Sneakpod

Hören, was wir gesehen haben. Sneakpod der Sneak Preview Podcast. Jede Woche ein Film, eine Kritik - aktuell und alt.

https://www.sneakpod.de

subscribe
share





episode 670: I Care a Lot [transcript]


Wir kümmern uns...darum, dass ihr immer auf dem neusten Stand seid, ohne all die Filme selbst schauen zu müssen, wie zum Beispiel diesmal I Care a Lot, zu dessen Besprechung wir uns mal wieder Verstärkung vom Spätfilm, in Form von Daniel, geholt haben, der glücklicherweise auch die Neuverfilmung von Berlin Alexanderplatz sowie Die Ausgrabung gesehen hat. Bob kehrt mit Andy Irons: Kissed by God zurück in unsere Pro-Surfer-Zeiten und auch Star Trek: Lower Decks ist für uns alle eine Art Zeitreise, nämlich in die Zukunft, die in unserer Vergangenheit liegt (TNG).


share







 2021-03-02  2h10m
 
 
00:00
Musik
00:16  Stefan
Willkommen zur sechshundertsiebzigsten Ausgabe des herzlich willkommen in diesem wundervollen Altersheim, wo sie die nächsten Stunden,
00:26
mich hier unser Anwalt, das ist Christoph Perner. Und die Ärzte nur drüben, das ist Robert.
00:36  Robert
Stinkreich sein, so wie sie.
00:40  Stefan
Und als besonderen gesetzlichen Vormund heute Abend.
00:45  Daniel
Mach das alles nur zu ihrem Wohl. Wer muss.
00:50  Stefan
Du kannst mich vorstellen, aber du kannst auch, dann stelle ich.
00:54  Daniel
Ich sag jetzt einfach aber der Gastgeber ist unser Mafia-Boss. Äh Stefan Gießberg. Okay, ich hab's.
01:03  Stefan
Wir schneiden das auch nicht, dass es gut klingt am Ende. Das ist das Nette bei uns.
01:07  Christoph
Andere machen das anders.
01:26  Stefan
Muss man das so verlängern? Ja, der Daniel ist zurück. Herzlich willkommen.
01:30  Daniel
Du. Da bin ich wieder. Schön, dass ich hier sein darf.
01:33  Stefan
Wir haben, wir haben ja schon im Vorgespräch erfahren, dass du diese Woche noch mit dem Christoph aufnimmst. Das heißt, können wir jetzt schon für Sonntag Werbung machen, dass am Sonntag der neue äh Spätschwimm-Christoph kommt oder.
01:43  Daniel
Nie leider nicht äh ja genau, ich mache ja immer äh produziere mal vor und es kommen noch drei Folgen bevor der Christoph kommt. Also seine Folge wird erst in einem Monat ausgestrahlt, dann muss er sich gedulden.
01:57  Stefan
Okay, also für alle die, die es jetzt im Anfang März hören, äh Ende März, Anfang April hören.
02:05  Daniel
Ende März müsst's noch dran kommen, ja?
02:06  Stefan
Da könnt ihr sofort umschalten und im Spätfilm Christoph weiterhören,
02:11
Das ehrliche gute Abmoderation zum Ende. Bis nächste Woche. Tschüss. Ach nee. In der vergangenen Woche hat äh Daniel uns Eyecare Lott beauftragt zu schauen. Habe ich jetzt einen richtigen Namen gesagt, ja, gell?
02:25  Daniel
Diskorrekt, ja.
02:29
Das die Aufgabe fällt jetzt mir zu, hat man mir gesagt.
02:33  Stefan
Ja, hat immer der, der es präsentiert, das hatte Christoph irgendwann ins Riegel aufgestellt. Vielleicht auch, um mich zu quälen. Ich weiß es nicht, aber,
02:41
Aber der, der den Film präsentiert, der Präsentator, der darf immer sagen, äh der worum's geht. In fünf Sätz.
02:51  Christoph
Bei dir, wenn du deine Filme vor äh stellst, ist doch immer einfach, es sing immer an und es ist ganz langweilig.
02:57  Stefan
Genau. Ich habe auch schon was für nist. Ich habe jetzt wieder was.
02:58  Christoph
Der schlechter Film viel gesungen und ein bisschen Queer.
03:02  Stefan
Ich habe jetzt was gefunden, der wo die Beschreibung schon anfing, ein Jazz-Musiker. So, oh nee, das Christoph nicht nochmal.
03:11  Robert
Zum Glück bin ich ja diese Woche damit aussuchen.
03:13  Stefan
Aber nächste Woche.
03:16  Christoph
Habe ich äh neulich wieder einen schönen äh Witz gelesen über Jazzmusiker. Ähm ich versuche mich dran zu erinnern und erzähle ihnen nachher. Ich muss da, muss mich jetzt nur sammeln. Ja, nee, ist was anderer.
03:26  Stefan
Nicht letzte Sendung schon erzählt? Oder hast du mir denen nur erzählt, haben wir telefoniert.
03:31  Christoph
Genau äh ähm genau, ein Rockmusiker spielt fünf Akkorde vor tausend Zuschauern, ein Jazz-Musiker, spielt tausend Akkorde vor fünf Zuschauern.
03:40  Stefan
Ja
03:42  Christoph
Ja.
03:44  Stefan
Okay, Daniel spielt jetzt auf äh das kriege ich niemal.
03:49  Christoph
Klaviatur.
03:50  Stefan
Klaviator und erzählt uns, worum's ging in.
03:54  Daniel
Ja, es geht um Maler Crazon, gespielt von Rosemond Pike. Sie ist ein Legal Guardian, ein gesetzlicher Vormund
04:04
sie wird beauftragt, wenn Senioren nicht mehr Herr
04:09
der Lage sind eben gesetzlich über die zu wachen, die in ein Heim einzuweisen und ihr Vermögen zu verwalten quasi
04:19
Das Ding ist nur, äh, Maler hat damit eine äh befreundeten Ärztin einen ganz großen Scam am Laufen. Sie suchen sich nämlich,
04:30
Senioren aus, die keine Angehörigen haben,
04:34
oder wenige oder entfernten nur und lassen die dann zwangseinweisen mit Hilfe eines gefaketen ärztlichen Gutachtens
04:43
um äh so an deren Vermögen zu kommen und diese richtig schön abzuzocken. Und das machen sie eines Tages wieder
04:52
und das Problem dabei ist nur sie geraten an die Falsche, denn die Seniorin stellt sich als die Mutter des,
05:00
Gangster, Bosses, äh Roman Lunjov gespielt von Peter Dinklicz heraus und der hat dann natürlich eine persönliche Vendetta gegen äh Rosaman Pike, Alias Maler Crazen.
05:15
War's.
05:16  Stefan
Stimmt.
05:17  Robert
Ja, das kriegt's, das, das Fast.
05:19  Stefan
Dachte mir, Mensch, den Film hast du schon mal gesehen,
05:23
War jetzt gerade. Äh ja ne und äh wie hat's, wie hat's euch gefallen? Ist ja die übliche Frage, die dann hier folgt. Und jetzt nehme ich den Christoph dran.
05:34  Christoph
Äh ich fand's, fand sehr unterhaltsam und äh spannend und humorig und äh,
05:43
Mit ein paar Einschränkungen, klar, aber äh ich mochte ihn.
05:45  Stefan
Humorig.
05:47  Christoph
Fandst du nicht humorig? Ich fand ihn auch, ich fand ihn auch humorig. Also er war schon auch einfach.
05:51  Stefan
Action-Film waren.
05:52  Christoph
Spannend und so, aber der war doch schon auch irgendwie hatte doch was skurriles, fandet ihr nicht.
06:00  Daniel
Ja, der hat ja auch immer wieder so One-Liner, nicht? Die waren schon.
06:04  Stefan
Die habe ich vielleicht nicht gerafft, aber ähm.
06:06  Christoph
Ich, ich fand zum Beispiel die äh wenn wenn Peter Dinklatsch in seinem Büro an diesen Ringen hängt. Das fand ich fantastisch. Konnte ich mich kaputtlachen. Warte so ein paar Turnübungen in seinem Büro.
06:19  Stefan
Ja. Muss muss man ja, machst du das nicht, wenn du im Büro bist, ein Paturenübungen. Klimmzüge, wenn dein Chef reinkommt.
06:27  Robert
Es war ein bisschen mehr als Klimmzüge, was dir da an den Ringen äh so Turnerringe dahin gehabt. Ja.
06:32  Christoph
Fand ich.
06:33  Daniel
Ich habe mich gefragt, ob er wirklich so stark ist, also ob er das kann, das ist ganz schön beeindruckend oder ob sie das irgendwie mit äh Seilzügen gefaked haben, die sie dann.
06:42  Robert
Ich habe auch, ich habe auch geguckt, sehe ich was wegretuschiert ist oder sehe ich nichts, aber.
06:45  Christoph
Das kann der das ich meine das ist vielleicht auch der hat ja eine andere Körperphysiogenomie als mir. Vielleicht ist das da gar nicht so schwer.
06:54  Daniel
Ich glaube es ist trotzdem noch sehr schwer.
06:56  Stefan
Kreuzhang ist schon eins von den schwersten Sachen oder Turnen. Also über Kopf ist noch schwerer.
07:00  Christoph
Aber das hat sehr leicht und hat gute, gute, kurze Hebel, ne.
07:07  Robert
Na ja, ist ein bisschen Spekulation.
07:10  Stefan
War der, war der mal bei Olympia oder so?
07:11  Christoph
Nee bei Game of Thrones.
07:13  Daniel
Keine Ahnung.
07:15  Stefan
Aber da hat er auch nicht an Ringen geturnt, oder?
07:18  Christoph
Da hat er alles gemacht. Da ist er wirklich durch jede Tiefe und Höhe äh eine Charakterentwicklung sei da durchgegangen.
07:26  Robert
Durchgeturnt, möchtest du sagen,
07:29
Wie kannst du sowas liegen lassen? Ähm,
07:33
Ich fand den ich fand den Film anfangs gut, anfangs spannend ähm,
07:42
Aber es kam dann irgendwann so ein Punkt, ähm wo der anfing mega unrealistisch zu werden,
07:50
und so ein, so ein ich der vermittelte mir irgendwie so ein ungutes Gefühl von wir wir dängeln die Geschichte jetzt so zurecht, dass hier die Frauenpower ob siegen muss,
08:03
weil muss ja, ist ja wichtig, dass wir die Geschichte so erzählen und dass das so vermittelt wird
08:09
und es ist jetzt dann auch egal ob das alles noch irgendwie skriptmäßig zusammenhält oder unrealistisch wird oder ob hier
08:18
wie die Sympathien zwischen den Figuren verteilt sind. Das war dann irgendwann alles ging Bach runter und am Schluss ähm wurde es einfach nur noch,
08:26
lächerlich und ähm ich kann nicht verhehlen, dass der spannend war, aber ich war zwischendurch drauf und dran auszumachen.
08:35  Christoph
Aber diese Frauenpowergeschichte, also habe ich nicht so verstanden, dass weil man hatte ja keine, also ich hatte keine Sympathien für sie, sondern ich hatte immer so das Gefühl, so, wann, wann wird sie jetzt endlich zu Tode gefoltert,
08:47
hat. Ähm,
08:49
Äh ich fand nur unter da muss ich sagen war gar nicht so, dass es nur auf ihrer Seite war, sondern der andere. Also es waren halt mehrere so äh Mordversuche in dem Film, die halt so deletantisch angelegt waren, dass die Leute halt nicht zu Tode kamen,
09:03
Also von mehreren Leuten,
09:05
wo ich da auch dachte so, also ist jemand, der in der Branche arbeitet, ist doch nicht so wahrscheinlich, dass der das so deletantisch macht, aber ja, musste man halt damit die Geschichte weitergeht, klar. Ähm.
09:18  Daniel
Also das ähm! Da kann ich gut einschließen einsteigen, weil ich,
09:23
kann auch verstehen zum Beispiel, warum Stefan ihn nicht lustig fand und ähm ich war nämlich, ich war so sauer,
09:29
ersten dreißig Minuten, weil das so akrotiv böse ist, was Maler Crazy. Ich war so wütend auf sie,
09:36
was die mit diesen alten Menschen an. Ich war, also das war wirklich su.
09:41  Christoph
Ihr nur das.
09:42  Daniel
Genau und dann wollte ich wie du, dass sie halt so jetzt so richtig einen in die Fresse kriegt und dann merkte ich, je länger der Film geht, Moment, ich soll mit ihr mitfiebern und da war ich halt voll rausgeworfen und dachte so, ne,
09:54
und,
09:56
dann ja doch, du solltest schon auf Ihrer Seite stehen und dann aber am Ende ohne jetzt hier zu spoilern, kam ja so 'ne relativ überraschende Wendung zwischen ihr und Peter Dinklitz und dann dachte ich, ah okay, das ist so ein äh,
10:09
versucht hier eine andere Moral
10:11
zu vermitteln als also es ist hier keine Geschichte von Aufstieg und Fall, sondern es ist quasi so ein so ein ähm eine Alligurie oder sowas über diese verdorbenen Menschen. Und dann ähm hatte ich mich damit wieder
10:25
so gerade versöhnt, es sind ja auch so die letzten fünf Minuten und dann kommt halt noch dieser allerletzte Twist, an den fand ich dann halt so voll verlogen, weil der war dann
10:34
doch nochmal auf den letzten Metern irgendwie die Moralkeule geschwungen,
10:39
der ganze Film von mir verlangt hat, dass ich irgendwie mit Maler, mit Fieber, obwohl sie halt einfach das Abgrundtief böseste auf der ganzen Welt ist und das hat mich also von daher ich war auch irgendwie,
10:51
war auch äh ja, ich fand ihn spannend und ich war die ganze Zeit dabei, habe nie irgendwie aufs Handy geguckt oder so, aber er hat mich halt echt wütend gemacht und von daher,
11:00
nicht so begeistert.
11:02  Stefan
Ich habe ihn sogar auch in einem Rutsch durchgeguckt. Also das ist ja schon, heißt ja schon mal was.
11:04  Daniel
Oh.
11:07  Stefan
Ohne ohne Pause sozusagen. Ähm aber mir ging das auch ähnlich. Also einfach wie wie soll ich denn jetzt weiter für die halten können,
11:19
Also dieses, dass der Film immer sie bedroht und irgendwie ist ja die Hauptfigur irgendwie, also hm,
11:27
Ich möchte, dass der Film mir eine Chance gibt, für sie zu halten, aber ich habe mich eigentlich auch immer nur über sie geärgert.
11:33  Christoph
Ich habe das gar nicht, ich hätte das echt nicht so verstanden, dass man für die sein soll. Überhaupt.
11:38  Robert
Und genau das fand ich auch als Problem die ganze Zeit, weil genau darüber habe ich oft nachgedacht während des Films, dass ich auch dachte, okay es ist offensichtlich nicht so angelegt, dass ich für sie halten soll, weil sie ist ja nun mal aggressiv böse und,
11:51
ein Arschloch, aber warum ist sie dann so sehr die Hauptfigur? Dann kam Peter Dinkelschein und dann dachte ich mir, alles klar, ich soll für den sein, ich sage, ich darf heute, ich darf heute ausnahmsweise mal für den russischen Gangster Mafia Boss sein,
12:03
eigentlich normalerweise der Bad Boy wäre, aber er ist jetzt hier der Gute und ist für das Gute so und dann,
12:09
Und dann, genau, dann habe ich gedacht, okay, jetzt habe ich den Film verstanden, warum sie die ganze Zeit immer noch so die Hauptfigur ist,
12:14
weiß ich nicht, aber ich habe jetzt meinen Hass auf sie entwickelt und jetzt können wir weitermachen, dann nimmt der Film andere Twists und Turns, die aber total an den Haaren herbeigezogen sind,
12:23
und sie fällt dauernd irgendwie aus der Figur, also das, sie macht dann einfach Dinge, die erklären sich nicht aus dieser aus also aus ihrer ähm,
12:33
dem was sie bisher sozusagen gemacht hat da geht sie fünfzigtausend Mal drüber hinaus und ja,
12:43
ihre ihre ihre Freundin im Übrigen genauso und ähm und dann passieren halt einfach noch total unrealistische Dinge, die so passieren müssen, damit das Skript endlich zu Ende kommt und.
12:53
Ja und die dieser,
12:55
vorletzte Twist, was du vorhin als äh Änderung der Beziehung Daniel gesagt hast, den den fand ich einfach nur ein lächerliches Blotdevice und der Letzte hat mich fast wieder an Bord geholt. Also das waren so bei mir andersrum als bei dir.
13:09  Daniel
Nee, nee, den letzten fand ich ganz schlimm, weil so bei dem Vorletzten dann dachte ich mir so, okay, das ist so eine Geschichte, die hier wie wohl for fall Street, bei Wulf for Fall Street denkst ja auch die ganze Zeit, was für ein Arschloch das ist,
13:19
und ähm denkst, wartest auch so irgendwie auf den Fall, wie bei Good Fellers und er kommt zwar so ein bisschen, aber er fällt ja unglaublich sanft so, dass dann am Ende dir klar wird,
13:28
Es geht hier eigentlich nicht darum irgendwie dem seine moralische Strafe zu geben, sondern uns vor Augen zu führen, äh von was für Arschlöchern wir unser Geld verwalten lassen
13:38
Und so war fand ich dann, dass so diese vorletzte Wendung hier hinaus wollte, guck so
13:44
das sind die Leute, die das System und dann halt aber am Ende nochmal so diese Moralkeule zu schwingen, das hat mich
13:52
doch also das das fand ich einfach einen miesen Trick. So und nochmal was Christoph meinte, dieses dazu zu Mittirfiebern, da waren halt immer wieder so Sachen drin, wie das dann, also,
14:02
Ihrer Freundin böse mitgespielt und du siehst halt, wie emotional sie dadurch getroffen ist. Da wird halt schon irgendwie versucht, äh dass du halt jetzt mit ihr fieberst oder dann hat sie ihre Bad Ess Momente, wenn sie halt wieder ihre Rache bringt und so und von daher,
14:16
hast du dann immer wieder so zu äh emotionale Clues, die dich irgendwie auf ihre Seite spielen sollen vom Drehbuch und nee, das hat
14:26
bei mir echt nicht funktioniert.
14:27  Christoph
Also bei mir war's halt so, dass der der Film,
14:33
Erwartungen ausgelöst hat und zwar sowohl im Träger schon als auch dann das war ja auch eine Kernszene, wo dann die ähm,
14:41
die diese Mafia-Mutter äh zu ihr sagt, so ungefähr so. Oh, jetzt jetzt hast du die Falsche oder jetzt hast du einen Fehler gemacht oder sowas. Ähm wo man sich denkt so, okay, das ist jetzt so die Wendung und jetzt äh
14:54
so in dem ich habe mir so innerlich irgendwie die Hände gerieben, so ha ha ha, jetzt jetzt wird er das äh,
15:01
Genau, jetzt, jetzt kriegst du's zurück und,
15:03
erfüllt dann halt die ganze Zeit nicht. Also es ist halt so, man wartet die ganze Zeit so okay. Jetzt komm, Peter Ding gleich. Hey, jetzt, jetzt mach schon, gell? Und ja, aber passiert halt nicht.
15:13  Robert
Genau und der Film hat sie aber also unsere Hauptfigur, die die Böse sozusagen die ganze Zeit so versucht, mit so mit so Positivität aufzuladen, obwohl sie ganz böse Sachen gemacht hat. Also sie war halt immer,
15:26
In so freundlichen Einstellungen inszeniert und irgendwie mit mit schönen Klamotten und und so von den Kameraeinstellungen zu. Sie war gefilmt und inszeniert wie die Gute, wie die, wie wie gute Hauptfigur, mit der wir uns identifizieren müssen. Ähm,
15:40
und nicht wie der böse Dicht sozusagen oder die Bösewicht ähm und.
15:45  Christoph
Das ist ja probades Stilmittel eigentlich.
15:47  Robert
Ja, aber das hat mich bis zu diesem Zeitpunkt, wo wo die die Szene, die du gerade erwähnt hast, wo die alte Frau ähm irgendwie so so aus aus dem Augenwinkel grinsen, so sagt, er wird kommen. Warten sie's ab so nach dem Motto und ähm,
16:00
Da war ich aber schon auf so einer Schiene von,
16:03
Wahrscheinlich wird es nicht so werden. Ich ich ahnte irgendwie aus, ich konnte nicht sagen, was ich ahne, aber ich ahnte schon, der Film wird am Ende nicht Peter Dinkelsch gewinnen lassen. Und ähm,
16:14
Und das das war so ein,
16:17
so eine dunkle Vorahnung, wo ich dachte, das das geht bestimmt ganz beschissen aus dieses Ding und äh das hat's dann auch gemacht. Ich konnte nicht sagen, was es werden würde und wie es es werden würde, aber es ist beschissen ausgegangen in meinen Augen.
