Gestern Heute Übermorgen

Der Talk über Star Trek Picard

https://compendion.net/gesternheuteuebermorgen

subscribe
share





episode 43: Begegnungen mit der Vergangenheit (TNG 1x24) (We'll Always Have Paris) [transcript]


Auf einer kleinen Reise in die Vergangenheit muss der Captain sich mit einem Fehler auseinandersetzen und wirkt anfänglich ziemlich angespannt. Dies legt sich aber schnell und wir erleben eine Transformation zu einem grinsenden Teenager. Reisen wir wieder zurück, wie schon in "Willkommen im Leben nach dem Tode/ Tapestry"? Nein! Wir lernen eine Exfreundin von Picard kennen, die offenbar alles auf der Enterprise machen darf. Da dieser Besuch einiges Unbehagen bei den Damen der Crew auslöst, müssen wir uns sehr kritisch mit dem Frauenbild der ersten Staffel "TNG" auseinandersetzen. Aber Spaß haben wir auf jeden Fall, besonders, wenn wir überlegen aus dieser Geschichte eine "Sinnlos im Weltraum"-Folge zu machen. Und zum… GHU043 Begegnungen mit der Vergangenheit (TNG 1x24) (We'll Always Have Paris) weiterlesen


share







 2021-03-20  1h51m
 
 
00:12  Nils
Moin allerseits, Bonjour und willkommen bei unserer kleinen Star Track Talk Runde. Wie immer mit dabei der Arne. Hallo Arne.
00:18  Arne
Hallihallo, außerdem dabei natürlich unser Freund der Frackerei.
00:21  Frank
Guten Tag, alles gut und dabei natürlich auch unser Erstsprecher Nils. Hallo Nils.
00:27  Nils
Ja schönen guten Tag und hallo und ach ich freue mich. Ich freue mich so häufig, aber heute freue ich mich ganz besonders, denn ich darf endlich wieder mit Frank und Arn über Star Trek sprechen.
00:38  Arne
Das sagst du jedes Mal.
00:40  Nils
Ich sage das jedes Mal, natürlich. Aber dieses Mal ist ja ganz besonders, denn das haben unsere lieben Zuhörer ja nicht mitbekommen, weil wieder ganz geschickt aufgenommen haben und,
00:49
Also für euch hat ja schon vor einiger Zeit liebe Hörer,
00:55
Gestern heute übermorgen wieder begonnen, weil wir nicht, dass wir vorproduziert hätten oder so,
01:00
Niemals. Ähm aber wir haben uns tatsächlich zwischendurch mal gesehen, aber halt in dieser Konstellation so wie heute. Da haben wir schon lange nicht mehr aufgenommen und da freue ich mich wirklich, aber du hast Recht. Ich freue mich häufig und gerne, aber das macht auch Spaß mit euch. Das ist echt schön,
01:15
Tja, wenn wir uns lange nicht gehört haben, muss ich natürlich umso mehr fragen, also aber auch für die Höhere, weil die sind ja auch interessiert. Wie geht's euch? Frank, wie geht's dir.
01:25  Frank
Ja, doch, ich kann eigentlich nicht klagen. Ich bin tatsächlich äh diese Woche ein bisschen angeschlagen, aber das kann ja auch manchmal ganz angenehm sein, dass man,
01:33
noch ein bisschen mehr lesen kann als sonst und auch schon wieder auf dem Weg der Besserung, insofern eigentlich
01:41
eigentlich kann ich insgesamt nicht klagen. Auch kein Corona oder sowas, sondern einfach nur mal ein bisschen unbehässlich gewesen, Anfang der Woche und
01:48
Ja, genau, insofern mal ein schönes Computerspiel gespielt, ne? Wann kommt man sonst dazu? Ja,
01:56
Äh ich habe dreißons vier Programm gespielt, ähm kann ich das sich auch sehr empfehlen. Äh so ein Aufbauspiel, wo man auch so verschiedenen Planeten in einem Sonnensystem äh,
02:06
tatsächlich sogar dreidimensional ebenso ähnlich so wie oder Factory bisschen einfacher für als die Spiele jeweils dafür dann durch die Komplexität, dass man mehrere Planeten hat, da unterschiedliche Ressourcen quasi
02:20
meinen muss, um dann letztlich eine Dysonsphäre zu bauen. Das ist ja ein im Prinzip eine Einhüllung eines Sterns in eine, ja, in Solarzellen, wenn du so willst und die gesamte Energie des Sterns äh zu kassieren
02:33
auch so ein, so auch so ein, so ein Science-Fiction-Konzept ähm genau.
02:38  Arne
Das gab's als Startjack auch irgendwo mal.
02:40  Frank
Ja, so. Mhm.
02:41  Arne
Ich glaub in der Originalserie, ich bin mir grad gar nicht.
02:43  Nils
Nee, die Deussensfähre ist in Teen G und das ist äh die sechste Folge der vierten Staffel, wenn ich nicht irre, die Folge heißt Relax.
02:55
Von der alten Enterprise, da wo Scotty auftau.
02:58  Arne
Ah, stimmt richtig. Ja, das ist ja mein Plan für zweitausendeinundzwanzig, dass ich eine Dysmosphäre einfach baue. Jetzt, wo ich weiß, dass es das auch als Programm gibt, dass es vielleicht damit einfacher als nicht.
03:09  Nils
Das geht bestimmt, das geht bestimmt, also deutlich einfacher auch als den Todesstern zu bauen.
03:13  Arne
Würde ich jetzt auch nicht.
03:16  Nils
Nee. Dabei das ist doch schon mal.
03:18  Frank
Der Todessterne ist tatsächlich ein bisschen einfacher noch, der ist einfach ein bisschen kleiner.
03:20  Nils
Das stimmt. Sehr schön. Arne hat schon mal von seinen Plänen erzählt. Das ähm bringt uns dazu, dir scheint's gut zu geben, wenn du eine Dissensphäre bauen willst, oder?
03:33  Arne
Ja, ich habe ja noch nicht angefangen. Ich glaube, es ist ziemlich aufreibend werden wird, wenn es sich tatsächlich mal das Programm gesehen, also so ein Video, wo erklärt wird, was man bräuchte, um so eine Deisonsphäre zu bauen, weil das Zeug,
03:46
Das ist bestehe aus wahnsinnig viel Masse, da musst du ganze Planeten für abtragen, um dieses Ding zu powern, ist schon echt irre. Also, ich glaube, dass mich das ganz schön anstrengend wird, werde ich damit anfangen.
03:54  Nils
Könnte gut sein, ja.
03:55  Arne
Ansonsten geht's mir super, also.
03:56  Frank
Vollauto muss das automatisieren, sonst läuft das nicht. Das ist auch Ziel des Spiels, du bist da im Prinzip läufst du halt rum und du automatisierst halt die ganze Zeit, weil das ist selber, kannst du dat, das wird nix so. Insofern.
04:07  Arne
Das hat dieses YouTube-Video damals auch gesagt, ich ich suche mal, ob ich das finde, wenn ja verlin.
04:11  Nils
Outsourcing ist, glaube ich, das äh große Wort. Einfach jemand finden, der es für dich macht. Sehr schön,
04:18
Ja, mir geht's eigentlich auch ganz gut. Ich muss so langsam wieder einen Job finden. Ich war relativ lange in Elternzeit. Das war toll. Ja.
04:26
Wie gesagt, jetzt gucken wir einfach mal weiter, was die Zukunft uns bringt,
04:30
und äh vor allen Dingen, was ich echt ganz cool finde, mit euch zu sprechen. Und das ist eine Folge gewesen, in der ersten Staffel, da freue ich mich sehr drauf. Aber vorher,
04:39
Glaube ich, gibt's noch so ein, zwei Sachen, die wir zu berichten haben. Also ich möchte mal anfangen. Und zwar, ich bin mir nicht sicher, ob wir das in der letzten Folge gesagt haben oder nicht, über der Ordnungkeit halber. Star Track PK, der Grund, weswegen wir jetzt diesen Podcast eigentlich gestartet haben,
04:53
scheint in Produktion gegangen zu sein, denn das ist wahrscheinlich für euch liebe Hörer nichts Neues mehr,
05:00
Denn am siebzehnten zwoten hat die liebe Michelle Hört auf ihrem ich glaube Instagram Account war das. Ein Foto,
05:09
postet eine mundbinden natürlich äh und eine Aktenmappe und darüber war ein Namensschild Raffi-Musiker. Also,
05:20
Das sah für mich so ein bisschen aus wie ein, ja, also wenn man Table Read machen würde,
05:25
scheint so zu sein. Offiziell ist natürlich von CBS oder Perman Plus oder wer auch immer da gerade äh den Hut auf, hat nichts bekommen, aber das sah schon ganz gut aus,
05:34
Das finde ich natürlich ganz toll,
05:37
da freuen wir uns und hoffen, dass es dann auch irgendwann losgeht. Aber da war noch irgendwas mäßig. Ich glaube, Arne wollte auch noch was erzählen.
05:46  Arne
Ja, ich möchte nämlich über ein Projekt erzählen. Wir haben nämlich einen speziellen Gast geplant. Die Aufnahme wird irgendwann Mitte April sein und ähm zwar ist dieser Gast jemand, den ihr kennt, wenn ihr das Covery auf Deutsch hört,
06:01
dann ist das nämlich für euch der Doktor Kalber,
06:04
wenn ihr das nicht wisst, wer das ist, das ist der Benjamin Stöwe. Und Benjamin Stöwe hat ein ganz fantastisches Projekt, wo er uns dann in dieser Folge Botschafter auf die Brücke,
06:14
mehr drüber erzählen wird. Das ist nämlich das Raumschiff Eberswalde. Na und das ist ein Museum. Auf siebzehn Komma null eins Quadratmetern. Das kleinste Museum des Universums. Über Star Track. Und der macht in diesem Jahr,
06:29
Feier des fünfundfünfzigsten Jubiläums,
06:33
von der Uraufführung der ersten Folge von wie Richner Series Stuttg,
06:40
achten September macht er in diesem Jahr jeden Sonntag eine Folge, in der er ein Jahr von Star Track bespricht. Also hat halt angefangen,
06:49
mit was war's? Neunzehnsechsundfünfzig.
06:52  Nils
Neunzehnhundertneunundsechzig.
06:54  Arne
Vierzehn dreiundachtzig wann immer auch das erste Mal ja war. Äh inzwischen sind wir in den Achtzigern
07:00
und da dürfen wir tatsächlich große Freude, auch eine Folge machen. Wir werden nämlich das Jahr neunzehnhundertneunzig übernehmen. Das wird am zweiten Mai,
07:10
auf dem YouTube-Kanal von Benjamin erscheinen.
07:14  Nils
Raumschiff Eberswalde, YouTube.
07:16  Arne
Wir verlinken das auf jeden Fall. Und da ähm das lohnt sich immer zu gucken. Also eure eure Sonntag siebzehn Uhr eins,
07:24
Zeit äh ist ab hier jetzt geblockt, weil das einfach sehr, sehr geil ist, dem zuzugucken, wie er einfach diverse Fakten aus dem entsprechenden Jahr herbeizaubert und darüber berichtet. Und das dauert ungefähr eine Stunde. Das kann man sich jeden Sonntag sehr gut angucken,
07:37
Und der berichtet halt über sein Projekt, über diese Feier und wir freuen uns, den als Gast haben zu dürfen und wir freuen uns natürlich noch viel mehr, dass er uns eingeladen hat bei sich ein Jahr zu übernehmen. Und wenn ihr das sehen wollt, wie gesagt, am zweiten Mai dürft ihr das tun.
07:51  Nils
Genau und ich glaub das wird 'ne richtig coole Nummer und ich hab da richtig Bock drauf bei diesem doch riesen Projekt das der Benjamin da angestoßen hat,
07:59
einfach Teil sein zu können. Wir feiern fünfundfünfzig Jahre Star Track. Also das ist schon wirklich was richtig Cooles. Ähm ich glaube, das wird richtig Bombe. Arne hat schon gesagt, guckt euch das mal an, das macht richtig Spaß,
08:12
gut haben wir das auch. Denn lasst uns doch äh,
08:16
in Deutschland? Nee, nicht ganz neunzehnhundertneunzig, aber neunzehnhunderteinundneunzig reisen in Amerika,
08:23
Neunzehnhundertachtundachtzig achtundachtzig, jetzt bin ich mit der Zunge irgendwo hingekommen,
08:29
Will sagen, wir gucken uns an die vierundzwanzigste Folge der ersten Staffel The Next Generation zwoter fünfter achtundachtzig in den USA, Weal Auways have Paris,
08:39
Begegnungen mit der Vergangenheit hieß es in Deutschland am sechzehnten dritten neunzehnhunderteinundneunzig. Ich sag nicht mehr, dass wir Spoilern, das wisst ihr, Arne erzählt uns in Kürze worum es geht.
08:51  Arne
Jetzt hast du so viele Jahreszeiten genannt. Eigentlich ist es ja dreiundzwanzig, vierundsechzig, wo diese Fall gespielt nämlich,
09:00
Okay, also ich habe wie immer eine Zusammenfassung geschrieben, die wie so ein Klappentext ist. Also Klappe zu hören,
09:09
als die Enterprise. Siebzehn null eins D, nicht, dass da Missverständnisse aufkommen, gerade mal wieder zu einem Landurlaub unterwegs ist, geht PK Fechten.
09:18
Dabei erlebt er eine sechs Sekunden Zeitwiederholung, die auch überall anders stattgefunden zu haben scheint. Auf der Brücke empfängt die Crew einen Notruf von einem Doktor Paul Mannheim,
09:30
der mit Zeit und Dimensionen experimentiert hat. Beim Ursprung angekommen bin sie den Doktor und seine Frau Jennis an Bord. Die John Lücke vor zweiundzwanzig Jahren also ungefähr im Jahr dreiundzwanzig zweiundvierzig,
09:44
in Paris versetzt hatte. Kurz bevor er zu den Sternen aufbrach.
09:49
Das Problem mit der Zeit bleibt bestehen und muss vor allem von Data gelöst werden, während PK mit Jennis über die Vergangenheit redet. Für einen kurzen Moment kommen sie sich näher,
10:00
und der Doktor dem tode nah sagt zu Pika, er möge nach seinem Tod auf seine Frau aufpassen,
10:06
Beverly ist eifersüchtig und alle anderen sind verwundert. Doch dann löst Data auf dem Planeten das Problem, indem er das Dimensionstor verschließt, sofort ist der Doktor kuriert,
10:16
und verschwindet zufrieden mit Jennis wieder. Während die Enterprise,
10:20
zu null eins, die nicht, dass da Missverständnisse aufkommen, ihre ursprüngliche Reise fortsetzt.
10:26  Nils
Sehr schön, aber eine Frage habe ich noch, welches Raumschiff war das Nummer.
10:30  Arne
Ähm das war äh die die Stargaser.
10:33  Nils
Sehr gut, schöne Schiffe, schöne Schiffe, sehe ich hier steht direkt vor mir, schönes Schiff, ja.
10:37  Frank
Die Pastor, ne? Die.
10:38  Arne
Die Pasteur, ja.
10:39  Nils
Ja super.
10:42  Frank
Auch sehr schön runder Kopf und so,
10:45
Sehr gut, also Arne äh hält jetzt nicht sichtbar natürlich für euch. Eine Buch äh in die Kamera, wo wir die ganzen äh wo die ganzen Modelle drin sind, nehme ich an und vielleicht trägt er uns jetzt ein paar Fakten zum besten vor. Ich weiß nicht.
11:00  Arne
Verdammt, ich suche gerade die Pasteur, aber.
11:02  Nils
Das Ding mit dem Kugelding.
11:04  Frank
Ja genau, das ist in, das ist in der Zukunft, in der allerletzten Folge, wo die äh Beverly Captinan ist.
11:10  Arne
Genau, die Folge nachdem wir diesen Pock, nachdem wir diesen Podcast benannt haben. Gestern heute Morgen.
11:17  Nils
Ja, sehr gut. Captain Babelly Picat.
11:21  Frank
Ja
11:21  Arne
Es stimmt richtig, sie heißt ja Pica.
11:24  Nils
Und sie hat ihren Namen, sie hat ihren wie ist das, wie heißt das? Nee, Mutter, wie heißt denn das? Mädchennamen, nicht wie der Name, sowas, genau.
11:32  Frank
Ziemlich genommen, ja. Ja, ich ich frage mich ja, ob äh ob eigentlich die Serie PK irgendwann auch noch äh ein ein Wiedersehen mit Beverly Crusher irgendwie zu Tage fördert. Also ich meine, das ist natürlich eine Alternative,
11:46
die echte Zeitlinie während das andere war die Alternative, aber ja, ist jetzt auch nicht ganz das Thema, aber ähm wo wir ge.
11:54  Arne
Würde wetten, dass die da alle aufkreuzen. Also, ne, wenn das Ding noch zwei, wenn das Ding noch eine Staffel hat, dann taucht mindestens die Hälfte noch auf, von denen die fehlen. Und wenn das noch eine weitere Staffel gibt, dann tauchen die anderen auch alle noch auf,
12:04
mich nicht wundern, wenn wir auch nochmal tatsächlich unseren Freund den Quieder treffen können.
12:10  Frank
Ja, das wäre geil.
12:11  Nils
Denk ich auch, aber das haben witzigerweise, ich, ich bin, ich weiß nicht warum, ich hab alle meine Podcasts durchgesuchtet, wo mir noch ein bisschen was fehlte, also höre ich jetzt grade uns wieder und das haben wir auch vor anderthalb Jahren schon mal schon mal gesagt, also,
12:24
bin echt gespannt, aber ja, ich denke mal so Wort Jordy, das kann ich mir schon vorstellen, dass die vielleicht bitte mal gucken.
12:31  Arne
Na ja, Jordi wissen wir ja zumindest, was er zu der Zeit macht. Bei den anderen wissen wir es einfach nicht. Ne, Jordi hat halt die ähm das Wissen aus dem Comic. Der hat die, den Bau der vielen, vielen, gleichfürförmigen Schiffe ähm koordiniert.
12:43  Nils
Das stimmt, aber das ist halt Comic und da streiten sich ja noch immer die die Geister, ob jetzt der Comic, da haben wir auch schon drüber gesprochen und auch das Buch von Una McComic
12:52
die letzte und einzige Hoffnung sind die jetzt Kanon oder nicht, also demnach ist es halt fraglich,
12:59
Nein, also wir werden's sehen, ähm wir wissen ja, aber das hatten wir auch schon alles mal besprochen, liebe.
