Sneakpod

Hören, was wir gesehen haben. Sneakpod der Sneak Preview Podcast. Jede Woche ein Film, eine Kritik - aktuell und alt.

https://www.sneakpod.de

subscribe
share





episode 655: The Trial of the Chicago 7 [transcript]


Antrag abgewiesen! Ganz ohne Anwalt, dafür aber mit einem umso kompetenteren Gast bestreiten wir die Verteidigung und Anklage des geschichtlichen Dramas The Trial of the Chicago 7. Ob Daniel vom Spätfilm-Podcast eher ein Borat-ähnlicher Anarchist (siehe die entsprechende Folge von The Dollop) oder ein bajoranischer Terrorist ist, sei an dieser Stelle offen gelassen, fest steht allerdings, dass die Nixon-Ära zwar sicher nicht unser Vertrauen in das amerikanische Rechtssystem gestärkt hat, jedoch unbedingt dem Aschaffenburg des 2. Weltkriegs, wie in Der Befreier dargestellt, vorzuziehen ist, und das nicht nur wegen der gewöhnungsbedürftigen Renderoptik. Ein bisschen mehr Krieg hingegen hätte der Braveheart-Nachfolgefilm Robert the Bruce vertragen können, der, anders als Against all Odds, nicht mal mit einem schmissigen Phil-Collins-Song aufwarten kann oder einer ordentlichen Champagnersause wie in Babylon Berlin, was wir wohl werden nachholen müssen, wie Daniel meint. Die 2. Staffel von Bad Banks werden von uns recht unterschiedlich rezensiert, einig sind wir uns hingegen darüber, dass Christophs Frau in Colonia neben Daniel Brühl trotz übermäßiger Grimassierung überzeugt hat, ganz im Gegensatz zu Ashton Kutcher in Jobs, was die Apple-Jünger unter uns nicht davon abhält, die Neuigkeiten der vergangenen Keynote zu bewerben. Wen das langweilt, kann gerne einen kurzen Abstecher zu Daniels Video-Kanal machen, sollte aber rechtzeitig zurück sein, um eine Weltneuheit im Sneakpod mitzuerleben, die gleichzeitig museumsreife Kommunikationsgeschichte birgt und uns abgehen lässt wie eine SpaceX Falcon 9-Rakete mit einem Sentinel-6-Satelliten.


share







 2020-11-18  3h5m
 
 
00:00
Musik
00:16  Stefan
Heute vor genau dreizehn Jahren ist die erste Folge des Sneakbots erschienen. Und heute Abend nehmen wir wieder in Folge auf. Folge sechshundertfünfundfünfzig und wie angekündigt, besprechen wir für euch den Film The Trail, Trail of the Chicago sev,
00:32
Mit mir hier unser Hippie, das ist Robert Krüger.
00:36  Robert
Haudi, ich dachte, ich werde Borat oder so, aber egal.
00:39  Stefan
Das war letzte Woche. Und der Richter, das ist Christoph Perner.
00:44  Christoph
Richtig, das bin ich und ich sag hier wo es lang geht und das werdet ihr schon noch merken, wie ich das hier durchdrücken werde, denn ich lasse mir nur von allem was sagen und das ist Richard N,
00:57
Stefan Gieß.
00:58  Stefan
Howdy. Und wir haben heute einen Gast als den Staatsanwalt vom befreundeten Podcast, dem Spätfilm ist der Daniel heute bei uns.
01:19  Robert
Egal, aber das war, das war sehr, das war sehr sneakpottig.
01:26  Stefan
Sehr gut.
01:27  Robert
Wir hatten den Film eigentlich vorgeschlagen letzte Woche, ich weiß es gar nicht mehr. Christoph, ne? Na dann.
01:32  Stefan
Der Christoph. Möchtest du uns sagen, worum es ging.
01:37  Christoph
Sehr gerne. Ähm es geht um einen Gerichtsprozess,
01:44
äh ein tatsächlich stattgefundenen Gerichtsprozess äh gegen die sogenannten Chicago Seven. Ähm also die Vorgeschichte ist die, also es ist nochmal warm begeben hat soweit ich weiß. Ähm,
02:00
Demokratenparteitag neunzehnhundertachtundsechzig in Chicago. Ähm,
02:06
und von der Polizei provozierte Unruhen mit darauf folgender Polizeigewalt. Ähm,
02:15
und Verhaftung und dann einem Schauprozess,
02:19
und jetzt in dem Film geht es halt um den Prozess, aber eben auch in Rückblenden auch um das Geschehen. Und wir haben diese Chicago Seven,
02:30
plus einen ähm Angeklagten von den Black Panthers, also eigentlich acht Angeklagte. Ähm,
02:37
und die werden jetzt wie es in diese,
02:41
Zeit passt, nämlich die Nixen-Ära werden die schönen äh ja abgeurteilt und ähm der Film ist von Aaron Socken,
02:54
Ja. Das ist eigentlich so der Inhalt. Wie fanden wir das? Daniel.
03:00  Stefan
Du hast ihn ja auch geschaut, wir haben dir ja vor, ach ne, du hast ja auch wahrscheinlich die letzte äh die Sendung von der letzten Woche gehört.
03:07  Christoph
Ja herzlich willkommen übrigens erstmal äh schön dass du da bist.
03:10  Daniel
Dankeschön hier zu sein. Ähm weiß gar nicht, ob was jetzt, also ich soll jetzt erzählen, wie ich den Film fand. Hm. Also der.
03:20  Stefan
Von was anderem reden, wenn du möchtest. Passt dann halt nicht so, aber weiß nicht, ob du schon mal unser Konzept gehört hast.
03:25  Daniel
Ja ja manchmal ganz ganz selten. Ähm.
03:28  Christoph
Also üblicherweise beginnst du mit so einem mit so einem etwas allgemeineren Stimmungsbild und dann steigern wir uns langsam rein.
03:34  Daniel
Mhm. Das Ergebni,
03:36
ist 'ne sehr gute Plan. Ich sag mal so, hm, der Aaron Salkon, der macht ja schon ganz kompetente Filme. Ganz spannend finde ich die. Von daher war ich durchaus so die ganze Zeit gut unterhalten beim Schauen,
03:50
Es gab aber dann doch auch den ein oder anderen Faktor an der Inszenierung ähm der mich gestört hat. Ich denke, das ist mein Eingangsstatement.
04:02  Stefan
Es wird ja heute wie ein Prozess,
04:05
Jetzt darf die Gegenseite sprechen. Robert, du musst ihn blöd finden.
04:09  Robert
Nee, will ich gar nicht. Also ich war auch,
04:14
Ich ich war ja derjenige, der den schon geguckt hatte, bevor äh Christoph den angesagt hat und dann wurde meine Besprechung in in die in die nächste Woche vertagt. Ähm,
04:24
weil ich mir den so schon quasi ausgesucht hatte, als ich den so äh mir durchgelesen hatte bei Netflix. Äh Aaron Salkin und dann diese Besetzungsliste, ja. Also ich man hat dann da so Sersha Baron Cohen und Eddy Ridman äh als Teil der,
04:39
Gruppe der Angeklagten und dann ähm als Anwalt,
04:42
Marc Rilands und und ähm ist tauchen dann irgendwann plötzlich also der Richter von Franklin Geller gespielt, den ich auch extrem gern sehe und irgendwann im zweiten Hälfte des Films ist dann plötzlich noch Michael Keepen mal eben so Nebenrolle.
04:55  Christoph
Ja, geil.
04:56  Robert
Besetzen. Und ähm das ist halt so, die schon diese Besetzungsliste und dann Aarons Hawkin und Gerichtsdrama und so eine Josef Gordon Levit haben wir noch vergessen als Staatsanwalt. Ähm,
05:07
Da war ich eigentlich schon überzeugt und und mir hat er eigentlich so im Großen und Ganzen äh äh gut gefallen,
05:14
Vor allen Dingen, ähm, ich habe im später im Verlauf mal so ein bisschen die die Wikipedia-Artikel zu dem echten Prozess recherchiert und dann bin ich über so ein paar Fotos gestolpert, was ich besonders lustig fand, ist, dass sie tatsächlich die Leute auch optisch,
05:26
extrem gut getroffen haben. Also diese diese Figur von von Sasha Barren Cohn zum Beispiel ist ja fast wirklich genauso aus. Also ich meine das.
05:34  Daniel
Zwanzig Jahre zu alt ist, ne? Das ist das Problem bisschen, was halt für jetzt fünfzig oder knapp fünfzig und der war damals.
05:41  Stefan
So alt ist der schon.
05:42  Daniel
Ja
05:43  Christoph
Ja ja aber trotzdem.
05:44  Robert
Ja, aber er hat es, aber er hat es gut hinbekommen, oder?
05:46  Christoph
Überzeugend, total.
05:46  Daniel
Ich fand, ich fand ihn schon, es er wirkte da schon immer so ein bisschen wie der Seniorenstudent unter den ganzen anderen, fand ich.
05:53  Christoph
Ja, gut, da da können wir gut mit.
05:57  Robert
Studenten, Bashing, Bashing kommst du hier nicht.
06:01  Daniel
Nee, das so. Ach, das da, so oben geht's gar nicht. Nein, ich ich habe schon immer so ein bisschen gedacht, so Ice Air ist ein bisschen alt für die Rolle, die irgendwie den jungen Willen da spielen soll, aber apokep, wenn ich da allein auf weiter Flur bin, umso besser für euch.
06:15  Christoph
Nee, ich fand den fand den schauspielerisch so gut, also und ich fand jetzt gerade auch im Vergleich zu zu letzter Woche ähm,
06:22
Und ich muss mich auch an an diese das bei zurück erinnern. Ähm ich finde ihn einfach in ernsten Rollen und das ist ja eine ernste Rolle, auch wenn er hier so ein bisschen den den Krawallo spielt ähm,
06:34
ich finde den richtig gut. Also ich finde, der sollte viel mehr ernsthaftes Fach machen und ja, klar, das Alter passt jetzt nicht so hundertprozentig, aber ähm ich finde, er ist ein ausreichend guter Schauspieler, um um das verkörpern zu können, also,
06:47
Für mich hat er mit am besten noch mit obwohl Nils haben ein paar ganz gut funktioniert. Ähm.
06:52  Daniel
Ich mag ja persönlich auch Eddy Redman überhaupt nicht und dafür ist das ein ziemlich guter Film.
06:57  Christoph
Ja, stimmt.
06:59  Robert
Bei Eddie Redmain gebe ich auch zu, hat mich in in mehreren Szenen hatte ich das Gefühl ähm,
07:04
Es sind wieder Versatzstücke der anderen Rollen, mit denen er bekannt geworden ist. Da ist schon wieder Stephen Hawking äh an ein, zwei Stellen drin gewesen oder er hat halt so ein paar von diesen Bewegungen, die er immer so macht. Ähm die macht er halt immer,
07:17
Und man hat gedacht, er hätte die gemacht, um Steven Hawk hin zu äh porträtieren, aber es ist einfach nur Eddy Red Main, Blank Song.
07:23  Christoph
Es ist ja häufig so, ist ja bei vielen.
07:25  Robert
Und man attributiert das dann an diese erste Rolle, mit der man das so richtig wahrnimmt und dann stellt man später da fest, ein Detail mit Janusch zu tun, ihr hab.
07:32  Christoph
Genau. Ja. Ähm Stefan willst du noch? Oder soll ich dann,
07:40
Ähm ich,
07:44
Also ich bin mir nicht so äh ist total schwierig ähm ob ich finde, dass der Film für mich gar nicht funktioniert oder ob es sehr funktioniert. Ähm,
07:56
Also auch um das System vorwegzugreifen, ihr Fazit würde nicht wahnsinnig gut wegkommen. Ich bin,
08:04
Also ich bin verärgert gewesen, die ganze eigentlich die ganze Zeit halt über dieses Rechtssystem und und über diesen diesen Schauprozess und da daraus folgen dann über das Rechtssystem, wo ich
08:14
was mir häufig so geht, wenn ich irgendwas mit dem amerikanischen Rechtssystem als ging mir bei Sozia in einer anderen Weise, aber genauso. Und bei vielen anderen auch. Äh das ist einfach ein total bescheuertes Rechtssystem, aber ähm,
08:27
das spricht ja eigentlich für den Film. Also der hat mich, hat mich eben,
08:31
in der Hinsicht kriegt, dass ich da eben zum Teil nicht geschafft habe, dann äh auf die Medaebene zu gehen, sondern ja, ich war halt, ich fühlte mich selbst abgeurteilt und,
08:44
ungerecht behandelt und ähm,
08:48
Also es hat mich stark angekotzt, muss ich sagen. Aber es hat dann eben auch keinen Spaß gemacht, ja? Also ähm.
08:57
Ich weiß nicht, also Aron Stockan hat ja schon mehrere solche ähm Anwaltsgeschichten gemacht, auch einen meiner Lieblingsfilme überhaupt, ja, eine Frage der Ehre, ist ja auch Socken. Ähm den,
09:09
der ja klar, der halt viel fiktiver ist, aber auch,
09:13
Aber wahnsinnig grandios. Ähm, dann Social Network ist ja eigentlich auch ein Rechtsstreitfilm, wenn man so will, oder? So, wenn ich,
09:23
Ähm.
09:24  Daniel
Szenierungen voll das also dreimal zwei eigentlich so 'ne Schlichtung aber.
09:29  Christoph
Ähm und der hat für mich schon schlechter funktioniert als eine Frage der Ehre, aber er hat noch irgendwie funktioniert und der jetzt,
09:37
Vielleicht weil er eben noch stärker Realität abbildet und weniger fiktiven Anteil hat,
09:44
ist es für mich so, ja, ich ärgere mich über das über den Inhalt und so, über das, was er darstellt, worüber man sich ärgern soll,
09:52
Aber er funktioniert für mich dann als Film nicht mehr so gut. Und ich habe mir dann auch gedacht so,
09:57
Ja, toll, wenn ich schlechte Laune oder irgendwie oder mich empören will oder oder ungläubig sein will über über dieses bescheuerte System, dann kann ich mir einfach irgendeine beliebige Woche aus der Trump-Ära anschauen,
10:09
da brauche ich momentan nicht so einen Film, also ich weiß nicht, was dieser Film jetzt soll.
10:13  Daniel
Aber genau darf ich?
10:14  Christoph
Finde ich total total überflüssig.
10:17  Daniel
Darf ich da rein? Weil ähm also genau das soll der Film ja. Also das der Richter wird uns,
10:25
so eindeutig quasi als Stand-in für Trump
10:29
dargestellt, eben als jemand, von dem alle wissen, dass ein vollkommener Volltrottel ist, der wirklich nur Blödsinn macht und da an absolute Willkürherrschaft in diesem Gerichtssaal gelten lässt,
10:41
aber weil er eben auf diesem Stuhl sitzt, kann keiner etwas dagegen machen und alle sind eben ausgeliefert, also der ist ein absolutes Stand-in für Trump,
10:50
Und da wünsche ich zum Beispiel auch den Kritikpunkt ansetzen, also das fand ich gut, aber ähm.
10:56
Ich habe äh den Fehler vielleicht gemacht, also als Woche ja zufällig, dass ich ähm vorhin auch einen Podcast gehört habe, The Dollop, wo die die wahre Geschichte der Chicago Seven dargegeben haben, also.
11:07
So wirklich wahr ist, die sind auch immer sehr polemisch und die sind auch sehr links so, aber ähm diese waren halt viel heterogener und waren, da waren halt Anarchisten dabei und richtig krasse Hippies und gerade hier die äh Session Brown Cohen Rolle, der war halt,
11:22
das war halt ein absoluter Anarchist und der war halt also der der wollte da nur Chaos stiften die ganze Zeit in diesem äh Saal und die,
11:31
alles so ein bisschen auf so eine,
11:34
Demokratenschiene um eben da diese Parabel draus zu machen, dass die ja doch dann eben alle gute Leute sind, die diese Apples,
11:44
Theorie vertreten so, dass das System ja in Ordnung ist, sagt er uns ja auch buchstäblich, aber es gibt halt eben ein paar schlechte Menschen in diesem System und es müssen nur wieder die richtigen an die äh Positionen kommen, eben die Demokraten, dass uns da halt so
11:57
sehr holzhammermäßig quasi seine Moral mitgibt und das dann ähm zu äh damit dann quasi so so historische Faktizität,
12:07
unter den Tisch fallen lässt, indem man halt einfach diese Leute, die teilweise viel radikaler waren und auch,
12:13
Das amerikanische System eben krass abgelehnt haben, gerade wie der Charakter, den Sascha äh Burron Cohen spielt, der da am Ende ja noch so eine
12:20
blühende Rede für die Demokratie hält, der aber halt davon sozialista und Anarchist dachte ich schon, der der sowas nie gemacht hätte und das das hat mir dann schon übel aufgestoßen.
12:32  Christoph
Ja und und dann eben noch hinzukommt, dass ich halt einfach finde, dass dieses Trump-Era,
12:38
das nicht braucht, also für was, für was brauchen wir da so eine Parabel? Äh wir haben das alle gesehen, wir haben's alle noch in den Knochen, wir sehen's sogar jetzt noch, äh was für ein beschissener das Botes ist. Ähm,
12:50
brauchen wir da echt eine Parabel drüber, also ernsthaft. Das sehen wir doch. Also,
12:56
Und es ist ja und es ist ja nicht in solcher Weise ein faschistisches System geworden. Zum Glück ähm,
13:04
dass man das nicht offen aussprechen und und besprechen kann, also da man braucht ja nicht wie in in äh,
13:12
in Zeiten des real existierenden Kommunismus oder oder der Naziherrschaft irgendwelche Parabeln, die das äh ein bisschen umspinnen, äh weil man es nicht offen ausspringen kann. Also ich verstehe nicht, was dieser Film soll. Also, finde es total sinnlos.
13:26  Robert
Also so hart würde ich das nicht beurteilen, weil zum einen ist das eine Geschichte, die ich vor dem Film so nicht überhaupt nicht auf dem Schirm hatte. Ich hatte von diesem Prozess noch nie was gehört,
13:35
und ähm äh mich hat der Film gut unterhalten. Ich fand das ähm,
13:42
ja einfach auch interessant, klar, dieses Rechtssystem ist, ist, ist ziemlich kaputt. Im Moment übrigens, so sagt das vorhin, man muss eine beliebige Woche Trump-Herrschaft nehmen, wenn die jetzige aktuelle Woche nimmst, funktioniert das Rechtssystem gerade ziemlich gut gegen Trump. Ähm,
13:56
Aber davon unabhängig ja auch diese Sache am Anfang des Films dachte ich noch na ja der Richter was kann der schon machen,
14:04
der kann da überall Rügen verteilen und Sachen nicht zulassen und so weiter, aber am Ende sind's die geschworenen, die sie überzeugen müssen und wenn sie charismatisch sind und so weiter und dann passieren halt Dinge auch mit den Geschworenen und da dachte ich mir so, ach so läuft der Hase. Und also,
14:16
hab da einfach viel viel.
14:18  Stefan
Absurd.
14:20  Robert
Was da so alles vorgefallen ist und.
14:22  Christoph
Wie beschissen dieses System ist? Ja.
14:24  Robert
Ja, wie beschissen das System an der Stelle sozusagen auch ausgenutzt wurde und was halt so ähm an üblichen staatlichen Verschwörungen so oder was heißt Verschwörungen, üblichen staatlichen Gemeinheiten und Einflussnahmen an Stellen, wo sie wo das nicht hingehört,
14:37
so gemacht worden ist, nicht nur damals, sondern wahrscheinlich äh zu allen Zeiten, aber ähm.
14:43  Christoph
Gerade nochmal hochziehen.
14:45  Robert
Genau und,
14:47
Von daher mich hat er dazu angeregt danach erstmal sofort die Wikipedia in die Hand zu nehmen und zu lesen und zu lesen und zu lesen, die einzelnen Leute mir anzugucken und und den Prozess mir anzugucken, zu gucken was im Nachgang
14:58
von diesen Entscheidungen bestand hatte und was nicht ein bisschen was steht im Abspannen, so Texttafeln, aber
15:05
kann man sich natürlich noch sehr viel ausführlicher reinhauen. Und das alles ähm schafft ja nicht jeder beliebige Film, der äh dem hier irgendwie sollte, die Polter erzählt wird und danach setze ich mich eine Stunde hin und lese Wikipedia. Insofern, das hat schon was gemacht und ich fand den,
15:19
geht definitiv positiv im im Schnitt,
15:25
du da zu diesem zu diesem harten, negativen Urteil kommst, weil du, weil dich das Rechtssystem so ankotzt, ähm da wie gesagt, da kann ja der Film nichts für im Gegenteil.
15:35  Daniel
Ich finde auch, was du eben sagst, dass dass wir diese Auseinandersetzung nicht brauchen, ähm dem würde ich auch nicht zustimmen, sondern ich finde das eigentlich immer spannend, wenn Filme sich
15:44
eben mit sowas auseinandersetzen, so in dieser Obama-Era sind ja auch zum Beispiel so sehr viele Sklavereidrahmen zum Beispiel herausgekommen, die sich so mit diesem Erbe der USA auseinandersetzten, weil das
15:56
die Zeit war der erste schwarze Präsident, das da halt mal aufzuarbeiten
16:00
und das jetzt halt entsprechend hier in so ein, so ein Gerichtsdrama, wo eben das das Gerichtssystem oder das Rechtssystem äh quasi einmal durchexerziert wird als ähm,
16:13
parabel für den amerikanischen Staat. Da habe ich jetzt per se nichts gegen.
16:17  Christoph
Ja, gut, ja, das bezahlt mich sogar noch ein bisschen, ja.
16:24  Robert
Stefan, von dir immer noch wenig gehört.
16:26  Stefan
Äh ich ich muss ja sagen, ich habe dieses äh Parabel und äh mir gar nicht, ja, die Mühe gemacht, vielleicht war ich auch irgendwie müde oder abgelenkt. Ähm ich habe, ich habe einfach einen einen Film.
16:38  Robert
Zwischenfrage, in wie viel Teilen hast du ihn geguckt?
16:44  Daniel
Aber ich bin ja da auch total eigentlich mache ich das genauso wie Stefan, dass ich äh Filme auch auf,
16:51
allein auch so mit Kindern, sie spät ins Bett bringen und so. Und ich bin auch jemand, der braucht viel Schlaf und äh es geht dann lieber früher als spät ins Bett. Aber bei dem Film war es dann.
17:00  Christoph
Du hier falsch.
17:01  Daniel
Ja ich weiß, aber ich male kriege ich das auch hin, ich
17:04
Dafür gehe ich dann morgen um sechs ins Bett oder so. Aber äh nein, bei dem Film war es tatsächlich so, dass ich den, dass er den, der mich tatsächlich so mitgerissen hat und dass ich dem noch zu Ende geguckt habe, an dem einen Abend und daneben erst, wenn wir um eins ins Bett bin, also von daher,
17:19
das hat er schon geschafft.
17:20  Robert
Okay, Stefan, ich habe dich rüde unterbrochen weiter.
17:23  Stefan
Ähm ja ähm ich habe ihn, ich genau, ich habe ihn in zwei Tagen geguckt, ich habe ihn aber wirklich als,
17:29
Gerichtsdrama geschaut und äh muss sagen, dass es da eben ein Film war, der für mich, auch wenn ich ihn unterbrochen habe, weil ich dann irgendwann müde war, ähm trotzdem hat er mich die ganze Zeit gefangen, wie ich sonst,
17:43
Nur selten Filme schaffen, dass ich ähm mit einer Begeisterung einem einem Interesse dabeibleibe und äh zuschaue und mich,
17:53
ja und aufgeregt werde. Ist ja irgendwie, wenn man so weiß, oh, es könnte so rumgehen, es könnte so rum beigehen. Ah, ist ja blöd und das und das. Und ähm,
18:03
Von daher hat der Film mir echt gut gefallen. Ich fand insbesondere Sascha Puring Hohne sehr gut. Ich fand ihn fast zu gut. Ich fand,
18:12
irgendwie der Rest viel so ein bisschen.
18:16  Christoph
Fand ich auch.
18:17  Stefan
Es war so, weiß ich nicht, wenn in so einem Schultheater ohne zu sagen, dass die anderen jetzt im Schultheater sind, aber wenn du da irgendwie ein Profi mit reinstellst oder einen, der vielleicht zwei Jahre älter ist und schon die erste das erste Semester an der Uni,
18:32
Schauspiel gelernt hat. Also so ein, so ein bisschen zu gut, ein bisschen zu,
18:38
Perfekt. Ja, zu viel Chaos mal auch. Und ähm ja, das ähm,
18:46
War so das was mir nicht so äh gefallen hat, es war nicht so hart, dass es mich rausgeworfen hat. Vielmehr hat mich rausgeworfen, dass er irgendwie einen falschen Dialekt hatte, aber okay. Das liegt vielleicht an dem Film der Vorwurf.
19:01  Robert
Ja
19:04  Stefan
Und dieses Rechtssystem ist echt absurd. Also das ist, wenn man bei uns manchmal denkt, so, das kann doch jetzt nicht sein. Aber das ist ja nur, also es ist ja nochmal auf eine ganz andere Ebene seltsam.
19:15  Christoph
Wird der eine die ganze Zeit keinen Anwalt hat und total okay für den für den Richter.
19:23  Stefan
Hat keinen Anwalt und er darf nicht sprechen.
19:26  Christoph
Ja, er darf sie nicht selbst vertei.
19:28  Stefan
Ja, ich verteidige mich selber, ja okay, kannst du ja machen, dann darfst du aber auch reden und da darfst du genau das Gleiche was einbild dürfen.
19:35
Also, ich weiß gar nicht, ob wirklich so ist, aber.
19:40  Christoph
Ja, ich befürchte ja.
19:42  Daniel
Es gab einen Moment, der hat mich sehr schon schon fast gebühlt, also nie, ich habe mich ein bisschen in meinen eigenen Mund überbrochen, weil übergeben so.
19:49  Stefan
Ih, ich denke in Bildern, das ist doch wirklich, das muss doch jetzt nicht sein. Ich habe noch nix.
19:56  Daniel
Nein, und zwar ich sag's auch warum, es gibt eine Szene, ähm wo äh John Carol Linch, das ist dieser äh der Saudia-Killer, der Mutmaßliche, dieser Schauspieler, mit so einer Glatze,
20:07
so einen älteren Familienherr, der so äh uns auch am Anfang als guter Papa gezeigt wird, der seinem Sohn erstmal mitgibt, was man so quasi machen muss als guter Mensch. Und dann irgendwann kann der diese ganze Absurdität nicht mehr fassen
20:19
und ähm haut halt äh schlägt halt einen Gesichtsdiener vor lauter Frust,
20:24
kommt so ein Reaction-Shot von seinem Sohn, der ihn so vorwurfsvoll anguckt so, oh Papa, was hast du nur gemacht? Und das ist so, das ist eben diese hm
20:33
das macht Arens Hawking auch schon ziemlich gerne. Diese mega manipulativen Bilder und das ah das hat mich schon sehr sehr gestört und sowas kam halt auch immer wieder,
20:43
Auch dieser, den möchte ich jetzt absolut nicht spoilern, weil der Verzeh äh der verfehlt auch nicht seine Wirkung, dieser letzte Moment äh auf den der Film endet. Ähm das,
20:53
ist jetzt während des echten Prozesses wohl irgendwann mal mittendrin passiert und es war auch eben überhaupt nicht so patriotisch, wie es da dargestellt wird, aber ähm,
21:04
dass das also das funktioniert schon, aber er hat schon bei mir funktioniert, er ließ mal auch kalt den Rücken runter, aber trotzdem war es halt, habe ich mich dann auch schon wieder so sehr
21:14
bewusst manipuliert gefühlt von dem Regisseur und das mag ich dann auch nicht, wenn das zu hart ist.
21:19  Christoph
Ja, kannst nachvollziehen. Ach ja.
21:26  Robert
Ähm,
21:28
Ich verstehe das, was du meinst mit diesem, mit diesem Reaction-Shot, aber John Carry Linch ähm haben wir vorhin in der Aufzählung vergessen, den sehe ich auch extrem gern,
21:37
und ich find der ist durchaus ein sehr guter Schauspieler, also den deshalb, was was Stefan da vorhin sagte, dass,
21:45
Der Rest Amateurschule ist auch Marc Rilands. Also ich würde mit der Aussage nicht so richtig mitgehen.
21:49  Christoph
Da sind viele sind viele tolle Schauspielerinnen, aber so Discurismau, diese Ausstrahlung, das da übertünde ich da halt die anderen. Da bin ich schon dabei.
21:58  Stefan
Ich will auf gar keinen Fall sagen, dass das schlechte Schauspieler sind die anderen. Ich kenne die ja eh alle nicht. Aber ähm.
