Gestern Heute Übermorgen

Der Talk über Star Trek Picard

https://compendion.net/gesternheuteuebermorgen

subscribe
share





episode 41: Das Standgericht (TNG 4x21) (The Drumhead) [transcript]


Heute probieren wir mal etwas ganz neues: Eine Freestylezusammenfassung. Seid gespannt, was das ist und ob wir das noch einmal machen werden. Wir lernen heute Admiral Satie a.D. kennen, aber nicht wirklich lieben. Sie zeigt uns, wie schnell unschöne Tendenzen in einem angeblich so leuchtenden System wie der Föderation Einzug halten können. Das geschieht dadurch, dass einer vordenkt und dann Angst schürt, die soweit geht, dass man einzelne Menschen vernichten will. Wir versuchen, dieses schwierige Thema mit professionellem Irrsinn zu beleuchten und fragen uns, wie schnell man zum Mitläufer wird. Außerdem stellen wir fest, dass die Föderation ein ganz schöner Sauhaufen ist, unsere Enterprise D aber unsere heile Welt repräsentiert… GHU041 Das Standgericht (TNG 4x21) (The Drumhead) weiterlesen


share







 2021-02-20  1h31m
 
 
00:12  Nils
Moin allerseits und willkommen bei unserer kleinen Star Track Talkrunde. Wie immer mit dabei der Arne. Hallo Arne.
00:17  Arne
Hallihallo, außerdem dabei natürlich unser willkommender Kollege Frank Hai.
00:21  Frank
Guten Tag und äh auch dabei, unser Erstsprecher Nils. Guten Tag.
00:26  Nils
Ja guten Tag, schön, dass wir wieder da sind. Oh, ich freue mich endlich wieder mit euch über Star Track zu reden. Das ist toll. Ich ich konnt's gar nicht erwarten eigentlich, aber äh wir haben ja noch ein bisschen Pause gemacht und jetzt sind Bilder da und das freut mich
00:38
und wie es sich gehört, frage ich euch, wie geht es euch? Arne, wie geht es dir.
00:43  Arne
Zum Zeitpunkt der Aufnahme geht's mir hervorragend. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ist, weil da haben wir ja immer ein bisschen Delte zwischendurch, macht nichts. Also mir geht's gut. Mhm.
00:52  Nils
Ja, das ist doch gut. So soll's sein. Frank, wie geht's dir zum Zeitpunkt.
00:55  Frank
Ja, ja, du, also ich bin immer noch in meinem Raumschiff, ne? Also einmal pro Woche lande ich auf der Erde, um einzukaufen und ansonst.
01:04
Ich hab gelesen, man soll sich wegen der Corona-Situation im Grunde genommen kann man mal lesen wie die außerirdisch äh außerirdischen die die Astronauten auf der ISS klarkommen, ja? Weißt du, die haben's auf jeden Fall noch schwerer als wir, ja, wenn man sich das bedenkt, ne? Ich meine, die können nicht mal einfach
01:19
rausgehen und einen Spaziergang machen, ja? Und da sind sie auch Ewigkeiten lang. Insofern würde ich sagen, mir geht's ganz hervorragend so, ne.
01:26  Arne
Hast du da spontan einen Tipp, wie es denen, wie wie dieses, wieso miteinander klarkommen.
01:31  Frank
Ähm, da gab's so Spiegelartikel, könnte könnt ihr mal googeln oder ich pack da so 'n Link irgendwie irgendwo hin und ja.
01:40  Nils
Das klingt gut. Das verlinken wir doch einfach mal. Ich find's schön, euch zu sehen. Wir haben uns tatsächlich ein bisschen nicht gesehen und es ist toll, euch zu sehen und ich freue mich darauf.
01:48
Gibt es Infos zu Star Track? Ja äh das Wunderbare, ich hab's noch nicht gesehen, Loadex hat in Deutschland gestartet auf Amazon Prime. Ich muss mal gucken, wann ich das schaffe, aber ich freue mich da sehr drauf.
02:00  Arne
Hat auch direkt wieder geendet, also die ganze Staffel kannst du quasi an dem Tag jetzt weggucken und dann äh kannst du das auch wieder ausmachen.
02:07  Nils
Na gut, wollen wir anfangen? Ja, ich denke schon. Möchte mich nochmal dafür entschuldigen, dass ich äh geteasert habe, weswegen wir enden die Winterpause gehen und es äh nicht in Aufnahme gesagt habe, ne, aber.
02:20  Frank
Ja, also wirklich, also ich finde auch eine Folge ohne Entschuldigung, das geht einfach nicht. Das.
02:24  Nils
Ja, es ist
02:26
Ich bin so ein Mensch, ich habe ich bin so ein Harmoniebedürftiger und ich finde das irgendwie schlecht zu sagen, ja, irgendwie haben wir Stress und ähm deswegen wollen wir euch äh ich möchte euch, liebe Hörer, auch nicht enttäuschen und das ist mir eher
02:36
ich bin ein Mimimi. Ihr werdet das auch mitbekommen, ich werde bestimmt bei dieser Folge, die wir heute besprechen, noch ein bisschen weinen. Und diese Folge ist.
02:42  Frank
Ja, die Folge ist ja aber auch ein bisschen hart, also ist ja ja, ja, wieso?
02:49
Schon unfair, also.
02:50  Nils
Definitiv. The Next Generation, vierte Staffel, einundzwanzigste Folge,
02:56
In Amerika Uraufführung am neunundzwanzigsten vierten neunzehnhunderteinundneunzig. Das ist The Drumhad und im Deutschen das Standgericht,
03:04
am siebzehnten dritten neunzehnhundertvierundneunzig die. Hat ein ganz großes Problem, denn äh es sind Daten verschwunden,
03:13
und da wird ein Klingone,
03:16
beschuldigt, der als Austauschoffizier auf der Enterprise ist und nicht nur das Daten verschwunden sind, nein, es hat auch noch einen Unfall gegeben, weswegen so halbwegs die Liliziumkammer in,
03:28
Luft geflogen ist.
03:31  Arne
Und dieser Klingone wird sofort beschuldigt und was dann wohl nicht, weil das,
03:36
anderes Phänomen war, also das sind einfach zwei Dinge, die nicht miteinander zu tun haben, finden wir denn während dieser Folge raus, dass in die Luft sprengen, der Tilliziumkammer, also direkt am Vorbern quasi eine Explosion,
03:48
und das Verschwinden der Daten, das Verschwinden der Daten, das war er durchaus,
03:51
das stellt sich dann im Laufe der Folge raus. Ähm das hat er irgendwie mit einem medizinischen Impfgerät oder so äh umprogrammiert, hat er sich irgendwie die Daten in die Blutkreislauf reinkopiert.
04:04  Nils
Die bei jemand anders rein reininjiziert und der wusste das nicht mal.
04:09  Arne
Okay, jedenfalls ähm um dieses Phänomen zu lösen, holen sie dann äh jemanden auf die Enterprise, nämlich die ähm jetzt fällt mir nicht mehr der Titel ein. Admiral heißt das.
04:21  Nils
AD außer Dienst, genau.
04:23  Arne
Admiral AD richtig. Wie heißt die noch?
04:28  Nils
Entschuldigung.
04:29  Arne
Noah Satin. Ähm genau, die redet ganz eigenartig, jedenfalls in der englischen Version. Ich habe mir die Deutschen nicht angehört, ehrlich gesag.
04:38  Nils
Sind auch nicht für einen Deutschen nicht viel besser, also beides um.
04:41  Arne
Und ist so ein bisschen wie soll man das sagen? Was was hat die für einen Job so ein so ein bisschen detektiv.
04:49  Nils
Genau, sie ist so derjenige, wenn irgendwo irgendwas innerhalb der Sternflotte zwickt oder zwackt, dann kommt sie und dann wird ermittelt.
04:58
Augsburg. Das ist liegt bei ihr auch an der Familie, wenn ihr Papa ist Richter gewesen,
05:03
ganz große Nummer Standardwerk, also alles was er gesagt hat und äh gelesen und äh geschrieben hat, dass er Standardwerke, ne? Ähm in.
05:11  Frank
Auf jeden Fall so ein bisschen die FBI Dienstaufsicht vor, das sind ja auch die sind ja auch immer sehr sympathisch.
05:16  Nils
Innere Vision. Sie ist total begeistert, ähm dass Pica natürlich schon angefangen hat zu ermitteln, worauf es da ganz doll enthält. Ich finde das alles ganz klasse und sie verbeißt sich da so richtig, richtig dolle rein. Ähm.
05:31  Arne
Die wirkt am Anfang relativ sympathisch und stellt sich dann aber als super zicke und hinter äh ähm gemein raus, hinterhältig.
05:40  Frank
Ja, die hat auf jeden Fall, die hat auf jeden Fall eine Agenda, also die die will im Grunde eigentlich PK fertig machen.
05:45  Nils
Ich glaube, das entwickelt sich,
05:47
Aber da kommen wir gleich zu. Also sie wird immer, sie, sie, sie wird immer aggressiver in ihren Ermittlungsverfahren. Ähm nachdem sich herausgestellt hat, dass der Klingoni nun also zumindest was äh dieses diese Explosion angeht.
06:01
Dass das so mittelmäßig interessant ist, kommt irgendwie durch Verwirrungen, das werden wir uns gleich nochmal ankommen. Ein junger Mann in ihr Schussfeld,
06:11
der möglicherweise mit irgendwas irgendwie zu tun haben könnte und es ist ganz schlimm, dass ähm dieser junge Mann auch nochmal gelogen hat, denn nicht, wie er sagte
06:21
sein Großvater sei.
06:23
Ein Vulkania, nein, sein Großvater war humulader und deswegen ist dieser Junge auch ganz, ganz schlimm dran und ganz böse und da wird sich jetzt richtig rein ver,
06:32
Als PK versucht ähm vor Adminals hat die so ein bisschen einzu ja in ihre Schranken zu weisen oder so Jesuce. Da rastet sie völlig auf und äh.
06:47
Zielfernrohr geht auf ihn. Jetzt ist PK ihr Feind, was er nicht alles falsch gemacht hat. Ähm wie häufig er gegen die erste Direktive verstoßen hat, also,
06:57
Jetzt äh also ganz ganz schlimm. Der Chef der Föderationssicherheit wird ähm auch nochmal an Bord gebracht, damit der bei dieser Befragung dabei sein kann. Und die Karlen seiner gewohnt.
07:10
Rhetorischen Art und Weise erzählt, warum er das eigentlich alles ein bisschen blöd findet, was da gerade passiert und dass er sich wirklich Sorgen macht
07:19
wie mit den Menschen gerade, also mit den Freunden, weil in der Föderation und in das Darflied sind wir alle Freunde miteinander und ähm ja,
07:27
so ein bisschen auf das Ersatzgleis.
07:32  Frank
Was ich ganz nice daran finde ist, wenn hier viele verschiedene Handlungsstrenge jetzt genommen und die werden aber von ihr total anders und neu zusammenhängend interpretiert. Also wie du schon sagtest, ne, es kommen halt eine Reihe Folgen vor, wo er äh gegen die
07:43
erste Direktive verstoßen hat oder wo er sich sonst auch nicht ganz äh gemäß der Vorschriften verhalten hat und das wird jetzt quasi zusammengetüdelt von ihr zu einem großen äh Sack von äh belastbaren Material, mit dem sie halt jetzt
07:59
quasi äh Captain BK äh beschuldigt, im Grunde auch diesen Coup hier äh also dafür verantwortlich zu sein.
08:09
Und ähm das dadurch, ja.
08:13  Arne
Und das Krasse an dieser Folge ist halt, dass es sich quasi immer mehr zuzieht und es kommen immer mehr Zweifel auf und diese Zweifel sind quasi das.
08:22
Das, was gefährlich ist. Also, wenn alle Leute sich irgendwie gegenseitig verdächtigen, dann bist du halt in so einem Überwachungs,
08:28
System und niemand traut mehr dem anderen und da setzt Pika dann am Ende quasi den Riegel vor und sagt OK so so geht's nicht weiter, wir müssen wieder lernen uns zu vertrauen und jetzt hören wir mal an der Stelle auf.
08:38  Nils
Weil sie so irre finde, ist, dass es halt und das ist ja ganz häufig auch ein Problem. Es ist nur eine Person, die vorläuft.
08:45
Das ist eine Person, die vorläuft, das ist hier äh Admin Risarty, die aus welchen Gründen auch immer so ein bisschen Klicklick in einem Kopf ist
08:53
und ähm dann ihren Stab, den sie von früher ja, dass der mitzieht und natürlich immer schön abnickt, ja, ja, Hammer, alles gut, alles gut. Und ähm.
09:03
Die drumherum weiß ich gar nicht, so ganz genau sehe, wenn man sich die einzelnen Figuren zumindest von der Enterprise anguckt, also die die Senioroffiziere, die gucken auch nur so, hm, sagen wir mal, was geht denn jetzt hier ab
09:13
aber ich gebe dir Recht, das geht ganz schnell in diese Richtung, dass ähm deine Hexenjagd draus wird, das sagt PK ja später.
09:22
Aber gut. Wollen wir so ein bisschen chronologisch vorgehen.
09:25  Arne
Ja
09:26  Nils
Ich würde tatsächlich diese ganze Nummer mit dem Klingon relativ schnell abhandeln, weil ich finde, dass das,
09:35
Mittelmäßig interessantes. Das gibt zwar die, die Grundlage, was passiert ist, dass halt ähm,
09:42
da irgendwie Daten äh geklaut hat und angeblich auch ähm,
09:49
dafür verantwortlich sein soll, dass es halt diesen Unfall, wie sich später rausstellt an äh die Lithiumkammer gegeben hat, aber das ist so, ja, der ist da, der versucht Warf irgendwie auf seine Seite zu bringen, macht einen auf Pseudowichtigen ähm Klingun
10:03
und ja hat wie du hast zusammen mit den Homulanern gearbeitet. Also ich finde das mittelmäßig interessant.
10:12
Es leitet uns am Ende nur darauf hin, dass wir zu Finrich Tasses kommen, der nachher finde ich sogar die interessantere Spur uns gibt, beziehungsweise die äh interessantere Handlung.
10:23  Arne
Ich finde an diesem Kling aber doch ein paar Dinge spannend. Zum einen Austauschoffiziere mit Klingon,
10:29
Hat sowas jemals schon mal, also das kommt mir sehr, also eine Vorwurf gab's ja überhaupt noch keine Klinggrunden in der Sternflotte, wenn ich mich nicht täusche. Unser Austausch äh.
10:40
Ja, weißt du da mehr drüber.
10:41  Nils
Ich müsste jetzt tatsächlich lügen, wann das war.
10:45
Aber am den ersten Austausch hat es gegeben als Riker auf einen gewechselt ist,
10:52
da ist er erster OPC geworden, hat die Namen genommen und es gibt den Rücktausch und da müsste ich jetzt lügen, ich meine, da ist der Commander, der Huper ist Korn,
11:05
Also der Mann möge man mich bitte.