16:28  Christoph
Ach so schlimm fand ich's nicht.
16:29  Stefan
Mich hat's mich hat's am Anfang, also ich ich habe angefangen, den Film zu gucken und irgendwie
16:35
in dieser im Anristext stand auch irgendwie nur, dass die sich da an den an den ähm alten Menschen vergehe, also an dem Geld vergeht und irgendwie so,
16:46
ganz kryptisch, ich hatte ja auch letzte Woche schon gesagt, dass ich nicht so viel Lust auf den Film habe, aber diese Wendung, als äh also dann sich quasi mit der falschen angelegt haben, das hat mich das hat mich so gut ähm,
17:00
Äh reingezogen. Also da war ich, da war ich wirklich so okay, hier soll's hingehen.
17:07  Christoph
Genau und jetzt nimmt's Fahrt auf und.
17:09  Stefan
Das war cool und.
17:12  Daniel
Ja, aber dann hat's ja keine Fahrt aufgenommen. Also schon Fahrt aufgenommen, aber es war ja dann trotzdem nicht so, dass ich in dem Moment habe ich halt ja immer noch mit der alten Frau mitgefiebert und dachte so, yeah, jetzt zeigen wir's, aber Rosemond Pike so richtig und das hat halt nicht stattgefunden, dieses so richtig zeigen.
17:27  Christoph
Genau. Äh weshalb kommen die und schießen ein bisschen im Altersheim rum und.
17:33  Stefan
Das war saulustig.
17:35  Christoph
Und man sieht halt, Peter Dinklitz, wie er draußen sich das anschaut und wieder wegfährt, man denkt sich, okay, dann nimmt er halt die größere Wumme, ja? Ja nee, macht halt nicht. Also.
17:45  Robert
Da fallen halt da fallen halt mehrere Leute aus dem Charakter, ne? Also sie wird
17:50
sich super Bad ist und ähm sie geht dann in diese Tiefgarage rein und ähm das passt auch alles zufällig genau in dem Augenblick, wo sie in die Tiefgarage geht, fährt neben dem Fahrstuhl runter und sie wusste genau, dass sie in die Tiefgarage muss und alles fällt, Perfect in Place. Ähm,
18:04
und sie wird die totale Kommandoeinsatzsoldatin, die da im Alleingang äh äh plötzlich Dinge kann, die absolut realistisch für diese Figur sind, nicht. Und ähm andersrum,
18:14
Andersrum fallen diese russischen Gangster oligarchischen Superschläger aus dem Dings, weil sie halt einfach plötzlich schlagartig für ihren Job zu dumm sind. Also das ja okay.
18:24  Christoph
Ja äh noch was und zwar diese Einstufung bei Netflix. Da steht doch immer so was der Film ist, gell? Und da stand ja auch LGB TQ. Und zwar glaube ich gleich als erstes sogar.
18:36  Stefan
Als erstes, ja.
18:38  Christoph
Dieser Film hat auch mit LGB TQ überhaupt nichts zu tun. Weil wer macht denn, wer hat denn diese Einstufung vorgenommen? Ja,
18:46
die Hauptdarstellerin hat eine gleichgeschlechtliche Beziehung, die aber für die Story null Relevanz hat, völlig egal ist.
18:54  Robert
Die Hauptfigur, die Haupt, was die Hauptdarstellerin hat, wissen wir nicht oder weiß ich.
18:57  Christoph
Ja klar, nee, für die Figur.
19:00
Also, die einzige Relevanz war halt, wie der Stefan, glaube ich, vorhin gesagt, dass du oder wer auch immer so eine Frauenpower Geschichte irgendwie machen kannst oder reindeuten kannst und dass die halt nicht äh,
19:11
Also die braucht halt einen Partner, weil sie, weil man halt ein Druckmittel macht und man muss halt irgendjemand geben, den man dann äh zusammenschlagen kann, damit sie betroffen ist. Und das soll halt kein Mann sein, äh damit man nicht diese Mann-Frau-Dynamik drin hat,
19:22
Okay, dann ist es halt eine Frau, aber eine echte quere äh Dingsgeschichte wird doch hier nicht erzählt oder habe ich was verpasst.
19:32  Robert
Nee, mich hat das auch völlig völlig auf die falsche, ich hab das auch vorher gesehen, diese Einstufung die es in der,
19:39
IMDB gibt's die ja so glaube ich gar nicht, also da steht Comedy Crime und Thriller,
19:43
Bei AGB TV Filme war hatte ich auch gesehen im Netflix und hab dann auch ja okay die ist jetzt in der listbischen Beziehung, aber dann wartet man irgendwie noch so in dem Film, aber kommt nix dann.
19:54  Christoph
Ja, vor allem, also ich empfinde es dann sogar eher so, da da wird es so als,
20:00
wird dem eine Besonderheit gegeben, die völlig unangebracht ist. Das ist ja eigentlich sollte es ja egal sein. Ich meine, wenn man das, wenn man das,
20:08
irgendwie thematisiert, wenn das das Thema des Films ist, ja, dann ist es eine andere Sache, dann kann man das reinschreiben als als ähm Take,
20:15
Aber hier ist es ja wirklich nur Beiwerk und da finde ich es wirklich, also ich find's störend unangebracht, dass darauf hingewiesen wird. So, guck mal hier, die ist auch noch eine Lesbe.
20:25
völlig absurd.
20:28  Daniel
Diese nee oder ich glaub diese Text und auch die Beschreibung bei Netflix werden von Praktikanten gemacht, die sind oft echt schlecht,
20:36
Das ist bestimmt so den ersten Job, den du machen darfst, wenn du da in die Redaktion kommst. So, mach mal hier die Beschreibung und dann skipst du irgendwie durch den Film alle zehn Minuten guckst du mal rein oder so und so, ah ja.
20:51  Christoph
Ist es bei uns übrigens auch so die Texte dann bei uns auch vom Praktikanten gemacht. Also das bin ich.
20:58  Stefan
Also Daniel, diese Woche hast du die Chance, wenn die besser werden soll.
21:04  Robert
Froh sein, dass sie.
21:05  Stefan
Überhaupt gemacht werden.
21:06  Robert
Nicht noch kleinwüchsigen Filme oder so dran stand.
21:13  Christoph
Oh man.
21:15  Stefan
So, ja, haben wir jetzt noch was dazu zu sagen.
21:21  Christoph
Außer punkten.
21:23  Robert
Außer Punkten nichts gewesen.
21:25  Christoph
Ihr habt mir die jetzt echt schlecht geredet, so schlecht fand ich ihn gar nicht.
21:29  Robert
Ja dann musst du halt den Durchschnitt hochziehen, das ist doch okay,
21:33
Das Schlimme ist, es gibt diese diese Art Verbrechen, also ich meine, es ist bei allen Filmen so, aber äh diese Art Verbrechen gibt's wirklich auch in Deutschland. Ist vielleicht nicht nicht so ausgeklügelt und somit System, aber verbrecherische Vormunde gibt's leider wirklich.
21:46  Daniel
Aber wobei ich fand, das war mit diesem Gutachten schon sehr, sehr einfach. Also.
21:52  Robert
Dieser riecht aber auch wirklich hohlbrotig, also einfach immer alles.
21:56  Daniel
Das damals mitgekriegt, wie, wie meine ähm Oma, als sie dement wurde, äh halt begutachtet wurde und da kam halt ein Typ äh zu uns und hat sich mit ihr unterhalten und hat halt dann ein Protokoll geführt und alles und das haben wir auch nochmal vorgelegt
22:11
bekommen. Äh, was fand ich übrigens sehr lustig, eine, sie leidet unter Demenz, hat dabei aber eine ungewöhnliche Lebensfreude, damit das Gutachten.
22:20  Christoph
Leidet an dem Demenz, leidet darunter aber nicht.
22:22  Daniel
Nö. Die Scheiße waren noch so Zitate drin so. Ja ich würde ja gerne weniger arbeiten, aber man lässt mich ja nicht und so. Meine neunzigjährige Oma
22:34
Es wird ja noch gebraucht und so, na ja, ich bei verabschiede, von daher, also dieses dieses,
22:40
äh ist, dass da immer eine Ärztin sagt, die ist nicht mehr fit und dann sagt der Richter, okay, passt schon, das ist war schon sehr abgekürzt, aber klar hast du recht. Es gibt so Verbrechen.
22:50  Robert
Ja, die laufen dann in der Regel so, dass das halt hinterher, ne, wenn dann sich, wenn du dann die Vormutschaft mal hast und dann äh die, die vielleicht auch rechtmäßig zustande gekommen ist, dass dann der Vormund ähm,
23:02
nicht ganz so mit dem mit den Wertgegenständen umgeht, wie er das so tun sollte. So treu händerisch ist, wie er sein sollte.
23:09  Christoph
Also in Amerika, das ist ja also so wie das dargestellt wurde, das hat ja krass kommunistische Züge, ähm dass das in Amerika so sein soll, das kann ich schwer glauben,
23:19
also in in diese in dieser Ausprägung, weil die liegen ja extrem viel Wert auf äh my home, my country und so, ne? Also.
23:31  Stefan
Ja, aber sobald sobald äh du das Home von jemand anders begutachten kannst, dann kannst du's ja auch äh kabellieristisch möglichst gut veräußern.
23:41  Christoph
Ja, aber der kann's ja erstmal verteidigen mit der Waffe in der Hand.
23:45  Daniel
Ja, also,
23:47
dieser dieser Prolog, dass der Sohn da halt überhaupt keine Rechte hat, dass der so vom Staat abgekanzelt wird, das ist schon ich kenne mich jetzt auch nicht gut genug mit dem amerikanischen Rechtssystem aus, aber es ist schon eine ungewöhnliche Geschichte für Amerik.
24:02  Robert
Es ist auch kein Rechtssystem, sondern ein schlechter Scherz, der sich gut für Hollywoodfilme eigne.
24:08  Stefan
Doch ist doch nur die Verlängerung vom britischen, oder? Es brot doch alles auf irgendwelchen Sachen, die schon mal da waren und du musst halt nur einen Fall finden, der schon mal so verhandelt worden ist. In Kürze.
24:18  Daniel
Ja, aber dann haben sie die ganzen lustigen Geschichten mit Krone und Zepter und Orda rausgenommen.
24:25  Robert
War da.
24:25  Stefan
Order. Alles das, was lustig ist, ja. Ja, dann äh Christoph.
24:31  Christoph
Also, sag doch mal Punkte. Ich sage einfach, nee, macht, fangt ihr mal an. Also okay, ich fange an.
24:40
Ähm ich mich hatte ja schon unterhalten, der hat natürlich war der unrealistisch oft und ähm ja und hat mich ganz erfüllt, aber ich fand den schon unterhaltsam, ich gebe sieben Punkte.
24:53  Stefan
Ich gebe genau sieben Punkte auch. Weil ich ich hatte letzte Woche jetzt so gar keine Lust auf diesen Film und
24:57
Er wurde mir so penntrant vorgeschlagen und da dachte ich mir, oh nee, das willst du nicht gucken, auch ach mit den alten Leuten und so, das möchte ich, nee, nee, nee. Ähm ich bin ja sowieso bei allen Menschen irgendwie empfindlich im äh immer mehr
25:09
Und äh dann hat er mich aber doch irgendwie gut unterhalten äh auch wenn ich nicht für sie halten konnte. Ähm sieben Punkte.
25:18  Christoph
Und ich liebe Peter Dinklatsch, der ist einfach super.
25:25  Daniel
So ich, ich,
25:26
äh sechs Punkte. Ich hatte also so, wie gesagt, ich war auch beim Schaum äh ganz angetan, also so so ich fand spannend und so. Ich habe mich nur halt über den Film geärgert und von daher lande ich so ein bisschen über der Mitte,
25:40
und auch Rosen und Pikes auch eine gute Schauspielerin, von daher kann man schon machen, muss man aber nicht und werde ich wahrscheinlich in einem halben Jahr vergessen haben.
25:48  Stefan
Ja, dann kann ich ihn wieder gucken, das ist ganz schön. Äh Robert.
25:54  Robert
Äh ja, von mir kriegt er vier Punkte,
25:58
der hat mich sehr geärgert über die Aufzeit. Ähm und die Punkte gibt's für das für die Spannung, die dann doch irgendwie drin war und für Peter Dinkeltsch auch und,
26:10
auch für Rosum und Pike, als was das Schauspielerische angeht. Ähm aber so insgesamt hält hält das Skript kein kein Wasser.
26:19  Stefan
Passt. Das Skript hält kein Wasser.
26:21  Robert
Es ist ein, ja, wenn es ein Krug wäre, würde es kein Wasser halten. Es hat Löcher.
26:27  Stefan
Ach so, ah, uh, oh, oh, so, ganz philosophisch fast. Ach so.
26:33  Robert
Piratisch. Egal. Weiter. Dann läuft dir der Grock raus, verstehst du?
26:38  Stefan
Apropo Grock, das ist ja eine Überleitung hier. Äh es ist Zeit für die Droge der Wahl. Meine Herren.
26:48  Christoph
Was trinken wir denn? Boah, was trinkst du denn?
26:51  Robert
Habe gerade ein Bier geöffnet. Ähm passend ähm äh passend zu eigentlich nichts außer der Tatsache, dass ich letzte Woche über Wurstautomaten sprach. Ähm und das hier habe ich auch aus einem weiteren Wurstautomaten, den ich entdeckt habe. Ähm.
27:05  Christoph
Gibt hier übrigens auch einen habe ich mir sagen lassen bei uns.
27:07  Robert
Siehst du mal, da musst du mal auf die Suche machen. Vielleicht vielleicht betrügt er dich auch um sieben Euro. Mein Bruder hat übrigens, als er da am Montag dahin ist, ähm gesagt, hier da meine Wurst und so und dann haben die gesagt, Harrys, komm mal vor, hier haben sie einen Packung Wurst.
27:19  Christoph
Ja jetzt ruhig auch nicht mehr.
27:22  Robert
Ja genau, so der Montags wollte ich nicht grillen, aber ja gut, okay. Hatte dann äh eine Packung Wurst bekommen. Und ich habe hier einen neuen entdeckt an einem Bauernhof und der hatte auch Bier und zwar äh vom Bierhannes, das ist hier bei uns im Frankfurter Osten so eine,
27:35
So ein so ein, so eine Mini-Brauerei mit angeschlossener Schnitzelkneipe,
27:40
und ähm da war ich allerdings noch nie drin und deshalb habe ich auch deren Bier noch nie getrunken und habe jetzt hier das,
27:47
das bayerisch Helle vom Bierhannes und da steht einfach nur hell drauf, mehr nicht. Und das probiere ich jetzt mal. Was gibt's bei euch.
27:56  Stefan
Christoph, was trinkst du?
27:58  Christoph
Ähm ich habe eine Flasche bei mir gefunden. Äh da stehen drauf und zwar in meiner Schrift steht das komischerweise drauf. Apple Wollbrand von Michael und äh.
28:09  Stefan
Ach so, ich dachte jetzt in deiner Schrift, alle haben mir überlegt, was ist wohl deine Schriftart.
28:15  Christoph
Äh
28:17  Robert
Händisch mit dir von dir da drauf geschrieben. Okay.
28:18  Christoph
Händisch. Genau, auf die Flasche, die hat überhaupt kein Etikett. Da ist mit einem mit so einem dünnen Edding, steht da Apple Wollbrand von Michael drauf und ich frage mich, äh welcher Michael ähm,
28:32
Und ähm die Teresa meint, wir wir haben so einen Freund, die haben äh parallel zu uns ein Kind gekriegt, also die haben wir im,
28:42
Im Vorbereitungskurs kennengelernt beim Luzius. Und äh die äh lagen dann auch mit uns äh parallel äh auf der Entbindungsstation und ähm,
28:53
Das ist ein ein Bestatter und der heißt Michael. Ich hoffe, er will mich nicht unter die Erde bringen mit seinem Eventbrand.
29:03  Robert
Wenn du im Verlaufe der Sendung anfängst, unscharf zu sehen, hörst du bitte auf zu trinken, hm?
29:07  Christoph
Okay, dann rufe ich Michael. Der kann mich dann unter die Erde bringen.
29:11  Daniel
Die Flasche ist auch noch ungeöffnet oder wie.
29:12  Christoph
Äh nee, jetzt fehlt oben bisschen wahrscheinlich, habe ich äh zum Probieren damals, als ich's bekommen habe, habe ich schon ein bisschen was rausgetrunken, aber es, also es ist eindeutig ein selbstgebrannter. Es ist so so typischer selbstgebrannter.
29:27  Stefan
Apfel Weinbrand. Ach so, du nimmst einfach ab. Ja, warum nicht?
29:33  Christoph
Warum nicht, gell? Ist relativ neutral.
29:41  Stefan
Ich bin vorhin als ich äh am Kühlschrank vorbeigekommen bin, als ich nach dem Essen wieder äh eingeräumt habe, ist mir mein Zuckersirup aufgefallen und ich war überrascht, dass der immer noch gut war. Da habe ich mir gedacht, mach sie doch heute Abend mal einen Old Fashion, damit sich's auch lohnt, dass du den hast.
29:55  Christoph
Mal wieder ein bisschen Zuckersirup trinken.
29:57  Stefan
Ja, also ja, aber vielleicht nicht pur. Deswegen äh rühre ich jetzt äh aus ähm einem Roggen Whisky und ein paar Bittern und etwas von diesem äh Zuckersirup, der immer noch gut ist. Ähm,
30:09
Meer Note Fashion. Daniel, was trinkst du?
30:12  Daniel
Ich bin ja äh bekanntermaßen Cocktail Noub, aber der Stefan hat mir beigebracht, wie man ein McCrowny macht, als ich bei ihm war und äh beim letzten Mal als ich hier zu Gast war hatte ich die Zutaten nicht da und ich hatte sie auch lange nicht da, aber ich war und ich habe heute mein
30:28
fünfjähriges Jubiläum bei meiner Arbeit, äh meine aktuellen,
30:32
Das habe ich zum Anlass genommen, zum ersten Mal in diesem Jahr, auch wirklich ins Büro zu fahren und das um die Ecke so ein äh da hieß es da hinten auf der Hanauer Landstraße und das dieser riesige Edeka,
30:43
ein sehr großes und sehr gut sortierte Spirituosenabteilung hatte, da habe ich dann alle Zutaten gekauft,
30:50
ähm mache jetzt die Halde. Der ist echt richtig gut. Wobei sie haben ihn jetzt umgebaut. Ich habe fast nicht mehr alles Sachen gefunden, aber,
30:56
am Ende dann doch. Und von daher bin ich hier am Mixen,
31:03
Und ich bin immer noch äh nach wie vor habe ich keinen äh Recruiting-Mixer,
31:09
aber von meiner äh letzten, also früher habe ich ja immer in den Avent Breibechern gemixt. Das hat aber mal den Effekt, dass ich irgendwann so sehr geshaket habe,
31:21
dass das die Drehs wieder so zu, dass die irgendwie der war so zugefroren, dass sie ihn dann nur noch mit einer Zange aufgekriegt habe und dabei so halb zerstört den Plastikbecher. Aber.
31:31  Stefan
Zu viel Kraft.
31:32  Daniel
Von meinen Eltern habe ich mal einen
31:36
einen Sahne einen Sahneschüttler bekommen, das ist so ein Tupperding, wo sieht eigentlich aus wie so ein Cocktailmixer aus Plastik und da in der wird eigentlich so ein Propeller reingesetzt und dann schüttel.
31:48  Robert
Oben ist so eine Kappe drauf. Ich glaube, das Ding habe ich auch.
31:51  Daniel
Genau und das der ist lässt sich auch sehr gut eignen zum Cocktail zu mixen.
31:55  Robert
Den habe ich den habe ich tatsächlich bei bei der Schwiegermutter auch schon mal zum Cocktail zum Exen benutzt. Man kann sich dann entscheiden, ob man diesen Probeller drin lässt oder nicht. Wobei ich nicht weiß, wie wie lange der dem äh Bomberdement, der Eiswürfel standhalten würde.
32:08  Daniel
Ich habe ihn nicht reingesetzt jetzt so.
32:10  Christoph
Du brauchst für eine Groni eigentlich kein kein Gerät zum Schütteln, der eine Gronny wird eigentlich gerührt und kannst auch ein Glas.
32:14  Daniel
Ja siehst du's? Okay, ich sage ja, ich bin ein absoluter Noop.
32:18  Stefan
Jetzt wollte ich fragen, ob ob als äh als du bei mir warst, ob ich dann den geschüttelt habe.
32:23  Christoph
Bestimmt.
32:24  Stefan
Ist. Ich glaube, dass es.
32:26  Daniel
Alles auf der Aufnahme. Ja, das könnte man, ich hab jedes einzelne Schüttelgeräusch
32:31
habe ich auf Band aufgenommen. Von daher einfach nochmal in die alte Folge reinhören, dann wissen wir's.
