Sneakpod

Hören, was wir gesehen haben. Sneakpod der Sneak Preview Podcast. Jede Woche ein Film, eine Kritik - aktuell und alt.

https://www.sneakpod.de

subscribe
share





episode 663: The Gentlemen [transcript]


Zur Ruhe setzen...wir uns ganz sicher nicht so bald und auch The Gentlemen im neuen Werk von Guy Ritchie haben mit dem Renteneintritt gewisse Schwierigkeiten. Um zu beweisen, dass wir noch nicht zum alten Eisen gehören, haben wir diese Woche nicht nur unsere Tränendrüsen mit der Mathe-Wunderkind-Geschichte Gifted trainiert, sondern auch einen bunten Strauß unterschiedlichster Serien gebunden, was eine selbst für unsere Verhältnisse ausführliche Sendung verspricht. Unglaublich bunt und gleichzeitig farbenblind umkitscht uns Bridgerton, wohingegen The Mandalorian sich in der 2. Staffel nach einhelliger Meinung zum Besseren gewandelt hat. Die finale Staffel von Vikings rundet die altbekannte Mittelalterfiktion sehr gekonnt ab, wohingegen El Cid, der in einer ähnlichen Zeit spielt und möglicherweise mit besserer Historizität aufwartet, nicht vollkommen überzeugen kann. Mit Pink Floyd - The Making of The Dark Side of the Moon hat Stefan die Classic Album-Serie auf Prime aufgetan, der wir uns in Zukunft sicher häufiger widmen werden. La Valla - Überleben an der Grenze hingegen hat bei uns mangels dystopischer Überzeugungskraft eher keine Zukunft.


share







 2021-01-13  2h23m
 
 
00:00
Musik
00:17  Stefan
Hundertdreiundsechzigsten Ausgabe des Sneak Pots. Wir öffnen jetzt gleich eine teure Flasche Scotch und besprechen vorher für euch den Film The Gentleman. Mit mir hier unser Barkeeper.
00:32  Christoph
Holadrio.
00:35  Stefan
Und der Mann mit dem Drehbuch in der Hand, das ist Robert Krüger.
00:39  Robert
Remondo wird dann wohl gespielt.
00:57
Aber er hat ihn nur so genannt, um ihn zu verarschen.
01:01  Stefan
So äh wie ihr letzte Woche schon gehört hat, hat uns Robert mit The Gental Min als mehrere, weil wir hatten eben die Diskussion äh versorgt und äh erzählen uns jetzt, worum ging's.
01:17  Robert
Ja, das möchte ich gerne tun. Das hier ist ein Guy Richie Film. Ich habe neulich, da muss ich jetzt einen kurzen Einschlag machen. Ich habe neulich einen Tweet gelesen, wo jemand schrieb, dass sein Sohn ganz begeistert, äh also dass der gerade so ein Mind-Blohn-Moment hatte, als er
01:30
gelesen hat, wenn Leute von einer Prima Donna schreiben, dass sie nicht,
01:34
Pre, Bindestrich, also PRE, Bindestrich Madonna, meinem vor Madonna, sondern das ist eine Primadonna, als solche sie und das,
01:43
dem Sohn gerade mind blone sei. Jetzt sind wir hier aber bei Guy Richie, das heißt, man könnte wirklich von Pre und Post Madonna sprechen.
01:50  Christoph
Oh. Fantastisch.
01:54  Robert
Ist mir eben in diesem Augenblick gerade in den Kopf geschossen, ich muss das jetzt einschieben.
01:57  Stefan
Das gewusste, ich hätte die ganze Anmoderation anders geschrieben.
02:00  Robert
In dem Moment, die ist noch nicht im Kopf, es tut mir leid. Ähm es ist Post Madonna Guy Richie. Zweitausend ähm neunzehn.
02:10  Stefan
Christoph, ich hätte dich jetzt prima donner vorstellen können.
02:12  Christoph
Herrlich.
02:15  Robert
Äh es wurde ja immer gesagt, dass er das seine Filme nicht so gut seid, während er mit Madonna irgendwie, aber das ist zurück zu diese.
02:22  Christoph
Stimmt gar nicht, die war nie gut.
02:24  Robert
Okay, da kannst du jetzt, da da kommen wir gleich dazu. Ähm,
02:28
The Gentleman zweitausendneunzehner oder so knapp in Deutschland ist er erst zwanzig zwanzig angelaufener Film von Guaritschie mit Messi, McConney in der Hauptrolle
02:39
und in weiteren Rollen sehen wir noch ähm Charly Handem. Ich weiß nicht, ob ihr den kennt, der ist irgendwie so Science of Energy und sowas. Ähm und,
02:49
vor allem noch? Ähm ja, worum geht's ein ähm von Messi McConney.
02:56  Christoph
Jemand Großes dabei.
02:57  Robert
Bestimmt, ich übersehe bestimmt jemanden, aber.
03:00  Christoph
Ach hier Conforell.
03:02  Robert
Konstruieren richtig. Wobei das ist ja nicht mehr so eine wahnsinnig große Rolle. Ähm aber eine coole. Ähm.
03:08  Stefan
Oh. Ich habe mal wieder nicht erkannt.
03:12  Robert
Hatte auch eine sehr große Brille. Ähm ja, also Mc.
03:17  Stefan
Mega Friseur muss ich sagen. Mega. Finde ich super gut. Entschuldigung, jetzt aber.
03:23  Robert
Messi Messi, Messi McConney hat ähm ein ist ein Amerikaner
03:29
allerdings in England lebt und sich dort ein ein Drogenimperium er verkauft Marihuana aufgebaut hat, wo er ein relativ elaboriertes System hat, wie er das schafft, ähm
03:40
sehr viel Gras anzubauen und ähm ja, diese diese Farmen so zu verstecken, dass dass er nicht erwischt wird. Und ähm
03:49
damit ebenso zu einer Art
03:51
Unterwildkönig im Marihuanabereich aufgestiegen ist und er plant äh sich zur Ruhe zu setzen und dieses ganze Business mit allen Farmen und allen Logistik und seinem Vertriebsnetzwerk und alles was da so dranhängt zu verkaufen.
04:07
Na ja, das gibt dann natürlich einen gewissen Aufruhr, als sich das rumspricht in der entsprechenden Szene und ähm,
04:14
Er möchte, dass halt irgendeinem anderen Drogenkönig äh was weiß ich, der macht in irgendeiner anderen Droge oder ich weiß nicht so genau, dem will er das verkaufen und dann kommen aber noch ein paar andere und sozusagen ähm es wird uns am Anfang so erklärt, du
04:26
hat er so einen oft Dialog wo er uns sagt, du musst der König.
04:30
Du musst der König sein und niemand darf das anzweifeln, weil so wenn du Schwäche zeigst, dann dann komm die Haie und hier wird es eben diese Tatsache, dass er ähm,
04:40
dass er sich zur Ruhe setzen will, wird ihm so ein bisschen oder hat man den Eindruck als Schwäche ausgelegt und dann kommen eben die Haie und versuchen irgendwie den Preis zu drücken oder ihm das Ding so abzunehmen oder sonst wie. Und da muss er sich eben äh durchwurschteln und erzählt wird uns das Ganze,
04:55
ähm in einer Unterhaltung zwischen einem Privatdetektiv, der von Hugh Grand gespielt wird, ähm der sich mit dem,
05:03
Mit der rechten Hand von der Methy McConney Figur, die Charlie Hunnem spielt äh Ray ähm in in dessen Wohnung unterhält oder in dessen Haus
05:11
Und der erzählt ihm quasi so, was er an privatdetektivischen Informationen zusammengetragen hat und versucht ihn damit zu erpressen und ähm,
05:19
Man weiß, dass nicht immer, ob das alles wirklich so stattgefunden hat
05:23
Weil das ja die Erzählung des Privatdetektivs ist, der auch mal so hin und wieder ein bisschen Freihand äh die Lücken füllt, wo es nicht so genau weiß ähm und sich dann so ausmalt, wie das wohl abgelaufen ist und das kriegen wir halt so erzählt und dann eben bebildert
05:36
und ähm irgendwann holt.
05:38  Christoph
Dann nachher dann nochmal anders verbildet, gell? Alternativstory. Ja.
05:43  Robert
Genau und dann ähm dann fängt irgendwann diese Unterhaltung, ähm, fängt irgendwann sozusagen die die jetzt Zeit ein und und überholt die dann auch und dann geht das dahinter noch ein bisschen weiter, aber ähm so ist das halt ineinander montiert und ähm,
05:57
Da sehen wir dann, wie, was das für ein Problemfeld aufwirft, wenn man versucht, ein Multimillionenschweres Drogenimperium zu verkaufen.
06:06  Stefan
Ein Problem, das wir alle zum Glück nicht haben.
06:09  Robert
Nee, aber die vierhundert Millionen hätten wir schon auch gerne, oder?
06:14
Ich würde die nehmen.
06:15  Stefan
Aber ja.
06:17  Robert
Aber bitte ohne diesen Sack hat Schmerzen.
06:18  Stefan
Ja, das ist halt immer die Frage, was du dann so dazu kriegst,
06:22
vierhundert Millionen und dann irgendwie drei von diesen englischen Landhäusern ohne diese schicke Plantage unten drunter, die aber sechshundert Millionen in der Reparatur kosten und du wirst sie nicht los. Ist irgendwie auch.
06:34  Robert
Muss dann irgendwann nur noch im Ostflügel wohnen und den Rest verfallen lassen. Ähm.
06:38  Stefan
Ja, sowas. Oder die zwanzig Millionen, die Fletscher kriegt, dann muss ich aber die diese scheiß Brille tragen, diese Orange, da ist auch alles doof.
06:44  Robert
Aber den gelben Anzug vom Schluss.
06:47  Stefan
Ja, okay. Ähm.
06:51  Robert
Stefan. Ja, genau, Stefan, fang doch mal an, weil der Christoph will gleich nur meckern, habe ich das Gefühl.
06:56  Christoph
Mist, ich habe schon durchblicken lassen.
06:58  Robert
Dir erwarte ich mir von dir erwarte ich mir ein bisschen bisschen positiveres.
07:02  Stefan
Du, du hoffst, dass äh dass ich äh dir Unterstützung kriege. Also, ich muss sagen, ähm äh ich habe den Film wie eigentlich immer auf Englisch angefangen und musste dann irgendwann umschalten, weil's mir,
07:13
zu kompliziert wurde und äh vielleicht war ich auch müde, aber
07:16
eigentlich nicht sehr. Ähm und fand's halt unglaublich schwer zu verstehen, weil der mit dem und dann kommt der und dann kommt wieder der und dann tauchen wir die Leute auf, die ich ja nicht so gut erkenne und das macht's irgendwie finde ich schon sehr schwer. Ähm aber,
07:30
Allgemein ist es schon so meine Art äh von Filmen wie die miteinander agieren, wie das dann hintenrum und nochmal und ein zweifacher Boden ähm das das hat mir schon ganz gut gefallen,
07:43
Ich fand's zwischendurch ein bisschen viel so äh Talking Heads, also natürlich ist die Situation deine, einen, erzählt's dem anderen, aber man hätte es auch zeigen können und ähm
07:54
bisschen ging dann so ein bisschen ins Gelaber ab, aber äh sonst.
07:59  Christoph
Guy Richie Filmer.
08:00  Stefan
Ja, ich habe auch sowas befürchtet, dass du das sagen willst. Ähm,
08:06
ist jetzt nicht so, dass ich sagen würde, ähm also das ist, dass das für mich so ein Stil ist, den ich den ich kenne, aber ähm,
08:15
ja zwei zu,
08:20
Ja, ähm aber sonst äh wie gesagt ist halt meine Art vom Film hat's auch nicht schwer gehabt deswegen, dass ich ihn mochte
08:28
Also dass ich da auch weitergucken wollte, dass ich da nicht äh äh vier Tage draus gemacht habe, sondern es irgendwie nahezu in einem Rutsch durchgeguckt habe,
08:37
Zwischendrin vielleicht mal aufgestanden und ein Getränk geholt oder so. Geht es euch da auch so, wenn die Leute im Film so coole Sachen saufen, dass man dann sagt, och jetzt so ein Drink? Das wäre schon schön.
08:46  Christoph
Geht mir schon auf Feuer.
08:49  Robert
Ja, bisschen schon.
08:50  Stefan
Mich sehr anfällig.
08:52  Robert
Nur dummerweise dazu getrunken
08:55
irgendwie, ich habe meine Flasche Ry aufgemacht, eingegossen und ähm ähm gerade so das Glas zur Hand genommen, in dem Augenblick sagt in der, einer der ersten zehn O, eintausenddreihundert Euro Scotch und ich denke mir so, oh mir ist gerade
09:08
klasse.
09:09  Christoph
Ja, Clean Farcles war das, glaube ich, gell?
09:11  Robert
Ja ähm tja, äh Christoph. Wie mundete dir dieser Film? Jetzt bin ich sehr gespann.
09:20  Christoph
Ja, geil Richie. Es eben du hast vorhin sowas,
09:25
Du hast vorhin sowas gesagt wie äh und und so wurde der dann montiert oder so. Der irgendwie der Film oder die Szenen oder so. Und das ist eigentlich eins der zentralen, was mir nicht schmeckt, dass das alles so überkonstruiert und übermontiert ist und so
09:40
Ähm ja und hier noch ein Twist und hier noch eine coole Type und hier noch einen dummen Spruch und ähm ist alles
09:48
ist mir alles so ein bisschen zu überambitioniert in allem, also so als auch so gewollt, cool, die sind alle so ultra cool und ähm,
09:59
Die Twist sind so cool und es ist ah es ist mir alles zu viel, also so,
10:05
alles ja wir hatten doch damals Rock and Roller glaube ich auch in der Sneak gesehen oder?
10:11  Stefan
Kann sein.
10:12  Robert
Ist genau der eine Guarity Film, den ich nicht, glaube ich, gesehen habe.
10:15  Christoph
Und ich meine, du hast ja mit uns gesehen, aber vielleicht hast du noch vergessen, ähm weil eben genau das,
10:22
Unheimlich viel gewollt, unheimlich viel äh und hier noch ein Twist und hier noch paar coole Typen und hier noch eine Gang und hier noch das und hier noch hier noch super cool. Ähm und,
10:31
und am Ende ist es halt dann nur äh alles irgendwie Staffage, also,
10:38
Nee, es ist irgendwie nicht ist also vielleicht finde ich es auch nicht nicht erwachsen genug oder so. Ich weiß es nicht. Es es wird mir so ein bisschen kindisch,
10:49
So dieses ja okay, wir machen alle mal ganz arg einen auf dicke Hose und zwar nicht nur die die Protagonisten, sondern auch der Regisseur durch die Protagonisten und und der, der schneidet auch noch und
11:03
Der Kameramann und alle machen unfassbar auf dicke Hose. Und das ist mir einfach zu viel.
11:10  Robert
Also ich mochte den Film. Ähm,
11:15
Aber ich mag gerne Charity-Filme generell vielleicht bis auf diesen Charlotte Homes, den fand ich so ein bisschen schwach, aber ähm so die alten Sachen auf jeden Fall, Snatch und um Bobel, Dame König Gras. Ähm.
11:27  Stefan
Oh, die habe ich, glaube ich, beide auch mal geguckt, die macht ja auch net so.
11:31  Robert
Aber du hast Code neben Ankel glaube ich mal hier gefeiert. Ja, ich erinnere mich.
11:34  Stefan
Echt?
11:38  Robert
Ja egal, al,
11:40
Aber das ist genau das, was ich, was ich von ihm erwarte und was ich dann auch kriege. Also.
11:45  Christoph
Ja klar, klar. Liefern tut.
11:46  Robert
Was was so Kameramoves
11:51
lustige Gags von von was weiß ich wie der Typ da aus dem Fenster fällt und dann fällt der andere von der Brücke und dann hast du so dieses und der nächste Spruch dahinter ist dann irgendwie so, das wird mir hier langsam zu einem Muster und du hast so, also du hast das Muster einmal auf der Sprachebene immer auf der Bildebene und dann nochmal irgendwie
12:10
siehst, was wie du sagst, dieses polierte und jeder darf darf mal so den Show aufmachen, ja? Diese Szene am Anfang in der in der Bar ähm wo wo das Bier in Slow Motion gezapft wird und dieser,
12:21
Zapf fahren geht zusammen mit der Kamera runter und so. Jeder darf da nochmal so, guck mal, was ich noch kann. Aber ähm,
12:27
äh ja, aber dann ist halt auch die Geschichte ist irgendwie, das ist durchaus spannend. Ähm es sind ein paar coole Sprüche drin, es ist ein paar Schock Schockmomente drin, es ist lustig. Also das es liefert halt auch auf ganz vielen Ebenen,
12:41
auch was was man was man woran Spaß haben kann und dann nehme ich auch gerne mal so ein bisschen cool gemachte Bilder und zumindest auch,
12:51
Wackelkamera oder zumindest nicht, wo sie nicht hingehört. Ähm also das war alles sehr slick gemacht und es hat mir Freude bereitet.
12:58  Stefan
Glatt und cool, aber wenn man kein Bock drauf.
12:59  Christoph
Es ist schon handhandwerklich sehr sauber. Genau. Handwerklich sehr sauber, weil irgendwie irgendwie stößt's mir auf. Also ja.
13:08  Robert
Und ich meine natürlich, wie was Stefan sagt, das das ist halt ähm geil Richie Steel, dieses
13:14
enorm viele Personen, die auf mehrere Arten immer miteinander verwoben sind und ständig ähm äh noch eine Connection zwischen zwei Figuren, die bisher nichts miteinander zu tun haben, die dann nur erwähnt wird, wo du dann aber dem folgen musst und das dir merken musst, sonst verstehst du die
13:27
Szene sieben, zehn später nicht. Ähm und und wenn dann natürlich Gesichter und Namen schwierig, dann schwierig, aber ähm,
13:36
Das macht's dann halt auch so äh jetzt fehlt mir das deutsche Wort. Ihr meckert ja immer, wenn ich nur englische Wörter sage, Revaning, auf Deutsch,
13:46
belohne ich ja danke. Ähm wenn du dann am Ende.
13:49  Stefan
Frag doch einfach.
13:50  Robert
Das Ganze mache ich ja grad. Wenn du dann das ganze Puzzle dann aber auch zusammen hast und hast quasi dem bist dem allen gefolgt hast bei allem aufgepasst und am Ende kapierst du das große Ganze zusammengehört. Ähm,
14:02
das das mag ich dann auch immer sehr. Also das sowas macht mir dann Freude dem hinterher zu puzzeln und zu verstehen, ah der mit dem, der dem hat, der hat dem was verraten, dann hat der den beauftragt und ah,
14:12
ich hab solche solche Gangster-Movies so die die es nicht ganz so ernst meinen was jetzt nicht irgendwie so ein,
14:19
Bierärzter Mafiafilm, wo alle sich nur ständig gegenseitig umbringen wollen, das ist nichts zum Lachen gibt. Ähm das hier ist so dieselbe,
14:27
sozusagen dieselbe Abteilung, Leute so, Drogengangster, wie bei der Mafia auch, aber die hier sind so lustig inszeniert, ohne dass das jetzt eine Komödie ist, die ständig Schenkelklopfer raushaut, aber man kann da halt an vielen Stellen schmunzeln, auch wenn das an manchen anderen Stellen dann wieder sehr blutig ist.
14:41
Und,
14:43
Ja, ist halt ein bisschen so selber Art wie wie ähm Terentino, aber dann doch halt irgendwie anders. Es ist dann irgendwie so die der britische Terrantino so ein bisschen auf einer.
14:52  Christoph
Schon ganz anders.
14:54  Stefan
Und das das Gelaber hat dich nicht gestört, dass der, dass der in jeder Szene alles erklärt, obwohl man's zeigt. Also da saß ich ja drin und dachte mir so, oh, jetzt dreht der Robert gleich durch. Das muss ja.
15:07  Robert
Das stimmt. Normalerweise würde mich das triggern, aber dadurch, dass das hier so
15:11
Pakt ist, es ist manchmal ein bisschen viel, das gebe ich zu und an manchen Stellen ist auch das Drehbuch ein bisschen dünn, also es gibt dann so ein paar äh Sachen, die die werden dann einfach, es gibt, also ich will jetzt nicht spoilern, aber am Ende
15:22
gibt's eine Szene, sagt Raidern aber auch ja das wusste ich schon. Und dann gibt's so ein, zwei dünne Bilder die uns erklären sollen,
15:32
dass das alles äh aber doch ganz anders war und,
15:36
Das fand ich so hinkonstruiert, also das sind so Momente, wo die, wo die Story oder das Drehbuch einfach so Abkürzungen nimmt, um dann noch irgendwas wohlfeil hinzuerklären.
15:44  Stefan
Da da habe ich mir überlegt, wenn ich jetzt ähm den Film zum zweiten oder zum dritten Mal schaue,
15:51
sehe ich dann in diesen Szenen vielleicht eben die ähm diese Auflösung,
15:57
dann hätte ich's wieder elegant gefunden. So, ja okay, wenn ich da an der Stelle nicht in den Vordergrund das vorbeifahrende Auto als Beispiel, wie auch immer gesehen hätte, sondern hinten geguckt hätte, dann hätte ich da das und das gesehen. Dann finde ich's wieder elegant.
16:10  Christoph
The,
16:10
glaube ich nicht, dass der Film so gemacht ist. Äh dafür gemacht ist, sondern der zeigt genau das immer in dem Moment, wo er es zeigen will. Also ich glaube nicht, dass der dafür gedacht ist, dass man im Hintergrund irgendwas guckt oder,
16:22
das ja, dafür ist er zu rund, das ist einfach sehr rund montiert alles.
16:25  Robert
Glaube ich, das glaube ich auch nicht, dass du das da entdecken wirst, weil ich ja, das soll du sollst das erst in dem Augenblick erfahren. Ist natürlich schon so, klar, man kann sich eigentlich fast darauf verlassen, dass das keiner sieht beim Ersten gucken, aber ähm.
16:38  Stefan
Äh das ist doch hier.
16:40  Robert
Nicht, dass es da ist. Ja.
16:41  Stefan
Hier bei diesem Highschool-Film, Christoph, den wir immer gucken oder früher immer geguckt haben.
16:45  Christoph
Ja.
16:47  Stefan
Äh ja genau. Äh wo dann auch im Hintergrund immer mehr Sachen, also je öfter man den Film schaut, umso mehr Sachen entdeckt man, die auch drum rum noch passieren und eben die Geschichte noch weitererzählen und.
17:02  Christoph
Genau darauf konstruiert und das ist das macht Garity nicht. Gargie macht ja im Endeffekt genau das,
17:09
Ich ich würde gar nicht mal sagen, was du vorhin gesagt hast, er zeigt die Sachen und redet nochmal drüber, sondern im Endeffekt erzählt er eine Geschichte und illustriert es mit Bildern,
17:19
jetzt würde man ein Buch anschauen mit Bildern, so es wird einem was vorgelesen und dann damit man sich's bisschen besser vorstellen kann, wird das Ganze noch mit in Bildern gezeigt.
