CLEANELECTRIC Podcast

Hier sprechen drei und mehr Elektro-Automobilisten über alles rund um strombetriebene Fahrzeuge. Vier oder zwei Räder, Ladeinfrastruktur oder Technologie - es geht so wohl um aktuelle als auch um Themen der Zukunft.

https://www.cleanelectric.de

subscribe
share





episode 122: Camping im Citroën ë-SpaceTourer [transcript]


Zufällig lief uns ein Citroën ë-SpaceTourer über den Weg – beziehungsweise dessen Konzernbruder Opel Vivaro-e. Und zufällig hat Tobi Wagner (Euch bekannt durch ChargeX oder das „E gewinnt“-Brettspiel) ebenfalls einen solchen SpaceTourer. Und zufällig wird der gerade für Tobis neueste Unternehmung „Zero Campers“ umgebaut. Da liegt natürlich auf der Hand, was wir daraus machen: Wir unterhalten uns über den SpaceTourer als großes Familienauto, als Transporter und als Camper. 

Außerdem knüpfen wir an das Thema „Verbrenner-Ausstieg“ aus der vorigen Episode an. Einige Hersteller haben sich zwischenzeitlich für straffere Ziele entschieden, und selbst die Nachzügler in Sachen Elektromobilität kommen so langsam unter ihren Steinen hervor gekrochen. BMW zeigt den i4 und teilt mit, dass dieser wohl noch vor Ende des Jahres auf die Straße kommen soll – 3 Monate früher als geplant. Womöglich spielen CO2-Ziele eine Rolle, die es zu erfüllen gilt, aber prinzipiell ist das natürlich ein begrüßenswerter Move. Andreas Scheuer spricht derweil über den „Verbrenner-Ausstieg“, allerdings nur fossile Kraftstoffe betreffend. Anderes wäre wohl auch verwunderlich gewesen. Aber gut, immer schön einen Schritt nach dem anderen machen. 

Außerdem schauen wir uns noch den VW „Power Day“ an und sprechen über den Wunsch der EU, in heimischen Gefilden so viele Batteriezellfertigungen zu etablieren, dass man bis 2030 30 Prozent des weltweiten Bedarfs decken kann. Ein großes Ziel, sind wir aktuell doch nur sehr knapp über 0 Prozent unterwegs. 

Ach ja: Für alle, die kein „E gewinnt“-Brettspiel über Kickstarter ergattern konnten, hat Tobi ein kleines Geschenk mitgebracht! Mit dem Rabattcode „CLEANELECTRIC“ bekommt Ihr 10 Euro Nachlass auf Eure Bestellung, die Ihr hier machen könnt. 

Viel Spaß beim Hören!

Links zur Sendung

  • Diese Episode inklusive Pre- und Postshow auf Patreon
  • Marcels Tesla Referral Link https://ts.la/marcel79632
  • Phils Tesla Referral Link https://ts.la/philipp85086
  • Sono Sion Referral Code: cleanelectric856565
  • Slack
  • Twitter
  • Instagram
  • Youtube
  • ChargeX
  • Zero Campers
  • easygoinc
  • Ladeweile Podcast
  • Opel Manta elektrisch
  • Heute vor zwei Jahren
  • Citroën ë-SpaceTourer
  • Zero Campers
  • Scheuer verkündet Verbrenner-Aus?
  • BMW i4
  • Mini soll E-Marke werden
  • VW „Power Day“
  • EU-Batteriezellenproduktion
  • Schnellladenetz für E-LKW
  • Kurios: Bitte nicht laden wegen Ruhestörung
  • E gewinnt – 10 Euro Rabatt mit Code „CLEANELECTRIC“
  • Postshow: Verbrenner-Testfahrt 
  • Philipp
    • Instagram
    • Email
    • Twitter
    • Paypal
    • Auphonic Credits - brauchen wir immer!
  • Marcel
    • Instagram
    • Twitter
    • Email
  • Tobi Wagner
    • Twitter
    • Facebook
    • Instagram
    • Linkedin
    • Xing
    • Website

Der Beitrag CE122 Camping im Citroën ë-SpaceTourer erschien zuerst auf CLEANELECTRIC.