13:04  Arne
Egal, was wir schon mal besprochen haben, das ist so lange her, das weiß inzwischen keiner mehr. Wir können das alles nochmal sagen und die Leute freuen sich, dass wir darüber reden.
13:07  Nils
Das ist schon na gut. Den zeigen wir das alles nochmal. Liver Burton hat Bock. Das hat er auf jeden Fall gesagt und das wäre richtig gut. Na.
13:13  Frank
Sehr gut, sehr gut. Richtig so. Ich habe auch Bock, ne? Also falls es irgendjemand hört, der was dazu mit zu tun hat und ihr noch einen Random Charakter braucht.
13:22  Arne
Der wieder auftaucht.
13:25  Frank
Der wieder auftaucht.
13:26  Nils
Falls ihr einen glattköpfigen Q Sohn braucht, also ich ich hätte auch Zeit und Lust und ich würde das glatt machen, also gar kein Problem.
13:37
Star-Date wollte ich mal, ich wollte jetzt Start-up oder Sternzeit, ich war mir nicht sicher, nehmen wir Sternzeit, vier eins sechs neun sieben Komma neun. Lasst uns doch mal anfangen auf der Enterprise, welche war es nochmal Arne.
13:49  Arne
Ähm die siebzehn null eins D.
13:51  Nils
Ein wunderschönes Schiff habe ich auch vor mir stehen zweimal sogar.
13:56  Arne
In Originalgröße.
13:57  Nils
Fast.
13:57  Frank
Sie gleich zum Einsteigen.
14:01  Nils
Ja schönes Schiff, Pica hat ein neues Hobby. Na gut, liebe Serie ist auch noch neu, aber er fechtet.
14:11
Also ich musste unwillkürlich tatsächlich an Geinen denken, aber keinen gibt's zu diesem Zeitpunkt in der in der Serie noch gar nicht. Aber wir haben irgendwann schon mal,
14:19
Fechten sehen, das hat die schön den Typen hier kannte ich nicht. Random Charakter,
14:26
Ist auch eigentlich relativ uninteressant, aber ist was passiert was.
14:33  Arne
Äh attestiert ihm nämlich, dass er ein besserer Vechta ist und dann gewinnt Picard trotzdem. Oder worauf wolltest du hinaus.
14:37  Nils
Ich wollte auf den Video später nennt ein den Schluck auf hinaus. Also das ist natürlich unser Trope darum, geht es, dass die beiden irgendwas erzählen und plötzlich das Gleiche nochmal erzählen,
14:51
Ja, also unser Problem ist sozusagen da. Ich fand's elitierend, also ähm,
15:00
Ich ich habe versucht, mich daran mal reinzuführen zu fühlen. Wie würde es sein, wenn ich etwas sage und plötzlich sage das nochmal, sage ich das nochmal.
15:07  Arne
Das ist irritierend. Ich habe mich auch gefragt, wie das zustande kommt. Erleben sie das, was sie währenddessen machen, einfach nochmal oder machen sie's einfach nochmal und erinnern sich kurz darauf, dass sie's schon mal gesagt haben,
15:19
Also hätten sie sich anders entscheiden können, das ist eigentlich meine Frage. Hätten sie bei der zweiten Version dieser sechs Sekunden was anders machen können.
15:27  Nils
Und dass das gleiche, das erleben wir später nochmal. Und zwar ich weiß jetzt nicht genau, wann das ist. Da kommen wir später zu, weil das ist in dieser Szene, wo Rika, Data und PK sich selber im Turbolift,
15:40
treffen. Da da gehen wir mit den Dreien ja in den Turbolift rein.
15:44  Arne
Richtig und sind dann aber wieder draußen bei den alten Charakteren. Ja.
15:47  Nils
Genau, also das heißt, wir lieben die sechs Sekunden nochmal und dann machen sie tatsächlich was anderes. Also es ist total irre, also da war mein Kopf schon so Knoten, ich weiß es nicht.
15:56  Frank
Wobei ja auch Zeitreisen,
15:59
hatten wir auch schon mal, werden ja häufig so ein bisschen logisch inkonsistent dargestellt, also beziehungsweise hier ist es eigentlich besonders konsistent, bei dem Loop ging es ja sogar, da mussten sie ja viel Technik anwenden
16:11
um sich Nachrichten zu schicken. Wobei sie hatten hier glaube ich auch so eine Idee von Déj-vu. Ich glaube, die hieß sogar wie Folge, kann das sein. Ähm auf jeden Fall, dass,
16:21
in echten Zeitschleifen würde man eben eigentlich kein Wissen über die Vorräte haben. Also wenn diese Sekunden jetzt hier eine Milliarde mal abliefert, dann wäre das für uns immer noch nur eine Sekunde, also,
16:33
Ja
16:34
Aber ja, wir würden es sonst nicht mitbekommen und dann wird die Folge irgendwie sitzlos, insofern müssen wir uns jetzt quasi damit begnügen, dass dir der äh Temporal physikalische Effekt, mit dem der äh Polman oder wie heißt der Palmen
16:48
experimentiert.
16:50  Arne
Mannheim. Paul Mannheim.
16:52  Frank
Pollmann, genau. Das der mit experimentiert eben sich so darstellt, wie wir es in der Folge sehen und fertig, ne? So kann man's ja mal sagen. Es ist halt so, wie es ist.
17:02  Nils
Leider ja, dass es wirklich so ein bisschen ja ist oder stirbt, also ich weiß noch nicht, wie ich nee, ich komme da später darauf, um,
17:13
Ich glaube, diese Folge so ein bisschen, dieses äh nimm es einfach. Ähm hat meines Erachtens nach. Wir gehen auf die Brücke,
17:22
und ich finde es total toll und das haben wir leider nicht so häufig
17:28
Unsere Figuren werden ja eigentlich immer aus aus irgendwelchen Situationen. Wir hatten auch schon ähm die die
17:34
Singeoffiziere, die versucht haben, Rickers äh Omelette zu essen und auf die Brücke gerufen wurden oder sie sind in zehn Formen oder sonst wo und dann sollen sie auf die Brücke kommen. Die sind ganz häufig
17:45
Indien-Uniformen, also auch in der Freizeit. Hier ist PK, auch in der Freizeit, aber Sport hat er ähm hat er, macht er,
17:55
und hat eine an, also nicht an Uniformen. Und er kommt in seiner Fechtklamotte und ich finde das einfach mal ganz spannend. Das ist wirklich nicht die Zeit, was uns sonst ganz häufig auch,
18:04
ja vorgelebt wird, Pika oder Data sind auf dem Holodeck ist, da passiert irgendwas, die ziehen sich erstmal um und kommen in Uniform auf die Brücke und hier,
18:14
Naja es ist ein Notruf, aber die Enterprise ist nicht per se in Gefahr,
18:20
aber trotzdem kommt er sofort auf die Brücke, so wie er ist, verschwitzt mit Handtuch und in ein Fake und das finde ich eigentlich ganz cool.
18:26  Arne
Ist oder die Kausalität, kommt er nicht auf die Brücke, ähm um dieses Phänomen zu untersuchen und als er da ist, gibt's den Notruf.
18:34  Nils
Stimmt, du hast Recht.
18:37  Arne
Ähm, aber wir erleben ja auch sehr häufig, dass die Leute einfach irgendwie aufs Horodeck gehen und sich dafür umkleiden und ähm die Klamotten nehmen sie dann auch mit raus und laufen dann über die Gänge zumindest.
18:49  Nils
Über die Gänge, aber gehen sie in die Quartier oder sonstwo hin, ziehen sich halt um. Also selbst wenn dann Käpt'n auf die Brücke ich kann mich an also eine,
19:00
Folge erinnern. Ich glaube, die haben wir auch besprochen. Ich glaube, das war Bebicko bei oder die wollten wir. Ist ja egal. Da kommt die Kalt als dicksten Hill raus und ähm spricht mit irgendeiner.
19:13
Außerirdischen Rassel und sagt guten Tag in deren Sprache und hat dann noch die dicksten Hill Klamotte an,
19:19
und das wirklich selten, dass das passiert. Also im Regelfall Alarm, Alarm, Roter Alarm, es wird sich erstmal umgezogen,
19:26
finde ich halt doch eher bemerkenswert, weil das ist für mich eine gewisse Realitätsnähe in Anführungszeichen bringt. Es passiert was, die Situation, die ich jetzt mache, ich lasse alles fallen, ich gehe auf meine Station und los geht, so wird's eigentlich also bisschen realitätsnäher sein.
19:42
Ne, aber du hast recht. Ähm die er will sich dieses äh diesen Schluck auf angucken,
19:49
und dann kommt dieses automatische Notrufsignal von Doktor Mannheim.
19:54  Arne
Ich habe mich ja gefragt, ob dieses, wie sie sich das damals vorgestellt haben, der Captain des Schiffes ist ja offensichtlich im Dienst,
20:03
er ist ja Captain des Schiffes. Wir sehen auch niemanden wegrennen von seinem Stuhl in dem Moment, wo er reinkommt. Also ähm geht ja einfach in seinem Dienst, vielleicht ist er auch einfach immer im Dienst, weil er der Captain ist.
20:17  Nils
Ja. Also ähm ja und nein, so ein bisschen aus dem Bereich Marine ist es so, dass ähm,
20:28
Schichten eingeteilt werden. So wie wir es ja auch wissen, auf der Enterprise sind drei Schichten Systeme. Alphabrahodell, da schlecht. Ich weiß, das ist ja auch egal.
20:37
Die Crewman sozusagen, die Crew ist unterteilt in drei ähm Schichten und die laufen rum. Die wichtigsten Positionen sind sogenannte Dauerwächter.
20:48
Also,
20:50
auf Kriegsschiffen der Marine oder sagt man Kriegsschiffe sagen auf den auf den Schiffen der Marine. Ist es zum Beispiel so, dass die auch aufgeteilt werden? Und da gibt es ähm also auch der Kommandant ist nur,
21:01
Also der Chef von dem ganzen Laden, aber wenn die durchfahren sozusagen, weil sie ja irgendwo ins Mittelmeer fahren, aber keine Ahnung, dann würde der Kommandant ein Teil der also sechs Stunden machen zum Beispiel, dann legt der sich hin und dann übernimmt er erst Offizier,
21:15
Das machen die hier aber nicht.
21:17  Arne
Mhm.
21:18  Nils
Das machen die hier nicht, also das heißt die Crew wird durchgetauscht, aber die Singooffiziere sind eigentlich immer im Dienst in gewisser Art und Weise, aber auf der Brücke sind sie in der Alphaschicht mal nicht.
21:29
Aber wenn in der Betaje was passiert oder bravo oder wie auch immer, dann sind sie trotzdem da,
21:34
Also so ganz hat sich da wahrscheinlich keiner Gedanken gemacht, aber das ist so um so einen kleinen Einblick zu geben, wie das sein sollte. Data macht ja zum Beispiel auch ganz gerne den Kommandanten in der Nachtschicht.
21:44
Geht danach irgendwie wieder in den normalen Dienst und macht was anderes, also um's ganz grob mal zu sagen. Auf den Schiffen habe ich so dann den Eindruck,
21:55
Der alte äh der Kommandant, der Captain ist immer im Dienst, legt sich hin, wenn er Bock hat und macht äh und muss dafür aber auch mitten in der Nacht aufstehen, ne,
22:04
Genau.
22:08  Arne
Genau und sie sind halt im Grunde eigentlich auf dem Weg zu einem Landurlaub und ähm da sagte quasi auch, er hat sich ja quasi zum Wächten dafür quasi schon mal irgendwie Zeit vorher freigenommen,
22:19
jetzt kriegen sie das Notsignal und dann flippt er so ein bisschen aus, als er den Namen Paul Manheim hört oder Doktor Manheim. Weil er den halt gekannt hat und ähm dann spricht Diana ihn darauf an.
22:33
Passiert das vom Vorspann? Ich bin mir gar nicht sicher.
22:35  Nils
Noch vorm, nee, ist nach dem Vorspann.
22:38  Arne
Nach vorspannen. Also dann gibt's den Vorspann so und dann ähm dann weiß Data natürlich auch was über diesen Doktor Paul Manheim.
22:47
Und äh dann fragt Rocket ihn, ob er ihn gekannt hat und äh Pika sagt, na ja, ich kannte ihn so und so ein bisschen, weil es offensichtlich seinen Nebenbruder war,
22:56
für diese Gennis und während während er das erzählt ist finde ich so faszinierend Haut, Patrick Steart sich mit diesem Handtuch aufs Knie. Das ist so eine absurde Szene,
23:09
wo haben wir das denn hier? Bei äh.
23:12  Nils
Sechs dreißig oder sechs zwanzig und irgendwie.
23:16  Arne
Und das ist das sieht einfach sehr eigenartig aus, weil da normalerweise halt auch nichts in der Hand hat, wenn er da sitzt äh und jetzt das irgendwie benutzen muss so und.
23:24  Nils
Ich finde das so eine echt schöne ähm,
23:27
Ja, also es ist ihm unangenehm, weil er ist ja verdammt, dass Jennis ähm und wie wir ja später noch mitbekommen, er hat sie auch gut Deutsch gesagt, sitzen lassen.
23:38  Arne
Mhm.
23:39  Nils
Und das ist ähm erscheint ihnen ja noch irgendwie ja hm zu beschäftigen, sonst wird er auch nicht, das ist ja diese Bewegung mit dem Handtuch, das ist ja ein Ausweichen. Also das ist also, wenn man wirklich unruhig ist und die Hände nicht ruhig halten kann,
23:53
Ich ähm muss mal wieder habe ich lange nicht gemacht. Ich muss mal wieder in in den Bikan gehen.
24:01
Jennis und Picar während im Bikanon. Ähm also da hat Paul Menheim noch nichts mit dem zu tun gehabt. Die haben sich kennengelernt, weil Jennis ist Krankenschwester oder Pflegerin sowas in der Art gewesen und die hat sich um seine Mama gekümmert.
24:17
Bücher, ne? Aber ich habe hier gerade, bevor wir angefangen haben, nochmal in die Autobiographie von John Dupica geguckt und das, ach guck mal hier, da ist doch der Name Jenni.
24:27  Arne
Warte mal, die Autobiografie, wann erscheint denn die? Und wie kommst du daran? Verdammte Zeitreisende.
24:31  Nils
Verdammte Zeit war's nicht an der Assi. Äh zweitausend Moment zweitausenddreihundertneunundneunzig.
24:44  Arne
Okay.
24:46  Nils
Ja. Nein, also das ist äh ganz spannend. Ich muss aber noch eine andere Sache bevor ich weitermachen, weil sonst vergesse ich das.
24:53
Neben Data, den du gerade angesprochen hast, sitzt ja noch jemand. Das ist der liebe Georgi.
25:01
Der liebe George, ich spreche immer komisch, wenn ich Jordie sehe und wenn ich bei ihm nachdenke. Jordie sitzt da als Hamsman, ähm der Vorgänger von,
25:11
dem lieben Wesley, den wir alle lieben. Und ich muss jetzt mal ganz kurz in einen anderen Podcast reingreifen. Und zwar offenbar die Orwel, Arne, den kennst du irgendwoher, ne.
25:19  Arne
Offenbar sind die.
25:21  Nils
In diesem Podcast hat ähm der Host irgendwas erzählt von wegen, wenn man Chefingenieur eines Schiffes werden will, das ist nämlich bei Offenbar der Orb in einer Folge passiert, dass ein Steuermann, also der muss
25:34
der ist äh vom Steuermann zum Chefingenieur gewesen und da hat dieser Host behauptet, das ist bei Star Track auch so.
25:41  Arne
Es ist zumindest bei Jordi so gewes.
25:43  Nils
Ja, es hat aber damit nichts zu tun, denn sie wussten mit äh Liverboard effektiv nichts anzufangen.
25:50  Arne
Ja, das ist doch genau das Gleiche wie mit John Lama. Also, ich habe nicht behauptet, dass das irgendwo ein Standardprozedere ist. Ich habe, was ich sagen wollte, war, das ist vielleicht nicht gut genug rübergekommen. Deor will will Star Trek imitieren.
26:04  Nils
Okay, gut. Ich hatte gedacht, so nach dem Motto, ah, komm mal aus aus äh Wesley Bedingungen auch nochmal einer, nee, weil äh.
26:11  Arne
So rum nicht. Sondern nur nur das kennen wir schon von TNG, deswegen kommt es sonst in bekannt vor. Das war mein.
26:17  Nils
Okay, dann hab dann habe ich das tatsächlich auch falsch verstanden, aber das macht dann viel mehr Sinn, dass sie bei DEO will, die Enterprise beziehungsweise Star Track, The Next Generation kopieren
26:26
Sehr gut, habe ich das gelernt, wie gut, dass man auch so nochmal über einen anderen Podcast sprechen kann? Sehr schön. Hören macht Spaß definitiv.
26:34
Nee, genau. Ich finde hier den Idiena unheimlich gut mal,
26:39
Ich finde sie echt gut, weil sie sich PK schnappt. Sie fühlt, da ist irgendwas. Pika hat eine gewisse Unruhe in sich, also sichtlich, ne. Aber ist halt auch ein Mensch,
26:50
da scheint irgendwas zu sein, sie hier, Mannheim, also irgendwelche stimmt da nicht. Und Herr Captain wollen wir das nicht vielleicht unter vier Augen besprechen,
26:58
Also sie ist richtig findet, sie ist hier tatsächlich eine der wenigen Male richtig, richtig council, also sie ist Beraterin
27:06
Und ähm ich finde es so schade, dass das über viele Staffeln wieder weggeht und man ihr die Möglichkeit nicht gegeben hat. Hier fand ich sie richtig, richtig gut. Also auch allein dieses diese Frage, Keppen wollen wir das nicht im Turbolift machen, dann haben
27:18
wir machen das jetzt, ich habe hier nicht so, hm, aber es ist ihm ja unangenehm, aber nee, fand ich sehr, sehr cool, diese diese Szene.
27:25  Arne
Ich fand das sehr sehr eigenartig, dass er ohne zu wissen, worauf sie hinaus will
27:29
Also vielleicht erahnt das, weil es ist ja offensichtlich das, was ihn gerade umtreibt. Ähm das einfach so abbügelt so, nein, das brauche ich im Privaten zu besprechen,
27:38
Das wirkt sowohl im Deutschen als auch im Englisch. Ich habe die Folge äh in beiden Sprachen gehört. Wirkt es ziemlich harsch, sage ich mal. So, klaue mir meine Zeit nicht. Ich habe keine keine Zeit, mit dir in Separaett zu gehen. Wir müssen das jetzt hier sofort besprechen.
