1908 - Der Life Radio LASK Podcast

- präsentiert von Zipfer, urtypischer Partner des Lask Der große Fußball Fanpodcast von Life Radio und dem LASK. Wir schauen hinter die Kulissen des Spielbetriebs und diskutieren mit Fans, Spielern und Offiziellen die wichtigsten Themen bei den Schwarz-Weißen. Jeden zweiten Donnerstag um 12 Uhr. Du hast Feedback zum Podcast? Schreib uns an podcast@liferadio.at!

https://www.liferadio.at

subscribe
share






episode 27: Traum Europa, Poker und Fullcircle - James Holland exklusiv [transcript]


Diesmal zu Gast bei Wolfgang Müller Mittelfeldmotor James Holland. Der 31jährige Australier spricht über seine Zeit als Beachboy, Kulturschocks in seiner Karriere, Zweifel an seiner Zukunft nach Rückschlägen, sein positives Mindset, wer ihn zum Fußball gebracht hat und wie er zum Yoga gekommen ist. Dazu: seine größten Momente beim LASK, was die Schwarz-Weißen so einzigartig macht, warum er so gerne in Linz ist, was ihm in der Corona-Pandemie hilft, seine Einschätzung zu den heurigen Titelchancen und ob er 2030 eher am Bondi-Beach von Sydney oder doch eher am Attersee in Oberösterreich surfen wird. Viel Spaß!


share








 2021-01-27  36m
 
 
00:00
Music.
00:12
Mit Wolfgang Müller. Servus, grüßt euch. Herzlich willkommen zum Live-Radio Lars Podcast neunzehn Uhr acht. Zur aktuellen Ausgabe bei mir zu Gast. Unser Mittelfeldmotor James Holland. Danke.
00:24
Dass du dir heute die Zeit nimmst. Danke für die Einladung.
00:27
Was darf ich dir auf dem digitalen Weg zum Trinken und bieten ein Zipfer Urtyp da drei, an Radler oder ein bleifreies Helles beziehungsweise ein Wasser von BWT-Still oder prickelnd
00:37
Ich nehme das Stiles Wasser von Baby Tay wieder, die gesunde Variante. Okay, gerne für mich, wie immer ein Tippfugertyp, Prost James.
00:46
Prost. Am Sonntag leider ein Fehlstart ins Jahr mit der zwei zu vier Niederlage gegen Wartens vor der Brust jetzt
00:54
zwei wichtige Spiele, einmal das äh Mittwoch gegen den WHC, dann gleich gegen unseren Lieblingsgegner unter Anführungszeichen Rapid am Wochenende, wie geht's da gerade
01:03
Ja ja okay, äh natürlich gestern war enttäuschend ähm sicher kein gutes Spiel für uns, aber das wissen wir und äh
01:12
das gute in der englischen Woche, du hast nie zu viel Zeit zu überlegen. Ähm das haben wir heute so alles analysiert und äh jetzt abgehabt und äh unser Lessens mitgenommen und jetzt schauen wir nach vorne auf äh auf WC. Du bist äh
01:25
gebürtiger Australier grundsätzlich wenig Möglichkeit in der Heimat, Familie und Freunde zu besuchen. Koraner bedingt noch weniger. Wie hast du eigentlich heuer Weihnachten und Silvester verbrach
01:35
Weihnachten sieht, wer sie Weihnachten war ich ähm einfach bei bei einem Freund für mich hier in in Linz, aber natürlich habe ich
01:42
ja nicht so viel gemacht, weil äh normalerweise bin ich in diese Jahreszeit immer immer zu Hause
01:48
und ein Silvester war ich in Dubai. Ich war mit äh Renate Rinner ähm ein Kollege von mir.
01:53
Ähm in Dubai und wenn das gemütlich in Dubai in die in die.
01:59
Sonnenschein ist die beste mit neues Jahr hingekommen. Mhm. Klingt noch einen gemütlichen Rutsch ins neue Jahr
02:09
Ach ja, es war perfekt. Wie hältst du eigentlich Kontakt zu daheim äh in Australien gerade jetzt.
02:17
Meinst du mit Family, Freunde? Ja, keiner. Hm? Facetime möchte, ich bin, ich meine, meine Schwester sind da, ich äh fast jeden Tag mit meinen Schwestern und Freunde jede Woche
02:26
Ähm so ich bin äh fast immer in Kontakt mit mit der Family und Freunde. Ich bin äh eine Family Mans, so das ist etwas, der Sieg äh.
02:36
Wie in konstant äh in Kontakt mit äh mit meiner Leute von zu Hause und ja. Das das ist wichtig für mich muss ich sagen
02:43
James Topiste, wo man sieht, eine Karriere anschaut, bis auf zwei kurze Phasen als Profi bisher immer in Europa gewesen, wie Europäisch und wie australisch, siehst du dich und natürlich unterscheiden sich diese beiden Regionen kulturell.
02:56
Aus deiner Einschätzung. Ich fühle mich sicher, äh ich bin ja das, das bleibt ja immer so, aber
03:02
ich muss sagen, nicht überlegt, ich meine meine Zeit genossen in Europa, ich bin, ich bin sehr offen, genieße diese neue Coucheur, neue neue Land kennenzulernen und ähm das ist etwas, der Sieg
03:13
ich hab immer probiert, ähm, sehr offen zu sein und und die meisten raus diese Möglichkeiten zu holen
03:20
genieße die Europäische Lifestyle ähm aber.
