Muttis Kopfchaos

Es geht nicht nur um Alltagswahnsinn mit Knirpsen, sondern um grenzenlose Verwirrung, um Theorien zu Babypflege und Erziehung, um die Angst alles falsch zu machen und die Frage was in aller Welt richtig ist. In meinem Kopf und im Podcast streiten Alma und Franka, die eine Mutter erzieht bedürfnisorientiert, das Baby lebt an der Brust und ist mit Mama zur Zweieinheit verschmolzen, die andere steht für Struktur, klare Verhältnisse und Konsequenz. Ring frei für Bauch gegen Verstand, gesellschaftspolitischer Auftrag als moderne Mutter gegen archaische Naturgewalt aus Urinstinkt und Hormoncocktail.

https://anchor.fm/muttis-kopfchaos

subscribe
share





episode 10: Stillen oder Abstillen


Kaum ein Thema ist so emotional besetzt und mit so viel Kopfchaos verbunden, wie das Stillen. Tausend Fragen kreisen immer wieder um werdende Mütter und frischentbundene Mamas: Soll ich überhaupt stillen? Soll ich zu regelmäßig festgesetzten Zeiten Stillen oder nach Bedarf? Die eine Variante bringt Struktur und lehrt das Babys sich selbst zu beruhigen, vermutlich können Babys sich jedoch gar nicht selbst regulieren und das kleben an der Brust ist absolut artgerecht und fördert Urvertrauen. Doch dann mach ich mich unentbehrlich und Stunden ohne mich werden zum Horror. Und wann soll ich abstillen? Laut WHO nach 2 Jahren, laut gesellschaftlicher Norm nach 6 bis 12 Monaten. Bin ich nur so genervt vom ewigen Stillen, weil um mich rum alle längst abgestillt haben, oder weil ich wirklich nicht mehr will? Wie stille ich sanft ab?  


share







 2020-11-02  29m