27:50  Nils
Da glaube ich, das ist nochmal so der PK der ersten Staffel. Das hatte ich glaube ich schon mehrere Mals gesagt. Er ist ja halt noch wirklich,
27:59
also die erste Staffel finde ich eben nicht so, wo ich sage, das ist jetzt mein Captain
28:05
Also da ist die Figur noch in Entwicklung und hier ist PK noch wirklich, also ist wirklich hart, harsch. Ähm dieses aha-mäßige hat er durchgängig, aber hier ist er einfach, ich will nicht sagen, also das ist nicht ein Chef, den ich haben möchte, so richtig
28:20
Also es gibt Punkte, auch wir werden heute noch auf Punkte kommen. Ich sage, Mensch, guck mal, coole Figur. Aber da gebe ich dir Recht, das ist schon so dieses zum Bellende,
28:29
ja nicht unbedingt.
28:32  Frank
Ich find's aber auch irgendwie folgerichtig, dass es ähm also du hast ja auch schon dieses Handtuch, äh diese Handtuchgeste angesprochen
28:39
und dann auch das, was ja im Consultroy ihm gegenüber ja auch äußert, also er ist jetzt,
28:48
einfach angespannt oder er hat jetzt diesen diesen diesen Flashback, der ihn emotional halt mitnimmt und,
28:54
Das finde ich äh ja das das passt irgendwie für mich zusammen, dass er in dem Moment dann vielleicht noch weniger,
29:02
freundlich oder ähm ist als sonst, weil er jetzt sozusagen ja selber noch befangen ist. Sonst ist er ja schon auch,
29:11
eher besonnen und,
29:13
äh oder eben auch nicht ganz, ne? Du hast ja schon gesagt, Nils Ahab und und am Anfang eher noch so ein bisschen na, so ein bisschen mehr noch als später zumindest und
29:24
Jetzt kommt dazu eben noch diese emotionale Situation und ich finde das passt, weil er ist ja auch jemand, der er macht die Dinge halt allein. Ich meine
29:31
er hat sie ja auch sitzen lassen, er hat er ist ja nicht sitzen lassen worden, sondern er hat,
29:36
Er ist so der Typ, der sein Ding so macht und deswegen ist das mit den Emotionen schwierig, so für dich das. Also habe ich das irgendwie gesehen, insofern fand ich das,
29:45
eine unangenehme Szene, aber eigentlich eigentlich äh so im Sinne der Charaktere des Charakters verständlich.
29:52  Nils
Das stimmt. Zu dem Zeitpunkt auf jeden Fall. Lass uns mal über das Holodeck sprechen.
29:58  Arne
Wobei nochmal kurz das, was sie hier eigentlich jetzt sagt, die ja, ne, zu PK ist, wissen sie was? Wir haben auch bisschen paar Stunden Zeit. Denken sie mal nach.
30:11
Ich dachte mir so okay, da wäre er vielleicht auch selber nochmal drauf gekommen.
30:17
Also möglicherweise ist das natürlich der Aufhänger um ähm dann quasi dieses Café in Paris zu gehen, aber äh zu diesem diesen Rat habe ich auch gedacht, okay, den hätte sie sich jetzt auch gewaschen.
30:29  Nils
Weiß ich nicht, manchmal brauchst du einfach so ein Stupser von außen. Also wenn ich von
30:33
ich sag's euch, so allgemein dieses ganze Gespräch fand ich eigentlich sehr rund. Ich will jetzt nicht sagen, dass das eine der besten Szenen von Marina Cites war, weil dafür kann ich mich nicht an alle erinnern und ich habe viel zu häufig auch eher drauf rumgehackt, aber die war echt gut, doch, also insgesamt
30:48
also beiden von beiden Seiten her doch eigentlich auch.
30:50  Arne
Okay. Und dann sehen wir eine Szene ganz, ganz,
30:55
also überraschend lang ohne Text. So ein bisschen leichte ähm ähm Cintyside Untermalung. WPK sein Ding putzt und in einen Schrank legt,
31:07
Und ich habe gedacht wow, die lassen sich ja echt Zeit. Die haben hier irgendwie fünfunddreißig Sekunden für diese Szene, wo er diesen Wegen in deine Kiste steckt und den der Schrank geht zu. Und man sieht ihn quasi so ein bisschen also man könnte erahnen, dass er nachdenkt.
31:23  Nils
Ich wollte eigentlich später drauf waren, komm die diese ganze Folge hat ein ganz großes Problem und zwar den Zeitpunkt, wo sie gemacht worden ist.
31:34
Als sie gedreht haben, war das Drehbuch noch gar nicht fertig.
31:39
Hauptsächlich geschrieben, also geschrieben ist das Drehbuch von Deverow Dean Davis und Hennaly Shira.
31:47
Als die so weit waren, dass das losgehen sollte, hat die ähm Actisgild heißt das so. Righters gilt auf America. Die haben neunzehnhundertachtundachtzig gestreikt,
32:00
Und das Drehbuch war noch nicht fertig.
32:03
Das heißt, aber die waren irgendwie so mit dem Drehplan und ähm das musste gemacht werden und ähm ja, es passte halt alles nicht so richtig, das heißt, die haben während
32:13
des Drehens äh versucht, mit den ähm gerade auch mit äh Herna Louis Scherer Kontakt aufzunehmen. Telefonisch, sie zu überreden, weiterzuschreiben, das hat sie natürlich nicht gemacht. Sie war ja
32:23
ähm,
32:24
Streik, aber man hat versucht, so ein bisschen aus ihr rauszubekommen, was sie vielleicht machen wollen würde. Daraus ist sowas gekommen, aber trotzdem sind sie nicht auch äh komplett
32:36
Komplette fünfundvierzig Minuten gekommen und dann hast du auch so eine Szene, wo du einfach mal dreißig Sekunden Zeit mitfinden kannst,
32:45
Wie du sagst, macht das natürlich Sinn gerade, mit der Szene da drauf, wo er dann sagt, normal, also ich, er denkt ja auch im Turbolift gleich nochmal drüber nach, wie lange brauchen wir eigentlich dahin,
32:55
zweieinhalb Stunden. Holoyac drei
32:58
Da hat er auch schon nachgedacht. Aber das wirkte für mich weiß jetzt nicht, ob diese Szene im Nachhinein gedreht worden ist. Muss ich fairerweise sagen. Aber diese Szene gerade, weil sie so lange ist und er danach nochmal nachdenkt,
33:11
hatte ich das Gefühl, dies eingeschoben worden, um Zeitzuschenden.
33:13  Arne
Das kann gut sein, ja.
33:15  Nils
Aber das ähm um mal zu erklären, wo vielleicht so ein paar kleine Kinken in dieser Folge sind, weil das ist die Situation damals leider.
33:23  Arne
Aber ich find's ehrlich gesagt an der Stelle sehr, sehr viel besser, als wenn er irgendwie feststellt mit seinem äh mit seinem Lottend ähm Fechtpartner. Wir haben ein Problem.
33:34
Und dann äh Racker auf der Brücke anruft und dann erstmal fünfunddreißig Sekunden lang sein. Sieht dann diegen ganz entspannt irgendwie weglegt und auch nur für sortiert so und dann auf die Brücke rennt um das.
33:45  Nils
Das passt eigentlich sehr gut.
33:49  Arne
Genau und dann geht ihr zu diesem Holodick und generiert sich quasi ein Kaffee in Paris und zwar ein spezielles das Café des Artists. Gibt's das wirklich oder was willst du sagen.
33:59  Nils
Nein. Äh erzählt sie aus. Ich will nur gleich was dazu sag.
34:03  Arne
Finde das sehr schön, zweiundzwanzig Jahre her, haben wir ja gesagt, das ist im Jahr dreiundzwanzig zweiundvierzig. Ähm,
34:09
Und er erklärt das mit dem Computer, wann eigentlich Frühling ist, weil er gibt nämlich erstmal das Datum an. April irgendwann ähm schöner fuffzehn Uhr ein Tag so und dann sagt er, es ist Frühling. Das war nicht so schön. Äh weil der Computer wusste das halt nicht.
34:23  Nils
Nee, was ich so sagen wollte, was ich so iditieren will, er gibt ihn zur Information und sagt dort, das ist mit dem Frühling, aber effektiv möchte er einen gewissen Zeitpunkt in der Vergangenheit nachgebildet haben.
34:34
Hab ich mich so gefragt.
34:37
Überlegtes, der Computer sich jetzt so, ja, so und etwa könnte das ausgesehen haben oder ist die Föderation ein Überwachungsstaat und es wird jetzt wirklich exakt dieser Tag und dieser Ort nachgebildet.
34:49  Arne
Na ja er erkennt es ja total wieder. Also es muss schon irgendwas ziemlich nachgebildetes sein. Ich nehme mal an, die Leute sind alle erfunden und die,
35:00
ähm vielleicht die Pflanzendeko,
35:03
vielleicht so ein so ein paar Details, aber ich glaube so architektonische Geschichten, die weiß der Computer einfach, dieses Gebäude stand dann und dann von
35:11
bis dann sah so aus, hat den Geländer vorne so. Ich meine wir wissen ja nicht was reicht denn möglicherweise um diese Erinnerung zu triggern? Ist es egal ob das Geländer irgendwelche Schnörkel hatte oder reicht es wenn das Betonblock ist oder muss das aus Glas gewesen sein?
35:24
Vielleicht funktioniert einfach alles, wenn die grobe Form ungefähr stimmt und ich kann mir vorstellen, dass der Computer quasi solche Dinge sich merkt, die reichen, um diese Erinnerungen zu triggern.
35:35
Das war jetzt ein bisschen philosophisch, aber.
35:37  Nils
Nee, aber finde ich super. Wie gesagt, ich hatte ich ich bin ja ein böser Mensch. Und ich äh sehe inzwischen, das hatten wir auch schon mal gesagt, die Enterprise D als unser Happy Place, also unser Wohlfühlort und die die Foderation ist eher so so die Badguis, ne? Also das sind immer so die Bösen. Und hätte in meinem Kopf gleich gesagt, die überwachen alles und jeden da auf der Erde. Finde ich
35:56
deine, deine Erklärung eigentlich viel besser.
35:58  Arne
Also ich kann mir auch vorstellen, dass sie einfach jeden überwachen, weil in der Star Track Welt, da sind ja sowieso alle Kumpels.
36:05  Nils
War, sind sie das? Sind sie das?
36:08  Frank
Hätte jetzt, also ich hätte jetzt gesagt, wenn die einfach äh auch Instagram noch in der Zukunft haben, dann werden sie die Bilder einfach aus und haben dann einfach von Paris jeden Tag zehntausend Bilder und dann kriegst du das hin.
36:21  Arne
Ja, das ist das beste Argument. Also da reichen ja drei Fotos von diesem Café, die die ja möglicherweise einfach haben und der Computer mit seiner total genialen Algorithmustechnik äh geht dann hin und sagt, ja okay, wir hatten hier dieses Gelände, die Leute so sahen die ungefähr aus.
36:34  Frank
Ich würde aber auch sagen, es ist so eine Kombi zu dem auch, was du schon gesagt hast, Arne der Computer weiß einfach, wie ein schöner Tag in Paris in etwa ausgesehen hat auf
36:43
Basis irgendwelcher historischer Geschichten und dann gibt's so ein paar architektonische Dinge, die weiß man halt tatsächlich und ein paar werden einfach generiert und fertig,
36:52
weil ob das Blatt da jetzt links wirklich war oder nicht oder ob der Brombeerbusch da äh rechts oder links stand, das äh dat weiß halt auch keiner. Also.
37:01  Arne
Ja. Oder ob in dem Café vielleicht die Leute grundsätzlich alle nur schwarz toben oder was so solche Sachen vielleicht nicht, aber,
37:08
Aber wie gesagt, ne, da reicht dann halt auch ein Foto von diesem Laden. Aus dieser, aus dem Zeitraum, um das ungefähr hinzukriegen. Also äh ich meine,
37:17
ein menschlicher Künstler würde das hinkriegen, ne. Da reichen reichen eben zwei Fotos von diesem Schuppen und du sagst ihm, okay, das eine ist irgendwie drei Jahre davor, das andere ist für zwei Jahre danach entstanden und dann malt er dir ein Bild, was genauso aussieht, wie das Café.
37:29  Nils
Ja
37:29  Arne
Würde ich jetzt mal vermuten. Und warum soll das ein Computer in gerade in dem Jahr nicht auch hinkriegen.
37:34  Nils
Ich musste gerade unwillkürlich in London denken und das nicht äh heutzutage, sondern vor zehn Jahren auch schon. Also da ist ja CC,
37:42
sie, sie, sie, schießt mich tot, also die haben eine Überwachung, wirklich eine äh eine sehr gute Überwachung in London,
37:50
also auch schon vor zehn Jahren aufgebaut, die Polizei kann da Leute von einer Seite Londons überwachen auf die andere Seite. Also das funktioniert habt ihr Recht.
38:00
Ich möchte da noch bleiben, ich finde das, ich finde dieses Holodeck da total faszinierend, also es ist schön Pikar, fühlt sich wohl, er ist nicht mehr so steif und irgendwie erinnert sich er schwält in Erinnerung,
38:11
wieder mal etwas, was ich schauspielerisch schauspielerisch von Patrick Steward einfach cool finde, also ihr, das macht,
38:18
Bars, das anzugucken. Auf der anderen Seite da sind einfach Sachen, die da, ich weiß nicht, ob das für Paris und ähm,
38:26
Die Stadt der Liebe, ob das jetzt Standard sein soll, aber es sind einfach Sachen, die dahin geworfen werden und gerade auch dieses äh diese beiden jungen Damen mit der Geschichte der einen, die alt auf einen wartet, der nicht kommt und das passt ja total in seine Situation
38:40
sagt, ist das Zufall hat ähm das Holodeck Zugang zu seinem privaten Logbuch oder.
38:48  Arne
Wahrscheinlich auch ja, aber vielleicht passiert es einfach in diesem Café immer, in grundsätzlich, in Cafés, in Paris, glaube ich, ist das nicht unüblich, dass irgendjemand auf irgendwen wartet und der kommt nicht.
38:59  Nils
Wie hieß das Café nochmal? Da gehe ich nicht hin. Hm, okay, alles klar.
39:06  Arne
Ich finde die ganze Deko, also um da nochmal drauf einzugehen, finde ich ja total faszinierend, dieser Kerl, der an seinem Glas Filot vielen vielen da rumspielt ähm und das ist ein Musikinstrument, finde ich total cool, der Kerl, der mit in seinem Telefonkabuff steht, mit seiner Freundin oder was
39:20
redet, finde ich süß, ähm, diese ganze Bar, also es sieht schon sehr futuristisch aus, ne? Das man könnte glauben, dass das irgendwie ähm dreihundert Jahre in der Zukunft spielt,
39:29
besonders futuristisch finde ich ja, dass die Frau, mit der sich dann unterhält, quasi nichts anhat, das ist doch nichts, was du in einem Café anziehen würdest.
39:37  Nils
Das stimmt. Das wird man eher auf Riser erwarten.
39:40  Arne
Seltsam.
39:42  Nils
Ja. Wie so ein Badeoutfit, ne.
39:44  Arne
Ja, eher. So irgendwie Manibu oder was?
39:48  Nils
Ja, das stimmt. Das stimmt. Aber wirklich eine schöne, schöne Situation. Bis äh PK sie kaputt macht. Irgendwie wehrt er sich dagegen.
40:00
Und äh ja bricht die ganze Nummer ab.
40:03  Arne
Noch Schwelgen in der eigenen Erinnerung oder wie sowas.
40:06  Nils
Schlusshitze, aber er stoppt nochmal. Er stoppt nochmal einmal in der Tür und danach sogar vor der Tür und nach der Tür auch nochmal,
40:15
Also wie gesagt, es es lässt die nicht los, dieser Gedanke muss ihn wirklich ja, also jetzt schon, ne? Irgendwie muss Jennis ganz, ganz speziellen Punkt in seinem Leben gehabt haben.
40:27
Ja ich glaube, dann sind wir auch schon angekommen an dem Punkt, wo angeblich die, wie heißt das.
40:36
Der Notfall, nee, wie heißt denn der Notruf aufgetaucht sein soll? Oder ist das der.
40:41  Arne
Kommen wir vielleicht später zum Jennis. Ähm die ganze Geschichte, ne? Das ist offensichtlich in dieser Folge wirkt es so, als hätte das PK einfach die letzten zweiundzwanzig Jahre bewegt,
40:53
sie genauso. Und in der gesamten restlichen, in dem gesamten restlichen Universum, wo wir PK erleben, spielt das null Rolle,
41:01
Das ist so eigenartig, hat dieser Folge.
41:06
Aber das kann man dann auch vielleicht später zu. Also ist halt so eine von diesen Singularitäten, die wirken, als sei das ein wahnsinnig großes Ding und in Wirklichkeit ist es halt nur so ein,
41:15
So, eine von hundertachtundsiebzig Folgen in TNG und es gibt noch ein paar vorkommen und äh Pipi K sowieso. Und nie wieder taucht diese Frau auf, wird kein Stück von geredet.
41:27  Nils
Ja, das das Wasch glaube ich irgendwie präsenter, die ja auch wieder mehrfach auftaucht.
41:33  Arne
Also da hätte ich es besser gefunden, wenn einfach irgendwie,
41:36
die Figuren häufiger wiederverwendet werden. Also wenn ich so eine Serie schreiben würde, dann würde ich mir die Figuren, alle, die ich erfunden habe, für die vielen Vergangenheit von unseren Helden, würde ich mir aufschreiben, um die möglichst oft wieder auftauchen zu lassen. Es gibt einige Serien, die machen das sehr gut, Brooklyn, nein, nein, zum Beispiel,
41:51
da hat einer der der Hauptfiguren böse Wicht. Und er taucht in jeder Staffel einfach konsequent wieder auf. Das finde ich ziemlich cool. Also, ne.
41:59  Frank
Du meinst, du meinst Duck oder was? Ja, der ist mega witzig. Ja, genau.
42:04  Arne
Super cool und.
42:05  Frank
Piment so, ja, das ist sehr witzig, ja.
42:07  Arne
Und das finde ich einfach clever. Also ne, deswegen deswegen das hätte diese Serie auch brauchen können. Und da wäre auch nicht schlimm gewesen, ne? Wir haben hier immer noch das äh das Regiment von von Gine Robonberry, der sagt, nee, wir brauchen die auf jeden Fall ohne Zusammenhang hängende Story ähm,
42:23
und deswegen ähm können wir da nichts nichts bringen, was irgendwie schon mal gewesen ist und also keine längeren sorry Arks so, aber du kannst sie auch in jeder Folge wieder neu erklären. Das wäre jetzt nicht das Problem gewesen.
