KoopCast

Der Podcast für klassische und neue Couch-Koop Games. Simon und Leif spielen sich durch alles, was multiplayer & offline ist.

https://www.koopcast.de

subscribe
share





episode 11: Lara Croft and the Temple of Osiris [transcript]



Diese Episode ist am 24. Jul. 2020 erschienen.
Dauer: 0:40:13 h

Lara Croft rennt wieder durch Tempel, dieses Mal mit Verstärkung von ägyptischen Gottheiten und aus Top-Down-Perspektive, statt mit cineastischer 3D-Umsetzung.

Heraus kommt ein sehr mittelmäßiges Koop-Puzzle, dessen extrem gute Ratings wir nicht ganz nachvollziehen konnten. Warum hört ihr in der Folge.

 

Wie immer freuen wir uns sehr über Feedback und Spieleempfehlungen!
Ihr findet uns auf Instagram, Twitter, oder könnt uns direkt eine Mail schreiben (kontakt@koopcast.de). Oder ihr nutzt die Kontaktformulare auf koopcast.de


Eingebettete Trailer, Bilder, Transkripte und weitere Infos zum Podcast findet ihr auf unserer Website.
Falls ihr uns über eine eigene Podacst-App hört, freuen wir uns sehr über eine Rezension auf Apple Podcasts.

