KoopCast

Der Podcast für klassische und neue Couch-Koop Games. Simon und Leif spielen sich durch alles, was multiplayer & offline ist.

https://www.koopcast.de

subscribe
share





episode 13: Streets of Rage 4 [transcript]



Diese Episode ist am 25. Jan. 2021 erschienen.
Dauer: 0:24:05 h

Alle guten Dinge sind drei – Nummer vier hätt’s vlielleicht nicht gebraucht.

Hin- und herklappernde Joysticks, die erste Marlboro Light hüstelnd im Mundwinkel, das Schießer Feinripp lässt Schweißflecken erahnen. 

Die Luft knistert vor in den Kondensatoren verglühenden Staubpartikeln und fast alles Licht kommt von flackernden Röhrenmonitoren. Pac-Man. Galaga. Space Invaders. Duckhunt, Arkanoid, und… Streets of Rage.

jedenfalls haben ‘se davon jetzt noch n Teil gemacht. Nummer vier schon. Dabei ist der dritte schon fast 30 Jahr alt. Ob sich das wirklich gelohnt hat, könnt ihr in dieser Folge hören.

Übrigens:
Als nächstes Testen wir “Don’t Starve Together”. Falls es spezielle Tipps, Fragen oder Erfahrungen gibt, freuen wir, wenn ihr euch bei uns meldet.

Bis bald,
KoopCast



Wie immer freuen wir uns sehr über Feedback und Spieleempfehlungen!
Ihr findet uns auf Instagram, Twitter, oder könnt uns direkt eine Mail schreiben (kontakt@koopcast.de). Oder ihr nutzt die Kontaktformulare auf koopcast.de


Eingebettete Trailer, Bilder, Transkripte und weitere Infos zum Podcast findet ihr auf unserer Website.
Falls ihr uns über eine eigene Podacst-App hört, freuen wir uns sehr über eine Rezension auf Apple Podcasts.