42:35  Frank
Sehe ich aus so.
42:36  Nils
Ja
42:38  Arne
Vor allen Dingen, weil wir es ja dann eben mit Wash Ware Wash auch sehen.
42:42  Nils
Ja, also.
42:42  Frank
Richtig, ja. Ich glaube, Pace ist aber auch wirklich, dass sie am Anfang noch so versucht haben, mir Experimente zu machen, also zu schauen, was kommt wirklich an und so und vielleicht manche Dinge dann später einfach wieder vergessen haben.
42:55  Arne
Ja, nehme ich auch an.
42:56  Frank
Weiß auch gar nicht genau es sind ja wahrscheinlich auch unterschiedliche Righter, ne? Also.
43:00  Nils
Also die haben ja.
43:02  Frank
Dann ist das vielleicht auch der Grund.
43:04  Nils
Haben während den Staffeln ausgewechselt in den Staffeln, nächste Staffel nochmal neu, also im Prinzip,
43:11
heutzutage auch, aber ähm ja, also es ist keine wirkliche Konsistenz da, also wird Rick Berman vielleicht ähm und fehlt noch so ein, zwei andere Namen.
43:21  Arne
Na ja, vor allen Dingen hast du es ja auch bei diesen wöchentlichen Serien so, dass die eine Folge der eine Brighter schreibt, dann hat er drei Wochen Zeit, die nächste zu schreiben und dann kommt zwei Wochen lang der anders. Also,
43:30
Es gibt zwar immer wiederkehrende Brighter, aber die schreiben nicht konsequutive Folgen. Also natürlich die Folgen, die zusammenhängen, klar. Aber ähm halt die anderen nicht, ne? Die schreiben halt mal eine dann irgendwie zwei nicht und dann wieder eine.
43:43  Nils
Also sie diese
43:47
Geschichten, die irgendwie fortgeführt werden, es kam erst viel später auch in Enterprise, also gerade wenn's um die Klingon geht, haben wir ja doch irgendwie diese ganze Duras Geschichte auch im Worf herum. Dann wenn's um den Kanzler geht, ich glaube, Gowaron wird ja ganz klar auch schon. Hi,
44:02
bin ich jetzt aber nicht ganz sicher, aber das sind alles auch so Geschichten, die ihr unter Ronald Demo entstanden sind. Das macht dann einfach auch noch Sinn, aber hier ist,
44:12
Das finde ich halt auch so schade an dieser Szene, weil das einfach eine schöne Hintergrund glaube ich, nee, ich will noch nie ins Fazit gehen, aber es ist halt schon so, du hast, du hast angefangen, du bist schuld. Es ist einfach schön, was zu sehen,
44:24
Beim Fechten hat das noch kein,
44:26
überhaupt nichts hat darauf hingewiesen und jetzt, oh Gott, ja. Mhm. Und äh nicht klopft er nicht nach. Und es zieht sich die komplette Folge, bis sie geht und in der nächsten Folge,
44:36
weiß jetzt gerade nicht, welche die vierundzwanzigste ist, aber ich bin wird da nicht mehr interessieren, das ist nicht mehr da und das ist zu schade. Ja,
44:46
Im Hintergrund hat Data einmal erklärt, dass äh ja dieses ganze Schluck auf Zeit.
44:54  Arne
Er sagt, das ist kein Schluck auf übrigens, um das nochmal zu korrigieren.
44:58  Nils
Sagt na ja gut, ich finde aber diesen diesen Ausdruck, Hickab oder Schlucker finde ich eigentlich ganz witzig. Ich glaube es ist eine Zeitstörung, nennen sie es dann am Ende, ne,
45:06
und äh das ist im ganzen Quadranten ganz gefährlich und müssen jetzt hin und gucken und wie auch immer,
45:15
Man kommt dann am Ende tatsächlich bei Doktor Menheim an, aber Doktor Mannheim ist nicht der, der am Ende wirklich um Hilfe ruft, weil der kann gerade nicht mehr. Das ist seine Frau. Das ist Jennys.
45:27
Und PK stellt sich natürlich vor, ich bin Captain der Captain Net op Rice.
45:33  Arne
Genau, das finde ich also ja, das ist so der erste der erste Hinweis, dass da möglicherweise irgendwas ist, weil er sich verbergen will, dann redet natürlich auch siegleich,
45:41
Ich bin mir nicht sicher, das könnte ich nochmal vorstellen übrigens, ich glaube, die deutsche Synchronstimme von ihr ist die, die auch rein entspricht.
45:49  Nils
Das kann gut sein, das weiß ich nicht. Da habe ich nicht so genau drauf geachtet.
45:55
Ja auf jeden Fall er läuft halt auch unruhig auf der Brücke rum und da merkt man schon, ja, ja. Also es ist sehr eindeutig gemacht, hier oh Gott, oh Gott, oh Gott, Herr Pe,
46:05
Jean-Lück, du musst hier mal spielen wie der Große. Du bist der. Du hast die Liebe deines Lebens da gehabt,
46:13
die und keine andere und nie wieder und also ich fand schon bisschen so ein bisschen over the top, aber gut,
46:20
Doktor Menham und seine Frau ähm,
46:24
werden auf die Enterprise direkt die Krankenstation gebeamt. Doktor Manheim ist äh ja indisponiert,
46:33
Ich glaub das hat ein einfach zu spielen, bisschen zappeln und sonst nichts sagen. Und dann kommt das große Wiedersehen zwischen Jennis und Jean Liequek und er weiß mir erstmal nicht so ganz was er sagen soll.
46:47
Aber sie, hallo.
46:48  Arne
Ich finde ja ganz süß, dass er sich nicht mal traut, da allein hinzureden, sondern dass er sich direkt zwei Leute mitnimmt, die im Notfall den Rücken stärken, falls er umkippt oder so. Ich weiß nicht genau, was der Plan war.
46:58  Nils
Nee, aber es ist tatsächlich so. Das ist natürlich auch gedacht. Warum nennt er jetzt Riker und Dingsmittel? Entweder schickt er jemanden oder macht's. Und das ist tatsächlich gut. Hm.
47:08  Arne
Ich habe ähm lange Zeit gedacht, TNG sei erheblich moderner als Trost, das gewesen ist. So was die was die ganze Setdeko angeht und so,
47:17
und dann gucke ich mir den Fußboden von,
47:21
ist das der Teppich, äh der überall anders auch liegt. Und der Übergang vom Turbolift zum zum Gang ist ein durchgehender Teppich,
47:30
da gibt's überhaupt kein Spalt. Das heißt, wenn die Tür zugeht, also die Zukunft mag perfekt sein. Aber so perfekt, dass man den Spalt im Teppich nicht sieht. So ein ganz flachen Vinurteppich,
47:40
Das kriegen die nicht hin. Und dass das Ding, das dich dann auch noch mit hoher Geschwindigkeit durch Safe Sife bewegt. Nein, also das sind so Momente, da haut's mich einfach vom vom Hocker, weil ich,
47:50
weil das in meiner Erinnerung einfach viel moderner und cooler war,
47:53
wenn ich mir das so detailliert angucke, wie ich das jetzt für diese Folge mache, es ist jedes Mal wieder furchtbar, vielleicht sollten wir diesen Podcast einfach direkt an der Stelle abrechnen.
48:00  Nils
Nein, nein, nein. Ich habe doch schon mal gesagt, manchmal tut die.
48:06  Frank
Alternativ einfach einen kurzen oder einen Wein oder so einschenken. Das moderiert alles. Das meiste zumindest nicht alles, ne.
48:14  Nils
Dass manchmal das HD-Remastering gar nicht so gut war. Mir ist auch nicht aufgefallen, dass man die Schrauben vom äh vom Biobett auf das Doktor Mannheim gelegt und die habe ich früher auch nicht gesehen. Ich denke so, ach du Scheiße.
48:29  Arne
Stimmt, oh mein Gott.
48:30  Nils
Dass das, du musst dir mal, du musst hm, du musst immer diesen, diesen Fuß von dem Bett angucken, da hat auch nur jemand Hammer drauf gedengelt, also,
48:39
und sagst, oh Gott, oh Gott, oh Gott, wie sieht denn das aus? Ja, aber man hat's nicht gesehen, verdammte Axt nochmal,
48:44
Wir sind da im Jahre neunzehnhundertachtundachtzig, das heißt möglicherweise siebenundachtzig gedreht oder tatsächlich achtundneunzig, völlig egal
48:54
Es hat keine Sau gesehen. Wir haben's als wie als wir es gesehen haben, haben wir es nicht gesehen. Wann ist das Remastering rausgekommen vor zehn Jahren oder so? Ich weiß es nicht mehr,
49:02
Bis dahin hat's kein Mensch gesehen. Ja,
49:07
manchmal tut's nicht gut. Ich ich sag's noch immer, habe ich das schon mal hier gesagt,
49:13
Ich habe James Bond Goldfinger, das ist der erste James Bond für den ich gesehen habe,
49:18
Ich liebe diesen Film. Ich finde den toll. Kann man jetzt in vier Kucken, ist hochgerechnet worden. Ich habe bis vor zwei Jahren geglaubt, dass Honey Rider.
49:29
Nee, nee, nee, Quatsch. Oder nicht nicht in die Quatsch. Ich rede gar nicht über Goldfinger, sondern ich gebe über Doktor No Ursula Andres. Wird zusammen mit Sean Connery mit James Bond auf der Insel von Doktor No,
49:43
hier die Band sauber gemacht, weil sie ja da in dieser komischen radioaktiven Geschichte rumgelaufen sind. Und ich habe bis vorletztes Jahr,
49:54
Wo ich den Film in 4K geguckt habe, gedacht und das ist für mich Kopfkarnung. Diese hübsche junge Frau ist da nackt. Ich habe gedacht, das ist in den sechziger Jahren gedreht worden, da hat man gesagt, hier komm, stell dich nicht so an,
50:07
dort hinstellen, bis abgebürstet. Und dann guckt sich das der,
50:11
mit dreißiger Nils sie an und denkt sich, verdammte Akkut, die hat einen Badeanzug an der Hautfarbe.
50:18
Mein Kopfkern ist kaputt. Herzlich willkommen beim James Bond minutenweise Podcast. Es ist einfach so.
50:26  Arne
Beim James Bond Verwechslungspodcast.
50:28  Nils
Es ist so. Ähm ich finde.
50:31  Arne
Da nicht auch Willy Bogner auf und hat.
50:36  Nils
Nein, also ich gebe dir Recht, ja, aber da gucke ich gerne drüber hinweg, weil das einfach die Zeit war und ähm,
50:42
Ich finde, wenn wir mal wieder in die siebte Staffel gehen, guck dir mal die LKs auf der Brücke an, da siehst du einfach, wie auch so ein bisschen, dass der ganze Kram schon hochkommt, weil sie es einfach nicht ausgewechselt haben,
50:51
sieben Jahre darum mit äh irgendwelchen mit äh Jevers Beleuchtung da drauf, da halten die Klebefolien auch nicht mehr richtig,
51:00
oder schöne Grüße an den Podcast Data seinen Hals. Guck dir mal Brandsbyners Hals an.
51:06
Wieder geschminkt worden ist, HD tut manchmal nicht gut. Wir wollten, sollten zurück zu dem Ex-Liebespaar, Jennis und Jean-Lübeck,
51:16
Ich finde die Aufteilung in Peverlies Büro ganz witzig,
51:20
also überhaupt mal, dass wir ins Berlins Büro gehen, also Picar nimmt seine beiden Aufpasser mit, seine seine Gouvernanten, er setzt sich mit ihr hin und es wird sich schön unterhalten und die beiden setzen sich ganz brav gegenüber und Rika auf der anderen Seite. Warte, warte, warte, ja.
51:35  Arne
Die erste, die sich setzt, ist Jennis selber,
51:38
setzt sich Rike wie selbstverständlich auf den Bürostuhl von Beverly, während Pica so ein bisschen von oben auf Jennis runterguckt,
51:47
Bevor er sich dann selber endlich auch bemüht, sich hinzusetzen, um mit ihr auf Augenhöhe zu sprechen. Ich finde diese diese Dynamik,
51:55
so eigenartig. Also, dass Riker sich da rausnimmt, sich auf den auf den Stuhl des Doktors zu setzen, ne, Riclow und Stühle und so ist es sowieso ein eigenes Thema. Der hat.
52:06  Frank
Füße irgendwo rauf.
52:08  Arne
Aber es es wirkt einfach so seltsam alles. Also es sind halt so Kleinigkeiten, die mich total irritieren, weil gucken von solchen Folgen.
52:18  Nils
Also das äh wird, ich finde diese ganze Szene so ein bisschen es wurde Beverlin nicht gefragt ähm,
52:28
Die Art und Weise wie Riker in diesem ja Chefsessel sitzt, du hast richtig also er glückt so ein bisschen von oben herab. Das Pica gestanden hat
52:36
Ja, ist auch komisch, wo du's jetzt sagst, hätte ich aber noch gesagt, das ist so ein bisschen, er will nicht ihr nicht. Also auf Augenhöhe kommen, er will noch ein bisschen, ja, Abstand haben, weil er, ich glaube, er hat sogar Angst vor ihr, denn er hat,
52:48
Nicht nur glauben, sondern er hat Angst vor ihr, weil er hat sie ja sitzen lassen, aber kein netter Mensch. Ist eine irgendwie eine komische,
52:55
Situation, aber sie ist echt eigentlich cool drauf, weil sie beantwortet die Fragen und ist eigentlich sehr ähm ja entspannt und cool. Also hier pass auf, da ist das Problem und so ist das hier gewesen und ähm schon lügt nun,
53:07
Wir wollten niemand was Böses. Jetzt sehen wir zu, dass du uns helfen kannst. Also finde ich ähm sie eigentlich,
53:15
Am entspanntesten und eigentlich auch am coolsten in dieser Szene.
53:19  Arne
Ja, ja, PK ist auf jeden Fall angespannter als sie.
53:22  Nils
Obwohl das noch jemand anders angespannt.
53:24  Arne
Ja, Beverly, nämlich die reinkommt, wo die nämlich sieht, dass Rika auf ihrem Stuhl sitzt und allein deswegen angepisst sein.
53:31
Stört sich aber noch nicht mal, sondern sie stört, das ist halt auch so. So ultra neunziger Jahre äh Geschlechterverteidigungsdrehkram hier, dass sie sich dann vor allem daran stört, dass PK mit einer anderen Frau redet. Die ihnen offensichtlich ganz gut kennt.
53:46  Nils
Ja vor allen Dingen auch dieser Blick, wie als sie rausgeht, nachdem Jennis äh Pican Küsschen gegeben hat.
53:53  Frank
Ja, das finde ich auch ziemlich albern. Also ich meine, wenn die eine Beziehung hätten, okay, selbst dann vielleicht ein bisschen überkandidelt, aber so eigentlich, na ja, keine Ahnung.
54:06  Nils
Ja. Es ist sehr.
54:08  Arne
Aber auch den Moment Moment nochmal zurück in dem äh Moment, wo die ähm wo Pika reinkommt und Jennis sich sofort von ihrem
54:15
praktisch sterbenskranken Mann abwendet, um mit Picat zu reden, so und auf ihn zuschreitet, sehr elegant und äh charmant und ihn quasi total anflirtet die ganze Zeit.
54:26  Nils
Ja, was ist PK.
54:28  Arne
Es war nicht so anstrengend. Also ja, ne, wir wissen alle, es ist alte Fern, altes Fernsehen, so manche Sachen sind einfach heutzutage anders, aber ja.
54:39  Nils
Ja, dann kommt die wunderbare äh Turbolit-Szene mit Pika Rico und Data, die haben wir schon besprochen,
54:48
ähm also nochmal dieses diese Zeitverwirbelung, wo wir auch nochmal die Zeit rein theoretisch wechseln, also den PK, den Date hat den Riker, dem wir in der ersten Folge kennengelernt haben, die haben wir verlassen jetzt, jetzt sind wir bei jemand anders.
55:01  Arne
Da übrigens sieht man den Fußboden von diesem Turbolif, falls da nochmal jemand hingucken will.
55:06  Nils
Möchtest du die Zeit raussuchen, damit ich.
55:08  Arne
Nein. Danke.
55:10  Nils
Nein. Ja,
55:13
Data hat dann ganz viel gelernt, äh wie es im Englischen heißt. Ähm es wurde ganz viel rausgefunden, also es ist hier Problem auf dem,
55:21
Planeten Doktor Menheim hat sein äh Büro sichern lassen, alles ganz schwierig, aber wir müssen darunter, weil das,
55:28
Was auch immer da noch am Laufen ist. Das muss ja gestoppt werden, das kann so nicht weitergehen.
55:34
Und dann äh muss das ja losgehen und ich habe bei mir stehen, äh das ist auch schon wieder so eine irgendwie völlig überflüssige Szene,
55:43
ähm,
55:44
Ich glaube, Rika, Data und Walf sollen runtergebeamt werden und das kann der noch nicht mal so Brunchhief-Typ da, also der Transporter Mensch, der schafft das nicht, das funktioniert nicht. Also da gibt's Probleme und auch diese Szene finde ich so elendig lang,
55:58
die wird dann auch nochmal dadurch gezogen, dass es ein Transporterproblem gibt, dann kommt erst Data und Rika zurück und dann erst worauf und alle gucken sie und oh Gott, oh Gott, oh Gott.
56:09  Frank
Ja fand ich auch eher überflüssig, ja.
56:14  Arne
Das wirkt auch alles nach Verzögerungstakt. In der ganzen Folge ist auch nicht viel Story drin. Also was ich vorhin zusammengefasst habe, ist im Grunde auch alles, was passiert, so.
56:22  Nils
Ja also wie gesagt, ich möchte mein Fazit noch nicht machen, aber,
56:29
Wir lernen jetzt Doktor Mannheim ein bisschen mehr kennen und ähm ich finde Doktor Mannheim diese ganzen Szenen bisher ein bisschen klarer am Ende wird, obwohl das auch noch zu diskutieren ist. Das ist auch so ähm,
56:41
der Typ ist irre. Also ich weiß noch nie, ich habe, ich habe nicht verstanden, was sein Projekt mit seiner Birne zu tun hat, aber sein Projekt hat seine Birne irgendwie verdreht und er fliegt zwischen zwei Dimensionen, Alter, ich weiß nicht, welche Drogenhände genommen.
56:55  Arne
Wieder.