03:24
Ich bin in und diese Kollege, das ist äh ich fühle mich sicher
03:30
mir ähm verbinde da und und das ist mir ist Charakter, das das passt eigentlich ein bissel besser zu mir. Aber ja, nochmal, genieße meine Zeit hier und und äh
03:40
genieße die die stärkste Cold Show auf jeden Fall. Hm, du hast dir gesagt, dass Österreich eine zweite Heimat ist, was ist schöner in Österreich und was gefällt der speziell an Linz
03:49
Ich meine, es ist ein Land, es ist wunderschön, es ist äh eine von dich schönste Leder in in Europa glaube ich. Ja, ich gebe auch viele.
03:59
Viele gute Freunde hier ähm
04:01
ich hab viele gute Freunde in in Wien, in Linz jetzt und äh jetzt habe ich ein super Community aufgebaut in Linzen und der Verein auch selber hier. Ähm glaube in Linz allgemein ist Linz ist auch ein schöner Stadt, es ist super positioniert in in Österreich
04:16
du bist überall ähm schnell und äh ich genieße mein Leben hier, muss ich sagen.
04:22
Du bist ja ein Siegner geboren, das ist ein fünf Millionen Einwohnerstaat in Sachen Lebensqualität in einer der besten weltweit
04:29
ein Surferparadies, weltberühmte Oper, Kletterturm auf der Haber Briege et cetera, Kultursport, Freizeitkürzung
04:37
Top-Standort, was verbindet dich äh mit deiner Geburtsstadt.
04:41
Ich meine ich, ich bin eigentlich äh nicht direkt in Sydney aufgewachsen, ich bin aus so einer kleinen Beachdorf ähm so fünfundfünfzig Kilometer. Ähm außerhalb
04:52
sage ich und für mich äh in diesem Bereich bin ich jetzt hier äh Sunnyboy, Beachboy. Ähm ich bin es war meine
05:02
Laben von Anfang an immer so
05:06
immer immer außer Haus, immer Sport am Schrank ähm von ja für.
05:13
Drei, vier, fünf Jahre alt, ähm sodass sie's eigentlich, das war mein Leben und das ist äh das ist etwas, das ich jetzt sehr für mich, muss ich sagen.
05:22
Ja, da skizzierst du's gerade, sportlich assoziert man, ja, sieht man eher mit anderen Sportworten, ich sage jetzt Truck, Training, Football oder Quickit, beziehungsweise natürlich diese Sommersportarten wie Surfen
05:33
wie gesagt, dann weltbereiten Bonde Beach, wie bist du eigentlich zum Fußball gekommen? Äh ich weiß
05:39
jedes Sport gespielt. Ähm das ist normal. Du spielst äh alles in der Schule und
05:45
außerhalb die Schule wie meine Mama hat mit ihn in Socken oder in Fußball gebracht. Ähm nur weil
05:50
sie meiner Papa war nie da und für meine Mama äh Rugby und und alles war ein bissel zu hart für für die kleine James hier gesagt. Deswegen habe ich gesagt äh Fußball angefangen und und habe Sport geliebt. Ich äh egal, was ich gemacht habe. Ich habe das geliebt und
06:07
Meine Mama hat äh für Socke entschieden und das, ja, von und da habe ich äh einfach auf diese Weg geblieben und äh.
06:14
Immer genossen. Mhm. Das Gott sagt, du hast äh
06:18
nur zu jede Sportart ausprobiert, wo's ziert, damals ist kleiner Bub und Fußball so gefallen und Fußball so fasziniert's, dass du dann tatsächlich auch dabei geblieben bist
06:28
nochmal, ich gebe einfach jedes Sport
06:30
geliebt und uns, weil ich Fußballer im Fußball angefangen habe, dann habe ich einfach ins Sport allgemein geliebt und ich war auch in der Kampagne der Ecke geliebt äh
06:40
egal was es war, so ein Competition zu sein und und ich gebe auch Glück gehabt, wenn ich Junge war, ich war meistens ähm vielleicht ein bisschen besser als die anderen und und das habe ich auch genossen
06:51
ähm und ja ich
06:54
Surfing gemacht, Crickets, Soccer, aber nochmal meine Mama holte der Sieg, äh, Socke spielte nie Drubby und deswegen habe ich ihn in Fußball geblieben und dann diese Liebe vom Fußball
07:04
gewachst, äh über die Zeit natürlich. Wie, wie, wie alt warst du, wie du mit Fußball begonnen hast, wie dich deine Mutter das erste Mal zum Fußball gebracht hat?
07:13
Drei, vier Jahre, glaube ich, okay. Drei, vier, ja, ja, ja, so jung, jung. Ja.
07:19
Mit achtzehn Jahren hast du dann deinen ersten Profivertrag bekommen bei den Chats. Das ist etwas außerhalb von Sitten in Ukassel. So dreihunderttausend Einwohnerstatter will nachgelesen, wie war das Names für dich?
07:31
Das war richtig cool, das ist New Cars, wo diese äh so coole so Beachtown. Ähm es ist sehr, sehr schön. Äh unsere Mannschaft war jung
07:41
Ich hab viele Spiele erkannt von von den so jungen Nationalmannschaften, Accessoire. Mhm. Ähm und werden einfach es bissel einig wie wie bei uns in der Kabine bei Lars diese dieser Teamgeist war super. Ähm und das ist
07:54
Jetzt habe ich gelernt, äh das ist nicht so einfach zu zu finden. Ich habe Glück gehabt, dass meine erste Profimannschaft war so
08:02
Ähm und das war eine super Erfahrung für mich. Wir waren das erste erste Jahr, dass sie da war, waren wir Meister und
08:08
und ähm viele Freunde war dabei und ja die die startet hat Fußball geliebt und es war eben die für ein erste Jahr ist Profifußball, das war eine super super Einstieg muss ich sagen.