An den Mikrofonen

Simon, Leif


share







 2020-07-24  40m
 
 
00:00
Folge elf, Lara.
00:05
Music.
00:30
Hallo und herzlich willkommen.
00:33
Folge elf ist das hier mein Name ist und wieder mit dabei, wie immer ist mein treuer Podcast Weggefährte Simon, hallo. Hallo.
00:41
Wir sind zusammengegeben. Durch über die ganze Welt hinweg, wie immer. Äh mir geht's gut, eigentlich. Wie geht's dir? Eigentlich.
00:48
Ja, ich finde immer, das ist so Lay, wenn man immer so einen Podcast erzählt, so viel Stress und so viel zu tun. Ähm, weil's auch total, es ist auch ganz ehrlich, es ist ja völlig egal. Alle Menschen, die diesen Podcast hören, haben ja.
01:01
Im Grunde eigentlich nichts mit mir zu tun und das ist ja völlig Wurst, ob ich gestresst bin oder nicht. Ähm deswegen geht's mir einfach gut. Es ist niemand gestorben und auch sonst ist alles in Ordnung. Ähm,
01:09
aber tatsächlich ist gerade eigentlich
01:11
Eigentlich können wir uns auch positiv sagen, das äh sind im Grunde gerade zwei Unidrehs irgendwie in Planung, bei allem soll ich ein bisschen mithelfen, einen organisieren, wir in einem Kurs selbst. Und außerdem irgendwie kommt gerade ganz viel Arbeit an und das ist ähm an allen Stellen relativ viel, aber ansonsten ist es ganz gut.
01:27
Das war die Kurzfrage. So. Das ist doch,
01:28
Das haben wir eine Aussage. Vielen Dank, Dankeschön. Ähm ja, freut mich auch, dass ich das geschafft habe. Wie geht's denn hier? Bei mir ist eigentlich auch alles gut soweit. Das Semester geht jetzt zum Ende, dazu ist jetzt die letzte Woche. Bei mir ist schon vorbei, ja
01:41
Ach so und trotzdem hast du noch zu viel Kram da. Ja ja, das zieht sich öfters mal so, dass die Drehs sich in die Ferien reinziehen, ist nicht so ganz untypisch. Und gerade jetzt durch äh die ganze allgemeine Lage ist das irgendwie äh bei vielen, glaube ich, gerade so, dass sich,
01:55
einfach auch was so Locations angeht und sowas, das so ein bisschen nach hinten verschiebt, weil dann jetzt mittlerweile man doch wieder in manche Gebäude rein darf und zum Kram.
02:02
Außer zum Ballermann, der wurde geschlossen. Ja, das ist ähm besonders viel Leute, ein Problem, die da auch ohne Maske hinwollten. Ey, keine Ahnung, ich glaube,
02:10
von den vielen Sachen, die trotz dieser eigentlich schrecklichen Krise auch vielleicht der Welt ganz gut tun, wer weiß? Na ja.
02:20
Ähm, ich glaube, wir machen Podcast, oder? Ja, das stimmt. Wir reden heute über äh das Spiel Lagercraft and The Tempel of the Cyrus. Das habe ich äh schon in so einem coolen äh in unserem coolen Pre-Ansage, den wir immer vom Intro haben, schon ein sehr unangenehmer Englisch ausgesprochen
02:33
und äh damit fangen wir einfach direkt an. Mit den allgemeinen Infos würde ich sagen.
02:38
Lara Craft and the Tample of the Serus ist ein Nachfolger von ihm bereits zweitausendzehn erschienen Spieler Craft and the Guardian of Light.
02:48
Das sind beides eine Spin-off-Serie von der originalen Reihe, die wurde von dem Studio Crystal Dynamics entwickelt.
02:57
Die sind
02:58
bereits seit zweitausendneun ein Teil von Scray Inax, die ja doch mittlerweile ein bisschen bekannter sind, weil wir ja doch auch viele Triple, ey Spiele mittlerweile machen
03:09
Crystal deiner Mix hat aber damals noch ein sehr große Bandbreite an Spielen, abgedeck,
03:15
waren, Sportspiele, Racing, Plattformer, Adventure, Shooter und ich glaube, alles so ein bisschen, zeigt sich auch jetzt äh, seine Spuren in ähm der Lara Craft Reihe.
03:28
Äh was auch interessant ist, dass dieses Studio ähm auch mittlerweile dabei ist, an dem Marvel Adventure Spiel äh zu arbeiten
03:38
Ja, das das stand also im Skript, das habe ich, das wollte ich dir ja auch noch fragen, was ist das? Kommt da einfach so ein quasi eigenständiges Spiel oder was? Ja, genau, es ähm ist ein bisschen lustig, weil die haben anscheinend irgendwie,
03:48
nicht die richtigen Lizenzen bekommen. Also es ist ein Marvels Adventure äh Avengers Spiel,
03:56
aber äh es sind nicht die ähm Charaktere, die man aus dem Kino kennt.
04:01
Also es sind trotzdem Iron Man und Black Bridge und Hulk und Captain America, was sind nicht die Schauspieler. Ä.
04:08
Also ähnlich wie auch mit Marvels, Biderman. Das ist ja auch nicht ähm wie heißt da.
04:15
Holland. Tom Holland, ne, stimmt, der ist auch nicht so ganz, ist das Vorbild für die Figur da drin, ne. Ja gut, aber das muss ja auch nicht, dass er in den Comics auch nicht der Fall. Also, das sind schon die richtigen Lizenzen, wo halt jetzt irgendwie nicht komplett so an das äh MCU angebunden quasi.
04:27
Genau, aber zumindest haben wir es hier mit Wochenentwicklerstudie zu tun, die ja doch äh irgendwie ziemlich große Aufträge auch bekommen
04:35
Dabei. Ja, das stimmt. Absolut, eher, ich mein, das kann ich eh nicht, ist ja wirklich nicht äh groß. Ja, aber es stimmt, das ist quasi eher, dann könnte man dieses Spiel fast so ein bisschen mehr so als Nebenprojekt äh bezeichnen, weil du hast gerade schon gesagt, es ist eben ein Spin-Off und
04:47
damit auch wirklich äh eine sehr, also ist wirklich eine sehr runtergebrochene Nebenreihe von Tomber. Es ist absolut kein äh richtiger Tom Briderteil, ne.
04:55
Genau, zumal ja jetzt auch die ganze Reihe ja auch nochmal wieder erneuert wurde.
05:00
Ich weiß gar nicht, waren da das erste Spiel erschienen? Das sagt man immer so, immer irgendwie, bei mir ist es auch so, ich glaube, seit zweitausenddreizehn hat man immer das Gefühl, dass alles noch nicht so lange her ist, aber ich glaube, das erste äh Tom Brider, Toom Raider, was dann wirklich auch wieder einfach nur so hieß.
05:12
Das kam, glaube ich, tatsächlich schon zweitausenddreizehn oder sowas raus, also auch schon wieder sieben Jahre her. Ich habe gerade wahrscheinlich nachgeschaut, es war wirklich zweitausenddreizehn, wo das äh.
05:19
Wo das Erste, was dieser in Anführungszeichen neun raus eine Reihe rauskam, ich glaube, mittlerweile gibt's davon ja auch schon zwei oder sogar drei oder es gibt Gerüchte für einen dritten jetzt irgendwie. Aber genau, dann gibt's Gerichte für den vierten, jetzt irgendwie zweitausendzwanzig oder einundzwanzig ähm und.
05:33
Das äh ist eine wahnsinnig gute Spielereihe. Da habe ich auch zumindest die ersten beiden Teile oder anderthalb Teile von sehr, sehr gerne gespielt. Ich mag ja generell sehr diese Abenteuerspiele. Bin gerade übrigens auch endlich mal an anschadet vier dran. Es gab's ja irgendwann vor
05:45
gefühlt äh Jahren mal irgendwann als Playstation Plus Spiel und seitdem liegt's bei mir irgendwie auf der Platte rum und das habe ich damit mal angefangen. Das heißt, ähm.
05:53
Macht eigentlich schon auch richtig große, wie du schon gesagt hast Triple A Titel und eben äh sehr sehr aufwendige Spiele. Im Vergleich dazu ist sind jetzt dieser Ableger, dieser die eben diese diese beiden Spiele bisher hat. Guardian of Light und Tempel of the Cyrus.
06:06
Sind dann quasi wirklich so Art in die Titel von einem absolut nicht in die Studio, aber so vom Umfang her ungefähr.
