NSU-Watch: Aufklären & Einmischen

NSU-Watch ist ein bundesweites antifaschistisches Netzwerk von Initiativen und Einzelpersonen, das zum NSU-Komplex arbeitet. Wir beobachten den NSU-Prozess in München gegen fünf Angeklagte sowie die Untersuchungsausschüsse zum Thema. Der NSU-Komplex ist für uns mehr als nur ein Neonazi-Trio. Wir gehen dem Neonazi-Netzwerk, dem gesamtgesellschaftlichen Rassismus und dem Zutun der staatlichen Behörden nach, ohne die der NSU nicht denkbar gewesen wäre. Unsere Arbeit gibt es nun auch zum Hören als Podcast. Alle zwei Wochen unterhalten wir uns über aktuelle Entwicklungen im NSU-Komplex aber auch aktuelle Entwicklungen des rechten Terrors und des gesellschaftlichen Rechtsrucks.

https://www.nsu-watch.info/podcast

subscribe
share





NSU-Watch: Aufklären&Einmischen #62 - Der Jahresrückblick 2020


NSU-Watch: Aufklären & Einmischen. Der Podcast über den NSU-Komplex, rechten Terror und Rassismus mit dem Jahresrückblick 2020.

Den meisten wird das Jahr 2020 als das Jahr der Corona-Pandemie in der Erinnerung bleiben. Auch uns beschäftigt diese Entwicklung und wir sehen mit Blick auf die Demos der Corona-Leugner*innen die Gefahr von rechtem Terror steigen. Denn dort traf sich in den letzten Monaten auch das rechtsterrornahe Milieu von NSU-Netzwerk bis Nordkreuz, von Atomwaffen Division bis zum Umfeld des mutmaßlichen Mörders von Walter Lübcke. Sie alle sehen sich in ihrer Phantasie vom nahenden Tag X, der nationalen Revolution, von den Corona-Protesten bestärkt.

Begonnen hat das Jahr 2020, zu unserem Entsetzen, wie das vom rechten Terror geprägte Jahr 2019 aufhörte: Mit einem rassistischen Anschlag. Am 19 Februar wurden in Hanau Ferhat Unvar, Mercedes Kierpacz, Sedat Gürbüz, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Kaloyan Velkov, Vili Viorel Păun, Said Nesar Hashemi, Fatih Saraçoğlu und die Mutter des Attentäters ermordet. Die Angehörigen kämpfen seitdem um Aufklärung und Erinnerung.

Seit der zweiten Jahreshälfte beobachten wir den Prozess zum Mord an Walter Lübcke und zum Angriff auf Ahmed I. und den Prozess zum antisemitischen und rassistischen Anschlag von Halle. Während beim Halle-Prozess die Nebenklage neue Standards erkämpft hat, wenn es um die juristische Aufarbeitung von rechtem Terror geht, scheint der Prozess in Frankfurt auf vielen Ebenen die Fortsetzung des NSU-Prozesses zu sein. Das schriftliche Urteil des NSU-Prozesses, das sich am NSU-Komplex völlig unzureichend und kalt abarbeitet, veröffentlichten wir im Juni gemeinsam mit Frag den Staat.

Über all das wollen wir mit unseren Gästen, Sonja von NSU-Watch Hessen, Robert Andreasch vom a.i.d.a.-Archiv, der Künstlerin, Aktivistin und Nebenklägerin im Halle-Prozess, Talya Feldman und Sebastian Schneider von NSU-Watch sprechen und mit ihnen auch einen Ausblick auf das nächste Jahr wagen, von dem wir hoffen, dass rechter Terror endlich aufgeklärt und zurückgedrängt werden kann.

Links aus dem Podcast:

NSU-Watch Hessen

Das a.i.d.a.-Archiv München

Timemap: Global White Supremacist Terror: Halle

Unser Buch: “Aufklären und Einmischen. Der NSU-Komplex und der Münchener Prozess”

Die Initiative 19. Februar Hanau

NSU-Prozess: Das schriftliche Urteil

Podcast-Folge: NSU-Watch: Aufklären & Einmischen #59. Vor Ort mit Ahmed I. und response. Gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt in Hessen. Schwerpunkt: Der Angriff auf Ahmed I.

Hört den Überlebenden zu! – Schlussworte von Nebenkläger*innen im Halle-Prozess.

Listen to the Survivors! – Closing Statements of Survivors at the Halle Trial

Artikel: „Tag X“-Romantik aus dem Bilderbuch – „Corona-Proteste“ & Recher Terror





    Der Beitrag NSU-Watch: Aufklären&Einmischen #62 – Der Jahresrückblick 2020 erschien zuerst auf NSU Watch.


    share







     2020-12-29  1h24m
     
     
    curated by shiller in rC3 Sendezentrum | 2020-12-31,03:59:52