08:21
Super Einstieg. Erstes Jahr ist Profifußballer gleich australischer Meister werden. Eine neunzehn da und der Sprung durch Europa zur Alkna, Fußballverrückte Niederlande für den jungen James, wie war das damals zweitausendneun
08:33
Und die ist sicher für dich neue Fußballwelt ganz weit weit weg von zu Hause
08:38
Ich meine ich war bissel naiv, meine meine große John Weibe, immer nach Europa zu gehen, so so du denkst nicht nach, du, du gehst einfach, ich glaube alles ist in in einer Woche passiert, dass ich
08:49
sieben Meganger gerufen und gesagt, wir wollen dick und dann ist alles ist so schnell gegangen und dann auf einmal weit da und ohne Gedanke nun es war schwierig der erste erste sechs Monate natürlich hast du Risiko zur Schock
09:01
das spixe Sparkennet. Äh du bist neunzehn Jahre alt in äh Fremde Land
09:05
Aber das war immer mein Dream, so für mich, da war kein Zweifel da, da war ich gebe einfach dran geblieben und und ich habe nie gedacht, ich muss nach Hause, es war okay, ich ich mache alles, dass ich kann, solange das ich kann. Äh keine andere Möglichkeit haben. Das war, ich sage, es
09:21
als Mensch, das war ein sehr wichtiger Phase für mich
09:23
Mhm. Nächster Schritt, Kumpel und Ex, Austria Goli, Joe Didolica, Kontakt zu den Fälchen hergestellt und du bist durch Österreich gewechselt, äh sehr erfolgreiche Zeit, auch Meister geworden jetzt über deine erste Station in Österreich
09:38
wie war das.
09:39
Ja, das ist, wie du es gesagt passiert, äh ich mit Joey gespielt in Altma und ähm er ist ein guter Freund für mich und und ähm Bastic hat die die Trainerpost bekommen bei bei Schwivene, einen sechs Gebrauch, Tunika, äh, kein Charts bekommen, bei dann
09:54
denn schau ich hat mich gefragt, ob ich es will, habe gesagt, ja, warum nichts? Ähm der der erste fünf Monat war schwierig
10:00
Bayer war immer noch nicht einfach und dann dann Peter Störke ist gekommen und hat viel Ruhe in der, in der Mannschaft gepackt und und in der freien uns vermie
10:09
persönlich, er war sehr wichtig für mich und was war die erstes Mal.
10:13
Richtigseitig in Europa war, dass anscheinend halt halt mit dieser selbst zusammengegeben und diese auch diese Möglichkeit den Tick gegeben und ähm zum.
10:21
Alles ist perfekt gelaufen diese Saison und und was ich vorher gesagt über New Carsten und in der Kabine Nukassel und bei uns hier ähm eine super Charakter in der Mannschaft gehabt, einen super Teamgeist in der Mannschaft gehabt und und
10:35
ein großer Teil von Dusta Cylic und auch wir haben sehr gute Jungs in der Mannschaft. Ähm und das war
10:44
Eine unglaubliche Saison ähm
10:46
das war richtig eine Erfahrung, dass ich bin sehr dankbar für jetzt und das das passiert auch mit jedes Jahr, es ist Profifußballer
10:55
dass wir eine sehr, sehr schöne Zeit und ich gebe ähm sehr gute Freunde aus dieser Mannschaft immer noch
11:00
mich sehr gut erinnern für diese Saison und ja ich bin immer noch verbindend mit muss ich sagen bin ein bisschen nach dieser Saison ähm mit die mit die Leute da
11:14
Das ist jetzt vorbei und äh jetzt bin ich hier. Ist a super
11:18
Super Erinnerung an diese Zeit damals, wo du mit Austria Wienmeister geworden bist ähm da und der nächste Schritt, wo er zweite deutsche Bundesliga aus meiner Sicht a bissle Karriereknick.
11:30
Duisburg schon ein Abstieg und Heimkehrer nach Australien, wo bei Hemke unter Anführungszeichen natürlich zu setzen ist, weil das Jahr schlanker, tausendvierhundert Kilometer Luftlinie von sieben entfernt
11:41
Wie war dieser Schritt nach Australien zurück? Damals noch immerhin acht Jahren in Euro.
11:46
Das war ähm das war ein schwieriges Phasin meiner Kirche. Icke die Möglichkeit Basti zu verlängern, ähm aber ich war.
11:55
Für ein Gefühl liegt wollte neue Challenge, ich gib mir ein bisschen zu Wohlgefühl da
11:59
wenn ich immer dachte, okay, ich wollte etwas Neues vom nächsten Schritt sitzen wahrscheinlich. Ja, es war für mich mehr so diese nächste Challenge. Ich wollte eine Challenge, ich wollte eine neue Herausforderung, ähm ob es eine wichtige Entscheidung war.
12:13
Ja im Nachher vielleicht nieds, aber am Ende des Tages ähm ich glaube, wenn ich in Ostsee geblieben hat, ich habe das aus ähm Konfort gemacht und und ich bin äh siebter, sagt, okay.
12:25
In die andere Richtung, wenn du in Entscheidung hast, Komfortzone so macht, dann dann du machst es aus die falsche Gründe, dass wir meine das ist so biegig ist, so bin ich es Tipp und deshalb
12:36
gebracht. Das war eher nicht die nicht der Plan, ähm aber am Ende ich hätte nie viele Möglichkeiten, nicht viele andere Möglichkeiten. Äh und das das Jahr bei Duisburg war schwierig und dann
12:46
Nach Duisburg, das soll ich dann ist es noch schwieriger und dann habe ich diese Möglichkeiten Adler bekommen, ähm aber ich wollte eigentlich ein Niedwerk für einen Europa
12:53
Europa war aber immer meine Ziele ist Fußballer, ist Profifußballer und deshalb alles sehr schwierig für mich gemacht. Ähm aber zum Glück.