share







 2021-03-21  2h31m
 
 
00:11  Phil
Hallo und herzlich willkommen zu Clean Electric, dem Podcast rund um das Thema Elektromobilität. Ich bin der Philipp.
00:17  Marcel
Ich bin Marcel.
00:18  Tobi
Ich bin Tobias.
00:19  Phil
Hallo Marcel.
00:21  Marcel
Hallo Tobias.
00:22  Tobi
Hallo Philipp.
00:23  Phil
Hallo Hörerinnen, herzlich willkommen zur Episode einhundertzweiundzwanzig. Intro ist gelungen. Quickfact für euch,
00:31
Wahrscheinlich habt ihr mitbekommen, dass Opel überlegt den Manta elektrisch zu machen. Und nach kurzen Nachdenken ist mir aufgefallen, was wahrscheinlich der geilste Zubehörartikel werden wird, nämlich.
00:40
Der Ladefuchsschwanz.
00:42  Marcel
Genau. Woran erkennt man denn E-Manta-Fahrer? Am Ladefuchsschwanz.
00:48  Phil
Ich hoffe, Malik freut sich. Der ist gerade im Chat, glaube ich, der sollte jetzt bitte angemessen steil gehen. Ja,
00:54
Apropos Malik, meine ich glaube meine, wer hat da dieses Bild eigentlich getwittert.
01:01
Ich glaube, es war meine, es war meine Frau, denn genau heute vor zwei Jahren.
01:05
Saßen wir alle hier im Wohnzimmer und Malik hatte seinen Kona abgeholt und alle die Leute, die dabei gewesen sind, sind dann noch hier aufgeschlagen. Das war genau vor zwei Jahren heute Abend,
01:15
werde das mit einer Gedenkminute begehen, denn es war ein äh wundervoller Abend, ein großartiger Moment und ein paar gute Freundschaften und kluge Ideen sind entstanden und nicht zuletzt,
01:24
Die Idee vom Ladefuchs wurde geboren. Also nur so ein bisschen history lassen für euch. Komplett,
01:29
impaktfreie und für viele weitestgehend Nutzlose Informationen, aber mein Herz hängt einfach an diesem Thema und ich freue mich sehr, dass es sich genau heute jährt. Ist irgendwie cool.
01:39  Marcel
Schön.
01:41  Phil
Marcel grinst die ganze Zeit.
01:43  Marcel
Ja, ich ich kann über den Witz immer noch lachen, ja.
01:48
Versucht habe, dem Juryen zu erklären äh ja, was ein Manta ist, der wusste niemand, was ein Mann da ist,
01:55
und das war sehr sehr interessant ihm dann so den Weg zum Witz zu bereiten, dass ich ihn endlich erzählen konnte, ne? Und woran erkennt man den Ehemann der Fahrer? Ja.
02:05  Phil
Ja, aber vielleicht können wir das ja etablieren. Gibt ja viele, die sind äh zu jung, die sind diesen Mantakult zu kennen. Kann man nur empfehlen, Killschweiger in Manta Manta mal angucken. Da hat man einfach äh die volle Möhre und versteht genau, worauf der Scheiß hinausläuft, ne? Und.
02:19  Marcel
Ja, genau.
02:20  Phil
Bin gespannt, wann der erste kommt, der den ähm den den Ladefuchsschwanz für den E-Manta designed. Wird wahrscheinlich nicht lange dauern,
02:27
mal einer mal ordentlich rennen da, damit ich mir vorstellen kann, wie der im Wind weht.
02:32
Ja, ansonsten, lass kurz äh den Gast vorstellen, den viele von euch wahrscheinlich schon kennen
02:37
Wir haben heute mal wieder dabei den Tobi Wagner von Charge Ex unter anderem Charge Ex. Äh um ihn kurz zu beschreiben, Entrepreneur, Gründer, CEO, Spieleerfinder, Wareboxenbastler, Ivinomade, Zero Camper herzlich willkomm.
02:48  Tobi
Hallo ihr zwei, servus und hallo an alle Zuhörer. Freut mich sehr, dass ich wieder da sein darf.
02:52  Phil
Habe ich was Relevantes vergessen, Tobi, was du machst, was ich noch nicht weiß vielleicht.
02:57  Tobi
Nee, also es war sehr ausführlich, wird auch vieles nochmal hinterfragen, was du gerade aufgezählt hast.
03:05  Phil
Was würdest du hinterfragen? Pass auf, Entrepreneur ist klar, du bist halt, du bist halt einfach so, du hast so ein Unternehmerblutgründer, kannst du nicht abstreiten. Ja, CEO.
03:12  Tobi
Genau, bei Entrepreneur ist auch so ein so ein Slang, den kann man kann sich jeder nennen, deswegen genau.
03:18  Phil
Nichts, nichts von dem, was ich aus eigenem Antrieb mache, äh kredenzt mir Geld, deswegen ist es irgendwie, das ist ja, glaube ich, schon da so der unternehmerische Antrieb dahinter ist glaube ich wichtig, ne? Also kannst du aber nicht abschreiten. Gründer kannst du auch nicht abstreiten. CEO von Charl Jacks bist du, oder?
03:33
Ja, Spielererfinder bist du. Ich habe zwei von den Spielen hier im Regal hinter mir. Ja, Wallboxen machst du auch.
03:37  Marcel
Das das kannst du nicht mehr verleugnen.
03:41  Tobi
Ja, die überschneiden sich natürlich jetzt, also genau, aber Volbo.
03:44  Phil
Aber es ist nicht, es ist nicht weniger richtig dadurch. Ja, Ivino Made bist du auch, jahrelang in einem äh umgebauten ENV zweihundert wohnen, das würde ich als EV-Nomade bezeichnen.
03:54
Und das es hat natürlich eine harte Schnittmenge mit dem Zero-Camperpunkt, zu dem wir später noch kommen. Also lokal emissionsfreies mit einem äh Campingfahrzeug durch die Gegend urlauben. Also ich behaupte alles richtig.
04:04  Marcel
Durch die Gegend urlauben, genau.
04:07  Tobi
Okay, nächstes Thema.
04:10  Phil
Ja, ja, sie sehen schon. Am Ende ist es immer unangenehm, wenn ich Recht habe. Also es gibt mir das einfach. Ja ähm deswegen bist du letzten Endes auch hier, ne? Wir wollten über eine spezielle,
04:20
Fahrzeugkategorie oder Klasse von mir aus sprechen. Ähm, Marcel hatte vor,
04:27
Weiß nicht, anderthalb Wochen oder irgendwie kurz nach der letzten Sendung meinte, aber wir können so ein äh
04:33
Space Tourer haben. Ich habe wirklich Schwierigkeiten mit diesem dieses E mit Doppelpunkt obendrauf auszusprechen. Man verzeihe mir, dass ich nicht so guten Französisch. Also diesen Space Torer anzugucken. Ähm was man natürlich dann auch machen wollten, das kippte natürlich dann,
04:47
Unvermeidbarer Weise so, dass Marcel Stadt dieses Fahrzeugs ein äh Vivaro E Transporter bekommen hat, ja? Der für seine beruflichen Präzien auch viel interessanter ist, weil's halt ein Transporter ist