32:36  Stefan
Ja
32:38  Daniel
Aber ich habe von meinem Arbeitgeber äh zum fünfjährigen Jubiläum ein nicht äh unerheblichen Amazon-Gutschein bekommen. Von daher, den könnte ich ja vielleicht mal in so einen richtig guten Shaker investieren.
32:48  Christoph
Noch soviel braucht man da nicht. So viel Geld. Das ist Hauptsache ein Boston Shaker.
32:57  Stefan
Zum Wohle. Was was für Zutaten hast du jetzt gekauft? Campari, okay? Ja, welchen Gin.
33:03  Daniel
Mhm. Ich habe so einen äh ich Wiese, ich kenne mich ja immer noch nicht aus und ich habe einen äh,
33:10
pundemäß ähm ähm Wehrmut gekauft, das war,
33:14
Ja, war so eine mittlere Preisklasse und als bei dir war, hattest du gesagt, du nimmst hier den Ton Caray ähm London Dry Gin als Mixed Gin. Den habe ich dann auch genommen,
33:25
Aber gerade bei Gin haben die irgendwie, ich glaube, die haben da so so eine zehn Meter lange Regalflucht an verschiedenen Gin-Sorten. Da gibt's auch den hier Ryan Gosling, nein, irgendeiner,
33:37
Gin.
33:39  Stefan
Wielchen Gin heißt der, oder?
33:40  Daniel
Ja genau, den gibt's da auch und alles, so. Aber das ist nicht Frank Gosling, das ist der andere.
33:44  Christoph
Nee, zwei Reynold.
33:45  Daniel
Äh genau, Rain Rainer.
33:48  Robert
Einer von diesen Ryans. Ähm ja die Idee ist es immer sehr teuer, wenn ich in diesen Edeka gehe, also,
33:56
Man rennt ja meistens rein, weil man irgendwie so ein so einen Wochenendeinkauf vorhat. Das ist in dem Laden eh schon teuer und dann kommt man noch in dieser Schnaps und Weinabteilung vorbei,
34:05
dann noch an dieser Fleischtheke und dann noch äh weiß ich nicht, das mit den Gewürzen, dann haben die auch noch irgendwie zwanzig, fünfzig Sorten Tonics und und andere Fehler, die man äh in in so null zweier Fläschchen kaufen kann und dann schließt wieder an der Kasse und das kostet mir dann zwei vorne und dann ist.
34:20  Daniel
Das ist schon sehr schön. Da kann man auch so Feinkost und so haben die richtig heißen Scheiß, also da wird Sushi frisch gemacht und da gibt's einen riesen Fischtheke und so, also.
34:29  Robert
Ganz ganz gefährlich dieser Laden.
34:35  Stefan
Also mit Zuckersirup ist hervorragend. Also macht sich super in dem Drink.
34:40  Robert
Genau. Das Zuckersirupsomelier, neue Jobbeschreibung.
34:46  Stefan
Ja genau, es gibt Wassersumme. Ich bitte dich.
34:49  Christoph
Das stimmt, ist nichts Sinnlose.
34:50  Stefan
Also ja gut, kommen wir nach Berlin. Äh Christoph und Daniel, wenn ich das richtig verstanden habe, haben äh Berlin Alexanderplatz geschaut. Dieses fünf Minuten Stück oder drei Stunden oder,
35:06
Epos.
35:08  Daniel
Ja. Ich, ja, Christoph sagt doppelt, schauen, ich so, ja, ja, mach immer. Auf jeden Fall und noch den zweiten, ach klar, gar kein Problem und dann sitze ich da am Samstagabend. Das war schon oder Freitagabend war's.
35:19  Stefan
Was muss ich noch alles gucken?
35:21  Christoph
Ja und vor allem vor allem, dass wir uns ja auch darauf geeinigt haben, dass wir die die Fassbänderverfügung auch noch gleich schauen. Oder hast du doch geschaut, oder?
35:26  Daniel
Nee, ich habe die nicht geguckt. Nein, nein. Hast du das gemacht.
35:32  Christoph
Wir sind dreizehn Stunden und die sind unerträglich. Ich habe einen Teil davon geschaut tatsächlich. Äh.
35:37  Stefan
Jetzt in Vorbereitung oder früher mal.
35:39  Christoph
Nee, nee, jetzt in Vorbereitung.
35:41  Daniel
Aber wenn du so unerträglich findest, dann finde ich es sehr wahrscheinlich gut, von daher hätte es mir bestimmt gefallen.
35:45  Christoph
Könnte sein. Ähm na ja, also die die was erzählen wir jetzt.
35:53  Stefan
Du hast ja ähm in unserer Vorbereitung letzte Woche gesagt, Berlin Alexander Platz, das hat doch jeder in der Oberstufe gelesen. Ähm ja, haben wir nicht. Ich habe, ich habe wirklich, ich habe nicht mal einen Schimmer davon, worum's gehen könnte.
36:05  Robert
Ich habe nur gesagt, ich ich bin da oft gewesen, aber ich.
36:08  Stefan
Du warst da. Du bist ja früher immer abgehangen.
36:11  Robert
Skateboard gefahren und sowas, ja.
36:14  Daniel
Ich glaube der Film, den wir jetzt gehockt haben, den waren die überhaupt einmal am Alexanderplatz wirk.
36:18  Christoph
Nee, nur das das ich glaub das ist glaub ich ist auch gar nicht das Thema oder? Es ist doch am Ende kommt das doch dann,
36:26
praktisch sein, seine Wiedergeburt und er öffnet die Augen, was er sieht, ist Berlin-Alexanderplatz. Ich weiß aber nun nicht, ob das,
36:34
Also kann ich mehr. Also ich bin mir auch gar nicht sicher, ob ich das wirklich komplett gelesen habe in der Schule. Ich habe da Teile draus gelesen, ähm weil es eben so ein Beispiel für äh Großstadt Roman ist oder
36:44
so wie Ulisses eben auch ähm von Diplin äh von Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts und die Story ist die,
36:54
Also die Originalstory ist die, äh, dass ein aus dem Gefängnis entlassener ähm in Berlin,
37:03
äh so mit den falschen Leuten in Berührung kommt und da in so ein äh ja so eine kriminelle Abwärtsspirale mitmacht. Ähm hier ist es ein,
37:16
ähm ein Flüchtling, ein Geflüchteter äh aus Guinea Bissau, wenn ich mich recht erinnere. Ähm,
37:25
der übers Meer geflüchtet ist, dort seine ich habe so verstanden, seine Freundin verloren hat, die ertrunken ist. Ähm,
37:33
Und jetzt in so einem äh so einem äh wie nennt man die? Diese so.
37:40  Daniel
Unterkunfthalter noch vor mir.
37:42  Christoph
So eine so eine Flüchtlingsunterkunft, genau. Ähm, ist und äh dort eben in Kontakt kommt mit dem äh einer einem Drogendealer, der ähm,
37:53
oder ein Drogen, Drogendealer, Organisator muss man fast sagen. Der Rheinhold heißt ähm wie auch
38:00
im alten Buch, auch unser Protagonist heißt Francis, ähm, der Portagonisten,
38:05
Im Buch hieß Franz, also und auch hier äh der nennt sich dann um, der heißt dann auch irgendwann Franz. Also die Figuren heißen alle sehr wie in den Büchern. Und ähm.
38:15
Ja, eigentlich ist die Story ziemlich ähnlich wie damals. Also er ist äh er wird dann ein kleines Rat in dieser dieser Drogendealer äh Bande und wird dann ein ein,
38:28
ein Einbruch gemacht nachts, äh er wird verstümmelt von äh von Reinhold ähm,
38:37
er lernt dann eine edel Prostituierte kennen,
38:41
äh gespielt von jeder Hase und äh verliebt sich in die und fängt mit deiner Beziehung an und will dann aussteigen und ähm,
38:50
Ja und ich ich finde man kann es beudern, das ist ein sehr altes Buch. Ähm,
38:57
das und er wird äh nicht glücklich. Also Jella, die die Edelprostituierte Mieze wird dann umgebracht von Reinhold und ähm und,
39:08
Äh Franz wird verrückt und also es wird, es wird immer schlimmer und immer unerfreulicher eigentlich. Ähm ja,
39:17
das ist so grob die Story, die wird hier in fünf Akten erzählt. Ähm Fassbinder hat die neunzehnhundertachtzig in dreizehn Teilen erzählt. Die hat eine Serie daraus gemacht. Fernsehserie. Ähm.
39:33
Und die dieser Film hier benutzt,
39:39
Also nicht nur die Namen, sondern ihr benutzt schon auch stark Inhalt des Buchs, aber nimmt schon auch ähm Elemente der, der fast mit einer Serie auf,
39:48
ähm und eigentlich schon fast ja fast so zitierend, kann man schon sagen,
39:55
Ja, äh, Daniel, wie hat uns das gefallen?
40:00  Daniel
Also ich fand's ganz großartig. Ich fand war ein unglaublich guter Film. Ähm ich fand gerade so diese Transferleistung
40:09
Ich, also ich habe das Buch auch nicht gelesen, ich habe auch nur so irgendwie dann äh zur Form mir mal die Zusammenfassung rein äh gezogen und mich dann da auch heftig gespoilert, aber darauf kommt's tatsächlich in dem Film nicht
40:20
an, das aber tatsächlich so der dieses Buch aus den zwanziger Jahren nimmt und es halt einfach ein äh Jahrhundert in die Zukunft versetzt,
40:30
und die Geschichte gleich bleibt und zugleich topaktuell ist, also er hier eben Flüchtlingsproblematik, diese selbst was obwohl nerv,
40:40
ein bisschen Beziehung zu Berlin habe ich auch, aber so das ist ja bundesweit bekannt, die Dealer in der Hasenheide. Ähm, dass das immer so ein großes Thema in Berlin ist, dass das da halt zum zentralen,
40:52
Dreh- und Angelpunkt wird, um den sich der Film dreht und,
40:56
das Ganze halt so in diese dieser Berlin Berliner Halbseitener Nachtwelt spielt. Es war sah unglaublich gut aus. Ich fand auch diese,
41:05
dieser Akt fünf Akterzählungen und dass das Ganze dann immer von Mieze in so einer Narration, was mir auch klang nach dem Originaltext ähm mit so einem Voiceover eingeleitet wurde.
41:18  Christoph
Äh nicht nur von ihr, auch zum Teil von Reinhold, gell?
41:22  Daniel
Ja. Ja. Ich fand von, ich fand ihr halt auch so besonders schön, weil das halt dieses ist sonst die Mittel, weil ich sehr gerne mag, was ja so auch aus von Sunset Bulle war stammt so dieser Voiceover, der eigentlich toten Personen, die aber dann so allwissend wird dadurch,
41:35
fand ich einfach so toll, wie sie denn immer klar macht, dass ihr Franz sich eigentlich
41:41
Ja, dass er eigentlich versucht, der Gute zu sein, aber das Schicksal ist halt nicht will, was halt auch wieder so eine klassisch griechische Erzählung ist, jemand, der versucht, sich gegen sein Schicksal zu äh stemmen und gerade deswegen immer tiefer in den Strudel hineingelangt und so ähm
41:55
Klar, es ist jetzt kein Film, der gute Laune macht, aber.
41:59  Stefan
Mhm. Klingt nicht so, ne.
42:01  Daniel
Ne. Nee, aber in der Art und Weise wieder inszeniert, mal wieder erzählt war, war das einfach wirklich, wirklich großartig. Der Regisseur ist übrigens Burhan, Kurbani, ein deutscher Funcher Regisseur ähm und Drehbuchautor,
42:16
der wohl selbst halt auch 'ne,
42:20
Flüchtlingsvergangenheit hat, von daher da auch in irgendeiner Form zumindest ansatzweise eine eigene Geschichte nacherzählt, jedenfalls die die Prinz die gleich ist. Und,
42:31
ich fand's richtig gut. Ich hab's äh also,
42:34
kann ich Christoph nur dankbar sein, dass er mich gebracht hat, diesen Film zu gucken, sonst hätte ich den bestimmt nicht anguckt, so und wie deutscher Drei-Stunden-Film bei Netflix, das ist was, wo ich sonst eher einen Bogen drum mache.
42:43  Christoph
Äh und auch ähm wirklich wieder herauszuheben äh der,
42:49
Nebendarsteller, den ich letzte Woche schon so gelobt habe, äh Albrecht Schuch äh unten also aus uns bekannt aus ähm Badbanks und aus Systemsprenger.
43:00  Daniel
Ah, das ist ja auch Spead Banks. Ja, oh Mann.
43:03  Christoph
Nicht sympathisch, aber äh grandioser Schauspieler, also wirklich Wahnsinn,
43:08
Also gerade wenn ich so vergleiche mit dieser letzte Woche ein Systemsprenger ja eigentlich 'ne
43:13
eine sympathische, bisschen knorrige, aber sehr aufrechte und also wirklich mit der man sie identifizieren kann, Rolle. Und hier jetzt wirklich ein, ja, war ja ein Mephisto im Endeffekt.
43:26  Daniel
Wie auch immer so gebeugt stand und so.
43:28  Christoph
Ja krass, gell?
43:30
Angst gekriegt, also weil er ja einerseits so ein bisschen gebrochen wirkt und andererseits aber total bedrohlich, also ja, grandios.
43:41
ähm,
43:43
Ich muss allerdings sagen, also ja, du hast Recht, sieht sah super aus, es war, ich fand's toll, dieses dieses Werk reingebracht haben, also ähm man merkt das immer, es war so ein bisschen,
43:54
Ich will nicht sagen, angestaubt, aber ein bisschen Theaterhaft zum Teil. Man, also man merkt einfach so, ah, okay, jetzt sitzen wir wieder im Originaltext und ähm aber das war total stimmig auf die, auf die heutige Zeit, also war wirklich gut konstruiert. Ähm.
44:09  Stefan
Also Spiel spielt schon im Jetzt quasi.
44:12  Daniel
Ja ja, das ist top aktuell.
44:13  Christoph
Oder in den letzten letzten zehn Jahren irgendwann.
44:16  Stefan
Ja, eher gutes Selger, ne? Irgendwie ich hatte versucht die ganze Zeit im Kopf, dass äh in die in die Vergangenheit irgendwie Ende zwanziger Jahre oder von wann ist das Buch, sowas.
44:27  Daniel
Na ja, neunundzwanzig, glaube ich oder so. Mhm.
44:29  Christoph
Ähm ich muss sagen, ich fand's ein bisschen zu lang. Ähm ich fand die Abwärtsspirale hätte man auch,
44:37
in zwei Stunden erzählen können. Dann wäre so ein bisschen massenkompatibler gewesen. Ähm ich weiß, dass drei Stunden ist schon wenig verglichen mit dem Pfaffbinderwerk. Ähm,
44:49
Ich habe da heute mal reingeschaut ähm das kann man bei YouTube schauen, also wenigstens einzelne ähm Folgen,
44:58
Das ist nicht mehr anzuschauen heute. Das ist äh ja man kann fast findet toll finden und für ja wie auch immer, aber ist halt doch,
45:07
äh Regisseur seiner Zeit und es sieht halt so fies nochmal neunzehnhundertachtzig aus. Es ist so unfassbar schlecht beleuchtet. Ähm,
45:16
was glaube ich damals auch schon kritisiert wurde. Ähm weil weil die Leute es auf ihren Fernsehern nicht nicht sehen konnten. Also die haben gar nicht,
45:24
Erkannt, was da gerade stattfindet, weil's so beschissen beleuchtet ist. Ähm also es sei immer stockdunkel und ähm die Schauspieler sind wirklich, also es ich fand's nicht erträglich. Ich habe vielleicht eine A zwanzig Minuten geschaut ähm,
45:37
Es ist wirklich schlimm. Also ich kann's nicht sehen. Ähm gut, aber wir sind halt auch mittlerweile eben vierzig Jahre weiter und äh die Sehgewohnheiten sind eigentlich was anderes. Ja,
45:49
Ist halt so. Ähm und da muss ich sagen, da erfüllt er total. Also das das sieht halt super aus und das sieht ähm auch zum Teil so wie wie so in in.
45:58
In so Standbilder oder Computer, nichts Computer ähm Theater, Standbilder verfällt er dann so wie gemalt, also ich denke da gerade an die Szene, wo wo ähm so auf dem Boden im Arm hat. Weißt du, was ich meine?
46:13
so in diesem Gang.
46:14  Daniel
Mhm. Mhm.
46:15  Christoph
Ähm es ist fantastisch. Es ist wie ein Gemälde eigentlich.
46:19  Daniel
Ja, auch so die Clubszenen, wenn dann da unglaublich geil mit Farben gespielt wird und so, das ist schon, sieht schon richtig gut aus.
46:26  Christoph
Ich fand Mietzen nicht so wahnsinnig gut, also ihrer Hase ähm,
46:32
dass sie eine Edelprostituierte ist, das war irgendwie nicht so glaubhaft, weil sie ist, sie ist halt irgendwie gar nicht mondän und sie ist halt lieb und nett und süß und so, aber,
46:43
dass sie jetzt die taffe edelprostituiert ist, also.
46:48  Daniel
Mich hat insgesamt so so mein
46:51
einzige kleine äh quasi Kran äh Kritik, was ich habe ist, das hat so ein unglaublich männlicher Film ist, so. Wir haben halt nur Männer, die miteinander interagieren in dieser Gangst
47:02
Welt und alle Frauen sind halt Huren oder halt irgendwie
47:07
da Puffmütter oder sowas und halt immer dann auch Opfer und so und ja
47:14
gerade Mieze soll da so ein bisschen rausstechen vielleicht, als schon irgendwie selbstbestimmt, aber da würde ich dir dann Recht geben, dass das irgendwie das, dass sie so ein bisschen zu süß spielt dafür, als dass sie
47:26
jetzt irgendwie eine starke Frau ist in irgendeiner Form eine selbstbestimmte und.
47:29  Christoph
Da wäre die Eva-Rolle von von Annabell Manden gespielt, viel besser in dieser in dieser Position gewesen. Die hätte das viel besser verkörpern können. Na ja, ähm.
47:41  Stefan
Habt ihr eigentlich den den Text? Hattest du den in der Schule gelesen, Christoph oder.
47:45  Christoph
Wir haben da Ausschnitte draus gelesen. Ich glaube, ich habe nicht alles gelesen. Also wir haben den ganzen Text nicht gelesen. Ähm.
47:52  Stefan
Aber das ein Buch oder sind das auch mehrere Bücher.
47:56  Christoph
Ich glaube, das ist ein Buch, aber da bin ich jetzt.
47:59  Daniel
Ist es, ich habe gerade nachgeguckt, das ist ein Buch mit, aber über siebenhundert Seiten.
48:03  Christoph
Ja, genau. Nee, wir haben da Ausschnitte.
48:06  Stefan
Daniel, du hast es nicht locker noch für die Sendung schnell Samstagabend.
48:09  Daniel
Nee, ich bin leider immer noch in der äh in der Iljas stecke ich immer noch,
48:13
den letzten Podcast. Aber es ist gut und es ist spannend, die Iljas und die Götter sind so geil, was da echt geht an Götter-Action und das jetzt denke ich wieder, warum hat dieser Petersen keine Göttern mit denen den Film genommen.
48:25  Christoph
Dir doch erklärt Daniel, hör halt den Podcast, dann weißt du's.
48:29  Daniel
Aber hey, ich meine, der versucht Afrodite, ähm Eneas vom Schlachtfeld zu retten, wird dabei fast tödlich verwundet, muss ich auf den Olymp äh zurückziehen oder dann wird das Zeug so sauer, dass Was,
48:42
geht und geht dann Kräfte selbst in die Schlacht ein und sagst, das ist doch super, es ist das möchte ich auch nochmal so Herr der Ringste.
48:47  Christoph
Und wir sind sogar froh, dass wir sind froh, dass Eneas überhaupt aufgetaucht ist, zehn Sekunden lang.
48:54  Daniel
Wir reden wieder über den falschen Film.
49:00  Stefan
Wer das hören möchte im Spätfilm nach Troja suchen.
49:07  Daniel
Ich glaub ich hab Berlin Alexanderplatz mir tatsächlich auf meine Bücherliste gestellt, das könnt ihr auch mal lesen. Aber ich will ja auch noch Bio-Wulf lesen, weil da habe ich auch neulich den Film zu besprochen und na ja.
49:19  Christoph
Ja, habe ich heute gehört, eure Besprecher.
49:24  Stefan
Putzt. Ach so.
49:25  Christoph
Nee, habe ich heute beim Autofahren gehört, äh beim Putzen, beim Putzen die Woche habe ich ähm äh Freaks von euch gehört.
49:34  Daniel
Ach ja, das ist die Neus.
49:36  Stefan
Auch ich bin noch ein bisschen hinten dran,
49:40
Anfang des Jahres erst. So, ja, also Berliner Alexanderplatzplatz muss ich das, also mir macht das keinen Spaß, ich werde das nicht schauen, aber ähm,
49:51
Film interessiert wäre? Ach nee, warte ich mal, Filmpod. Äh blöd. Also andere Leute.