11:08
Äh verbessern, wenn das wirklich so ist. Ich glaube, der kam rüber und hat auch so ein bisschen Alarmauertiere durch die überquerte ich bin hier. Ich übernehme bei Job jetzt Racker, weil ähm ich bin wichtig. Ähm und das war Worf Bruder dann am Ende.
11:21  Arne
Ah, okay.
11:22  Nils
Also ja, dieses Austausch Austauschprogramm gibt es tatsächlich immer wieder. Zwischen dem Bereich immer wieder in Anführungsstrichen, also ja.
11:31  Arne
Okay. Und das zweite Spannende finde ich ähm abgesehen davon, dass da so eine,
11:36
so einen Sternflottenkommunikator an seiner offensichtlich wie normal aussehenden ähm Wikingerklamotte trägt. Ähm finde ich spannend, dass Worf einfach an dieser Stelle hier so dermaßen uninteger ist. Also,
11:50
fahren irgendwie gemeinsam Fahrstuhl ähm nach der ersten Verhörung und dann gehen die Gang entlang und dann schlägt dieser Klingone ihm irgendwie vor, hier ich könnte dich reich belohnen, wenn du mich irgendwie gehen lässt
12:00
Ähm und worauf sagt erstmal nichts und dann sind die zusammen in einem in seinem Quartier oder so und,
12:07
dann geht Wolf ihn erstmal so richtig an und und sagt hier, das kann ja wohl gar nicht angehen. Also das finde ich ist sehr, sehr unsternflottig.
12:15  Nils
Ja, deswegen glaube ich, hat auch gewartet, bis er äh in dem.
12:20  Frank
Die sind nicht mehr sichtbar, ist ja.
12:22  Arne
Ja, aber das ist ja noch viel unsternflottiger, das quasi zu verheimlichen zu wollen. Also.
12:27  Nils
Ja, aber ist ja auch noch klingt ohne, also ich verstehe dich, ja, aber hm, Wolf ist ja immer so, also irgendwo doch der Überklingone gewesen.
12:36
Und da hat er sich in Sicherheit gewiegt, würde ich sagen, also weil er hat ihn natürlich auch wieder, ja, ja, ich glaube, später nennt er mir auch Tag, also Weichei, also.
12:47
Ich habe mich gewundert, weil in meinem Kopf hatte ich gedacht, dass wo auf ihn tatsächlich schon in dem Turbolift an die Wand knallt.
12:56
Das wäre deutlich öffentlicher gewesen, also da habe ich so doch erst da. Ob's jetzt passt. Der Standardoffizier hätte es nicht gemacht, da gebe ich dir Recht bei Wurf. Es hat mich gewundert, wenn er's nicht gemacht hätte.
13:08
Aber.
13:09
Okay. Okay. Aber wie gesagt, das ist so, es leitet uns ja dahin, das ist eigentlich nur der Grund, damit wir Edmer Sati ähm auch die Enterprise holen können.
13:22
Ja interessante Figur.
13:24  Arne
Die ist so furchtbar die Frau.
13:28  Nils
Also mit dieser Frau, ich habe so ganz, ganz viele Probleme dir. Also erstmal, warum wird Admiral AD geholt? Also siehst aus, er dient, die ist in Rente.
13:37
Haben, das heißt, die haben keine schlauen Köpfe mehr und müssen dann diese Frau holen. Die ganz offensichtlich ein psychisches Problem hat, wie wir im Laufe dieser Folge sehen werden.
13:48
Weil sonst wird die nicht so krank arbeiten und krass arbeiten.
13:53  Frank
Ja, vor allen Dingen ist es auch so, dass sie halt von Anfang an ja so Spielchen treibt, ne? Also beispielsweise ist es dann ja so, dass sie zu Anfang ja mit PK im Büro halt spricht und ähm,
14:03
er dann halt auch so fragt, ob ähm ihr denn oder der der Sternenflotte sozusagen noch weitere
14:09
solche ähm Vorfälle, wo es Weitergabe von Informationen an die ähm Homolaner gegeben haben soll, ob es da ihr irgendwas bekannt wäre und sie dann so, ja, ich halte das jetzt nicht für den richtigen Zeitpunkt zu enthüllen, was die Sternenflotte weiß oder nicht, weiß. Bla, bla, also, die ist so von Anfang an.
14:29
Eher so auf Krawall gebürstet, also die ja.
14:32  Nils
Ich finde, sie sagt, ist ja noch viel krasser, dass sie sagt, ja so eigentlich ähm arbeite ich alleine, ne? Mit ihnen wollte ich auch nicht arbeiten, aber sie sind scheinen ja doch ein ganz cooler Typ zu seinem Picar, ne? Also,
14:43
Sie, sie scheinen ja so das zu tun, was ich ihnen sagen werde, so nach dem Motto, also.
14:49
Schwierige Frau, schwierige Frau. Ich find's auch irgendwie komisch.
14:55
Also wie gesagt, ich find's immer noch irritierend, dass man da jemanden an Bord holt, der nicht mehr im Dienst ist und dann auch noch sagt, ja hier deinen alten Stab.
15:04  Arne
Warum hat sie ihr Gefolge dabei, wenn sie gar nicht mehr arbeitet? Das ist doch sehr seltsam.
15:09  Nils
Ja, sie hat irgendwo wieder hergeholt, aber haben die keine neuen Jobs sitzen, die irgendwo drauf ah, die Alte kommt bestimmt nochmal wieder und jetzt warten wir hier, damit die uns abholen. Also.
15:19
Ja, keine Ahnung. Es wirkt ja am Anfang auch noch alles, was einigermaßen nett, ne, sie ist so eine Intheke, Frau das Kleid ist krässlich.
15:29
Entschuldigung.
15:31  Arne
Nur weil das aussieht als käme sie aus irgendeiner Muschel gekrochen.
15:34  Nils
Ich habe andere Sachen gedacht, aber sowas eine Art ist deins ist politisch korrekter, ja. Das das lassen.
15:40  Frank
Sie sieht aus wie eine weibliche Version des Star Wars Imparators.
15:44  Arne
Ja, stimmt, so ein bisschen.
15:46  Nils
Mhm. Ja, stimmt. Wobei ich Pelpatin irgendwie netter finde.
15:50  Arne
Der sieht, der sieht netter aus, ja.
15:53  Nils
Was man mal ihr wirklich ähm,
15:55
zugute lassen will, sie geht gleich frisch ans Werk, ne? Sie geht nach unten in den Maschinenraum, guckt sich das an, was da irgendwie luftgeflogen ist
16:04
und ähm Data und Tordy erzählen, was denn da passiert ist und dass du jetzt noch irgendwie neunundvierzig Stunden brauchen, bis ihr da reinkommen könnt und richtig Untersuchung können.
16:13
Da kommt so mein erstes riesengroßes Fragezeichen, wo ist das so? Ihr habt einen Verdächtigen. Gut.
16:22
Und ihr befragt den offen. Gut,
16:24
Aber das ist alles jetzt Indizien bla, weil ihr euch den Tatort noch gar nicht angeguckt habt, aber ihr holt euch jetzt hier den Super-Duper-Checker-Inspektor äh Doktor Sati und ähm,
16:37
finde ich schwierig. Finde ich echt schwierig.
16:41  Arne
Na ja, sie haben ja immerhin das Videomaterial, was sie da aufgenommen haben von dieser Explosion und wahrscheinlich auch noch ein bisschen mehr drum rum, was wir jetzt nicht sehen. Also ich meine, die sind ja auch die müssen ja irgendwelche Sensoren da haben, um rauszukriegen, was passiert. Und das verwenden sie ja hier auch.
16:55  Nils
Okay, okay. Okay. Ich find's halt nur irritierend, dass der Sprung nach vorne in dem Moment, wo sie reinkommen, ist das relativ schnell, dass Jordy und Data sagen, ach ja, übrigens war ein Unfall,
17:04
Captain, Kappen, Unfall. So zwanzig Minuten, nachdem sie da drin waren, einmal gescannt haben, also ich verstehe es, macht auch alles Sinn ähm.
17:14
Ähm und die haben auch Informationen, aber das ist so plötzlich so,
17:18
dadurch steht sie am Ende halt nur noch dümmer da. Ja okay, aber wieder grundsätzlich, sie guckt sich das vor Ort an, so sollte das auch sein und noch köpen, wir machen das nochmal,
17:28
und ähm ja also dieser ganze Anfang auch, denn in äh PKs äh Ready Room, übrigens spannend, ich habe rausgefunden, dass diese kleine Nische, wo Pica seinen Tee rausholt. Da ist ja nicht, ich dachte immer nur, da ist einfach nur,
17:42
Diese Nische, wo denn der komische ähm Replikator drinsteht. Nein, da ist ein privates Badezimmer auf der anderen Seite.
17:48  Arne
Das habe ich gewusst, ja.
17:49  Nils
Ich wusste das nicht, habe das.
17:50  Arne
Ich meine, irgendwo ist es doch logisch, dass er irgendwo eins haben wird. Es wird halt nur nie gezeigt. Es gibt auch auf der Brückenbadezimmer was, glaube ich, in einer Folge nur zu sehen ist. Also die Tür dahinten, das Badezimmer selber nie.
18:01  Nils
Genau, das ist die Tür, die gegenüber ist von dem Geburt zum äh Observationslauf geht. Genau. Egal
18:08
Also wir das ist immer noch so alles Netz, och Mensch Pika und sie sind ja dabei und wir freuen uns
18:12
und dann kommt was Frank schon gesagt hat, ähm wo er so ein bisschen versucht ähm herauszukitzeln, was sie über irgendwelche Klink-ohne, schomolanischen Geklümmel da ist. Das alles noch so ganz nett,
18:25
Irgendwie ist die Frau komisch, aber es passt. Und ähm.
18:32
Ja, ich weiß es nicht. Ich weiß es nicht. Die ist irgen.
18:39  Frank
Letztlich ist es ja so, dass sie irgendwie äh also dann kommt ja diese Szene, wo sie in Captains, in Captains Büro sind und dann aufgedeckt wird, dass es eben diesen,
18:50
medizinische Teil eben gibt, das hattet ihr glaube ich da auch schon gesagt, wo dann der äh Klingone doch diese Daten gespeichert hat.
18:58
Und dann ist es aber so, dass sie dann in der Befragung,
19:03
eben rausbekommen, dass äh dass es eben diese zwei verschiedenen Vorgängen gibt, also einmal diese Datenweitergabe, der sich schuldig gemacht hat und dann aber auch den Unfall und dann kommt jetzt Tati.
19:13
Ihr Assistent, ich weiß grad nicht mehr wie der heißt, Sabin oder so und ähm der Captain in so einem Dreiergespräch dann auf.
19:22
Darauf, dass es offensichtlich noch ein Komplizen oder zumindest eine weitere Person geben muss, die involviert ist, zumindest ist das jetzt ihre also Satis Überzeugung.
19:31
Ähm genau und sie versichern sich auf jeden Fall der Bereitschaft und der der Mithilfe von von Worf.
19:40
Da gibt's irgendwie so ein ganz komisches kurzes Gespräch zwischen diesem Sabine und Worf in der ähm in der im Bready Room und davor gibt es dann diesen Abend dieses Abendtreffen zwischen Pika und Sati,
19:52
sie darüber sprechen, also wo sie im Wesentlichen über ihren Vater schwärmt und sagt, wie toll da war und da wird dann auch offen gelegt,
20:00
die damals also eigentlich eine permanente Konkurrenzbeziehung zum Beispiel zu ihrem Bruder gesteckt wurde, wo sie also jeden Abend zu irgendeiner Frage sich so einen Schlagabtausch liefern mussten und der Falle dann quasi da.
20:11
Die die Jury gespielt hat.
20:14
Und sieh das also als eher bewundernswert und toll empfindet aber man merkt, dass das auf jeden Fall einfach alles ein bisschen viel war und das erklärt auf jeden Fall auch ihren Charakter und das will ich auch nochmal sagen, ne? Weil wir haben jetzt ja auch alle schon.
20:27
Die Figur gemeckert. Ich finde die Schauspielerin tatsächlich extrem gut, also sie bringt diese,
20:33
diese seltsame Person, äh, diese verquere Person sehr gut rüber, finde ich, das wollte ich nochmal dazu sagen, ne? Also
20:41
Genau ja und dann ist es halt so, dass sie auch noch sagt, ähm, dass sie normalerweise immer allein arbeitet, weil man dann sonst immer weiß, woran's denn gelegen hat, wenn was schief läuft
20:50
Ähm sie aber jetzt der Meinung ist, dass sie mit Picabo ein gutes Team abgeben würde. Also im Moment ist momentan die äh die Zweisamkeit sozusagen noch gegeben oder die.
21:01
Ja, dass sie halt meinen zusammen zu arbeiten ist, will Worf eben die Befragung vorbereiten, um jetzt quasi dem.
21:08  Nils
Und sie lobt ihn da auch. Also das ist wirklich ähm
21:11
ich gebe dir eure Rechte. Also auch wenn sie so ein bisschen so ein komisches Bauchgefühl hat, es kommt natürlich viel dadurch, dass wir wissen, wie sie sich noch verändern wird. Und gerade die Zusammenarbeit, du hast da Recht, die ist bombastisch. Also nicht nur jetzt
21:22
jetzt gleich zu sehen ist, also die erneute Befragung des Destlingon, ich habe vergessen, wie er heißt.
21:31
Schöner Name. Ähm.
21:34
Die arbeiten da ja, aber ich meine auch, also das, das ist schon ganz schick, aber gerade die erste Befragung äh von Tarsis nachher.
21:41
Den Entzündung, das wird wirklich richtig schön, wie wir es zusammen machen. Ja, die Befragung geht relativ zügig, worauf konfrontiert Judan mit äh ja dem, was herausgefunden hat, ja, hallo, hast du so und so gemacht und ähm,
21:56
sowohl Worf als auch ähm,
22:01
besprechen halt, also sprechen auf ihn ein und dann lässt sich der Klingole das nicht mehr bieten und ja.
22:09
Ein stolzer Klingoler kann nur sagen, hey, ich bin böse gewesen, ich bin ein bilderböser Junge gewesen und ich finde ja irgendwie die Romolana irgendwie auch ganz cool.
22:18  Arne
Ich finde es aber ganz spannend, also der der Klingone wird an dieser Stelle auch richtig dargestellt, eine er sehr als es rausgekommen ist, dass er das mit dieser Spritze gemacht hat.
22:26
Dann sagt er, ja das war ich. Aber diese Explosion, da habe ich nichts mit zu tun. Und da kommt halt dieser Sabine und sagt, nee, also nee, nee, nee, wenn der einmal gelogen hat, so dann glauben wir eben nicht. Oder bist du bei einer anderen Szene?
22:37  Nils
Ne
22:39
Nee, das ist ja ähm Sabine sagt ja relativ, also nachdem ähm er gesagt hat, ja ich bin äh ein Nordline. Ich ich lüge nicht,
22:47
Ähm da sagte er sofort darauf, ähm ich glaube ihm, das passt schon so. Ähm weil er ist ja bitter soide. Oder irgendwie Empath oder.
22:58
Der Sabin und ähm der ist meine ich äh wirklich so, dass ähm.