05:00
prinzipiell in der Basis das gleiche Fahrzeug nur von Opel, ja? Äh und da, als du diesen Space Tourer nanntest, Marcel fiel mir auf,
05:07
dass der Tobi einen solchen hat oder zwei, ich weiß gar nicht
05:11
Und habe ich auf Instagram gesehen, dass das Ding irgendwie am Olympiapark laden oder bei euch unten in irgendeiner Tiefgarage mit Charges Wallboxen laden, mit dem Aquidukt dem guten Alten und so weiter und so weiter? Dann habe ich gedacht, hm.
05:24
Wenn das mal nicht eine gute Idee ist, wir schauen uns dieses Auto an,
05:27
Dann schauen wir uns noch den Vivaro E an, weil der quasi das Gleiche ist, dann haben wir einmal so das Familienauto mit bis zu neun Sitzen. Und auf der anderen Seite haben wir einen vergleichbaren Transporter und dann können wir noch zu diesem Camping-Ding kommen, denn ich hab's ja schon gesagt,
05:41
Der Tobi der alte Ivinomade, der kennt sich ja auch aus, diese Fahrzeuge umzubauen, zu etwas, in dem man zumindest für eine Weile wohnen kann. Die Weide ist jetzt liegt äh in
05:51
Kann jeder soll so machen, wie er das möchte. Du du kannst es zwei Jahre machen oder zwei Tage, je nachdem wie es dir gefällt, ne?
05:56
Oder irgendwas dazwischen. Da haben wir doch eigentlich eine schöne Spanne von Zeug, über das wir erheben können. Das Familienauto, der Transporter, der Camper und dann können wir äh abschließend vielleicht, um diesen Blog.
06:06
Zu beenden auch über das Thema Zero Camper sprechen, was ja eine von Tobis dran nullzig Firmen irgendwie ist und äh dann haben wir noch ein schönes Paket
06:15
über das wir uns ein bisschen unterhalten können. Hätte nicht mehr gedacht und deswegen stehen wir jetzt hier. Also ich stehe, ihr sitzt, oder? Ihr sitzt. Ja, ich glaube, hier sitz.
06:23  Marcel
Ja, ich sitze.
06:25  Phil
Ich setze mich dann später, wenn ich das Gefühl habe, ich müsste mich setzen. Das ist immer ein guter Hinweis. Wenn ich das Gefühl habe, ich müsste mich setzen, dann weiß ich, ich könnte mich setzen,
06:34
Okay, aber cool, äh Folgendes. Marcel, der Mann für Zahlendaten und Fakten, was, was muss man wissen über den Space Tourer, beziehungsweise Opel Viabaro E.
06:44  Marcel
Ja, also der Wagen einer für sich fährt in der Klasse der äh ich nenne sie mal VW-Transporter, ne, also so,
06:54
T fünf T sechs, T sieben, was jetzt so draußen unterwegs ist, also genau das Fahrzeug, was wir einsetzen in unserer Flotte und ähm wir haben so Vorgaben, der Wagen, der darf nicht ähm höher als zwei Meter sein, damit er in die Tiefgaragen reinpasst,
07:09
er sollte nicht länger als fünf Meter sein, damit er auch noch auf einem Parkplatz ähm ja Platz findet und überhaupt geparkt werden kann. Und er sollte nicht deutlich breiter als äh ja zwei Meter,
07:20
Ja, zwei Meter ist er auf jeden Fall. Dann kommen noch die Spiegel dazu, knapp zwei Meter zwanzig. Damit ist er dann schon ein ziemlich ja, breites Gerät.
07:30
Ähm und er darf natürlich auch nicht teuer sein, damit er in der Flotte auch ähm bewegt werden kann. Also finanziell gut bewegt werden kann. So und jetzt ähm ist es wie bei den meisten Transportern so, dass es die hier in unterschiedlichen Längen gibt, ne. Es gibt ja einmal ähm
07:43
diese XS Variante. Ähm der hat dann vier Meter sechzig Länge, dann den M, den nehmen wir vor mit vier Meter sechsundneunzig.
07:52
Und der XL mit fünf Meter einunddreißig ähm.
07:57
Ich weiß jetzt gar nicht, ich glaube der XS, der vier Meter sechzig, den gibt's auch gar nicht als Elektro. Ich weiß es nicht, Tobi, hast du da andere Informationen? Ähm ich weiß nur.
08:07  Tobi
Schon das Elektro allerdings nur mit der kleinen Batterie, weil die große.
08:09  Marcel
Nur mit der kleinen Batterie, genau, genau. Weil äh das habe ich nämlich auch gleich mal geschaut. Ich habe mich mal drunter gelegt und ähm,
08:16
ähm unser Vivaro E jetzt hier im Test, der hat nämlich die fünfundsiebzig Kilowattstunden Batterie drin und die geht tatsächlich von vorne bis nach hinten durch,
08:24
Aber die ist so schmal, also du kannst von der Seite von dem Schweller aus äh bestimmten Unterarmen lang,
08:32
Erstmal drunter greifen, bis die Batterie erstmal überhaupt zu greifen ist, ne? Und äh da könnte man vielleicht noch ein bisschen besser den Platz ausnutzen. Schade an der Stelle finde ich man merkt halt wirklich,
08:41
Transporter, Verbrenner wurde einfach bloß eine Batterie unten drunter gespaxt, weil da ist keine äh ja ich sage mal so Chrisstruktur, wie man, wie man's jetzt beim Tesla kennt oder von Grund auf ähm auf E.
08:53
Ähm entwickelte Fahrzeuge, wo die Batterie teilweise, ja ich sage mal bis vorne an den Schweller ranreicht und dann halt eine entsprechende Kreisstruktur hat. Da geht viel Raum flöten.
09:04
Und natürlich auch die ganzen Leit und Kühlleitungen und Steuerleitungen oder Stromleitungen, die dort ähm festgemacht sind, die siehst du von außen einfach, ja.
09:14
Interessant ähm ja Wendekreis. Ich finde jetzt diese Fahrzeuge, die haben wir wie gesagt mit,
09:21
siebenhundert Stück in im Fuhrpark als Verbrenner und die haben einen sehr langen Radstand und sind an manchen Stellen auch nicht ganz so wendig, ne? Also gerade so ein Hinterrad, wenn du stark einschlägst, fährt sehr, sehr enge Kreise. Ähm
09:35
Trotzdem Wendekreis, elf Komma drei Meter gilt wahrscheinlich für den kleinen und zwölf Komma vier Meter für den ganz langen Wagen. Ja.
09:45
Was haben wir noch? Zwei Batterien. Ähm ich sage mal, fängt man mit der kleinen Batterie an. Fünfzig Kilowattstunden. Ähm.
09:52