An den Mikrofonen

Simon, Leif


share







 2021-01-25  24m
 
 
00:00
Music.
00:29
Hallo und herzlich willkommen zurück zum neues Jahr. Hallo Simon. Wir sind wieder da.
00:36
Jetzt hast du auch ja ein toller Reim. Auch im zweiten Fall gut gereimt. Wir sind zurück.
00:42
Und wir haben ein Spiel dabei, das ähm eine schnelle Folge mit sich bringen wird. Davor als kurze Vorabinfo.
00:48
Wir haben gerade beide jeweils einen Burger mit wir haben das nachgeschaut, 86 Kilokalorien gegessen. Dazu kamen noch 140 Kilokalorien Pommes, 200 Kilokalorien.
00:58
Getränke und dann haben wir uns noch eine Beilage geteilt und am Ende sind wir ungefähr bei 1300 Kilokalorien pro Person rausgekommen. Das heißt, wir beide haben ungefähr,
01:07
keine funktionierende Synapse mehr im Kopf grade, sondern alles ist fett und Öl und ich weiß, es ist irgendwie immer so, man denkt sich das ab und zu wieder, dass es eine gute Idee ist, nochmal irgendwie zum Fastfood hinzugehen und dass das irgendwie ja dann doch auch ganz geil ist und mal ganz lecker und so.
01:21
Und es ist ja auch absolut richtig ich will das nicht widerlegen. Ich möchte ihm eigentlich auch gar nicht widersprechen. Ich weiß heute eigentlich mal kurz einfach falsch betont. Ich wollte einfach sagen, das ist geil. Nee, aber danach fühlt man sich dann doch schon echt scheiße. Macht's dann da
01:35
trotzdem wieder. Wir besprechen heute das Spiel
01:38
Streets of Rage vier. Das wurde eben schon im eben schon mal gesagt. Das wissen die Leute schon. Das wissen die schon.
01:47
Und das wurde das kommt aus einem Entwicklerstudio, das nennt sich Dot MU oder EMO oder EMU
01:54
Ich glaube ja, dass das ein französisches Studio das stimmt. Das sind die von den französischen Studios Dot EMU, was wahrscheinlich für Emila steht, die eben noch recht viele andere ähm Remakes und solche Sachen gemacht haben.
02:06
Das letzte Streets of Range, das erschienen ist vor dem Teil vier, ist schon eine ganze Weile her und zwar kam das raus neunzehnhundertvierundneunzig.
02:14
Das sind fast, du hast vorhin gerechnet, ich hab's vergessen, 26 Jahre waren das sind 26 Jahre, ja, das ist schon echt lange her. Das ist wirklich eine wahnsinnig lange Zeit, um dann einfach auch so zu tun, als wäre nichts passiert und eine Nummer vier rauszubringen.
02:26
Vor allem finde ich auch komisch, dass das Studio ja auch Remakes und Remasters und so was gemacht hat.
02:31
Aber dann einfach nicht sagt, okay, das nennt sich jetzt wieder Street of Raid und wir fangen das Ganze noch mal fresh und neu an, sondern es ist einfach streets of rege vier. Und dazwischen war einfach eine sehr lange Pause. Na ja, so ist das jedenfalls. Es ist erschienen am 3. April 2020 für alle Plattformen gleichzeitig.
02:47
Die es damals gab. Schwör. Wir haben mit dieser Folge mit dieser Aufnahme ein bisschen getrödelt. Mittlerweile gibt's neue Konsolen, aber ähm genau. Genau, es ist erschienen für PC,
02:59
übers Team auf der Xbox und auf der PS4 ist es und für die Switch kam's auch und.
03:06
Im Grunde sind das fast schon die wichtigsten Eckdaten. Du hast noch viel mehr dazu rausgesucht, aber man kann
03:11
vielleicht sagen, dass das erste Spiel der Serie, das erschienen im neunzehneinundneunzig für diesen Sieger Genesis, danach dann gleich in Folgejahr zweiundneunzig das nächste und der dritte Teil eben vierundneunzig, wie schon gesagt.
03:22
Und.
03:23
Hat man irgendwie schon mal gehört oder? Ja, das hat, ich glaube, das ist nur das Coolste an dem neuen Teil ist halt, dass es eine supergroße Nostalgie hat eben. Dadurch, dass 26 Jahre vergangen sind, seitdem das letzte Spiel erschienen ist, bedeutet das wohl auch, dass die meisten Fans zu der Zeit
03:38
Wie erwachsen wohl geworden sind. Wahrscheinlich, man kann sich irgendwie vorstellen tatsächlich. Hm.
03:44
Ja es stimmt, es ist eben eine wahnsinnig lange Zeit her und ähm man fragt sich natürlich 26 Jahre, das ist eine ewige Zeit, da kann sich viel entwickeln, da ist technisch einiges passiert. Seit dem Sieger Genesis ist wie gesagt sind verschiedene Konsolengenerationen rausgekommen und,
03:58
Da wird ja bestimmt jetzt ein Streets of Rage erschienen sein, was mit den alten Teilen fast nichts mehr gemeinsam hat und was einfach nur in allen Punkten brilliert, oder?