13:02
Ähm in Jena habe ich die erst Kontakt mit Olli gehabt. Mhm. Und ähm ich habe die Entscheidung gemacht, dass ich nach China geht.
13:10
Ähm von Atlate, weil ja es war kompliziert, aber ich glaube immer im Vertrag in Jena, das sagt OK ich darf vom Songs weg ähm und ich mir dachte, okay, wenn ich länger bleiben, dann die Möglichkeit nach Grope wieder zu gehen, wird schwierig und deswegen habe ich nach Kina gegangen mit die Day UK
13:28
ähm normalerweise in China
13:31
wie die Vereine funktioniert ähm bin ich ja wenn ich längst nicht so sieben Monate durch und dann
13:38
Ähm ich gebe diese Kontakt mit mit Oli gehabt, mit äh mit Casner und deswegen habe ich die Entscheidung gemacht
13:44
Hast du damals schon wieder mit siebenundzwanzig PR Leder unterschrieben hast, war das für dich war das diese Zwischenstation wird oder hast du damals schon an deiner Karriere an der weiteren Karriere im europäischen äh Fußball gezweifelt.
13:57
Ich, es ist eine Lüge, wenn ich sage, ich habe Nick auf Zweifel, ich glaube, es ist menschlich, es war nochmal eine schwierige Phase für mich, aber mein Tream war, dass ich zurück zum nach Europa gekommen
14:11
Mhm. Und auch
14:13
Ich gebe Sieger an, das glaubt auch ich hab gesagt OK ich mach alles dafür und zum Glück nach zwei schwierigen Jahren hab ich die Möglichkeit von von Lask.
14:25
Bekommen und und von Ali und sie haben mich gelaubt und äh für das bin ich sehr, sehr dankbar, weil das ist auch nicht schälsche Stand League nach die zwei Jahre, dass sie gehabt
14:33
Bevor wir zum Lars kommen, noch kurz der Trip noch äh aussehen, von dem's da gerade gesprochen hast zu. Wie war dieser Culcha Clash in China
14:42
bevor er zum Lars gekommen bist. Ist ja auch, ich habe vorher gesagt, ich bin sehr offen. Ähm wir brauchen eine Idee über die Fußball da, weil es war
14:50
ja keine erfolgreiche Zeit für mich im Fußballbereich, aber gesagt, von die die Lebenserfahrung, ich habe das genauso nicht äh probiert alles auszuhalten. Das ist
15:01
Unglaubliche Coach geschockt, das ist wie sie dort leben, ist ganz anders tue. Coache. Mhm. Aber für mich
15:08
interessant gefunden und äh ich hab auf diese Seite hab ich es richtig gerossen und
15:14
ja so viel wie mit erlebt und mitgenommen wie möglich und das war das war coole Erfahrung
15:21
War das damals schon klar, wie du nach China gegangen bist, äh dass du nach ein paar Monaten äh noch Europa wieder wechseln wirst oder wurde sie ja im im Diffusen? Das war der Plan, ähm aber es ist äh.
15:36
Es war auch äh ein kleiner, wie sagst du Poker Gamebowl dabei? Ich habe nicht gewusst auf was passiert, aber das im in meinem Hinterkopf, das war der Plan und gesagt, ich gebe Kontakt mit Olli gehabt und und mit dem Verein gehabt, das
15:50
Sie haben Interesse an Miken und ja am Ende des Tages, dass er die ideal gelaufen für mich und cool
15:56
Ich bin hier gelandet. Ja genau, dann bist du zum Lars gekommen, der Schritt damals zweitausendsiebzehn zurück nach Europ
16:03
nach Österreich zu den schwarz-weißen Beschreibungs ein wenig die Anfänge beim Lars fuhr.
16:08
In etwa dreieinhalb Jahren. Ich war sehr dankbar, die Möglichkeit zu bekommen, nach die zwei Jahre, die ich gehabt, weil ich meiner Meinung, das ist nicht selbstverständlich, es war kein Erfolg, ja, erfolgreiche Jahre für mich
16:17
Ähm und dann bin ich angekommen und Laskis ist ich glaube sie sehr bekannt, dass Laski so eine Family Verein und und diese Gefühl habe ich von Anfang an gehabt.
16:29
Meine erste.
16:30
Fünf Monate war nicht so gut, aber die Freien Freien war ähm geduldig mit mir, sie haben den Kindern unterstützt ähm von oben bis unten äh und
16:39
hab ich meine
16:41
weggefunden hier wegen die Sieger wichtiger Punkt für mich war diese Unterstützung, dass sie bekommen von die Freien, für die Scheine in diese Zeit, von Jürgen Werner, von unser President, ähm von Jäger und ja es war
16:55
ein eine sehr schöne Zeit bis jetzt, was ich hier erlebt hab.
16:59
Du hast den Oliver Glasner keine Ahnung, du hast den Jürgen Werner genannt, äh was, beziehungsweise wer hat dich überzeugt nach Clinz zu wechseln, was man damals so diese diese Knackpunkte.
17:10
Ich gebe viel Kontakt mit äh meine gehabt, er ist ein guter Freund für mich und er hat mich viel erzählt über über Oli. Ähm und ich gebe auch viel gehört über Olli und und äh
17:21
wie ist es Trainer und als Mensch und und ich gebe nur Positives gehört und ich hab selber gedacht OK das kann sehr gut sein für mich persönlich als Fußballer, weil ich bin eher der Typ, das will mich immer verbessern jeden Tag und ich wir das Oli.
