Sneakpod

Hören, was wir gesehen haben. Sneakpod der Sneak Preview Podcast. Jede Woche ein Film, eine Kritik - aktuell und alt.

https://www.sneakpod.de

subscribe
share





episode 657: Hillbilly Elegy [transcript]


Ganz unten...in den Niederungen von Heroin, schlechter Laune, aggressiv-abwertendem Umgang und nicht zuletzt unangenehm mangelnder Unterhaltung treiben wir uns im Rust Belt der Hillbilly Elegy herum, der zwar nicht so zerschossen wie Mosul daherkommt, jedoch auch nicht gerade Lust auf ein Holidate macht. Die 4. Staffel von The Crown führt uns zurück in unsere Jugend im etwas dysfunktionalen englischen Königshaus und ist damit als Zeitmaschine deutlich überzeugender als Assassin's Creed, der War Machine der Videospielbranche.


share







 2020-12-03  2h3m
 
 
00:00
Musik
00:16  Stefan
Liebe Freunde zum sechshundertsiebenundfünfzigsten Mal begrüßt euch der Sneakbott. Wir sind tief in Redneck Contri County. Rednix sagen wir nicht.
00:25  Christoph
Rednex sagen wir nicht. Das sagen wir hier nicht. Das ist ein Zitat aus dem Film.
00:34  Stefan
Dazu kommen wir gleich. Warum ich mich daran nicht erinnern.
00:41
Mit mir hier, der Schnüssel aus Yeel, Christoph Perner.
00:45  Christoph
Ja, das bin wohl ich und äh das habe ich gut gemacht, ohne zu wissen, als was ich vorgestellt werde, habe ich äh gleich bewiesen, dass ich hier ganz schnüsselig drauf bin.
00:55  Stefan
Passt echt super rein. Und am am Grill, äh das ist Robert.
01:00  Robert
Ich hätte hier noch so ein paar Halbrohe, möchte die jemand? Ähm.
01:05  Christoph
Unbedingt. So habe ich am liebst.
01:08  Robert
Stefan Gießbert hingegen ist unsere prügelnde Mutter.
01:23
Ja. Da habe ich euch was eingebrock.
01:27  Stefan
Du hast uns ähm den Film Hill Billy ich habe nicht mehr eine Ahnung, wie man den ausspricht. LRG.
01:33  Robert
Das hatte ich äh das ist ein Klagelied habe ich nachgeschaut.
01:38  Christoph
So ein so eine Gedichtform ist das, gell? Eine Elegie, die glaube ich, also ich erinnere mich dunkel auf dem Deutschunterricht daran, dass das irgendwie nach irgendeinem bestimmten Metrum und ich weiß aber auch nicht, genau, irgend so ein Gedichtform.
01:50  Stefan
Das können wir ja gleich nochmal googeln und dann ähm tragen wir noch einen, tragen wir unsere Besprechungen der entsprechenden Versformen vor. Ähm äh ganz ohne Verse wird der Robert aber jetzt erstmal eine Zusammenfassung machen.
02:02  Robert
Ja ähm Herr Billy Energy ist eine buchverfilmung ähm,
02:09
von einem autobiografischen Werk des Autors Jady Vanes, ähm der dann eben auch unsere Hauptfigur ist. Ein Film von Ron Hout und wir bekommen in,
02:20
Ja immer so so ineinander gewobenen Zeitsprüngen so ein bisschen seiner Kindheit und dann eben auch seiner seines jungen Erwachsenen seins ähm präsentiert, das wird das blendet immer wieder den ganzen Film über hin und her,
02:34
Um so ein bisschen zu erklären, wie sich die äh wie sich die jetzt Zeit sozusagen äh ist er auf der Uni oder will auf die Uni. Ähm wie wie die Dinge, die da passieren, sich aus der Vergangenheit informieren sozusagen. Und ähm,
02:48
das war so ein Amplizismus und fieser, oder? Zu in Form, egal.
02:52  Stefan
Machst du nie, machst du sonst.
02:53  Robert
Na ja ähm,
02:57
Äh nee, sonst benutze ich englische Wörter, aber keine so fiesen übersetzten Anblizismen. Ähm,
03:04
Ja, also Jeddy ist eine ähm ein junger,
03:08
Ein Junge, äh, am Anfang, der in so wie du genau gesagt hast, in der Anführung der Einleitung, ähm, so Hillbilly Country aufwächst, also in Kentaki und Oha. Ähm,
03:19
ja das was man eben so bisschen despektierlich die Flyover States nennt, ähm wo wo die Trump-Wählerschaft herkommt, White Trash, wer so ein Begriff, der auch noch in in den Kopf kommt. Ähm,
03:30
und er schafft es aber daraus äh in und schafft es ähm nach Jeil auf die Uni zu gehen. Ähm.
03:40
Und,
03:41
Umstände zwingen ihn dazu eben als als äh in diesem Erwachsenenalter ähm zurückzukommen und sich dort um Familienbusiness zu kümmern
03:50
und die rückblendend, da sehen wir halt, wie er aufgewachsen ist in einer Familie, in der halt ja,
03:58
Trinken, Alkohol, äh Drogen, Kinder schlagen, Kinder schlecht behandeln. Ähm ja, irgendwie leider,
04:06
eine gewisse Normalität hat und irgendwie dazugehört und dann aber auch eine ganz enorm starke Familienbande und so ein Zugehörigkeitsgefühl, was ähm dafür sorgt, dass diese Probleme halt nicht,
04:17
Durch außere Hilfe angegangen werden können, sondern halt immer in der Familie bleiben und,
04:22
wie das halt sein konnte, dass er da rauskommt und wie ihn das halt auch in der ganz ganz weit entfernten Unistadt ähm immer wieder einholt und,
04:32
das Ganze mit Schauspielern entsprechend stark besetzt. Also Ronhout führt Regie und Amy Adams spielt seine Mutter und Glenklose seine Oma. Ähm,
04:43
Ja und es,
04:45
Klingt erstmal so, dass man erstmal denkt so Hillbilly, ja, es ist bestimmt lustig, aber ist es nicht. Also ist schon ein veritables, verritables Drama.
04:54  Christoph
Ja
04:57  Robert
Stefan, wieso konntest du dich nicht an dieses Zitat erinner.
05:00  Stefan
Weil ich den Film nach der Hälfte abgebrochen habe. Ich hatte keine, ich hatte, ich hatte keine Lust mehr, ihn weiterzugucken. Ähm Leute,
05:08
in blöden Situationen treffen schlechte Entscheidungen, um dann bewusst noch schlechtere Entscheidungen zu treffen, um sich dann äh für das Schlechtere von allen möglichen Sachen zu entscheiden und ähm ja äh,
05:23
Du kriegst halt den Hilbeli nicht aus ihm raus, auch wenn du ihn aus der Stadt rauskriegst.
05:28  Christoph
Oh, Fat Lady. Äh my fair Lady. Sehr schön. Ähm ja.
05:32  Stefan
Nie, nie.
05:36
Also auch dann ist er wieder so, ist er unehrlich zu seiner Freundin und zu seinen zu den Leuten, die ihm wirklich eigentlich was Gutes die Frage nach ihm so, hey, geht's dir nicht gut da in diesem Essen irgendwo zwischendrin? Ähm oh, geht sie nicht gut, können wir irgendwas so,
05:50
ja, dann sprich halt. Nee, nein, er findet irgendwas, erzählt nur eine Schei. Come on, hast.
05:55  Christoph
Ja, das ist aber, das sind die Leute, bei denen er sich bewerben will am nächsten Tag, gell, in der Anwaltskanzlei, also dass er denen jetzt nicht erzählt, dass seine dass seine Mut.
06:02  Robert
Meine, den hätte ich meine Familie ein Problem auch nicht aufgetischt.
06:05  Christoph
Irgendwie wegen Heroin im Krankenhaus fliegt.
06:08  Stefan
Konkret vielleicht nicht, aber dass es der Mutter schlecht geht, dass die Mutter im Krankenhaus ist,
06:15
also das ist durchaus was. Vielleicht hätte der Mensch einfach gesagt so, alles klar, verstehe ich,
06:21
Sie sehen ja ganz nett aus, fahren sie nach Hause, kümmern sich ihre Mutter, kommen sie in zehn Tagen wieder, ich mache da noch einen Termin mit ihnen. So, wer ist gut? Gut, der wäre der Film natürlich vorbei, aber,
06:31
Ach ja, ich wäre so froh gewesen, wenn der Film dann vorbei gewesen. Also ich habe, es ist halt genau die Art von Filmen, die ich,
06:39
gar nicht leiden kann. Und dann habe ich mir irgendwann nee, jetzt nee, es war jetzt lang genug blöd genug. Ähm,
06:48
ich hatte dann überlegt, ja guckst du vielleicht morgen weiter, aber ich habe dann mit äh Damengard angefangen, es war deutlich besser. Ja.
06:57  Robert
Die nächsten Sendungen, ja? Das.
07:00  Christoph
Auch mit dem Download losgeht eigen.
07:01  Stefan
Ja, da dachte ich auch schon, so alt das muss doch jetzt echt nicht sein hier.
07:05  Christoph
Ähm.
07:08  Stefan
Ich gucke jetzt gleich irgendwie äh weiß ich nicht, irgendeinen Film, den ich kenne, wo ich weiß, wie es ausgeht.
07:13  Christoph
Da rede ich heute auch noch rüber ein.
07:15  Stefan
Ja, aber kann ich mich ja nicht dran erinnern.
07:17  Christoph
Echtes Feelgood-Movie. Ja ähm Bob, ich muss dir gleich widersprechen ähm was du vorhin gesagt hast. Du hast gesagt, verritables Drama, das finde ich nämlich gar nicht
07:27
Ähm also ist durchaus so viel Bett wie der Stefan beschreibt. Äh es ging mir schon auch so. Ähm,
07:34
aber ich fand irgendwie, es war kein echtes Drama, weil,
07:37
da die alle schon unten sind, war halt keinerlei Fallhöhe da. Also klar, er hat sich dann irgendwie rausgearbeitet und ist jetzt dabei Anwalt zu werden und und riskiert da im Endeffekt auch sein Vorstellungsgespräch und so. Aber so richtig Fallhöhe fand ich ist da nicht, also.
07:52  Robert
Na ja, nee, nee, nee. Ja, er riskiert das Vorstellungsgespräch für den Job, der ihn aus Semester finanziert. Das heißt, wenn er das nicht kriegt, dann war's das mit seinem Studium, dann wird er auch nicht an.
08:01  Christoph
Ja genau, genau. Ja, das schon, aber genau, aber ich hatte.
08:04  Robert
Ja also für ihn hat das schon Fallhöhe, aber ich fand auch diesen diesen Druck irgendwie so künstlich erzeugt, so dieser eine Termin vier Stunden muss ich da jetzt sein und äh.
08:14  Christoph
Sieben Stunden. Ähm ja uns war eben ja für ihn natürlich eine Fallhöhe,
08:20
Aber so vom Gefühl her war es so, ja ist halt äh am Ende sind sie alle weit trash und und sind sie auch immer noch und äh ja, wenn jetzt das nicht klappt, ja, egal und dann also es war alles so, auch mit dieser Heroinsucht dann, ja? Das war,
08:35
mir relativ wurscht, wo ich mir dachte, ja klar, dass die völlig durch ist, ist jetzt nicht neu, gell? Also ähm war jetzt nicht wahnsinnig schockierend,
08:45
und und alles andere auch, ja, mit mit der Gewalt und den Drogen und,
08:54
war halt dann am Ende irgendwie nur lokal Colorith, gell? Die die harte Sprache auch klar, äh fand ich sogar lustig in gewisser Weise, aber ähm.
09:03  Stefan
Hast du den auf Deutsch geguckt oder in diesem Hibbel die Englisch?
09:08  Christoph
Ähm ich habe hauptsächlich was mich überlegen, ob ich auf Deutschland auf Englisch geschaut,
09:16
Ich glaube, wenn man hauptsächlich auf Deutsch geschaut. Wir haben dann auch mal aufs Englisch rübergeschaltet. Ähm,
09:23
Aber es war auch auf auf ähm auf Deutsch was harte Sprache. Also es war war okay. Ich fand's übersetzbar komischerweise. Müsst würde man ja denken, dass es nicht so gut übersetzt bei so.
09:35  Robert
Hab ihn auf Englisch geguckt mit hab die Untertitel mitlaufen lassen, weil's manchmal ein bisschen anstrengend schwierig war, aber also so vom Nullspielen und so, aber im Großen und Ganzen ging's fand ich,
09:49
hatte manchmal so den Eindruck, das Ding ist so angelegt auf Oscars. So, guck mal wie wie krass wird Lenklos verunstalten können. Guck mal, wie krass wir äh Amy Adams verunstalten können.
10:03  Christoph
Ihr aber das erklärt sicher, wenn man den Abspann schaut.
10:06  Robert
Ja ja, die haben die, das genau, da da lö.
10:08  Christoph
Die Bilder wiegt von den von den äh von den äh echten Personen, ist ja nach nach echten Personen und die sehen halt so krass genauso aus, als die kleine Rolle und auch die MER und Frau, die waren sich halt so krass ähnlich äh wo man dachte, ah.
10:22  Robert
JD, also ähm.
10:24  Christoph
Ja, auch der, klar. Ja.
10:27  Robert
Ja und schauspielerisch war das schon, war es schon gut gemacht, also man kauft die schon alle, die Figuren. Ähm aber die Story, ich bin da so ein bisschen,
10:37
enttäuscht gewesen, weil ich hab's vorhin schon gesagt, dieser dieser Zeitdruck, der kommt mir irgendwie so so zufällig vor, dass ich meine ist vielleicht
10:45
ist das so gewesen, ja? Die Welt schreibt alle möglichen Geschichten. Vielleicht hatte er wirklich dieses Vorstellungsgespräch und dann kriegt er den den Anruf und das heißt, seine Mutter liegt im Krankenhaus, kommst jetzt entweder hier zwölf Stunden runtergefahren
10:56
Fliegen ist nicht, weil alle Kreditkarten eh schon weit im Minus und.
11:02
Ja, entweder fährst du jetzt hier runter oder du gehst da morgen zu deinen Vorstellungsgesprächen, deine Mutter ist halt im Krankenhaus und dann organisiert er da alles Mögliche hin und her und fährt quer durch die USA,
11:12
Ähm aber die der meiste Teil des Films sind ja dann auch wieder diese Rückblenden zu seiner Kindheit, wo wir dann auch,
11:21
eben alle möglichen unschönen Sachen erzählt bekommen,
11:25
Und das ist deprimiert einen durch und durch und wenn man halt schon vorher weiß, dass es eine eine Realweltverfilmung ist und dass der Typ mittlerweile irgendwie halt Bestseller schreibt und und in irgendwo,
11:39
Zwischendurch in San Francisco gelebt hat und keine Ahnung was alles dann dann weiß man halt irgendwie eh so ja der kommt da raus also man,
11:47
Ich weiß nicht, irgendwie das blieb für mich auf so einer Ebene von, ich guck mir das jetzt mal an. Aha, interessant, wie scheiße die da leben ähm und und wie Scheiße die da zueinander sind und wie, ja, vieles auch so,
12:00
Ähm weiß nicht vielleicht vielleicht
12:03
verstehe ich dieses dieses Soziotop, diese diese Lebensumstände zu wenig? Es wird dann immer so angedeutet, da ist Arbeitslosigkeit, aber da war auch früher Arbeit und da waren die auch schon Scheiße zueinander, ja? Als dieser Stilplan da noch lief und die da noch ähm äh quasi
12:18
berierten, ähm da da waren die auch schon Scheiße zueinander, ja? Da haben die auch schon irgendwie gesoffen und und sich gegenseitig verhauen.
12:26  Christoph
Die vorherige Generation war schon Scheiße zueinander, ja?
12:29  Robert
Genau und und jetzt, klar, Rust Beld, jetzt ist das alles äh weg, der ganze Schwerindustrie funktioniert nicht mehr und so weiter, das das geht alles vor die Hunde, dass sie jetzt äh bitte.
12:37  Christoph
Kurz mal reingrätschen darf. Bei bei dem Stichwort äh Rust Bild. Ich fand das sah super aus. Also die Kulisse war,
12:45
richtig verstanden? Nee, aber ich fand, ja, mag sein, aber ich fand, man hat verstanden, warum das Rust Bild heißt. Also es war halt wirklich krass rostig hier alles, also hat mir gut gefallen.
12:58  Robert
Ja, aber da ist halt äh so zwischendurch, da ist auch immer genug Geld um mit diesen, mit diesen riesigen Pack-up-Trucks durch die Gegend zu heizen und Waffen zu kaufen. Ähm,
13:07
Nur zu rauchen ohne Ende ähm und gegen Ende also wo wo seine Mutter die Oma dann schon relativ alt ist ähm ähm
13:15
da wird das mal angedeutet, dass das Geld auch knapp sein kann, malt oder vielleicht öfter ist, aber ähm am Anfang hatte ich so das Gefühl, eigentlich die haben Häuser, also vielleicht ist, wie gesagt, ich verstehe vielleicht dieses ganze amerikanische Ding nicht hundertprozentig genug
13:28
Ähm.
13:29  Christoph
In Amerika einfach anders.
13:31  Robert
Die fahren die ganze Zeit Auto, die rauchen, die saufen, die haben Häuser, in denen sie wohnen mit mit Auffahrten, wo wo zwei, drei, von diesen riesigen Pickup-Trucks stehen, aber sie sind halt einfach scheiße zueinander und und und ja, keine Ahnung und dann fragt man sich halt so,
13:46
der eine Typ, der in diesem ersten Stock von diesem Haus gewohnt hat, der sie dann rausgeschmissen hat, irgendwann später, da saß
13:51
angemessen runtergekommen, aus da würde ich sagen, das ist echt Unterschicht. Der Typ ähm ähm hat ja am Ende des Geldes sehr viel Monat übrig und,
14:01
Da verstehe ich irgendwie, wenn das die ganz unterste ähm Einkommensklasse ist, dass das alles zu allen möglich,
14:10
auch Herr, eigentlich gut zu dem Zeitpunkt war seine Mutter ja auch schon krass drauf. Junkie.
14:15  Christoph
Nee, aber als das wurde äh wurde doch so dargestellt, dass sie.
14:19  Robert
Genau, aber weißt du, wenn ihr's jetzt die ganze Zeit in so einem soziotop gewesen wäre, dann hätte ich's mehr einordnen können, aber ähm,
14:27
Materielle Zwänge das kam bei mir nicht an, dass die bestehen, sondern da war einfach, die waren einfach nur Scheiße zueinander und weiß ich nicht. Verstehe ich nicht.
