Gestern Heute Übermorgen

Der Talk über Star Trek Picard

https://compendion.net/gesternheuteuebermorgen

subscribe
share





episode 39: Traumanalyse (TNG 7x06) (Phantasms) [transcript]


Wirrwarr! Das erwartet uns heute auf ganzer Linie! Nicht nur in Datas irren Träumen, sondern auch auf der Enterprise und hinter unseren Mikrofonen. Ganz offensichtlich scheint die Psychoanalyse von Dr. Freud irgendwie einen Einfluss auf uns drei zu haben. Eins ist sicher: Wir sind nach dieser Aufnahme reif für eine Sitzung und wenn es sein muss, dann sogar bei Sigmund Freud auf dem Holodeck. Um uns aufzubauen betrachten wir aber auch noch wie sich die Enterprise in den letzten Jahren im Laufe der Serie verändert hat und wie Star Trek von der Realität eingeholt wurde. Und sollte man wirklich gute Laune haben wollen, dann freut man sich über Katze Spot… GHU039 Traumanalyse (TNG 7x06) (Phantasms) weiterlesen


share







 2020-12-12  1h18m
 
 
00:12  Nils
Allerseits und willkommen bei unserer kleinen Star Track Talk Runde. Wie immer mit dabei der Arne. Hallo Arne.
00:17  Arne
Hallihallo, auch schon dabei natürlich der Frank, schönen guten Morgen.
00:20  Frank
Guten Morgen. Ja und moin auch an an Nils.
00:23  Nils
Ja guten Morgen, wir haben noch ein bisschen Anlaufschwierigkeiten, es ist früh am Morgen, es ist relativ außergewöhnlich, wir nehmen auf, nicht mit einem Gin in der Hand, sondern mit einem Kaffee, Prost, ich sehe auch ähm drei Kaffeetassen, das
00:34
gut so und das machen wir nur für euch liebe Freunde und also für uns, wir wollen ein bisschen quatschen, mal wieder ach
00:40
wie immer ich freue mich, wenn ich die beiden Gesichter sehe. Seit neustem, das ist so toll und ähm ich darf über Star Track gleich reden. Ich weiß nicht, ob ich mich freuen darf, dann im Vorlein schon drüber gesprochen, aber wir machen es trotzdem. Arne, hast du gute Laune? Geht's dir gut?
00:53  Arne
Ich habe ja diese Folge gesehen. Jetzt weiß ich nicht mehr so genau.
00:57
Kommen wir gleich zu. Nein, mir geht's hervorragend, also ich äh ich bin, ist es immer noch ein ein Wahnsinnsauf und Ab mit diesem Star Track Discovery. Ähm
01:07
Manche Folgen finde ich super und andere finde ich wieder nicht so gut. Die Folge sieben fand ich wieder richtig schlecht, die Folge acht war wieder einigermaßen okay, also es geht ständig
01:15
auf und ab und ich weiß nicht so genau, was ich davon eigentlich halten soll.
01:18  Nils
Ja, die Achter habe ich noch nicht gesehen, aber bei
01:21
der Siebener, das war ja Unification Partout, Nepathree, Wiedervereinigung Teil drei
01:28
Da habe ich in unseren äh gestern heute übermorgen Chat etwas vergleichbares, wie deine Rezension zur allerersten Folge geschrieben. Einfach nur ah.
01:37  Frank
Nach sechs Minuten abgebrochen. Ich konnte schon dieses Anfangsgeheul von Michael echt nicht ab, ja, aber.
01:43  Nils
Das heißt, du hast diese diesen Missbrauch von von Ländern Nimol gar nicht mehr gesehen, ja.
01:49  Frank
Nee, nee, genau, das ist also okay, fuck.
01:51  Nils
Äh Katastrophe gegangen. Ne? Gut, dann haben wir das auch gleich. Star Track News, Discovery A Patoo habe ich hier stehen, das ist weg.
01:59  Arne
Oh, ich habe noch mehr Star Track News hier. Äh die dritte Staffel von Ovel hat jetzt gerade angefangen zu drehen.
02:04  Nils
Ja, sehr gut, endlich mal wieder eine gute Star Track See. Ich habe tatsächlich was, ähm aber nicht Starttrack mäßig. Ich wollte so nochmal was erzählen
02:13
höre gerne und viel Podcast. Unter anderem höre ich einen sehr guten Podcast. Ich glaube, nämlich auch schon mal genannt, der heißt Fakt Doktor Srefriends. Das sind Don Fasern und Segbraff,
02:24
vielleicht dem ein oder anderen bekannt aus der Kultserie Scrubs, so ein paar bescheuerte Mediziner
02:29
und die haben in der Kobi Zeit sich entschlossen, ey wir machen mal so ein äh Rewatch-Podcast ihrer eigenen Serie. Also das ist schon mal ganz cool, wenn ähm,
02:39
Ein paar Schauspieler versuchen Geld zu machen, aber nicht so ganz extrem, wie das so einige Star Track Typen auch machen. Also das ist echt,
02:46
Okay, kann man sich ja gut sehr gut angucken, wenn man Scrubs mag. Und in einer Folge, die zum Zeitpunkt der Ausstrahlung dieser Folge, ich glaube, knapp anderthalb Wochen vorbei ist, hatten sie einen Arzt zu Gast und zwar Johnson Doris
03:01
Der hat bei Scrubs einen besonderen Stellenwert, denn der wird von der Casting Crew genannt Real Jady,
03:09
Das ist der Typ, auf dem die Figur JD, also Jack Braves Figur basiert,
03:16
es ist ein alter Studienkumpel von dem Producer von Belorence und über den mit dem haben wir so ein bisschen gesprochen über Scrubs natürlich allgemein.
03:28
Ähm und da hat sich herausgenommen, der findet äh PK, ganz cool, also Star Track.
03:33
Weil als es es ging da mal kurzfristig um ähm um äh Herzinplantationen und er hat sofort, ja, ja, genauso wie es wie PK. Und meinen Ohren nur ja, ja.
03:42
Jungs haben's nicht verstanden, egal. Also das macht ganz äh macht Spaß zu hören. Also da ist ein tatsächlich der der Mensch, den man da zuhört, der ist äh Star Track Fan und er erklärt auch mal so ein bisschen was über Kowit
03:53
und auch gerade die Impfung
03:54
verschiedenen Wangen, wie die kommen, was sind Vorteile, Nachteile, dass äh bitte, bitte, bitte, also es ist natürlich auf die USA bezogen, aber das kann man auf die Welt ausbreiten. Leute, bitte hört auf doof zu sein, sondern seid vernünftig, wer äh habt die Maske drauf und so weiter und so fort
04:08
macht allgemein echt Spaß, den Podcast zu hören, aber die Folge würde ich gerne verlinken, wer Interesse daran hat, kann sich das gerne mal anhören. Ja.
04:19
Ja, ne.
04:19  Arne
Wenn wir schon von anderen Podcast reden, ich habe so einen Adventskalender-Podcast zum Hören. Diese Folge wird das wahrscheinlich,
04:26
Nee, nee, noch ist ja Dezember. Also, ihr könnt den hören, der heißt und gut ist, den findet ihr auf Kompendion Punkt Netz Slash und gut ist. Und das Schöne an diesem Adventskalender-Podcast ist
04:35
ähm da geht's nur um positive Dinge jeden Tag so acht bis zwölf Minuten. Ähm wir waren mal bei fünf bis zehn, aber wir sind ein bisschen,
04:43
ist es schwer, sich kurz zu fassen und wir reden nur über positive Dinge, wir sind in diesem Fall Felix, Kling und ich ähm,
04:51
schöner Podcast, finde ich gut. Ähm, sollte man sich anhören, ist schließlich meiner.
04:56  Nils
Ja, aber das muss man auf jeden Fall. Ich würde den jeden Morgen und da kann ich gleich einhaken. Ich höre den direkt ähm ja so ein bisschen das Ego streicheln. Nach einem anderen Adventskalender tatsächlich,
05:07
und da streiche ich nochmal mein Ego selber. Ähm das ist der Adventskalender von Erben.
05:13
Wir machen auch äh jeden Tag ein kleines Türchen auf und hinter jedem Türchen versteckt sich ein kleine Science-Fiction-Geschichte. Wer sich die einfach mal anhören, man sagt so, oh, da hätte ich Lust drauf, darf gerne kommentieren auf den Seiten. Und äh wenn
05:28
unser jetziges künstlicher Mensch ja, dass ich ein bisschen aus bekannten Gründen bei JVE verzögert, ähm werden wir das hinten vielleicht mal machen. Also zum Beispiel, wir hatten am zweiten oder war das so beim ersten Dezember Consumlee
05:41
zurück in die Vergangenheit, wer da Bock drauf hat, mehr zu,
05:45
der darf dann da keiner kommentieren. So, also zwei tolle Adventskalenderpodcast, die man sich jeden Tag gerne anhören kann.
05:55
Gut, ist am Abend nicht wie erzählt, Frank, möchtest du noch was sagen? Oder anfangen.
05:59  Frank
Nö, danke.
06:00  Nils
Bringen wir's hinter uns,
06:03
es wird trotzdem gut, nicht dass ihr denkt, dass wir das Ding nicht schleppen, würde schlecht werden oder so, nein. Wir haben uns, nein, nein, nein, nein, nein, Moment, Moment, Moment, Moment. Arne hat sich ausgesucht.
06:14  Arne
Hätte ich schon hier.
06:16  Nils
Okay, ich muss das im Vorhinein sagen, auf meiner Folgenliste, wo ich ein paar Folgen aufgeschrieben habe, stand die auch drauf, aber da sage ich nachher noch was zu.
06:26
Sechste Folge der siebten Staffel, The Next Generation, Uraufführung war am dreiundzwanzigsten zehnten neunzehnhundertdreiundneunzig in den USMA unter dem Namen Fantasens,
06:37
In Deutschland kam die Traumanalyse am dreißigsten sechsten neunzehnhundertvierundneunzig
06:42
Wie bekannt ihr dürft sehr gerne wieder einschalten, wenn ihr die Folge geguckt habt, wenn ihr's dann machen wollt. Ähm weil wir werden bestimmt so die ein oder andere andere Information nochmal rausschmeißen,
06:54
die es vielleicht eventuell nebenher gab oder auch nicht ähm und ob ihr es hören wollt oder nicht, ihr kriegt es auf die Ohren, so, Spoiler waren damit. Und die Folge wird zusammenfassen, der Arne, viel Spaß dabei.
07:06  Arne
Vielen Dank. Ich habe mich dieses Mal an einer Konzeptinderung versucht. Wir haben nämlich bei offenbar fantastischer Podcast über den von über die die Serie wie Orgel. Ähm
07:16
haben wir auch so eine Zusammenfassung, die habe ich geklaut von hier und da wurde mir zurückgemeldet, dass sie doch ein bisschen kürzer sein soll. Und das versuche ich jetzt hier auch mal. So, Klappentextmäßig,
07:26
Also, äh, nicht kurz weggehen und nicht kurz kurz die Ohren zu machen, sondern.
07:34
Jetzt ganz schnell die Zusammenfassung.
07:36  Nils
Tschuldigung, ich war kurz weg, was war so? Was war da.
07:38  Arne
Nee, nee, also jetzt kommt die Zusammenfassung und die ist sehr kurz, deswegen solltet ihr jetzt zuhören.
07:43  Nils
Oh, okay, ich würde.
07:45  Arne
Los geht's.
07:46
Data erlebt überraschend Alpträume, neun Monate nach Beginn seines Traumprogramms. Kurz nachdem ein neuer Warb-Kern in die Enterprise eingebaut wurde.
07:56
Die Träume zeigen verschiedene seltsame Dinge. Drei Bergarbeiter, die Dafeindlich gegenüber eingestellt sind. Warf,
08:03
ist Cellula Peptidekuchen mit Pfefferminzüberzug. Ein Telefon klingelt,
08:10
Doktor Crusher schlürft mit einem Strohhalm an Rickers Schläfe. Data schneidet einen Kuchen in Troyform an.
08:18
Um seinen Träumen Herr zu werden, spricht Data mit niemandem darüber, außer einem Holodoktor-Freud, der jedoch nicht hilft,
08:26
alle Überraschung hat Data plötzlich auch noch Wachträume, in denen er Münder an bestimmten Stellen von Crew Mitgliedern sieht,
08:35
zu aller noch größeren Überraschungen greift Data in einem Turbolif Troy mit einem Messer an und sticht sie nieder. Sie überlebt den Angriff,
08:43
wird suspendiert. Doktor Crusher entdeckt Wesen-Antroy und sich und allen anderen die Interphasen verschoben sind und daher nicht wahrgenommen werden können. Und Zedula Peptide essen,
08:55
Jordi und John Lue gehen mit Data auf dem Holodeck in seinen Traum, wo Deta entdeckt,
09:01
dass die drei Bergarbeiter die Wesen symbolisieren und dass er einen Schrei hat, der die Bergarbeiter unschädlich macht.