23:05
Sieht sich hundertprozentig sicher sind, dass der ja, der hat die Daten weitergegeben. Ähm ab äh der hat nichts mit Explosion zu tun. Ich versuche gerade die Szene, während ich rede ähm herauszufinden.
23:18  Arne
Vielleicht verwechsel.
23:20  Frank
Genauso sehr, ich weiß nicht, also der Tasis, der der wird ja im Grunde befragt, ähm was er denn jetzt mit dem ähm ähm diese noch im Klingole,
23:33
Ja genau. Was er mit dem zu tun hatte und da ging's dann ja um diese Spritze und dann geht's da auch nochmal darum also erst auf der Maßkolonie geboren und die Frage ist dann, ob er halt.
23:43
Menschlich ist. Und da sagt er, ja, nicht ganz, sondern halt halt Vulkania und da.
23:48  Arne
Halb achtel ne.
23:49  Nils
Mal ganz kurz
23:50
ähm wir haben etwas über wir haben was übersprungen jetzt, wenn wir ein bisschen durch den Tüdel, das hast du aber gerade schon erzählt, das ist nämlich dieses Zusammentreffen jetzt so ein bisschen privater zwischen Apple, SAT, wo sie wieder dieses Imperaturen äh Kleid an hat
24:03
Und mit Pican, ich weiß nicht, ob ich, ob das Sein oder ihr Quartier zum da sprechen sie darüber, wie toll auch ihr Papa war.
24:10
Dann sind wir kurz in der Beobachtungslounge, wo äh Sabine und Worf miteinander sprechen, wo Selbern schon das erste Mal so ein bisschen kratzt oder mal, was ist hier eigentlich an Bord los
24:20
und dann werden die Befragungen weitergeführt und wir fangen an mit Beverly, die so wie üblich nichts weiß
24:29
und dann kommt halt Tasses, weil der ähm ja diese Injektion dem Judan gegeben hat. Tschuldigung, dass ich unterbrochen habe.
24:37  Frank
Kein Problem, ja. Ist richtig, ja.
24:41  Nils
Und dann.
24:42  Frank
Genau und dann kommt halt der die Befragung.
24:46
Und dass er halt ein Achtel Vulkania ist in Solte gekommen ist und ähm.
24:53
Dass er aber lügt. Und im Anschluss gibt's dann schon den ersten.
24:58
Erste Eintrübung der Stimmung zwischen PK und Sati, wo es dann darum geht, dass Hati jetzt eben direkt die Bewegungsfreiheit von,
25:07
Tasses einschränken möchte und ihn permanent überwachen lassen will und Pika das nicht so toll findet und.
25:14
Woraufhin hat die David nicht so zufrieden ist, dass er da nicht quasi mit ihr da die die gleichen Ansichten hat.
25:22  Nils
Ich finde das ganz spannend, was ähm dieses Gespräch, das sie da führen. Da geht es ganz viel um um diese diese Betasuidengeschichte.
25:31
Es ist ja tatsächlich so, dass hat hier sich voll und ganz auf Sabine verlässt. Und er hat halt dieses Bauchgefühl, ja, der lügt. Also ist der das. Der hat jetzt für sich als als als Wahrheit festgelegt, der lügt, also hat er damit zu tun. Punkt.
25:47
Immer. Ich weiß es nicht ganz genau. Also der versteift sich da voll und ganz drauf. Und jetzt versucht sie zu sagen, ja Mensch, aber ich, dass ich den nutze, ist doch nur normal. Du hast äh machst das ja mit Countdown auch,
25:59
Und da finde ich das ganz spannend, dass PK sagt, das stimmt und das sollte ich überdenken, weil er hat da nur eine Meinung, das hat sie auch. Also sie hat gehört auf diesen einen Menschen da neben sich,
26:11
Das kann man ja in unsere Zeit mit reinnehmen, ne? Da ist der Schreit irgendwo an der Corola ist,
26:15
Turm, Corona ist eine Lüge. Und plötzlich laufen da zehntausend Leute in Berlin und schreien das Gleiche.
26:22
Ähm schwierig. Und ich finde das vernünftig, dass die Kaja sagt, okay, mit einem Diana mir jetzt sagt.
26:30
Der Ferreni da vorne sagt das und das und das stimmt so.
26:33
Vielleicht ihr zu sicher auch oder so ähnlich. Also es geht hin in eine ganz, ganz fiese Ebene hinein, dass ähm.
26:42
Leute sofort ab.
26:44
Gestrichen werden, der ist jetzt böse Punkt. Also nicht hinterfragt, nicht es ist im Prinzip habe ich das Gefühl, dass sie sofort ihn in eigentlich in Kassendivers in der sieben, die unter Rast äh Rest setzen. Dies, der ist eigentlich schon,
26:58
komplett.
27:00
Ja abgeschrieben. Also ohne dass dass sie überhaupt weiter gefragt haben, diese ganze Nummer, die jetzt gleich noch rauskommt, dass sein äh Großvater gar nicht Vulkanier, sondern Romulaner ist, das ist noch gar nicht aufm Schirm, aber da ist schon komplett und das finde ich ganz, ganz schwierig.
27:15
Das auch so, ja, wenn wir ganz klare Beweise hätten, die haben aber nichts weiter dieses Gefühl und Indizien und das finde ich ganz schwierig.
27:24
Aber das ist natürlich wie auch das Recht, dass denen in Amerika, dass viel auch nur auf Indizien geht. Das würde bei uns in Deutschland gar nicht geben, so ein reiner Indizienprozess ist ganz, ganz schwierig. Du brauchst einfach handfeste Beweise.
27:36
Ja
27:37  Frank
Ja gut, sie ist ja, vor allen Dingen geht's ja noch weiter. Also es sind ja nicht nur nur in, es sind ja nicht nur nur Indizien, sondern es ist ja wirklich viel einfach Vermutung. Also
27:46
Ich meine, es wird ja jetzt noch viel krasser, finde ich jetzt mit der Szene, wo sie im Maschinenraum dann jetzt aufdecken, dass sie sich höchstwahrscheinlich bei dem ähm
27:56
bei dem bei dem bei der bei dem bei der, bei dem kaputtgehen da dieser Lisiumkammer einfach um einen Unfall gehalten hat.
28:03
Und statt daraus jetzt zu schließen zu sagen, hey, alles klar, okay, der Tasis ist äh unschuldig und es ist zwar äh nicht äh total,
28:13
einfach vielleicht für den Judan gewesen, diesen äh Kuh da zu bringen mit der Weitergabe der Information wird jetzt angenommen. Na ja, wenn wir jetzt schon mal dabei sind,
28:23
Verschwörung aufzudecken,
28:25
dann äh äh bleiben wir doch jetzt mal dabei, ne? Also ich meine, das ist so, das ist mega krass. Also die haben jetzt quasi sich die Pre-Conception, also die Vorannahme quasi gesetzt. Da muss es jetzt eine Verschwörung geben, obwohl's jetzt nur eine Person gibt, die halt quasi,
28:39
nachweislich Mist gebaut hat. Und da wird jetzt gesagt, na ja aber ähm das kann ja auch äh eigentlich gar nicht gewesen so sein, dass der das alleine geschafft hat. Also es muss hier trotzdem eine Verschwörung geben,
28:49
Also es ist halt äh das ist der absolute Willkür,
28:53
ne? Und deswegen jetzt quasi weiter zu ähm zu ermitteln gegen gegen jemanden, der vielleicht äh irgendwas verschieden hat,
29:00
ähm äh und und ja das ähm genau, also da fängt's für mich an, total aus dem Bruder zu laufen.
29:08
Und an der Stelle muss ich auch sagen, verstehe ich halt PK tatsächlich nicht, weil da hat er jetzt schon sagen können, ey Leute äh ist ja alles schon gut. Ähm wir können hier nochmal eine Ergebnisoffene,
29:18
ähm Analyse insgesamt machen und in dem Umfeld von Judan vielleicht noch ein bisschen weiter,
29:23
gucken was da Sache ist. Ähm, aber jetzt Wendem gegen eine Person, die halt quasi vorher in einem Fall,
29:30
quasi befragt wurde und vielleicht nicht alles gereimt war, okay,
29:35
Dann aber klar war, dass das zweite Ding gar nicht passiert ist. Das heißt, das Ganze ist noch viel weniger äh also klar ist es auch nicht schön, dass es da Geheimnisverrat gab, aber es ist auf jeden Fall was anderes, als wenn's Geheimnisverrat und Sabotage gab, so und,
29:48
ja, also da finde ich äh gerät es halt langsam aus dem Ruder, also sie sucht einfach jetzt etwas, wo sie sich total reinsteigern kann und ähm.
29:59  Nils
Und das, das verstehe ich nicht, das verstehe ich nicht. Also wie gesagt sie wird uns ja dargestellt als sozusagen.
30:07
Das Mittel der Wahl, sie ist die absolute Oberinvestigationsmutti.
30:14
Die arbeitet sogar noch weiter, obwohl sie eigentlich schon im wohnverdienten Ruhestand ist und ähm.
30:21
Jetzt verrennt sie, also sie, wie du's gerade sagt, sie sucht etwas. Das heißt.
30:26
Sie kann nicht mehr sagen, okay, ja. Das ist nicht so ganz wie wir vermutet haben, sondern ja.
30:34
Ich muss jetzt los hin. Ich muss einen bösen Menschen hier hinstellen, ich muss die große Verschwörung aufdecken, was ihr auch schon mal gesagt hat. Oh, ich habe schon eine ganz großen Conspericies mit ganz großen Verschwörungen gearbeitet. Das ist immer ganz, ganz schlimm auf den Raumschippen, Captain,
30:48
Also muss da jetzt auch irgendwas sein, anstatt zu sagen, dass ein armer Junge, der ein bisschen gelogen hat? Nein, da muss, der ist,
30:55
Eigentlich ist er Preto auf äh Rumolust und der wollte sie aus.
31:03
Also es passt in diese Figur, aber es ist echt schwierig. Ich finde, er schwierig. Ich finde auch diese diese Art und Weise, wie sie anfängt.
31:10
Wichtig ätzend böse zu sein, also plötzlich auch diese diese Verhandlung öffentlich zu machen. Also die ersten Befragungen.
31:17  Arne
Mhm. Die sind ja alle relativ privat, ja.
31:21  Nils
Wir passen auf und jetzt pass mal auf, es ist.
31:26
Bewiesen effektiv. Data hat's gesagt, Picat in Trikot, dann sagt er tatsächlich hier, kann ich sehen, das ist höchstwahrscheinlich ähm Unfallgewesen, alles schön und gut. Das heißt nur, dass der Junge gelogen hat, was seine Herkunft angeht.
31:41
Also ist es noch nicht mal bewiesen, dass er wirklich irgendwas mit dieser Injektionsnummer da von Jedan zu tun hat?
31:47
Also höchstwahrscheinlich hat er selbst Darmen nichts zu tun und das vermuten die nur. Was macht sie? Sie macht das öffentlich und dann ist da diese diese ich weiß es nicht, die Hälfte der Crew und mir fehlt eigentlich noch Mister Mot, der der Friseur, der sich das anguckt, damit auch alle auf der Enterprise das dann wissen
32:03
ich finde das ganz, ganz fiese,
32:05
Ich finde das ganz viele, weil das ein reines Vorführen ist und ich finde das auch gut vom vom PK, das heißt halt hier Moment, Moment, Moment, sollten wir das nicht, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein
32:14
das muss man in der Öffentlichkeit machen, die die
32:17
bösen Menschen mögen es nicht äh in dunkel zu sein. Sie sind wie Kakerlaken, die sich in dunklen Ecken verstecken und das ist genau das, was wir jetzt brauchen, um hier rauszuholen.
32:29
Raus, ist ein armer Junge, meine Güte.
32:32  Arne
Das ist auch wirklich gemein wieder mit dem umgegangen wird. Also ne, dass sie den Anlügen ist halt auch einfach ein totales Unding.
32:39  Frank
Es geht überhaupt nicht. Und auch das, was jetzt im Anschluss kommt, ist also absolut daneben. Also da könnte man auch einfach einschlagen und sagen, wir machen jetzt hier mal Schluss, ne? Weil
32:48
Jetzt wird im Grunde genommen gesagt, ey ähm
32:51
Ja, weil du bei deiner ähm Bewerbung gelogen hast, ne? Also es wird jetzt nicht in einer Reihenfolge so äh kommt es jetzt nicht in der Szene vor, aber das ist halt letztlich was gesagt wird. Weil du mal einmal gelogen hast, nämlich bei deiner Bewerbung ähm können wir jetzt auch davon ausgehen, dass du ja auch in allen anderen Fällen lügst. Nämlich in dem Fall, dass du
33:10
nicht wie du behauptest, nicht Chemikalien genommen hast, um die Sabotage im Maschinenraum zu machen, sondern wir können es einfach mal davon ausgehen, dass das möglicherweise auch noch
33:19
auf dein Tun und Treiben zurückzuführen. Dass du nach dem Motto, ja, wenn du mal einmal Mist gebaut hast, dann ist sozusagen auch alles, was sonst an schlimmen Dingen um dich herum jemals passiert, deine Schuld so. Und das ist so,
33:30
boah Alter, das ist
33:31
das ist Faschismus im Grunde, ja? Das ist so, du holst dir irgendeinen Grund und dann zerrst du daran, irgendwat hier und sagst, ja, die Sonne ist gelb und deswegen,
33:40
haben die Chinesen eine Weltverschwörung, ja? Weil die Haut von denen auch leicht gelb ist oder so, ja? Das ist völlig absurd und ähm ja.
33:49  Nils
Es fehlte irgendwie auch noch, ach ja übrigens, wie HW Oswild war es nicht dein Ohrpower, der hat Jave K getötet. Können wir noch was raushol.
33:57  Frank
Knast, weil das ist ja auch nur fair.
34:00  Nils
Also wie gesagt, ich finde es gut, dass PK
34:04
schon soweit gedacht hat, also ganz offensichtlich kapiert er da schon sehr gut, wohin äh Adminisati geht, dass er gesagt hat, hier will Ricker, komm mal her
34:13
passt auf den kleinen Jungen mal auf, finde ich sehr sehr gut. Was ich nicht verstehe, dass er das zulässt, dass er das zulässt, aber wahrscheinlich hat er vor dieser
34:22
außer Dienstsein in Edmör, sie hat keine Uniform an, also sie ist eigentlich ein Zivilist, er hat es immer noch vor ihrem Dienstgrad so viel Respekt, dass er sagt, okay, ich lasse das erst nochmal weiterlaufen. Obwohl er eigentlich weiß, wo das hinläuft, habe ich das Gefühl,
34:36
Aber also man merkt ja auch, wie er da irgendwie ähm,
34:42
sich schon halbwegs mit Sabin immer wieder anlegst und also jetzt Schluss jetzt hier unten stoppen, ja ist okay, aber dann war doch mal hier, wo wollen wir denn hin?
34:49  Arne
Ja und auch trotzdem dieser dieser Kampf gegen diese faschistische äh äh Sati, der geht so gemächlich voran, ne? Der wird hier direkt,
34:58
als als Lügner bezeichnet der Tasis, der der Junge von dem von dem Sabin und.