22:04  Robert
Ich hätte, ich hätte das eher so ein bisschen verbucht unter die Figuren sind halt so. Also ich habe das jetzt nicht den Schauspielern,
22:10
angedingst, sondern ja, der eine ist halt so ein extrovertierter Typ, der ja auch äh die Figur sucht, ja auch dauernd äh die die Bühne
22:17
man macht da so ein bisschen Stand-up-Comedy immer, was was den Film auch so eine leichte Not noch mit, obwohl das Thema so so runterziehend ist, hatte der Film ja durchaus immer humorige Elemente an vielen Stellen,
22:27
Also zum einen, weil sich die oder Yippies ähm in dem Fall,
22:31
regelmäßig entschlossen haben, ähm dem diesem Gerichtssaal kein keine ernsthafte Reaktion mehr zu zeigen, sondern einfach nur noch zu verhöhnen. Und da,
22:40
im Wesentlichen Stand-up-Comedy zu machen fürs Publikum
22:44
und und das hat immer wieder lustige Effekte gebracht und zum anderen äh in den Zwischenschnitten hat man ja immer wieder gesehen, dass,
22:51
dass das halt so ein bisschen eine Rampensau ist, dieser Ebby Hoffmann, den den Social Barren Coen da spielt oder zumindestens wurde er uns jetzt hier so präsentiert, ob er in Wirklichkeit so war, das vermag ich nicht zu beurteilen.
23:01  Daniel
Diesen Podcast äh The Dollop, das ist die machen so erzählen quasi Geschichten aus der Geschichten, aber es sind auch zwei oder ja ich glaube beides Stand-up-Comedians
23:11
immer halt so total absurde, Episoden über
23:14
aus der Geschichte, echte wahre Geschichten erzählen und das sehr, sehr amüsant machen und die haben dann nämlich auch die Geschichte von diesen Ebby Hoffmann in drei Folgen dargelegt und der war also,
23:24
Der war wirklich auch sehr sehr strange, der Typ.
23:28  Stefan
Kannst du da irgendwie einen Link in das Dokument posten, dann schaffst du es vielleicht sogar auf die Webseite. Dann kann man nämlich direkt im Text da drauf klicken und zack.
23:36  Daniel
Aber jetzt bin ich dem Bob in den ins in den äh in die Rede gefallen.
23:42  Robert
Alles gut. Ähm ja, nee, also ich hätte, ich hätte es eher den Figuren zugeschrieben und nicht so sehr, dass Sascha Burn Cohn jetzt da eine Mark Rilance, die Butter vom Brot spielt. Ähm, so habe ich das nicht wahrgenommen.
23:57  Stefan
Okay.
23:58  Robert
Aber gut. Jetzt brauchen wir irgendwie da so eine Klammer und dann so Zahlen, die wir unten auf die Webseite schreiben können.
24:04  Christoph
Ich habe die ganze Zeit überlegt, woher ich den den Richter kenne. Ich muss das jetzt googeln.
24:11  Robert
Franklin Geller, ach den heißt den hast du schon in tausend Rollen als CIA, Mensch und so immer so böse.
24:16  Christoph
Ja, aber mit ich habe die ganze Zeit so eins in ihm gesehen, habe gesagt, so kommst nicht drauf, als was du dir als Wasser finden, weißt du? So äh habe mir oft bei so Schauspielen, so das ist er für mich, ja? So, Rambo ist halt immer Rambo, ne? Egal in was er spielt,
24:30
und der ist halt ähm für mich eine Figur aus Dias, nein,
24:38
die dieser vom Kreis von von bayoranischer Extremistierinnen.
24:43  Robert
Okay. Äh nee, ehrlich gesagt nicht. Echt? Bei dir ist nein mitgespielt. Ist ja lust.
24:50  Christoph
Darf auch von auf eine ganz ultra äh unsympathische Rolle,
24:54
ähm der der so Minister bei orange Minister und dann eben hintenrum Terrorist und ganz widerlicher Fanatiker. Ja, da eben auch schon. Vielleicht ist das ja doch selbst.
25:10  Robert
Minister Jero, okay? Ja, das äh wahrscheinlich,
25:16
Ja, ja, ja, ja, jetzt habe ich ein Foto gefunden, jetzt weiß ich, was du meinst, ja, alles klar. Ähm,
25:23
Ja, also ich ich mag den sehr, sehr gerne, weil der immer so der spielt halt so so böse Leute immer irgendwie.
25:27  Christoph
Weil er immer so unsympathisch ist. Ja genau.
25:29  Robert
Das kann er verdammt gut. Und ich würde mir manchmal äh,
25:34
würde ich mir vorstellen, wie das so ist, wenn weiß ich, wenn das zum Beispiel dein Opa ist oder so oder ist total lieb und nett und dann guckst du den im Fernsehen, ist immer voll zu Arschloch und voll der Killer und
25:43
Strippenzieher im Hintergrund, ziehe eh irgendwas, äh böse. Leute in Folterkneste sperren und so. Und dann kommt ihr wieder nach Hause und dann na ja, ich habe dir was mitgebracht, ne? Kaffee und Kuchen und dann steht der App in der Küche und kocht was und so.
25:55  Christoph
Ja, genau.
25:56  Robert
Es gibt sehr viele so Schauspieler, die so Fetttyp-Typ-Cast-mäßig festgelegt sind, auch so richtige Bösewichte.
26:03  Daniel
Ich habe heute erst gelesen, dass ähm ach wie heißt der? In der Mapeds Weihnachtsgeschichte äh hier der der Butler von Batman.
26:10  Robert
Ach so.
26:12  Daniel
Genau, wie heißt denn der Schauspieler noch?
26:15  Robert
Michael Kay.
26:16  Daniel
Genau, Michael Kane, der hat die Rolle nur angenommen, damit sein Kind endlich mal einen Film sehen kann, in dem man mitspielt, weil er davor auch immerhin so Gangsterfilmen und so mitgespielt hat,
26:25
Da konnte sein Kind ihn nie im Kino sehen.
26:29  Robert
Ja? Da gibt's aber viele so, oder? Die sagen so, meine Kinder haben die Filme nie gesehen, weil alle noch zu jung ist, das hört man oft in Interviews. Ich weiß jetzt gerade kein Beispiel, aber das habe ich schon ganz oft gehört, den Satz. Ähm.
26:41  Stefan
Würdet ihr eure Kinder euren Podcast hören lassen.
26:45  Robert
Wir haben, wir haben ja schon oft, haben wir schon oft dargelegt hier in der Sendung, dass wir deshalb doch nur machen, oder? Ähm,
26:52
Nee, jetzt noch nicht. Wir sind aber auch schon mal gerückt worden, oder? Ich glaube, vom vom Erik, vom Kinocast, ähm dass wir hier so viele ähm F-Bombens droppen und dass er das nicht mit den Kindern im Auto hören kann.
27:05  Christoph
Oh, sehr gut.
27:08  Robert
Ich ich meine, ich meine, dass er das war, vielleicht stecke ich mir jetzt auch ein ein Zitat zu, was von jemand anders kam, aber ich meine, das hatten wir schon mal.
27:13  Christoph
Tatsächlich tatsächlich habe ich uns schon häufiger mit meinem Sohn zusammen im Auto gehört ähm aber gut, ich weiß ja auch, was was kommt und ob's problematisch ist, was was ich sagen werde.
27:24  Stefan
Ach so und wenn einer von uns was Quatschiges sagt, dass er dann kannst du mit uns schimpfen. Stefan, rede nicht so, sprich nicht so daher, Junge.
27:32  Christoph
Ja, meistens bin ich ja schon der unangemessene Sprache ähm von sich gibt.
27:40  Robert
Gut. Zurück zum Thema. Wir brauchen, wir brauchen.
27:41  Daniel
Nun könntest du so eine, so eine Gashupe haben, mit der du dann immer deine eigenen, wenn du weißt, jetzt sagst du was, machst du.
27:51  Robert
Sehr gut. Im Auto, so einfach drüber piepsen über die Anlage,
27:56
mit geschlossenen Fenstern.
27:58  Christoph
Ich glaube, mein, mein Sohn hat äh dadurch auch, ist ja klar, die haben mir da das ist ja auch total schwer zu fassen. Äh das das Konzeptradio und und ähm,
28:09
und Podcasts zu trennen, ähnlich wie auch Fernsehen und Netflix zu trennen kriegen die Kinder überhaupt nicht hin. Ähm für ihn ist das, glaube ich, ganz normal, dass dass er, wenn wir im Auto sitzen und eben,
28:20
nicht Musik hören, sondern eben gesprochen ist, dass dann eben das der Stefan und der Bob und ich,
28:26
völlig normal.
28:29  Stefan
Gibt nur ein Sprachradio, das ist mein Papa.
28:31  Christoph
Genau. Haufen Content.
28:36  Robert
Wie gesagt, nee, ich ich hatte, ich hätte es ja vorhin nur nie in die oder die Tage in die WhatsApp-Gruppe von uns geschrieben, dass ich gestern meine Tochter dabei beobachtet habe, wie sie mit ihr
28:45
mit ihren Kuscheltieren spielte und dann sagte sie plötzlich zu den Kuscheltieren und wenn euch das Video gefallen hat, dann gibt mir ein Daumen hoch und,
28:53
diese drei Ja,
28:56
Und ich dachte so, what, mal was? Äh das,
29:00
YouTube-Generation mit drei. Äh ja die guckt immer so komische die so ein so ein, so ein so ein Kanal mit so Playmobilfiguren,
29:07
Playmobilfiguren, so Stop-Motion animiert, irgendeinen Kram. Ich weiß gar nicht, wie das heißt. Ähm irgendwas nachspielen und das erzählt halt so Kindergerechte Geschichten für Dreijährige und da können sie ja mal irgendwie so zwanzig Minuten so eine Folge gucken. Und ansonsten guckt sie eigentlich nur Mausendung mit der Maus auf YouTube,
29:22
Die machen das mit dem Daumen hoch, glaube ich, nicht. Das müssen diese Playmobil-Leute sein. Ähm und irgendwie hat sie das dann so eingebaut und hat das zu ihren Kuscheltieren gesagt,
29:33
Also da verschwimmt dann das eigene Spiel mit dem, was man auf der äh auf der Videowelt erlebt.
29:39  Stefan
Daniel hören deine Kinder.
29:41  Daniel
Ähm, die Große hat ja sogar schon mal mitgepod.
29:44  Stefan
Regelmäßig dabei, ja.
29:45  Daniel
Genau, aber also die die es ist jetzt auch nicht unbedingt ihr, die ist ja schon Teenagerin und ist jetzt nicht ihr Hobby, den Papa beim Podcast hinzuzuhören, sondern da hat sie andere Medien und die Kleine hat da noch gar kein Interesse.
29:59  Robert
Es ist ja auch für, wenn sie fünfundfünfzig ist und du bist im Altersheim oder so,
30:04
Kann sie die alten Sachen vom Papa wieder ausgraben.
30:07  Daniel
Ja die hörte selbst sogar auch schon ein paar Podcasts, also sie hat irgendeinen Harry Potter Podcast, den sie Sklave hört,
30:13
und ähm jetzt habe ich ihr nämlich Neusi, sie ist gerade auf einem riesen Hamilton Trip äh und sie,
30:19
also das geht grad irgendwie bei denen auf dem Schulhof auch, dass die sie sinkt den ganzen Tag nur noch diese Lieder und da habe ich auch diese Strong, Songs Folge empfohlen, die ich hier auch aus einem äh Podcast kannte.
30:31  Stefan
Die war aber auch gut.
30:34  Daniel
Hat dir auch gefallen.
30:37  Robert
Sehr gut ich sage jetzt nochmal, wir brauchen Punkte, damit wir ins endlich.
30:41  Stefan
Genau, der Daniel hat sich ja schon vor der Sendung beschwert, dass er jetzt endlich den Alkohol aufmachen möchte. Entschuldigung, hätte ich das nicht, es tut mir leid. Ähm ja, dann.
30:47  Christoph
Die haben eine ist langsam warm, also los. Daniel, gib Punkte.
30:50  Daniel
Ähm kann ich halbe Punkte geben, das weiß ich gerade gar nicht,
30:54
Ähm ja, ich gebe ihm dann so fünf Komma fünf. Ich bin ähm ich bin ja eigentlich, wie gesagt, ich war gut unterhalten, aber es gab dann doch zu viel, was mich genervt hat, als dass ich höher.
31:05  Christoph
Fünf Komma fünf ist schon ziemlich schlecht, gell? Also bei uns, das ist schon so eine Watschen.
31:08  Daniel
Okay, dann gebe ich ihm sechs. Dann.
31:12  Stefan
Noch eine Viertelstunde, er kriegt neun.
31:14  Daniel
Wie ich erstmal angefangen habe zu trinken.
31:19  Christoph
Ja, da da kann ich mich gerade anschließen. Ich gebe nämlich auch sechs ähm,
31:26
Und zwar eben, ja, das ist es verärgert mich zwar, aber es unterhält mich nicht genug und ähm ich schaue lieber noch dreimal eine Frage der Ehre.
31:39
Das auch, aber das ist nicht von Sauken.
31:42  Robert
Ich sitze da noch anderthalb Punkte drauf, ich gebe siebeneinhalb, mir hat dir wirklich gut gefallen.
31:46  Stefan
Ja, ich gebe auch siebeneinhalb mit der gleichen Begründung. Und jetzt Alkohol. Das führt uns nämlich direkt zur Droge der Wahl. Gentlemen, was gibt's.
31:56  Robert
Der Gast zuerst.
31:58  Daniel
Im, ich habe, also Stefan wollte mich ja äh vorhin auf Twitter dazu nötigen, hier live Cocktails zu mixen, aber dabei als Stefan bei mir im Podcast zu Gast war, habe ich hal
32:08
eigentlich hin und englich erklärt, dass ich ein absoluter Nook bin und auch wenn ich mich jetzt äh fleißig in,
32:14
dem Necronie machen geübt habe in den letzten Monaten, habe ich mich dann doch nicht hier irgendwie live mit Mikro und Computer und so getraut, außerdem habe ich auch nichts im Haus. Ich habe aber noch so ein USO
32:26
aus äh Tyrannofs oder Tyrenavos ähm der,
32:31
von sich behauptet aus der ältesten Uso äh Brennerei der Welt zustande äh aus dem Jahr achtzehnhundertsechsundfünfzig,
32:40
und den habe ich noch nie getrunken, den werde ich jetzt mal probieren. Ich mache mal auf.
32:44  Stefan
Ach, eine frische Flasche und gleich das.
32:46  Daniel
Das ist eine frische Flasche, ja wie solche haben wir, habe ich noch nie getrunken.
32:50  Stefan
Aber du weißt, dass wir im Moment das Konzept des Leertrinkens haben.
32:53  Daniel
Nee, genau, ich habe außerdem noch damit ich auch was der trinken kann, nein, außer weil ich mir jetzt nicht den ganzen Abend Use hinter die Birne hauen kann, habe ich ein alkoholfreies Bier mir noch dazu genommen. Ähm.
33:06  Stefan
Sozusagen im Herrengedeck, ein griechisches Herrengebäck.
33:08  Daniel
Quasi quasi. Und zwar habe ich äh ein Klaus-Thaler alkoholfreien Naturtrübe. Ich trinke ganz gerne alkoholfreies Bier, einfach voll
33:16
gut schmeckt, aber Klaus Thaler ist eigentlich nicht mein Ding. Ich finde die sind nicht so geil, aber dieses Naturtrübe, das geht schon.
33:25  Robert
Ja, ich würde da auch sagen, Klaus Tana ist nicht so mein Teil bei alkoholfrei, aber.
33:29  Daniel
Siehst du, aber bei dem Naturtrinken, das kannst du mal probieren, also vielleicht schmeckst du auch gar nicht, aber das finde ich, finde ich. Das sticht daraus. Die anderen sind nicht so, die sind eher bar. Obwohl die ja,
33:39
könnt ihr noch diese Werbung von Klaus Thaler aus den Achtzigern, wo die Leute irgendwie so immer so einen Cloustaler hingestellt bekommen haben. Niemand hat's gemerkt, so bis war nicht sehr glaubwürdig.
33:49  Robert
Nee, gar nicht. Als als Kind hat man es immer geguckt und hat so gedacht, ah ja okay, Klaus Dana von mir aus. Und dann irgendwann älter, selber Bier trinken und dann so wie kann man das nicht merken? Die sind die alle irgendwie haben die in die Zungen rausgebrannt oder was ist da los?
34:02  Daniel
Das stimmt, ja. Aber wie gesagt, das naturtrübe da, das geht schon.
34:07  Christoph
Ich bin mir nicht sicher, ob ich jemals schon Klaus Talser getrunken habe. Aber Uso habe ich schon mal getrunken, aber das glaube ich, das letzte Mal als in Griechenland war zweitausendsechs. Muss man vielleicht auch mal wieder machen.
34:18  Robert
Tja, ich trinke Uso, was trinkst du? Nein. Ähm ich mache mir einen,
34:27
Irgendeiner musste das sagen, oder? Dann habe ich das jetzt mal übernommen. Ich ich habe kein, kein, ich habe wieder keinen Jiga, das gibt's doch nicht.
34:34  Stefan
Achtziger.
34:35  Robert
Berlin, Berlin Bitters in dieses Eis gemacht, da kippe ich jetzt den äh letzte Woche frisch geöffneten Belzasar Wermut drauf und dann noch ein bisschen,
34:42
Nop Creatory und dann wird das ein ähm,
34:46
Manhattan, der natürlich ähm auf auf Eis nicht gerührt, sondern im Glas gebaut total. Äh so geht das eigentlich nicht, aber so ist das jetzt hier halt leider,
34:57
ohne Chicker, alles grob, ganz böse.
35:01  Daniel
Darf ich jetzt eigentlich schon anfangen oder warte ich noch bis ihr alle vorbestellt, ne?
35:08  Christoph
Ich will jetzt auch trinken. Äh deswegen drängele ich mich jetzt hier mal rein. Ähm ich habe äh ganz banal,
35:17
trinke ich da weiter, wo ich letzte Woche aufgehört hab. Ich trink nämlich die andere Flasche Kussel, das Bier, was uns Karre geschenkt hat,
35:26
haben wir zwei Flaschen bekommen und es hat mir sehr gut geschmeckt, deswegen hatte ich diese Woche einfach Lust die andere Flasche zu trinken und danach werde ich wieder ein,
35:38
Wodka trinken, einen russischen, ähm in dem diesmal nicht Birkensaft drin ist, sondern diesmal ein bisschen Ingwer,
35:45
Glaube ich. Oder? Nee, wir, nee, nicht Ingwer äh Ginsenger verwechselt. Äh nämlich Ruski-Standard Gold.
35:54  Stefan
Dass doch dein Standard äh Wodka, oder?
35:57  Christoph
Ja, ist einer meiner Standards, allerdings nicht äh nicht der Gold, sondern der Platinum normalerweise. Ähm der Gold da habe ich immer noch meine erste Flasche und auch ziemlich voll, also den trinken. Ich trinke einfach nicht sehr viel Wodka, aber mal gucken, ob er mir noch schmeckt und ich habe auch die,
36:10
Test ich den ganzen Mal.
36:18  Robert
Deinen letzten Satz hat man nicht so wirklich verstanden, aber wohl bekommst.
36:20  Christoph
Ist egal, ich trink Bier.
36:24  Stefan
Ich habe ähm mir gerade die Reste der hier noch stehenden Flasche äh Sankt James White ähm,
36:33
ins Glas gegossen ist, waren dann doch irgendwie achteinhalb CL könnte sein, dass die Sendung für mich früher endet als für euch,
36:40
Ähm ich ich hatte nämlich noch eine Limette, die weg musste. Jetzt habe ich sogar die Limette und den Rum leer gemacht und äh das werde ich jetzt gleich noch shaken und dann äh,
36:50
werde ich mir einen ähm Teepunch hinter die Birne schütten.
36:56  Christoph
Schön, angenehm, ein Katzenpiss-Trink.
36:58  Robert
Machst du, machst du wenigstens, äh, wenn, wenn der Podcast für dich vorzeitig endet, irgendwie so ein, so ein betont, lautes Geräusch, wenn du vom Stuhl kippst, damit wir Bescheid wissen, okay?
37:07  Stefan
Ich falle wahrscheinlich in die Ukulele, dann macht das Lärm.
37:09  Robert
Sehr gut, das ist schön, das ist schön fürs Audio, dann sehr gut, dass wir da was mitkriegen.
37:15  Christoph
Oh, das Bier gefällt mir echt, das ist äh ich muss das, glaube ich, auch irgendwoher beziehen. Es ist, ich werde noch doch zum Biertrinker hier. Verrückt.
37:20  Stefan
Da stand doch aber drauf, wo das her ist, oder? Ich meine, da könnte man irgendwie rausfinden, wo das herkommt.
37:27  Christoph
Aus Tschechien halt. Und äh meinst du in Deutschland oder was.
37:28  Stefan
Nee, ich ich meine, das sei, da steht ein Importeur oder irgendwas drauf.
37:33  Christoph
Nicht. Oh, es steht bierbewusst genießend drauf, das spricht dafür, dass es einen Importeur gibt.
37:37  Stefan
Ja. Genau, bevor wir jetzt weitermachen, ähm würde ich gerne noch kurz dem Daniel die Frage stellen, den er dir seinen Gästen auch immer stellt. Woher kennt man dich denn aus dem Internet.
37:50  Daniel
Ja, ich mache auch so einen kleinen Filmpodcast, der heißt Spätfilm. Ähm da lade ich gerade äh jede Woche jemanden ein, mit dem ich dann in einer Woche einfach nur so,
38:07
es gab mal das Vorgeplänkel im Spätfilm daraus, dass ähm quasi entstanden ist, dann ein ein Lava-Podcast quasi rund um Filme und danach besprechen wir einen Film und das erscheint dann nochmal eine Eindrittfolge,
38:20
so dass dann quasi immer alle vierzehn Tage jemand neu ist mit mir über einen Film sprech.
38:27  Robert
Und wie wählst du diese Filme aus? Das ist ähm jetzt nicht wie bei uns so, äh Streaming-Zeug von neun neun neu, sondern irgendwie worauf du Lust hast oder wie kommst du zu dein.
38:36  Daniel
Genau, also also in die äh unsere Tagline war ja mal irgendwie äh Klassiker und solche die es sein sollten oder sowas, also
38:45
Da gab's schon viele Taglines. Nennen aber eigentlich äh genau oder alte Film zu später Stunde haben wir auch schon mal gesagt. Also eigentlich war die Idee mal, dass wir alte Filme
38:54
sprechen und jetzt so in den letzten Monaten,
38:58
da war's jetzt in der Regel so, dass entweder die Gäste gesagt haben, hey, lass uns doch mal über den Hund den Film sprechen,
39:06
oder dass ähm ich einen Gast ähm angesprochen habe, hey ich weiß, du findest den und den Film besonders toll oder überhaupt nicht toll, lass uns doch mal darüber reden
39:15
und dass es so kommen wir dann immer auf die Firma.
39:18  Robert
Verstehe. Und du machst das ja auch schon, also jetzt hier zur Episode zweihundertvierundzwanzig.
39:23  Daniel
Mhm. Sieben Jahre.
39:24  Robert
Das sind, das sind 'ne Menge Spätfilme dafür, dass du um sechs ins Bett gehst, also.
39:28  Daniel
Ja dafür bleibe ich dann länger auf, das schaffe ich dann.
39:33  Robert
Okay, sehr gut. Genau, also Spätfilm Punkt DE. So öfter mal vorbei, klickt da mal auf abonnieren. Und jetzt geht es weiter mit Christoph und Stefan. Ihr habt was geschaut, eine Serie, wenn ich das richtig verstehe.
39:48  Stefan
Genau, der Daniel hat auch versucht mitzuschauen, aber.
39:51  Daniel
War nicht meins.
39:52  Stefan
War nicht deins, ja.
39:54  Christoph
Ja, das ist ja aber auch eine Aussage, also hast du ja auch eine Einschätzung, ist ja auch das heißt, wir haben drei Stimmen dazu, das ist doch gut.
40:00  Stefan
Es geht um die Serie der Befreier. Christoph möchtest du kurz.
40:05  Christoph
Ja, gerne,
40:08
das ist eine Kriegsserie, äh Miniserie, vierteilig auf Netflix die vom Zweiten Weltkrieg handelt beziehungsweise eine Figur begleitet, die,
40:19
das wohl tatsächlich gegeben hat, inwieweit das tatsächlich jetzt ähm,
40:25
vollkommen autobiographisch, es sei mal dahingestellt. Es ähm ist es basiert auf einem Buch, was wiederum auf dem Leben von diesem diesen Soldaten äh passiert. Ähm,
40:37
Was sehr auffällig ist, ist, dass es in so einer Ränderoptik ähm gefilmt ist oder
40:42
dargestellt wird, ich könnt ihr mir vielleicht sagen, also es sieht ein bisschen aus wie so ein Computer Spielränder, Zwischensequenz,
40:52
aber es sind richtige Schauspieler, als,
40:56
Also wenn man im Internet lief, bei ihrem DB, dann sprechen die immer von einem Filter. Ich glaube, es ist mehr als ein Filter. Ähm aber da kenne ich mich nicht gut genug aus, aber das sieht eben alles so nach Computerspiel aus. Ähm und von der Story her.
41:10
Ist es eigentlich auch vier bis na ja vier, viereinhalb geteilt. Die erste Folge spielt in Italien ähm ziemlich blutige Schlacht,
41:21
ähm eben von der Einheit dieses jungen Offiziers, der eine so multikulturelle äh Einheit anführt, bestehend aus äh mexikanisch,
41:35
stämmigen und indianischstämmigen äh amerikanischen Soldaten,
41:41
und also bisschen Underdogs und ähm werden ziemlich aufgerieben,
41:47
Nächste Folge ist äh Landung in Frankreich, also im Endeffekt Rückeroberung von Frankreich und äh dritte Folge ist Adennenschlacht, soweit ich weiß oder war's vergessen? Ich glaube, den, ne? Ähm,
42:02
und die vierte Folge beginnt mit dem Häuserkampf in Aschaffenburg,
42:08
Yeah, geil. Ähm und endet dann mit der Befreiung von Dachau,
42:15
ähm und dem, was dann noch ein bisschen darauf folgt, aber ähm ja, deswegen heißt er eben der Befreier auch,
42:23
Ja, das ist so die Story, äh Daniel. Wie fandest du das? Und warum fandst du das nicht.
42:29  Stefan
Lang hast du geschaut Daniel.
42:30  Daniel
In zwanzig Minuten von der ersten Folge. Und zwar das war's ähm Christoph eben schon beschrieben, das hat mich halt abgestoßen, so ist es so ein rotuskopieverfahren, wo man halt quasi filmt und dann über den Film drüber zeichnet,
42:45
und also vielleicht kennen manche von euch noch diesen ganz alten Herr, der Ringezeichentrickfilm, da wurden so die Ringgeister immer so gemacht und das löst bei mir so,
42:54
total unangenehmes Gefühl aus, so ein Unceny Valley. Also ich kann das nicht ansehen, dass das ist mir wohnangenehm und dieser Stil, der hat mich so abgestoßen, dass ich mich, dass ich halt nach zwanzig Minuten merkte, ich,
43:06
komm einfach nicht in die Handlung rein, weil ich die ganze Zeit nur darüber nachdenke, wie kacke das aussieht, dass ich dann sage, okay, ich lasse es einfach sein. Aber ich ähm das ist
43:16
pure Geschmackssache, also es kann auch vollkommen nachvollziehen, wenn jemand sagt, so, oh, es sieht faszinierend aus.
43:22  Christoph
Da gehen ganz viele mit, also was was man so liest, äh geht ganz vielen so, dass die da nicht reinkommen. Ähm es ist halt total artifiziell, also ähm,
43:31
wo man sich schon dann auch auf der Mieterebene fragen kann,
43:35
warum macht man das so? Äh will man einfach nur ein bisschen anders sein als andere Kriegsfilme oder Serien. Ähm oder wie man da wirklich was mitbewirken, will man irgendwie eine Distanz schaffen,
43:47
oder oder einfach nur verstören ähm oder Dinge zeigen, die man viel schwerer oder anders zeigen kann oder ja, also,
43:57
Ich weiß es nicht so recht. Für mich hat's funktioniert also ähm ich mochte das. Stefan.
44:06  Stefan
Ich war ja,
44:08
Also ich war anfangs auch irritiert, ich mag keine Kriegsfilme, das habe ich, glaube ich, das eine oder andere Mal hier schon kundgetan und auch beim Daniel. Im Podcast. Und Zeichentrick ist eigentlich auch nicht so meins und gerade so dieses Semi-Realistische,
44:22
irgendwie hat's mich gefangen. Also ähm ich habe die erste Folge geguckt. Da war ich auch mehrfach kurz vorm Abschalten, aber mehr wegen Krieg und allem, was da erzählt wird, erzählt werden muss, als wegen ähm,
44:37
Äh wegen der Effekte und dann,
44:40
habe ich aber irgendwie gedacht, na ja gut, jetzt guck's einfach mal weiter und dann habe ich's innerhalb von, ich glaube zwei Tagen oder zweieinhalb Tagen habe ich die Fehlfolgen durchgebünst, also schneller als so manchen Filmen, der nicht so lange dauert. Also.
44:53  Christoph
Ja, ich war total verwundert, als du reingeschrieben hast bei uns ins äh Dokument so der Befreier, äh wie hältst du das? Habe ich doch erst vor zwei Tagen vorgeschlagen, was ist denn da los.