04:06
Das ist aber gar nicht so. Das Spiel hat quasi ähm seine Wurzeln beibehalten und hat eigentlich alles nur so ein bisschen aufpoliert. Und das ist noch sehr positiv formuliert und die Details dazu.
04:16
Hören wir uns jetzt an. Technik. Im ersten Abschnitt zu der Technik kann man eigentlich hauptsächlich sagen
04:22
Es hat sich natürlich was geändert. Das sieht alles ein bisschen hübscher aus. Es sind natürlich nicht mehr nur irgendwie 16 gezeichnete Bit auf irgendeiner Sprite-Basis, sondern man hat natürlich 4K 80 P-Unterstützung.
04:34
Im kultigen Pixel-Look, wenn man's irgendwie ähm positiv ausdrücken will. Im Grunde ist es einfach nur eine hochskalierte Version von dem, was man kennt.
04:42
Ja genau, es hat diesen klassischen bekannten zweieinhalb D wie dem Uplook bei dem man eigentlich nur eine Optik hat, die von links nach rechts durchläuft, aber dazu kommt eben noch diese halbe Dimension, bei der man,
04:54
sich auf der Straße hoch und runter bewegen kann. Wie das Ganze genau aussieht, kann man sich's eigentlich schon super entweder in jedem anderen alten Acate
05:00
Spiel anschauen oder im Trailer, der ist auch in den Shownotes verlinkt, da kann man einmal ein paar Szenen sehen und sieht dann auch, wie das Spiel funktioniert. Davon wird auch wenig abgewichen im Laufe des Spiels, also dabei bleibt's dann auch,
05:11
ist eben dieses sehr klassische, erkältige Gefühl von man läuft von links nach rechts und muss am Ende vom Level irgendwo ankommen und dann da einen besonders bösen Gegner.
05:19
Während man auf dem Weg dahin schon ganz viele andere Leute kaputt haut. Ansonsten äh ist das Spiel halt eben in so einem,
05:25
Pixel, Miami, Sinti, eighties, Look irgendwie gehalten. Ich weiß nicht, ob das ein Wort ist, aber äh das ist jetzt einfach eine Neuwort Neuschöpfung. Genau gilt auch.
05:35
Das war eigentlich auch tatsächlich so mit einer der größten Gründe, warum mir das Spiel eigentlich so aufgefallen ist, weil's halt irgendwie gut in unser Setting passt.
05:41
Einfach auf unsere Website geguckt. Was ist unser Design? Der Spieler das Gleiche, wir nehmen das. Ja. Ja. Ähm ist auch berechtigt und ist auch cool.
05:50
Genau, äh man muss halt sagen, es ist der dafür, dass es irgendwie halt auch nicht nur 5 Euro kostet, auch vielleicht ein bisschen wenig Abwechslung, aber das sind ja dann alles eher Punkte fürs Fazit. Man muss nur sagen, technisch ist es.
06:03
Natürlich mit Absicht auch, aber es ist jetzt nicht besonders überragend. Da sind wenig Überraschungen drin, die irgendwie dann gesagt haben, okay, 2tausend20 kommt hier noch mal
06:10
die und die der und der Kniff dazu, sondern das bleibt schon sehr bei dem Klassischen. Wobei man aber eben fairerweise sagen muss, ähm was hättest du erwartet von so einem Spiel? Also das macht ja so lang die in diesem Pixel-Look bleiben, sind ja auch die.
06:22
Option so ein bisschen eingeschränkt, was man überhaupt machen kann und äh wenn man das eben mit den alten Teilen vergleicht, dann ist das ja eigentlich genau das, was man sich vorstellt, eben eine,
06:30
optisch aufpolierte Versionen von dem, was man kennt und das sieht ja gut aus. Das kann man ja gar nicht sagen und weil wir auch grundsätzlich noch bei der Technik sind, das funktioniert ja alles, also das,
06:40
kein Stammeln oder so was und das ist ja glaube ich bei so Spielen eigentlich so mit das Wichtigste, dass man irgendwie das Gefühl hat, dass man in einer Kontrolle ist
06:46
der ganzen Situation und da nicht irgendwie, ja, stimmt. Das sind natürlich gute Punkte. Ähm technisch läuft das Ganze einwandfrei und überrascht aber halt auch wenig. Und ja, man bleibt in demselben Look, aber ich weiß nicht. Ich hatte kurz so ein bisschen gedacht, vielleicht kommt noch mal hier und da,
06:59
Neue Idee dazu. Man hätte ja auch irgendwie sagen können, man bricht vielleicht noch mal aus diesem Pixel-Look aus oder der macht noch mal irgendwas sehr eigenes Kreatives. Wahrscheinlich ist aber auch gewollt, dass man wie so eine
07:09
ja noch mal so eine Tributversion macht, die einfach ganz klassisch wie das alte Spiel ist. Na was man vielleicht noch dazu sagen kann,
07:15