49:56  Christoph
Eher so ein bisschen Literatur interessiert und so, also so wen's interessiert, wie man Literatur filmisch umsetzen kann. Äh das ist wirklich, finde ich sehr kunstvoll gemacht,
50:07
Und selbst wenn man's nicht gelesen hat, merkt man, dass es kunstvoll gemacht ist und man merkt die Literatur noch, die die kommt noch durch und trotzdem fühlt sich's nach Filmen an. Ähm aber es ist insgesamt kein Wohlfühlfilm, also,
50:20
nicht.
50:20  Stefan
Na ja.
50:22  Daniel
Man muss halt so auch so ein hartes Drama mal abkömmen, sonst ist es nicht.
50:26  Christoph
Ja, genau. Drei Stunden hartes Drama.
50:28  Stefan
Ja, da schaue ich die erste halbe Stunde, dann gehe ich ins Bett und dann schaue ich am nächsten Tag nicht weiter, läuft.
50:34  Robert
So. So kennen wir das bei dir.
50:37  Stefan
Ja, ist nicht das erste Mal. Okay, ähm Robert, du hast glaube ich den nächsten Film hier in diese Liste eingetragen.
50:45  Robert
Jawohl und ich habe unten schon wieder mit den Kapitelmatten rum rumgeschummelt, aber ja.
50:49  Stefan
Das überträgt sich nicht. Jetzt bist du dran mit äh Andy Irons, kisst by God. Ähm ich habe ähm vermute, es geht um Tennis, mich dann aber,
50:58
belehren lassen müssen, dass es nicht um Dennis geht, sondern um surfen.
51:02  Robert
Richtig, äh ja, der Andy, der Andy Irons war mal ein großer, ein sehr, sehr großer äh Surfer. Und das war auch genau in der Zeit, weil deshalb hätte ich eigentlich erwartet, dass du das.
51:15  Christoph
Eben, das war doch unsere Zeit, so Kelly Flather und wir.
51:19  Robert
Wo wir äh auch zum Surfen gefahren sind, nämlich ähm waren so seine Hochzeit war so zweitausendzwei hat er glaube ich seinen ersten World Tidle gewonnen und dann eben genau äh zweitausenddrei, vier und fünf ähm die Quicksilver Pro France Titel,
51:34
Ja, bei dreifacher Weltmeister und aber gleichzeitig eine tragische Figur, denn er ist äh,
51:42
irgendwie so ein bisschen im Drogensumpf untergegangen und dann eines Tages bei einem Turnier, bei dem er nicht mehr angetreten ist, äh obwohl er gelistet war, ist einfach nicht erschienen und hat dann stattdessen beschlossen, er fliegt zwar nach Hause zu seiner achteinhalb Monate schwangeren Frau,
51:57
und irgendwie wenn ich beim zweiten Umsteige stopp, äh hat er das Anschlussflug nicht gekriegt, weil er nur noch am Kotzen war, hatten irgendein Hotel eingecheckt und da ist er am nächsten Morgen nicht mehr erwacht,
52:07
ähm ja ja wegen wegen ähm,
52:13
Bericht im Autobericht steht Mixtour aus mehreren Drogen und Herzinfarkt in Folge dessen.
52:20  Christoph
Krass, das wusste ich gar nicht. Wann war das?
52:24  Robert
Der Tod war, der genau zweitausendzehn.
52:27  Christoph
Krasser Scheiß.
52:28  Robert
Ähm ja, dahinter steckt eine, ein, ein lebenslange Problematik mit äh bei Polar des Order, also bi-polare Störung. Ähm und ja,
52:40
hat wohl, sagen wir mal, ursächlich, weil sie unbehandelt geblieben ist in großen Teilen, weil Behandlungen immer wieder irgendwie nicht funktioniert haben oder sie abgebrochen hat oder sonst wie. Ähm und dann kam da diese jetzt in den USA immer noch ähm,
52:53
ähm grasierende Opiopiat, wie sagt man das auf Deutsch? OP Christus heißt auf Englisch, wie übersetzt das meiner? Ähm,
53:03
dass dass sie eben so diese krassen ähm Schmerzmittel einfach so frei äh äh verkaufen dort. Und demzufolge da eine unfassbare Epidemie an an
53:12
Sucht nach, nach nach Opiaten herrscht ähm und die ja in den USA im Moment zu zu Todeszahlen führt, ähm,
53:20
relativ unbeleuchtet so sind. Man liest das immer mal wieder, aber eigentlich ist wird das so hingenommen, dass jetzt massenhaft Leute danach süchtig sind und daran verwecken jedes Jahr. Ähm,
53:31
Weil das Zeug da einfach so quasi eben der Drogerie kaufen kannst. Und.
53:35  Daniel
Da wird im Augenblick schon viel gemacht. Also ich glaube da laufen gerade richtig fette Gerichtsprozesse gegen diese
53:42
Pharmounternehmen und wir haben grad richtig äh äh also den geht grad voll die Muffensause und aber du hast vollkommen recht, das ist eine mega Katastrophe, die da abgeht. Also ich habe da von der New York Times in the daily, die haben da schon öfter mal drüber berichtet
53:56
und aber die sind da Gott sei Dank mittlerweile langsam am dagegen anarbeiten.
54:02  Robert
Ja in in dieser so mal auf den Film zurückzukommen, es ist eine,
54:06
ein Dokumentarfilm im Wesentlichen über die Karriere und das Leben und eben dann auch das Ende äh von Andy Irons ähm,
54:15
im Wesentlichen erzählt durch seinen Bruder, Bruce Irons, der ähm,
54:19
sehr nah dran war natürlich, weil der auch der ist äh Pro Surfer gewesen. Immer so ein bisschen im Schatten seines Bruders, aber ähm doch irgendwie immer dabei. Sehr nah dran, äh auch,
54:31
diese Höhen und Tiefen, er hat keine bei Polar des, aber er hat diese ganze Drogensuchtthematik auch mitgemacht,
54:38
Die haben sich das ziemlich alles reingefahren, was sie so kriegen konnten. Das fing ganz harmlos mit Gras an und ging dann halt über Koks bis hin zu Heroin und eben nebenbei noch die ganzen Tabletten. Ähm,
54:49
und ich glaube auch Bruce ist, ist,
54:51
nah dran gewesen irgendwann so oder so ähnlich zu enden, aber hat halt irgendwie geschafft und ähm Andy hat's halt nicht geschafft und äh,
55:00
Ja, parallel dazu war er halt ein begnadeter Surfer, der ähm zu seiner Hochzeit in einer absoluten Hochform war und halt ähm,
55:08
Vielleicht durch diese bipolare Störung vielleicht auch generell manchmal halt auch ein hartes Arschloch sein konnte, auch Catty Slater gegenüber. Ähm.
55:17  Christoph
Ja, da war ja immer so eine, so ein bisschen Beef zwischen denen, ja.
55:19  Robert
Ja, den den Kelly wohl auch nie verstanden hat so richtig, weil nicht kapiert hat, was da los ist, auf der anderen Seite. Ähm.
55:26  Stefan
Die sind so einfach doch coole Dudes.
55:29  Robert
Ja, nicht auf dem Pro-Level nicht immer. Ähm und ja.
55:32  Stefan
Geht's halt um viel Geld.
55:33  Robert
Und der, ich glaube, um Geld ging's ihm tatsächlich gar nicht so sehr, dass das hatte er immer mehr als er brauchte. Ähm in dem Sinne, aber.
55:43
Tja,
55:44
es es ist so ein Blick zurück, wenn man so damals diese diese Rivalität verfolgt hat und das irgendwie nur so am Rande mitbekommen hat, okay, ist irgendwann an Drogen gestorben, aber man wusste vielleicht nicht so genau, warum, wieso, weshalb und über diese bitpolare Störung wusste ich auch nichts. Ähm,
55:59
das jetzt mal geguckt und ähm,
56:02
Es ist ein bisschen effektascherisch gemacht so von der Musik her, manchmal hat man so das Gefühl so, ah, jetzt kommt diese dramatische Musik, so das nächste das nächste Turnier ist dann das letzte und so, weil ich hab's nicht so genau vorher recherchiert, wann jetzt, wie, was genau passiert ist
56:15
dann ist es doch wieder nicht und dann war wieder nur ein Turnier, wo er irgendwie zweimal zu viel Tabletten genommen hat und da kommt wieder diese dramatische Musik und dann, ah ja, jetzt ist wahrscheinlich gerade super dramatisch und so, nee, da hat er nur mit dem sich gestritten und dann wieder diese super dramatische Musik und dann denkt man so, ah ja, komm, jetzt ist mal, wie lange geht denn,
56:30
äh noch vierzig Minuten, okay, ich kann die dramatische Musik ignorieren, die kommt jedes Mal und ähm das also,
56:37
die Geschichte, die er erzählt, wenn man Interesse an an ähm einer Dokumentation über dieses, über diese Zeit im Prosurfing und über Andy Irons natürlich einen besonderen hat. Ähm ist eine dramatische Geschichte ähm,
56:49
aber ein bisschen eine traurige Geschichte, aber man sieht halt auch ähm viel von seinen von seinen Hochzeiten sozusagen,
56:57
und und natürlich nebenbei viel Gutes surfen. Ähm und ich habe das nicht, das waren jetzt irgendwie so zwei Stunden oder eins eins vierzig. Ähm,
57:08
die ich nicht bereut habe, kann man ganz gut gucken.
57:10  Christoph
Das werde ich mir auf jeden Fall anschauen.
57:12  Stefan
Ja
57:14  Christoph
Gibt's das nur im Original ohne Untertitel? Verstehe ich da äh Amazon richtig oder.
57:19  Robert
Nee, wir hatten Untertitel. Meine Frau hat auf Untertitel bestanden und die hatten die auch an, die waren noch da.
57:25  Christoph
Ja, dann ist mal wieder die Amazon-App, die nicht ordentlich programmiert, dass das.
57:29  Stefan
Auf die App von Amazon, dass die niemand nicht ordentlich programmieren, das können wir ja nicht.
57:33  Christoph
Ja, die haben halt kein Geld für sowas, ist schon klar.
57:35  Daniel
Und da werden halt einfach die Praktikanten drangesetzt, weißt du?
57:37  Christoph
Ja, wirklich. Ist ja eine, ist ja eine kleine Glitscheramation, da kann man die mal den.
57:42  Daniel
Hey, aber bitteschön, habt ihr mal die Disney Plus App euch angeguckt? Die hat mich ja am Wochenende auch so unglaublich sauer gemacht,
57:50
Ja, weil hast du mal versucht irgendwie zehn Minuten vor oder zurückzuspringen, das war also das ist ein Krampf, dann stürzt die App ab oder lädt eine halbe Stunde, was halt bei Amazon oder Netflix einfach gar kein Problem ist.
58:04  Christoph
Mit dem Laden das das mit dem Laden hatte ich auch schon mal. Ähm, da haben wir auch schon mal drüber gesprochen, ähm, bei Netflix ist ja so, wenn,
58:12
Wenn es Probleme hat mit dem mit dem äh sich noch Daten holen, dann ist die Auflösung einfach ein bisschen schlechter und bei Disney hängt's dann und und kurbelt und kommt dann erst wieder ähm das ist irgendwie.
58:24  Daniel
Nur die Auflösung hat er dann auch immer runtergeschraubt, wenn ich so zehn Sekunden.
58:27  Christoph
Das macht's bei mir nicht.
58:30  Daniel
Nee, ich habe so einen Film ge.
58:31  Robert
Vielleicht sollten wir mal klären auf welcher Plattform ihr die App jeweils im Einsatz habt. Das macht glaube ich nämlich auch einen Unterschied.
58:37  Daniel
Ich hab's iOS gemacht, von daher.
58:40  Christoph
Ah nee, das benutze ich ja nicht.
58:43  Daniel
Was lachst du da Stefan?
58:44  Stefan
Android unterwegs sind, sind ja einfach jeder redet über seine Elbe und ja die haben.
58:49  Daniel
Ja
58:50  Christoph
Nee, habe ich, habe ich in dem Fall gar nicht, ne. Ähm die Probleme mit Disney habe ich auf dem Fernseher und dann ist es die Fernseh, die App, die auf dem Fernseher ist, fragt mich nicht, was für ein Betriebssystem beim Fernsehen hat. Also ähm.
59:03  Stefan
Quadratisch. Ist so ein Quadra.
59:05  Christoph
Glaube einer fiatisches.
59:06  Stefan
Der hängt an der Wand.
59:07  Daniel
Also sie.
59:10  Christoph
Vielleicht.
59:11  Daniel
Wär's auch Android? Von daher ist es.
59:14  Christoph
LG testen.
59:15  Daniel
Gleiche App.
59:17  Robert
Bei fast allen Android, oder?
59:19  Daniel
Samsung hat Tyson ihr eigenes Bet.
59:23  Christoph
Ich glaube, das ist kein Samsung Fernseher. Also auf dem Handy habe ich noch keine Probleme mit Disney gehabt, aber da ist es auch in der Regel so, dass ich die die Filme runtergeladen habe aufs Handy und dann habe ich so Probleme nicht, dass dass der noch.
59:36  Stefan
Wenn er dann beim Skippen Probleme hat, dann hat er ein ganz anderes Problem.
59:39  Christoph
Ja, genau. Nee, das klappt eigentlich ganz gut. Also ich habe sehr ärgern, tue ich mich in der Regel über Amazon.
59:46  Daniel
Nee, also unter iOS ist diese Androp äh nein äh Disney plus App,
59:52
tatsächlich eine Katastrophe, auch so ich mache das ja, dass ich die dann ähm aufs Apple TV projiziere, weil ich noch so ein altes Apple TV habe, wo ich das nicht direkt nachladen konnte
1:00:02
und dann ist auch zum Beispiel Untertitelwechsel und dauert ewig, das ist das nervt total, dass es richtig schlecht programmiert.
1:00:10  Stefan
Okay.
1:00:11  Christoph
Bei Amazon aber auch so. Katastrophe,
1:00:16
Nee, aber Untertitel hatte ich neulich bei Disney und war äh begeistert, wie toll das programmiert ist,
1:00:22
Also es scheint für andere besser zu sein. Ähm und zwar kannst du nämlich in der also auf dem Handy jetzt für Android äh kannst du in der Disney ähm,
1:00:33
App, die sowohl die Tonspur als auch äh die,
1:00:38
Untertitel umstellen ohne den Film zu pausieren, was ich total gut finde, weil es nervt mich immer, wenn ich ich,
1:00:45
ich schaue sehr oft auf Deutsch, gell? Und dann will ich aber
1:00:48
Häufig mal wissen, wie's auf wie's im Original klingt und dann schalte ich's mal rüber und da nerve ich immer meine Frau, äh weil ich am Fernseher da ewig rum,
1:00:57
klicken muss, äh bis ich die ähm die Tonspur, also bei Netflix jetzt die Tonspur umgestellt habe und äh Untertitel hingedoktert habe und es dann wieder zurückdoktor. Ähm und das geht halt bei Disney, ohne eine Film zu unterbrechen, das finde ich super.
1:01:11  Robert
Kaufe sich ein verdammtes Apple TV Himmel, Herr Gott, sehe es doch endlich ein. Da geht das bei Amazon bei Netflix und bei Disney. Immer, du kannst einfach, du ziehst einfach oben von der Fernbedienung runter und steckst eine andere Tonschüsse, geht alles nahtlos. Es ist.
1:01:28  Daniel
Apple TV. Ich weigere mich nur ein neues zu kaufen, solange das noch geht.
1:01:32  Robert
Du kannst es ja bei eBay reintun, sonst irgendjemand anders hat, vielleicht Freude dran, du musst es nicht weg.
1:01:37  Christoph
Eine Verarmung von Informationen, dann können wir nicht mit drüber reden, wie das auf unseren unterschiedlichen System läuft.
1:01:43  Stefan
Da solltest du dich unbedingt opfern, Christoph.
1:01:46  Robert
Okay, so habe ich das natürlich.
1:01:46  Christoph
Ja, mach ich doch. Und der Daniel auch. Wir können doch die Claudia reinholen, mal gucken wie's dann wird.
1:01:53  Stefan
Vielleicht vielleicht kannst du den nächsten Film auf VHS gucken.
1:01:57  Christoph
Ähm was ist denn der nächst.
1:02:01  Daniel
Hat glaube ich nicht mal mehr einen Anschluss an den ich einen VHS-Player anschließen könnte.
1:02:05  Stefan
Ja, ich glaube auch nicht. Okay, also äh Surfilm, gucken, wo gab's den Surfilm Bob?
1:02:12
Amazon. Habe ich nicht zugehört? Nein, okay.
1:02:15  Christoph
Ich habe ihn direkt auf meiner Watchlist gemacht.
1:02:17  Stefan
Ach so, deswegen. Äh gestern, nee, vorgestern, nee, weiß ich nicht. Am Wochenende hat der Christoph versucht, noch einen weiteren Film bei uns auf die Watchlist zu kleben. Ähm beim Robert hat er es nicht geschafft, ähm bei mir auch nicht. Aber der Daniel,
1:02:31
Der Daniel und der Christoph, die haben sich äh noch die Ausgrabung reingeschallt. Ich muss zu meiner Verteidigung sagen, ich war gestern äh während ihr alle den Film oder während ich den Film hätte schauen können,
1:02:42
Gut anderthalb Stunden in meiner Werkstatt und habe äh Teile abgeschliffen mit der Schleifmaschine, ist nicht so aufregend, okay?
1:02:49  Daniel
Nee, also ehrlich gesagt, da hast du, hast du eine gute Wahl getroff.
1:02:53  Stefan
Yes.
1:02:55  Christoph
Hey, hey, hey, spoilert doch nicht alles.
1:02:56  Robert
Grabung versucht meine, die Auskerbung versucht, meine Frau die ganze Zeit bei mir auf die Watchlist zu setzen und ich habe irgendwie so dieses Bild angeguckt und den Text gelesen und dachte mir, ah ja, so englische Patient, Erfolgswelle weiterreiten, nein, danke.
1:03:08  Christoph
Oh Gott, ist aber la.
1:03:09  Daniel
Ich dachte, es wäre total geil, weil hey, äh vor Kriegsengland, dass sich auf den Krieg vorbereitet, dazu Arch.
1:03:15  Christoph
Ja
1:03:16  Daniel
Ausgrabung von Wikingerschiffen, nee, ähm, nein, es sind hier Angelsachsen, es ist fand das total geil, super Thema, aber die Umsetzung, na ja,
1:03:26
leidete es dann halt drunter.
1:03:29  Christoph
Ähm ja, stimmt. Äh übrigens äh Stefan Bock, das wäre einer der Filme gewesen, die ich schon seit äh Wochen im Hinterkopf habe, die ich euch mal vorschlagen muss. Also den habt ihr jetzt äh dadurch dem seid ihr entgangen.
1:03:43  Stefan
Wuhu, Glück gehabt. Dafür gibt's nächste Woche auch keinen Jazz von mir, okay?
1:03:47  Robert
Den habe ich den habe ich auf der Liste gesehen und habe gedacht, nee, das würde ich nicht vorschlagen. Deshalb fühlte ich mich so auswahllos.
1:03:56  Christoph
Ja, das wollte ich, das wollte ich seit, seits angekündigt wurde. Na gut, also ähm,
1:04:03
das ist eine Verfilmung nach wahrer Begebenheit ähm und wie der Daniel schon gesagt hat, kurz vorm zweiten Welt, also wirklich ganz kurz vorm zweiten Weltrier, also am Beginn eigentlich ähm geht es um eine,
1:04:17
ja eigentlich private Ausgrabung von einem,
1:04:22
Früh oder hochmittelalterlichen Grabhügel,
1:04:31
Ähm das ist noch nicht so ganz klar am Anfang des Films, ob's früh oder Hochmittelalterlich ist und ähm äh Roll Fines spielt eben ein.
1:04:40  Stefan
Aber in England die Graben, die Graben in England oder graben die Wonne.
1:04:44  Christoph
Nee, nee, hier in England. Ähm die Rill Finds spielt ein Ausgräber und Carry Malligan spielt eine äh Witwe, die aber irgendeine schlimme Krankheit hat. Ähm und ein Sohn und.
1:04:57  Daniel
Klingt, als hätte sie zwei Krankheiten so.
1:04:59  Robert
Nicht das Gleiche, ok.