45:03  Stefan
Irgendwie, ich war, ich war mit den mit den hier Chicago sieben schon durch und dann habe ich das angefangen, aber seitdem habe ich nichts weiteres geguckt, aber egal. Ähm nee, also es es hat mich auf eine auf eine äh,
45:17
Art gefangen, die äh ist halt ein eine aufregende Geschichte, sehr unangenehm, aber,
45:28
cool erzählt ähm was mich zwischendrin ein paar Mal gestört hat, ist, dass die Schauspieler nicht so stark sind,
45:37
und ich finde, dass das leider durch das ähm durch dieses Rotoskop Trioscope weiß ich nicht, Verfahren,
45:47
gepusht wurde. Also da wirkt manche so hart abziehbildmäßig. Ähm dass dass da ein paar Deutsche dabei waren, die ein gebrochenes Deutsch nur gesprochen haben. Ja, mein Gott geschenkt.
46:00  Christoph
Ja, nee, aber das stört schon auch, da ist direkt wo ich mich schon ja.
46:06  Stefan
Jetzt kommst du hier rüber und ich werde dir erschießen. Alter. Also dann lern wenigstens nimm doch irgendein Coach, der dir das einmal richtig vorsagt, so eine Blobbas nur nach.
46:16  Christoph
Doch einfach fucking in Deutschen, das kann doch nicht so schwer sein. Also.
46:19  Stefan
Es wird doch eh in Polen gedreht.
46:21  Christoph
Polen. Ja.
46:21  Stefan
Polnischer Film, also sollte möglich sein ähm.
46:26  Christoph
Ja, aber mit der Tasche von Aschaffenburg ging mir das genauso, gell? Äh weil das ist halt komplett fiktiv. Also da steht dann Aschaffenburg drunter und die zeigen,
46:36
eine eine ja so eine Szenerie mit mit so einem so einer Kirche mit so Twin Towers, wo wir auch denken so wenn du
46:44
einmal für fünf Minuten Aschaffenburg gegoogelt hast, dann weißt du, dass das so nicht darstellen kannst, ja? Obwohl dann sogar später eine Kirche kommt, die so ähnlich aussieht wie unsere Stiftskirche, halte ich für Zufall. Also es
46:56
und auch die die Stadt, also es ist halt so nicht Aschaffenburg, es ist halt irgendeine fränkische Fachwerkstatt, okay. Ähm,
47:04
damals wohl auch waren, aber eben so sah das nicht aus, nicht mal annähernd.
47:09  Stefan
In Aschaffenburg dann so also als die in Aschaffenburg waren. So ach ja guck mal na so eh nicht sah das ja schon aus als wir mit dem Chris, also wir waren ja irgendwie,
47:17
Silvester und an deiner Hochzeit waren wir auch in Aschaffenburg unterwegs und also ist nicht so, dass ich jetzt Aschaffenburg richtig kenne, aber ich hab so ein Gespür und mein Gespür von Aschaffenburg, das haben sie schon ganz gut getroffen,
47:28
wenn auch äh siebzig Jahre später, aber.
47:31  Christoph
Weil das halt so eine so eine fränkische Fachwerkstatt ist, gell? Also insofern haben sie das schon getroffen, aber ähm also,
47:40
Aschaffenburg ist halt gerade was die Innenstadt angeht, so extrem hüblich und extrem, also da gibt es so so diese diese graben langen Straßen,
47:50
die gibt's halt nicht in der Schaft, die kann's da nicht geben, weil die sind halt Hügel. Ja, das ist halt Aschaffenburg ist ja, wenn man so will eigentlich schon schon so gut wie im Spessart, ja? Und ähm,
48:00
diese Fachwerkstrafen, die da dargestellt werden, die sind bei uns halt richtig steil und das sind halt ähm ja, die sieht halt völlig anders aus, also ja und äh,
48:12
Na ja und das ist eben genau das Gleiche wie du vorhin gesagt hast mit mit den mit den Stimmen, ja oder mit den mit den Sprachen, mit den Deutschen,
48:19
Das ist doch nicht so schwer. Äh in der heutigen Zeit da ein bisschen was über eine Stadt rauszufinden oder einen Schauspieler zu finden, der deutsch sprechen kann. Ich meine, die Deutschen, was haben die groß machen müssen, ja?
48:31
braucht jetzt da nicht irgendwelche hochkarätigen Schauspieler. Also das fand ich auch ein bisschen schade.
48:40  Robert
Das Fenster switchen. Das das war dieses Schild aus diesem ähm,
48:50
Ah, wie ist denn der? So ein Spionagefilm, so ähnlich wie nackte Kanone und sowas in der Richtung. Und da sollte dann ein deutscher, ein deutsches Schild, ähm wo der Zaun ausgeschaltet wird, was aber ein Amerikaner verstehen sollte und deshalb stand auf dem Schild, das Fanson switchen,
49:07
Der GT-Elektrozaun aus.
49:09  Christoph
Ja, sehr gut. Genau. So in der Art, ja.
49:15  Stefan
Aus, es es war schon,
49:17
sehr unerfreulicher, das muss ich sagen. Also man muss, wenn man, wenn man jetzt sagt, ach dieses dieses Verfahren interessiert mich ähm stellt euch auf Leid ein. Und was, was mir aufgefallen ist, das Blut sah irgendwie doof aus durch das Verfahren,
49:32
Das war halt wie so ein aufgenähter Patch äh also wenn irgendjemand ein Schuss ins Bein hat oder so, dann sah so aus, als ob ihm jemanden einen roten Kreis aufs Bein genäht hat.
49:41  Christoph
Halt Strange aus, ja. Ähm ja,
49:47
Ähm ich habe äh Muskel stehen. Ich hatte den die den Trailer gesehen,
49:52
und zwar schon bevor der die Serie rauskam und hat sie mir dann so so markiert, dass das mir dann gesagt wird, wenn sie wenn sie da ist und so. Ähm,
50:03
Der Trailer hat mir eine völlig falsche Vorstellung vom Inhalt äh vermittelt. Wie das sehr häufig ist. Ähm,
50:12
und zwar, wenn ich mich recht erinnere, nenne ich jetzt nicht nur mal schaut, war das so, da wird so sehr stark auf dieses äh,
50:19
ja so ein bisschen wie bei Bernd of Brothers. So, das ist eine Einheit. Wir wir begleiten eine Einheit äh durch Europa,
50:26
Und das stimmt halt nicht, wir begleiten eine Person durch Europa. Also zwar mit ein bisschen Nebenpersonen, äh die ihn da begleiten, aber,
50:33
Im Endeffekt diese diese also ich spoile jetzt ein bisschen, aber ja, Salz drum. Ähm ist ein Kriegsfilm, kann man das erwarten? Ähm,
50:42
Einheit, die zusammengestellt wird, die er da anführt, die wir seit der ersten Folge komplett aufgerieben, gell? Also, da bleiben irgendwie drei übrig oder so.
50:52
Tja ist irgendwie so. Äh ihr habt so getan, als würden,
50:58
als würde es um die gehen, äh, jetzt sind alle tot, wie geht das jetzt weiter? Ja und das ging,
51:05
ähnlich blutig weiter und was mich dann ein bisschen gestört hat, ich glaube, es war in der Adennenschlacht,
51:10
Ja, auch schon auch schon der zweiten zweiten Folge war halt, dass er schon extrem herue dargestellt wird. Also in einer Weise, wo ich mir denke, so,
51:20
ist dann doch ein bisschen bisschen Holzschnittartig oder,
51:26
Ich weiß nicht, ob fiktiv oder ob oder war oder es wirkt für mich übertrieben herosch. Ja, dass der, wenn er schon abkommandiert ist, dann nochmal zurück in den Kampf zu seinen Leuten äh um dann noch.
51:37  Stefan
Wir gerade gesehen haben, dass keiner mehr da ist.
51:40  Christoph
Ja, genau, also es war so äh.
51:42  Stefan
Also äh er geht ja dann zu seiner Einheit zurück und da da ist halt keine mehr. Also das ist äh weiß ich nicht, wenn man äh keine Ahnung zu seiner alten Schulklasse geht und die sind alle eine versetzt worden und man selber nicht,
51:55
Da ist halt keiner mehr. Ja, man ist halt wieder in der Schule.
51:58  Christoph
Und auch das in den Adenten, ja? Also wo er,
52:03
Das war total fesselnd und bewegend und auch eben die die Interaktion mit den mit den deutschen äh Schafschützen hauptsächlich ähm,
52:12
das war schon total äh ja, das hat einen schon berührt, also mich jedenfalls, aber es war halt schon heroischer Unsinn, also,
52:22
Na ja.
52:22  Stefan
Ja
52:24  Robert
Dann nehmen wir das als Fazit für die Serie, heroischer Unsinn.
52:28  Christoph
Nee, das nicht. Ich fand auch äh übrigens ein bisschen schon, ja. Ich fand das Ende cool oder gut, ne, was ist cool, coolste, völlig unangemessen, da wir,
52:38
Ähm den äh fand ich ähm,
52:44
Wahnsinn guten, was auch dem Buch wohl gerecht wird. Also es wurde nämlich vorher schon äh haben, ich habe ein ähm,
52:52
über das, ich glaub es war ein Historiker, der über die Folge, das war bei YouTube. Ähm, der hatte nur den Trailer gesehen und hat dann eben praktisch, was es sich erwartet von der Serie und der kannte das Buch halt sehr gut und so und äh hatte da ziemlich Angst, dass das eben äh,
53:05
dass das Ende so, also diese Dachaubefreiung, dass das völlig hinten runterfällt, weil für ihn ist halt hauptsächlich darum ging in dem Buch,
53:13
und das fand ich nicht, also es war zwar jetzt von der Zeit, ich war wahrscheinlich zwanzig Minuten oder so. Ähm oder fünfundzwanzig aber ähm,
53:21
Das fand ich schon bewegend, berührend gemacht und und hatte auch durchaus genug Stellenwert in der in der Serie.
53:29  Stefan
Ja auch hohes Konfliktpotential.
53:31  Christoph
Total. Also es fand ich wirklich gut gemacht. Also es hat hat mich hat sehr, sehr rund gemacht für mich, da wodurch es dann eben nicht einfach nur ein heroischer Unsinn äh,
53:42
Kriegsdarstellung in vier, vier Teilen war, sondern es war schon hatte dann auch Gehalt dadurch für mich.
53:50  Stefan
Ja. Also kann man sich schauen äh kann man sich anschauen. Man kann ja mal die ersten, weiß ich nicht, zwanzig Minuten, wie der Daniel das auch gemacht hat, reinschauen und gucken, ob einem dieses Format gefällt, dieser Look.
54:04  Christoph
Anschauen, wenn man sich's anschauen kann.
54:09  Stefan
Ja. Hm? Ja, ja, ja. Ja. Okay, äh jetzt haben jedenfalls äh die ganzen letzten viertel Stunde oder so. Christoph und ich geredet, jetzt wird's Zeit, dass Daniel über Robert redet. Oder so ähnlich.
54:25  Daniel
Ungefähr ähm,
54:29
Ja, ich wollte äh Robert The Cruise habe ich gesehen, wollte ich drüber sprechen. Ähm da muss ich ein bisschen ausholen und zwar haben wir bei mir im Podcast eben der Termino von der Second United und ich vor kurzem äh Bravad besprochen und,
54:44
gelern.
54:45  Christoph
Bin ich sehr neidisch übrigens, denn ich gerne hätte ich gerne auch mit ihr besprochen.
54:49  Stefan
Dann such dir schnell einen neuen Film Christoph, den du mit ihm besprichst und mach jetzt noch ein Date aus.
54:53  Daniel
Ja, mach das, mach das. Aber ähm also in dem Genre, Schlamm und Leder, da kann man gerne mal zusammenkommen. Christoph. Je, jedenfalls habe ich gelernt, ähm zweierlei Dinge. Erstens.
55:05  Stefan
Sehe euch beiden jetzt in so einem, in so einem Lederschutz. Irgendwo in so einem Schlammloch sitzen. Mikrofone drum rum und dann im Hintergrund dieses Matchgeräusch und dann redet ihr über, weiß ich nicht, Zeichentrickfilm oder so, alles.
55:20  Daniel
Genauso wird.
55:25  Christoph
Äh Dings mit so eine mit so einer Sipperface äh irgendwo draußen im Sandkasten sitzen sehen.
55:32  Stefan
Da könnt ihr eine ganze Serie draus machen. Das wird ein Fest.
55:35  Daniel
Ja, es wird großartig.
55:38  Christoph
Daniel, Robert the Bruce. Äh um.
55:42  Daniel
Nee, ich habe da zwei Dinge erfahren. Ich habe zum.
55:44  Christoph
Ah ja, okay.
55:45  Daniel
Ich habe zum einen erfahren, äh wie hochgradig äh wissenschaftlich unkorrekt Prayfahrt ist. Äh also so geschichtlich, also dass das der Film ist, der Geschichtswissenschaftler richtig sauer macht, habe ich in meinen Recherchen erfahren.
55:58  Christoph
Ja, wenn sie zickig sind.
56:00  Daniel
Okay. Und das eben ähm Robert Depress, der eigentliche Held war,
56:06
der, das nämlich also zum Beispiel allein der Spitzname Brayfad, nicht der Spitzname von William Fornes war, sondern von Robert The Brooks und dass der einen Guerilla-Krieg gegen die Engländer geführt hat und dass der derjenige war, der in England einmarschiert ist und so Junge,
56:20
So und ähm dann außerdem erzählte eben Tamino, dass es, dass er gehört hat, es gibt Braver zwei.
56:28
Und jetzt gab's eine Schlug, der auf Amazon auf und dann habe ich den mir angeguckt ähm und das Ding ist
56:33
Der Schauspieler, der in Prayfad Roboter Bruce spielt, Angels McFadion, der spielt ihn hier wieder
56:40
jetzt halt als deutlich älterer Mann. Ähm der hat auch das Drehbuch geschrieben und den Film produziert. Es war also sein absolutes Passion Project und,
56:49
gelesen hab, klang das auch spannend, das irgendwie Robert ist,
56:56
in den Highlands mitten im Winter, er ist quasi so ganz unten
57:00
will da seinen Kampf gegen die Engländer führen, aber es läuft richtig schlecht und alle verlassen ihn und er ist quasi so auf dem Tiefpunkt und muss sich von dort aus wieder hocharbeiten und so fängt der Film halt auch an, dass er halt irgendwie von allen verlassen wird und
57:13
quasi so eine richtig harte Zeit hat und ich du denkst die ganze Zeit so, ich und jetzt muss der Aufstieg kommen,
57:21
denkst du, dass eine halbe Stunde und es passiert nicht und dann denkst du ist eine Stunde und es passiert nicht und denkst du ist anderthalb Stunden und im Endeffekt ähm,
57:30
passiert den ganzen Film nichts und in den äh Schrifttafeln am Ende, ja, fährt man dann so ein bisschen was, was der Mann gemacht hat und,
57:37
Das war halt so super traurig, dass es offensichtlich so die große Vision von diesem Schauspieler war, das Bild von Robert The Bruce zurechtzurücken und die ist dann darin resultiert, dass Robert The Bruce anderthalb Stunden in der Schneehütte rumsitzt,
57:54
Das ist mein Fazit.
57:56  Christoph
Passiert nichts, heißt, weil die äh aufgerieben sind und sich erstmal neu sammeln müssen und auf irgendeiner Insel sitzen und.
58:02  Daniel
Ja noch nicht mal, also er wird wirklich von allen verlassen, also ist jetzt auch kein Spoiler, das passiert wirklich sehr sehr früh, am Anfang ist noch so eine,
58:09
so 'ne halbwegs nicht so sonderlich gut geschnitten, aber immerhin noch 'ne so 'ne Kampfszene und dann ist er noch irgendwie hat er noch viel Gefährten und die sagen ihm dann auch noch ähm ja nee sorry Robert, das mit uns, das war nichts mehr,
58:24
kommt dann auch noch verletzt.
58:28  Christoph
Wegen uns.
58:29  Daniel
Ohne Scheiß, ohne Art. So in der Art, ohne Scheiß. Und er kommt dann auch noch verletzt auf so einem Bauernhof an und,
58:39
auf diesem Bauernhof hängt der dann halt die ganze Zeit rum und die das ist das da spielt der ganze Film und das ist wirklich komplett unspektakulär. Es werden halt irgendwie Gespräche geführt darüber, ob er jetzt ein Held ist oder nicht,
58:53
Aber man sieht nie nicht.
58:56  Christoph
Total schön, wenn du den den Netflix-Film Outlocking gesehen hättest mit hier Captain Gog. Hast du das?
59:04  Daniel
Nee, den habe ich nicht gesehen.
59:05  Christoph
Den haben wir nämlich besprochen vor heute und der.
59:09  Robert
Du hast ihn besprochen.
59:11  Christoph
Versprochen. Nee, der Stefan hat ja auch geguckt. Ja, ja, das, wir haben uns über die Ausweitungsszene unterhalten zum Beispiel. Ähm.
59:21
Und der behandelt die gleiche Story, also auch, das ist auch die Robbel Pro Story. Ähm mit Captain Kirk als Robert,
59:29
und,
59:31
Den fand ich nicht so verkehrt, der war natürlich nicht auf dem äh Schauwerte-Niveau von von Bravard, aber ähm,
59:41
also wirklich ordentliche Schlamm und Lederfilm, der auch ein bisschen Story erzählt und einen Einblick in diese Zeit oder in diese Geschichte vermittelt ähm natürlich,
59:53
ist keine Frage äh Historiker euch. Ihr könnt ruhig bleiben. Mir ist das schon klar, dass das zum Großteil effektiv ist. Ich finde immer, wenn die diese Filme ein,
1:00:04
einen dazu verleiten, sich mit einer Figur,
1:00:06
Ein bisschen mehr zu verfassen äh befassen oder mit einer Zeit oder also wenn die nur ein Interesse wecken, dann dann haben sie für mich so auch geschichtlich schon was bewirkt und dann ist es egal, ob sie, ob sie wahnsinnig viel Fiktion,
1:00:18
Ähm,
1:00:19
erzählen, wo meine Fauwerte zu erhöhen, ja? Das das ist dann einfach das Mittel, ne? Das ist äh hier bei meinen Wikinger äh Serien. Das ist auch klar, dass es zum Großteil fiktiv ist. Ähm und das sollte man auch äh bewusst haben, aber trotzdem,
1:00:34
Wecken sie im Interesse und dann dann ist es auch okay und dann ist auch Bravod okay, finde ich. Ähm ja und Outlooking fand ich,
1:00:41
Okay, damals jetzt wäre es natürlich super, den im Kontrast zu sehen, aber.
1:00:46  Daniel
Ja, also schau ihn dir an, aber ich schaue ihn schau ihn dir an, aber ich glaube, der werde ich auch nicht glücklich machen, weil das ist halt auch nicht also da fehlen halt die Schauwerte. Das der Film ist.
1:00:54  Christoph
Ja die meisten Kritiken gehen in die Richtung. Also das äh ist tatsächlich das, was man meistens liest. Äh obwohl man auch positive Stimmen liest, habe ich gesehen. Ähm ich habe schon sehr mit Microneedling in mal zu schauen, aber bisher habe ich mich nicht überwinden können.
1:01:08  Stefan
Das klingt so ein bisschen, als ob jemand das echte Leben abgefilmt hat, was halt irgendwie bissi langweilig ist.
1:01:13  Daniel
Ja schon so.
1:01:15  Christoph
Ja, das echte Leben taugt halt nicht, ja? Das stimmt. Da habe ich heute auch noch äh Filme im Angebot, wo das genau das Thema das Problem ist. Ähm ja, schade,
1:01:25
Schade, vor allem, weil's eben diese dieser Bezug zu Brava hat, auch durch den durch den Hauptdarsteller, wäre ja eigentlich eine große Chance gewesen, aber.
1:01:33  Daniel
Auf jeden Fall und das wird auch am Anfang so aufgegriffen, dass dann quasi äh dieses Thema wieder so
1:01:38
in den Film eingebracht wird. Er hat ja Brayfahrt verraten, aber dann das ist so endet ja Bravod auch, dass er dann am Ende die Schotten anführt, dass er dann quasi
1:01:48
wieder Gutmachung leisten konnte dadurch, aber von dort an ging's halt bergab und im Moment bin ich auch noch dabei gewesen, dachte noch so, okay, das ist eine gute Prämisse,
1:01:58
quasi dem absoluten Tiefstpunkt, dich langsam wieder hochzuarbeiten, aber das geschieht halt den ganzen Film über nicht und du siehst es am Ende in der Texttafel,
1:02:07
geschrieben.
1:02:09  Stefan
So war das die ganze Zeit auf die Schlacht und dann kommt eine Einblendung. So, ja, er hat gewonnen. Danke, er war König.
1:02:14  Daniel
Ja also es ist tatsächlich.
1:02:17  Christoph
Das ist derb. Nee, in dem, in dem Outlooking war das schon auch so, dass es eben,
1:02:22
hart bergab ging, sodass man sich gefragt hat so äh wo soll das denn jetzt noch hingehen? Das äh es geht ja jetzt nicht mehr gut weiter und dann hat er eben genau das gemacht, dass er sich von da eben wieder rausgekämpft hat und so.
1:02:32  Daniel
Nee. Also es gibt ja noch so ein, so ein, so ein kleines Schamützel auf diesem Bauernhof, aber das ist alles nix. Das ist echt, also das ist voller Hand.
1:02:42  Christoph
Da würde ich mich richtig ärgern, glaube ich.
1:02:44  Stefan
Schau ihn lieber nicht oder schau ihn und schimpf nächste Woche nochmal drüber und sag der Daniel hat mir empfohlen.
1:02:50  Christoph
Nee, dann dann müsst ihr, das kommt noch dazu, ich ich müsste auch noch Geld dafür bezahlen hier, oder? Der ist doch, glaube ich, nur zu leihen oder so.
1:02:56  Daniel
Genau, also ich ich habe den für neunundneunzig Cent äh damals in der Aktion, die da gab's den grade und jetzt Costa wohl wieder vier Euro im HD,
1:03:05
Kannst auf fünf, vier Caros geben, wenn du Langeweile in vier K sehen willst.
1:03:12  Christoph
Oh, nee, ganz sicher nicht. Schaue ich lieber nochmal Outloaking.
1:03:16  Stefan
Okay, also Robert The Bruce muss man nicht schauen,
1:03:23
Christoph möchte als nächstes über ergänzt All Otts sprechen, ist das die lang erwartete Filcollins Doku.
1:03:33  Christoph
Tatsächlich ist das Lied ergänzt All-Outs von Phil Collins, ja? Ist für diesen.
1:03:40  Robert
Fürchterliche Coverversion von Maria Carry.
1:03:45  Christoph
Hat das Mary Carry gecovert.
1:03:50  Robert
Googelt das in der Zwischen.
1:03:51  Stefan
Robert große Moral Carry Fan war.
1:03:53  Christoph
Also das weiß ich jetzt.
1:03:56  Robert
Ich bin tatsächlich eher großer Philip Collins Fan gewesen. Ähm aber ja mach weiter, ich googele das, ob ich Recht habe. Mit Miro Carry und.
1:04:03  Christoph
Stehe mir auf Maria Carry, aber ähm,
1:04:06
der Film der der das Lied ist tatsächlich aus dem Film und war auch damals für ein Oscar nominiert, hat aber nicht gewonnen. Ähm neunzehnvierundachtzig oder neunzehnfünfundachtzig, also ja, als der Film von der vierundachtzig.
1:04:19  Stefan
Ach so alt? So alte Schinken liegst du uns vor. Das ist ja fast wie beim Spätfilm.
1:04:26  Christoph
Hm, man kann.
1:04:29  Robert
Sie hat's, sie hat's gecovert.
1:04:31  Christoph
Ja, muss ich nachrichtlich mal anhören. Ähm man kann in diesem Film einen jungen Jeff Bridges bewundern, äh in jung und schlank äh und verwegen,
1:04:42
ähm zum Teil äh und zwar als,
1:04:46
ja gerade gerade ehemaligen Football Profi, äh der sich die Schulter verletzt hat und äh der von einem Buchmacher äh dazu genötigt wird,
1:04:58
dessen ähm abhanden gekommene Geliebte, die gleichzeitig auch die Tochter des,
1:05:05
der Besitzerin des Football
1:05:08
der Footballmannschaft, bla, bla, bla, bla, bla. Ähm also auf jeden Fall dies geflüchtet auf irgendeine Karibikinsel und äh will wohl nichts mehr mit diesem Buchmacher zu tun haben, der ein ausgemachter Verbrecher ist natürlich und Jeff Bridges soll sie für finden für Geld und und weil,
1:05:23
ja, weil er sie, weil der Buchmacher ihn auch in der Hand hat und so, ja. Und ähm,
1:05:28
wie das so kommen muss, äh verliebt er sich natürlich gleich halt über Kopf in sie und sie in ihn und sie brennt zusammen durch und ja, ist so eine schöne achtziger Love and Crime und,
1:05:40
Tolle Karibikkulisse äh Schmonzette und ähm,
1:05:48
Ja, ich äh frage mich, warum ich das geguckt habe.
1:05:52  Stefan
Ist meine nächste Frage gewesen so, ja okay, aber warum hast du das angemacht? Wegen des Liedes.
1:05:57  Christoph
Tatsächlich ähm habe ich den Titel gesehen und wisst ihr das? Es gibt doch so so Filme, wo man,
1:06:05
da sieht man den Titel und denkt sich, ah, das ist doch so ein Klassiker. Ähm,
1:06:10
den den musst du auch mal schauen, so ja weil man den gesehen haben muss und er denkt sich, oh den habe ich noch nicht gesehen, ist ja peinlich. Und es war da auch, du siehst diesen Titel ergänzt all Outsting mir,
1:06:21
Ja, das ist wahnsinnig bekannt. Das kenne ich irgendwoher. Mir war halt nicht bekannt, dass ich das von dem Lied kenne. Ähm,
1:06:27
und das ist gar nicht das der Film ist, der der Klassiker ist, den ich unbedingt sehen muss. Ähm das war mir erst ganz am Ende klar, als das Lied dann eben kam. Und ähm,
1:06:38
Nee, aber der Film ist nicht so schlecht, also er ist schon ähm der ist sicher besser gealtet als ähm.
1:06:44  Stefan
Schlimmer als Cocktail geht's auch k.
1:06:50  Christoph
Obwohl er zum Teil schon auch, also da ist so ein Autoverfolgungs oder nicht Verfolger, so ein Wettrennen, wo wo er in seinem Porsche, in seinem roten ein Wettrennen gegen den Buchmacher, der im Ferrari fährt, ähm, fährt,
1:07:02
wo man sich die ganze Zeit nur denkt,
1:07:04
Was will mir das jetzt sagen? Soll es jetzt zeigen, dass die so verwegen und cool sind? Oder sie einfach komplette Arschlöcher sind, äh die ähm,
1:07:13
sich einen Dreck darum scheren, andere Leute massiv zu äh gefährden im Autoverkehr und so. Also,
1:07:21
Ja, da da ist es einfach nicht gut gealtet, das ist einfach, das das konnotiert man heute nicht mehr positiv. Diese diese Art von Wettrennen, die die da machen. Also es.
1:07:29  Stefan
Da gab's ja gerade bei bei uns irgendwie zwei Kilometer entfernt und schweren Unfall.
1:07:33  Christoph
Ja, ja, auch darf. Also ja, auch auch ganz, ganz objektiv. Aber ich meine auch so in dem,
1:07:41
in dem was man, was man so als cool oder uncool oder so, das ist wird heute einfach nicht mehr als cool empfunden, das wird heute einfach nur noch als Arschloch hier empfunden.
1:07:49
egal wie gefährlich das wirklich ist. Also selbst wenn's ungefährlich wäre, das ist einfach ja das ist da ist die Zeit einfach schlecht drüber gegangen und was anderes, was die total kurios waren,
1:08:00
Da gibt's eine Szene. Ähm,
1:08:05
da sind so spielt irgendwie Musik oder so, ich glaube es ist eine Band. Ja, ist eine Band tritt auf und es sind solche,
1:08:13
so ein Chor von so einem so Hintergrundsängerin, die so sehr knapp begleitet sind und eben auch Tanzen sind eigentlich mehr Tänzerin, ich weiß gar nicht, ob das Ding, weil ich kann sich,
1:08:22
sehen sie sehr gut aus und tolle Figur und ganz knappe Kleidung und dann dann heben die halt so 'n Arm und haben halt krasse Achselbehaarung.
1:08:31  Stefan
Achtziger.
1:08:33  Christoph
Krass, weil du hast halt so in Erinnerung, ja Nina hatte Achselhaare, ja? Das weiß halt jeder,
1:08:40
Aber das ist damals, das war mir nicht so klar, dass das damals noch so krass ähm,
1:08:47
völlig normal und Teil der Mode war, dass eben so eine Gogo-Tänzerin im Endeffekt ein Busche unter den Armen hat,
1:08:55
Das war mir nicht durst. Was ist das denn? Und es wurde überhaupt nicht äh also wurde nicht irgendwie ähm kommentiert oder so, aber es war völlig normal, es wurde so sexy,
1:09:08
sexy Ladies, die eben Haare und den Achse, also ich war vielleicht zu wenig.