14:44
Irgendwann zwischendurch erwähnt er, dass er so Hillbilly Royalty sei, ähm weil irgendwie verwandt mit den Anstiftern von dem und dem Clanfight. Ähm,
14:54
das das soll so ein bisschen Vollklore da rein bringen. Habe ich mal gegoogelt, ähm was das für ein Clan-Fight war, das tatsächlich äh den hat's wirklich gegeben. Und es war irgendwie so,
15:04
achtzehnhundert bis achtzehnhundertsiebzig bis neunzehnhundert bissel was. Ähm zwei Familien und das kennt wohl in den USA,
15:12
Ist das, sind die wohl sprichwörtlich diese beiden Familien? Und ähm,
15:17
und haben sich da sind nämlich zwölf Orte bei drauf gegangen, die haben sich alle immer ständig gegenseitig die Söhne ermordet, während sie sich aber in anderen Teilen der Familie gegenseitig geheiratet haben und dann haben sie sich wieder ein bisschen entführt und ein bisschen ermordet und ein bisschen gefangen gehalten und keine Ahnung. Ähm,
15:32
Marburg echt was los da in Kintaki und Uhaio äh so in den vergangenen hundert Jahren. Ähm wahrscheinlich,
15:41
gibt der Film jemanden, der aus den USA kommt oder zumindest muss man wahrscheinlich gar nicht mal aus aus dieser Gegend sein, sondern einfach nur so ein bisschen mehr mit dem Hintergrund sozialisiert worden sein, vielleicht funktioniert das dann besser, für mich hat das nicht funktioniert.
15:57  Christoph
Nee, für mich auch nicht. Also es hat mich auch nicht besonders berührt eben, ne? Es ist so, also es hat mich jetzt nicht mal so,
16:06
dass ich sagen kann, ich war krass gelangweilt oder genervt oder abgestoßen oder irgendwie sonst konnte man gut so runterschauen, aber eine gute Unterhaltung war's trotzdem nicht, also,
16:20
Heute so, ja egal irgendwie.
16:24  Robert
Also um den jungen JDD.
16:25  Christoph
Furchtbaren Thema, gell?
16:27  Robert
Um den jungen JDD hat's mir leid getan und die Oma mochte ich aus irgendeinem Grund so ein bisschen, obwohl das eigentlich auch irgendwie seltsam ist,
16:39
Aber dieser Amy Adams Figur, der hätte ich die ganze Zeit nur auffeigen kann aus dem Fenster werfen können. Also zieh's. Und da ist es auch so, da darf ja klar, es ist seine Mutter, aber man man denkt sich die ganze Zeit, jetzt gibt er endlich den Stiefel und hau ab. Ähm.
16:52  Christoph
Genau, ja, ja, geh einfach.
16:57  Robert
Ja
16:58
Klar, für ihn ist das halt anders, aber das hat's nicht übertragen. Also was was diese dieser Funk, klar, ich rational kann ich mir überlegen, das ist seine Mutter logisch, da hängt er irgendwie dran, aber ähm die ist sein ganzes Leben scheiße zu ihm gewesen. Ähm,
17:13
Na ja nun denn.
17:21  Stefan
Ja, jetzt haben wir Punkte geben oder hat jemand noch entscheidende Anmerkungen.
17:30  Christoph
Keine entscheidenden.
17:35
Also, pop, gib Punkte.
17:36  Robert
Punkte. Och Gott, ich zuerst. Ähm schwierig. Gut, gut geschauspielert sah sah auch gut aus. Ähm,
17:47
ja vo.
17:48  Christoph
Macht aber keinen Spaß.
17:50  Robert
Macht keinen Spaß, hat mich kalt gelassen irgendwie auf eine Art. Ähm ja äh irgendwie das hat das hat,
18:01
Wie gesagt,
18:02
Ähm manche Sachen von dem Drehbuch fand ich auch so oder von der Geschichte fand ich so hinkonstruiert und dann auch von den Szenen, wie das dann eingefangen wurde. Da wusstest du bei manchen Zähnen so richtig die telegrafierten schon mal so auf hundert Meter Entfernung. Ich bin übrigens dafür da, dir folgende wichtige Botschaft zu übermitteln
18:16
und ähm sind auch so ein bisschen müde, ich sag mal fünf Punkte mit Hängen und Würgen,
18:26
halb vier, viereinhalb, sowas in der Richtung. Schwer.
18:32  Christoph
Ähm ja, äh also ich fand auch es ist halt er berührt mich nicht,
18:41
Obwohl er gut geschauspielert ist und die die Kulissen gut sind, ähm,
18:49
und er ist mir ziemlich egal,
18:52
Also es ist halt da hätte mich lieber ärgern sollen oder abstoßen sollen, aber er wirkt halt, er funktioniert halt gar nicht. Es,
19:01
Obwohl er schrecklich ist, funktioniert er nicht, obwohl er keinen Spaß macht. Ähm und dann weiß ich wirklich nicht, warum ich das schauen soll und gebe deswegen zweieinhalb Punkte,
19:11
Zweieinhalb Punkte gebe ich dafür, dass es gut geschauspielt ist und äh gut aussieht, aber es ist halt inhaltlich und als Film ist es durchgefallen.
19:20  Stefan
Ja, ich gebe anderthalb Punkte, ich habe den Film gehasst. Ich.
19:27  Christoph
Selbst das habe ich nicht.
19:28  Stefan
Mich hat er nur geärgert so. Warum soll ich mir das angucken? Warum soll ich mir das angucken.
19:34  Robert
Wie weit hast du's.
19:35  Christoph
Hat er bei dir viel besser funktioniert als bei mir?
19:38  Stefan
Eine Stunde, drei Minuten, glaube ich.
19:40  Robert
Was ist da? Was ist da grade passiert?
19:43  Stefan
Kanus.
19:45  Christoph
Es ist doch immer dasselbe passiert. Die sind immer scheiße zueinander.
19:50  Stefan
Wir waren gerade auf diesem Grillfest. Vielleicht waren sie aber auch weiter. Also es,
19:57
Aber die Oma war cool.
20:00  Robert
Ja
20:01  Christoph
Äh die dreht noch. Die ist auch scheiße.
20:04  Stefan
Ach so. Ja, siehst du,
20:08
Ja, okay, also äh ich finde passender war unsere passend passende zu einem Film war unser unsere nächste Programmpunkt selten. Die Droge der Wahl.
20:21  Robert
Genau, bisschen Heroin jemand vielleicht? Also in die.
20:24  Christoph
Ich trinke passend aber keine Ruinen.
20:26  Stefan
Ich trinke vielleicht passend, was trinkst du?
20:30  Christoph
Na ja, was werde ich wohl trinken, wenn ich da passend trinke, hä?
20:33  Stefan
Äh
20:34  Robert
American Whisky. Aber musst du musst den billigen Schei.
20:38  Christoph
Banalen,
20:40
Ja, ich habe äh Jim Beam Black ist gar nicht mal total billiger Scheiß, aber es ist halt das das profanste, was ich so habe. Äh und um's ein bisschen aufzuwerten, äh ich habe gerade schöne gestern schöne äh Bio-Orangen geschenkt bekommen
20:55
und äh mache ich mir eine Orangenzeste drüber.
20:57  Stefan
So, jetzt hier schon elegant.
21:03  Christoph
Ja. Für so hill bin ich's schon, ja.
21:05  Stefan
Wir haben am Wochenende gebacken und da sind äh bei uns Eigelb übrig geblieben und dann habe ich gestern einen schönen Eierlikör draus gemacht und den werde ich jetzt trinken.
21:16  Christoph
Was denn.
21:18  Stefan
Also ganz einfach nur ein bisschen Jamaika rum.
21:22  Christoph
Und inwiefern passt das? Zum Film.
21:27  Stefan
Likörchen geht immer.
21:31  Robert
Sind weiter geholt aber okay.
21:33  Christoph
Ja.
21:34  Robert
Ähm tja äh ich habe ein ein völlig unpassend zum Film ähm von Gourmet Berner,
21:42
einen Apfelbrand. Ich glaube, das ist alles gefaked hier, also der ist den habe ich immer geschenkt bekommen. Ich habe keine Ahnung, was mich erwartet,
21:51
was alles gut bei dir.
21:51  Stefan
Der ist ich habe den stärker gemacht, als ich irgendwie dachte. Ich habe, ich habe,
21:56
Also ich habe mich nur so grob an unser Rezept erinnert, was wir irgendwie vor hundert Folgen hunderten von Folgen mal veröffentlicht hatten und ähm,
22:05
ja auch mit dem Messens nicht so genau genommen, da ich auch nicht wie üblich sechs, also ich hätte sechs Eigelb haben müssen, ich hatte aber nur vier und dann habe ich den Rest einfach so abgeschätzt und habe dann halt den Rest vom Rum genommen, weil Flasche leer und so.
22:17  Christoph
Substituiert mit rum. Sehr gut.
22:20  Stefan
Ja und jetzt.
22:23  Christoph
Ja Bob, was ist mit deinem Apfelbrand.
22:26  Robert
Apfelbrand mit Fruchtauszug. Von Gourmet Berner. Ähm achtunddreißig Prozent.
22:34  Christoph
Man soll den Apfelbrand mit Fruchtauszug sein.
22:37  Robert
Ja, was scheint das? Der ist noch Eichenfass gelagert, wenn ich das richtig gelesen habe. Und ich denke mal, der dem wird halt irgendwie nach dem Destillieren.
22:46  Stefan
Appelsaft rein, damit er schö.
22:47  Robert
Dazu, genau irgendwie sowas, ich glaub,
22:51
geschummelt ist. Keine Ahnung, habe ich geschenkt bekommen. Ich probiere das jetzt mal. Warte mal. Ja, das riecht natürlich wieder, wir erwarten sehr abfällig.
22:58  Stefan
Überraschend.
22:59  Robert
Überraschend, aber das Holz kommt durchaus auch an,
23:04
Mhm. Wenn der keinen Zucker hat, dann heiße ich Auto. Also, ja,
23:15
Nee, garantiert nicht.
23:19
Ja, ist äh kann man, glaube ich, trinken, aber ist schon ähm ein bisschen geschminktes Schwein, also.
23:29  Christoph
Da habe ich nichts dagegen.
23:32  Stefan
Äh sehr schön. Ich habe schon mal nachgeschenkt. Ich habe auch nur so ein kleines Likör-Gläschen. Ich muss den gleich noch hochbringen irgendwie, wenn einer von euch irgendwas bespricht. Sonst trinke ich den leer, dann ist.
23:44  Christoph
Ja ich darf nicht darf nicht zu viel trinken, weil ich fahre nämlich die Woche mit dem mit dem Fahrrad zur Arbeit, weil ich noch Sommerreifen drauf habe und da möchte.
23:51  Stefan
Immer noch, hast du nicht.
23:53  Christoph
Ja. Ja, die von meiner Frau habe ich gewechselt.
23:57  Robert
Ach so, dabei hast du dieses Werkzeug gehimmelt.
23:59  Christoph
Sollen wir dies die Story gleich mal erzählen?
24:01  Robert
Ladys machen wir hinten bei Autogeschichten.
24:04  Christoph
Ach ja, richtig Auto. Sehr schön. Okay.
24:09  Stefan
Äh ja und ach so, du, wenn du dich heute zulödst, dann kannst du morgen nicht mehr Rad fahren.
24:14  Christoph
Ja doch kann ich. Es wäre nicht sogar angemessen mit dem Fahrrad zu fahren, aber ähm,
24:20
Äh ich muss erst die Kinder zum Wald bringen mit mit dem Auto, mit Sommerreifen.
24:21  Stefan
Ja nicht, dass.
24:27  Christoph
Ja, das geht, das ist nicht so weit. Und äh dann schlägst Auto wieder ab und dann fahre ich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Und wenn ich dann noch besoffen bin, dann ähm.
24:37  Robert
Dann ist der erste Teil schwierig.
24:38  Stefan
Nicht, dass du irgendwie stürzt und nicht unter irgend so einen Busch schlägst und einschläfst.
24:42  Christoph
Ja genau, um neun habe ich nämlich einen Termin.
24:45  Robert
Wie wie weit ist das denn bei dir zum zur Arbeit.
24:49  Christoph
Mit dem Fahrrad.
24:51  Robert
Ja, also wieder.
24:53  Christoph
Wie lange ich da unterwegs bin, keine Z.
24:55  Robert
Ja, wie viele Gebüsche kommen da und so.
24:57  Christoph
Wahrscheinlich eher fünf Minuten. Da sind nicht sehr viel hyperische Vorgärten sind da. Reichlich vor Gärten, die ich.
25:02  Stefan
Kannst du dich da auch einen Vorgang legen? Rufst dein Cheflein an? Ey, hol mich ab! Hier sind Bäume!
25:10  Christoph
Nicht von mir, nicht von mir.
25:13  Robert
Es wäre fast so, als würde man in einer Intensivstation ähm Rollschuhe fahren. Ähm.
25:18  Christoph
Ah ja genau.
25:20  Robert
Gut äh also darfst du dich nicht so viel ähm weglöten. Stefan, was ist bei dir? Was spricht bei dir dagegen?
25:33  Christoph
Ey, du kaufst bald leer.
25:34  Stefan
Ja, es wäre schade, also der ist halt noch nicht durchgezogen, der ist noch sehr roh und ähm ich finde es immer schöner, wenn der so drei Wochen hat. Das heißt, wenn man den kurz vor Weihnachten oder an Weihnachten trinkt, da ist der glaube ich richtig gut jetzt,
25:49
Und wenn ich den jetzt austrinke, das wäre halt echt schade,
25:53
plus, dass da wahrscheinlich zweihundertfünfzig oder dreihundert Milliliter äh vierzig Prozentiger drin sind oder fünfundvierzig Prozentiger. Da ist halt dann einfach auch da nehme ich die Sendung nicht mehr fertig auf,
26:07
Vielleicht sollte ich dir mal äh Remote-Access auf den Rechner hier geben, dass du nur falls mal speichern, Pause drücken kannst.
26:15  Robert
Gute Idee. Äh ja, nee, dann lass uns weitermachen und.
26:20  Stefan
Genau, der Christoph hat äh Mosul geschaut.
26:24  Christoph
Mhm. Ganz neu bei Netflix.
26:29  Robert
War Irak, oder?
26:31  Christoph
Ja, genau, ist Irak, Nordirak und ähm handelt von der Zeit als der äh islamische Staat gerade ähm,
26:42
fast wieder vernichtet war oder oder verdrängt war. Und da war so diese diese Endschlacht um Mosul äh Häuserkampf im Endeffekt. Ähm.
26:57
Wir begleiten hier einen jungen Polizisten, der ähm,
27:04
gleich am Anfang des Films vom äh IS, der hier,
27:10
relativ konsequent bei Esch genannt wird, also die französisch-arabische ähm Bezeichnung. Ähm,
27:19
von denen praktisch ja eingekesselt ist und äh ja kurz davor ist äh getötet zu werden und dann werden er und sein Kollege gerettet von einem Swat Team,
27:32
Äh und dieses Team äh also auch ein ein ja zu was die gehören ist immer so ein bisschen die Frage, irakisch glaube ich,
27:42
ja
27:42
im weitesten Sinne, das ist ja zu der Zeit und auch jetzt noch ist es ja die Staatlichkeit nicht so ganz geklärt, ja? Also ob du da Kurde bist oder ähm
27:53
oder dich als Iraker siehst oder schieten, Milizen spielen auch eine Rolle. Ähm.
27:59
Auf jeden Fall dieses Wort-Team äh rettet die beiden und äh rekrutiert den,
28:06
den jungen Polizisten. Äh der Grund ist der, ähm, dass er Familienangehörige durch den durch Dash verloren hat,
28:17
und das ist für die ausschlaggebend, also das qualifiziert jemanden dazu zu ihrem Swat Team zu gehören. Äh und die haben im Endeffekt äh in erster Linie eine Mission, nämlich möglichst viele Dysch-Kämpfer zu töten,
28:31
also die man sieht da auch gleich im Endeffekt ein Kriegsverbrechen durch die verübt, also die die töten ähm.
28:40
Festgenommene, also die diese Polizisten hatten eigentlich äh da Eschkämpfer festgenommen. Ähm,
28:48
und äh die die werden gleich mal umgebracht. Mhm. Also ähm ich glaube nicht mal erschossen, sondern die werden abgestochen einfach. Ähm,
29:00
und die bieten halt diesen jungen Polizisten die Möglichkeit, weil der irgendwie auch,
29:05
Sein Onkel gerade gerade neben sich äh verloren hat. Ähm ob er nicht dabei sein will, mitmachen will und das macht er dann auch,
29:14
Ähm mangels,
29:18
vernünftige Alternativen im Endeffekt und natürlich auch weil er eine ähm eine ja einen Weggrund hat dadurch,
29:28
und dieses Team wird geführt von einem äh recht äh wie soll man sagen,
29:37
es fehlt mir das Wort so so überzeugenden ja charismatisch, dass sowas im charismatischen Hauptmann ähm.
29:47
Der ja so ein so ein bisschen versucht, die Ordnung aufrecht zu halten und die Regeln, aber ja, auch so ein bisschen äh manchmal ganz lustig, der überall wo der hinkommt und selbst wenn sie irgendwo so ein, so ein
30:00
und da ist Nest ausgenommen haben und Leute gerade also abgeschlachtet haben. Ähm,
30:06
Danach räumt er erstmal auf, also wenn Müll rumliegt, hebt er immer den Müll auf und wirft er in den Mülleimer. Überall wo er ist. Was ein bisschen strange ist, aber auch irgendwo,
30:17
ja auch irgendwo konsequent, gern oder weil er versucht halt wieder Ordnung herzustellen. Ähm und eben nicht nur dadurch, dass er dass er dass er äh IS-Kämpfer tötet, sondern eben auch auf andere Weisen.
30:31
ähm ja und die kämpfen sich so durch durch die die Ruinen von Mosul ähm zu einem,
30:41
einer da Eschzentrale hin ähm und werden nach und nach aufgeriegen.
30:49  Stefan
Das könnt ihr auch wieder sehr unerfreulich.
30:51  Christoph
Fast ja, es ist schon also die werden ist ein richtiger krasser Kriegsfilm im Endeffekt, wie man ihn sonst nur aus äh amerikanischer Perspektive sieht und hier ist es eben,
31:00
die die gar nicht amerikanische Perspektive äh mit Figuren, die eben nicht eindeutig gut sind, aber die halt keine andere Möglichkeit haben, ähm in einer Zeit in einer Gegend, wo es,
31:11
praktisch keine Regeln mehr gibt, keine ähm,
31:16
und keine Rechtsstaatlichkeit, kein nicht mal Staatlichkeit, also geschweige der Rechtsstaatlichkeit. Ähm also die die machen dann irgendwelche Handel mit äh mit ähm mit Schieten,
31:30
und ähm,
31:34
Ja und kämpfen sich so durch und äh und werden halt immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer, immer weniger und werden halt zusammengeschossen. Ja,
31:42
und äh am Ende, das wissen wir, weil es ja äh in gewisser Weise geschichtlich ist, am Ende wird der äh IS eben tatsächlich vertrieben. Äh unter anderem auch durch sie,
31:53
Und wie viele sie da aber noch sind, ist halt die Frage.
31:58
Ja, das ist es.
32:01  Robert
Das macht schon vom Zuhören sehr schlechte Laune. Also.
32:07  Stefan
Ja und ich finde für dieses Jahrzehnt, ich habe einen Kriegssohn geschaut oder du kriegst von seriöser sogar, ich denke, das reicht für. Dieses Jahrzehnt.