Dann spricht man hier eigentlich auch von dem äh Corsa-Antrieb, sprich äh einhundert Kilowatt Elektromotor mit fünfzig Kilowattstunden.
10:01
Wird dann über den linken Kotflügel vorne aufgeladen. Ähm dreiphasig mit ähm,
10:08
FKW. Meine Wohlbox sagt neun Komma neun neun oder zehn Komma null zwo. Ähm aber elf habe ich noch nicht gesehen. Ähm.
10:19
Oder wahlweise CCS mit bis zu hundert Kilowatt. Also das war das hat mich schon sehr überrascht auch, dass der das offensichtlich auch zu schaffen scheint. So, dann gibt's noch die.
10:32
Zweite Batterie, fünfundsiebzig Kilowattstunden. Ich habe bei der Kleinen die Reichweite vergessen, ja, sind ähm angegeben zwohundertvierundzwanzig Kilometer WLTP,
10:40
mit der fünfundsiebzig Kilowattstunden sind's äh dreihundertdreißig Kilometer WLTP. Habe ich bis jetzt noch nicht gesehen.
10:49
Wie sieht's bei dir aus? Tobi, welche Version hast du denn in deinem Space Tourer?
10:53  Tobi
Genau, ich hab den E-Space Torefiel, also so 'ne mittlere Ausstattung mit relativ guten Extras und der kleinen Batterie und genau, also die die angegebene VLTP Reichweite, die ist weit weg von der Realität, weil einfach diese diese Stirn waren so groß ist und der Verbrauch auf der Autobahn so noch umgeht,
11:08
also da ist man weiter von entfernt, aber später vielleicht da zu mir.
11:12  Marcel
Ja dann ich hab jetzt mal hier bei unserem in die Fahrzeugpapiere reingeschaut der hat tausendneunhundertzweiundneunzig Kilo Leergewicht
11:22
Ja, man kann da noch tausendzweihundert Kilo obendrauf packen, also knapp über drei Tonnen in Summe, das Fahrzeug dann aufladen. Also B-Laden, sodass er drei Komma eins Tonnen wiegt.
11:33
Man kann auch noch einen Anhänger hinten dranhängen, der kann aber nicht ganz so viel ziehen. Äh ich glaube, was wandern das jetzt, glaube ich, neunhundert Kilo oder sowas. Also ist nicht, ist nicht.
11:42  Tobi
Sogar ein bisschen mehr.
11:43  Marcel
Tausend sogar. Ja, ist nicht, ist nicht so üblich, was da ähm ja gezogen werden kann, aber,
11:49
das Gute ist dadurch, dass die Batterie unterm Unterboden liegt, hat man hinten den kompletten Kofferraum zur Verfügung, ne? Und ich sage mal, in unserer Klasse, wie wir den jetzt fahren, sind es äh fünftausend.
12:01
Dreihundert Liter, ne? Also das ist schon echt viel. Ja. Der äh.
12:09  Tobi
Zum Thema Laden noch, weil du gerade die Ladleistung angesprochen hast. Der hängt gerade bei unserem Aquarup-System und der zeigt mir hier äh zehn Komma drei zwo KW an. Genau, also das kommt ganz gut hin, auch mit deinen Erfahrungswerten. Das im Auto dann nicht ganz so viel ankommt, ja.
12:25  Marcel
Ja, das fand ich, das fand ich ziemlich gut und was ich äh auch gleich noch aufgenommen habe, das wird ja auch ab und zu mal gefragt ähm zeigt der Wagen beim Laden ähm die Ladeleistung an. So und das macht er,
12:36
nicht, also nicht in Kilowatt, sondern er zeigt es an in Kilometer pro Stunde. Ne, also ich habe das Ding rangesteckt, dann fängt der an so mit zwölf Stunden und dann
12:46
nachdem er die volle Ladeleistung ähm aufgebaut hat, zählt er diese zwölf Stunden runter auf, die letztendlich äh kalkulierte Zeit. Bei mir waren's dann so um die zwei Stunden fünfzig, weil ich nicht ganz so viel rausgefahren habe und ähm.
13:00
Dort stieg, äh da war dann so eine zweite Zeit, da stand dann drin, ähm dass er mit fünfzig, sechzig Kilometer pro Stunde in den Akku reinlädt.
13:09
Ja, kann man also grob dann auch abschätzen, ja, wie lange man braucht, wenn man ein bisschen weiter weg will. Zwei Stunden für hundertzwanzig Kilometer. Ja.
13:18
Ja, sehr interessant eigentlich.
13:23  Tobi
Ja? Genau, also ich
13:25
Ich fahre den ja jetzt seit knapp zweitausend Kilometern und seit einem Monat habe ich den jetzt, also habe den auch ganz neu übernommen ähm und habe da jetzt schon die ersten Erfahrungswerte gesammelt. Muss ganz ehrlich sagen, ich bin davor ja, jetzt zwei Jahre
13:35
die Referenz war quasi Missan INV zweihundert äh mit vierzig Kilowattstunden Akku. Ähm also wirklich ein durchdachtes gutes Elektroauto und da bin ich jetzt auf den umgestiegen. Bin davor auch mal den Mercedes IQV Probe gefahren, also der vergleichbar mit dem IVito
13:48
Ähm genau, habe aber erstmal nichts vermisst, bis auf die Reichweite natürlich, aber der der Ispestora macht erstmal einen vollwertigen Eindruck, man fühlt sich sofort zu Hause
13:56
Ähm und ist wirklich ein tolles Auto,
13:59
Was man natürlich gleich mal merkt, ist, dass es, dass die Liebe zum Detail ein bisschen fehlt, also wie du schon angesprochen hast, man bekommt wenig Daten vom Auto, ähm es fehlen wirklich so knifflige Details wie zum Beispiel auf dem Schlüssel, zum Beispiel, dass man vorheizen kann, was man halt
14:12
ENV gewöhnt ist. Also man merkt ihm ganz klar an, hast du auch technisch schon ein bissel angesprochen, dass es einfach ein umgebauter Verbrenner ist,
14:17
dass es halt den E-Space Toroso schon, ich glaub seit drei, vier Jahren gibt ähm und man sich dann irgendwie bei PSA gedacht hat oder wie es jetzt heißt stilant ist, wir müssen jetzt auch elektrifizieren und dann wurde halt quasi einfach der Antriebsstrang vom vom E zweihundertacht oder Corsa E dann da reingepflanzt
14:31
das funktioniert gut, aber man spürt es einfach, wenn man sich einsetzt, äh dass da.
14:37  Marcel
Was ich noch sehr, weil weil man ja das ist so so ähm.
14:44
Ja, wie beschreibe ich das am besten? Es ist so so lustig, wenn man so Transporter sich betrachtet, ne. Wir haben's ja damals mit dem Crafter gehabt, da war der Egolfantrieb drin.
14:52