1:09:14  Stefan
Wie war das bei euch in den Achtzigern? Hattet ihr Haare unter den Armen.
1:09:18  Christoph
Ich nicht.
1:09:20  Stefan
Ich auch noch nicht.
1:09:21  Daniel
Aber ist auch zu jung.
1:09:23  Christoph
Ja. Ja äh das äh fand ich etwas verstörend.
1:09:27  Stefan
Robert kann sich schon nicht mehr an die Achtziger erinnern.
1:09:30  Robert
Ich äh Achtziger war ich nicht anwesend. Äh.
1:09:35  Christoph
Aber jetzt mal so in in Pretty Woom oder so, die die äh hat doch keine äh Haare unter den Achseln, oder? Ich weiß nicht. Wird vielleicht da unten noch nicht gezeigt, aber,
1:09:45
Habe ich nicht so in Erinnerung. Aber vielleicht habe ich tatsächlich zu wenig achtziger Jahre äh äh Erotik Crime Dings.
1:09:56  Robert
Erotik Crime, schönes Genre.
1:09:58  Christoph
Ja, so ein bisschen bisschen Erotik Crime ist es nämlich schon, also auch die Rachel Award ist so mit so als dargestellt, also es hat eine ganz fiese Frisur.
1:10:03  Stefan
Das ist das nächste Genre mit dem du den Daniel besuchen gehen kannst. Nachdem ihr euch im im Match und Lederout getobt habt,
1:10:14
achtziger Jahre Erotik Crime.
1:10:16  Daniel
Oh, ich sag mal da da können wir nochmal drüber reden, also wer jetzt nicht das erste Genre, was mir einfallen würde.
1:10:29  Christoph
Ja äh nee, also der Film ja ist nett, nettes Popcornkino, aber also ja ist schon eher Museums. Hat er Museumswert. Brauchen wir jetzt nicht zwingend.
1:10:40  Stefan
Okay, es ist kein Klassiker, lieber's Lied hören.
1:10:44  Christoph
Ja, genau.
1:10:47  Stefan
Äh Daniel, was macht dein Uso?
1:10:49  Daniel
Äh also mein Uso, die Flasche ist noch voll, aber ich schicke nachher nach. Ich wollte ja nicht die acht CL gleich weghauen, die du da machst.
1:10:57  Stefan
Acht CL weggehauen, überlege gerade, ob ich Burbon nachschenke.
1:11:00  Robert
Also ich habe auch bist viel eingegossen von dem Ry, also das äh ich kämpfe noch gegen diesen.
1:11:06  Stefan
Anderthalb Stunden Sendung vor uns. Läuft ja bei uns,
1:11:10
Hier krabbelt gerade eine Spinne an ihrem Faden wieder durch den Keller. Ist eine ganz kleine, die ist total süß.
1:11:17  Christoph
Ja, ja, total süß.
1:11:19  Robert
Äh whatever.
1:11:21  Stefan
Ähm.
1:11:22  Christoph
Neues Stichwort. Stefan.
1:11:23  Stefan
Neues Stichwort. Der Daniel hat noch einen Film, nein, eine Serie mitgebracht, wo wir,
1:11:28
festgestellt haben, dass wir alle irgendwie ein bis vier Folgen oder zwanzig Minuten von gesehen haben. Es geht um Babylon Berlin. Ich glaube, ich habe zwei Folgen geschaut,
1:11:39
Und wollte dann weitergucken und hab's nicht gemacht, warum auch immer.
1:11:42  Robert
Ich ich bin nach einer Minute zwanzig von einem schreienden Baby unterbrochen worden und,
1:11:48
oder zwei fünfzehn oder sowas. Immer wenn ich Plex aufmache, dann steht oben ähm möchtest du das weitergucken und dieser dieser Progress-Bar ist quasi nur so ein Pixel, so. Man sieht den gar nicht. Und ich denke mir so, ja mal demnächst dann.
1:12:02  Christoph
Geld die Serie oder? Da hast du da Geld für bezahlt.
1:12:04  Daniel
Nee, die Serie, ähm, die gibt es, also und da fange ich nämlich auch an mit meinem äh Minirad in der ARD Mediathek, äh, für Ume, alle drei Staffeln. Ähm, ich hab ähm.
1:12:17  Robert
Runterladen und ins Plex werfen, das ist ganz einfach.
1:12:20  Daniel
Habe ich nicht. Ich habe es so gemacht, dass ich habe auch noch also ein altes Apple TV, wo man noch keine Apps installieren kann. Das heißt, ich habe es halt mit ähm iPad oft Apple TV geworfen und diese iPad App der IRD Mediothek ist so eine Zumutung
1:12:35
ist allein,
1:12:37
schon das immer, wenn man auf diesen Button weiterschauen drückt, dass er wieder bei Folge eins anfängt und nicht bei Staffel drei irgendwas, sondern musst du halt es ist auch alles so.
1:12:47  Robert
Deshalb muss man es runterladen und in den Blex werfen, damit man diesen Scheiß nicht an der Back.
1:12:50  Daniel
Ja, es ist auch so schlimm sortiert, allein allein das dann auch nicht so, sie haben dann nicht irgendwie die Audiodiskription für Blinde in eine eigene Tonspur, sondern es sind eigene Folgen, die dann nochmal zwischen den anderen Folgen immer in der Sortierung auftauchen.
1:13:02  Robert
Das macht aber, das macht Amazon aber auch manchmal.
1:13:04  Christoph
Ja, ich wollt's gerade sagen, so eine Scheiße macht macht diese Klitsche.
1:13:08  Stefan
Kaufst du auf Deutsch und kannst nicht auf Englisch umschalten.
1:13:11  Daniel
Sagt, es sagt jedenfalls viel ähm über dann doch die Qualität der Serie aus, dass mich ich mich trotz diese
1:13:18
unglaublich schlimmen User Interfaces, wo ich mir auch denke, wahrscheinlich von der Millionen von äh Gebühren draufgeworfen und sie kriegen's nicht hin, einfach mal so einen simplen Player, wie es in jeder anderen App,
1:13:28
hinzukriegen, aber okay. Äh trotzdem bin ich am Ball geblieben. Ähm aber ich kann auch verstehen, warum ihr am Anfang vielleicht ausgestiegen seid. Ich gehe mal kurz den den Einstieg der Serie. Es ist so der Poliz,
1:13:41
Seid ihr noch da? Was.
1:13:41  Stefan
Ja, ja. Ich habe nur Burbon gesagt. Das passiert immer, wenn ich's schon anbringe.
1:13:47  Daniel
Muss ich kurz nochmal meine Notizen. Jetzt bin ich nee, ich hatte nämlich.
1:13:50  Christoph
Ach äh hier, ich habe noch eine Sache habe ich noch nachzuwerfen, Entschuldigung, äh zu Ganztall Outs, ich hätte heute mein mein Alkoholkonsum auch aufstimmen können. Die trinken nämlich äh,
1:14:02
handwarmen Tequila, weil wie keine keinen Strom haben auf den Antillen. Äh und deswegen trinken sie den Warm. Hm, lecker.
1:14:09  Stefan
Auf also wenn ich auf an den Antillen wäre, nee, Antillen, was? Ja, da würde ich auch halt warmen Tequila trinken. Das wäre mega Allaufwand, das ist schon ganz geil.
1:14:20  Christoph
Okay. Also, Daniel, Tschuldigung ähm.
1:14:24  Daniel
Da nicht führe, so konnte ich wenigstens meine Notizen schnell wieder vorholen.
1:14:27  Christoph
Getränke in den zwanzigern in Berlin waren sicher besser.
1:14:30  Daniel
Ja, die trinken da zumindest die ganze Zeit Champagner. Also es ist, ich glaube, da geht einiges. Ähm,
1:14:37
Ja, mit den ersten vielleicht hätten sie auch ein paar schicke Cocktails machen sollen, aber.
1:14:41
Möchte ich jetzt auch nicht die Handfriends vorher liegen, dass das nicht auch vorkommt. Ähm jedenfalls der Polizist Gerion Rath kommt von der Sitte ist her und er kommt aus Köln und wird in eben ins verruchte Bedien,
1:14:54
quasi abkommendiert auf der Suche nach so einem schlupfrigen Filmchen wo ein hoher Politiker aus Köln involviert sein soll, womit der quasi erpresst werden soll. Da ähm so beginnt die,
1:15:07
und dann immer mehr so in,
1:15:13
intrieben von Berlin verstrickt wird, sondern gibt's noch eine zweite Hauptperson. Das äh also äh Geeren Rath wird gespielt von Volker Bruch und die zweite ist ähm Charlotte Ritter. Es ist eine Frau aus.
1:15:26
Armen Verhältnissen, die anfängt als so eine Schreibkraft im Polizeipräsidium
1:15:34
aber und und um sich über Wasser zu halten, arbeitet sie auch eben so als Bardame und Gelegenheitsdomina und sowas. Wie das halt eben Babylon Berlin ist, nicht?
1:15:44
aber ihr großer Traum ist eben Kommissarin zu werden und sie arbeitet sich dann so langsam da hoch bis zur,
1:15:52
ähm der Kriminalassistentin und dann kriegt sie unter an ihre Marke und dann darf sie die Ausbildung anfangen und so Sachen. Und ähm die wird gespielt von Lif Lisa Fries, ähm die kannte ich gar nicht, aber die steht da auf jeden Fall allen die Show
1:16:07
ist die ganz ganz große Entdeckung, die macht den großen Reiz dieser Serie aus, weil die hat so eine sehr äh,
1:16:14
sympathische, schnodderige Berliner Schnauze hat und da hal.
1:16:19  Christoph
Äh ich glaube ich glaube sie hat mich rausgebracht. Warum ich nicht weitergeschaut habe. Ich fand sie zum Kotzen.
1:16:25  Daniel
Okay, nee, ich fand dich, ich ich fand die äußerst sympathisch. Ich finde, sie ist tatsächlich so die ähm diesem, diesem.
1:16:34
Sonst ja durchaus durchaus sehr gestalsten, deutschen Schauspiel, so eine so eine schöne Bodenständigkeit gegenüberstellt und sie ist auch so einfach die,
1:16:44
interessanteste Person im ganzen Cast, aber das eigentlich spannende an der Serie ist, dass es halt in Berlin
1:16:50
Ende der Zwanziger und ich glaube, die dritte Staffel ist jetzt schon neunzehnhundertdreißig, spielt vor dem Hintergrund
1:16:57
der ganzen Unruhen und dem langsam aufkommenden nationalen Sozialismus. Und ich hatte da eben genau diesen Effekt, den Bob vorhin von äh Trial of the Chicago Seven äh erzählt hat
1:17:07
dass ich halt immer wieder anfing, äh nachdem ich nach vorne geguckt habe, intensiv die Wikipedia zu konsultieren, so was war denn jetzt die schwarze Wehrmacht oder ähm
1:17:17
gab's diesen Leiter der politischen Polizei wirklich und äh was war das jetzt für ein Putschversuch et cetera PP und das ist halt super spannend, weil du halt du hast halt in allen drei Staffeln eher so einen
1:17:30
semi interessanten Krimi-Plot auf der Oberfläche, aber darunter treut halt immer so diese Gefahr des Staates, der kurz davor steht, umzukippen und
1:17:41
dann das Ganze halt immer vor so ganz ganz vielen historischen Ereignissen im Hintergrund spielt und das macht halt super viel Spaß, sich da irgendwie dann
1:17:51
für das einmal visualisiert zu sehen, da muss ja auch so,
1:17:54
ist halt schon irgendwie öffentlich-rechtliches manchmal sieht's ganz geil aus, wie sie dieses Berlin der zwanziger Jahre in.
1:18:02  Stefan
Auch so in Erinnerung. Das total gut aussieht. Ich hab das auch so in Erinnerung, dass total geil aussieht.
1:18:09  Daniel
Aber es gibt dann auch schon wieder so Establishing-Shots, wo du siehst, okay
1:18:13
da fehlt ihm jetzt, hat ihnen dann doch ein bisschen das Budget gefehlt und da jetzt ja irgendwie ein großartiges Bild vom vom was weiß ich äh irgendwelchen Berliner Plätzen in den Zwanzigern wieder zu rekonstruieren. Das sieht immer noch gut aus, aber dann sieht man's halt schon, das ist auch aus dem Computer,
1:18:28
ähm aber insgesamt ist es schon sehr geil. Also
1:18:32
Es hat mich doch reingesogen und ich habe die drei Staffeln jetzt durchaus gerne geguckt, trotz der Qualen der äh Mediathek der ARD.
1:18:43  Robert
Ich möchte kurz kurz bitte den Moment markieren, jemand hat das Wort Dreut bei uns im Podc.
1:18:51  Stefan
So zu übersetzen, ist das da ist das kommt das aus.
1:18:52  Daniel
Es lungert im Hintergrund, es droht die Gefahr sowas, hm?
1:18:58  Robert
Ja, ganz fantastisch.
1:18:59  Daniel
Schön, das äh freut mich, dass ich euch damit anreichern konnte.
1:19:02  Christoph
Weihnachtsliedern. Skit gibt's doch Weihnachtslied kommt das doch vor oder? Das treut die heilige Nacht oder in so ein Quatsch.
1:19:10  Robert
Oh ja, das könnte sein, ja, ja. Hashtag an der Stell.
1:19:18  Christoph
Ich steige jetzt übrigens auf Vodka. Ähm äh ja, die Hauptdarstellerin. Ähm,
1:19:28
die das ist mehr so Bobs Ding, der der,
1:19:32
die stehen glaube ich als die ist mir einfach zu sehr diese wie du sagtest so schnodderig, berlinerische Schnauze äh zu sehr im Klischee. Also das hat mir überhaupt nicht geschmeckt. Ähm war mit total.
1:19:45  Robert
Ich bin sehr gespannt. Vielleicht aber auch Two Close to Home. Es könnte, könnte auch sein. Ich habe gerade den Download gestartet hier in äh.
1:19:54  Christoph
Doch sei dies dies Kanal den Fall. Aber also ähm die ist halt äh als Schirner in den Zwanzigern, ja? Also es ist äh ähm oder wie wie heißt die andere? Nicht.
1:20:03  Robert
Habe ich berichtet, wie ich Norat Schönheim war beim Einkauf.
1:20:06  Stefan
Glaube erst sechzehn Folgen hier in diesem Bot.
1:20:09  Christoph
Wie heißt denn dieser andere Schirne? Äh vergess vergesse ich immer, äh, die aus dem Tatort. Ach nee, das ist ja die auf dem Tatort,
1:20:17
Kurtner, genau, Kuttner, die ist wie Kuttner finde ich. Ähm,
1:20:21
und ich fand auch, dass es toll aussieht. Es hat ja so auch so auch diese diese geschichtlichen Bezüge, also gerade auch was diese äh Krimi- und Ermittlungsarbeit angeht, das ist ja auch irgendeine irgendeine der Polizistenfiguren ist doch glaube ich nach,
1:20:35
nach so,
1:20:37
Tim, na? Dem der so CSI in Deutschland eingeführt hat äh,
1:20:48
Nachdem ist.
1:20:49  Daniel
Das weiß ich jetzt nicht. Ich weiß, dass dieser ähm Gedeonrat, das ist glaube ich so eine Kriminalromanreihe ähm auf dem das aufbaut und dann halt so diese äh diese diese Polizeichefs, dass die
1:21:02
die ich so teilweise gegoogelt, dass das auf wahren Personen mehr oder weniger beruht.
1:21:06  Christoph
Genau, ich ich weiß nicht, was die eine Figur ist eben der, der praktisch so das, was der der Huber im Endeffekt in Amerika gemacht hat, hat der bei uns gemacht, aber eben viel früher. Ähm,
1:21:18
so echte Ermittlungen, ne? Also nicht vollgemacht wurde, war ja so meine,
1:21:25
so Idizien zu sammeln und um zu gucken ob mit irgendwas kommt und so, ne?
1:21:31  Daniel
In der dritten Staffel fand die eine große Rolle so was man mit Fingerabdrücken und so weiter.
1:21:36  Christoph
Ja, genau, sowas. Ja. Ähm deswegen glaube ich, würde mich wahrscheinlich sogar interessieren und äh muss ich halt irgendwie über diese Hauptdarstellerin drüber kommen. Ähm also drüberkommen im übertragenen Sinne. Ähm.
1:21:50  Stefan
Du könntest, du könntest dir vorstellen, du wärst der Bob und sie einfach die ganze Zeit anhimmeln.
1:21:54  Christoph
Rüberkommen, genau. Ähm aber äh also ich finde die Verfügbarkeit ist einfach so schlecht. Äh ich habe jetzt keine Idee dazu, wie ich das konsumieren soll. Ganz ehrlich. Ähm.
1:22:05  Daniel
Ja, also ARD-Biene, das hier kriegst du doch überall. Das ist halt scheiße, aber kriegen plus das da.
1:22:11  Christoph
Was heißt denn Kriegen?
1:22:13  Daniel
Ja, du, du guckst doch eh auf deinem, auf deinem nee, aber du guckst es doch eh immer, auf deinem Telefon, während du Auto fährst, erzählst du doch regelmäßig. Dann kannst du's ja mal.
1:22:26  Stefan
Ganz lustig. Mir erzählt über Geschichte. Podcast. Es kommen ganz andere Sachen raus. Su.
1:22:30  Christoph
Ja aber.
1:22:31  Daniel
So habe ich mir das gemerkt.
1:22:35  Christoph
Das Lustige ist. Man man verfälscht ja die Geschichte und dann kommt es und erzählt das halt irgendwie und dann kommt es so raus, wie es tatsächlich ist.
1:22:43  Daniel
Nein, aber es gibt bestimmt eine Android-App auch für ähm für die ARD Mediathek und dann kannst du es dir halt auch auf ein Smartphone angucken oder halt.
1:22:54  Christoph
Coole Idee. Würde ich vielleicht schon machen. Schön. Ähm.
1:23:00  Stefan
Das klingt auch echt als als müsste mir das gefallen.
1:23:02  Christoph
Ja, ich meine auch, ich weiß.
1:23:04  Daniel
Das ist echt spannend.
1:23:06  Robert
Bei Christoph bin ich nicht sicher, weil Lars Eidinger kommt ja auch noch vor.
1:23:10  Christoph
Und ist er wieder böse Wicht, ja klar, oder?
1:23:13  Robert
Weiß ich nicht. Ich hatte nur zwei Minuten fünfzehn weit geguckt.
1:23:16  Christoph
Wieder der komplette.
1:23:17  Daniel
Ja, den mochte ich auch nicht. Der ist so ähm der ist so ein so ein wehleidiger Bösewicht, der möchte immer gerne, aber darf nicht so richtig.
1:23:25  Christoph
Genau. Der ist einfach ein perverses Schwein und ist.
1:23:29  Daniel
Nicht mal so, also erst mehr so er hat so den Masterplan aber keiner glaubt ihm, dass es seine Rolle hier.
1:23:38
Und das das könnte einen eher noch so abstoßen, dass auch so jetzt besonders in der dritten Staffel da hält, also da merkt man auch schon, dass die Serie aufgrund
1:23:47
des Ruhms, den sie eingesagt sagt hat, dazu führt, dass äh diverse Schauspielprominenz aus Deutschland einfach mal kurz das Gesicht in die Kamera hält, um zu zeigen, ich war auch dabei
1:23:58
Das könnte vielleicht ein bisschen stören, aber,
1:24:02
Ne, aber Benno Führmann, Merid Becker, so Leute, die sind dann alle plötzlich auch am Start.
1:24:10  Christoph
Okay,
1:24:12
Ja, vielleicht gebe ich dir nochmal eine Chance, mal gu.
1:24:16  Daniel
Also ich mochte das ja gern,
1:24:18
Was noch lustig ist, tatsächlich auch, dass äh äh diese Charlotte-Ritter, die muss auch echt einiges einstecken, also was die Drehbuchautoren mit der machen, die es schon sehr oft dicht am Tod dran, ohne jetzt zu viel Spoilern zu wollen, aber es ist so. Du denkst ja auch irgendwann so, okay,
1:24:33
ist jetzt schon, könnte da mal irgendwie einen anderen Dreh in euer Drehbuch reinkriegen, als das jetzt schon wieder in die nächste Extremsituation reingeworfen wird.
1:24:44  Christoph
Hm, bin ich gespannt, ob ich das dann nicht zu dick aufgetragen finde, aber,
1:24:49
auf jeden Fall eine interessante Zeit, also ähm die, die man häufig sehr sehr ähm ja überzeichnet gezeigt bekommt. Ist natürlich jetzt hier auch stilisiert, aber bin gespannt.
1:25:06  Stefan
Kommen wir von einer Allitation mit Baby, Babylon Berlin zur nächsten, wie Bad Banks zwei. Christoph, du hast die zweite Staffel von Bad Banks geschaut. Hier, ich bin der König der Überleitung, deswegen gieße ich mir auch jetzt mehr, Achtung, Berbon ein.
1:25:19  Christoph
Oh Gott, du hast schon acht CL Katzenpisse getrunken und trinkst jetzt noch ähm geil.
1:25:25  Stefan
Ich kriege wieder Burbon. Ich habe ja schon Burbon getrunken. Ich hole mir nur jetzt einen Eiswürfel, deswegen höre ich kurz nicht zu, wie du über Bad Banks sprichst.
1:25:32  Christoph
Äh Bob, fasse doch mal kurz zusammen, wie du's damals fandest. Du hast es nämlich schon mal besprochen.
1:25:38  Stefan
Das ist super. Wofür machen wir eine Vorbesprechung, wenn wir uns spontan aufs Platz eins führen können.
1:25:46  Robert
Ja genau. Äh ich weiß nicht mehr genau was ich gesagt habe. Ich fand die zweite Staffel schlechter als die erste, das weiß ich noch.
1:25:52  Christoph
Ja das reicht mir ja schon.
1:25:53  Robert
Ähm weil zu wenig also erste Staffel richtige Probleme, Finanzkrise und so weiter, zweite Staffel äh komischer Berliner Hipster Startup Scheiß,
1:26:05
alles keine Fallhöhe mehr, alles blöd und ähm äh Story drehte übertrieben ab. Ich weiß nicht, ob ich jetzt irgendwie in der Nähe bin von meiner ersten Besprechung, aber ähm ungefähr so habe ich das in Erinnerung.
1:26:15  Christoph
Ich gehe da nicht ganz mit, aber eigentlich triffst du's. Ähm,
1:26:20
in der ersten Staffel war ja, wie du ganz richtig sagst, Finanzkrise und ähm was vor allem war, ich habe ein bisschen was gelernt in der ersten Staffel, auch über die Finanzkrise, ähm weil ich mich da nicht,
1:26:32
Genug informiert hatte vielleicht und und mir das auch nicht so klar war äh und ich habe dann ein bisschen mehr verstanden, was was da Sache war in den in der Finanzkrise. Ähm,
1:26:42
Das bietet die zweite Staffel überhaupt nicht, ja? Ich lerne nichts in der zweiten Staffel. Ähm.
1:26:47  Robert
Als du versuchen würdest, was über App Entwicklung und und äh New Economy und Softwareentwicklung zu lernen, dann bitte sofort lass es, lass alles, was du da drin siehst, ist grober Unfug.
1:26:56  Stefan
Dann am besten dein Twitz Steam gucken Pop, oder?
1:26:57  Christoph
Ja, das sah aus. Mit mit diesem geilen diesem geilen Balken. Wie viel Prozent der App schon programmiert sind? Also voll geil.
1:27:05  Robert
Völliger Blödsinn, völliger.
1:27:08  Christoph
Voll geil. Ähm nee, das war, das war deutlich, dass es Quatsch war, ja. Ähm.
1:27:15  Robert
Wissen vorher, wie viel Lines of Code sie brauchen und dann schreiben sie die einfach. Why, wo.
1:27:21  Christoph
Super, zack, super. Ähm was, was mir gefallen hat, war,
1:27:27
dass die Figuren stärker auserzählt wurden. Also die die haben,
1:27:32
stärker miteinander sind die in Interaktion getreten, was zum Teil dann,
1:27:40
ist sogar so ein bisschen auf der Meterebene äh behandelt wurde, also die haben dann ähm der der,
1:27:47
Kommissar Rex sitzt dann irgendwo mit mit drei anderen Hauptdarstellern am am Tisch,
1:27:53
fast dann so kurz zusammen die die letzten zwei Staffeln ähm wer wann mit wem gegen wen von den anderen koaliert hat und kommt halt so raus, dass praktisch jeder mal gegen jeden hier und dann dann haben wir beide gegen
1:28:08
gegen sie und dann sie mit ihm, gegen dich und ähm es ist halt schon ein bisschen Sope Opera, ne? Also ähm,
1:28:17
Mark mag sein, dass das auch so ist in dieser Branche und ähm da auch diese diese Mafia,
1:28:23
Referenz, Selbstreferenz, die sie bringen, ne? Das äh ist zum Teil, also es ist halt auch echt ein Thriller einfach oder eine auch eine Mafia-Geschichte. Und,
1:28:32
sagen sie dann ja so, hey, wir wir sind eine Bank, wir sind nicht die Mafia. Ähm obwohl da die die Grenzen sehr verschwimmen,
1:28:41
aber ich fand's, also es war kurzweilig anzuschauen. Also mir hat's schon Spaß gemacht. Mir hat's eigentlich fast mehr Spaß gemacht. Ich habe, glaube ich, auch schneller durchgeschaut als die äh erste Staffel,
1:28:50
ähm weil's halt.
1:28:50  Robert
Echt? Okay, das ist jetzt das sehr unerwartete Fazit, was.
1:28:55  Christoph
Nee, es war, also es war halt so ein Thriller, es war halt so, ja, so,
1:28:59
Bank Startup Blödsinn, aber mit Figuren, die man schon in der ersten Staffel bisschen kennengelernt hat, die aber jetzt einfach auserzählt werden und ähm.
1:29:10  Robert
Den Star den Startup-Incubator in Berlin dann so darzust,
1:29:13
so eine Art Raumschiff, wo die Leute wie so wie so Matrixpotts irgendwie reingesetzt werden und dann irgendwie ihr Brain Juice abgezapft wird. Also sowas sieht es, weil das die nächste Katja noch gefehlt hat.
1:29:25  Christoph
Dieser Inkibator war halt, das waren ja einfach Cubicals. Das war einfach ein großer Kasten, der äh mitten in Berlin stand, äh da habe ich gar nicht also war auch nicht zu verstehen, was das sollte. Was der Mehrwert ist.
1:29:46  Robert
Der Mehrwert ist im Wesentlichen Sichtbeton, aber,
1:29:50
Ja, also ich hab's auch äh da war so viel Unfug drin und so wenig äh Gehalt dahinter, dass ich jetzt so nicht zu diesem Fazit kommen würde, ähm sondern wir haben das zu Ende geguckt, weil wir dachten.
1:30:01  Christoph
Thriller, Geschichte war doch okay.
1:30:04  Robert
Es war einfach so drüber.
1:30:06  Christoph
Ja aber.
1:30:07  Robert
Mit den ganzen mit den ganzen Drogen vollgepumpten Leuten, die auf englischen In,
1:30:11
landen und irgendwelchen Geisteskrankheiten und ich weiß nicht, was da alles. Es wurde einfach alles zusammengerührt, mach mal noch ein Thema auf und noch ein Thema und komm, schmeißen wir noch einen obendrauf. Irgendwann war mir einfach alles egal beim Zugucken.
1:30:21  Christoph
Machen als sie krank. Sorge dafür, dass er ein bisschen krank ist. Okay, ich überfall mit dem Auto. Ah herrlich.
1:30:31  Robert
Also wahrscheinlich trifft es das Wort Soap Opera ganz gut und es ist halt nicht äh sehr, sehr weit auf der anderen Seite von allem, weshalb ich Bad Banks geguckt habe.
1:30:40  Christoph
Ja, das stimmt, es hatte mit Bett denkst.
1:30:41  Robert
Kriegt, dann dann bin ich halt, dann bin ich halt sehr böse am Ende.
1:30:46  Daniel
Darf ich das fragen? Ähm ich ich ähm mag ja Paul Herr B eigentlich sehr gerne, die ja mit irgendwie, also ich habe zum Beispiel.
1:30:52  Stefan
Entschuldigung.
1:30:56  Robert
Was zum.
1:30:59  Daniel
In ähm äh hier von äh Frank Osson äh Franz hat sie mitgespielt oder von Christian Petzhold, ähm in zwei Filmen schon und da da fand ich sie immer als
1:31:12
großartig und sie hat ich sehe auch gerade an ihrem Wikipedia, der eintragt, dass sie aus den silbernen Bären für Schauspielerei gewonnen hat. Wie ist sie denn in der.
1:31:20  Robert
Macht das auch sehr solide, sie macht das sehr solide und in der ersten Staffel ist das auch wirklich alles sehr toll. Aber ähm in der zweiten Staffel sind halt die Drehbücher einfach großer Unfug. Also ja.
1:31:31  Christoph
Ich glaube, ich habe sie noch nie in irgendwas anderem gesehen als außer Bad Banks. Ähm.