35:05
Dann sagt auch auch Reika erst Moment, das das können wir so nicht stehen lassen, es ist nicht fair, den einfach jetzt Lüblen zu nennen, nur weil er einmal gelogen hat so. Also,
35:14
Und dann sagt Picao, ja richtig, das sehe ich, sehe ich im Grunde genauso, aber trotzdem wird das nicht an der Stelle dann sofort unterbrochen. Also.
35:21
Das ist einfach,
35:24
Wie geht man gegen Faschismus vor? Das ist eigentlich so die Frage, die diese Frage stellen will und ich finde, das schafft sie sehr gut, weil ich habe dann nämlich auch nicht so direkt eine Ahnung drauf eine Antwort.
35:35  Frank
Vor allen Dingen finde ich es auch, ich find's auch spannend eigentlich in dem Kontext, weil wir jetzt gerade gesellschaftlich auch auf so einem eigenartigen Kurs sind, ne? Also es gibt zum Beispiel ein,
35:44
Bayern jetzt ein Gesetz, wonach du quasi ohne Anklage bis zu einem Jahr festgehalten werden darfst. Äh wenn vermutet wird, dass du äh irgendwas mit Terrorismus zu tun hast.
35:54
Da sind wir ja schon relativ weit sozusagen auf diesem Weg, ne? Also und das ist das, was der PK dann im Gespräch auch mit,
36:00
also jetzt nicht die bayrischen Polizeigesetze, aber das ist die der Kern dahinter, der wird halt nochmal von Pika und Worf dann nachher nochmal in seinem Zimmer besprochen, wo es dann darum geht, ja, also.
36:14
Es kann jetzt nicht sein, dass nur, weil er da gelogen hat, äh er jetzt auch an allen möglichen anderen Dingen äh äh schuld sein muss, ne? Weil also Worf sagt dann halt ja
36:22
Ich meine, wenn äh äh wenn es halt die Wahrheit zu sagen gibt, dann äh sagt man die als aufrechter Mann dann halt auch und,
36:30
PK sagt halt, nee, das ist halt nicht so. Wir können halt so nicht denken, dass jetzt halt jemand, der sich in einer Situation mal nicht traut, ähm,
36:37
oder vielleicht auch wirklich falsch gehandelt hat, ne? Weil ich sage mal, ich finde es jetzt auch nicht richtig äh bei seiner Bewerbung zu lügen, aber das heißt nicht, dass man auch Terrorist und Geheimnisverräter ist, ne? Und ähm ja und ähm.
36:48  Nils
In dieser Situation.
36:51
Vor allen Dingen in dieser Situation. Also ich ich konnte Tasis verstehen warum auch immer. Das ist der wird ja gar nicht erklärt. Warum ist sein Großvater umulaner?
37:04
Ist da ein Verbrechen begangen worden von seinem Großvater oder hat seine Großmutter sich in ein Humulaner irgendwie irgendwo irgendwann verliebt? Da steht er gar nicht außer Frage, aber das.
37:14  Frank
Was ist mit diesem Romulaner gewesen? Vielleicht war der ja auch ein Flüchtling oder was, ne? Also es ist alles überhaupt nicht klar, genau, ja.
37:20  Nils
Wie kommt das dazu, wo ist der Großvater her? Was war der für einer, was ist da? Vielleicht ist ein ganz lieber Mensch gewesen oder Romulaner gewesen.
37:26  Arne
Der war bestimmt Jad Wasch.
37:31  Nils
Bestimmt ja.
37:33  Frank
Die waren noch damals noch gar nicht erfunden.
37:34  Arne
Ach so, sorry, die sind erst ein paar Jahrhunderte später, ne, ein paar Jahre später, erst vor vierhundert Jahr.
37:41  Frank
Paar Jahre später für früher erfunden worden, ne im Moment äh.
37:42  Nils
DJ Waschmann äh DJ Wash gibt es schon viel länger. Die gibt schon seit tausenden von Jahren. Wir könnten uns überlegen, ob die Kowat Millat da schon. Lassen wir das.
37:52  Frank
Ja genau.
37:55  Nils
Für die Föderation beziehungsweise für Starflieg sind die Romulade ein ein wirklich rotes Tuch. Das ist der Feind. Gerade zu Tostzeiten sind die Romulaner der Feind. Hier ist das so, wir wissen's nicht. Es kriselt, das ist eher so ein kalter Krieg. Die ganze Zeit.
38:10
Mal ganz ehrlich, wenn der Satz, ich möchte zu Starflied, ne? Und ich möchte schon.
38:16
Warum will der Junge bitte kein Offizier werden, weil da ganz genau weiß, der würde,
38:21
genauer durchgeprüft werden, wenn Offizier wird. Und dann zu sagen, nein, übrigens, der, mein Großvater ist der große Feind, ich kann den Jungen auch noch verstehen, aber der hat seinen Traum, wo er diesen Traum ähm,
38:32
verwirklichen. Oh und da so eine Hetzjagd,
38:36
Und ich ich bin da wirklich ähm ich mag Wurf sonst gerne und ah das hier ist also wirklich das ist hier ist worauf dieser und das ist total schön das an und das dahingelenkt, das hab ich so gar nicht gesehen. Worauf wissen Faschisten hinterher Läufer.
38:50
In diesem Fall, weil er ja sofort, ne, er sagt das ja selber, ich habe ihr vertraut und ich bin ihr gefolgt. Schön, also schön ähm auch ausgeschrieben, was er da sagt. Ähm,
39:01
erfolgt ihr ohne nachzudenken? Da sagt so, ja der ist das böse, dann müssen wir hinterher und hier auf dem Mars, ist noch ein Bruder und macht dies und macht das und machin das, ja.
39:11
Also Hexenjagd, ich weiß nicht, ob ich das schon gesagt habe, aber das ist eine reine Hexenjagd. Ähm.
39:19
Was die da veranstalten, also ganz, ganz, ganz schwierig.
39:22  Frank
Und jetzt wird's hier auch nochmal echt schwierig, wenn man jetzt mal in der nächsten Szene, wo dann ja, also die K spricht ja nochmal mit äh Tares, ne? Und äh
39:31
ich weiß gra.
39:33
Genau und der gibt dann her auch zu, ne, was er halt gemacht hat. Und ich sage mal, ich will auch mal einräumen, ja? Also bei so einer Organisation, bei der es eben um Geheimhaltung et cetera geht
39:42
ist es natürlich auch wirklich schwierig bei seiner Bewerbung zu lügen, ne? Also ich finde nicht, dass es einen jetzt quasi bei allem, was man noch im Leben vorhat,
39:49
vielleicht einen verfolgen sollte, aber dass das möglicherweise ein Kündigungsgrund ist,
39:53
Also, dass man das zumindest diskutieren kann, das würde ich zum Beispiel mal schon sagen, ne, dass das ein Punkt ist, ne, weil man erwartet natürlich einen gewissen Standard, ne? Also auch als Lehrer darfst du halt nicht irgendwie lügen oder auch dich nur irgendwie ähm
40:06
verklagen lassen, das geht halt nicht, das ist halt nicht also ne, im im rechtlichen Sinne, ne? Also die kleinen Lügen des Alltags will ich da jetzt nicht benannt haben
40:14
ähm äh ne, aber jetzt geht's ja quasi weiter, wo jetzt dann Pika daraufhin sagt, hier Frau, ich nehme das jetzt mal zur Seite und jetzt reden wir mal darüber, wie wir jetzt hier mit
40:24
hast es weiter umgehen oder nicht umgehen und sie dann halt jetzt mal richtig die Büchse aufmacht und mal erzählt, also die ihre psychischen Abgründe quasi aufmacht, wo sie halt sagt, sie ist seit,
40:35
seit Jahren nicht zu Hause gewesen, die nur in Raumschiffen, sie trifft und hat keine Freunde, ne, aber sie hat ein Ziel.
40:43
Ähm sie will halt das Außergewöhnliche äh die außergewöhnliche Institution der Föderation quasi schützen mit allen Mitteln und also sie ist völlig fanatisch und ähm wirft ja Pika auch vorher salz naiv,
40:58
weil er quasi jetzt was aus meiner Sicht völlig logisch ist, sagt ja, war nicht gut und er hat es auch zugegeben,
41:04
und ist würde ich jetzt mal im Nachsatz sagen, auch bereit die Konsequenz des Konsequenzen wahrscheinlich zu ertragen, die sich vielleicht daraus ergeben. Aber das macht ihn halt nicht automatisch. Sind verräter. Das heißt auch nicht, dass das absolut nicht ist, ne, aber
41:17
Das heißt auf jeden Fall nicht, dass das automatisch ist,
41:19
das ist vor allen Dingen dann nicht okay, dass äh sie dann in dem Kontext der Befragung halt lügt. Also einfach behauptet, da werden irgendwelche Stoffe gefunden worden, die einfach nicht gefunden worden.
41:29
Ne? Also ja.
41:31  Nils
Was mich auch hier nochmal irritiert, dass Picalmanuxus ans Denken kommt und so ganz entspannt ist und dumm, die dumm, die dumm, die dumm, die dumm. Spätestens jetzt, wo sie auch
41:42
also zu sagen ihren E-Will-Plan, ihren Paratorenplan äh erzählt, so ich habe hier gemacht und ich werde das machen, um sie sind zu naiv übrigens. Ich habe mit Staffel Kommat gesprochen. Die schicken jetzt den Chef, der ähm der Sicherheit, weil sie etwas sagt,
41:56
die natürlich auch nur ihr glauben.
41:59
Aber dass er nicht mal einen Bericht losschickt, ne? Also ähm ich sehe das übrigens anders, sondern er sitzt da nur und guckt blöd aus der Wäsche als ähm sie denn sozusagen auch noch vorlädt.
42:13
Also ich finde das krass, dass er.
42:17
Dann noch immer so ruhig ist. Also ich ich man sieht ihm an, dass er absolut nicht ihrer Meinung ist und das merkt man ja auch gleich in dem, wenn er bei diesem Hering ist und was er da sagt.
42:29
Und wie er reagiert, dass dass für ihn gar nicht geht, aber dass er.
42:33
Nichts anderes tut, als dann leicht zu sagen, pass mal auf, ich sehe das übrigens so und so. Finde ich schwierig. Oder finde ich komisch. Also ich hatte da jetzt erstmal gedacht, so Moment, jetzt ruf nämlich auch nochmal hier den Präsidenten an und sage Bescheid und ähm.
42:47
Finde ich komisch. Also es ist wird da wirklich ganz plötzlich für mich hat sich so dieses Bild ähm aufgebaut als wenn alles gegen PK ist,
42:57
Nur weil sie das sagt und er überhaup
43:00
nichts dagegen tut, sondern okay, ich warte gleich mal. Ich kann ja gleich was sagen bei diesem komischen Hering, da gemäß Paragraph hast du nicht gesehen oder Abschnitt so und so Nummer vierundzwanzig darf ich ja gleich was sagen. Ich glaube, ich hätte versucht, das ein bisschen breiter zu staffeln.
43:15
Aber gut. Er macht's ja gut, Bastle, also seine seine wie heißt das, seine.
43:23
Ihr sagt ich bin doof und ich sag was da, ne, bin ich nicht, was macht man dann und sich verteidigen? Hach, das ist es.
43:29  Arne
Ja
43:31  Nils
Seine Verteidigung. Ja.
43:34  Frank
Ja, also ich finde halt ähm also genau, also ich würde das trotzdem nochmal sagen, weil wie gesagt, vielleicht haben die,
43:40
Also klar, also jeder, der die, also die Folge hier hört, hat's wahrscheinlich gesehen, aber ich find's auch nochmal interessant, dass das halt
43:46
Genau in dem Moment, wo PK im Grunde sich halt besorgt darüber äußert, was da passiert, sondern und am Ende, wo Frau Sati eben gar nicht äh nachgibt, halt sagt,
43:56
Jetzt möchte ich, dass hier die Förderung beendet werden und sie dann auf einmal mit dem Holzhammer kommt. Ja, ich habe hier schon mit der, ähm, mit der Stirn, mit dem Sternenflottenkommando gesprochen, es kommt jetzt dieser Admeral Henry, äh, schieß mich tot jetzt noch.
44:08  Arne
Thomas Henry, wieder Gin, wie das, wie das, äh, wie heißt das andere Zeug zu Gin? Äh Tonic Water.
44:14  Frank
Ach, stimmt, ja, das ist die Gym-Familie, ne? Ah ja, okay, ach so, nee, das das für die für's für den Gin, ja, ja, ja, ja, stimmt, alles klar, der ist es, ja. Der ist natürlich besonders vertrauenswürdig. Klar und,
44:26
So und äh genau, dass der jetzt also auch noch kommt und äh sie ihm dann äh er ihm da ihr.
44:32
Ihr dann sagt, dass dass unethisch und unmoralisch sei,
44:37
das nächste was halt gleich passiert ist ne Returkutsche sofort ist ihr im Zentrum der Aufmerksamkeit. So jeder der nicht,
44:45
ihrer Meinung ist, muss im Grunde auch ein Verräter sein und das ist ja mega krass. Also, dass da die Leute überhaupt mitgehen
44:52
Also ich sage mal für mich kündigt das sich schon fast ein bisschen an, was wir dann ja auch noch äh beziehungsweise ja doch, was für einen Jahr später einen PK auch sehen, was mit der Föderation passiert. Also möglicherweise ist es so, dass wir so ein bisschen die heile Welt,
45:05
Föderation auf der Enterprise erleben dürfen, ne, weil das einfach eine sehr integere Crew ist
45:12
und die Sternenfutter an sich, da menschelt es aber schon gewaltig und zwar schon die ganze Zeit.
45:17
Und äh wir vielleicht als also ich mindestens, kann man über mich sprechen, ne? Ich setze und so.
45:23
Ich selber habe das damals nicht so wahrgenommen. Und jetzt finde ich so äh also hier, ne und in dieser Folge, aber auch in anderen Folgen, dass es das schon einige Sachen gab, wo man merkt, boah, da passieren aber auch viel Machtpolitischer Bullshit.
45:34
Den man sonst so aus der Gegenwart nur kennt. Genau, ja, Nils, hau rein.
45:39  Nils
Ähm ist tatsächlich das, was du sagst,
45:42
diese Folge es hieß immer so vor Pika müsste man sich ja so ein paar Folgen mal angeguckt haben die man äh die irgendwie einen Grundstein legen für die Star Trap DK Serie. Unter Drum hat das Stammgericht war immer dabei.
45:57
Ja was du gerade sagst, die Föderation ist da komisch. Die ist ja auch also in in PK isolationistisch, schwieriges Wort. Ähm,
46:08
und sehr hart geworden. Und sie zeigt das hier ganz klar. Sie zeigt das ganz, ganz klar. Also ganz plötzlich war sie bei Pikaya wieder gut, die Föderation.
46:18
Äh dem auftauchen von äh Captain Riker. Aber das hier, hm, doch, verständlich. Absolut. Ja,
46:27
Also wie gesagt, ich finde das sehr interessant. Ähm ich sehe das gerade per Zufall, ähm wie auch Satir hier sitzt,
46:33
einfach mal Körpersprache ganz spannend, sie sitzt hier so ein bisschen zurückgelehnt an ihrem Sessel, während sie da ähm PK effektiv fertig machen. Also sie versucht ihn ja fertig zu machen und also sehr selbstsicher. Also ich weiß alles, ich weiß alles. Also sie ist nicht mehr diese.
