Beethoven - die Biografie zum Hören mit Udo Wachtveitl

Udo Wachtveitl, bekannt aus dem Münchner "Tatort", erzählt das Leben des Komponisten Ludwig van Beethoven. Vor 250 Jahren befindet sich Europa radikal im Umbruch, die Französische Revolution lässt von Paris aus mit ihrem Ruf nach "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" die adligen Machthaber zittern. In dieser Zeit komponiert Beethoven seine unsterbliche Musik. Die Geschichte eines radikalen Individualisten als akustische Erzählung in zehn Folgen. Mit Cornelius Obonya als Beethoven. Recherchiert und geschrieben von Jörg Handstein.

https://www.br.de/mediathek/podcast/beethoven-die-biografie-zum-hoeren-mit-udo-wachtveitl/840

subscribe
share





Folge 2 - Unermessliches Tonreich (1792-1800)


Nach Napoleons Machtübernahme beginnt eine Zeit der Kriege, französische Truppen besetzen Bonn. Beethoven folgt mit Anfang Zwanzig der Einladung Joseph Haydns nach Wien und wird mit seinen genialen Improvisationen zum Starpianisten der Wiener Gesellschaft. Seine ersten Wiener Werke, Kammermusik, Sonaten, Konzerte und schließlich eine große Symphonie, platziert er geschickt zwischen Tradition und Provokation.

Komponist: Ludwig van Beethoven (wenn nicht anders angegeben)
Alle Symphonien aus der Gesamteinspielung von: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons (BR KLASSIK) Alle Klaviersonaten aus der Gesamteinspielung von: Michael Korstick (OEHMSCLASSICS) Alle Klavierkonzerte aus der Gesamteinspielung von: Leif Ove Andsnes, Mahler Chamber Orchestra (SONY CLASSICAL) Alle Streichquartette aus der Gesamteinspielung von: Belcea Quartet (ZIG-ZAG TERRITOIRES)

• François-Joseph Gossec: Le Triomphe de la République, Ouvertüre und „Vive la liberté” I Barocchisti, Coro della Radio Svizzera, Diego Fasolis (CHANDOS)
• Joseph Haydn: Streichquartett op. 76 Nr. 3 („Kaiserquartett“), 2. Satz Buchberger-Quartett (BRILLIANT CLASSICS)
• 12 Variationen über „Se vuol ballare“ WoO 40 für Klavier und Violine (Bearbeitung für Klavier-Solo von Cyprien Katsaris) Cyprien Katsaris (SONY CLASSICAL)
• Joseph Haydn: Symphonie in D-Dur Nr. 93, 1. Satz: Allegro assai Dresdner Philharmonie, Günther Herbig (BERLIN CLASSICS)
• Kanon „Im Arm der Liebe“ WoO 159 Kammerchor der Berliner Singakademie, Dietrich Knothe (BERLIN CLASSICS)
• Klavierkonzert in C-Dur op 15. 3. Satz: Rondo. Allegro
Klaviertrio in c-Moll op.1 Nr. 3, 1. Satz: Allegro con brio Trio Elegiaque (BRILLIANT CLASSICS)
• Klaviersonate in A-Dur op. 2 Nr. 2, 1. Satz: Allegro vivace Klaviersonate in D-Dur op. 10 Nr. 3, 2. Satz: Largo e mesto
• Lied „Abschiedsgesang an Wiens Bürger“ WoO 121, Constantin Graf von Waldersdorff, Gustav Mahler Chor Wien (THOROFON)
• Klaviersonate in c-Moll op. 13 (Pathetique), 3. Satz: Allegro Variationen vierhändig über „Ich denke Dein“ WoO 74 Frank Zabel, Stefan Thomas (BRILLIANT CLASSICAL)
• Symphonie Nr. 1 in C-Dur, 1. Satz: Adagio molto – Allegro con brio

Von Jörg Handstein. Mit Udo Wachtveitl (ERZÄHLER), Cornelius Obonya (LUDWIG VAN BEETHOVEN), Ariane Payer (JOSEPHINE), Thomas Albus (BEETHOVENS VATER), Benedict Lückenhaus (JUNGER BEETHOVEN, JUNGER NEFFE), Alexander Lückenhaus (ÄLTERER NEFFE), Stefan Lehnen (BÄCKERMEISTER FISCHER). ZITATOR*INNEN: Thomas Albus, Folkert Dücker, Andreas Neumann, Peter Pruchniewitz, Katja Schild, Hans Jürgen Stockerl. TON UND TECHNIK: Michael Krogmann, Gerhard Wicho, Daniela Röder. REDAKTION UND REGIE: Bernhard Neuhoff. PRODUKTION: BR 2015


share







 2020-10-23  25m