Ne, hundert Kilowatt mit fünfunddreißig Kilowattstunden Batterie. So, beim Video war jetzt auch nicht wirklich was äh großartiges drin. Ähm vierundzwanzig, nicht vierzig Kilowattstunden dreht der nachher, also den Testwagen, den wir hatten gehabt. Ähm auch mit einem relativ kleinen Antrieb. Jetzt kommt
15:07
ähm kommen hier die Transporter auch mit einem Corsa-Antrieb, ne? Das hört sich immer so komisch an. Du hast von einem Kleinwagen
15:11
den Antrieb da drin. So und dann habe ich mal so ein kleines Video gemacht, äh stelle ich nachher nochmal mit rein. Ähm wie ich vorne in die Motorhaube reingeschaut habe, du machst die Motorhaube auf und du könntest quasi noch zwei weitere von diesen Antrieben dort einfach reinbauen, weil so viel Platz dort drin ist.
15:26  Phil
Würden sich Höhlenforscher wohlfüh.
15:28  Marcel
Ja, also das ist echt, das ist echt Wahnsinn
15:31
du, ja, ich weiß nicht, also wenn du die Batterie äh tauschen wolltest, jetzt die die zwölf Volt Batterie, äh dann müsstest du dich in den Wagen äh richtig reinhängen, ne? Also so über die Scheinwerfer hinweg bis nach unten, Arme lang machen und dann kommst du irgendwann an die Batterie ran. Ähm
15:46
Das äh ist wahnsinnig viel Platz da vorne drin. Was ich sehr schade finde ist, dass ähm ja.
15:54
Dass die den Platz da vorne nicht nutzen, ne? Also dass da auch kein Frank, kein, kein Einbau oder sowas drin ist. Man könnte zum Beispiel Ladekabel und so, wo es dort super verstauen, ne, weil ich habe nämlich zum Beispiel bei dem Transporter das Problem,
16:06
der Laderaum hinten,
16:08
ist verkleidet, ne? Und es ist nichts da drin, außer zu Möglichkeiten. So, du hast keine Möglichkeit, irgendwo das Ladekabel hinzulegen ähm oder hast eine, hast eine Verstaumöglichkeit.
16:19
Und da würde mir ein Frank oder sowas dort vorne sehr gut gefallen. Ne und ähm was haben die jetzt hier gemacht,
16:25
Der Transporter hat eine Durchlademöglichkeit, das heißt du hast in der Trennwand ähm auf Höhe des Beifahrersitzes so ein Loch
16:32
und das ist verkleidet mit einer Plast äh mit einer mit einer Metall äh Abdeckung und ähm dann hast du so ein, so ein Loch, was sind das vielleicht dreißig Zentimeter Höhe und fünfzig Zentimeter Breite? Und dann kannst du unter dem Beifahrersitz durchladen
16:45
So und äh den Beifahrersitz dann auch in so einer Lasche hochziehen, dann klappt der hoch
16:49
dann kannst du bis in den Fußraum nach vorne komplett durchladen. So und diesen Raum, den habe ich jetzt quasi benutzt, um die beiden Ladegeräte unterzubringen, also Ladekabel, Ladetasche und ähm den Schokoziegel. Den habe ich jetzt unterm Sitz direkt zu hängen, ne.
17:04
Merkt man halt, dass es leider fehlt.
17:07  Tobi
Was man mal probieren könnte, das habe ich natürlich nicht gemacht, aber die die Türen sind ja so groß oder auch diese diese Staufächer in den Türen, dass man theoretisches Ladekabel sogar in die Fahrertür reintun könnte. Weil da einfach so viel massig Platz ist.
17:17  Marcel
Ja, das stimmt. Also die Türen, die sind ähm sehr, sehr dick, sage ich mal, ne, von der Verkleidung her. Du hast das wirklich massiv Staufläche
17:25
die brauchst du auch, weil der hat das sonst nirgendswo was. Also ich habe so eine, ich habe ja nicht meine Mittelkonsole, der hat wirklich, also ich habe einen Dreisitzer, der der Dreisitzer vorne ist so in der Mitte eher einen Notsitz, da kann man nicht wirklich gescheit sitzen. In den Verbrennern
17:38
gar nicht richtig, da sitzt du so halb schief drauf, weil dort die Schaltkulisse ist, für den für den Gangball
17:43
für den Gang äh Hebel. Und ähm hier ist die Schaltkulisse ja ein bisschen reduziert, weil man ja keinen wirklichen äh Hebel hat. So und äh da kannst du ein bisschen besser sitzen, aber die einzige Ablagemöglichkeit ist, wenn du dann die die Rückenlehne runterklappst,
17:59
ne? Und dann hast du halt ein kleines Staufach. Das das war's dann aber auch schon, ne? Ansonsten in der Armatur ist vorne ein bisschen was drin und den größten Platz hast du eigentlich wirklich in den Türen.
18:09  Tobi
Was noch beim ich habe ja die PKW-Version und das ist natürlich das doppelte Handschuhfach rechts ganz praktisch, also ein normales Handschuhfach und dort oben nochmal eine sehr große Klappe und dann
18:17
direkt auf dem Armaturenbrett quasi auch nochmal so ein kleines Staufach. Also bei meinem merkt man schon, dass da ein Familien gedacht wurde, aber das sind ist natürlich ein spezielles für die elektrische Version, aber,
18:26
Also Platz gibt's zu Hauf, man kann einfach nach hinten durchlaufen. Äh es ist alles eben, was ganz cool ist, da ist quasi keinerlei Kartentunnel oder so. Ähm was für einen Hund auch ganz praktisch ist, der kann von ganz vorne bis ganz hinten laufen.
18:37  Marcel
Äh super. Guckt der dir beim Bremsen und beim Beschleunigen zu.
18:42  Tobi
Ich erklär das lange, dass ich nicht breit machte unten, sonst wird's gefährlich wahrscheinlich.
18:47  Marcel
Wie wie leicht kannst du bei dem die Sitze rausnehmen? Die sind dann sicherlich auf so eine Schienensystem äh äh aufgebracht, oder?
18:53  Tobi
Genau, ähm, es sind immer in jeder Sitzreihe in der zweiten und dritten Sitzreihe, eine Zweierbank und ein Einzelsitz und die kannst du quasi beliebig nach vorne und nach hinten schieben. Ähm,
19:01
Ausgebaut sind sie auch relativ schnell, das heißt du kannst mit einem Handgriff umklappen und dann noch rausheben. Ähm ich habe, wir hatten früher in der Familie auch immer schon so große Familienautos und da warten das immer noch so Dreierbänke und die hast du quasi ja allein nirgendwo hinwuchten können
19:14
dadurch dass es geteilt ist quasi kannst du die Zweitbank auch ganz gut alleine rausheben und ich hab die auch schon teilweise ganz genommen