06:13
Und ähm jetzt der neueste Ableger, der Tempel of Cyrus ist im Dezember zweitausendvierzehn erschienen,
06:20
für PC, Windows, Xbox, One und PS vier.
06:25
Nicht für die Switch. Oder es wurde nicht nochmal für die Switch. Eigentlich komisch würde sich bei dem Spiel irgendwie auch auf eine Art anbieten. Auf der anderen Seite auch nicht wirklich, weil's auf einem kleinen Bildschirm.
06:34
Dann in der anderen Anwendungsfälle auch nicht so richtig geeignet wäre. Aber dazu bekommen wir gleich, genau, das sind so die groben Eckdaten, ähm, im Grunde,
06:41
ist das alles, was wir so zum Einstieg, glaube ich, geben müssen und dann was uns einfach in die Review gehen, oder?
06:47
Gut, dazu fangen wir an mit der Technik. Und die ähm ist im Grunde schnell erklärt, es gibt äh einer recht einfache
06:56
rechne einfach einen Aufbau von dem Spiel. Und zwar ist das Ganze und das habe ich gesehen, hast du wahnsinnig gut recherchiert mit genauen Gradzahlen, äh mit einer isometrischen Kameraperspektive, um hundertzwanzig Grad in einer zwei Komma fünf D, also nach zweieinhalb D Welt äh
07:08
ja erzählt das ganze Spiel sich. Wie kamst du denn bitte auf diese hundertzwanzig Grad? Wo stand das denn? Das habe ich nachgeschaut, äh wenn man ähm mich hat das irgendwie interessiert, wie sich das originalen.
07:18
Nennt, weil es hatten jetzt schon relativ viele Spiele, die wir mal uns angeschaut haben, also zum Beispiel auch guckt, aber guckt hat ja ähnlich, auch so eine.
07:27
Isometrische Kamera und das ist eben definiert tatsächlich als äh,
07:33
irgendwie plus minus fünf Grad von hundertzwanzig Grad. Okay, krass. Und das ist eben diese zweieinhalb D, äh, Optik, also man hat ein.
07:43
Keine Vogelperspektive.
07:45
Aber auch keine zwei D, sondern eben ja, wie es schon der Name sagt, äh muss man sich eben neunzig Grad vorstellen und dann ein bisschen mehr und man guckt quasi.
07:55
Ja, so versetzt irgendwie auf alles oben drauf. Das heißt, man sieht eben auch schon. Ich glaube, für alle, die schon mal, also ich glaube, die Ablo ist immer eine gute Referenz, ne? Das ist so dieses Standard, den man daher kommt zu ungefähr.
08:05
Generell, sonst noch zur Technik kann man sagen, dass äh das Spiel gerade dafür das jetzt auch schon wieder ein paar Jahre alt ist. Zweitausendvierzehn kam's heraus, wie gesagt, hat's schon sehr, sehr schöne Texturen. Ich glaube, das macht dieser ähm diese isometrische Perspektive natürlich auch ein bisschen einfacher, als jetzt irgendwie in so einer.
08:18
In so einer detaillierten Ego-Welt, dass man eben alles nur so von oben sieht, aber gerade auch sowas, wo.
08:22
Äh Lichtsituationen und Beleuchtungen angeht, ist das schon auch alles äh sehr hübsch und ansehnlich eigentlich und auch abwechslungsreich. Also das,
08:29
so viel zur Technik, glaube ich, sieht gut aus und es ist so eine typische, ja, von oben drauf Perspektive. Ich glaube, alles andere ist dann eher Gameplay. Story.
08:37
Jo, ich weiß nicht, ich glaube, du kannst dich da noch besser als ich. Es gibt eine kleine Story, es ist so ein, es gibt ein paar kleine Videosequenzen und Katzins, gerade am Anfang.
08:45
Im Grunde ist die Geschichte, glaube ich, die, du unterbrichst mich einfach und sagst mal, wenn ich was falsch erzähle. Ähm, man hat da eben Lara Craft, die in einem sehr undefiniert
08:53
Höhlenabenteuer einfach unterwegs ist, also das unterscheidet sich auch da schon sehr von irgendwie den anderen Tombola spielen, wo man ja immer irgendeine,
09:00
Motivation hat oder irgendwie jetzt findet sie endlich die Überreste ihres Vaters und so weiter und so fort
09:05
Also überreste nicht im Sinne von menschlich, sondern von dessen Forschung, das ist ja immer so
09:10
ein ganz wichtiger Punkt, bei den ganzen Tombola spielen, dass sie immer ihrem Vater nacheifern will und so. Einfach Daddy Ishows, die Alte. Na ja, ähm äh ist sie halt einfach in dieser, in dieser, in einer
09:20
in einer nicht weiter benannten Grabstätte irgendwo in einer Pyramide, Ruine und ähm.
09:27
Findet dort, trifft sie, glaube ich, eigentlich auf einem Rivalen, ne.
09:31
Hater Bell heißt der. Ich weiß gar nicht, ob das in Anführungszeichen kennen ist, ob's den auch schon in anderen Spielen gibt, ob der irgendwie jemals erwähnt wird, nur zumindest.
09:40
Tut sie so, als ob sie den irgendwie kennt und als ob das irgendwie eine etablierte Person ist.
09:45
Kann gut sein, ich weiß es auch nicht genau, also ich vielleicht ist, spielt das dann auch eher auf die alten, klassischen Reihen an, aber ich, mir sagt der Name, jetzt erstmal nichts.
09:52
Also genau, da findet sie diesen, diesen Rivalen und dann äh streiten sie sich irgendwie drum, wer zuerst da war, so ungefähr, ich glaube, so genau muss man das gar nicht erzählen, jedenfalls finden sie dann oder sie findet dann ein Zepter und damit wird ein böser, großer Gott erweckt, nämlich
10:06
der Gott Safh. Sprich für den Set aus, ja oder? Ich glaube, ja, schon. Genau, das ist so eine
10:13
sein. Auch einfach angenehm zum Zuhören. Äh genau. Das ist eine eine griechische Gott, die gibt's natürlich auch wirklich und der ist dann quasi wütend auf die beiden, weil sie natürlich Grab äh Störung
10:25
betrieben haben, nach Bundesgesetzbuch, Paragraph, was weiß ich. Und äh dann in dieser Notsituation, wo dann quasi äh dieser dieser Gott, die beiden irgendwie abmuchsen will, verbinden die beiden sich und versuchen eben zusammen aus diesem Grab rauszukommen.
10:40
Er mit dem Zepter wurden irgendwie auch Isis und Horus, das sind glaube ich auch beides.
10:45
Ägyptische Götter aus diesem Zepter befreit, die anscheinend da gefangen waren.
10:51
Die sich dann auch dieser Gruppe anschließen und so kommenden auf insgesamt vier Charaktere, also Lara, Cater, Isis und Horus,
10:58
das sendet nämlich auch die Spielbahncharaktere. Äh also schon ein bisschen frei weggegriffen. Man kann dieses Spiel bis so mit bis zu vier Personen spielen.
11:08
Und dementsprechend verbinden sich dann diese vier Figuren ähm,
11:12
um dann ähm Sef zu stoppen. Und die Idee ist quasi, dass äh.
11:18
Jetzt diese ägyptischen Grabkammern äh irgendwie nach und nach abgeklappert werden, um dann da die.
11:24
Verbliebenen Griedenmaßen von Osiris zu finden, ähm der dann zusammengebaut werden will, wie in so einer Mini.
11:32
Art äh in den Lego Star Wars Times. Das ist echt Saulige Starwars. Ja. Ja. Also äh nach äh jedem
11:39
ähm das geht schon so ein bisschen ins Gameplay über, aber in der Reben Grab wird dann eben ein Körperteil gefunden und dieses Körperteil wird dann zum Gesamtbild hinzugefügt irgendwie und,
11:47
Die Idee ist es, dass äh diese vier ebenosierer ist, wieder vereinigen, damit der ja eben den bösen Gott vertreiben kann.
11:55
Das war's so von der Handlung und ich glaube, die Story ist auf keinen Fall, der die große Stärke dieses Spiels dient einfach nur, ja, es geht einfach nur um irgendwie ein bisschen Setting.
