt er auch.
58:31  Christoph
Super spannend. Ähm,
58:35
und das ist wahnsinnig beeindruckend und halt unheimlich viel Fachwissen und und eben nicht unkontrolliert und auch das Risiko ist nicht so groß, wie es aussieht, aber man muss schon sagen,
58:50
zum Teil enden sie am Ende dann eben wie Steve Urwing, gell? Der war auch.
58:53  Robert
Nicht nur Steve Oerving, ja? Steve Urbing war so ein Typ und dann eben auch äh ich habe vorhin Sigrid Roy gesagt und der eine Typ ist ja auch sitz im Rollstuhl, glaube ich, ne? Wegen wegen Tiger.
59:01  Stefan
Mehr. Der ist jetzt vor kurzem.
59:02  Christoph
Ist mittlerweile gestorben.
59:03  Robert
Okay, aber der saß dann im Rollstuhl wegen dieses Tigerangriffs. Von dem Tiger, den er irgendwie jahrzehntelang äh kannte und und ja genau.
59:11  Stefan
Alles, klar, die haben ja mit denen zusammengewohnt quasi.
59:15  Robert
Also ja, es ist den Gedanken diesen den Gedanken hatte ich.
59:17  Christoph
Ende bleibt's doch gefährlich.
59:19  Robert
Ja, den Gedanken hatte ich bei Dine Schneider halt auch so so man will das ja nicht denken, aber irgendwie man sieht diese Videos und denkt sich ah die Leute vor dir, die damit berühmt geworden sind, die sind teilweise übel geendet, aber,
59:34
Ähm.
59:34  Stefan
Also der die wollen denen ja nichts Böses an der Stelle. Aber ist halt dann doch irgendwie ein Tier drin und äh.
59:40  Christoph
Aber das weiß er ja auch. Also das ist ja.
59:43  Stefan
Ja klar, er geht das Risiko einer verdient damit sein Geld und ja, der wird wahrscheinlich eine andere Risikolebensversicherung haben als wir mit unseren Computerjobs ähm euer Grill, ja gut, den kriegst du vielleicht noch raus in den Matsch, das ist schon gefährlicher,
59:56
aber ja am Ende ist es halt, ja, was anderes,
1:00:01
Ja, ich ich bin jetzt auf auf der auf der anderen Seite ein bisschen froh, dass du doch nur einen Hühnerstall baust und kein Löwengehege kriegst auf ähm,
1:00:09
obwohl die eine Nachbarin, die würde sich freuen, wenn der Löwen,
1:00:15
Ach übrigens hier das sind meine neuen Löwen. Sie brauchen sich nicht über den Hahn zu beschweren.
1:00:22
brauchst du auch keine Angst haben vorm Fuchs, bist ein Abendessen.
1:00:26  Christoph
Stimmt. Gute Idee eigentlich. Löwen nur um die Hühner zu beschützen.
1:00:30  Stefan
Ich habe hier noch einen Löwen, der beschützt die Hühner.
1:00:36  Christoph
Genau. Ey, vor drei Tagen übrigens, gerade als der Regen angefangen hat,
1:00:41
geht doch morgens. Ich komme gerade gerade zum Frühstück runterkommen, steht diese gottverdammte Reihe in meinem Teich. Ich befürchte jetzt kein einziger Fisch mehr.
1:00:49  Stefan
Und erntet. Ja.
1:00:49  Christoph
Ja natürlich scheiß viel. Na ja.
1:00:55  Robert
In Ruhe, wer macht, wer macht, was was Reiher so machen.
1:00:56  Stefan
Ähm meine, lass uns nach der Sendung nochmal sprechen, meine Tante möchte vielleicht ein paar Goldfische loswerden, also so hier Fische.
1:01:05  Christoph
Ja, nehme ich immer. Die die der Reihe jetzt gefressen hat, die habe ich ja auch geschenkt bekommen. Da stand irgendwie.
1:01:11  Stefan
Lass uns nach der Sendung dann nochmal drüber quatschen, wer das gedealt.
1:01:14  Robert
Der Reihe, der Reiher hat sie auch geschenkt bekomm.
1:01:16  Christoph
Ja genau.
1:01:18  Stefan
Ja, sie hat jetzt ein Netz drüber, deswegen werden's halt nicht weniger, sonst wäre der Reiher nämlich auch regelmäßig da. Aber die hat da Fische drin, die sind vermutlich schon über, also fast dreißig Jahre alt.
1:01:29  Christoph
Ist mir eigentlich fast zu schade, um sie mal im Rayer zu schenken, aber.
1:01:32  Stefan
Die wirst du auch nicht kriegen, aber du kriegst halt die den Nachwuchs davon.
1:01:34  Christoph
Ah okay.
1:01:38  Robert
Vielleicht denkt sich der Reiher auch, nee, das ist zur Teilzeit, das Fleisch, das ich esse lieber die Jungen oder so, will die gar nicht, die Alten, weiß man nicht.
1:01:43  Stefan
Das sind das ein riesen Kois. Die sind äh fünfzig Zentimeter lang oder so. Also beeindruckend. Okay.
1:01:51  Christoph
Ja das das Problem ist unser unser Teich ist halt wieder extrem verdunstet,
1:01:56
also da ist das ist mittlerweile auch nur noch eine eine Pfütze im Endeffekt, eine flache Pfütze und ich dachte jetzt okay, es fängt jetzt eher zu regnen, da brauche ich ihn jetzt nicht irgendwie künstlich vorlaufen lassen, der der füllt sich jetzt von alleine wieder, aber
1:02:08
damit, dass der Reihe natürlich genau das jetzt noch nutzt, um ihn um die rauszufangen, habe ich nicht gerechnet, na ja,
1:02:14
ist, wie sie ist.
1:02:16  Robert
Und die Fische können nicht sprechen. Die lagen da so auf der Seite in dem flachen Wasser, weil sie aufrecht nicht mehr rei.
1:02:20  Christoph
Ganz so flach ist es nicht.
1:02:22  Robert
Immer gerufen, so, der Reiher, der Reiher macht irgendwa.
1:02:25  Stefan
Oben, da oben, da oben, da oben, da oben, da oben, da, da.
1:02:30  Christoph
Äh genau.
1:02:32  Stefan
Also nachdem jetzt auch deine Fische weg sind, Achtung, sprichst du jetzt über oh.
1:02:39  Christoph
Oh.
1:02:40  Stefan
Und ich schütte mir noch weiter Antika Formula ein, weil die restlichen Zutaten habe ich nicht mehr.
1:02:45  Robert
Ich habe, ich habe auch einfach puren puren äh hier Katzenpissen, Dings, Treu, Revieres nachgefüllt. Also, Christoph, du bist jetzt on your.
1:02:50  Stefan
Christoph? Mehr Bier.
1:02:54  Christoph
Äh was Bier? Ja äh.
1:02:55  Stefan
Wieso schütte ich das eigentlich in Jiga, wenn ich eh einfach beliebige Mengen nehme.
1:03:02  Robert
Es ist so diese Barkeeper-DNA. Man kann nicht anders.
1:03:05  Stefan
Ist halt ein dicker da, der.
1:03:08  Christoph
Ähm ja.
1:03:11  Stefan
Wermutkammer pur trinken oder muss man das mit Wasser verdünnen.
1:03:14  Robert
Nee, Eiswürfel macht sich gut, aber kann man auch gut trinken.
1:03:16  Stefan
Eiswürfel habe ich noch drin. Also ich trinke ja so schnell, dass die nicht.
1:03:19  Robert
Das trinke ich regelmäßig mal so vorm Essen oder so und mal wer Mädchen mit mit Eis.
1:03:24  Stefan
Zum Kochen, gell? Ideal, kann man auch noch einen Schluck in die Tomatensoße machen. So.
1:03:28  Christoph
Eiswürfel kommen übrigens auch in dem Film vor, den ich in der Serie meine ich.
1:03:31  Stefan
Entschuldigung zwei haben sich betrunken und der Christoph versucht einen Film zu erzählen. Ja, sorry. Du hast nur noch zwei vor dir.
1:03:38  Christoph
Also nicht ein Film, sondern eine Serie. Ähm drei habe ich noch vor mir. Also äh.
1:03:51  Robert
Mir bei Netflix dauernd hingehalten, was was.
1:03:53  Christoph
Ja, es ist auch fantastisch, soll man schauen, um das mal schon vorwegzunehmen. Ähm das ist eine Netflix-Serie mit Hillary Spring als Hauptdarstellerin. Ähm die sich,
1:04:05
in von einer nahen,
1:04:07
in in einer nahen Zukunft mit der ähm ersten bemannten Maßmission äh befasst,
1:04:17
ähm eine internationale Gruppe von Astronauten, Taikonauten, Cosmonauten. Ähm,
1:04:27
fliegt. Erstmal zum Mond und von da dann,
1:04:34
zum Maß weiter und diese Serie ich glaub zehn Folgen behandelt eben diese gesamte Reise,
1:04:43
und ähm mit den üblichen,
1:04:49
Ne, üblich eigentlich nicht ähm also folgende Themen sind Thema. Einmal ähm wie ist das,
1:05:00
Wenn man so lange unterwegs ist und seine Familie verlassen muss, gell? Und und zurücklassen muss. Am Anfang haben die dann noch ganz.
1:05:07  Stefan
Eine One Way Mission oder.
1:05:09  Christoph
Nee, nee, einen Putzwillen. Das ist schon, das ist realistisch gemacht, gell? Also eben oder möglichst realistisch, ja?
1:05:15  Stefan
Es gibt ja auch Überlegungen äh Maßwand mischen. Also die bauen dann auf und so.
1:05:22  Christoph
Ja, wenn ich von Amerikanern, oder? Also kein keine realistischen, also keine NASA-Mission, ist 'ne NASA-Mission,
1:05:31
Ähm,
1:05:32
Nee, nee, so wie wir uns das auch vorstellen würden, wie das realistisch wäre, dass das wäre, ja? Also die eben gerade deswegen auch, äh, dass sie erstmal zum Mond fliegen, dort auf einer Mondstation ähm,
1:05:46
Nochmal Zwischentanken und von da eben dann losfliegen, dann mit einem äh,
1:05:52
einem Schiff oder mit einem, ja, mit einer Rakete im Endeffekt die äh so so Schwerkraftelemente hat, also solche die die ähm,
1:06:04
Na, die Unterkünfte, die Mannschaftsunterkünfte werden so praktisch aus dem Schiff raus an so einem Arm,
1:06:14
rausgefahren und kreisen immer um das Schiff rum, um die Achse, um eben eine künstliche Schwertkraft zu erzeugen,
1:06:20
haben wir natürlich alles schon mal gesehen, ja, sind X-Bands zum Beispiel. Aber das sind ja auch tatsächlich die Überlegungen, wie wie mach.