09:09
Wieder in der echten Welt setzen sie das in die Wirklichkeit um und senden einen Interphasenimpuls der so PK später sämtliche dieser Wesen restlos vernichtet hat,
09:20
durch den neuen Vobkern wurden die Viecher angelockt.
09:24
Während dieser Begebenheit hat Pica ein Bankett verpasst, an das ihn Adrial Nakamura mehrfach erinnert hat, doch er hatte ohnehin nach einer Ausrede gesucht, da nicht hin zu müssen,
09:33
als Abschluss und Retourkutsche bringt Troy Data einen Datakuchen, den sie dann gemeinsam essen,
09:39
was wohl Doktor Freyd dazu sagen würde, fragt er. Ein Kuchen sei manchmal nur ein Kuchen, sagt sie. Ein Kuchen ist manchmal eine Lüge, sage ich.
09:50
Fertig.
09:51  Nils
Yeah. Gucken, bei der nächsten Doppelfolge, die ich mir aussuchen werde, werde ich das mal versuchen.
09:56  Arne
Sehr gut. Also wirklich Klappentext einfach, ne, nicht nicht jede Szene, sondern einfach irgendwie, also gerade diese Szene mit dem Bankett, ähm also die diese kompletten Handlungsstrange mit dem Bankett, ähm ein Satz reicht,
10:07
Handlungsstrang mit der Verehrerin von Jordi habe ich einfach komplett weggelassen, weil es für den Plot total egal.
10:13  Nils
Ist es auch.
10:14  Arne
Führt auch zu nichts und äh das Data wo auf seine Katze gibt und na ja gut, da kommen wir dann vielleicht gleich zu.
10:23  Nils
Ich sage dazu später was.
10:25  Frank
Gute Katze, liebe Katze.
10:27  Arne
Ja, eine.
10:31  Nils
Ich liebe jede Katze. Ich muss mal sagen erstaunlicherweise.
10:39
Nach achtunddreißig Mal, wo ich gesagt habe, ich finde das total toll, wie das anfängt. Ich finde den Beginn schon total irre und doof. Muss ich einfach mal so sagen. Also.
10:49  Arne
Diese Fischaugenkamera oder was?
10:50  Nils
Das Fischauge ist fast noch das Beste, aber dieser Traum ist ähm,
10:56
Da ist so viel drin, der uns irgendwie auch eigentlich nicht mehr so richtig erklärt wird und was das alles soll und ähm.
11:05
Ja, ich weiß es nicht. Nein, also es wird ja in Teilen erklärt, also auch warum ähm worauf irgendwie Peptidekuchen ist, aber auch nur so minimal. Also das ist ja viel drin im Nachhinein,
11:17
was man sich zusammenschließen kann. Also Peptidekuchen, ja, weil diese komischen Viecher, die Peptide essen, okay,
11:24
Verein, aber es wird halt auf den Traum nicht mehr erklärt. Es wird auch irgendwie ähm die die Arbeiter sind ja da irgendwie ähm durch, eine,
11:35
Gangwand plötzlich bei einem der, der ähm dieser Warpleitung, die zu den World Nessels sollen. Und die sind ja auch da mit reingekommen, aber es wird einfach nicht erklärt, dass das,
11:47
Also was denn am Ende sozusagen im normalen Technobubble auf dem Maschinenraum oder in der realen Welt uns erklärt wird, wird nicht mehr auf den Traum rübergezogen,
11:56
Das muss man sich im Nachhinein.
11:59
Ja erklären, dass ähm die diese Viecher durch diesen neuen Vorkern über die Warbleitung reinkommen. Ja, weil nicht, es bringt uns.
12:09  Arne
Nee, die werden ja nicht, die werden davon angezogen. Das ist ja die Erklärung für diese Viecher.
12:13  Nils
Ja, also das ist mir klar, aber es wird in der Folge nicht erklärt.
12:17  Arne
Doch, Jordi sagt, das hat also dieser diese Zuleitung zum Vorbären die Neue, die hat die Viecher angezogen, in dem Moment, wo der Workkern angeschaltet wurde.
12:28  Nils
Richtig, aber es wird dann nicht mehr gesagt. Ach so und deswegen habe ich davon geträumt diesen Schritt machen sie nicht mehr.
12:37  Arne
Okay, ja gut. Mhm.
12:40  Nils
Also da da ist ähm vom normalen äh oder
12:46
nicht ganz so nördigen Hinterfragenden TNG-Gucker, der damit mit äh Raumschiff äh T-Shirt sitzt und ähm alles gesehen hat an siebenhundert Folgen und ähm das einfach für den das klar ist. Wenn du da den
13:01
Kantakel frei Chicken-Cooker hast, um folgen die mir dann.
13:06
Also dass meine ich so ein bisschen, das wäre auch so, dass das bei Deor, wo du schon gesagt hast, wären so drei Sekunden, das wäre so eine kleine Szene noch gewesen, vielleicht am Ende,
13:15
wo äh Diena und Data Kuchen essen, dass man da gesagt hat, ah guck mal, deswegen ähm habe ich das gesehen und dann beerbart, das wäre ein bisschen runder gewesen.
13:23  Arne
Ja, hat mich jetzt aber tatsächlich auch nicht gestört.
13:26  Nils
Nö, also gestört.
13:27  Arne
Weil Träume erklären ist sowieso immer so eine Sache, ne? Da sind so viele Sachen drin, die eigentlich, ne, was hat denn dieses dieses Telefon zu sagen so und ja, weiß man nicht.
13:37  Nils
Ja, da ist ein so viel drin, Wurken, ja. Also das hat mich nicht gestört. Ich fand's halt nur, es wäre etwas Runder gewesen. Gestört hat, mich andere Sachen, ne. Da kommen wir aber auch gleich noch zu.
13:49
Was ich interessant finde, nachdem dieser Traum beendet ist, ähm macht Data ja auf und
13:58
also er wird ja auseinandergenommen, das macht ja auch Sinn, weil die ähm der Meinung sind, äh hallo
14:05
Ähm du machst uns kaputt mit diesen komischen äh Resonanzton da, den er macht, den werden nachher nochmal weiterbringen. Bitte ich übrigens, den Kopf, den sie abreißen, den haben wir schon mal gesehen, ne,
14:16
Wisst ihr das.
14:18
Der wird wieder verönnet. Das ist der, den wir in äh Time, Times Aero gesehen haben, äh gefangen im neunzehnten Jahrhundert. Nicke Faust den neunzehnten Jahrhundert, also zwei, das ist der Cop. Und ganz spannend in meinen Recherchen habe ich herausgefunden, dass dieser Kopf nochmal genutzt wird.
14:33  Frank
Ich dachte, Stetas Cop.
14:34  Nils
Ja, das ist der.
14:37
Also das war ja in Times Aero ist das ja Dataskop, der auf der Erde aufgetaucht ist und deswegen kommen sie in die Vergangenheit. Und der wird nochmal genutzt als ähm ein Bockdrohnenkopf in äh Raumschiff Royger Unimatex Zero,
14:50
die Folge oder Doppelfeuerwehr. Da liegt ja auch irgendwie auch rum oder soweit nicht. Das habe ich mir jetzt aber nicht nochmal angeguck.
14:57
Wie gesagt, Data ähm wacht auf, nachdem er seine auseinandergenommen und geköpft worden ist. Und äh,
15:05
ich find's irgendwie spannend, dass Data im Bett liegt, okay? Das macht Sinn, er möchte ja so so menschlich wie nur möglich wirken.
15:16
Aber Deta möchte habe ich gerade gesagt, so menschlich wie möglich wirken. Warum legt er sich denn in Uniform ins Bett.
15:24  Arne
Ja
15:26  Nils
Also mir, wenn ich, wenn ich versuche menschlich zu sein, würde ich die Menschen nachahmen, würde ich mir wenigstens anziehen, aber es ist halt mit äh Uniform da drin, ne? So.
15:35  Frank
Künstliche Haut, sondern das ist quasi das ist dann ein Äußeres, ja. Der hat halt nur so Bezüge wie Stofftiere, weißt du, wenn er den aussieht, dann quält er.
15:49
Halt.
15:49  Arne
Oh Gott, diese Vorstellung, ah, aber gute Frage, haben wir Data mal in komplett anderen Klamotten gesehen? Sehen wir den irgendwann mal, also ja, wir sehen den Holodeck manchmal, aber das könnte er vielleicht auch einfach über seine Uniform haben, wenn das tatsächlich seine Plüschtierhaut ist.
16:03  Nils
Hat also in Teilen sehen wir das ja wenn er in Star Track der Film wollte ich grad sagen first contact da schnibbelt die Tantit
16:12
Bauchkönig ein bisschen was von der Uniform ab, nicht viel
16:16
und wir sehen ihn definitiv in anderer Klamotte. Oh, ich habe den Namen vergessen. Das ist diese Folge, wo er von diesem komischen, ich glaube, die heißt der Sammler oder so ähnlich äh geklaut wird.
16:24  Arne
Ah ja, stimmt richtig. Richtig.
16:26  Nils
Da hat er auch irgendwie so eine andere hässliche Klamotte an.
16:28  Arne
Hat Data Nippel.
16:32  Frank
Da fragst du jetzt Sachen.
16:33  Arne
Das weiß man nicht, ne? Weil hat man ja auch nie gesehen.
16:36  Nils
Vielleicht hast du das gesehen, aber boah, ich mache ja auch noch so einen periodischen Rewatch inzwischen, also mit.
16:41  Arne
Nicht, dass wir das gesehen haben. Also liebe Hörer, wenn ihr wisst, ob Data Nippel hat, weil es in der Serie irgendwann mal zu sehen war, das wüsste ich tatsächlich gerne. Ich glaube nämlich nicht, dass das zu sehen war,
16:50
glaube ja, er hat welche, weil der soll ja menschlich sein so, es wäre extrem seltsam, wenn er keine hätte, vor allen Dingen, weil er andere Funktionen, die wir ja wissen hat. Ähm.
16:58  Nils
Ja, sehr spannend.
17:00  Frank
Also ich erinnere mich sonst nur daran, dass Data natürlich gelegentlich Anzüge trägt, wenn er zum Beispiel ähm Shorlock Homes spielt.
17:08
Aber dass ihr mal ich habe irgendwie so eine so eine ähm.
17:13
Ja, so eine Art Erinnerung, dass da wirklich mal so eine, so einen Schlafanzug mit Zipfelmütze anhat, aber vielleicht ist es einfach auch nur eine eine falsche Erinnerung, beziehungsweise irgendein Auftreten von ähm von Brandsbeiner einfach in irgendeiner anderen Location.
17:28  Nils
Irgendwas war da.
17:29  Frank
Ach ja, natürlich, ja, er, er, ähm,
17:33
tritt also Brands Beiner, tritt natürlich auch als sein Vater auf, beziehungsweise als sein Vorfahrer.
17:38  Nils
Ja
17:41  Frank
Da gibt es in der Tat ein Bild, wo er so einen komischen so eine komische Zipfelmütze auf hat.
17:49  Nils
Glaub das ist das erste Auftreten von Nuniensong, ja.
17:53
Sehr schön. Ich bin gerade so ein bisschen geflasht. Ähm ich muss mich auch hier in der Öffentlichkeit nochmal bei Arne bedanken. Es war ja vor kurzer Zeit war Black Friday,
18:01
Und ich wollte mir einen neuen äh externen Monitor kaufen,
18:05
was ich versucht habe und ich hab ja nun mein mein Technikmenschen ahne es den ich mal fragen kann ist das gut? Nein, ist das gut? Nein. Ist das gut? Nein. Kauf den
18:15
habe ich gemacht und es ist irgendwie habe ich gerade so ein bisschen Pipi in den Augen, wenn ich auf dem neuen Monitor tatsächlich jetzt auch einen Netflix gucken kann,
18:22
und dann die Enterprise vor einer Starbase See in HD Qualität boah ey vielen Dank. Ich bin einfach nur geflasht. Top,
18:32
ja, es ist äh super. Auf jeden Fall jetzt wird's ähm relativ zügig, dass wir einfach Sachen überspringen können. Es ist so ein bisschen ähm,
18:40
Was du ja schon gesagt hast, PK soll zu diesem Bankett, der hat da keinen Bock drauf und er ist auch genervt und äh bla, bla, bla. Das sind alles so Szenen, wo man sich sagt, ja, weiß ich nicht. Es ist relativ viel, habe ich Gefühl, wo sie einfach Zeit mit Tod schlagen wollen.
18:54
Also ich weiß nicht warum. Ähm man muss mal dazu sagen, dass der Regisseur ich glaube, ich versucht hat das Beste daraus zu machen, aber ich glaube, das, was man ihm gegeben hat, ist undankbar. Also das Buch,
19:07
Also,
19:09
ich bin der Meinung, Patrick Stewart hat schon deutlich bessere Folgen, also Regie geführt, die hier ist nicht unbedingt die Beste. Aber na ja, gut,
19:21
Also wie gesagt, das ist ähm das sind so ein paar Pseudo-Lach-Momente, ähm wenn wenn Rika,
19:27
hinter seinem Captain hinterher dackelt wie ein Dackel halt, ähm nur weil Admiral Nacamova da auftaucht, aber klar. Ja und ähm kann man eigentlich schon in den äh in den Maschinenraum springen.