32:15  Christoph
Ja es ist halt ähm es ist wirklich für Leute, die,
32:21
ähm den gewissen Bezug zu Kriegsfilmen haben. Also es ist schon,
32:25
Wenn man nicht mit Kriegsfilmen kann, dann ist es nix für eine richtig krasser Kriegsfilm und,
32:31
Was eben noch dazu kommt, ist, dass die Distanz, die wir normalerweise zu den fast allen Kriegsfilmen haben, weil's in einer anderen Generation stattgefunden hat, ja, selbstvietnam und äh Zweitweltkrieg sowieso,
32:42
da haben wir immer die Distanz dazu, ja? Und hier ist es aber dieser Krieg und diese Schlacht hat zu einer Zeit stattgefunden, die ist ein paar Jahre her, ja? Also da können wir uns noch,
32:52
So aktiv dran erinnern, da muss ich überlegen, ob da der äh mein Sohn schon auf der Welt war, gell? Das ist halt wirklich noch nicht lange her. Ähm und das macht's halt so.
33:01  Robert
Ist es da ja jetzt noch nicht, also.
33:03  Christoph
Nee, der Krieg ist nicht vorbei im Endeffekt, ja. Klar. Ähm und das äh ja, wir wir hatten ja ähm,
33:12
Letztes Jahr ja, letztes Jahr, vorletztes, letztes Jahr hatten wir ja einen syrischen Flüchtling als als Praktikanten bei uns und dann eine Zeit lang als Mitarbeiter, ähm der ähm im Kurde ist,
33:25
und da musste ich dann eben schon manchmal dran denken so als der der eine wird dann irgendwie so ähm wird dann,
33:33
Der spricht den Hauptmann so an, sagt hier äh jetzt nehmen wir schon jeden daher gelaufenen Kurdenjungen äh bei uns auf oder so. Und wo ich mir dachte, so, ja, stimmt,
33:42
könnte der der Seepan sein, ne? Also äh das gleiche Alter und ähm gleiche gleiche Hintergrund, gell? Und dann, da berührt's einen dann halt schon massiv, gell? Man denkt so, wow, also das ist halt,
33:55
Ist halt jetzt im Endeffekt. Ähm,
33:59
und dadurch wird's halt auch echter als diese amerikanischen, die diese Kriegsfilme aus amerikanischer Sicht ähm egal wie ausgewogen die sein mögen, was sie ja häufig nicht sind. Ähm,
34:13
aber,
34:15
Ja? Ja, auch das, dass eben, ja, die eigentlich Guten hier in dem Film, dass sie gleich mal mit einem Kriegsverbrechen anfangen, ne? Und damit eingeführt werden. Und ich denke so, okay, wow, also äh beschönigt jetzt nicht so viel der Film.
34:27  Stefan
Krass.
34:30  Christoph
Aber also er ist auch richtig spannend. Also er ist spannend und gut gemacht und und zieht auch also für den Kriegsfilm gut aus. Ähm ist auch gut gespielt,
34:39
Also das ist schon ist schon wirklich der, der kann durchaus mitspielen bei bei amerikanischen Kriegsfilmen. Durchaus,
34:47
Aber es ist halt die Frage, ob einem das taugt, ne? Das ist klar.
34:55  Stefan
Also für mich eher nicht. Aber das ist nichts Neues. Bob willst du so.
35:02  Christoph
Aber es ist so ein bisschen ja.
35:08  Stefan
Hat eine Pause eingelegt oder? Oh, der ist weg.
35:11  Christoph
Pop hat eine Pause. Also es ist so ein bisschen Einblick,
35:14
Dann hol wieder rein. Ein Einblick in in so eine unbekannte Sichtweise, weil's normalerweise hat man halt immer diese diese äh westalliierte Sichtweise von äh in so einem Krieg und hier hast du halt eine von,
35:28
Die die sind ja nicht mal ein ein Staat, gell? Also die dieses Worteinheit ist, hat sich auch losgesagt vom äh vom irakischen Staat. Also die sind tatsächlich völlig alleinergehend, ist eine Miliz im Endeffekt. Ähm,
35:40
Und das ist schon, das hat man nicht so häufig diese Sichtweise. Ja.
35:47  Stefan
Sehr unerfreulich. Ja, äh Bob, willst du das schauen?
35:52  Robert
Ich bin ein bisschen hin und her gerissen. Ähm,
35:56
Dieses diese Idee äh Kriegsfilme von Kriegen, die noch laufen, zu gucken, das ähm hatten wir bei zum Beispiel Hördlocker hatten wir in der Sneak vor ein paar Jahren. Ähm Irakkrieg ähm,
36:09
oder wie heißt dieses andere Ding? Mit der CIA im Irak, fällt mir gerade nicht mehr ein, das hört die irgendwas,
36:17
Trägst gerade nicht auf die Pfanne. Ähm,
36:21
äh hört locker zum Beispiel fand ich toll damals, also so einfach sehr beeindruckend auf eine Art und aber das natürlich trotzdem irgendwie, wie du schon gesagt hast, eine Perspektive, die man gewöhnt ist ähm,
36:32
locker ist, verfolgt amerikanische Einheiten, das ist alles irgendwie Armee, das geht man so und ähm auch Irak-Kriegs.
36:40  Christoph
Hat 'ne Ordnung.
36:41  Robert
Ja, es hat eine Ordnung, eine kommande Struktur und ähm da da läuft auch ein Haufen Schweinerei, et cetera PP, alles aber irgendwie hat man das Gefühl, da steckt so gewisses gewisse Menge Rechtsstaatlichkeit dahinter. Ähm,
36:56
ja und das diese andere Perspektive jetzt zu gucken in in ähm das würde mich schon interessieren. Allerdings ist mein Kanal für Unerfreulichkeiten in zwanzig zwanzig irgendwie auch zu voll, als dass ich mir das jetzt antun möchte.
37:09  Christoph
Ah, das ist doch ein Klischee. Die Unerfreulichkeiten in zwanzig zwanzig.
37:17  Robert
Ja. Ja, aber irgendwo ist dann so, dass äh irgendwann ist man satt und dann.
37:21  Christoph
Ja, das stimmt schon.
37:25  Stefan
Okay, Mossul möchtest du Punkte geben? Oder lieber nicht?
37:30  Christoph
Ja, kann ich machen. Also ich fand das ähm,
37:34
auch wenn's komisch klingt, aber ich fand's eigentlich ein erfrischender Kriegsfilm, weil's doch mal anders ist und wenn man mit Kriegsfilmen kann, ich bin jetzt nicht der große Kriegsfilm-Fan, aber werdet glaube ich immer mehr dazu. Ähm,
37:47
das ist schon doch ist mal was anderes und also gibt da also siebeneinhalb Punkte auf jeden Fall.
37:54  Stefan
Okay. Hattest du gesagt äh wer den gemacht hat? Ist eine amerikanische Nee, ist keine äh amerikanische.
38:04  Christoph
Nee, nee, nee, nee. Nee, das sind, ich weiß ehrlich gesagt nicht, aber ich glaube, es waren fast alles Araber,
38:13
Ich glaube, es war eine äh irgendwie so vier von Emiraten oder irgendwie sowas,
38:20
ich weiß es nicht genau, irgend sowas. Ich werde das recherchieren.
38:26  Stefan
Du hast aber gar keine Zeit, das jetzt groß zu recherchieren. Ähm den.
38:30  Christoph
Bin nämlich weiter dran oder was?
38:31  Stefan
Du bist genau, du bist der, der hier die ganzen Filme ja treu weiterschaut.
38:34  Christoph
Oh ne hier steht Herkunftsland vereinigte Staaten. Also da habe ich wohl Unrecht. Aber ich meine die Emirate oder so haben irgendwie mitgesponsert oder sowas. Ich weiß nicht mehr. Ja, also was habe ich noch.
38:46  Stefan
Holiday.
38:49  Christoph
Oh Gott.
38:50  Robert
Das klingt nach einer ganz anderen Baustelle.
38:52  Christoph
Ja, aber völlig egal. Ich habe mir vorgenommen, ich werde jetzt im Advent jede Woche ein äh ein Weihnachtsfilm schauen, einen aktuellen Weihnachtsfilm natürlich. Ähm.
39:03  Stefan
Mir ein Bier geholt, ich muss jetzt mal Bier aufmachen. Das war mir doch zu süß.
39:10  Christoph
Ja äh.
39:13  Robert
Holidate an, das sieht ja sehr zuckrig aus, erzähl.
39:16  Christoph
Es ist total. Ja, es tut so, als wäre es das nicht. Ähm also es,
39:23
Es eröffnet im Endeffekt, also es handelt von einer jungen Frau, die wie ich finde, äh fürchterlich nach ähm,
39:33
hier Ivanka Trump aussieht, sehe ich aus ganz Gefühl, ich schaue, ich mag gerade Trump zu bei ihren Dates. Ähm,
39:42
Und also auch so vom Styling so der Optik, also total strange
39:46
und die hat nicht so Glück mit mit Beziehung und so und sitzt halt im bei den Festen bei ihren Eltern am Kindertisch und so. So ein bisschen wie letztes Jahr diese norwegische Serie, die wir gesehen haben
40:01
ähm nur, dass sie halt noch so ein bisschen ja noch ein bisschen zynischer und und genervt er ist von allem.
40:10
Und ähm sie wird dann von ihrer,
40:15
Tante mit dem Konzept eines Holidates äh äh konfrontiert. Ähm,
40:22
Was entweckt ein ein Date ist, was klar nur für den Feiertag, aber für die Feiertage und danach wieder vorbei ist. Und sie reist in eine,
40:32
irgendwo in einem beim Einkaufen. Ach nee, beim nicht beim Einkaufen, beim Zurückgeben ihrer ihrer fürchterlichen Geschenke, die sie bekommen hat. Ähm,
40:40
Reiz den Typen auf oder lernt den kennen, weil er auch im Endeffekt ähnliches Problem hat und äh sie verabreden sich eben ihre Hollydates zu sein und äh das sind sie dann,
40:50
aber eben nicht nur für die nächsten Feiertage, sondern für die nächsten kommenden des ganzen Jahres. Also sie treffen sich immer immer wieder zum äh zu den Feiertagen und sind dann immer ihr Date,
41:01
und sind aber beide eigentlich so ein bisschen sarkastisch und und ironisch und na ja uns kommt wie es kommen muss natürlich verlieben sich ineinander und am Ende ist es halt eine ganz normale wie jeder andere auch.
41:15  Stefan
Oh
41:17  Christoph
Am Anfang so, als wär's, wär's die Anti-Rom kommen,
41:20
ist es aber nicht, ja? Also am Ende kommt halt die übliche Romkom-Rede äh im im Einkaufszentrum über Lautsprecher, ja? Äh,
41:33
wie man sich so kitzig, wie man sich's nur vorstellen kann und das Schlimme ist auch noch, man sieht das Kommen, man denkt sich, oh nee, bitte,
41:42
Und dann ist die Rede aber so, dass sie trotzdem wirkt und ich habe trotzdem geweint. Ich habe gesagt, ich habe mich fast gehasst dafür, dass ich geweint habe. Das gibt's doch nicht. Die verarschen mich doch hier,
41:52
Wie kann denn das so gut funktionieren? Ja, also äh schlussendlich muss ich sagen, das ist großer Käse, aber es macht doch irgendwie äh Spaß und es geht auch ans Herz und,
42:06
Ach fuck, man kann das schon schauen.
42:10  Robert
Ihr, ihr Date übrigens gespielt von äh Luke Bracy. Den hatten wir zuletzt ähm in diesem,
42:18
in diesem Remake von ähm Point Break als als neuer Piano Reef quasi,
42:26
Der hat also sonst eigentlich immer so Actionfilmquatsch gemacht.
42:28  Christoph
Haben wir das haben wir das Remick von Point Projekt überhaupt gesehen.
42:32  Robert
Ich hab's hier besprochen. Ich ne, ich hab's hier mal besprochen. Ich mit Stefan Susanne.
42:37  Stefan
Ja, ich glaube auch.
42:38  Christoph
Was Scheiße oder was gut.
42:40  Robert
Nee, war scheiße. Also, war ganz okay, Action-Film, aber halt nicht nicht auch nur annähernd das, was der Alte war.
42:47  Stefan
Genau, wenn man halt.
42:48  Christoph
Ja, vor allem halt nutzlos.
42:49  Stefan
Zugrunde liegt.
42:53  Christoph
Gibt keinen Grund, warum man ihn neu auflegen sollte, aber na ja.
42:57  Robert
Ja, okay, Holidate, nee, da schaue ich jetzt Weihnachtsfilm lieber wieder, Stürm langsam oder ähm Kevin hat ein Zuhause mit Donald Trump.
43:05  Christoph
Auch gut, ja. Nee, ich ich meinte mit Weihnachtsfilmen so die die klassischen Weihnachtsraum kommt jetzt. Da werde ich jetzt noch drei schauen. Mal gucken.
43:16  Robert
Okay, wir bleiben gespannt.
43:17  Stefan
Welche die du schon kennst oder suchst du dir jetzt mal eine neue aus.
43:20  Christoph
Eine neue. Ich habe gerade eine eine ähm von von einer auf Disney Plus gesehen, die ich glaube, die schaue ich mir an. Ähm,
43:30
irgendwas mit einem Weihnachtself, die die ihren Bruder, den Santa sucht oder irgend so ein Quatsch. Äh ich glaube, das schaue ich mir an. Mal gucken.
43:38  Stefan
Klingt auch super. Bis dahin äh kannst du aber jetzt erst nochmal über The Crown Staffel vier sprechen.
43:48  Robert
Das lief hier in meinem Wohnzimmer auch die ganze Zeit.
43:50  Christoph
Dran, oder?
43:55  Stefan
Du hast, du hast noch zwei vor dir. Und dann hast du erst wieder ein ein Off-Topic Thema. Und dann ist der Bob.
44:01  Christoph
Was ist denn mit euch? Warum guckt ihr denn nichts mehr?
44:05  Stefan
Ist ja nicht so, dass wir nichts gucken, aber also ich gucke halt, ich gucke halt viel Football, habe ich ja vorhin schon erzählt,
44:11
Und äh dann gucke ich hier Football Bromance, die haben jetzt einen einen YouTube Kanal noch. Gucke ich das noch ein bisschen und ich ich gucke halt nicht vier Folgen an einem Abend, sondern ich gucke eine,
44:25
oder eine Dreiviertel oder sowas.
44:28  Christoph
Ja, bei mir war's halt jetzt auch, dass ich relativ viele Filme geschaut habe und dann habe ich halt unheimlich viele Themen, wenn ich eine Serie durchschaue, dann schaue ich halt eine Serie in der Woche und dann oder zwei und dann ist es halt.
44:42  Stefan
Vielleicht noch einen Film dazu, ja genau.
44:44  Christoph
Genau, the Crown. Äh Staffel vier. Ähm.
44:49  Stefan
Das war doch die wohl, wo die jetzt äh davor stehen haben wollen, dass es nicht der Realität entspricht.
44:57  Christoph
Ja, ist das so? Ich weiß es nicht. Ach, dass die Königsfamilie das will, meinst du.
45:01  Stefan
So ein Parlamentarier oder sowas hat das gefordert, dass Netflix einblenden soll, ähm das entspricht nicht der Realität und das ist fiktiv.
45:11  Robert
Bei Prince Charles so ein Arschloch ist, sondern im Siri.
45:12  Christoph
Ich muss aber sagen hast du, äh, hast du es geschaut.
45:17  Robert
Nee, ich habe nur so Impressions, meine Frau hat's geschaut.
45:21  Christoph
Also ich muss sagen ähm ja natürlich ist das ähm fiktiv aufbereitet,
45:30
Ähm aber es deckt sich zu stark mit meiner Erinnerung,
45:35
als dass man sagen kann, das ist rein fiktiv, also das ist halt nicht rein fiktiv, gell, sondern es ist halt also mal mindestens in Spirit eigentlich muss man sagen, es ist halt,
45:44
leicht verfremdet oder in in ein ähm,
45:51
in ein telegenes Maß gezimmert, dass es halt funktioniert, aber grundsätzlich ist das schon die Story, gell? Also machen wir uns nichts vor. Ähm,
46:01
das ist so ein bisschen auch ich weiß nicht, ob's ein Problem ist, aber es ist anders als bei den anderen Staffeln. Ähm wir sind ja jetzt in der Fature-Era,
46:10
Das heißt, wir sind in einer Zeit, wo wir aktive Erinnerungen, also unsere Generation aktive Erinnerung dran hat ähm und das so ein bisschen miterlebt,
46:19
äh die anfing vielleicht nicht, also ich kann mich jetzt nicht an die Hochzeit von Dana und Charles erinnern. Ähm, ich kann mich aber noch an die,
46:27
Berichterstattung daran erinnern. Also und dann das, was danach kam, also was diese ähm diese Skandale und so angehen.
46:36
Ähm.
46:39  Stefan
Mir war das schon damals zu egal. Also ich habe das so im Rauschen gehört, aber irgendwie so wer hat jetzt wieder mit wem und oh nee, ach komm ist mir auch egal.
46:50  Christoph
Also ähm grundsätzlich erstmal zu der ähm zur Serie selbst und zur Darstellung. Die Darsteller haben ja zur dritten Staffel äh wurden die ja ausgetauscht,
47:02
weil's halt ältere Leute sein mussten jetzt, weil's ja über Jahrzehnte hinweg geht. Äh und ich konnte in der dritten Staffel erstens nicht mit den Figuren, ich mochte die,
47:11
ein Großteil der äh der Darsteller nicht. Ähm vielleicht weil ich mich an die Alten gewünscht hatte. Ich glaube aber auch, weil's zum Teil überzeichnet waren. Ähm das sitzt jetzt nicht mehr so stark,
47:23
Ähm also gerade Margret und auch die Queen und auch Prinz Philips nicht mehr so überzeichnet wie.
47:27  Stefan
Das haben doch aber viele gesagt, oder? Ich meine, das habe ich von mehreren gehört, dass äh gerade die Queen irgendwie nicht so gut, sage ich jetzt, ab ab jetzt oder ab der dritten Staffel.
47:39  Christoph
Jetzt in der vierten ist es ist es wieder besser. Also man vielleicht sind die Figuren jetzt für oder die die Schauspieler ein bisschen etabliert,
47:47
Bei einem selbst, aber ich glaube auch, dass sie sich einfach mehr in die Rolle gefunden haben. Ähm,
47:54
deswegen schaut sich's wieder viel angenehmer. Also die dritte Staffel hat mich ziemlich genervt, langweilt geärgert äh und die vierte schaut sich wirklich gut weg. Also es äh ist eigentlich gute Unterhaltung,
48:05
Ja, die die Geschichte es dreht sich halt,
48:11
einmal um politische Dinge, äh also Falkland, Krieg und sowas, also überhaupt ähm und auf der anderen Seite eben dieses äh Dreigespann äh Charles Daiane und Camilla. Ähm,
48:26
was man, also wir haben damals im im Englisch LK, haben wir dieses Interview uns angeschaut von Daiana, von Mitte der Neunziger. Ähm.