19:19
Und es ist relativ flexibel aufgebaut, das heißt, man findet da für jede Konstellation ähm eine ganz gute Stellung. Ähm.
19:26
Ja, das ist jetzt quasi eine normale Version. Es gibt den ja auch normal als Business Lounge und dann gibt's wirklich vollwertige Einzelsitze, die den Gurt auch schon im Sitz haben und dann bist du quasi überhaupt nicht mehr eingeschränkt. Dann kannst du die überall hinbauen, wo du willst, auch verkehrt herum,
19:38
kannst du quasi auch Visavis sitzen. Ähm also die Flexibilität, die hat man da schon in diesem riesen Auto, ja. Ist schon cool.
19:43  Marcel
Mhm. Und dann natürlich ähm auch so wie bei diesen Shuttle Services, was wir äh damals hatten. Ähm am Nürburgring, da sind dann so
19:51
Fahrzeuge mit beiden Schiebetüren unterwegs gewesen, beide dann auch elektrisch konnte es halt rechts oder links aussteigen. Ähm, wird's in dieser Business-Lounge hier wahrscheinlich auch geben.
20:00
Ja ähm wie ist denn bei dir die Heckklappe? Hast du Heckklappe oder Flügeltüren.
20:06  Tobi
Ich hab 'ne Hitklappe, allerdings also schon mal sehr praktisch, ist 'n riesiges Teil, das man da hochwuchtet, bin ich jetzt auf dem INV nicht gewöhnt.
20:14
Was mir fehlt ist dieses separate, aufstellbare Heckfenster, was glaube ich ganz praktisch sein kann, dass man da nicht immer das Riesending aufmachen muss. Das fehlt bei meinem, das gibt's allerdings gegen Aufpreis. Aber ist natürlich toll, weil,
20:24
Ich passe drunter von der Stehhöhe her, das heißt, bei Regen hat man da auch so eine Unterstellmöglichkeit ähm.
20:30  Marcel
Auch ein ein großes Kriterium, weswegen wir solche Transporte auswählen, ne, also bei uns arbeiten die Leute ja auch teilweise im und unterm Auto
20:38
Also jetzt nicht äh unterm Auto per se, sondern unter der Heckklappe. Ähm die stehen dann natürlich dort auch wettergeschützt, ne? Und das ist äh sehr sehr gut.
20:47
Ähm ja für die für die.
20:50
Wenn du jetzt mit dem Laptop zu tun hast, wenn du mit Papieren zu tun hast, dass das nicht nass wird sollte, ne. Äh was aber auch noch ähm gut ist, so eine Heckklappe, die geht anders auf, als diese Flügeltüren, ne? Eine Flügeltür, ich sage mal, der Wagen, der ist halt zwei Meter breit.
21:04
Ähm du hast dann ungefähr ein Meter Tür, ich sage mal, die Rechte ist, glaube ich, ein bisschen größer, die Linke ein bisschen äh kleiner. Wenn du die aufmachst, du brauchst halt die Türlänge nach hinten hin Platz,
21:14
damit du überhaupt ich sag mal das Ding auch aufmachen kannst und beladen kannst,
21:17
Nähklappe geht nach oben auf, ne? Du hast am Anfang nur halt diese fünfzig, sechzig Zentimeter und dann geht die nach oben ja auch fast zwei Meter nach hinten ausladend auf. Das stört aber nicht, weil hinter die die Autos ja meistens nie so hoch sind. Ne, während eine Flügeltür
21:30
den ganzen Platz zumacht, ja? Und dann.
21:34
Kannst du dann halt wie ja die Tür zu machen, zum Auto laufen, Tür aufmachen, damit du's reintust, ist ein bisschen schwierig, wenn er eingeparkt ist, ne. Ja,
21:44
schlichtes Cockpit, also bei mir sieht man ganz deutlich, das ist ein Transporter ist, es ist komplett Plastiklandschaft, da ist nichts ähm mit Stoff, nichts mit Leder, nichts abgesteppt, ähm wir haben Stoffsitze bei uns im drin
21:57
mit mit Sitzheizung sogar
21:59
Also das finde ich gut, dass bei solchen Fahrzeugen wenigstens eine Sitzheizung ähm äh per se schon mal drin ist. Ähm bei Stoffsitzen finde ich die Sitzheizung auch extrem,
22:08
warm, also die wirkt viel schneller, heizend und wärmer als so in einem Ledersitz. Ähm hier bei unserem Wagen ist die links in der Seitenwand einge, also in der Seitenwange vom Sitz,
22:20
äh eingelassen, so ein Drehrad, so ein Rendelrad mit drei Stufen. Ähm und der vom Beifahrersitz, also nicht im Mittelsitz, ne, vom Beifahrersitz, also der in der Mitte, der muss frieren. Ähm der hat ein Rentelrad äh direkt unter der Klimasteuerung.
22:34
Ähm vorne in der Armatur eingelassen.
22:37  Tobi
Also ich habe ja Angst sitze und dann ist es da auch ganz außen so ein Drehrad und das stört mich eigentlich schon, weil es ist so eine typische PSA-Sache. Das hatten die alten Situationen Peugeots ja schon immer oder ich,
22:47
Mein erstes Auto war ja auch ein Situation, deswegen ziehe ich da immer gerne so die die Synergien. Ähm und das ist schon blöd, weil du hast einen Beifahrer, der die Sitzheizung angemacht hat und dann läuft die ganze Zeit und du weißt gar nicht mehr, dass sie an ist,
22:57
Also ich finde es schon so ein bissel altbackend, dass sie das nicht immer auf null setzt und man nicht tasten im Amaturenbrett hat, wie es heutzutage jedes Auto eigentlich hat. Also es sind einfach eine sehr, sehr günstige Lösung.
23:06
Wo einfach nicht zu Ende gedacht wurde, meines Erachtens, das stört mich schon so ein bisschen. Aber meckert auf hohem Niveau. Warmes Sitz ist immer gut.
23:12  Marcel
Ja. Also es hilft natürlich dann auch beim beim Heizungssparen, ne.
23:18
So, wir haben ähm ein kleines ähm Touchscreen-Display in der Mitte, da drunter dann die Klimasteuerung. Die äh Klimasteuerung selber finde ich ein bisschen komisch.
23:28
Weil du hast links neben der Klimasteuerung einmal die Möglichkeit, um Luft zu schalten und ähm die Lüftungs
23:35
den Lüftungsaustritt sozusagen zu bestimmen, also ob's jetzt äh Füße, äh, Mitte, Kopf oder alles oder Teile davon ähm sind, dann hast du rechts daneben so Schaltwippen nach oben und unten, wo du die Temperatur hoch und runter regeln kannst. Dann gibt's dazwischen Knöpfe
23:50