1:06:26  Robert
In zweitausendeins im Weltall? Also, ein bisschen früher.
1:06:28  Christoph
Ja oder da, genau, ja. Ähm.
1:06:31  Stefan
Vor zwanzig Jahren. Oh.
1:06:34  Robert
Eins in den Siebziger.
1:06:35  Christoph
Weil das.
1:06:36  Stefan
Ja
1:06:37  Christoph
Weil das ja auch sinnvoll ist, dass also dass das,
1:06:40
So wird man das dann halt auch wohl machen müssen, ne? Weil wenn man halt irgendwie drei Monate äh zum Maß fliegt ähm
1:06:47
und halt die ganze Zeit schwerelosigkeit gehabt hat, dann steigt man halt am Maß aus und kann halt nicht mehr laufen, ne.
1:06:53
Ist halt blöd, deswegen ist es nicht so schlecht, wenn man ein bisschen Schwerkraft auch unterwegs hat. Ähm also deswegen wird man sich über sowas auch Gedanken machen müssen und machen,
1:07:02
Und ja, dann wie ist das die die Familie zurückzulassen? Wie ist das dann, dass man
1:07:11
noch Familie, noch Kontakt zur Familie hat, der dann immer schwächer wird und immer, ja und immer, immer, immer, immer, immer, immer loser wird, weil irgendwann kannst du halt nicht mehr eins nicht mehr Facetime oder so was machen, weil du halt zu weit weg bist, gell? Das geht halt dann nicht mehr. Ähm.
1:07:24  Stefan
Was ist denn, was ist denn die Laufzeit zum Maß von Signalen.
1:07:30  Christoph
Ich glaub so eine irgendwas zwanzig Minuten oder sowas. Also sagen die jedenfalls, ich weiß nicht, ob das stimmt, aber ich glaube sowas nimmt zwanzig Minuten halbe Stunde oder so was.
1:07:38  Robert
Aber da war zum zur zur Sonne sind's acht Minuten oder sowas, ne? Also es kann nicht so wahnsinnig weit sein.
1:07:42  Stefan
Und die stimmt zu dem.
1:07:45  Christoph
Dann kann's eigentlich nicht Sinn.
1:07:46  Stefan
Waren's achtundzwanzig Minuten. Das haben die noch in bei dem Dings erzählt als Führer der Esau war. Ja, bei der Nase. Esa waren.
1:07:53  Robert
Ja, da hatten die Leute schicken sich doch heutzutage hier auf der Erde schon WhatsApp Sprachmessages hin und her mit äh äh wo dann so Asynchron drauf reagiert wird. Die sind doch, das die sind alle vorbereitet dafür, das ist kein Problem.
1:08:06  Stefan
Okay, also die sind unterwegs, wir quatschen doch zu viel rein, merke ich.
1:08:10  Christoph
Genau, die sind unterwegs und die haben natürlich dann auch klar kommen Probleme auf die zu, häufig Krankheiten, also es so Krankheit spielt ein,
1:08:21
große Rolle in der Serie, sowohl auf der Erde, also die zurü,
1:08:25
blieben zurückgelassenen, haben dann plötzlich Krankheiten ins Krankenhaus und schlimme Krankheiten und so. Äh wie ist das für einen, der gerade auf dem Mond sitzt und und sich darauf vorbereitet jetzt zum Maß zu fliegen, ja? Überlegt er jetzt äh
1:08:38
jetzt irgendwie mein Ehemann ist jetzt irgendwie kommt's ins Krankenhaus, hat 'n Schlaganfall, äh, muss ich jetzt zurück zur Erde oder fliege ich doch zum Maß, gell? Also, was macht das mit einem sowas?
1:08:48
aber dann eben auch an Bord, ja dann dann bricht eine eine ansteckende Krankheit aus und und,
1:08:55
Ja oder sie haben so so Krankheiten, die typisch sind fürs fürs All. Ähm und ja und müssen halt damit dann fertig werden,
1:09:05
äh ist sehr spannend, sehr aufregend, sehr gut gemacht, sieht super aus. Ähm,
1:09:14
Ist auch sehr berührend. Also hab hart geweint. Ähm ja. Ziemlich cool,
1:09:25
sehr, sehr zu empfehlen. Äh eine Sache, die die so schon ein bisschen outdated ist, ähm.
1:09:34
Wir wissen ja mittlerweile durch Corona relativ viel über über Mundschutz,
1:09:43
Version ähm viel mehr als wir vor einem halben Jahr oder vor einem Jahr wussten oder also als die meisten wussten, also die die meisten hatten vor einem Jahr noch nichts von FFP zwei und drei gehört. Ähm.
1:09:57
Ich find's ein bisschen lustig, die die haben eben eine Krankheit, also eine ansteckende Krankheit an an Bord, pfeiffiges Drüsenfieber. Was halt echt gefährlich ist, wenn du,
1:10:06
irgendwo zwischen der Erde und im Maß bist und das wird auch thematisiert, dass die sich da auf keinen Fall anstecken wollen und dass das da eben Quarantäne und so. Ist natürlich total schwer, gell? Wenn du auf so einer, in so einer,
1:10:18
Kapsel bist. Ähm,
1:10:20
Und die tragen halt einen Mundschutz und das ist aber halt nicht viel mehr als diese albernen Prallschilde, die man jetzt manchmal bei diesen Komplettidioten sieht, die so, also es ist nicht dieses Ding, was man ans Kinn hängt und wenn man dann oben drüber spuckt im Endeffekt, aber es ist halt so ein,
1:10:35
So ein transparentes Schild Visier vor dem Gesicht, was an der Seite nicht mal anliegt, ne? Also so Erosol geht lustig überall hin, wo man sagt, okay, wenn ihr Corone schon.
1:10:49  Stefan
Ja?
1:10:50  Christoph
Genau, grade schön. So, wenn ihr schon Corona erlebt hättet, hättet ihr das garantiert anders dargestellt, weil es echt schlecht ist, es so darzustellen. Und das weiß halt jetzt jeder oder achtzig Prozent wissen halt, dass es.
1:11:00  Stefan
Mhm. Bis auf die Deppe.
1:11:04  Christoph
Da gibt's ein bisschen auf die Deppen, das ist ein totaler Mist, ist das so zu machen und dass halt diese diese hoch,
1:11:10
hoch Science Nerds, NASA-Spezialisten das so machen, sehr unwahrscheinlich.
1:11:19  Robert
Tja. Aber gut, das konnten sie nicht kommen sehen, weil.
1:11:25  Christoph
Nee, das kannst du nicht kommen sehen.
1:11:26  Robert
Was kommen sehen, aber sonst äh äh die die halt nicht.
1:11:30  Christoph
Arzthalt initiiert, ja.
1:11:33  Robert
Das hast du jetzt gesagt. Okay, ähm.
1:11:37  Christoph
Das war der Hildmann in mir.
1:11:39  Robert
Bitte nicht, ich möchte nicht, dass ein Hildmann in dir ist.
1:11:43  Stefan
Es wird immer besser hier, was passiert denn hier.
1:11:47  Christoph
Ich habe meinen Kollegen äh übrigens gar nicht gefragt, äh ob das IPA auch vegan ist. Oh, das hätte ich vielleicht tun sollen, hm? Äh als der Hildmann in mir hätte. Naja, da hilft man in mir, hätte das tun sollen.
1:11:58  Stefan
Aber wenn's nach Reinheitsgebot gebraut ist.
1:12:03  Robert
Ja, dann ist das so weitgehend wahrscheinlich, ok.
1:12:05  Stefan
Oh, da kann man da da habe ich neulich Veganer mitgetreut, als ich ihnen von den Hefe, die ich ihnen erzählt habe.
1:12:10  Christoph
Gut. Äh äh aber.
1:12:16  Stefan
Glaube ich auch so. Ja, aber wie es mit Brot so? Ja, Brot ist doch, ist auch hier Mehl und eher bei Hefe, die Hefetierchen, das kann sehr wohl. Auch wenn die, wenn man die nicht sehen kann so.
1:12:22  Christoph
Oh, wie gemein. Mist.
1:12:25  Stefan
Ne ist ein Pilz. Ah ja, hm, blöd. Ach ja.
1:12:30  Christoph
Wie gemein. Äh ja, was wollt ihr noch wissen zu Whey?
1:12:36  Robert
Ähm wie viele Folgen, wie lang und ähm endet das auf dem fiesen Spoiler und wird dann am Ende nicht fortgesetzt und dann sitze ich da.
1:12:44  Christoph
Also, klassische äh Netlix-Flänge, zehn Folgen A fünfundvierzig Minuten. Ähm es endet nicht auf dem Spoiler. Ähm aber es ende.
1:12:58  Stefan
Ja
1:13:00  Christoph
Ich habe verstanden, was du meinst. Äh nicht auf dem Kliff hänge, aber es endet schon so, dass ich sofort danach, also man hat so Lust weiterzuschauen. Also ich habe sofort zur Theresa gesagt, ja, ich will jetzt weiterschauen,
1:13:12
es ist so ähm nee, ist schon abgeschlossen, ja, also um das zu spoilern, sie fliegen halt bis zum Maß,
1:13:19
Das ist die Story von der ersten Staffel. Sie fliegen bis zum Maß. Ähm und sie gehen auch nicht drauf, ja? Also sie, die landen noch auf dem Mars. Ähm,
1:13:29
aber man will jetzt natürlich sehen so okay, wie ist jetzt aber das Leben auf dem Mars? Wie, wie leben die dann, also die, das ist irgendwie so geplant, dass die dann ich glaub,
1:13:39
Ja oder sogar länger noch auf dem Mars bleiben? Entschuldigung und dann wieder zurückfliegen. Ähm und da ist natürlich klar Raum für, wenn man mindestens noch zwei Staffeln, ne? Die äh auch hoffentlich kommen, aber,
1:13:52
Es ist schon so, man kann es schon auch abgeschlossen sehen, ja? Also es ist schon ein runder Abschluss, dass man sagt, okay die sind angekommen. Es ist gut gegangen. Ähm,
1:14:02
ja passt. Hm? Aber eigentlich will man weiterschauen. Also man hat richtig Lust, we.