1:05:04  Christoph
Weil so wollte ich das nicht in Verbindung bringen. Und ähm,
1:05:07
Auf jeden Fall der der lässt sich da überreden oder beziehungsweise anheuern äh bei ihr da diese Ausgrabung zu machen und
1:05:14
das nimmt dann, das wird immer wichtiger, als es das gewinnt dann an Aufsehen, weil als die die echten Archäologen werden da drauf aufmerksam, als sich herausstellt, dass es eben doch nicht nur eine Spinnerei ist, sondern eben
1:05:28
eine Sensation und ja dann geht's noch ein bisschen um die die Kriegsvorbereitung aber es geht eigentlich nicht so sehr um die Kriegsvorbereitung ähm,
1:05:38
Es ist einfach unheimlich viel ähm an möglicher Kulisse, die nicht genutzt wird,
1:05:47
und oder auch an an möglicher Fallhöhe. Es ist unheimlich viel Fallhöhe, ja? Die ist totkrank und hat einen Sohn, der ja,
1:05:57
Kein Vater hat, also ja, das ist das Problem der der dass das halt bald ein Weise sein könnte steht da im Raum, dann der Krieg äh,
1:06:07
ist schon praktisch, es ist vor der Tür ähm ihr.
1:06:13
Dann dann ist noch eine so eine Geschichte mit einer äh so einer als dann die Archäologen kommen und übernehmen praktisch. Ähm
1:06:21
dann ist so eine Geschichte mit einer jungen Frau, gespielt von Lilly James, äh die mit ihrem Mann kommt und ihr Mann ist ganz offensichtlich schwul und steht überhaupt nicht auf sie. Ähm
1:06:31
Und äh ja, also da übrigens, hier hätte ich jetzt,
1:06:35
da werden sinnvolle äh Einstufungen äh LGBTQ gewesen. Äh der ist hier aber nicht gesetzt. Also der Praktikant hat hier geschlafen auf.
1:06:44  Daniel
Aber da muss ich jetzt auch wieder ein äh ja eingreifen, weil es spielt ja noch überhaupt keine Rolle. Das ist so eins der vielen Probleme des Films, dass er halt einfach zwanzig verschiedene,
1:06:55
Nein, eben nicht, also das der der Film, der der macht einfach so viele verschiedene Geschichten auf und du weißt einfach, was willst du mir eigentlich sagen? Es gibt ja auch noch diese komische Probleme von Rial Finds und seiner Frau und das ist sind so so,
1:07:10
kleine Konflikte, die nicht.
1:07:11  Christoph
Nee, die haben keine Probleme, die die sind, das die sind so.
1:07:15  Daniel
Nein, sie ist, sie ist schon irgendwie sauer, dass er ihre Briefe nicht liest und er ist schon irgendwie so mehr mit seiner Arbeit verheiratet, da gibt es.
1:07:23  Christoph
Ja, aber sauer war sie doch gar nicht. Sie nimmt das so zur Kenntnis.
1:07:25  Daniel
Hm, das habe ich anders gesehen, ne, aber das so es wird es ist ja auch egal wie, es ist nur,
1:07:33
alle kriegen mal.
1:07:39  Christoph
Ja, ja, ja.
1:07:40  Daniel
Ansatz eine Geschichte erzählt und es wird nichts zu Ende erzählt und das hat mich so genervt, es ist.
1:07:45  Christoph
Na, die Lilli Krems Geschichte wird so ein bisschen zu Ende erzählt, aber wirklich nur dünn, so mit zwei Sätzen zu Ende erzählt, gell?
1:07:52
wo ich eigentlich dachte so, okay, da passiert gar nichts. Also der ihr die orientiert sich dann ja um und ihr äh ihr Angebot äh ist dann plötzlich im Krieg, wo ich mir auch dachte so, äh äh wollten wir da nicht noch eine Geschichte erzählen?
1:08:06
äh ja das war hm ja, es ist halt.
1:08:11  Daniel
Eigentlich dachte ich, das ist nämlich total geil. Du hast so diese Parallele, dass wir halt einmal wir sind in einem historischen Setting, wir bereiten uns auf den Krieg vor und das
1:08:21
dass das äh um das habe ich beim letzten Mal schon gesagt, so, dass Dreut so im Hintergrund und jetzt äh,
1:08:28
vor der dieser Kulisse wird diese historische Ausgrabung gemacht und es von dieser Sensationsfund von diesem
1:08:34
Schiff der historischen Schiff, mittelalterlichen Schiff statt und das sind eigentlich zwei Geschichten, da hätte es nicht mehr gebraucht, wenn man sich einfach nur darauf fokussiert hätte, hätte man einen total geilen Film gehabt, aber dann müssen wir irgendwie zwanzig verschiedene Plotlines da noch reinwerfen, die nicht zu Ende erzählt werden
1:08:52
befriedigend. Das hat mich total genervt.
1:08:55  Christoph
Mich hat's nicht so sehr genervt. Also ich fand's ich fand ihn schon auch anrührend irgendwie und ähm,
1:09:04
und auch irgendwie unterhaltsam, aber du hast Recht, ich es ist halt äh äh zieht halt nie durch. Also er fängt fängt zu viel an und wo man sich denkt so, okay, wann, wann will er das alles zu Ende zählen und er tut's einfach nicht?
1:09:16
Ganz am Ende erklärt das, das wusste ich nämlich.
1:09:19  Daniel
Ähm das sieht aus wie also,
1:09:22
denn ich habe keine Ahnung von Filmen machen, aber wenn ich Produzent wäre und ich würde dieses Drehbuch lesen, würde ich sagen, top erster Drehbuchentwurf und jetzt gehst du nochmal drüber und streichst alles raus, was nicht notwendig ist für die Geschichte, die du erzählen willst. Und das wurde halt nicht gemacht,
1:09:36
und ich habe jetzt nicht nachgefolgt, aber ich könnte mir vorstellen, dass es wieder so eine Direct Tour Netflix-Produktion war, wo sie halt
1:09:43
einfach mal irgendjemanden haben machen lassen und dass du darunter leiden diese Filme halt sehr sehr oft, dass halt niemand irgendwie drüber guckt und da mal ein paar strenge
1:09:53
Du du Wörter sprichst, wenn jemand wieder irgendein total verkopftes Filmprojekt hat.
1:09:59  Christoph
Ja und das Problem äh also jedenfalls eins der Probleme ich bin noch da, Daniel, hörst du mich?
1:10:08  Robert
Also wir hören euch beide noch.
1:10:09  Stefan
Ja, ihr könnt euch gut hören.
1:10:11  Christoph
Daniel schaut jetzt nicht mehr, h.
1:10:12  Stefan
Der Daniel hört uns nicht mehr. Dann äh rufen wir ihn nochmal an,
1:10:19
Seid ihr noch da?
1:10:22  Robert
Ja, wir sind hier und warten gespan.
1:10:24  Christoph
Wir sind da, wir warten darauf, dass Daniel wieder reinkommt.
1:10:26  Stefan
Ja, also beim Daniel kommen also viele Umgebungsgeräusche. Da ist er wieder.
1:10:29  Daniel
Hallo, hallo, wie ist das denn.
1:10:31  Christoph
Daniel, wir haben dich die ganze Zeit gehört, wir können.
1:10:33  Stefan
Einwandfrei gehört.
1:10:34  Daniel
Ich habe euch nicht mehr gehört.
1:10:36  Christoph
Ja, das haben wir gemerkt.
1:10:37  Daniel
Glaub ich hab vor Wut gegen mein Stativ hier meine Spinne getreten und das hat den die Unterbrechung herbeigeführt.
1:10:45  Stefan
So schlimm.
1:10:48  Daniel
Ja, der Film, der war schon richtig scheiße. Entschuldigung.
1:10:52  Christoph
Nie fand ich nicht. Ich fande, er hatte das Problem, was für mich erst am Ende aufgedeckt wurde, nämlich was ich am, was ich vorhin schon gesagt habe, das ist eine Verfilmung von einer Realbegebenheit ist. Und ähm,
1:11:06
die Realität, das Leben ist einfach kein Drehbuch. Und oder nicht zwingt dein Trebuch oder oft nicht. Ähm
1:11:13
Und das kann, wie du gesagt hast eben, es kann durchaus sein, dass äh jemand hat was zusammengeschreibt hat und dann am Ende zu wenig den Rotstift bedient hat äh oder sich dann immer gesagt hat, ja nee, aber das war ja so,
1:11:24
Ja, das ist aber halt irrelevant, wenn ein Film draus werden soll, obwohl.
1:11:27  Daniel
Ja, aber selbst wenn's eine,
1:11:28
war, dann wissen die nicht, ob der kleine Sohn noch unbedingt durch das Fernrohr von Rive Fines gucken will und dann da noch einen Konflik
1:11:37
weil Rive Fines ihn nicht durch sein Fernrohr gucken lässt. Und wieder den nächsten Konflikt haben. Das ist ja offensichtlich hat das, ja. Ist es ja ein dramatischer Blottpunkt, den da jemand in dieses Drehbuch reingeschrieben hat, weil er dachte, der muss da unbedingt auch noch mit rein.
1:11:51  Christoph
Da kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern.
1:11:52  Daniel
Siehst du.
1:11:56  Stefan
Hast du da irgendwie Teile von dem Film ausgelassen,
1:12:01
kurz an der Bar und hast.
1:12:02  Robert
Hast du wieder auf schnellere Geschwindigkeit geguckt.
1:12:04  Stefan
Hohe Geschwindigkeit, zehn Sekunden übersprungen.
1:12:07  Christoph
Nee, ich habe.
1:12:08  Stefan
Toller Film, wenn wir jede zehnte Sekunde auslässt.
1:12:11  Daniel
Ich muss ganz ehrlich zugeben, ich habe so bei der letzten halben Stunde irgendwann angefangen nebenher ähm Seeulazation sechs zu spielen,
1:12:19
Das ist mir zu scheiße dieser Film und dann kam auch so meine Tochter rein und sagte äh worum geht's und ich habe so über den Film geschimpft und dann sagte sie, du passt ja auch nicht auf und na ich habe schon viel genug, habe genug,
1:12:35
passt, ich will nicht mehr.
1:12:37  Christoph
Ja, das tut mir leid, Daniel, dass ich das angetan habe. Ja,
1:12:43
Ähm ja also ich fand den nicht so schlimm, aber es ist halt ist kein richtiger Film, es ist halt ja das Leben ist kein Film, das ist das Problem.
1:12:53  Stefan
Unsere Leben sind doch schon zu aufregend. Erzähl mir doch jede Woche von.
1:12:55  Christoph
Ja genau.
1:12:57  Stefan
Wurstautomaten, die irgendwelche Fleisch verschlucken und so Sachen.
1:13:01  Christoph
Funktioniert aber halt nur in der Serie, wie wir das machen mit äh sechshundertsiebzig Folgen und nicht in einem Film mit Royal Finds.
1:13:05  Daniel
Aber der ist auch echt alt geworden, gell? Ralf Fines, das fand ich krass. Also natürlich.
1:13:12  Stefan
Wir alle sind alt geworden.
1:13:15  Daniel
Ja, das stimmt, aber also der ist halt in echt alter Mann mittlerweile und ich habe für also für mich ist der immer noch irgendwie so keine Ahnung,
1:13:23
was weiß ich so, äh Brücke sehen und sterben irgendwie der Fünfzigjährige Obergangster aber eben nicht mehr irgendwie so ein Opa.
1:13:32  Stefan
Da sind wir auch bald.
1:13:34  Christoph
Ich habe diese Woche diese neue Serie mit ähm Caferin Heagl und Sarah Chelkey gesehen. Ganz schlimm,
1:13:41
weil ich finde, dass also beide
1:13:44
altern halt überhaupt nicht hin würde, also gut von Kevin Hegel kennen wir das ja, die hat hier so einen sehr seltsamen Botoxes Gesicht. Ähm, aber Sarah Chalky, ganz schlimm und die war halt bei bei Scrups ja immer die
1:13:59
junge, knackige äh etwas äh quärliche Blondine. Die sieht halt auch so schrecklich jetzt aus, weil sie halt,
1:14:07
ja deutlich alt, aber deutlich hat was machen lassen im Gesicht. Finde ich ganz schrecklich. Ist mir viel lieber, wenn es wie Rial Finds man auch sieht, das ist ein alter Mann ist.
1:14:21  Stefan
Ja
1:14:24  Robert
Guck halt nicht so Zeug, ne?
1:14:27  Stefan
Du hast, du hast uns ja noch was aufgetragen. Ähm bei dem es, bei dem es,
1:14:33
die Leute immer im gleichen Alter sein werden, außer das Ende, die man ganz bewusst, wir ähm haben nämlich Lower Decks geschaut, ich zumindest in großen Teilen. Du komplett Robert Dewig ist dir ergangen.
1:14:43  Robert
Auch komplett natürlich, weil Star Track Fan.
1:14:46  Stefan
Ja, aber ja, Daniel, du auch, oder?
1:14:50  Daniel
Wir als es rauskam, habe ich's gleich an einem Wochenende durchgebüncht.
1:14:52  Christoph
Genau, ich auch. Klar.
1:14:53  Stefan
Ich habe, ich hab's versucht, heute Abend noch nachzuholen, aber dann, ich hab's nicht ganz geschafft.
1:14:59  Christoph
Hast du wenigstens die letzte Folge geschaut.
1:15:01  Stefan
Zu großen Teilen, dann war plötzlich Zeit für die Aufnahmen und jetzt sitze ich hier und warte, was passiert, wenn diese Greifarme verschwinden.
1:15:11  Daniel
Aber wie fandst du's denn Stefan.
1:15:13  Stefan
Ach ja.
1:15:17  Robert
Anderes hab ich erwar.
1:15:18  Stefan
Ich ich mag halt Zeichentrickquatsch nicht so gerne irgendwie und ja.
1:15:26  Daniel
Gar keinen oder so, Comedy-Zeichenträger nicht.
1:15:29  Stefan
Ja äh mit Comedy habe ich ja auch so ein Problem und ähm äh mein eigenes Leben ist halt einfach zu lustig. Weißt du, da,
1:15:37
kommt halt so ein, so ein oller Film nicht nach. Nee, äh ich weiß nicht irgendwie,
1:15:46
Ja, hin und wieder gucke ich auch Comedy und so und finde es ja auch ganz lustig,
1:15:50
und gezeichnete Sachen, ach wenn diese Münder sich schon so komisch bewegen, da ist schon ha, ja, mach, auf, zu, auf, zu, auf, zu, auf, zu. So sagt meine Tochter übrigens Krokodil. Ähm,
1:16:03
das auf zu oft zu Akkudial ja. Äh,
1:16:08
jetzt habe ich mich selber abgelenkt. Nee, also es es werden schon nette Geschichten erzählt, also jedenfalls, die, die ich geschaut habe und irgendwie hat's mich auch, ich glaube, ich würde es auch weitergucken und wenn ich gestern dran gedacht hätte, dass ich auch noch
1:16:20
neben die Ausgrabung ähm
1:16:23
Laue Dex hätte schauen können, wäre ich wahrscheinlich nicht in die Werkstatt gegangen und hätte äh Teile abgeschliffen, weil das ist wirklich der langweiligste Teil von allem,
1:16:32
Ähm von daher es hat es hat mich schon irgendwie unterhalten aber irgendwie,
1:16:40
neutral, fünf Punkte oder so.
1:16:43  Daniel
Ich hab grad nicht so auf dem Schirm, also ich ich weiß von Bock und Christoph, dass die große TNG-Fans sind. Wie ist es denn bei dir? Hast du eine Star Track TNG Vergangenheit?
1:16:53  Stefan
Ja, ich habe früher viele Volk oder einiges an Folgen geschaut, aber ohne einen großen Zusammenhang und ohne auch irgendwie,
1:17:04
so das Ganze zu verstehen so. Ich habe halt die die Geschichte der Woche gut gucken können, aber wenn dann Borks auftauchen, tauchen die da überhaupt auf oder sonst irgendjemand und alle so oh krass die Burg, so,
1:17:18
Ja okay, ist halt auch irgendeine Rasse aus irgendeinem Planeten und ach ja.
1:17:22  Christoph
Man muss schon, man muss schon sagen, der Stefan ist schon mehr der Star Wars Typ.
1:17:26  Stefan
Ja, da bin ich, ich bin da schon mehr unterwegs, genau.
1:17:31
Vielleicht müsste ich das mal alles von vorne nach hinten gucken. Ich glaube auch, dass ich da eine gewisse gewisse Begeisterung für ähm erleben könnte,
1:17:41
also alles was ich da schaue, gefällt mir eigentlich auch immer. Also Star Track, wir haben ja jetzt auch letztes Jahr irgendwann PK.
1:17:49  Christoph
Schau mal, das ist Covery.
1:17:52  Stefan
Ja, mein Gott.
1:17:53  Christoph
Obwohl, das könnte sogar auch gefallen, ist ja so Star Wars-Scheiß.
1:17:57  Daniel
Ich kann, ich kann dir sehr gut empfehlen.
1:17:59  Stefan
Warum? Was ist das.
1:18:02  Daniel
Erstmal kann ich den nochmal kurz zu deinem Punkt eben. Ich kann dir sehr gut empfehlen, dir ähm zum Beispiel jetzt bei Next Generation, äh abonniere, ähm hier Track am Dienstag,
1:18:12
Und dann schau immer eine Folge und hör dir anschließend deren Besprechung von dieser Folge an. Das mache ich jetzt seit einem Jahr oder so und es macht unglaublich viel
1:18:20
bei mir ist natürlich noch so ein mega Mostergiefaktor, weil ich habe,
1:18:23
als Kind das erste Mal gesehen und seitdem unzählige Male und ich kenne diese Folgen halt in und auswendig und äh ich finde das halt total toll, da wieder einzutauchen und das dann zu hören, aber die, die haben halt auch echt,
1:18:34
die können das halt richtig gut besprechen und dann kannst du halt diese Folgen dir anschauen und denkst so oh okay so ein bisschen früher neunziger Jahre Trash, aber dann hörst du sowas da drinnen steckt und dann kommt's vielleicht langsam auf den Geschmack.
1:18:48  Stefan
Okay, ich bin ja nicht mehr im Spätfilm aktuell, aber wenn du mir jetzt noch einen Podcast empfiehlst,
1:18:53
Eijeijei.
1:18:57  Christoph
Ich bin gespannt, weil ich finde äh so zur Tracky äh Podcasts dann oft ganz schwer zu ertragen.
1:19:02  Daniel
Dieses sind halt, die sind eher, ich sage mal, ja, also
1:19:06
bin ja ein äh zukunftsoptimist so wir sind alle interessiert in der Zukunft denn es ist der Ort wo wir den Restdruck des Lebens verbringen werden oder wie heißt das bei Plan nein
1:19:17
from Autospace, aber die sind so ein bisschen mehr so Nostalgie äh wir sind alt und was heute, also auch so Discury ist scheiße und so auf der Stimmung, aber ähm die sind halt schon sehr intellektuell und sehr ähm aber zugleich irgendwie, also auch lustig und so, also die sind schon
1:19:35
die können einiges. Das sind nicht so mega Nerds oder so oder so ähm total abgefahren, sondern die verbinden das dann auch immer mit,
1:19:43
persönlichen Anekdoten, das kann ich wirklich empfehlen. Also es ist auch kein Geheimtipp, ich glaube, das ist so eine der größten Star Track Podcasts da draußen.
1:19:50  Stefan
Wieder nie von gehört.
1:19:51  Daniel
Haben schon einiges so echt, Track am Dienstag, so die sind schon ja ja, da geht einiges.
1:19:59  Christoph
Na gut, äh.
1:20:01  Stefan
Ist notiert.
1:20:02  Christoph
Ja
1:20:04  Stefan
Und meine Podcast App fit dir nett.
1:20:06  Christoph
Also, jetzt aber äh Daniel, wie fandest du den.
1:20:09  Stefan
Was ist was war warum, was, wie.
1:20:13  Daniel
Also ich äh ich finde Low Alex ganz,
1:20:16
es mochte. Ähm ich habe tatsächlich bin ich irgendwann ausgestiegen bei ähm ach wie heißt sie? Die Serie von den Hamen, die die Science-Fiction Animationsserie.
1:20:29  Robert
Rick and Morty.
1:20:30  Daniel
Reklind Morting, ne? Ich bin da irgendwann ausgestiegen, aber mehr so wegen dieses kulturellen Umfelds, so du willst kein Fan mehr davon sein, weil das irgendwie so ein bisschen Creaturphy People sind, die das gut finden.
1:20:42  Stefan
Zweihundert Folgen würdest du mir antun.
1:20:45  Daniel
Ne, du musst nicht von Anfang an schon hören, den Tracker am Dienstag ist, denn du willst auch noch die alte Serie gucken. Hör jetzt einfach rein und dann schaue immer die aktuelle Folge.
1:20:53  Christoph
Und und was war das Problem bei Ricky Mordy? Klärt mich mal auf.
1:20:56  Daniel
Ist äh also ich ich bin Riesen-Den Hamen-Fan. Ich finde ähm Community großartig und dieser gleiche Humor steckt auch ein bisschen in Ricken Morty Rick Mortis noch viel böser
1:21:10
und du hast so lauter so kleine Internet-Kiddies, so Gamer-Gate-Dudes, die irgendwie Ricken Modi geil finden und das war mir dann irgendwann so, aber,
1:21:19
da bin ich raus einfach so und außerdem dieses ständige Rumkröpse vorher.