bis wieder in so eine Schaltwippe kommt, wo du für den Beifahrer dann die Klimatisierung einstellen kannst. Also was ich klasse finde, zwei Zonenklima, wenn man so nimmt, für den Fahrer und für den Beifahrer kann man trennen und ähm.
24:02
Oben hat man dann quasi angezeigt mit so einem LCD-Display. Ähm.
24:07
Die Temperatur und dann wohin die Lüftung geht und wie stark die Lüftung ist und unten die Knöpfe, da kann man dann ähm einstellen äh AC
24:15
äh ob man eine Klimaanlage ein äh einschalten möchte, dann noch ähm Mono, Mono ähm es ist quasi die Zusammenschaltung der,
24:24
der Temperatur
24:26
Das heißt, wenn ich Mono einstelle, dann kann ich mit dem linken Knopf die Temperatur für beide Bereiche regeln. Stelle ich äh Mono aus, dann kann der rechts seine eigene Temperatur einstellen.
24:35  Tobi
Interessant, wer die Taste habe ich nicht.
24:37  Marcel
Die hast du nicht, okay?
24:39  Tobi
Die habe ich vermisst, weil mich stört das eigentlich, also ich bin kein Fan von zwei Klimen, oder
24:43
Man braucht es so selten, eine zwei zum Klimaautomatik und meistens bin ich am Rumdrücken beschäftigt, dass ich beides immer gleich einstelle. Also ich würde da auch gerne drauf verzichten ein bisschen und beim INV habe ich's auch nie vermisst, dass es ein Eins-Song-Kleben-Automatik ist. Aber was ich habe, für eine Taste ist nämlich, ich habe einen klimatisierten Dachhirmel für hinten.
24:57
Separat die Lüftung einschalten kannst und ich würd vermuten, dass an der Stelle dann dieser Knopf getauscht wurde.
25:03
Und anscheinend hatten sie nicht mehr Knöpfe, obwohl da eine Riesenknopfleiste drunter ist, wo man tausend Knöpfe hätte montieren können, ähm wurde anscheinend das mit dem Monotast irgendwie ausgetauscht, ja.
25:12  Marcel
Also ich finde, ich finde auch gerade diese Steuerung der Klimaanlage so ein bisschen äh doof. Ich habe ja heute auch den Fahrlehrer äh mit da drin gehabt, der ist relativ groß und äh diese diese ganze Klimasteuerung ist nach unten gerichtet
25:23
Ne, also von den Knöpfen her jetzt eher weniger, aber ich sage mal, die Knöpfe, die jetzt unter der LCD-Leiste zum Beispiel äh stecken, die kannst du als großer Mensch gar nicht so einfach erreichen. Da da siehst du gar nicht, was draufsteht. Ne, und ähm sie ist nach unten gerichtet, also einfach blöd,
25:37
So und ähm der der Space Tour, den hat ja auch ein Kollege von mir ähm,
25:45
äh bekommen, den haben wir da als Leihwagen besorgt, die wollten nämlich auch äh Transporter austauschen. Dann habe ich gesagt, hier probiert's doch mal mit einem E und waren erst nicht so sicher und haben dann doch angefangen und der war sehr ernüchtert auch von dem Wagen,
25:57
Er kennt den, er hat ihn privat als Toyota und fährt den äh als als Bus ähm auch sehr gerne und ähm finde den von der Bedienung her und von dem, was äh innen bietet eigentlich total toll, ne? Der Antrieb auch total toll, wenn die Batterie
26:11
nicht so eine schlechte Reichweite hätte, ja? Ja.
26:14  Tobi
Vielleicht noch zur zur Klimasteuerung? Dann merkt halt total, dass es ein umgebauter Verbrenner ist, weil halt,
26:20
ähm auch beim INV ist Benchmark, hast du halt eine Taste für die Klimaanlage und auch für die Heizung. Das heißt, du siehst genau, welches der beiden Elemente gerade aktiv ist und ob das Auto gerade Heiz oder kühlt und da gibt's halt bloß eine AC-Taste,
26:31
aber auch wirklich nur für die Klimaanlage zuständig ist, das heißt die Heizungssteuerung kann man über dieses Klimaelement überhaupt nicht steuern ähm und wenn man quasi auch irgendwie dem anderen Park das Auto umfährt bloß ein paar Kilometer, möchte den ganzen Innenraum gar nicht aufheizen, dann bleibt da nichts anderes übrig als alles auszuschalten.
26:47
Und das ist das sind so Kleinigkeiten, wo sich halt einfach keiner Gedanken gemacht hat und als Elektroautofahrer fragt man sich halt schon, wo ist da eigentlich die Steuerbarkeit, weil einfach gerade bei so einem Auto das Thema Heizung massiven Einfluss auf den Verbrauch hat. Also da fand ich ein bisschen schade einfach, ja.
27:01  Marcel
Krass an der Stelle fand ich auch, ähm dass du die Heizung, ich sage mal, wenn du Spaß am heizen möchtest, ähm über den Drive Mode Schalter regulieren musst. Ne, also wenn ich jetzt zum Beispiel wirklich Heizung sparen will, dann drehe ich entweder die Heizung komplett runter,
27:15
so dass er nicht mehr heizen muss, dann spare ich natürlich auch Energie. Ähm wenn ich aber,
27:20
per se sparsam heizen möchte, dann muss sie den Wagen in den Eco-Modus stellen. So, aber Eco-Modus bedeutet dann auch gleich äh Maximalgeschwindigkeit hundert. Ähm ja, dass die Leistungsabgabe letztendlich auch deutlich geringer ist, ne? Sehr beschleunigt da nicht mehr so gut
27:35
Und äh das das nimmt auch dann an der Stelle den Spaß, den Wagen zu fahren, ne? Also der, dann kannst du dich gut errappeln dann halt nicht, aber du könntest dich dann noch in ein
27:44
Verbrenner reinsetzen.
27:45  Phil
Wobei du in dem Ecomodus natürlich den äh Kicker und Knopf unterm Gaspedal, Strumpe, Fahrpedal benutzen kannst, oder? Weil dann das gilt schon.
27:53  Marcel
Natürlich, ja. Das kannst du schon machen. Das Problem an der Stelle ist nur, dass der nicht steuerbar ist, ne? Also sobald du den Kickdown drückst, hast du die volle Leistung und dann ja, das will man ja vielleicht auch nicht. Nicht immer. Ähm von daher.
28:08  Tobi
Ich glaube, grundsätzlich ist es ja aufgeteilt, Ecomodus sind so sechzig KW-Leistungen, der normale Modus hat achtzig KW und dann im Sportmodus hundert KW. Ähm so ist das glaube ich relativ grob aufgeteilt. Ähm.
28:18  Marcel