17:35
Auch den und seine fachliche Kompetenz ist als Coach war ja immer nicht über das Reden, dass er immer wieder bewiesen ähm und
17:45
genug Erfahrung in Ausweg gehabt, dass sie gewusst, sie Jürgen Werner ist sehr, sehr gut in in seiner Funktion und und ähm meine kriegen immer wieder diese Kontakt mit Ozi gehabt und und ähm
17:58
ist, weil klar, dass es eine gute Entscheidung war, mit mit ähm ich habe nur einige Oli und Jürgen erkannt in dieser Zeit und für mich ist zwar klar, dass die
18:08
wie sie arbeiten ist äh super und ich kann viel lernen von ähm sauce Menschen und und das die Freien geht sicher dann in den in eine sehr positive Richtung und das ist
18:19
So gegangen. Gleich im ersten Jundesliger-Rückkehr des Larsk und auch in deinem ersten Laskias hat sie vierter geworden, dann Vizemeister
18:28
Dann wieder vierte nach Platz eins im Grunddurchgang. Heuer bisher wieder eine sehr gute Saison. Dazu sensationelle Auftritte, international.
18:37
Was sind deine persönlichen Highlights bisher in Lenz sportlich gesehen? Prach
18:41
Da gibt's vieles über das letzte Jahr, ne? Es ist schwierig, aber ähm ich sage, es ist schwierig, den Sieger haben wir viel.
18:49
Persönliche Highlights äh ich meine Europa League ähm die Gruppenphase zurückzukommen, ähm Vizemeister, da gibt's so viele Spiele dabei
19:00
aber für mich
19:01
das größte Highlight hin alles ist, dass wir was diese erleben Erlebnis haben kann mit mit die Mannschaft, das wir haben, weil wir nur richtig gute Jungs in der Mannschaft, diese Teamgeist bei uns in den ich weiß, dass wir Leute sagen das sind wir wieder und vielleicht äh.
19:15
Ähm sagen, dass bissel zu oft, aber sie sieht nicht so, dass ähm so ein guter Charakter in der Mannschaft, ein nur guter Charakter in unserer Mannschaft und diese Erlebnis
19:24
das wird gehabt, wie es jetzt mit Soke, Groupe zu haben, das ist für mich
19:28
das Elvers, das sehr, sehr besonders ist ähm und das ist für mich wirklich große Highlight. Hm, frische
19:35
gibt's ein Magic Moment Teams des Sinkfest machen kannst auf das das zuspitzen kannst. Vielleicht.
19:44
Ja, dass die Saug schwierig. Ähm äh ich sage diese äh eine Spiel, das bleibt im Kopf. Für mich ist diese äh Baso Spiel zu Hause
19:55
Ähm das war etwas, das war sehr besonders. Wir haben späte Tor gemacht, dass er drei eins war dann und das war ein sehr besonderer Moment, finde ich. Ähm obwohl wir haben nicht, das war die Champions League Qualifikationsspiel, weil wir nicht.
20:08
Die Champions League Gruppenphase erreicht, aber das war ein sehr besonderes Spiel und auch äh Spiel, das glaube ich uns sehr viel Kraft gegeben hat, sehr viel Glauben.
20:17
Und das war etwas das sehr besonders war. Aber da gibt's so viele so viele Momenten.
20:23
Was mich noch interessieren wird, was die Spiele betrifft, wie war damals das Wiedersehen mit uns in Alkma in der Euro League und dann noch aufgestiegen gegen den Ex-Verein aus den Niederlanden? Wie war das für dich damals? Flashback oder
20:36
Genugtuung oder wie kann man das sehen.
20:38
Fußirko. Ähm man kann sagen, ja, da habe ich angefangen in Europa und es war komisch ähm cool
20:47
Persönlich ist ein Sieg natürlich, dass so einmal wo alles angefangen hat. Ähm und jetzt Sieg, es ist schön, wenn man überwinst auch und das war.
20:58
Aus persönlichen Gründen auch natürlich für die erste Mannschaft, das war super für den Verein, aber Siege für mich persönlich ist auch schön, dass wir Dirk kommen haben, gewonnen am Ende
21:07
Das der Mac sagt, der Lars kurz die in einer schwierigen Zeitstabilität gegeben
21:12
Darum hast du auch hier langfristig verlängert und nicht einhocken.
21:18
Für das sportlich oder mir persönlich, wie hast du das damals genau gemeint?
21:22
Erstens, es ist klar, aus sportlicher Sicht, das ist es mag schon Sinnita bleiben. Ich meine, es ist eins so spannend hier zu sein momentan und und alles, das kommt mit in neues Stadion und und auch
21:33
ähm die Mannschaft, einen Erfolg von der Mannschaft, aber auch aus persönliche Gründe. Ähm genau, wie du es gesagt lasst
21:41
ähm hat Mike die Möglichkeit gegeben in der Zeit, wo nicht jeder ja wollte eigentlich und und vielleicht äh mal die zwei Jahre vorher, vielleicht habe ich das auch nicht verdient. Ähm
21:52
sie hat mich unterstützt, sie haben diese mit diese Möglichkeit gegeben, sie mit dem Plattform gegeben, dass sie äh kann ich jeden Tag reinkommen und und mich verbessern. Ähm
22:00
und sie in diese Glauben an mit äh wiedergegeben
22:03
und das war das ist etwas, das ich schätze und auch wie der Verein ist, von von Augen bis unten diese Family Gefühl, die Leute, das das ähm in die Verein sind, die nicht nur in der Mannschaft, in äh Büro, für unser President und in Ayada, das ist
22:19
hier sehr, sehr schön. Äh man sieht, da habe ich
22:23
jetzt aufgebaut, ähm sehr gute Verbindung hier ähm und die Unterstützung, die sie bekommen von von diese Leute, von Jürgen Werner, von unsere Trainerteam ähm
22:34
Ja, ich glaube, die Ältere desto wäre des Fußballer, ist Profifußballer, denn mir, dass du das schätzt, weil das ist ähm das ist nicht scheiß für's Einlegen, das ist auch etwas, das von meiner Erfahrung ähm ist auch schwierig zu finden im Fußball so.