48:36
Wo sie ja so ein bisschen diese Zeit Revue passieren lässt und ziemlich wenig Platt vor den Mund genommen hat. Ähm,
48:43
Und wenn man das gesehen hat, dann ist eben sehr, sehr vieles überhaupt nicht überraschend hier, gell? Also die,
48:50
die die Magersucht, also die Bullemie von ihr und ähm eben auch der Umstand, dass sie in ihrer Ehe von Anfang an zu dritt waren. Das ist ja Zitat von ihr. Ähm
49:00
dass wird halt, ja, das sieht man halt hier, gell, aber jetzt überraschend ist das nicht und ähm ähm,
49:07
ich denke, das ist auch relativ ähm realistisch äh dargestellt. Ähm was mir nicht,
49:17
Zu hundertprozentig so bewusst war, aber was im Endeffekt eigentlich auch klar ist, wenn man sich den den,
49:25
das anschaut, wie die Geschichte weiterging und was darüber erzählt wurde, ist halt, dass diese Ehe von Daiana und Charles halt im Endeffekt eine moderne Form der arrangierten Ehe war. Also ähm,
49:39
klar, inwieweit,
49:42
dass ihr klar war, inwieweit ihm das vielleicht auch klar war, ob wir, obwohl er es eigentlich selbst mitarrangiert hat, weil er halt einfach ein ja, eine Frau brauchte, äh sei mal dahingestellt, aber im Endeffekt am Ende war's eine war's eine arrangierte Ehe, ne,
49:57
äh in der man unglücklich werden musste in unserer Zeit. Ja.
50:06
Die Sache, die du vorhin genannt hast, Bob, äh, dass Charles ein Arschloch ist, geht mir gar nicht so, also ähm klar, der verhält sich nicht fair,
50:16
und nicht nett, ähm aber eigentlich ist das schon auch und das wird ja in der dritten Staffel schon an,
50:24
anerzählt und ich finde es hier auch so, der ist halt schon auch ein Opfer, gell? Also der, der liebt halt eine andere Frau von Anfang an und die kann er halt nicht heiraten aus äh ja Staatsresort ähm,
50:36
Und ja und steht aber im Endeffek,
50:41
eigentlich dann doch immer zu ihr, ja? Also äh auf Kosten von Diana natürlich, die es dann ausbaden muss, ja? Nicht schön für sie, aber äh also für ihn ist von seiner Seite eigentlich verständlich, auch wenn er natürlich da zwischendurch überhaupt nicht nett ist, keine Frage.
50:55
Ähm also mich hat er Daiana geärgert, muss ich sagen, weil die halt so eine dumme Gans ist. Ähm,
51:02
Aber gut, als das habe ich's damals auch eigentlich wahrgenommen. Also es deckt sich auch mit meiner meiner Wahrnehmung,
51:10
von daher tja.
51:11  Robert
Im Endeffekt ist das doch aber eine ziemlich große Niederlage für die Queen, oder? Ich meine, sie äh auf auf, na ja, ihr Ziel war ja sozusagen diese Kamillersache zu verhindern und und ähm,
51:25
die Staatsresort, ich meine das geht ja nur mit oder nicht ohne ihren Segen. Ähm dass das halt nicht sein kann und am Ende ist es jetzt doch so,
51:36
Also so in the Long Run hat sie halt nicht gekriegt, was sie wollte ist.
51:39  Christoph
Na ja, das.
51:40  Robert
Hätte er man sich alles sparen können, den.
51:43  Christoph
Ja, dass es jetzt doch so ist, würde ich nicht als äh Niederlage für sie sehen. Denn äh das hatte ja nicht gemacht, weil sie Camela nicht mag, ja? Oder ähm oder weil sie da ihren Stuhlkopf durchsetzen muss, dass das nicht geht, sondern sie war einfach, weil sie das
51:57
geschichtlich erkannte von ihrem Onkel, ähm,
52:01
sie wusste halt, dass das die ähm die Thronfolge nicht verträgt, also dass das nicht geht. Ähm,
52:10
und hatte halt Angst, dass der, dass die die Krone dadurch Schaden nimmt, wenn durch diese diese Camela-Geschichte ähm,
52:20
wenn wenn die Queen das geahnt hätte, dass das,
52:23
irgendwie eben nur eine Frage von einem Jahrzehnt ist, äh bis sowas gar nicht mehr ein Problem ist, eine geschiedene Frau zu heiraten und trotzdem König werden zu können. Äh dann wird das sicher äh rational anders äh hätte da anders gestanden. Ähm,
52:39
Aber,
52:42
Also ich find's immer schwierig, die die Königin da einfach als so als äh,
52:51
als den Boomern oder als den als die die das verhindert, weil sie irgendwie Beweggründe hat. Also es sie ist halt doch eher schon Spielball, gell? Und und sieht sich halt auch als Spielball. Ähm
53:02
die dem ausgeliefert ist, der Tradition auch ausgeliefert ist, was sie eben wie wie man jetzt sieht, ja doch gar nicht Sinn. Also geht halt doch jetzt. Ähm.
53:13
Weiß nicht,
53:17
Sicher, die ähm die versucht natürlich auch äh Charles and Diana zu zwingen, die eher aufrecht zu halten. Da da hat sie eine Niederlage, das stimmt. Das also das, dass die sich dann am Ende getrennt haben. Ähm,
53:31
dass äh das war sicher eine Niederlage für sie. Ich glaube aber, dass dass dann Kamiller eben doch noch zu ihrem Recht kam, das ist eigentlich recht egal für sie gewesen,
53:41
Oder im Endeffekt vielleicht sogar eine eine Legitimierung dieser Liebschaft, gell? Kann man ja auch so sehen.
53:46  Robert
Wie funktioniert das denn auf schauspielerischer Ebene? Wir haben ja hier die unvermeidliche Helena Bonn im Kater.
53:51  Christoph
Ja.
53:52  Robert
Und wir haben äh Chilling Anderson, also hier Scalli.
53:56  Christoph
Mhm. Als als Setscher. Mhm.
54:00  Stefan
Dass er für mich der Reiz doch nochmal da reinzugucken. Die sehe ich unglaublich gerne.
54:06  Robert
Und wir haben äh äh die die Schauspielerin äh da wurde doch vorher so viel Hype drum gemacht, dass sie da äh Marc Corin, die die Dajena spielt. Ähm,
54:15
dass die, die so gut so von ihrer Gestik und Mimik und so so eingefangen hätte, so so realistisch irgendwie.
54:22  Christoph
Also ja, wie ich schon sagte, sie ist genau die dumme Gans, die Daiana auch war, äh affektierte, blöde Kuh, ähm,
54:32
tatsächlich sie hat tatsächlich diese diese bescheuerten ja.
54:39
Diese möchte gern bescheidenen,
54:42
Manirismen der Apperclass, ähm den man eigentlich ansieht, dass es nur Manirismen sind, also ähm und da stimmt schon, da waren Kameraeinsteller als die zum Beispiel diese ganz berühmte,
54:55
äh dieser berühmt berühmte Gang äh als gerade bekannt wurde, dass sie ähm den Prinz of Face heiraten wird. Ähm,
55:03
wo sie so von so Paparazzis verfolgt wird und so auf der auf der Straße entlang geht und so verfolgt wird und ganz berühmte ganz berühmte Fotos nein standen oder auch Video. Ähm,
55:13
Das war,
55:15
Das war wahnsinnig gut eingefangen, weil's man hatte wirklich so, okay, das genau so und das das Tolle war, dass man am Ende dieser Szene ihr ins Gesicht schaut,
55:24
Und das ist ja so eine so eine Szene, wo sie so die die Kindergärtnerin spielt und so ganz bescheiden und so. Ah, aha, das ist ja, ist mir alles so unangenehm, ne? Und am Ende sieht man ihr Gesicht und sie sie lächelt oder sie grinst fast, ja? Wo so wo man so sieht,
55:38
Okay, die hat er, die hat da schon Bock drauf, ja? Also die, das macht ihr eigentlich Spaß, das ist eben alles nur doof, was getue.
55:45
Und das war, das fand ich brilliant, weil ich dachte, ah okay, hier habt ihr echt eingefangen, was für eine blöde Gans das ist. Und ähm.
55:53
Ja, sie stellt das gut dar und und ich reibe mich halt daran, weil ich sie halt überhaupt nicht mag. Und äh da muss man sagen, ja, äh hat sie gut getroffen. Ich finde die Frisur sieht
56:03
oft wie eine Perücke aus oder oder voll drüber, aber ja ist halt auch sind halt Achtzigerjahre Frisur und ist halt auch schlimm. Kleidung ist schlimm, aber das ist halt auch die echte Kleidung, die den Dayanhalt damals hatte
56:14
Ja, wahrscheinlich muss er sagen, ist toll gespielt, aber ich finde sie richtig zu kotzen. Ähm.
56:22  Robert
Trainiert, hat ich hat dich genug ans Original erinnert, dass dass du dieselbe Reaktion bei dir hast, okay?
56:28  Christoph
Ja, genau, ich finde sie, also ich finde sie gar nicht lieben liebenswert oder so, als was sie ja wahrgenommen wurde. Ich weiß jetzt nicht, wäre jetzt interessant, wie sie,
56:36
für Leute rüberkommt, die die damals liebenswert fanden, ja? Keine Ahnung. Ähm ja Margret, also die Helena Bonn im Kater,
56:46
ist nicht mehr so überdreht wie im in der dritten Staffel, glaube ich, viel angenehmer, viel, viel mehr Margret, also ähm.
56:54  Stefan
Ist die Schwester von der Königin, oder?
56:56  Christoph
Die Schwester genau. Mhm. Ja. Ähm ist viel mehr in ihrer Mitte und obwohl auch depressiv, aber ja, passt halt, ist halt Margret, ja? Ähm,
57:08
und die ähm Jill Anderson als Fature ist ein bisschen überzeichnet, als.
57:18  Stefan
Ja. Weg ist er. Ich rufe ihn mal wieder an.
57:26  Robert
Mach das mal. Es überzeugt sie überzeichnen, er ist unter Connected. Da ist er wieder.
57:32  Christoph
Wo bin ich? Wo bin ich rausgeflogen.
57:33  Stefan
Sie ist überzeichnet, dann warst du unter Connected. Wie der Robert gerade gesagt hast.
57:38  Christoph
Genau. Ähm ja ist überzeichnet. Ähm,
57:44
Aber trifft's schon, also die Körper und Kopfhaltung und ähm,
57:49
Wie sie redet, wir haben's zum Teil auf Englisch geschaut, nicht alles, aber zum Teil auch schon ähm ich finde übrigens, dass die Queen nicht besonders äh,
57:57
passend Englisch spricht. Ähm, ganz anders als die vorherige Schauspielerin, die hat,
58:01
sehr ziemlich gut, nicht nicht hundertprozentig. Jetzt zum Teil Betonung oder so so Aussprachen benutzt, die die man damals gar nicht benutzt hat, aber ähm die war viel besser als die heutige spricht mir
58:12
zu modernes äh britisches Englisch. Aber äh sei es drum und ähm ja, Fädscher, die ist schon,
58:22
Ist schon bisschen eine Karikatur, aber ja war halt auch ein bisschen eine Karikatur, also äh das funktioniert alles ziemlich gut. Also ähm ich muss sagen, die vierte Staffel im Fazit äh gucken,
58:35
Gucken, selbst wenn man die andere Staffel nicht gesehen hat, das ist halt das ist halt jetzt.
58:39  Stefan
Also man da reinspringen.
58:41  Christoph
Ja, klar, kann man da reinspringen, kein Problem. Vor allem, weil weil die Figuren die kennen wir ja alle, gell? Äh oder die meisten,
58:50
zum Teil ist es bisschen verstörend, dass man weiß, wie es weitergeht, ja? Also gerade was Andrew angeht immer wenn wenn Andrew auf.
58:58  Stefan
Ich weiß es nicht.
59:00  Christoph
Ähm na ja gute Andrew ist ja so ein bisschen in diese na in diesen Vergewaltigering ist der ja mit hier um diesen amerikanischen Milliardär der sich das Leben genommen hat. Wie hieß der.
59:15  Stefan
Elbstein.
59:18  Christoph
Eppstein, ich verwechsle es immer, nicht Weinstein, sondern Eppstein, ne? Ja. Ähm.
59:21  Stefan
Rückstand, ja. Wie das Dorf hier drei, drei Dörfer weiter bei uns.
59:27  Christoph
Was was vertreiben wir? Ach genau, ja.
59:29  Stefan
Gibt's auch Nord-Hebstein.
59:30  Christoph
Äh und da war Prince Andrew ja wohl irgendwie beteiligt in diesem Ring
59:36
Ähm weshalb ich so immer bin, wenn er auftaucht und und dann eben auch Thema äh
59:43
Ob er jemals König werden kann oder nicht, ja, er wird dann auch so ein bisschen abgefertigt von Charles ungefähr. Ja, du bist ja so und so viel, den der in der Tonfolge, ja, du wirst eh kein König, ja? Schminkt dir das ab und so. Wo ich mir dann
59:55
dann immer so gedacht an der Stelle, ja vielleicht buchten sie sogar noch ein, ja? Also äh das ist halt da ist die Geschichte mittlerweile arg weitergegangen
1:00:04
Ähm und das ist ja ist für mich,
1:00:11
ihm dann auch noch einen Kontext, der halt hier nicht gezeigt wird, natürlich und der eben auch hier noch nicht Thema ist. Äh vielleicht noch nicht Thema war. Ähm,
1:00:19
ja was soll ich sagen? Nee, äh schaut, schauen, macht Spaß,
1:00:30
und schaut sich, schaut sich schnell weg ja in in zwei Arten, dann hatten wir's geschau.
1:00:33  Stefan
Also zwei Folgen, oder? Wie viel.
1:00:35  Christoph
Acht.
1:00:38  Stefan
Acht Folgen. Hast du in zwei Abenden geschaut.
1:00:40  Christoph
Nee, haben wir, glaube ich, ein, wir haben drei geschaut, drei Abende.
1:00:44  Stefan
Krass.
1:00:45  Robert
Ja und die gehen eine Stunde. Also, wisst ihr jetzt Bescheid, wie so ein Abend bei Christoph aussieht.
1:00:50  Stefan
Gut, sehr schön äh wie angedroht.
1:01:00  Christoph
Oh Gott, habe ich noch was?
1:01:03  Robert
Noch zwei, noch zwei, du komm.
1:01:04  Stefan
Du kannst auch noch schieben.
1:01:05  Christoph
Noch zwei, ach du Scheiße. Also, wir trotzdem mal weiter.
1:01:10  Stefan
Ähm Assessens Creed.
1:01:13  Christoph
Ist das ein Screet.
1:01:14  Stefan
Den haben wir, den haben wir ja, glaube ich, schon mal besprochen, Bob, mindestens du, ich bin mir immer.
1:01:19  Robert
Nein, nein, nein, äh Claudia war das.
1:01:21  Stefan
Claudia oh.
1:01:23  Robert
Ich hab den nicht gesehen.
1:01:25  Christoph
Ich habe ihn auch schon besprochen.
1:01:27  Stefan
Du hast ihn auch besprochen. Okay.
1:01:28  Christoph
Glaube ich hab ja ich habe ihn im Kino gesehen. Ich glaube ich habe ihn positiv besprochen damals ähm das werde ich diesmal nicht.
1:01:38
Ja, es funktioniert für mich nicht mehr. Ist komisch. Ähm,
1:01:45
Also äh kurz zur Story äh wer die Computerspiele nicht gespielt hat oder die die ja Videospiele ähm,
1:01:55
Es handelt von ähm einem Unternehmen Aspergo, heißt die, glaube ich. Ähm oder heißen die Erstbergung? Ich glaube.
1:02:05  Stefan
Ja, ich glaube.
1:02:08  Christoph
Oder so ähnlich. Ähm die, die eine Maschine entwickelt haben oder ein ein Gerät entwickelt haben ähm womit sie,
1:02:18
Menschen, Erinnerungen,
1:02:27
wieder in äh nacherleben lassen können, die äh ahnen von ihnen hatten,
1:02:36
Also die äh irgendwie im Mittelalter gelebt haben und da zum Beispiel zu einer Assafinengilde gehört haben. Es geht nämlich grundsätzlich um den endlosen Kampf der Assasien, die für äh Freiheit und äh,
1:02:51
und ja ein bisschen Anarchie im Endeffekt auch eintreten,
1:02:57
gegenüber also gegen die Templer, die dafür sind, dass eben,
1:03:03
Ordnung herrscht und äh im Endeffekt Versklavung, kein freier Wille und
1:03:09
Ja und dieser endlose Kampf wird eben in dieser virtuellen Realität im Endeffekt immer nachgespielt, was im Computerspiel unheimlich gut funktioniert, das fand ich. Ähm.
1:03:19  Stefan
Es macht total Spaß, ja.
1:03:21  Christoph
Ja halt mal unterschiedlich viel Spaß auch für unterschiedlichen Leuten machen die unterschiedlichen Teile unterschiedlich viel Spaß aber.
1:03:30
Äh grundsätzlich eben ja ist nicht nicht umsonst wahnsinnig erfolgreich. Und ähm,
1:03:35
Nun gut, jetzt sind wir also hier in dieser ähm also gespielt von Michael Fassbänder übrigens, der ist unser Protagonist hier, in der Jetztzeit und der wird halt ähm,
1:03:47
am Anfang hingerichtet und wach dann halt wieder auf in diesem äh Aspergo Hauptquartier. Ähm und wird halt in diese virtuelle Realität äh verfrachtet,
1:04:00
Ähm die haben da so ein so ein Gerät, was was er praktisch dann was was ihn so ein bisschen,
1:04:08
Ja, seltsam, also im in der im Computerspiel wird er ja einfach auf eine Liege, auf ein Interface gelegt im Endeffekt und hier kriegt er dann äh so ein,
1:04:17
ist der in so einem so ein, ist das Interface ganz anders. Also da bewegt er sich im wirklich
1:04:22
eben nicht nur in Gedanken und der macht halt im Raum in so einem großen Raum, wo an so einem Arm hängt, macht er eben wirklich diese diese Kletterbewegung und und Kampfbewegung ist total albern, also ich weiß nicht, was das soll,
1:04:35
ja gut ums, um's halt besser zu zeigen oder so, aber ich finde, dadurch wird's sehr wenig koharent,
1:04:43
Ähm ja und und Aspergo selbst auch irgendwie seltsam, als sie die halten im Endeffekt da diese ähm,
1:04:51
so verschiedene.
1:04:54
Leute, die eben Accessinen als Ahnen hatten, mehr oder weniger gefangen und äh dienen dann eben als eine Art Demürik äh,
1:05:04
für diese Welten, also erschaffen diese Welten äh für diese Leute ja oder in gewisser Weise erschaffen, die es auch selbst wiederum ähm.
1:05:14
Also ich find's ja, es ist irgendwie so, es ist so unausgegoren in gewisser Weise und die Story ist auch seltsam dünn, also es geht halt darum
1:05:24
dass man diesen diesen Edenapfel also im Endeffekt das den den Apfel der der Erkenntnis dass man den,
1:05:34
kommt oder die Templer wollen den bekommen, wollen wissen, wo der im Mittelalter oder so versteckt wurde äh und dringen deswegen eben in die Erinnerung von diesen äh von diesen Leuten ein, ähm um den an sich zu bringen, um ihn im Endeffe,
1:05:49
zerstören oder zu sichern oder weiß der Teufel war's ja, also um die Leute zu versklaven. Und äh ja und die Assasin wird diese gefangenen Assassin begehren dann da gering gegen auf und,
1:05:59
Es sieht alles so cheesey aus, es sieht halt nach dem Videospiel aus, also ich kann,
1:06:07
Kann verstehen, warum ich's damals wie im Kino vielleicht gut fand. Ich habe so eine Erinnerung, dass ich's gut fand. Weil,
1:06:14
Es sind so Einstellungen drin, die du halt aus den Videospielen kennst. Also die,
1:06:17
Die bewegen sich halt zum Teil, genauso wie in den Videospielen, was ich jetzt eher unglücklich fand, weil sie dadurch halt nicht menschlich aussehen, sondern sie sie wirken halt,
1:06:26
Okay, wir spielen dieses Computerspiel nach. Wir halten die Arme so albern äh wie Flügel äh wenn wir springen.