1:21:24  Robert
Also ich bin auch da, da will ich auch an meine Grenzen gestoßen, was was du da gegen Morty angeht so.
1:21:30  Daniel
Das das hat mich so ein bisschen genervt, aber ähm hier der andere, der da mitmacht, ich habe den Namen vergessen, der ist ja jetzt auch bei Lower Decks involviert. Ähm jedenfalls,
1:21:42
die also dieser gleiche Art von Humor steckt da drin und
1:21:47
drin halt ganz viel TNG-Nostalgie und ganz viele Insidergacks zu Neximuration auch zu Voiceure und auch zu Desplace Nine und ein bisschen sogar Disco hin und wieder ähm und
1:22:01
ja, ich ich hatte da einfach richtig, richtig viel Spaß dran, es macht einfach große Freude da du kannst es glaube ich auch zehnmal gucken und jede dritte Anspielung im Hintergrund nochmal,
1:22:12
dann erst verstehen und ja, das hat mir sehr, sehr viel Spaß gemacht.
1:22:18  Robert
Es ist wirklich unglaublich äh wie viele Anspielungen drin sind, ähm wenn man, wenn man eine Folge zweimal guckt und irgendwie Dinge noch beachtet oder auch wenn wenn ähm
1:22:29
eine der Hauptfiguren äh Marena, wenn die heißt sie so, ja. Äh wenn sie irgendwie
1:22:34
einfach nur so so Sachen runterrattert oder so Anspielungen fallen lässt. Du bist ja wie ein sowieso wie das schon wieder Referenzen zu zwei alten Filmen und ein Diskr gegen irgendeine alte Serie oder so es ist sehr sehr
1:22:47
voll mit äh mit Trivier und und und äh wie sagt man Fanservice.
1:22:53  Christoph
Stimmt. Ist schon viel Fanservice drin. Aber es ist gut gemacht, also es ist ähm,
1:22:58
irgendwie Identifikationspotential, obwohl's ja eine alberne äh Comedy-Serie ist. Äh trotzdem ist man irgendwie involviert, also viel mehr als bei bei Disco und ähm,
1:23:12
Ja, es ist äh irgendwie, ich bin auch überhaupt kein so ein, so ein Fan von solchen ähm Zeichentrickgeschichten
1:23:20
aber es ist Ketchu hier. Und zwar von Anfang an, also selbst die Titelmusik ist einfach wieder gute altmodische Star Tre.
1:23:27  Robert
Nein. Bevor Sp.
1:23:29  Christoph
Einfach ja, es ist einfach super, also ähm.
1:23:33  Robert
Bei diesem Borkkampf in dem Forscher einfach umdrehen und wegfliegen. Das ist so. Da sind so viele Kleinigkeiten, die so, die so vorspannen das erste Mal gesehen habe, lag ich fast und unten am Sofa, nicht obendrauf, weil,
1:23:47
auch da so viele so viele Anspielungen drin sind, dieses komische Vorbildnuckelnde Alien, was da hinten dran da.
1:23:54  Christoph
Stimmt ja das.
1:23:55  Robert
Ist einfach so so wunderbar viele Sachen drin.
1:23:58  Christoph
Ja und und aber eben nicht nur irgendwie ein ein Gag und ein,
1:24:05
Eine Referenz nach der anderen abfeiern, sondern auch irgendwie den,
1:24:09
den den Vibe äh aufnehmen, so ähnlich wie wie Orwil, das hatten wir damals bei bei den Orwillbesprechungen ähm auch schon mehrfach genannt, dass eben das, was moderne
1:24:20
Star Track Serien häufig nicht mehr schaffen, schafft Orwell ja viel besser so diesen diesen TNG Vibe wiederaufleben zu lassen. Ähm
1:24:29
Und das schafft die Serie schon auch irgendwie vielleicht nicht ganz so stark wie Orwil, aber ähm ja, also der hat mich schon berührt.
1:24:39  Daniel
Der also der der Showrunner ist Mike McMahon, der auch wie gesagt dann bei Rick und Martin mitgemacht hat
1:24:46
und ich hab es muss den nächsten Podcast bloggen nämlich das Covery Panel ist jetzt nichts für euch weil die besprechen hauptsächlich das Cavery, aber eben auch andere und die hatten auch ein.
1:24:57  Christoph
Trifft, ihr dann.
1:24:58  Daniel
Weil deswegen, die hatten eine Folge, da haben sie ein Interview mit ihm geführt und er hat halt ähm einen
1:25:06
Twitter-Account geführt, der nannte sich ähm ähm Star Track The Next Generation Season Aid,
1:25:13
einfach nur ähm Tweets rausgehauen hat über äh mögliche
1:25:19
Episoden, eine Achtenstaffel äh Next Generation und halt total äh humorvoll,
1:25:26
Und dann wurde er eingeladen von den aktuellen Produzenten, die da jetzt gerade das äh Ruder führen bei Star Track und die haben halt ihn gefragt so,
1:25:35
wenn du eine Star Track Serie machen würdest. Wie sehen die denn aus,
1:25:40
und er hat halt einfach losgesponnen und sie haben dann halt gesagt, okay, dann mach das. Und äh du in diesem Interview sagt er jetzt so, das ist nichts, was dir jemals in Hollywood passiert, dass du alle
1:25:51
so 'n Gespräch eingeladen wirst und sagst so ich möchte gern das und das und das machen und da den gegenüber sagt mach das so. Und genau ihm ist das jetzt mit Dow Adex passiert und
1:26:00
ich finde diese diese unglaubliche Liebe und Leidenschaft, die der dafür sprüht, die
1:26:06
die kann man halt eben aus jeder Szene von Dauerdecks herauslesen. Dass er halt er machte eindeutig Comedy, er macht da eine eindeutige Homage, aber es ist eben nicht irgendwie zynisch, es ist nicht so Nasteliebesoffen, sondern es ist ähm,
1:26:21
ja, er hat halt was zu erzählen und das finde ich sehr cool.
1:26:26  Robert
Und er holt halt aus dem aus dem großen, breiten, tiefen äh ähm Star Track Canon, holt er halt äh die, die unmöglichsten Dinge wieder raus, ja?
1:26:36
so äh Referenzen auf irgendwelche Sachen aus der animated Series oder auch ganz viel zu zu Kurk und Spok zurück und dann die Parklets in der zehnten Folge des
1:26:47
dass die nochmal irgendwo auftauchen würden, ja? Dann,
1:26:51
es ist so gut. Ähm was mich manchmal anstrengt, wenn ich mal eine Sache, die die
1:26:58
also nicht, dass ich schlecht finde, aber es strengt mich an. Äh ich gucke das auf Englisch und die reden einfach so unfassbar schnell. Aber das ist Barbara Ricky Morty auch schon so.
1:27:06  Stefan
Hab's anderthalb Minuten geschafft und dann habe ich auf Deutsch umgeschau.
1:27:10  Christoph
Aber auf Deutsch geschaut.
1:27:12  Robert
Äh ich hab's, ich hab's auf Englisch.
1:27:13  Christoph
TNG auch auf Deutsch geschaut, warum soll ich das denn nicht auch auf Deutsch hauen? Also.
1:27:17  Robert
Es geht nur mit Untertiteln, also es ist ähm äh einfach speziell Marina ist so schnell äh ja okay, aber ansonsten schon gut.
1:27:30  Christoph
Und als die, als die Titan aufgetaucht ist, habe ich geweint. Das hat mich so berühr.
1:27:36  Robert
Ja, was ist? Was ist das jetzt, dass jetzt ständig äh das jetzt ständig ähm
1:27:41
zwanzig zwanzig sind damit jetzt zwei Star Track Serien in ihrer letzten Staffel durch einen Einsatz von von diesem Kapitän zu Ende gegangen, der meine letzten Folge in
1:27:51
Minute reinkrachen und dich den Tag retten muss, was ist denn da jetzt? Was ist denn das für ein Mehm.
1:27:56  Christoph
Stim.
1:27:57  Daniel
Ich glaube, das ist sein Ding, weil er ist äh Mister Star Track und er ist der einzige Schauspieler, der in
1:28:04
mit Ausnahme der Original Series glaube ich, also natürlich äh und und der Animate Series, aber seit TNG war er in jeder Serie einmal glaube ich als einziger und das ist
1:28:15
äh sein Ding, deswegen das will er weiter fortführen.
1:28:20  Robert
Ist ja auch okay, das soll er gerne machen.
1:28:22  Daniel
Glaube er ist auch bei Voyatur gibt's so eine ähm Q-Folge, wo Qual einfach mal kurz herholt, um irgendeinen Punkt zu beweisen.
1:28:31  Christoph
Sehr gut.
1:28:33  Robert
Auch dass sie dass sie äh John Delancy gekriegt haben für für diesen Q äh Auftritt, das ist alles ja, es ist schön.
1:28:39  Daniel
Sehr, sehr ge.
1:28:40  Robert
Einfach sehr sehr schön. Ähm,
1:28:44
Ja und diesmal hat mich tatsächlich äh äh Tayana Troy nicht so genervt wie beim letzten Mal. Also bei Pikade fand ich das so oh Gott, jetzt müssen sie die auch noch wieder rausholen. Ähm.
1:28:53  Christoph
Ja hier seid wieder jung.
1:28:55  Robert
Gefühl hat das meine ich jetzt gar nicht. So ich fand das Schauspiel damals bei PK einfach schlecht, nicht so, dass sie jetzt alt ist okay, von mir aus, aber ich fand sie hat es nicht.
1:29:04  Daniel
Gar nicht so einen großartigen Auftritt. Also es.
1:29:06  Robert
Ja, aber das hat mich schon hat mich genug genervt. Ähm und.
1:29:09  Daniel
Die Kind mehr genervt. Das Kind von ihnen, das war so alt klug, ne?
1:29:16  Christoph
Oh ja, stimmt.
1:29:18  Robert
Was würdest du denn erwarten, würdest du das Kind von Rike Control ist, das muss dort alt klug werden.
1:29:27
Nee, aber also fick dich vom von den Inhalten her ähm und von denen das halt so so unernst ist,
1:29:36
Was ich erstaunlich fand ist, also wir haben vielleicht noch gar nicht gesagt, worum's eigentlich so geht. Das heißt ja Lower Decks, geht also so um um äh quasi die unbedeutenden Leute unten im Bauch des Schiffes und äh das sind wesentliche vier Figuren, die wir da kennenlernen,
1:29:49
einen so ein, so ein Halbandroiden mit so einem Implant im Kopf, Rutherford äh und dann,
1:29:55
die vielleicht Hauptfiguren der Serie, Bäumler und Mariner, Bäumler,
1:30:01
Bradwark, Bäumler, ist auch geiler Name. Ähm äh zwei äh zwei äh Fenriche, die,
1:30:09
Ja, sich total unterscheiden, weil sie ist äh quasi gegen jegliche Art von,
1:30:15
also mindestens so an der Oberfläche am Anfang hat man das Gefühl sie sie widersetzt sich jeglicher Ordnung und alles was in Star Track hoch und heilig in Star flieht hoch und heilig ist
1:30:24
macht sie mal grundsätzlich anders rum, als es gedacht ist. Das wird dann noch ein bisschen komplexer im Laufe der Staffel
1:30:30
und Bäumler ist der Ober ähm Regel Nörd, der muss sich immer an alles halten und alles oberkorrekt machen. Und ähm.
1:30:37
Ja im Wesentlichen deren Aufgaben immer nur irgendwie Plasma Manifols ausschrubben oder sowas und ähm,
1:30:43
ich dachte zwar am Anfang so, okay, das ist eine interessante Prämisse, mal irgendwie nicht die die Bridge Code zu nehmen, sondern so irgendwie die die Nobodys unten drin zu nehmen, die normalerweise so als Red Shirts außen auf der auf der Außenmission dann irgendwann verrecken. Ähm,
1:30:58
Und jetzt nimmt man die aber relativ schnell, finde ich, nimmt macht die Serie dann doch, bringt den die ganze Bridge School dann doch relativ schnell rein und wir sind doch wieder.
1:31:08  Christoph
Ja doch nicht so spannend.
1:31:10  Robert
Ist eben genau das das die sitzen dann zwar immer da und wechseln irgendwelche komischen Kontoets aus, aber ähm,
1:31:16
ja das wird immer mal wieder so als Running Gag erzählt oder dass sie halt nicht informiert werden, was sie da jetzt eigentlich wichtiges gerade tun und deshalb vielleicht irgendwie so eine Außenmission versauen. Aber wir lernen die Bridge dann doch kennen, relativ schnell.
1:31:29  Christoph
Dass sie keine äh Unterkunft haben, sondern praktisch so im Gang schlafen. In so Nischen. Sautstark.
1:31:36  Robert
Mit mit einer mit einem perfekten Ausblick dahinten. Aus dem Fenster raus, das ist schon gut.
1:31:43  Daniel
Ich finde die ähm äh Marina wird übrigens gesprochen im Englischen von Thormy Newson. Ich weiß nicht, habt ihr ähm Space Force geguckt? Ich.
1:31:52  Robert
Ja, ja, ja, ja.
1:31:54  Daniel
Captain, Angele, Allah, da war sich schon so relativ lustig fand ich, als irgendwie so die ein bisschen angenervte ja der Military Captain, die sich da mit dem ganzen Scheiß abgeben muss, aber dann irgendwie mit der Tochter von dem
1:32:09
Boss freundet und ähm dann auch cool ist, die die vierte, ich glaube, die hast du jetzt noch gar nicht gesagt, die,
1:32:18
Ensen, Devana Tandy, die wird von gesprochen und die ähm hat damals in der ersten Staffel vom Master of Mann die weibliche Hauptrolle gespielt. Das war auch so eine
1:32:31
Community äh Comedy Serie auf Netflix, die ich eigentlich sehr, sehr gerne mochte. Ähm die leider nach der zweiten Staffel abgesetzt wurde und aber.
1:32:40  Christoph
Arzt aufm Namen, habe ich noch nie gehört.
1:32:43  Daniel
Ähm ja, ich äh keine Ahnung, schau mal rein, ist gut. Äh hat auch so sehr viele auch Zitate und Referenzen an die Filmgeschichte. So, ich glaube, Skyscupson,
1:32:53
im Rahmen dieser MeToo-Geschichte so nicht wirklich skandalösen Skandal von dem Hauptdarsteller der im Endeffekt darauf hinaus lief, dass er ein schlechtes Date hatte, was so ein bisschen dramatisiert wurde von
1:33:08
der Frau müsste er das hatte. Äh aber deswegen hat er in der Freak gesagt so okay, füllen wir nicht weiter,
1:33:14
womit ich nicht sagen will, dass man äh me too irgendwie runterspielen sollte, da ist viel Scheiße gelaufen, aber das war wirklich nicht wirklich bewegenswert, was da gelaufen ist.
1:33:25  Christoph
Okay. Ja, dann äh dann mache ich das mal drauf. Alles klar.
1:33:34
Master offen an. Schön. Ähm ja, ich brauche ja immer ein bisschen äh Material zum Schauen, weil meine Kollegen hier so langsam äh schauen, dass ich immer ein bisschen mehr brauche.
1:33:48  Robert
Anteil von Christoph einfach am höchsten Bleibtier.
1:33:51  Christoph
Deswegen bin ich froh, dass ich jetzt auch manchmal bei dir sein darf im äh Podcast, Daniel, da kann ich mich ein bisschen auslassen und ähm muss dann nicht mit äh Stefan und Bob über die Filme sprechen, über die wir eh nicht sprech.
1:34:04  Robert
Schrecklich mit uns sprechen zu müssen, wirklich furchtbar.
1:34:08  Daniel
Finde ich gar nicht, muss ich ganz mal ehrlich sagen.
1:34:11  Christoph
Ähm was findest du gar nicht.
1:34:14  Daniel
Das.
1:34:15  Robert
Nee, lass es doch, du.
1:34:18  Christoph
Äh Daniel, ich bin übrigens die Tage über einen wunderbaren Schlamm und Lederfilm gestolpert, über den wir glaube ich sprechen müssen. Ähm müssen wir uns bei Gedanken bei Gelegenheit mal Gedanken mach.
1:34:24  Daniel
Ah, sehr gut. Jetzt planen wir bei euch im Podcast schon die nächsten Folgen von meinem Podcast. Sehr gut.
1:34:32  Christoph
Ja, sehr gut, gell?
1:34:34  Stefan
Ja, wundervoll. Ähm.
1:34:37  Christoph
Gehen wir denn hier eigentlich weiter? Ach so, ähm Herr Müller Decks noch was.
1:34:39  Stefan
Gibt's noch müsst ihr da noch was zu sagen?
1:34:44  Daniel
Gut, schaut euch das an. Wenn wenn ihr Nostalgiefaktor für TNG habt, dann ich glaub sonst können das also dann gehen halt die ganzen Anspielungen verloren und dann ist vielleicht immer noch ganz lustig aber nicht mehr so großartig.
1:34:59  Robert
Genau, ja, also ja, definitiv sollte man die haben, sonst ähm versteht man die Tasche, ja, Ansprechung nicht und alles. Also es ist ganz kompliziert dann, wenn man's nicht kapiert. Warum Wolf drei fünf neun ein Inside Job war, das muss man alles.
1:35:13  Christoph
Gut.
1:35:17  Stefan
Siehst du? Das sind alles Sachen, die gehen an mir vorbei, da ist das.
1:35:19  Daniel
Kombination aus diesem Warson Inside Job und damit ist das so gut.
1:35:23  Christoph
Ja genau. Ja. So gut. Fantastisch.
1:35:31  Stefan
Vielleicht täte ich das mit einem von euch Schauensölen zusammen, so wenn man das dürfte und dann eben mit Pause, dass man das alles erklärt kriegt,
1:35:39
Ich glaub da fehlt mir wirklich ein bisschen was.
1:35:41  Christoph
Kampf ein, ja.
1:35:45  Stefan
Okay, wo wo mir auch ein bisschen was gefehlt hat, als du letzte Woche angekündigt hast, man möge doch äh News auf der Sneak Pot twittern oder sonst irgendwie an uns schreiben, wenn man in dem Anrist-Text zur vergangenen Folge,
1:35:58
den Scherz verstand.
1:36:01  Christoph
Keiner verstanden oder? Hat's irgendjemand verstanden? Ich glaube nicht, oder.
1:36:03  Stefan
Der Rick hat's kommentarlos gepostet.
1:36:05  Christoph
Erik hat's verstanden.
1:36:06  Stefan
Der Erik hat's verstanden, aber sonst haben wir nur Kommentare gekriegt. Ja, ich hab's zum Ende gehört, aber hä? Was ist denn da so lustig? Ähm ich habe jetzt den Text hier nochmal vor mir äh erklär mir, was ist,
1:36:21
Was ist daraus so lustig.
1:36:23  Robert
Witze erklären. Es kann ja jetzt nur schief ge.
1:36:25  Stefan
Ist das wird. Super, also besser wird's nicht mehr heute.
1:36:28  Christoph
Nee, es ist kein kein echter Witz, sondern es ist eher so ein, so ein Karlauer. Ähm ich habe halt die,
1:36:35
Wir sprachen ja in der vorletzten Folge darüber, dass es ein Queen-Album gibt äh News of the World. Und äh in dem Anrifstext von letzter Woche sind äh alle,
1:36:45
Lieder des Queen Albums News of the World äh vertreten.
1:36:50  Daniel
Sehr gut. Ich habe, ich hab's nicht gelesen, ich war grad unterwegs, aber ich find's geil. Es gab.
1:36:57  Stefan
Okay, warte, warte, jetzt müssen wir das das oh Gott, jetzt müssen wir das Quinnal.
1:37:03  Christoph
Ja, geh mal. Komm, lief vor.
1:37:05  Daniel
Dass sie
1:37:07
dass das Feuerteur der FAZ hatte das mal als als noch Schirmmacher am Leben war, dass sie eine Zeit lang sämtliche Bildunterschriften äh im Feuertor mit Textzeilen von Tocatronic beschriftet haben,
1:37:22
ja und das hast du quasi hier auf ein ähnliches Niveau gehoben, sehr schön.
1:37:27  Christoph
Genau, ich es geht los. Äh auf dem Gehsteig schlafen. Es liegt nur im Sidewalk. Äh, werden wir euch rocken. Revel Rockyou,
1:37:37
denn wir sind die Sieger. Äh the Champions. Und erzählen euch diese Woche, wenn es nicht äh nee, wenn es noch nicht zu spät ist,
1:37:45
glaube ich, hast du lieb. Äh wie Tom Henks in Neussers der Welt seine Flügel ausbreitet,
1:37:52
Ähm genau und ihr verwölft seine Flügel aus beides, Brad Youngs. Äh um Helena Zengel in einem neuen Wild West zu Hause in ein neues Wildwest zu Hause zu bringen, ohne dass am Ende alle tot sind. All dead all dead. Ähm,
1:38:04
oder so ähnlich heißt es. Ähm genau. Die junge Protagonistin dürfte so manche als Systemschwänge bekannt sein, indem sie so manchen Kampf mit,
1:38:13
mit ihren inneren Dämonen auszutragen hatte. Ähm die fünfte Staffel von Diax Pence lässt uns darüber nachdenken, wer dich braucht, wenn Gürtler die Erde angreifen,
1:38:24
Ich glaub Funitiu heißt das Lied. Ähm, jetzt schier einen Herzinfarkt, Shiahadetetec ähm haben wir bekommen.