22:48
Ich war dankbar, dass die die Last wollte nochmal mit mir verlängern ähm und dass sie diese Möglichkeit habe und so ist für mich es war da war gar keine Zweifel drüber wie hier bleiben oder nicht
23:00
Danke für diese Einblicke. Äh James, apropos schwierige Zeit, Corona, stellt uns ja alle vor, besondere Herausforderungen, du praktizierst regelmäßig Yoga.
23:10
Studierst, berufsbegleitend Psychologie hat mir euer Teammanager Georg Kuchedlinger vorm Johanni ein Interview verraten, hast also sicherlich überdurchschnittliches Interesse an mentalen Themen
23:22
menschlichen Geist, Psyche et cetera
23:24
Inwieweit hilft dir das in der derzeitigen Phase von Kubik neunzehn inklusive den ganzen Shoppowns und was der Rundhamadon so passiert.
23:33
Ist äh spezielles Mindset hilfreich, was da du aufgebaut hast. Durch deine zusätzlichen Interessen, die ich grade angesprochen habe
23:39
Ja, ich meine, ich bin äh für ein Hausarzt für eine positive Mensch und ich bin auch einer, das das äh
23:44
viel an mich selber arbeitet, äh in den Mentalbereich, deswegen so die Exikologie, deswegen bin ich intensiven sowas ähm.
23:52
Ich muss sagen, persönlich ist es war keine einfache Zeit, die letzte
23:56
Letzte Monate, aber für mich, ich, ich denke, ich gehe immer, der geht GP Sieger ist im Leben, da gibt's Leute, das sind in schlimmer Situationen und ähm für uns zumindest, wir können jeden Tag reinkommen, mit mit unserer Mannschaft trainieren, ähm wir haben dieses so schaller Kontakt da
24:11
Wenn du auf solche Dinge schaust äh und auch dies positiv sieht in in Sorgesituation, dass die Sieger etwas das hilft ähm und solche Perspektive habe ich, ich sage immer im Leben, Leben ist so als Perspektivsache, du kannst entweder die die negative, die positiv sehen, die Kick
24:27
bin äh eine das Papier, die mir auch positiv ähm zu schauen und
24:32
Ihnen schwierige Situationen schwierig für jede, wir sind sage ich eine von den Lucky Ones, weil wir zumindest unsere Arbeit ähm und unser Kollege und äh Freunde in der Kabine und das ist äh
24:47
das hat mich selber, es ist ein weggeholfen und das ist meine Mindset in dieser Zeit. Mhm
24:51
Als Privatperson ohne Familien, Sättingen links einerseits und auch im Job als Fußballer andererseits gibt's da Dinge, die du aus diesem, wie sagest Mindset, äh vereinfacht
25:03
durchgestürzt mit Yoga, Psychologie, Studium äh für die Bewältigung äh auch denen es gehinderten Wetttags äh durch Kobit neunzehn hast mitnehmen können.
25:14
Hast du dir da eine Toolbox zurecht liegt, wie es leichter geht durch die Krise zu kommen? Ähm.
25:19
Ruthen war wichtig für mich, äh dass ich so in einer Routine gehabt ähm und auch immer wieder so
25:29
Kontakt mit anderen Leuten zu haben. Äh ich meine so auf Telefon Leute in Kontakt in diese Bereich so so ähm mit Skype oder mit Zoom oder sowas, das war auch wichtig zurückzukommen
25:40
und auch meine Studie, dass sie sagt, was sagt, okay, jetzt habe ich mehr Zeit zu Hause, weil ich kann nicht so viel machen und dann habe ich bisschen mich zu eben gemacht und das ist, ich probiere
25:50
Ähm diese Zeit produktiv zu nutzen und ich glaube wenn du wenn du das machst, dass das ähm oder zumindest für Mieter seit mit geholfen
25:58
Nur kurz zur Yoga- und Psychologiestudium hat's da Initialzündungen geben, die dich of
26:03
diesen Weg äh hingeführt haben oder wurde es generell ein Teil eines Prozesses auf deinem Weg? Ja langweilig war einer der immer sehr ähm interessiert in die die mental
26:14
für ein Leben, nicht nur im Fußball, warum wir machen, was wir machen und und wie Menschen
26:21
Gunst, das ist von von den jungen Alter habe ich mich beschäftigt mit sowas und dann habe ich gedacht, okay, als Fußballer, ich muss nicht stadieren, aber ich wollte etwas machen und.
26:30
Dann habe ich gedacht, okay, wenn ich was machen würde, dann ich will.
26:34
Nur etwas machendes Migration dann es war klar, dass ich auf Psychologie und Socialogie gekommen bin und ähm deswegen habe ich in diese Richtung gegangen.
26:44
Und äh mit Yoga ähm.
26:47
Ja eine Expremie war ein Jogi Teacher, das äh sie hat mich reingebracht und dann habe ich es genossen und und jetzt äh ja ähm auf diese Weg habe ich geblieben
26:56
Mhm. Führungsspieler, Vorzeigeprofis, Sieger, Mentalität, Optimist, Surfer, Bowl, nochmal Burglischees zu bedienen, gemeinsam mit Gernot Traun und.
27:06
Michael wirst du oft auch als hier in der Mannschaft am Platz bezeichnet.
27:10
Schaltzentrale des Lars Spiels ähm fällt, äh was sagst du zu diesem Bild über dich und welche Rolle.
27:18
Siehst du selbst für dich beim Lastgarfenpla.