46:48
Bisschen verschrobene, aber nette Oman, die da an Bord gekommen ist, äh so knapp ähm siebenunddreißig Minuten vorher,
46:56
Ja, aber jetzt sitzt sie da und sie schmeißt mit irgendwelchen,
47:00
fetzen, die sie irgendwo gelesen hat ähm nach Pika, ähm wo er die erste Direktive irgendwie
47:08
missachtet hat, wofür er sich ja in irgendeiner Art und Weise rechtfertigen musste. Er muss ja Berichte geschrieben haben.
47:17  Frank
Es ist ja so ja.
47:19  Nils
Und denn nur ganz kurz, was ich am größten finde, ihr super Duper ja Punkt ist, ja, ihr super duper Punkt ist ja, dass ähm.
47:29
PK, eine vulkanische Botschafterin zu den Romulanern geflogen hat. Tippell, die ja gar keine Vulkanirin war, also eine Romulanerin. Und äh das wäre alles seine Schuld gewesen.
47:43  Frank
Hell, ich fasse gar nicht mehr, welche äh Folge das war.
47:47  Nils
Ich hab's mal gewusst,
47:51
Das ist eine Folge, wo PK relativ ähm ist da, Detais Day. Detas Tag ist das. Heißt die Folge.
48:00  Frank
Okay.
48:01  Nils
Das ist die Rahmenhandlung, die so ein bisschen hinten drum ist, meine ich. Und die fliegen dahin, Picasso, so ein bisschen und am Ende deben sie die Frau halt rüber, es gibt eine Explosion, oh schlimm, äh die Frau ist tot und ähm,
48:14
Das ist sie gar nicht, sondern stellt sich dann heraus, ja, sie ist halt eine Spionin sehr hormoner gewesen, da was vielleicht die Stadt waschen. Irgendwie, egal. Äh.
48:23  Frank
Es geht ja auch noch weiter, ne? Also letztlich müssen wir es sagen, auch gar nicht festhalten, dass es auf jeden Fall ich find's halt krass. Also erstmal wollte ich nochmal einen einen einen Punkt vorschieben. Und zwar ist ja so in dieser kleinen Vorrede, die der PK quasi bringt, bevor jetzt quasi dieser
48:37
mehr oder weniger äh äh ähm Random Sprühregen an an Vermutungen und äh ja im Grunde genommen völlig unhaltbaren
48:47
zusammenhängen von irgendwelchen Erlebnissen oder vergangenen Events, die zwar vielleicht auch alle für sich kritisch sind, ne? Diese ganzen Verletzungen der ersten Direktive.
48:56
Bringt ja quasi PKM mal so ein paar Punkte und sagt im Grunde genommen so ist es so, dass wir wirklich als Föderation so ängstlich und feige geworden sind, dass wir also quasi ein Mensch, Mann, ein Menschen
49:06
dem Taris in diesem Fall vernichten müssen, weil er zu einem Achtel das Blut äh eines aktuellen Findes in sich trägt, ne? Und das ist für mich so eine der
49:16
Kurzreden die PK halt so hält die ich für besonders,
49:20
besonders beeindruckend und benennenswert finde. Also das das kann man sich finde ich auch. Also gibt's glaube ich auch so aus es gibt ja so Ausschnitte von besonders guten
49:29
Redebeiträgen von Pikaba, auch Data so im Internet und ich glaube, das ist so eine davon. Und ähm,
49:35
und danach geht's ja im Grunde genommen eigentlich völlig Random los und das finde ich im Grunde genommen auch seltsam, dass da ich meine klar, das ist natürlich jetzt auch eine Serie, die einfach von
49:43
ich sag mal rechtlich gesehen Amateuren gemacht wurden. Ne, aber jetzt werden im Grunde genommen Sachen vorgebracht,
49:49
überhaupt nichts mit dem aktuellen Fall zu tun haben, ne? Bei der Tipp Hell, da kann man auch sagen, na gut, Rumbolaner, aber danach kommt was mit dem Bork.
49:56  Nils
Ja. Ja, das ist.
49:57  Frank
Hä alles klar, also ja ich habe auch mal irgendwann einen Kaugummi nicht in den Müll geworfen und also.
50:03  Nils
Sie.
50:03  Frank
Natürlich größere Vergehen, aber ja, also es ist jetzt so, ich pope mal irgendwo hin und guck mal, ob das kommt, ne? Also.
50:10  Nils
Genau, sie will ihn einfach nur pieksen, sie will ihn jetzt zerstören, sie will Pika fertig machen. Sie ist nicht,
50:17
ja zum zum Schluss gekommen, sie hat halt ihre Befriedigung nicht mit Judan bekommen, weil das war so, ja, mit dem mäßig, also kein großer, böse Weg. Tasses
50:26
ja auch nicht so wichtig das Wahre, das passt auch nicht. Ähm also schnappe ich mir jetzt den Captain,
50:33
Das ist der Captain vom Flaggschiff, der muss böse sein, der muss einfach es ist wieder. Sie verrennt sich nur noch weiter. Sie eskaliert sich hoch, bis sie irgendwas finden kann, was sie toll findet.
50:43  Arne
Ja das das ist halt so krass. Also im Grunde ist diese Folge so eine Anleitung, wie wird man wie hintergeht man eigentlich eine rechtschaffenden Staat. So. Wer zuerst wendet sie sich, sie ist ja im Grunde alleine. Zuerst wendet sie sich gegen jemanden, der
50:55
Ein offensichtliches Vergehen begangen hat, wo auch irgendwie die Crew noch mitgeht, so, das ist ja nur ein Austauschoffizier, so. Ja, das ist aber auch schon Sternflotte
51:02
Sonne, also quasi bringt sie hier die Crew schon dazu, sich gegen,
51:07
gegen den einen von der Sternflotz zu richten. Ja gut, der war jetzt auch ein Verräter, okay. Der nächste hat nur ein bisschen irgendwie mal gelogen bei seiner bei seiner ähm ähm Bewerbung und ist deswegen aber auch schon gleich das das Opfer quasi von der,
51:21
von der Crew und sie holt quasi die Leute auch gegen den auf ihre Seite und jeder der sich irgendwie ihm,
51:28
ihm äh beisteht, so wie ihm PK hier. Der wird auch direkt gleich mitverhaftet. Und das ist halt so, das ist halt so der Weg. Man sucht sich irgendwie immer die kleineren Leute, wo dann die Leute sagen,
51:38
also man sucht sich kleine Opfer, wo wo dann das Volk sagt, ja okay, da gehe ich mit, das ist das ist ja richtig, ja, so dass wir jetzt irgendwie diesen Klingon hier so, ne? Und der Tasis, der hat ja auch gelogen, also da kannst du ja auch, ne, das ist ja auch auch vernünftig dann irgendwie gegen den anzugehen. Und dann kommt aber Pika und sagt
51:52
Und und sie sagt, ja,
51:54
du hast ja irgendwie hier mal die diesen diese Vulkanierin oder Romulanerin und dann die Borg und so. Und siebzehn vergehen gegen die erste Direktive und so. Du bist ja offensichtlich.
52:04
Und dass das Volk, also die Crew geht halt auch mit, in diesem Fall äh quasi ähm symbolisiert von diesem,
52:12
von diesem Tonic Water hier. Ähm.
52:16
Weil es hält sie ja niemand auf in Wirklichkeit. Es sagen ja also, ne, das ist,
52:21
ich kann mir nur vorstellen, wie es möglicherweise dazu gekommen ist, wie wir dies Sternflotte dann in
52:26
Star Track PK gesehen haben, aber das ist ja möglicherweise einer der Wege, ne. Du du suchst einfach dir irgendwie kleine Opfer, die immer größer werden und lässt das Volk dann quasi auf deiner Seite und,
52:37
nee, ich meine, hätte sie niemand aufgehalten hier, da hätte sie Pike einfach auch an die Wand fahren können und dann wäre der in irgendeinem Loch verschimmelt.
52:43  Frank
Oder du hast es irgendwie in Bayern, wo du gar keine Anklage vorbringen musst, das heißt, es gibt gar nichts zu diskutieren, weswegen jemand festgehalten wurde, wenn du Pech hast, ne? Also
52:51
Ich will nicht sagen, dass das alles automatisch passiert, ja? Aber es ist natürlich blöd, wenn man Gesetz hat, dass vielleicht von jemandem
52:57
Wir hatten ja gerade überm Teich so einen Vogel, der kleines bisschen äh ein kleines bisschen Problem so mit der Wahrheit und anderen Dingen halt hatte.
53:05
Also ich sage mal, ich glaube, wir sind da in Deutschland schon was das
53:08
Personell Personal angeht, besser aufgestellt, aber wenn dann doch mal jemand ankommt, der quasi sagt, och, ist ja toll, dass es so ein Gesetz gibt und dann alle seine politischen Gegner mal irgendwie dann irgendeines terroristischen Verrats anklagt. Das ist dann nicht mehr so schön. Also bess
53:21
man hat sozusagen da ein bisschen mehr Freiheit gerade und ich finde jetzt,
53:25
Und das ist eigentlich auch das, womit zumindest Pican dieser Folge gut rauskommt. Er zitiert er nämlich jetzt und zwar sagt er, mit dem ersten äh Glied ist die Kide ist die Kette geschmiedet, wenn die erste Rede zensiert,
53:38
Der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, sind wir alle unwiderruflich gefesselt. Und jetzt ist der Joke, dass das nämlich von
53:46
ist, nicht als Weisheit und als Warnung, ne, sobald das erste Mal die Freiheit eines Individuen verletzt wird
53:55
werden wir alle verletzt, ne? Und das ist halt letztlich das äh womit äh äh letztlich er eigentlich sie zum
54:03
ausrasten bringt, ne? Woraufhin dann auch der Thomas Henry merkt, boah, die Alte hat ja wohl richtig einen an der Marmel
54:11
und damit ist im Grunde genommen das Schaustück dann auch äh beendet, ne? Also wo man dann merkt, okay, die Frau äh ist glaube ich doch so ein kleines bisschen in ihrer eigenen Welt unterwegs und ähm.
54:22
Ja
54:22  Arne
Das schockierende ist halt, dass sie damit so erfolgreich ist, ne? Und nur, dass ihr Vater jetzt vorgebracht wird, ähm,
54:28
Auch das hat sie ja nicht überzeugt, sondern danach, wie du gerade gesagt hast, rastet sie ja nochmal aus und dann erst äh kommt äh äh Thomas Henry hier und sagt, okay, jetzt hier, äh jetzt ist leider vorbei, Feierabend.
54:41  Frank
Genau, also der geht dann halt raus und kommentiert das im Grunde gar nicht und damit ist dann im Grunde klar,
54:47
ja ich glaube das ist jetzt hier mal zu Ende.
54:53
Das ist eigentlich auch ein bisschen bedauerlich, finde ich, dass er nur rausgeht und nicht äh wie du das hier gesagt hast, nämlich mal sagt hier Frau so und so, ich glaube, wir machen jetzt hier mal eine kleine Untersuchung,
55:02
was sind eigentlich mit ihrem Gehirn irgendwie nicht ganz in Ordnung ist, ne? Weil,
55:06
ja ganz einfacher Tipp, vielleicht doch mal ein Freund, Freundin besuchen zur Familie gehen et cetera, vielleicht mal wieder so eine Diskussion mit normalen Leuten führen und schon,
55:17
normalisiert sich das nämlich, ne, dass man halt ein bisschen aus seiner Bubble rauskommt. Weil ich will ja gar nicht sagen, das ist da glaube ich so das zentrale Ding.
55:24
Wir sind alle mehr oder weniger fähig, uns quasi in professionellen Irrsinn reinzuschwatzen. Ne, das geht, da da geht's auch wieder in dem Buch, was ich ja schon mal erwähnt habe, in einem anderen Kontext, dieses äh kognitive Dissonanz
55:35
Ich habe Recht, auch wenn ich mich irre.
55:38
Ähm äh dass sich hier schon mal äh äh erwähnt habe, da geht's nämlich auch darum, dass also gerade Leute, die in bestimmten professionellen Bereichen sind
55:46
gerne da gut darin sind, sich zu irren, weil sie so davon überzeugt sind, dass ihr Fachwissen sie halt zu bestimmten Feststellungen und Meinungen quasi äh befähigt,
55:54
Das ist also teilweise ganz schwer ist ähm Anwälte, Polizisten, Psychologen, Lehrer äh und natürlich auch alle anderen Berufszweige, ne,
56:03
ist es manchmal halt schwierig
56:05
Ne, also die quasi von äh bestimmten vorgefassten Meinungen abzubringen und deswegen gibt es sogar, ich weiß nicht, ob es in Deutschland ist, aber in Amerika zumindest, auch wenn man denkt, in Amerika ist alles schlecht, aber es sind auch viele Dinge gut,
56:16
gibt es immer diese Cross-Volidation. Also es muss jemand anders nochmal, der quasi nicht mit dem Fall zu tun hat, sich das nochmal anschauen und überlegen, kommt jetzt jemand eigentlich zu Schlussfolgerungen, nur weil er sich das mal eben selber aus den Rippen geleiert hat oder macht das auch irgendwie inhaltlich Sinn,
56:31
anerkannt wurde, dass das tatsächlich ein Problem ist, dazu neigen wir einfach.
56:36
Manchmal der Meinung ist, boah, wenn A stimmt und B stimmt, ja, dann also ist ja klar, dass dann C auch stimmt, ne? Weil ja, wir lernen halt per Assoziation äh,
56:46
Analogie per per Dinge, die halt ähnlich aussehen, ne? Und sowas kann halt passieren und deswegen ist es glaube ich ganz wichtig eigentlich,
56:52
sich vor allen Dingen dessen bewusst zu sein, dass einem sowas passieren kann, dann ist es, ist man quasi schon ein ganzes Stück mehr gefight. Ne, wenn man sagt, ja, vielleicht ist auch meine eigene Einschätzung mal nicht unbedingt immer vertrauenswürdig.
57:03
Dann ist man glaube ich auf dem richtigen Weg. So, das ist jetzt mein Wort zum Sonntag zu der Folge, wo ich eigentlich nur, wir waren ja noch gar nicht dazu, aber.
57:12
Äh das kam mir jetzt so.
57:14  Arne
Fand ich gut, fand ich gut. Also.
57:16
Es ist mir tatsächlich auch ein bisschen schwach, was der Thomas Henry hier macht. Der geht ja tatsächlich einfach nur raus und sagt damit quasi, okay, das ist hier Kindertheater, das gucke ich mir nicht weiter an. So und
57:26
da hätte ich mir einen etwas krasseren Stand der Förderation gewünscht, weil er ist hier ja quasi.
57:32
Nee, ich meine, wir haben hier sehr viele Repräsentationen der Föderation, aber er ist hier die die höchstrangigste und deswegen.