19:40
Ich ähm mag den Workcam nicht, nur mal so. Warte, ich meine, dieses Grün nicht,
19:45
grünen und äh Star Track ähm hat nie Probleme gemacht, grüne Farbe. Ähm
19:51
Finde ich jetzt persönlich nach vielen Jahren Star Track Erfahrung und ich sehe diesen guten, ich weiß nicht, ob die das inpliziert haben, aber grüne Farbe ist äh nie gut, also da hätte man direkt schon sagen können, das geht schief. Das kann nicht gut sein, wenn der neue Walker irgendwelche grüne Farbe hat
20:04
also ich beziehe mich auf die Burg.
20:06  Arne
Ich finde es sehr spannend, dass wir das hier sehen. Also in meiner Erinnerung hat es,
20:11
in der kompletten Serie TNG am Schiff null Änderung gegeben. Deswegen ähm bin ich gerade so ein bisschen aufgeweckt, weil das ist ja eine sehr kurze Phase, wo dieser Enterprise hier existiert, weil die wird ja kurze Zeit später dann auch kaputt gefahren,
20:24
und sie kommt ja erst ins Leben in dem Moment, wo wir sie äh also wo wir die die erste Folge hier sehen, von von GNG. Und ich finde es spannend, ähm,
20:34
dass wir das komplette Schiff die ganze Zeit übersehen im Grunde und äh quasi so das Leben des Schiffes komplett mitverfolgen und ich habe immer gedacht, da ändert sich überhaupt nichts an dem Schiff, weil hier dieser neue Work-Kern,
20:45
Ähm, also manche Dinge, manche Dinge ändern sich dann halt doch, also auch die die Sternenkarten Lounge, die ja dann in Generations dazu kommt,
20:55
die gab's ja vorher offenbar auch nicht, sonst hätten wir die ja irgendwo gesehen, also wahrscheinlich haben sie da irgendwo zwei, zwei, drei Quartiere,
21:02
aus dem Schiff rausgekratzt und dann diesen Sternenraum da reingebaut. Ähm,
21:07
ja, finde ich spannend, weil die also, ne, wir wissen ja von anderen Schiffen, die sind mehrere hundert Jahre irgendwie unterwegs. Also es fliegen ja auch hier immer noch irgendwelche Schiffe aus der äh aus der ähm Zeit rum. Ähm,
21:20
Ja.
21:23  Nils
Also wir dürfen nicht vergessen, obwohl ich habe nochmal gerade schnell nachgeguckt, du hast Recht. Also sie wird tatsächlich kurz ähm nach dieser Staffel, also nur ein Jahr danach zerstört, also nicht nur vom Rheindrehen her ist das,
21:38
direkt hintereinander gewesen, sondern auch rein zeitlich, aber sie ist, glaube ich, ein oder zwei Jahre älter sogar. Also PK übernimmt sie, da ist also offiziell im Dienst,
21:48
Aber da ist sie glaube ich schon anderthalb Jahre fertiggestellt und mit Testphasen hast du nicht gesehen. Du hast da so ein schönes, großes, schwarzes Buch. Da ist sogar der Kapitän benannt ähm der ähm die rumfliegt und so. Also da das ähm
22:02
aber das ist minimal ja, ich kann's jetzt, ja, ja, genau. Also ich konnte es grob erahnen, ich habe das bei mir auf dem Nachtisch liegen.
22:10
Das ist aber nur minimal. Also das würde eine Realität auch sein, wenn gerade auch Kriegsschiffe hergestellt werden. Die sind ewig eigentlich schon fertig. In dem werden die erprobt gemacht und getan und bla, bla
22:20
aber äh ich glaube im Großen und Ganzen ist es eben maximal neun oder zehn Jahre alt geworden. Und du hast recht, wenn wir uns im Gegensatz zum Beispiel die Xelsior-Klasse angucken, die bei ähm,
22:32
heißt es, äh, der Tostbesatzung und ich glaube, mit in einem der Filme hier müsste ich jetzt lügen. Ähm,
22:39
als was total hipp ist und Neues dahin gestellt worden ist und Scotty, die mal eben so außer Kraft setzen kann, also mit irgendwie,
22:48
irgendwas kurz ausbauen und jetzt über hundert Jahre immer noch fliegt, weil es gibt ja diesen diesen super Shot, wo eine Excelsionklasse direkt neben der Enterprise liegt, die fliegen noch einmal, ja. Es war tatsächlich so geplant, aber tja, danke an die,
23:03
Schwestern, du Cutwanz, nicht, wie hießen sie noch? Bloß noch ein Betor, Bloß und Betorabend halten sie auf, ich weiß nicht mehr, liefern die.
23:13
Ja. Gut. Sehr schade. Auf jeden Fall ähm ja,
23:19
es doch gelegentlich mal kleine Veränderungen ähm aber hauptsächlich glaube ich, wenn wir in verschiedene Zeitlinien gehen, dann wird da mal irgendwie die Stühle vom ersten Offizier und äh von Accountseller, die man sowieso in anderen Zeiten nicht braucht, weggenommen und der den Sitz ein bisschen höher, tiefer
23:34
Ja. Nee, aber das war tatsächlich ganz spannend, aber wie gesagt, also für mich als grün,
23:42
Bockkenner ähm habe ich gesagt, das kann nicht gut sein. Das weiß ich nicht, ob das früher auch der Fall war. Ja auf jeden Fall ähm,
23:50
klappt das alles nicht? Der neue Walker und Jordi ist äh total iritiert,
23:55
aber er hat ja einen ganz lieben Captain, weil der auch keinen Bock hat in äh irgendwie großartig äh diesen komischen Adnerals Bankett
24:03
kann ich übrigens nur nachempfinden, ich musste sowas auch mal sowas so etwas äh beitreten und mitmachen. Sehr langweilig, dass der sagt, nee, nee, lass dir die Zeit, äh mach mal heile, ne? Dann
24:14
passt ja schon komme ich bisschen später. Das läuft schon. So und dann treibt er die Enterprise.
24:18  Arne
Ich finde das so spannend, ähm dieser Moment, wo Pika und Rika darüber reden über dieses Bankett. Da stehen die sich wieder unglaublich nahe,
24:28
Also die Pikat sitzt dann irgendwann auf seinem Stuhl und Rika äh kaut ihm quasi am Ohr so,
24:34
und dann da unterhalten die sich und das ist so eigenartig, wenn du dir das heutzutage vorstellst, dass die, dass diese beiden offiziellen Leute da quasi irgendwie auf auf minus vier Zentimeter Entfernung aneinandersetzen. Das das sieht so merkwürdig aus,
24:47
suche gerade mal die genaue Szene. Ähm das ist während des Vorspanns noch so Minute vier.
24:54
Da kuscheln die sich Schulter an Schulter und oder eigentlich. Das ist so eigenartig.
25:00  Nils
Vier null fünf oder sonst, ja. Das ist das, was.
25:02  Arne
Das ist so eigenartig und das passiert halt ständig, ne, die haben unglaublich viel Platz auf dieser Riesenbrücke und trotzdem stehen die immer direkt in Berührung aneinander, die beiden.
25:11  Nils
Das hatte ich ja vorhin schon mal gesagt, also warum dackelt der immer wirklich hinter ihm her, wie so ein Schoßhündchen, also so ein bisschen es ist sonst ist das ja auch schon so ein bisschen, ihr.
25:21  Frank
Äh äh Girl Friends, ne.
25:23  Nils
Ja, ich glaube, da ist so ein bisschen zu diesem Zeitpunkt hatte der der Schüler Rike also einfach ein bisschen mehr. Ja, der brauchte ein bisschen mehr in Nähe von seinem Mentor. Ganz.
25:39
Ja, dann haben wir Datas Einschlafszene, was ich ganz niedlich finde. Also äh sie fängt süß an, weil Detail mit seiner Katze interagiert,
25:48
ich mag Spotsing, ich mag auch Spot.
25:51  Arne
Ja, ich auch.
25:52  Nils
Und dann kommt halt Diana rein. Super,
25:56
macht diese schöne Szene kaputt zwischen den beiden. Aber okay, ähm wenigstens hat sie eine Uniform an und versucht da ein bisschen mit Data zu sprechen, so Menschen. Ja, äh Träume, total toll, mach mal und äh
26:08
musst du erforschen, selbst wenn du Probleme mit deinen Träumen gehabt hast, ist alles gar kein Problem.
26:14
Und dann wollen wir uns das antesten. Und jetzt kommt äh etwas, was mir sehr gefallen hat, nachdem Data seine Katze vom Bett getreten hat. Und Mensch.
26:23
Kommt dieses absolute,
26:25
Mim, dass man den immer wieder kennt, äh Data, der die Arme zur Seite streckt und gehen und sich zu schlafen äh schlafen legt. Also ich glaube, das ist eins eins der zwei oder drei Star Track Memes, das jeder schon mal gesehen hat.
26:41
Schlafen liegen. Und da legt er sich hin, vorher das, also es ist ja nicht ganz häufig auch in im Gifs schon gesehen, das ist echt kein Nummer. Ja, jetzt sind wir in seinem Traum.
26:53  Arne
Ich finde es so schön, Moment, kurz, kurz bevor wir in diesen Traum gehen, ähm sagt der Computer dem Leid,
26:59
Und das war damals wahnsinnig Science-Fiction ist heutzutage einfach auch Standard, ne? Jeder kann, wenn er will, irgendwie sechzig Euro ausgeben und,
27:08
dann anschließend irgendeinem Sprachapparat sagen, hey, mach mal das Licht aus,
27:14
und dann funktioniert das. Also so hat uns die Science-Fiction eingeholt, das finde ich total fantastisch. Also das ist ja auch einer der Gründe, warum ich diese Serie so gerne geguckt habe, dass da halt Dinge gezeigt wurden, wo ich immer träumte, dass das irgendwann funktionieren würde und jetzt gibt's halt
27:27
zumindest das fernsteuerbare Licht.
27:30  Nils
Na ja, muss man denken, die Pads sind ja auch schon vor über zehn Jahren Realität geworden.
27:34  Arne
Na klar, es sind halt viele Sachen so, aber nee, ich ich freue mich da einfach.
27:37  Frank
Das ist ich glaub das ist auch ein Stück weit, weswegen wir einfach diese moderneren Takes, dieses Covery und eigentlich leider dadurch auch ein bisschen Pika nicht so gut gefallen,
27:47
K vielleicht noch ein bisschen bisschen anders dargestellt, dass es halt frühlich früher in den Serien, also es ist ja auch Toss und End und Voicer, da haben sie immer ein Team gehabt,
27:56
sich quasi Gedanken darüber macht, was das sozusagen und und also was ist sozusagen Breakfood-Technology, was kommt jetzt demnächst oder was könnte demnächst mal kommen,
28:05
Also mit Tos ist es ja so, dass es da erstmals so einen Drucker gibt, ne. Aus heutiger Sicht denkt man natürlich, was ist das denn jetzt, aber das war damals Technologie, die du es noch nicht gab,
28:15
der Nadeldrucker kam erst ein paar Jahre später raus der Erste und von Tintenstrahldruckern, was wir heute haben ganz zu schweigen. Und da sehe ich tatsächlich nicht mehr so viel, ja, da gibt's jetzt und da wird vor allen Dingen noch nicht mehr so drüber geredet. Also früher gab's doch immer noch so ein paar kleine Szenen, wo dann,
28:30
mehr darüber gesprochen, wurde zumindest einmal, was diese Technologie denn bedeutet und.
28:34
Ja, weiß ich nicht. Da da sehe ich halt irgendwie nicht mehr so richtig Dinge, wo ich denke, ja krass, das hätte ich auch gerne mal oder,
28:41
Da würde ich mich vielleicht, wenn ich äh Zeit genug und Geld genug und schlau genug wer mich hinsetzen und das Nachbauen oder das mal realisieren, ne? Also ich kann aus dem Vorantrieb, aber das äh.
28:51
Ist halt schwierig. Dazu gab's übrigens tatsächlich in den News, das hätte ich vorhin vielleicht sagen sollen, aber das ähm.
28:57
Es gibt tatsächlich dieses theoretische Konzept des Akio Drives, äh was sich überlegt, wie denn so ein,
29:03
Vorbeantrieb sind eine Worbblase tatsächlich aussehen könnte und das hat sich jetzt mal im Team hingesetzt und das mathematisch ein bisschen stärker ausgearbeitet und,
29:10
das Ergebnis ist leider immer noch, dass es wahrscheinlich nicht funktioniert, aber immerhin ist die Mathematik jetzt ein bisschen mehr ausgearbeitet, insofern wird das so bewertet, dass man damit, dass man sich daran zumindest jetzt mal abarbeiten kann, um zu schauen,
29:22
vielleicht Alternativen mal gehen könnte.