1:38:34  Stefan
Ich ich höre mich schon über den Text so. Was ist was.
1:38:39  Christoph
Einfach ganz viele Karlauer.
1:38:40  Stefan
Was schreibt er denn da?
1:38:44  Christoph
Genau, als wir mit Epilog das Ende von Darf Bank vernommen haben. Die Frauen, das Frauen-Restling Serien Remake Klo ist eher spaßig turbulent als,
1:38:52
Melancholik, Melancholisch blusig, Melancholik Blues, aber allemal sehenswert. Wer sehen möchte, wie Canaries unten in Russland Liebe macht, getown, make Lov,
1:39:03
Dem sei Siberia empfohlen,
1:39:06
Und ich glaube, das war's. Das damit habe ich alle. Ja, schlimme Karlauer.
1:39:11  Daniel
Nein, super.
1:39:12  Stefan
Das ist ja echt cool. Aber das ist schon schwer, also huh.
1:39:19  Christoph
Ja, ich dachte, ich wusste nicht, ob ich darauf aufmerksam machen sollte und ähm dachte dann, ja dann bist du der Einzige, der es merkt, wenn du den Text liest, weil ich glaube, dass du sowieso der einzige bist, der meine Texte liest, ähm aber.
1:39:31  Stefan
Ich lese sie aber immer.
1:39:33  Robert
Lest ja auch immer, aber ich ich bin kein Queen-Fan insofern.
1:39:35  Christoph
Sagen wir mal, deswegen ich dachte, das ist nur der Stefan's verstehen kann, aber ich habe mich getäuscht, nur der Erik kann es verstehen.
1:39:40  Stefan
Nicht mal ich. Ja,
1:39:44
Und der der das war auch noch irgendwie morgens um acht oder so. Die Sendung war gefühlt kaum raus. Da der schon war er schon durch.
1:39:57  Christoph
Das überrascht mich immer, wie früh die Leute, die unsere Sendung holen, wenn morgens um sieben die Sendung schon.
1:40:02  Daniel
Du kannst ja im Pott Ketchup einstellen. Kommt also bei mir äh kommt als letztes in der Playlist oder kommt als erstes in der Playlist, ihr landet immer,
1:40:10
Kaffee und höre dabei eure Sendung und von daher bin ich auch mal relativ schnell dabei.
1:40:17  Robert
Ja äh aber teilweise kommen die Kommentare schon, da bin ich noch nicht mal aufgestanden.
1:40:23  Stefan
Ist noch nicht halb elf, aber.
1:40:26  Robert
OK zugegeben, ich geh dann irgendwie,
1:40:29
Klo, mach mein Handy an und dann habe ich da irgendwie so Twitterzeugs voll und denke mir, was sieben Uhr vier und die Sendung geht zwei Stunden und er hat es schon gehört, wede Minute.
1:40:41  Daniel
Kein Problem. Ich meine, ich stehe um sechs auf, doppelte Geschwindigkeit, Bern sieben bin,
1:40:47
Also ich höre nicht, die muss ich zusagen. So, dann höre ich morgens nicht, aber das lernt ich halt Kaffee koche, das das dauert schon eine Weile. Also ich mache dann die Küche, ich räume die Spülmaschine aus, die Fußmaschine ein, dann fange ich an, Kaffee zu kochen und so weiter und so fort.
1:41:01  Christoph
Welch, ich, äh, wir machen ja, wir haben jetzt keine Putzfrau mehr, weil wir haben ja Lokdown und ähm,
1:41:07
Äh jetzt bin ich mal fürs Saugen zuständig und ähm,
1:41:12
Das macht mir großen Spaß, da höre ich nämlich immer den Spätfilm dabei, äh denn ich äh mache dann die Stecker in die Ohren und dann wie früher auf Baustelle äh ziehe ich dann die äh,
1:41:23
Micky Mäuse auf und dann sauge ich stundenlang das ganze Haus und höre dabei Spätfilm. Sehr gut.
1:41:33  Robert
Ach, der Akku von eurem Sauger das mit, dass du da stundenlang sorgst.
1:41:36  Christoph
Ja, der ich mach's, bis er leer ist.
1:41:39  Robert
Okay.
1:41:40  Christoph
Es geht schon sehr lang.
1:41:45  Robert
Okay. Ja, aber die nächste Frage, wenn du das mit den Micky Mäusen nicht erzählt hättest, wäre gewesen, was was hast du da für Kopfhörer? Weil ich das nervt mich immer, wenn ohne die Mickie Mäuse, dass so gewisse Tätigkeiten gibt, bei denen man nicht Podcast hören kann und da gehört saugen dazu, wenn.
1:41:59  Stefan
Kaffee malen.
1:42:01  Robert
Kaffee malen, richtig? Kaffee malen schlimm, aber das dauert ja nicht lange.
1:42:05  Christoph
Ich habe ja früher, als ich noch ähm als ich noch ähm Bauüberwachung gemacht habe, so auf Autobahnen und so was wirklich brüllend laut ist, wo gebohrt wird und äh Baustellenlärm bis zum Anschlag habe ich immer Micky Mäuse auf,
1:42:19
Ohrensessel in den Ohren. Äh es war super. Also.
1:42:24  Daniel
Ist, was für Kopfhörer habt ihr denn, weil jetzt also okay, ähm Kaffee malen ist was anderes, aber so saugen, es gibt auch mittlerweile schöne Neuscancen im Kopfhörer, die das dir relativ gut wegblenden.
1:42:36  Robert
Ja, aber die trage ich in der Wohnung nicht. Also ich habe meistens dann einfach die Airports drin, hatte zwar die die Einfachen und die isolieren halt ne, ne.
1:42:41  Daniel
Na klar. Aber auch nicht pro oder sind die nicht so gut wie neues Kensting?
1:42:47  Robert
Nee, ich habe die Pro nicht, die normalen und die isolieren ja halt so gut wie gar nicht.
1:42:51  Stefan
Meine, bei mir funktioniert auch immer nur noch einer von den von den Airports. Also sie funktionieren nicht mehr zusammen und dann habe ich eh nur noch einen drin. Aber ja, höre ich meistens eh nur mit einem Ohr, also.
1:43:04  Robert
Bei mir gehen sie noch beide, aber auch nur noch so fünfzehn Minuten und dann geht auch nur noch einer. Wer gibt noch einer? Der geht dann auch noch eine ganze Weile, aber ähm die sind halt dieses Minibatterien sind halt irgendwie durch nach ein paar Jahren.
1:43:19  Christoph
Ich habe das Gefühl, das ist ein System, was ich nicht wahnsinnig bewerte, oder?
1:43:24  Robert
Ähm jein, dass diese Kopfhörer sind absolut Gold, solange sie funktionieren und sie funktionieren halt,
1:43:33
Zweieinhalb, drei Jahre, dann sind diese absoluten Winzminibatterien halt einfach am Ende ihres, ihres Lebenszykluses, weil sie halt einfach viel zu oft aufgeladen und entladen werden. Und sie sind halt nicht auswechselbar, aber solange diese Kopfhörer gehen,
1:43:48
Sind sie das Beste seit geschnitten Brot insofern? Ein klares Jein.
1:43:51  Daniel
Aber kann man nicht irgendwie da also der Apple Support ist ja so berühmt berichtig gut, kann man da nicht irgendwas mit dem machen, dass die dir die Batterie tauschen gegen Upload ne.
1:44:02  Stefan
Kannst für sechzig Euro neuen Kopfhörer kaufen.
1:44:06  Robert
Genau. Und dann bist du bei zwei Kopfhörern im Grunde bei dem Geld, wo du einfach auch ein neues Set kaufen kannst.
1:44:13  Christoph
Schon krass, was die Dinger kosten. Na gut.
1:44:18  Stefan
So äh in der in der vergangenen Woche hatten wir ja noch weitere Themen, die äh nach Aufklärung verlangen. Ich habe die Kapitelmarke mal Auflösung, wählen sie dich und Wurstautomat genannt.
1:44:30  Robert
Den Furstautomaten hatte ich ja vorhin schon aufgelöst. Ähm ja, ja, mein, mein Bruder ist nochmal hingefahren und wollte seine, wollte seine Wurst ähm sozusagen beanspruchen.
1:44:42  Stefan
Ach da war ich krank, Eis holen. Alles klar, ja.
1:44:44  Robert
Und ähm,
1:44:47
Da äh hat er dann die Wurst in die Hand gedrückt bekommen, aber die Wellensittichgeschichte muss ich auf jeden Fall noch auslösen. Auflösen. Ähm ich hatte ja letzte Woche berichtet, dass uns ein Wellensittich zugeflogen war. Genau an dem einen Tag, wo ich seit Monaten mal wieder im Büro gewesen bin,
1:45:01
genau an solchen Tagen passieren natürlich zu Hause immer irgendwelche Katastrophen und in diesem Fall war es der Wellensittich. Ähm,
1:45:09
Ich hatte dann, ja, erstmal bin ich in so eine Zoohandlung gefahren, habe einen Käfig gekauft, damit ich irgendwie aufbewahren kann und dann war natürlich die Frage, weil wie wie geht das jetzt weiter? Ähm,
1:45:19
und tatsächlich Social Media sei Dank in diesem Fall tatsächlich Facebook, äh, die alte Datenkrake, hat hat äh an der Stelle zur Rettung geführt. Ich habe da nämlich so.
1:45:29
Angefangen so ein bisschen rumzuschauen in den örtlichen Gruppen, so wie ich's letzte Woche, glaube ich, auch gesagt hatte, was mein Plan war
1:45:38
und einige Gruppen waren in der Hinsicht nicht ergiebig, die habe ich dann irgendwie immer nach dem Wort Wellensittich durchsucht und habe dann irgendwie Einträge gefunden von zweitausendneunzehn, wo irgendwelche Leute,
1:45:48
Wellensittiche gesucht haben, die entflogen sind, aber das konnte er dann wahrscheinlich nicht sein. Und ähm,
1:45:55
Mir ist da noch eine Gruppe durch Zufall untergekommen, die dich über die Suchfunktion nicht gefunden habe, weil die äh derjenige, der die gebaut hat, der hat die so in so Mundart quasi,
1:46:05
nicht Bergen in Keim, sondern Berg hier, ja, mit mit J geschrieben, so in hessischem Slang,
1:46:10
und dadurch habe ich diese Gruppe nicht nicht so ohne weiteres gefunden, aber ähm! Irgendwie beim Rumklicken fiel sie mir dann trotzdem irgendwann auf in in ich weiß gar nicht in meiner Gruppenliste, vielleicht wurde sie dann vorgeschlagen, weil ich so viele von diesen Gruppen angeklickt habe,
1:46:23
und ähm da war dann ein Post drin von einer Frau, die dann eben auch gesagt hat, äh dass ihr wellensittig weggeflogen ist, ihr Post war, als ich ihn gefunden habe, irgendwie sowas wie,
1:46:32
zwölf, zwölf, vierzehn Stunden sowas alt und demzufolge passte das sehr, sehr gut und die Frau habe ich dann angeschrieben und ähm.
1:46:41
Konnte ihren Vogel sehr, sehr genau beschreiben, die hat auch nicht nur einen, sondern ganz viele in einer großen Außenvoliere und,
1:46:49
Da hat's wohl eins der Kinder nicht aufgepasst, beim Reingehen in diese Voliere und dann ist der Vogel entwischt und Luftlinie von dort bis hier sind ungefähr sowas wie eins Komma zwei Kilometer.
1:47:01
Aber wir wissen natürlich nicht, der Vogel den direkten Weg geflogen ist oder vorher noch ein paar Kreise durch den Ortsteil gedreht hat.
1:47:07  Christoph
Wusste genau wo er hin will.
1:47:09  Robert
Exakt ist genau sofort losgeschossen.
1:47:12  Stefan
Der dein Grill gesehen dachte, da gibt's was feines zu essen und dann streust du ihm so Körner hin.
1:47:17  Robert
Genau. Ja und dann habe ich natürlich äh gedacht, so wie mache ich denn das jetzt mit dem Käfig? Jetzt habe ich da so einen Käfig gekauft und ich habe den Billigsten genommen, den es gab, aber es waren halt vierzig Euro. Ähm weil es kein Billig,
1:47:28
Billigeren gab, ja? Das hatte ich halt irgendwie gedacht, naja Scheiß drauf, muss man gucken, wie du damit umgehst später. Äh habe ich die Frau gefragt, äh, wie sie denn dazu steht, dass ich ihren ähm,
1:47:37
Ihren Vogel jetzt mit einem vierzig Euro Käfig gerettet habe und ähm die hat dann gesagt, ja kein Problem. Sie kauft mir den ab und dann,
1:47:45
Ist das erledigt, dann hat sie auch gleich was zum nach Hause transportieren, weil einen eigenen Käfig in dem Sinne weiß ich gar nicht, wahrscheinlich hat sie vielleicht einen, ja, da haben wir nicht drüber gesprochen, aber sie hat ja eigentlich diese große, riesige Voliere, wo halt noch,
1:47:57
Weiß nicht, zehn, fuffzehn andere drin sind. Ähm sie hat mir auch gleich angeboten, ob ich nicht irgendwie Pakanarienvogel, Vögel haben will, die könnte sie abgeben, weil sie hat irgendwie noch,
1:48:06
Eier von ihren eigenen Hühnern mitgebracht und so, also.
1:48:09  Stefan
Ich ich mache den das auf, die finden ja den Weg zu ihnen zum Grill.
1:48:14  Robert
Nee, also ich war sehr, sehr nett und auch extrem dankbar, dass wir ihren Vogel.
1:48:17  Stefan
Fressen, Vögel immer. Neulich waren sie beim Wurstautomaten.
1:48:21  Robert
Genau. Ja und insofern happy End, ein Tag später, Happy End, die Einzige, die sehr unglücklich ist, meine Tochter, ähm,
1:48:31
bereits angefangen hatte, dem Vogel gute Nachtlieder vorzusingen und ihn am Morgen zu begrüßen. Wir waren nur eine Nacht bei uns, aber ähm sie hatte ihn sofort ins Herz geschlossen,
1:48:40
und jetzt ist da natürlich dieser Gedanke inzeptioniert bei ihr, dass man dass man einen Vogel.
1:48:45  Christoph
Ein Haustier haben könnte.
1:48:48  Daniel
Wieso euer Verhältnis zu Haustieren und Kindern?
1:48:53  Robert
Ja, ich sage mal.
1:48:54  Stefan
Kinder sind ganz cool eigentlich.
1:48:57  Robert
Kein ganzes Essen, aber ähm,
1:49:01
diese irgendwann wird sich das nicht verhindern lassen. Ich hatte als Kind auch Haustiere und ich will das meinen Kindern auch nicht bewähren, aber.
1:49:08  Daniel
Nicht sowas, wo man die können dann da auch Verantwortung lernen und so.
1:49:12  Christoph
Quatsch. In Realität hat man auch immer selbst die Verantwortung.
1:49:16  Stefan
Ja, selbst, selbst wenn ich die Verantwortung abgebe, äh sehe ich das Vieh verrecken lassen, wenn's nicht gefüttert wird über eine Woche oder zwei? Nee.
1:49:23  Christoph
Genau. Am Ende geht man dann selbst mit dem Hund spazieren, ja. Dankeschön.
1:49:28  Robert
Ja, Stefan, du hattest doch auch einen Hund als Kind, oder? Du du hast doch da sicher positive Erinnerungen. Willst du das nicht, also.
1:49:34  Stefan
Ja
1:49:35  Robert
Denk mir wir machen das sicher irgendwann aber noch nicht jetzt.
1:49:39  Stefan
Ja, genau.
1:49:40  Robert
Mein Puppen, ja.
1:49:41  Stefan
Ja
1:49:43
Das ist schon schön, so einen Hund zu haben und mit dem, ja, auch wenn's manchmal nervt, aber spazieren zu gehen und das, was man so mit dem Hund halt macht. Das fand ich schon immer gut.
1:49:56  Robert
Hattest du noch andere Tiere.
1:49:57  Stefan
Äh wir hatten nochmal Hasen. Aber die waren irgendwie mehr Arbeit als Freude.
1:50:03  Christoph
Gut, da habe ich jetzt auch eingekauft bei Lidl. Da liegt bei mir eine Tiefkühltruhe. Ähm,
1:50:09
Wir wollen ja Hühner uns anschaffen äh und zwar eben tatsächlich als Haustiere auch ähm oder als Hoftiere, also als Liebhabtiere. Ähm aber.
1:50:22  Stefan
Tiere.
1:50:23  Christoph
Nicht als Spaltetiere, ne, wenn sie sich benehmen nicht. Ähm,
1:50:30
Aber im Moment grasiert gerade eine äh Vogelgrippe, äh die.
1:50:34  Robert
Ist ja schön, dass ich da einen zugeflogenen Vogel in der Wohnung hatte.
1:50:37  Christoph
Ja richtig, die wöchentlich näher kommt, also ist jetzt, ich glaub
1:50:40
Tauberkreis, ich weiß nicht, wie der heißt mein Tauberkreis ist jetzt mittlerweile sogar schon äh Aufstallungspflicht. Ähm
1:50:49
Und also die Einschläge kommen massiv näher in Würzburg glaube ich auch. Also es ist momentan nicht der richtige Zeitpunkt um äh sich Vögel anzuschaffen, die im Garten herumlaufen sollen
1:50:59
ähm deswegen wird sich das wohl doch noch ein paar Monate hinziehen, mal gucken.
1:51:04  Stefan
Daniel haben Daniel, haben deine Töchter, Haustiere bekommen, bekommen sie, dürfen sie.
1:51:12  Daniel
Immer mal wieder, ja? Also die wir hatten einen, wir hatten eine Katze ähm,
1:51:20
ich habe hier in Aachen studiert und äh dort auch meine große Tochter bekommen und ähm dort haben wir uns dann eben auch eine Katze gekauft die,
1:51:30
nicht gekauft aus dem Tierheim geholt und äh ich war jetzt
1:51:35
sagte und haben jetzt noch Rechte, extra so, ja, es kann ruhig eine ältere sein, die so ein bisschen entspannter ist, wenn sie mit so einem kleinen Kind interagiert und dann haben sie uns eine vermeintlich äh sechs Jahre alt, eine sechs Jahre alten Kater äh vermittelt,
1:51:49
meine Schwester ist Tierärztin, die kam dann zu uns und hat die erste Untersuchung gemacht und sprach nur so in Schall des Gelächter aus, als,
1:51:59
heute sechs Jahre mindestens doppelt so alt und also wir hatten sehr lange einen älteren Katzenherren, den wir dann irgendwann leider einschläfern lassen mussten und dann,
1:52:12
hatten wir nochmal so ähm Wüstenrennmäuse, aber die sind ja super kurzlebig, ich glaube zwei oder drei Jahre haben die nur durchgehalten. Und bei ihrer Mutter haben sie jetzt gerade Hasen
1:52:23
Aber so, ich liebe euch damit mir wieder eine Katze anzuschaffen, weil ich bin auch schon eigentlich ein Katzenfan. Ja. Wobei Hunde finde ich auch.
1:52:33
Und wie gesagt, meine Schwester ist Tierärztin und sie äh erzählt auch immer die besten Anekdoten über die Sachen, die sie in ihrer Klinik erlebt und äh,
1:52:43
hatte sie auch eine Story über einen Wellensittich, wo,
1:52:48
sie ja also kam mit mir so eine Familie mit einem Wellensittich an und sie hatte halt so dann die Anamnese gemacht und fragte, wie alt sie ist, äh der Wellensittich ist und
1:52:57
Mutter dieser Familie sagte zwanzig Jahre alt und meine Schwester nur so ein Welsity werden nicht zwanzig Jahre alt und dann guckte sie sie so an diese Familie und der Vater,
1:53:08
schüttelte so unmerklich mit dem Kopf und,
1:53:11
durch sie merkte, dass diese Familie den Wellensittich immer wieder ersetzt hat, damit die Frau einfach nicht äh so unglücklich ist
1:53:21
Okay, zwanzig Jahre alter Wellensittich hat sie dann einfach mal in die Akten eingetragen.
1:53:28  Stefan
Sag gut.
1:53:29  Daniel
Aber die.
1:53:31  Christoph
Da gibt's dann eine King of Queens Folge, oder?
1:53:33  Daniel
Bitte?
1:53:35  Christoph
Da gibt's so eine King of Queens Folge, wo ihr.
1:53:37  Daniel
Habe ich's mir.