1:06:36
Weil das in dem Computerspiel halt so gerindert ist und so. Also äh,
1:06:41
ich fand's alles so bemüht, wie dünn, aber bemüht. Also es ist so, ich weiß nicht, ob der Film so schlecht gealtert ist oder ob ich einfach zu lange kein Essen-Screet gespielt habe,
1:06:53
funktioniert überhaupt nicht mehr für mich. Also ich verstehe es nicht. Ich verstehe nicht so ganz, warum ich es gut fand. Ich musste die alte Folge mal hören. Wahrscheinlich sage ich dann da, dass ich auch alles scheiße fand. Ich hab's jetzt nur falsch in Erinnerung.
1:07:03  Stefan
Also hier stehen acht Punkte drunter.
1:07:05  Christoph
Ja genau, ich fand's nämlich gut damals. Es war und wahrscheinlich hat's einfach mein Herz erwärmt, äh weil ich einfach verfluchter Fanboy war.
1:07:13  Stefan
Genauso steht's im anderen Stex auch drin.
1:07:16  Christoph
Ach so, okay. Oh je.
1:07:19  Stefan
Besprechen Screet Fanboy, Christoph und Computerspiel Analphabetin Claudia den aktuellen Kinofilm zu,
1:07:27
äh Spielerei.
1:07:29  Christoph
Hat die Claudia den gesehen?
1:07:30  Stefan
Ja? Die Claudia hat sieben Punkte gegeben, also.
1:07:33  Christoph
Auch ziemlich gut.
1:07:35  Stefan
Halbe Stunde lang, Mann oh Mann.
1:07:37  Christoph
Altert er so schlecht. Ich muss das nochmal hören von damals. Also er hat jetzt überhaupt nicht mehr funktioniert für mich. Schade.
1:07:46
Ich muss das Spiel endlich mal wieder, also mal da weiterspielen, wo ich aufgehört habe. Ja, aber ich ich habe in diesen äh diesen Seefahrer äh Teilen bin ich hängengeblieben, weil die mir machen mir so wenig Spaß
1:07:56
aber ich bin dann halt auch so ein ich ich kann da nicht aufhören das nächste Spiel sondern ich ich muss die alle spielen.
1:08:03  Stefan
Muss alle und fertig.
1:08:05  Christoph
Alle und fertig, genau.
1:08:06  Stefan
Aber der war doch zwischendrin dieses Segelding, was dich, was dir gar nichts für dich war, gell?
1:08:11  Christoph
Nee, überhaupt nicht, ja, da hänge ich gerade.
1:08:12  Stefan
Das hättest ja, dann überspringt das doch, mein Gott.
1:08:15  Christoph
Habe ich glaube ich auch schon bestimmt jetzt ein Jahr, wahrscheinlich vielleicht anderthalb Jahre schon wieder nicht gespielt. Ich weiß, das letzte war genau sowas, wo wir durch diese Gegend ziegeln muss, dann irgendwelche
1:08:24
anderen Boote versenken und äh es macht überhaupt keinen Spaß, ja. Äh dann dann hätte ich Pirates Gold weiterspielen können. Aber ich ich will über Häuser laufen und und äh und Leute abstechen und ich will nicht
1:08:36
Kanonenschießen. Scheiß drauf.
1:08:39  Stefan
Ja, gut.
1:08:42  Christoph
Hat mich schon bei dem amerikanischen Teil genervt, dass man immer auf Bäumen rumklettert. Leute, ich will nicht auf Bäumung klettern und ich will auch keine keine Biber äh das Fell abziehen,
1:08:52
dann spiele ich äh Redat Redemption, wenn ich das machen will, ja? Also spiele ich nicht das Essen Screet. Was soll das? Äh,
1:08:59
amerikanischen Teile funktionieren für mich überhaupt nicht. Ich muss wirklich, ich glaube, ich muss mir langsam mal eine PS vier kaufen und diese PS4-Teile mal spielen.
1:09:06  Stefan
Ja, jetzt wo die PS fünf rausgekommen ist, müsste sie doch günstiger geben wahrscheinlich.
1:09:10  Christoph
Ja. Eigentlich schon. Ah ja.
1:09:14  Stefan
Na ja. Bevor die.
1:09:15  Christoph
Keine Zeit zum Spielen, muss ja Filme schauen.
1:09:18  Stefan
Genau. Bevor du hier endlich zur Kriegsmaschine wirst, könntest du ja noch über Ohrmaschinen reden.
1:09:25  Christoph
Ja, da rede ich nicht viel drüber. Ähm.
1:09:29  Stefan
Den habe ich ja offensichtlich auch schon besprochen. Ich kann mich aber echt nicht dran erinnern. Wir hatten das Thema schon vor der Sendung, dass ihr mich wohl zum dritten Mal jetzt erinnert, dass ich den gesehen habe.
1:09:40  Christoph
Ja äh,
1:09:41
Bradpit als ähm etwas dümmlich wirkender General. Ähm der für.
1:09:53
Obama ähm nach Afghanistan geschickt wird, um Afghanistan abzuwickeln im Endeffekt. Ähm,
1:10:00
dümmlich wirkt er vor allem in der deutschen Synchronisation, da wirkt er wirklich richtig grenztebil auf Englisch geht's eigentlich, also da fand ich's gar nichts, ich was ihm da angetan haben in der Synchronisation, also ich hab ihn dann auch auf Englisch weitergeschaut
1:10:14
Ähm aber er ist so ein bisschen Saft und kraftlos. Also er ist so äh ja, ist halt so ein General, der äh,
1:10:23
der halt Down mit den mit den Soldaten gerne ist und der ja anpacken kann und und es halt regelt und in Afghanistan halt merkt, dass er ähm da zwischen die politischen Fronten gerät äh also in in,
1:10:37
in Washington zwischen die Fronten gerät. Ähm und halt gar nichts erreichen kann und genau das ist halt auch das Problem des Films, dass er relativ belanglos ist und und egal,
1:10:49
Pseudobrisant. Also ähm es ist halt auch egal für uns, ob wieder Afghanistan abgewickelt wurde vor ein paar Jahren
1:10:58
ja? Also es ist interessiert keine Sau mehr, auch wenn es natürlich egal also wenn's wenn es natürlich gemein ist, ja, weil es uns interessieren sollte, aber die Realität ist nun mal so, das hat uns nicht mehr interessiert, also Afghanistan nach.
1:11:12
Im, was weiß ich, im im fünfzehnten Kriegsjahr hat keine Sau mehr interessiert im Westen. Und das ist genau auch das, was in diesem Film dargestellt wird und werden soll. Aber das macht's natürlich nicht besser, gell? So, ja, okay, wir sind dann,
1:11:25
Wir verstehen, warum er genervt ist und ja, aber das will doch keiner sehen. Also es interessiert halt keinen mehr.
1:11:33  Stefan
Ja. Ja, genau. So ähnlich ging's mir auch. Ich habe es geschafft, ganze zehn Minuten darüber zu reden, dass wir dann zu den nächsten Themen gekommen sind. Also,
1:11:47
Ich habe, ich habe gerade.
1:11:48  Christoph
Weiter.
1:11:49  Stefan
Kommentare gelesen. Der Wilmis hat ihn auch angefangen und dann ausgemacht. Ich habe mich in der Sendung damals mit Old Cubes betrunken. Ja, alles wie immer, sehr schön.
1:11:58  Christoph
Ja, sehr gut. Nee, brauchen wir nicht sehen. Es ist wirklich äh vertane Zeit.
1:12:04  Stefan
Gut. So, wir haben ein weiteres Thema Christoph. Endlich bist du mal dran. Das hätten wir auch klüger sortieren können. Ach nee, wir schieben jetzt den Bob einfach mal vor. Robert,
1:12:15
Du hast äh Geschichten um um um Autos zu erzähl.
1:12:18  Christoph
Da bin doch eh wieder ich dran.
1:12:20  Stefan
Nee, der der Bob hat es reingeschrieben.
1:12:22  Christoph
Okay, also Bob erzählen.
1:12:23  Robert
Reingeschrieben, ja? Du hast mir ja neulich vorgeworfen, dass ich das mit dieser Elektromobilität jetzt so lange aussitze bis alle um mich rum. Wie hast du das gesagt.
1:12:32  Christoph
Plus. Ich weiß es nicht mehr.
1:12:35  Robert
Ich weiß nicht mehr. Irgendwie so nach dem Motto um mich rum fahren, dann alle irgendwann Elektroautos und ich hab's dann immer noch nicht entschieden. Ähm noch ich habe ein Auto bestellt.
1:12:46  Christoph
Ich werde bekloppt.
1:12:47  Stefan
Uh
1:12:48  Robert
Ja
1:12:50  Christoph
War klar.
1:12:51  Robert
Nein. Weiterraten.
1:12:55  Christoph
Äh doch nicht ein Tesla, oder?
1:12:58  Robert
Nee, so viel Goldtokaten scheiße ich dann doch nicht. Einen VWID drei.
1:13:06  Christoph
Ach natürlich äh hätten wir drauf kommen können, ja. Klar, nahe liegt nicht. Ja.
1:13:10  Robert
Also quasi ein Golf, wenn du so willst, also irgendwie auf eine Art.
1:13:12  Christoph
Ja in Geil halt.
1:13:15  Robert
Future Golf, genau.
1:13:16  Stefan
Ihren Golfen geil. Wenn das keine Alliteration ist, was ist es dann?
1:13:21  Christoph
Ja, stimmt.
1:13:25  Robert
Ja und jetzt ist quasi The Race on, wer ist das Auto zuerst kommt, eins oder meins? Ähm.
1:13:30  Christoph
Du kaufst einen VW, Alter. Dein Auto kommt ein Jahr nach meinem.
1:13:39  Robert
Warte ab, warte ab, Digger. Ähm.
1:13:41  Christoph
Echt? Geht das so schnell bei denen?
1:13:43  Robert
Ja, das, ja, die, denen sitzt halt der, der CO2. Wie heißt das? Strafzahlungsschnupsi,
1:13:51
Die müssen doch hier so flotten, flotten Verbrauchsdingsbums und die haben da von diesen all die Dreis vorproduziert wie die Blöden.
1:14:00
Die Bänder laufen jetzt scheinbar auf Hochtouren und die versuchen so viel davon noch irgendwie vor Jahresende in den Markt zu drücken. Ähm, damit sie eben,
1:14:09
Ihre CO2 Schönrechnung da machen können, weil irgendwie sowas wie ein ein ID drei oder drei ID drei ist,
1:14:17
Ich weiß es nicht mehr genau. Irgend irgendeine Rechnung geht da wie wie quasi ein Elektroauto so und so viele ähm fette SUVs kompensieren kann. Weil ansonsten zahlen sie ja wohl sehr hässlich viel Strafen,
1:14:32
Weshalb ja jetzt im Moment alle möglichen Autohersteller ähm so so Kooperationen eingehen, wo sie ihre ihren CO2-Pool, also so Zertifikate-Handel quasi. Ähm ihren CO2 Pool zusammenwerfen,
1:14:44
Fiat hat sich da relativ früh Tesla gesichert und,
1:14:48
hat denen wohl so viele Millionen, also Field Crassler, den wohl so viele Millionen rübergeschoben, dass die Tesla-Bilanz das erste Mal ins Plus gegangen ist. Es war nicht die verkauften,
1:14:55
ausschließlich diese diese Zertifikate. Was Tesla natürlich wahrscheinlich einfach dankend nimmt und sagt OK damit bauen wir einfach drei neue Giga Factorys und damit rollen wir euch dann irgendwann alle über. Ähm
1:15:06
Mit den Autos, die da wieder rausfallen. Ähm insofern aus deren Sicht ist das sehr verständlich, weil dass die keine Strafzahlung leisten müssen, weil sie ihn eh nur eh Autos bauen, ist klar.
1:15:17
Den anderen geht's nicht so gut. Renault war ja noch bis ganz vor kurzem irgendwie sozusagen noch verfügbar auf diesem Markt äh als auch einer derer Spieler, die die relativ gut dastehen wegen der ganzen Sois. Ähm.
1:15:31
Und ist jetzt aber glaube ich auch schon weggefischt worden von irgendeinem äh gibt's jetzt auch irgendeine Kooperation,
1:15:37
Ich weiß nicht, wer VW, ob die ähm äh ich glaube die haben offiziell angesagt, dass sie Rückstellungen gebildet haben für diese Strafzahlung. Also die rechnen damit, dass das am Ende,
1:15:48
zu zu einer zu einer fetten Rechnung wird, aber versuchen das halt noch irgendwie und deshalb sind jetzt halt im Moment ganz gute Angebote. Ähm für solche Aut.
1:15:57  Christoph
Aber jetzt mal ernsthaft. Du hast es wann bestellt die Woche? Und du meinst, dass es noch dieses Jahr kommt? Das sind halt nur noch zwei Wochen. Wie sollen die das schaffen.
1:16:06  Robert
Das das.
1:16:07  Stefan
Steht wahrscheinlich schon irgendwo auf einem Hof rum.
1:16:10  Christoph
Ja, nur so kann's gehen. Klar.
1:16:11  Robert
Da nur so kann's gehen, genau. Ähm oder halt ja.
1:16:16  Stefan
Oder normal oder wie ist das.
1:16:21  Robert
Die First sind glaube ich schon alle weg. Ähm dass der der also,
1:16:27
VW hat die Dinger ja schon vor einem Jahr auch wie das Tesla auch macht bei seinen Neuerscheinungen. Ähm
1:16:32
haben sie so ein bisschen diesen diesen Hype Train da versucht auch aufzusetzen und haben das so ein bisschen kopiert, dass du den vorbestellen konntest und dann hast du halt irgendwie ein Jahr darauf gewartet und ähm hattest den quasi bestellt bevor man ihn überhaupt
1:16:43
das erste Mal unverhüllt äh sehen konnte, so mehr oder weniger, weiß jetzt nicht mehr genau das Timing, aber ähm,
1:16:50
Die sind schon seit September, glaube ich, oder so hieß es September. Ich weiß nicht, wann sie dann wirklich gekommen sind, aber die Dinger sind jetzt schon eine Weile ausgeliefert, also diese ganzen First Mover ähm Modelle, die waren auch anders ausgestattet, da gab's, glaube ich, nur drei verschiedene Modelle,
1:17:04
die sind jetzt schon in den Händen der Leute. Ich habe tatsächlich noch keinen auf der Straße gesehen, also keinen jetzt so in der Wildbahn, außer beim Autohändler. Ähm,
1:17:13
Mal gucken, wann ich den ersten so einfach.
1:17:14  Stefan
Bei uns schon ein paar vorbeifahren sieht. Man erkennt ihn krass an den Lichtern vorne. Das ist krass. So ein durchgehender Streifen.
1:17:22  Robert
Ja, das ist allerdings eins der höher ausgestatteten Modelle, den den Streifen wird man noch nicht haben. Ähm bei den First hatten die glaube ich fast alle, ja? Ich glaub, da gab's den fast nicht ohne den Streifen,
1:17:33
Jetzt haben sie es ein bisschen breiter aufgefächert, sind aber auch noch so für VW relativ relativ ähm ungewöhnlich,
1:17:42
Auf so einem Set von jetzt müsste ich lügen. Ich sage mal sowas wie sechs oder acht Ausstattungsvarianten
1:17:48
und du kannst dir halt eine aussuchen und dann ist die Liste der Sachen, die du noch dazu klicken kannst, halt relativ übersichtlich. Also du kannst dann irgendwie noch sagen, mit Wärmepumpe oder ohne und in den höheren Versionen ist sie dann so eh schon mit drin
1:17:59
und dann kannst du vielleicht noch irgendwie klicken, ob du den Innenraum in schwarz oder in hell haben willst oder,
1:18:05
Ja, ob du noch die Fußmatten willst oder so was oder andere Felgen und so einen Kram und andere Farben.
1:18:10  Stefan
Ja gut, das geht ja immer.
1:18:10  Robert
Aber du kannst, du kannst nicht oder das soll erst noch kommen. Dieses typische bei VW Mercedes BMW und so weiter, dass du normalerweise so einen Aufpreiskatalog aufmachst, wo du,
1:18:20
Eine Millionen Dinge kombinieren und eine Million andere Dinge nicht miteinander kombinieren kannst und das irgendwie die Fußmatten schließen den Hexboiler aus und solche lustigen Geschichten. Ähm das haben sie sich jetzt noch gespart und ich glaube, das macht's halt auch möglich, dass sie die Dinger einfach,
1:18:33
ohne dass sie jetzt zwingend schon eine Bestellung für das Fahrzeug haben müssen, einfach rauspumpen in ihren acht Varianten und dann halt sagen, äh wir hätten da noch dreißig von den Schwarzen und fünfzig von den Weißen und ähm und dann können die Händler einfach so poolweise sagen
1:18:47
äh dass da als Angebot, davon gibt's noch fünfzig, wer einen haben will, der bestellt einen und dann, wenn der Pool leer ist, ist er leer, also ne. Ich denke mal, so wird das aktuell laufen.
1:18:56  Christoph
Exakt wie das beim Twingo läuft. Gibt's nur in in weiß oder orange und sonst ist alles festgelegt.
1:19:03  Stefan
Genau. Zwei Farben und das war's. Und hier sind's halt neun Modelle. Ähm welchen hast du denn jetzt bestellt?
1:19:10  Robert
Ähm die äh relativ kleine Ausstattung. Ich habe jetzt nicht äh hier groß aufgescheppt, also das Ding wird ja dann auch sehr schnell sehr teuer. Ist ja auch schon der Basis nicht ganz billig. Ähm.
1:19:21  Stefan
Der Basis vierunddreißig.
1:19:24  Robert
Ja, genau und du kannst ihn bis bis fünfzig Rand konfigurieren.
1:19:27  Christoph
Wieder, oder? Oder zehn wieder.
1:19:32  Stefan
Sowas, ja. Ja und welchen hast du jetzt.
1:19:35  Christoph
So fünfundzwanzig.
1:19:37  Robert
Den Live ähm den zweitkleinsten. Ähm.
1:19:40  Stefan
Werde ich jetzt direkt konfigurieren.