1:14:08  Robert
Dann kriegen sich die äh die die Erdlinge mit den äh mit den Beltern in in auf dem Fremdenplaneten in die Haare.
1:14:15  Christoph
Ähm.
1:14:16  Robert
Dingsbums mit.
1:14:19  Christoph
Ja, stimmt. Spiel war das, war das hier, wo der mitspielt? Ach nee, das war die andere andere Serie. Oder wo spielt denn der mit? Nee, äh habe ich nachher noch eine, wo der mitspielt, oder? Fuck cool, war das denn.
1:14:31  Robert
Ja, ich glaube.
1:14:33  Christoph
Ach, ach nee, ach nee, äh nee, spielt nächste Woche mit.
1:14:39  Robert
Woche, ja, richtig, nächste Woche war's.
1:14:41  Stefan
Nächste Woche bei der Match- und Lederserie. Aus London. Ähm ich ich habe noch eine Frage. Hast du die Mail von der Isar gekriegt?
1:14:50  Christoph
Ja natürlich, bin schon angemeldet.
1:14:52  Stefan
Ja, ich nur nicht. Die Isar hat nämlich oder kann man sich dann noch anmelden, wenn man nicht dabei war,
1:14:59
Also für die, die es interessiert, es gibt wir haben ja schon mal das ein oder andere Mal über diese Sentinalmission Erdbeobachtungsmission gesprochen, wo ähm Christoph und ich und,
1:15:11
wir auch schon zusammen äh bei der Isar in Darmstadt zu Besuch war und jetzt mit Social Disneysing geht sowas natürlich nicht
1:15:19
Also solche Events wollen sie einfach nicht machen, was natürlich total verständlich ist, sind da irgendwie das halb Team bekraft und sei es nur in einer normalen Quarantäne. Ist halt schon blöd, wenn du da irgendwie Satelliten steuern musst,
1:15:29
Deswegen haben die für den Staat von Sentinal Ö sechs ist das gar.
1:15:35  Christoph
Einer von den Sechsern ja.
1:15:37  Stefan
Jetzt ähm ein ein virtuelles Event äh aufgerufen, das ist Mitte November erst. Irgendwie zehnter oder elfter, gell, sowas.
1:15:46  Christoph
Mhm. Läuft da, ja?
1:15:47  Stefan
Dann wenn Fasching nicht anfängt dieses Jahr. Ah wie schön. Und Entschuldigung,
1:15:53
und ähm,
1:15:56
Ja, da kann man sich anmelden und dann irgendwie virtuell mit den anderen zusammen an dem an dem Lounge-Event teilnehmen, was ich auch total cool finde,
1:16:06
Ja, wollte ich jetzt nur nochmal schnell sicherstellen, dass das auch, dass du das auch gekriegt hast.
1:16:12  Christoph
Na klar. Ja, lustigerweise habe ich.
1:16:14  Stefan
Auch mal angemeldet, oder?
1:16:17  Robert
Ich habe mich mal angemeldet, aber ich bin nicht genommen worden, gell?
1:16:20  Stefan
Okay, dann musst du mal gucken, ob du vielleicht auch von denen eine Mail gekriegt hast, je nach, also weiß nicht wie sehr sie das verteilen, vielleicht finden wir auf der deren Seite irgendwie was, dass man da mitmachen kann.
1:16:31  Christoph
Ich ich habe tatsächlich die Mail in dem Moment bekommen, wo wir gerade mit Way fertig waren. Das also noch keine zehn Minuten war die Serie abgeschaut. Da da habe ich diese Mail bekommen, also passende Hit, dass sie nicht kommen können.
1:16:44  Stefan
Okay. Ich ich habe ähm ich äh mich irgendwie für ein paar Isar-Newsletter ähm eingeschrieben und,
1:16:52
das kann mal wieder irgendwie so ein Flut von denen, die schicken dir irgendwie in meinem im Berg los. Da war diese Mail dabei, deswegen ich hätte die übersehen, wenn ich in der, weiß ich nicht, Facebook,
1:17:02
Gruppe und auf Twitter und überall alle losgegangen werden, so woah habt ihr schon eure Welt gekriegt, habt ihr eure Mail gekriegt, habt ihr euch angemeldet? Es geht los, geht los, geht los. Äh das schon, also diese Begeisterung für für,
1:17:14
Raumfahrt unter den oder Earth Groupies oder wie die ganzen Missionen alle hießen, ist geil. Also es ist so cool.
1:17:22
freue mich auch schon wieder dabei zu sein. Ich weiß auch gar nicht, wann der startet. Also Datum schon, aber nicht Uhrzeit, ob das wieder so eine.
1:17:29  Christoph
Nee, das weiß ich auch nicht. Ich glaube.
1:17:30  Stefan
Ultra Nachtschicht wird.
1:17:31  Christoph
Ja, ja, ist jetzt nachts.
1:17:33  Stefan
Ja? Ist ein Start äh mit mit äh hier mit einer Falken, oder?
1:17:39  Christoph
Ja, ja, geil, voll geil.
1:17:40  Stefan
Von SpaceX cool. Ach.
1:17:43  Christoph
Das ist richtig cool.
1:17:44  Stefan
Da sieht man vor allen Dingen viel mehr. Die haben ja noch viel mehr Video, das ist echt geil. Okay,
1:17:51
Entschuldigung, darüber wollte ich gar nicht reden. Du hast Curst geschaut, was das.
1:17:56  Christoph
Sag mal, habt ihr nichts geschaut.
1:17:58  Stefan
Ich habe Fußballmanager gespielt. Ich habe ja letzte Woche davon gesprochen und ich kann euch sagen, wenn ihr es noch nicht installiert habt,
1:18:07
lasst es. Es ist ein brutaler Zeitfresser. Es ist so umfangreich. Ähm man kann irgendwie
1:18:14
jedes, jedes kleinste Ding runtermanagen und hier noch gucken und dann die verkaufen und den Spielern noch einkaufen und das und die Aufstellung so machen, dann schiebst du den noch rein, ah, der ist ein bisschen erschöpft, vielleicht gönnst du dir mal eine Woche Pause und dann empfiehlt er denen noch das und dann,
1:18:28
Total geil, aber uhu, was ein Zeitfresser. Ich habe gestern kurz reinguckt und war dann um eins im Bett.
1:18:37
Deswegen hoffe ich, dass die Sendung heute nicht so lang geht, aber ist ja ganz gut, dass ich immer Sonderthemen einwerfe in die Mitte. Curse.
1:18:45  Robert
Also ich habe einen Kurs nicht geguckt, weil ich habe das Titelbild, nachdem du es in die WhatsApp-Gruppe geschrieben hast, habe ich auf ihm die B das angeguckt, habe ich diese Frau auf dem Cover gesehen und da war ich eigentlich schon desinteressiert.
1:19:00  Stefan
Wieso hat wälzt die sich im Matsch oder.
1:19:02  Robert
Nee, die ach, die hat da so ein Schwert in der Hand und dann guckt sie so ein bisschen wie so wie aus so einer Teenie-Vorabendserie und dann war ich abgetarnt.
1:19:09  Christoph
Damit bist du, triffst du schon ein Problem diese Serie.
1:19:14  Robert
Siehst du, Mama? Meine Intuition ist da gar nicht so übel oder wie.
1:19:16  Christoph
Nee, nee, voll vollkommen richtig. Ähm also Curst mit irgendeinem Untertitel, den ich vergessen habe, irgendwie die die Verstoßen oder die die.
1:19:25  Robert
Die Auserwählte.
1:19:26  Christoph
Die auserwählte ja von mir aus,
1:19:29
im Endeffekt ein Artusprolog, also Artus sage ähm,
1:19:37
und spielt in einem ja zeitlich finde ich schwierig verorteten äh Großbritannien,
1:19:47
Ähm oder britische Inseln oder wie auch immer sie damals gehießen haben, hießen sie ja nicht. Ähm,
1:19:56
Mit Figuren, die man zum Teil aus der Artuss sage kennt, ja. Ähm.
1:20:05
Also Merlin und Arthur zum Beispiel und Morgana und und noch ein paar andere. Ähm und zur Grundstory, also es ist die, es gibt ein,
1:20:18
ein Schwert der Macht, also im Endeffekt Excalibur, es wird zwar nie so genannt, aber im Endeffekt ist es Excalibur und äh das ist äh hier viel mehr als als in der,
1:20:29
Artus sages so oder als üblicherweise Arta ist das ein Zauberschwert, was über natürliche Macht hat, äh überhaupt sind übernatürliche Mächte, ist ein großes Thema
1:20:41
Und wer dieses Schwert hat, der ist im Endeffekt äh,
1:20:46
der der ist der der König, ja? Gut, das das ist ja bei der ähnlicher, bei der Art und sage, ist es ja eher ein Symbol, gell? Also wer dieses dieses Schwert hat, der der trägt dieses Symbol und ist eben König. Und äh hier wird dieses Schwert getragen von dieser
1:21:00
Jungfrau, Nimbol und ähm die kommt aus einem,
1:21:07
aus einer einem Volk oder einer Spezies muss man eigentlich sagen, äh die sich die Faynen und ähm,
1:21:15
eine der Parteien sind, die so.
1:21:19
Um die Macht dringen oder oder um die Vernichtung ringen oder nicht, ja? Ähm die Fay, das sind im Endeffekt so,
1:21:28
Ja, Feen sind's nicht, sondern das sind so
1:21:31
Irgendwelche halbmythologischen Fantasywesen, die irgendwie mit der Erde im Einklang sind und denen irgendwelche Hörner aus dem,
1:21:40
und oder die irgendwelche Schupp,
1:21:44
Körper haben oder keine Ahnung, die haben auch so mit mit Erdmagie und so was, ja, die können die die verborgenen Rufen, denen dann helfen, ja, dem die ihre Feinde
1:21:54
mit Wurzeln einschlingen, bla, bla, bla, bla, Fantasyquatsch-Fantasy-Quatsch. Ja, ihr könnt's euch vorstellen. Ähm so,
1:22:04
Sehr albern. Ähm so und aus diesem Volk stammt auch sie,
1:22:10
sie umgibt sich oder sie wird umgeben von so Getreuen, Arthur ist zum Beispiel einer davon und auch Morgana ist eine davon, die auch hier die Schwester von Arthur ist, was ja auch in der Artuss sage ist. Ähm,
1:22:24
dann gewann ist auch äh gehört auch dazu, ist auch ein Fake ähm der,
1:22:32
hier äh synonym, der grüne Ritter ist,
1:22:36
was lustig ist, weil in der Art ist eine der wichtigsten Geschichten oder Erzählungen oder Lieder in der Aussage ist, der Kampf von Gewang gegen den grünen Ritter, ja? Also da wurde praktisch wurden zwei.