57:39
Ja, also nur so schön wie ich mir die Föderation immer gedacht habe, wie ich sie ähm,
57:45
gerne hätte, so dass ähm ist sie in Wirklichkeit halt auch nicht. Und das ähm wird mit jeder Produktion wieder gezeigt und ich mag diese Folge nicht und ich mag auch Dinge von PK nicht, also Star Treck Picard, die Serie. Ähm
57:58
Und ich mag auch Insurection nicht furchtbar gerne den Film, weil,
58:02
da kommen all diese Dinge zu tragen, die wahrscheinlich schon in TNG auch die ganze Zeit die Föderation begleitet haben und das ich hab's einfach immer ausgeblendet.
58:11  Nils
Also ich finde das ganz schön, was du vorhin gesagt hast. Oder was Frank, ist ja auch völlig egal,
58:15
unser Schiff, unsere Enterprise D. Das ist für mich mein Raumschiff, das ist ähm das ist ein Happy Place und genau das,
58:22
das wurde gesagt, das zeigen sie uns. Das drumherum, das zerbröckelt und deswegen passt das zu Pika tatsächlich, da können viele äh sagen, dass alles doof, alles scheiße von mir aus, aber es passt.
58:33
Ähm.
58:36
Nee, ich sage noch nicht zu der Folge. Ich will mal ganz kurz, ich ich bin da völlig ähm ich bin da völlig bei euch, dass äh Thomas Henrik, ich habe echt jetzt, ich muss mal gleich einen Gin machen.
58:46  Frank
Schon haben sie ihn deswegen da reingebaut, die wussten, dass ab zweitausendzwanzig der Gin in ist und.
58:52  Nils
Genau, die wussten ganz genau, da ist demnächst eine Firma in Berlin.
58:56  Frank
Schwörung.
58:57  Nils
Es ist viel zu früh für mich. Ich muss meine Tochter gleich noch.
59:02
So, lasst mich kurz zu Thomas Henryke kommen. Rein logisch, natürlich macht das Sinn, dass der Typ nichts sagt, ne? Hätte er was gesagt, hätte er als Sprechrolle bezahlt werden müssen, hätte mehr Geld bezahlt, also bla.
59:11  Arne
Meinst du, es gibt Gin?
59:15  Nils
Der hat auch einen Gin bekommen. Deswegen ist das so rein logisch, einfach von der Zeit hätte ich mir auch da irgendwie so ein,
59:23
krassen Admini gewünscht, der ist auch besser als das Wahnsinns. Der hatte sich mal schon aufregen können. Aber das
59:32
ist nicht. Warum haben sie das nicht gemacht? Wie gesagt, wahrscheinlich die Bezahlung und ähm das hätte diese diese Rede, die PK hält. Und besonders auch diesen Kniff, also darauf auf die muss die Demo erstmal kommen, ihren Papi zu nutzen, ihren Papi gegen sie zu nutzen
59:47
Und dann hat der Papi auch noch ein Zitat gebracht, das genau hier passt,
59:53
und sie damit effektiv ähm ja einen schlachen Nacken bekommen und deswegen wahrscheinlich haben wir gesagt, oh, das bringt ja nichts und dann würden wir das runterspielen. Ich fänd's trotzdem gut, weil es einfach ein Statement gewesen wäre von der Föderation, bin ich voll und ganz bei euch.
1:00:09  Arne
Was jetzt natürlich stattdessen passiert, also ne, sie wird nicht von dem Förder von dem von dem Föderationsadmiral hier platt geredet, sondern,
1:00:17
sie wird einfach verlassen. Und das ist natürlich auch eine schöne Aussage,
1:00:22
dass das, was sie die ganze Folge über gemacht hat, die Leute auf ihrer Seite zu haben und die quasi mitzunehmen bei all ihren faschistischen Bemühungen,
1:00:30
das wird hier quasi jetzt aufgehoben und der Admiral ist quasi der Anführer der Truppe von Leuten, die gehen. Und dann gehen sie halt alle und sie sitzt alleine auf ihrem Stuhl und denkt darüber nach, was passiert ist und kommt wahrscheinlich da
1:00:44
Ne, das wird ja impliziert zu dem Schluss, dass sie falsch lag.
1:00:47  Nils
Ja für sich vielleicht.
1:00:50  Arne
Natürlich auch ein nettes Ende, sage ich mal so, aber es ist halt trotzdem irgendwie erschreckend, wie es dazu kommen musste.
1:00:57  Nils
Ja, definitiv
1:00:59
Aber es ist auch so plötzlich, es ist halt offen, was passiert jetzt mit ihr? Kommt in die Klatze, äh Klapse hat sie wirklich verstanden, was das ist. Das wird ja nur so alles so ein bisschen so über äh Sabin an Geduld. Ja, okay, vielleicht äh haben wir hier falsch geachte
1:01:11
äh wir machen das mal. Das Einzige, was ja nochmal nachgearbeitet wird, das ist ja für mich dieser Punkt gewesen, dieser Mitläufer, nämlich wo er auf das Gespräch zwischen PK und Wort.
1:01:21
Das wo oft sagt, Käpt nicht kann gar nicht verstehen, dass ich diesen Nazis äh dieser Frau hinterher gelaufen bin, ähm die klangen doch so gut,
1:01:30
Ja natürlich, also
1:01:32
das, was er sagt. Ähm das mit den Schnauzbärten fand ich auch sehr spannend. Da hätte ich einen Griff, diese Faschismusgeschichte schon viel früher kommen müssen. Die Bösen haben nicht irgendwie Schnauzbärte,
1:01:42
nicht immer nee, das stimmt. Manchmal hatten sie's
1:01:44
Manchmal haben sie's und hier leider nicht, aber die sind halt betopisch gut und sie hat's geschafft, diese Worf hier für mich noch immer stellvertretend, für den wär's der Crew oder ein Teil der Föderation hinterherlaufen zu lassen. Ja, kommt mit mir
1:01:58
marschiert mit mir und worauf hat's denn am Ende kapiert oder Vadu? Ja? Worauf hast du kapiert, aber das machst du auch nicht wieder brav, technisch Tatchel.
1:02:07  Frank
Das ist glaube ich genau das, was ich meine. Das also ich finde, Worf macht hier nämlich tatsächlich eine ziemliche Entwicklung durch, weil äh da quasi mal mitzugehen, dass
1:02:16
das kann einem leichter passieren, ne? Also ich will nicht deswegen, ich weiß nicht, vielleicht hätte ich es auch ordentlich äh mit mit dem Faschismus so stark bringen sollen. Also es ist es ist mindestens eine harte Verschwörungstheorie, ja? Wie weit das jetzt wirklich geht, würde ich dann doch lieber irgendwelchen Soziologen äh äh und
1:02:30
äh Historikern überlassen. Aber es geht auf jeden Fall in diese Richtung. Und das zeigt ja auch die Gegenrede oder die
1:02:36
die kleine Rede von äh PK, das ist hier auf jeden Fall darum geht, ähm haben wir jetzt hier eigentlich noch einen Rechtsstaat oder machen wir jetzt hier Willkür Herrschaft? So und ähm,
1:02:45
finde ich eben, äh, dass dass ähm Worf eigentlich eine ganz schöne Entwicklung durchmacht, weil der kennt nämlich jetzt im Nachhinein, boah, ich bin da ja im Rinde ziemlich blauäugig.
1:02:55
Einfach wie ihm hinterher gelaufen, ne, weil ich vielleicht selber auch eben
1:02:59
ne, es hat mir am Anfang auch irgendwie Ehre brauche und jetzt gab's vielleicht ein bisschen eine Gelegenheit, sich mal zu profilieren, ne und äh hier mal einen Kampf zu einem rechten Kampf sozusagen zu kämpfen, also einen gerechten Kampf zu kämpfen
1:03:11
und merkt dann so boah am Ende, ja ich bin hier im Grunde genommen von so einer äh ja Dimagurin ist vielleicht auch zu viel gesagt, ich will mal sagen, so fist, Sofistin, ne, also eine, die sehr gut mit Worten umgehen kann und einen jetzt hier quasi von irgendwelchen Statements überzeugt, wie er sich mehr oder weniger an den Haaren herbeigezogen sind.
1:03:29
Das finde ich eigentlich eine ähm eine ganz krasse Sache und ich finde einfach auch eigentlich ziemlich krass das ganze Statement Erfolge, dass es offen bleibt. Also, dass weder mit dieser Frau was passiert, weil wer weiß, wie die bei ihrem nächsten Fall umgeht
1:03:43
Ne, wird die jetzt abgesägt oder nicht? Passiert da jetzt was? Sagt der Tom Hen Toms Henry überhaupt noch was oder sind die quasi da alle
1:03:50
so äh äh verflochten miteinander, haben die da alle so viel, wie nennt man das noch Filz, ne, dass die halt sagen, okay, ich sage hier jetzt zwar nichts, ne? Weil sonst kriege ich nachher auch noch von, vom Onkel, vom Papa einen auf die Mütze, ne.
1:04:03
Ähm oder passiert jetzt irgendwas, ne? Oder ist es wieder wie gesagt wirklich, was wir schon alle einmal gesagt haben.
1:04:10
Ist, dass das Anfang vom Ende der Föderation und wir kriegen's noch nicht so mit, weil wir halt, wie gesagt, auf der, auf der Enterprise sind.
1:04:17  Nils
Das ist das, was ich gerade noch sagen wollte. Mir fehlt ganz viel. Wir haben halt dieses diese Auflösung in Anführungsstrichen zwischen PK und Wort auf der Enterprise. Aber was ist dahinter.
1:04:29
Was passiert mit ihr? Was sagt Thomas Henry und seinen Gin-Kumpel und vor allen Dingen, was passiert mit Tasis.
1:04:38
Kriegt ihr jetzt einen streng vorbei, es geht ja in den Knast, ähm darf der seinen Job weitermachen und und und. Ich finde, da sind ganz, ganz viele Sachen, die also gerade bei Tasel sind. Ich fand die Figur gut.
1:04:47
Irgendwie für mich auch nachvollziehbar, das habe ich ja schon gesagt. Ähm.
1:04:53  Arne
Ja vor allen Dingen hat er ja wahrscheinlich einen Knacks gekriegt jetzt.
1:04:56  Nils
Ganz mächtig.
1:04:59
Irre, ich hatte gedacht, also als ich die Folge jetzt wieder geguckt habe, ich habe gedacht, der bringt sich am Ende um, glücklicherweise nicht, aber ich glaube, das wäre verständlich gewesen, weil der er glaubt ja so, sagte er im Gespräch zu PK, meine Karriere ist beendet. Wir wissen's nicht,
1:05:12
Wir wissen's nicht. Es wird dann nicht gesagt, finde ich sehr schade.
1:05:15  Arne
Und ich finde es spannend, hier Warf als äh als Hauptmitläufer quasi hinzustellen, weil er natürlich Teil der Crew ist, also,
1:05:24
Teil der der Brückenshow der Enterprise und weil der natürlich auch emotional so involviert ist. Weil so gehst du halt auch
1:05:31
so gehst du halt auch hin, wenn du einen Faschismus etablieren willst
1:05:34
dass du die Leute quasi an ihrer emotionalen Ader packst und sie damit in in den Dreck schleifst, weil äh ne, am Anfang geht's halt um diese Klingungeschichte und dann ist Wolf halt natürlich involviert, weil der Ero und Klingon und so ähm.
1:05:48
Und ist dadurch natürlich auch die ideale Mitläufer. Und.
1:05:52
Das finde ich an dieser dieser ähm Folge wiederum ganz gut geplant und und äh dargestellt so.
1:06:00  Nils
Das stimmt.
1:06:01  Frank
Ja, ich würde aber sagen, also von mir aus können wir den Kasten zumachen und die drei oder.
1:06:04  Nils
Ich finde, wir machen das mal, ähm wir wollten was mit Homes Handy. Nein. Aber nichtsdestotrotz werde ich anfangen etwas dazu zu sagen. Und zwar meine Topszene.
1:06:15
Und zu dieser Topszene würde ich eigentlich ganz gerne ganz kurz etwas rezitieren.
1:06:21
Ich mach's erstmal auf Englisch. With a first Link the Chain ist forcht the first Beach Sensort the first dort for by the first freedom the Night, chances of all you vocubre
1:06:32
in Deutsch. Mit dem ersten Glied,
1:06:36
ist die Kette geschmiedet, wenn die erste rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, sind wir alle unwiderig, die unwiderruflich,
1:06:48
gefesselt. Richter, Picar nutzt.
1:06:54
Wie mit einem Magic Trick ein Zitat, dass der Vater von Amerizatig gesagt haben soll, um sie aus
1:07:03
zutricksen oder sie auf dem richtigen Weg zu holen. Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall, ob das jetzt irgendwie Taschenspielertrick ist oder einfach nur Schreibe Link, völlig egal. Ich mag das, was dieser Satz aussagt, weil man diesen bei dieser Satz einfach immer
1:07:17
passen kann, der kann passen oder hat gepasst wahrscheinlich in den äh den Dreißiger, vierziger Jahren in Deutschland,
1:07:25
hat gepasst in jedem Land, wo,
1:07:29
irgendwo eine Diktatur läuft. Dieser Satz hat meines Erachtens die letzten vier Jahre in Amerika gepasst, wo einen meine persönliche Meinung, ein irre Präsident war,
1:07:41
und da lief mir eiskalt den Rücken runter.
1:07:46
Patrick Steward diesen Satz gesagt hat, also weil er einfach gesagt hat, Leute passt auf in dem Moment, wo wir anfangen alles einzu
1:07:53
Schränken, wofür wir stehen als Föderation, nämlich dafür, dass wir eigentlich für die Freiheit stehen, dass wir,
1:08:01
Für Gerechtigkeit stehen. Wenn wir das anfangen, dann geht alles den Bach runter und das ist meine Topszene, tatsächlich, wo er diesen Spruch aussagt und der Spruch selber.
1:08:11
Arne, hast du eine Topszene.
1:08:16  Arne
Nee.
1:08:19
Ganz knapp, knapp und kurz, nee, ich finde tatsächlich ähm nichts super gut an dieser Folge.
1:08:27
Was sie wiederum natürlich aber auch wieder gut macht. Also ich bin einfach hin und her gerissen, ne. Wenn ich vor dieser Besprechung gefragt worden wäre, wie ich die Folge finde, hätte ich gesagt, die ist total furchtbar,
1:08:37
Inzwischen ja, weiß ich nicht, furchtbare Dinge gut darstellen ist halt auch 'ne Kunst. Aber eine Szene würde ich jetzt trotzdem nicht nennen.
1:08:44  Nils
Wie gesagt, muss ja auch nicht sein. Frank, hast du eine Topszene.
1:08:48  Frank
Ja, bei mir ist ganz einfach, äh, da macht dieselbe,
1:08:51
Ich finde einfach auch genau das aus den selben Gründen im Grunde und ähm also wenn ich jetzt vielleicht noch eine andere wählen muss oder soll, dann kann ich auf jeden Fall auch noch die.
1:09:00  Nils
Musst du nicht.