29:28
Genau, das finde ich halt ein bisschen schade und äh das war in in TNG auf jeden Fall noch deutlich anders, dass man.
29:33  Arne
Ja, ihr habt das richtig.
29:34  Frank
Genau, dass man den Sprachcomputer, ne? Das ist genau, was du gesagt hast, das das kann jetzt praktisch jeder zuhause haben. Genau dem Funktionsspektrum, aber es ist schon, es geht es geht schon ganz schön weit, finde ich.
29:47  Arne
Und das ist halt auch so blöde, weil in den neueren Starttrack-Serien in fast allen neueren Science-Fiction-Serien, da werden halt grundsätzlich andere Technologienmöglichkeiten vorausgesetzt. Also diese diese Programmierbare Materie,
30:01
Ne, ich meine klar, die ist total cool, gibt's halt bei Discovery jetzt überall. So im zweiunddreißigsten Jahrhundert. Ähm,
30:07
gibt's halt einfach nicht, ne? Kannst du dich nicht hinsetzen, ist nachbauen. Also ne, so ein so ein Drucker ist halt irgendwie Mechanik, das das konnte man sich vorstellen oder auch hier so eine Sprache erkennen und das ist halt irgendwie Mechanik, das kannst du dir vorstellen, das kannst du auch nachbauen. Aber programmierbarer Materie ist einfach
30:21
aus Holz-Südkast, heutiger Sicht, Quatsch. So, das funktioniert halt nicht.
30:25
Oder irgendwelche Displays, die in der Gegend rumfliegen und am am äh am Körper dranhängen und sich dann bewegen, so, weil die einfach nur in die Gegend projiziert sind. Ja, könntest du dir theoretisch auch vorstellen, aber,
30:37
benutzen und das ist halt der große Punkt. Also da sind halt viele Sachen, die ich einfach auch nicht benutzen wollen würde.
30:44  Frank
Keine Ahnung, vielleicht ist es bei diesem komischen äh diesen diesen diesen virtuellen Displays, okay
30:50
Programmiere, warme Ziere. Ich meine, das ist ja, also das wird hier leider nicht erläutert, aber das ist so ein Konzept von Robert Friters, der sich über Nahemaschinen schon in den Neunzigern fühl oder sogar vielleicht schon früher beschäftigt hat, da gibt es auch Bücher zu
31:03
aber ich glaube auch, dass das äh noch weit oder.
31:08
Oder höchstwahrscheinlich auf einer Zukunft ist, wie wir so in der Form nicht erleben werden, also befürchte ich oder nehme ich mal an und auch an der Stelle frage ich mich halt so, hm, hätte man da nicht auch andere Dinge nehmen können, ja. Also, na ja.
31:23  Nils
Ja
31:24
Also ich glaube damals war man noch irgendwie so ein bisschen frischer, also in den in den Neunzigern, was was Ideen für die Zukunft anging und auch offener, weil das einfach eine andere Zeit war. Heute geht's nur darum, wie wirkt es auch die Zuschauer und ich glaube, das war denen damals einfach egal,
31:38
die basteln da irgendwie ein cooles Pad irgendwie zusammen
31:42
Geklebt und hast du nicht. Also wenn man sich überlegt achtet mal so ein bisschen auf die LKs, auf der also die die äh Bedienelemente,
31:50
ähm vom Helms oder vom Navigator, also die beiden ähm Displaytische vorne haben bei auf der Brücke der Enterprise da blättern schon halbwegs diese Aufkleber mit den L-Kars a,
32:01
weil die einfach nicht verändert worden sind. Das sind noch die genau die gleichen wie in der ersten Staffel und das sind jetzt über sieben Jahre die da raufkleben. Das war denen egal, aber die haben einfach gesagt, das ist was Cooles, das ist Neues und wie gesagt, darauf basieren unsere Tablets heutzutage.
32:14
Und heute, es muss halt Fancy sein und es muss olographisch und irgendwie und bewegliche Materie, bla, bla, bla, wo du sagst so, ja warum machen die das natürlich auch so ein bisschen, wir müssen Science-Fiction darstellen, aber da ist schon das Wort, wir müssen,
32:27
Es geht darum, dass es nur um Zuschauerzahlen geht, es geht nur um Gelder, also da ist nicht mehr dieser dieser Geist, der damals drin, weil wir
32:36
Baldik to, also to go, baldy with nome eh man oder no one has gombry for. Ich glaube, das war nicht nur der Spruch für die Serie, sondern auch für die, die's gemacht haben und heute geht's wirklich nur darum, wir müssen Einschaltquoten machen, es muss gut sein und wir müssen natürlich auch nur jedem gefallen müssen, müssen wir es müssen.
32:53  Arne
Heute geht's um, vielleicht sollten wir es auch mal zurück zu TNG kommen, bevor wir zum Discovery Run Podcast werden.
32:59  Frank
Ja, alles klar, ja. Ich glaube, ich ich würde auch nur nochmal einfach einen einen einen einen Kommentar noch, was ich für ein programmierbare Materie und holegrafische Displays sogar noch einigermaßen okay. Also für mich,
33:09
wirklich das Schlimmste dieser äh Myzelium Krimskrams da, ja. Weil das ist aus meiner Sicht so JWD, das hat so gar nichts mit irgendwas zu tun, das äh ja und da auf der in der Kategorie gab's ja da einige Sachen und,
33:24
Das hat mich persönlich eigentlich mehr gestört als die Dinge, die man,
33:28
sagen kann, na ja da hat zumindest mal irgendjemand schon mal drüber nachgedacht, ne, weil ich sage mal, wir finden zwar jetzt vielleicht programmierbare Macia total Banane, aber wer weiß, wie Leute äh in den Neunzigerjahren, die jetzt sich nicht mit Science-Fiction beschäftigen, Tablets beurteilt hätten, ja,
33:42
Okay, gut.
33:43  Nils
Gut. Wir gehen in den Traum,
33:46
der wieder total irre ist und auch da wieder also wird, es stört mich nicht, aber es sind halt Sachen, die da sind, die schon vorgreifen. Also wie ein Traum halt auch, ist ein Traum ist schwer zu erklären, warum zerschnibbelt Data Diana da, die da als Kuchen liegt? Also
33:59
Da ist ganz viel, was man da rein dieser Präge predieren kann, höchstwahrscheinlich, weil die äh coole Enterprise eh tatsächlich gerade schon äh Nahrung für diese kleinen Lupsis da sind, die an den.
34:08  Arne
Genau, das das Sachtherpika später auch. Also wohl diese Münde, als auch der Kuchen sind ja irgendwie Essen.
34:13  Nils
Genau und ähm Data schnabelt sich hier schon, weil er im Nachhinein ja auch ähm versucht, dieses Ding rauszuschneiden. Also es ist schon da, aber es ist halt sehr wirre. Ja und dann passiert etwas, was noch nie passiert ist, Data verschläft,
34:27
verschläft und äh Raum stehen einfach drei Menschen. Also wenn ich verschlafe und es würden drei Leute vor mir stehen, ohne mich irgendwie ein, zwei so hallo aufwachen
34:37
Ich glaube, ich würde mich erschrecken. Gott sei Dank ist er ein,
34:41
Anoide erschreckt sich nicht. Und ähm ja, das ist ja komisch. Also ich kann eigentlich gar nicht verschlafen haben. Irgendwas stimmt hier nicht.
34:50  Arne
Ist witzig. Ich habe mich im ersten Moment gewundert, warum er weiß, wie spät es ist, obwohl er gar keinen auf äh gar kein Uhr guckt, aber ist halt ein Computer, natürlich weiß er, wie spät es ist, so. Hm, ich hätte vor fünfunddreißig
35:00
geweckt werden soll. Das finde ich irgendwie charmant, also
35:03
Andersrum wirft sich natürlich wieder die Frage auf, weil Jordi sagt dann hinterher so, ja, es kann ja sein, dass nun in den Zungen irgendwie für dich vorgesehen hat, dass du ab und zu verschläfst, weil Menschliche Erfahrung und so,
35:15
Was alles wissen sie denn bitte über Data nicht? Und er ist eine Funktion, also eine echte Maschine und äh
35:22
äh wir haben nun den Zoom getroffen, also ich meine sie hätten ja irgendwie fragen können, was gibt's da vielleicht irgendwelche versteckten Funktionen, so dass da in einem Holodeck mal einfach irgendwie dir ein Messer in die Schulter rammt oder so und dann sagt nur in den Zungen, ja, nee, das verrate ich euch nicht, Völk
35:36
Ja.
35:36  Nils
Was ich so irre.
35:38  Arne
Raus, ne?
35:39  Nils
In in sieben Jahren vorher, jedes Mal, wenn er irgendwie nur halbwegs irgendwas falsch ausgesprochen hat, wo du gleich eine eine Level achtzehn Servicediagnosenanalyse gemacht und ähm hier einmal so kurz rüberg
35:52
Nö, ach, ach, weißt du was? Wahrscheinlich ist das, ist das nichts und klettern. Ist das nur gewollt, du sollst auch mal verschlafen wie jeder richtige Junge, ne, Pienock Jupp,
36:05
Also wenn man sich überlegt, was da noch gleich draus wird, ne? Und wir haben's ja schon gesagt und ihr habt ja auch die Folge gesehen, also ergreift der DNA an. Also das heißt, das greift er wirklich in seine Taten, in der Realität ein.
36:16
Finde ich das irre, dass man so eine oberflächliche ähm Tuneup äh Analyse von Data macht und dann, ja, geh mal und stich mal die Diät ab, DSE genervt von.
36:29  Frank
Ich weiß auch nicht, ich habe bin da so ein bisschen hin und her gerissen. Also auf der einen Seite denke ich, na ja, wenn man, wenn man jetzt sagt, okay, man hat jetzt so einen Androiden so ein Traumprogramm eingepflanzt, dann finde ich die Idee, die Interpretation, dass das dann
36:40
analog zu dem funktioniert, wie beim Menschen, das das finde ich schon okay, Erklärung, aber
36:44
wie bei ihm, da denke ich halt auch, da hätte man also das ist ja, das ist generell so eine Sache,
36:50
die in in Star Track. Ich meine, das ist so das, was du aus heutiger Sicht, glaube ich, auch am seltsamsten finden ist, aus heutiger Sicht einfach klar, wenn du so einen öffentlichen Raum hättest, was die Enterpresse ja irgendwie trotzdem ist, dann würdest du wahrscheinlich ähm.
37:04
Du hättest einfach Kameras auf den Gängen, du hättest Kameras äh,
37:08
Zumindest in allen möglichen Orten, ja? Ich meine, man kann sich ja immer noch überlegen, wer darf jetzt dieses Video alles sehen und wie lange wird das gespeichert und bla, bla, ich meine, es sind ja auch Sachen, die wir die wird heute natürlich diskutiert, dass das Dabeisfeld nicht gemacht wurde, aber das ist halt ein Militärschiff, ja. Also es ist irgendwie klar, dass das eine gewisse,
37:22
Öffentlichkeit.
37:22  Arne
Kameras sind ja das eine, aber die haben ja auch die, also ich meine, die können ja den Computer fragen, wie sieht denn jetzt so aus, wo ist denn jetzt eigentlich hier die Natroy? Wie geht's ihr denn eigentlich gerade gesundheitlich? Warum überprüft das Schiff das nicht automatisch, dass da gerade jemand niedergestochen wird,
37:36
Warum warum muss müssen da erst Warf und Rika zufällig in diesen Turbolift kommen, damit es dann erkennt wird? Das ist doch total absurd. Es ist wirklich total absurd.
37:45  Frank
Und ich denke auch man könnte jetzt ja aus verschiedensten Gründen einfach sagen, hey, wenn jemand aus der Kuh,
37:50
Fehlfunktionen aufweist beziehungsweise sich irgendwie krank oder zappelig gezeigt hat, ja gut, dann wird einfach mal die sag mal, dass die Priorität,
37:59
Überwachung mal kurzzeitig ein bisschen erhöht, ja? Dann kann man sagen, hey, dieser Data, ich meine, der Typ ist nun mal einfach eine Blackbox, eine Blackbox Technology. Also da würde ich einfach sagen, da da schaut man dann einfach mal eine Weile hin und.
38:13
Läuft das jetzt alles glatt oder nicht, ne? Also einfach auch aus Schutzschutz für Dehnen, weil ich meine, statt, dass da jemand angreift, hätte es ja auch sein können
38:20
seine Software verrückt spielt und dann liegt der Sabband am Boden und wer weiß, ob jemand den dann nochmal wieder zusammengeflickt bekommt, ja? Also das so
38:27
Aber gut, okay, das ist wie gesagt ja so ein Thema, das sagen wir mal aus heutiger Sicht, wo wir sozusagen mit den Themen globale Bewachung und äh ich weiß nicht, Indoor-Kameras für zwanzig Euro bei Amazon
38:39
das kann heute keiner mehr nachvollziehen, ne? Und damals ist es aber eben so ein Thema, das immer wieder mal auftrat, auftritt und äh,
38:47
oder er war ich mein so ist es nun mal, aber ich finde es auf jeden Fall auch höchst fragwürdig, warum,
38:53
zumindest sagt, hey Data, lass es mal ruhig entgehen und wir machen jetzt mal ein bisschen was mit dir zusammen. Spätestens nachdem wir ja auch diese diese Tag oder diese diese Träume auf der auf der auf der auf dem ähm Maschinendecker hatte, ne? Das ist ja noch bevor
39:08
greift, glaube ich, wenn.