auch wenn es so ein bisschen ins Gameplay reingeht. Man kann im Laufe des Spiels die Charaktere aus den alten Spielen freischalten und die sind dann tatsächlich in diesem Pixel-Look, der jeweiligen Spiele gehalten. Das heißt, man kann die,
07:27
deutlich optisch von den neuen Charakteren unterscheiden, was eben noch mal so eine Nostalgier erzeugt, die irgendwie.
07:33
Einerseits eben im Gameplay drin ist, dadurch, dass die Charaktere da sind, aber auch einerseits in der im Look.
07:40
Story. Ja, die Story ist so ein bisschen verzwickt in der Hinsicht, dass ähm Streets of Wage 14 Jahre nach Streets of Range,
07:50
drei äh spielt und tatsächlich 26 Jahre vergangen sind. Ähm ich hätt's cool gefunden, wenn man auch die 26 Jahre in echt übernommen hätte,
07:58
ja so ein bisschen ja zugegeben okay es hat ein bisschen lange gedauert, sorry älter geworden. Ja und das ist ja auch überhaupt nicht so, dass das Spiel irgendwie entschuldigen muss oder irgend so was. Das war ja einfach quasi mit dem dritten Teil beendet dieses vierte. Ist ja definitiv wie so ein Comeback und das wäre ja irgendwie ein netter,
08:12
gewesen zu sagen, ja vor 26 Jahren, aber okay. Es ist so oder so Zeit vergangen und die Charaktere wachen glaube ich irgendwie so ganz klischeemäßig noch irgendwas auf oder irgend so was.
08:20
Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung, worum's in diesem Spiel geht. Ich weiß nur, dass es in Amerika spielt und die Stadt Wood Oak City heißt und ein paar Charaktere will durch die Straßen rennen und irgendwie Leuten aufs Gesicht schlagen,
08:31
Ich konnte da irgendwie keine wirkliche zusammenhängende Geschichte erkennen ähm zwischen den Levels gibt es immer so kleine Jumputs quasi oder,
08:40
so äh,
08:42
Standbilder, in denen die Charaktere manchmal sind's so ein bisschen. Also das werden immer so es wird sind so leicht animierte Panels wo dann irgendwie so Sprechblasen auch einfach darunter stehen oder ich glaube Untertitel wo dann so ein bisschen so Handlungen erklärt wird aber ey das ist halt so
08:57
irgendwie ich habe mir, glaube ich, in meinem ganzen Leben so fünf Spiele gespielt, die irgendwie so ein bisschen in diese Kampfkarate.
09:04
Richtung ging und es geht immer darum, dass irgendwelche Charaktere irgendwo vermisst sind. Irgendwo ist irgendjemand die Tochter oder der Sohn von irgendeinem großen Kämpfer, der eine wichtige Rolle im Teil davor gespielt hat? Diese Person muss man dann irgendwie finden und befreien oder wieder auf die gute Seite bekehren
09:18
oder umbringen, weil sie mittlerweile böse ist.
09:21
Immer so was in der Richtung und das ist hier auch äh sehr ähnlich. Deswegen die Story ist zwar da und es gibt so ein bisschen Anhaltspunkte, warum man jetzt in das Hochhaus als nächstes geht oder warum man jetzt irgendwie mit dem Boot weitergeht, weil da ist gerade der und der gesichtet worden.
09:34
Aber richtige Relevanz fürs Spiel hat's jetzt nicht so unbedingt. Man wird letztendlich von einem Set Piece ins nächste
09:39
sprengt eigentlich. Das ist aber auch wirklich das, was man genau erwarten würde bei so einem Browler.
09:45
Gameplay. Ja, das ähm Gameplay ist im Grunde ja so ein bisschen das Ein und Alles von diesem Spiel, weil im Grunde geht's ja nur darum. Man hat, wir haben es ja eben schon gesagt, die Technik wurde quasi aufgefrischt und irgendwie an die Neuzeit angepasst, aber jetzt auch nicht wirklich nochmal überarbeitet.
09:59
Die Story ist typisch, gero-typisch, auch sehr minimalistisch und eigentlich geht's darum, in diesem sehr erkältigen Spiel einfach.
10:06
Eine gute Zeit an einem Controller im Grunde zu haben. Es geht ja darum, dass Gameplay funktioniert und dass man einfach nur Spaß daran hat, indem man sich durch diese Gegnerhorden kämpft.
10:15
Das greift jetzt so ein bisschen auch wieder in das in den in den in das Techniksegmentsegment ein, weil fürs Gameplay ist natürlich auch diese zweieinhalb D Optik sehr wichtig. Die macht das natürlich sehr aus, wie man eben spielt. Man läuft wie gesagt immer von links nach rechts, weicht aus und,
10:29
schlägt Gegner und das ehrlich gesagt jetzt nicht mit der Riesenvariation. Es gibt einen Knopf fürs
10:33