17:27  Stefan
Wie so ein Musikvideo ohne Ton, äh ohne Band.
17:29  Christoph
Und dann wäre es ja Quatsch, wenn man nicht im Hintergrund mehr zeigt, als das, was man erzählt.
17:37
Also wenn ich Sinn der Sache. Ähm aber ich habe eine andere Sache, äh wo ich gerne wüsste, ob ihr das ähnlich empfunden habt,
17:45
habt ihr auch so einen Anklang von antisemitischen Klischees äh verspürt? Ich mir hat das manchmal ein bisschen sauer aufgestoßen an mehreren Stellen,
17:55
ging es euch auch so.
17:57  Robert
Weil der Jude der Böse ist, oder?
18:01  Christoph
Ja erste Mal weil's iklare, weil's ein Klischee, der,
18:04
Der Geldsack, der jüdische Geldsack, ne, aber auch weil er halt weil dauernd betont wird, der Jude, der Jude, also ist halt, es wird halt immer an jeder Stelle,
18:14
wo es überhaupt nicht nötig ist ähm wird er als der Jude und dann noch diese andere Szene mit der Docary,
18:22
Ähm wie sie in unseren Protagonisten warnt, ähm,
18:30
Vor irgendjemanden und darauf irgendwie auf auf ihr jüdisches Gespür ähm vor Gefahr oder sowas,
18:38
fand ich irgendwie total strange so,
18:43
Das hat sie in ihren Genen ihren Blut, weil weil irgendwie so viel Juden ermordet wurden. Deswegen spüren das Juden besser, wenn wenn Gefahr droht oder wenn Leute böse sind und hier,
18:53
Strange.
18:56  Robert
Katz schlecht beurteilen, aber ich hatte den Eindruck nicht, weil das macht der Film auch mit,
19:02
Mit vielen anderen äh Gruppen quasi, also der Film die der Chinese wird dauernd Chinamann genannt und irgendwie wird das auch bei jeder bei jedem zweiten Satz erwähnt.
19:09  Christoph
Ja, das stimmt. Ja, natürlich. Ja, ja klar.
19:12  Robert
Und auf dem Schwarzen wird irgendwie, wie gesagt, diese eine Szene, wo er sagt, du du schwarzes Arschloch oder so oder irgendwie sowas in der Richtung,
19:19
und der eine findet sich rassistisch angegangen und der andere erklärt ihn dann aber lang, dass er nun mal ein Arschloch ist und er ist schwarz. Also es es hat ja, es sind ja nur Fakten,
19:27
und ähm und ähm sie haben dann aber auch nicht mehr widerspricht so nach dem Motto, ja, schon stimmt ja, ich bin schwarz im Arschloch nicht, aber könnte sein.
19:38
Äh insofern, ich weiß nicht, ich glaube, das ist einfach so eine weitere in dieser Reihe von von Sachen auf denen so rumgehackt wird.
19:45  Christoph
Ja gut, äh will natürlich da irgendwie ein äh so ausreizen, wie weit er gehen kann.
19:51  Robert
Sowas, genau, ja.
19:53  Christoph
Was was halt für Unklimpende Sprache angeht aber ich hatte also bei den Juden hat's weil er eben auch wie du sagst so dieser Geldsack der hat halt keine anderen Eigenschaften außer dass er eben der reiche böse Jude ist, der unbegrenzt viel Geld hat und einen übers Ohr haut. Ähm,
20:07
Oh, das fand ich irgendwie so.
20:09  Robert
Nehmen sich aber alle nichts, ne? Also ich meine, dass der Chinamann nicht besser und ähm und er selber erst recht nicht, er ist halt der.
20:14  Christoph
Ja, natürlich.
20:16  Stefan
Mir ist es erst erst aufgefallen, als ich sie aufs Deutsche umgeschaltet habe.
20:20  Christoph
Na, vielleicht lag's daran. Ich hab's auf Deutsch geschaut.
20:21  Stefan
Also vielleicht vielleicht sind es ist auch so, dass man, dass man da einfach äh irgendwie anders getriggert wird, wenn das jemand so abschätzig, der Jude benutzt, weil das eben schon ähm,
20:37
Schon so genutzt wurde oder immer noch wird leider.
20:42  Christoph
Ja klar, weil das stärker belegt ist, wenn wir das im Deutschen benutzen, der Jude.
20:46  Stefan
Und wenn das im Englischen vielleicht vielleicht wie gesagt, vielleicht habe ich auch an dem Tag keinen guten Tag gehabt und hab's nicht richtig gehört, kann natürlich sein, aber ähm,
20:56
Da ist es mir nicht so aufgefallen, dass das so ja antisemitisch abwertend gemeint ist oder antisemitisch, ist ja schon ab.
21:04  Christoph
Also es waren für mich war es auch nicht eindeutig antisemitisch, aber es war so äh so ein, so ein, so ein Hauch unbehagen, so äh antisemitische Klischees irgendwie so. Äh ja.
21:17  Stefan
Als es, als es auf Deutsch war, war es für mich auch so wow, nee, was soll denn das jetzt?
21:24  Christoph
Ja, genau. Äh habt ihr neulich mal ein bisschen was anderes? Habt ihr diesen diesen Netflix ähm Jahres zusammen,
21:34
Wie wie nannte sich das oder sowas, nannte ich das glaube ich? Es war so ein so ein so eine nennt man's, glaube ich, habt ihr's gesehen,
21:45
habe ich habe ich vergessen, hier zu besprechen, war auch nicht so wahnsinnig doll, weil ja gutes Jahr zwanzig zwanzig ist jetzt nicht so wahnsinnig, ja, also,
21:53
halt Corona und Trump. Vielmehr ist ja nicht passiert. Ähm aber da hat Hugrand mitgespielt und äh hat da auch so ein,
22:02
ja im Endeffekt so der die Hintergrundstory das Ganze so ein bisschen zusammenhält, der hat da ein ich glaub ein Professor der immer interviewt wurde gespielt und wurde auch extrem auf alt gemacht,
22:15
und jetzt hier äh muss ich ein bisschen schmunzeln, weil er jetzt hier wieder so alt ist, wo ich mir dann dachte so, Andy, der ist jetzt so alt. Wir haben den nur in Erinnerung als, als den Jugendlichen Liebhaber, aber der ist halt jetzt echt ein alter Mann und ähm,
22:27
Ist aber hier schon auch ein bisschen überzeichnet, gell? Also der ich weiß nicht, der,
22:32
ähm man hat jetzt das Gefühl, er will jetzt auf seine alten Tage nochmal ganz auf seinen alten Rollen raus und ähm ja, weiß nicht.
22:39  Robert
Gut, aber ich meine, ist ich finde aber auch gut. Ich meine, klar, den jungen Liebhaber kann er einfach nicht mehr spielen und das kann natürlich schon länger nicht mehr. Und ähm.
22:47  Christoph
Ist ja auch immer noch super sympathisch und so schlitzorig und so. Ähm auch als echt ein alter Mann, also.
22:52  Robert
Wir haben's ja letztes letzte Woche bei äh George Clooney irgendwie auch gesehen, ne, da so dieses.
22:57  Christoph
Ja total, total.
22:58  Robert
Dieses diesen Sharming Boy, den das äh das geht folgt bei George Clooney vielleicht noch irgendwie, wenn man ihn entsprechend äh äh durch die Maske jagt und äh irgendwann kommt dann natürlich, wenn du Glück hast und Jean Connery-Charme, der der den du
23:12
äh bis in die siebzig reinmachen kannst, aber ähm,
23:17
man musste dann nach anderen Rollen suchen. Ich fand das erstaunlich gut funktioniert äh you grand, den ich auch nicht abgespeichert hatte als äh geht mal hin und erpresst die Mafia um zwanzig Millionen Dollar.
23:26  Christoph
Ja, gen.
23:27  Robert
Hat aber funktioniert irgendwie, also.
23:29  Christoph
Erst halt so ein Schlitz oder? Ja.
23:36  Robert
Ja, wollen wir Punkte dranhängen oder habt ihr noch Aspekte, die ihr beleuchten wollt.
23:40  Christoph
Ich glaube, ich habe nichts mehr. Ich habe eh wenig aufgeschrieben zu dem Film. Ja, nee, ich habe nichts mehr.
23:46  Stefan
Ich habe auch nichts.
23:50  Robert
Da fange ich einfach mal an. Äh ich mochte ihn sehr. Ich gebe ihm acht Punkte, weil nämlich,
23:55
Ziemlich gut unterhalten hat und weil ich Matthias McConny als so ein sehr schmierigen, enorm von sich überzeugten äh glatten Arschgeigen, Gangster-Typ, ziemlich gut besetzt und ähm,
24:08
Ja und den Film an sich mochte. Und ich muss sagen, äh Charlie, nee, Charlie Handem heißt er, glaube ich, der Schauspieler, der den Ray gespielt hat, also seine linke Hand oder seine rechte Hand besser gesagt. Ähm,
24:19
ich habe nachgelesen, wie gesagt, Sounds of Energy scheint zu sein, Clame to fame zu sein ähm.
24:24  Christoph
Der hat für Guy Richie auch schon mal König Artus äh gespielt, auch nicht wahnsinnig gut.
24:28  Robert
Genau. Ähm ich hatte den bisher noch überhaupt nicht wahrgenommen und ich fand den, also er hatte einen enorm schönen Bart und ähm überhaupt äh die Klamotten und die Wohnung ähm äh.
24:40  Stefan
Weste we connect toll gekleidet. Alter Schwede, ich war sehr nei.
24:45  Christoph
Super. Das als der ganze Film sah super aus. Da als da sind wir uns ganz einig.
24:50  Robert
Also ich will diesen Grill und ich will ähm diese.
24:54  Stefan
Ich glaube, der ist unpraktisch. Also.
24:56  Robert
Wahrscheinlich, wahrscheinlich.
24:58  Stefan
Also wenn du was nachlegen musst und die erstmal die Finger verbrennst.
25:01  Robert
Wenn du Kinder da dran sitzt, Teil des Tischs nicht berühren dürfen.
25:05  Christoph
Er wärmt dir die Beine und äh drehte den.
25:08  Robert
Verbrennt ihr die Hände? Und verbrennt ihr die Hände?
25:11
Was ich nicht verstanden habe, ist, wieso hat die Küche in seine Küche den absolut gleichen Look, wie die Küche in dem Haus, wo sie wohl die Junkies rausgetreten hat. Das war absolut die, dasselbe Design, das müsst ihr aus derselben Küchenserie gewesen sein. Das habe ich nicht verstanden.
25:25  Stefan
Vielleicht haben sie es hintereinander in der gleichen, im gleichen Set gedreht oder so.
25:29  Robert
Irgendwie so, ja.
25:30  Christoph
Stell mal den Kühlschrank von links nach rechts, okay, passt andere.
25:33  Robert
Mal die Wände ein bisschen enger zusammen und dann nehmen wir das.
25:35  Stefan
Schmeiß einmal jemand Matsch gegen, fertig.
25:37  Christoph
Genau sowas. Wahrscheinlich war's wirklich genau so.
25:42  Stefan
Wir lachen jetzt.
25:44  Christoph
Ja.
25:47  Robert
Okay, Punkte, wer will jetzt nicht so.
25:50  Christoph
Wer hat denn wer hat vorgeschlagen? Ich weiß schon wen ich mehr.
25:52  Robert
Ich.
25:54  Christoph
Ja, dann fängst verlor an.
25:55  Stefan
Der Pop hat schon acht Punkte gegeben.
25:57  Christoph
Acht Punkte, oh, das ist bei mir verloren gegangen. Okay. Stefan.
26:02  Stefan
Äh ich geb's siebeneinhalb. Äh ich fand den Film auch gut. Ähm ja und insbesondere das haben wir jetzt eben ganz am Schluss erst besprochen, ähm den Look, die Kleidung,
26:13
Es war, war super. Aber ich fand's irgendwie äh ja ein bisschen zu schwer zu verstehen, deswegen ähm abzüge. Christoph.
26:23  Christoph
Also ich muss eingestehen, der ist ähm der ist schon gut gemacht und der ist schon glatt und rund und ähm
26:32
Aber also mir gefällt einfach nicht, ich finde zu gewollt, zu cool. Wie gesagt, so leicht die diesen leichten antisemitischen Anklang mochte ich nicht. Ähm ich mochte einfach einiges nicht. Ich weiß nicht, obwohl ich saß so drin und wirklich so
26:46
so zwei,
26:47
wie heißt es zwei Herzen schlagen meiner Brust so äh so äh mag ich ihn jetzt oder mag ich ihn gar nicht oder nur ein bisschen oder ist er mir egal. Es war alles so sechs Punkte gebe ich.
27:01  Stefan
Okay. Das äh bringt uns doch direkt zur Drucke der Wahl. Ähm welchen Scotch hast du rausgeholt? Christoph.
27:15  Christoph
Die Flasche ist noch gar nicht offen, merke ich gerade. Ähm ich trinke Teleska Storm von der Insel Sky.
27:23  Stefan
Für sechzehnhundert Pfund.
27:25  Christoph
Äh nicht äh wenn man ihn bei Amazon kurz vor Weihnachten kauft, da kostet er, glaube ich, so fünfundzwanzig oder so.
27:34  Robert
Fünfzighundert Pfund. Ähm.
27:37  Christoph
Von tausendfünfhundert auf fünfundzwanzig runtergesetzt. Oh Gott, jetzt habe ich es eingegossen wie ein Wasser. Ähm es wird lustig heute.
27:43  Stefan
Im Wasserglas halb voll oder wie?
27:48  Christoph
Äh nicht ganz halbvoll, aber fast. Oh Gott. Ja, wird super.
27:53  Robert
Irgendeiner noch diesen Film nochmal zitieren, irgendwie so, du kannst auch so einen fünfzehnhundert Euro Schnaps eh nicht von einem dreißig Euro Schnaps unterschreiben. Vor allen Dingen nicht, wenn du diese Menge getrunken hast, dann ist hinterher wurscht.
28:04  Christoph
Ist ungefähr so wie das Glas letzte Woche bei Gast George Gloonie sich eingegossen hat. Ah ja. Also Bob, was trinkst denn du?
28:13  Robert
Bei mir wird's heute ein bisschen ähm harmloser sozusagen. Ich trinke heute einfach mal Wehrmut auf Eis und es ist immer noch besser Sabrint. Ähm habe ich heute keine richtige Lust auf harte Spielhosen hab.
28:26  Stefan
Okay. Ich habe äh wieder meinen äh Scotch von For Boo. Von vor drei Wochen rausgeholt. Ähm der Ultimate ich habe schon wieder Christoph, sprich's nochmal für.
28:41  Christoph
Äh Karl Eber, oder? Karl Eler.
28:46  Robert
Genau, irgendwas mit Karl Dahl war's gewesen, ich erinnere mich.
28:49  Stefan
Genau, genau den äh habe ich jetzt wieder rausgeholt und äh dachte mir, das ist die teuerste Flasche Scotch, die ich zu Hause habe und dann trinke ich den einfach passend zum Film weiter.
28:59  Christoph
Ja, sehr gut.
29:01  Stefan
Er schmeckt mir ja auch. Dann kann ich ihn ja auch gut weitertrinken. Genau.
29:06  Christoph
Ich muss jetzt überlegen, ob ich aus dem frischen Glas, aus dem ich ja noch nichts getrunken habe, wieder ein Stück zurück in die Flasche gieße oder ob ich mich wirklich traue, das alles zu trinken.
29:14  Stefan
Wie viel ist es denn.
29:17  Christoph
Es ist von so einem Tampler es ist ein Drittel. Ja, das geht schon. Wir haben hier eine lange, haben lange Sendung.
29:22  Stefan
Ja, sind.
29:25  Christoph
Ich habe ja nicht so viel Redebeitrag heute, es ist muss ich mich am Ende ein bisschen zurück zurücklehnen und dann.
29:29  Stefan
Kann sein bisschen rausfassen.
29:32  Christoph
Gott, früher. Ja, okay, wird lustig heute. Äh wir haben nämlich äh das, kann ich euch versprechen da draußen. Äh wir haben heute einige Themen. Es wird wohl ein bisschen länger werden.
29:43  Stefan
Das wissen die Leute ja schon, wenn sie stark gedrückt haben, weil das steht ja schon da. Die wissen ja schon mehr als wir jetzt.
29:46  Christoph
Ach, stimmt. Ja, richtig. Ja natürlich.
29:50  Robert
Wobei manchmal auch nicht, hast du es nicht manchmal, dass du so ähm den dieses Handy in der Hosentasche durch die Stadt läufst, dann kommt der nächste Podcast, der in der Reihe war, den Blick. Ist da irgendwie so reingerutscht,
30:02
dann holst du irgendwann das Handy wieder raus und guckst drauf und stellst fest, wart, drei Stunden vierundfünfzig, was haben die denn gemacht.
30:07  Stefan
Ja, ja, stimmt schon. Ja.
30:09  Christoph
Oh, der ist ganz schön heftig, der wie's geht,
30:15
wird das nochmal. Ach du Scheiße. Vielleicht sehe ich doch ein Türchen Stück zurückgehen sollen. Der hat fünfundvierzig Komma acht Prozent. Jo.
30:21  Stefan
Okay, dann machen wir schnell weiter. Ähm du, nee, ihr habt als nächstes äh giftet geschaut.
30:31  Christoph
Oh ja.
30:32  Robert
Ja, nach einem Vorschlag meiner Frau, also die hatte den angefangen und dann äh gemeint, willst du mitgucken und ich hatte halt keine Ahnung und hat mich da hingesetzt und dann habe ich das mitgeguckt. Ähm,
30:44
Auf Deutsch heißt der begabt die Gleichung eines Lebens. Ein Film mit die deutschen Titel fürchterlich. Ähm,
30:52
Ja im Wesentlichen haben wir hier einen Film mit Chris Evans in der Hauptrolle, aber er hat kein Schild in der Hand und wirft es auch nicht nach irgendjemandem,
31:01
sondern er hat ein kleines Mädchen bei sich zu Hause wohnen und,
31:06
Wir erfahren dann so nach und nach, dass die äh was Besonderes ist, also die ist, glaube ich, sieben Jahre alt, geht jetzt seit neuestem in die erste Klasse und ähm,
31:17
Ja, das ist nicht seine Tochter, sondern die Tochter seiner Schwester, die Schwester ist gestorben und ähm hat ihm mehr oder weniger vor ihrem Tod. Es war ein Selbstmord, ähm dieses Kind äh aufs Auge gedrückt ähm,
31:31
Das ist dann so, dass ich zwischendurch nicht zu viel verraten, aber das entfaltet sich im Laufe des Films, dass das sozusagen Absicht ist, dass die bei ihm ähm würdest du es verraten.
31:40  Christoph
Ihnen was verraten kann, oder? Über die Fähigkeiten und so, oder?
31:43  Robert
Ja genau, das hätte ich jetzt schon noch gemacht, aber warum die da, na ja okay. Versuchen wir es mal. Also ähm die, die diese Tochter, die Siebenjährige ist offensichtlich ein Mathematikgenie, also ist
31:53
extrem hochbegabt, was was Gleichungen und und Zahlen sowas angeht. Ähm beeindruckt damit dann auch relativ schnell ihre Erstklassenlehrerin
32:01
ähm die sie am Anfang, es gibt eine wunderschöne, süße Szene, wo die Lehrerin sich so ein bisschen verarscht, wo kommt von diesem Kind,
32:07
irgendwie sich mit drei Mal drei und sechs Mal zwei oder so langweilt und dann stellt sie ihr so für Scherz 'ne etwas schwerere Aufgabe und die Kleine rechnet es ganz so locker nebenbei aus und dann stellt sie ihr so nach ihrem Verständnis 'ne richtig schwere Aufgabe sowas wie
32:22
siebenundfünfzig Mal hundertzweiundfünfzig oder so. Wo du dann echt mal so aus dem Kopf nicht nicht mehr so hundertprozentig schnell zur Rande kommst und ähm,
32:31
äh die kleine rechnet auch das aus und zieht daraus dann auch noch die Wurzel. Und ähm das sind so der Moment, wo die Lehrerin denkt so, ey, weit what? Was ist denn hier los,
32:40
Und in Cannabis halt noch viel viel mehr. Also die kann irgendwie komplexe Gleichungssysteme lösen und alles Mögliche.
32:46  Christoph
Genau. Mhm.
32:47  Robert
Und ähm ja, die der eigentliche Film dreht sich jetzt nicht so sehr darum, was sie kann,
32:53
sondern was das ähm speziell in der Beziehung zwischen,
32:57
ihrer Mutter, die ja nicht mehr lebt und ihrer Oma und demzufolge der Mutter ihres jetzigen Vormunds, also ihrem Onkel eigentlich ähm und und dessen Mutter, also der,
33:11
sehr der Bruder seiner seiner Mutter oder ihrer Mutter. Ähm die äh diese.
33:16  Stefan
Ich glaube, es ist einfach, aber das war jetzt ganz schön kompliziert.
33:18  Robert
Ja, ich hab's, ich hab's ein bisschen komple,
33:21
Jedenfalls, also diese die Tatsache, dass er die jetzt pflegt und die Mutter das eigentlich, also seine Mutter, ihre Oma hat das nicht
33:28
eigentlich nicht möchte, sondern die möchte eigentlich selber die Vormutschaft haben, führt dann zu einem Gerichtsverfahren, ähm wo wo sich quasi Mutter und Sohn um um die Enkelin streiten und ähm,
33:41
das macht natürlich unschön äh so in der Familie,
33:45
ein Rechtsstreit dort auszufechten, um ein Mitglied der Familie und ähm scheint aber irgendwie,
33:53
in dieser Beziehung nicht jetzt keine andere Lösung zu kommen. Das muss wohl offensichtlich dann das Gericht entscheiden. Der Richter sagt das auch irgendwie an einer Stelle so schön, äh als er sich das durchliest so
34:02
jetzt wäre noch die Möglichkeit, wollen sie das wirklich jetzt hier bei mir ausfechten? Äh wollen sie dann aber offensichtlich und das ist dann so der Kern,
34:09
Der Kernpunkt, um den der Film geht, die Kleine ist hochbegabt, das hat Dinge mit ihrer Mutter gemacht und ähm.
34:17  Christoph
Anfügen. Also in diesem Saugerrechtstreit,
34:23
geht's in erster Linie darum, um die grundsätzliche Frage ähm wie dieses Kind weiter gefördert werden soll,
34:31
da ist also die die Oma will,
34:33
nicht das Sorgerecht, weil sie, weil sie gerne ihre Enkelin bei sich hat, sondern die ist halt der Meinung, dass das Kind massiv gefördert werden muss und auf eine auf so eine Eliteschule muss und eben zur krassen Mathematikerin äh,
34:46
ausgebildet werden muss. Ähm und der
34:50
Onkel ist eben der Meinung, dass das Kind möglichst normales Leben haben soll und möglichst normal aufwachsen soll als normales Kind. Ähm und das das ist eben die die Konkurrenz bei diesem Sorgerechtsstreit.