56:56  Nils
Ja. Oh mein Gott.
56:58  Frank
Realität seiner Birne angepasst. Ich weiß es nicht.
57:02  Nils
Ja, also das ist so finde ich unheimlich anstrengend fand ich diese Szenen zu sinnen, wo Mannheim da bisschen wach wird, aber ui.
57:12
Ja, wie dem auch sei. Wir sind da weg und sind in der Beobachtungslounge, glaube ich, wenn die nichts anderes mehr zu sagen habt. Da wird ähm,
57:25
ja
57:26  Frank
Ansonsten tritt er ja auch noch eins vielleicht noch, aber es gibt ja noch diese diese Szene, ist, ist die da überhaupt schon, wo er ähm Mannheim, ach so sie kommt später, ok.
57:36  Arne
Wo RPK sagt, hier pass auf meine Frau auf.
57:39  Frank
Ja, genau, ja, weil die ist auch so mega albern die Szene, aber gut.
57:42  Arne
Auch sowas von neunziger Jahre.
57:44  Nils
Ja? Da kommen wir gleich noch zu. Ich äh ganz kurz auf die nächste Szene ist auch so, wo ich immer im Kopf geschüttelt habe. Also da sind halt die Führungs ähm Offiziere, worauf
57:52
Rika, Data, Pika und es wird wieder diskutiert, was wir da mit diesen was wir jetzt machen, das ist ja alles auch ganz schwierig,
58:00
und plötzlich kommt Jennys rein,
58:03
Also in ein Treffen von Führungsoffizieren. Ja, mir wird gesagt, du bist hier, ähm ich dachte, ich komme mal so vorbei,
58:10
Und äh auf gut du hast gesagt, schmeiß da seine Jungs raus, das Meeting ist beendet und jetzt wird mit Ex geklönt. Und sie sagt, ja, guck mal, hast ja alles gekriegt, was du haben wolltest,
58:21
Ja, nett, aber ähm.
58:25  Frank
Ich find's auch komisch, dass die da überhaupt durch darf. Also eigentlich, ich meine, das ist einfach kein Bereich, der,
58:32
normales, also für für Zivilisten freigegeben ist, ja? Unter Umständen kannst du vielleicht als Offizier eines anderen Schiffs eingeladen werden, ne? Aber schon, ich würde mal sagen, eigentlich gehst du da nicht mal rein
58:45
Wenn du offiziell bist und einfach nicht dediziert zu diesem Gespräch gebeten wurdest. So und sie läuft doch da im Grunde durch die Brücke,
58:52
oben muss sie doch lang, wenn ich mich rechts äh wenn ich mich nicht täusche. Also das ist ja alles also
58:57
keine Ahnung, klar, kann natürlich sein wegen Freundinnen des Captains oder äh Bekannte des Käptens, dass sie sich da irgendwie quasi durchgefragt hat, aber also wirkt alles auf mich. Hi Jan Juschel, dann überlegen wir mal
59:10
jemand der zwar auch angeblich jemanden bekannt wäre, aber zufällig mal ein Bämchen dabei hat, ne? Also nicht, dass die das jetzt hat, aber,
59:18
also kommt mir für ein militärisches Schiff ziemlich äh abstrus vor.
59:24  Nils
Ja
59:25  Arne
Ich finde es auch so merkwürdig, diese komplette Szene ist insgesamt eigenartig. Ja, okay, sie will vielleicht ein bisschen Klarheit, aber dieses erzähl mir nicht die Wahrheit. Lüg mich.
59:34  Nils
Ja, danke.
59:37
Das ist auch so achtziger. Oh, lüg mich an.
59:37  Arne
Taxi und so hier oh ist das vo.
59:42  Nils
Also.
59:45  Frank
Na ja, es ist halt so ein paar unglückter Flirt irgendwie, ne? Das ist äh.
59:48  Nils
Aber ihr Mann liegt da unten und stirbt in dem Moment, ne,
59:52
dass es boah, nee, also da Fremdschämen, also ganz ehrlich und ich habe, ich hab's schon gesagt, ne? Die ursprüngliche Geschichte, also die Geschichte wurde von zwei Frauen geschrieben, ne.
1:00:04
Oh, falsche Zeit, Leute, also nee. Ja.
1:00:08  Frank
Anderen Seite, sie haben vielleicht auch nur diesen Moment, ne? Also ich meine, es ist zwar unglücklich, dass es ihrem Mann schlecht geht, aber sie haben ja wohl sich auch offenbar nachdem,
1:00:17
sie sitzen gelassen hat nie wieder mit ihnen in Bord gewechselt, so wie ich das so sehe, insofern, wann sollen sie's sonst machen, ne? Also deswegen also sagen wir mal, ich finde den, die Dynamik des Gesprächs,
1:00:29
mit diesen Haarlügen mich anbla, weiß ich auch nicht, ob ich das so sehen so machen würde, finde ich auch eher so ein bisschen Banane. Von der anderen Seite, ja, wenn sich halt so eine
1:00:39
so eine Möglichkeit bietet nochmal mit jemanden zu sprechen, der damals einem Schwarm war. Ich weiß auch nicht, ist wahrscheinlich alles und das spüren wir jetzt einfach auch. Also so ein bisschen so könnte ich's vielleicht nochmal ein bisschen.
1:00:52  Nils
Es ist glaube ich wie, es ist so ein bisschen hin und her, es ist irgendwo ganz niedlich und es passt auch. Auf der anderen Seite passt halt nicht, was wir auch gleich wieder sehen, ne, ihren sterbenden Mann,
1:01:02
und ähm,
1:01:03
Ich weiß nicht, ob das in Realität so wäre wäre. Wenn sie jetzt da die große Professorin wäre und man hätte sie gerettet und so ein bisschen wie Wasch, ja?
1:01:13
Also da hätte das mehr, die würde auch rumlaufen und vielleicht haben sie sogar sich so ein bisschen,
1:01:19
Von Jennis in Barsch reingeholt oder doch Barsch kommt später, die kommt in der zweiten Staffel erst. Ähm ja, ja, also ich will's auch nicht verteufeln.
1:01:28  Frank
Es ist auch, weißt du, ist es jetzt auch so. Ich finde, ich finde ehrlich gesagt noch schlimmer, wieder die nächste Szene, also wieder.
1:01:34  Arne
Stopp. Weil der Übergang nämlich super furchtbar ist, da muss ich noch hinleit.
1:01:39
Also, weil die letzten die letzten Dialogszenen von dieser Szene sind nämlich, dass sie sagt, ich weiß genau, was dein wirkliches Problem ist.
1:01:47
Du hast nämlich Angst gehabt vor mir, weil ich so normal bin und du mit mir ein normales Leben fühlen äh fühlen wolltest, währenddessen,
1:01:55
die kommen sich näher, die sind ungefähr auf vierzig Zentimeter Kopfabstand inzwischen nur noch. Und BK lehnt sich an die Außenwand, ja natürlich ohne Maske. Ähm,
1:02:05
und lehnt sich an die Außenwand und dann sagt sie äh ja ich habe dich durchschaut und er fragt wenn ich so transparent lehnt dann seinen Kopf an die Außenwand also ne das dauert nicht mehr lange, dann dann liegen die da auf dem Fußboden.
1:02:20
Und dann sagt sie, nur für mich. Und dann gibt's doch einen ganz, ganz sachten, langsamen Fate zur nächsten Szene und das ist alles vorbei plötzlich.
1:02:30
Ist das übel. Also wirklich rosa Munde Pilcher hätte es nicht besser machen können.
1:02:34  Nils
Er gibt auch so richtig ja, du bist so wunderbar, ja, du hast Rech.
1:02:38  Arne
Völlig albern, also.
1:02:40  Nils
Die Grundidee.
1:02:42  Arne
Liebe und so und verliebt sein und so, das das Marketing gerade irgendwie hier zugute kommt, weil das ist immer schwer zu schwer zu spielen und schwer zu erleben sowieso, für Außenstehende noch für mehr, aber ich finde es wirklich Crinchy hier.
1:02:54  Nils
Ja. Ja, ja, kann man nicht äh ja. Ich möchte aber nicht so viel.
1:03:00  Frank
Auch nicht. Finde, das liegt aber einfach auch an der Art der der Beziehung, die die beiden eben haben oder nicht haben. Also.
1:03:10
Ich glaub da kann man halt nicht so viel machen und immerhin nannten sie ja nicht auf dem Boden, dass wir nun tatsächlich in angesicht der.
1:03:18
Klar sehen wir nicht, aber ich gehe stark davon aus, dass es nicht so ist, dass sie nun natürlich wirklich völlig daneben äh aber so darüber hinaus,
1:03:27
Ja, also ich kann, ich kann da, ich kann das irgendwie so ein bisschen nachvollziehen. Also ich bin, ich würde jetzt an, ich würde jetzt sagen, wenn die Situation nicht ganz so kritisch wäre,
1:03:37
ich meine alte Flamme wieder treffen würde, dann könnte ich auch schon äh unpassende Dinge von mir geben und würde mich dabei nicht,
1:03:45
übertrieben schlecht fühlen, also so korrekt müssen wir in diesem Leben jetzt auch nicht sein. Es geht ja nicht zu ihr zum Aufruf des zum Betrug oder irgendwas, aber dass dann immer nochmal so ein,
1:03:54
so ein, so ein, so einen halbpeinlichen Gigal äh Flirt unterbringt. Herr Gott, ich meine, die haben sich ja auch zu einer Zeit gekannt,
1:04:02
wo die Kommunikation insgesamt sowieso noch hölzerner ist oder ich weiß ja nicht, wie ihr so mit zwanzig drauf wart, aber das war noch ein bisschen was anderes als heute. Insofern,
1:04:11
Ja. Ich würde mal sagen, dass man muss das so in diesem Kontext vielleicht auch. Also wie gesagt, ich finde es ist nur eine Relativierung, ne? Also ist nicht jetzt alles toll oder super und
1:04:20
ähm äh gerade im Kontext, dass ihr Mann da im Sterben liegt, da würde ich fast auch sagen, wenn ich da jemanden wiedertreffen würde, zufällig und ich, wie er da irgendwie eingewohnten würde, ich glaube, ich gar nichts machen, weil ich einfach denken würde, hey, komm, das äh passt jetzt einfach nicht,
1:04:34
sagt das ja im Übrigen auch, ne? Muss man ja immer sagen, muss man immer zugute halten. Er sagt, nur ich wäre unter den gegebenen Umständen nicht zu dir gekommen. Ne, ähm,
1:04:44
ja oder.
1:04:45  Arne
Das ist aber auch nur in einer halben Minute bevor er sich äh Kichern an die Wand schon lehnt.
1:04:49  Nils
Ja, weil auch da, wie gesagt, ich ich glaube, dass es für ihn schwierig, aber das merkt man ja auch, dieses Hin und Her, wir hatten's schon aus dem, beim Austreten, aus dem Rolodeck, da wusste er schon, was auf ihn zukommt. Also er ist glaub.
1:05:01  Frank
Er ist halt nicht so gut mit Emotionen.
1:05:04  Nils
Ja, also er kann nicht mit Kindern und das hier halt auch nicht, ne? Also.
1:05:08
Frank du wolltest noch was zu einer anderen Aukwortszene sagen, die danach.
1:05:12  Frank
Ja, nee, das können wir ja alle zusammen besprechen, aber das ist dann ja äh treu und.
1:05:18  Arne
Stopp vorher. Moment,
1:05:20
wenn du schon da angekommen bist, weil vorher ist es nämlich auch schon Arcord. Wir haben dann diesen Schwarzfade von von äh wie heißt die noch? Toller und und ähm.
1:05:29  Nils
Jennys und PK.
1:05:30  Arne
Jennis und PK. Ähm äh dann wird sie kurz die Interprise vor so einem Astroiden, wo der offensichtlich das Dominzil sein soll
1:05:37
Und dann sehen wir Bevel, die auf der Krankenstation und sie,
1:05:41
Sie scannt diesen Doktor Mannheim und sagt, ach ich wünschte, ich hätte mit ihnen reden können. Sie waren bestimmt großartig. So, als sei der Schiffgasi schon tot und fährt ihn dann so ganz sanft mit den Fingern durchs Haar,
1:05:53
Wo ich mich gefragt habe, ist das vielleicht eine eine Torschlosspanikreaktion, Moment mal, wenn der PK jetzt hier mit der anderen, dann muss ich jetzt aber hier mit Seim, weil dann ich, ich zahle mir das jetzt quasi heim und deswegen ähm deswegen mache ich hier mal Dinge, die so ein bisschen in der sind.
1:06:11
Also da fällt mir nichts so ein, das ist so eigenartig. Dieses ganze Ding, also das ist so eine Szene, ne, die hätten sie einfach überhaupt nicht zeigen müssen. Das ist ja völlig okay gewesen, wenn sie sehr professionell das das Medizingerät an den Typen dranhält und dann kommt die Jenna rei.
1:06:24  Nils
Dürfen, dürfen bitte. Also das ist etwas im medizinischen.
1:06:31
Ich würde nie, niemals meinen Patienten übern übern Kopf streichen. So, ach ja, das ist gut oder so, ähnlich, oh, das ist, das ist ein,
1:06:40
und schon eigentlich meine, also ich kriege, das ist Fernsehen, ne? Aber Bavaly hat nie Handschuhe an.
1:06:46
Das ist einfach, wo ich sage so, nee, die Hand nehmen und werde die Hand nochmal meine Hand auf die andere Hand nehmen, okay, von mir aus, das hast du, dann hat man eine gewisse Nähe zum Patienten, das Reitgast hier geht gar nicht, vor allen Dingen, weil der Typ deinen komati, ne.
1:07:00  Arne
Und vor allen Dingen diese diese Nähe, die sie da versucht aufzubauen und zu sagen, ach nein ja, jetzt stirbst du ja und ich hätte dich wirklich so gerne kennengelernt, das ist sofort futsch in dem Moment, wo er dann wieder gesund ist und mit seiner Frau dann abhaut, so. Ja, alles klar, cool, viel Spaß,
1:07:16
Aber da kommen wir dann auch gleich zum noch bei der nächsten Szene, also bei der ja äh jetzt kommt erstmal Frank mit seiner Dienerszene.
1:07:24  Frank
Es geht nicht weniger weiter, weil auch in dieser Szene spielt es offenbar eine überbordene Rolle, dass jetzt also eine andere Frau auch für PK interessant ist und es wird.
1:07:36
Ich weiß gar nicht, was die Leute sich dabei gedacht haben. Es wird praktisch so getan, als wenn Beverly,
1:07:41
langjährige Partnerin ist, aber irgendwie, ich glaube, ich glaube, das muss so eine Art Schiffskolla sein oder so, dass die Leute,
1:07:48
soweit von normalen Beziehungsmaßstäben weg sind, dass sie.
1:07:53
Abwesenheit der Beziehung gar nicht wahrnehmen und erst im Kontext einer anderen Person dann bemerken, dass sie überhaupt sowas wie Gefühle füreinander haben oder so. Äh ich weiß auch nicht. Also und gleichzeitig, ja, wie gesagt, überhaupt,
1:08:07
Also genau, entweder das, ne? Oder das so zum Thema zu machen und dann mit dann auch mit dem Counstler darüber zu reden. Ja, ich weiß auch nicht, das ist alles so.
1:08:17
Für mich schon fast die auch ein bisschen vorgezogen, die Flopszene überhaupt, dieses ganze rumrangieren von Beverly und ihrer Eifersucht in Anführungsstrichen, was so,
1:08:29
Einfach total lächerlich ist, weil ja ähm sie ist der Geist aus seiner Vergangenheit und bla und was weiß ich, ne? Also als wenn er,
1:08:40
als wenn sie jetzt ihn wegnehmen würde oder so. Also.
1:08:44  Nils
Genau das, also ich weiß nicht, was ich hier versucht.
1:08:48  Frank
Die nehmen sich jetzt einen Shuttle und hauen ab oder was.
1:08:52  Nils
Wollten sie hier aufbauen, dass irgendwann mal aus Beverly und Jean Luce das große große Liebespaar wird oder,
1:09:00
ich hab keine Ahnung, ich finde aber allgemein auch also Beverly hast du ja schon ganz viel gesagt und das ist ja auch wirklich sehr offensichtlich, aber wenn man mal nach hinten guckt und sich auch Diener anguckt, das finde ich auch so
1:09:11
Also Crinchy ist gar kein Wort oder ich find's ätzend. Die Empathin, die da steht so, musst dich doch unter Breitgrins so, ja, da ist doch was und was, ja, komm hier, sagt, du und der Captain und eben,
1:09:25
Also ich weiß nicht, ähm,
1:09:28
ja, also kommt bei mir tatsächlich noch nicht in, also du hast ja auch schon gesagt, so in die Flop-Szene ran, aber ich finde die auch ganz, ganz schlimm. Beverly wird hier mal wieder,
1:09:38
als irgendwie das kleine Heimchen hingestellt, die dann Rockzipfel vom vom Captain hängt und jetzt hat der Captain jemand anderes und die Empathin kommt dahin, ich wusste es doch, ich, was ist doch, du hast ihn lieb. Ähm,
1:09:51
Ja, nee, ich weiß es auch. Ich möchte auch rausspringen, aber wir haben noch dreizehn Minuten.
1:09:59  Arne
Ja
1:10:01
auch alle rausspringen, deswegen ähm.
1:10:05
Deswegen äh versuchen die jetzt auch das Problem, wenn man auf der Brücke zu lösen, dass auch so eine blanklose Szene ehrlich gesagt. Hier hoffentlich sind die Koordinaten richtig, die ihr uns gegeben habt. Und dann kommt nämlich Picar zu diesem Doktor Mannheim und
1:10:17
dann sagt Doktor Mannheim, wir haben's ja nun schon erwähnt, passt auf meine Frau auf, wenn ich gestorben bin.
1:10:21  Frank
Ja. Oh mein.
1:10:22  Arne
Das falls also es wäre wirklich, weil das kann sie auf keinen Fall erinnern, den Wald, sie ist ja eine Frau, so diese scheiß neunziger Jahre, Sexismusgeschichte hier,
1:10:31
furchtbar. Auch überhaupt diese ganze,
1:10:34
Ne, die lebt mit ihm zusammen. Die hatten angeblich noch andere Mitarbeiter auf diesem Planeten, die sind ja nun alle gestorben. Ne, wahrscheinlich konnten sich keine Statisten leisten oder was.
1:10:43
Das heißt, sie sind jetzt quasi nur noch zu zweit, die beiden und sie hat extrem wenig Ahnung von dem, was er überhaupt tut. Was macht sie denn auf dem Planeten? Ist die Lehrerin und hat einfach niemanden zu unterrichten oder was.