1:22:48
Kontrahenten wurden zu einer Figur zusammengematscht, aber das ist eh in Kurse, so dass es vieles nicht so genau genommen wird. Ähm, da wird einfach einmal einmal groß die Soße umgerührt,
1:23:01
Ähm.
1:23:01  Robert
Wahrscheinlich nur ins Bayern bei und fährt.
1:23:03  Christoph
Ja ja genau und es die großen ähm,
1:23:08
Parteien sind eben einmal die Fay, dann die Kirche in Form von den roten Mönchen zum Teil auch der Vatikan, der ist dann so, es steht dann so ein bisschen im Hintergrund, aber die roten Mönche, das sind so eben so,
1:23:22
Extrem fanatische Mönche, also Krieger, Mönche äh die die nur ein Ziel haben, die Fay auszurotten, ja äh am besten alle auf dem.
1:23:31  Robert
Alles schön mit Tonsuren. Ich sehe das gerade in ihm DB.
1:23:33  Christoph
Ja, ja, genau, muss ja sein, ja, also krasse Schwertkämpfe und die haben einen Schwertkämpfer unter sich, der als Eisiger keine rote Kutte trägt, das ist der weinende Mönch, äh der ein ein wirklich,
1:23:47
Absurd übertriebene äh,
1:23:51
Antagonist ist ähm ja also krasser Schwertkämpfer. Ich muss sagen, seine Schwerkampfmoves sind schon ziemlich cool. Ich ich finde ihn eigentlich auch ziemlich cool, aber er ist halt so übertrieben, weil er eben auch der hat solche solche wie so,
1:24:06
wie wo Muttermale,
1:24:08
Im Gesicht, die halt aussehen, als würde er gerade irgendwie weinen, also braune, so braune Strieben, die aus seinen Augen kommen, ja? Er sieht halt weinend aus die ganze Zeit,
1:24:17
Obwohl er natürlich nie weint ähm und eben der derotloseste unter ihnen ist. Ähm völlig übertrieben, aber muss sagen, ist sogar eine der spannenden Figuren. Merlin finde ich ist,
1:24:30
ganz deutlich darauf angelegt, auch eine spannende Figur zu sein. Ich finde ihn aber so übertrieben,
1:24:35
geht vielleicht mir auch so, weil's dieser Schauspieler ist, das ist einer von diesen was dieses Gasgod.
1:24:43  Robert
Brüdern, Söhnen.
1:24:44  Christoph
Frühder kann sein, ja, Söhne von von Stella und wahrscheinlich ja. Ähm der auch in Vikings mitgespielt hat und da auch diesen äh Floki gespielt hat, der
1:24:54
auch mir da auch schon nicht runterging, weil er überzeichnet ist. Auch da schon überzeichnet ist. Und jetzt in in ganz ganz ähnlicher Weise überzeichnet, also man muss annehmen, dass es vielleicht sein,
1:25:04
Ja, dass er das halt ist, gell? Ähm dann äh die, der der König natürlich äh,
1:25:14
äh wie heißt der,
1:25:18
nicht Ufrit, ist jetzt verwechsle ich's mit Last King, dem äh Ufer, Ufer Pendragon, den gibt's auch in der Artuss sage. Ähm,
1:25:27
Und dann lustigerweise die Wikinger,
1:25:31
Sehr gut. Äh Wikinger müssen ja auch, ja, uns Kampfkampf um England in im Mittelalter müssen ja Wikinger immer mit dabei sein.
1:25:38  Stefan
Die fahren ja immer mal vorbei.
1:25:41  Christoph
Ja genau, problematisch ist es nur die Wikinger waren halt so im neunten, zehnten Jahrhundert, ja? Und Artus und auch Ufer Pentragon waren halt so fünf, sechstes Jahrhundert, ja? Also äh ist halt wieder so.
1:25:52  Stefan
Das waren die frühen Wikinger. Also die haben dann mal eine Probefahrt gemacht.
1:25:54  Christoph
Ja, genau. Ihr seid wieder so die Soße, die Soß.
1:25:57  Robert
Das waren die Wikinger, als sie noch cool waren in den kleinen finnischen Clubs gespielt haben.
1:26:01  Christoph
Genau.
1:26:02  Stefan
Ja, finishen Club, ja, ja, Monst.
1:26:05  Christoph
Ja ähm ja, also ist halt so,
1:26:09
Wo ist es? Ja, okay, so inspired bei, aber so ganz genau haben sie den Wikipedia-Eintrag dann doch nicht gelesen, ne? Und wirklich,
1:26:18
Ja äh und dann ja und wie der Bob schon angekündigt hat, ja die Coming of Age ist natürlich auch ein Thema, gell? Weil die die Hauptdarstellerin ist halt so ein Teenager und sieht halt auch aus.
1:26:29  Robert
Nur aus dem Cover gelesen, ich bin ein bisschen beeindruckt von mir.
1:26:32  Christoph
Und hat halt auch so Teenagerprobleme und wandelt dann so ein bisschen mit Arthur Anja und zum Teil ist es wirklich echt so fremdschämpeinlich äh wie die sich miteinander unterhalten, wo ich mir eigentlich denke so, ey Leute
1:26:45
Teenager Unbundleicht, das will ich nicht mehr sehen. Ja, da bin ich echt so ein für. Das ist mir wirklich zu peinlich,
1:26:53
Und es ist halt nicht süß gemacht oder oder irgendwie gut gemacht, sondern es ist halt, oh, es ist richtig furchtbar. Ähm.
1:27:01  Robert
Aber nur verwirrt ist die Tatsache, dass ich hier lese, Creator, Frank Miller. Und das also wie passt das zusammen.
1:27:10  Stefan
Frank Miller, weil das der von dreihundert.
1:27:11  Christoph
Wer ist es nochmal? Was hat er gemacht.
1:27:13  Robert
Ja, dreihundert äh Batman Sincity ähm Panis, ja.
1:27:19  Stefan
Wirklich der Frank Miller oder.
1:27:20  Robert
Der Frank Miller.
1:27:21  Stefan
Ich will jetzt nicht sagen, dass dass so ein Sammelbegriff ist.
1:27:25  Christoph
Hieß der nicht mit Vornamen anders.
1:27:27  Robert
Nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, also ich bin mir sehr sicher, ich habe hier gerade durch die IMDB geklickt. Ähm.
1:27:31  Christoph
Ach du Scheiße. Äh schlimm.
1:27:34  Robert
Diese ganzen diese ganzen düsteren Grafic Novels ähm.
1:27:38  Christoph
Na ja gut, dreihundert ist ja auch nur inspired bei bei History, gell? Also.
1:27:44  Robert
Ja gut, aber es ist in City äh panischer äh Batman Doug Night ähm Wove Green hat er Grafic Novels gemacht. Ähm all diese all diese Dinge, das sind ja.
1:27:56  Christoph
Das erklärt mir wenigstens, warum er zum Teil so brutal ist. Also mich hat es nicht gestört
1:28:03
aber es passt nicht so richtig dazu, weil's zum Teil eben so wie gesagt so teeniehaft ist. Zum Teil
1:28:09
unglaublich langsam langweiliges ödes Gelaber, was ich auf anderthalbfache Geschwindigkeit gestellt habe, weil man es nicht erträgt, wie langweilig es ist. Also wenn, wenn sie mit Merlin redet, Stunden gefühlte Stunden lang, also es ist so öde
1:28:23
ähm,
1:28:27
und dann eben so wirklich explizite Gewalt, also so die wenn die roten Mönche äh,
1:28:34
die die Faye umbringt, ist schon ziemlich derb. Äh okay, aber das verstehe ich halt, wenn's von Milla ist, ja äh dann dann schon.
1:28:42  Robert
Also er ist hier ist hier als Creator gelistet, was auch immer das bedeutet, ja? Also wahrscheinlich irgendwie so Grundidee bla.
1:28:49  Christoph
Nee. Äh was ich sagen muss, was doch,
1:28:53
wo er mich dann doch ein bisschen versöhnt hat, war so ab der späte Siebte dann achte Folge. Ähm, also im Endeffekt erst so im letzten Drittel der Serie. Dann nimmt er dann doch ein bisschen Fahrt auf und ähm,
1:29:09
Wird nicht mehr ganz so viel gelabert und ähm kommen dann auch ein paar paar Twists in den Figurenentwicklungen, die die ganz nett sind, also gerade auch ganz am Ende, ne. Ich meine, das ist die die ähm,
1:29:24
Das zeichnet sich ja die ganze Zeit ab, das ist ja im Endeffekt ein Prolog zu dem eben wie Arthur dann zum König wird. Ähm,
1:29:31
wir kennen ja so wenig zum Hören, sagen, kennen wir viele Figuren aus der Artusslage. Ähm,
1:29:38
Und da fragt man sich dann natürlich schon immer so, ah, wo ist denn hier
1:29:42
jeder und der und wer könnte den Lanzelot sein und so oder wer könnte das werden oder so ähm oder wenn man dann so einen Namen hat, ach der Weinmark gewählt? War doch auch einer von denen so. Und das ist so, ja, das da ist
1:29:54
sammelt sich dann lang.
1:29:56
Ja genau, das sammelt sich dann langsam. Ähm eben diese ganze Tafelrunde und ähm und das ist so ganz nett gemacht zum Teil eben, weil weil manche eben auch wirklich überraschend äh auftauchen. Ähm,
1:30:10
gegen Ende kriegt er, kriegt er was, ja? Also die letzten zwei Folgen äh fand ich okay,
1:30:16
aber das insgesamt ist es halt eine wilde Mischung aus allem Möglichen und zwar sowohl was die Zeit und die die sagen angeht als auch was so dieses,
1:30:28
Fantasymäßig angeht, als auch dieses willst jetzt ein Coming of Age sein oder willst ein Schlamm und Lederserie sein oder ich hab's nicht ganz verstanden, was das soll. Also,
1:30:41
Und diese bezeichnenden Figuren? Nee, also ist vielleicht bin ich ja zu alt für, das kann sein,
1:30:48
Vielleicht ist das eher für für Mittzwanzigjährige, keine Ahnung.