35:03  Robert
Genau. Ich glaub nicht mal, dass er äh dass er nicht ähm,
35:10
Also dass er äh ich glaube sowohl ich ihn verstanden habe, auch wenn er das nicht explizit sagt, ist das eher so nach dem Motto, lass die mal älter werden, bis sie es für sich selbst entscheiden kann. Ähm
35:19
und nicht ähm mit so mit so einem ultrastraffen Hardcore-Programm auf dieses siebenjährige Mädchen einprügeln will, ähm sondern eher so nach dem Motto, das vergibt der an ihrem Genie auch nix
35:32
Wenn sie hier zu Hause die Mathebücher studiert und ansonsten auf eine normale Schule geht und wenn sie dann irgendwann fünfzehn ist, dann ist sie immer noch in Mathegenie und dann kann sie das vielleicht selber entscheiden.
35:40
Also so also habe ich ihn unter unterschwellig verstanden, er hat das nicht exizit gesagt, aber das war so mein Eind.
35:45  Christoph
Na gut, er sagt ja unter äh sagt ja explizit sogar noch was Konkreteres. Ähm ja eigentlich schon politisches äh,
35:54
dass der es nicht richtig findet, dass eben diese diese ganzen begabten da praktisch interniert werden und und zu begabten Freaks ausgebildet werden und dann eben keine Menschen mehr sind, äh weil davon haben wir schon genug im im,
36:07
wo sagt das im Parlament sitzen oder keine Ahnung, wo ähm also eigentlich will er, dass dass die Leute, die was wirklich auf dem Kasten haben, wozu er ja seine nichts zählt, dass die,
36:17
Trotzdem eben eine ein geerdet werden in der normalen Welt und eben damit dann in der normalen Schule. Ähm,
36:25
Aber ich finde ihn da auch nicht und das ist nicht der einzige Punkt. Ich finde ihn da auch nicht immer ganz ähm konsistent äh zu sich selbst. Also ähm das,
36:39
weil dieses Thema, was du gesagt hast, sie soll das selbst entscheiden. Das Mädchen hat das ja schon selbst entschieden. Also es ist ja ähm die die ist ja.
36:48
Dieser starke Langweilt in ihrer Schule und die ist ja auch dann begeistert in dieser anderen Schule. Äh in die sie dann ja auch mal reinschnuppern darf. Also ähm dass dass man da
36:57
dass es nicht unbedingt schwarz oder weiß sein muss. Die muss ja nicht auf die eine Schule und das andere ganz die der könnte ja auch sagen das Mädchen bleibt bei mir und geht irgendwie zweimal in der Woche auf diese Eliteschule, keine Ahnung, ja? Gibt vielleicht irgendein Kompromiss oder so, aber,
37:12
Also es klingt halt in dem Sorgerechtsstreit ähm klingt das so,
37:17
Für ihn gibt's nur ganz oder gar nicht. Also das das Mädchen bleibt bei ihm zu Hause und und langweilt sich halt in der Schule oder es es muss halt zu Oma und und wird dann da äh gefördert bis zum Gehtnichtmehr. Also fand ich irgendwie.
37:31  Robert
Gefoltert bis zum Gehtnichtmehr. Ähm ja Neiko, ich mein ich fand die Figur,
37:39
Insofern glaubwürdig, als dass er natürlich eine eine gewisse Zerrissenheit hat. Er ist sich wahrscheinlich auch klar, dass er selber nicht weiß, ob das alles richtig ist, was er da macht. Und dass er nicht ganz konsistent ist. Aber er hat halt gesehen, ähm
37:51
was das mit seiner Schwester gemacht hat oder was seine Mutter mit seiner Schwester gemacht hat und ähm.
37:57  Christoph
Genau, als so viel müssen wir müssen wir wohl spoilern. Die Mutter war auch äh eine begabte Mathematikerin.
38:03  Robert
Genau und ähm ja, jetzt hatte ich vorhin schon den Selbstmord erwähnt, damit ist es eigentlich auch erzählt, aber,
38:08
die ähm die Auswirkung, die das gehabt hat, die will er für seine Nichte verhindern und ähm er weiß aber auch keine bessere Lösung. Er weiß nur, sie in die Hände seiner Mutter zu geben, ähm,
38:22
Das hat er sich sozusagen angeschaut in seiner Kindheit, wie und wohin das hinführt und was jetzt, was, was ist jetzt der richtige Weg? Und er versucht halt, so gut es geht,
38:31
und er hat auch sein sein eigenen Job sozusagen, sein eigenes äh Leben, er war ja irgendwie mal so der Playboy-Typ und jeden jede Nacht eine andere und so jetzt hat er ein kleines Kind zu Hause, dass er nie bestellt hat, dass er nie haben wollte
38:42
dass er so von seiner von seiner Schwester geerbt hat und er kümmert sich auch wirklich rührselig um sie und,
38:50
ja und steckt da jetzt halt drin in der Situation und und hat seinen Job aufgegeben, hat seine Krankenversicherung aufgegeben, weil er einfach ähm,
38:58
Ja, weil er irgendwie das diesmal anders und richtig machen will, aber auch nicht so richtig weiß, wie es gehen soll. Und ähm der Film hat hat mich berührt irgendwie.
39:08  Christoph
Ja, das hat er auch, da kommen wir gleich noch zu. Besucht hat er mich total. Aber ich finde, er vertraut sich so da so wenig, weil ähm er könnte ja auch sagen, ja,
39:20
regelt das oder ich ähm kanalisiere diese Förderung und äh eben, dass sie nicht überfördert wird. Ähm,
39:29
Aber für ihn ist es ja so, er schmeißt da irgendwie dann die, dass er sagt, nee, das Kind wird entweder nicht gefördert oder ihr nehmt's mir halt weg, ähm wird's halt ja, schmeißt er die Flinte ans Korn, also und und übergibt.
39:42  Robert
Schüttet das Kind mit dem Bade aus, ja so.
39:44  Christoph
Ja, gell? Das ist so,
39:46
auch nicht, aber wer wenn er von vornherein Kompromiss angestrebt hätte, also, weil die Mutter kommt zu ihm und sagt so, das Kind muss auf diese Schule. Und er sagt, ja, nicht mit mir. Das sagt er nicht so, aber ja, wenn er da gesagt hätte,
39:58
Ja, stimmt, das kriegen wir irgendwie, das das regeln wir, hast schon Recht, also das das machen wir schon, ja? Wäre der Film zu Ende gewesen? War das gut,
40:06
Und und er hält weiter die Kontrolle gehabt über das Kind und wie viel äh das gefördert und überfördert wird. Also ja gut, aber dann wär's kein guter Film.
40:15  Stefan
Was denn ein guter Film.
40:16  Robert
Und.
40:17  Christoph
Ja, es ist ein verdammt guter Film. Ähm es ist total berührend. Ich habe mehrmals geweint ähm es ist wirklich schön, es sind schöne Figuren ähm
40:28
die zum Teil ja wie gesagt, die haben ihre Schwächen, aber ähm insgesamt ist es ein toller Film.
40:33
Also ich hab gedacht als äh als der Bob das geschrieben hat, wir haben ja so eine WhatsApp, wo wir eben immer reinschreiben, was wir schauen, um den anderen die Möglichkeit zu geben, das ist eben auch zu schauen
40:42
Und der Bob schreibt ja eben diesen Film rein und ich ich gucke da kurz bei Netflix und da steht irgendwas mit Sorgerechtsdrama und ich denke mir, boah nee. Das ist so gar nicht mein Film,
40:52
habe ich sowas noch keinen Bock drauf und dann habe ich ihm mal eine Chance gegeben und das ist einfach ein toller, berührender Film. Also der das ja,
40:59
In gewisser Weise macht das schon Spaß auch. Also.
41:02  Robert
Er ist auch lustig an manchen Stellen. Also diese kleine ist einfach superwitzig und die Szenen, wenn sie halt mit ihrem Intellekt äh äh ständig sozusagen Erwachsene äh entweder erstaunt oder vor den Kopf stößt.
41:14  Christoph
Neunmal klug dann auch äh.
41:15  Robert
Genau halt nicht nur neunmal kluges Kind was schlau daher redet, sondern was wirklich unfassbar intelligent ist. Zumindestens so mathematisch gesehen? Ja und dann haben wir in der Nebenrolle noch ja.
41:25  Christoph
Ja. Ja. Äh eine Sache, die ich äh komisch fand oder auch nicht so konsistent ist, wenn die die ganze Zeit bei ihrem Onkel aufgewachsen ist, der sie ja, was das angeht, nicht so wahnsinnig gefördert hat,
41:40
Woher kann die diese ganze Syntax, diese mathematische? Also woher kann die diese ganzen ja du stellst die vor so eine vor so 'ne,
41:51
Universitätstafel und so eine krasse Formel, so ähm wo ich nicht mal alle Zeichen kenne,
42:00
und die kann das weiterrechnen, ja? Wohin denkst du.
42:02  Robert
Na ja, es wird, es wir.
42:04  Christoph
Ja okay, die hat ein paar hat ein paar Bücher gelesen, wird angedeutet, ja okay,
42:08
Aber so ähm das ist mir ein bisschen zu äh ja siebenjährige okay, weil es gibt einfach auch,
42:14
Dinge, die man erklärt, also ich bin der Meinung, es gibt Dinge, die man erklärt bekommen haben muss, so wenigstens, wie man das zu lesen hat und dann kann's sein, dass wenn man super begabt ist, dass man das dann viel schneller, leichter auch,
42:25
um aber.
42:30  Stefan
Wie diese diese Wörter oder Formeln oder Zeichen benutzt werden. Das ist halt schon, also das sind Pluszeichen ein Pluszeichen ist, das fällt halt nicht vom Himmel,
42:41
Also das ist halt, das ist halt eine eine Definition, auf die sich irgendwann mal geeinigt wurde und genauso ist es mit allen anderen mathematischen Zeichen und,
42:51
ja wir im Studium alle irgendwie mal lernen mussten und ja.
42:55  Christoph
Genau, das das fand ich nicht so überzeugend, dass sie das alles schon kann. Äh da ist mir übrigens eins aufgefallen, ähm diese Zeichen, die meisten kamen mir schon bekannt vor, äh ist ja bei mir auch schon ein bisschen her, mir ist aufgefallen,
43:07
dass ich ähm dass es da Zeichen gibt, von denen ich weiß, dass ich früher mit denen gerechnet habe und jetzt nicht mal mehr weiß, wie sie heißen.
43:13  Stefan
Sau lustig.
43:16  Christoph
Ich da grübele ich ja den ganzen Tag drüber. Ihr könnt's mir sicher sagen, wie ich mir jetzt mittlerweile auch glaube ich eingefallen äh,
43:23
Für was es genutzt wird, diese zwei vertikalen Striche, rechts und links von irgendwas, was in der Mitte steht, die sorgen doch dafür, dass das in der Mitte ähm dann das Vorzeichen verliert, oder?
43:34
Wie einen A Betrag. Das ist mir nicht der Einfall, das,
43:38
Gibt's doch nicht, oder?
43:41  Stefan
Bei euch wahrscheinlich so selten, oder? Matschbetrag vier Kilo.
43:45  Christoph
Genau, das Haus äh das hat meistens eine Richtung, entweder in die Erde, dann hat's Minus oder in die Luft, dann hat's plus. Es wäre blöd, da einen Betrag anzulegen dann.
43:56  Stefan
Es geht in irgendeine Richtung, aber vier, vier in die Richtung, also.
44:01  Robert
Trag davon ist dann das Volumen des Hauses. Das ist halt da ist sie irrelevant, wo das Haus ist.
44:08  Christoph
Ah, das ist mir so aufgefallen, wo ich dachte, so Scheiße, wie man das vergisst, aber gut, das hat auch schon zwanzig Jahre her, also es, ja, man vergisst immer die Dinge. Kommt dann wieder, wenn man's den Kindern in der Schule wieder beibringen müssen oder sehen müssen,
44:24
Ah ja.
44:25  Robert
Ich rechne jetzt immer plus und minus mit meiner Tochter mit mit äh mit äh Schleichtieren. Schleichtiere machen immer auch Unterricht und sitzen in der Schule, weil irgendwie ist Schule, grad ein Thema. Ich weiß auch nicht warum.
44:39  Christoph
Ne, was auch. Wir haben heute mit Multiplikation angefangen, der ist sogar ziemlich gut, muss ich sagen. Ist fast besser als beim Adieren. Erstaunlich.
44:48  Robert
Ähm ich wollte noch Oktavias Penser erwähnen, die spielt hier die Nachbarin. Ähm.
44:55  Christoph
Oh ja, oh Gott, ja, da habe ich auch noch ein Thema.
44:58  Robert
Ja, die hat ja auch einen Oscar die Frau. Also insofern kann man ja mal erwähnen, dass die da auch noch mitspielt.
45:03  Christoph
Ja die spielt die äh das ist auch so ein bisschen ist halt so ein Klischee, gell? Die die etwas füllige, schwarze Nachbarin, die natürlich supergottgläubig ist. Ähm,
45:16
Das war mir das war halt schon Artenklischee, gell, wo? Und auch.
45:21  Robert
Die irgendwie immer mal wieder andeutet, dass sie eigentlich was von ihm will, aber er scheint nichts von ihr zu wollen, habe ich das richtig verstanden oder habe ich das da nur reingelesen.
45:29  Christoph
Ich lebeste reingelesen, aber ich hätt's manchmal an manchen Stellen hätte ich auch gedacht, so komm, das wäre doch eigentlich ganz schön. So, aber nee, er nimmt natürlich lieber die heiße Lehrerin. Ist auch verständlich irgendwo. Ähm.
45:38  Robert
Übrigens da an der Stelle äh Trivia, die heiße Lehrerin, nach Abdrehen dieses Films ist Chris Evans mit der heißen Lehrerin, Schauspielerin zusammengekommen. Ähm aber als der Film raus.
45:49  Christoph
Saustark.
45:50  Robert
Als der Film, als der Film dann rauskam, waren sie schon wieder getrennt, aber haben danach kurz danach sind sie nee, warte mal, sie waren dann getrennt nach einem Monat oder so, aber als der Film rauskam, waren sie wieder zusammen und dann aber drei Monate,
46:02
getrennt. Er so ungefähr.
46:03  Christoph
Exakt wie im Film. Ist auch stark. Erst zusammen, dann schnell wieder getrennt und am Ende hat man so, es könnte doch was werden. Sehr gut. Ähm nee, äh und auch dieses eine Gespräch, was er mit äh ihr für also,
46:18
der äh,
46:20
Onkel mit der Nichte führt, ähm, über Gott oder über Glaube, oh, das fand ich so, hätten Sie einfach rausschneiden können, weil es ist einfach.
46:28  Robert
Die Szene hätte ich hätte ich auch weggeschnitten.
46:30  Christoph
Bisschen dümmlich und äh so,
46:34
und auch so unscharf und und das, was ich letzten Woche, ich glaube, jede Woche so dieses ja, Dinge, die nicht,
46:42
die ein sehr unterschiedliches Maß an Wahrscheinlichkeit besitzen, sind nicht fifty fifty gegeneinander abzuwiegen. Und das ist halt auch wieder so ein Beispiel, ja? Also.
46:52  Stefan
Hätte er vielleicht mal sich von seiner äh Nichte mathematisch aufklären lassen.
46:57  Christoph
Genau, genau, ja.
47:00  Stefan
Das ist nicht mehr schade, wenn so ein Film, äh der ganz viele schlaue Mathematik kann, dann selber irgendwie daran scheitert, oder?
47:07  Christoph
Ja, so ein bisschen, obwohl es natürlich ein bisschen philosophisch ist, äh das dem vorzuwerfen. Also, da ging's im Endeffekt um Frage, gibt es Gott oder nicht, ja? Also ja, da werden die wahrscheinlich.
47:17  Robert
Und die Szene wollte, glaube ich, zeigen, dass ich glaube die Szene wollte uns auch zeigen, dass er einfach ähm,
47:23
einen guten Draht zu diesem Kind hat und offen ist und und halt auch irgendwie in der Lage ist, diesem Kind sozusagen mit seinem philosophischen Background ähm.
47:32  Christoph
Ach stimmt, der war ja Philosoph, ja.
47:34  Robert
Sein dem Kind sozusagen Werte und und Ideen zu vermitteln, aber gleichzeitig dem Kind nicht
47:41
ist nicht in vorgepresste Bahnen zu stecken. So, ich glaube sowas wollte die Szene uns eigentlich irgendwie erklären,
47:48
und halt so eine so ein so ein Bindungsmoment zwischen den beiden einfach. Dass wir noch als Zuschauer nochmal reingehämmert bekommen und verstehen, das wäre schon gut, wenn sie bei ihm bleibt, das ist da ist sie richtig aufgehoben. Dass du da nicht.
47:58  Christoph
Aber das hat doch die, die Szene, in dem war das mit dem Strandkorb oder irgendwie am Strand oder so, wo sie da rumliegen, das hat die doch vollkommen erfüllt. Also na ja, egal.
48:08  Robert
Ja, wahrscheinlich ja.
48:12  Christoph
Äh insgesamt sehr berührend, sehr schön. Ich habe geweint mehrmals.
48:16  Stefan
Das heißt, man soll's schauen.
48:18  Christoph
Ja, das ist schon ein toller Fil.
48:19  Stefan
Ich ich muss sagen bis zum wo ich's erste Mal nachgefragt habe, ob das überhaupt gut ist, hatte ich nicht den Eindruck, dass es irgendwie interessant sein könnte.
48:26  Christoph
Nee, es ist schon.
48:28  Stefan
Wirkt so, ja gut.
48:30  Christoph
Doch guter Film.
48:32  Stefan
Okay, giftet auf Netflix richtig. Sehr schön. Als nächstes hast du eine Serie geschaut, Christoph, Bridget, Bridget, heißt das so.
48:45  Christoph
Ja, Blidschatten.
48:48  Stefan
Worum geht es denn da?
48:49  Christoph
Ähm das ist eine hm aristokraten Kitschserie. Das äh neun.
49:00  Robert
Genau nicht mein Fall.
49:01  Stefan
Warum warum? Okay, erzähl das mal weiter. Worum geht's?
49:05  Christoph
Ähm ist eine ganz neue Netflix-Serie. Ähm es geht um,
49:11
Ähm ja so die dieratie im neunzehnten Jahrhundert in Großbritannien. Ähm es geht um viele,
49:22
Äh ich soll mal sagen, Gerüchte und Affären. Es geht auch um Sex. Äh es geht darum, dass Frauen so gut wie nicht aufgeklärt waren und wirklich nicht viel wussten,
49:35
Bevor sie verheiratet waren, wie sich das so verhält mit Sexualität und so. Ähm es geht um eine,
49:43
Protagonistin, die eine junge ähm adelige, äh die einen Mann finden soll oder muss.
49:51
Und den dann erstmal ja und der werden dann von ihren ihren Bruder der für sie zuständig ist
50:01
ihr Vater hat sie nicht, ähm werden dann eben so Heiratsmögliche ihm ihr vorgeführt und das ist ziemlich furchtbar und
50:10
und dann schließt sie ein Pakt mit einem unheimlich gut aussehenden was ist der denn Duke oder,
50:20
Ich weiß nicht, irgendein höherer, adlierer äh ein Junge ähm und äh wie das natürlich sein muss, äh ja, kommen die dann zusammen und heiraten und äh,
50:30
Ja und dann stellt sich raus, dass als ich äh spoiler jetzt ein bisschen
50:34
dann stellt sich raus, dass er seinen Vater gehasst hat oder beziehungsweise von seinem Vater irgendwie schlecht behandelt wurde und deswegen sein Vater auf dem,
50:42
mit Bett geschworen hat äh niemals die Linie weiterzuführen,
50:46
als niemals Kinder zu bekommen. Und das ist natürlich jetzt ein Problem, weil er jetzt verheiratet ist und die die Frau will jetzt natürlich auch ein Kind und so und er, obwohl sie wahnsinnig gern und gut Sex haben
50:56
ähm,
50:59
muss er immer verhindern, dass das äh er ein Kind zeugt, was er meistens dann mit einem Kultus und der Ruptus macht und das die Frau merkt aber nicht, dass das, sie wundert sich, warum sie nicht schwanger wird, weil die weiß ja gar nicht. So, Sperma und so ist hier
51:12
Ja, hab's noch nie von gehört vom Konzeptsperma.
51:14  Stefan
Oh Mann.
51:17  Christoph
Ja so so geht das geht das dahin und gibt dann auch um sie herum noch andere Liebesgeschichten und und Duell natürlich auch und dann gibt es eine eine,
51:32
geheime ähm Journalistin, die äh immer,
51:37
Offenbarungsartikel schreibt über die Gesellschaft und niemand weiß wer sie ist und ist die Frage wer ist das? Und.
51:45  Stefan
Das klingt nach ein bisschen so äh Costa Girl in in England oder so.
51:49  Christoph
Ja, ja genau. Exakt. Exakt, das ist es, es ist harter Kitsch. Ähm so und jetzt habe ich aber eine Sache noch nicht erwähnt ähm.
51:58  Stefan
Es sind alles Vampire.
52:00  Christoph
Nein, das nicht ähm und zwar greift diese Serie ein,
52:05
Eine Sache auf die momentan Trend ist und die wir in gewisser Weise auch in Hamilton gesehen haben, aber in Hamilton ist es eleganter. Ähm,
52:14
nämlich sie sieht nicht nur unheimlich gut aus und ist toll ausgestattet und sieht, es ist und bunt und,
52:22
es sieht wirklich, es sieht fantastisch aus. Es also es äh wenn die irgendwo durch den durch den,
52:27
durch den Park laufen, die die Bäume blühen alle immer so ein bisschen zu Pink und ein bisschen zu sieht so geil aus, also ja, ähm nee, aber was ich sagen wollte, die ist Collap-Lined. Also es sind ähm eben nicht alle weiß,
52:41
sondern es ist eine wilde Mischung ähm von schwarzen und asiatischen und ähm weißen Schauspielern, die aber eben ähm,
52:51
so wie in Hamilton auch, eben nicht so besetzt sind, wie sie eben,
52:56
Im neunzehnten Jahrhundert in der Realität besetzt gewesen wären, als ergabs ja schon auch äh auch in England Schwarze, aber ähm oder People of Color, sagt man
53:04
sondern die sind einfach,
53:07
Querbeet drüber gewürfelt besetzt, also der ihr Love Interest äh dieser äh ist wird eben von ähm Afroamerikaner äh gespielt
53:18
und auch die Königin ist People of Color. Ähm oder gehört zu den People of wie, wie ist denn die Einzahl von Peoples of Colle? Ich weiß es nicht. Wisst ihr das.