1:10:56  Frank
Nee, sieht sich einfach immer schick an. Also was Frauen zu tun halt, ne.
1:10:59  Arne
Das ist es ist furchtbar. Es ist wirklich furchtbar. Also sie hat ja tatsächlich so ein bisschen Ahnung von dem, was er macht. Aber viel zu wenig dafür, dass sie einfach nichts besseres zu tun hat in Wirklichkeit.
1:11:11  Nils
Aber das ist das ist so ein so ein Star Track Tos Trow,
1:11:17
also das haben sie hier nochmal reingezogen, das ist ja auch bei Tosk ganz häufig, dass der Pharma oder der Experte oder der Professor auf irgendeinem,
1:11:25
Asteroidenplaneten alleine rumhängt und seine Frau mitnimmt. Frau kommt mit hier. Oh, das ist wirklich extrem tossig und,
1:11:34
Ja, also ich ich finde das das passt auch nicht zusammen, also mal ohne ohne Witz, ja.
1:11:40  Frank
Ich find's auch, also was ich auch so komisch finde ist eigentlich, dass äh dass das ja schon in den Neunzigern überhaupt gar nicht mehr,
1:11:47
Normal war ja, sondern dass es so aus den fünfziger, sechziger, siebzigern oder sogar also wie gesagt, ich glaube sogar eher fünfziger, sechziger, so eine Moral kopiert, die dann hier in den Neunzigern uns als,
1:11:59
in der in den Neunzigern als das, was sogar noch in der Zukunft für normal gehalten wurde. Also sowas
1:12:04
also meine Mutter, meine Mutter, der hätte mein Vater musste sich da um nichts kümmern, ja? Die die war einfach selbstständig so, das hat die auch nicht anders gesehen, auch nicht in den Neunzigern, also keine Ahnung.
1:12:16  Arne
Das ist aber tatsächlich auch heutzutage in vielen Bereichen der des Landes Deutschlands zumindest immer noch so. Also so wie die das hier machen, da sagt der Mann, du, Frau komm mit und dann kommt die Frau mit. Ich kenne Menschen, die sind so. Das ist furchtbar.
1:12:30
Es ist wirklich furchtbar.
1:12:33
Also das hat, ne, das war in den Fünfzigern furchtbar, das war in den Neunzigern furchtbar, das ist es auch heutzutage noch und das gibt's auch heutzutage immer noch viel zu oft. Es ist wirklich dramatisch.
1:12:44  Nils
Ja, also.
1:12:45  Arne
Also, ne, es ist nicht un, es ist nicht undenkbar, dass es im Jahre dreiundzwanzig, zweiundvierzig oder wann immer, nee, zwei, vierundsechzig sind wir hier. Immer noch so ist.
1:12:54  Frank
Brauchst ja bei eigentlich nur einen Replikator, ne? Also ich sage mal.
1:12:58  Arne
Wirklich furchtbar.
1:12:59  Nils
Also was man vom Frauenbild abgesehen wird, also für mich absolut nicht verständlich ist an dieser Szene. Wenn ich irgendwo da liegen würde und ich weiß, irgendwas, ich habe das Gefühl, ich sterbe, dann würde ich einen Deubel tun und sagen, hier Ex-Freund von meiner Frau, komm mal her,
1:13:14
Du passt irre. Nee,
1:13:16
lieber sagen, Schatzilein, komm mal bitte her, ich werde jetzt gleich sterben, ich trete ab, such dir bitte einen guten Mann, wirklich nicht, nicht so einen Idioten wie mich oder irgendwie so ein Spagi, wie du vorher hast, such dir mal richtig guten So ein Bill Riker oder so von mir aus.
1:13:32  Frank
Ja, der Ball ist gut, ne? Obwohl der in der Folge hat er noch.
1:13:33  Arne
Soll richtig richtig guten Mann, der richtig sitzen kann.
1:13:37  Nils
Sagt ihm, der soll sich einen Bart holen und dann geht das.
1:13:41
Na gut. Wir m.
1:13:44  Frank
Na gut, whatever, ja.
1:13:46  Nils
Ja, wir müssen mal weitermachen.
1:13:47  Arne
Schön.
1:13:47  Nils
Und das Schöne ist, also für mich persönlich, ich würde jetzt ganz gerne sagen, jetzt kommt für mich so eine Geschichte, die man also bestimmt fast äh zehn Minuten, die wir relativ für mich schnell abhandeln können. Denn jetzt müssen wir dieses ganze,
1:14:01
Zeitzerstör, Zerbröselungsgedöns da auf dem Planeten äh irgendwie fertig kriegen. Also,
1:14:10
Wir müssen da jemanden runterschicken, der das äh alles hinkriegt, ohne dass er verwirrt ist. Deta komm mal her, Deta geh mal runter.
1:14:16  Frank
Das ist der Darta.
1:14:17  Arne
Das finde ich aber tatsächlich ganz gut an dieser dieser Stelle, weil es ist sehr clever, Data darunter zu schicken,
1:14:24
weil Data einfach von Zeit relativ unbeeinflusst ist und wahrscheinlich der Einzige ist, der das in diesen siebenundzwanzig Sekunden, der später dann noch hinkriegt und und weiß, wer der Richtige ist. Und zum anderen ist das auch so eine schöne Szene, wo Pica
1:14:35
Data wieder so ein bisschen Menschlichkeit beibringt. Eine von den vielen, die sich durch diese gesamte Serie streuen, also ich greife vielleicht ein bisschen vor, aber ich finde die Szene sehr, sehr gut, also.
1:14:44  Nils
Ja, nein, nein, also das das Gespräch zwischen Data und PK, das habe ich jetzt ein bisschen flapsig ausgedrückt. Im Flur ist gut
1:14:51
Mein Problem fängt an dem Moment, wo Deta da runtergeht, das ist alles, wo ich sage, oh, da wussten sie nicht, wie sie's machen sollen, denn mit dieser komischen, ich weiß nicht, was das da sein soll.
1:14:59  Arne
Schussanlage oder was meinst du.
1:15:00  Nils
Selbstschussanlage, dass die Tür den.
1:15:04  Frank
Genau, die Selbstschussanlage wird die keiner äh versucht hat, ihn zu informieren, dann diese Leuchtstoffröhren, die von beiden Sei.
1:15:09  Nils
Ist.
1:15:10  Frank
Danach dieser Duschvorhang, den sie mit irgend so einer so einer durchgängigen Stroskopleuchte angeleuchtet hat. Ist halt diese effekte sind alle so geil.
1:15:18  Nils
Ist, ja. Also okay, wir sind achtundneunzig, alles gut. Aber ich denke nur so, was wollen die uns da machen oder wollen die einfach nur Zeit totschlagen? Dann holt Detada diese Gießkanne verdreifacht sich ähm.
1:15:32  Arne
Wer ist denn der richtige? Du, ich, nein, ich bin's, ich bin's und dann gehen sie trotzdem alle gleichzeitig hin.
1:15:36  Nils
Genau und der in der Mitte weiß natürlich, also es wird auch nicht erklärt, warum denn in der Mitte richtig er weiß es einfach.
1:15:42  Arne
Das finde ich aber okay, dass Data Dinge weiß, die ich nicht weiß.
1:15:45  Nils
Ja, aber dann hätten wir's erklären sollen.
1:15:46  Arne
Nee, finde ich nicht. Also ich finde es okay, dass er einfach in dem Moment so schnell schaltet, dass er weiß, dass der der richt.
1:15:51  Frank
Ja, sein Brain macht irgendwelche Sachen und das kann man halt nicht, krieg.
1:15:54  Arne
Das ist übrigens auch ein ein Fehler hier in der deutschen Übersetzung, weil da sagt nämlich Detail ich glaube ich bin's. Und im Englischen sagt er, it's me,
1:16:03
völlig andere, andere Art der Darstellung ist, aber die Übersetzungen sind in dieser Serie hier zumindest in der ersten Staffel auch noch extrem frei, was das angeht. Also da sind so viele Dinge, passt ungefähr übersetzt,
1:16:15
es kommt schon ganz gut rüber so, was sie eigentlich meinen, aber gerade in der Szene, also es gibt halt so einige krasse Diskrepanzen und das ist eine.
1:16:21  Nils
Ja. Also wie gesagt, das ähm würde ich hier wieder reinpacken, so oder wir müssen diesen Strang ja auch irgendwie fertig kriegen, keine Ahnung, wie wir machen. Ich ich habe mich nicht gekriegt, bin ich ganz ehrlich. Das war so,
1:16:34
Skip weiter weiter. Also.
1:16:36  Frank
Ja, ich habe das auch überhaupt nicht verstanden, dass das jetzt also warum jetzt so eine Zeitanomalie und dann soll man da antimateriell reinpacken und also das wird dann da zu tun haben soll.
1:16:49  Nils
Ja, keine Ahnung.
1:16:50  Frank
Aber der Effekt war ganz witzig, als sie da zu dritt waren und dann äh hast du da auf einmal diesen diesen diesen Funkenspringbrunnen in der Mitte und dann geht von da irgendwie diese ganzen Punkten auseinander. Das äh sah schon ganz cool aus, wenn.
1:17:02  Nils
Das war okay, auch so dieses mit dem äh der Ton, der sich einfach äh wiederholt hat,
1:17:08
alles gut, das war auch okay, aber es war so, ich bin ja kein großer Fan von diesem Technik-Bubble, aber das war hier nicht mehr Technik-Bubble, das war so bla,
1:17:17
Nee.
1:17:19
Ja es wird für mich aber auch nicht besser, wenn wir wieder die Enterprise zurückgehen, weil jetzt haben wir diesen Zeitkram hinter uns gebracht und ich habe immer noch nicht verstanden, was dieses ganze Projekt da mit der Birne von Doktor Mannheim gemacht hat. Aber dies scheint wieder zu funktionieren,
1:17:33
in Teilen denn er.
1:17:36  Frank
Kann man
1:17:36
man muss sich das irgendwie so vorstellen. Er war da wahrscheinlich zu nah dran oder was und dann ist ein Teil von seinem selbst oder was dann da mit auf Zeitreise gegangen
1:17:46
Aber warum das dann immer nur den Geist betrifft und nicht auch den Körper, dass wir wahrscheinlich einfach zu kompliziert gewesen, das darzustellen, nehme ich an oder so, also.
1:17:55  Nils
Beim Nexus, wie beim Nexus. Geile ist ja auch ein Teil. Ah okay, ja gut, macht trotzdem keinen Sinn.
1:18:00  Arne
Die Szene, wo sie dann wo der Doktor dann plötzlich genießen ist und bei Release Russia ist wieder sehr professionell und die ganze Szene ist total vergessen. Wo er dann fragt, wo seine Frau ist, das ist doch geil. Wir wissen genau, wie dieser Raum aussieht. Ne, es gibt den Raum mit dem Bett und es gibt den Raum mit dem Schreibtisch
1:18:15
So, das ist die komplette Krankenstation. PK kommt jetzt durch die Tür rein
1:18:21
Also Doktor Crusher sagt, ja, sie kommt gleich, sie kommt gleich, sie steht hier außerhalb des Bild Frames,
1:18:26
damit die Zuschauer sie nicht sehen, aber du siehst sie da im Grunde schon stehen. Sie kommen gleich rein. So gleich rechts sieht das Signal und dann darf sie zu dir kommen und dann läuft sie so aus dem Nichts quasi dahin,
1:18:35
Wo ist sie hergekommen? Aus dem Büro, was hat sie im Büro gemacht? Was ist das für ein Truck.
1:18:38  Nils
Ich würde jetzt gerne nochmal in die Konstruktionszeichnung gucken. Ich möchte, ich möchte eigentlich glauben, dass die die wie heißt sie, die Krankenstation größer ist.
1:18:47  Arne
In diesem Fall ist sie das tatsächlich nicht. Wir haben alles gesehen. Und wir sehen auch, ja, es gibt zwei Türen, nämlich die durch die PK kommt und die durch die man ins Büro schneller reinkommt. Aber sie ist nicht durch die Tür gekommen, denn das hätten wir gehört.
1:18:58  Nils
Aber ist da nicht noch sozusagen, wenn du von einer von Behandlung.
1:19:02  Arne
Vor dem Büro.
1:19:03  Nils
Genau und dann gehst du rein, aber der Flur geht ja nachher, müsste nach rechts weitergehen, ob da dein Fett der nächste Bahn, ne? So, ich weiß es nicht.
1:19:09  Arne
Und was hat sie bitte im nächsten Behandlungsraum gemacht? Das ergibt einfach gar keinen Sinn, dass sie nicht.
1:19:13  Nils
Warten, damit sie dann auftauchen kann.
1:19:16  Arne
Ne, also ich halte mich vielleicht auch an Kleinigkeiten auf. Ähm ich habe auch heute nichts getrunken. Mein Podcast, das ist vielleicht der Fehler.
1:19:26  Frank
Also ich weiß nicht, ich finde, ich finde die einfach auch so absurd, dass die dann da doch nochmal wieder auf dem Plan, auf diesen Planetuiden runtergehen, wo alle gekillt wurden, die sie kannten,
1:19:36
und jetzt ist wieder alles, also ich weiß, ja, ich weiß auch nicht, okay, vielleicht vielleicht, wenn man ein wahnsinniges Genier ist, macht man das vielleicht und wenn man dann wahnsinnig verliebt ist, was sie ja dann doch trotz der Szene mit,
1:19:49
PK zu sein, scheint eine eine leidenschaftlich liebende Ehefrau, dann macht man das vielleicht alles, aber da im Grunde genommen,
1:19:59
auch so ein äh auf so ein, so ein, ja so wie sagen wir das mal nennen so eine Art äh äh fliegenden äh Friedhof da zurückzukehren,
1:20:09
kann ich mir so auch nicht vorstellen, also mindestens würde ich sagen, hey weißt du was, wir machen jetzt mal sechs Monate Pause,
1:20:14
schreiben mal den Krempel auf, den ich da im Kopf hatte und dann suchen wir mit so ein neues Team und machen mal ein neues Sicherheitsprotokoll und so weiter und dann können wir mal weiter gucken, aber.
1:20:23  Arne
Vor allen Dingen, vor allen Dingen Sicherheit ist genau der Faktor, ne? Sie gehen da zu zweit jetzt runter und machen den ganzen Quatsch mit dem Dimensionen und den Zeitdingen nochmal so richtig, richtig.
1:20:31  Nils
Und und vor allen Dingen, was ich so irre finde, ist das nicht so wahr, dass PK sagt so, Mensch, ja hier, ihr kriegt äh Unterstützung von der Generation und blauen, hast du nicht gesehen. Die haben gerade Müll gebaut, Zeit
1:20:41
tralala, wo später irgendwann mal eine eigene Behörde ähm ins Leben gerufen. Nee, ach, die gibt's ja schon. Die hatten ja auch mit Curge-Probleme,
1:20:51
Der soll da jetzt runtergehen und das normal machen? Der hat doch irgendwie ein ja.
1:20:56  Frank
Waffel heißt das, glaube ich, ne.
1:20:59  Nils
Ja, genau, Waffel, aber ganz mächtig, also der hat als er da rumgebrabbelt hat, hat er einer an der Waffel gehabt und jetzt äh der redet vielleicht mehr Subjektpredigkeitobjekt, aber der hat einen Vollschaden,
1:21:11
will die arme Frau mit reinziehen und was ich viel schlimmer finde Glatzengrinse backe,
1:21:17
PK? Ja, ja. Nur weil die Frau nicht toll fand, nimm sie wieder mit. Komm, hau ab, dann habe ich meine Ruhe.
1:21:24  Frank
Warum gibt's darauf eigentlich kein sinnlosen Weltall, ja? Es wäre eigentlich auch mega geil.
1:21:29  Nils
Boah ey.
1:21:31  Frank
Ja, ja, geh mal wieder. War gute Idee. Die Laser haben wir euch angelassen.
1:21:38  Nils
Katastrophe. Na ja, lasst uns zum Ende kommen, wir kommen nochmal ins Café Desastist.
1:21:45  Arne
Ah ja, das gibt's ja auch noch. Ja.
1:21:48  Nils
Also da, wo das du scheinst, nicht so begeistert zu sein. Ich finde tatsächlich jetzt, kommt nochmal was, was auch so wieder so ein bisschen creaty ist. Ähm es wird vielleicht äh ein bisschen übertrieben mit dem Champagner da
1:21:59
aber ich finde die Intention vom PK hier eigentlich zu sagen, weißt du was? Ich konnte damals nicht richtig tschüss sagen, jetzt mache ich's.
1:22:05  Arne
Ja, okay.
1:22:06  Frank
Fand das eigentlich auch ganz schön, ein bisschen Closer, ist doch gut.
1:22:09  Nils
Das war okay. Also ja, meine Fresse. Dafür haben wir ganz viel andere Sachen gesehen.
1:22:16  Frank
Ist, ich finde, finde, dass es insgesamt auch irgendwie okay ist, es ist halt zu dieser Jugendliche,
1:22:22
Banane Kram, der sich dann irgendwie ergibt und der setzt sich jetzt nochmal fort und jetzt aber genau auch gerade durch diesen Abschluss, finde ich, hat das Ganze auch nochmal so eine Rundung, wo man sagt, so, jetzt haben wir da, ne, du gehst jetzt auch wieder mit deinem Mann mit und,
1:22:36
Der ganze andere Kram war im Grunde genommen eher so eine Art.
1:22:40
Ja, wie man es immer nennt, so eine Art Fieber, ne? Er hat ein richtiges in Anführungsstrichen und die beiden hatten nochmal so eins, was mit der Vergangenheit zu tun hatte und,
1:22:49
Ich sag mal, was ich so ein bisschen seltsam finde ist, ist ja dieses Weal Wiss, Heav Paris ist ja ein Zitat aus Casablanca und ähm,
1:22:58
Das finde ich so ein bisschen verquer, weil in der Geschichte um Casablanca, da geht's ja darum, dass während des zweiten Weltkriegs,
1:23:06
Frankreich Teil besetzt ist,
1:23:10
Casablanca nicht zum besetzten Teil gehört, der deutsche Gouverneur dort oder wie er aber heißt, äh der nicht der Deutsche, sondern Guernoir dort, aber trotzdem mit den Deutschen.