1:30:52  Stefan
Mich hast du jedenfalls nicht damit eröffnet, aber ich bin ja auf dem besten Weg zu Mit vierzig, deswegen easy drüber, locker.
1:30:59  Robert
Du gehst auf die fünfzig zu. Willst du mal sehen, wer eine Tatsache ins Auge.
1:31:03  Stefan
Apropos fünfzig in Folge fünfhunderteinundfünfzig.
1:31:08  Robert
Gutes lang her.
1:31:09  Stefan
Hat Bob mit Claudia äh auch unter anderem über äh Holdown gesprochen, was mich Wochen gekostet hat. Wollte ich jetzt nur mal.
1:31:17  Robert
Mich auch, es ist immer noch auf meinem Telefon.
1:31:20  Stefan
So ein so ein Spiel fürs Handy, wo man ich weiß schon gar nicht mehr, Bälle nach unten schießen muss, irgendwas. Ich.
1:31:27  Robert
Ja, man man bohrt Löcher mit Billen.
1:31:29  Christoph
Okay.
1:31:31  Stefan
Und äh er hat aber auch über Dis entscheidend gesprochen und laut äh Textbeschreibung,
1:31:39
ähm ist gefeiert. Christoph, du hast jetzt auch geschaut und sogar noch die zweite Staffel nach, also auch mitgeschaut. Die hat Bob, die hast du damals nicht geschaut, richtig?
1:31:47  Robert
Ey Diggas ja damals noch nicht.
1:31:49  Stefan
Hab's jetzt während der Sendung nicht geschafft, noch in die andere Sendung reinzuhören. Obwohl ich eben schweigsam war.
1:31:56  Robert
Die zweite Staffel ist jetzt noch gar nicht so wahnsinnig alt und ich habe die durchaus noch auf meiner Liste, aber jetzt will ich erstmal von Christoph wissen, wie er das fand und dann auch wie die, wie die zweite Staffel denn so ist.
1:32:05  Christoph
Also das anscheinend passt natürlich jetzt super thematisch nach Curst, äh weil das angenehm macht all das richtig, was Curst falsch macht. Ähm es.
1:32:14  Stefan
Kannst du mir in zwei Sätzen, ich ich habe Folge fünfhunderteinundfünfzig, die jetzt auch schon fast hundert Folgen her ist, nicht mehr ganz im Ohr.
1:32:21  Christoph
Also Disney Chantmet ist von ist von Mad Growning, äh, der ja auch die Simpsons gemacht hat.
1:32:29  Stefan
Ach, das ist so ein Zeichentrickquatsch.
1:32:31  Christoph
Genau, es sieht genauso aus wie.
1:32:31  Stefan
Okay, nächstes Thema interessiert mich nicht.
1:32:35  Christoph
Es ist so gut. Ähm es sieht aus wie Future Rama, nur halt äh nicht in der Zukunft, sondern halt in der Vergangenheit,
1:32:42
Sprich im Mittelalter in einem,
1:32:45
Mittelalter so ungefähr wie bei Curst auch, wo eben es auch äh so Fantasy-Elemente gibt, ja. Ähm von sprechenden Schweinen über Ilwen, über äh Greife äh und
1:32:58
alles Mögliche, ja? Dämonen.
1:33:00  Robert
'ne kleine Höllenkatze.
1:33:02  Christoph
Es ist so gut, ein kleiner Dämon, der sie begleitet. Und genau, es handelt von einer Prinzessin
1:33:08
Die äh sich nicht so richtig in ihr Prinzessin sein fügen will, sondern lieber äh ein Saufen geht und sich prügeln und
1:33:17
ähm ihre besten Freunde sind
1:33:19
elf, der aus dem Elfenparadies verstoßen wurde, weil er äh keinen Bock hatte, sein Leben lang äh am Fließband zu stehen und äh Zucker äh Stangen zu anzumalen oder keine Ahnung, irgendwas mit Zuckerstangen zu machen
1:33:33
und der eben auch einen größeren Horizont haben wollte und ein Dämon, äh der aber aussieht wie eine,
1:33:42
aber also nicht so richtig aussieht wie eine Katze, aber alle alle halten ihn immer für eine Katze, also weil er ihn so etwa die Größe hat wie eine Katze. Aber ist schon deutlich ein, so ein klassischer Dämon. Ähm, Zeichentrick Demon und ähm,
1:33:57
Ja, dann gibt's so ein bisschen.
1:33:58  Robert
König ist ein bisschen tump, aber er will immer, dass sie irgendwie so Prinzessinnenhaft irgendwie so sein soll.
1:34:04  Christoph
Der König ist schon so ein bisschen humas Simpson.
1:34:06  Stefan
Das war doch auch eine Serie. Ähm die, die einmal so auf Netflix so ganz pintrend gepusht wurde, oder?
1:34:14  Robert
Ja, als die neu war, war die sehr massiv, ja, auch mit mit Plakaten in der Stadt und so.
1:34:19  Stefan
Ja. Ja, ja.
1:34:20  Christoph
Ja, vollkommen zurecht. Also es ist ähm grandioser Spaß, es ist unglaublich rund, finde ich, sowohl was die Storys angeht, es ist eine gute Geschichten, die erzählt werden, es ist eine,
1:34:31
auch 'ne Rahmenhandlung sowohl in der ersten als auch in der zweiten Staffel, ich find sogar in der zweiten Staffel fast noch, also die hab ich noch viel schneller durchgebünst als die erste. Ähm,
1:34:42
und ja auch Überraschung und eben dieses Augenzwinkernde,
1:34:48
Was dieses Fantasy äh Genre angeht ist halt fantastisch. Also es ist es ist so lustig, es ist schon nicht jugendfrei, klar, weil halt,
1:34:59
schon ganz schön blut fließt, massiv Blut fließt. Ähm aber es ist unglaublich lustig und und geistreich. Also sehr, sehr emp.
1:35:09  Robert
Alles, was man von Mad Granding erwartet, ne.
1:35:12  Christoph
Ja und ja.
1:35:13  Robert
Es freut mich, dass dass du die zweite noch besser findest als die erste, dann, dann, dann freue ich mich da jetzt ein.
1:35:17  Christoph
Schau dir auf jeden Fall. Ähm, also,
1:35:20
Ich finde, ich fand das schon bei Futurama so war, dass es noch runder und noch ähm,
1:35:28
mehr aus einem Guss war, als bestens. Weil Simpsons sind ja klar, alles ist in den Simpsons und äh,
1:35:36
aber es ist eben irgendwie organisch entstanden, was eine Stärke ist, aber was schon auch irgendwo eine Schwäche ist, gell, weil's eben nicht so ein Konzept hat. Und stärker ein Konzept gehabt, was man schon,
1:35:49
Man kann das positiv anmerken, man kann es natürlich auf negativ anmerken, aber also das das finde ich hat auch einen Wert und das ist jetzt bei diesem Champion noch stärker so. Also das ist hier,
1:35:58
mit einer Rahmenhandlung, ja? Da hat sich wirklich jemand Gedanken gemacht, wie soll diese Staffel verlaufen und wie soll die enden und dann die nächste auch und ähm,
1:36:08
Und das ist einfach super aus einem Goste, so rund, einfach so gut gemacht. Also ich find's wesentlich besser als die Sinnes.
1:36:16  Stefan
Okay. Ähm das entscheidend. Große Empfehlung.
1:36:23  Robert
Wir kriegen, wir kriegen den Stefan einfach nicht zu diesen Zeichentricks. Ja, ich, ich hab's mit Southpark X mal versucht und jetzt kommst du hier mit Dis ins Hauspark, ist wirklich großartig. Ähm.
1:36:33  Stefan
Distanz, vielleicht. Ich glaube, da habe ich schon mal sogar die erste Folge halb geguckt. Also das ist schon.
1:36:39  Christoph
Ist einfach so lustig. Es ist macht.
1:36:41  Stefan
Ich gucke im Moment dreimal am Tag Minions. Also es ist irgendwie Zeichentrick ist halt gut im Moment. Gut sein.
1:36:48  Christoph
Es kommt sogar Future Rama vor in der zweiten Staffel. Da ist irgend so eine ah was äh was haben sie denn da? Ich weiß nicht, sie zu irgendeiner,
1:36:59
Irgendeinem Handwerker oder ne, ein Lieferservice, glaube ich, kommen sie,
1:37:04
Wo eben das Gebäude genauso aussieht wie das von von Futurama nur eben auf alt und es ist so wo dann auch einer drin ist, der so ah okay, das ist die Figur
1:37:15
super gut gemacht, tolles, tolle Verweis.
1:37:21  Robert
Tja, sehr schön.
1:37:23  Christoph
Ja. Schauen.
1:37:25  Stefan
Gut, das Entscheidungen.
1:37:27  Robert
Auf jeden Fall tun.
1:37:29  Stefan
Was du vor allen Dingen jetzt tun wirst, Bob ist über iOS vierzehn sprechen. Du hast dich da vorhin über fünfzehntausend Sachen aufgeregt ach ja mein Gott ist halt wie eine neue Version, die am Anfang net ganz top funktioniert, aber.
1:37:43  Robert
Bisher ist es ja immer so, dass ich, dass ich, dass ich früher immer dann bei Iros dreizehn zum Beispiel haben ja auch alle gemeckert so alles kaputt, alles scheiße und so. Und damals ging's mir wie dir. Bei mir war das nicht kaputt. Und ich dachte so, ja okay ähm.
1:37:57  Stefan
Ja oder selbst. Also selbst das, was du vorhin was wir vorhin vor der Sendung schon besprochen haben, ist, dass wir nur mit der Uhr laufen oder Sport machen warst, dass sie dir dann keine GPS-Daten beziehungsweise erzeigt dir dann keine Karte an, wenn du das auf deinem Handy anguckst.
1:38:11  Robert
Ja, nee, es ist halt normalerweise.
1:38:13  Stefan
Wie oft ich das mache.
1:38:14  Robert
Ich mache das täglich.
1:38:16  Stefan
Einmal im Jahr, äh ich weiß doch wo ich war,
1:38:19
Das muss ja nicht nochmal nachgucken.