12:06
In die Grabkammern zu bringen und warum man da etwas macht
12:10
Absolut, das ist wie bei vielen Kooperen so, das ist auch überhaupt nicht schlimm, dass es so ist, aber es ist im Grunde einfach, äh, man kann sagen, die Story ist eigentlich fast mehr Set-Design, also es etabliert einfach so ein bisschen die Stimmung und er weiß, warum man in der Pyramide ist. Und
12:22
ähm wenn man in den Katzen jetzt nicht genau zuhört, ist das auch völlig Wurst, weil darum geht's zum Spiel absolut nicht. Worum es nämlich geht, das erfahren wir im Gameplay,
12:30
Genau, toll. Äh ich freue mich jedes Mal darüber, dass wir diese Trenne haben. Genau, du hast gerade schon gesagt, man hat eben diese Wahl zwischen den vier Charakteren, es sind äh du hast die Namen schon alle so fein auswendig gelernt, das ist äh Lara Keita, Eziris und Horus,
12:45
die Bayern Letzterin eben, wie du schon eben schön erklärt hast, die beiden, ja.
12:49
Gehalb, Götter, Götter, die eben durch dieses Zepter-Ding befreit werden, die eben auch von Sef quasi da gebunden wurden oder wie auch immer. Und mit diesen äh viel Charakteren, je nachdem, wie viele Spieler man eben ist, geht man dann durch diese ganzen verschiedenen Levels, die alle.
13:04
Puzzle, Level sind. Man musste schon mal einfach ganz allgemein zum Spiel sagen. Das Ganze ist mit der Isometrischen Perspektive zusammen. Ein Puzzlespiel. Ja. Action, Anventure.
13:13
Glaube ich, oder? Jo, aber da stelle ich mir irgendwie was anderes runter vor. Also ich finde, das ist auf jeden Fall so ein, so ein Knobelraum, ein Raum nach Raum lösen.
13:23
Spiel mit ein bisschen Action Entlamenten drin, weil man halt auch ein bisschen rumballern können, oder? Also ich finde Action Aventure klingt jetzt mehr nach, sowas wie Wayout. Ja, wobei.
13:31
Also dafür sollen es als einen Puzzlespiel zu benennen, finde ich, sind die Level zu kurzeilig und irgendwie auch zu anspruchslos.
13:39
Hm, okay, na gut, aber zu schlau für das Spiel. Ja, äh, man hat eben verschiedene Mechaniken, alle von diesen Charakteren haben, unterschiedliche Fähigkeiten, zumindest
13:48
zwei unterscheiden sich äh stark. Man hat nämlich einmal
13:52
wenn man einfach bei eurer Hauptcharakteren bleiben, leider kraft, die hat in diesem Spiel einen Kletterhaken, den kann man immer an bestimmte Orte, die dafür extra vorgesehen sind, fest, schießen und sich dann zum Beispiel die Wände hochziehen damit. Damit kann man sich aber auch mit anderen Charakteren, also mit quasi äh Koop-Spielern,
14:07
äh also mit dem Eifer seiner Mitspieler kann man sich dann auch verbinden und die herholen oder sich an die ranziehen. Und ähm.
14:13
Der jeweils andere Charakter, also bei uns dann zum Beispiel äh du warst Isis glaube ich immer, ne? Dieses oder Horus ähm.
14:21
Ich hatte es irgendwie nach Ägypter und nach den äh Grabräubern unterteilt, doof, äh die Ägypter, die haben oder Isis oder Hohes, die haben jeweils das Zepter.
14:31
Und mit dem Zepter können die irgendwie einiges machen, also äh die können das so hochhalten, wodurch dann irgendwie so alte Mechanismen ähm in den Tempeln aktiviert werden, also am häufigsten
14:43
bewegt man damit Plattform nach oben, also dass irgendwie eine Säule dann aus dem Boden kommt und dahin irgendwie nach oben transportiert.
14:51
Dann kann man ein Schild ähm irgendwie errichten, der ein Projekt hierhin schützt, aber eigentlich dazu dient, dass der Chorpartner darauf draufspringen kann. Also, dass man quasi selbst so eine Erhöhung schaffen kann, wo dann der andere vorhanden weitergehen kann.
15:05
Es kann ein Lichtstrahl geschossen werden, der irgendwie dient, um so ganz besonderes zu zerstören, die in manchen Leveln aufkommen.
15:15
Und das war's glaube ich so. Großen Ganzen, also ähm ja, man muss, glaube ich, dazu sagen, der Fairness halber, dass wir äh vermuten, dass das die zwei Gruppen großen Gruppen sind, denn wir haben oder
15:25
soweit ich weiß, haben wir, wie soll ich mich erinnern, haben wir eigentlich nur mit Lara und äh,
15:29
hieß es in der Combo gespielt, ne? Ja, das überträgt sich aber auf die beiden anderen. Okay. Ist also
15:35
die Sache ist nämlich die, man hat auf jeden Fall, das können wir gerne auch schon vorwegnehmen, weil ich finde es gehört auch zum Gameplay, die Karten, beziehungsweise die Level sind auch adaptiv, ne? Das hatten wir auch schon gemerkt. Also, die verändern sich, je nachdem, wie viele Spieler es sind und
15:46
eventuell auch welche Spieler es sind
15:48
Ähm ja, ja, also das Spiel unterscheidet, ob man alleine spielt oder mit mehreren. Also, wenn man alleine spiegelt, dann spielt man immer mit und hat dann gleichzeitig auch noch den Sepp da, das heißt,
16:00
sie hat ihren, also sie hat alle Gadget selbst zur Verfügung, aber sie hat natürlich keinen Chorpartner und dann äh werden die Level vom grundsätzlichen Layout nicht verändert, aber ähm,
16:11
es verschwinden dann zum Beispiel gewisse Teile, die man eben nur zu zweit machen könnte und werden dann ersetzt durch den Weg, den Lara alleine bestreiten kann,
16:19
Okay, perfekt. Ja, das ist ja eine gute Erklärung, genau. So funktioniert das nämlich auch, dass man eben mit verschiedenen vielen Spielen dann spielt. Genau, das ist dann so dieser Bereich, der dann irgendwie auf diesen Korbkram ausmacht. Ja, was gibt's noch zum Gameplay zu sagen? Man hat neben diesen.
16:32
Neben diesen Fähigkeiten gibt's eben auch ganz klassisch Waffen
16:35
Also äh klar, es gibt, glaube ich, kein Lehrercraft, wo nicht, äh, eine junge Frau, mit äh zwei Igelpistolen durch die Gegend laufen kann, deswegen gibt's auch hier natürlich Schusswaffen. Das ist bei Lara logischerweise am Anfang die Pistole bei den,
16:50
Gottheiten bei den ägyptischen ist es, glaube ich, immer dieser Strahl aus dem Zepter, ne? Genau, ja. Genau, das ist einfach so ein Energiestrahl, ein bisschen Random und mit dem kann man dann irgendwie auch auf Leute
16:59
wird auf Gegner einfach eben schießen. Es gibt auch in der ganzen Welt immer äh weitere Waffen zu finden. Es gibt eine ganze Menge Waffen sogar. Also das geht dann so von so generischen Sachen, wie irgendein Maschinengewehr, über einer Shotgun und so weiter und so weiter fort. Und man kann immer vier Waffen tragen. Richtig,
17:13
Richtig. Also das Spiel gibt einen quasi noch so ein ganzes.
17:17
Ja, wie sagen wir das denn so ein bisschen Pseudo APG mäßiges ähm Element mit dabei, dass man nämlich noch unter einem Lebensbalken.
17:27
Auch noch so einen blauen Balken hat, ähm bei sämtlichen Spielen wäre das ein Mannarbeiten, hier ist das Munition.
17:33
Aber irgendwie ähnlich funktioniert, also die Waffen, die man dann ausrüsten kann, ähm.
17:38
Verbrauchen unterschiedliche Menge Munition, aber es ist immer derselbe Munitionsbalken und man findet natürlich irgendwie auch eine Menge.
17:45
Blaue Pick-ups, die dann irgendwie diese äh Munition wieder herstellen.
17:50
Mhm. Und zusätzlich gibt es auch noch, man hat also ein Inventar, in dem man Gegenstände sammeln kann und ähm man sammelt.