1:23:18
Also zusammenarbeitet und die Idee ist jetzt immer, man geht aus Frankreich nach Casablanca und von da kriegt man einen Flug nach Flissabonn und ist dann quasi aus aus dem dritten Reich wirklich weg, ne? Also ist da ist dann quasi äh,
1:23:32
sicher. So und jetzt ist es so, dass es so eine Dreiecksbeziehung in den Film gibt zwischen
1:23:37
Bergmann Bogert und der dritte, weiß ich gar nicht, wie der Schauspieler heißt, äh, Viktor Laslo heißt er. Und jetzt ist es eben so, dass Burgert und und Bergmann, die hatten immer so eine Liebesaffäre in,
1:23:49
Paris,
1:23:50
Und jetzt ist es am Ende so, es gibt auf einem bestimmten Flugzeug, wo jetzt am Ende dann Burgert sagt, du, liebe Bergmann, du gehst da jetzt mal rein mit deinem Laslo, ne? Weil ihr seid auch füreinander bestimmt, die sind nämlich auch tatsächlich verheiratet, Wind, Bergmann und Burgert hatten immer eine Affäre
1:24:04
so. Und jetzt sagt er dann nämlich dann,
1:24:08
du musst jetzt mit dir mitgehen, du bleibst jetzt nicht bei mir, weil das ist viel zu unsicher und äh du wirst es vielleicht nicht heute und nicht morgen, aber auf jeden Fall demnächst und dann den Rest deines Lebens bedauern, weil möglicherweise landen wir hier alle im KZ, das wird sogar auch so angesprochen
1:24:21
Und deswegen schickt er sie quasi aus Flugzeug und sagt zu ihr, aber wir werden immer Paris haben. Das heißt, wir werden zusammen so eine Erinnerung haben, die uns sozusagen von diesen ganzen grauen.
1:24:32
Äh uns unsere Liebe sozusagen hilft zu erhalten und das jetzt,
1:24:37
auf diese also in diese Geschichte, also es hat natürlich eine gewisse Analogie, ne, dass die also,
1:24:42
jetzt das Paris ist äh äh das das was sie damals hatten und jetzt vielleicht nochmal diesen diesen kleinen Nachtrag aus dem Hologramm okay. Ne, aber die, die, also es ist ja
1:24:53
Antrastizität überhaupt nicht zu vergleichen, ne? Also Pikat im Grunde gesagt, ich ich mache jetzt hier Karriere äh grün und und Partnerschaft rot, ne?
1:25:03
Und und jetzt treffen die sich eben mal wieder und ich will ja auch gar nicht sagen, dass denen Gefühle nicht auch eine Relevanz haben und und
1:25:08
dann machen sie da so ein bisschen Budenzauber und machen dann nochmal hoch die Tassen im Hologramm Paris okay, aber das ist wirklich aus meiner Sicht überhaupt nicht zu vergleichen
1:25:17
mit der mit mit der Tragweite, die also die die Geschichte in in den Film Casablanca übrigens hervorragender Film, also kann ich nur
1:25:25
empfehlen den mal anzuschauen. Äh das kann man aus meiner Sicht gar nicht vergleichen, deswegen ähm ja,
1:25:32
ist in Ordnung, ne? Also ich hört sich sehr, sehr kritisch an, ist es irgendwo auch, aber ja äh genau, also.
1:25:41
Ja, also ist es, ist es auch kritisch gemeint, ja, es ist einfach so.
1:25:44  Nils
Und muss man einfach so sagen, also das passt ja auch nicht so, sehen sie es nicht vergleichbar.
1:25:49  Arne
Da kommt ja auch die, das andere Zitat her, also ne, gleich sitzen die ja dann auf der kommen wir gleich zu. Ähm.
1:25:56  Nils
Von mir aus, lass, lass uns auf die.
1:25:58  Arne
Wir gehen auf die Brücke, so dann dann erinnern sich, da ist ja im Grunde alles vorbei und freuen sie sich auf das, was da kommen mag, hier auf wie hieß der Planet, äh, Gummibaum acht.
1:26:06  Nils
Völlig egal neu.
1:26:08  Arne
Total Wumpe. Und dann erinnern sie sich, wie Rika fängt irgendwie an. Äh sie erinnern sich an so einen Café,
1:26:13
und ähm äh sagt hier, das ist jetzt total toll, da gab's diesen diesen blauen Cocktail und dann sagt ähm Troy. Ja, das war doch gegenüber von da und da und dann weiß Picar, wie das heißt, das heißt nämlich Blue Parad Café,
1:26:27
bei Casablanca gibt's eine Blue Paradar. Das ist also auch schon wieder ein Zitat, darauf wollte ich gerade hinaus. Und dann gibt's wieder so eine Szene, wo ich mich frage
1:26:34
das hätte ich auch gerne erklärt gehabt. Walpica sagt dann nämlich zu Troy Your Biking. Also du gibst einen aus. Und ich gehe einfach mal davon aus, dass die Kumpel auf der Kumpel Ebene miteinander gesprochen haben und das reih um machen. So,
1:26:50
PK sagt, okay, nächstes Mal bist du dran. Und nicht, dass das eine ein, ich sage mal, halbdienstliches Gespräch ist und erster Cap.
1:26:58  Nils
Nein, dafür wird äh lächelt sie zu sehr und ähm so wie er das auch macht. Da ist ein Lächeln im Gesicht. So, hey, du machst auch so. Du machst die erste Runde, weil sie hat ja die Idee gebracht,
1:27:10
Will mir das jetzt wenigstens das noch mal ja, also ich will mir das immer schön reden, also das.
1:27:15  Arne
Ich würde es mir, ich, ne, ich will hier auch nichts Böses unterstellen, das habe ich im Rest der gesamten Folge schon genug.
1:27:20  Frank
Ich glaube, ich glaube, es ist auch so ein bisschen so wie bei der Campusinnovation, so eine Konferenz auf der,
1:27:25
Ahnung, nicht jedes Jahr dienen müssen, wo es am Ende dann von der Firma so einen ausgeben wird. Wir werden dir da zum Stand gehen und sagen, ja, du gibst aus, weil ich sage mal, äh jeder weiß doch im vierundzwanzigsten Jahrhundert, gibt's doch gar kein Geld.
1:27:35  Arne
Ah, das ist schönste Erklärung, ja? Ja, dir, das gef.
1:27:38  Nils
Du weißt aber nicht, wo die hinfahren, in ihrer Show lief, ne? Also wenn das irgendwie einen von Ferengi geführtes äh Etablissement ist.
1:27:44  Frank
Okay. Weil nur die wissen, wie richtige Getränke gehen, die nicht alle gar kein Incentive mehr ohne Geld, ne.
1:27:50  Nils
Ich weiß es nicht. Ihr Lieben, wir haben auch Paris irgendwo, vielleicht dürfen wir da auch irgendwann mal wieder hin.
1:27:59  Frank
Ja, ein Eis.
1:27:59  Nils
Wir hatten sehr spannende Begegnungen mit der Vergangenheit und wir haben sie irgendwie überstanden.
1:28:06  Frank
Ja
1:28:07  Nils
Ich bin auch nach dieser muss ich mal sagen, etwas anstrengenderen Besprechung. Sehr gespannt, ja, bitte Anne, möchte.
1:28:16  Arne
Habe noch einen Nachtrag, ich hab ja vorhin vermutet, ähm dass die Synchronsprecherin dieselbe wäre wie von Geinen, es stellt sich raus, das war falsch,
1:28:27
aber sie hat unter anderem ähm,
1:28:31
irgendwann mal Odo gesprochen, als der ähm eine Gründerin gespielt hat. Und sie hat aber auch Elia synchronisiert. In Star Treck der Film, den wir drei ja quasi vor zwei Wochen gesehen haben.
1:28:43  Nils
Ja, was die Hörer nicht wissen, aber ja, stimmt.
1:28:44  Arne
Was die Hörer nicht wissen, aber was passiert ist so? Und noch ein paar andere Szenen. Also ähm.
1:28:51  Nils
Aber dazu muss man also ähm falls man das nicht weiß, also die Synchronsprechergemeinde in Deutschland, die ist nicht so sonderlich groß. Ähm deswegen ist das.
1:28:59  Arne
Parodont, ich habe, ich habe gar nicht erwähnt, die Dame heißt Alexandra Lange.
1:29:03  Nils
Also gesagt, das ist relativ eng und dann wird immer mal wieder auf die gleichen und dann hört man auch die gleichen. Ja,
1:29:12
Wir haben ja noch immer unser wunderbares Abschlusstrip, unsere Top Flop Szenen und das Fazit. Lieber Frank, hast du bei dieser Folge aus der Vergangenheit eine Topszene.
1:29:30  Frank
Wow, ja, bin ich gar nicht so drauf vorbereitet.
1:29:32  Arne
Ja, ist völlig neu, ehrliches Konze.
1:29:35  Frank
Tatsächlich die, ich find tatsächlich die Szene mit der da doch ganz cool, also dass er ne finde ich doch nicht, äh, ich,
1:29:43
äh viel besser die Szene ja äh Ahne signalisierte gerade, dass es wohl auch seine Topszene.
1:29:49  Nils
Nimm die doch beide.
1:29:50  Frank
Alles klar, okay. Ja, also ich fand das tatsächlich ähm also ehrlich gesagt, aber auch strikt nur den Teil, ab dem er durch die äh ähm durch die durch die äh durch die Röhren,
1:30:04
dadurch ist, weil die Laserszene davor finde ich total Banane, so.
1:30:08  Arne
Ah, die Szene, okay, nee, bei mir ist das eine andere, dann ist kein.
1:30:10  Frank
Ja, weil ich find's nämlich so, ich finde.
1:30:12  Arne
Also die Szene kurz vor Vorsicht hier mit diesem mit diesem Greif.
1:30:14  Frank
Ja genau befritzt bevor das finde ich irgendwie doch ganz gelungen trotz der sagen wir mal fraglichen,
1:30:22
Komposition und was das denn alles soll, aber ich find's einfach ganz spannend,
1:30:27
dass es da so eine Unwegsamkeit gibt, die eher als Androide da überwinden muss und sie gefällt mir einfach vom vom, also CGI kann man, glaube ich, noch gar nicht sagen, aber,
1:30:36
sie gefällt mir einfach von von dieser Art Aufmachung ganz gut. Ich finde das ganz kreativ, was sie da gemacht haben, auch wenn's wahrscheinlich wenig Sinn ergibt, ja.
1:30:45  Nils
Ja, schön. Bei mir ist es die Verabschiedungsszene
1:30:49
Ich finde das schön sozusagen ein Fehler, den Pikaja gemacht hat, weil er hat sie ja sitzen lassen und ähm ob
1:30:57
dass jetzt die Realität ist da oder auf dem Honodick, aber es er hat sozusagen diese diese Situation nochmal aufgebaut und möchte sich vernünftig von ihr verabschieden, auch wenn das in einem kurzen Goodbye endet. Ich finde die Idee dahinter ganz niedlich ähm und das fand ich eigentlich auch ganz schön gespielt. Und nicht so ganz übertrieben, wie wir es dann
1:31:14
die hat mir sehr gut gefallen.
1:31:18  Arne
Dann mache ich direkt weiter. Meine Lieblingsszene ist tatsächlich die, wo Data, äh, wo Pika, Data erklärt, warum er derjenige ist, der da runtergehen muss.
1:31:26
Weil Data sagt, ja, ich bin ja nur eine Maschine, ich bin ja ersetzt
1:31:29
Licht und Pika sagt, nein nein, du bist unersetzlich, aber du bist derjenige, der mit Zeit vernünftig umgehen kann und der so, täter so, ja, das stimmt, weil für mich ist Zeit einfach eine konstante, während sie bei Menschen irgendwie ähm für verschieden gesehen wird, je nachdem, ob irgendwie die die Zeit wie im Fluge verging oder nicht.
1:31:44
Dann gibt's übrigens im Deutschen sehr, sehr, sehr viele Zeitwitze, was ich auch total ähm das fand ich sehr sehr nett natürlich äh Day Jokes und so. Ähm,
1:31:53
aber ich finde diese ganze Erklärung und Herleitung, die finde ich sehr sinnvoll und logisch und äh für die Dataentwicklung finde ich das gut und deswegen ist das hier meine Lieblingsszene.
1:32:02  Nils
Das ist schön. Flopszene, Frank, hast du eine oder mehrere oder?
1:32:07  Frank
Ja, also alle Beverly, äh ich konkuriere mit. Also ich nehme die mit, äh ich nehme die mit Troy und Beverly, die finde ich einfach besonders absurd, weil ich sage mal so, ich kann sogar,
1:32:20
ja, ich weiß auch nicht, ob das meine Flopszene ist, weil je länger ich drüber nachdenke, also ich finde es halt tatsächlich, ich ich kann es verstehen, dass man das so als Küngi bewertet und ich fand's auch
1:32:30
gerade jetzt im Gespräch mit euch ist es mir auch nochmal aufgefallen, dass vieles wirklich echt peinlich ist äh,
1:32:36
Ich weiß nicht, wenn sie vielleicht wirklich für sie jetzt gerade merkt, ich zieh's zurück. Ich weiß es ehrlich gesagt dann nicht. Äh ähm ich würde dann tatsächlich sogar sagen, ich nehme hier den
1:32:45
Paul, ähm, Mannheim mit seiner äh ich bin zwischen den Ebenen,
1:32:52
es ist nicht zu beschreiben, Survival und Images, also diesen ganzen Stuss, ja, den kann man echt bei einer Pfeife rauchen und äh dann nehme ich das jetzt so.
1:33:01  Nils
Ja, sehr gut. Dann mache ich weiter und äh Paul Mannheim kommt nicht gut weg. Die Szene nehme ich nicht, aber ich nehme die. Schatz,
1:33:10
Wir gehen das jetzt wieder hin und machen das nochmal und diesmal machen wir den ganzen Sektor Cup. Ey, ich habe mir im Kopf ich werde gleich ein Fazit nochmal was.
1:33:18  Frank
Gibt's Eiscreme.
1:33:19  Nils
Also ohne Witz, ich habe in diesem ähm.
1:33:24
Nee, ich sage dazu gleich was im im Fazit, das ist das ist der Hammer. Also ähm,
1:33:30
nee, diese Szene, wo dieser irre, das einfach nochmal machen will und auch noch äh die die Absegnung von PK bekommt. Nein, geht gar nicht, also,
1:33:40
Anne, deine Flopsine.
1:33:42  Arne
Bei mir ist die Flopszene stellvertretend für alle Flopszenen, in denen Frauen falsch,
1:33:48
behandelt werden. Ähm die Szene, wo Pica auf die Dame im Café trifft, die Holodeckfigur, die auch von ihrem Mann sitzen gelassen worden ist.
1:33:59
Ähm zum einen hat die einfach extrem wenig an, was ich wie gesagt vorhin schon sehr efitieren fand. Und zum anderen ähm,
1:34:09
zeigt die so ein bisschen so ein bisschen Selbstbewusstsein, indem sie PK fragt, hier was ist denn jetzt eigentlich los? Ähm erinnere ich dich an irgendwen oder was? Warum warum guckst du mich so an? Und dann.
1:34:21
Ist sie aber trotzdem, also obwohl sie erst souverän ist, ist sie dann trotzdem so ah jetzt muss ich aber mit jemandem reden und jetzt erzähle ich diesen PK, dass er nicht kommt und dann kann Pica seine eigene Story erzählen.
1:34:35
Es gefällt mir einfach nicht. Also das quasi als Stellvertretung für die gesamte Darstellung von Frauen in dieser Folge, das einfach von vorne bis hinten furchtbar,
1:34:43
sowohl Jennes, die einfach irgendwie mit Picar flirtet, in dem Moment, wo ihr, wo ihr Mann da halb tot auf die Krankenstation geblieben wurde,
1:34:50
Ähm und alles, was da, was danach kommt, Beverly, die so so tut, als sei sie irgendwie das das die die Ehefrau von PK. Dienna, die ähm,
1:34:59
mit ihrer natürlich nicht selbstgewählten Klamotte, dann zu Beverly geht und sagt, hey ja, ich hab's gemerkt, ja, ne, wer von uns beiden ist eigentlich der Empath so? Nee, finde ich alles furchtbar.
1:35:07  Nils
Ja
1:35:09
Jetzt bin ich auf die Fazits gespannt. Sehr sogar. Frank, wie ist dein Fazit zu Will Oris Heave Paris Begegnungen mit der Vergangenheit.
1:35:20  Frank
Also ich muss tatsächlich sagen, ich habe die Folge gar nicht so langer Zeit schon mal gesehen nochmal, weil ich gelinglich, wenn wir dann irgendeine Folge gesprochen haben, einfach noch,
1:35:29
X Folgen weiter gucke und dann gucke ich das nochmal mit der Freundin und so und,
1:35:36
die Folge ist mir eigentlich ganz positiv in Erinnerung gewesen, deswegen irritiert es mich eigentlich, aber ich gucke das dann natürlich auch nicht so aufmerksam, ne? Also ich muss mal dazu sagen
1:35:46
da hatten wir es eigentlich irgendwie ganz gut gefallen, weil es ein bisschen hängt geblieben, ja, es geht irgendwie so um eine vergangene,
1:35:51
Liebesbeziehung und irgendwie so ein verrücktes Sightding und sie diese ganzen wirren Details, die sind mir da so gar nicht aufgefallen und unter dem Eindruck stehe ich irgendwie mal noch so ein bisschen,
1:36:02
Deswegen muss ich sagen, finde ich die Folge verwirrenderweise sogar ganz okay. Äh vielleicht sogar ein bisschen gut,
1:36:09
ich find ich kann irgendwie auch nachvollziehen dieses dieses weißt du wenn man mal wie gesagt man lässt die ganzen schauerlichen Details weg, dann ist es so, ich kann ich kann so ich kann da so dran andocken an dieser Vorstellung ich hab da so jemanden in der Vergangenheit,
1:36:22
irgendwie das Hühnchen noch nicht komplett gerupft ist. Ähm.
1:36:28
Um äh also ich weiß nicht, mir fällt jetzt bei mir keiner konkret ein, aber in der Vergangenheit hatte ich sowas schon mal so als als als Gefühlsqualität und äh ähm,
1:36:37
Ich fand das so, ähm dass hat für mich PK auch so ein Stück weit menschlicher gemacht, wenn man, ne, wie gesagt, alle Details mal we,
1:36:45
dann ist es so, ah ja okay, der Pika, der hat dann also doch mal bevor er so ein, so ein, so ein, so ein Knöcherarsch wurde, was er ja in der ersten Staffel ist
1:36:53
doch mal so ein Leben und äh oder so ein, so ein, so eine Chance darauf und habe die aber quasi bewusst auch sausen lassen, was ihm ja auch irgendwie wehtut und
1:37:02
leicht dann ja auch so ein bisschen Grund dafür ist, warum man da so eine schlechte Figur macht äh.