schlagen einen fürs Treten und es gibt noch so ein paar Combo-Moves, die aber eigentlich mehr automatisch ausgeführt werden, wenn man nah an jemandem dran ist. Ich glaube, man kann irgendwie noch einen anderen Tritt machen, wenn man hinter sich tritt auf einen Gegner, da gibt's auch noch mal irgendwie eine andere Attacke und jeder,
10:46
Charakter hat so ein bisschen einen eigenen Special-Move. Ja, also was mir auf jeden Fall sofort aufgefallen ist, grade oder ich kenne eben nur,
10:56
so Fighting-Spiele wie Streetfighter oder Soul-Kariber. Hier sehe ich doch immer recht schnell und irgendwie ähm wie soll man sagen.
11:06
Äh wo irgendwie sofort reagiert wird, wenn man irgendwas ein ähm na ja irgendwas mit einem Controller macht, dann setzt die Figur das sofort um und ich hatte hier so das Gefühl, dass alles sehr sehr langsam ist.
11:15
Auch gerade bei einige Charaktere zum Beispiel gar nicht rennen können. Einer der andere erste Charakter kann zum Beispiel gar nicht rennen. Er kann einfach nur sehr sehr langsam von links nach rechts laufen und,
11:26
so fühlen sich auch seine Angriffe an und entsprechend hat man da irgendwie sehr wenig Dynamik tatsächlich und,
11:33
das scheint eben vielleicht für die ganze Reihe so ein bisschen spezifisch zu sein,
11:38
Ja, das stimmt. Man hat ähm echt äh immer so ein bisschen schwerfälliges Gefühl, was eigentlich mich so ein bisschen überrascht hat, weil man ja solche Spiele eigentlich mehr mit so einem schnellen Joystick klappert in irgendwelchen Acates verbindet, wo dann ähm quasi schnell und äh,
11:52
Auch so bisschen reaktionsmäßig irgendwie das Wichtige ist, aber es war, wie du schon gesagt hast, eigentlich eher ein bisschen klobig vom Gefühl her,
11:57
Fand ich auch und das ist auch ehrlich gesagt ein ziemlich großer Kreditpunkt muss man auch sagen, weil dadurch wirkt das ganze Spiel auch,
12:02
Also da da kommt's dann irgendwie nicht so diesen Defiziten, die es ja schon in den anderen Bereichen hat, dann irgendwie auch nicht so richtig nach. Also das macht's dann damit irgendwie nicht so richtig wett, weil das ist zwar ganz nett und man hat natürlich auch doch schon ein bisschen Taktik drin oder ein bisschen
12:16
auf den Bildschirm gucken und aufpassen, weil man hingucken muss, welchen Gegner man jetzt in welcher Reihenfolge angreift und wo man irgendwie ausweichen muss und so. Aber.
12:24
Es ist so ein bisschen, es fühlt sich halt einfach alt an, finde ich. Genau, ich finde auch, das ist ähm so ein bisschen der das Problem. Es ist so sehr so wie früher. Vielleicht ein bisschen zu doll.
12:34
Eine Sache noch ist, äh die Charaktere haben alle ein Special-Move und äh das hat eben diese taktisches Element, was du schon bisschen angesprochen hattest,
12:44
Es gibt quasi die Stationary Special, also die man auslöst, wenn man einfach nur die Tasse drückt und sich nicht bewegt. Dann ist das so eine,
12:51
Schild, die mir mal ein Ausführer so ein so einen Angriff, der um den Charakter rumgeht und mit dem kann man, wenn man das richtig timed, Angriffe abblocken, weil man hat auch ähm im Gegensatz zu,
13:00
vielen anderen Fighting-Spielen überhaupt gar keinen Blog-Button. Also keine Möglichkeit irgendwie einen Angriff konkret ja auszuweichen und abzublocken, sondern man muss hier diesen Special Time,
13:10
Und der Trade-Off ist eben, dass dieser Special einerseits eben auch als Angriff genutzt werden kann, aber dafür auch.
13:16
Dem Charakter selbst ein bisschen Schaden macht und diesem Schaden muss man dann irgendwie wieder.
13:21
Regenerieren indem man Gegner schlägt also das ist so ein bisschen man muss sich man muss schon ein bisschen nachdenken wann man diesen Special nutzen ob sich das lohnt und ob man eben die HP wiederholen kann und das eben nicht einfach nur hirnlos ausführen kann.
13:33
Was da dann doch eben das auch so ein bisschen.
13:36
Hm ja schwierig macht. Also ich finde auch dieses Timing mit dem Special war gar nicht einfach. Also ich habe das glaube ich nur ein oder zwei Mal hingekriegt und wenn dann nur bei Boss geht man, weil ansonsten so viel los war. Ich glaube, das kam aber auch ein bisschen darauf an, was für Charaktere wir gespielt haben. Ich glaube, ich hatte auch den einen.
13:50