17:58
Amolette und Ringe auf und ähm jeder Charakter kann zwei Ringe ausrüsten und ein Amolett, die dann einem nochmal so eine gewisse Fähigkeit verpassen oder so einen Bonus, also von wegen, man macht mehr Schaden, aber.
18:12
Ist dafür langsamer oder keine Ahnung, man läuft schneller, aber hat dafür weniger Verteidigung.
18:18
Also irgendwie so Abwägung und diese Ambulette.
18:22
So richtig, wie die funktionieren, konnte ich nie verstehen, ähm die Idee ist, glaube ich, dass sie sich aufladen, wenn man irgendwie,
18:30
Schätze einsammelt oder Gegner besiegt und äh nicht getroffen wird und dann aktivieren die sich irgendwann und geben einen quasi nochmal so ein.
18:38
Eine besondere Fähigkeit, also wir hatten irgendwie, dass man anstatt einen Schuss irgendwie drei schießt oder das irgendwie die Schüsse, die man abfeuert, auch noch brennen, zusätzlich.
18:48
Und einem da irgendwie so ein bisschen zu belohnen, wenn man irgendwie nicht getroffen wird.
18:53
Ja, also ich glaube, es sind diese Amblette und das ist, das hat man ja auch schon mal in anderen Spielen gesehen. Ich glaube, das ist ja auch ein bekanntes äh Muster, sodass man halt quasi so Effekte dann nochmal einsammelt und sowas wie so Arzt gilt. Ja, genau. Und ähm.
19:05
Der Spielverlauf ist eben grundsätzlich, dass man eben ähm eine hat.
19:10
In die man auch direkt nach dem allerersten ähm Introlevel, wo eben diese Story auch beginnt, dann reingeworfen wird. Man hat quasi so einen großen Platz.
19:19
In der Mitte ist sind eben die Überreste von Osiris, die man bereits gesammelt hat oder eben noch nicht.
19:24
Wollen dann stehen überall so ägyptische Statuen, die einen quasi den Weg zeigen, wo man jetzt als nächstes hin muss. Und.
19:30
Ähm auf dieser Habworld ähm sind eben die Verbindung zu den unterschiedlichen Leveln, aber auch eben schon selbst so ein paar.
19:37
Versteckte Secrets, also es gibt irgendwie ähm.
19:41
So permanente Upgrades von wegen, du hast jetzt ein bisschen mehr Leben oder ein bisschen mehr Munition, aber auch irgendwie so äh Ägyptische Schädel, die man einsammeln kann und wenn man irgendwie alle in einem Gebiet ansammelt, kriegt man auch nochmal irgendwas Tolles dazu. Ä.
19:55
Und es gibt Kisten, die überall rumstehen und die kann man mit Schätzen öffnen, die man in den Levels findet.
20:02
Und da schließt sich das so ein bisschen, dass man daraus dann die Amolette und Talesmanu bekommt. Ähm Entschuldigung, Ringe und Amolette.
20:11
Und da so ein bisschen irgendwie die Verbindung zwischen den einzelnen Leveln irgendwie geschlossen wird.
20:17
Ja äh die Level sind an sich ziemlich kurz, was wir so gemerkt haben. Also ähm es gibt sogar noch so Spezialaufträge, die man dafür äh.
20:28
Abarbeiten kann, die werden einem ganz am Anfang, wenn man Level betritt, so kurz gezeigt irgendwie und,
20:33
Da gibt es auch immer eine zeitbasierte Challenge und die liegt bei meist so bei sechs Minuten,
20:38
Also, es soll ja so anscheinend möglich sein, dieses Leibe innerhalb von sechs Minuten zu spielen und ich glaube, wir haben.
20:44
Meist zu zweit, ohne dass wir die schon mal gesehen haben, so zehn oder fünfzehn Minuten gebraucht, also relativ kurz.
20:51
Ja, das kommt im Spiel auch auf jeden Fall irgendwie zugute, dass das geht, dass man äh das Ganze eben auch in so kurzen Sessions immer spielen kann. Das stimmt. Was mir noch alle aufgefallen ist, als du jetzt nochmal irgendwie die ganzen Gameplay-Punkte gerade so bisschen zusammengefasst hast,
21:02
so diese ganzen Aspekte, die man hat, die Wünsche mal angesprochen haben, mit diesem Zusammensammeln, von Osiris, in so einer Art Mini-Kit-Welt, dann dieser Hubworld und auch diese Mechanik, dass man quasi durch
21:13
diese antiken, also durch dieses Zepter auch Sachen anheben kann. Ich finde, das sind alles ganz schön starke Lego Starwars parallel, oder? Also ganz im Ernst, vom ganzen Gameplay ist das tatsächlich gar nicht so unähnlich
21:22
also auch dieses Plattform anheben, während ein anderer draufsteht und sowas, das kennt man tatsächlich, ja, oder man kann sich vielleicht noch irgendwie dran erinnern, dass das,
21:29
so in diesem Legostaros Ding auch die ganze Zeit vorkommt. Es ist tatsächlich in manchen Bereichen ganz ähnlich,
21:34
aber im Grunde ist das, glaube ich, zum Gameplay, alles, was man irgendwie wissen muss, so funktioniert dieses Spiel und äh.
21:40
Im Grunde bestreitet man damit eben irgendwie dann so diese, wie du schon gesagt hast, nicht so wahnsinnig lange Levels,
21:47
ja, ich weiß nicht, im Grunde klappt's alles andere, wäre dann schon Wertung unterzukommen, war dann, glaube ich, erst später, oder?
21:53
Dann kommen wir jetzt als nächstes zur Interaktion. Genau
21:57
die ist äh bei dem Spiel schon durchaus gegeben. Man hat ja, wie wir schon gesagt haben, es gibt auch die Option, das Spiel ganz alleine zu spielen, das äh ist nett. Ich finde das immer, finde ich, spricht nichts gegen, wenn das irgendwie ein Korbspiel auch kann, äh zeigt natürlich manchmal auch auf, dass es vielleicht äh eine Interaktion, dass die jetzt nicht so wahnsinnig tief im System implementiert ist,
22:16
wenn man's eben auch äh durch irgendein Umschalten als alleiniger Charakter äh einfach komplett ersetzen kann und das ist hier schon auch der Fall. Ä.
22:24
An sich ist das aber schon irgendwie ein Punkt, der zur Geltung kommt. Also man läuft da schon irgendwie zusammen durch, übernimmt vielleicht irgendwie einzelne Gegnergruppen, kann man noch gar nicht darüber geredet, dass natürlich auch irgendwie äh Gegner auf die Karte kommen, dass er vielleicht noch einen Nachtrag zu Gameplay
22:37
Es gibt auch immer wieder im Grunde NPCs, die man dann irgendwie halt wegschießen muss, das ist ja logisch, dadurch, dass es auch Waffen gibt. Äh da.
22:44
Interagiert man irgendwie auch ein bisschen, indem man irgendwie sich dann aufteilt und gerade bei diesen Sachen, die du eben schon angesprochen hattest, mit Schildern, die man baut, damit der andere höher springen kann, mit sich gegenseitig auf andere Plattformen hochhelfen und nacheinander hochziehen, mit dem Enterhacken und so weiter
22:57
da gibt's schon Interaktion und das ist soweit ganz nett, würde ich sagen
23:03
ja, man kann eben schon sagen, dass diese beiden verschiedenen Charakterarten, also sei es jetzt Lara oder Cater. Mhm. Oder eben Horos und Isis schon eben eigene Rollen übernehmen, dadurch, dass die eben.
23:14
Beide benötigt werden, um eben Level zu zweit optimalstern. Äh werden uns ja schon so ein bisschen angesprochen, also das eben Larrys und Kletterhaken hat. Sie hat auch, glaube ich, noch eine Fackel, wobei ich jetzt.
23:24
Bis jetzt nicht gemerkt habe, dass die Fackel mal so wirklich notwendig war, also eine Fackel macht halt Licht, aber ähm die Level sind an sich, glaube ich, immer relativ dunkel.
23:32