53:27  Stefan
Person of Color.
53:29  Christoph
Person of Color. Ähm und ja, das ist so im Ersten, wenn wenn du das anschaltest, ist es sowas, was du,
53:38
kurz ähm ja, honorierst in gewisse so so ja okay, ja gut, ja. Ähm,
53:48
Und dann wird's aber sehr schnell egal, finde ich. Also so und das soll's soll's vielleicht auch, das ist vielleicht auch gerade das Gute daran, dass es eben ähm ja, dass dass man eben dann die Figuren als Figuren sieht und dann eben nicht mehr als ähm,
54:01
Als Person of Color oder eben nicht, ähm gibt da ja eine große Diskussion darüber, ob das,
54:07
das vielleicht dann auch rassistisch ist, weil äh man damit also die spielen dann ja praktisch weiße Geschichte und chlorifizieren somit weiße Kultur, also kann man,
54:18
drüber verhalten, was man will, keine Ahnung. Ist mir egal. Ähm es ist nicht so wahnsinnig.
54:26
Elegant, wie das bei Hamilton ist, ja? Beim Hamilton hat es ja nochmal eine zweite Ebene eben dessen, dass man sagt, ähm,
54:34
Das damals waren alles Einwanderer und das die werden jetzt gespielt von dem Äquivalent in unserer Zeit. Ähm oder oder,
54:44
nicht zwingend jetzt dem Equal hinten zurzeit aber eben auf unsere Zeit übertragen ja ähm,
54:51
Und das ist hier natürlich gar nicht das Thema, sondern das wird wird es, wie gesagt, das Color Blind, also es ist ähm,
54:59
es spielt keine Rolle. Wir sind halt einfach, ja, man hat da halt einfach ein ähm Schauspieler genommen,
55:05
dunklere Hartfarbe und der spielt halt jetzt den und die die Königin und ähm das das wird auch nie kommentiert oder so. Also ja ähm,
55:15
Wie, wie elegant das ist oder ob's dann eben am Ende nur,
55:19
Auch nur Staffage ist, genauso wie die immerblühenden Bäume und die die viel zu schönen Kostüme äh und die selsam abgebundenen Früste, das das habe ich nicht verstanden. Ähm,
55:32
ja, kann man, ja, kann man drüber streiten, aber war für mich dann sehr schnell egal.
55:38  Stefan
Okay?
55:40  Christoph
Und die Story ist halt Kitschka, so ein schöner schöner Kitsch mit ein bisschen Sex und ähm ja, aber schaut sich gut weg, erfrischend.
55:51  Stefan
Erfrischend.
55:53  Christoph
Manchmal ein bisschen öder, aber recht amüsant habe ich hier.
55:55  Stefan
Okay, aber du hast nicht auf irgendwie zweifach schauen müssen.
56:03  Christoph
Nee, nee, ich habe sie mit der Teresa geschort.
56:05  Stefan
Okay. Sehr schön.
56:08  Robert
Ich weiß nicht so genau, Kitsch mit Sex, dann lieber Kitchensex, das besser.
56:12  Stefan
Bei eurer offenen Küche. Ah ja gut.
56:19  Robert
Ganz oben, kann keiner reingucken. Gibt kein Haus gegenüber, alles gut.
56:23  Christoph
Kinder.
56:25  Robert
Ja, äh die schlafen ja auch irgendwann.
56:27  Christoph
Okay.
56:29
Ist bei uns tatsächlich noch ganz praktisch, dass unsere Kinder nachts irgendwie ich glaube im Dunkeln Angst haben oder so, die rufen nachts. Also es ist äh noch nie passiert,
56:39
dass äh die Kinder plötzlich dann irgendwie vorm Bett stehen oder oder irgendwo stehen und die die rufen, wenn sie nachts geholt werden wollen.
56:46  Robert
Wir werden's doch, wir werden's doch letztens erst.
56:47  Stefan
Unsre läuft. Läuft seit seit irgendwie einer Woche oder so, kommt die Nacht rübergelaufen.
56:52  Christoph
Ja, das ist ja ziemlich das ist ziemlich uncool.
56:58  Robert
Wir hatten's doch äh erst neulich davon, äh dass äh beim Jahreswechsel neunzehn auf zwanzig äh Stefan mit Frau und bei mir zu Besuch war. Und ist da tatsächlich sowas um dreiundzwanzig Uhr fünfundvierzig plötzlich das Kind,
57:12
Hinter uns stand und wir alle so äh.
57:15  Stefan
Hallo.
57:15  Robert
Also manchmal macht sie das, aber ist enorm selten eigentlich.
57:23
Tatsächlich ist sie genau äh vorgestern, als ich äh Dir Gentleman geguckt habe, stand sie auch irgendwann in der Tür. Zum Glück kann man den Fernseher.
57:29  Christoph
Ja, das ist auch blöd, gell? Wenn man sowas gewalttätiges schaut.
57:31  Robert
Ja, äh zum Glück kann es, kannst du den Fernseher von der Tür nicht so unmittelbar sehen, weil da stehen noch Lautsprecher dazwischen. Die nehmen dir so ein bisschen die Sicht. Und ich hab's zum Glück rechtzeitig gemerkt, aber ich glaube, wenn du den Horrorfilm guckst oder so und plötzlich geht die Tür so ganz langsam auf. Äh,
57:45
kann auch für einen selber fies werden, also weil sie sie braucht dann immer so äh wenn sie macht dann die die Tür so ganz ganz langsam auf. Also erst,
57:54
Knarrt so die Türklinke ganz langsam nach unten und dann wird die Tür so einen so einen Millimeter geöffnet und irgendwann kommt da so ein Auge durch diese durch die Tür durch, weil sie selber nicht so genau weiß, ob sie da jetzt reinlaufen soll oder nicht
58:08
das kann also auch, wenn du dann Horrorfilm guckst, ich kann's klappen. Richtig gruselig werden.
58:14  Christoph
Kriegen ja auch manchmal manchmal echt so Kleinigkeiten mit, also ich hab neulich als ich mich auf Troja vorbereitet hab,
58:21
habe ich im Bett, ich glaube morgens oder so, nochmal irgendeine Szene geschaut und zwar die Szene, ähm wo Paares gegen ähm Minelaus kämpft und da kamen eben die Kinder dann äh dazu und haben eben dann so mit reingeschaut,
58:34
und ich weiß, ich kenne den Film ja sehr auswendig und wusste ja genau, wie es weitergeht und wusste eben, wo ich ausschalten muss. Ähm und die die Szene ist halt die ähm
58:43
Die beiden kämpfen gegeneinander und Paris hat halt keine Chance und wird verdroschen von Mini Laws und äh,
58:49
kriecht dann zu seinem Bruder und Helden Hector an an die äh so an seine Füße und und wimmert und will will ihm geschützt werden und da sagt dann eben zu mir so äh so der Kampf ist zu Ende, ja?
59:02
Und es da habe ich dann ausgeschaltet und mir eine Laus sagt dann, aber zu Hector, es ist mir egal, ich töte ihn auch an deinen Beinen äh und äh will ihn dann töten und wird dann von Hector niedergestreckt. Aber das habe ich den Kindern natürlich nicht gezeigt. Ähm,
59:15
und.
59:17
War also in mein Gefühl so ein ganz harmloser Kampf ja dieses so ja wirklich sehr harmlos der der Minulaus verletzt den Paris ein bisschen also wirklich,
59:26
Kratzer am Bein, ja, aber prompt dann irgendwie Stunden später, ich glaube abends oder so, hat die äh die Rosa dann ähm so zu Theresa gesagt so,
59:37
dann dann hat er dem ins Bein geschnitten oder dann hat er den mit dem Messer ins Bein geschnitten,
59:43
Er hat sie dann doch irgendwie bewegt, gell? So, auch wenn's nur ein Kratzer war. Ähm man man kann das manchmal nicht so nicht so einschätzen äh wie die Kinder dann,
59:53
das auch rezipieren, ja?
59:54  Stefan
Was was plötzlich noch mal besprochen werden muss, ja.
59:57  Christoph
Ja genau so. So, ich dachte der, die Szene sei ohne Gewalt, aber so ganz irgendwas war sie dann doch nicht.
1:00:04  Robert
Ich glaube du hast ja auch verschobene Wahrnehmung, möchte ich jetzt mal vorsichtig reinwerfen. Die gehen dann mit Waffen aufeinander los. Äh ich glaube, das kann eine Dreijährige verstören und ich finde das auch nicht verwunderlich.
1:00:18  Christoph
Echt findest du? Okay. Es war keine Enthauptung und es wurde,
1:00:25
Adler äh vorgenommen.
1:00:27  Robert
Ja, deine Kleine ist auch nicht vierzehn, wo du sagst, na ja, das ist ab sechzehn, das zeige ich jetzt, also sondern die ist drei.
1:00:34  Christoph
Stimmt schon. Der hat ihn ins Bein geschnitten. Ja.
1:00:40  Stefan
Ja. Sei froh, dass du den Rest nicht gesehen hast.
1:00:44  Christoph
Ja genau.
1:00:45  Robert
Das würde ich so nicht sagen, dann geht der, dann geht die Fantasie los.
1:00:49  Stefan
Ja, wo ich hingegen froh bin, dass ich den Rest gesehen habe, ist äh bei The Minda Lorient Staffel zwei.
1:00:56  Christoph
Oh, da muss ich ja weit zurück klettern. Ui, ui, ui, ui, ui, ui.
1:00:59  Stefan
Der Christoph schon vor zwei Jahren geschaut, ungefähr.
1:01:00  Robert
Mich jetzt das lässt mich jetzt hoffen, dass du, dass du deine Meinung von Staffel eins ein bisschen zurücknimmst. Wir werden sehen, wo das jetzt hinführt.
1:01:07  Stefan
Nee, meine äh Meinung zu Staffel eins ist, dass ich mir das nicht nochmal geben möchte. Vielleicht wird's mir jetzt auch gefallen, aber nee.
1:01:15  Christoph
Boah Gott, wo habe ich denn das? Ist ja der Wahnsinn.
1:01:20  Stefan
Bob, du kannst ja schon mal erzählen.
1:01:22  Robert
Fang mal an mit einer leichten, mit einer leichten zusammen Staffel eins oder dürfen wir das ist ja nicht viel zu spoilern oder?
1:01:27  Christoph
Ach ja gut äh ich habe ähm Hauptsache jetzt Bollen nicht Staffel zwei, aber ähm ich muss ja beide besprechen, beide Staffeln. Ich habe ja die erste mal gar nicht besprochen.
1:01:37  Robert
Ja, sehr gut. Ähm also kurze Zusammenfassung, Staffel eins ähm der Mandaloreaner,
1:01:44
bricht ein bisschen mit seiner Gilde, weil er einen Kot verletzt, weil er ein einen kleinen Babyjoda, dem glaube ich mittlerweile jeder kennt ähm in die Hände kriegt und den liefert er dann auch,
1:01:55
bei bekliegend gespielt von Werner Herzog ab und besinnt sich dann aber doch eines Besseren, befreit ihn wieder und wird mehr oder weniger ähm am Ende dieser Staffel,
1:02:06
damit beauftragt ähm dass er den wieder,
1:02:10
ja zu seines Gleichen zu One of it's kein bringen muss, also entweder zu anderen kleinen, grünen Männchen, die wie Yoda aussehen oder aber zu einem Jedi
1:02:19
Das ist also seine Aufgabe und der fühlt er sich äh verpflichtet und zwar so so sehr verpflichtet, dass ihn da auch nichts und gar niemand davon abbringen kann
1:02:29
und am Ende der ersten Staffel lernen wir auch unseren großen Antagonisten der zweiten Staffel, nämlich den von Gian Carlo Esposito gespielten Mof Guidian kennen. Äh Jan Carlo Esposito kennen wir alle aus Breaking Bad, da hat er den Gust Frank gespielt
1:02:42
und hier eben.
1:02:43  Christoph
Kenne den aus Dings aus Narkos.
1:02:47  Robert
Da siehst du mal, aber ich glaube, sein Clame to Fame ist auf jeden Fall Breaking Bad Gastfring äh,
1:02:52
Tüfte, Döter düften ihn die meisten Leute herkennen. Ähm da ist er auch der unfassbar böse, super böse Wicht der ganzen Serie. Ähm,
1:03:02
und das macht er hier im Grunde genau so weiter. Ähm hier ist er jetzt Ex-Empire, also diese Serie spielt ja.
1:03:08  Christoph
A in dem Moment äh verwechselt. Du sprachst grade nicht von dem Protagonisten, sondern vom Antagonisten. Ah okay, ich dachte, ah, nee, nee, da haben wir dran an vorbei. Ich sprach vom Protagonisten. Okay.
1:03:20  Robert
Vom Antagonisten, also von unserem Ex-Empire Bösewicht. Ähm,
1:03:25
der das sah man schon am Ende der ersten Staffel ähm offensichtlich gibt es da noch so versprengte Reste vom vom Empire und die die versuchen wieder aufzustehen, also diese Serie hier spielt ja nach dem,
1:03:37
nach den Alten, nach den siebziger Jahre ähm Star Wars filmen, aber vor,
1:03:43
den zweitausender Star Wars Filmen, also zwischen Episode sechs und sieben, äh wo ja dreißig Jahre dazwischen liegen ungefähr ähm
1:03:51
nicht nur nicht nur in äh der Zeiten, in der sie gedreht wurden, sondern auch äh in der Filmzeit liegen dreißig Jahre ungefähr zwischen diesen beiden Zeiträumen und irgendwo dazwischen. Ähm vermutlich eher so am Anfang dieses Zeitraums,
1:04:04
spielt der Mandalorianer und ja, jetzt haben wir halt diesen neuen, großen Antagonisten und wir haben so versprengte Ex-Empire-Leute und der Manuelorianer.
1:04:12  Christoph
Jetzt auch. Jetzt, jetzt ergibt's Sinn. Okay.
1:04:16  Robert
Okay. Der Manuel Loriana hat diesen kleinen Joda äh Zwerg immer noch ähm und und weiß immer noch nicht so genau ähm,
1:04:24
Was habe ich denn machen soll? Er muss ihn irgendwo hinbringen, aber er weiß nicht genau, wohin und das äh
1:04:28
bringt die dann wieder auf viele Abenteuer und die Serie funktioniert immer noch so nach dem System wie die erste Staffel auch funktionierte, nämlich so eine Mischung aus übergreifender Handlung und äh Monster of the Week
1:04:39
und ähm ja, wir stolpern also so von Planet zu Planet und versuchen äh den kleinen grünen Mann zurückzubringen,
1:04:48
Christoph, fang doch mal an, wie fandest du die erste Staffel und du bist da nicht so, du bist jetzt der der wenigstar Wars Nördigste von uns oder Star Wars Fänigste von uns? Erzähl mal.
1:04:58  Christoph
Gar nicht nee. Also ähm,
1:05:02
Das ist ja in erster Linie ein Western, gell? Also das ist ja ähm ich weiß gar nicht. Ich habe die neuen Star Wars Sachen wenig geschaut, also als diese ganz neuen, dieses,
1:05:15
Episode sieben. Ähm deswegen weiß ich nicht, inwieweit es üblich ist, dass das, aber es ist ja schon, es ist ja ein reiner,
1:05:21
ist eigentlich so ein bisschen fand ich wie Firefly so,
1:05:25
'n richtiger Science-Fiction Western oder so. Ähm, die, die, das Raumschiff sieht ja sogar aus wie die Firefly fast,
1:05:36
Mir ist.
1:05:37  Robert
Nicht viel anders als als die ersten drei äh die ursprünglichen drei Stars filmen. Ich meine, also Hans Solo ist schon auch ein Cowboy, oder?
1:05:45  Christoph
Ja äh stimmt, wenn ja, stimmt, wenn du so willst, hast du Recht, ja? Ist ähnlich, aber ist jetzt noch deutlicher finde ich, also ist schon ähm,
1:05:53
dieser dieser ist schon ja ähm
1:05:58
Die erste Staffel, ja grundsätzlich ist bei bei Star Wars, was auch hier, mir ist das zu slapstick, sind das nervt mich so, das ist, aber das ist ja ganz, das war ja bei den Alten auch schon so, ähm was mich auch bei den Alten schon genervt hat. Ähm,
1:06:12
was ich an Episode eins bis drei eigentlich mochte, dass es ein bisschen ernster ist, dass es eben nicht so so albern ist ähm.
1:06:20  Robert
Stopp, Stopp. Vier bis sechs.
1:06:23  Christoph
Nee, ich meine Episode eins bis drei.
1:06:26
Ja, Realy, ich meine, Episode vier bis sechs, also die alten Filme, die sind finde ich auch, das habe ich nie, ich habe die erst sehr spät gesehen, aber ich konnte nie nachvollziehen, warum man die so toll findet, weil ich sie auch albern und läppisch fand. Ähm,
1:06:40
Grade Hand Solo.
1:06:41
Und ähm das fand ich eben bei klar Episode eins, das ist ein scheiß Film, keine Frage, aber Episode zwei bis drei ähm ist ja im Endeffekt eine ähm,
1:06:51
eine sehr ernste Geschichte von von jemanden, der
1:06:53
der die ganze Zeit in seinen Fähigkeiten missachtet wird und der klein gehalten wird und der dadurch zum zum Antagonisten wird. Ähm, ein sehr ernstes, sehr böse Geschichte ähm und die eben gar nicht albern und,
1:07:06
Stepstickhaft erzählt wird. Ähm.
1:07:08  Robert
Aber dann rennt er die ganze Zeit äh äh hier komische Langohrentier wie ich, will seinen Namen gar nicht sagen. Wie heißt das Vie.
1:07:14  Christoph
Ja genau, deswegen sage ich der erst.
1:07:16  Robert
Djaga Bings rennt, ja aber er rennt ja durch den Rest der Filme auch noch durch. Also die, das nervt ja wohl wie die Hölle?
1:07:21  Christoph
Ja, natürlich nervt das.
1:07:22  Robert
Ganz schlimm lebt.
1:07:23  Christoph
Richtig viel ist läppisch bei bei Star im Star Wars Universum und gerade dessen auch beim nächsten die Charaktere sind, finde ich furchtbar überzeichnet, sind
1:07:32
unfassbar Jeani, die Verkleidung wird so unfassbar schlecht. Ähm diese diese Plastikmonster,
1:07:40
äh hier die diese weißen Fuzzis äh mit ihren Plastik ähm Rüstungen. Was soll denn dieser Quatsch,
1:07:49
Ja, Stormtruppe, äh die die ja, ich weiß, dass es so ein altes alter Gag ist, dass die das Stonetower immer daneben schießen, ja? Und und halt Kanonenfutter sind, aber,
1:07:59
das ist halt so, das macht das Ganze als das nimmt dem irgendwie die Fallhöhe, weil ja die sind halt nur, die werden halt nur über den Haufen geschossen. Ähm,
1:08:08
und und es ist so unfassbar cheesey und,
1:08:12
Ja aber ich muss sagen, die erste Staffel entwickelt sich schon, also gerade diese übergreifende Geschichte ähm auch das Finale fand ich echt okay. Ähm ich fand die die Side Kicks von ihm,
1:08:27
Haben wir zum Großteil ganz gut gefallen, obwohl's zum Teil echt eine kurze Lebenserwartung haben, also man darf sich da eigentlich nicht so groß an Leute gewöhnen. Ähm,
1:08:37
Was ich auch nicht so ganz verstanden habe, aber gut.
1:08:41
Ja gut, um der ist halt krass zusammengeklaut, gell? Also eben eben nicht nur im Star Wars Universums, sondern es ist halt wie gesagt viel Firefly, Alien, Battles da Galaktika ist halt alles drin, ne?
1:08:54
Ja, hm, ja, das war die erste Staffel,
1:08:58
Und die zweite muss ich sagen, war für mich irgendwie rund, da hat mir mehr Spaß gemacht, also war ähm also war nach wie vor trashig, klar, keine Frage. Ähm,
1:09:07
Aber äh so auch was man gesehen hat, ja im ersten, in der ersten Staffel kämpfen die gegen irgend so ein Scheiß äh hier so ein, so ein äh Wurm wie wie ein Dio in dem Wüstenplaneten ähm.
1:09:19  Robert
Das ist die zweite Staffel.
1:09:21  Christoph
Ist das auch zweite Staffel? Ach ich dachte es ja noch Ärzte.
1:09:22  Robert
Das ist der erste Folge der zweiten Staffel Demarge.
1:09:25  Christoph
Okay, also von Gefühl her ist es bei mir noch erste Staffel, wo mir auch denkt so, also das ist doch ein Quatsch. Ähm aber die,
1:09:33
Was ich wiederum cool fand war, wie die sich dann eben als als Stonetruper oder irgendwie sowas verkleiden und dann eben irgendwie so eine so eine so eine Basis infiltrieren. So, das fand ich, das fand ich eine coole Story. Ähm das hat mir Spaß gemacht,
1:09:46
und insgesamt,
1:09:49
Also ich fand die zweite Staffel irgendwie runder, irgendwie ja und dann, ja, Starbuck von Battlestar Galaktika spielt mit. Fand ich auch schön. Ähm und die,
1:10:00
diese Mandalorianerin, die die Führende von denen.
1:10:03  Robert
Ah okay die, ja, ja, ja.
1:10:04  Christoph
Ihm dann verbünden. Ähm,
1:10:08
und ja ins Finale war wieder super cool, also fand ich im ersten auch gutes Finale. Es war hier jetzt noch klar, man muss ja immer noch eine Schippe drauflegen. Ähm war auch schon gut gemacht und ähm
1:10:18
Insgesamt, also ich hab so ich weiß nicht, entweder die zweite Staffel war besser oder ich hab mich jetzt langsam eingeguckt und bin jetzt langsam drin, das kann sein, weiß ich nicht.
1:10:26  Stefan
Mir ging's auch so.
1:10:27  Christoph
Ähnlich, dass ihr die zweite Pizza fandet oder.
1:10:29  Stefan
Ja, ich ich habe ja wie die erste Böse geschimpft ähm,
1:10:34
die mochte ich ja gar nicht, irgendwie ist mir alles zu langsam zu, ah, nee. Also auch zu zu Western, glaube ich. Und jetzt die zweite,
1:10:43
hat mich wieder. Also hat mich doch sehr versöhnt, muss ich sagen. Ähm,
1:10:51
auch hier war's also ich fand's irgendwie so ein bisschen bisschen,
1:10:55
Doof, dieses ja, Rätsel der Woche, denkst so, okay, ähm ich brauche als nächstes einen Ort, wo das und das ist. Ja, dem kann ich dir sagen, aber vorher musst du mir helfen, dieses Monster kalt zu mach,
1:11:09
beim nächsten Mal ist dann dass sie auch nichts neues haben
1:11:13
Also es gibt doch andere Gründe, weswegen man irgendwie äh ein Monster kalt machen muss,
1:11:19
als ähm ich brauche irgendwie eine Lösung für irgendein Rätsel, dass irgendjemand kennt und der braucht meine Hilfe, sondern ja dann mach halt das Monster so kalt und befreie dabei jemanden oder irgendwas. Das fand ich.