Generischer Kämpfername. Ich weiß gar nicht mehr genau wie er hieß, aber den den man schon am Anfang anhatte und ich glaube dessen Special war sehr viel einfacher, weil die quasi mehr so ein bisschen,
13:58
größer über die ganze Map ging, da musste man quasi nicht einen Gegner betreffen, sondern das war dann immer so ein bisschen auf alle gleichzeitig.
14:04
Aber ja, genau, das äh stimmt. Da muss man irgendwie auch so ein bisschen mit aufpassen und es kann so ein bisschen mit rechnen und.
14:09
Dann schafft man's aber irgendwie dann doch auch fast immer irgendwie ans Ende der des Levels zu kommen. Also wir hatten wenig.
14:15
Neustart und so was und ich weiß gar nicht, haben wir irgendwie so auf einer besonders niedrigen Schwierigkeitsstufe gespielt, eigentlich nicht oder,
14:21
Äh ich glaube, wir haben auf normal gespielt. Man muss aber dazu sagen, wir waren wirklich nicht gut. Also wir haben immer nur mit maximal D abgeschlossen oder sonking am Ende der Level gibt's ein Ranking und wir sind auch.
14:31
Immer mal gestorben. Ähm also man startet glaube ich das Spiel mit einem revive manchmal kann man noch irgendwie in so.
14:39
Paar generelle spazierten Kisten noch so Sachen finden oder eben einfach ein ganzes Hühnchen irgendwie, was man sich noch reinstopfen kann irgendwie so als klassische Power Ups halt, ja. Ja. Und ähm.
14:51
Ähm muss man da doch auch ein bisschen äh ja,
14:55
Das Langsamspielen tatsächlich. Man muss irgendwie doch sehr aufpassen und weil man nicht wirklich häufig die Möglichkeit hat, irgendwie HP wiederzuholen,
15:04
Ja, das stimmt und damit ähm,
15:08
hat man dann in Pro-Level dann doch auch ein bisschen Spielzeit, aber es ist eben jetzt nicht so, dass man noch viel erkunden kann. Es gibt wenig geheime Wege oder wir so, dass wir sie nicht gefunden haben. Aber ähm genau, das ist so ein bisschen dieser klassische Ablauf und da kommt man eben
15:20
wie immer zum Boss am Ende von Der Stage.
15:25
Interaktion, Interaktion gibt's eigentlich so direkt gar nicht so, wie wir es halt eigentlich wollen. Also wir wollen eigentlich Couchkorbspieler uns raussuchen, in denen man tatsächlich im Spiel die beiden Charaktere,
15:40
interagieren können und das ist hier nicht so die der einzige Interaktionspunkt ist tatsächlich, dass man halt zusammen auf der Stage sich bewegt und Gegner schlägt.
15:50
Und dazu kommt auch noch, dass es quasi Friendly Fire gibt. Man kann sich gegenseitig schlagen. Mhm. Was auch gar nicht so ohne ist. Das passiert ziemlich schnell.
16:00
Und ja, das Beste, was man daraus machen kann, ist irgendwie quasi so einen Gegner von links nach rechts zu schlagen und sich quasi so zuzupassen,
16:08
Das Coolste, was wir gemacht haben. Ja stimmt, das haben wir auch relativ spät erst rausgefunden, dass das klappt und da war dann auch tatsächlich so ein bisschen mehr Interaktion,
16:15
klar, wenn man sich zu zweit durch ein Level kämpft in so einem ganz klassischen Acate-Stil, klar ist da dann irgendwie auch so ein bisschen Interaktion grundlegend gegeben, weil man ja einfach,
16:23
Halt zusammen dafür kämpft dieses Level zu schlagen. Man kann sich irgendwie Gegner aufteilen, man geht irgendwie zusammen vor.
16:29
Das äh so viel zur Interaktion und klar, das stimmt. Dieser kleine Punkt, dass man sich dann noch den Gegner immer so ein bisschen hin- und herhauen konnte und quasi ihn dann wie in so eine in so in die Mitte von sich nehmen konnte und einfach damit sehr viel schneller fertigmachen konnte.
16:40
Ist so ein Punkt, wo man auch nochmal zusammenarbeiten kann, was im Singleplayer dann so auch nicht klappen würde.
16:45
Was ich aber finde, was eben so ein bisschen durch dieses Friendly Fire doch auch ausgekontert wird. Also man hat dann doch eben.
16:51
Auch recht schnell die Möglichkeit gegeben, dass man sich gegenseitig schlägt. Das ist uns am Anfang passiert und eben das ist.
16:56
Ist aber auch ich meine das führt auch noch mal dazu, dass man halt so ein bisschen nochmal vorsichtiger spielen muss, ne. Also das ist ja wahrscheinlich auch gewollt irgendwo. Aber es hat tatsächlich öfter genervt, als dass man sich dachte, oh cool, wäre realistisch oder so was. Ja.
17:09
Ist grundlegend nicht so viel da. Ja. Partytauglichkeit. Nein, gibt's nicht.