Ja, es ist halt einfach nützlich, um sich zurechtzufinden, um vielleicht Sachen zu entdecken. Das ist jetzt aber nichts, was äh die jeweils andere ägyptische Charakterin oder Charakter irgendwie nicht auch können, weil
23:43
der könnte, die können ja auch irgendwie so einen Schimmer erzeugen, durch ihre durch Rezepte eben ähm ja, die Fagel ist so. Ist nicht ganz unnütz, aber ist jetzt nicht ein super Feature, was irgendwie krass auf die Interaktion geht, oder?
23:53
Ja, auf jeden Fall, aber ähm, werden sie eben schon angesprochen. Also
23:56
mit den Kletterhagen kann man eben hochklettern, logisch, äh, sich abseilen, den anderen irgendwie zu sich holen. Man kann Brücken erschaffen damit, worüber man dann tänzeln kann.
24:06
Ja äh.
24:08
Ja und die ISIS oder Horos können eben irgendwie, ja, diesen Schild aufbauen, äh um damit eben dann auch, ähm, wie so eine Treppe zu erzeugen oder eine Stufe, ähm,
24:20
Objekte aktivieren oder ähm.
24:23
Es wären zerstören und das wird dann eben im Spiel so ein bisschen interessant kombiniert. Also wir hatten mehrmals den Fall, dass man quasi so eine Bombe irgendwie rufen musste ähm und die schieben.
24:34
Also bei der Charaktere können diese schieben, aber dann kann zum Beispiel nur.
24:39
Äh ein Charakter mit dem Zepter irgendwie diese Bombe so quasi so einfrieren, dass der Countdown langsamer geht. Das heißt, man hat quasi den ägyptischen Kater, der die halten muss und quasi daneben stehen muss mit dem Zepter, während die andere Person dann irgendwie.
24:54
Wie man logistisch jetzt diese Bombe irgendwie an ihr Ziel bringt, um dann da irgendwas aufzusprengen. Oder ich hatte ein Level mal alleine gespielt, da wurden so Spiegel eingeführt, das heißt, man musste dann mit.
25:05
Diese Spiegel richtig ausrichten und dann mit dem Zepter eben äh Licht strahlen, umlenken. Mhm, das wäre natürlich dann wahrscheinlich interaktionsmäßig auch viel schneller gegangen, wenn man eine Person hätte, die direkt einfach Änderungen machen kann, während man es weiter ausprobiert, ne? Genau, das heißt, man hat eben immer mal ähm.
25:20
Immer wieder Punkte, wo eben ein Charakter etwas bestimmtes machen kann, während dann die andere Person nicht äh nutzlos daneben steht, sondern eben selbst auf,
25:29
irgendwas dazu beitragen kann und dadurch entsteht irgendwie ein ganz guter Spielfluss, was man da vergessen hatten, ähm,
25:35
beide Charaktiere oder beide Charakter, artenunabhängig jetzt, ob's irgendwie.
25:40
Toom Raider sind oder diese Ägypter ähm haben so Haftmine, die man auf dem Boden werfen kann. Das stimmt ja. Äh und dann irgendwie selbst sprengen.
25:48
Ähm das wird dann auch ganz interessant benutzt, zum Beispiel, dass man diese äh Bomben dann auch ähm katapultieren kann.
25:54
Ja, es stimmt, ja, ich glaube, was, was das insgesamt ganz gut zeigt, ist, dass es ähm
25:58
schon ganz gut darin ist das Spiel, dass man Sachen quasi kombiniert, also wie du schon gerade geschrieben hast, man findet irgendwie eine Bombe und äh mit einer Mine, die man sonst vielleicht für Gegner benutzt hat, springt man die auf einmal auf eine andere Seite oder man benutzt den Stab, um irgendwie ein Licht anzumachen oder
26:10
um jemanden wollen, zu transportieren und sowas. Also es ist äh relativ äh interessant daran, wie so die Mechaniken, die man hat, die auch nicht so wahnsinnig viel sind, also
26:19
Es ist relativ simpel. Man hat im vorne Waffe und irgendwie eine Fähigkeit. Und die werden aber schon ganz gut ausgereizt. So kann man sagen, oder? Also man hat schon äh ja
26:26
mit diesen Elementen ganz gute Interaktionen so untereinander und die wechseln sich schon auch in dem ab, das ist jetzt nicht immer so, dass man
26:32
nur eine Wand hochkrettern kann, mit diesem Enterhacken zum Beispiel, sondern eben, wie wir jetzt auch schon ein paar Mal gesagt haben, eben auch andere Dinge, die dann zum Level Fortschritt beitragen.
26:42
Ja, das ist so die Interaktion, die ist auf jeden Fall gegeben, da kann man eigentlich nicht groß meckern. Damit kommen wir dann noch zum letzten reinen Review Punkt und gehen dann nochmal ins abschließende Fazit. Zuerst aber, wie gesagt, noch einmal die Partytauglichkeit.
26:56
Ich fühle mal deine Einschätzung hören, sag du mal, ist das ein Partyspiel.
26:59
Wir hatten irgendwie noch nie so ein richtiges Partyspiel. Ja. Das stimmt. Ja, doch. Also ich glaube, ich glaube, zum Beispiel, ja das ist ein Merkwerkpunkt, das kann man ja noch sagen. Ähm ich finde Overcook zum Beispiel war ein sehr gutes Partytag dieses Spiel. Und ich würde auch hier sagen, dass es Partytauglich ist, also
27:14
im Grunde ist es schon so, dass man eben diese Level hat, die sind sehr kurz, es ist jeweils fünfzehn Minuten lang maximal so ungefähr oder zwanzig Minuten, man äh muss nicht ewig erklären, man kann.
27:24
Das, das Prinzip irgendwie schnell jedem erklären, die er da schon mal irgendwie ein paar Videospiele gespielt hat, der kommt damit irgendwie klar,
27:30
und damit kann man sich damit irgendwie gut abwechseln und das in kurzen äh ja Sessions, die unabhängig voneinander sind, glaube ich, ganz gut spielen, deswegen ist es schon irgendwie auf eine Art Party tauglich.
27:39
Ja, es nutzt auch auf jeden Fall was so auch schon erwähnt hat, dass die Level eben sehr kurz sind. Das heißt, also es ist nicht sehr äh.
27:46
Ja, jetzt kein Action-Spieler, was man irgendwie nicht unterbrechen kann oder was irgendwie.
27:50
Zwangsweise eine Stunde geht, sondern man kann eben irgendwie auch einen Level spielen und ist dabei belassen, so wie wir es zum Teil auch gemacht haben. Genau, und warum wir das gemacht haben und was wir insgesamt so davon halten, kommt jetzt. Und jetzt.
28:03
Das Fazit. Das Fazit. Ähm ich bin bei diesem Spiel auf eine Art sehr zwiegespalten und auf einer anderen Art sehr ähm
28:13
desinteressiert, gelangweilt, neutral. Also, ich finde auf der einen Seite ist es wahnsinnig
28:18
cool in der Idee irgendwie. Ich mag diese ganze Tombola der Welt total gerne. Ich finde das oder ist es eigentlich, ich sag's immer noch, weil ich mit vierzehn immer mal irgendwann auf der gespielt habe, uns einfach Tom breiter hieß damals, sage ich immer noch was anderes.
28:31
Ah ja, äh wow, ähm,
28:44
Ja. Nee, genau. Ähm ich ich mag das voll gerne, dass man irgendwie in dieser ganzen
28:50
Pharaonen, Ägypter, Grabwelt ist. Ich finde das voll cool, ich mag das gerne. Ich mag auch gerne Indianer Jones und ich stehe auf diesen ganzen äh verlorene Schätze, Abenteuerweib, deswegen finde ich's erstmal gut, wenn man sich irgendwie in so einer Welt aufhalten kann und das macht das Spiel auch nett. Also wie ich hatte vorher schon alle, bei der Technik gesagt, ähm man hat
29:06
optisch irgendwie eigentlich nichts anzumerken, man hat sich diese isometrische Perspektive rausgesucht und die sieht eigentlich wirklich immer gut aus. Also
29:12
die Level sehen irgendwie immer ganz nett aus, man hat viele Schatten. Irgendwie gibt's nochmal versteckte kleine Räume, wo nochmal irgendwie ein paar extra Münzen liegen und so weiter und so fort. Das ist schon alles in Ordnung.