1:53:39  Christoph
Der die haben auch irgendwie einen Hund seine Eltern haben einen Hund, der seit seiner Kindheit nicht älter geworden ist und äh aber zwischendurch sogar mal das Geschlecht geändert hat. Ähm,
1:53:51
Und ihm selbst als Erwachsener nicht aufgefallen und seine Frau Carry weist ihn dann darauf hin, dass es doch seltsam ist irgendwie, na ja.
1:53:58  Daniel
Ich habe aber die, die schönste Geschichte von meiner Schwester ist ähm, dass sie irgendwann so in der Nachtschicht einen Anruf bekam, äh von einer Frau, die sagt, sie hätte ihren Hamster eingesaugt,
1:54:12
und mein Schwester,
1:54:14
ja und welchen Zustand ist er? Ja, sie traut sich nicht, den Staubsauger aufzumachen und dann kam sie mit dem Staubsauger in die Tierklinik und meine Schwester hat einfach nur äh
1:54:27
Staubsauger geöffnet in den Beutel reingeguckt, dem Hamster ging gut, ging's gut, er hatte eine leichte Binnenhautentzündung durch den Staub und,
1:54:36
'ne riesen Rechnung gekriegt, weil sie halt den Notdienst mit in der Nacht für einmal Staubsauger öffnen.
1:54:45  Christoph
Blöde Kuh, das kann nicht wahr sein.
1:54:46  Daniel
Aber ja, das sind so die Storches, die man Schwestern immer erzählt, dass das sehr am Sand.
1:54:53  Stefan
Unser Englisch-Ne-Geschichtslehrer kam mal äh in die Schule mit und war irgendwie ein bisschen,
1:54:59
verstört, irgendwie war er seltsam drauf und äh dann erzählte er, dass er leider am Morgen den Hamster seines Sohnes in der äh Kleiderschranktür,
1:55:15
der Sondern dann später mit uns Abitur gemacht. Also es hat ihm nicht sehr geschadet.
1:55:21  Robert
Ich hab als kleiner Junge wegen meines Hamsters ähm,
1:55:25
Auch den Tiernotdienst angerufen, aber die haben mich am Telefon abgewimmelt. Das so nach dem Motto, da ist nichts, was nein, also ich weiß es nicht mehr in den genauen Inhalt des Gesprächs, aber man hat mir zu verstehen gegeben, dass das jetzt pointlos wäre und ich doch bitte auflegen soll,
1:55:39
So
1:55:40  Christoph
Wie nennt man das bei Autos so ein so ein finanzieller Totalschaden oder irgend sowas.
1:55:44  Robert
Sowas genau. Ja was hattet ihr, was was zu aller Hamster am Ende haben? Äh die werden von Tumoren zerfressen und gehen daran zugrunde. Ähm.
1:55:52  Christoph
Haben immer Krebs. Habe meine Mäuse auch immer.
1:55:55  Robert
Doppelt so alt werden in Gefangenschaft, wie sie das in in der Wildbahn jemals tun würden und dann gehen sie mal an irgendwas fürchterlichem ein. Aber ich hatte auch Wellensittiche tatsächlich zwei und halt auch ein Hund.
1:56:08  Christoph
Ich hab ja aus meinem zoologischen Praktikum hatte ich so deutlich Mitleid mit der Maus die ich zerlegen musste. Ähm dass mir die ähm Dozentin,
1:56:21
Angeboten hat, dass ich zwei anderen Mäusen dieses Schicksal ersparen kann und äh ich sie mit nach Hause nehmen kann und deswegen habe ich dann zwei solche Labormäuse mit nach Hause bekommen
1:56:31
und die Dozentin hat mir gesagt, die brauchen Gesellschaft, also die müssen zu zweit sein, äh was natürlich dann daraus eine äh,
1:56:41
gemacht hat, weil die erste starb halt nach, ich weiß nicht, in einem halben Jahr oder so. Äh dann habe ich eine neue Maus im äh Zoogeschäft mir dann geholt,
1:56:52
Und anstatt die nächste und dann musste ich wieder eine neue Maus, weil damit die halt nie alleine sind und die starben halt dauernd an Krebs. Es war wirklich furchtbar. Ähm als zum Teil auch so ganz deutlich, da die eine hat dann so,
1:57:04
hat sich dann die Haut immer weggekratzt, weil sie irgendein Fremdkörpergefühl unter der Haut hatte und so,
1:57:09
Es war bei keiner Hautkrankheit und so, es war wirklich schrecklich, es war furchtbar unerfreulich,
1:57:14
ähm und irgendwann habe ich dann auch gelassen. Ähm ich glaube die letzte, letzte Maus, das war eine ganz niedliche, ganz winzige, die war glaube ich auch noch sehr jung. Ähm die ist bei meiner damaligen Freundin, die hat erzählt,
1:57:27
bis sie dann auf die Hand gekrochen, also auf die Hand gekommen und dort gestorben. Auf der Hand. Furchtbar, oder?
1:57:37  Stefan
Oh, krass.
1:57:38  Christoph
Schrecklich. Ja, das war, nee, das von den Mäusen. Da da gewöhnt man sich ans Sterben, alle ans, an den Tod, also nicht ans Sterben, aber ans Sterben anderer. Also der Mäuse. Also, wenn man das seinen Kindern beibringen will, dann sind Mäuse und oder Hamster,
1:57:53
eine Möglichkeit.
1:57:55  Stefan
Okay. Äh habt, habt ihr noch Luft für was was Erfreulicheres.
1:58:04  Daniel
Hoffentlich.
1:58:05  Stefan
Äh ja, du hast die Golden Gold Globes noch eingetragen.
1:58:09  Daniel
Ja genau ihr.
1:58:11  Stefan
Das wirklich so erfreulich wird oder ob wir uns da auch nur ärgern müssen.
1:58:15  Daniel
Nee, ich habe ähm also die waren gestern Abend und ich glaube, es ist so ganz gut, also ähm oh man habe den Tab geschlossen, was für Preise waren, aber.
1:58:25  Stefan
Bester Film Music Camp Komödie. Was hat gewonnen? Borat. Was war nominiert Hamilton.
1:58:32  Christoph
Oh, nee, das kann nicht wahr sein.
1:58:33  Daniel
Ärgerlich, ne. Aber.
1:58:33  Stefan
Es war sogar es war sogar der Promominiert. Also das sogar besser als.
1:58:38  Christoph
Kann nicht sein.
1:58:40  Daniel
Da möchte ich aber auch gar nicht drüber reden. Also da können wir irgendwie was.
1:58:43  Christoph
Über die Skandale willst du nicht reden.
1:58:46  Daniel
Bei Drama hat zum Beispiel Nomax Land gewonnen. Ich,
1:58:49
Glaube, der könnte ganz gut sein, den hab, der ist, glaube ich, in Deutschland noch nicht raus, deswegen habe ich noch nicht geguckt, aber ich habe den Vorgängerfilm von äh der Regisseurin,
1:58:59
und der ist ganz großartig. Es war einer der besten Filme, die ich im vergangenen Jahr gesehen habe, also äh von daher halte ich hohe Stücke oder,
1:59:09
Vorschusslorbeeren große gebe ich auf No Metzeland und kann gut glauben, dass das ein sehr guter Film ist.
1:59:15  Christoph
Bruno auch super, aber Bora zwei nicht.
1:59:18  Daniel
Dir das habe ich's mir nicht mal angetan den Film. Ich glaube auch nicht, dass der sonderlich gut ist. Aber hier äh hier Damengambidi, die äh wie heißt sie, die Schauspielerin, die ich finde es auch grad so gut, Christoph.
1:59:29  Christoph
Anja Telejoy.
1:59:30  Daniel
Genau, sie hat die beste weibliche Hauptrolle in einem
1:59:35
Wasser, da gibt's immer sonderliche Kategorien bei den Golden Clubs. Sie hat einen Preis gewonnen.
1:59:41  Stefan
Ja und der Crown hat auch gewonnen.
1:59:44  Daniel
Nee, aber äh also ich habe heute Morgen einfach so in meinem Feedreader so die News dazu gelesen und das Lustigste, was da war, war einfach ähm
1:59:55
Jason Sudakis, der hat die äh männliche Hauptrolle für eine Comedy-Serie gewonnen in Ted Lasso, habt ihr das gesehen.
2:00:06  Robert
Nee, ich habe, ich habe keine Applety.
2:00:06  Stefan
Serie, glaube ich, oder?
2:00:08  Daniel
Es hat niemand gesehen, weil's halt auf Apple TV läuft, da und niemand hat diesen Dienst abonniert.
2:00:15  Robert
Aber Ted Lesso soll wirklich toll sein.
2:00:17  Daniel
Ja, genau, alle sagen, es ist super, aber es ist halt bei diesem einen Streaming-Service, wo jeder denkt so, ne. Will ich nicht.
2:00:25  Robert
Den haben halt alle, die ein neues iPhone haben.
2:00:27  Daniel
Ja, ja, genau, dann kriegt sie dann Umsatz und dann bist du gezwungen quasi, ist zu gucken. Nein, aber das Lustigste war
2:00:33
Jason to Dakes war offensichtlich begifft während der diesem Preis entgegengenommen hat.
2:00:39  Stefan
Okay.
2:00:40  Daniel
Also er saß halt so irgendwie in seinem Puddi da,
2:00:44
und ähm äh was halt dann äh kriegt dann halt einfach diesen Preis gesagt, dass er gewonnen hat und so wow, that's nots,
2:00:53
sind wir dann so zehn Minuten am Rumstampeln, dann erzählt er, dass er seinem Sohn gerade tollster hier vorliest und,
2:01:06
dass er äh da erfahren hat, dass die besten Leute immer sind, die mit denen du zusammen spielst, so. Ähm äh wie,
2:01:14
Ach, ich habe vergessen, wie der heißt, dieser dieser ein Schauspieler, der auch bei den Avengers dabei ist. Der fing dann irgendwann an, so schon diese Geste zu machen, so, hey, ich Typ komme zum Punkte, was du eigentlich erzählen willst
2:01:25
Also
2:01:26
Schaut euch auf YouTube diese Dankesrede an. Sie ist sehr lustig. Aber man muss auch sagen, Jason zu Dakes hat gerade eine schwere Zeit, denn äh er ist der Ex-Mann von äh,
2:01:36
Ach, wie heißt sie? Christoph, wir sprechen demnächst darüber, die weibliche Hauptdarstellerin.
2:01:41  Christoph
Olivia Wold.
2:01:43  Daniel
Genau der Ex-Mann von Olivia Wild und Oliver Wild hat ihn jetzt gerade verlassen für diesen,
2:01:50
ähm Harry Styles, diesen Blutjungen, Wonderrection Sänger, der auch bei Christopher Nolden in
2:01:58
dann Körk mitgespielt hat und jetzt im neuen Film von Olivia Wald mitspielt und
2:02:03
Von daher hat vielleicht Jason Steak ist gerade nicht die beste Zeit, aber es war ein sehr, sehr lustiger Auftritt. Und insgesamt ähm,
2:02:11
dadurch ich mit,
2:02:13
Ihr seid ja hier so ein Bob, du nicht, dich will ich immer noch bei mir mal einladen, aber deine beiden Kollegen, die haben sich ja angekündigt, die sind demnächst bei mir zu Gast und ich habe auch so einen tollen Artikel gefunden, ja, wie du
2:02:28
Christoph, nächste Morgen, nein übermorgen. Ja ja und Stefani.
2:02:33  Christoph
So, ich dachte wir zusammen.
2:02:34  Daniel
Nein, nein, nein, ihr könnt auch mal alle zusammenkommen, das wäre spitze. Aber nein
2:02:39
sagen wollte, mit irgendeinem von euch muss ich nochmal, ich habe so einen tollen Artikel gefunden, wo es um die äh Zoom-Hintergründe bei diesen äh Golden Clubs geht,
2:02:49
weil das ist auch ganz großer Sport einfach nur, weil die ganzen Stars waren ja einfach über Zoom zugeschaltet und was man da entdecken konnte, also zum Beispiel Joey Forster und ihre Ehefrau saßen da in oder ähm,
2:03:03
keine Ahnung, es ist einfach ganz ganz großartig, was da einfach für crazy Shit war, weil was so vereinb,
2:03:11
einfach im Leben von diesen Stars, was du sonst in der normalen Situation nie bekommen würdest. Das war sehr, sehr großer Sport.
2:03:21  Robert
Aber es ist doch, ist doch alles mit Sicherheit äh durchgescriptet, oder? Das stellt sich doch keiner vor dem Hintergrund, von dem er nicht genau weiß, dass der jetzt da präsentiert wird.
2:03:31  Daniel
Zum Beispiel Bill Mary hatte halt so ein richtig hässliches Hawaii-Shirt an und saß so vorm Fenster vor seinem Garten und ich glaube dem ist halt echt einfach alles egal oder,
2:03:45
Ja, ja.
2:03:47
ist, ich kann mir vorhin schon vorstellen, dass es bei Joy Forster irgendwelche Design, Schlafanzüge waren oder so, aber ähm was andere war irgendwie Trend Restner, hier diese äh Musiker, der ja auch immer mit Finture, die Soundtracks macht,
2:04:01
der saß halt vor so einer Kachelwand, die aussah wie sein Badezimmer immer so. Das sind einfach so lauter so Kleinigkeiten wo du dich fragst so woher das Happening hier oder.
2:04:14  Robert
Auf dem Klo wahrscheinlich und das war.
2:04:16  Daniel
Ja, wahrscheinlich und so ist er.
2:04:18  Stefan
Wecken und soll nicht so viel Lärm mach.
2:04:20  Daniel
Oder,
2:04:21
Francis McDorman, die halt die Hauptrolle in Normance Land spielt. Die hat dann einfach ihre Kamera nicht eingeschaltet, wenn man so aus oder so. Der Kröl, einer der größten Fernsehsendungen des Jahres und du weigerst,
2:04:37
Das ist einfach so eine Ausnahmesituation, was du halt nie wieder so sehen wirst. Was wunderbar einfach ist und du siehst halt total viele,
2:04:45
diesen Schauspielern, die halt auch überhaupt nicht so in Abend, Garderoben
2:04:50
angezogen sind, wo man da irgendwie wie eben so da ist, irgendwo da sitzt und offensichtlich nicht nüchtern. Und äh die das irgendwie alles gar nicht so ernst nehmen,
2:05:00
das ist es ist wirklich sehr sehr lustig. Man muss sich da mal so ein paar Ausschnitte im Internet angucken.
2:05:05  Stefan
War da niemand in in irgendeinem gemeinsamen Raum oder.
2:05:11  Daniel
Nee, es war tatsächlich, aber ich hab's, ich hab's gelesen heute Morgen, ich hab's schon wieder vergessen, es gab,
2:05:16
Gab zwei Moderatoren, einen an der Ost äh Moderatorinnen, ein äh an der Ostküste und einer an der Westküste,
2:05:23
und ähm die, ich glaube, die hat ein kleines Studiopublikum, weil die Stars, die waren tatsächlich alle über Zoom zugeschaltet. Ähm Tina, Fay und Amy Polder haben's moderiert.
2:05:36  Robert
Dreamteam Kombo für Moderation. Ähm ich sehe gerade Rosamond Pike, ja.
2:05:44  Daniel
Genau. Rosimon Pike zum Beispiel, bitte? Was.
2:05:47  Christoph
Weil du grad schon Dressner erwähnt hast, ähm gibt es eine zu empfehlende Folge von ähm der Netflix-Serie Song Exploder aus der neuen Staffel,
2:05:59
wo
2:06:01
Äh hört von Trin Dressner beziehungsweise von Daniel Schnells ähm behandelt wird und die ist sehr gut und ähm für uns Frankfurter noch ein kleines ähm,
2:06:13
Gimmick. Äh das sind an manchen Stellen so kurze Filmschnipsel von explodierenden Häusern ähm,
2:06:22
unterlegt und was auch oder nicht explodieren, sondern so zu Sprengungen, zu kontrollierten Sprengungen.
2:06:28  Robert
War der AWTO.
2:06:30  Christoph
Genau. Und unser Pädagogenturm ähm ist ist mit drin. Ich weiß nicht warum, aber ähm es ist irgendwie in der Mitte des äh der.
2:06:41  Robert
Einfach eine verdammt verdammt gute Sprengung war.
2:06:44  Christoph
Geile Explosion, ja, stimmt. Hast du recht. Und wir waren dabei, Bob. Du ja wahrscheinlich auch Daniel, oder?
2:06:51  Daniel
Absolut.
2:06:53  Christoph
Oder warst du dann als in Frankfurt.
2:06:56  Daniel
Ähm ich ich hab's zumindest nicht live gesehen.
2:07:00  Robert
Da hast du was verpasst. Ähm ja, Rosemond Pike hat.
2:07:04  Christoph
Der Straße.
2:07:05  Robert
Genau. hat äh für i Care Lott äh den Golden Globe für beste Hauptdarstellerin gewonnen, um den Bogen zum Anfang der Sendung zurück zu spannen.
2:07:17  Daniel
Wer spielt hier eigentlich grad? Ähm.
2:07:19  Christoph
Stefan und ich spielen gegeneinander.
2:07:23  Stefan
Das funktioniert nicht, wenn wir beide spielen.
2:07:24  Christoph
Ja, das klang gerade sehr lustig.
2:07:28  Robert
Ist der Moment, der mir sagt, dass ich jetzt abmoderieren sollte und damit die letzte Kapitelmark.
2:07:32  Christoph
Weil die Kollegen zu betrunken sind.
2:07:35  Robert
Genau und weil sie wieder anfangen Ukulele im Hintergrund zu spielen. Ich muss euch noch einen Film für nächste Woche vorgeben und.
2:07:41  Stefan
Ja, ich freue mich. Kein.
2:07:43  Robert
Freust du dich? Weiß ich noch nicht, ich weiß noch nicht, ich weiß selber noch nicht, was ich uns da einbrocke. Ähm aber Netflix ist der Meinung, dass es eine hohe Übereinstimmung hat,
2:07:53
letzten Mal, als ich als ich dran war, einen koreanischen Film vorgegeben und dem bleibe ich jetzt einfach mal treu.
2:07:59  Christoph
Oh nein.
2:08:00  Robert
Warum denn.
2:08:03  Christoph
Denn so gut letztes Mal.
2:08:05  Robert
Ich fand ihn gut. Und Stefan fand den glaube ich auch gut, so halbwegs.
2:08:11  Daniel
Film. Ich bin gespannt.
2:08:13  Robert
Ja, ja, jetzt, wartet doch mal. Ich wollte ihn jetzt im im koreanischen Original vorlesen, da heißt er Seon Griho, was mit Sicherheit sehr falsch ausgesprochen ist. Der englische Titel lautet Space Reepers. Äh, ist auf Netflix und geht.
2:08:26  Christoph
Ach, da haben wir schon mal drüber gesprochen, glau.
2:08:28  Stefan
Der wurde mir auch schon mal vorgeschlagen, ja.
2:08:30  Christoph
Ja, ja. Der Stefan hat sich schon abfällig darüber geäußert.
2:08:30  Robert
Wildraum, Wildraummüll. Okay.
2:08:34  Christoph
Ja, ja. Ähm nee oder Pop hast du dich da nicht ab, fertig drüber geäußert?
2:08:39  Robert
Den vorher noch nie entdeckt gehabt.
2:08:43  Christoph
Okay, gut, ja, ich äh will ich eh gucken, ist eh auf meiner Liste. Ne, weil einer von euch hat gesagt, oh nee, seid's Fiction mit Kindern als äh als Crew, will ich nicht sehen.
2:08:53  Robert
Das war ich, aber das war nicht der Film, da habe ich irgendwas anderes. Da habe ich immer über über was anderes gemeckert.
2:08:59  Stefan
Oh ja, ich habe den auch gesehen. Ich fand das Bild interessant, dann habe ich gesehen, zwei Stunden siebzehn und das Kleid schlage ich nicht vor. Viel zu lang.
2:09:07  Christoph
Bisschen faul, hä? Nächste Woche Berlin-Alexanderplatz.
2:09:15
Ja schön, den will ich eh sehen, das ist gut.
2:09:18  Robert
Space Reebus gucken wir für Folge sechs sieben eins und ähm wenn jetzt keiner mehr was hat, dann würde ich sagen,
2:09:25
verabschieden wir uns für diese Woche, bedanken uns bei Daniel fürs abermalige äh auf aufpeppen unserer Sendung hier, unser bisschen unsere Runde durchmischen. Ähm.
2:09:36  Christoph
Glaube ich. Ich freue mich auf übermorgen, da äh.
2:09:38  Daniel
Ich danke nochmal, dass ich hier sein darf durfte. So rum.
2:09:48  Robert
Und den Hörern. Damit äh äh danke fürs Zuhören. Ihr wisst, wo ihr eure Kommentare und Twitter, Posts und so weiter abladen könnt und wenn ihr nächste Woche quasi informiert dabei sein wollt, dann heißt es Space Reepers. Macht's gut, bis nächste Woche, tschüss.
2:10:03  Daniel
Ciao.