17:16
Hast du dazu mehr zu sagen? Ja, ich glaube, wir müssen mal über Mario Party irgendwie,
17:21
eine Folge machen irgendwie die Kategorie funktioniert so richtig. Ähm man kann eben das Spiel zusammen im lokalen Korb spielen oder auch noch mit zwei weiteren Leuten online, das heißt insgesamt zu viert. Ja
17:35
dann eigentlich wieder auf die Interaktion zurück und da hat man eigentlich genau dasselbe Problem, dass sich dann vier Leute gegenseitig schlagen können. Ich stelle mir das auch also wie soll das funktionieren? Wenn da vier Leute auf der Garde sind, die alle dann noch irgendwie
17:46
nur Gegner schlagen sollen. Ich glaube, da würde komplettes Chaos einfach nur herrschen. Stelle ich mir nicht entspannt vor. Und jetzt das Fazit.
17:55
Endlich das Fazit. Ähm.
17:59
Ey äh dieses wir sind jetzt bei der Folge auch äh glaube ich kürzer als wir es jemals waren. Zu dem Spiel gibt es tatsächlich muss man einfach mal hart und kalt sagen.
18:07
Wirklich verdammt wenig zu sagen, weil im Grunde einfach nicht viel passiert. Also ehrlich gesagt ist es halt ein ganz netter.
18:15
Ja, es ist eine ganz andere ganz ganz nette Geste, die das Spiel noch mal aufzulegen, die irgendwie Leute, die das vielleicht früher gespielt haben und dann nochmal Spaß dran. Da haben wir nochmal so eine Runde zu spielen und nochmal zu sehen, dass diese ganzen alten Charaktere von damals in derselben Optik irgendwie aufm Bildschirm sind.
18:27
Aber wir haben das angefangen und wir hatten ziemlich Lust drauf, weil dieser Look eben so cool war, weil das irgendwie alles so nach so einem,
18:32
coolen Stilvoll gemachten ja vom Look her so ein bisschen Hotline Miami mäßig aussehenden
18:37
Strawler gemacht war und haben uns dann so die ersten drei Level noch so dazu gegenseitig überredet. Das ist ja eigentlich ganz cool sei.
18:43
Einfach beim Fünften dann beide zugeben, dass es einfach keinen Bock macht. Ja und dann hat sieben Monate gedauert, bis wir die Folge aufgenommen haben es war einfach irgendwie nicht gut und tatsächlich.
18:53
Würde ich das eigentlich nur Leuten empfehlen, die die Originale gespielt haben und irgendwie das kennen, weil ansonsten will ich's aus einer Geldverschwendung
19:01
dann weiß ich nicht ob man das Geld nochmal ausgeben muss um's nochmal zu spielen. Also ich würd's niemandem empfehlen ganz ehrlich. Es ist äh es sieht nett aus und ich will auch nicht sagen, dass es also wie gesagt, wenn man genau weiß, was man da kauft und da Bock drauf hat, dann kann man da bestimmt Spaß mit haben.
19:14
Ansonsten ähm weiß ich nicht.
19:17
Warum das noch äh ja relevant irgendwie sein soll und es gibt sich eben auch und das meinte ich vorhin auch, als wir kurz bei diesem Punkt waren von wegen
19:25
irgendwie was anderes als diesen klassischen Pixel-Look. Es gibt sich eben auch nicht viel Mühe, da irgendwie nochmal relevant für 2020 zu werden. Es ist einfach noch mal eine Repräsentation von der Marke. Irgendwie ist es so ein bisschen
19:35
wenn man's böse sagen würde, könnte man sagen, es ist einfach das gleiche Spiel nochmal um noch was zu verkaufen, bisschen neu aufgelegt.
19:41
Aber auch wenn man sagt, das ist halt ein ganz netter Nostalgierückblick, lohnt's sich jetzt für den reinen Koopfaktor nicht so richtig, obwohl's dafür ja irgendwie dann doch auch gedacht ist, weil ich glaube ganz alleine diese Level durchspielen, ist halt dann wirklich eine Neben-Beinbeschäftigung, weil dafür.
19:55
Ist, glaube ich, jeder mittlerweile zu zu sehr gnäuere und größere und interaktivere Spiele gewohnt, als dass das jetzt noch irgendwie.
20:04
Spaßige Unterhaltung wäre für den Preis von dreißig Euro. Die ist ja glaube ich kostet. Ja fünfundzwanzig, also fast, also das ist doch auch recht teuer.
20:11
Genau, für fünf Euro hätte ich noch mal gar kein hätte ich glaube ich wirklich was anderes gesagt, was die Wertung angeht, weil dann ist es vielleicht wirklich nur so ein hier ist noch mal die Option, dass es auch auf der
20:18
neuen Generation irgendwie portiert ist, aber dafür wirklich 30 Euro zu nehmen, was ja eigentlich dann ein voller Indie-Preisspiegel-Titel ist so ein bisschen. Weiß ich nicht, ähm.
20:28