1:31:35  Daniel
Oh, du musst dir Transit angucken, das ist so ein guter Film. Das ist also unglaublich toller Film über,
1:31:42
was so die Flüchtlingsthematik,
1:31:46
der da hier zweitausendfünfzehner Jahre aufgreift, aber sie quasi übersetzt in die deutschen Flüchtlinge vor dem Nazi-Regime, das aber dann wieder quasi in die moderne Rum dreht, also das ist schon,
1:32:01
sehr sehr geiler Film, wirklich gut.
1:32:08  Robert
Franz nicht auch mal irgendwann in dem äh ja Folge vierhundertsiebenundfünfzig hat glaube ich Claudia besprochen, wenn ich mich recht erinnere.
1:32:18  Daniel
Geht's einfach auch so um diesen Deutschland-Frankreich-Konflikt erster Weltkrieg.
1:32:25  Robert
Vierhundertsiebenundfünfzig.
1:32:26  Christoph
Also,
1:32:28
Ja, also für Körper das schon gut, was sie da, was sie da darstellt, ist ich bin jetzt bis jetzt überhaupt keine Frau, auf die ich irgendwie stehen würde, als sie es geht irgendwie gar nicht an mich ran, aber ähm ich finde dieses,
1:32:40
was sie darstellen soll, diese diese,
1:32:42
im Endeffekt eigentlich kalte Bänkerin, die aber ja doch auch irgendwie zu knabbern hat an allem Möglichen und am Ende dann ja auch,
1:32:50
oder das heißt am Ende auch zwischendrin immer mal daran zerbricht, dass an dieser kalten Welt und an daran, dass sie halt so ein Arschloch ist dann, weil sagt ja die diese ihre
1:32:59
Das fand ich auch sehr schön diese diese eine Szene, wo ihre ähm
1:33:03
vietnamesische Kollegin zu irgendjemanden. Ach nee, diesen coolen Belgier so fest durchgeknallt ist. Ähm Jakobi äh sagt irgendwie,
1:33:13
Du hast so und so viele Jahre mit uns zusammen gearbeitet und du hast nicht gemerkt, dass wir komplette Arschlöcher sind,
1:33:18
Ja das trifft's halt, gell? Weil das sind halt alles Arschlöcher. Ähm weil das zu deren ähm,
1:33:24
Ja, zu deren Wesen dazugehören muss. Sonst würden die diesen Job halt nicht machen. Ähm und das verkörpert sich schon super. Also es ist ähm und eben auch diese.
1:33:33  Robert
Ja man wartet die ganze Zeit darauf, dass dass dieses Klischee rauskommt, so ja ich war dann mal Investmentbanker und jetzt habe ich hier eine Brauerei aufgemacht und jetzt mache ich hier Artinasalen Kaffee und äh so das da wartet man eigentlich drauf, aber irgendwie kommt das nicht.
1:33:47  Christoph
Ja, die bleiben halt alle auch erschrecken, ja? Sie sind, sie sind halt Heuschrecken, so ist es halt. Ja.
1:33:52  Daniel
Wenn's ein dritte Staffel geht, dann können sie ja sich wieder an Wirecard orientieren. Von daher haben sie ja dann wieder echtes Mat.
1:33:57  Robert
Oh ja.
1:33:59  Stefan
Platz, ja?
1:34:01  Robert
Bisschen Geheimdienstverbindung noch, da geht einiges an Sachen Trailer.
1:34:05  Christoph
Ja, stimmt.
1:34:09  Robert
Bad Banks zwei.
1:34:10  Stefan
Zwei Schauen, eins auf jeden Fall, zwei vielleicht habe ich das richtig zusammengefasst. Okay.
1:34:15  Christoph
Nee, auch schon, ich fand's gut. Ich, das kann man gut schauen.
1:34:20  Robert
Dann bespricht Christoph jetzt noch ein Film mit mehr Frauen, auf die er steht. Ähm,
1:34:26
Colonia Dignidad oder Colonia hier heißt er glaube ich einfach nur im äh englischen Original. Mit Emma Watson und Daniel Brühl Christoph, wir haben das irgendwann mal, hatten wir den mal in der Sneak,
1:34:39
und jetzt haust du nochmal einen raus, wie.
1:34:42  Stefan
Viertelstunde an der Überleitung gearbeitet und jetzt machst du mir die kaputt. Das kann ja wohl nicht wahr sein. Also wirklich.
1:34:46  Christoph
Dann mach du. Also äh nochmal wir spülen spulen zurück äh Stefan, jetzt mach du die Überleitung.
1:34:52  Robert
Schneiden die bessere von beiden Reihen einfach.
1:34:54  Christoph
Wir stimmen dann ab, welche besser war.
1:34:56  Stefan
Nachdem ich jetzt einen Film mit A hatten, zwei mit B ist Christoph jetzt mit C dran. Ihr könnt euch vorstellen, wie lang die Sendung wird. Christoph spricht über Colonia und es ist nicht die Dokumentation über den Karneval Viva Colonia, sondern etwas unerfreulicher. Christoph.
1:35:10  Daniel
Also Stefan hat gewonnen, sorry.
1:35:12  Stefan
Yes. Und das von einem Profi.
1:35:18  Daniel
Sagen kann.
1:35:19  Christoph
Ich fand auch die Überleitung, mit den ich Frauen, auf die ich stehe, äh fand ich auch gut. Äh hat mir auch gefallen.
1:35:23  Stefan
Ja äh das da hätte ich jetzt ein paar Fragen zu.
1:35:28  Robert
Ist ganz einfach zu ist, ganz einfach zu beantworten, weil wenn du in auf ähm auf Emmer Watson und klick die Fotos durch und wenn du nicht mindestens zehn Stück findest, wo sie exakt wie Theresa aussieht, dann weiß ich auch nicht.
1:35:40  Stefan
Okay.
1:35:41  Christoph
Ja, das stimmt. Darauf hat uns ja äh Ben Shadow mal aufmerksam gemacht, gell? Äh.
1:35:45  Robert
Es ist auch überhaupt nicht von der Hand zu weisen.
1:35:47  Christoph
Ist ja uns tatsächlich, wenn du es einmal das äh darauf aufmerksam gemacht wurdest, kannst du das nicht mehr, ist so Kennert B anziehen, ne? Äh ist tatsächlich so, ja. Meine Frau sieht aus wie ein Mautzen. Ja, schön.
1:36:01  Robert
Nicht das Schlimmste, was einem passieren kann.
1:36:02  Stefan
Mir geht das ja so und das das äh wollte ich eigentlich vorhin schon erzählen. Diese Situation, ich glaube, die haben wir beide, Christoph, dass wir Frauen angucken, denken so, oh, die ist heiß. Aber ich stehe nicht auf sie. Ach nee, der Christoph steht auf sie. Also, ich kenne das jedenfalls, dass wirklich einer anguckt, so oh die ist heiß,
1:36:17
Nee, aber das ist nicht dein Typ, das ist überhaupt was ist, was? Ach ja, der Christoph, alles klar, okay, gut.
1:36:21  Christoph
Ja, so wie vorhin die die äh ach nee der Bob steht auf die.
1:36:24  Stefan
Ja genau sowas ist so lustig.
1:36:27  Christoph
Er kämpft halt schon ein pa.
1:36:28  Stefan
Du das auch? Hast du auch so irgendwo du weißt so, boah, das ist was für den.
1:36:33  Daniel
Oh ja, sich kennen Leute, also ich kenne gute Freunde von mir, deren typ ich sehr gut kenne, von daher ja das kann ich einschätzen.
1:36:43  Christoph
Zum Teil ist es sogar so, ähm, da sage ich, nenne ich jetzt keine Namen. Ähm dass man aus der eigenen Reaktion auf die Frau schließen kann, wie,
1:36:53
jemand bestimmtes anderes sie finden würde. Also wo ich mir denke oh die finde ich auf eine ganz seltsame Weise langweilig was dann bedeutet wie derjenige,
1:37:04
Steht sicher auf sie, weil er auf alle Frauen steht, die ich auf diese Weise langweilig finde,
1:37:09
Stefan, du weißt, wie ich.
1:37:10  Stefan
Ja, ich weiß genau, wenn du meinst.
1:37:13  Christoph
Also ähm Colonia,
1:37:16
handelt von der ähm Colonia Dignidad. Das war eine deutsche Auswanderersekte in äh Chile,
1:37:25
im äh in der Pinotchet-Ara ähm und es war nicht nur ein Sekte, sondern es war auch ein verstecktes äh Foltergefängnis äh von Peano Tret.
1:37:38
und die,
1:37:42
Geschichte, der wir hier folgen ist die eines deutschen Journalisten, gespielt von Daniel Brühl und der ähm,
1:37:51
bei irgendeiner äh Demonstration oder sowas aufgegriffen wird und äh von der Polizei eben in dieses Lager gesteckt wird und dort äh massiv gefoltert wird. Und Emma Watson, seine Freundin ähm
1:38:02
schleust sich in der Sekte ein und um ihn eben zu befreien. Äh der Sektenführer wird gespielt von Michael Niequist,
1:38:11
also auch ein so.
1:38:12  Robert
Leider leider viel zu früh verstorben ist, direkt ein Jahr nach diesem Film.
1:38:17  Christoph
Ja, das wusste jetzt nicht. Also nicht, dass ich so schnell da mach.
1:38:18  Robert
Traurig, der ist nur ist nur dreiundfünfzig geworden, der Abendker.
1:38:23  Christoph
Und also kennt man, wenn man das Gesicht äh also wenn man den mal googelt, kennt man das Ganze. Das ist ein schwedischer Schauspieler.
1:38:28  Robert
Unter anderem aus aus dieser, aus dieser ähm Stilglas und Verfilmungsdreiteiler, diese Fernsehversion, da hat er den hat die Hauptrolle gespielt.
1:38:38  Christoph
Genau, unter anderem daher und es basiert eben auf den, den wahren Geschehnissen ähm,
1:38:48
also jetzt die die Hauptfiguren, das ist, weiß ich jetzt nicht, ob das Autobiographisch ist, ich glaube nicht, es äh ist so ein bisschen orientiert, aber es ist im Endeffekt ähm,
1:39:00
es es könnte passiert sein in dieser Form und ähm es wird eben so die diese Welt der Koldonia Dignidad eben gezeigt und ähm,
1:39:11
ich finde,
1:39:13
ziemlich gut, weil's eben einmal den das Grauen und den, die furchtbare und diese diese beklemmende zeigt ohne so die ganz massiven Schocker auszupacken,
1:39:27
Ist halt auch super geschauspielt, also es ist eine halt fantastische Spieler, ist halt so. Ähm.
1:39:34
Und es ist es funktioniert als Film gut, es funktioniert als Fiktion gut, aber es funktioniert eben auch als, ja, dokumentarische Darstellung. Ähm und ist da eben auch nah an der Realität,
1:39:48
also ist sehr empfehlenswert und sieht auch noch toll aus. Ich weiß jetzt nicht, wie alt der es ist, glaube ich, auch schon wieder paar Jahre alt, sieben Jahre oder so,
1:39:57
fünf Jahre, okay? Und ähm also ist empfehlenswert. Komme nicht aus.
1:40:08  Daniel
Ich hab mal 'nen sehr gemeinen aber sehr lustigen und zutreffenden Tweet gelesen,
1:40:14
äh das Schauspiel von Emma Watson immer ist, wie das Emoji benommenes Gesicht. Ich hatte es mal da jetzt in das Google Dog reinkopiert hinter Colonia, da könnt ihr mal angucken, welche Moachis ist
1:40:28
Und das ist halt auch so, dann
1:40:33
macht schon immer sehr viel Gesichtsgymnastik beim Schauspielen ist es. Ich mag sie eigentlich auch, weil ich so auch so einen Harry Potter Soft Spot habe, aber äh das,
1:40:44
tatsächlich schon sehr zutreffend.
1:40:49  Robert
Ja, das ist bei uns äh tatsächlich, ich habe auch keinen Harry Potters Hofspot ähm bei mir ist jetzt der letzte Bewegtbild Emma Watson äh Expression zu lange her, um dieses Emoji zu beurteilen zu können, aber es sieht nicht sehr freundlich aus.
1:41:01  Daniel
Du musst einfach mal drauf achten, sie knetet ihr Gesicht wirklich immer sehr extrem durch, wenn sie Schauspielt, also sie ist sie ist hat immer sie,
1:41:11
Subtilität ist nicht ihre Stärke, sage ich mal, sonder
1:41:13
sie hatte immer sehr viel Gesichtsmuskeln, die sie einsetzt und sie guckt auch immer so ultra zur Augs und ja Entschuldigung, ist das.
1:41:25  Christoph
Ja, stimmt das Sorgt ist die Extreme.
1:41:28  Robert
Tja. Man muss auch, glaube ich, sehr besorgt sein, um sich freiwillig in Nicolia Digidat einzuschleusen. Ähm die das Sekte aus der noch nie jemand entkommen ist, äh sich da Undercover einzuschleusen.
1:41:42  Christoph
Ja ich glaub wird am Ende gesagt irgendwie in der in den ganzen Jahrzehnten oder so dies die Colonia gab,
1:41:48
es sind irgendwie sieben Leute entflohen oder so, also größenordnungsmäßig, ja, es ist schon echt,
1:41:54
Oder die haben halt auch äh Stromzaun und Selbstschussanlagen und so einen Kram. Also es ist halt wie aus der DDR auszusprechen. Also es ist wirklich heftig.
1:42:07  Stefan
Das ist ja har.
1:42:08  Robert
Ja, also da musst du schon, musst du schon viel besorgt, Emoji aufbringen, um dich da einzuschle.
1:42:13  Christoph
Ich hatte so zeitfalls das Gefühl, dass dass diese,
1:42:21
Teil der Geschichte kommt aus Schwan. Ähm, also die diese Schäfer, die das geleitet hat, der der hier von Mika Nikes äh dargestellt wird. Ähm,
1:42:32
der hat halt auch ganz massiv äh kleine Jungs missbraucht, gell? Also es war äh ist,
1:42:36
ganz zentrales äh Thema gewesen in der Colonia Dignidad
1:42:42
Und es wird hier nicht ausgespart, aber es wird halt angedeutet, angesprochen, aber es wird halt nicht gezeigt, es da war ich dem Film schon dankbar, also oder,
1:42:52
wurde eben wirklich also so, dass man, dass man's versteht, aber es halt ja,
1:42:59
Man hätte es schon auch noch mehr zeigen können. Ich meine jetzt nicht, dass meine Vergewaltigung gezeigt hätte, gell? Klar, aber ähm man hätte das schon auch noch äh stärker ausweisen können und das hat man nicht gemacht und hat's trotzdem nicht ausgespart. Also das fand ich in vieler Weise war dieser Film,
1:43:12
dezent und trotzdem trotzdem alles beklemmend zeigend, also,
1:43:20
fand ich sehr einfach sehr gut komponiert, sehr gut komponierter Film.
1:43:25  Stefan
Okay. Also eher eine Empfehlung.
1:43:29  Christoph
Ja, auf jeden Fall. Auf jeden Fall. Aber beklemmt, also nicht so wohl.
1:43:33  Robert
Gerade nochmal nachgeguckt, ich ich habe ihm damals acht Punkte gegeben und du, du scheinst in irgendwie eine ähnliche Richtung zu tendieren.
1:43:39  Christoph
Ja, genau. Mhm. Ich glaube, ich habe einen neuen gegeben bei IMDB. Ja.
1:43:45  Robert
Du bewertest deine Filme auf IMD.
1:43:48  Christoph
Ja. Warum nicht.
1:43:48  Robert
Das wusste ich gar nicht, das ist ja sehr schön. Nö, ja, mache ich auch gelegentlich, aber ich wusste nicht, dass du das tust.
1:43:54  Christoph
Ja mach dich auch nicht nicht so, dass ich extra hingehe, ums zu bewerten, aber wenn ich so jetzt für die Folge nochmal irgendwas nachgucke, wie jetzt eben Schauspieler hieß oder von wann der Film ist oder sowas. Äh wenn ich dann eh schon da bin, dann bewerte ich ihn auch.
1:44:10  Robert
Sehr gut. Dann kommen wir noch zu einem letzten Film oder Christoph ist Stefan, nehme ich dir wieder eine Überleitung weg.
1:44:18  Stefan
Wenn du eine gute hast, dann leg los.
1:44:20  Robert
Nee, aber ich bin ja offensichtlich beim bei der letzten Unterlegen gewesen, also äh dann.
1:44:24  Christoph
Na gut, also jetzt, jetzt hatten.
1:44:26  Daniel
Wissen nicht wie ich frag mal wessen Job ist es denn diese Überleitung zu machen.
1:44:34  Stefan
Von Sekte zu manche Leute nennen es auch Sekte die Apple Jü.
1:44:42  Christoph
Hier, ich habe auch einen, ich habe auch einen. Wir hatten eben Colonia mit C und jetzt haben wir D und zwar Jobs.
1:44:53
Okay.
1:44:55  Robert
Rät hier gerade sehr hart. Also.
1:44:57  Stefan
Ich schüttele noch Börben nach.
1:45:00  Christoph
Ich steige jetzt auf den nächsten Wodka um.
1:45:03  Robert
Die die Jobs, die Jobsekte hatten wir zuletzt bei Iron Sky zwo. Jetzt äh sind wir direkt beim beim beim Messias persönlich äh Christopher Jobs gesehen.
1:45:12  Christoph
Ich habe Jobs gesehen mit echten Kutscher. Ähm,
1:45:21
Und ähm ich äh ich weiß gar nicht, wo ich.
1:45:26  Stefan
In der Down nach.
1:45:28  Daniel
Es ist nur Wasser, was ich nebenher trinke, soll.
1:45:30  Christoph
Ah ja. Das sage ich auch immer. Ähm also entweder ist irgendwas ist schlecht gealtert ähm und zwar,
1:45:38
Entweder der Film, das glaube ich aber gar nicht. Ich glaube der Hype um Apple und Jobs ist ganz schlecht gealtert oder altert ist gerade dabei ganz schlecht zu altern. Ähm,
1:45:50
Vielleicht nicht für die für die Hardcore Apple Jünger? Ich weiß nicht, ob jetzt denen gehört, ein bisschen vielleicht schon. Ähm aber für also so zu.
1:46:00  Robert
Stefan, hör auch Krach zu machen.
1:46:03  Christoph
Zu der Zeit ähm was denn? Wer macht Krach?
1:46:07  Robert
Stefan spielt die Ukulele.
1:46:09  Stefan
Ich spiele im Hintergrund ein bisschen Ukulele und mit Musik zu verstimmen.
1:46:13  Christoph
Diese Zeit, wo Jobs noch am Leben war und diese ähm diese Reden da gehalten hat bei diesem,
1:46:21
diesen Veröffentlichungsevents, ich weiß mal nicht, wie die heißen.
1:46:25
Kinos. Ähm das ist ja immer so ein Event gewesen und ähm äh das war zu der Zeit für die, für die Leute, die keine Jünger waren, ähm,
1:46:37
War das schon irgendwie nachvollziehbar, dass es irgendwie jetzt so ein großes Ding jetzt und da wird irgendwas dargestellt und es ist irgendwie ja und Jobs und Jobs und Jobs, ja, ganz groß und so,
1:46:47
Und das verblasst jetzt irgendwie, das ist so ähm also entweder ist der Film total schlecht, ich weiß es nicht. Ähm für mich ist es gerade diese,
1:46:56
also eigentlich alles, was Steve Jobs umgibt in diesem Film und zwar sowohl diese Keynotes als auch das, was er vollbringt, ja, also was was seine Arbeit ist.
1:47:06
Apple und so und wir dann da aus seinem Berufsumfeld heraus manövriert wird und dann wieder rein und so. Ähm,
1:47:16
so unfassbar belanglos und öde und ähm so egal wo ich mir denke so das,
1:47:26
Was sie als irgendwie große Neuerung verkauft wird als ähm ja,
1:47:31
hab ich in Erinnerung, dass es bei Keynotes auch immer als große Neuerung verkauft wurde oder verkauft wird und was halt einfach belangloser Quatsch ist, wo wir in in wenigen Jahren und wir lassen's nicht über Jahrzehnte sprechen, uns fragen, werden so,
1:47:46
warum wurde das als der große Mystone jetzt irgendwie dargestellt? Das ist doch total also echt jetzt. Ähm.
1:47:55  Robert
Was meinst du beispielsweise.
1:47:57  Christoph
Du, ich habe zu wenig Ahnung von von der ganzen Materie, aber ähm eigentlich alles, also eigentlich diese,
1:48:07
Dieses Thema äh wir machen so ein so ein Personal Computer, wo wo das äh
1:48:13
wo alles zusammen ist und und beisammen ist und man das das äh Keyboard unten reinschieben kann und super rein, was ist, ja, ist alles Design Blödsinn und,
1:48:27
Es ist ich fand's so unfassbar üde, also ja, ich bin auch kein Apple geht halt nicht an mich, ja? Das ist so, ist mir egal einfach. Ähm,
1:48:36
aber es gibt, es gibt andere Filme,
1:48:40
wo dann sowas irgendwie auch irgendeine Relevanz bekommt und die bekommt halt hier nicht. Es ist so,
1:48:49
Ich denke mir die ganze Zeit so, okay, wenn ich jetzt nicht diesen Apple Computer hatte und da nicht irgendeinen Bezug zu hatte, ist es für mich völlig Wurst,
1:48:56
so ja, das irgend so ein Tech Hini, der äh Computer entwickelt hat und der halt Visionen hatte, so ja schön und gut, haben tausende, abertausende andere auch so,
1:49:10
wird ihm dann vielleicht auch nicht gerecht. Also kann sein.
1:49:14  Daniel
Also ich habe ja so im Vorgespräch gesagt, habe ich mal irgendwie so eine komische Bemerkung gemacht so von wegen, ach der Film, ja, ich habe beide nicht gesehen. Ähm von daher einerseit,
1:49:24
Ja einerseits äh ich hatte den Film halt auch immer abgespeichert als der schlechte Steve Jobs Film. Ähm.
1:49:34
Yeah, es gibt noch den von Danny Beul, das soll der gute Steve Jobs Film sein, der hier mit echten Kutscher, der soll halt einfach, also ich glaube, der Film ist halt tatsächlich einfach nicht so gut gemacht, so dass er das nicht so gut rüberbringt,
1:49:46
und dann finde ich man muss zweierlei Sachen unterscheiden. Ich bin jetzt, ich bin auch unglaublich äh unemotional,
1:49:55
für ähm also ich nutze auch diverse Apple Computer und Apple Produkte so, aber ich habe nicht diese große Liebe, die andere Menschen dafür aufbringen. Ähm,
1:50:05
zudem arbeite ich aber in der ähnlichen Branche, im Marketing,
1:50:10
und ich sehe an allen Ecken und Enden wie Menschen eben bei Product Pounches versuchen,
1:50:19
Qualitäten von Steve Jobs nachzumachen. Und egal was du von Apple Produkten hältst, diese Produktpräsentation,
1:50:29
die waren schon richtig gut, das war einfach eine extrem gute Show,
1:50:34
so wie du halt sagen kannst, hm, ein extrem guter Hollywoodfilm, so, selbst wenn irgendwie das Thema mich nicht interessiert, ich sehe, dass der gut gemacht ist und dieses wie man ein neues Produkt präsentiert, da war er schon,
1:50:47
seit jetzt keine Ahnung zwei Jahrzehnten der Beste, der das gemacht hat.
1:50:52
Versucht noch immer selbst selbst seine Nachfolger schon Einsatz noch selbst noch seine Nachfolger bei Apple
1:50:58
versuchen das wieder aufleben zu lassen und schaffen es nicht. Und das ist schon so, was, was man auch sagen kann, das ist eine Leistung. Man muss es nicht gut finden, aber er hat es auf jeden Fall da was draufgehabt.
1:51:11  Robert
Und es ist nicht, es ist nicht nur seine Nachfolger bei Apple, wo man, wo man dieses Loch, dieses, dieses Vakuum spürt, äh wenn er, wenn er, äh, dass er vermisst wird und das jetzt ein, ein Crack für den Regie oder so mal so langsam äh,
1:51:25
so Qualitäten entwickelt, ähm die in die Richtung gehen, ähm sondern auch die gesamte Konkurrenz, also wenn du dir eine eine Produktpräsentation von Elon Musk vorstellst, die so creachbar sind, dass du dich auf dem Boden zusammenrollen möchtest oder,
1:51:39
Nintendo oder oder Samsung oder ich weiß nicht wer, egal wen du nimmst, die stellen sich da immer auf Bühnen und versuchen sowas zu reproduzieren, was irgendwie so diesen diesen Jobsvibe hat und sie scheitern alle so
1:51:50
hammerhart daran ähm und uns selbst Ebbe kriegt das nicht mehr hin, seit der weg ist. Also der Tod ist und ähm,
1:51:58
Insofern er hat da, er hat da was in den Standard gesetzt, der bis heute nicht eingefangen worden ist. Und äh bei den Produkten,
1:52:06
klar, wenn du jetzt ähm die die ich kann nicht für den Film oder gegen den Film sprechen, ich habe ihn nicht gesehen, ich habe genau, da geht's mir genau wie Daniel, ich habe beide nicht gesehen. Ähm.
1:52:16
Aber das das iPhone an sich ähm auch wenn du's nie besessen hast,
1:52:22
ist einfach ein wegweisendes Produkt, weil alle anderen Smartphones, alle, die du bisher in deiner Hosentasche hattest, äh diese Glasfrontseite mit Touchscreen ähm,
1:52:32
die, die gäbe es in dieser Form nicht, wenn's das iPhone nicht gegeben hätte,
1:52:36
und ich glaube das ist dieses dieser dieser Brennpunkt auf den dieser Film vielleicht versucht abzuzielen, ob er es schafft oder nicht, kann ich nicht beurteilen, aber,
1:52:46
Dass das war ein ein Wendepunkt in der technologischen Entwicklung der Menschheit und heutzutage hat einfach jeder,
1:52:55
egal was er für ein Smartphone hat, hat ein iPhone Klone in der Hosentasche. Ähm, das das ist faktisch so und alles andere ist jetzt nur noch.
1:53:05  Christoph
Aber.
1:53:06  Robert
Darauf.
1:53:08  Christoph
Das stimmt, aber das macht ich weiß gar nicht, wie es aus.
1:53:15  Daniel
Also den Aspekt kann ich nachfühlen, Christoph, da bin ich genau bei dir. Denn genau, da bin ich, das ist nicht so wie zum Mondfliegen.
1:53:23  Christoph
Das ist das ist jemand, er findet irgendwas zum ersten Mal und alle anderen kopieren's. Ende der Geschichte. Das ist doch keine Hollywood-Geschichte. Das ist doch total lan.
1:53:32  Daniel
Noch nicht mehr erfunden, er war der CEO von der Firma, die es erfunden hat, so.
1:53:37
aber also das dieses diesen Aspekt kann ich in deiner Emotionalität nachvollziehen, aber diese diese Präsentation, wie er das gemacht hat, das war schon einfach großer Sport, dass
1:53:46
und ähm ich weiß nicht, ob der Film sich da groß dran aufhält, aber wenn er das macht, dann kann ich das schon nachvollziehen. Er hatte schon einfach
1:53:54
'n Verständnis dafür wie man Produkte rüberbringt und auch so dieser ganze Apple Hype lebt auch heute noch davon dass wir dass dass er das einfach extrem gut verkaufen konnte. So und das einfach
1:54:08
sagen konnte, das ist der Shit, den musst du haben.
1:54:12  Robert
Ja und dabei dabei so eine.
1:54:14  Christoph
Auch der richtige für. Also ähm auch über zum Teil wurde da diskutiert, ob er da richtig Figur ist, den da zuständig. Ich finde, erstens sieht er wahnsinnig
1:54:24
ähnlich aus wie wie Steve Jobs, jedenfalls in frühen Zeiten. Ähm,
1:54:30
dieses dieses Charisma, der hat ein bisschen andere Art von Charisma als Steve Jobs, aber der hat schon auch ein Charisma. Also ähm da ist er schon die richtige Figur für. Aber ich finde halt,
1:54:40
Inhaltlich ist es halt so so dünn einfach. Das ist so,
1:54:45
Ja, wie du ganz richtig sagst, der der hat halt zu der Firma oder der hat der Firma vorgestanden äh in einem gewissen Bereich, die halt das entwickelt hat. Und dann hat er es präsentiert,
1:54:55
Aber das ist doch keine Story. Das ist doch keine keine, ja, Selbstdienst, dass er mal rausgeflogen ist und dann wieder zu, das ist doch keine Fallhöhe. Das ist doch total wurscht. Also jetzt geschichtlich betrachtet, das ist doch Wurst. Also,
1:55:09
Egal wie viel, wie viel Belang, das das weißt du? Du kannst auch über Bill Gates eine Geschichte machen und äh ja jeder hat Microsoft auf seinem Computer, das ist total, das ist trotzdem total langweilig. Es will auch keinen Schwanz sehen,
1:55:23
also ja, also Einfluss allein reicht halt nicht. Es muss auch irgendwie interessant sein. Und irgendwas zu entwickeln oder mitzuentwickeln oder dafür verantwortlich sein, dass es entwickelt wurde und uns dann zu präsentieren,
1:55:34
Das ist doch keine Story.