1:37:08
Nach der Sitzung äh wurde er fast mit ihr Knutsch oder was, ne, in der, sagen wir mal, denkbar schlechtesten Situation von der äh Gesamtbetrachtung her. Ähm,
1:37:18
Ja und wenn ich das jetzt kontrastiere mit dem, was wir so besprochen haben, ne? Also dann komme ich eigentlich auf eine eine viel schlechtere Bewertung, vor allen Dingen, was jetzt diese ganzen,
1:37:26
irgendwie, die für mich irgendwie, die sind halt verbaut, ich ich kenne halt Star Track, da ist das Frauenbild halt, sagen wir mal, fragwürdig äh
1:37:34
wird vielleicht besser über die Jahre ist da auf jeden Fall noch äußerst fragwürdig und ich will nicht sagen ich hab also ich würd nicht sagen dass ich
1:37:42
Generell übersehe, aber an der Stelle hat für mich irgendwie mehr der Eindruck überwogen,
1:37:47
Ja okay, es gibt da wie gesagt diese Vergangenheit und die sind diesen Aspekt von PK und diese diese Wirre äh diese Wirre an,
1:37:57
Andeutung oder nicht Andeutung, sondern dieses dieses diese Hommage an,
1:38:02
Casablanca hat mir tatsächlich auch besser gefallen als ich noch nicht so genau drüber nachgedacht hab.
1:38:08
Ist wirklich schwer, was ich sagen soll. Ja, also es schwankt man mir so, ich will mal sagen, so wie mein Geschichtslehrer zu mir früher irgendwann mal sagte, tja Frank, da ist alles dabei, eins bis sechs,
1:38:19
in manchen Stunden, dass es ja wirklich äh großartig, da lernen ja ich sogar nochmal was dazu und in den in den anderen Stunden, da ist es dann aber eigentlich eher so, dass man gar nicht weiß, wo dein Kopf ist,
1:38:31
Also ungefähr so ist die Folge für mich, ne? Also ich sage mal so, das grobe Picture irgendwie ganz schön, ne? Ähm,
1:38:38
Details aber doch wirklich so verquast, dass äh also ich ich sage mal, ich komme auf so eine drei irgendwie, ne? Aber so genau weiß ich auch nicht wie, also mit Mathematik hat nichts zu tun, so viel ist sicher. Genau, so viel dazu. Ich habe fertig.
1:38:53  Nils
Du hast fertig, ja, Flasche leer. Äh ich glaube, ich mache gleich mal eine Flasche auf. Ähm.
1:38:59
Schon immer auf mein Fazit so ein bisschen angeteasert. Ich habe diese Folge vorbereitet im letzten Jahr,
1:39:05
Ich ähm hatte so ein bisschen Luxus, ich wollte natürlich in meiner Elternzeit ein bisschen Ruhe haben. Und ich habe damals ein Fazit geschrieben, möchte das mal ganz paar Sitze, ich ich lese die mal vor. Die ganze Zeit,
1:39:17
die ganze Zeit Dimensionsgedönsgeschichte geht mir sonst wo vorbei und gebe mir auch zu schnell vorbei. Aber ein romantisches Chapikat und seine Ex zu sehen, fand ich wirklich toll, mehr davon,
1:39:31
Das war letztes Jahr. Dann habe ich die Folge gestern nochmal geguckt und habe nur gedacht,
1:39:38
Was hast du denn da eigentlich geschrieben und was hast du getrunken? Ich weiß, ich habe nichts getrunken, ich hatte einen Notarztdienst, das heißt ähm ich werde nicht getrunken haben, aber ich muss einen Notarzt fahren,
1:39:47
und heute mit euch nochmal ist meine Laune sogar nicht viel besser geworden, weil das Frauenbild habe ich glaube ich bei zwei Mal gucken, einfach weggedrückt und das ist ganz schlimm, das geht gar nicht. Ich finde,
1:40:00
Doktor Menheim ist einfach,
1:40:04
niemand. Also die die Darstellung ist schlecht, dass es totale Grütze, dass er am Ende mit Segen von Pika und damit von der Föderation weitermachen will
1:40:13
Es ist kindisch, ähm was die beiden,
1:40:16
liebenden Ex-Liebende macht ja, ich kann das verstehen, dass die sich vielleicht mit achtundzwanzig da gesehen haben und dass die das toll haben, aber Entschuldigung, die sind jetzt irgendwo Anfang vierzig und ihren Mann stirbt er. Ich finde das ganz schwierig.
1:40:28
Everly, weiß ich auch nicht, was die damit ihr anfangen wollten oder nicht. Ähm in der nächsten Folge ist PK durchgängig wieder der der ja knochige,
1:40:38
ein A hab ähm er taut bei Wasch im Urlaub wieder auf, aber taucht völlig anders. Es gibt noch die Folge der Feuersturm, wo er sich äh einmal an der Frau Lotten Commander verliebt, da ist er nochmal anders,
1:40:52
tut mir leid, aber also das Fazit, das ich auch geschrieben hab, kann ich nicht geben.
1:40:58
Würde mal sagen wenn man's ganz kurz gehalten hätte als so 'ne D-Story in irgendeiner Folge wo,
1:41:07
nochmal so drei, vier Minuten fehlen, wo man sagt so, Mensch, Pickerin hat sich da mal eine verflossene, weil er ähm ein Foto in in einem Zeitungsartikel oder so gesehen hat, dann hätte man das vielleicht nochmal ganz kurz machen können, dass er da versonnen aufs Holodeck geht, das war ja alles noch ganz niedlich
1:41:20
aber das als B-Plot oder vielleicht sogar als A Plot eigentlich zu nehmen für eine Folge mit einem völlig irren B-Plot, der so
1:41:30
irgendwie fertig gemacht wurde, ja okay, da war ein Streik, aber nee, ich finde die gar nicht so richtig gut. Es tut mir wirklich leid. Arne, dein Fazit.
1:41:38  Arne
Mein Fazit. Ähm im Grunde gehe ich mit euch beiden mit,
1:41:44
Ich gehe vor allen Dingen erstmal mit Frank mit, weil ich finde das Thema von dieser Folge ganz charmant,
1:41:50
also diese Idee, eine alte beflossene wieder zu treffen, so plötzlich Gefühle wieder aufkeimen zu lassen, äh die man irgendwie seit zweiundzwanzig Jahren nicht hatte,
1:41:58
da kann ich mitgehen so, das das verstehe ich, da gibt's ja auch diverse andere Umsetzungen von dieser Idee,
1:42:05
Das Blöde ist, dass an dieser Folge einfach die Zeit, in der das geschrieben wurde, überhaupt nicht meine Zeit ist, inzwischen mehr, weil das einfach wahnsinnig veraltet ist, dieses Frauenbild, das stört mich inzwischen bei fast allen Dingen, die ich gucke, immens,
1:42:17
und zum anderen ist es auch einfach schlecht komponiert dieses ganze Ding. Ähm.
1:42:25
Es funktionieren einfach so viele Dinge nicht,
1:42:28
dadurch, dass dieses Frauenbild so verquert dargestellt ist, dass die sofort auf ihn anspringen, das Beverly und und die Jenna irgendwie sofort irgendwie klingeln und,
1:42:38
dass Beverly dann diesen Arzt, äh, diesen, diesen Professor anfummelt, ähm,
1:42:44
Es sind einfach so eigenartige Dinge. Dabei finde ich das Thema. Hier Zeitdimension kaputt und so und wir müssen es reparieren. Finde ich hochgradig spannend, das ist Sifi. Das ist das ist ein Thema, das hätte ich gerne äh ausführlicher und und besser erklärt und vielleicht auch noch ein bisschen folgenreicher erklärt,
1:42:59
hätte ich gerne bekommen. So und ähm das, dass sie dann hinterher die Föderation dazu schicken, um das vielleicht auch zu überwachen, damit sie dann in weiteren dreißig Jahren auch noch einen Café hier auf diesem Planeten äh äh generieren können. Ähm das finde ich auch okay eigentlich,
1:43:14
Ähm aber diese also die die ganzen Komponenten passen einfach nicht gut zusammen. Ne, die Grundideen sind gut, aber.
1:43:24
Ja, viele Dinge passen nicht und dann diese Anspielung an äh an Casablanca, der ja nun auch ein völlig anderes Thema hatte, wie Frank aus Tankenswerterweise es schön dargelegt hat. Ähm.
1:43:35
Ja, nee, funktioniert einfach nicht so richtig gut. Dennoch muss ich sagen, irgendwie mochte ich die Folge beim Gucken auch. Also ich habe mir die Folge ja ausgesucht und,
1:43:44
Zwar deswegen, weil sie einfach lief, weil die Folge hiervor ist, die wotascha stirbt,
1:43:49
und die lief dann einfach weiter, als ich die geguckt habe und dachte mir, okay, das klingt doch irgendwie nett, hier PK in einem Café und so und dann dann geht's irgendwie um eine alte Liebe und so, das das können wir nochmal, können wir nochmal irgendwie besprechen, weil das ist ja ordentlich eine Karfolge und PK
1:44:02
ist ja das Thema dieses Podcasts, deswegen machen wir das einfach mal. Und ich habe auch ein bisschen das Gefühl, wir haben was über PK gelernt hier. Er hat irgendwie diesen,
1:44:09
diesen sehr wichtigen Moment in seiner Vergangenheit, der nur dieses eine Mal auftaucht,
1:44:13
der ihn halt auch irgendwie so ein bisschen prägt, ne? Wir sehen es, auch irgendwie romantisch und das finde ich halt auch irgendwie nett, abgesehen davon die Cinema Date, da finde ich's tatsächlich gut. Ähm also die, die zeigt halt schön, die die Beziehung zwischen allen,
1:44:26
ähm und auch dass er flink ist und so, das ist halt sehr sehr
1:44:31
slapstickartig dargestellt mit diesen Deppshausanlagengeschichten, aber auch für Data ist das eigentlich eine ganz schöne Folge, ne? Der ist schlau. Der der also er weiß viel, er kombiniert schnell, er ist einfach pflegend, das ist eine gute Folge für Dächer. Ähm
1:44:44
Für PK ist sie okay und für die Damen ist sie halt furchtbar. So und ja ich weiß nicht, ich mag keine Note geben, aber das ist mein Fazit.
1:44:52  Nils
Ja? So haben wir doch ein gesundes Mittelmaß, ich stecke so ein bisschen nach unten, so soll's auch mal sein. Man muss nicht alles gut finden.
1:45:01
Wir haben es geschafft, liebe Hörer, ich würde ich versuch's weiter, ich würde mir ich würde mich freuen,
1:45:09
zu hören oder mir zu lesen, was ihr von dieser Folge haltet. Schreibt uns gerne auf unserer Webseite GHO Punkt compenieren Punkt net.
1:45:18  Arne
Würde mich tatsächlich bei dieser Folge auch mal ganz besonders äh interessieren. Guckt euch die Folge mal an, eins dreiundzwanzig und sagt uns, was ihr davon haltet von dem Bild der Frau, von der Bloff Story, von diesem Science-Fiction-Ding. Bitte gerne.
1:45:30  Frank
Oder auch zu den anderen Folgen.
1:45:32  Nils
Eins dreiundzwanzig bei Netflix, ne? Eins vierundzwanzig in Produktion, um äh korrekt zu sein. Ähm es gibt so eins zwei
1:45:40
sehr gute Kommentatoren, ihr wisst wen ich meine, ihr fühlt euch angesprochen, schreibt mal. Gerne auch bei Twitter in Kürze aber sehr gerne bei uns auf der Webseite auch gerne ein bisschen länger,
1:45:53
wenn ihr schon dabei seid, irgendwo gibt's ja auch noch Apple Podcast und andere Möglichkeiten uns zu bewerten, tut das gerne. Wir können besser gefunden werden und mehr gehört werden. Das ist natürlich schön.
1:46:07
In vierzehn Tagen machen wir eine kleine Auflockerung. Wir gehen mal von der Enterprise D weg und gehen auf die Enterpresse hinein,
1:46:17
gehen auf die Frank hat sich eine Folge gewünscht, wo ich glaube,
1:46:24
Das ist äh das ist das ist Religion, das ist Ethik, das wird echt ganz spannend, was wir da besprechen, wir besprechen die
1:46:32
zwölfte Folge der sechsten Staffel und die heißt es geschah in einem Augenblick. Blink offener Eye.
1:46:40  Arne
Verdammtes bestimmt ein Spoiler, oder?
1:46:42  Nils
Nur ein bisschen. Ja.
1:46:45  Frank
Freue ich mich schon sehr drauf, genau. Meine nächsten beiden Folgen sind Voicer Folgen. Ich meine, das kriegt ihr nicht so mit, weil das ist ja dann erst wieder in sechs Folgen, aber das sind meine zwei.
1:46:55
Lieblings oder mindestens aus den Top Vive, euer Job folgen und ich dachte, das können wir auch mal machen.
1:47:01  Nils
Also ich habe auch die schon im Dezember gesehen und ähm ja, das wird glaube ich auch ganz spannend. Aber auf der anderen Seite ist auch schon wieder ein paar Monate ja mal gucken, wie es diesmal ist. Ich bin da positiv.
1:47:13
Frank hast du letzte Worte für unsere Hörde, Hörer für dieses Mal.
1:47:17  Frank
Nee, eigentlich nicht, ne. Ich fand ähm ich fand das äh trotz der.
1:47:25
Des vielen äh meines Erachtens ja, dies habe ich doch welche, wie es aus,
1:47:28
Also ich find's, ich, ich muss auch sagen, ich fand's trotz des vielen ähm meines Erachtens auch überwiegend berechtigten Gemäkels.
1:47:37
Auch wieder ganz spannend zu sehen, wie sich die Perspektive so ändern kann und auch nicht, weil also ich habe so meine meine mein Gefühl, dass ich das eigentlich eine,
1:47:47
irgendwie eine ganz irgendwie so ein bisschen herzrührende Folge fand, dass das irgendwie immer noch da, ne? Also manchmal ist es auch nach dem Gespräch dann, dass meine Vormeinung so komplett weg ist, ne
1:47:59
und trotzdem ist so die die Tiefenwahrnehmung, die Tiefenschärfewahrnehmung ist sozusagen viel höher und das finde ich äh,
1:48:05
Ihren Beweis dafür, dass dieses Projekt auch äh abgesehen davon, dass es hoffentlich euch liebe Hörer, liebe Hörerinnen auch gefällt,
1:48:13
sehr sehr bereichernd auch äh mit euch da immer wieder drüber zu reden und,
1:48:20
da quasi Star Track einfach noch in seinen guten und schlechten Zeiten genau zu verstehen und wahrzunehmen und so. Also, ja, vielen Dank an euch dafür.
1:48:30  Arne
Ich hab tatsächlich auch noch was und zwar ist meine Message an euch, liebe Hörer, findet einfach mehr Dinge gut. Wir haben jetzt extrem viel gejammert über diese Folge. Man muss einfach das schätzen, was an der Folge gut ist
1:48:41
Und Star Trek ist sowieso, ne, ich meine, da gibt's inzwischen neunhundert Episoden von oder so. Ich habe keine Ahnung, wie viel es in Wirklichkeit sind
1:48:49
Aber allein diese Staffel, die wir immer besprechen, diese diese Serie hat ja schon hundertachtundsiebzig. Das wird bei den anderen dann vielleicht ähnlich sein. Ähm,
1:48:57
findet einfach insgesamt mehr Dinge gut, dass Star Track Fandimmen, das macht vor allem aus, dass die Leute miteinander klarkommen, dass die sich auf der Straße treffen,
1:49:06
freundlich miteinander umgehen. Und das finde ich so schön. Das hat jetzt New Track so ein bisschen bisschen gemildert, sage ich mal, aber insgesamt sollten wir alle sehr, sehr, sehr positiv an Star Treck und aneinander rangehen und deswegen findet mehr Dinge gut
1:49:21
und benehmt euch auch so.
1:49:26  Nils
Das ist sehr schön. Dann nehme ich das mal auf, als meine letzten Worte. Ich mildere mein Urteil ab.
1:49:34
Ist es nicht ganz schlecht, das kann nicht ganz schlecht sein, denn äh,
1:49:37
Generation ist und bleibt meine Lieblingsstar Track Serie. Die Figuren, die da sind mit allen ihren Kanten liebe ich, finde ich toll und ich würde hier nicht über Stunden mit Frank und Arne sitzen, über diese Serie sprechen oder auch über die,
1:49:50
K Serie, also über dieses Franchise. Wenn ich da nicht Spaß dran hätte. Man muss aber nicht immer alles gut finden, man muss auch mal was,
1:49:58
bemerken dürfen, gerade wenn das solche Themen sind, die wir auch heute haben, wo wir echt Probleme mit hatten, aber es ist doch schön und ich mache weiter und ich freue mich und ich habe mich auch gefreut, Pika an der Alten oder Patrick Stuten Steward in der alten,
1:50:11
Uniform zu sehen und es auch irgendwie niedlich, wie sie versucht haben, dem alten Mann oder beziehungsweise der Mann war Mitte vierzig, alt ist er heute. Also ihnen da irgendwie mal
1:50:21
ein bisschen Background zu geben und eine Exfreundin, also der Mann kann lieben und ähm irgendwie ist das doch ganz charmant, also kann's nicht ganz so schlimm sein,
1:50:32
du hast Recht. Man sollte viel mehr positive Sachen be,
1:50:36
Gut ihr beiden. Ich denke, wir machen Feierabend für heute meine Zunge wenig mehr. Wir haben lang genug.
1:50:44
Ich habe gesagt, ich muss noch eine Flasche aufmachen, das werde ich jetzt machen.
1:50:48  Arne
Eine Babyflasche war.
1:50:49  Nils
Nein, Töchterchen schläft, das ist auch gut, so mal, so können sich Mami und Papi jetzt gleich mal einen Gin gönnen.
1:50:55  Frank
Ja, wow.
1:50:57  Arne
Nice.
1:50:58  Nils
Ja
1:50:59
Vielen lieben Dank ihr beiden, dass ihr Zeit für mich gefunden habt, liebe Hörer, vielen Dank, dass ihr uns zugehört habt. Ich freue mich darauf, wenn wir uns in zwei Wochen wiederhören. Wie gesagt, dann geht es ab in den Delta-Quaranten. Und bis dahin verabschiede ich mich und wünsche euch einen guten Morgen, guten Tag
1:51:13
guten Abend und gute Nacht.
1:51:16  Frank
Ciao.