29:22
Und diese Story, die dahinter liegt, um nochmal irgendwie auf einen anderen Fazit Respekt zu kommen. Die finde ich zwar auch völlig egal, aber ich finde,
29:29
das ist gut, dass die da ist. Also die stört mich nicht. Das ist jetzt nicht so, dass die total Scheiße ist und einem jedes Mal auf den Sack geht, wenn er wieder irgendwie was von weiter erzählt wird, sondern die gibt so ein bisschen, wenn man so will, irgendwie eine Motivation, dass das Ganze halt voran geht. Und das finde ich total legitim und in Ordnung und das mag ich, dass die da ist, deswegen finde ich das auch
29:45
ein Punkt, der natürlich hätte irgendwie cooler ausgearbeitet werden können. Man hätte noch vielleicht bessere Katzdins oder sowas haben können, aber dann wäre man irgendwann auch wieder bei einem normalen Toombrider teil und nicht einfach bei so einem kleinen
29:55
Ableger, dass äh soviel dazu. Also ich glaube, man kann
30:03
Ich sehe gerade, wie Simon. Zu diesem Punkt, den ich gerade Story gesagt hat, parallel in Skript geschrieben, äh, geschrieben hat, dass das Lügenpresse sei und äh anscheinend nicht der Meinung ist. Das kannst du ja gleich sagen. Ähm
30:13
ja, das finde ich sind so die positiven Punkte. Erzähl du doch erstmal, was dir gefallen hat, bevor wir dann irgendwie nochmal in so eine Kritik kommen.
30:20
Ich bin auf jeden Fall ähm, dass du auch gesagt hast, dass ich Teile auf jeden Fall, dass es irgendwie.
30:25
Mit den ganzen ägyptischen und ähm Grabräubermäßigen irgendwie eine ganz interessante Setting hat.
30:32
Und ähm auch die Level eben eigentlich an sich alle sehr kreativ gebaut sind, auch eben sehr abwechslungsreich, was eben die einzelnen Features angeht.
30:40
Beziehungsweise irgendwie die Features, die zur Interaktion dien.
30:45
Ähm das damit eben viel gespielt wird und das man doch irgendwie immer das Gefühl hat immer mal, was Neuem irgendwie konfrontiert zu werden.
30:52
Hm und äh eben diese, gerade dieser Korbfaktor äh also finde ich sehr gut funktioniert.
31:00
Was mich eben ein Spiel irgendwie doch dezent stört. Ja, jetzt bitte den Held rein. Jetzt haben wir genug irgendwie offiziell geredet, alles gut und schön. Jetzt erzähl.
31:10
Nee, irgendwie hat mich dieses Spiel aber im Großen und Ganzen irgendwie überhaupt nicht so wirklich angesprochen.
31:16
Wenig Lust, das Spiel nochmal zu starten. Äh wir haben dann eben auch zuletzt eben nur nochmal ein Level gespielt und hatten dann auch schnell keine Lust mehr irgendwie
31:24
und das ist auch so ein bisschen die, da mir kommt so ein bisschen die Frage war, dass das Spiel irgendwie nicht so richtig weiß, was es sein sollte, weil dieser ganzen APG-Elemente scheint irgendwie so überflüssig zu sein,
31:34
auch irgendwie ähm diese ganzen verschiedenen Waffen, man weiß nicht so wirklich, wofür das da ist, weil das einfach wirklich nicht der Fokus von dem Spiel ist. Also es geht ja doch eher,
31:43
um dieses Puzzleartikel, so wie man's eigentlich auch von den Reiden kennt.
31:47
Und nicht irgendwie um das Ballern von irgendwelchen generischen Gegnern, die irgendwie auch so gefühlt irgendwie gar keine Herausforderungen darstellen
31:54
Also eigentlich nur so als Abdeckungselement dazwischen sind. Und dafür finde ich irgendwie diese ganze Idee mit den Armodetten und Ring irgendwie überflüssig.
32:03
Okay. Viel am Platz. Also,
32:06
ja, irgendwie hat mir das überhaupt nicht gefallen und ich fand auch irgendwie die Idee so, ein bisschen merkwürdig, ebenso alte, ägyptische Götter, mit einem Zepp da rumzulaufen, zu sehen, die gleichzeitig noch eine Maschine, das Tode in der Hand haben. Ja, das stimmt.
32:19
Also ich ich finde das irgendwie so ein bisschen merkwürdig und ich finde, das hätte auch gereicht, wenn jeder Charakter einfach eine Pistole hätte.
32:25
Oder eine Waffe und man halt gegen irgendwie Gegner ankämpft und sich da irgendwie ein bisschen kreativer überlegen muss, wie man jetzt zu zweit die Gegner ausschaltet, ist zum Beispiel einen Gegner ablenkt und der andere den in den Rücken schieß,
32:36
anstatt das man irgendwie einen Fall hat, dass man irgendwie ja so ein merkwürdiges System mit.
32:41
Quasi Lootboxen hat, also diese Drohnen, die man da in der offenen Welt findet, haben irgendwie.
32:47
Unterschiedliche äh Wertigkeiten, Kosten entsprechend unterschiedlich viel und haben dann eine zufällige Chance da einem irgendwie einen Gegenstand zu geben.
32:57
Und das ist irgendwie so ein bisschen merkwürdig, dass weiß ich nicht. Ich finde, das ist irgendwie fair am Platz in dem Spiel. Also ich halte das interessanter gefunden, wenn die Kämpfe anspruchsvoller oder irgendwie,
33:06
ähm, dass man da auch irgendwie interessanter hätte, mit den Features arbeiten können, also zum Beispiel, was weiß ich, mit dem Kletterhaken kann man einen Gegner irgendwie festhalten. Hm. Oder man kann einen Gegner blenden oder.
33:19
Ja, man muss irgendwie zu zweit einen Gegner bekämpfen anstatt irgendwie da, ja so Elemente reinzubasteln, die irgendwie am Ende dann auch kein Unterschied machen.
33:27
Okay, finde ich sauspannend, dass du die Kritikpunkte hast, weil.
33:30
Ich verstehe das voll und ich finde, das sind äh gute, berechtigte Punkte, aber mich hat das zum Beispiel gar nicht gestört. Also, ich fand's eher noch halbwegs motivierend ab und zu mal eine neue Waffe zu finden, weil ja, ich gebe dir Recht, irgendwie hätte man auch,
33:41
ich finde es hätte auch diesem ganzen Spiel beigetragen, wenn man quasi so minimalistisch bleibt und quasi jedem so eine Signaturwaffe gib,
33:46
bei Laraya, ihr tut halt einfach mit den Pistolen und dann eben, wie du gesagt hast, bei den ägyptischen Gottheiten, dass die dann quasi einfach ihre ihre eine Waffe haben. Das stimmt auch, dass das irgendwie einfach ein bisschen stilbruchmäßig aussieht, wenn die auf eurem mit einer Maschinenpistole rumlaufen.
33:59
Tatsächlich, wie gesagt, fand ich das aber noch überhaupt nicht so das Nervigste dran, weil das gibt so ein bisschen Abwechslung, dann kann man halt mal irgendwie eine Stadtgrund ausprobieren und so weiter und so fort. Man muss ja auch
34:08
fairerweise dazu sagen, dass wir überhaupt nicht so weit gespielt haben, dass wir mal einen großen Bosskampf oder sowas hatten. Das äh
34:14
kann man versuchen, zu verstecken und zu verheimlichen, dass wir irgendwie jetzt gar keine hundert Stunden in dieses Spiel gesteckt haben. Ich bin auf der anderen Seite ist das aber auch einfach ein berechtigter.
34:23
Du Kritik und Review Punkt. Also wir haben das Spiel ja freiwillig angeschaut und wenn äh das Spiel schon einfach so wenig Bock macht
34:30
und nicht mal, weil's irgendwie total kacke, sondern einfach, weil's halt nicht super spannend ist, dass man irgendwie auch nicht mehr, als sagen wir mal die ersten zehn Level spielen will, dann äh ist das vielleicht auch eher ein Problem vom Spiel als von uns.
34:40