1:55:36  Daniel
Und das halt, glaube ich, ähm der Unterschied zu dem anderen, also auch den habe ich nicht gesehen, in anderen Steve Jobs Film von Danny Boyl, aber der macht halt daraus eine Story, indem er den kompletten Film um drei Produktpräsentationen ähm,
1:55:50
herumdreht und dann quasi äh anhand dieser drei Präsentationen zeigt, was die bedeutet haben einerseits,
1:55:59
Jobs leben und andererseits für die Firma Apple
1:56:02
Und plötzlich bist du wieder auf so einer Ebene. Ich glaube, er hat ja auch das Drehbuch geschrieben, genau. Ähm wo du halt einfach wieder ein Drama in so eine Sache reinbringst, wie du es halt auch bei der Social Network schaffst oder eben hier
1:56:14
Tryd of the Chicago seven, wo du halt wieder einen super interessanten Engel hattest und ich glaube, das war einfach immer dieses Problem von diesem Konkurrenzfilm, dass der diesen interessanten Ansätzen nie hatte.
1:56:27  Christoph
Hm, vielleicht muss der andere mal schauen.
1:56:29  Stefan
Der hat halt quasi mal wieder das Leben nacherzählt. Das hatten wir doch jetzt schon mal, oder? Langweilig.
1:56:34  Christoph
Ja, genau und das ist halt das Leben ist halt nicht so spannend. Ja, genau. Wie keinen Schwanz sehen, das Leben.
1:56:39  Stefan
Hat hat halt schon mir jeder hat sein.
1:56:41  Robert
Stefan, mach eine mach eine Überleitung zu mehr Apple Gedön.
1:56:44  Stefan
Das ist ja auch also das ist ja jetzt super einfach. Wo wir gerade über Apple reden. Letzte Woche war eine dieser besagten Keynotes, die in diesem Film nicht so gut weggekommen sind. Äh Bob, du hast sie geschaut.
1:56:59  Robert
Ja, natürlich habe ich sie geschaut, du doch auch, oder?
1:57:01  Christoph
So wie alle anderen zuvor.
1:57:03  Stefan
Ich habe sie zum großen Teil glaube ich nur gehört, weil ich ähm unsere Tote ins Bett gebracht habe und da nur so, na, sie schläft, schläft sie. Okay, ich.
1:57:14  Robert
Aber aber das heißt, das heißt, das heißt, sie war dir so wichtig, dass du sie live mitverfolgt hast und nicht warten konntest, wo du sagen konntest, wenn sie dann schläft, gucke ich sie dann mit Video nach, so.
1:57:24  Stefan
Mir war klar, dass ich sie dann nicht gucken würde, dann gucke ich irgendwas anderes. Dann ist er durch, dann kann ich auch irgendwo nachlesen, was passiert ist.
1:57:31  Daniel
Ist das wie so ein Fußballspiel, dass man das nicht nachguckt, sondern da muss man live dabei sein.
1:57:36  Stefan
Der Bob guckt es nach. Ich also nach obwohl die Vorletzte oder so, habe ich auch mal nachgeguckt. Aber mich haben jetzt die Max auch nicht so interessiert. Ich also ja, ich könnte einen Kauf.
1:57:48  Daniel
Sorry, aber die Max sind das spannendste seit Jahren, wenn ich da mal reinschau.
1:57:52  Robert
Ja, würde ich auch sagen.
1:57:54
Also das nächste iPhone war ja irgendwie absehbar, das kann halt wieder irgendwie bessere Kamera und äh schick und so, aber.
1:58:00  Stefan
Ist trotzdem sehr schön.
1:58:01  Robert
Mal so ein ja, aber wie alt ist dein Make? Das ist doch irgendwie so zweitausendzwölf oder sowas, ne?
1:58:07  Stefan
Ja, genau, die kriegen jetzt Bigser nicht mehr, beide.
1:58:10  Daniel
Ich habe einen zweitausendzwölfer und ich kann's noch runterladen, habe ich gesehen, aber ich habe gelesen, ich sollte es nicht tun.
1:58:16  Stefan
Ne, ich krieg's weder vom großen Hormon klein.
1:58:21  Daniel
Okay, ich habe also ich habe hier MacBook Pro von zweitausendzwölf und ich habe schon geguckt im App Store wird's mir angeboten. Ich kann es installieren, aber ich habe jetzt so die ersten Tagartikel gesagt, dieser lass mal lieber sein, weil will halt viel,
1:58:35
Rechenkapazität und hat er nicht mehr.
1:58:38  Stefan
Okay?
1:58:41  Robert
Meiner ist noch älter, der kriegt's auch nicht mehr, aber genau deshalb fand ich diese Keynote jetzt wieder sehr interessant, also Hintergrund Apple hat äh hat jetzt beschlossen, dass sie mal wieder eine äh eine,
1:58:54
Systemarchitektur Switch machen wollen und jetzt äh sie sind ja vor einigen Jahrzehnten,
1:59:00
mit Pauken und Trompeten von Power PC, also ABM mehr oder weniger weggegangen zu und sind auf diese X sechsundachtzig Plattform gegangen und das war damals eine ziemliche Umstellung und ziemlich beeindruckend, wie sie das gemanagt haben,
1:59:13
und jetzt ist halt diese Intellehrer zu Ende gegangen und sie gehen jetzt auf ihre eigene auf ihre eigene CPU-Architektur, die im Wesentlichen auf arm Instruction-Set basiert und,
1:59:25
Tja, das äh war lange erwartet, also die Gerüchteküche hat es schon im Grunde so zwei Jahre lang von den Dächern gepfiffen. Jetzt ist es endlich soweit und jetzt gibt es halt einen Prozessor namens Apple M eins, der,
1:59:37
jetzt erstmal in drei verschiedenen Geräten, dem kleinen McBookrot, dem Mac Mini und dem MacBook Air zum Einsatz kommt.
1:59:45  Stefan
Ähm für mich fühlt sich das hier so an, ging mir das auch so als als sei das. Irgendwie, wir haben den Chip aus dem iPad oder aus dem iPhone genommen und na ja, vielleicht noch rechts und links ein bisschen was dran gepflanzt und dann in PC ein.
1:59:58  Robert
Im Wesentlichen haben sie wahrscheinlich das getan. Also ähm wenn du dir so
2:00:03
Benchmarks anguckst von den von den äh von diesen Chips, die sie in den iPads drin sind,
2:00:08
dann sind die ja schon sehr beeindruckend gewesen, wenn du die so gegen Log Low Level, Intel CPUs gehalten hast, dann musst du die ein oder andere IntercU schon die Segel streichen und die etwas größeren mussten sich anstrengen, um da noch vorbeizukommen
2:00:22
Ähm und da hat man halt immer so im Hinterkopf gehabt,
2:00:25
Na ja, das steckt in einem iPad, ja? Das ist ein verdammt dünnes Gerät mit sehr wenig Kühlkörper, keinem Lüfter,
2:00:32
und eben der Frage, was könnte diese CPU-Architektur tun, wenn ich sie mal mit einem,
2:00:40
mit einem richtig dicken Akku verbinde, wenn ich ihr einen Lüfter spendiere und einen Kupferkühlkörper oben draufsetze, äh wo ich die ganze Zeit kalte Luft drüber pusten kann
2:00:49
und sozusagen diesen diese extremen Begrenzungen, die man diesem TP CPU-Design auferlegt hat, wenn sie in ein iPad rein müssen
2:00:56
oder in ein iPhone mit noch weniger Batterie.
2:01:01
Wenn man diese Begrenzung mal wegnimmt, rechts und links und und die CPU mal frei durchatmen lässt, was könnte die dann alles aus dem Wasser pusten? Und ähm,
2:01:09
Insofern, ja, irgendwie ist es dieselbe Architektur
2:01:12
Aber allein, wenn du eben sagst, ähm die muss jetzt sich nicht irgendwie in zwei Komma zwei Watt äh beschränken, sondern die darf ja von fünfzehn wegfressen. Und wir kühlen das mal äh entsprechend, dass sie die, dass sie da nicht verglüht bei
2:01:23
Ähm was geht dann? Und äh das Ergebnis scheint zu sein, da geht einiges. Also es gibt, ich habe jetzt Benchmarks gesehen
2:01:30
wo sie schneller als ein Intelchor ein Nein ist und das ist halt so okay äh
2:01:34
den gibt es so in in ein, zwei top ausgestatteten super Laptops und sonst nirgends und und den,
2:01:42
Den nimmt gewissen Benchmarks wegzuhauen, ist schon so uh krass. Was macht denn der M zwei, wenn er rauskommt? Also ähm,
2:01:50
das ist beeindruckend und insofern.
2:01:53
Der da steht uns einiges bevor, wenn ich jetzt irgendwie auf einem MacBook Air, was ohne Lüfter daher kommt, ja? Zwei, vier K Streams in der Vinci Resorf nebeneinander laufen lassen kann oder sogar mehr als zwei. Das ist jetzt die Zahl nicht mehr. Ähm,
2:02:08
Versucht das mal, oh ich habe hier so einen I sieben, der fängt dann an zu pusten wie blöde und und den setzt das echt hart unter Stress, wenn ich sowas versuche,
2:02:16
Ähm und das Ding ohne Lüfter will das mal eben so machen. Wenn das wirklich geht, Hut ab, also das ist schon, ist schon echt krass.
2:02:24  Daniel
Also das ist für mich das Spannendste für mich tatsächlich dieses MacBook Air. Also da muss mich gerade
2:02:30
hart mich halt nicht die Rechtsunten Version für zweitausendfünfhundert Euro zu klicken, weil also
2:02:37
ich brauche eigentlich kein neues Notebook, mein MacBook macht's an, also sowohl Audio als auch den Videoschnitt, den ich mache. Ich habe mal irgendwie vor ein paar Jahren SSD eingebaut und
2:02:48
ist halt immer noch schnell genug
2:02:50
ich habe echt keine Probleme. Das Einzige, was mich stört ist, dass ich halt ähm von der Arbeit so ein fürs Homeoffice, so einen Windowsrechner hingestellt bekommen habe, wo ich halt auf unsere ganzen Tools zugreifen kann und daneben steht das äh MacB,
2:03:05
eigentlich nichts machen muss als ähm auf Sleck zuzugreifen und alle halbe Stunde mal oder so ein,
2:03:12
zu schaufeln und trotzdem geht regelmäßig dieser Lüfter an und es nervt mich so dermaßen, dass ich äh immer so denke, so ja, so dieses dieses dieses MacBook eher ohne Lüfter, das wäre ja gar nicht so schlech.
2:03:28  Robert
Ja. Ja, also so ein so ein äh auch so, dass sie jetzt gesagt haben, irgendwie der startet so schnell wie ein iPad. Ja, du drückst irgendwie oder machst die Klappe auf und dann ist das Ding ist der Loginscreen da oder der der Desktop halt äh direkt. Ähm,
2:03:41
Das ist irgendwie sehr sexy und ich meine jetzt hat Apple halt endgültig sozusagen mehr oder weniger den letzten,
2:03:46
den letzten relevanten Zulieferer rausgetreten. Jetzt haben sie alles selbst unter Kontrolle von der CPU über diese ganzen äh äh Secure Enklay, von diesen ganzen Kryptokrams, äh das hat Vor-und Nachteile äh,
2:03:59
aber jetzt können sie halt Innovationen an allen Seiten selber in die Hand nehmen,
2:04:05
Wenn sie sich jetzt noch einen Basebandchip äh irgendwoher organisieren, damit sie Quarkom loswerden, dann könnten sie endlich mal noch ein drei G oder ne, was LTE, Five G, was auch immer man aktuell so hat. Äh ähm Modem in so ein Ding einbauen,
2:04:19
äh
2:04:20
Das also da da ist jetzt sozusagen alles auf die Schiene gestellt für Innovationen in mit den nächsten Modellpaletten. Also ich bin jetzt auch sehr wie dir sehr am Zittern mit dem Bestellfinger, ob ich jetzt mein,
2:04:32
Mittlerweile zehn Jahre altes Laptopchen mal ersetzen soll. Ich glaub ich.
2:04:35  Stefan
Dann wär's schon richtig alt, gell?
2:04:37  Robert
Ja ja ich habe in zweitausendzehner McBook Pro, ähm,
2:04:41
und ja äh so im Alltag, ja, da ist es fürs Büro ist hier dieser dieser äh I sieben Laptop von von Lenovo ähm mit mit zweiunddreißig Gigabyte Ram und allem, was man so braucht
2:04:52
und das funktioniert schon und,
2:04:55
das bisschen Websurfen, was ich da noch mache, kann ich mit der Kiste auch noch machen und Audio kann der Mac ganz gut. Ähm, aber trotzdem so mal wieder einen privaten, eigenen Rechner, der richtig Power hat, wäre schon ganz schön. Ähm,
2:05:07
Ich kann mich nicht entscheiden, MacBook Pro dreizehn Zoll am liebsten hätte ich irgendwie,
2:05:12
Wieder ein Fünfzehner oder und mehr als zwei USBC-Ports, also irgendwie so mehr pro Pro Modell, als das jetzt ist.
2:05:20  Daniel
Ding so, ne? Das mein MacBook hat halt auch, es hat halt alle Ports noch, die ich haben will und diese zwei USBC-Ports, die sind schon ziemlich abturner, also,
2:05:30
allein schon jetzt hier für Audio, brauchst dann irgendein Doc mit Abonnet und so, das ist schon äh da das Haar, darin hapert's noch.
2:05:41  Robert
Ja, also ein so ein Sunsaboa-Dog habe ich hier zum vom Büro zufällig rumliegen, das könnte ich einfach umstöpseln, aber ja, ist auch nicht meins. Insofern äh die Dinger kosten auch irgendwie dreihundert Euro,
2:05:54
oder halt Mac Mini, aber ich weiß nicht, ob ich mich von diesem Notebook-Konzept lösen kann, mal äh in der aktuellen Panemielage, würde ich sagen, Notebook brauche ich nicht. Das MacBook steht
2:06:04
hier an seiner Stelle auf dem Schreibtisch seit seit März im Grunde aufgeklappt an der Silbenstelle bewegt sich nicht. Aber diese Einschätzung ist möglicherweise nicht ganz realistisch für die Zukunft. Insofern
2:06:15
Kann ich grad schwer einschätzen, wie sehr ich.
2:06:18  Daniel
Bei mir ist genau umgekehrt gerade so, weil ich genieße das sehr, dass ich ähm im,
2:06:25
während ich arbeite tagsüber im Homeoffice halt an meinem Schreibtisch sitze
2:06:29
wenn ich den Feierabend habe, dann klappe ich da den Arbeitsrechner zu und wenn ich noch was an meinem äh Laptop machen will, dann nehme ich halt das MacBook und setze mich ins Wohnzimmer, aufs Sofa oder hier an ein Esszimmertisch und so
2:06:43
Und dann hat es gleich schon nicht mehr so ein Arbeitsflair und deswegen, das würde mich glaube ich abteuren von so einem stationären Rechner gerade.
2:06:53  Robert
Ja vielleicht ähm,
2:06:57
ich glaube ich würde es wahrscheinlich auch nicht hundert Prozent weghaben wollen die Möglichkeit mein privaten Rechner irgendwie mitzunehmen. Ähm auch wenn ich's aktuell nicht mache. Also der hat hier selten den Schreibtisch verlassen seit März.
2:07:12  Daniel
Bin ich allein das nächste Mal zu Stefan Will, um in seiner Bar einen Podcast aufzunehmen, dann brauche ich ja einen McB.
2:07:19  Stefan
Schön, dass du das mit dem Trinken auslässt.
2:07:22  Daniel
Und ganz viel dabei zu trinken. In dem Sinne, ich schütte mir nochmal einen. Ich glaube, ich bin auch jenseits der, ich weiß nicht, wieviel CL.
2:07:29  Stefan
Sehr, sehr angenehm, alles richtig gemacht. Wie im Sneak Pot.
2:07:38  Robert
Ja. Also möglicherweise bestelle ich da noch, aber äh Stefan, du nicht oder wie?
2:07:42  Stefan
Nee ich nicht. Also ich habe ein ähm von meinem Cousin ein ziemlich gut ausgestatteten iMac Mal gekauft und da ich jetzt meinen Arbeitsplatz Schrägstrich Studio in den Keller verlegt habe
2:07:54
wo der halt steht, kann ich äh Podcasten auf jeden Fall sehr gut von dem und ja, viel mehr mache ich nicht. Mein Laptop steht auch,
2:08:03
Ähm also Macbook Pro zweitausendzwölf steht auch,
2:08:08
Immer an einem Platz, aber das ist halt der Platz auf der Couch, da möchtest du kein kein Bildschirm daneben stehen haben, ähm aber,
2:08:16
im Moment besteht kein großer Bedarf. Natürlich denke ich darüber nach, was ich kaufen würde, wenn ich den jetzt ähm,
2:08:25
einen neuen Rechner kaufen müsst oder wollte. Ähm ich glaube, ich würde,
2:08:32
Sogar eher zum zum er tendieren, weil dieses Lüfterlose finde ich halt schon extrem schimmernd, muss ich sagen.
2:08:43  Robert
Mein, mein Audio.
2:08:44  Stefan
Kann noch locker zwei zwei Varianten abharten, das ist überhaupt kein Problem.
2:08:48  Daniel
Also ich hab also ich hab so ein bisschen Texte gelesen, jetzt nicht so super viel, aber muss ich auch sagen, ich glaube ich hätte keine Anwendung, wo das MacBook air an seine Grenzen stößen würde,
2:09:00
ich mache halt keine krassen Programmierungen oder so und also das Aufwendigste, was ich habe, ist halt Videoschnitt, aber selbst da ist ja einfach das, was irgendwie jetzt, wo mein jetziges,
2:09:13
MacBook irgendwie ein bisschen Zeit frisst, ist ja das Rausrendern und da gehe ich halt irgendwie was anderes machen,
2:09:19
und das wäre dann halt schneller, aber dafür bräuchten auch kein MacBook pro.
2:09:24  Robert
Ähm aber ist das nicht so mit was schneidest du? Ey Movie oder.
2:09:28  Daniel
Ähm sich ganz billig mit, nee, nee, ganz billig mit einem Movie.
2:09:33  Robert
Also ich schneide ja jetzt in letzter Zeit, habe ich ja vor ein paar Folgen schon mal erwähnt, mit mit der Vinci Resort.
2:09:38  Daniel
Ja, das, das fand ich auch spannen.
2:09:40  Robert
Merke, ich merke, dass dass zum Beispiel so Sachen wie ähm Transitions oder sowas, ähm,
2:09:47
jedes Mal, wenn du eine Transition anlegst und du versuchst dann mit dem Playhad da durch zu scrollen, bevor er sein Backgroundrandering fertig hat, ist er erstmal so
2:09:54
extrem langatmig, bis er dann das, diese, diese Transition mal hingerändert hat und da irgendwie eine gecachte Version von irgendwo im Hintergrund hat, dann kannst du da,
2:10:03
flüssig drüber spielen.
2:10:05  Daniel
Du hast auch eine SSD mal irgendwann eingebaut, oder?
2:10:08  Robert
Ja ja klar, das ist eine SSD drin, aber ähm trotzdem, der wird dann sehr plegmatisch, bis er dieses Ding produziert hat und wehe, du änderst dann nochmal was an der Transition oder machst da noch,
2:10:17
äh klickst dann nochmal irgendwas anders, dann fängt er wieder von vorne an mit diesem mit diesem Rebecca und da merke ich halt so,
2:10:25
Äh da muss er sehr schwer durchatmen und
2:10:28
Klar, wenn ich dann irgendwann auf rausrändern drücke und der ist dann eine halbe Stunde, Stunde, zwei Stunden, fünf Stunden, je nachdem, was man da so gebaut hat und äh wie man das zusammen rändern will
2:10:38
beschäftigt, dann ja okay, keine Ahnung, da gehe ich was anderes machen, spiele ich mit meiner Tochter und dann dann kann er sich beschäftigen, aber während des Schnitts selber komme ich mittlerweile auch schon an verschiedenen Stellen,
2:10:50
an den Punkt, wo ich merke, dass das könnte alles flüssiger durch, das muss doch hier mal, warum geht denn das nicht? Und ja.
2:10:57  Stefan
Und das ist ja die Situation, wo du Power haben willst, oder?
2:11:00  Robert
Ja genau. Ja und es ist noch nicht mal.
2:11:02  Daniel
Das sind dann vielleicht doch die zwei Jahre so, weil also das zweitausendzwölfer MacBook, das macht das noch gut. Ich habe da nie irgendwie das Erlebnis mal. Also nie ist jetzt wahrscheinlich auch übertrieben, klar, aber das ist,
2:11:14
das ist für mich dann Computer, es gibt halt immer irgendwas steckt ihm quer im Hals oder so, aber es ist jetzt nicht so, dass ich denke, was eine scheiß Lahmkiste, ich brauche jetzt dringend was Neues.
2:11:25  Robert
Vier vier K oder voll HD.
2:11:27  Daniel
Nee, das ist äh tatsächlich hat er hier ähm noch, also in die Full HD, ja mache ich gar nicht, weil ich einfach auch kein Display dafür habe und ähm äh ja, ja, nee.
2:11:41  Robert
Okay, aber ich bin ja da irgendwie mittlerweile eher der zu der Tendenz, ich habe auch kein 4K-Display, aber ich mach's trotzdem.
2:11:47  Daniel
Für die Zukunft.
2:11:49  Robert
Für die für die Zukunft, für wenn keine Ahnung, wenn ich jetzt irgendwie Videos von den Kindern schneide oder so, dann ähm wenn ich die Möglichkeit habe, das in 4K aufzunehmen und das äh so zu verarbeiten und zu speichern ähm.
2:12:00  Daniel
Okay, ich denke, dann dann könnte ich mir vorstellen, dass er da auch Probleme kriegt.
2:12:06  Robert
Genau.
2:12:08  Stefan
Du sprichst grad von deinem YouTube-Kanal indirekt, oder?
2:12:11  Daniel
In der Tat,
2:12:14
Äh das habe ich vorhin verschwiegen. Ich habe auch noch ein YouTube-Kanal, da spreche ich über Philosophie und zwar Privatsprache, Philosophie heißt der. Ähm ich versuche da so,
2:12:26
Also die die Videos sind ziemlich äh low Profil. Man sieht mich vor einer Kamera, ich habe mir jetzt aber auch ein,
2:12:33
so ein nettes Gimbal und ein Ansteckmikro äh ähm kauft, weil Leute, also.
2:12:41
Ich muss ich schweife ab. Ne, ich stehe vor einer Kamera, rede über Philosophie und äh nein. Genau. Äh,
2:12:50
und äh dazu kommen dann lustige Gifs oder äh Bilder oder sonst was, um das ein bisschen aufzulockern. Vielleicht mache ich hin und wieder auch nochmal einen Witz,
2:12:59
Punkt ist, bevor es Corona gab, habe ich das nicht in meinem Wohnzimmer gemacht, sondern bin rumgelaufen und dann habe ich regelmäßig,
2:13:06
kommen, dass meine Videos verwackelt sind und dass der Wind rauscht und deswegen habe ich mir jetzt eigentlich ähm
2:13:14
rechtzeitig, bevor ich nicht mehr rausgegangen bin, äh, aufgerüstet und hab mir ein geiles Gimbal oder hoffentlich geiles, ich hab's noch nicht so richtig ausprobiert und ein Ansteckmikro mit diesem Fellaufzug,
2:13:27
kauft, das heißt irgendwann werde ich nochmal wieder auch schöne Videos machen zum Thema Philosophie, aber das das ist das, was ich schneide
2:13:36
Und das ist relativ simpel so, ich habe halt, ich mache halt die Videos auf Full HD auf meinem durchaus sehr hochwertigen Smartphone und
2:13:45
die werden dann mit ja Texten und Gifts und anderen Bildern,
2:13:53
bestückt, um sie ein bisschen aufzublocken.
2:13:56  Robert
Erstmal Butter bei die Fische. Also was Gimpfi und ähm funktioniert das mit dem Smooth mit dem Ansteckmikro und dem Kabel, wenn das in dem Gimbal drin ist, weil das.
2:14:05  Daniel
Das habe ich getestet, weil das war natürlich, das war, ich habe beides gleichzeitig,
2:14:09
Amazon Historie gucken, damit ich dir die Marken sagen kann, weil das war natürlich in der Tat mein Haupt
2:14:19
äh Problem. Wobei ich muss sagen, beim Smartphone, da bin ich äh der Christoph, der ist so still. Ich bin da auf seiner Ebene.
2:14:27  Christoph
Ja, ich versuche die ganze Zeit dort irgendwie reinzukommen,
2:14:31
aber ich hab eben grad gesagt grätsche ich jetzt rein und frage was ein Gimbal ist. Und dann habe ich gedacht.
2:14:36  Daniel
Einige ein Gimbal Held ein Gimbal ist quasi ein Stativ für ein zum Beispiel ein Smartphone oder irgendeine Art von Kamera die versucht die Wackler deiner Hand auszugleichen.
2:14:48  Christoph
Wie so ein Stadicam, ne? So.
2:14:51  Daniel
Ja sowas, genau, also aber halt ein bisschen Low Profil, also nicht nicht eine Stadtcamp kostet halt irgendwie zehntausend Euro, das Gimbal, was ich gekauft habe, hat ein paar hundert gekostet sowas. Oder weniger, es waren relativ günstiges, aber.
2:15:04  Robert
Motoren drin, die dein, die dein Zittern ausgleichen und deine Bewegungen genau.
2:15:08  Daniel
So ich muss mal ja, ich genieße sie mal. Ich habe.
2:15:12  Christoph
Ich ich war, ich war eben mal drei Minuten Pipi und danach habe ich bin ich wieder reingekommen und habe gemerkt so,
2:15:20
Ihr seid irgendwo in einer ganz anderen Welt. Äh,
2:15:25
esse ich immer noch einen Lebkuchen, vielleicht wird's besser. Äh nee, es das ist einfach, ich habe da gar keine Ahnung von. Ich weiß überhaupt nicht von was ihr redet. Äh mit euren Lüftungen oder nicht Lüftungen oder und jetzt Gimbal auch noch. Ich weiß, dass ein Gimpel ist, das ist ein ein Dompfaff, aber es,
2:15:40
ist ein anderes Thema.
2:15:41  Daniel
Nein, das Gimbal ist ein, wie gesagt, so ein Ding. Nee, ich habe ein äh relativ günstiges mir gekauft, ein Hohem Eis, der die X Gimbal, ähm das ist für, ich weiß nicht, damals habe ich es achtzig Euro gezahlt
2:15:54
Und dazu habe ich ein AGP Tech Level hier Mikrofon. Das hat einen Klinkenstecker und,
2:16:03
wie gesagt.
2:16:04  Christoph
Da gab's doch mal kannst du mal vom Badesalz und Sketch,
2:16:08
Maschine. Könnt ihr euch erinnern?
2:16:10  Stefan
Mega breit.
2:16:17  Christoph
Ja, herrlich.
2:16:19  Daniel
Dann habe ich mir noch für diesen Klinkenstecker einen Klinken aus USBC-Adapter, weil ich habe ein ein Samsung Note zwanzig als Handy und äh null zwanzig Ultra, um genau zu sein
2:16:32
und das hab ich zumindest schon mal in Testläufen jetzt ausprobiert und das funktioniert einwandfrei so weil sowohl das Gimbal muss jetzt,
2:16:40
so in einem harten Praxistest nochmal ausprobieren, aber es ist wirklich jede schöne, kleine Zitterung rausrechnet und äh aber.
2:16:49  Stefan
Nicht alles, es reicht ja, wenn's ein bisschen glättet, oder?
2:16:51  Daniel
Genau, zumindest das hat schon mal ganz gut funktioniert und das, was mir wichtig war, war halt, dass tatsächlich das Ansteckmikro mit dem Adapter. Da hatte ich so ein bisschen Angst, äh weil ich habe mir auch schon mal einen Adapter in der Vergangenheit gekauft, das hat gar nicht geklappt, aber ähm,
2:17:07
das war muss man einfach irgendwie nach der Marke seines Handys suchen, um den richtigen Antag da zu suchen, weil das reicht nicht irgendwie den Anschluss, habe ich festgestellt
2:17:15
Und ähm wenn du da halt das Mikro reinsteckst, dann ist das Smartphone schlau genug, um zu sagen, so okay, äh da kommt jetzt ein externer Ton dazu
2:17:25
packe ich auf das Video und das hat sehr gut geklappt.
2:17:30  Robert
Ja, ich habe das Ding gerade mal gegoogelt. Das ähm ist tatsächlich einer der das Handy von oben und unten greift, also so im Porträtmodus sozusagen an den Seiten, wo man normalerweise die Hände hätte. Äh der, ich habe ein Osmo Mobile von DJI,
2:17:44
ähm der hat tatsächlich noch an einer Seite so einen dicken Knubbel, der dann genau ähm den den Anschluss vom vom äh den Lighting-Anschluss vom iPhone verdeckt,
2:17:56
Ähm, du kannst es einfach natürlich andersrum rein.
2:17:57  Daniel
Hier, dass das nicht der Fall ist.