1:11:32  Robert
Aber die Jawas wollten doch in der ersten Staffel das Ei.
1:11:37  Stefan
Ja, ja.
1:11:38  Robert
Ich fand das, ich verstehe schon, was du meinst, dieses Monster of the Week ist da immer so wirklich eigenartig reingebaut, ja? Ähm und und äh klärt auch immer bereit, wenn ich so, ja, ja, mache ich, ja, ist kein Problem. Äh wie.
1:11:51  Stefan
Dann sucht da irgendjemand wo er wo er das Kind ablegen kann, dann geht er metzeln, dann geht er wieder zurück und holt sich das Kind wieder ab und dann geht's weiter. Also boah.
1:11:57  Robert
Oder oder das Kind ist, ist in der Zwischenzeit von irgendwelchen bösen Leuten entführt worden oder sonst wie und dann muss er das auch mal wieder zurückholen. Hast du das blöde Kind schon wieder unbeaufsichtigt gelassen, du.
1:12:07  Christoph
Genau.
1:12:08  Robert
Ja, ich musste eine imperiale Basis infiltrieren, da konnte ich das nicht mitnehmen. Ja, okay, gut.
1:12:14  Stefan
Ja, aber also dieses dieses Infiltrieren, was die was du eben schon gesagt hast, ähm fand ich auch superfolge. Ich fand, ich fand auch die die Folge am Anfang, fand ich cool. Ähm also hat mich diesmal sehr,
1:12:28
sehr positiv gestimmt. Es kann natürlich auch ein bisschen daran liegen, dass ich äh mit nicht sehr hohen Erwartungen reingegangen bin.
1:12:38  Robert
Dass Cancalo Esposito einfach ein unfassbar guter Bösewicht ist.
1:12:42
Der ihn hält tüchtig genauso äh äh Cheesey versucht äh ultra übertrieben darf Waider zu channeln. Ähm funktioniert aber ziemlich gut,
1:12:52
zu dir dabei ziemlich gut, also äh,
1:12:55
und ja ich, also ich ich verstehe schon, dass klar frage ich mich manchmal auch, was haben die in diesem Star Wars-Universum mit ihren Helmen? Was soll das, warum ist das das Helmuniversum?
1:13:04
Leute stehen nicht irgendein absurd quatschigen Hape, aber das hat ja offensichtlich auch ähm äh Disney verstanden oder diese Produktions äh äh Firma, weil das der ganze Vorsprung,
1:13:13
einfach Helme. So, okay, ihr habt's kapiert, das ist eigentlich Quatsch ist. Aber ähm,
1:13:20
Das ist halt in Star Wars so und ich da sind wir seit Kindestagen oder zumindestens kann ich da für mich sprechen und wahrscheinlich für
1:13:27
viele andere Star Wars Fans. Ähm sind wir da so drin und das das ist halt einfach so, in diese Welt funktioniert so, die haben halt alle diese quatschigen Helme, warum weiß keine Sau, aber das ist halt so.
1:13:37  Stefan
Ja, aber wenn du, stell dir mal vor, du hast nicht so gute Schauspieler und dann ziehst du dir einfach einen Helm auf, dann können die mit der Mimik schon mal nichts kaputt machen.
1:13:46  Robert
Na, das macht sie aber doch noch viel schwerer. Also äh da muss man ja auch Petropascal auch wirklich gratulieren. Hm?
1:13:52  Stefan
Wenn ich so einen weißen Typen spielen muss, äh also es könnte sogar fast ich spielen.
1:13:58  Robert
Den weißen Typen, der da rennt und dann erschossen wird, äh so den Stonetruper, den kennst du natürlich spielen, aber ähm Petro Pascal als Hauptrolle sein Gesicht wegzunehmen.
1:14:07  Christoph
Bin ich gar nicht so sicher. Also die die Stormtube, die sind doch haben doch manchmal sogar fast sowas Theaterschauspielerhafte, so völlig,
1:14:17
Übertriebene Gestik, weil es ist, ja, weil sie halt auch das machen müssen, weil sie ja sonst nichts haben. Ich finde die total lächerlich. Das ist wie so, ja, das ist halt so Slapstick, das ist so Anfang zwanzigstes Jahrhundert-Slapstick,
1:14:29
Albern.
1:14:31  Robert
Ja gut aber jetzt Petro Pascal eine eine ähm eine Maske aufzusetzen oder auch ähm,
1:14:36
Adam Driver, ja als Kydo Ran eine Maske aufzusetzen und ihm damit quasi seiner als seiner schauspielerischen Elemente zu berauben und ihn dann trotzdem ähm,
1:14:46
vielschichtige Sachen rüberbringen zu lassen, das das ist doch für einen Schauspieler eigentlich eine ziemlich gute Herausforderung und ich finde, Petro Pascal macht's hier ganz enorm toll. Ähm,
1:14:55
so enorm wortkarg wie er den spielt. Ähm also ich finde jetzt in der zweiten Staffel redet da fast ein bisschen mehr, in der ersten Staffel war er am Anfang ziemlich stumm. Ähm und,
1:15:05
trotzdem hat man immer das Gefühl, man kann ihn irgendwie einordnen, man hat ein Gefühl dafür, wie er,
1:15:12
wie ihr der Figur gegenüber steht, mit der ihr gerade redet, ob er jetzt gleich die Knarre zieht, den abknallt oder ob's eher cool ist im Moment und so, also du kannst es einschätzen, obwohl du sein Gesicht in der ganzen Serie vielleicht irgendwie viermal siehst oder so. Ähm.
1:15:25
Finde ich schon gut und dann natürlich klar haben sie immer diese Comic-Loliv-Charaktere, ja? Ich meine, besetzen sie ähm als diesen Empire-Typen, besetzen sie Bill Burr, ja, der, der ihn da bei dieser Stürmung, der,
1:15:36
imperialen Basis hilft,
1:15:38
Der Typ ist im echten Leben Comedian, ja, der steht auf Bühnen und erzählt quatschige Geschichten. Äh ähm äh dem Publikum. Insofern das das,
1:15:46
den besetzt man dann natürlich so, dass du da irgendwie so ein Comic-Elif-Charakter hast, der dann auch funktioniert. Und ähm ich finde die Mischung,
1:15:56
ziemlich gut einfach und es trifft so sehr diesen dieses Star Wars-Feeling bei mir, also so die die
1:16:03
wie du schon gesagt hast, ist ähm Storm Tubler äh sind,
1:16:07
dafür berühmt, dass sie äh immer daneben schießen und da gibt's halt einfach eine kleine Szene, wo die da sitzen und gelangweilt,
1:16:14
auf Blechdosen schießen, die irgendwie in der Wüste rumliegen und die nicht treffen und es wird aber nicht,
1:16:20
die machen einfach so, die schießen so drauf und ballern dreimal und treffen nicht und dann sagt auch keiner was und dann macht's eine macht's einen Schnitt. So und als Starros Fan fällst du vom Sofa vor lachend über diese Szene.
1:16:30
Wenn du das im Hintergrund nicht so drüber nachdenkst, dann ist es einfach nur eine Szene, wo irgendwelche gelangweilten Typen zweimal auf eine Dose schießen und nicht treffen. Mhm. Aber es ist so gut, es ist so gut beobachtet und so gut einfach eingewogen, so beiläufig und ich. Ah, ich feier da so viel.
1:16:42  Christoph
Ja, aber das ist doch nicht das ist doch nicht gut beobachtet. Das ist doch das älteste Star Wars Klischee, das es gibt. Also ja, natürlich fand's auch lustig, aber es ist halt eigentlich das voll abgedroschen.
1:16:54  Robert
Aber ich trotzdem ist der Fanservice an der Stelle funktioniert bei mir so hervorragend gut, dass ich das total liebe, diese diese Serie.
1:16:58  Christoph
Ja klar. Der der funktioniert ja sogar bei mir, obwohl ich kein Fan bin. Also klar, ich fand das auch charmant. Keine Frage. Hm.
1:17:08  Robert
Ja und äh muss man natürlich auch nochmal sagen äh ähm Baby Yoda ist natürlich unfassbar süß, also das Kindchenthema ist ja hier auf aufs Ultra,
1:17:18
top getrieben und und einfach ähm ich ich fange mittlerweile an
1:17:23
In den Bewegungen meines meines mittlerweile acht Monate alten Sohns äh äh Bewegungen von Babyoda wiederzuerkennen, aber das ist natürlich die Adaway-Aroundays natürlich eins zu eins
1:17:32
allen möglichen Babys nachempfunden habe. Aber ich ich sehe jetzt, ich sehe jetzt andersrum äh ähm ich erkenne Bewegungen von Babyola in meinem Sohn wieder.
1:17:41  Stefan
Die Macht ist stark in ihm.
1:17:44  Robert
Ja, nein, ich glaube einfach.
1:17:44  Christoph
Gemein, als der immer diese Froscheier ist. Das ist so gemein.
1:17:48  Stefan
Das ist so lustig.
1:17:49  Robert
So gut so gut die Folge.
1:17:50  Christoph
Ist überhaupt nicht lustig. Ich glaube, oh, die arme Froschley, die Frocklady. Ähm die, die ich übrigens so gut finde, ich hätte die gerne mehr.
1:17:56  Stefan
Super ja ganz t.
1:17:58  Christoph
Ja. Ähm und dann frisst frisst er die ganzen Kinder von ihr. Oh, das ist doch gemein.
1:18:03  Robert
Na ja, äh guck mal, das ist ja Natur, ne? Wenn wenn diese diese so Frische und so, die legen doch einfach äh zwanzigtausend Eier, damit am Ende f.
1:18:09  Christoph
Nee, es war doch ihre letzte, ihr letzte äh Brut oder so, sagt sie am Anfang, das ist praktisch ihre einzige Möglichkeit nachkommen zu haben und die dieser Scheiß Yoda frisst die alle.
1:18:20  Robert
Nein. Nein.
1:18:23
Ist auch auch dann gilt, gilt doch das, dass die die legt es doch nicht darauf an, äh, äh, äh, hundertfünfzig Kinder groß zu ziehen, sondern die legt hundertfünfzig Eier, damit am Ende irgendwie sieben durchkommen oder so. Und dann werden halt irgendwie mal acht.
1:18:38  Christoph
Auch nur noch höchstens zwanzig drin. Das ist schon ja, es ist sind sie aktuvini.
1:18:41  Robert
Das reicht doch. Zur Erhaltung der Rasse muss sie, muss sie als zwei, muss sie müssen sie als zwei Eltern müssen sie irgendwie, weiß ich nicht. Vier Kinder großziehen, dann reicht das doch.
1:18:51  Christoph
Ja. Ähm aber die fand ich gut. Hätte ich gerne mehr.
1:18:54  Stefan
Als es dann ausgeschlüpft ist und er so hungrig auf das guckt. Hm, vielleicht esse ich jetzt das Kind.
1:19:01  Christoph
Ne.
1:19:02  Robert
Diese eine Szene, wo er das eine Ei irgendwie in der Weide versteckt hat und dann ähm man man denkt, die Szene ist vorbei und dann kommt nochmal so hinten raus und.
1:19:12  Christoph
Das ist so gemein. Da habe ich nicht gemocht. Ach ja.
1:19:19  Robert
Ja. Ich mochte eher die Froschledy dafür nicht, dass sie da einfach ungefragt in dieses in dieses Spinnenmonster nächster gewandert ist, das ist einfach äh die hätte mal Bescheid sag.
1:19:29  Stefan
Das war fies mit den Spinnen.
1:19:31  Christoph
Ja, das stimmt. Ja und das war, das war so eine Aliensache. Da wusste man ja, als mir diese Eier gesagt hat, ah ja, okay, Alien, kennen wir die Szene? Es war ja.
1:19:39  Robert
Ja
1:19:40  Christoph
Nicht neu. Ja.
1:19:43  Robert
Ja, wenn man in, man, als, als, als äh Hollywood äh Partner gestillter Film und Seriengucker, läuft man in so eine Brutkammer rein und kriegt sofort schon von dem Anblick, dass der Halle sagen wir so, äh nicht gut. Lieber hier raus.
1:19:56  Christoph
Nee.
1:19:58  Robert
Weiß noch nicht, was da nicht stimmt, aber das stimmt was nicht.
1:20:03  Christoph
Ich muss jetzt sagen, ich mochte mochte sogar diese ähm diese weibliche Ex-Soldatin äh die ihm da zu seinem Team gehört,
1:20:16
Ja, die die so, also mochte ich sehr, die die,
1:20:20
Die Figur und ähm weiß nicht, also fand ich sympathisch oder fand ich irgendwie auch eine gute Darstellung von Frau ähm aber die die Schauspielerin ist halt bisschen fragwürdig. Ich weiß nicht, ob die da Hintergrundinformation ist. Seid ihr da auf dem Laufenden,
1:20:34
Trump-Anhängerin und.
1:20:37  Robert
Na gut. Nee, weiß ich nicht.
1:20:38  Christoph
Man sie vielleicht rausschreibt und so und so ist sehr sehr antitransant homosexueller als ja halt ganz rechts außen eigentlich,
1:20:49
Also will man eigentlich gar nicht gut finden, aber die Rolle mochte ich schon, also ähm ja. Ja, überhaupt, also äh es.
1:20:58  Robert
Hatte ich gar nicht.
1:20:59  Christoph
Es umgeben von von eigentlich ganz guten Rollen und die die man zum Teil auch gern weitersehen will
1:21:05
also auch zum Beispiel auch im in der ersten Staffel dieser Droide, der dann ja innerhalb von knapp zwei Folgen einfach zusammengeschossen wird, wo ich mir dachte so, nee, war doch interessanter, warum lasst ihr den jetzt, warum opfert der sich jetzt? Das war doch eine interessante äh,
1:21:18
Thematik, ja, dass er eigentlich Troiden hasst und dann hat er aber einen, den man sogar sein Kind anvertraut und sowas. Ähm,
1:21:26
ja, ne, ist aber schon wieder weg. Weil alle oder fast alle,
1:21:30
bei ihm relativ schnell wieder wechseln. Finde ich ein bisschen schade, aber gut, er ist halt so ein Lone Rider, ist halt so.
1:21:36  Robert
Na ja, tatsächlich bis auf die ähm wie du eben sagst, dass Keradoon und Grief Carger, das sind so die einzigen beiden Konstanten, gell, die da noch irgendwie länger eine Rolle spielen? Äh ich hab's gerade geguckt, die hat wohl MMA-Fighting gemacht,
1:21:51
ähm okay.
1:21:53  Christoph
Ja, die hat auch, glaube ich, auch so eine Wrestling-Serie gemacht, oder? Meine ich.
1:21:59  Robert
Competitive MMA, bla, bla, bla. Ja.
1:22:04  Christoph
Ja, dass dass dieses nicht nur spielt, das sieht man ja auch an, finde ich, also ich finde sie auch sehr überzeugend, also und ich finde, sie hat auch äh hat auch eine,
1:22:11
Also, egal ob man jetzt auf diesen Frauentyp steht oder nicht ähm oder ob einem das Angst macht. Also die hat auch eine äh das das hat auch eine Ästhetik, also sie die gefällt mir auch in gewisser Weise, obwohl das eigentlich nicht mein Frauentyp ist, aber ähm,
1:22:26
Also ich finde das, also die hat schon was, das ist ich kann mich dem nicht entziehen.
1:22:31  Robert
Ich hatte ein paar Szenen, wo sie ähm speziell, wenn wenn's nicht um um Kampf geht, wo sie jetzt irgendwie verprügelt, sondern so Szenen, wo sie irgendwie ähm wo mit Laser,
1:22:43
geschossen wird und sie rennt mal irgendwie über den Flur und springt hinter irgendeiner Deckung oder sowas. Ähm, da hatte ich ein paar Szenen dran bei, wo ich dachte, oh, das sieht aus, also so so rennst du als Soldat nicht und schmeißt dich in deine Deckung, das sieht irgendwie.
1:22:57  Christoph
Nach Wrestler of.
1:22:59  Robert
Kann vor Kraft nicht laufen oder läuft irgendwie seltsam oder wirft sich seltsam, also da hatte ich so ein paar Szenen, wo ich dachte, das hätte ich so nicht drin gelassen, das hätte ich anders geschnitten oder rausgeschnitten oder zusammengeschnitten oder so, weil ich fand das sah
1:23:11
ungeling und zu langsam und irgendwie nicht dynamisch aus oder so, da ist es gab so ein, zwei Szenen, wo es ansonsten gebe ich dir Recht. Ansonsten äh hat die Rolle schon was,
1:23:20
und die passt da schon irgendwie rein,
1:23:22
Und natürlich ist dieses ganze Thema so, Frau ist da irgendwie alle haben sofort Angst vor ihren, wenn sie ihr Tattoo sehen, dass sie irgendwie Ex-Rebel, Schocktrupper ist, äh schon der Name Schocktrupper, ja, da ist äh okay, alles klar.
1:23:33  Stefan
Oh
1:23:36  Christoph
Bei denen, gell? Das ist.
1:23:37  Robert
Genau und dann hat sie am Ende auch dieses dieses Schnellfeuergewehr, ähm was ein Lasergewehr ist, was dann chamen kann, wo ich auch dachte, so was ist das denn für eine.
1:23:45  Christoph
So ein Quatsch, ey.
1:23:48  Robert
Schießt Laserstrahlen, aber es kann Jamen und sie muss es dann auf den Boden hauen, um es wieder ganz zu kriegen, so. Okay, sind wir ganz kurz mal äh bei Full Metal Jacket oder so.
1:23:57  Christoph
Fantastisch.
1:24:00  Robert
Tja. Tja und dann äh.
1:24:04  Christoph
Ich mochte das schon. Äh das kann man schon lassen. Also es ist äh ich bin jetzt immer noch kein Star Bars Fan und ich finde es immer noch total billig und cheesey, aber äh und albern, aber Mandalorien, zweite Staffel,
1:24:18
Bin ich dabei. Ich bin bei der dritten dabei.
1:24:22  Robert
Das ist ja die Frage, was denn jetzt pa.
1:24:22  Stefan
Das genau.
1:24:24  Robert
Irgendwie ist ja jetzt erstmal nicht mehr so viel zu erzählen übrig.
1:24:29  Christoph
Eine Sache müsst ihr mir noch erklären. Ob ihr das versteht ihr, was diese bevormunden
1:24:35
mundenden Abspenne sollen? Warum hat man da? Ich mein ja, das ist große Kunst, was da gezeigt wird. Immer die ganze Folge nochmal in irgendeiner anderen Art von Rotoskopie oder weiß der Teufel, was das ist oder gemalte Bilder. Ähm,
1:24:50
Aber warum verdammt nochmal werde ich gezwungen, mir das alles anzuschauen? Warum kann ich das nicht skippen? Das verstehe ich nicht. Oder ist das auch so ein Star Wars-Ding? War das schon immer so.
1:25:00  Robert
Nö, aber wieso kannst du das nicht skippen? Na klar.
1:25:03  Stefan
Ja, man konnte vorspulen, aber es war nicht so, dass der der Knopf reinkam, so äh nächste Folge bitte los. Das kam erst, das kam erst nach den Bildern.
1:25:15  Robert
Ist aber eine Automatik, die glaube ich nicht an äh an dem an dem Film selbst liegt, sondern dass ähm ich glaube Netflix Netflix hat so einen, so ein Analysealgorithmus, der quasi Abspenne erkennt.
1:25:28  Stefan
Disney Plus und.
1:25:31  Robert
Ja okay, aber die machen das wahrscheinlich nicht an.
1:25:31  Stefan
Also das ist doch von denen gemacht und äh die werden das schon also es fühlt sich andererseits von Hand da rein montiert werden. Auch genauso wie bei der letzten Folge,
1:25:43
Ganz ganz am Schluss,
1:25:49
Das ja auch also ich ich muss sagen, ich bei in der ersten Staffel hat mich das auch genervt, weil ich da eh schon auf hundertachtzig war beim Gucken,
1:25:57
ähm oder auf auf null, je nachdem, wie man's schauen will, weil's einfach ähm so ja, jetzt ist, ich muss mir das jetzt nochmal angucken. Aber jetzt bei der fand ich das irgendwie nett so, ach ja, guck mal,
1:26:09
Stell mir vor, ich weiß gar nicht, ob das so ist, aber dass das die, die Skizzen oder die die Vorabzeichnungen sind, wie die Szenen dann aussehen,
1:26:19
Und äh von daher fand ich das irgendwie schon nett, das anzugucken und zu sagen, okay, das hat irgendjemand skizziert nach,
1:26:28
Irgendwelchen Informationen oder weiß ich nicht was und ähm das kann ich jetzt nochmal angucken und nochmal kurz darüber nachdenken. Von daher habe ich das nicht als störendem.
1:26:38  Christoph
Genau der Punkt. Das ist genau der Punkt, dass du es nicht kannst, sondern dass du es musst,
1:26:42
Und das finde ich so ein bisschen aus der Zeit gefallen, so dass dass ich da als Zuschauer entmündigt werde, die Entscheidung zu treffen, ob ich mir das jetzt noch anschaue oder eben nicht, sondern dass dass du, dass ich es angucken muss, wenn ich nicht spulen will, was auch aus der Zeit gefallen ist,
1:26:56
Das fand ich ihn komisch.
1:26:58  Robert
Du bist da so ein Hardcore-Binger, ich habe überhaupt nicht das Verlangen, das wegzuskippen,
1:27:02
Also auf die Idee käme ich nicht. Nee, wirklich nicht. Ich sitze dann da und denke mir so, oh krass, ja, folge zu Ende und dann äh,
1:27:09
also diese Minute, die habe ich auf jeden Fall und die will ich auch haben. Manchmal gucke ich sogar noch fünf Minuten abspannen, um bevor ich dann, also mich nervt's eher, dass ich bei Netflix, dass dieses Ding da reingeflogen kommt, jetzt nächste Folge und du hast irgendwie vier Sekunden, um,
1:27:22
reagieren. Ich finde diese.
1:27:23  Stefan
Habe Sekunden. Jetzt neu, okay, erst klar weiter. Tschüs.
1:27:25  Robert
Ich ich brauch, ich brauch erstmal vier Sekunden um die Fernbedienung zu finden und dann brauch ich nochmal vier Sekunden um die Apple Fernbedienung so rumzudrehen, dass sie richtig ist und und und den Knopf zu finden, um zu verhindern, dass die verkackte nächste Folge anfängt, die ich gar nicht sehen will. Ähm.
1:27:40  Christoph
Ja gut, du, du schaust allerdings auch immer nur eine Folge, oder?
1:27:43  Robert
Eine oder zwei selten mehr.
1:27:46  Christoph
Ja gut, bin schon halt vier Folgen weg und dann nervt's halt, wenn du zwischendrin immer drei Minuten Pause hast.