Hat sich für uns nicht so richtig ausgezahlt an Spaß. Nee. Wir spielen seitdem aber trotzdem immer noch viel Warzone. Wir haben auch einfach überlegt, einen Warzone Podcast zu werden. Ähm wie ihr das findet, könnt ihr gerne sagen.
20:40
Ich glaube, wir haben immer noch nicht gewonnen. Wir können einfach nur da davon erzählen, wie schlecht die sind. Es ist wirklich wahr. Wir haben ähm die also die Warzone-Folge aufgenommen haben.
20:49
Da hatten wir glaube ich grade so unsere ersten zehn Runden gespielt oder sowas. Ähm wir haben immer noch keinen Sieg.
20:54
Mittlerweile sind's wahrscheinlich hundert Runden. Ja und wir haben noch nicht gewonnen. Aber wir haben immer coole Ideen. Es funktioniert aber häufig nicht. Nee, selten.
21:03
Macht Spaß. Machen wir jetzt auch wieder. Wir gehen jetzt Warzone spielen. Ganz ehrlich, also streets of Rage vier hat irgendwie sich super sympathisch irgendwie am Anfang aufgemacht finde ich und wir hatten da auch wirklich, das möchte ich nochmal betonen. Äh es war ist jetzt nicht nur so, dass wir sagen, okay, das alte Spiel kann nix. Wir hatten da eigentlich echt Lust drauf. Ja.
21:17
Und waren dann einfach nur ziemlich enttäuscht. Tatsächlich, also weil's halt doch.
21:23
So ungewohnt ist, muss ich sagen. Wenn man ehrlich gesagt, wenn man halt das kennt und irgendwie das Genre für das mag, was es ist, dann ist es wahrscheinlich anders.
21:31
Macht auch Spaß mit jemand anderen, nur eben, dass es halt nicht so wirklich das, was wir jetzt suchen und in äh diesem.
21:38
Ganzen Podcast ja vorstellen wollen. Wir wollen ja eigentlich schon Spiele wo man ja zusammen spielen muss oder zusammenarbeiten um das Level irgendwie zu gewinnen,
21:46
Kann man auch alleine spielen, kann die Level auch so abschließen lassen. Und selbst wenn's nicht hundertprozentige Interaktion hat, das hatten wir ja auch schon in ein paar Spielen,
21:54
bewerten wir halt die Interaktion irgendwie ein bisschen geringer, aber dann kann es später trotzdem noch Spaß machen, wenn's halt ein gutes Gameplay hat und interessante Technik und irgendwie spannende Ideen. Aber hier war ehrlich gesagt.
22:04
Alles okay, es läuft eins A und das ist macht keine Probleme und es ist irgendwie auch ganz unterhaltsam. Es war jetzt auch nicht so, dass wir völlig wir haben ja auch äh fast ich glaube wir haben fast alle Level vom so aus der ersten Bereich irgendwie durchgespielt.
22:16
Haben schon ein paar äh Stunden irgendwie auch reingesteckt und es ist jetzt nicht so, dass wir dabei nur gesagt haben, oh Gott, was für eine Katastrophe, aber wir haben einfach immer wieder gemerkt, ja gut, viel zu sagen kann man da eigentlich nicht. Es ist so.
22:26
Ganz nett. So ein Spiel, was irgendwie auf den Gameboy gehört, der bei der Toilette liegt, finde ich.
22:33
Ein klassisches Game-Wallspiel und es hat sich nicht viel getan seitdem. Deswegen gebt dafür lieber nicht euer Geld aus, sondern hört in unsere andere Folgen rein, wo wir Spiele mehr empfehlen können.
22:43
Bald kommen neue Folgen, das nächste Spiel, was wir besprechen als kleiner Hinweis, sieht auch wieder sehr sehr vielversprechend aus. Ähm da freuen wir uns eher wieder drauf und fangen damit bald mit dem Testen an.
22:53
Und wünschen bis dahin alles Gute, bleibt gesund, habt ein gutes Jahr 2tausend21,
23:01
An dieser Stelle sind jetzt auch bei euch in der Podcast-App unsere Social-Media-Kanäle und.
23:07
Unsere Website verlinkt, da könnt ihr reinschauen und uns abonnieren, damit ihr diese nächsten Folgen hört, auch wenn diese Folge für uns bittere Enttäuschung war und bestimmt auch für euch ein ziemlich andiklimatisches Ende hatte.
23:17
Ende hatte, hatte Ente, Ente hatte.
23:20
Ente, Ente, Ente, Ente. Ganz. Das war sehr chaotische Aufnahme. Vielleicht müssen wir doch wieder regelmäßiger aufnehmen. Simon, vielen Dank.
23:28
Wir gehen jetzt weiter spielen und ich glaube wir haben ein Problem. Und wünschen bis zum nächsten Mal.
23:37
Sag einfach tschüss. Noch ein paar Wortsorgen spielen. Sag einfach tschüss. Ciao.
23:42
Music.
23:53
Wer weiß es, dann müsst ihr wohl die Review für hören. Ja genau, so war das gemeint. Genau so gemeint. Steigt doch ein, begleitet uns auf diesem Ritt durch vier, wirklich doch. Okay.