1:38:21  Robert
Darum geht's ja nicht. Ich ich tracke mit meiner Uhr oder mit meinem Handy eins von beiden. Ähm tracke ich meine Radfahrten
1:38:28
So, jeden Tag bin ich, wenn ich mit, bin ich mit dem Fahrrad, äh meine meine Tochter in die Kita fahre, ähm dann dann läuft da entweder meine Armbanduhr oder mein Handy laufen da mit und tracken das.
1:38:38
Danach läuft das dann zu Straber und in meine Health App rein, ähm weil ich bin Fahrrad gefahren. Zum einen ist das mein Kilometerzähler, wie viel Kilometer hat dieses Fahrrad schon runter,
1:38:48
wie viel Kilometer fahre ich im Jahr, Rad, wie viel Kilometer fahre ich pro Monat Rad, all diese Dinge, die will ich wissen,
1:38:54
laufen da in diese Dinge rein. So und wenn ich jetzt mit der Uhr eine Radfahrt tracke seit Iris vierzehn und Watch US sieben dann.
1:39:02
Lasst sich also oft zum einen kriege ich in der in der, wenn ich's mit der Uhr tracke,
1:39:06
Der GPS-Track ist weg, es lässt sich nicht mehr exportieren. Run Gap kann diese Dinge nicht mehr nicht mehr da rausholen. Run Gap kann auch nichts mehr reinschreiben in diese Datenbank. Es behauptet zwar, es hätte was geschrieben, es kommt da aber nie an und rauslesen kann's auch nichts mehr,
1:39:20
dafür verbraucht die Health App jeden Tag achtundzwanzig Prozent meines Akkus,
1:39:25
Und ähm ein bisschen Recherche haben ergeben, dass ich da bei weitem nicht alleine bin, also die Apple Foren sind voll davon und auch im persönlichen Umfeld habe ich schon Leute äh äh gesprochen, die die das gleiche Problem haben,
1:39:36
und ähm das sind dann nur so die Anfänge. Dann das nächste ist dann zum Beispiel mit der Apple TV hat ja auch ein Update bekommen. Wenn ich am Apple TV ähm,
1:39:44
jetzt mein mein Airport Kopfhörer über dieselben Weg wie ich's immer mache. Du hältst die Home-Taste gedrückt, dann kommt dieses komische Seitenmenü reingefahren, dann gehst du auf Audio
1:39:53
Ziele, da unten, das ist so der mittlere Button von den dreien, die da unten sind. Klickst da drauf, dann zeigt er dir an, ja, hier direkt Lautsprecher oder halt deine deine Bluetooth-Kopfhörer, klickst die Bluetooth-Kopfhörer,
1:40:05
Im Kopfhörer macht's Blumen, dieses komische Geräusch.
1:40:10  Stefan
Geräusche, die Nydia.
1:40:11  Robert
Paarungsgeräusch, dann dann hörst du danach aber keinen verfickten Ton. Es ist dann einfach tot. Du es hat sich zwar gepehrt, es behauptet jetzt auch, dass es, es zeigt auch den Akkustand von dem Kopfhörer an, aber du hörst nix,
1:40:25
Und du musst dann nochmal in die Einstellungsapp, musst in der Einstellungsapp unter Geräte Bluetooth den Kopfhörer finden, musst einmal sagen, trennen und dann wieder verbinden. Dann macht's das selbe blöde Blümgeräusch nochmal und dann geht's,
1:40:37
und das ist einfach
1:40:38
original seit dem Update auf IOS äh auf auf Vogel äh nee, was ja wie heißt es denn da? TVS. Ist ja auch irgend so eine Versionsnummer. Vierzehn. Vierzehn Punkt irgendwas. Ich habe jetzt auch dieses null eins schon installiert. Das hat auch nichts gerissen,
1:40:50
dieselben Fehler immer noch da, dafür stand in der Liste von Buckfixes stand irgendwie drin, dass da irgendwelche Leute mit die mit Ebble Pay Probleme hatten, die Probleme hatte ich wiederum nicht. Ähm,
1:40:59
dass die da irgendwie mehrere Karten nicht auswählen konnten oder irgend so ein Scheiß. Ähm aber es ist halt einfach wieder so unnötig Bluetooth Paaring von Kopfhörern, es hat einfach seit zehn Versionen problemlos funktioniert,
1:41:10
Und jetzt haben sie es kaputt gemacht. Und ähm und dieses Tracking auf der Uhr ähm ja Leute können jetzt Hände waschen, tracken. Wunderbar,
1:41:20
nur dafür kann ich so elementare Dinge wie GPS Track mit der Fitnessfunktion das geht jetzt auf einmal nicht mehr. Ähm,
1:41:29
Sehr ärgerlich. Sehr, sehr ärgerlich. Es ist das erste Mal, dass ich bei so einem großen Versionssprung so richtig, richtig in die Scheiße greife, an mehreren Fronten. Also jetzt so diese Kopfhörersache und ähm Batterie.
1:41:41  Stefan
Benutzt einfach mein Gerät falsch,
1:41:44
ich ich track zwar Sachen, aber ich brauch das da nicht noch irgendwie meinen strafer Freunden als,
1:41:53
Ich wollte jetzt Wegsvorlage, aber das ist die falsche Richtung. Also als
1:41:58
Vorlage schicken oder es ist mir halt einfacher, das ist ja, er trägt mir am Schluss an, ich bin irgendwie sieben Kilometer gelaufen, ich habe weiß ich nicht ähm zwar nicht wie unser Hörer, Bolein, drei Minuten siebzehn pro Kilometer gebraucht, sondern eher siebenundzwanzig Minuten, nein nicht ganz, aber,
1:42:16
Ja, das ist die Information, die ich haben wollte. Die zeigt ihr mir am Schluss an gut ist. Also selbst wenn's kaputt wäre, hätte ich's ja noch nicht mal gemerkt.
1:42:22  Robert
Ja gut, aber darum. Ja, darum geht's ja aber nicht. Also ich meine, dass du das so verwendest, sei dir, sei dir zu. Also es ist.
1:42:28  Stefan
Ja, aber dann stört mich ja nicht, da brauche ich mich ja nicht drüber aufregen.
1:42:32  Robert
Das mag sein, aber ähm Dinge, die schon mal funktioniert haben, an die gewöhnen sich halt Anwender. Das ist nun mal so.
1:42:39  Stefan
Software. Du weißt doch, dass du sowas kaputt machen kannst.
1:42:43  Robert
Nein, ich ich bin, ich entwickle Software und deshalb weiß ich auch ganz genau, dass ich äh zum Beispiel,
1:42:48
du als Entwickler niemals tun solltest, habe ich habe ich auf die Haaretour gelernt,
1:42:53
dass du, dass du Features anbietest.
1:42:55  Stefan
Auf die Geschichte bin ich gespannt.
1:42:57  Robert
Nein, dass du, dass du Features anbietest, die nicht gefragt waren zum Beispiel. Also sagen wir mal, Kunde, Kunde bestellt Feature A und du denkst dir beim Programmieren, da fällt ja als Abfallprodukt quasi noch Feature B mit raus,
1:43:10
das machst du dann halt noch mit rein, weil das war jetzt eh nur noch ein Zweiteiler und dann ist es halt drin,
1:43:16
Und da das war nicht Teil des Auftrags. Dafür hat das hat der Kunde nicht bestellt und das hat er faktisch auch nicht bezahlt. Das hast du ihm so als Goodie, weil's nur ein Zweizeiler war oben drauf gegangen. Und dann drei Versionen später geht Feature B versehentlich kaputt,
1:43:29
ähm und und du denkst dir, na ja,
1:43:32
Das war ja eh nie bestellt. Jetzt ist das halt kaputt. Jetzt das repariere ich dann bei der nächsten beim nächsten Update. Da kriegst du die absoluten Höllenbriefe geschickt. Ja, da da wirst du angepöbelt und ja,
1:43:41
ja klar, mehrfach ähm und weil weil Dinge kaputt sind, die nie vereinbart waren, ähm die aber drin waren und die waren halt drin und dann haben Leute die benutzt,
1:43:51
Ja äh weiß ich nicht. Also im ersten Augenblick ist es die Reaktion, aber auf der anderen Seite,
1:43:57
Das ist halt, du hast halt eine ein Produkt ausgeliefert, das gewisse Dinge konnte. Und dann haben die Leute das angefangen zu benutzen und haben die Dinge benutzt, die es kann. Und gern gewöhnen sie sich an die Dinge, die es kann. Und dann machst du die Dinge, an die sie sich gewöhnt haben kaputt und dann bist du halt der Buhmann.
1:44:12
Oder nicht, dass das weiß ja entsäumt wie der Enternwende auch nicht. Der ist ja nicht derjenige, der es bestellt hat, das war sein Chef. Und ähm insofern äh schwieriges schwieriges Themenfeld und wie, wie Leute Software benutzen, das lernt man auch als Entwickler,
1:44:26
äh du hast ein Lastenheft und du weißt, wie's gedacht ist. Du weißt, wie du's entwickeln sollst, als ein was der Auftrag ist und dann machst du das und dann gibst du's den Anwendern. Und die Anwender machen dann teilweise Dinge damit, die so nie gedacht waren,
1:44:40
Also wenn ich so zurückdenke an an Christoph und seine Playlisten bei iTunes. Wer weiß, ob das so gedacht war, wie wie er's verwende.
1:44:47  Stefan
Oh, da müssen wir eine Sondersendung zumachen.
1:44:51  Christoph
Sehr lang durch. Nee, nee.
1:44:56  Robert
Ja? Und dann dann machen sie Dinge damit, ähm die die sie im Zweifel selber tragen sie das,
1:45:03
im Zweifel, wenn es so flexibel ist auf ein neues Level und machen dann Dinge, die dir Entwickler möglicherweise nie bedacht hat. Und da werden dann Dinge lieb gewonnen, die der Entwickler, wo dir auch, wo du genau wie Stefan jetzt gerade sich so ein bisschen auf den Punkt gestellt hat, es braucht doch kein Sau. Ja, doch irgendeiner von deinen Kunden findet sich, der braucht das und der will das so
1:45:20
wenn du das dann kaputt machst, dann dreht er dich mit Füßen. Und ähm.
1:45:24  Stefan
Es ist ein bisschen wie beim Sneak Pott, wo die Leute angefangen haben einen Filmpodcast zu hören und jetzt bekommen sie Leute, die sich während der Sendung betrinken und am Schluss über Computerprobleme reden.