27:21
Da ist viel Kompliment sind dabei. Ähm ja, weiß ich nicht, für Bier selber sicher bin ich gerne für die älteste Spieler in der Mannschaft, so es ist normal glaube ich, wenn du automatisch vielleicht diese Führungsrolle bissel übernehmen
27:34
ich bin auch einer des automatischen Flagge, ich bin ein bisschen lauter, sie andere Jungs auf dem Platz, für den Hausarzt bin ich ein Gewinnertipp ähm.
27:44
Und ich probiere mich nun
27:46
so viel wie möglich die Mannschaft unterstützen meine meine Kollegen zu unterstützen und fand das die Mannschaft helfen kann und das das freut mich und.
27:55
Ist sie schwierig. Es ist schwierig zu sagen, wie ich mich selber sieht, aber.
27:58
Ja. Auf jeden Fall, wenn ich in eine Player hier für die Mannschaft und ich sehe immer die Teamfirst und ich will meine meine Kollegen immer unterstützen und und äh das Beste machen für für die Mannschaft.
28:09
Jamesi kann mir vorstellen, dass äh Teamgefüge generell extrem wesentlich und wichtig sein muss, gerade bei so wenig Außenkontakt wie in der Koranerzeit
28:19
Stichwort Barbel, umso mehr.
28:22
Dem Last Experid Video seit ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt, wie wirkst du als Führungsspieler abseits des Rasens auf denen
28:30
sehr jungen Mitspieler auch ein.
28:32
Außerhalb können wir ja auch noch äh auch nicht so viel Kontakt untereinander haben. Ähm auch mit den jungen Spielern, aber ich pippe auch ähm als als ältere Spieler, die jungen Spieler auch und außerhalb den Platz zu unterstützen, auch in Teile, so wie das
28:46
Aber nochmal, es ist nicht ganz einfach momentan, wir können auch mit so viel machen, außer ähm Fußball.
28:51
Als ältere Spiele, ich pipiere mich immer da zu sein für die Jungs immer immer da und wenn man sie etwas braucht und äh
28:57
dass äh immer in Kontakt äh mit den Jungs, das zu machen. Außerhalb vom Platz meine ich natürlich auch die Kabine und äh
29:06
Im gemeinsamen wie gekommen, junge Spieler in der Kabine, alles meinst du? Ja
29:11
ich bin auch hundertprozentig bei Last Crab ein paar Prinzipen werden, dass das wichtig für uns sind und ich ich für mich persönlich, sie sind auch Prinzipienwerte, die sie mitnehmen leben und uns das bewege ich auch, es ist Führungsspieler
29:24
zu leben und dann automatisch glaube ich, dass die jungen Spieler das sieht und und
29:29
ja waren so ganze Kabine, die besonders so die die Spieler das lange hier sind, sie leben das, sondern dann als junge Spieler, wenn du an in unsere Mannschaft kommst
29:39
ist da und und jeder lebt das vor
29:43
jeden Tag und so ist es ist es kommt von alleine glaube ich ähm ich schaue auf das Persönliche, dass ich
29:49
diese Werte im Prinzip mit meine tägliche Arbeit mitnehmen in der Kabine, egal wo wo es das ist oder wo das ist und ich glaube für die jungen Spieler
29:58
ähm wenn sie das sieht, dann es kommt auch automatisch oder ja sie machen automatisch mit auch und äh ich glaube, ich bin nie die einzige Spieler des Markts. Ich glaube, jeder ältere Spieler besonders so bei uns macht das und dann
30:11
ja ich glaube es ist ein guter guter Vorbild für die jungen Spieler dann.
30:17
Du hast bei deinem Eintrittsinterview beim Lars zweitausendsiebzehn als dein diesjähriges Highlight das erste Spiel im Nationalteam genannt, gibt's Kontakt zu Greham Arnold, dem australischen Teamcoach oder ist das aktuell gar kein Thema für dich
30:31
Ja, da ist schon ein bisschen Kontakte vor der alles. Ein Lieg vor dieser Manchester, United Spiel. Ähm happy
30:40
ich habe irgendwie so mehr Kontakt mit der Nationalmannschaft gehabt. Ich glaube dabei eine Möglichkeit, dass ich dabei war wieder nach fünf Jahren.
30:48
Den Crown ist passiert und unsere Nationalmannschaft hat jetzt fast eineinhalb Jahre kein Spiel gespielt wegen Crown oder über ein Jahr jetzt. Ich weiß nie, was passiert. Äh in der Zukunft, aber ich
30:59
immer noch ein bisschen Kontakt. Äh ich hoffe, dass irgendwann ich bekomme die Möglichkeit wieder, ähm aber meine Konzentration ist sicher hier und äh
31:09
Es ist wirklich sehr, was passiert bei Last und und wenn er alles gut läuft hier dann die Möglichkeit sollte da sein, glaube ich. Nur zwanzig zweiundzwanzig, Weltmeisterschaft
31:18
Ja, schauen wir mal. Mal hoffentlich One Day the Timer. Ich denke nur an morgen jetzt. Du bist einunddreißig, den Vertrag läuft noch zumindest bis Saisonende zwanzig dreiundzwanzig. Dann wirst du gerade
31:32
vierunddreißig geworden sein. Also von mir aus kannst du natürlich noch ein paar Jahre anhängen beim Lars kommt dann nachher wieder Pugau in den Trainerstab wechseln. Ähm
31:43
So ist mein Gedanke zu deinen Gedanken, gibt schon Pläne, für die Zeit nach denen er aktiven Fußballer, Karriere oder ist es aktuell überhaupt ein Kadimer.