1:19:43  Robert
Die, also das ist,
1:19:47
Gibt ja noch einen kleinen Akku, der kommt, glaube ich, erst nächstes Jahr. Ähm also es gibt drei Akkugrößen ähm fünfundvierzig, meine ich wohl, hält ja der Kleine. Achtundfünfzig, der Mittlere und siebenundsiebzig oder irgendwie sogar zweiundsiebzig, also die zahlen nicht genau der Große,
1:20:02
und der Große ist sicherlich natürlich,
1:20:05
fährt das Ding, aber ich finde, der ist ein bisschen ehrlich gesagt, so nach allem, was ich gelesen habe, ist der bisschen eine Fehlkonstruktion, weil der ist, glaube ich, nur ein Viersitzer. Ähm
1:20:14
weil es mir eine Zuladung sonst nicht hinhaut, wenn sie da fünf Leute reinsetzen, weil Batterie schon so schwer ist. Ähm man hat dann irgendwie in manchen Tests immer gehört, dass das läge irgendwie daran, dass sie,
1:20:23
keine Ahnung, dass einer irgendwie die Batterie unter dem Sitz oder so, das waren irgendwie so Mutmaßungen, die ich da mal in irgendwelchen Videos gehört hab. Ähm, ich glaub das liegt nach allem was ich jetzt sonst so gelesen hab einfach an der Zuladung, dass es nicht geht, ja? Ähm und natürlich du, ich benutze den ja wahrscheinlich,
1:20:38
eher der wird sicherlich seine Urlaubsstrecken fahren, und ganz klar und das ist mit achtundfünfzig Kilowatt Stunden Akku auch kein Problem. Ähm,
1:20:47
er wählt TP Reichweite sind vierhundertfünfundzwanzig Kilometer. Ähm, realistisch liegt man da irgendwo so um die dreihundert wahrscheinlich. Ähm.
1:20:57
Und er lädt recht schnell, also wenn er wenn er richtig leer ist, der erstmal mit hundert Kilowatt Ladeleistung los, also ist schon ziemlich ordentlich. Ähm ja,
1:21:06
Insofern aber für den für den Alltag brauchst du ja nicht immer noch hundertfünfzig weitere Kilobatterie umzuschleppen, die du eigentlich nicht brauchst. Ähm,
1:21:18
Die Batterie ist groß genug, dass ich als jemand der in der Stadt wohnt und jetzt hier keine eigene Garage mit Strom habe und auch keine eigene Photovoltaikanlage und deshalb im Moment mal noch Laternenparker bin, vielleicht kann ich das noch ändern, das weiß ich aber noch nicht. Ähm
1:21:31
Ich habe in der Arbeit die Möglichkeit zu laden ähm und hier in der Nähe gibt es Ladestationen ähm,
1:21:39
und ich habe die jetzt mal immer so eine Weile beobachtet, die sind auch eigentlich meistens beziehungsweise fast immer verfügbar. Ähm.
1:21:48
In der absoluten Not könnte ich ins Parkhaus ähm von einem großen Einkaufszentrum hier fahren, was gerade irgendwie sowas wie sechzig Ladepunkte oder so im im Parkhaus nachgerüstet hat. Ähm also,
1:21:59
Ich würde immer was finden, wo ich Strom kriege. Das sollte jetzt nicht das Problem sein, was mit dem Parkhaus ist natürlich blöd, weil dann zahlst du Parkgebühr und so. Aber das wäre so ein Notfallplan. Ähm,
1:22:10
und die Tatsache, wenn jetzt mal die Pandemie außen vornimmst, ähm dann bin ich ja im Grunde drei bis fünf Mal die Woche äh in der Firma,
1:22:19
da gibt's eine Steckdose und dann ist das Ding voll, wenn ich da wegfahre und mit den Kilometern, die der Akku macht, komme ich eigentlich fast eine Woche lang hin. Also wahrscheinlich sogar mehr als eine Woche. Ähm und dann sollte einmal die Woche da in der Firma äh anstecken. Das Ding eigentlich schon fast erschlagen,
1:22:34
und insofern sehe ich der Sache jetzt mal mit der Akkugröße entspannt entgegen mit mit dem mittleren Akku. Und ich glaube der kleine Akku, damit wollen sie das Auto dann äh final unter dreißigtausend drücken und damit äh mit
1:22:45
mit Förderung bist du dann irgendwo so bei knapp oberhalb zwanzig, schätze ich mal. Ähm,
1:22:51
Damit wird er dann natürlich echt zum Volkswagen wahrscheinlich werden. Ähm man wird das Ding dann noch öfter sehen, aber das Modell gibt's noch nicht und,
1:23:00
ja, mittlerer Akku, Gru.
1:23:01  Stefan
Doch das hätte ja wahrscheinlich für dich gereicht. Also dann werden halt diese Sachen
1:23:05
Urlaubsfahrten ein bisschen schwieriger geworden, das heißt, man müsste genauer planen oder sich halt mal für ein für ein Wochenende oder für einen für einen längeren Zeitraum entweder von äh Verwandten oder Freunden irgendwie ein Auto leihen oder keine Ahnung ähm
1:23:20
was mieten, das geht ja auch immer noch,
1:23:23
Gibt's eigentlich noch diese Angebote? Ich habe das mal irgendwo in irgendeinem Podcast gehört, dass irgendeiner von den von den Herstellern einem dann für Urlaubsfahrten zwei Wochen im Jahr irgendeinen einen Mietwagen zur Verfügung stellt.
1:23:36  Robert
Das hat VW früher gemacht für für die E-Golfs zum Beispiel. Äh und das hat glaube ich bei Bitcoin so hat's der Timo mal erzählt,
1:23:43
ich meine, das Angebot gibt's nicht mehr, aber ich bin mir nicht sicher. Also zum all die drei gehört's auf jeden Fall nicht dazu. Ähm,
1:23:50
brauchst du mit dem Akku eigentlich auch nicht mehr. Also ich habe jetzt ein paar Videos geguckt, wo Leute mit den ID drei First äh Langstrecken ähm Tests gemacht haben. Äh der Tesla Björn aus Norwegen ist mit dem Ding zum Nordkap gefahren, also über den,
1:24:03
nicht zu Nordkap, aber äh über den Nordpolarkreis. Drüber hat irgendwie so zweitausend Kilometer abgerissen. Ähm,
1:24:10
Ja, die Wadeinfrastruktur in Norwegen ist eine andere als bei uns, aber wenn du dann mal eine Säule gefunden hast, ist die Säule in Deutschland auch nicht anders als die Norwegen, Norwegen sind völlig nur mehr und besser verteilt. Ähm.
1:24:21  Stefan
Aber das soll sich jetzt auch langsam ändern.
1:24:23  Robert
Das soll sich langsam ändern und es ändert sich auch aktuell schon. Also ich habe jetzt zum Beispiel mal geplant, ähm wenn ich jetzt so ins ins Allgäu runterfahren würde, Schwiegermama besuchen, ähm,
1:24:33
kimme ich mit einem Ladestopp hin,
1:24:36
irgendwo irgendwo südlich von Würzburg würde ich dann mal äh würde ich dann mal halten für irgendwie sowas wie sechsundzwanzig Minuten oder so. Ähm,
1:24:45
ganz ehrlich mit zwei Kindern
1:24:47
da halte ich schon bis die alle irgendwie versorgt sind, der Kleine gestillt, die große irgendwie Füße vertreten, bisschen rumgesprungen, bis in die Energie rausgepowert
1:24:56
die zwei Erwachsenen nacheinander oder mit den Kindern auf dem Klo gewesen, irgendwie, keine Ahnung, wie das dann immer alles abläuft an so Haltestellen.
1:25:02  Stefan
Am besten, genau.
1:25:03  Robert
Ja, man muss ja dann irgendwie alles organisieren und bis du damit fertig bist, ist das Ding schon viel, viel voller als es sein müsste, um weiterzufahren? Ähm und ja,
1:25:14
Also insofern ich glaube der kann das Fernreisepensum, was ich jetzt so üblicherweise die letzten Jahre an den Tag gelegt habe, auch abdecken und sehe dem eigentlich entlang gelassen und sehr freudig entgegen.
1:25:26  Stefan
Sehr schön und das heißt wir werden jetzt in den nächsten Wochen zwei Autoauslieferungen hier im Podcast haben als virtuell und ähm dann aber auch Erfahrungen. Da bin ich ja sehr gespannt, was hier so berichten werdet.
1:25:39  Robert
Genau, ich habe jetzt, ja, Christoph.
1:25:39  Christoph
Äh ja mach durch.
1:25:42  Robert
Nee, du. Ich habe jetzt so lange geredet, mach du.
1:25:46  Christoph
Ich äh habe eine.
1:25:47  Stefan
Dreh dich mal lauter bitte.
1:25:49  Christoph
Entschuldigung. So, ich darf mir hier, ich darf mir nicht zu laut drehen, weil dann beschwere ich wieder wegen irgendwelcher anderen technischen Dinge, von denen ich nichts verstehe. Ähm,
1:25:59
Ich habe heute ähm ich möchte kurz eine kleine Erleichterung erzählen. Ähm seit heute kann ich mir das Auto sogar leisten.
1:26:08
Ich habe nämlich äh heute mal, nee, seit gestern, gestern war's, äh, habe ich auf mein Konto geschaut
1:26:14
und dachte so, ey, was ist denn? Das, warum ist denn da so viel Geld drauf? Und habe dann festgestellt, dass die Barfamilie äh vierzehneinhalbtausend Euro überwiesen hat für meine Luftwärmepumpe.
1:26:25
ähm was genau im richtigen Moment kommt, denn wir erwarten ja unser Auto in Kürze, also von daher können wir es uns jetzt leisten.
1:26:34  Robert
Sehr schön. Und dann schickt ihr die BAFA ja, aber dann wahrscheinlich erst in einem halben Jahr oder so. Äh nochmal Geld.
1:26:40  Christoph
Geld dafür. Genau, richtig, aber das hat das Problem ist, dass man immer erstmal vorstrecken muss, gell? Das ist halt.
1:26:45  Robert
Ja, das ist tatsächlich bisschen hässlich. Ähm.
1:26:47  Stefan
Hast du uns schon überlegt, was du dann von dem Geld kaufst.
1:26:51  Christoph
Ähm ja, da hatte ich Ideen.
1:26:56  Robert
Da reden wir in einem halben Jahr drüber, was der Christoph dann gro.
1:26:58  Christoph
Nee, tatsächlich ist ganz banal. Ähm einer unserer Hörer wird sich vielleicht freuen. Äh der bekommt das Geld nämlich. Ja. Ich verteile das unter meinen Hörern. Nein.
1:27:09  Robert
Nein.
1:27:10  Christoph
Wir haben uns wir haben uns Anfang des Jahres, äh, wir hatten ja ein paar Investitionen dieses Jahr. Ähm
1:27:16
Also unter anderem zum Beispiel die Heizung, auch Fenster und sowas und wir haben uns bei meiner Schwägerin zehntausend Euro beliehen. Ähm und äh die bekommt ihr dann eben zurück, ja?
1:27:24  Stefan
Ach so schön, der hat auch gut.
1:27:30  Robert
Ja, wir hat sein, muss man sein, ne? Genau.
1:27:33  Stefan
Ja. Du hattest ja vorhin angedroht, dass du auch noch eine Autogeschichte hast. Christoph.
1:27:37  Robert
Ja, nee, er wollte genau.
1:27:40  Christoph
Ja äh kann es. Es kam mir diese Woche ganz überraschend plötzlich Schnee ähm hätte ja keiner mit rechnen können.
1:27:45  Stefan
Im Dezember Schnee, jetzt mach einmal, mach Sachen.
1:27:51  Christoph
Und wir saßen da und schauten gerade The Crown und äh es war, wo es ging so auf zehn Uhr zu und dann meinte die Teresa so, äh,
1:28:03
Wie wird denn das Wetter morgen? Weil wir das ja immer wissen müssen, weil die Kinder ja in den Wald gehen und so und dass die richtig angezogen sind. Da gucke ich so,
1:28:10
Es fängt gerade an zu schneien draußen. Wieso wie zu schneien? Dann macht bitte eine Pappe auf mein Auto. Ich so,
1:28:20
Ich soll jetzt rausgehen, ich war schon im Schlafanzug, okay, bin ich rausgegangen? Es fing tatsächlich gerade in diesem Moment so mit so einem Schneeregen an.
1:28:28  Stefan
Erstmal eine halbe Stunde oder so geregnet, dass er fies.
1:28:31  Christoph
Ja, es war bei uns war's eher so ein so ein äh so ein gefrorener Regen so. Es war so.
1:28:37
Es war nicht nass, es war ganz komisch. Und es nieselte hart äh und,
1:28:44
Dann bin ich wieder so reingegangen und während ich reingegangen habe gedacht und dann auch zu Theresa gesagt, äh Theresa. Wir haben noch Sommerreifen drauf,
1:28:53
das wird auf beiden Autos. Das ist irgendwie nicht so gut. Ähm,
1:28:59
Ja und was machen wir dann jetzt morgen? Dann habe ich gesagt, naja, also da musst du morgen wahrscheinlich deine Eltern anrufen und mit dem Auto von denen fahren, weil morgen wird Schnee liegen,
1:29:07
und ähm ja, dann haben wir noch ein bisschen The Crown weitergeschaut und dann habe ich, hat sie gesagt, oh, das ist ja peinlich. Und da habe ich gesagt, naja gut, ich ich äh,
1:29:16
Mach dir morgen noch Winterreifen drauf, bevor ich zur Arbeit gehe und da hat sie gesagt, ja, aber da ist doch noch dunkel. Da habe ich gesagt, ja hilft nichts, da muss ich halt im Dunkeln oder,
1:29:26
der Straßenlaterne. Ja genau, seit dich. Okay und morgens dann äh bin ich tatsächlich um oder um sieben oder so, kurz nach sieben,
1:29:35
Nee, es war schon halb. War schon halb acht. Ähm es war keine geschlossene Schneedecke mehr, es war Schneematsch ähm aber nicht wenig. Also ich habe erstmal gekehrt, äh damit ich einen Wagenheber ansetzen kann und so. Also es war schon ähm,
1:29:49
war schon nennenswert. Ähm ja und dann habe ich Reifen gewechselt,
1:29:54
fuhr tatsächlich so ein blödes Arschloch an mir vorbei und hat neben mir noch, also wir haben hier echt eine kleine Straße, gell,
1:30:01
und hat neben mir noch Gas gegeben, um mich mit Schneematsch vollzuspritzen. Ja was für ein blöder Wichser.
1:30:06  Stefan
Sein Idiot.
1:30:08  Robert
Kennst du nicht alle Leute da in dem in der Gegen.
1:30:10  Christoph
Ja, ich wollt's gerade sagen. Wir leben doch aufm Land hier, der muss doch damit rechnen, dass ihm das auf die Füße fällt. Also äh ich habe jetzt noch nicht in der äh aktiv in der äh Gegend geschaut, äh nach seinem Auto, aber es war auch so, es war so ein,
1:30:21
irgendwie so ein so ein,
1:30:24
in so einem komischen, hässlichen blau gehaltene hier dieser hässliche Kastenwagen von Skoda ähm,
1:30:34
also den den finde ich. Verdammt kacke ich ihm ans Auto.
1:30:40  Robert
Auf die Motorhaube.
1:30:41  Christoph
Es kann doch echt nicht sein, oder? Weißt du, weißt du, du fährst fährst morgens um halb acht,
1:30:48
im Dunkeln an jemanden vorbei, der im Schneematsch seine Winterreifen aufziehen muss, ja? Okay, ist nicht so klug, ja, gebe ich zu, aber ja, als hätte er nicht schon genug Probleme und er muss ihn noch vollspritzen. Weißt du, was für ein blödes Arschloch.
1:31:03  Stefan
Oh man.
1:31:04  Robert
Er ist auch dreißiger Zone auch, gell? Also ich meine.
1:31:06  Christoph
Mutter ein bisschen fest und äh ich ähm habe ihren aufgepasst und habe deswegen ein altes ähm,
1:31:14
Ein altes äh Staubsaugerrohr als äh Hebelverlängerung benutzt äh um die Schrauben eben aufzubringen, was auch gut funktioniert hat,
1:31:24
bis mir mein Radkreuz abgebrochen ist. Also, es lief echt an diesem Morgen.
1:31:31  Robert
Wie lange war das Rohr? Zwei Meter fünfzig.
1:31:34  Christoph
Ne, wie so ein, wie so ein Staubsaugerroll, so ein Meter, also ja, aber ich habe mich da halt voll drauf gelegt, gell? Und dann, na ja und irgendwann hat er das.
1:31:43  Stefan
Und uns schickte nur das das kaputte Kreuz mit so einem Emoji mit dieser mit den dicken Muskeln zu,
1:31:51
vielleicht war es auch ein bisschen anders, aber so habe ich sie in Erinnerung.
1:31:54  Christoph
Genau.
1:31:55  Robert
Aufpassen, ich meine, irgendwann hebelst du das Ding, je nachdem welche Radmutter das gerade ist, äh, äh, hebelst du, damit das Auto noch vom vom äh vom Wagenheber, wenn die nicht richtig die Hand bremsen, wenn er genug Kraft aufbringst.
1:32:06  Christoph
Ja genau, Himmel des ganzen Auto, ja, stimmt vor allem wenn du kleine Autos fährst. Ähm,
1:32:12
ja und ich erstmal war da dieses dieses Teil von dem von dieser von diesem Radkreuz war da noch auf der Mutter,
1:32:20
und so leicht verkantet, dann habe ich gesagt, oh, ey, jetzt kriege ich das Ding da wahrscheinlich nicht mehr runter, ich,
1:32:24
wie viel Mutter werde ich nie runterkriegen, ja? Ähm habe ich dann einmal leicht mit dem Hammer dagegen geschlagen, dann war's, kam es runter, also es hat äh das hat funktioniert immerhin, aber ist ja, es lief an dem Morgen,
1:32:36
Und ja, ich habe dann aber trotzdem noch die Reifen gewechselt und äh Teresa ist zur Arbeit gefahren und ich bin mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. So wie die ganze Woche schon.
1:32:43  Robert
Das heißt, du hattest noch ein zweites Radkreuz irgendwo.
1:32:47  Christoph
Die hat dafür sind da nee nicht mal dafür sind wir hier auf dem Land, dass ich da einfach zum Nachbar gehe der zufällig die äh Cousine meiner Frau ist und bei denen einfach in die Garage gehe und da das Radkreuz nehme, ne. Äh.
1:33:03  Robert
Mit den Worten, ich muss mal eben dein ich muss mal eben dein Radkreuz zerbrechen.
1:33:08  Christoph
Ich habe eins zerbrochen. Nee, äh die waren schon bei der Arbeit. Äh die wissen das noch gar nicht. Ich muss jetzt denen mal sagen, ähm,
1:33:17
Aber da ich musste
1:33:19
Ich war zirka zweimal bei denen, weil vorher war ich nämlich bei denen, um mir meinen äh Wagenheber zu holen, den die ausgeliehen hatten schon vor ein paar Wochen und nicht zurückgebracht hatten, also von daher, das ist ja, so ist es auf dem Land hier, gell? Da ist halt, da geht man als Nachbar Hill Billy und holt sich,
1:33:33
dessen Radkreuz. Ja. Na ja, schön hier.
1:33:39  Robert
Das zweite Radkreuz hat's demnach überlebt, ja, okay, das ist schon mal gut zu wissen.
1:33:44  Christoph
Genau.
1:33:45  Stefan
Ich war froh, dass ich irgendwie vor zwei Wochen oder so mich hingestellt habe und sagst, ach komm, ich habe zwar keine Lust, aber ich mach's jetzt und hast's hinter dir und ja, ich nehme mich genauso dagestanden.
1:33:57  Christoph
Ich bin froh, dass ich.
1:33:58  Stefan
Aber gut bei uns ist das andere Auto hat ähm äh Ganzjahresreifen, das heißt eins ist immer da und da wir im Moment beide Homeoffice machen, ist auch egal.