1:45:35  Robert
Ja, genau. Und wenn ihnen das jetzt wegnimmst, sind sie sauer.
1:45:39  Stefan
Ja, wenn wir die Droge der Wahl wegnehmen. Ja, was ist denn dann los.
1:45:44  Robert
Ja dann sind wir sauer.
1:45:45  Stefan
Ja, stimmt, das haben wir Probleme. Oh Gott, stell dir mal vor, in den ersten hundert Folgen, die hätten Alkohol dabei auch noch getrunken, das wäre also.
1:45:55  Christoph
Wann haben wir denn Alkohol getrunken.
1:45:57  Robert
Das ist eine sehr gute Frage, kann das mal jemand stirschen.
1:46:00  Stefan
Also Droge der Wahl. Hieß es dann erst irgendwann später, aber wir haben ja lange.
1:46:07  Robert
Also in Folge eins aber noch nicht getrunken, das weiß ich definitiv, ja.
1:46:09  Stefan
Haben ja lange Zeit auch in der Pinken Bar sonntags morgens um elf aufgenommen oder so.
1:46:15  Christoph
Da bin ich getrunken.
1:46:17  Stefan
Ich glaube eher nicht. Die meisten sind ja mit dem Auto gekommen und so. Es war ja ein bisschen schwierig dann.
1:46:24  Robert
Ich bin selten beim Auto gekommen, da hat man ja eh nie einen Parkplatz gekriegt, aber ja, stimmt schon. Es gab Zeiten, da haben wir nicht in der Sendung getrunken und dann irgendwann ist es so reingeschlichen.
1:46:36  Stefan
Ja, erst seitdem wir wieder ähm quasi zurück. Wir haben ja am Anfang auch fernmündlich aufgenommen und seitdem wir da wieder zurück sind, ist das so ein bisschen dazu gekommen.
1:46:47  Robert
Aber wir haben tatsächlich in, in der pinken Bar auch schon eine Menge Chemnitz getrunken beim beim Aufnehmen. Also es kam immer auf die Tageszeit an.
1:46:53  Stefan
Ja, es es gab ja auch Sendungen, wo wir wo ich glaub.
1:46:58  Christoph
Eigentlich haben wir am Anfang immer ein Gebendet getrunken und dann haben wir aber nicht weiter getrunken.
1:47:03  Stefan
Ja, aber es es gab doch Sendungen in der pinken Bar, wo die Claudia und der Bob, sich glaube ich total betrunken haben,
1:47:13
in der Sendung, ja? Und Martin, ich muss noch mit dem Auto nach Hause fahren und waren so,
1:47:19
Na ja also vielleicht hat man im Gimle am Anfang aber eben wir haben uns nicht betrunken,
1:47:25
Hundertsiebenundfünfzig, hundertzweiundfünfzig, irgend sowas.
1:47:30  Robert
Klingt nach einer guten Sendung, muss ich reinhö.
1:47:31  Stefan
Schon ein bisschen her, aber ähm war wohl ein ziemlicher Absturz.
1:47:36  Robert
Gut, äh ja, Hörempfehlung für die, für die Hörer, die vielleicht äh noch nicht seit Sendung hundertfünfzig dabei sind, sondern irgendwo bei dreihundert oder fünf, vierhundert, fünfhundert eingestiegen sind
1:47:49
mal in die alten Sendungen schnüffeln und gucken ähm was wir da so für einen Unfug getrieben haben.
1:47:54  Christoph
Ja, die sind ja nicht bei iTunes, da muss man auf die Seite gehen und erstmal suchen und.
1:47:58  Robert
Ja. Das ist tatsächlich ein Problem. Äh.
1:48:03  Christoph
Ansonsten die Seiten, die die folgen, die Alten nicht Numerie zum Teil, gell, weil da gab's irgendwie Fehler und so.
1:48:10  Robert
Ja, da müsste man nochmal durchhüpfen,
1:48:12
Also die Artikel sind alle okay und sie lassen sich auch alle spielen, glaube ich, ähm und und ähm ab dem Augenblick, wo wir Kapitelmarken hatten, auch der Webplayer, das ist ja der Pott Love Player, der unterstützt auch die Kapitelmarken,
1:48:23
was was ist jetzt echt fantastisch macht, wenn du sowas wie ähm,
1:48:27
das Entchartment oder so oder letzte Woche, wo wir noch, wo ich nochmal die, die Besprechung von Mut nachhören wollte, was auch irgendwie hundert X Folgen her war,
1:48:36
kann man halt echt so auf der Website ganz schnell sich dahin klicken, äh die Kapitelmarke raussuchen, sich die sechs Minuten zu dem Thema anhören und ähm,
1:48:44
dann hat man's nochmal gehört, also das ist echt toll jetzt so langsam. Das Archiv ist echt groß und die Suchfunktion findet den Kram,
1:48:52
Das ist schon gut. Aber du hast recht in in den ganz alten Folgen sind teilweise irgendwie bei der Umstellung auf das Pottlaufzeugs da so Titel kaputt gegangen und dadurch fehlen äh teilweise,
1:49:02
Sendungsbezeichnung, aber die Suchfunktion findet trotzdem, wenn man einen Filmtitel eingibt, findet sie es in der Regel,
1:49:09
Wenn man jetzt in die Suchfunktion eingibt, ähm Claudia und Robert betrunken, Stefan und Martin nüchtern, da wirst du nicht viel finden. Aber das muss man halt anders.
1:49:14  Stefan
Ich ich habe jetzt gerade mal die hundertsiebenundfünfzig. Da nimmt Christoph Claudia und Martin zusammen auf.
1:49:23
Das glaube ich auch eine ganz seltene Kombination, dass äh Bob wir beide nicht da sind, weil wir ja dann doch meistens schneiden. Aber ich meine, da hat der Martin auch mal geschnitten. Ganz wenig zumindestens einen Nutz.
1:49:34  Robert
Oder oder wir bekamen dann so Dateien hingeworfen, wo wir die Köpfe die Hände übern Kopf zusammengeschlagen.
1:49:39  Stefan
Nee, nee, das war doch mit dem Aufnahmegerät, das ist doch ganz einfach.
1:49:41  Robert
Stimmt, ja, der konnte nicht viel falsch.
1:49:43  Stefan
Das ist noch so ein schönes Foto aus der Pink Bar, Pinke Bar schon schön. Ach ja.
1:49:53  Robert
Ja, das waren so die Zeiten, wo wir immer noch ein Foto gemacht haben bei der Aufnahme.
1:49:58  Stefan
Ich habe gerade auch schon ein Foto gemacht. Ihr seid dran.
1:50:01  Christoph
Ich habe auch schon eins gemacht. Müsste online sein.
1:50:03  Robert
Bisschen, ja, stimmt schon.
1:50:05  Christoph
Ja nicht von mir, nur vom vom Bier.
1:50:08  Stefan
Ich hab's wieder verpasst.
1:50:08  Robert
Jetzt reimt er auch noch.
1:50:13  Christoph
Ja und was sich reimt, ist schön. Juhu.
1:50:17  Robert
Ähm.
1:50:22  Stefan
Oh ja, sieht sehr hübsch aus. Das sieht vor allen Dingen sehr professionell aus.
1:50:30  Christoph
Na ja, ist schon Hobby, aber ist nett. Baumeister. Ja, sehr gut. Äh übrigens das Glas, was daneben steht. Ähm,
1:50:40
Das habe ich aus einem alten, aus einer alten Kneipe in einem Haus, was kurz davor war, abgerissen zu werden. Also ich glaube, am nächsten Tag wurde es abgerissen. Äh und da stand noch Gläser im Schrank und da habe ich gedacht, ach komm, bevor das abgerissen wird, nehme ich ein paar Gläser mit.
1:50:55  Stefan
Nicht, dass du eh schon genug Gläser hast. Ey ja gut, aber.
1:50:59  Christoph
Genau, hier mit dem Aschaffenburger Schloss drauf, ne? Ja.
1:51:02  Stefan
Ja, das ist schon schick. Ich habe glaube ich noch vier Kartons hier nebenan stehen vor Gläsern, die ich ähm nochmal sortieren muss und einräumen muss eventuell.
1:51:17  Robert
Gut so, weil ihr das jetzt so wolltet, habe ich jetzt auch noch ein Foto in die Story gepostet. Ähm.
1:51:23  Stefan
Warum denn die Story? Warum denn nicht dauerhaft? Du weißt doch, wie Podcasts gehört werden? Stell dir vor, ein Podcast, den du jetzt hörst, aktuell wahrscheinlich äh aus dem März,
1:51:35
ist halt in der Story ist halt.
1:51:37  Robert
Juni, ich bin im Juni.
1:51:38  Stefan
Im Juni, ja okay, aber auch da, selbst vor zwei Tagen ist in der Story nichts mehr, oder?
1:51:46  Robert
Das stimmt, aber das Foto ist einfach, bei mir ist es, ist es immer zu dunkel. Stimmt, man kann's anheften. Bei mir ist immer zu dunkel, um um um vernünftige scharfe Fotos zu machen,
1:51:56
Und wenn ich einen Blitz anmache, dann sieht man im Hintergrund die ganze Unordnung, das kann ich auch nicht machen. Ähm.
1:52:00  Stefan
Du kannst ja wieder Vinierte drumlegen.
1:52:05  Robert
Ach so, ja, okay, das ist eine gute Idee. Ähm ja, wie ich hier meine Füße hochlege, neben dem Alkohol, das reicht dann auch in der Story für vierundzwanzig Stunden,
1:52:16
da muss man da muss man entsprechend begrenzen. Rares gut, weißt du, das steigert den Wert. Ähm tja, so, ich glaube, diese Sendung.
1:52:26  Christoph
Dann dann haben das ja die die Leute, die das jetzt hören, die haben ja gar nicht die Möglichkeit, dieses Rare gut zu sehen. Also jetzt schon, weil jetzt habe ich's angeheftet.
1:52:34  Robert
Ne, die sollen ja, die sollen ja dem ja.
1:52:38  Stefan
Ist gut, wenn wir alle alle Rechte haben, es ist sehr schön, dass.
1:52:43  Robert
Nice. Nee, ich dachte das eher so.