39:09  Arne
Ja, ja, ne, das soweit sind wir ja noch gar.
39:12
Also ich meine, schon alleine seine Selbstanalyse, Diagnose funktioniert ja nicht, weil er redet nicht mit dir natre über seine Träume, was der logische Schritt wäre, sondern er redet natürlich mit einem anderen Computerprogramm und das ist
39:25
in diesem Fall Doktor Freud auf dem auf dem Holodeck und das ist einfach völlig.
39:29  Frank
Freut. Ja. Vor allen Dingen geil, also ich finde, ich meine, ich finde es ja auch ganz witzig, dass sie mal, dass sie die Absurdität ja auch so ein bisschen darstellen, so nach dem Motto, hey
39:39
Ja, ich bin halt ein Roboter. Ich habe halt kein keine sexuellen Fantasien und ich habe halt keine Mutter und das.
39:46  Arne
Vater, ja, das ist.
39:47  Frank
War schon lustig.
39:49  Arne
Also so und so diese diese Zusammenfassung von Doktor Freuds Analysen, die fand ich auch sehr charmant in dieser Szene. Also so.
39:57  Frank
Impotent auch noch.
39:58  Arne
Na klar, ist ja total logisch, weil du hast ja einfach, du willst deine Mutter haben und du du willst ja auch die Anatroi haben, weil es ja sexuelle Lust und so hier und hier und ah und was Impotenz der das erklärt, warum du deinen Vater nicht magst.
40:11  Frank
Ich verschreibe ihnen volle Analyse.
40:14  Arne
Das ist wohl das, was Freud immer gesagt hat, aber.
40:18  Frank
Dies Klischee, ja. Ja, sehr witzig, ja. Ja. Genau.
40:24  Nils
Mein Problem mit Freud ist letztendes, dass ähm ja, dass ein sterol Typen von ihm.
40:31  Frank
Total, ja.
40:33  Nils
Aber ich finde ihn auch unheimlich schlecht gespielt. Es tut mir leid. Also ich mag diese Figur nicht. Das ist boah.
40:43
Ich weiß gar nicht, wie der forgieren soll. Also ich find's unheimlich schwierig, das Data auf dieses Holodeck geht,
40:49
anstatt also mit mit einem mit einer Figur spricht von der
40:54
selbst Anfang der Neunziger schon klar war, ja, Freut war okay, aber Freud hat ähm ganz, ganz viel nicht zu Ende gedacht und falsch gedacht und eigentlich muss Freud komplett überdacht und überarbeitet werden
41:06
Es ist nicht so einfach, das ist nur, dass er, dass ich das esse und das äh ich weiß gar nicht mehr, was das dritte war.
41:14
Das über ich, genau. Ähm es hat nicht alles nur mit WG WG zu tun, ähm man darf auch nicht vergessen, dass dieser Mann ein schweres Kokainproblem hatte,
41:24
und für den Frauen.
41:25  Arne
Erklärt alles.
41:28  Frank
Ich würde halt auch sagen, es ist einfach schon eine Zeit, in der diese sexuelle Unterdrückung natürlich gesellschaftlich schonend irres Thema war, also,
41:37
Das ist ja ganz anders als heute. Also damals war ja wirklich für viele, also für Männer waren emotionale Äußerungen außer Wut quasi gar nicht.
41:45
Legal und Frauen sind im Grunde aufgrund ihrer zumindest eine Theorie aufgrund dieser emotionalen Unterdrückung, deswegen gibt's Hysterie auch heute nicht mehr als Krankheitsbild, das ist also so ein lokalisiertes äh.
41:58
Was es irgendwie in einer äh Vergangenheit voll wohl gegeben hat und das ist einfach wirklich diese diese ich sag mal in Anführungsstrichen pathologische Gesellschaft, ne? Und in dem Kontext erstellt jetzt äh Freud, seine Analyse, er sein, seine Theorie und hält natürlich seine
42:13
gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen er sich befindet, die aus unserer Sicht hochartifizieren, also hochkünstlich sind. Da stellt ihr jetzt irgendwelche äh Sätze auf, die er dann für normal und für allgemein anwendbar hält und das ist halt
42:25
blue einfach Blödsinn.
42:26  Arne
Ja, ja, in der Tat.
42:29  Frank
Na ja.
42:31  Nils
Also wird ich habe ähm sagen wir mal so schon als kleiner Spoiler, diese Szene wird nochmal bei mir auftauchen. Ich finde die unheimlich schwierig schon allein. Das mag bestimmt ein ganz netter Mensch sein, aber ich mag aber auch den Schauspieler nicht. Das ist.
42:44  Frank
Den fand ich auch nicht gut, ja.
42:45  Nils
Nicht so meins. Aber gut, es ist nun mal so wie es ist.
42:50  Arne
Ja, wie gesagt, die ganze Szene ist einfach, na ja, fragwürdig.
42:56  Frank
Ich, also witzig fand ich sie, wie schon, ja. Ich find's also wie gesagt auch so eine auf so eine, ja, weiß nicht, seltsame Art und Weise, aber ich hätte jetzt auch sagen wir mal so aus, aus äh Gründen der äh,
43:10
Der Vernunft, der hier jetzt auch erstmal erwartet, dass er sich nicht irgendeinem, ich sage mal so, auch schon aus heutiger Sicht ist es ja so, wenn man jetzt psychologische Beratung suchen würde, dann würde man ja jetzt nicht irgendwie äh ich sage mal, Freude im Original,
43:24
sich irgendwie anschauen oder du findest auch keinen Psychiater, Psychologen, der sagt ich berufe mich jetzt in der Tat auf Dinge,
43:32
nur auf Dinge, mehr oder weniger, die jetzt Freud gemacht und gedacht hätte, sondern es gibt natürlich seit,
43:38
siebzig, achtzig Jahren, die es jetzt Psychoanalyse gibt und äh Gesprächspsychotherapien, hast du nicht gesehen, ja einige Fortentwicklungen, also das ist ein totaler.
43:49
Dass äh,
43:51
dass das eher nicht sich zumindest jemanden, der mal wegen den neunziger Jahren schon moderner war, dann halt als Gesprächspartner sucht, sondern halt wirklich zum historischen Freud geht, also,
44:02
und geschweige denn eben zu Diena, ne? Oder meinetwegen auch zu Jordi, weil er sagt na ja, das ist vielleicht eher ein Ingenieurwissenschaftliches Problem, also na ja, whatever.
44:11  Arne
In der Tat.
44:14  Nils
Aber ich glaube denn äh lass uns auch erstmal weitergehen. Gut, wir verlassen das Holodeck. Ähm,
44:23
Die Problematik mit dem äh Bankett bleibt weiter an der Karomura ist genervt, Pikal will so langsam unter Zugzwang.
44:32  Arne
Ich fand das nett, dass wir in der Camora hier nochmal wiedersehen. Also der Tochter irgendwie immer mal wieder in so winzigen Rollen auf wie hier, ja, jetzt gerade.
44:39  Nils
Ich glaube, er taucht dreimal auf, wenn ich mich recht entsinne. Ähm einmal ist er.
44:41  Arne
Ja, genau. Aber er kommt mir halt irgendwie bekannt vor in dem Moment, wo wir ihn hier sehen. So, das ist also ist halt nicht irgen.
44:46  Nils
Genau. Ich glaube, er kommt am Ende nochmal vor.
44:49
Ganz am Ende in in äh gestern heute übermorgen wurde ich Gott sei Dank gestern, heute Morgen Tochter nochmal auf. Ja und ähm dann fällt uns halt auf, dass der Warb-Antrieb noch immer kaputt ist. Ja, ähm wie heißt er.
45:02  Arne
Ja
45:03  Nils
Jordi hat immer noch immer Zeit, aber jetzt so ein bisschen äh weniger, also jetzt ist Pika schon ein bisschen genervter. Ja, wie dem auch sei.
45:10  Arne
Du sag mal der Worbkern leuchtet hier in dieser Szene, wo Georgie und Data da sitzen, leuchtet der doch blau oder täuscht mich das.
45:18  Nils
Ich prüfe.
45:19  Arne
Weil das also bei, was haben wir hier? Minute, neunzehn, fünf oder so.
45:25  Nils
Wenn also neunzehn fünf ist eine, ne.
45:27  Arne
Nee, warte. Also, weil die sitzen da dem Vopcame gegenüber und werden halt blau angestrahlt.
45:32  Nils
Nee, da ist ein Grüner, wenn du mal so auf äh unbedingt um und bei neunzehnt vierzig gehst, da siehst du eine Spiegelung, die grüne ist.
45:41  Arne
Ach da, ja, okay, okay, alles klar.
45:43  Nils
Direkt neben Jordies Kopf. Also das müsste immer noch, also ihr hoffentlich da die Kontinuität ähm gewahrt. Ja auf jeden Fall ähm es wird versucht und äh hast du nicht gesehen und äh Jordie ist Schwarm, schwärmt da rum,
45:58
und äh ja, jetzt fängt Day Tan tatsächlich auch Tagträume zu entwickeln, er sieht das erste Mal irgend so einen komischen Mund äh im an Jordies Hals. Also das heiß.
46:12  Arne
Dieses dieses Gerät was er in die Hand nimmt. Ne, das da habe ich sofort gedacht, na klar, das ist das Messer, mit dem er diesen Kuchen angeschnitten hat. So, warum hat er jetzt dieses Nessel? Träumt er das, dass das dieses Messer ist oder was oder,
46:23
Und dann soll das wirklich so ein technisches Element sein, was so ähnlich aussieht wie dieses Messer. Da habe ich gedacht, Alter, das ist aber auch sowas von weit hergeholt.
46:31  Nils
Bei all diesen ganzen Laser äh wie heißt das Traktorstrahl and Hands, supertechnisch geilen Sachen und dann kommt er damit, also dass es ja nicht mal ein Schraubenschlüssel, ne,
46:45
Also es, wenn man sich die, die eben später an die Space, nein, die ganzen Werkzeuge von ähm,
46:51
von Malto Bryan anguckt, da ist nicht so ein Ding dabei, also fand ich auch so ein bisschen von hier. Ich meine, was will er damit festhalten mit diesen drei Dingern? Es gibt ja auch nichts, was dagegen hält, aber mein Gott,
46:59
Es soll die Geschichte weiterbringen. Äh ja äh Data guckt das Messer auch total irritiert an und ähm.
47:08  Arne
Jetzt sagst du auch Messer, das ist halt irgend so ein technisches Werkzeug, ne, mit Blink Blink und äh Reparierdingen und so.
47:14  Nils
Das ist ein Messer.
47:15  Arne
Ist jetzt halt ein Messer, ja.
47:17  Nils
Was, was mich hier massiv egitiert,
47:22
Das ist nicht, dass das jetzt in ein Traum äh übergeht und Rika da mit seinem Strohhalm in der Birne rumsteht. Nein, mich egitiert das Data als hochintelligentes Wesen,
47:31
In der ersten Sekunde, wo er noch in der, in Anführungsstrichen Realität ist, also wo er Jordi noch sieht, also gehen wir mal davon aus, dass das so einen Übergang ins Träumen ist, dass er da nicht sagt, Hilfe, Hilfe, Hilfe, Hilfe, Hilfe.
47:42  Arne
Mhm. Mhm.
47:44  Nils
Sondern schon mal weggeht. Gott sei Dank hat er hier der Diana nicht abge,
47:49
gestochen heißt das Wort. Ja, aber gut. Data ist also ein bisschen irre und was passiert,
47:56
anstatt dass man ihn halt auseinander nimmt und jede Menge Kabel in den reinstecken, den Fehler zuzuschicken. Was macht man? Zur zweiten Kompetenzbestie des Raumschiffs schicken, nämlich zur Diena. Gott sei Dank nicht zu Beverly,
48:10
Ich finde das sehr gut, dass es eine eine Therapeutin an Bord gibt. Ähm aber mal echt Jungs und Mädels. Also.
48:19
Das ist ein Androide und der hat gerade im täglichen Gebrauch, hat er A einen Mund an an Geordies Hals gesehen. B ähm läuft er noch immer mit diesem Messer rum,
48:32
diesem technischen Werkzeug,
48:34
diskutiert jetzt äh sein technisches Problem, weil das ist ein Traumprogramm. Es ist ein technisches Problem und geht oder wird zu Diana geschickt? Ich äh finde es äh,
48:48
ja und sie, ja, es könnte äh so sein und ich glaube, wir sollten uns mal häufiger sehen, wenn.
48:54  Arne
Sagt sie, ja könnte so sein und na ja, eigentlich wissen wir es ja gar nicht.