1:34:08  Christoph
Ähm ich bin froh, dass ich am Wochenende noch das Auto ähm tatsächlich in der Waschanlage hatte und fotografiert habe, noch mit den äh schönen,
1:34:17
äh Alufelgen. Ähm denn das ginge jetzt nicht mehr, weil ich will's ja verkaufen und äh hab's jetzt bei Mobile reingestellt und äh das war so ganz gut, dass ich das noch gemacht habe. Irgendwie voraus Ahnung.
1:34:29  Stefan
Willst du Werbung dafür machen? Wie du es reingestellt hast, vielleicht möchte es jemand von unseren Hörern kaufen.
1:34:34  Christoph
Na, es ist total überteuert. Bitte kauft das nicht den Preis, das wäre mir peinlich,
1:34:40
ich hoffe es gibt irgendwelche anderen Idioten, die es kaufen.
1:34:45  Robert
Mein Opa hat immer gesagt, jeden jeden Tag kommt ein Dummer auf den Hof und den musst du die Hand geben.
1:34:50  Christoph
Ja, genau, ja. Und ich hoffe, dass es nicht einer von unseren Hörern. Also bitte kauft das nicht. Ich ich sage euch dann, wenn's einen Preis hat, äh wo es okay ist, wenn ihr es kauft. Ähm,
1:35:01
Ja, äh, aber was ich sehr lustig fand äh unsere Unterhaltung dann Bob, äh, wo du gesagt hast, so äh ich sag mal, meins hat Winterreifen drauf.
1:35:11  Stefan
Super.
1:35:13  Robert
Ja, ich habe einfach mal Kühen äh mich mich gut da stehen lassen und habe gesagt, mein Auto hat Winterreifen drauf und dann hast du irgendwie gefragt, wie ich das so schnell geschafft habe, dann habe ich gesagt, das ist nicht äh ist nicht mein Verdienst, aber sie sind da drauf. Ja klar,
1:35:26
Ja, ich habe sie einfach nicht gewechselt im letzten Winter, also im letzten Sommer. Diese verdammte Pandemie hat angefangen.
1:35:32  Christoph
Ja, wozu auch? Ich meine.
1:35:33  Robert
Seitdem steht die Karre fast nur noch rum, also.
1:35:37  Christoph
Völlig, also vollkommen richtig, also ich ich wechsle ja immer gerne auf Sommerreifen, damit ich eben Alufelgen habe. Aber das ist also war diesen Sommer, also wirklich der einzige Grund dafür, also man braucht halt eigentlich kein.
1:35:48  Robert
Gut, aber du gehst ja, du gehst ja aktuell noch zur Arbeit, so öfters. Also viel, viel öfter als wir, zumindestens.
1:35:53  Christoph
Wie weit fahre ich? Also komm.
1:35:55  Robert
Ja. Ja gut, aber der.
1:35:56  Christoph
Anderthalb Kilometer.
1:36:00  Robert
Ja? Aber ich, ich lebe quasi seit seit Beginn der Pandemie äh hier zu Hause. Ich gehe zum Einkaufen, wenn dann mit dem Lastenfahrrad,
1:36:08
und wenn das meist meistens bringt ja der Rewe Lieferdienst das Essen. Ähm ich benutze dieses Auto,
1:36:16
Ich hab's im Mai ziemlich oft benutzt, ähm aber das war ja vielleicht, ja gut, dann war er nicht mehr, nicht mehr Winter, aber,
1:36:23
das buche ich noch unter Rand und Schärfe. Ähm
1:36:26
Ja, als der kleine geboren wurde. Da sind wir relativ oft zum Krankenhaus gefahren. Und dann war nur noch irgendwie so ein, zwei, drei, vier Kinderarzttermine oder so in der Innenstadt sind, wo man dann wo man mit dem Auto hingeeiert sind, weil wir halt wegen Panemien nicht U-Bahn fahren wollten. Ähm,
1:36:40
Und das ist es im Wesentlichen, also,
1:36:42
Ich glaube, wir haben Frankfurt einmal verlassen, weil wir einmal im Wildpark waren. Das war vielleicht so die eine Fahrt mit Winterreifen über die Autobahn. Die nicht hätte sein müssen, aber ansonsten.
1:36:53  Christoph
Na ja, aber das macht die Reifen auch nicht sofort kaputt, gell? Also.
1:36:55  Stefan
Nee, ach Gott.
1:36:57  Christoph
Die paar Kilometer. Es spielt keine Rolle.
1:36:59  Robert
Genau. Und auf dem Bulli habe ich auch ganz ja Ganzjahresreifen drauf, also den habe ich ja irgendwie ein, zwei Mal bewegt, denn der war ja auch, wir waren ja auch einmal Campen für eine Nacht, aber ja.
1:37:10  Christoph
Sehr gut.
1:37:13  Stefan
Na gut, der Fokus dieses Jahr war anders,
1:37:16
Ja, ich habe neulich auch bei mit meinen Eltern gesprochen, so hier wie sieht's aus? Winterreifen müsste irgendwie, soll ich euch was helfen irgendwo fahren oder keine Ahnung? Nö, nee, da sind noch Winterreifen drauf,
1:37:26
Aber auch eine ganz bewusste Entscheidung so. Okay, da ist jetzt diese Panemie, das geht nicht. Also es war ja auch im März, April,
1:37:36
irgendwie dann auch bald klar, das geht jetzt nicht in den nächsten drei Wochen weg. Ähm da werden jetzt keine großen Fahrten gemacht und so und ja, dann haben sie gesagt, nee, dann brauche ich gar keinen Sommerdreifen drauf. Lohnt sich ja nicht. Also, dafür, dass das Auto rumsteht.
1:37:51  Christoph
Ist klug.
1:37:55  Stefan
Gut, haben wir ja ausführlich über Autos gesprochen. Endlich mal wieder Autos, wo wir noch alle so große.
1:38:03  Robert
Ich hoffe, ich kriege das neue Auto direkt mit Winterreifen und nicht, dass ich da irgendwie ähm also ich habe zwei Set,
1:38:09
stellt, ja, aber je nachdem, ich hoffe, die sind so schlau, dass der Richtige draufzuschrauben und nicht das dann zum Abholen kommst, dass ich mich nie gestöbert und dann. Ja, die anderen liegen im Kofferraum. Aha.
1:38:19  Stefan
Wer macht mir die jetzt drauf, ihr Penner? Christoph bei dir auch? Ähm, beide oder hast du nur Einsatzreifen.
1:38:28  Christoph
Bei was? Bei dem neuen Auto jetzt oder was.
1:38:30  Robert
Beim Elektro. Weil du hast auch äh ich habe, ich habe jetzt Tests geguckt, äh du hast auch Heckantrieb, also das wird eine schöne Drift Challenge, wenn da die falsche Meinung warst im Winter.
1:38:39  Christoph
Äh zwei Sätze.
1:38:41  Stefan
Okay. Das heißt, da gibt's zumindest schon mal schön den lustigen Geschichten eventuell.
1:38:46  Christoph
Ich habe heute übrigens meinem Sohn, äh weil's bei bei Aldi irgendwie für eins fünfzig gab's irgendwie Matchbox-Autos,
1:38:55
und äh da habe ich gesehen, dass es einen Tesla gab, glaube ich, meinem Sohn einen Tesla mitgebracht. Ähm.
1:38:59  Stefan
Cool. Den würde ich auch nehm.
1:39:01  Christoph
Und ähm habe ihm erklärt hier Tesla und so äh hier Space X. Äh gleich.
1:39:07  Stefan
Ach stimmt, ihr habt ja Raketen stattgeguckt, ja ge.
1:39:10  Christoph
Ja, ja klar und das weiß er, ich habe mir auch mal diese diese Sache mit dem mit dem Tesla im im Weltall gezeigt, diese Aufnahmen fand er auch,
1:39:18
verknüpft er auch sofort wieder hin. Er sagt hier, das sind das sind die, die auch rakieren. Ah und das sind die, die auch ein Auto im Weltall und so. Ja, genau, die. Und also ist ja völlig seelisch und äh
1:39:29
die ganze, also ist ein großer, großer Fan von Elektromobilität auch. Ähm in seinen jungen Jahren,
1:39:37
Ich habe der der rosane so einen kleinen, ich glaube, ein Shelby oder sowas war so also ein so einen amerikanischen
1:39:45
Oldtimersportwagen mitgebracht, äh weil er lila war, weil Rosa halt auf Lila steht und ich wollte die halt auch ein Auto mitbringen. Und äh dann hat er dann so fragt, ja, welcher ist denn schneller von den beiden, weil der Tesla halt nicht wie ein Sportwagen aussieht, gell?
1:39:59
und ähm da muss ich sagen, so,
1:40:02
Das ist ein fucking Tessler, der ist schneller als so gut wie hier so ein Rauto. Das ist jedenfalls am Anfang. Wenn er los wird, dann war er total begeistert. Ja, das ist das schnellste Auto der Welt. Ja, so eine Art.
1:40:16  Robert
Ja ähm meine Tochter hat nur ist immer fleißig dabei zu erwähnen, dass der Bulli sehr laut ist, weil sie ja auch hinten sitzt,
1:40:26
äh da ist der Motor ist ja hinten und ähm ja das Auto ist,
1:40:30
nicht leise und ähm es ist vor allen Dingen so, dass man sich innen drin, weil das ja auch einen Wohnmobilausbau hat, das heißt, da scheppern auch Dinge in den Schränken und so, wenn du da fährst, dann fährst du mal über die Bodenwelle, dann fliegen da so ein paar Dinge durch die Schränke und und das hörst du dann auch
1:40:44
machen aber alle Wohnmobile und der Bulli hat halt noch dieses schöne äh Vierzylinder Bollern da hinten drin und das ist so laut, dass man sich im Grunde mit ihr nicht unterhalten kann, also wenn sie hinten sitzt, ähm und wir sitzen vorne,
1:40:55
ähm das müssen wir jetzt. Früher hatten wir es dann immer so, dass meine Frau noch hinten sitzen konnte. Da ist jetzt aber der andere Kindersitz. Und dann äh,
1:41:04
Sitze jetzt halt vorne und die beiden Kids hinten und dann kannst du dich mit denen nicht mehr unterhalten. In dem Bulli, das geht nicht, weil du das ist einfach du hörst, die reden irgendwas, aber du verstehst es einfach nicht.
1:41:12
und ähm dann hat sie gefragt, das neue Auto habe ich gesagt, das wird sehr leise werden, sehr, sehr leise und das ist jetzt für sie so das Key Feature. Das Auto ist so leise da.
1:41:19  Christoph
Aber die hat die hat ja schon Erfahrung mit Elektromobilität. Ihr seid schon häufig Elektro gefahren auch mit ihr.
1:41:24  Robert
Ja, wobei sie das auch schon wieder so ein bisschen,
1:41:27
so ein bisschen verdrängt hat. Ja, es stimmt schon. Sie hat da so Eier. Die die im März die Reise da in den Centerpark, das war ja mit dem Leef. Das müsste sie so eigentlich theoretisch bewusst mitbekommen haben, aber wie es so ist, für Kinder ist es nicht so wahnsinnig wichtig, was das für ein Auto ist.
1:41:41  Stefan
Ein halbes Jahr her, das ist so ein halbes.
1:41:43  Robert
Ja eben das genau. Ja.
1:41:44  Stefan
Es ist ja okay, haben wir die Autos. Äh Christoph, du hast noch was Neues. Ähm, du hast ja eine neue Ukulele. Wie kommt's dazu?
1:41:55  Christoph
Ähm ich habe eine neue Code, ja? In einem wunderschön gefärbte äh äh sieht wunderschön aus und sie klingt auch toll,
1:42:04
kommt ihr in, kommt ein bisschen drauf an, was man spielt, aber ich spüre euch mal ein C-Dur-Akkord vor,
1:42:10
Ich mache gerade mal ein bisschen lauter, damit ihr, ich hoffe, das hört man. Pass auf, zehn Uhr.
1:42:28
E sieben. Schade.
1:42:34  Stefan
Ne, man hört auch die Akkorde, ja.
1:42:36  Christoph
Ja, man hört äh das hat ein Wower-Effekt. Das ist das.
1:42:40  Robert
Hinten raus, hinten raus ist irgendwas, aber das kann man nicht so gen.
1:42:43  Christoph
Kann sein, dass der nicht rüberkommt und denkst, aber es hat einen recht deutlichen Worbow. Warte mal, vielleicht kann ich, wenn ich sage, die Post falte besser.
1:42:50  Robert
Ja, er hat jetzt, ja.
1:42:55  Stefan
Was denn das für eine Ukulele.
1:42:57  Christoph
Tja, da staunst du, hä? Werde ich gleich mal ein äh äh werde ich gleich mal verinstagrammen. Ich schick's euch gleich mal durchs äh Text WhatsApp. Es ist ganz banal. Ähm es ist die Ukulele, die wir von Carol bekommen haben,
1:43:12
ich habe sie einfach ein bisschen modifiziert.
1:43:13  Stefan
Ey, wie kann man denn woher äh Wower-Effekt.
1:43:19  Christoph
Hab's euch gerade mal bei WhatsApp reingestellt. Also das Problem, was ich hatte, war, dass ich sowieso basteln musste,
1:43:25
weil der Hals nicht ordentlich auf den Körper gepasst hat, beziehungsweise der war falsch gebohrt und dadurch hatte das Griffbrett, wenn man's einfach so zusammengebaut hätte, hätte einen Versatz gehabt. Also hätte entweder am, also hätte halt am am Körper nicht aufgelegen, ne,
1:43:39
da wäre irgendwie ein halber Zentimeter Platz gewesen. Deswegen musste ich eh das Loch schließen und neu bohren,
1:43:46
und dann dachte ich mir, ja, dann kann ich's auch einfach umdrehen, sodass das Schallloch hinten ist, weil ich eh schon immer eine Ukulele mit äh Huawa haben wollte,
1:43:57
Ja und das habe ich dann gemacht, habe den äh Cuttoway dann noch auf der anderen Seite zusätzlich gemacht. Also ich habe jetzt zwei Cutways. Ähm was auch geht, weil das die Ukulele an der Stelle ein sehr dickes Holz hat,
1:44:12
Ja und dann habe ich's vom.
1:44:13  Stefan
Ja
1:44:14  Christoph
Die ist oben sehr massiv. Ähm und dann habe ich's vom Luzius mit Wasserfarben und mit Edding bemalen lassen und äh jetzt habe ich eine sehr schöne Ukulele, die leider ähm,
1:44:25
Bei der Stimmung ich muss mal gucken, ob ich das noch irgendwie weggebastelt kriege. Ähm der Abstand zwischen dem,
1:44:36
Nullbund und dem ersten Bund. Der ist nicht ganz richtig, das heißt,
1:44:43
lustigerweise die Töne, die man, also wenn man sie normal gestimmt hat, dann sind die Töne, die man ab dem zweiten Bund spielt, die sind ziemlich richtig, aber die auf dem ersten Bund sind ziemlich falsch,
1:44:54
Ähm.
1:44:55  Stefan
ANF G, ja okay.
1:45:00  Christoph
Und,
1:45:02
Das Problem ist halt, wenn du Akkorde hast, so wie zum Beispiel der Zedu, ja? Da ist äh hältst du einmal einen dritten Bund, da passt der Ton ziemlich knapp und die anderen sind frei. Und dadurch passt's ziemlich gut,
1:45:14
Und wenn du aber zum Beispiel ein A du oder sowas spielst, dann greifst du halt auch auf den ersten Bund und dann geht's halt nicht gut. Also das war klingt halt so. Klingt halt irgendwie schief. Ist nicht wirklich.
1:45:27  Stefan
Irgendwas stimmt da nicht, ja genau.
1:45:29  Christoph
Äh genau. Weil's noch nicht so recht, wie ich das äh weggebastelt kriege, aber ich äh ich gucke mal. Es ist äh aber ich habe schön gebastelt die letzte Woche. Hat Spaß gemacht.
1:45:38  Stefan
Ja, sieht cool aus.
1:45:43  Robert
Cool. Wer wer hat das bemalt?
1:45:47  Christoph
Der Luzius hauptsächlich. Ja, die Rückseite ist auf die Rückseite hat die Rosa noch was gemalt, noch in Gesicht gemalt. Ähm, aber das Meister der Luxus bemalt.
1:45:57  Stefan
Okay. Ich hätte jetzt auch einen einen ähm
1:46:01
Erlebnis wir haben ja beide schon mal darüber berichtet, dass ähm dass weitere Kaufen von Ukulelen nicht so gern gesehen ist bei uns. Wir haben jetzt wieder angefangen ähm Weihnachtslieder,
1:46:13
zu üben bei uns zu Hause und äh meine Frau spielt dann auf der,
1:46:18
Konzertukule, die eine Logi-Seite hat und ich spiele auf der ähm Tenor, also eins größer,
1:46:26
Die aber einen Heidi hat, aber es gibt so ein paar Weihnachtslieder, ähm die eben
1:46:31
mit Logi im Picking, also das heißt, wenn man die die Töne spielt, also die Lieder spielt, dann braucht man Logi, aber sie möchte ihre Ukulele nicht hergeben und dann kam neulich der Satz von ihr, so, na dann bestell doch halt einfach noch eine neue Ukulele,
1:46:43
Ich darf eine neue Ukulele bestellen. Aber da ich mich jetzt seit äh Monaten nicht mehr damit befasst habe, was ich den jetzt kaufen möchte,
1:46:53
ich wüsste jetzt im Moment gar nicht, was ich mir für ein Ukulele äh jetzt für eine kaufen möchte.
1:47:00  Robert
Hauptsache du hast eine White-App-Kategorie, wo sechshundert Euro drin sind, damit du da richtig zuschlagen kannst.
1:47:04  Stefan
Na, so, ne. Nie, nie.
1:47:08  Christoph
Du willst eine Logie noch kaufen.
1:47:10  Stefan
Ja genau, eigentlich, ich möchte gern entweder eine Tenor oder eine Konzert, die ich dann äh zu Lotti umbaue. Und ich hätte glaube ich gerne einen Tonabnehmer.
1:47:21  Christoph
Also ich finde, dass die dass die Low-Jees, also dass die diese,
1:47:26
tiefe Gehseite, dass die einfach besser funktioniert, wenn die Mensur ein bisschen länger ist. Also ich ähm ich habe zwar eine Konzert mit Logi ähm,
1:47:35
Aber das funktioniert auf der auf der Seite. Also ich habe auch nicht nur mit äh Soji, das funktioniert besser oft, dass hier nur also es ist ich würde,
1:47:43
Also wenn ich jetzt die Entscheidung hätte, ich will eine kaufen, dann will ich auf jeden Fall eine Tenora kaufen.
1:47:50  Stefan
Ja. Ist eigentlich ein guter Hinweis, ja. Als ich und vor allen Dingen, wir haben ja auch die Konzert schon mit dem mit dem Louge. Das heißt, da müssen wir jetzt nicht.
1:47:58  Christoph
Ja, einfach ums Spektrum zu erweitern.
1:48:00  Stefan
Nicht noch einer, also nochmal die gleich.