1:52:45  Christoph
Ja gut, so kann man jetzt wenigstens so bis Mittwoch, dass die Leute, die das,
1:52:49
hören am Dienstag, na ja Mittwoch früh, dass die dann oder wann auch immer, dass die noch vierundzwanzig Stunden haben. Schmeißen es dann praktisch vierundzwanzig Stunden, nachdem wir die die Sendung gehostet gelauncht haben, können wir es dann wieder rausschmeiß.
1:53:01  Robert
Da denkt doch keine Sau dran, tu doch nicht so pausa, sag mal. Ich dachte eher so, dass die Leute dem Sneak Pott auf Instagram folgen und wenn sie mit diesen ganzen Din Schneidervideos fertig sind, dann sehen sie plötzlich äh dazwischen irgendwo diese diese Story und sehen den ganzen Alkohol,
1:53:15
und denken sich, ach guck mal, morgen.
1:53:17  Stefan
Viel so dunkel und scharf.
1:53:19  Robert
Der neue Sneak Port, er siehste und deshalb wollte ich's nicht permanent machen, weil's eigentlich so,
1:53:23
kein so richtig technisches Foto ist, dazu ist es hier einfach zu finster in meinem, in meinem Loch, in meinem Arbeitszimmer, Loch.
1:53:28  Christoph
Ach egal. Brauchen wir nicht so nicht so.
1:53:33  Robert
Setzt ihr da beim Podcast immer so bei vollem Licht? So, hell.
1:53:36  Stefan
Ich habe nur ein Licht an oder aus.
1:53:38  Christoph
Siehst du doch, auf meinem Licht, äh auf meinem Dings, ja, da.
1:53:41  Robert
Bei dir ist so voll hell.
1:53:43  Christoph
Ja gut, aber im Hintergrund des Dunkels, nur die Lichter hier direkt überm Tisch sind an. Aber die sind schon an, ja? Und unten, äh, wenn ich im Keller sitze, dann dann ist es auch richtig hell. Also da ist der ganze Raum in der Regel erleuchtet, ja.
1:53:56  Stefan
Bei mir ist da im Keller nur die Ecke beleuchtet und die der Vorratskammer was der andere Teil von diesem Raum ist, in dem ich jetzt sitze, dies finster. Da ist aber immerhin das Eis, was auch ganz gut ist.
1:54:10  Robert
Ich habe mir ja irgendwann habe ich ja mal in der Sendung einen mordsmäßigen Schreck bekommen. Ich weiß nicht, ob ihr daran noch erinnert, dass so fuffzig Folgen her ungefähr.
1:54:16  Stefan
Ist immer fünfzig Folgen eher.
1:54:19  Robert
Da saß ich hier äh an der selben Stelle, wo ich immer sitze und ähm die die hatte keinen, hatte nur einen Laptop
1:54:26
Licht an und habe halt in das interesselle Licht dieses Laptop-Bildschirms geguckt und hatte sonst keine Beleuchtung an. Was dazu führt, dass der restliche Raum halt komplett im Schwarzen versinkt
1:54:35
und dann kam meine Frau durch die Tür und kam halt auch aus einem dunklen Flur, wo kein Licht an war und hat mich von der Seite angetippt
1:54:43
und ich bin fast gestorben in dem Augenblick vor, vor schrecklich, ich glaube, ich habe das auch in der Sendung gesagt. Ähm,
1:54:50
Weil, weil das für mich kam es halt so völlig aus dem Nichts, aus der absoluten Dunkelheit wirst du plötzlich angetippt ähm und seitdem habe ich mir angewöhnt so ein kleines funzliges Licht anzumachen, damit ich jemanden, der durch die Tür kommt, sehen könnte.
1:55:03
Aber mehr als so ein Funzellicht ist es dann doch nicht.
1:55:07  Christoph
Nee, ich aber ich hab's auch gern hell, also ich werd da von meinen Kollegen immer verlacht äh weil ich auch am am Tag oft das Licht im Büro anmache, ähm weil ich hab's gern so, wenn,
1:55:22
ich bin's durch das Anmachen des Lichts,
1:55:25
noch heller wird, dann mach ich's an. Also ich mach das, viele machen ja so ist es schon nötig, dass man ein Licht anmacht oder ist es noch okay mit äh.
1:55:37  Stefan
Kann ich gerade noch was erkennen.
1:55:39  Christoph
Aber wenn ich sage so, wenn wenn's dadurch heller wird, dann mache ich's an, weil's einfach heller ist immer besser,
1:55:52
ich hab's generell.
1:55:54  Robert
Ich habe ich habe ein Geburtstagsgeschenk für dich gerade mir einfallen lassen. Ähm.
1:56:00  Christoph
Gott! Irgendwas sehr Helles.
1:56:01  Stefan
Tageslichtlampen. Da musst du Sonnencreme auftragen vorm Podcast. Was hast du denn Sonnenbrille am nächsten Tag.
1:56:08  Robert
Bist du Braut von der Stikulin. Ja, Christoph Krieg keinen Sonnenbrand, das ist,
1:56:13
Ja, nee, nee, ich bin da, ich bin da, ich das Gegenteil, also ähm im Büro, ich kann mich noch erinnern bei meinem letzten Arbeitgeber hatte ich so ein Dreierbüro mit mit äh später dann Viererbüro,
1:56:23
und ich war eigentlich immer derjenige, der dafür war, das Licht auszulassen und auch abends dann, wenn's so irgendwie im Winter, siebzehn, achtzehn Uhr äh draußen schon finstere Nacht, dann saß ich in diesem dunklen Büro mit drei leuchtenden Bildschirmen,
1:56:37
aber alle Apps, alle Programm Darkmode, das ist das hier nicht so viel leuchten. Ähm.
1:56:42  Christoph
Nee.
1:56:43  Robert
Und dann sitze ich da in meinem Kellerloch und da kommt irgendeiner rein von den Kollegen, die da auch mit im Büro sind, die waren dann irgendwie in der Küche oder so. Äh genau über die Phase, wo die Sonnen, wo der Sonnenuntergang war, waren die vielleicht grad irgendwie nicht da, weil irgendwas anderes in Besprechung oder so.
1:56:55  Stefan
Kaffee kochen, anpflanzen, rösten, malen und ja.
1:57:01  Robert
Genau, kommen dann zurück und drücken erstmal den Lichtschalter und ist der Moment, wo ich dann so, ah, warum macht das wieder aus?
1:57:08
und äh dann ja war dann immer also derjenige wollte das dann hell haben und ich hätte es am liebsten weiter dunkel gehabt,
1:57:18
und hier zu Hause geht's mir genauso, das das Beckenlicht bleibt auch.
1:57:19  Christoph
Gottes Willen, nee, nee, also da kann ich nicht arbeiten. Das, ich brauch's immer schön hell. Sonst schlafe ich hier ein.
1:57:30  Stefan
Ja. Pop, das war ja ein Stichwort, hast gemerkt.
1:57:36  Christoph
Ja, wir plaudern ja schon wieder seit zwanzig Minuten raus, ungefähr, gell.
1:57:39  Stefan
Ich habe jetzt erst die Kapitelmarke gesagt, gesetzt, also noch eine halbe Stunde, ne.
1:57:44  Christoph
Was war denn vorher.
1:57:46  Robert
Das weiß keiner mehr so genau.
1:57:47  Stefan
Vierzehn war, vor ich, guck mal, ich habe ja noch ein Edit Marker, vielleicht schiebe ich die auch noch ein bisschen.
1:57:51  Christoph
Ja, ich glaube auch.
1:57:54  Robert
Also äh ja, wir danken fürs Zuhören auf Sneakbott Punkt DE könnt ihr die Kommentare da lassen zu all diesen ganzen Dingen. Wir wollen zum Beispiel von euch wissen ähm,
1:58:07
weiß ich nicht mehr. Was wollten wir von euch wissen? Was bei euch bei Iros vierzehn stört? Und ob ihr gerne im Dunkeln Podcast oder Podcast hört. Ob ihr jetzt gerade bei diesem Podcast eingeschlafen und beim Thema Einschlafen wieder aufgewacht seid und euch fragt, was das jetzt war.
1:58:21  Stefan
Wer bist du? Warum redest du in meinem.
1:58:23  Robert
Sind diese Leute ähm und äh wie ihr Folge einhundertzweiundfünfzig fandet ähm was zweit.
1:58:31  Stefan
Die war's nicht. Es waren alle nicht. Ich habe, ich habe versucht, sie zu finden, aber ich weiß nicht, wie ich wie ich an die drankommen soll,
1:58:40
das noch irgendjemand weiß, wir haben das ein paar Mal dann wiederholt, weil das war echt so eine Sendung, wo wir uns hart betrunken haben, also mindestens Teile von uns und ist da ein bisschen ausgefahrener, fasert.
1:58:53  Robert
Ich erinnere mich immer nur an die zweiundsiebzig, aber.
1:58:57  Stefan
Zwei über Radio Rock Revolution. Ja.
1:59:02  Robert
Ähm gut, ja, all das, wie immer, Sneaker Punkt DE, ansonsten bitte bei Instagram folgen, ähm da wo der Tiermann auch ist. Da gibt's auch uns, mit unseren Alkoholbildern,
1:59:15
der Tiermann Din Schneider. Wir hatten ihn. Wir hatten ihn vorhin. Genau. Und nächste Woche wollen wir's, wollen wir's sagen, was wir nächste Woche gucken, dass die Hörer und Hörerinnen mitschauen können.
1:59:26  Christoph
Ist keine schlechte Idee, ja.
1:59:28  Robert
Dann machen wir das doch. Diese Woche steht's nämlich fest. Genau, also Enola Homes.
1:59:29  Christoph
Lauter Neuigneuerung. Genau, ich habe diese Woche genau von mir. Ich ich schlage vor.
1:59:38  Robert
Christoph hat's verbrochen, in Noller Homes äh einmal reinschauen, wo gibt's das? Wo muss man da hin.
1:59:44  Christoph
Ja, Netflix.
1:59:46  Robert
Netflix, alles klar. Letzte Woche äh hat Stefan die geheimen äh die geheimen Anfänge verbrochen in der Woche davor. Mut, das war ich. Und äh jetzt ist,
1:59:55
wieder dran. Also nächste Woche in Noller Homes, wer es mitschauen will. Wir werden dann berichten, wie wir das fand.
2:00:03  Stefan
Erst eine Einordnung braucht, wartet auf die folgenden Charts, dann oder lässt es sein. Bis nächste Woch.