31:51
Ja, also ich glaube es ist äh wichtig, dass ein Spieler denkt in diese Richtung und auch vorbereitet
31:56
sich in diese in diese Richtung nichts. Sie glaube ich äh ein paar Ideen im Kopf, aber jetzt
32:02
Ich kann das nicht konkret sagen, weil ich glaube, das ist auch äh ja hoffentlich kenne ich so so lange wie möglich spielen und dann wann die Zeit kommt. Ich permik nu.
32:13
So gut wie möglich auf das Vorbereiten zu vorbereiten und dann wenn ich's halt konnte, glaube ich. Ich weiß eher in welche Richtung ich gehen will. Ähm aber jetzt kann ich das eh nicht äh konkret sagen
32:23
Noch einmal zum Lars zurück äh zum Saisonbeginn ist ja einiges geändert worden im Team. Dominik Thalhammer
32:30
neuer Trainer und Sportsdirektor, den bezeichnest du es Professor mit hoher fachlicher Kompetenz in einem Interview, das dafür ist mit Saisonbeginn erweitert worden, unter anderem auch mit
32:41
Den Spartentrainern wie zuvor gesagt, dem Emmanuel Poger Det, das Spielsystem wird nach und nach adaptiert. Einige Junge sind dazugekommen, unabhängig von der aktuellen Niederlage
32:51
Wie weit seid ihr als Mannschaft schon in der geplanten Entwicklung.
32:55
Ich glaube, wir sind schon weit, ähm aber ich glaube auch, da gibt's viel Luft nach oben. Das haben wir ja gestern gesehen, aber nach der oder die Schweine zehn hat er viel Neues eingepackt und es war immer step by step
33:06
und bis jetzt, dass jetzt sehr gut funktioniert und ich glaube, es ist auch wichtig, dass wir auch diese Mindset haben, wir wollen uns immer verbessern, immer entwickeln, ähm wenn immer so
33:14
neue Dinge
33:16
in unser Spiel bringen ohne dass wir diese Last identifizeit verlieren und das haben wir bis jetzt gut gemacht, denke ich, erstmal eine Perspektiv
33:25
aber nochmal, da gibt's sehr viel Luft nach oben, gibt äh
33:29
ja viel, wie sagst du, Rimphrimpribmen und das wissen wir auch, diese Mannschaft und die wir sind auch sehr hungrig in dieses, wir wollen uns verbessern, wollen uns jeden Tag verbessern und auch individuell als Mannschaft und da für das sind wir sehr, sehr offen.
33:41
Sagst in Luft nach oben, dalaski ist noch in zwei Bewerben drinnen im Cup
33:46
ist immer alles möglich. In der Meisterschaft liegt aktuell alles sehr knapp besammeln. Im Playoff ist ja dann nach der Punkteteilung auch noch sehr vieles möglich. Wo geht's heuer die Reise mit dem Lars noch hin? Noch deine Einschätzung?
33:59
Wie sagst du? Grenze noch das machen, ich glaub
34:05
äh alles ist möglich. Ähm Sieger ist Fußballer, du willst alles gewinnen. Das ist normal. Du willst jedes jede Match gewinnen? Das ist auch normal und und wir sind äh Mannschaft viel mit äh so Gewinnetypen aber
34:17
auch ist Mannschaft unser unser eine von unsere Prinzipien ist, dass wir schauen auf den Tag sagen nur von Spiel zu Spiel. Ähm so unser Volk ist jetzt liegt auf auf FC und ähm
34:28
ich glaube, wenn wir wenn wir beide Prozess bleiben, dann äh dann alles ist möglich äh in dieser Saison
34:35
Alles ist möglich, ist super. Nee. Beim Detail-Thema oder bei der Detailfrage zu dem Thema
34:43
Du bist ja zumindest noch diese und zwei weitere Saisonen bei uns, die Sehnsucht der Fans noch am Titel seit neunzehnfünfundsechzig ist in Orm, was sagst du zu diesen Fans.
34:53
Ja, ich sage alles ist möglich, Sicher. Das ist äh das ist ein normal nochmal, ich sage das Fußballer
35:00
Du, wie sehr, alles gewinnen, jedes Spiel gewinnen, das ist eher normal. So, alles ist möglich. Ähm
35:05
Aber ich als Mannschaft und es ist Spieler, wir müssen bei die Prozess bleiben, jedes Spiel äh finde ich wichtig äh als Mannschaft, wir müssen auf das konzentrieren uns und äh für die Fans, die kennen äh Traumen
35:19
von die Titel, das ist sehr wichtig und das ist sehr gut und diese Energie brauchen wir. Was ist der persönliches Ziel in Linz in den kommenden Jahren der Visionen Schwarz-Weiß
35:28
Ja, die die Mannschaft sind nicht vereint, so gut so viel wie helfen ist möglich äh und das versuche ich jeden Tag und das verbiete ich auch jeden Tag so. Das ist mein Ziel.
35:40
Was da rauskommt, dann äh schauen wir. Zur Abschlussfrage im heutigen Live Radio Lask Podcast.
35:47
Wenn wir uns ins Jahr zwanzig dreißig beamen.
35:50
Da bist du dann mit einundvierzig das blühende Leben topfit und entspannst gerne beim Surfen. Probiert man die öfters sehen am Bonde Beach
36:00
oder doch hier am Autosee. Das ist eine Frage, dass ich jetzt nicht antworten kann. Hoffentlich beides irgendwie. Schauen wir mal.
36:08
Super James, danke schön.
36:11
Jim Solla in Führungsspieler des Lars, danke für deine Zeit, alles Gute, natürlich Gesundheit, viel Erfolg und jede Menge tolle Momente mit dem Lars. Dankeschön Wuffgang
36:20
Danke für die Zeit. Neunzehn null acht. Der Live-Radio Last Op Podcast. Powered bei Energy AG.