49:01
Was ich spannend finde, kurz bevor wir diese Szene haben mit dir, ne? Ähm, greift ja dann in das Telefon in seinem Bauch und in diesem Telefon hört er die Stimme von Dr. Freud und wir,
49:11
gehen davon aus,
49:13
dass Doktor Freud hier der Böse ist, der Data sagt, dass er sie alle umbringen muss. Und mit alle nehmen wir an, dass er die Crew meint, weil das ja offensichtlich gerade der der Punkt ist. Und letztlich ist ja der Twist in dieser Folge, dass Doktor Freud,
49:28
der Gute ist, der ihm sagt, er soll die anderen Viecher alle umbringen, das finde ich, das finde ich tatsächlich ganz charmant in an dieser Folge, dass hier mit diesem, mit diesem ähm Psychologe ist böse, Psychologe ist gut, Ding äh quasi gespielt wird.
49:41  Nils
Das stimmt,
49:42
Das ist echt ganz niedlich. Ja, Data sollen Therapie und das sollte die Enterprise auch äh sehr schönes Bild wie eine ja, außer gepfecht gesetzte Enterprise im im Weltraum äh fliegt.
49:54  Arne
Sehen wir auch selten, ja?
49:55  Nils
Ja, das sieht man wirklich selten, aber ich finde das auch wirklich schön gemacht. So die Hälfte der Lichter, die aussehen, ist echt schon ganz cool gerade ähm auch ne. Ähm wie heißt das äh
50:05
Vorort ist noch beleuchtet, sehr gut. Nein, auf jeden Fall äh drumherum tatsächlich mal so ein bisschen die Na Camura Story tatsächlich ähm Picar,
50:13
kommt unter Druck. Also jetzt ist so selbst Hypika so, verdammt ich muss dahin und jetzt kann ich das nicht mehr machen und ich find's eigentlich ganz niedlich wie er Jordy denn auf den Sack geht,
50:23
und haben's.
50:24  Arne
Finde es ganz schön, dass er zum ersten Mal seine seine Inkompetenz quasi vorgehalten bekommt
50:28
So, hey, du hast gesagt, du bist Zickwand dann da. Wie sieht's denn jetzt aus, so mit dir einen Rettungstrupp schicken oder so? Und wie gesagt, nein, nein, das kriegen wir jetzt hin. Also wirklich gar kein Problem. Und letztlich kriege ich das dann nicht hin. Also, ne, im Gesamtkontext dieser Folge ist BK einfach ein Horst
50:43
der das ohne Haustierzeitbeleidigung, also.
50:47  Nils
Es ist ja Gott sei Dank nicht ganz so häufig, also sonst ist unser Captain ja immer
50:51
derjenige der ganz plötzlich eine neue Sprache kann oder irgendwelche ähm Sachen kann oder irgendwie ähm super Botaniker ist oder whatever, er kann ja aber hier ist er tatsächlich mal, es passt einfach gut rein, dass er
51:03
der hilflose Captain ist, in der ja Jungs, ihr macht das schon und ähm wie gesagt, also mir gefällt diese Folge ganz gerne, wo Jordy so ein bisschen,
51:12
im Prinzip ein Augengold und sagt, so verzieh dich Captain, du gehst dir nach oben, du gehst mir aufn Sack und du hilfst mir nicht und seine Flamme.
51:19  Arne
Das ist.
51:20  Nils
Den Captain halt mitnimmt, auch können sie uns nicht helfen oder? Ja, das kann ich. Ich fand's das wirklich, fand ich auch schön umgesetzt.
51:28  Arne
Wenn das nicht unter ihrem Niveau ist, also nee, nee, nee, nee, das mache ich jetzt hier irgendwelche Leitungen aus Scham oder was da sein Auftrag ist. Ja.
51:34  Nils
Sehr politisch korrekt, hat sie echt gut gemacht. Toll. Ja, dann kommt dies.
51:39  Arne
Ich frage mich ja äh also an dieser Szene da ist ja in dieser in dieser ganzen Techtel Techtel Mechtel Geschichte und diesem dieser Verehrerin äh Sache ist ja wenig,
51:49
drin. Und ich frage mich, ob sie tatsächlich bewusst an dieser Stelle Jordi retten will oder ob das Zufall ist.
51:55  Nils
Nee, ne,
51:56
die wir ihnen hatten, die ist. Das wird ja auch ähm da sind wir da schnell rüber gegangen oder wir haben's gar nicht erst gesagt. Also das sagt Data ja auch, Mensch, die finde ich aber toll und da und so, hm, mir auch vielleicht ein bisschen zu mehr. Also
52:09
die soll schon so dargestellt sein, dass die Jordi ganz toll findet,
52:13
und ihn hier auch wirklich rettet, weil er einfach ähm durch durch den Captain ja abgehalten wird, vernünftig zu arbeiten. Ähm.
52:22  Arne
Ich cool wie dieser dieses die komplette Atmosphäre dieser Szenerie wechselt, weil ne, der Käpt'n geht jetzt gerade weg, es ist alles total schön hier, meine Hauptkern ist direkt vor in Journey dreht sich um Teta ist weg,
52:36
Musik wechselt, die Ener läuft durch diesen einsamen Gang. Sie fühlt sich irgendwie beobachtet. Plötzlich ist das Ding ein Horrorfilm, das ist to.
52:46
Ich finde das ziemlich witzig, ehrlich gesagt und also,
52:50
nee ich meine warum? Warum hat Diana plötzlich das Gefühl sie wird verfolgt und es passiert irgendwas. Also ja sie ist sympathisch, aber ne, ich meine sie sie kann ja auch keine,
53:01
Keine ausfallenden Toaster vorausahnen, so. Und das ist ja im Grunde das, was Data jetzt gerade macht. Also.
53:06  Nils
Das ist bestimmt das Traumprogramm, deswegen kann sie es ahnen, weil das eher irgendwas ausstrahlt oder so.
53:12  Arne
Ja, seltsam. Na ja und dann wie gesagt, die fehlenden Kameras auf dem Schiff und die fehlende Sicherheit, dass die Leute nicht automatisch irgendwie äh.
53:21  Nils
Über tausend Menschen und sie läuft keinem übern Weg.
53:24  Arne
Na ja, nein und der Computer checkt nicht die Lebenszeichen der seiner seiner Crew so, ne? Das müsst ihr eigentlich pausenlos machen. Das haben wir ja vorhin schon, aber gut, ähm na ja, dann wird sie halt abgestochen und sie überlebt es natürlich, weil Data natürlich auch unterbewusst nicht sie umbringen wollte, sondern nur das Viech auf ihrer
53:39
Schulter, deswegen hat sie dieses Messer dann auch nicht in sie reingesteckt, sondern also nicht tief, jedenfalls, sondern nur.
53:45  Nils
Ich finde dieses diese Steping Szene, also diese Abschlagszene auch echt ganz schön krass immer so, nochmal und nochmal, um mal wirklich so ein richtiger Michael Meyer Slasher.
53:51  Arne
Mhm. Und es ist halt doch ein Messer.
53:56  Nils
Ich bleibe dabei. Ich hab's überall auch immer als Messer hier stehen. Ja. Was ich spannend finde, dass Data wirklich weit weg ist. Also das ist das in Anführungsstrichen könnte das sein, wenn du so einen Tag oder wie heißt das? Äh Schlafwandler hast,
54:10
Also er ist ja in seinem Traum, er greift, je nachdem, der Turbolift aufgeht, auch ähm Riker und Wolf an. Was ich hier ganz niedlich finde,
54:19
dass Rika ihn aufhalten kann.
54:23  Arne
Ja, das finde ich auch faszinieren.
54:25  Nils
Geht auf Rikern und Riker hier Arme hoch und ich äh ich schaffe das schon und er schafft das. Also Date hat mehr als einmal bewiesen, dass,
54:35
das stärkste Wesen auf dem Raumschiff ist. Also selbst Wurf, der nun wirklich auch hier Pumper, also der macht ja nur Pumpen und äh und grummelig sein. Selbst der kommt gegen Data nicht an,
54:48
na ja gut.
54:49  Arne
Äh spannend. Außerdem finde ich diese ähm diesen versteckten,
54:56
Kultur, diese Kulturdiskrepanz, weil in der Szene, wo Rico und Wolf dann nämlich durch die Gegend laufen, kurz bevor sie zu diesem Aufzug kommen,
55:05
da sagt hier Alexander hat jetzt dieses Musikprogramm von dir gekriegt und es ist total super und Reika sagt das musst du einfach gut finden, weil das ist Jazz so und
55:15
findet das einfach scheiße, weil er einfach Klingone ist und mit dieser Musik nichts anfangen kann. Und,
55:20
dieses dieses Aufdrücken von Riker hier. Du, du musst jetzt meine Kultur gut finden, finde ich daneben.
55:29
Finde ich nicht gut. Und Kindern Musikinstrumente zu schenken, fremden Kindern, das ist sowieso eine Strafe, das sollte verboten werden
55:35
Also mal abgesehen davon. Und worauf nimmt der dann später, also ne, der ist ja hier dieser Folge ist ja quasi nur Witzfigur und Spielball, also ne, er isst irgendwelchen Kuchen und sagt, du mögen mit Milchfrosting
55:46
ähm und äh dann wird sein Sohn hier irgendwie reingezogen und später soll er dann die Katze irgendwie retten, so, also nein.
55:54
Das ist so eine alberne Figur, die er hier spielt, da tut er mir wirklich leid. Michael Dorn.
55:59  Nils
Also das mit der Musik kann ich jetzt noch verstehen. Also das äh macht glaube ich jeder, der Musik gut findet.
56:05
Man sagt, also ich meine, ich stehe da auch zu, Simple Minds ist die weltbeste Band und da gibt es auch gar nichts anderes und das müsst ihr auch alle zu akzeptieren,
56:12
soweit noch, aber dann würde man jetzt nicht anfangen irgendwie die die CDs zu verschenken oder sonst was. Also da bin ich bei dir und gerade bei, eine wie alt ist Alexander da, das ist ja nun schwer zu sagen.
56:22  Arne
Sechs acht neun irgen.
56:24  Nils
Sechs. Ja, wahrscheinlich ist er schon vierzehn, also ich meine, Alexander ist ja nun wirklich sehr, sehr schnell am Wachsen in The Next Generation,
56:31
Ich glaube, wenn dies nein ist er irgendwie schon ein Teenager und kommandiert halt ein klingomisches Raumschiff, was hm, ich weiß es nicht ganz genau. Aber da gebe ich dir ähm Recht, ich habe meinem Bruder einmal gesagt, wenn du wenn du doof zu mir bist, dann schenke ich deinen Kindern äh so eine, so eine, so eine,
56:45
Wie heißt das so eine Blechtrommel.
56:46  Arne
Mhm.
56:47  Nils
Jetzt sind die leider zu alt. Jetzt droht er zurück. Dann bin ich bei dir. Also das sollte man nicht tun.
56:53  Arne
Dann gibt's dieses Tribunal, so einfach an einem Tisch, steht da, nö, war nicht so gut, ne? Ja, nee, war nicht so gut. Ähm ja und jetzt. Na ja, ich habe halt irgendwie so einen Strohhalm gesehen, was ein Strohhalm. Na ja, in meinem Traumprogramm,
57:05
Warum hat er da nicht vorher mal drüber geredet?
57:08
Ich meine, er hatte diesen Strohhalm schon vorher gesehen schon. Also wir, alleine, wir Zuschauer haben ihn ja schon zweimal gesehen vorher. Und das war, bevor er irgendwelche Phasen hatte an,
57:17
Nee, also da funktioniert die Selbstselbstdiagnostik bei ihm einfach hier überhaupt nicht an der Stelle.
57:24  Nils
Das stimmt.
57:24  Frank
Ob die Arglosigkeit im vierundzwanzigsten Jahrhundert, die sprichwörtliche.
57:29  Arne
Mhm.
57:30  Nils
Also ich bin auch nicht so der Fan von dieser dieser Krankenstation
57:36
Szene, die dann kommen, weil das ist auch nur so ein oh guck mal, wir müssen jetzt irgendjemand äh
57:42
hinsetzen, der eine gute Idee hat und das Problem lösen kann, weil wir haben irgendwie nur noch fünfzehn Minuten und per Zufall ist das jetzt durch einen ganz witzigen Zufall. Den äh nee, Quatsch äh Beverlin.
57:53
Die herausfindet, dass die Wunde wo Data aufgestochen hat. Ich dachte eigentlich hätte mehrfach drauf rumgestochen, aber gut.
58:02
Es ist halt die eine Runde und ähm ja ist halt so wie es ist.
58:06  Arne
Sehr präzise immer an die selbe Stelle gestochen und immer genau gleich tief.
58:10  Nils
Was soll man dazu sagen? Ähm obwohl das da da lasse ich mich sogar noch drauf ein, weil Data ist äh perfekt nahezu, außer seine Traumprobleme. So. Und dass er irgendwann mal mit einem Trikoter spricht, aber gut.
