Beethoven - die Biografie zum Hören mit Udo Wachtveitl

Udo Wachtveitl, bekannt aus dem Münchner "Tatort", erzählt das Leben des Komponisten Ludwig van Beethoven. Vor 250 Jahren befindet sich Europa radikal im Umbruch, die Französische Revolution lässt von Paris aus mit ihrem Ruf nach "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" die adligen Machthaber zittern. In dieser Zeit komponiert Beethoven seine unsterbliche Musik. Die Geschichte eines radikalen Individualisten als akustische Erzählung in zehn Folgen. Mit Cornelius Obonya als Beethoven. Recherchiert und geschrieben von Jörg Handstein.

https://www.br.de/mediathek/podcast/beethoven-die-biografie-zum-hoeren-mit-udo-wachtveitl/840

subscribe
share





Folge 6 - Krieg und Frieden (1813-1815)


In der Völkerschlacht bei Leipzig wird Napoleon besiegt. Beethoven dirigiert auf einem Wohltätigkeitskonzert für die Invaliden die "Siebte Symphonie", seine Schlachtensymphonie "Wellingtons Sieg" macht Furore. Auch seine Oper, die jetzt "Fidelio" heißt. Der Wiener Kongress soll den Frieden sichern und die Ordnung Europas wiederherstellen. Für das begleitende Kulturprogramm entsteht die Kantate "Der glorreiche Augenblick". Beethoven steht auf dem Gipfel seines Ruhmes. Aber es geht ihm schlecht, und die Schwerhörigkeit schreitet dramatisch fort. Als sein Bruder stirbt, wirft sich Beethoven in einen verbissenen Kampf um die Vormundschaft des neunjährigen Neffen Karl.

Komponist: Ludwig van Beethoven (wenn nicht anders angegeben)
Alle Symphonien aus der Gesamteinspielung von: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons (BR KLASSIK) Alle Klaviersonaten aus der Gesamteinspielung von: Michael Korstick (OEHMSCLASSICS) Alle Klavierkonzerte aus der Gesamteinspielung von: Leif Ove Andsnes, Mahler Chamber Orchestra (SONY CLASSICAL) Alle Streichquartette aus der Gesamteinspielung von: Belcea Quartet (ZIG-ZAG TERRITOIRES)

• Violinsonate in G-Dur op. 96, 1. Satz: Allegro moderato, 2. Satz: Adagio espressivo Isabelle Faust, Alexander Melnikov (HARMONIA MUNDI)
• Siebte Symphonie in A-Dur, 3. Satz: Presto, 2. Satz: Allegretto
• Germania, Arie mit Chor WoO 94 Florian Prey, Chamber Choir of Europe (BRILLIANT CLASSICS)
• Wellingtons Sieg op. 91, 1. Teil: Schlacht, 2. Teil: Siegessymphonie Gewandhausorchester Leipzig, Heinz Bongartz (BERLIN CLASSICS)
• Symphonie Nr. 8 in F-Dur, 1. Satz: Allegro vivace e con brio
• Fidelio, 2. Aufzug, Arie: „In des Lebens Frühlingstagen“ Siegfried Jerusalem, Gewandhausorchester Leipzig, Kurt Masur (RCA CLASSICS)
• Klaviertrio in B-Dur op. 97 („Erzherzog-Trio“) 1. Satz: Allegro moderato Trio Elégiaque (BRILLIANT CLASSICS)
• Fidelio, Finale II: „Heil sei dem Tag“ Rundfunkchor und Gewandhausorchester Leipzig, Kurt Masur (RCA CLASSICS)
• Der glorreiche Augenblick, op. 136, Chor „Europa steht“, Chor „Es treten vor die Scharen“ Coro della Radio Svizzera, Orchestra della Svizzera italiana, Diego Fasolis (RADIO SVIZZERA)
• Cellosonate in D-Dur op 102 Nr. 2, 3. Satz: Allegro fugato, 2. Satz, Adagio con molto sentimento d‘affetto Peter Wispelwey, Dejan Lazi(CHANNEL CLASSICS)

Von Jörg Handstein. Mit Udo Wachtveitl (ERZÄHLER), Cornelius Obonya (LUDWIG VAN BEETHOVEN), Ariane Payer (JOSEPHINE), Thomas Albus (BEETHOVENS VATER), Benedict Lückenhaus (JUNGER BEETHOVEN, JUNGER NEFFE), Alexander Lückenhaus (ÄLTERER NEFFE), Stefan Lehnen (BÄCKERMEISTER FISCHER). ZITATOR*INNEN: Thomas Albus, Folkert Dücker, Andreas Neumann, Peter Pruchniewitz, Katja Schild, Hans Jürgen Stockerl. TON UND TECHNIK: Michael Krogmann, Gerhard Wicho, Daniela Röder. REDAKTION UND REGIE: Bernhard Neuhoff. PRODUKTION: BR 2015


share







 2020-10-23  24m