1:27:52  Robert
Ich bin aber da genauso, also wie genauso wie Stefan, also meine meine mein Verständnis dessen war auch, dass das so die Concept Art ist, die sicherlich wahrscheinlich nicht,
1:28:00
Art und Weise gezeichnet wurde, sondern ich kann mir gut vorstellen, dass da wenn die da irgendwie so Konzeptart, Story, Storyboards machen
1:28:07
dann machen die davon irgendwie hundertfünfzig Stück pro Folge oder so, für alle möglichen Zehen und dann sagt irgendeiner das das kannst du mal kolorieren für den Abspann und dann wird's nochmal schick gemacht
1:28:17
Aber was man halt oft gesehen hat, also so ich weiß das auch nicht, mir geht's ja wie Stefan, ich stelle mir das so vor. Ähm,
1:28:23
Man hat auch an manchen Stellen, wo du das wirklich das Gefühl hast, das Bild repräsentiert eins zu eins, dass wir sie später umgesetzt haben und manchmal hat man auch so Diskrepanzen, wo man sieht, ähm der dieser.
1:28:33  Christoph
Der sieht ganz anders aus und so. Ja.
1:28:35  Robert
Ja oder die Figur war noch unklar, ist nur so schämenhaft gezeichnet, da wussten sie vielleicht zu dem Zeitpunkt noch nicht genau, wie sie den besetzen oder wer oder was oder so ähm und oder manchmal sind die ganzen,
1:28:45
Kameraauflösung, ganz andere oder ähm ähm der der die Szenerie, der Raum ist ist völlig anders
1:28:51
und so einfach nur so das das den Mut auf der Seen so erfasst ungefähr wie es sein soll und manchmal sind sie halt so Spot on und das fand ich sehr interessant, deshalb habe ich mir die,
1:29:02
bin überhaupt nicht auf die Idee gekommen zu skippen oder zu spulen. Ich habe die immer sehr, sehr gerne angeschaut.
1:29:10  Christoph
Hm. Ja, klar. Äh ich finde, also grundsätzlich nichts dagegen, dass interessant zu finden, also aber ich möchte da nicht so bevormundet werden. Na ja.
1:29:24  Robert
Also in Amerika gibt's so so, ich weiß nicht, ob das mittlerweile hier auch ist, glaube ja, wenn du irgendwie so ähm Fernseh,
1:29:32
Aufnahmegeräte hast, die du Fernsehprogramm aufnehmen könnt, die dann teilweise ähm verhindern, dass du beim Anschauen,
1:29:41
der Werbung, die du mit aufgenommen hast, vorspulen kannst. Bis ist Bevormundung. Also, hier ist dir nur den Ski
1:29:48
Button da in dein ultra bequemer Ski-Button. Äh du kannst ja immer noch vorspulen oder ausmachen oder sonst irgendwas tun. Äh zehn Sekunden oder dreißig Sekunden vorspringen. Äh das hat dir, also ich bevormundung finde ich ein starkes Wort an der Stelle. Da gibt's noch ganz andere Sachen heutzutage.
1:30:02  Christoph
Naja, gesagt, sie nehmen mir die Entscheidung, damit ist es bevormund.
1:30:04  Robert
So auf auf DVDs oder so, wo du diese, wo du diese Bohrinselwarnung auf der, was kennst du diesen Bohrinselwarnungsscreen noch? Äh, auf DVDs? Oder immer st.
1:30:15  Stefan
Dass man's nicht auf Beuteln aufführen darf, ja, ja.
1:30:17  Robert
Ja, dass man's nicht öffentlich vorführen darf, auf äh vor Publikum und vor sowieso und auf Bohrinseln war immer mit dabei. Ähm und,
1:30:25
Das konntest du nie skippen, diese Dinger, diese diese Screens, die waren nie wegskippbar. Ähm und auch nicht weg spulbar. Und du konntest in dem selbst in dem Augenblick hättest du nicht mal ins Menü gehen können. Also selbst wenn du da gesagt hättest, nie zurück zurück aus aus weg, geht nicht. Das musst du dir angucken. Äh das ist.
1:30:39  Christoph
Ja gut, das ist dann nicht nicht bevormundend, das ist übergriffig. Da gibt's schon noch härtere Kategorien.
1:30:46  Stefan
Okay, aber ich glaube, wir sind uns einig, dass äh mein DeLory nicht sehr übergriffig war, außer vielleicht.
1:30:50  Christoph
Ja, ja. Nein.
1:30:53  Stefan
So ein bisschen vormundend. Aber ja, also wie gesagt, in der ersten äh Staffel ging's mir so wie Dirk Christoph so, ja, komm jetzt mach weg,
1:31:01
Und in der zweiten hab ich's genossen und gerne angeschaut und nochmal
1:31:04
so ach ja aber ich habe halt auch äh eine oder maximal zwei am Abend geschaut und dann ist es halt nicht so, dass ich durch irgendwas durchkommen muss, sondern so okay, was habe ich gesehen? Okay, jetzt machst du aus, gehst du hoch oder,
1:31:16
guckst noch eine. Ja,
1:31:20
Okay, kommen wir von äh einer Zeit äh von vor,
1:31:27
Langer Zeit zum äh ja Mittelalter oder frühes Mittelalter.
1:31:31  Christoph
Spielt es denn? Spielt es in der Zukunft oder in der Vergangenheit eigentlich? Äh Star Wars? Ich spiele in der Vergangenhei.
1:31:41  Stefan
Longtimer go in der Galaxy Farbe genommen. Äh genau du hast nicht ganz so lange her. Ähm The Vikings letzte Staffel geschaut.
1:31:51  Christoph
Richtig. Finale Staffel. Ähm die haben ja ähm
1:31:56
Die letzten Staffeln, ich glaube, das war am Anfang nicht so, aber die letzten drei auf jeden Fall haben sie ja jeweils zweigeteilt
1:32:03
und auch in der Veröffentlichung, sodass man von der sechsten Staffel zwar schon zehn Folgen gesehen hat, aber jetzt eben auf die zweiten zehn Folgen wartet, also es ist jetzt praktisch der zweite Teil der sechsten Staffel gewesen,
1:32:15
Ja und zu einem Ende gebracht worden, als die finale Staffel danach geht's wohl nicht weiter, es gibt wohl noch ein Spin-off, meine ich. Ähm
1:32:23
Aber die Geschichte ist jetzt erstmal erzählt und ähm,
1:32:29
Hat mir gefallen. Also es sie bringt's zu einem guten Ende. Es ist ziemlich rund, finde ich. Ähm passiert.
1:32:37  Stefan
Dass er immer bei so bei so langlaufenden, großen Serien so schwierig, dass man da auch dann ganz viele Fässer aufgemacht hat und das und das und das und das und das dann noch rund zu Ende zu bringen. Ähm aber das klingt ja jetzt gar nicht so schlecht.
1:32:51  Christoph
Nee, muss ich sagen, war ziemlich gut, also es sind ja noch ähm am Anfang der Staffel sind noch,
1:32:58
vier, also die ganzen das Ganze rolle ich jetzt nicht wieder auf, aber es ging ja ursprünglich mal los mit diesen mit diesen Protagonisten, Ragna, Lok,
1:33:06
Prock, der ja in äh mehr mythischer äh norwegischer Krieger, also Wikinger war
1:33:13
und jetzt sind halt geht's halt in den späteren Staffeln hauptsächlich um seine Söhne, um seine Nachkommen
1:33:19
und äh es sind jetzt am Anfang der Staffel noch vier, dann nach der ersten Folge noch drei übrig. Ähm und um die geht's halt jetzt, wie wo die so abbleiben, der zwei von ihnen, der ähm,
1:33:32
die eigentlich auch zusammengehören, Iva und äh sind bei den Roose, also bei den,
1:33:38
russische Variante der ja so eine Art Wichingerspross wahrscheinlich äh in Kiew,
1:33:45
sind da in irgendwelche politischen Intrigen verwickelt, ähm kommen dann aber irgendwann zurück nach Norwegen und ähm übe,
1:33:53
ist äh auf Island und äh bereitet sich darauf vor, nach Amerika zu segeln, um eben ähm ja diese diese Geschichte das,
1:34:03
Ja, ist ja bekannt, gell, dass die die ersten,
1:34:05
europäischen Entdecker in Amerika waren ja nicht Christoph Columbus, sondern waren halt Erik der rote eigentlich, also waren Wikinger. Ähm, ist ja mittlerweile bewiesen.
1:34:15
Und ähm das wird da eben jetzt nachgestellt halt nicht mit Erik dem Roten, sondern eben mit Überragnasson, also über Lottbrock ähm,
1:34:25
und ja dann ein bisschen englische Geschichte natürlich, die ähm,
1:34:30
Die Geschichte mit Alfred, dem Großen, was er auch in Last Kingdom lang und breit erzählt wird, wird hier ein bisschen anders erzählt, aber wird schon auch erzählt. Also die ähm eine große Schlacht, die,
1:34:41
die auch in Love King Dom thematisiert wird. Ähm und es wird alles so
1:34:47
Ja, es kommt, es kommt irgendwie alles nicht wahnsinnig überraschend zum Teil, klar, wenn man auch so ein bisschen eben bisschen geschichtlichen Hintergrund hat oder wie gesagt schon ähm so Lars Kingdom gesehen hat, dann ist manches nicht so überraschend. Ähm,
1:35:01
Aber es ist alles irgendwie obwohl spannend nee obwohl vorher sieht man doch spannend und,
1:35:10
ja zum Teil auch so, ich habe vorhin schon mal äh erwähnt, den den Blutadler, den wir aus der, ich glaub ersten Staffel, vielleicht aus der zweiten, weiß ich nicht kennen, also eine fürchterlich martialische Art der Totfolterung. Ähm,
1:35:24
Der äh wo ich mir dachte so, es fehlt noch ein Blutadler und tatsächlich,
1:35:30
Die letzte Staffel lässt da nicht äh mit sich lumpen, weil er lässt sich nicht lumpen. Äh bringt den Blutadler sogar noch. Äh jedenfalls in Ansätzen, nicht nicht so.
1:35:41  Stefan
Kennen.
1:35:41  Christoph
Das nee, das muss er nicht kennen. Das ist eine äh war eine Bestrafung oder eine eine Exekutionsmethode unter Wikingern ähm als Möglichkeit, ich weiß nicht, ob da da muss ich jetzt sagen, da habe ich nicht recherchiert, ob es wirklich geschichtlich ist,
1:35:56
ähm also der Blutatlas selbst ist geschichtlich, aber ich weiß nicht, ob die die ähm,
1:36:01
Die Erklärung, die Erklärung ist die, dass äh jemand, also ein Wikinger, der ähm Schuld auf sich geladen hat, äh so doch noch die Möglichkeit hat, nach Wahlhalt zu kommen, also ins Paradies im Endeffekt,
1:36:13
ohne im Krieg, also im im Kampf gefallen
1:36:16
zu sein, sondern durch Hinrichtung. Und das ist eigentlich die einzige Hinrichtungsmöglichkeit, die eben die Möglichkeit für Walhall offenlässt, wenn man sie erträgt ohne äh zu klagen. Und äh das funktioniert so, dass einem also mal wieder festgebunden,
1:36:31
und dann äh werden die äh Rippen mit einer Axt ähm vom,
1:36:38
hinten vom wo sind die festge, da hin dann an der Wirbelsäule,
1:36:43
äh genau zwischen Wirbelsäule und Rippe wird da praktisch äh mit der Axt aufgehackt äh also die Rippen werden von der Wirbelsäule getrennt. Ähm.
1:36:53
Und ähm dann wird die Lunge äh praktisch hinten auf dem Rücken entnommen und äh einem so über den über die Schultern gelegt, dass es irgendwie Flügel, also ein Blutadler eben, ja? Ähm,
1:37:05
das überlebt man in der Regel nicht. Genau, sehr appetitlich und wie gesagt, in der ersten Staffel wird.
1:37:12  Stefan
Also es geht ja nicht, dass du da weiterlebst.
1:37:14  Christoph
Nigna, das geht nicht. Äh und in der ersten Staffel wird das äh wird es auch gezeigt. Tatsächlich ist auch ziemlich derb, weil es gar nicht so einfach ist, da hinten die die Ritten zu durchschlagen, also da musst du schon ganz schön Gewalt anwenden. Ähm aber das ist schon sowas, was eben in Vikings,
1:37:30
Ja, das ist halt, dass das,
1:37:32
Das macht's rund, dass das am Ende dann nochmal kommt, gell? Also es da habe ich auch wirklich so daran gedacht, so muss noch einer muss noch den Blutadler. Es fehlte irgendwie noch,
1:37:42
und ähm ja genau und äh aber auch sonst, also auch was die Figuren angeht, also der der König Harald, den ich sehr mochte, weil er auch eben
1:37:51
eine etwas geschichtlichere Gestalt ist, ähm weswegen ich's schön fand, dass er immer wichtiger wird über die Serie hinweg. Hat hier auch eine bisschen schlitzeurige, aber doch, ja, hat eine,
1:38:02
Ja, hat der bringt seine Geschichte zu Ende und ähm dann ist eben vor allem die Geschichte um Iva, also um den ähm,
1:38:11
denn etwas verkrüppelten Sohn von äh Ragna ähm das ist eine interessante Figur, die im in den mittleren Staffeln häufig als,
1:38:20
Ja, fast als reiner Bösewicht dargestellt wurde und äh die jetzt noch ein bisschen vielschichtiger wird und ähm,
1:38:29
auch ja eben nicht mehr so nur ganz böse, sondern ja der hat halt auch seine.
1:38:37
Seine Agenda und seine Beweggründe und äh und man begleitet ihn so von von Kiew äh bis nach äh ja von Kiew über Norwegen bis nach England,
1:38:49
ja, Westix, England gab's ja damals noch nicht. Ähm und,
1:38:53
und und macht sein, man man macht seinen Frieden mit ihm dann auch. Also es äh man also mir ging's so, dass ich meinen Frieden gemacht habe mit ganz vielem darin,
1:39:03
und mit Figuren und auch mit mit Geschichten darin, die mir vielleicht gar nicht so gelegen hatten. Ähm und das, es ist ein sehr runder Abschluss für so eine,
1:39:12
für somit doch sehr lange Serie eben ganz anders als Game of Thrones das macht ja was die haben ja im Effekt das sind downs Gegenteil gemacht die haben ein Abschluss gemacht den den jeder hassen muss,
1:39:22
weil's einfach Schrott ist, äh wo man einfach noch drei Twists reingebaut hat, einfach nur, um die, um die Leute nochmal zu überraschen, aber man hat die Leute nur geärgert. Ähm und das ist hier halt nicht so. Man man überrascht da nicht mehr so stark,
1:39:35
Ähm aber es das macht nichts. Es ist trotzdem spannend und es ist ein runder Abschluss. Wirklich gut.
1:39:42  Stefan
Okay. Vikings, äh du warst ja eigentlich durchweg äh angetan, also zumindest gut.
1:39:49  Christoph
Ja, ich habe ein bisschen, ich habe ein bisschen Schwierigkeiten mit dem mit dem A, mit der Mischung, das ist halt eine eine wilde Mischung aus allem, ja? Es wird halt wild, alles zusammengerührt. Ähm,
1:40:02
was so ungefähr so im in der Spannung von zwei zwei, drei Jahrhunderten da in der Zeit so unterwegs war auf der ganzen Welt
1:40:09
es werden Figuren wild durcheinander gemischt und auch ein bisschen zu viel Moderne ist auch drin aber insgesamt ist es kann man sich sehr gut wegschauen, es ist halt wirklich
1:40:20
sehr gutes Schlamm und Leder ähm Genre. Ähm,
1:40:26
Also der der Daniel hat mich neulich in unserer Folge, die ich bei ihm aufgenommen habe, äh im Spätfilm ähm.
1:40:32  Stefan
Spoiler.
1:40:34  Christoph
Spoiler,
1:40:36
ähm irgendwie Schlachtenszenen in Troja und den Game of Thrones äh was besser aussieht und da ist würde ich sogar noch was draufsetzen äh in Vikings, das sieht einfach noch ein bisschen geil aus. Es ist einfach,
1:40:49
Ja, das ist einfach modern, das das,
1:40:53
da sind wir einfach ein bisschen weiter jetzt als Petersen, das zweitausendvier war. Obwohl es damals auch schon ganz gut aussah, aber das ist einfach jetzt ist richtig schlamm und leder, dass du spürst den Dreck, du du riechst das Leder, das ist einfach,
1:41:07
Ja, das macht einfach mehr Spaß. Also es ist eben gar nicht mehr steril und das war Game of Thrones ja auch schon nicht.
1:41:14  Stefan
Sehr schön. Also.
1:41:17  Christoph
Auf das Genre steht, das ist ja ist durchaus empfehlenswert. So ist es nicht,
1:41:22
Es muss einem nur klar sein, dass es nicht geschichtlich ist.
1:41:24  Stefan
Ja gut. Äh gleiche Zeit hast du vermutet vorhin, äh anderer Ort. Ähm wir sprechen über Nee, du sprichst über LZ.
1:41:38  Christoph
Genau, Elfit ist ähm tatsächlich auch glaube ich zehntes Jahrhundert. Äh zehntes elftes Jahrhundert. Ähm,
1:41:47
Das heißt, ein bisschen später, aber so grundgrob, dass woraus sich Vikings auch bedient. Ähm.
1:41:53  Stefan
Zwei, drei Jahrhunderte vor und zurück, ist ja also.
1:41:57  Christoph
Nee, weiter spielt, glaube ich, so im neunten Jahrhundert. Neun,
1:42:00
so grob. Ähm und das ist so der der spanische oder einer der spanischen Nationalhelden ähm so ein so ein Nationalepos und ähm.
1:42:14
Handelt im Endeffekt, das ist zwar, wird hier noch nicht so thematisiert oder wird nicht thematisiert, aber er sieht es eigentlich so eine der ersten Raubritter, also der hat so das Raubrittertum äh begründet,
1:42:28
oder mitbegründet, so ein wichtiger Vertreter. Ähm! Und es geht in dieser Serie in dieser einstaffeligen bisher einstaffeligen Serie, ähm! Ebenso um den,
1:42:39
um die Zeit also noch kein Ritter war, sondern er ist da erst noch Page und wird dann zum Knappen und ähm es geht eben um die ja ziemlich ja politischen Rankespiele ähm,
1:42:51
an einem spanischen Hof, also es gab da noch nicht Spanien, sondern es ist äh ich glaub,
1:42:58
ich habe es jetzt schon wieder vergessen, wie die, wie die Häuser hießen. Äh vielleicht habe ich's mir aufgeschrieben. Äh ich weiß nicht so, äh die Ara
1:43:06
Aragonia und die Leo, ach genau im Haus von Leon war das. Ähm und,
1:43:16
Ja, es geht eben darum, bist du treu, deinem
1:43:20
deinem Fürsten oder deinem König gegenüber oder nur Gott oder nur deinem deinen Eltern oder deinen deinen Ahnen oder sowas, gell? Und er muss da eben seine Entscheidung, der ist natürlich immer immer sehr, sehr treu, dem König und Gott. Ähm.
1:43:36
Ja, ist auch so ganz klassisches Schlamm und Leder. Ähm hat für mich zwei,
1:43:44
Kritikpunkte, nämlich das eine ist, dass er mir eine Idee zu christlich ist. Also aber gut, das hat Spanisch, ja? Spanien halt irgendwie wichtiger. Ähm.
1:43:54  Stefan
Das auch eine spanische spanische Serie, also in Spanien gemacht.
1:43:59  Christoph
Ist 'ne spanische,
1:44:01
Ja, richtig. Ähm also ist halt so, ja, so bisschen so bisschen trög, christlich äh was ich neulich schon mal bei dieser,
1:44:11
von Alexandrien da wahrscheinlich mehr wie sie hieß. Äh fand ich das ja auch schon so störend und jetzt ist auch in dieser immer ein bisschen zu viel. Und das zweite ist der Hauptdarsteller. Ähm,
1:44:23
Der ist nämlich ähm ein uns bekannter Darsteller, den wir schon gesehen haben in Haus des Geldes und in Elite.
1:44:33
Und zwar der Denver ist es aus ähm aus Haus des Geldes. Ich weiß nicht, ob dir das noch was sagt. Das ist der etwas dümmliche mit dieser lustigen, mit dieser lustigen Lache,
1:44:43
der in Elite auch den den älteren Bruder von dem einen spielt, der dann auch irgendwie,
1:44:51
auf die schiefe Bahn oder auch schon auf der schiefen Bahn ist und sowas.
1:44:54
Der Typ ist halt in in beiden Fällen, wo ich ihn bisher gesehen habe und noch in einem Film, wo ich ihn auch gesehen habe, ist der immer so der der nette, dümmliche ähm,
1:45:05
Und dass der halt jetzt so diese.
1:45:08
Dieser Nationalheld ist, der sich auch Gedanken macht und uns so ganz ganz wacker und also der ist halt so der der klassische Ritter, gell? Und äh das,
1:45:18
das kriege ich halt nicht übereinander. Das wirklich das Problem, ich schaff's halt nicht, den anders als irgendwie ein bisschen dümmlich zu sehen. Ähm und da ist er halt dann nicht mehr nicht mehr so erhaben und so. Na ja,
1:45:30
Ja gut, ich weiß nicht, kann er vielleicht nichts dafür aber gut,
1:45:38
Ja, vielleicht vielleicht wär's besser, wenn ihr ein bisschen bisschen humoriger gefilmt würde und aber die Serie ist,
1:45:46
unglaublich humorlos. Also ähm was bei Vikings auch anders ist, der Humor in gewisser Weise. Aber hier hat hat wirklich keine Humor. Es ist wirklich furchtbar humorlos. Sie ist, sie ist,
1:45:58
Wie habe ich aufgeschrieben spanisch pathetisch? Also es ist immer ein bisschen zu viel zu viel Pathos, ein bisschen zu viel,
1:46:07
eher Gefühl überhaupt Gefühl ähm ja schaut sich schnell weg, ist kann man schon mal machen aber ist insgesamt keine richtig gute Serie. Also ist nicht so,
1:46:20
Nicht so, dass ich mir denke so, wow, wann kommt die zweite Wild sofort sehen, ja? Ist schon so, ja okay. War, war, war keine vertane Zeit für jemanden, der dieses Show haben mag, aber insgesamt ja,
1:46:34
muss das nicht zwingend sein.
1:46:36  Stefan
Okay. Na ja, gut, jetzt. Weniger Schlamm, Leder oder so.
1:46:45  Christoph
Ist glaube ich bei äh bei Amazon.