Und ich finde einfach insgesamt ist die Motivation nicht so wahnsinnig groß, weil die Level zwar abwechslungsreich sind, absolut, was die Inhalte und diese Puzzleeien angeht, aber wie du schon gesagt hast, die Puzzles sind halt nicht so wahnsinnig schwierig, dass es jetzt Bock macht, sich da richtig lange mit zu beschäftigen
34:55
und vor allem sind sie halt auch einfach so ein bisschen nichtig. Also man macht da dann irgendwie so, drückt fünf Knöpfe auf einer Bodenplatte und dann kommt man weiter und
35:03
Lohnt sich auch nicht so wirklich, weil am Ende landet man wieder in dieser Hauptwelt und dann kommt halt ein Teil mehr für diese Nosierungstypen
35:08
und es ist halt einfach nicht so wahnsinnig spannender, spannender Spielfluss. Ich glaube, es liegt auch total am Genre und an Geschmack tatsächlich. Das muss man fairerweise auch sagen. Wenn man auf sowas steht, auf diese,
35:18
typischen ja äh ich gehe da rein und ich mache noch einen Wortegegner platt und wir müssen hier und das und das und das und dann geht's weiter. Wenn man so auf dieses Vorankommen in Videospielen steht, dann ist das glaube ich voll cool, an sich
35:27
war es halt überhaupt nicht mein Fall einfach, auch die Perspektive schon, hasse ich
35:31
wir haben auch noch gar nicht erwähnt, dass es halt so ein klassischer Twinstick Shooter auch ist, also dass man halt quasi mit einem Stick läuft, mit dem anderen zielt und das quasi auch unabhängig voneinander machen kann
35:38
damit tue ich mich eh schon immer schwer. Ich glaube, zum Beispiel, dass Leute, die ähm,
35:42
total gut finden, die haben wir in dem Spiel bestimmt auch Spaß, einfach, weil's schon eine ähnliche Steuerung hat. Ich glaube, es gibt noch andere vielleicht auch noch äh größere Tönsticks Schuhe, hast du ja auch schon gesagt, für uns fürs dann irgendwie keiner so richtig mehr eingefallen, aber
35:53
dieses typische Twinstick-Schuler-Ding, von wegen, man läuft halt rum und man muss irgendwie schnell reagieren und man muss irgendwie hier und da hinziehen, wenn man da Bock drauf hat, dann ist das Spiel, glaube ich, auch cool. Es war einfach
36:02
null, mein Fall.
36:03
Und ich finde auch, ähm unabhängig davon, dass nicht ganz mein Geschmack ist, finde ich's auch an manchen Stellen dann doch so ein bisschen lieblos, obwohl sich die Optik irgendwie viel Mühe gibt und obwohl auch das Level Design eigentlich cool ist, weiß ich nicht, sind die Level dann irgendwie doch so ein bisschen.
36:16
Also es ist irgendwie gefühlt ein sehr liebevoller Skin für eine sehr generisches Spielprinzip. Also man könnte auch irgendwie durch eine andere Welten laufen und die selben Arten von irgendwelchen komischen Puzzles in den Boden
36:25
Platten drin haben oder sowas. Also es ist jetzt nicht so wahnsinnig stark an diese Welt gebunden und mir hat's einfach im Grunde,
36:31
nicht so richtig viel Bock gemacht. Ich finde, man kann wenig richtig kritisieren, weil technisch wenig falsch läuft, aber es ist einfach für mich nicht so ein arg spannendes Spiel gewesen. Mike Job.
36:39
Stimmt mich auf jeden Fall zu. Ja, also ich sehe auf jeden Fall, was du meinst, auch mit eben mit diesem Liedlosen. Es ist halt irgendwie eine große Reihe oder eine große Marke, mhm. Die irgendwie versucht eben nochmal mit einem.
36:52
Etwas anderem Gameplay-Ansatz irgendwie an dieses altbekannte dran zu gehen,
36:57
und ich finde ja eben, gerade für diese Fortschrittsspiel, was du äh bezeichnet hattest, ist halt die Story, glaube ich, einfach auch zu schwach. Also die Story motiviert nicht weiterzuspielen.
37:08
Und ich glaube, das ist so ein bisschen das Problem, weil also es ist nicht motivierend irgendwie einen Körperteil von irgendwie einem Typen zu finden.
37:16
Und dann sieht man, okay, man braucht noch fünf Finger und drei Haare und dann ist der fertig. Ja, genau,
37:23
und ähm wie gesagt, ich glaube, wenn man, ich glaube, man kann über dieses Spiel sieht man, versteht man schon wahnsinnig viel. Wir haben wie immer ähm hier in den Shownotes auch den Trailer verlinkt, den seht ihr in der Podcast-App oder sonst einfach auf unserer Website,
37:34
und da kann man sich, glaube ich, innerhalb von wenigen Sekunden ein Eindruck von dem Spiel machen, kann sehr schnell einschätzen, ob das Video spielmäßig was veränderst oder nicht.
37:42
Und gerade mit der Review jetzt zusammen, glaube ich, äh, wenn man sagt, ja, das ist finde ich, aber trotzdem geil, ihr habt keine Ahnung, dann viel Spaß. Ich glaube, alle anderen.
37:48
Spiel was anderes zu zweit, weil grade auch so das nebeneinander sitzen. Ich glaube, ich habe das Gefühl, das macht vielleicht fast mehr Bock alleine, wenn man irgendwie so zum runterkommen, nochmal irgendwie sowas leicht stumpfes irgendwie spielen will, abends und irgendwie da rumrennen will, dann ist das cool, aber so nebeneinander auf dem Sofa sitzen oder halt auch online zusammensitzen,
38:02
und so egale Puzzles zu lösen, gibt halt irgendwie nicht so richtig den Mega von. Ja, das stimmt auf jeden Fall.
38:07
Ja, damit enden wir äh dann doch mit mehr Wut, als davor. Also, wie gesagt, es ist halt technisch kann man wenig äh
38:15
ja kritisieren, deswegen ist es auch in Ordnung. Und ich glaube, das macht auch vielleicht vielen Leuten Spaß. Es ist ja auch tatsächlich wahnsinnig gut bewertet. Also es ist ja gar nicht so, dass das insgesamt schlecht angekommen ist. Ich habe äh eben gesehen, irgendwie neunundachtzig Prozent Rating und sowas, also.
38:27
Ich bin's auf jeden Fall erfolgreich und ich glaube, es haben auch viele gerne gespielt. Ich weiß nicht, warum. Wir sind in der nächsten Folge wieder, mit was geilerem da.
38:37
Ja, danke sehr. Genau. Jetzt zurück zum Hauptstadtstudio.
38:41
Exakt, das war's Folge zehn. Wir haben wie immer zu dieser Folge kleine, süße Posts auf Instagram
38:47
die äh dazu den darauf aufmerksam zu machen, dass wir neue Folgen haben, deswegen folgt uns gerne da und auf Twitter und so weiter und so fort, denn wenn ihr nicht langsam mal die Millionen in die Downloadzahlen reinputzelt, dann geht das hier schon wieder Richtung große Depression,
38:58
wir geben uns ganz viel Mühe und es wäre schön, wenn ihr ähm uns äh folgt, weil dann wissen wir, dass ihr da seid. Soviel dazu und Links dazu findet ihr natürlich auch in den Shownotes.
39:08
Das verfolge zehn, elf war das. Das ist Folge elf.
39:12
Das ist eine Frage RWF. Ja. Vielen Dank, Simon. Morgen elf und danach kommt voll mit zwölf. Danke, ich auch für diese Basisstunde in Kopfrechnen.
39:22
Vielen Dank, Simon.
39:23
Music.
39:45
Folge elf.
39:47
Das ist ein sehr langer Titel. Ich habe mich, wir haben eben gerade aufs Grip, währenddessen guckt irgendwie erschrocken, der, ob der Skirennmenge an Buchstaben, okay, nochmal.
39:58
Folge elf, das ist auch nicht, das ist ein scheiß Titel Simon. Warum muss ich den nehmen, der ist wirklich sehr lang und vor allem heißt es, Lara, Lara oder Lara Craft? Lara Craft, Lara Craft, ich glaube, ist schon Lara Craft.