2:18:00  Robert
Das ist ja extrem dumm und da gibt's halt Leute, die dann irgendwie so mit mit ähm gibt so Adapterstecker, die so,
2:18:08
ins ins Telefon reingesteckt werden und dann direkt neunzig Grad wegwinkeln, sodass du es dann trotzdem noch da reinzimmern kannst, aber ähm dann ist es nicht mehr perfekt in Balance, dann musst du da irgendwie die
2:18:19
Also du kannst es dann noch balancieren, kannst es dann so ausnivellieren. Aber wenn sie die Motoren die ganze Zeit am Arbeiten und es frisst dann Akku wie Blöde
2:18:26
weil's eigentlich sozusagen nicht in Balance ist und der Motor die ganze Zeit dagegen halten muss. Ähm,
2:18:33
Insofern, dass da sieht tatsächlich äh so aus, als als wäre es in dem Fall die richtigere Einstiegsobjekt gewesen ähm,
2:18:41
wo wo der, wo der, wo der Stecker frei ist.
2:18:44  Daniel
Genau, also der Stecker ist frei und also im Augenblick
2:18:47
benutze ich das, aber wie gesagt, ich sehe das gerade nur in meinem Wohnzimmer, das nächste Video versuche ich mal wieder rausgehen, aber es ist halt auch so es ist halt das Wetter ist schlecht und ist im Winter und so, aber na egal. Äh jedenfalls, das Schöne ist, du hast ja, wie man vielleicht auch schon jetzt auf äh Amazon sieht, das hat
2:19:02
dazu noch so ein anschraubbares Stativ, einfach so einen Dreifuß, den du unten dran klappen kannst und das heißt
2:19:09
ich hatte auch so einen total runtergerocktes Stativ, was ich bisher immer benutzt habe, was einfach nur noch äh also,
2:19:16
das war schon fahrlässig, mein Smartphone da einzuspannen, weil es geht immer öfter rum und jetzt hast du einfach so äh allein da so ein sehr, sehr stabiles Stativ, das
2:19:26
ähm einfach aufgrund dieser Hydronik auch festhält, selbst wenn du irgendwie am Tisch wackelst, das ist schon allein dafür schon ganz nett.
2:19:36  Stefan
Okay, cool. Sind wir jetzt tagelang.
2:19:45  Robert
Weiß keiner mehr.
2:19:45  Daniel
Noch mache.
2:19:47  Stefan
Ach ja, stimmt.
2:19:48  Robert
Siehst du, du warst Schuld. Ah, da haben wir's doch.
2:19:50  Daniel
Du bist schuld.
2:19:52  Stefan
Vor allen Dingen, ich ich schau das ja gar nicht als Video, ich höre das nur als Podcast.
2:19:56  Daniel
Genau, es gibt auch noch als Podcast, also ich ich mache es hauptsächlich auf YouTube, einfach aufgrund auch der Reichweite, dass auf YouTube
2:20:05
also keiner hatte irgendwie mein meist gesehenes Video irgendwie jetzt geht so auf die dreißigtausend Views zu,
2:20:14
das sind so Zahlen, die kann ich nicht im Podcast erreichen. Ich weiß nicht wie es euch geht.
2:20:20  Stefan
Knapp nicht.
2:20:21  Daniel
Nee, das ist halt tatsächlich, dass äh viele Leute. Was auch echt süß war, war so jetzt gerade ähm so,
2:20:32
dass in diesem Corona Abi Jahrgang viele dann anfing irgendwie meine Videos zu gucken, um fürs Abi zu lernen,
2:20:41
Hause saßen und ich so super dankbare Kommentare von irgendwelchen Hamburgern bekam, die irgendwie ähm was weiß ich, wahrscheinlich dritten Prüfungsfachethik nochmal ein bisschen. Ach, das ist das Togelist oder Platon bekommen haben und
2:20:57
da stolz äh oder dankbar waren, dass ich ihn da ähm auch erklären konnte. Das war wirklich sehr süß.
2:21:04  Stefan
Okay. Äh ich muss jetzt nochmal fragen, verpasse ich, wenn ich den Podcast höre, die ganzen Gags, die du da irgendwie.
2:21:11  Daniel
Visuelle Gags, die du da nicht mitkriegst, aber dafür gibt es Folgen, die ich nur als Podcast veröffentliche, die es nicht im Video gibt.
2:21:20  Stefan
Okay.
2:21:21  Daniel
Nicht wahr.
2:21:23  Stefan
Ne, ich werde weiterhin Podcast hören.
2:21:26  Daniel
Ich bin auch eher der Podcasthörer, von daher, das war, also ich hab's lange, bevor ich überhaupt diesen Podcast gestartet habe, habe ich's schon auf YouTube gebracht
2:21:35
dann war so irgendwann die Idee, so ich persönlich ist halt für mich das Podcast das Medium, was ich äh am liebsten konsumiere, deswegen sollte ich doch diesen
2:21:45
Content auch als Podcast bringen.
2:21:49  Stefan
Ja, finde ich sehr gut.
2:21:51  Christoph
Und wenn du da äh bei YouTube bist ähm äh hat es irgendeinen Mehrwert, es zu schauen, also äh sieht man das dich oder oder machst du dann so einen Spieler oder.
2:22:04  Daniel
Genau, ne, also ich man sieht mich und ähm also ich habe so quasi,
2:22:10
auf so einer super Low Budget-Ebene dieses Konzept von so einem äh
2:22:17
Talker, äh dass ich halt einfach
2:22:21
Ich sitze hier vor meinem Bücherregal und dann links von mir werden irgendwelche Bilder zu meinen Themen eingeblendet und das sind meistens irgendwelche lustigen Gifs oder Mems oder sowas. Das ist einfach äh die Idee ist halt einfach,
2:22:35
dass ich äh total Philosophie total toll finde und äh,
2:22:40
weiß, dass Philosophie für die meisten mega abgehoben ist und versuche, das so ein bisschen runterzukochen, das ist einfach Menschen erreicht, die
2:22:50
eben nicht Bock haben über
2:22:53
Das Wesen der Welt nachzudenken, sondern dass es halt ihnen zeige, hey zum Beispiel zu Philosophie gehört auch Argumentationstheorie und ich zeige dir jetzt, wie du so einen Verschwörungstheoretiker,
2:23:04
logisch widerlegen kannst und dazu bringe ich dir noch lustige Gifs über die du lachen kannst und ähm so schaffe ich's halt tatsächlich nicht mit jedem Video, aber mit einigen Videos durchaus sehr, sehr viele Menschen zu erreichen auf YouTube.
2:23:21  Stefan
Okay. Ähm haben wir den Ding.
2:23:25  Daniel
Euren euer Thema High Jack.
2:23:28  Stefan
Das ist im Seepott noch nie passiert, dass irgendjemand ein Thema für was anderes high Jact. Dann gibt's halt nachher spontan eine neue Kapitelmarke und dann reden wir über andere Themen. Also.
2:23:37  Daniel
Und den Link packe ich natürlich gerne in das Dokument.
2:23:41  Stefan
Der Christoph macht da einen tollen Artikel wieder draus. Ihr solltet die Artikel, das sage ich immer, jede Folge, also möchte ich jede Folge sagen, aber ich freue mich jetzt immer, ich bin zumindestens ich den Artikel lese, das immer unterhaltsam. Also mich unterhält er jedenfalls. Bist du denn auch Daniel.
2:23:56  Daniel
Den Artikel lese ich nicht, also ich wobei der Artikel es scheint auch als Shownotes im Podcastplayer, ne,
2:24:05
da lese ich manchmal rein, aber in der Regel habe ich das alles automatisiert, dass zum Beispiel äh,
2:24:12
der Sneak Pot, einer der wenigen Podcasts, die gleich äh als Spiele sie sofort reingestuft werden.
2:24:18  Stefan
Juhu.
2:24:19  Daniel
Seid ja auch es ist ja wichtig, dass ich tagesaktuell mitbekomme, was ihr für wichtige News raushaut,
2:24:28
Ja, ich meine, was will ich denn jetzt? Also meine Podcastliste ist nicht ganz so lang, die wie die vom Bob, aber die ist schon sehr sehr lang. Ich versuch's hier mal bei fünfzig Stunden dann zu k
2:24:39
wenn's über die fünfzig Stunden geht, dann versuche ich so ein bisschen rauszulöschen, aber was interessiert mich denn in zwei, drei Wochen
2:24:45
was ihr hier jetzt über die Apple Keynote gesagt habt, das muss ich natürlich sofort wissen.
2:24:51  Robert
Fünfzig Stunden, äh kann ich hier nur leise lachen,
2:24:55
vierhundertvierzehn ungehörte Folgen.
2:24:58  Stefan
Ach hey.
2:24:59  Daniel
Ja, aber da kann man halt auch rausblöschen, da guckt mal durch, welche Themen einem nicht gefallen oder nicht interessieren und die werden einfach we.
2:25:05  Christoph
Vierhundertvierzehn, da fängt man noch nicht an, rauszulöschen, da ist mir doch, da hat man doch aufgegeben, oder? Das ist doch.
2:25:10  Robert
Nee, vierhundertvierzehn ist schon, der ist schon, der ist schon rausgelöscht.
2:25:14  Christoph
Da fällt mir nicht mehr zu löschen, das ist na ja.
2:25:17  Daniel
Das Lustige ist, ich habe äh also eine Folge im Spätfilm, die nur nicht veröffentlich ist, aber die bald kommen wird, wo ich mit Max von der Videoausführung äh gesprochen habe. Ich weiß nicht, ob ob das genauso hält. Der ist jedenfalls super krass, wenn der einen neuen Podcast hört,
2:25:32
entdeckt, dann hat er den Anspruch, jede Folge zu hören, das heißt.
2:25:36  Stefan
Was.
2:25:37  Daniel
Erstmal bei zweihundert Folgen lädt erstmal alles wollen das Folgen runter und hört von Anfang an alle durch so das ist das ist finde ich wirklich sehr sehr krass.
2:25:46  Robert
Ey, das mache ich nicht.
2:25:49  Stefan
Stell mal vor unsinnig jetzt jemand. Sechshundertfünfundfünfzig folgen, was nee.
2:25:56  Christoph
Mal, also wenn ich einen Podcast äh interessiert, dann viel mit Netflix und dann bin ich den durch. Also und dann bin ich den auch.
2:26:05  Daniel
Es gibt Podcasts, wo ich das mache, zum Beispiel ähm seid ihr? Seid ihr auf Star Track drauf.
2:26:12  Stefan
Die beiden anderen ja.
2:26:13  Christoph
Ich finde Trackies, ja?
2:26:15  Daniel
Ja, siehst du? Und kennt ihr die Delta-Flyers.
2:26:18  Christoph
Nee, habe ich noch nicht gehört. Ich habe von ihnen gehört, aber ich habe.
2:26:21  Daniel
Die Delta-Flyers, das sind Harry Kim und Tom Harris,
2:26:27
nochmals da, äh, Star Track Woydure angucken und da dann eben Folge für Folge anfangen Anekdoten rauszuhauen,
2:26:36
damals tatsächlich so, dass ich es nochmal ganz von Anfang an höre und mir dann auch immer ich gucke mir die Folge an und dann höre ich mir, was die beiden da noch für Anekdoten zu erzählen haben.
2:26:46  Christoph
Ähm ja, habe ich tatsächlich schon so weit drüber gehört, dass ich mir dachte, ja, könnte ich mir vielleicht mal anhören. Ähm.
2:26:54  Robert
Okay, sechshundert ungehörte Folgen, ja.
2:27:01  Christoph
Sage, also ich muss sagen, ich bin harter Tracky, aber ähm,
2:27:07
Star Track Podcasts finde ich meist ganz ganz schwer zu ertragen. Ähm kann sein, dass es bei denen jetzt anders ist, weil das ist ja im Ende sind ja keine Fans, sondern das sind ja Darsteller.
2:27:18  Daniel
Genau, also das ist halt schon ziemlich lustig, wenn dann Harry Kim sich aufregt, dass er die Schuhe von Data auftragen muss. Das ist schon, da hat man schon viel Spaß dran.
2:27:28
dass er
2:27:29
dass er dahin geht, äh also dass der Funding immer halt so ein Niemand und kommt dahin und erfährt, er muss die Schuhe von Data wieder anziehen und dass er dann so einen Aufstand macht, bis sie ihm eigene Schuhe schneidern oder erzählt auch, dass er fast Harrison Ford überfahren hätte, weil er zu spät zur Aufnahme kam.
2:27:47
Weil war halt Universalot.
2:27:51  Robert
Gute Storys her.
2:27:54  Christoph
Ja, mal gucken, vielleicht höre ich da mal rein. Vielleicht werde ich da weniger enttäuscht jetzt von anderen Dreck-Podcasts.
2:27:59  Stefan
Das sind auf jeden Fall Podcast, die der Bob gerne hat, oder?
2:28:02  Robert
Ja, definitiv, also das klingt nach was, wo ich auch reinhören sollte, aber ja äh Liste lang und so,
2:28:09
Ich hab ich hab jetzt äh neulich ihr habt ja über Sektor FM gesprochen und,
2:28:15
Damit habt ihr mich angetriggert gehabt und dann habe ich mal äh Sekt da angefangen zu hören und da das war jetzt das letzte Beispiel von äh ich ich,
2:28:23
Fange einen Podcast an und fange an zu bingen und ähm,
2:28:28
Was ich dann in der Regel mache, ist ich ich scrolle die ganze Liste durch und klicke halt so auf alle Themen, die mich interessieren und dann äh ist das ja so,
2:28:36
ja, ich habe nicht alles genommen, aber viel und ähm dann dann sortiert der,
2:28:42
der Podcast-Player, das ja so nach nach Veröffentlichungsdatum und dann hast du halt so, wenn du das der Reihenfolge nachhörst, was ich üblicherweise tue, hast du halt dann so äh dreißig Folgen, Sektor FM oder fünfzig oder sowas und und dann,
2:28:55
Weil es die Ältesten sind und dann halt so den Kram, der danach dann kommt. Und dann fange ich an äh mich einmal irgendwie hinzusetzen, zehn Minuten und all diese Folgen zu nehmen und es irgendwie so runterzuschieben, dass ich dann so eine Folge Sekt da
2:29:07
drei Folgen, was auch immer nächste in der Reihenfolge ist, wieder eine Folge Sektor, dann drei Folgen, was auch immer in der Reihenfolge ist und immer so weiter. Und damit hole ich dann so nach und nach auf und jetzt heute bin ich an dem Punkt oder gestern, an dem Punkt angekommen
2:29:21
ähm dass die nächste Folge Sektor vom Datum her da wirklich ist, wo sie jetzt in der Reihenfolge hingehört. Also ich habe diese,
2:29:29
die Alten alle äh.
2:29:32  Christoph
Viel ist, weil du irgendwie noch fünfhundert Folgen vor dir hast, also.
2:29:35  Robert
Vierhundert Folgen, aber ich bin irgendwo jetzt so im im Juli zwanzig zwanzig ungefähr. Pi mal Daumen. Also, gar nicht so weit weg. Ich bin diesen Sommer,
2:29:44
ja dieser Trump Trump als Sekte Geschichten und solche solch solche Dinge, ja.
2:29:46  Christoph
Ach ja da bist du ja schon ziemlich weit. Da kommt ja nicht mehr viel.
2:29:50  Robert
Ja genau. Da so ungefähr bin ich jetzt äh genau. Äh das war der letzte Podcast, den ich so durch ja nicht nicht komplett gebüncht, aber so alles, was mich interessiert hat, gewinnst.
2:30:04  Stefan
Was immer gefährlich, wenn man neue Podcast empfohlen bekommt.
2:30:11  Robert
Ich höre davon gar nicht mehr so genau hin, wenn ihr das macht, aber bei Sekt da hat's mich wieder hat's mich wieder geri.
2:30:16  Stefan
Strong Songs, Bob, Strong, Songs, das ist auch echt was für dich.
2:30:20  Daniel
Strong Songs habe ich jetzt zum Beispiel auch, ich bin ja auch in so einem Blogkollektiv, wo wir Filmpodcasts empfehlen und da habe ich sogar Strong,
2:30:27
reingeschmuggelt. Nee, das ist ähm es gibt äh das Blog
2:30:32
auch Podcast schöner denken und der ähm macht äh Filmpodcast Empfehlungen wo ich mit ganz vielen anderen halt hin und wieder äh,
2:30:44
Empfehlungen abgebe,
2:30:46
und da habe ich eben auch Strong Songs untergebracht mit der jetzt hier den Songs, aber es war nur ein Vorwand, um einfach diesen Podcast zu blaggen, weil der so gut ist.
2:30:55  Stefan
Die SPO-Folge war wieder zu.
2:30:56  Daniel
Jetzt gehört.
2:30:58  Christoph
Warte mal, warte mal, ich komme nicht mit, ich komme nicht mit. Was ist dieses Blockkollekt? Ist das ein einfach ein anderer Podcast oder irgendwie fehlt da gerade.
2:31:04  Daniel
Nee, es gibt es gibt die Webseite schöner denken DE,
2:31:11
ist ein äh also ich glaube ursprünglich waren die mal eine Kulturwebseite, aber insgesamt mittlerweile sind die hauptsächlich Filmpodcast, ob Filmwebseite,
2:31:20
da gibt es so ungefähr ein Dutzend oder bisschen weniger oder so, keine Ahnung. Äh Filmpodcaster oder Leute, die gerne Podcasts hören, da könnt ihr euch auch gerne melden, da haben wir auch gerne Gäste
2:31:34
dann eben dort Filmpodcasts empfehlen,
2:31:38
und äh im Blogposts. Und da habe ich jetzt kürzlich jetzt vor zwei, drei Tagen eben Strong Songs empfohlen, die AGBO-Folge, aber das war nur Vorwand, damit ich diesen Podcast irgendwie unterbringen kann, weil der ist einfach so geil.
2:31:54  Christoph
Verstehe. Ähm.
2:31:59  Daniel
Aber ich hatte noch eine Frage an an Pop und zwar.
2:32:01  Christoph
Podcast äh verstehe.
2:32:04  Daniel
Ich habe eine Frage an Pop und zwar schmeißt du denn auch Podcast wieder raus so oder wird deine Liste einfach immer länger, weil bei mir ist halt, dass ich ähm
2:32:14
einerseits beim Hören sehr rigoros bin und wenn ich schon was nervt, dann lösche ich einfach die Folge und mache mit der nächsten weiter und wenn mir das drei, vier Mal passiert mit irgendeinem Podcast, dann fliegt der komplette Podcast bei mir wieder raus. Von daher
2:32:27
ist es bei mir so ein ständiges Wabern von neuen Podcasts, die reinkommen und alten die wieder rausfliegen.
2:32:34  Robert
Das kommt schon vor, aber ich bin da wahrscheinlich nicht ganz so äh konsequent, wie ich vielleicht sein müsste oder sollte. Ähm es fliegen schon Podcasts raus, es ist aber vergleichsweise selten. Äh bei manchen Podcasts habe ich mir.
2:32:48
So ein,
2:32:52
so ein Takt auferlegt, dass ich irgendwie sage, ich höre nur die erste Folge, die im Monat rauskommt oder so. Ähm weil es gibt so Podcasts, die höre ich sehr gerne, aber die produzieren einfach zu viel und ähm
2:33:01
man kann den Titel nicht unbedingt ansehen, ob das jetzt eine gute Folge wird oder nicht und ich hab nicht die Zeit da reinzuhören und dann irgendwie in der Hälfte zu entscheiden, dass die jetzt nicht so toll ist und die dann wegzulöschen, sondern dann gehe ich einfach hin und sage, OK, die
2:33:14
Die erste Folge im Oktober, die lasse ich da alle anderen im Oktober schmeiße ich raus,
2:33:19
und ähm vielleicht verpasse ich damit regelmäßig geile Shows und höre halt immer den Blödsinn. Das mag sein, aber ich finde sie trotzdem noch gut genug, dass sie drin bleiben
2:33:27
so was habe ich in manchen Folgen und dann gibt's halt so zum Beispiel so Interview-Podcasts oder so, wo dann im Titel der Gast drinsteht und,
2:33:35
Da räume ich dann insofern auf, dass ich sage, keine Ahnung. Kenne ich nicht weg und äh oder äh Michelle Obama, alles klar, die höre ich mir an. Und ähm dann,
2:33:44
sortiere ich da auf die Art und Weise aus. Das kommt immer so ein bisschen auf den Podcast an. Es gibt einige, die haben halt so einen Platz im Herzen, der die werden einfach immer alle gehört und dadurch fällt das halt mittlerweile sehr viele sind, wird die Liste lang, aber es ist nicht so, dass ich nichts löschen würde.
2:34:05
Wenn man, wenn man die vierhundertvierzehn sieht, äh, hier, dann, dann muss man halt leider feststellen, dass sich da offensichtlich nicht so gut bin, wie ich's sein müsste, damit das irgendwohin vorhin.
2:34:15  Stefan
Ich bin bei zweihundertzweiundzwanzig steigend.
2:34:19  Robert
Ja. Ja, das ist halt auch so ein Corona Effekt, gell? Also zum einen habe ich irgendwie früher habe ich anderthalb Stunden Community eine Richtung gehabt,
2:34:26
ähm da habe ich das problemlos bewältigt dieses Pensum. Äh dann habe ich einen Job gewechselt ähm und hatte nur noch irgendwie acht Minuten mit dem Fahrrad. Das war schon mal sehr tödlich,
2:34:36
dann habe ich einen Job wiedergewechselt und nochmal gewechselt und ähm irgendwie ist der Computer wieder länger geworden, aber jetzt ist er halt wieder komplett bei null und diese Chorona-Zeit macht, macht
2:34:47
diese Liste halt immer immer länger, weil jetzt komme ich aktuell überhaupt nicht mehr so richtig zum Hören. Also ich höre irgendwie noch zum zum Putzen und zum Einschlafen. Und ansonsten gar nicht mehr,
2:34:56
und das ist ein echtes Problem.
2:34:59  Stefan
Ja, so kann's gehen.
2:35:04  Robert
So kann's gehen. Was auch gehen kann, ist, dass man uns Post schickt. Ähm.
2:35:09  Stefan
Sehr elegant, sehr, sehr gut, Herr Krüger.
2:35:11  Robert
War ach komm jetzt schleim dich.
2:35:13  Stefan
Entzückt, zerrüttet, entzück.
2:35:15  Robert
Nein, du hast dahin, nein, nein, du hast die, die Überleitungschallenge diese Folge eindeutig gewonnen und ich möchte diesen Pokal auch nicht mehr anfechten,
2:35:22
Ähm wir haben eine Podcast eine Podcast um Gottes Willen, eine Postkarte,
2:35:30
Wortfindungsstörung hier.
2:35:30  Stefan
Jetzt kommt eine Postcarte.
2:35:33  Robert
Der Podcast, Podcastkarte,
2:35:36
bekommen ähm von einer Person damit Christen. Ich lese mal gerade vor, die ist auch schon eine Weile da, glaube ich und ich habe das vergessen, ähm äh jetzt äh also das ist irgendwie untergegangen und jetzt lese ich das mal vor.
2:35:49  Christoph
Es wäre jetzt das wäre jetzt der Brille, ist jetzt der Brille, wenn's die Kirsten ist, die früh mit mir in einer Klasse war und die ich in die ich hart verliebt war und die ich nicht mehr finde. Äh also die.
2:36:01  Daniel
Ich hab vorhin gehört, du bist mit Emma Watson zusammen, also von daher solltest du dich nicht um Kirsten kümmern.
2:36:07  Stefan
Schlimmer werden.
2:36:08  Christoph
Alles, alles gut, aber das, das ist wirklich, das ist doch ein Problem, dass man auf auf Facebook und weil und Google, was der Teufel was? Alle Männer, mit denen man zusammen in irgendwann mal in der Klasse war, findet man,
2:36:22
anderen Nachnamen haben.
2:36:24  Daniel
Ich glaube, ich schreibe immer Watson, dass ihr Typ mit irgendwie Christen was anfangen will auf Facebook.
2:36:34  Robert
Also jetzt tut man hier Kirsten kein Unrecht, ja.
2:36:35  Christoph
Also, das wäre jetzt, wäre jetzt der Knaller, wenn das die Christen wäre, also.
2:36:38  Robert
Nein, ist sie nicht, glaube ich, ist es ähm ich kann dir nachher den Twitter.
2:36:41  Daniel
Ist bestimmt super.
2:36:42  Robert
Geben. Ähm Kirsten schreibt ähm hallo Sneak Podies auf diesem Weg mal ein großes großes ist groß geschrieben. Dankeschön für euren coolen Podcast. Früher waren wir auch häufiger in der Sneaker und ich komme äh kann das so gut nachvollziehen, dass man da mit Familie nicht mehr so viel,
2:36:57
nicht mehr so den Elan hat. Smiley,
2:37:00
Aber die Variante auch mal ungewöhnliche Filme zu streamen, finde ich super. Auf die Art und Weise kriege ich auch Lust, äh das zu gucken. Klammer auf oder eben genau nicht. Klammer zu,
2:37:11
nochmal Smiley. Prost. Und dann ähm schöne Grüße. Schöne Grüße, Kirsten. Ähm auf der anderen Seite der Karte ist,
2:37:21
Cocovan und da ist ein Huhn, das offensichtlich zu viel Wein getrunken hatte. Das liegt unter dem Fass in einer Pfütze aus Wein und ist ähm,
2:37:30
entsprechend alkoholisiert, also auch das thematisch.
2:37:33  Stefan
Sehr gut getroffen möchte ich sagen. Jedenfalls heute Aben.
2:37:35  Robert
Sehr gut getroffen, genau. Äh vielen Dank. Vielen Dank Kirsten für ähm tatsächliche,
2:37:42
Snail Mail Post, also eine eine echte haptisch anfassbare Podcast Pop Pop Post Podcast Postkarte. Genau, kommt nicht alle Tage sowas, finde ich finde ich irgendwie auch mal wieder eine schöne Idee.
2:37:54  Stefan
Sehr schön. Machst du da noch Fotos und schick sie uns.
2:37:57  Robert
Die mache ich Fotos, warte mal, kann ich direkt äh machen.
2:38:00  Christoph
Grandios Stefan. Grandios. Der grandiose Überleitung,
2:38:09
Nein?
2:38:11  Robert
Nee, das war noch, war noch einer zu früh, aber ist egal.
2:38:14  Christoph
Aber wer eine klasse Überleitung.
2:38:18  Stefan
Wir können auch hier jetzt Fotos machen.
2:38:24
Okay. Äh wir kriegen jetzt gleich das Foto geschickt. Vorher möchte ich aber noch ganz kurz mit euch über,
2:38:31
jetzt in den letzten zwei Tagen stattgefundenen Raketstarts äh sprechen. Habt ihr das irgendwie verfolgt? Seid ihr Daniel irgendwie Weltraumafin oder,
2:38:42
Komm, lass die Leute alle da hochfliegen, ist mir egal. Oh, Daniel ist gar nicht mehr da, ist ja schön.
2:38:50  Daniel
Ich bin wieder da.
2:38:52  Stefan
Ach so. Äh Weltraum? Ich habe dich gerade gefragt, ob dich Weltraum interessiert oder.
2:39:00  Daniel
Weltraum ist eine tolle Sache. Ich hab grade,
2:39:05
Sorry, ich war gerade mal für kleine Königstiger, von daher habe ich eure Gesprächen mit,
2:39:12
aber ich sehe die Kapitelmarke Raketenstarts und Ausblick. Ich habe gerade ähm für äh,
2:39:19
unsere Wohnung hier einen neuen Duschverhang besorgt mit dem Sonnensystem drauf und besonders meine sechsjährige Tochter ist hochfasziniert und lernt jetzt ganz fleißig die Planeten auswendig und sie ist begeistert.
2:39:32  Stefan
Sehr gut. Äh hast du dann mit ihr die letzten beiden Tage die ähm anstehenden Raketenstarts geschaut? Die nachts um halb zwei waren. Also hast du ihn nicht.
2:39:42  Daniel
Überraschenderweise habe ich nicht meine äh meine Tochter um nachts um halb zwei geweckt, um die Raketenstaats anzuschauen. Nee, so äh intensiv äh ähm
2:39:54
begleite ich das nicht. Allerdings habe ich da wieder so einen äh popkulturellen Fun Fact, habt ihr ähm Spacecare mitbekommen.
2:40:04  Robert
Klingt schrecklich, aber ich bin gespannt Goran.
2:40:08  Daniel
Ich sehe, also wie gesagt, ich habe einen Tipp bekommen, worüber ihr redet, aber es war wohl Space Accs und damit ja auch Elon Musk, oder? Und Elon Musk hatte ja auch,
2:40:19
ähm dieses neulich so ein.
2:40:21  Robert
Okay, ich sehe, wo das hingeht.