1:46:50  Stefan
Na, das bringt doch fast äh
1:46:52
Bring mir doch fast eine Überleitung zum äh nächsten Film Schrägstrich Dokumentationen, die ich jetzt geschaut habe. Ich habe, ich ich weiß leider nicht mehr wo, also entweder war das bei diesem
1:47:02
Queenbeitrag, den wir vor letzter Woche geguckt haben oder bei einem meiner Musik-YouTube-Freunde, die ich äh im Moment sehr ausgiebig schaue. Da wurde ähm
1:47:13
dies Serie in Anführungsstrichen Classic Album auf Amazon empfohlen ähm da gibt es hal,
1:47:22
von allen möglichen Bands ähm,
1:47:25
oder eine Art Making-of-Rückblick ähm auf die Entstehung von diversen Alben und ich habe jetzt hier mal äh Pink Floyd äh
1:47:38
mir angeschaut, wo eben quasi die ganzen äh
1:47:42
Pink Floyd nicht mehr miteinander, aber immerhin noch übereinander reden und meist auch freundlich, weil sie sich in diese Zeit zurückversetzt
1:47:50
fühlen, die sind ja dann doch eher unschön auseinandergegangen und eben ein bisschen erzählen, äh wie es zu dem Album kam, wie sie Musik gemacht haben, wie sie sich hingesetzt haben und einfach,
1:48:03
gechamt habe, wobei ich irgendwie Jaman bei der Musik von dem Album nicht so passend finde irgendwie verbinde ich damit.
1:48:13
Andere Musik und äh ist halt sehr schön sehr schön erzählt, was was mir besonders gut gefallen hat. Die gehen dann auch in,
1:48:22
ein Studio und äh das äh Ernpassens an den Reglern und ähm erklärt dann auch so, sie gehen die Platte quasi von vorn nach hinten durch und es kommen dann halt so Stücke, wo sich erinnern, ah da kamen die dazu und da war das und hier an der Stelle haben wir die Echos gemacht und
1:48:37
irgendwie bei Ost and Dem äh gibt's nur ganz
1:48:41
Bekannte Stelle, wo eben äh so nach dem Ast einen Echo drauf ist und dann auch wieder ein Echo drauf
1:48:48
Und ähm er spielt das halt einfach ein und lässt das Echo weg
1:48:51
dann hörst du das nicht irgendwas stimmt da doch nicht und dann so ja hier Echo weggelassen so jetzt nochmal richtig und auch andere Stellen spielt da halt so dann die Solospuren
1:49:02
von der entsprechenden Aufnahme, sodass du dann die Soli von den von den einzelnen
1:49:07
Mitgliedern der Band, eben nur Klavier oder nur mal eine Gitarre oder nur mal ein Gesang oder so ein so ein Background-Gesang von den Background-Sängerinnen.
1:49:17  Robert
Nur Gesang ohne ohne die Instrumente klingt immer total strange. Wenn du das so plötzlich so in so einem luftleeren Raum hörst.
1:49:24  Stefan
Genau, trotzdem diese diese Energie dabei ist, die du aus dem Album halt kennst, weil du das Album vielleicht schon hundert Mal gehört hast oder so.
1:49:29  Robert
Ja, aber das klingt dann total so verloren. Also wenn man das einzeln hört, ich finde das immer irgendwie.
1:49:36  Stefan
Ja und wenn du dann eben nur sogar äh die Background-Singer hörst, also nur dieses AO, äh was, was weiß ich, was die singen und ähm,
1:49:47
Sehr schön und mir hat's sehr gut gefallen. Ich äh kann euch da auch ähm also hier ich habe das gerade mal bei bei Amazon nachgeschaut ähm von Metallica gibt's zu Metallica, YouTube Joshua Stree
1:49:59
ähm Iron Maden, Christoph, das müsste auch was für dich sein. Number of the Beast, wenn der Christoph noch da ist.
1:50:06  Robert
Nee, der ist glaube ich entschwunden, aber du könntest jetzt fragen, ist der lieber weiter, was es da noch gibt?
1:50:17  Stefan
Aber das äh ah er schreibt jetzt gerade das auf dem Klo ist. Also jetzt ist es.
1:50:22  Robert
Er hatte hat er schon vor fünf Minuten geschrieben. Ich.
1:50:25  Stefan
Jetzt ist es auch bei mir angekommen. Wie lange, wie lange warst du denn offen? Ach so. Jetzt habe ich dir gerade empfohlen, dass du äh mal bei Amazon nach Classic Album suchen sollst ähm und dir das Making-Off.
1:50:35  Christoph
Ja, danke, werde ich auf jeden Fall machen.
1:50:38  Stefan
Iron Maden, was haben wir hier noch? Viel Collins ist natürlich auch was für dich, Christoph, nee, doch nicht. Äh Black Sable, ja, Cream.
1:50:48  Robert
Cream, Cream bin ich auch dabei.
1:50:49  Stefan
Die Purple Beach Boys,
1:50:54
Ähm und so weiter, also das sind echt der Fleppert, Peter Gabriel Doors und so weiter und so weiter. Ähm da gibt's echt viele viele Alben, die eben in dieser,
1:51:09
ähm dieser Serie besprochen werden und äh ich denke, da wird der ein oder andere ähm ein ein Album finden, wo man sich zumindest immer einfach so so das nochmal intensiver hören kann. Ich finde wie eben ja schon beschrieben, dass eben,
1:51:24
schon spannend, wenn man ähm,
1:51:27
diese diese Spuren nochmal solo vorgeführt und besprochen hört, also auch von von den Künstlern dann jetzt hier bei Pink Floyd
1:51:35
bestimmte Riffs oder so dann eben nicht auf der E-Gitarre, sondern auf der Akustikgitarre nochmal nachspielen und erklären so, ja, da ist das und hier ist der aufm Klavier sitzt er dann
1:51:44
Ja, ich ich komme ja eigentlich vom Jazz und wir sind dann wie bei G und wie geht man am leichtesten zu,
1:51:50
eh glaub ich zurück und dann spielt er irgendwie Dreierkorde, das klingt so total geschmeidig und dann ja aber im Jazz hab ich auf der Milch Davis Platte so und so hab ich das gehört, da hatte den Akkord genommen und dann spielt er so, du erkennst halt sofort ähm
1:52:03
dass es eben die Akkorde aus dem äh von der Platte sind, aus dem Stück, was er jetzt gerade bespricht ähm das also.
1:52:12  Christoph
Der zeigt, wo sie, wo er sie geklaut hat.
1:52:13  Stefan
Ja klar, aber warum nicht? Und das bin ich freut von Miles Davis Cloud, fand ich jetzt auch eher überraschend.
1:52:21  Christoph
Ja. Interessant.
1:52:24  Stefan
Also äh Amazon Classic Album allgemein und äh Pink Floyd DAX seid oft im Besonderen eine Empfehlung, sich das mal anzuschauen.
1:52:37
Letztes äh visuelles Thema ist für heute. Wir haben die zwei Stunden bald geknackt. Äh Christoph, du hast nicht Vahala, sondern Valla geschaut.
1:52:48  Christoph
Ja ähm.
1:52:52  Stefan
Das habe ich noch nie gehört.
1:52:55  Christoph
Das ist eine Netflix-Serie, eine spanische. Ja.
1:53:00  Robert
Ist ja ein Muster hier langsam.
1:53:04  Christoph
Ja, das stimmt. Ähm das der Netflix-Serie, die ich nicht komplett gesehen habe, äh ich glaube, die
1:53:09
ist auch noch die wird immer noch die geht immer noch weiter. Wir sind jetzt dreizehn Folgen. Ähm der ersten Staffel raus. Ich habe äh gut die Hälfte gesehen. Ähm,
1:53:21
Ja
1:53:23  Stefan
Ja hallo, das klingt ja jetzt nicht nach großer Begeisterung.
1:53:27  Christoph
Nee, ist leider nicht. Ähm ich habe äh ich habe ja besprochen äh vor einiger Zeit ähm,
1:53:37
Äh Handmades Tale, diese sehr dystopische, nordamerikanische Serie. Ähm,
1:53:44
und die hier wird, die tut so ein bisschen ähnlich. Also sie wirkt, sie macht auch so eine distopische Welt auf in einer nahen Zukunft, in einer Faschistoide, Dystopie
1:53:55
Nee, nicht Faschisto, jetzt eine faschistische Distopie äh in Spanien. Ähm,
1:54:01
noch dazu mit einem Virus. Es gibt wohl, ich weiß nicht genau, ob die Serie so neu ist, dass die dass das auf Corona anspielen soll. Also das ist von jetzt die die.
1:54:12  Stefan
Es ist äh im Januar schon veröffentlicht worden zum ersten.
1:54:16  Christoph
Ja genau, eben das Gefühl hatte ich auch, dass es Zufall ist, aber es passt irgendwie dann doch ganz gut. Ähm und ähm,
1:54:26
ja, es passt irgendwie, aber dann auch wieder gar nicht. Also äh so die die,
1:54:33
Die haben also diese ansteckende Seuche ähm.
1:54:38
Ich bin mir grad gar nicht sicher, ob's vielleicht tatsächlich auch eine Lungenkrankheit ist äh weiß ich jetzt, weiß ich jetzt gar nicht spontan. Ähm,
1:54:45
und die die Welt beziehungsweise Spanien ist eben aufgeteilt in so eine Zweiklassengesellschaft ähm die auch räumlich getrennt werden mit einer mit einem Zaun im Endeffekt wo auf der einen Seite die äh die Reichen,
1:54:59
leben und auf der anderen Seite eben die ganzen Armen, die vor sich hin vegetieren und dann eine Seuche sterben und.
1:55:08
Äh wir begleiten jetzt eine ähm eine Familie,
1:55:14
Eine bisschen, ja, also Vater und kleine Tochter und,
1:55:20
äh Tante, die sich aber als Mutter ausgibt, weil sie nämlich ihr sehr ähnlich sieht und die Mutter ist gestorben an der Seuche und äh und dann noch deren Mutter, also dann noch eine Generation drüber eben. Ähm und,
1:55:34
infiltrieren so ein bisschen so die ähm den Haushalt als Diener von ähm einem Minister,
1:55:43
Dessen Frau wiederum in der medizinischen Forschung arbeitet und dort eben so ähm,
1:55:49
Auf der Suche nach einem Heidelmittel ist für die gegen die Seuche ähm und da ebenso Menschenversuche macht, als sie so ein so ein Doktor Mängelertyp. Ähm und ähm die,
1:56:01
Kleine Tochter, ich glaube, die ist fünf oder so ähm von den von Protagonisten wird eben.
1:56:09
Mehr oder weniger entführt und wird da eben in diesen Menschenversuchsdings äh,
1:56:15
Maschinerie gerät die rein und muss dann wieder befreit werden daraus und und oder erstmal gesucht und gefunden, befreit werden und so weiter, ja? Ähm ja, das ist so so grob die Story,
1:56:27
von dem, was ich jetzt gesehen habe. Ähm,
1:56:31
was mir daran nicht oder was mir daran zunehmend missfallen hat, weswegen ich dann auch irgendwann gelassen habe war, dass es ähm,
1:56:40
Also gerade wenn ich's mit Handmades Tell vergleiche, Handmades Tale ist auch, ist ja auch furchtbar auch in persönlicher Hinsicht und hat tatsächlich ja auch dieses Thema von die Tochter, die man verliert und die äh verloren geht und die irgendwie in diesem System ist und so. Aber das Ganze
1:56:54
sind. In erster Linie ist es eine Dystopie, die erzählt wird,
1:57:00
wo diese Figuren drin agieren, drin leben. Und hier ist es eher so, dass es so eine Familiengeschichte ist, was,
1:57:08
in einem Setting von der Dystopie einfach stattfindet und die Dystopie wird so zu so Kulisse irgendwie,
1:57:16
oder auch wenn die genauso grauenhaft ist und da werden Leute erschossen und das ist reine Willkür und ist alles ganz furchtbar und Überwachung und weiß der Teufel, aber es bleibt irgendwie so.
1:57:28
Ja, irgendwie Kulisse und ähm,
1:57:33
und dann ist eben ganz viel diese diese Geschichte das Kind wieder zu finden und so, wo ihr auch dachte, ey, deshalb, da, deswegen habe ich diese ja jetzt nicht eingeschaltet, ja und das will ich auch eigentlich gar nicht sehen und äh interessiert mich nicht und und
1:57:48
Ja und und will es auch einfach nicht sehen, weil es eben klar, ich habe auch kleine Kinder und so. Äh das äh ich möchte keine Kinder in Führungsgeschichten sehen, wo das das Hauptthema ist. Ähm,
1:57:58
und da verkauft mich halt die Serie am Anfang für dumm, weil sie am Anfang halt so tut, als würde es um eine Distopie gehen und das das geht sie halt nicht. Ähm.
1:58:07  Stefan
Okay.
1:58:08  Christoph
Und ja,
1:58:11
Ähm ja und dann ja auch hier oder hier noch mehr dieser spanische Pathos ähm hier vor allem dann verbunden so in oder noch verstärkt so in so einer,
1:58:23
maskulinistische ähm,
1:58:27
Einzelpersonen Sache, also das sind halt dieser dieser Protagonist, der hierzu zu den Dienern gehört im Endeffekt
1:58:34
der hat halt trotzdem noch dieses dieses Machohafte
1:58:39
Klischeespaniergehabe. So äh muss mir meine meine Tochter wiedergeben müssen, bla, bla, bla, ja? Wo wir auch denken, nee, du kriegst gleich eine Kugel in den Kopf, du Depp, ja? Also so,
1:58:51
dieses dieses Machogehöbe, das kannst du dir gerade in die Haare schmieren. Ähm also das ist es ist auch halt so so
1:59:01
Für unglaubhaft, also ich glaube einfach nicht, dass eine Gesellschaft, die eben so so faschistisch geknebelt wird,
1:59:08
dass da dieses Machoverhalten in allen, also eben auch in der in bei den Sklaven, was sie jetzt sind, ähm auch da noch so aufrechterhalten wird. Das ist glaube ich einfach nicht. Halte ich für vollkommen unrealistisch. Ähm.
1:59:23
Vielleicht hat auch dumm ist,
1:59:26
Ähm ja und das äh auch sowas führt dann eben dazu, dass das Ganze irgendwie unrund wird und dass das Ganze eben dann gar nicht mehr erschreckend ist und gar nicht mehr in diese Dystopie, sondern eben nur noch Kulisse, nur noch alberne Kulisse.
1:59:40  Robert
Irgendwie schade, das so ist jetzt so verreist. Ich
1:59:43
ich habe vorhin, also vor unserer Sendung, habe ich nachgeschlagen und habe das so überflogen, worum's da geht. Und habe gedacht, boah ja, das ist eigentlich ganz cool, aber naja, das schaffe ich jetzt nicht zu gucken
1:59:54
Christoph es besprechen will bis nächste Woche oder so dann hab ich Acta gelegt aber ja okay vielleicht gute Entscheidung.
2:00:03  Christoph
Nee, nee, nee, er sagt, schau lieber Handmade, weil es ist wirklich eine sehr gute Serie, wenn auch äh belastend, aber die ist wirklich gut gemacht und die trifft den den Nerv und du hast so das Gefühl so, ja, okay,
2:00:16
du bist auch als Zuschauer in in eine,
2:00:20
Fürchterliche Zukunft geworfen, in der du nicht bleiben willst, in der du nie sein willst und da die hoffentlich nie kommen wird und hier in Lavala hast du so das Gefühl, nee, du bist in der Gegenwart und die haben einfach so ein bisschen äh faschistische äh Kulisse aufgebaut,
2:00:35
Und ja, dann verpufft halt alles,
2:00:38
Und dann kommt noch die Geschichte mit dem mit dem Kind, was entführt hat, was ich belastend finde und nicht sehen will. Aber eben belastend auf eine auf eine, auf einer anderen Ebene,
2:00:47
Nicht auf so eine das ist eine Dystopie, wo wir nie hinwollen, sondern nee, ich find's einfach schrecklich, wenn kleine Kinder entführt werden und äh äh Menschenversuche an ihnen gemacht werden. Das will ich nicht sehen.
2:00:57  Robert
Ja, verstehe ich, will ich auch nicht sehen. Ähm okay, also nicht gucken. Navala,
2:01:08
Gut, ich übernehme jetzt mal die Rübermoderation, weil der äh Stefan ist uns gerade umgefallen, ausgelaufen und verdunstet. Kommt aber gleich zurück, wahrscheinlich hoffentlich möglicherweise bald. Ähm das war's mit,
2:01:22
nee Kind Kind Problematik die,
2:01:28
Die Filmthemen, die bewegt, Bildthemen, wie ich's immer früher genannt habe, ähm sind rum für diese Woche. Wir haben aber noch äh ein paar wenige Punkte auf unserer Agenda. Zum einen äh.
2:01:39  Christoph
Sind ja erst bei zwei Stunden.
2:01:41  Robert
Also ich meine, fängt ja gerade erst an, lustig zu werden, ne? Wie viel von dem Whisky hast du getrunken jetzt bis aktuell?
2:01:47  Christoph
Ich habe sogar schon nachgeschenkt. Schon zweimal,
2:01:50
ich war eben als ich oben war, ähm war ja wie kurz bei der Theresa hallo gesagt und mich darüber lustig gemacht, dass sie Lanz schaut, also was ich jetzt normalerweise nicht schauen ähm und da hat sie gesagt, oh Gott, du bist ja betrunken.
2:02:03  Stefan
Hu
2:02:04  Christoph
Was scheint's zu merken?
2:02:07  Robert
Stefan ist wieder da.
2:02:09
Äh ja, mach mal Kapitelmarke, wir sind gerade dabei uns aus dem Filmbusiness zu verabschieden und Christoph zu fragen, was ist äh Neues bei seinem Elektroauto gibt oder bei anderen Autos.
2:02:23  Christoph
Bei meinem Erdgasauto gibt's Neues.
2:02:25  Robert
Na dann erzähl doch mal.
2:02:26  Christoph
Also beim Elektroauto auch Elektroauto kriege ich irgendwie vielleicht kannst du es mir erklären. Ähm, mir fehlt da glaube ich technisches Verständnis. Und zwar hatten wir die Woche das Problem, dass es sehr kalt war ähm und,
2:02:41
Als das Auto gefroren war und da gibt's so eine,
2:02:43
automatische Auftauung, da dass du eben sagst so sei morgen um sieben aufgetaut. Ähm also wenn wenn Stecker dran ist, gell? Äh war auch alles,
2:02:53
Und das hat nicht funktioniert, warum auch immer, es hat halt einfach nicht gestartet und äh wenn ich's dann starten wollte aus der App heraus, hat er gesagt, keine Verbindung,
2:03:03
Und jetzt frage ich mich, was hatte da keine Verbindung? Hatte mein Auto keine Verbindung zu was auch immer,
2:03:08
zum Internet oder zum WLAN oder zu meinem Bluetooth oder weiß ich nicht. Also zu was muss das Verbindung haben? Oder hat mein Handy keine Verbindung zum Internet? Ich weiß auch nicht,
2:03:19
weißt du wie diese diese Daten oft in dieses Autosystem reinkommen, also auch um ihm zum Beispiel zu sagen, dass es jetzt laden soll oder oder eben aufwärmen soll oder so.
2:03:30  Robert
Über.
2:03:31  Christoph
Kommunizierten das Auto mit mit der Welt.
2:03:36  Robert
Mit über Mobilfunk. Ähm heutzutage gibt's ja.
2:03:39  Christoph
Ein eigenes Mobilfunk oder.
2:03:41  Robert
Ja, genau, hat es. Ähm da haben die heute eh eigentlich alle. Ähm, es ist halt nur in der Regel restriktiert, was darüber kommunizieren darf und was nicht. Ähm,
2:03:53
Bei manchen Fahrzeugen ist es so, dass das irgendwie im Kaufpreis für ein paar Jahre mit drin ist und danach kannst du dich dann entscheiden, ob du das gegen Geld verlängerst oder ob du das dann auslaufen lässt. Ähm du hast ja dann ein paar Jahre Zeit gehabt, um zu lernen, ob dir das was wert ist oder nicht. Ähm,
2:04:07
Bei manchen ist es für immer mit drin, keine Ahnung, also die haben solche ähm,
2:04:12
Esims nennt man das ja, also so so elektronische SIM-Karten ist es nicht, der ist nicht irgendwo wirklich eine physische SIM-Karte verbaut, sondern das Ding kennt halt irgendeinen Code,
2:04:22
der ist äh berechtigt es dann ein Mobilfunknetz äh mitzuspielen,
2:04:27
vom Hersteller mit mit was weiß ich, der Telekom abgedealt oder so. Ähm und verbraucht halt relativ wenige Daten, demzufolge ist es dann irgendwie,
2:04:37
halt in den Kaufpreis und einem Auto mit reingerechnet, dass es das ein paar Jahre lang machen kann. Und darüber kommuniziert es dann halt,
2:04:43
mit irgendeinem Server und mit dem Server redet dann auch deine App und darüber finden die sich dann.
2:04:49  Christoph
Okay, das heißt, es muss nicht in, im WLAN meines Hauses sein oder so.
2:04:54  Robert
Nee, das gibt es, manch wird es dann natürlich dann noch so eine Frage, was mit Updates und so ist. Ähm,
2:05:00
Da ist glaube ich über die Jahre auch verschiedenstes ausprobiert worden, da bin ich jetzt nicht im Bilde, wie das bei Renault ist. Ähm heutzutage, wenn wenn Autos dann so Overdia Updates machen sollen, so wie Tesla das vorgemacht hat, dann holen die das auch aus dem Mobilfunk,
2:05:14
Es gab wohl aber zwischendurch auch so Sachen, wo du dein Auto in dein Heim-WLAN bringen konntest, um was weiß ich, dem Navi dann zu sagen, so jetzt kannst du mal ein Kartenupdate runterladen. Ähm das ist natürlich dann,
2:05:25
besonders speziell, wenn dein WLAN nicht bis zu deiner Garage reicht oder du äh wie bei mir jetzt in einem Mietshaus mit fünf Stockwerken wohnst, wo ich mein Auto garantiert nicht in die Nähe meines WLANs kriege. Ähm,
2:05:37
deshalb macht man sowas heutzutage dann eigentlich eher über diese Mobilfunkschnittstelle, aber die Air Updates abseits von Tesla ist noch relativ wenig verbreitet, das ist jetzt grad so im Kommen,
2:05:49
dass sie das können.
2:05:51  Christoph
Festgestellt, aber das ähm,
2:05:55
Ich habe gesehen, dass die, dass das Auto irgendwie getrackt wird, das war mir bisher nicht bewusst ähm und dass ich praktisch sehen kann, wo das Auto gerade ist. Ähm als die Theresa damit bei der Arbeit war,
2:06:06
und da konnte ich sehen, dass es eben da an ihrer Arbeitsstelle steht, aber die letzte Information, die ich da irgendwann heute Mittag bekommen habe, war von heute Morgen acht Uhr dreiunddreißig wahrscheinlich der Zeitpunkt, als die Theresa das Auto verlassen hat,
2:06:21
Wo ich mich auch frage so merkt das Auto dann irgendwie ab da hat's rumgestanden und,
2:06:27
können Notwendigkeiten da aktuellere Daten zu oder ich hatte da dann die Vermutung irgendwie, dass es das über das Handy gesendet hat oder so. Das hat's ja wahrscheinlich auch nicht.