1:09:01  Frank
Nennen ähm ja auf jeden Fall noch eine andere, sehr gute Szene, finde ich eben die, wo er sich ihr quasi in den Weg stellt, ne? Also wo er quasi sagt, so ähm äh ich finde das, was sie tun, ist unmoralisch und ich werde darin werde dagegen ankämpfen
1:09:14
Ne, also das was sozusagen dann ja dazu führt, dass Picaliens Rampenlicht gerät ähm die Szene fand ich auch sehr gut, aber für eindeutige Topszene ist die, die du benannt hast.
1:09:23  Nils
Okay, sehr schön. Dann haue ich mal eine Flopszene raus.
1:09:28
Und zwar mag ich die Szene nicht, wo Sabin, Sabin so ganz plötzlich mit dieser Großvaterstory herkommt. Sie haben gelogen, ihr Großvater ist gar nicht Vulkania, der ist Humulaner, woher weiß er das?
1:09:43
Also A, woher weiß der das, wenn er das weiß, dann müsste das eigentlich auch in den Akten stehen und dann wäre die ganze Nummer Quatsch von vornherein und vor allen Dingen er sagt es und belegt es nicht.
1:09:54
Er stellt sich hin, dein Papa ist groß, kommunaler, um plötzlich zu drehen alle am Rat da und das finde ich,
1:10:01
Ja, da kippt es einfach in diese dieses ähm Hexenjagdmäßige, was diese Folge hat und da da habe ich nur mit dem Kopf geschüttelt und das ähm fand ich einfach nicht gut. Ahne,
1:10:12
Was fandst du denn nicht gut.
1:10:15  Arne
Ganz viel, aber ich bleibe einfach mal bei der Szene, die ich am Anfang genannt habe, das Wort einfach so aus seiner Sternenflottenrolle rausfällt, indem er diesen anderen Klingon angeht. So, ob na, obwohl das mit dem Rest der Folge wenig zu tun hat, ähm
1:10:26
das war so der erste Moment, wo ich dachte, okay, hier ist irgendwas irgendwas blöd an dieser Folge.
1:10:32  Nils
Okay, Frank, deine Flop-Szene.
1:10:35  Frank
Ja, es ist schwer zu sagen. Also das ist äh kommt wieder drauf an, wie man's sehen will, aber wenn ich jetzt einfach mal wieder das ist, wo habe ich mich quasi schlecht gefühlt, dann sind das halt auch Szenen, wie du sie genannt hast, jetzt Nils, wo,
1:10:47
im Grunde genommen einfach mit ihren Vermutungen quasi durchgeht, ne, wo sie behauptet, es wären irgendwelche Chemikalien im Maschinenraum gefunden worden, ähm wenn sie PK irgendwelchen Mist erzählt und sagt, ja äh wegen der Tipp
1:11:01
und wegen
1:11:03
und man kann ihm ja generell nicht vertrauen, also die Frau ist einfach voll völlig durch und dass der Thomas Henry dann quasi da auch nicht drauf reagiert.
1:11:13
Also das ist für mich äh so da ähm finde ich also spannend, dass für mich da im Nachhinein dann auch nochmal die PK-Serie,
1:11:21
nochmal ein ganz anderes Gefühl bekommt,
1:11:24
weil mir so klar geworden ist, boah, das der Laden ist echt ganz schön im Eimer so und ähm wenn da quasi jetzt keine richtige große Untersuchung gemacht wird und jetzt gesagt wir gucken mal, was jetzt hier eigentlich Sache ist.
1:11:37
Es hat für mich das ganz schön kaputt gemacht so. Und zwar viel mehr als mir das so, also wie gesagt, ich habe die Folge bestimmt ein paar Mal gesehen, weil ich die auch ziemlich gut finde.
1:11:47
Deswegen macht's irgendwie auch Sinn, dass ich die gewählt habe, auch wenn ich mich Entschuldigung nochmal an alle, dass ich mich daran nicht erinnern konnte.
1:11:55
Ja, also es ist echt irre, wie für mich das jetzt im Nachhinein nochmal so diesen Zauber der Föderation kaputt gemacht hat, weil also und gleichzeitig natürlich positiv, ne, wie toll eigentlich es ist, wenn man eine Community hat.
1:12:08
Was die Enterprise Feld irgendwie ist, ne? Wo es halt funktioniert, ne? Also das ist halt echt eine Muster daran irgendwie arbeiten und ich find's halt krass, dass das nicht passiert.
1:12:17
So, jetzt geht es schon so in ins Fazit über, aber das ist so das Gefühl, was für mich jetzt äh diese durch dieses offene Ende und dass man im Grunde so eine Person durch die Gegend rennen lässt, die im Grunde nur so Vermutungen äußert
1:12:30
Darauf dann alles aufbaut, lügt und betrügt, um
1:12:34
Weil ich meine, ich sage mal, es könnte auch sein, dass Leute, ne? Und das gibt's ja auch, ne, wenn du Leute halt zu lange unter Druck setzt, dann denken die sich schon allein irgendwas aus, damit du einfach aufhörst. Das ist dann so schlimm für die.
1:12:44
Dieser Situation zu sein, das ist wie Folter und dann erzählst du nachher irgendwas, weil du halt einfach willst, dass es aufhört.
1:12:51
Das ist echt, ich finde es richtig furchtbar. Also, ja, soll.
1:12:54  Nils
Ja
1:12:55
Alles gut, finde ich auch wichtige Punkte und fand ich sehr interessant, dir zuzuhören. Ich freue mich darauf, wenn ich das nochmal mal hören darf. Lasst uns ins Fazit gehen und ich bin dieses Mal wirklich sehr, sehr gespannt. Ich ich lege auch hier mal vor.
1:13:06
Für mich ist das eine erschreckend gute Folge, weil es wird ein Spiegel vorgehalten dem Zuschauer,
1:13:13
wird irgendwie schnell aus Gerücht aus Gerüchten wird ein Instiz gebastelt und an,
1:13:21
aus diesem Indiz plötzlich ein angeblicher Beweis, den ich bewiesen werden kann und aber trotzdem da ist und ähm ja man steht dann da,
1:13:30
Pica ist zurecht besorgt.
1:13:35
Tut noch relativ wenig bis an bis auf am Ende und dann natürlich durch seine PK-Art und Weise, ähm kann er den Tag retten, aber das ähm ist so ein kleiner Minuspunkt für mich. Aber es ist,
1:13:46
finde ich gut geschrieben, das ist super dargestellt, also durch die Schreibe, das ist wirklich, das ist ganz, ganz schlimm und unsere heile Welt so ein bisschen am Bröckeln zu lassen
1:13:56
um mal zu zeigen, hey, das ist nicht nur Conspicy, äh, erste Staffel, wo da irgendwie irgendwelche Madenfressenden äh Admirale rumsitzen, sondern
1:14:05
hier sitzt ganz tief in der Psyche der Menschen teilweise was. Ähm ob die jetzt noch aktive Admirale sind oder nicht, aber ich meine erstmal muss Tom Senry ja an Bord kommen, scheint er ja auf Satir zu hören,
1:14:17
und sie Frank, du hast Recht
1:14:21
die ähm die, die Jeans Hummers, die die Admiral Nordatti spielt, sie spielt diese komische Frau echt gut
1:14:28
ist mal wieder, also beziehungsweise Patrick Steward spielt am Ende diese diese Verzweiflung, dass diese Welt um ihn herum, also nicht nur auf seinen Schüssen, sondern um ihn herum, dass die zusammenbricht und auch dieses.
1:14:40
Ich weiß gar nicht mehr, was ich sagen soll und mir fehlt nur noch dieses Zitat ein, um vielleicht irgendwas zu gatten, er spielt das grandios.
1:14:47
Ich finde diese Folge erschreckend gut und wahrscheinlich ist diese Folge nicht nur wahrscheinlich sondern ziemlich sicher eine meiner Top Ten Folgen. Ich finde die richtig, richtig gut,
1:14:56
Ahne.
1:14:58  Arne
Bei mir ist das total einfach.
1:15:01
Ich finde diese Folge richtig schlecht, weil ich mich beim Gucken einfach extrem schlecht gefühlt habe. Es passieren die ganze Zeit,
1:15:10
unangenehme Dinge. Das ist so ein bisschen wie die ersten zwei Drittel von dem fünften Teil von Harry Potter, wo einfach Harry Potter auch die ganze Zeit nur ungerechtes Zeug an den Kopf geworfen bekommen wird. Das ist hier im Grunde genau so. Und das ist halt,
1:15:24
das ist also beim beim Gucken ist mir richtig schlecht so. Ich ich finde es, es ist unangenehm dahin zu gucken, ich fühle mich einfach nicht gut,
1:15:32
Und deswegen finde ich diese Folge einfach verdammt gut, weil sie mir zeigt, wie Faschismus eigentlich passiert und was man möglicherweise dagegen tun kann und.
1:15:43
Dass äh dass es halt nicht leicht ist, aber das zu schaffen ist. Und deswegen finde ich diese Folge auch total schlecht, weil sie mir nämlich zeigt, dass die Föderation einfach auch ein Sauhaufen ist
1:15:53
das was Frank so schön gesagt hat, hier die Enterprise D ist eigentlich unser unsere heile Welt und die ganze Foderation drumrum ist es nicht. Ähm,
1:16:01
Ja, das trifft mich tatsächlich so ein bisschen, weil ich hatte mir das anders vorgestellt, deswegen finde ich die Wolke schlecht. Ich finde aber die Folge auch sehr gut. Deswegen, weil,
1:16:08
sie mir gezeigt hat, okay, möglicherweise ist die Welt, wie sie in Pika jetzt dargestellt wird, dass die Föderation einfach irgendwie scheiße ist und nicht mir nicht mehr so gut funktioniert. Und wie es auch bei Discovery ist, dass am Ende irgendwie,
1:16:21
die Föderation immer alles nicht so geil ist. Ähm.
1:16:26
Es trifft halt auch irgendwie zu und es es passt halt doch zusammen und die utopische Sicht, die ich lange Zeit hatte für diese Föderation, die trifft es halt nicht. Und deswegen finde ich die Folge auch sehr gut, weil die Föderation
1:16:40
eine militärische Veranstaltung ist und ich militäre im Grunde total doof finde und dass sie quasi auch Militärkritik ist.
1:16:51
Und deswegen finde ich die Folge gut,
1:16:53
Obwohl, wie gesagt, am Anfang eine vor der Aufnahme hätte ich wahrscheinlich gesagt, nee, das ist eine schlechte Folge, guckt die mal lieber nicht, aber ne, unter den vielen Aspekten, die wir gerade besprochen haben,
1:17:02
Ich hatte am Anfang ehrlich gesagt doch gar keinen Bock, die zu besprechen. So und ich habe gedacht, okay, da reden wir vielleicht zwanzig Minuten drüber, dass die Folge ist die Besprechung durch. Ähm.
1:17:11
Ja, also inzwischen inzwischen würde ich empfehlen diese Folge zu gucken tatsächlich und auch auch mal zu verstehen, was also zu Versuchung zu verstehen, was da eigentlich passiert. Und wie man es möglicherweise auch schon früher verhindern kann.
1:17:26
So, das war mein Fazit.
1:17:28  Nils
Hört hört. Frank, dein Fazit.
1:17:31  Frank
Ja, fand ich auch sehr gut, was du gesagt hast, Arne. Ja, ich finde, für mich ist das halt wirklich so ein
1:17:36
so ein kleines Kabinettstückchen, dass halt die, die sind dieses Prinzip der.
1:17:42
Kognitiven Dissonanz, also industriert, also die Frau aus Sati ist ja stark davon überzeugt, dass sie eine gute ist
1:17:47
und handelt ja aber eigentlich wie eine Böse. Und jetzt versucht sie im Grunde genommen permanent Rechtfertigungen dafür zu finden, warum sie denn eigentlich immer noch eine gute ist
1:17:56
Und dadurch gibt es halt diesen diesen diesen aufsteigenden äh diesen auch diese aufsteigende Spirale, in der sie immer extremer wird, weil um noch zu rechtfertigen, dass ihre ganzen,
1:18:06
Handlungen und ihre Motive alle noch gerechtfertigt sind, müssen die anderen alle unglaublich böse sein.
1:18:12
Das fällt dann in sich zusammen als PK quasi das dann äußert und man da auch merkt OK jetzt hat sich's doch langsam gecheckt oder sie merkt auf jeden Fall, dass äh eher so der Boden unter den Füßen,
1:18:23
wegfliegt, weil ihr Sabben guckt, sie dann doch so ein bisschen indigniert an, als sie da ihren Ausraster kriegt und der Thomas Henry geht halt einfach raus. Und ich finde, das ist ein,
1:18:33
ja, es ist so ein kleines Mahnmal im Grunde, so ein filmisches Mahnmal, das man im Grunde genommen vielleicht
1:18:39
Damit einem das nicht passiert, so klein einem das wie gesagt, kann er nur empfehlen,
1:18:44
kognitive Dissonanz, auch bei Wikipedia gibt's einen schönen Artikel, ne? Da gibt's also viele Beispiele, wie sich das halt auch äußern kann.
1:18:51
Im äh im Alltag, ne? Da gehören so viele Kleinigkeiten und Großigkeiten dazu, ne? Manchmal sind das so ein recht nachträgliche Rechtfertigung vielleicht für Käufe, die
1:19:00
nicht so geil sind
1:19:01
oder auch Opferabwertung, ne? Man war zu jemandem gemein und bemerkt es im Nachhinein und statt sich zu entschuldigen, sagt man, na ja, das ist ja auch ein Arsch, weil und dann denkt man sich irgendeinen anderen Scheiß aus, ne? Also und ich will auch gar nicht sagen, dass alles davon mega schlimm ist, ne? Aber es ist sozusagen so eine
1:19:16
menschliche Verhaltenskategorie, die eben ins Extrem gehen kann und das sehen wir hier in dieser Folge und,
1:19:22
Zum Glück geht es sozusagen nicht so weit äh wie vielleicht äh in in bestimmten Ländern in der Jetzt-Welt oder auch in der zukünftigen Starttrack Welt,
1:19:30
Genau und es ist für mich so ein kleine kleine Meinung daran.
1:19:33
Unterhaltet euch auch über die kritischen Dinge, die über die ihr vielleicht äh eine gefestigte Meinung habt, auch mal mit jemand anderen, der vielleicht da nicht ganz eurer Meinung ist, ne? Und.
1:19:43
Sagen, dass ich das jetzt immer hinkriege, aber ich werde mir das jetzt auch mal wieder vornehmen und ähm.
1:19:48
Das hilft glaube ich, weil manchmal hilft es aber schon nur zu hören, boah, da sind andere Leute, die sind einfach andere Meinungen und.
1:19:54
Ähm ne, dass man also zumindest im Dialog bleibt, ne? Und dann glaube ich äh verhindert man, dass man in die ein oder andere Weise irgendwie sich radikalisiert.
1:20:03  Arne
Vor allen Dingen, weil sicher auch explizit hier keine Freunde hat und das ist einfach ihr Verhängnis hier.
1:20:08  Frank
Deswegen, ne? Das glaube ich nämlich auch an dieser Stelle, die sie hat quasi sich quasi in diese Ideologie, dass sie jetzt da die große Beschützerin der Föderation ist, da hat sie sich einfach reingesteigert über die Jahre und hat im Grunde die Grundlagen verlassen.
