CommunityD – Lehrerporträt | Deutsch lernen | Deutsche Welle

Deutsch lehren – ein spannender Job. Warum unterrichten Lehrer und Lehrerinnen in aller Welt die deutsche Sprache? Wie gestalten sie ihren Unterricht? Was lesen sie selbst gerne, was mögen sie an Deutschland? Lehrer und Lehrerinnen aus Europa, Afrika, Asien, Amerika und dem Nahen und Mittleren Osten erzählen von ihren Erfahrungen und geben den einen oder anderen Tipp.

http://www.dw.de/dw/0,,12251,00.html?maca=de-DKpodcast_lehrerportraet_de-7489-xml-mrss

subscribe
share





Olena aus der Ukraine


Deutsch ist ihr Hobby und ihr Beruf, an der Sprache schätzt die Lehrerin die klare Struktur. Unvergesslich ist ihr Trier, wo sie sich gerne mal zu einem alkoholfreien Bier einladen lassen würde.Name: Olena Land: Ukraine Geburtsjahr: 1990 Beruf: Deutschlehrerin an der Schule Nr. 90 „A.S. Puschkin“ in Odessa Das mag ich an der deutschen Sprache: Ihre klare Struktur. Ich unterrichte Deutsch, weil … es mir richtig Spaß macht, mit Kindern zu arbeiten. Und Deutsch ist mein Hobby. Das ist typisch deutsch für mich: Das Bier. Eigentlich trinke ich selbst keinen Alkohol, weil ich ihn nicht vertrage. Aber zu einem alkoholfreien Bier in Trier würde ich mich gern mal einladen lassen. Meine Lieblingsregion/-stadt in Deutschland: Trier. Es ist nicht nur eine Universitätsstadt, sondern man trifft dort auch viele Menschen aus vielen Ländern. Ich verbinde unvergessliche Eindrücke mit meinem ersten Aufenthalt dort. Mein deutsches Lieblingswort: „unvergesslich“. Es ist für mich ein Wort mit positiver Konnotation. Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache: Adjektivendungen, die Wortfolge im Nebensatz, Verben mit Rektionen. Meine Erfahrungen mit den Deutschlernangeboten der Deutschen Welle: Ich nutze sehr gern „Das sagt man so“ und das „Deutschlandlabor“, weil ich beide Lernangebote sehr interessant und sehr nützlich finde.


share







 2020-12-17  3m