2:06:36  Robert
Nee, das ist wahrscheinlich, also wie gesagt, ich bin jetzt über den Tingo nicht so hundert Prozent im Bilde, aber so meine Vermutung nach allem, was ich gelesen habe,
2:06:43
gehört habe, wie das so läuft, würde ich jetzt vermuten, dass das nochmal eine Stromsparmaßnahme ist, dass er in dem Augenblick, wo der Bordcomputer ausgeht. Ähm,
2:06:52
dann erstmal sagt, ja dann muss ich jetzt nichts mehr sinken und
2:06:56
sich gegebenenfalls dann umentscheidet, wenn er keine Ahnung, wenn er entweder angemacht wird und oder wenn er bewegt wird, wenn irgendein
2:07:03
ein Sensor irgendwas Komisches macht und und dem Cambus sagt, wach mal auf, äh hier ist irgendwas seltsam, dass er dann wieder aufwachen, anfängt wieder zu kommunizieren, aber solange er nur rumsteht und schläft, warum soll er seine Batterien verschwenden mit,
2:07:16
Mobilfunkverbindungen aufrecht erhalten und Zeug senden, was ehemalig enthält.
2:07:21  Christoph
Ja, das stimmt.
2:07:23
Nun gut, also ich habe da noch nicht alles verstanden. Ich bin gespannt, ob wir das hinkriegen. Ich habe dann äh morgens, meine Frau hat mich dann aus dem Bett geholt und äh ich musste dann äh
2:07:33
Ja, ne, dann standen wir vor dem Auto,
2:07:35
wenn ich im Schlafanzug noch nicht mal eine Brille an bei minus sieben Grad äh und äh ich habe dann dem Auto irgendwie gesagt, dass es jetzt auftauen soll. Äh das hat's aber nicht richtig getan. Also irgendwas hat er mit der Heizung glaube ich nicht funktioniert,
2:07:49
Das wird ja nicht warm das Auto, gell? Also das ist ja wenn man's nicht schafft, irgendwie die elektronische Heizung. Äh die elektrische Heizung anzumachen, dann wird das Ding nicht warm, da hast du halt Lüftung wie blöd, aber bringt ja nichts. Also es äh so ganz habe ich so nicht durchschaut,
2:08:03
und genau, wir haben dann am Ende, weil es war so hart gefroren, dass wir uns nicht mehr aufkratzen konnte. Ähm sie ist dann mit einem großen Auto gefahren, weil das hat ein Verbrennungsmotor, das wird wahr. Ähm das ist dann am Ende ist das, dann kann das dann doch ein Vorteil sein.
2:08:18
In
2:08:18  Robert
Also ich meine wie wie ist das denn? Du hast doch da einfach eine eine Klimaautomatik, oder? Das stellst du eigentlich einfach irgendwie äh zu einundzwanzig Grad ein und drückst noch zusätzlich auf diese Frontscheiben Max-Knopf und dann.
2:08:30  Christoph
Genau das habe ich gemacht, aber es wurde nicht wahr. Statt mindestens zehn Minuten draußen in der Kälte und es wurde echt wahr.
2:08:36  Robert
Vielleicht noch im Eco-Modus.
2:08:37  Christoph
Strom hängen. So ganz ach du meinst, das lag daran, dass es am Echo im Ecomodus war.
2:08:44  Robert
Er hätte es zumindestens eine der Funktionen, die der Egomodus gelegentlich hat, dass die also das kommt immer auch auf den Hersteller an. Manche.
2:08:50  Christoph
D. Obwohl's ja Quatsch ist, weil wenn's am am Kabel hängt, dann ist ja Blödsinn, aber das ist eine gute Idee. Vielleicht schalte ich den mal ab und gucke, ob's dann geht. Hm.
2:09:02  Robert
Ist zumindestens so ein gängiger, gängiger Trick äh um um quasi diesem Eco-Modus ein bisschen dieses Reichweitensparen zu ermöglichen. Es äh so,
2:09:11
Klimafunktionen zumindestens zu reduzieren, nicht zwingend auszumachen, aber sowas wie was sich der Klimakompressor frisst vielleicht normalerweise wenn er voll im Betrieb ist, anderthalb, zwei KW und und ihm dann halt zu sagen so, du darfst jetzt nur noch mit zweihundertfünfzig Watt laufen oder sowas, ja. Dann kann er immer noch ein bissch
2:09:28
bisschen kühl, noch ein bisschen wärmen.
2:09:29  Christoph
Ist aktiviert der Ecomodus, das könnte durchaus sein,
2:09:34
Ja, gute Idee. Siehst du, ich wusste schon, warum ich dich frage. Mal gucken, ob das hilft. Ja, nee, aber eigentlich ist äh Thema dieser Woche bei mir mein Erdgasauto. Ähm denn.
2:09:46  Robert
Wolltest du ja erst erst noch im Preis senken, bevor du's unseren Hörern verkaufst, das ist das letzte, was ich mich erinnere.
2:09:52  Christoph
Genau, es ich bin nicht bei dem Preis angekommen, wo ich's meinen Hörern äh unseren Hörern gerne verkaufen möchte. Ähm
2:09:58
aber ich habe es jetzt verkauft, also beziehungsweise ist, wir haben uns geeinigt, er hat's der der Interessent hat sich's angeschaut und äh im Nachhinein dann gesagt, er nimmt es und holt es, ich glaube morgen oder übermorgen und da werden wir dann auch einen Vertrag unterschreiben. Also noch ist kein Vertrag unterschrieben, ist noch nicht wirklich verkauft
2:10:14
aber ähm ich habe viertausendvierhundert Euro erzielt damit. Ähm,
2:10:22
was ich ganz okay finde für ein Auto, was siebeneinhalb Jahre ist und über hunderttausend Kilometer hat und nur zwölf gekostet hat, als es neu war. Ähm also bin zufrieden und es deckt sich auch ziemlich genau mit dem
2:10:35
Was mir damals bei VW gesagt hat, was es äh nach Liste wert ist, ähm was sie mir aber nicht zahlen wollen,
2:10:43
also die hatten ja mir angeboten irgendwie
2:10:45
Dreitausend oder zweieinhalb, sicher, also so, es ist, ja. Genau, wo ich mir dann dachte, ach nee, das probiere ich mal privat und ja, ist genau aufgegangen und ja, habe tatsächlich genau das äh äh bekommen, was es eben nach Liste auch wert ist. Also von daher
2:10:59
Alles okay.
2:11:02  Robert
Und jetzt ein ein tränendes Auge oder bist du mit deinem neuen Elektro schon so verheiratet, dass du sagst, weg mit dem Ding?
2:11:09  Christoph
Nee, schon sehr tränendes Auge, weil äh klar wir fahren super gern Elektro und so. Ähm
2:11:16
aber das das Auto hat ein sehr treue Dienste geleistet und wir lieben es sehr. Wir lieben es viel mehr als den als den Großen als den Berlino. Ähm
2:11:26
und ja und haben mit dem auch einiges erlebt. Wir waren da mit in Polen und in Holland und ähm,
2:11:32
und ja und haben halt über hunderttausend Kilometer runtergeschrubbt, gell? Das ist halt ist einfach ein schönes Auto, es hat, hat uns sehr viel Freude gemacht.
2:11:40  Stefan
Das ist echt ein super Auto. Wir haben den ja jetzt auch. Und äh ich fahre auch viel lieber mit dem mit dem Kleinen als mit dem Großen. Das ist irgendwie, dass ich jetzt Langstrecke möchte, muss ich damit nicht fahren,
2:11:51
aber es war so kurz hier im Kreis sozusagen ist, fahre ich dann doch gerne mit dem kleinen Auto. Ist schon schön, ja?
2:12:00  Robert
Ihr habt auch den, ihr habt auch den Erdgas, ne, oder? Ja. Klar.
2:12:05  Stefan
Wir wollten ja den kleinen Quads als Erdgas.
2:12:10  Christoph
Das ist also das ist schon sehr sinnvolles Auto. Das da kann man nichts sagen. Das ist ähm ich find's vom Design gut, ich find's, find's auch von von dem, was es an an Raum bietet, dafür, dass es so ein kleines Auto ist, finde ich super
2:12:24
und das Antriebssystem ist ist wirklich toll und unheimlich sparsam, also es war einfach ein sehr lukratives Auto,
2:12:36
Bin sehr zufrieden.
2:12:37  Robert
Fast ein bisschen schade, dass das bei euch jetzt da nicht der E abgeworden ist, ne? Die sind aber übrigens gerade zurückgerufen worden. Ähm,
2:12:43
ab oder war Citygo. Gab's gerade einen Rückruf wegen äh Gefahr für, ich setze dunkle Erinnerung. Ich glaube so, dass ich kurz Schluss, weil Batterie,
2:12:54
irgendwas mit Batterie und Kurzschluss und Brandgefahr ist wohl noch keiner, ist ein Ding, noch nichts passiert, aber ähm vorsichtshalber irgendwie habe ich neulich gelesen, ist jetzt nur so aus der Erinnerung, bisschen grob.
2:13:04  Christoph
Der HVW und und Elektro, das haben sie irgendwie noch nicht so drauf, scheint mir. Mal gucken, ob beim daheim anders sein wird.
2:13:08  Robert
Willst du da auf irgendwas anspielen, was ihr auf jeden Fall nicht drauf haben ist Liefertermine einhalten.
2:13:14  Christoph
Genau, ja gut. Beim Abhocken sonst ja gesagt, ja, nee, also ein Jahr dauert es auf jeden Fall. Äh hm.
2:13:22  Stefan
Dann halt nicht.
2:13:23  Christoph
Genau, dann halt nicht. Dann fahre ich halt lieber schon mal das Jahr über Renault.
2:13:29  Robert
Bei meinem hieß es jetzt äh kommt Anfang des Jahres, kommt in der ersten Woche, hieß es vom Händler. Dann habe ich irgendwie bei VW mal selber nachgefragt und ähm am Händler sozusagen vorbei direkt bei der VW Kundenbetreuung. Da hieß es dann,
2:13:44
ähm,
2:13:46
Da hieß es dann, äh, ja, tut uns leid. Äh, hier haben Sie mal irgendwie 'n Gutschein und außerdem kommt Ihr Auto vielleicht im Januar oder Februar, also,
2:13:56
ursprünglich hieß es, wahrscheinlich Dezember und jetzt heißt es Januar oder Februar, da ist das Wort wahrscheinlich nicht mehr in der Formulierung, das stimmt mich schon mal fröhlich, ähm aber ist natürlich genauso dünn und.
2:14:08  Stefan
Wie bei Apple Ende des Jahres. Ja okay, am einunddreißigsten liefert ihr ein Gerät aus. Mhm. Okay.
2:14:13  Robert
Mir reiche ein Gerät in dem Sinne, aber ähm.
2:14:17  Stefan
Ja, aber vielleicht liefern sie dir einen Reifen im Februar. Hier, wir haben ihre Winterreifen schon mal da. Können sie abholen? Ich habe auch kein Auto.
2:14:25  Christoph
Danke.
2:14:27  Robert
Das ist ungefähr genauso, als wenn sie mir jetzt bei minus sechs Grad, sagen ja, steht beim Händler, aber leider nur auf den Sommerreifen. Die Winterdachen kommen in sechs Wochen.
2:14:33  Stefan
Oder sowas? Oh.
2:14:35  Christoph
Sehr gut.
2:14:38  Robert
Wo ich dann schon nicht heimfahren will, weil's dann irgendwie so wahrscheinlich auf dem Hof schon Schnee hat und du denkst so, ähm das finde ich die Versicherung auch nicht cool, selbst wenn ich das jetzt irgendwie mache, also hm,
2:14:49
keine Ahnung. Wir werden sehen. Also im Moment sagt der Händler das Fahrzeug sei angeblich produziert, aber im nächsten Atemzug hat er gesagt,
2:14:58
Er hat noch keinen Liefertermin und er weiß nicht genau,
2:15:01
und er hat nichts gehört, aber in dem Satz vorher hat er gesagt, ist äh er wisse, dass es jetzt fertig produziert ist. Ich weiß nicht, wie diese zwei Informationen zusammenpassen, aber ähm.
2:15:10  Christoph
Er verarscht dich.
2:15:11  Robert
Das will ich so nicht sagen. Vielleicht hat er ja irgendwas gehört, aber ich.
2:15:16  Christoph
Ja, aber so passen sie zusammen.
2:15:18  Robert
Ja, super, iso. Dann würden sie zusammenpassen, ja. Ähm,
2:15:22
Er hat angeblich nochmal seinerseits VW nachgefragt und ich nehme mal stark an, dass er als Vertragshändler irgendeinen anderen Kanal hat, den er fragen kann, als Kundenbetreuung at Volkswagen DE. Ähm wo ich hinschreiben kann, ich nehme an, er wird da schon irgendwie
2:15:36
andere Möglichkeiten habe. Vielleicht kommt da jetzt demnächst mal eine belastbarere Information. Mittlerweile hat mich schon meine Versicherung angeschrieben und hat gesagt, sie haben doch da hier so eine so eine Versicherungsnummer beantragt und jetzt ist aber noch gar kein Auto zugelassen. Was ist denn jetzt? Wollen sie nicht Farbes
2:15:51
Oder sollen wir das jetzt vergessen? Und du denkst dir so, ah jetzt könnte man ein bisschen Geduld haben, ist gerade mal ein Monat. Ich kann doch da auch nichts für.
2:15:59
Tja, wahrscheinlich sahen sich mittlerweile die Tarife geändert, als ich wieder teurer geworden oder so. Ich weiß es nicht.
2:16:05  Christoph
Kann sein, ja.
2:16:07  Robert
Wir werden sehen,
2:16:10
Und dann kannst du, dann ist dieses Versicherungsformular, sagt dann, du kannst dann ankreuzen so was wie ähm,
2:16:15
ja ist zugelassen. Ich äh schicke ihnen dann die Unterlagen, wenn wenn das irgendwie schief verloren gegangen ist auf dem Weg von der Zulassungsstelle zur Versicherung, dann musst du's quasi selber rüberschicken. Äh zweite Ankreuzmöglichkeit ähm
2:16:27
und dritte Ankreuzmöglichkeit voraussichtlicher Zulassungstermin Doppelpunkt,
2:16:34
was soll ich denn da reinschreiben? Irgendwann demnächst vielleicht bald hoffentlich und.
2:16:39  Stefan
Januar oder Februar.
2:16:41  Christoph
Ende Februar.
2:16:42  Robert
Ja, genau. Also es ist auch,
2:16:47
Irgendwie weiß ich nicht, es muss doch, es kann doch nicht sein, dass dass der erste Neuwagenbesteller bin, der bei einer Versicherung so eine Nummer abholt und dann kommt das Auto nicht. Ähm.
2:16:55  Christoph
Nee, eigentlich nicht.
2:16:57  Robert
Ja, keine Ahnung.
2:16:59  Christoph
Ja obwohl also diese Nummer bestellt mir die nicht, wenn es also da ist,
2:17:03
Kriegt man doch sofort auch, oder? Also bei uns war das so, das Auto hast du gesagt, so, das Auto ist da und dann bin ich äh zur Versicherung und habe mir so eine so eine Nummer geholt. Es dauert doch nur eine Stunde oder so,
2:17:17
dann schickt mir die Nummer hin und dann melden die das an.
2:17:20  Robert
Ja, ja, also ist wahrscheinlich ist das ja auch so gedacht gewesen, weil als ich das Auto bestellt habe, sollte es ja quasi eine Woche später kommen, mehr oder weniger. Ähm hat's ja dann halt nicht gemacht,
2:17:30
Weiß man nicht so genau. Nun ja, kommt dann später. Wir werden sehen.
2:17:35  Stefan
Irgendwann können wir mal wieder drüber sprechen hier in dieser Sendung.
2:17:43  Robert
Wat haben wir noch?
2:17:45  Stefan
Ich hab ich hab nur nur ich hab noch ein ganz
2:17:47
Kurzes, kleines Thema. Ich äh mache mal, mache ja manchmal diesen äh diesen Podcast mit. Ich fange nochmal von vorne an. Ich mache ja mit äh Chris von Mumpels und Glitzer den Pop äh Podcast zwei Papas. Und das jetzt vor kurzem eine neue Folge erschienen,
2:18:01
zum Thema Nähen, aber da ich ja jetzt nicht der letzte Nähprofi hier bin
2:18:07
habe ich da meine Frau vorgeschickt und ihr könnt wenn ihr die letzte zwei Popers Folge,
2:18:14
Folge Nummer neun zum Thema Nähen hört. Ähm genau, meine Frau für gut anderthalb Stunden übers Nähen philosophieren hören,
2:18:22
Ja, kannst du auch noch was lernen. Also der Bob hat was gelernt, hat er vorhin gesagt.
2:18:26  Robert
Ja, sehr gute Folge ähm und deine Frau ist äh Podcast Naturtalent, also seh dich vor, die Podcaste, die ich an die Wand, wenn sie will,
2:18:37
Sterz, aber nee.
2:18:38  Stefan
Glück hat sie noch nicht so groß Interesse.
2:18:40  Robert
Sehr, sehr äh sehr unterhaltsame Folge fand ich gut. Ich habe auch nicht viel mit am mitnähen am Hut, noch viel weniger als du. Du hast ja immerhin schon mal so Fliegen und so Sachen genäht. Ähm ich habe glaube ich mal ähm,
2:18:53
bei der Bundeswehr hatten wir doch irgendwie so ein Nähset. Christoph hilf mir, hatten wir da sowas.
2:18:56  Christoph
Ja, zum zum ja, aber doch, es war doch nur Knopf annähen und Loch stopfen, oder?
2:19:01  Robert
Ja, ja, sowas. Ja, ja, genau und genau sowas habe ich da mal mit irgendwie ausprobieren müssen und das, das ist dann da das war das.
2:19:10
Also insofern, aber ich habe trotzdem äh interessiert, angehört und ich fand es sehr schön, wie dann am Ende der Folge, weil das ja irgendwie auch so eine die ist auch aus der Vergangenheit die Aufnahme, oder? Habe ich das richtig.
2:19:19  Stefan
Ja, ja, ist ein gutes Jahr alt jetzt ungefähr.
2:19:21  Robert
Genau, also die Aufnahme ist ein gutes Jahr alt und dann macht ihr am Schluss aber nochmal so ein so ein Aufgreifer aus der aus der Jetztzeit, den fand ich sehr unterhaltsam.
2:19:29  Stefan
Okay. Ich denke, haben wir erst vor kurzem aufgenommen. Ich habe schon wieder echt die Hälfte vergessen. Ach so, er, ja, ja, ja.
2:19:38  Robert
Was so der Realitätsabgleich, ob das alles gehalten hat bis heute und so und ähm äh die großen Ambitionen von damals und dann so dieses, ja, ich fand das, ich musste sehr lachen. Ähm aber so ist das. Ist ja nicht ist ja bei allen so gewesen.
2:19:53  Stefan
Ne
2:19:56  Robert
Ja, nie also wie gesagt, ich höre da immer gerne rein, ihr seid bei mir auf auf die Podcast im Overcast, äh, springt ihr an den anderen achtundzwanzig Komma zwei Gigabyte Dateien vorbei,
2:20:08
oben in der Liste raus und dann ähm ja, das gleich gehört.
2:20:13  Stefan
Sehr schön. Gut, ich glaube, damit haben wir all unsere Themen abgearbeitet für heute. Seid ihr auch so erschöpft oder geht's noch.
2:20:24  Robert
Na ja, eins haben wir noch, du musst uns noch äh du musst uns noch in die nächste Runde aufs Gleis setzen.
2:20:28  Christoph
Ach Gott, ja, richtig.
2:20:30  Stefan
Ja, nächste Woche schauen wir ähm ich hab's jetzt muss ich erstmal gucken, wo es denn steht. Ähm und äh.
2:20:43  Christoph
Und wer präsentiert uns das.
2:20:46  Stefan
Da könnt ihr euch mal äh nächste Woche anhören. Oder wolltest du's jetzt boilern?
2:20:53  Christoph
Ich weiß nicht. Das wollen wir jetzt nicht. Nee, ist mir Wurst.
2:20:55  Robert
Jetzt ist es so ein schöner Kliffhänger, jetzt lassen wir ihn so. Also äh ein ein Charlie Kaufmann Film, ein Thinking of Ending Things nächste Woche in der sechs sechs vier und,
2:21:06
Wir gehen mit.
2:21:07  Christoph
Keiner von uns präsentiert's.
2:21:10  Robert
Keiner von uns präsentiert's, genau. Ähm,
2:21:13
Ja, das ist dann hoffentlich Kliffhänger genug, dass ihr alle einschaltet und bis dahin müssen wir noch äh auf Sneaker Punkt DE, wo ihr eure Kommentare
2:21:23
da lassen dürft und gerne,
2:21:26
sollt, äh, müssen wir noch nachlesen, da kam nämlich ein fantastischer Kommentar rein, der dazu kommentiert hat, ich glaub von Björn war der. Ähm,
2:21:35
Dass Stefan in irgendeiner Folge, die schon echt lange her ist.
2:21:37  Stefan
Das war wirklich lange.
2:21:38  Robert
Auf Aufholhören gemacht
2:21:40
also wahrscheinlich auch so jemand mit so achtundzwanzig Gigabyte auf dem Telefon, wenig, die nicht kleiner werden, wie bei mir auch und in irgendeiner alten Folge, wo Stefan offensichtlich im Laufe der Sendung immer betrunkener geworden ist. Vielleicht sollten wir da jetzt,
2:21:53
Christoph, wie oft hast du jetzt nachgeschüttet? Fünfmal sind wir oder wo? Stehen wir jetzt.
2:21:57  Christoph
Ich habe nicht gezählt, aber es war die, die Nachschütten war auch nicht so viel, aber ich bin total, also es es langt. Stürmisch.
2:22:06  Robert
Es ist aber bei dir jetzt okay, also Stefan, bald dem hat man's wohl gehört, bei dir geht's jetzt eigentlich noch.
2:22:13  Stefan
Ich finde, das klingt nicht sehr schlimm.
2:22:16  Christoph
Ja
2:22:17  Stefan
Ne? Ich neige halt dann manchmal dazu, dass ich ein bisschen krawallig und quatschrederisch werde, wenn ich zu viel.
2:22:24  Christoph
Ja, es geht uns allen so.
2:22:28  Robert
Also, solche Kommentare, wenn ihr euch sowas auffällt, äh, äh, finden wir auch immer sehr unterhaltsam, auch die könnt ihr da lassen. Und nächste Woche mit Mystery Präsentatorin vielleicht. Wir werden sehen. Äh, hört rein,
2:22:44
Finking of Ending Things. Aber wir werden nicht den Sneak Pot beenden, keine Sorge.
2:22:50  Christoph
Nur jetzt werden wir da.
2:22:54  Robert
Das machen wir und zwar hier.
2:22:58  Stefan
Tschüs.