2:40:23  Daniel
Tweet abgesetzt, dass er nicht weiß, ob er Corona positiv ist, weil er positive und negative Tests hatte und dann hatte so eine Virologin,
2:40:36
ja das einfach zitiert und erklärt warum Ilon Maske das nicht versteht, weil er halt einfach nicht versteht wie wie diese Tests funktioniert und hatte ihn aber in diesem äh,
2:40:50
Zitat als Basecaren bezeichnet. But Space Carin Just, das sind das und,
2:41:00
Das ging halt unglaublich viral auf Twitter. Es ging sowas von durch die Decke. Es war unglaublich lustig wie alle. Das merken so oh ja äh ist Space Caren, also Carin ist ja dieses M für die
2:41:13
amerikanische Vorstadtfrau weiß die irgendwie. Auch wenn so drauf ist und das trifft halt sehr sehr
2:41:24
zu
2:41:29  Robert
Space Carin. Okay.
2:41:31  Stefan
Na ja.
2:41:34  Robert
Er denn ähm.
2:41:35  Daniel
Aber aber Space ist schön.
2:41:37  Stefan
Wie komme ich jetzt wieder zurück? Ja ähm Space war ja erfolgreich, die haben ja jetzt ähm die erste Crewmission zur ISS gestartet, die ist vorgestern, ist ja auch egal, die hört ihr ja wahrscheinlich je alle erst im Dezember oder im Januar, dann,
2:41:52
Sommer unsere Folge. Also vor kurzem ist äh die erste Crewmission gestartet und ähm die sind jetzt heute
2:42:00
angekommen und ähm am nächsten Tag heute Nacht hat die Esa versucht eine Vega-Rakete, die Christoph wir beide, glaube ich, auch schon mal äh virtuell begleitet haben zu starten, um dort einen spanischen
2:42:13
Erdbeobachtungssatelliten auszusetzen und irgendwie haben sie nach acht Minuten die Rakete verloren,
2:42:20
ähm das kann passieren, aber es ist halt jetzt innerhalb,
2:42:24
Ja ich glaube die vierte Brennstufe ist losgegangen und dann sind die Telemetriedaten kaputt gegangen. Also,
2:42:32
Die war nicht schnell genug, um ähm ins Orbit.
2:42:36  Robert
Den Hobbit zu erreichen und dann ist sie wieder eingetreten und.
2:42:38  Stefan
Um in den Orbit zu kommen. Ja oder sie haben sie explodieren lassen sogar,
2:42:43
nicht ganz klar über Kanada oder über Alaska ist hier irgendwo verbrannt, die haben sie von Kuro aus gestartet,
2:42:51
Es krass, gell, das ist Vivega sozusagen, äh mit der zum Beispiel der Sinnhimmel zwo, das war ja die erste Mission, wo ich mal teilgenommen habe in Darmstadt vor Ort. Ähm,
2:43:04
hätte auch da passieren können. Und ich finde,
2:43:08
du du hast es ja auch erlebt, wenn man in diesem Raum ist und diese Spannung erlebt, so ja das ist aufregend, aber,
2:43:14
Klar kommt die Rakete an, so nee es ist nicht klar, dass die da also, dass der Staat funktioniert, dass die hochkommt, dass die äh den Satelliten aussetzen wird und so weiter. Und ähm.
2:43:28
Passend dazu können wir jetzt heute für alle die, die Folge zeitnah hören. Am Samstag,
2:43:33
Aktueller Stand, den einundzwanzigsten November, da hat nicht nur der Bob Geburtstag,
2:43:39
Haben wir auch lange nicht mehr gemacht. Ähm sondern da startet die ähm Esa zusammen mit Space Ex ähm Sentinal sechs. Das ist ein Erdbeobachtungssatellit. Der
2:43:50
Die Meere vermisst, wenn ich das richtig verstand, also nicht vermisst, also vermessen, nicht äh ja, egal. Ähm und ähm,
2:44:00
das heißt ihr könnt abends um achtzehn Uhr Daniel, das wäre vielleicht auch was für dich und deine Tochter achtzehn Uhr siebenundzwanzig oder sowas
2:44:08
äh kann man bestimmt auf YouTube irgendwo den Start dieser Völker nein zusammen mit Sentinal sechs. Michael Freilich heißt die Mission oder der Satellit,
2:44:20
Ist ein ehemaliger NASA Erdbeobachtungsdirektor und,
2:44:27
kann man das live angucken und ähm die äh Freunde von der Esa haben dazu auch ähm,
2:44:35
für die Menschen, die mal dort vor Ort waren, wie der Christoph und ich eben wieder so ein Centinat ähm Aktion gestartet. Wir haben jetzt auch schon T-Shirts und Trinkflaschen zugeschickt gekriegt,
2:44:47
Ähm wo eben unter anderem draufsteht Centinerds, Rise Again. Social Lead Distant Centinats.
2:44:57
Das heißt, wir wir werden hoffentlich in der nächsten Sendung von einer erfolgreichen Mission ähm erzählen können,
2:45:04
und ähm berichten können, wie sind nur sechs, da weiß ich dann wahrscheinlich auch viel mehr zu dem Satelliten ähm gestartet wurde und ausgesetzt wurde,
2:45:13
Aber eben diese dieser Staat, als wenn du da, weiß ich nicht, eine viertel Stunde vorher, also um sechs, viertel nach sechs, sowas dir den YouTube-Kanal raussuchst und da reinschaust
2:45:24
dann ja,
2:45:26
Christoph, halbe Stunde, dreiviertel Stunde dauert's, bis der Satellit ungefähr ausgesetzt ist, wenn die ähm eine Stadt gelingt,
2:45:35
vielleicht maximal eine Stunde, also dann äh das wäre durchaus was, was du vielleicht auch mit deinem deiner Tochter guckt. Und Christoph.
2:45:40  Daniel
Das klingt auf jeden Fall spannend.
2:45:43  Christoph
Ja, auf jeden Fall werde ich mit dem Lutz es auf jeden Fall anschauen.
2:45:45  Stefan
Der ist ja großer Welcome-Fan.
2:45:49  Christoph
Ja, der ist unter ist ja mit seinen fünf Jahren schon ganz gut dabei. Also äh ich habe die Tage ähm war richtig guter Sternenhimmel bei uns und ähm,
2:46:02
habe ich ihm einen Planeten gezeigt und äh hatte erkannt, dass es der Maß ist. Das ist schon heftig drauf.
2:46:08  Stefan
Krass mit fünf. Wow.
2:46:10  Christoph
Ja, ist echt ab. Ähm ja gut, es war war wirklich super Sicht und man hat halt so rötlich äh geleuchtet, wie es der Marshall zum Teil tut. Ähm,
2:46:22
ja, also,
2:46:24
War vielleicht auch geraten, natürlich am Ende diese ganz hellen, das ist halt sind halt entweder die großen Gasplaneten oder halt die ganz Nahen oder die ganz Nahen da der Sonne, das äh klar, ist überschaubar, aber trotzdem echt gut, also,
2:46:39
ist er sehr begeistert.
2:46:42  Daniel
Wir haben welche noch was anbringen darf, wir haben so ein Tradition in der Familie, das habe ich schon mit der Großen gemacht und mit der kleinen und der großen ziehe ich das jetzt durch, dass wir immer, wenn die Perseiden sind im August, also dieser Sternschnuppenschauer,
2:46:57
dass wir dann auf dem Balkon hier schlafen und wir haben noch so ein,
2:47:04
ab äh Sonnensystembuch, äh was dann mitgenommen wird und das iP,
2:47:09
wo man so die ganzen Himmel kann man ja mit dieser Himmelskarte sich sehr schön anschauen, was man da jetzt sieht. Da haben wir auch die ISS schon gesehen und
2:47:19
ähm das Ding ist ja, das ist super cool und äh vor allem vor allen Dingen super cool ist auch äh dass ich dann irgendwie,
2:47:28
Auf Twitter meinte so, oh, ich sehe keine äh Sternschnuppen, sondern ich sehe, glaube ich, nur gerade einen Satellit, der da von da nach da fährt und dann mir jemand von der Esa antwortete, so, ne, ne, das ist gerade die ISS, die du da siehst. Und das.
2:47:42  Stefan
Saugut, ja, die sind so co.
2:47:43  Daniel
Ja, ja, ich.
2:47:45  Christoph
Mäßig gut drauf, das stimmt schon.
2:47:45  Daniel
Genau, dafür mag ich Twitter auch sehr, sehr gern. Jedenfalls ähm das Ding ist, dass wir das normalerweise hier immer mitten in Frankfurt machen und da hast du halt,
2:47:55
aufgrund der Lichtverschmutzung nicht so die geile Experience, aber du siehst äh bei den Peseiden immer so ein,
2:48:03
Nein, du siehst so ein paar Sternschnuppenschaum, aber es ist nicht so geil, aber jedenfalls,
2:48:09
Dieses Jahr war es halt grad so, dass auch so die Ferien da lagen, dass ich die Kinder eingep,
2:48:15
und zu meinen Eltern gefahren bin aufs Land, wo es eigentlich perfekte Bedingungen gibt
2:48:20
und dann sitzen wir da in die halbe Nacht auf dem Balkon und gucken, dass es irgendwie geilen äh Sternenhimmel gibt und es war die ganze Zeit bewölk,
2:48:31
wirklich sehr, sehr fre,
2:48:33
Nein. So wirklich so. Weit und breit, kein Licht, was stören würde, außer irgendwie so eine Kleinstadt, Dorf, aber ist es war einfach so eine dichte Wolkendecke, dass wir nichts gesehen haben. Das war sehr sehr schade.
2:48:47
wir haben draußen geschlafen, die Kinder hatten trotzdem Spaß, aber äh die Space äh Lektion war ist ausgefallen.
2:48:57  Christoph
Ne, wir waren dieses Jahr ja auf diesem Zeltplatz da irgendwo tief in Franken,
2:49:02
zur Zeit der Persiden, das war sehr praktisch, konnten wir gut Sternschnuppen schauen, also.
2:49:08  Stefan
Mustern Kuhlig.
2:49:09  Christoph
Ist das schon ein großer Unterschied? Als wenn man in so einem Ballungsraum ist, also in Frankfurt, da habe ich nicht viel gesehen von Sternen, den dreizehn Jahren. Ist leider so.
2:49:19  Stefan
Das stimmt. So, was haben wir noch? Robert, du hast nur ein Thema.
2:49:28  Robert
Ja, das die Sendung neigt sich ja langsam.
2:49:30  Christoph
Stefan vorhin schon eine tolle Überleitung zugemacht. Äh da war der Daniel aber gerade nicht da, hat sich deswegen nicht gehört.
2:49:36  Stefan
Ach so, ist ganz gut.
2:49:37  Robert
Und das ist entscheidend, dass der Daniel da ist, auch wenn ich nicht ganz weiß, wie ich dieses Thema anmoderieren äh muss. Ähm,
2:49:46
für die ist jetzt auch schwierig für die Hörer, weil wir nicht, weil wir nicht.
2:49:50  Christoph
Ja, wollen wir's nicht veröffentlichen.
2:49:52  Robert
Werden, aber ich hätte ein Foto Daniel geh mal gerade in das Google Doc rein und,
2:50:00
entweder habe ich ein Foto von einem Daniel Spätfilm Looke Like oder ich mache das jetzt ganz unten oder aber wir beide haben uns zweitausendsechs schon mal getroffen. Bist das du?
2:50:13  Daniel
Ich sehe hier nur Kockover.
2:50:15  Robert
Ja, weiter runter scrollen.
2:50:18  Daniel
Dann ne jetzt sehe ich dann die andere Seite der Postkarte? Nee, das bin ich nicht. Nein, das bin ich nicht.
2:50:27  Robert
Das bist du nicht. Okay.
2:50:29  Daniel
Nein, das bin ich nicht.
2:50:31  Robert
Dann ist der Gag jetzt natürlich voll hinten nach hinten losgegangen. Ähm, diese Person heißt auch Daniel.
2:50:36  Daniel
Okay. Wir haben uns mal auf eurer, was war's? Die zweihundertfünfzigste Folge getroffen, da kann sich offensichtlich nicht erinnern.
2:50:44  Robert
Doch kann ich, das war die fünfhunderte. Weil die fünfhundertste ist ja noch gar nicht so lange her, aber dieses Fot.
2:50:49  Daniel
Es war bei Claudia zu Hause da.
2:50:51  Robert
Dass du es möglicherweise bist.
2:50:53  Daniel
Nein, das bin ich nicht, aber.
2:50:55  Christoph
Lang hier, also.
2:50:56  Robert
Aber würdest du zugeben, dass der dir ähnlich sieht.
2:50:59  Daniel
Nein.
2:51:03  Robert
Okay. Dann äh nehme ich das zurück und der Gag ist nach hinten losgegangen.
2:51:08  Stefan
Dafür habe ich jetzt die Kaminmarke aufgehoben, alte Schwede.
2:51:13  Daniel
Ich bin so ein bisschen enttäuscht, so, weil wir haben uns durchaus da länger unterhalten, Bobo.
2:51:19  Robert
Ja, ich habe mir, ich habe mir noch ein paar von deinen Instagram-Fotos angeguckt und ich hätte gesagt, na gut, das ist über zehn Jahre her, das könnte er schon sein.
2:51:26  Daniel
Nein, bin ich nicht.
2:51:28  Robert
Ach schade. Nun ja.
2:51:33  Stefan
Das war irgendeine wilde Party, wo du warst, an die du dich jetzt nicht mehr erinnern kannst oder was?
2:51:37  Christoph
Und vor allem.
2:51:38  Robert
Von der ich alte Fotos gefunden habe und dann dachte ich mir, der sieht irgendwie so ein bisschen aus wie der Dani vom Spätfilm und dann,
2:51:45
und dann gibt es tatsächlich auf anderen Fotos davon Namensschilder und dann heißt diese Person auch noch Daniel und dann dachte ich er könnte es sein.
2:51:54  Christoph
Vor allem eine wilde Party, wo du Fotos von Leuten gemacht hast, als so wo sie gestellt schauen, als als wäre sie bei, wären sie bei einem Fotografen.
2:52:03  Robert
Das eine Foto was ich rausgesucht habe, es gibt da noch viele andere, egal.
2:52:08  Stefan
Hast du da fotografiert oder jemanden? Da hat man ja zweitausendsechshundert mehr oder nicht mit Handys telefoniert fotografiert oder.
2:52:13  Christoph
Also ich ich kann dir Bilder zeigen aus exakt dieser Zeit von von äh Fotos von mir auf wilden Geologenpartys, die sehen ganz anders aus.
2:52:25  Robert
Ich ich kann das nicht mehr nach äh nachvollziehen, wer oder was diese Fotos gemacht hat. Es ist auf jeden Fall eine Digitalkamera von Casio gewesen, aber keine Ahnung, ob das meine war oder irgendeine andere, keine Ahnung.
2:52:39  Stefan
Casudip, die war doch diese komischen Uhren, oder.
2:52:41  Christoph
Lustig gewesen.
2:52:44  Robert
Casio hat auch Kameras gebaut, ganze Zeit lang. So sieht diese Ära der Kompaktkamera, wenn sich die Leute noch erinnern.
2:52:50  Christoph
Ja, stimmt.
2:52:51  Robert
Alles, alles was das Smartphone davon gejagt hat.
2:52:57  Stefan
Okay. Daniel habe ich das richtig gehört. Du hast nachgeschenkt.
2:53:01  Robert
Diese Mikros sind zu gut heutzutage.
2:53:04  Daniel
Partiell so, ich möchte nicht sagen, dass ich schon ungefähr die Hälfte dieser Ursu Flasche,
2:53:12
Nee, das würde ich nie behaupten und ich werde jetzt auch nicht nochmal nachschenken, weil es wird morgen ein harter Arbeitstag, aber na ja.
2:53:21  Stefan
Herzlich willkommen im Sneak Pot.
2:53:23  Daniel
Ja, ja, es ist das ist hart.
2:53:27  Stefan
Ähm du bist jedenfalls äh wir machen ja zum Ende jeder Sendung, ist jetzt seit ganz,
2:53:34
Was schauen wir nächste Woche? Und äh mit,
2:53:39
Vorwarnung von heute Mittag oder habe ich es gestern schon geschrieben? Ähm habe ich die gefragt, ob du nicht Lust hast für die nächste Woche vorzuschlagen, was wir denn schauen sollen und besprechen sollen,
2:53:51
Du hast gesagt, ja, äh nee, erst hast du gesagt.
2:53:52  Daniel
Ja.
2:53:54  Stefan
Mit dieser Macht könntest du nicht umgehen oder,
2:53:59
sehr gut.
2:54:01  Daniel
Die äh,
2:54:03
Versuchung, euch halt irgendwie so einen Bodyhorror Horrorfilm reinzuhauen, war natürlich sehr groß oder irgen.
2:54:11  Christoph
Das passiert.
2:54:12  Daniel
Ja, er oder halt irgendwie so ein so ein, keine Ahnung so ein,
2:54:17
Lithausches Drama, wo für dreißig Minuten nicht gesprochen wird oder so, was jetzt auch mal äh weit außerhalb eurer Komfortzone ähm äh verbuchen würde, aber,
2:54:32
Ja, ich genau,
2:54:34
In dem Sinne, ich habe drei Filme und ich habe äh zwei Fragen, die die erste Frage ist, wollt ihr euch aus eurer Komfortzone begeben oder wollt ihr gerne in der Komfortzone bleiben in der nächsten Woche.
2:54:48  Christoph
Ich will aus der Komfortzone raus.
2:54:50  Stefan
Ich würde auch rausgehen. Also auch wenn's mir wahrscheinlich keinen Spaß macht.
2:54:55  Christoph
Sind krass unterschiedlich. Also von daher.
2:54:57  Daniel
Ich kann ich kann euch aber also ich kenne euren Geschmack ja so ein bisschen vom Hören,
2:55:02
Ich kann euch sagen, ich habe nichts ausgesucht, was irgendjemand von euch super kacke findet. Ich habe einen Film ausgesucht, der also ich habe nur Filme ausgesucht, die sehr gute Bewertungen haben
2:55:12
und ähm ja, halt drei verschiedene Filme, ihr müsst nur quasi selbst die Entscheidung treffen. Bob, du hast natürlich noch nicht geäußert.
2:55:21  Robert
Ja, nee, dann gehen wir raus, ganz definitiv.
2:55:23  Daniel
Gut, dann landen wir im Rathausfilm. Das ist ja hier seit Claudia weniger da ist, äh äh,
2:55:33
bei euch weniger, ja? Ich habe auch darauf geachtet.
2:55:38
und zwar sehr, sehr gute Bewertungen und ich glaube, ihr drei habt den Zungenminzen noch nicht gesehen, ist Porträt einer Jungfrau in Flammen,
2:55:46
den möchte ich euch dann ans Herz legen und oh ich glaube auf Amazon Prime ist das eh in den Kriegen wahlweise auch auf Netflix. Also ist auf jeden Fall in der Flatrate zu haben und.
2:56:00  Christoph
Er ist da zu haben.
2:56:02  Daniel
Genau und hat sehr, sehr gute Bewertungen und auch ich kenne auch Leute oder auch Podcasts, die ich eher so in eure,
2:56:11
ich sage mal, Geschmacksklasse einordnen würde, die trotzdem sagen, wow, das war ein echt guter Film. Von daher bin ich sehr gespannt, was ihr nächste Woche dazu zu sagen habt.
2:56:22  Christoph
Um ein Haar auf Runterladen gedrückt. Äh saß wäre nach hinten losgegangen. Ähm.
2:56:27  Daniel
Kannst du im Auto dann während des Fahren gucken? Auf doppelter Geschwindigkeit.
2:56:31  Christoph
Mit, das ist ja geil. Das ist ja cool. Äh ja, was wären die anderen zwei gewesen?
2:56:40  Daniel
Ich hätte noch ähm also wenn wenn ihr euch mehr für die Torilla-Ecke entschieden hättet, dann hätte ich Lebensen lehmiserables äh
2:56:50
empfohlen, das klingt nach dem Musical ist es aber nicht, sondern es ist so ein
2:56:54
französischer Dramathriller, wo es um Polizisten geht, die,
2:57:02
mit den Jugendlichen zu kämpfen haben und wie sich das so entwickelt,
2:57:07
und wenn ihr euch mehr in die Science-Fiction-Ebene verirrt hättet, dann hätte ich euch the West of the Night empfohlen,
2:57:14
so ein Überraschungsfilm gewesen von einem jungen, neuen Regisseur, der so ein fünfziger Jahre Science-Fiction-Film wie wie heißt nochmal diese eine Serie, die,
2:57:28
so so mysterymäßig am Start war, auch aus dieser Zeit. Ähm,
2:57:34
es geht einfach irgendwie so so um unerklärliche Ereignisse, die in den fünfziger Jahren in den USA passieren äh und und.
2:57:41  Christoph
The West of the Night.
2:57:43  Daniel
Äh VAST, ich weiß grad gar nicht, was das bedeutet. Also irgendwie, ich glaube, die Weite der Nacht oder sowas.
2:57:51  Christoph
Ja, genau, hätte ich auch gesagt.
2:57:52  Daniel
Ja und ähm also,
2:57:56
Das ist, das ist so ein so ein Mystery Science-Fiction-Film. Der ist so ein ganz kleiner Film, Debütfilm, aber der auch tatsächlich sehr, sehr gute Kritiken eingefahren hat,
2:58:06
Ich mochte den,
2:58:08
es wird sehr viel geredet, wenn ihr in dem Rot-Ton guckt, es ist eine Herausforderung, weil es super schnell geredet wird, aber es ist auf alle Fälle
2:58:17
Erfahrung. Also wenn ihr in den nächsten Wochen mal Probleme habt, dann habt ihr mit Plänen, die Serablis und auf jeden Fall noch zwei Filme, die ihr ein
2:58:27
äh sacken könnt.
2:58:29  Stefan
Ich gehe davon aus, dass der Christoph nächste Woche alle drei bespricht.
2:58:35  Robert
Befürchte, dass das so ist.
2:58:36  Christoph
Ich auch. Ich gehe davon aus, dass ich die morgen alle drei schon gese.
2:58:43
Sehr schön.
2:58:45  Daniel
Flammen bin ich sehr spannend, weil ich frage tatsächlich.
2:58:50  Christoph
Ich glaube, wir haben eine gute Wahl getroffen, dass wir den genommen haben. Ich glaube, das ist tatsächlich das Interessanteste von den Dreien, aber wir werden sehen.
2:58:56  Daniel
Also ich glaub da das da bin ich sehr sehr auf jeden Fall auf eure Besprechung,
2:59:00
weil ich frage im Augenblick im Spätfilm immer alle meine Gäste ähm Porträt einer jungen Frau in Flammen oder Cormy by your name, weil das waren beides äh Filme, die sehr ähnlich sind und die sehr, sehr gehyped wurden.
2:59:13  Christoph
Äh und das Porträt einer jungen Frau in Flammen, kann ich das mit meiner Frau schauen? Ja, oder?
2:59:18  Daniel
Also wenn du als ich gehe davon aus, das ist in keinster Weise irgendwie brutal oder so, sondern eher erotisch. Nicht? Wir waren ja vorhin schon beim erotischen achtziger Jahre Thriller oder so.
2:59:32  Stefan
Stimmt, da wolltet ihr euch ja noch treffen, um eure Achselhaare zu vergleichen.
2:59:36  Daniel
Diesmal ist es mehr so zweitausendzwanziger Erotik und das Zeichnen von Portraits.
2:59:47  Robert
Muss halt nur aufpassen, dass Emma Theresa Watson nicht in Flammen aufgeht.
2:59:52  Daniel
Nee, das ist es ist eine andere. Es ist so eine Französin, weißt du?
2:59:59  Christoph
Also das ist ja echt die aus Hotshots mitspielt, das äh macht mich fertig.
3:00:02  Robert
Ja, das das fand ich auch sehr lustig gerade, als ich das gelesen habe.
3:00:06  Christoph
Gut äh super. Freut mich.
3:00:11  Stefan
Kaum haben wir drei Stunden aufgezeichnet, vielleicht sind wir auch schon gesamt drei Stunden. Äh bricht die letzte Kapitelmarke an. Also noch eine halbe Stunde.
3:00:21  Christoph
Rausplaudern,
3:00:24
Traditionell.
3:00:29  Robert
Mittendrin irgendwie, oder?
3:00:32  Christoph
Ja, eigentlich schon.
3:00:33  Stefan
Sind alle schon erschöpf.
3:00:34  Robert
Ich glaube, ich ich glaube, wir haben äh andere Kapitelmarken schon ausgeweitet, sodass das äh im Grunde schon passiert ist.
3:00:44
Ähm auf jeden Fall würde ich sagen, vielen Dank, dass du da warst.
3:00:49  Christoph
Ja, hat große Freude gemacht.
3:00:53  Daniel
Hat mir auch sehr, sehr viel Spaß gemacht und ich möchte euch auch alle drei gerne bei mir im Spätfilm be.
3:01:01  Christoph
Alle drei zusammen meinst du.
3:01:03  Stefan
Möchtest du nicht, das geht schie.
3:01:04  Daniel
Die nein, das wäre das Beste, also das sind meistens die großartigsten Podcasts, aber äh sowohl als auch einzeln und alle drei zusammen. Da ist für alle Platz. Cool.
3:01:19  Stefan
Dann wir haben noch Feuer und Eis vor uns, habe ich jetzt neulich gehört. Ich weiß nicht, ob wir den wirklich gucken wollen, aber.
3:01:26  Daniel
Ich hab keine Ahnung was für ein Film das ist. Du hast den empfohlen.
3:01:29  Christoph
Oh, der ist super. Ich liebe den.
3:01:32  Stefan
Christoph, das nicht der Kurzfilm, den wir beide gemacht haben, als wir in Urlaub waren.
3:01:35  Christoph
Nee, wir haben doch in Vorbereitung haben wir auch den den langen.
3:01:38  Daniel
Mit Christoph muss ich ja offensichtlich in irgendeiner Form in Nucket, in irgendeinem Sandkisten sitzen und Podcasts aufzunehmen. Das war das alles, was ich davon mitbekommen habe.
3:01:50  Stefan
Und dabei Vodka saufen.
3:01:52  Robert
Dosenbier, wollt.
3:01:53  Daniel
Über diesen Steve Jobs Film sprechen, oder?
3:01:57  Robert
Aber ja, geht sich.
3:02:00  Daniel
Optimal habe ich schon das nächst.
3:02:05  Robert
Nee, lieber, lieber irgendwie Bad Spencer oder so, das ist äh.
3:02:07  Daniel
Ah sehr gut, noch besser.
3:02:11  Stefan
Stimmt, das ist dein Thema, gell?
3:02:13  Robert
Ah, ich habe mich neulich erst wieder mit den Nobody-Filmen beschäftigt, da muss ich nochmal da ist noch.
3:02:16  Daniel
Nicht dabei, aber ich liebe diese neu, es ist äh welches der beste von den Hobby-Filmen.
3:02:28  Robert
Dazu äußere ich mich jetzt noch nicht, ich muss da noch mehr.
3:02:30  Daniel
Okay, ja. Kann ich verstehen.
3:02:37  Christoph
Ich kann dir sagen, welche mein Lieblingsnobody-Film ist keine.
3:02:42  Stefan
No Body, ha ha.
3:02:44  Christoph
Oder?
3:02:46  Robert
Der war von sehr weit her zu sehen schon, der hatte so einen Laternenfall in.
3:02:54  Christoph
Ja äh wird glaube ich nicht besser heute. Würde ich auch sagen.
3:02:58  Robert
Ne, Deckel drauf. Ähm längster Sneak Pott aller Zeiten? Ja, nein, vielleicht weiß ich nicht. Müssen müssen wir mal.
3:03:04  Stefan
Ja ziemlich sicher. Also müssen jetzt über drei Stunden sein, auch mit Schnitt.
3:03:09  Daniel
Mal auf die Stirn tätowieren, war im längsten aller Zeiten.
3:03:14  Christoph
Ja, außerhalb der der Sonderfolgen natürlich.
3:03:18  Stefan
Nee, ich glaube, wir haben auch keine Sonderfolge, die länger war. Also drei Stunden hatten wir noch nicht.
3:03:23  Christoph
Natürlich die Ironman-Folgen.
3:03:25  Stefan
Nee, die waren zwei Stunden. Damals waren wir mit fünfundvierzig Minuten schon erschöpft.
3:03:30  Christoph
Allerdings muss man, muss man anmerken, dass bei den Ironman Folgen, also bei der einen jedenfalls, die haben wir ja zweimal aufgenommen, weil wir gegen Ende gemerkt haben, also irgendwie nach anderthalb Stunden gemerkt haben, dass die Aufnahme nicht lief und wir haben alles nochmal aufgenommen.
3:03:42  Stefan
Das war echt hart.
3:03:44  Christoph
Ist doch wirklich hart. So, als wir gemerkt haben, dass die dass dass die Batterie leer war oder sondern wir waren wir waren völlig deswegen hö,
3:03:53
Nee, oder? Alles umsonst äh,
3:03:57
das nee, also nochmal, nee, auf keinen Fall. Dann haben wir uns da irgendwie reingepeitscht so komm kein Problem hier und
3:04:05
Und ja tatsächlich auch die Witze nochmal neu gemacht, die am Anfang ja bei der ersten Aufnahme spontan waren. Beim zweiten Mal waren sie dann halt, da wussten wir schon, dass sie kamen, aber egal. Es war.
3:04:15  Stefan
Hat einer einen Satz gesagt, der nächste wusste, welcher Scherz jetzt kommt und man läuft so