1:20:22
Und deswegen finde ich es eigentlich auch so klasse, wie Pika das halt macht. Das ist also,
1:20:26
Ich sag mal, wenn wir auch mal sagen ursprünglich war unser Move ja uns mit der Serie zu beschäftigen auch und den Folgen,
1:20:32
Am Anfang hat's zumindest PK, ist das wirklich so eine ikonische PK-Folge, weil der einfach echt,
1:20:37
megastrategisch und integriert hier handelt. Also schlau, in Teger
1:20:43
und den richtigen Ton, ne? Also er könnte jetzt hier auch mit Recht mal einfach ausrasten oder bibbern vor Angst, ne, weil er sagt, boah, die wollen mir hier alle an die Gurgel,
1:20:52
und er ist einfach trotz dieser ganzen äh ähm ja dieser dieser dieser Schwierigkeiten würde ich es immer so nennen
1:20:59
sehr ähm! Ja, also sehr zivilisiert, ne? Und das finde ich, ist eine, eine großartige Sache, wenn man das schafft, heutzutage zivilisiert, sich zu verhalten,
1:21:09
In Zeiten von Social Dissencing und so weiter, das ist äh ja.
1:21:14  Nils
Ist auch die einzige Möglichkeit, wie du mit solchen Menschen umgehen kannst, ne? Also, wenn man sich das mal überlegt, wie sie Sati aufgebaut haben, du kannst, wenn du möchtest, jeden großen Diktator, der Vergangenheit in sie hineininterpretieren
1:21:28
jeder Diktator oder Machthaber hält sicher für den oder diejenige, die gerade im Recht ist.
1:21:35
Die haben alle immer das Richtige getan und das glaubt sie hier auch. Und wenn du da versuchst, gegen die anzuschreien und zu machen, so du, dann kommen die mit einer großen Klatsche, was sie hier auch versuch.
1:21:44  Frank
Die halten sich alle für gute Menschen, die sind ja, die glauben ja nicht, dass sie die Bösen sind, auf keinen Fall, also.
1:21:48  Nils
Und deswegen ist das schon,
1:21:50
geschickt wie er das macht, sehr vorsichtig und halt mit dem wichtigen Zitat am Ende. Ja, krasse Folge. Ich ähm finde das auch spannend, wie lange wir doch noch hierhin gekommen sind, also minutenmäßig. Ähm ich hatte auch gesagt, wir werden etwas zügiger,
1:22:05
Ich finde das sehr schön, weil da doch mehr rausgekommen ist, als ich auch gesehen habe. Also es ist ähm interessanten Bogen haben wir hier geschlagen. Mich würde wirklich interessieren.
1:22:14
Was ihr, liebe Hörer von dieser Folge haltet, ob ihr,
1:22:18
überhaupt schon mal drüber nachgedacht habt, also die gleichen Punkte der in dieser Folge seht, die wir gesehen haben, die wir da rein interpretiert haben oder nicht. Ist das eine gute Folge? Ist das eine schlechte Folge? Sehen wir Edmunds hat die völlig falsch oder ist das eine ganz liebe Oma.
1:22:33  Arne
Ja, ja, das wird sein.
1:22:35  Nils
Schreibt uns bitte,
1:22:37
unserer Webseite GHU Punkt com Punkt net oder schreibt uns, wenn ihr möchtet, gerne bei Twitter at gestern. Wir freuen uns natürlich auch immer über fünf Sterne bei Apple Podcast oder wo auch immer man Podcast bewerten kann.
1:22:51
Ja, ich bin da gespannt. Gespannt bin ich auch auf die nächste Folge, die wir besprechen werden.
1:22:57
Und das ist ein Novum bis jetzt hatten wir eigentlich immer Folgen, wo Tika oder Data, oder Setmove Nine im Fokus dann. Und die nächste Folge ist da ein bisschen was anderes. Warum?
1:23:11
Sie wurde gewünscht und zwar von einem unserer Hörer.
1:23:14
Und ich ähm es, ich muss mich entschuldigen, ich weiß nicht, wie man's richtig ausspürlich äh ausspricht, das ist ich weiß es nicht, es tut mir leid.
1:23:26
Ganz lieber Hörer, ähm wenn ich das richtig weiß aus dem Bereich Hannover hat sich gewünscht, Parallelen Parallels, das ist eine Worffolge, das ist die elfte Folge der siebten Staffel und die werden bei uns in zwei Wochen,
1:23:40
zu Gemüte führen
1:23:42
da bin ich sehr gespannt, was ihr davon haltet. Ich habe die tatsächlich schon gesehen und mir da was zu äh aufgeschrieben. Ich fand die witzig und ich mag die Indi ist auch schön, glaube ich. Ja
1:23:52
Hat Spaß gemacht ihr beiden euch wiederzusehen, endlich wieder mit euch zu quatschen, zu fachsimpeln äh und in ganz, ganz wilde Ecken von Star Track abzutauchen, hätte ich wirklich nicht gedacht.
1:24:03
Ahne, hast du noch was zu sagen.
1:24:05  Arne
Ich habe tatsächlich noch eine, jetzt könnte ein bisschen außerhalten. Ich habe eine Frage an euch zwei. Ähm seht ihr jetzt mit Blick auf diese Folge, die neuere Star Drag Serie PK anders.
1:24:15  Nils
Nee, also ich persönlich nicht, denn ich hatte eine Drumhead vor Startwork PK gesehen und ähm
1:24:24
dass wo so ein bisschen, wo wir auch hier hin, also wird tatsächlich, dass der Faschismus habe ich, habe ich damals nicht gesehen
1:24:29
da bin ich jetzt nur im in der in dem Gespräch mit drauf gekommen aber ich habe halt diesen diesen Absturz der Föderation gesehen. Also da habe ich gesagt so ja wenn es schon von außen kommt aber tatsächlich der der Thomas Henry
1:24:41
ist ja
1:24:42
aufzurufen dieser Person, die außerhalb des Systems steht, hingekommen, das heißt, er hat ihr schon mal vertraut und das heißt ja schon, dass irgendwo die Föderation so ein bisschen,
1:24:53
Ja
1:24:55
sich die mal über die Schulter guckt und immer mehr. Also die die sind ja schon so ein bisschen einigeln, was ja in Discovery sogar noch krasser wird, wenn man da mal neunhundert Jahre liegt oder neunhundertachtzig Jahren die Zukunft geht.
1:25:04
Die haben ja Verfolgungswahlen und das ist ja ein PK wirklich schon da gewesen, also es hat sich irgendwie nur gezeigt so ja
1:25:10
ja, also nee, verändert den Blickwinkel nicht, sondern gerade nach dieser Besprechung ist das nochmal eher ja, okay, macht Sinn, wie sich da die Föderation entwickelt hat.
1:25:22
Dass da irgendwie eine Isad Wasch äh Spionen drin ist, weiß ich nicht so unbedingt, aber dass die anderen so ein bisschen einer da Klatsche haben und nicht mehr so die ganz lieben Typen sind,
1:25:32
Ja, macht Sinn.
1:25:35  Arne
Fragt, wie war das bei dir? Hast du jetzt einen anderen Blick auf PK oder Discovery.
1:25:39  Frank
Also sagen wir mal, ich finde, äh zumindest ist für mich jetzt nachvollziehbar, wie es halt zu dieser Förderation kommt, dass ähm macht mir das Ganze ein bisschen ähm
1:25:50
Also sympathischer will ich nicht sagen, aber verständlicher. Also ich hatte echt so einen auch so massive Dissonanzempfindungen, als ich.
1:26:00
PK gesehen haben und dachte boah nee, also das kann ja gar nicht sein, dass aus der
1:26:04
Föderation, dieser tollen Föderation so eine so eine blöde Institution wird, die jetzt da quasi Random irgendwie die Roboter alle abschafft und überhaupt nicht Fia mit den Homoladen umgeht, die da ja wirklich flach auf dem Boden liegen und
1:26:18
was da nicht noch alles passiert. Ähm oder oder genau, dass dass sie da im Grunde eigentlich untergraben sind. Also das ist ja,
1:26:25
vielleicht sagen kann von der Föderation, wie sehe ich sie in dieser Folge wahrnehmen, ne? Also es ist für mich jetzt noch kein autor autoritäres Regime, aber ich würde es mal so als Floor die Mocresse bezeichnen, ne? Es gibt so diesen Democracy Index
1:26:38
da sind alle möglichen, alle Staaten sind da quasi äh bewertet,
1:26:41
wie gut da quasi die Partizipation also letztlich die Demokratie funktioniert und dann gibt's ja diesen Begriff The Floort Democracy, das ist ein relativ breites Spektrum, ne? Also das sind noch fast richtig gute Demokratien bis hin zu schon so Highbrid Regimes, die halt eben
1:26:55
schlecht funktionieren oder wir bemerken, da auf jeden Fall finde ich so eine Bewegung Richtung ja so einen schlechteren,
1:27:01
Staatensystem oder oder äh Verfassungssystem und dadurch wird mir einfach klarer, wie denn die Föderation hat, sich so entwickeln können, wie wir sie dann im PK sehen. Und deswegen ist es so, dass diese diese Dissonanz nimmt jetzt im Nachhinein für mich ab und dadurch.
1:27:15
Kann ich diese Welt, ist diese Welt für mich glaubhafter, nachvollziehbarer und dadurch nimmt meine meine Missempfindung da etwas ab,
1:27:23
die Serie trotzdem viele Schwächen hat, da ähm das hat damit natürlich auch nicht unendlich nur was zu tun, aber ja, soweit würde ich mal gehen.
1:27:33  Arne
Genau auch mein Standpunkt, also ich hab halt am Anfang von PK gedacht, OK die Föderation, die was macht die denn da für Quatsch? Wie kann denn das überhaupt alles passiert sein innerhalb von nur fünfzehn Jahren
1:27:43
und jetzt sehe ich halt, okay, net, also zum einen es kann super schnell gehen und zum anderen ist die Anlagen sind schon lange, lange da. Also es ist nicht so, nicht so rosig, wie ich das mir,
1:27:54
gewünscht hatte. Ich muss auch gestehen, als wir Pika geguckt hatten, da hatte ich gerade irgendwie ein halbes Jahr lang mit euch vorher noch ein paar äh Teen G Folgen gesehen, aber offenbar nicht die Relevanten, die mir diese Welt auch zeigen. Und ähm,
1:28:05
Ich hab's einfach falsch in Erinnerung gehabt. Die Föderation ist nicht das goldene Hühnerei so.
1:28:12  Nils
Tatsächlich und das ähm.
1:28:16
Ich hatte ja so ein bisschen vor einigen Wochen, Monaten so ein bisschen eine Sinneskrise, wo ich dachte, Mensch, also das ist ja doch eigentlich gar nicht alles so schön und toll. Diese TNG-Serie, wie ich das in Erinnerung hatte, doch vielleicht schon, aber eigentlich nur auf dem Schiff und nicht drumherum. Deswegen,
1:28:31
macht das Sinn. Ja, schöne Frage Arne, vielen Dank. Frank hast du noch etwas zu sagen.
1:28:37  Frank
Nee, danke. Ich habe jetzt glaube ich alles einmal,
1:28:42
Also ich äh ich muss mich noch ein bisschen abregen wieder, weil ich fand das auch sehr aufregend, muss ich sagen,
1:28:48
äh ne, weil also die, ich sage mal, ich kann auch total mitgehen bei dem, was ein Arne gesagt hat, ne, weil die die Folge war auch,
1:28:54
schlimm, ja, also sie war echt schwerer zu ertragen, als ich dachte, ich hatte das eigentlich so ein bisschen so als eine Folge, eine Erinnerung, wo die K eben unter Druck äh komischerweise hatte ich auch eine Erinnerung, dass PK eigentlich einen größten Teil der Zeit.
1:29:07
Der Folge eigentlich angeklagt ist. Das habe ich völlig falsch in Erinnerung gehabt. Das ist ja tatsächlich nur diese Schlusssequenz.
1:29:14
Relativ schnell vorbeigeht. Nach meiner Erinnerung ist es so, das muss also emotional doch so einen großen Einfluss auf meine Wahrnehmung dieser Folge gehabt haben, dass ich eigentlich dachte, am Anfang hätte es so diesen komischen Kingon gegeben,
1:29:25
völlig vergessen und ähm dann ging's nur noch um PK in meiner Erinnerung, das war ja gar nicht so und das liegt daran, dass wirklich dieser Eindruck, der da entsteht.
1:29:34
Ist auch ganz schön massiv. Ja, also auf jeden Fall. So war auch schwer zu ertragen. Ich freue mich auch, wenn wir äh nicht jedes Mal so harte Kost haben.
1:29:43  Nils
Das kann ich dir versprechen, die nächste, wie gesagt, parallel, das ist glaube ich eher etwas leichtere Kost und vielleicht auch ein bisschen witzig.
1:29:50
Gut, wir waren vielen lieben Dank, vielen lieben Dank, dass ich endlich wieder über Star Track Fach simpeln konnte. Das geht hier zu Hause nicht so. Meine Frau ist nicht Startrack und die Kleine ist noch zu klein.
1:30:00  Frank
Ja, die wird aber rangenommen, sobald es geht.
1:30:03  Nils
Sobald das geht, wird fangen wir mit Mission Farbpoint an, das ist ja wohl nur klar.
1:30:08  Arne
Äh spannend übrigens, ähm ich ich hab's gerade rausgefunden zufällig ähm die Folge, die äh chronologisch nach dieser hier kommt in im Next Generation ist die Folge, wo dieser Wissenschaftler mit Lokfasten Lachs, Sanat
1:30:22
Die Mutter von Diana Troy, ähm auf der Enterprise sind und das ist das Volk, wo die Leute sich alle fröhlich äh lachend um sechzig äh im im Alter von sechzig Jahren umbringen und sie wollte gerade mit dem eine Beziehung aufbauen. So. Also es ist auch keine leicht,
1:30:35
ne? Ich habe gedacht, ja okay, Lakes an der Folge, es kann ja irgendwie nur nur charmant und nett werden, aber nein, die nächste Folge ist auch so ein Hammer. Also.
1:30:43
GNG hat schon auch echt krasse Folgen hintereinander gebracht.
1:30:47  Nils
Aber wie gesagt, bei uns wird's entspannter. Da freue ich mich drauf. Vielen lieben Dank. Ihr beiden noch einmal, dass wir hier sprechen konnten, auch wenn's ein bisschen an etwas anstrengendere Folge war aber wir sind ja zu einem positiven Ende gekommen, wie auch immer
1:31:00
jetzt positiv machen will, sie hat uns gut gefallen, obwohl sie so krass war. Liebe Hörer, vielen Dank, dass ihr uns so lange zugehört habt. Ich bin gespannt, ähm was ihr zu dieser Folge sagt. Das würde mich wirklich interessieren, weil sie ja doch so krass waren,
1:31:12
Vielen Dank,
1:31:14
dass ihr für uns da seid, dass ihr uns hört. Ich freue mich auf die nächste Folge in zwei Wochen und bis dahin verabschiede ich mich und wünsche einen guten Morgen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht.
1:31:26  Arne
Bye bye.
1:31:27  Frank
Ciao.