ÄrzteTag extra

ÄrzteTag extra – ein neuer Podcast der "Ärzte Zeitung". In diesen Episoden sprechen wir mit freundlicher Unterstützung durch Partner etwa aus der Industrie über Neuigkeiten und Innovationen in Medizin und Forschung. Wir thematisieren aktuelle klinische Themen und lassen Experten zu Wort kommen.

https://www.aerztezeitung.de/

subscribe
share





episode 27: Klimawandel und Erkrankungen mit Typ-2-Inflammation


Mit freundlicher Unterstützung von Sanofi Genzyme

Zahlreiche Komorbiditäten bei Asthmatikern haben eine gemeinsame Ursache: die Typ-2-Inflammation. Die Typ-2-Inflammation liegt vielen Erkrankungen zugrunde, wie beispielsweise der chronischen Rhinosinusitis mit Nasenpolypen, atopischen Dermatitis und allergischen Rhinitis. Alle diese Erkrankungen können gerade in schwerer Ausprägung erhebliche Auswirkungen auf die Patienten haben und deren Lebensqualität stark beeinträchtigen. Eingeladen zum Gespräch haben wir auch in der dritten und letzten Folge Prof. Dr. Jörg Kleine-Tebbe, Allergologe und Dermatologe sowie Mitbegründer des Allergie- und Asthma-Zentrums Westend in Berlin und des Untersuchungszentrums für Dermatologie, Allergologie und Asthma. Prof. Kleine-Tebbe erklärt, warum Dupilumab* bei Asthma-Patienten, die z.B. unter einer atopischen Dermatitis leiden, spezifisch wirkt.

*_Dupilumab ist zugelassen zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis (AD) bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren, die für eine systemische Therapie in Betracht kommen und schwerer atopischer Dermatitis bei Kindern von 6 bis 11 Jahre, die für eine systemische Therapie in Betracht kommen. Dupilumab ist außerdem zugelassen als Add-on-Erhaltungstherapie bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren mit schwerem Asthma mit Typ-2-Inflammation, gekennzeichnet durch eine erhöhte Anzahl der Eosinophilen im Blut und/oder eine erhöhte exhalierte Stickstoffmonoxid-Fraktion (FeNO), das trotz hochdosierter inhalativer Kortikosteroide (ICS) plus einem weiteren zur Erhaltungstherapie angewendeten Arzneimittel unzureichend kontrolliert ist. Dupilumab ist zudem zugelassen als Add-on-Therapie mit intranasalen Kortikosteroiden zur Behandlung von Erwachsenen mit schwerer CRSwNP, die mit systemischen Kortikosteroiden und/oder chirurgischem Eingriff nicht ausreichend kontrolliert werden kann.

MAT-DE-2100485-v1.0-02-2021


share







 2021-02-08  16m