58:25  Frank
Dass er keine Gefühle hat. Äh.
58:27  Nils
Soll er, also Data wird ja so ein bisschen jetzt halb subspendiert und darf dann jetzt auch so wie in so einem Direktivroman ähm oder in so einem ähm Polizei Action Thriller seine Waffe abgeben, fehlte nur noch das äh,
58:41
Hätte seine Marke abgeben müssen.
58:43  Arne
Ja, aber er gibt stattdessen seine Katze ab. Ich finde das toll, dass sie damit drei Sekunden Leuten immer an ihm dran sind und Data, es ist Data, der ist stärker und fitter als die alle zusammen. Warum warum? Also das ist einfach nicht kein zureichendes Mittel, diese drei Leute.
58:57  Frank
Ich denke auch, entweder man hat halt gezückte Waffen die ganze Zeit, sodass er, wenn da innerhalb einer Sekunde zwei Leute plattmacht immer noch der Dritte feuern kann oder sie lassen's einfach.
59:06  Arne
Mhm. Ja.
59:09  Frank
Na ja, das ist wahrscheinlich Protokoll.
59:11  Nils
Das ist so, wenn man irgendjemand äh außerdem schickt.
59:15  Frank
Das ergibt keinen Sinn, das steht aber irgendwo in einem Paragraphen und dann wird das gemacht.
59:19  Nils
Ja, ich habe das ja schon mal über die Föderation wurde von Deutschen erfunden, das ist Paragraph sechsundvierzig, Abschnitt vier unter Punkt eins.
59:26  Frank
So haben wir das schon immer gemacht seit achtzehnhundertneununddreißig, wo es zwar noch keine Autos gab und nur Pferdekutschen, aber hey.
59:33  Nils
Ich will's jetzt endlich sagen. Ich mag es, dieses diese Spot Szene, die uns nicht weiterbringt eigentlich, aber sie zeigt uns doch relativ viel. Ich a,
59:42
offenbar keine Katzen, mittelmäßig interessant, aber Data ist, also da zeigt es wieder, wie viel Gefühl und wie viel ähm ja Innenleben ja doch hat und nicht einfach nur Protokolle er sorgt sich um seine Katze und will's Bock abgeben,
59:56
weil er sie gern hat und vielleicht sogar lieb hat, dass er keuert. Hier komm, nimm du sie bitte und worauf steht mit diesem armen Tier? Hält es fest, die die Füße baumeln einfach nur so gern Boden und worauf angeht wieder dieses.
1:00:09  Frank
Also wie sie die Katze halten, finde ich auch daneben. Man hält auch so eine Katze nicht. Mein Gott.
1:00:13  Nils
Ja. Ja gut, das war jetzt mal.
1:00:15  Frank
Kann man aber muss man auch nicht.
1:00:17  Nils
Nein, es passt aber einfach wirklich ganz schön da rein, finde ich. Also es ist passt daran, weil er sie einfach nicht mag und das.
1:00:24  Frank
Und und er ist allergisch. Er niest nämlich schon beim Rausgehen aus dem Quartier.
1:00:29  Nils
Nee, das ist echt ganz schön.
1:00:30  Frank
Antipathie auch nochmal ein bisschen erklärt.
1:00:34  Nils
Ja auf jeden Fall ähm das wollte ich sagen das war sehr niedlich, denn ähm,
1:00:42
Wird so langsam das Rätsel gelöst, dass wir halt diese komischen Intervasenwesen haben, die an den Rand kleben, die werden alle rausgesucht. Und jetzt muss man sich überlegen, wie man möglicherweise dagegen angeht.
1:00:54
Wie kriegen wir dieses Problem gelöst? Was machen wir? Hey, wir schnappen uns den Typen, den wir gerade auf die Ersatzbank geschickt haben. Weil das könnte doch alles mit den Träumen von Data zusammenhängen und da wird so ein bisschen erklärt, aber das geht auch alles sehr, sehr schnell und ein Sitzen
1:01:10
Jordi und Picar, wie so zwei betröbelte Schuljungen bei Direktor Data auf der Bank und äh,
1:01:19
fragen, ob wir das vielleicht so machen können, haben die Angst vor ihm.
1:01:23  Arne
Ich weiß auch nicht so genau.
1:01:25  Nils
Ist es so ein bisschen, ne, ich meine, das Messer haben sind jetzt glücklich, also Entschuldigung, das Werkzeug haben sie mir glücklicherweise weggenommen,
1:01:32
äh die fand ich auch schon wieder sowieso. Warum? Gerade äh Patrick Steward sitzt da mit äh zusammengefallenen Schultern. Also ich finde das komisch. Na ja,
1:01:42
Auf jeden Fall gehen wir jetzt auch wieder aufs äh Holodeck und äh Nils freut sich
1:01:47
Weil nachdem da Kuchen angeguckt worden ist ähm und wieder an an Rike rumgeschlürft, wird treffen wir
1:01:55
Meine Lieblingsfigur in dieser Folge Doktor Freud und jetzt ähm eigentlich auch hier wieder müsste man denken,
1:02:04
Der Freud ist der Bösewicht, ne? Er sitzt da überheblich in seinem Stuhl, schaff eine Zigarre und wie es für ein Bösewicht ähm eigentlich ähm ja sich gezieht, erklärt er die Situation.
1:02:18
Also wer ist, wer was wird da gemacht? Und ähm was passiert eigentlich, aber so im Nebensatz, hey, ich will ihnen eigentlich nur helfen. Und dann wird erschossen.
1:02:27  Arne
Ja, da wird er erschossen, ja.
1:02:29  Nils
Okay, aber doch nicht der Böse. Na, da.
1:02:32
Typen wieder und Jordi und Data sind äh Quatsch Dorty und PK sind relativ schlau und können das Ganze sehr, sehr schnell ähm irgendwie herausfinden, was dann ähm,
1:02:47
eigentlich Phase ist. Also hier ist auch mal wieder so zum Ende hin sehr schnell.
1:02:50  Arne
Passt so. Ähm ja,
1:02:53
Ich finde es chromant, dass das Journalich ja einfach genau diese Kupplung erkennt. Also genau diesen diesen Ort, wo wo die drei Typen da
1:03:01
Also für mich sieht das aus wie alles anderes, aber er ist halt Ingenieur, deswegen nehme ich ihm das an der Stelle dann noch ab, vor allen Dingen, weil das genau das Ding ist, wo er gerade dran gearbeitet hat.
1:03:09
Warum Date hat das weiß, ist die andere Frage, weil sie sind ja quasi in Datas Unterbewusstsein.
1:03:16  Nils
Glaube, dass dieses riesige, riesige Rot wabernde Röhre
1:03:21
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das diese Hauptkur, ich habe den Namen jetzt vergessen, du hast das Buch da liegen
1:03:27
das ist diese Hauptröhre, die vom gibt es zwei, die so nach rechts und links weggehen und dann zu den ich kenne nur den englischen, also zu dem äh diesen Walk-Gondeln geht.
1:03:38
Das ist äh soll das, glaube ich, sein. Ich habe vergessen, wie die heißen. Also die die Leitung, die dazu hing, also die die Energie.
1:03:46  Frank
EPS-Leitung.
1:03:49  Nils
EPS-Leitung sind.
1:03:49  Frank
Plasma Konduet.
1:03:51  Nils
Ja, das kann gut sein. Also ich glaube, die soll das sein und da es nur zwei davon gibt, kann das gut sein, dass äh Jordi denn wirklich weiß, welche das ist.
1:03:59  Arne
Ja, ja, stimmt, es gibt tatsächlich nur zwei davon. Die gehen so diagonal hinten von dem Schiff weg. Ich sehe das gerade.
1:04:05  Nils
Einmal rechts einmal links. Also das kann ich mir noch erklären. Ja,
1:04:11
Also wie gesagt, es äh geschieht dann alles äh sehr, sehr schnell. Ähm sie erkennen das, Jordi und Data, nein
1:04:18
PK, meine gültige Update gesehen. Sind ähm haben das Problem gelöst, sie finden auch heraus, dass sie sehr hohe Schalterungen den Data ausstoßen kann,
1:04:27
dass der den Viechern äh wehtut und dass sie damit ähm ja, dass alles so ein bisschen wieder schick machen können und die verjagen können
1:04:36
Das wird dann von Data in Realität umgesetzt, nicht nur in seinem Traum. Ja und schon ist das große Problem weg und auch die Viecher verschwinden Wabern in irgend ihre eigene Phase wieder zurück.
1:04:48  Arne
Nee, die verschwinden nicht, die werden Assi, die werden vernichtet. Das ist das, was PK hier sagt.
1:04:54
Das ist so absurd, also na so, hey hier neue Spezies, wir müssen vielleicht mal gucken und so und die ein bisschen erforschen. Nein, wir hauen sie alle weg und machen sie sowas von dermaßen total platt.
1:05:09  Frank
Ja, das ist halt schon echt ein bisschen seltsam, ne? Es gibt dann ja auch diese
1:05:13
diese Naniten, ne, da wird dann irgendwie noch rumkommuniziert und alles und hier wird einfach kurzer Prozess gemacht,
1:05:20
Ja und gleichzeitig ist es auch so, dass in TNG und das zieht sich ja aus wie so ein roter Faden durch Star Trick insgesamt, dass alles, was irgendwie
1:05:28
Funktion oder sonst was hat, das ist halt nie einfach nur ein technischer Defekt, das ist mir einfach mal irgendeine irgendein Mensch oder irgendjemand, der kriminell ist, nein, das ist immer eine Lebensform.
1:05:42  Nils
Ja, das, das ist mir so nicht aufgefallen. Also das finde ich dann ja schon mal wieder auch gut. Lassen sie mal so stehen,
1:05:50
aber so eine Folge kann natürlich nämlich mit dem Genozid oder zumindest mit dem Massenmord von irgendwelchen ähm,
1:05:57
Ja, Lebewesen enden, also brauchen wir nochmal eine lustige Folge zum Ende. Diana hat Kuchen gebacken,
1:06:03
Der aussieht wie Data und äh Data noch voll in Doktor Freudmode versucht halt heraus. Äh da was reinzuinterpretieren und sie hat, nein, nein, manchmal ist Kuchen ist einfach nur Kuchen. Für Diana hätte es eigentlich Schokoladenkuchen oder Schokoladeneis sein müssen,
1:06:18
kann man auch so immer essen. Ha ha. Und damit sind wir durch.
1:06:22  Arne
Ich finde das schön, dass sich hier tatsächlich doch nochmal ein anderes Messer gefunden haben, um diesen Kuchen anzuschneiden.
1:06:28  Nils
Wenn du da jetzt wieder das Gleiche genommen hätten, das wäre auch ein bisschen dolle gewesen. Wobei, na ja, wahrscheinlich haben sie die Szene zu einem zum äh zum äh Anfang gedreht und dann haben sie da irgendwelche,
1:06:40
ausgebrochen oder so. Wir haben's äh irgendwie geschafft mal ehren.
1:06:48
Das muss ich mal zugeben war nicht ganz so einfach aber nichtsdestotrotz haben wir es versucht. Ich bin gespannt, ob es Topszenen gibt. Ähm Frank, hast du eine Szene, die dir gut gefallen hat?
1:07:01  Frank
Also ich fand schon die Szene mit Daida, der seine Katze an Worf übergibt hat, nicht schon am niedlichsten, wo er dann auch sagt und du musst äh du musst Sport sagen, dass er eine gute Katze ist, dass er eine, dass er eine liebe Katze ist oder so ähnlich und äh das fand ich schon recht goldig.
1:07:16  Nils
Ja, sehr schön. Ähm hier auch
1:07:19
auch, also das ist ähm ich finde Michael Dorn hatte einfach klasse gespielt. Man sieht einfach doch wie gerne Data seine Katze hat und da dann auch also effektiv schon fast Liebe zu sehen bei dem Androiden, der angeblich keine Gefühle hat
1:07:34
die hat mir auch sehr, sehr gut gefallen. Die nehme ich auch mit. Arne.
1:07:38  Arne
Ähm,
1:07:40
Ich mag tatsächlich die Traumszenen alle sehr gerne, weil die so absurd sind und weil die einfach jedem, der das zum ersten Mal sieht, sowas von einem Gedächtnis bleiben, weil wenn du die Crew kennst, die machen hier ja einen kompletten Quatsch und das siehst du sehr selten, ansonsten in dieser Serie, also dass sie sich gegenseitig die Schläfe schlürfen und das auch irgendwie über Kuchenphilosophiert und
1:07:58
es ist einfach es ist einfach alles sehr sehr seltsam und so unsinnig das im Gesamtkontext dieser Folge auch
1:08:05
Also so sinnvoll das im Kontext der Folge und so unsinnig im gesamten Starsheck-Universum ist, ähm finde ich die Szenen doch einigermaßen charmant.
1:08:13  Nils
Flopszenen, Frank.