1:48:02  Christoph
Ich habe ja mal eine eine Zeit lang versucht, die eine Sopran auf Logi zu machen, das ist praktisch unmöglich. Also das ist
1:48:09
Sagt, dass es nicht möglich ist und ich hab's trotzdem versucht mit allen möglichen Tricks, mit verschiedenen Arten von Seiten,
1:48:16
Man kriegt das nicht vernünftig hin. Und bei der Konzert funktioniert's schon, aber wenn ich die Nummer funktioniert's einfach besser und also merkt man einfach, da ist,
1:48:24
in diesen äh Mensurbereich ist äh ja,
1:48:29
Ihr seid genau der der Übergang, wo es noch geht und wo es halt eventuell nicht so gut.
1:48:35  Stefan
Ja, dann werde ich jetzt mal nochmal in mich gehen und schauen. Ich hätte jetzt zwisch,
1:48:42
kurz überlegt, ähm, diese schwarze India zu kaufen, mit diesem mit diesen äh esstförmigen Soundholz, aber die gibt's nur als Konzert,
1:48:52
Ähm.
1:48:53  Christoph
Ja gut, die hat ja vor allem noch dieses diese elektrische Verstärkung, dieses seltsame, dir der praktische Lautsprecher drin.
1:49:00  Stefan
Nee, nee, nicht die, nicht die,
1:49:02
Ähm da gibt's gibt's noch eine andere, die ist auch in so bunten, lustigen Farben, die es halt so aus Carbon, das so, ich kann's auch mit rausnehmen und äh überall Faxen mitmachen und ähm,
1:49:16
Da hatte ich überleg.
1:49:17  Christoph
Da würde ich eher die Sakura kaufen.
1:49:19  Stefan
Was denn das für eine.
1:49:23  Christoph
Ist von ist das von Flight? Flight Sakura, es ist mit diesen tollen diesen blau und pink Tönen mit äh Sakura halt, also dieser Kirschblüte drauf.
1:49:34  Stefan
Ach, dass die von der.
1:49:38  Christoph
Ja, genau von Bernard Date auch, glaube ich, oder.
1:49:39  Stefan
Ja, aber das ist eine Supran.
1:49:43  Christoph
Gibt's glaube ich auch in Groß, oder? Bist du sicher? Also in Konzert gibt sie sicher. Reitertief,
1:49:52
ich weiß nicht genau.
1:49:53  Stefan
Ich versuche das jetzt mal hier während der Sendung. Na ja, so braten, so brat, so braten.
1:49:59  Christoph
Echt? Oh nee, dann nicht. Bin ich mir nochmal eine Verprangung kaufe, dann auf jeden Fall eine Moto. Ich wollte immer eine Moto, aber jetzt habe ich ja eine mit dem Sound holt hinten. Ja aber Moto ist schon nochmal ein anderes Kaliber.
1:50:13  Stefan
Oh, von vielleicht hast, hast du jetzt gesehen, es gibt von Flight, die nennt sich Persfinder. Ähm das ist eine Eukule. Ich stehe auf diese EU-Kollegen,
1:50:24
Die haben da einige gebaut, ah die sieht so geil aus. Aus wie ein Stra.
1:50:29  Christoph
Perfekter. Ja, ich bin nicht so ein Strattfan. Von Flight her.
1:50:39  Stefan
Ja.
1:50:41  Robert
Mordkaufberatung hier finde ich für alle goldenen Käufer.
1:50:47  Christoph
Oh nee, gar nicht mein Ding. Oh, ist die hässlich. Ist ja scheißlich. Nee, nee, nee. Äh ich habe jetzt einen Bass übrigens. Neuerdings. Erstaunst du was.
1:50:59  Stefan
Es ging jetzt aber auch schnell.
1:51:02  Christoph
Ja, nee, gehört mir aber nicht. Äh ich habe den von meinem Bruder äh mir geliehen. Und äh stümpere jetzt damit ein bisschen rum und ich äh also das ist einfach eine Mensur, die äh ich also das ist halt ein Long Skale,
1:51:16
und ich glaube, das ist nicht meins. Ich glaube, ich brauche einen schaut's gelber, wenn überhaupt was. Also so äh oder eben doch eine Passukule. Ich bin da noch nicht ganz am Ziel,
1:51:24
Ähm mal guck.
1:51:27  Stefan
Ja, das ist schon gut. Das ist schon güstig, ja.
1:51:29  Christoph
Ich hab halt echt kleine, also es ist ja und es ist schon ein wildes Seitengeschepper, also ich bin da noch nicht so ganz drin irgendwie ähm.
1:51:40  Stefan
Ja, du musst halt irgendwie immer siebenunddreißig Finger übrig haben, um die ganzen anderen Seiten ruhig zu halten. Ah, das ist quies.
1:51:46  Christoph
Ja genau, das ist das Hauptprobleme nicht. Ja.
1:51:50  Stefan
Muss man sich nämlich nicht nur überlegen mit welchem Finger man jetzt grade runterdrückt, sondern auch wie man mit allen anderen Fingern von allen anderen übrigen Händen das ruhig hält. Ah ja.
1:52:00  Christoph
Ja, genau.
1:52:02  Stefan
Gut, äh, wir haben ja noch ein bisschen Zeit zu üben,
1:52:07
Ja ähm ich äh hätte noch eine Geschichte zum Abschluss sozusagen ein Rausschmeißer. Ich habe ja letzte Woche davon erzählt, ähm dass mein Handy kaputt war
1:52:16
und äh dass sich da die Reparaturenangriff äh oder in den Anspruch genommen habe und das ist eigentlich auch,
1:52:22
gut funktioniert hat und ich dann ähm fröhlich mit einem neuen Handy wieder nach Hause gekommen bin, was ich dann eingerichtet habe und so weiter. Und am nächsten Tag, ich glaube, wir haben,
1:52:33
Mittwochs aufgezeichnet und am am Donnerstag ähm habe ich dann auch mal was fotografieren wollen und ich hatte wieder den gleichen Kamerafehler,
1:52:43
diesen total seltsamen ich mache die Kamera an erst auf Zoom, dann zoome ich raus, dann kann ich nicht wieder ranzoomen und äh kann aber auch nicht in auf die Weitwinkelkamera springen, genau der gleiche Fehler.
1:52:58  Christoph
Das heißt, da hat die ganze Palette das Problem oder was?
1:52:58  Robert
Aber den hat es den hat es. Den hattest du bei dem anderen Gerät als das Ding runtergefallen war und es ist komplett getauscht worden.
1:53:07  Stefan
Genau, die haben das Gerät getauscht und der hat auch vorher mit seinem Auslesegerät ähm mein Gerät ausgelesen und hat gesagt, ja, der zeigt mir an, die Zoom-Kamera ist kaputt.
1:53:19
Also da waren physikal oder vielleicht auch ein Softwarefehler, irgendwas war an dem ähm an dem ähm an der Kamera kaputt.
1:53:30  Robert
Okay, dann hast du ein Backup von dem System, auf das neue Handy eingespielt oder hast du einen Fresh Start gemacht.
1:53:35  Stefan
Nee, äh, Backup. Ich hatte gerade erst die Woche vorher quasi alles umgeräumt.
1:53:41  Robert
Besteht theoretisch die Möglichkeit, dass irgendwo irgendein Marker also ich weiß nicht, ob's sowas gibt, das ist jetzt eine pure Hypothese,
1:53:50
dass dieses kaputte Ding in der Software irgendwas hinterlassen haben kann, was du mit dem Backup rüber gerettet hast, aber es klingt eigentlich eher enorm hardwarefekt, ne?
1:53:56  Stefan
Ja, ist ganz seltsam. Also insbesondere halt, wenn du, wenn du in dem, in dem Videomodus bist und du zoomst ran und der springt sofort wieder zurück. Das sieht total seltsam aus.
1:54:09  Robert
Es heißt welche von den drei Kameras kannst du jetzt zuverlässig verwenden.
1:54:13  Stefan
Die normale, also die mittlere.
1:54:16  Robert
Okay und die anderen beiden gehen nicht oder normal.
1:54:20  Stefan
Weingrip Weitwinkel geht im Videomodus und äh ja, die summt gar nicht.
1:54:28  Robert
Ja gut, ist ein Fall, um nochmal vorstellig zu werden, oder? Und da.
1:54:32  Stefan
Ja, ich habe auch morgen einen Termin, das heißt, ich kann nächste Woche wieder berichten.
1:54:35  Robert
Zack. Äh iPhone Zug.
1:54:36  Christoph
Ist das nervig. Aber dafür sind die Dinger doch echt teuer, also.
1:54:39  Stefan
Ja ist also es ist echt.
1:54:41  Christoph
Fehlt mir ein bisschen das Verständnis, muss ich sagen. Dafür kauft man doch kein iPhone.
1:54:43  Stefan
Ja ja.
1:54:48  Robert
Stories hatte ich bei meinen noch nicht. Aber man ist immer das erste Mal.
1:54:54  Stefan
Hatte ich ja hatte ich ja bisher auch nicht. Aber irgendwie hier ist irgendwas kaputt.
1:55:01  Robert
Da ist der Wurm drin,
1:55:04
Ja, es ist wirklich eigenartig, dass du genau denselben Fehler beobachtest, nachdem du es Dinge wie hart äh mit dem Boden Kontakt hatte, wo man dann eigentlich denkt, nee, das ist ja jetzt dann klar erklärt, warum es jetzt kaputt ist und ja,
1:55:17
dann tauche exakt gleiche Fehler bei einem komplett anderen Gerät am am zwei Tage später wieder auf, das ist schon seltsam, sehr seltsam.
1:55:25  Stefan
Ich kann halt nicht sagen, ich habe nicht ähm quasi in dem Laden noch, als ich das Backup wieder draufgespielt habe, sofort die Kamera angemacht. Dann hätte ich ja vielleicht da was gesehen. Ne.
1:55:34  Robert
Warum auch? Ja, ja, warum auch? Ich meine, die sagen ja hier, das ist ein komplett neues Gerät. Siehst du ja auch, ich meine eben war dann noch die alles kaputt geschmettert und dann gibt er dir ein neues, alles in Ordnung,
1:55:46
Da kommst du ja nicht auf die Idee, dass der Fehler transferiert sein könnte, warum sollte er.
1:55:50  Stefan
Ja, absolut. Ja, ich habe noch überlegt, ob ich irgendwie denen das noch mal zurücksetze, aber eigentlich habe ich jetzt nicht Lust, das nochmal zurückzusetzen und zu prüfen und ja.
1:56:04  Robert
Ja gut, das kannst du aber relativ easy machen. Also machst jetzt nochmal ein Backup, setzt zurück, probierst es aus und spielst das Backup wieder ein. Ähm dann,
1:56:14
Hast du dein, das kostet dich irgendwie, weiß ich nicht, hast halt einen Abend kein Telefon, das läuft ja nebenher, musst ja nicht machen, jetzt wird Zeit investieren. Und dann weißt du es halt,
1:56:25
In der Software steckt oder nicht. Tritt trittst jedes Mal auf, also ist es verlässlich kaputt oder ist es so ein On-Off.
1:56:31  Stefan
Ja. Nö, reproduzierbar. Also.
1:56:34  Robert
Ja, dann würdest du es ja sofort sehen.
1:56:36  Stefan
Ja
1:56:38  Robert
Ich hab diesen Tanz neulich machen müssen, weil ja irgendwie, ich hatte mich ja als vierzehn rauskam so,
1:56:44
ähm aufgeregt, dass meine Uhr keine GPS-Daten bei den bei den Workouts mehr aufzeichnet,
1:56:52
und ich hatte ja dann irgendwie vierzehn eins abgewartet und dann noch vierzehn zwei und das hat alles nichts geholfen und dann hat Apple irgendwann so ein Support-Dokument rausgegeben, wie man das wieder fixen soll und der fix ist halt auch wirklich ähm,
1:57:03
beides komplett platt machen, beides aus den Backups wieder herstellen. Und im ersten Augenblick liest du das so und denkst dir, oh nee, das kann ja nicht wahr sein. Und,
1:57:15
dann bin ich durch den Prozess durch und es geht erstaunlich schmerzfrei, also ja das dauert eine Weile, aber,
1:57:22
es ist halt auch so, du musst da nur gelegentlich mal was klicken und kannst dabei in Ruhe Netflix gucken und ähm also natürlich nicht auf dem Handy, sondern irgendwo anders. Aber ähm,
1:57:33
Währenddessen macht es da irgendwas auf dem Sofa neben dran am Stromkabel und im Grunde noch am selben Abend hast du deine Uhr und dein Handy zurück und dann funktioniert der Quatsch wieder und das hat tatsächlich genauso wie ich's in dem Support-Dokument stand, seitdem geht das alles wieder. Ähm.
1:57:47  Stefan
Okay.
1:57:48  Robert
Insofern vielleicht vielleicht solltest du das einfach mal machen, weil es ist kein so großer Akt. Und dann weißt du's halt, aber wenn du den Termin eh morgen hast, dann sehst du schon zu spät. Heute wird's.
1:57:58  Stefan
Der Sendung nicht mehr, ne.
1:57:59  Robert
Ja genau, also insofern äh,
1:58:03
Das war's dann. Geht's halt nochmal zurück,
1:58:08
Ja, wenn es aber im dritten wieder hast, dann würde ich den Fokus mal auf ein möglicherweise grobes Backup legen.
1:58:14  Stefan
Ja. Ja, der, der, der wird ja auch morgen feststellen, also wenn der morgen wieder einen Hardwarefehler mit seiner Software feststellen kann,
1:58:24
Also dann lässt ja irgendwie dann doch so ein Produktionsdings.
1:58:32  Robert
Ja. Ja gut, aber dann müssen, wenn's so Serienfehler sind oder so, dann müsste man irgendwie wahrscheinlich mit relativ wenig Google schon
1:58:41
tausende von Treffer, also so ist das ja in der Regel, wenn du so als ich das jetzt da hatte mit den ähm GPS, das war zwar jetzt nicht Hardware, sondern Software, aber es gä
1:58:49
ja auch immer mal so was weiß ich, die Bildschirme verfärben sich Gelb oder so, hatten wir ja mal irgendwie in vergangenen Jahren. Ähm, weil irgendwelche Kleber und Lamina
1:58:57
sich auflösen. Ähm,
1:59:00
Das googelst du irgendwie nach drei, vier Wochen, nachdem das Handy draußen ist und dann hast du gleich tausende von Treffer in irgendwelchen Foren, wo sich die Leitgeplagten äh gegenseitig,
1:59:09
bemitleiden und oder oder halt irgendwie Hilfe suchen und,
1:59:15
wenn du das nicht findest, dann spricht's eigentlich eher gegen so einen Serienfehler.
1:59:19  Stefan
Ich habe nichts dazu gefunden, also egal wie ich's gegoogelt habe, also.
1:59:25  Robert
Dann würde ich mal davon ausge.
1:59:28  Stefan
Hatte Leute, die irgendwie das das zwölfer Kamera toll, toll, toll. Ja, die Bilder sind auch echt gut.
1:59:37  Robert
Sie sind halt nur nicht in der Brennweite, die du haben wolltest, aber hey.
1:59:43  Stefan
Oh mein Gott, ich habe eine Linse, die kann ich auch benutzen.
1:59:47  Robert
Warum hast du denn da so doll rangezoomt?
1:59:51  Stefan
Weg. Warum bist du denn da so weit weg? Ja.
1:59:59  Robert
Genau. Ja, bist du wieder beim guten äh Turnschuh Zoom,
2:00:06
Am Gesöhnesten.
2:00:07  Stefan
Ja. Na ja okay. Ja, ich werde nächste Woche berichten, wie's dann damit weitergeht.
2:00:15  Robert
Sehr gut. Ich ich mag solche äh fortlaufenden Geschichten und ähm so ein bisschen Sope Opera an der Stelle. Ähm genau, also haben.
2:00:20  Stefan
Fast ein bisschen serielles Podcast erzählen. Da sind andere Leute schon richtig berühmt geworden mit.
2:00:26  Robert
Ja. Ja, was heißt auf Kosten anderer? Ich meine, das ist jetzt zwar blöd für Stefan und sein Handy.
2:00:31  Christoph
Ja, genau, das meine ich mit auf Kosten.
2:00:33  Robert
Ja, ja, ja, okay, aber das erinnert ja nichts daran, dass ich diese fortlaufenden Geschichten, wo irgendwas dann sich wieder entwickelt und dann ähm erzählen wir das. Es kann ja auch total positiv mal sein, ja? Es geht jetzt dann mit dem Elektroautoren, äh, welches als erstes hier ist,
2:00:48
Weil danach brauchen wir mit den Autos kein Rennen fahren, da mache ich dich nass, aber,
2:00:53
Das Rennen äh äh ist jetzt spannend zwischen diesen beiden Autoherstellern und ihren Lieferketten. Und wir werden sehen wie das abläuft,
2:01:03
Beim Vertragsabschluss war das bei mir schon sehr unterhaltsam, also da ist einiges sportlich gelaufen, aber das erzähle ich jetzt nicht in der Sendung. Ähm.
2:01:10  Stefan
Danach berichten.
2:01:12  Robert
Genau. Wir äh verlassen euch damit jetzt sozusagen nach etwas über zwei Stunden aus euren Ohren.
2:01:17  Stefan
Das stimmt nicht. Du möchtest sicherlich noch wissen, was du nächste Woche schauen möchtest.
2:01:23  Robert
Entschuldigung, ja.
2:01:25  Stefan
Du das nicht mehr wissen.
2:01:26  Robert
Doch das will ich unbedingt wissen.
2:01:28  Stefan
Ja, wir schauen.
2:01:29  Robert
Ja dann, Stefan. Was schauen wir?
2:01:32  Stefan
The Boys in the Band auf Netflix.
2:01:35  Christoph
Das kommt.
2:01:37  Stefan
Ist ein siebziger Jahre Films.
2:01:41  Christoph
Was brutales oder.
2:01:43  Stefan
Nie.
2:01:47  Christoph
In the Band. Das kommt mir ja nicht bekannt vor mit, wem ist denn das.
2:01:48  Stefan
Gym Passend also Schelden aus.
2:01:56  Christoph
Ja, ja. Mhm. Ach ja, natürlich. Aha, aha.
2:02:02  Robert
Drama, hast du dir das gut überlegt?
2:02:06  Stefan
Ja
2:02:08  Robert
Okay. Ja dann.
2:02:11  Stefan
Ich hab sechsundneunzig Prozent Übereinstimmung.
2:02:15  Robert
Ich glaube, ich hatte bei Hilbeli Dingsbums auch irgendeine Übereinstimmung, also das heißt nichts. Na ja.
2:02:19  Christoph
Bei mir wird keine Übereinstimmung angezeigt.
2:02:23  Robert
Harten und die Zarten heißt es Original auf Deutsch. Nun den, du Boys in der Band. Also, wer mitschauen will, der schaut auch The Boys in the Band, das besprechen wir nächste Woche,
2:02:37
und.
2:02:38  Stefan
Jetzt darfst du uns raustragen.
2:02:39  Robert
DE. Ich bin schon dabei. Sneakot Punkt DE steht euch offen für die Kommentare wie immer, gerne genommen, wurde auch diese Woche schon wieder verwendet. Wir danken für alle die,
2:02:52
alle? Nein. Also ich kann auch nicht mehr reden, deshalb endet die Sendung jetzt hier und wir verabschieden uns. Tschüss. Danke fürs Zuhören.
2:02:59  Stefan
Tschüss.