1:08:16  Frank
Ja, also wie gesagt, ich fand einfach, dass äh gehen zu ja ich weiß es gar nicht. Ich bin mir gar nicht so sicher, jetzt wurde ich eben gerade die Doktor Vollzähne nennen, aber auf der anderen Seite fand ich's irgendwie auch absurd witzig. Also es ist ja,
1:08:27
absurde Szene, dann äh ja dann disponiere ich vielleicht tatsächlich nochmal um zu zu der Szene, wo sie äh,
1:08:35
Eigentlich dieselbe Szene, wo wo Spot übergeben wird, also das, was wir schon besprochen hatten, ne, dass jeder mit drei Leuten kommen und,
1:08:42
Also, dass es überhaupt dazu kommen soll, vielleicht eher so, weil
1:08:45
Wie gesagt, ich finde halt, dass äh ähm hatten wir vorhin noch auch ausführlicher gesprochen, dass es einfach so eine Schwäche an Starttrack insgesamt, dass sie halt nicht die Lebenszeichen kontrollieren, dass der Computer nicht dann reagiert, dass also,
1:08:58
wird da quasi niedergestochen und dann müssen erst Leute sie finden, dass das irgendwie das ist Quatsch, da finde ich, hätte man,
1:09:04
Das hätte man sich irgendwie auch anders überlegen können, das wäre jetzt auch nicht schlimm gewesen, wenn ein Alarm losgegangen wäre und dann die da auf den Plan gekommen wären, meinen fingen sogar per Notfalls Transporter rein oder so. Das hätte auch alles Sinn gemacht und wäre auch nicht schlecht für die Handlung gewesen. Also nehme ich die Szene.
1:09:19  Nils
Okay, das ist schön. Dann kann ich nämlich die Doktor Freud zehn nehmen, also auch wenn das so abstrus ist
1:09:24
Ähm nee, ich ich mag die nicht, ich mag die Figur nicht, ich mag die Art und Weise, wie sie gespielt wird nicht, also der geht mir auf gut Deutsch gesagt, irgendwo auf den PP.
1:09:35
Und ähm dazu kommt einfach ähm ich habe mir diese Szenen in in
1:09:42
beiden Sprachen, also in Deutsch und in Englisch angeguckt und im Originalton Amerikaner darf kein deutschen Akzent sprechen. Das klingt immer Berry Gott, das machen wir so. Klingt einfach nicht. Das hat mir
1:09:55
Wie, ich weiß es nicht. Ähm ich mochte es nicht, habe mich da nicht wohlgefühlt und deswegen ähm setze ich
1:10:04
Doktor Freud vor die Tür. Anne.
1:10:07  Arne
Meine Flop-Szene sind sämtliche Szenen mit der Verehrerin von Jordi, weil die einfach null zum plott von dieser Folge beitragen. Also auch das Captain Picata aufkreuzt und dann weggelost wird, tut einfach gar nichts zur Sache. Das ist total irrelevant
1:10:20
und,
1:10:21
sind das meine Flopszenen, also ich finde auch sämtliche nee sämtliche stimmt natürlich nicht, aber viele andere Elemente nicht gut die ganze Selbstdiagnosefähigkeit von Data ist hier total mucks und die
1:10:30
Selbstdiagnose
1:10:31
Fähigkeit vom Schiff ist total morgs, aber so, was einzelne Szenen angeht, finde ich halt diese Figur, hätten sie einfach komplett weglassen müssen. Das ist so ein so ein Zeitfüllding nur
1:10:41
scheint's.
1:10:44  Nils
Okay. Gut. Ein Fazit brauchen wir dennoch oder auf jeden Fall. Ähm die guten, die schlechten Zähnen, wir brauchen das drumherum auch noch. Frank, wie hat dir denn die Folge Traumanalyse so allgemein gefallen?
1:10:59  Frank
Ja, ich würde sagen, sie ist so im Mittelfeld. Also ich finde sie tatsächlich doch gar nicht so schlecht, weil ich finde das Thema Träume einfach ganz interessant. Ähm ich find's auch nicht so unlogisch, dass ein Android mit so hohen,
1:11:13
ähm neuronalen Funktionen, die sich ja am Gehirn orientieren, auch vielleicht sowas hat. Also ich habe ja eh so den den Verdacht, dass es sich bei Träumen eben auch um diesen,
1:11:23
diesen diesen Aktualisierungsprozess des des neuronalen Netzes oder der neuronalen Netze im Gehirn halt handelt, die vielleicht tatsächlich dann eine Bedeutung zu dem, was uns interessiert und was uns wichtig war hat,
1:11:34
das Gehirn sich zwangsläufig ja das über die Zeit unseres Lebens nach und nach immer besser merkt und dann werden diese Informationen auch,
1:11:41
im Kontext dieser Informationen quasi äh äh ja verarbeitet und dann.
1:11:48
Ob dann aber das, was sozusagen jeweils auftritt, wirklich immer so von Bedeutung ist, das wiederum bezweifle ich. Egal, jedenfalls, ähm das fand ich irgendwie eine ganz nette Idee.
1:11:58
Ansonsten war da natürlich auch viel jetzt so zusammengeklaut, ne? Warum soll jetzt Data ausgerechnet im Traum ähm.
1:12:06
Diese diese anaphasischen oder interphasischen oder sonst was Lebensform feststellen, das fand ich absurd. Ich fand halt,
1:12:13
Banane, dass er dazu Freud, dazu treu geht. Ich fand Banane, dass sie die Viecher nachher alle platt machen, statt wie sonst äh deren äh Tectar Trackinger Art ist, äh mit denen mal zu kommunizieren.
1:12:26
Also ich würde mal sagen so.
1:12:29
Drei, drei Minus so, ja? Also ich fand's schon okay, das zu gucken, äh vielleicht ringe ich mich zu einer drei durch, weil irgendwie wie Arne ja auch schon sagte, ne, so diese Szenen mit dem äh aus äh Wikers Gehirntrinken, das fand ich schon,
1:12:43
das hat er einfach so was wie so ein so ein bisschen,
1:12:47
Ja, so ein, so ein, so ein, äh, so eine, so eine, so ein Dunk, so eine dunkle, absurde Szene irgendwie, also das hatte schon einen gewissen,
1:12:55
Kick hatte das irgendwie auch oder so eine, ja, ich weiß nicht, so eine mobile äh Faszination hat das schon irgendwie bedient ähm.
1:13:06
Ja, also es waren auf jeden Fall eine Reihe Wirrerszenen drin, die sind mir auch unabhängig davon,
1:13:10
dass ich die Folge schon lange nicht gesehen habe, also auch der der Kuchen der Treukuchen und so, das sind so Bilder, die mir ewig schon in Erinnerung sind. Äh insofern das hat das hat einfach so einen, das hat so ein Cliffhängerpotential, beziehungsweise wie heißt das, so ein.
1:13:25
Das ist wie, ich weiß nicht, ob ihr das dieses Bild kennt, es gibt so ein Bild, da ist in so einem äh ist in so einem Eierbecher springt von oben so ein Fisch rein, ja?
1:13:33
Das hat irgendeiner mal gesagt, ja und dieses Bild daran werdet ihr euch noch ja in Jahren erinnern und das äh war dann bei mir auch so und das ist so dieses, diese Szene ist voller Bilder, die man, ob das einen Sinn ergibt oder nicht, die erinnert man einfach lang. So,
1:13:47
also ich rege mich zu einer drei durch. Also Inhalt also Handlung insgesamt vielleicht so ein bisschen so ein bisschen Mittel, aber einige recht kreative Ideen. So, Punkt.
1:13:57  Nils
Okay. Ich glaube, da sind wir ein bisschen durchgekommen. Ich mochte die Folge nicht so besonders. Ich weiß es nicht. Ja gut, ähm Arne.
1:14:09  Arne
Ja, ähm mein Fazit ist zu dieser Folge ich also sie gehört auf jeden Fall bei mir zu den fünf ähm mittleren Folgen,
1:14:18
ich find sie halt sowohl ganz cool, weil's diese Szene einfach so krass absurd sind und so so äh im Gedächtnis bleiben, wie die Frage auch schon geschrieben hat und ich finde auch, sie, sie hat durchaus Witz so und es sind einfach äh absurde,
1:14:31
Szenen drin,
1:14:32
Ja, auch diese ganze Camura Szene so und das Pikat dieses Parkett nicht machen will, das finde ich alles charmant, aber ich kann auch mit Nils mitgehen, das freut mir hier einfach nicht gefällt. Und auch diese ganzen anderen Probleme, die wir hier ähm entdeckt haben, während des Guckens,
1:14:45
Da ist einfach so viel komisch und auch aus technischer Sicht heutzutage ist da einfach an dieser Folge so viel kaputt und auch an die
1:14:53
die Sichtweise von Freud im vierundzwanzigsten Jahrhundert wird niemand mehr Freude benutzen als die die Koryphäe für irgendwelche Geistespsychosen, weil wie Frank vorhin erläutert hat und Nils auch ähm.
1:15:04
Ja, das ist einfach alles überholt, auch in den Neunzigern, als die Serie rauskam, war das schon überholt und heutzutage, also heutzutage noch mehr und dann wahrscheinlich noch viel, viel mehr. Also,
1:15:14
das sind einfach manche Dinge ein bisschen Quatsch und ähm,
1:15:18
Das Pika dann am Ende diese Fremdespezies, die sie überhaupt noch nicht kannten, bis dahin einfach so platt haut,
1:15:24
obwohl sie herausgefunden haben, wie man sie sehen kann und obwohl sie möglicherweise auch auf andere Weise irgendwie mit der interagieren können
1:15:31
das finde ich schon alles daneben, so. Also es gibt viel Gutes und es gibt auch viel Schlechtes in dieser Folge, deswegen ist sie bei mir auf jeden Fall in der mittleren Fünf.
1:15:40  Nils
Dann das läuft. Dann habt ihr zweimal Mittel, ich war wenig äh begeistert äh es tut mir leid. Also es ist einfach so, wenn man was nicht wenn mir etwas nicht gefällt, dann fällt's mir schwierig, darüber positiv zu reden, aber wie.
1:15:50  Arne
Pass mal auf. Wenn dir was nicht gefällt, muss dir das, nicht leid tun, dann ist das deine Meinung, du darfst die haben. Das ist völlig in Ordnung.
1:15:57  Nils
Ja, es tut mir aber für unsere Hörer leid, dass die dann über meine lauen.
1:16:01  Frank
Das sehe ich anders, wenn wir dich wiedersehen, ja, dann musst du noch ein Schnäpples mehr trinken als wir.
1:16:06  Nils
Das werde ich machen und,
1:16:08
ich habe, ich habe da was sehr Gutes. Wir fanden's mittelmäßig, ich nicht so gut. Ihr dürft gerne uns auch bewerten, wenn ihr Lust habt. Ähm,
1:16:17
Ja, natürlich ihr auch, wenn ihr wollt, dürft ihr auch gerne ihr, ja, ich auch. Das muss ich irgendwann noch bei Apple Podcast auch nochmal hinschreiben, dass ich uns gut finde und fünf Punkte geben und so.
1:16:27
Das dürft ihr, die Behörden natürlich auch machen. Ähm wenn ihr möchtet, tretet gerne mit uns in Kontakt und nennt uns eure Meinung zu dieser Folge Traumanalyse bei GHU Punkt com Punkt net oder bei Twitter at gestern HU,
1:16:42
In zwei Wochen ist der sechsundzwanzigste zwölfte zweitausendzwanzig, also,
1:16:48
uns und für alle, die das äh normal gehören, für euch liebe Hörer im Jahr zweitausenddreihundertneunundneunzig, die vierzigste Folge wird ausgestrahlt am zweiten Weihnachtstag zweitausendundzwanzig
1:17:00
und dafür haben wir uns etwas ganz besonderes einfallen lassen. Es gibt als GHU null vier null als die vierzigste Folge das GHU Weihnachtsgeschenk und das sind
1:17:14
unsere TMG Flop drei,
1:17:17
Also für mich bleibt es, ich kann in der Laune bleiben, aber ich glaube, es wird sehr launig und lustig. Wir haben uns ausgesucht, dass jeder sich drei,
1:17:26
drei schlechtesten Folgen aus TNG zusammenstellt und die werden wir uns dann vorstellen. Wir haben uns die gegenseitig noch nicht gesagt,
1:17:35
Bin sehr gespannt, was dabei rauskommt und das wird bestimmt ganz lustig.
1:17:37  Arne
Übrigens lustige Anekdote null vier null ist die Vorwahl von Hamburg.
1:17:41  Frank
Mir auch eingefallen, ja.
1:17:43  Nils
Perfekt. Habe ich überhaupt nicht mehr drüber nachgedacht. Ich drücke immer nur auf Knöpfe. Ah, anrufen. Schatz anrufen. Stimmt, Hamburg null vier null.
1:17:51  Frank
Guti, dann wünsche ich euch einen schönen Sonntag, ne?
1:17:53  Nils
Ich wünsche euch alles Liebe, kommt gut in die Weihnachtszeit rein und bis dahin verabschiede mich und wünsche einen guten Morgen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht.
1:18:02  Arne
Bye bye.