Ja, was ich, was ich interessant fand, ist, wie sich das ähm umschalten auch bemerkbar macht, ne? Also du kannst jetzt zum Beispiel
28:24
Die Gaspedalstellung, ich sage mal auf halb acht äh oder auf Halbstellen. So und dann schaltest du von äh Eco in normal, dann gibt's so zwei
28:32
Gedenksekunden und auf einmal schiebt der Kahn an, als hättest du durchgetreten. Ähm und das geht beim Power dann natürlich noch ein bisschen kräftiger. Ähm das dann so zeitverzögert, die Kennlinie des Gaspedals verändert wird.
28:43  Tobi
Ja, muss man sich dran gewöhnen, da ist der Richter. Ich find's ganz lustig, dass man direkt den Unterschied merkt auch wie wie nervös das Gasbedarf einmal wird im Sportmodus oder im Powermodus heißt er ja. Aber passt, meines Erachtens sehr.
28:53  Phil
Welche ist deine Lieblingsrekorationsstufe Tobi? Normal oder B.
28:57  Tobi
Genau das ist.
29:00
Immer B natürlich in der Stadt, also weil es einfach intuitiver ist, aber ich find's auch elegant gelöst, weil beim INV musst du immer diesen massiven Knüppel darüber bewegen.
29:08
Und das ist, ich finde diese Stil oder Schiff bei, wie es ja auch um Ionic irgendwie gängig ist, eigentlich sehr, sehr cool und das einfach so Tasten drückst. Es ist halt sehr unfancy, aber irgendwie sehr cool gemacht. Und ich finde auch.
29:21
Toll, dass du, wenn du einen P gehst und dann wieder einen D zurück, dass er dann halt quasi dieses B sich merkt. Ähm das ist einfach nur so ein Taster auf dem Abturnbrett, wo man B aktivieren kann oder nicht. Ähm finde ich ganz cool. Kann man auf der Autobahn deaktivieren. Ist ganz cool gemacht.
29:32  Marcel
Was ich, was ich aber komisch finde, ist halt allgemein die Bedienung. Du hast ja oben den P-Knopf, dann hast du N äh.
29:40
Ne, RND als Anzeige und dann hast du unten wieder einen B-Knopf,
29:46
Ne, also wenn klar, die sehen aus, als könnte man die anfassen und äh also anfassen kannst du da, aber äh als könntest du sie drücken. So und du kannst aber nur P und P
29:55
drücken und daneben hast du ja ähm wie auch aus dem äh Mokka E und ausm beim Corsa war's glaube ich nicht so, aber beim beim Mocca E hast du auch diese.
30:03
Diesen Schalthebel für.
30:06
Diese Wippe, genau, das ist so ein, so ein Halb, so ein halbrundes Element mit einem mit einem wie nennt man das, so so ein Ding zum Anfassen,
30:14
Was so nach vorne und nach hinten schieben kannst und ähm ja da kannst du halt nach vorne in den Rückwärtsgang schalten äh und nach hinten äh auf D
30:22
Äh N funktioniert auch super, tippst du kurz an, dann bleibt da im im N hängen und rollt. So, aber wenn du dann dem Breakmodus oder äh Parkmodus einstellen musst, dann willst musst du direkt diese Knöpfe dann auch drücken, ne.
30:34
So und rechts daneben hast du dann die Schaltwippe für den ähm Fahrmodus Schalter.
30:39  Tobi
Genau und die Wippe, also ich finde sie cool gemacht und ist auch mal was Neues irgendwie, das dann in die Hand zu nehmen, ist auch ein sehr massives Teil eigentlich und relativ hochwertig. Aber es ist sehr, es reagiert so unglaublich langsam,
30:48
Äh also mit dem Einfahren, auch mit dem Mayonic, da kannst du ja in der Vorwärtsbiegung sogar schon Rückwärtsgang reintun
30:55
Da ist ein relativ schöner Übergang, dass er dann rückwärts weiterfährt und bei dem muss man wirklich stehen bleiben. Man braucht gefühlt eine Denksekunde, bis er dann quasi eine Rückwärtsgang akzeptiert hat. Man muss auch immer aufs Display schauen, weil manchmal nimmt er's manchmal nicht. Das ist also sehr, sehr,
31:07
Störig würde man irgendwie sagen und flott ist man da nicht unterwegs, ja.
31:11  Marcel
Ja, wenn du dann in der Fahrt dann versuchst, dann den Rückwärtsgang reinzumachen. Du guckst nicht hin, ne? Und du drückst dann wieder aufs Gas, dann fährst du nochmal nach vorne, weil er nicht umgeschalten hat, ja.
31:20  Tobi
Grad für den Lieferverkehr, die irgendwie stressig einpacken müssen, vorwärts zurück, gell? Also, wie man's halt in der Stadt so macht, meine steht ja auch häufig in der Stadt, dann nervt das einfach. Und das ist bei vielen Autos irgendwie besser gelöst, wo du weißt, wenn dieser Modus drin ist, dann fährt der auch so,
31:31
Und bei dem, ja, musst du immer noch einen Double-Check machen. Was passiert ist, wenn ich aufs Gas drücke?
31:36  Marcel
Ja. Wir haben vorhin das das Touch, den Touchcreen angesprochen, also ist ein ganz normales äh ja
31:45
keines LCD-Display, was ich, was ich ziemlich schlecht finde, ist äh ich kenne die die Rückfahrkamera schon aus unseren Verbrennern. Äh das ist quasi das Gleiche. Du kriegst einmal die äh Rückansicht angezeigt und daneben die Draufsicht von dem Fahrzeug,
31:58
Ähm
31:59
hat auch 'nen kleines Delay, das heißt also wenn du stehen bleibst mit dem Wagen, dann läuft nochmal so 'ne halbe Sekunde der der Bildschirm hinterher, äh, hilft natürlich nicht, wenn du jetzt wirklich eng einparken willst, weil dann bist du wahrscheinlich schon gegen die Laterne gefahren. Ähm
32:12
bevor es die Kamera anzeigt.
32:15  Tobi
Es ist so lustig, ähm weil er hat zwar nur eine Rückfahrkamera, aber er kann verschiedene Perspektiven darstellen und dann hat auch so eine Draufsicht von oben
32:21
ähm wo er quasi so die Kante ansieht, wo das Auto aufhört. Aber es dauert wirklich ein paar Sekunden, bis das Auto auftaucht und du denkst ja intuitiv, dass wahrscheinlich die Kante, der obere Rand ist von dem Bildschirm und auf einmal ist dieses Auto da und du merkst, oh.
32:32  Phil
Ne
32:33  Marcel
Mehr.
32:35  Tobi
Also wenn wenn das Auto nicht da ist, dann macht die Anzeige gar keinen Sinn, lieber Granix-Anzeigen und das war, da habe ich mich echt gewundert, was dass die damit bezweckt haben, aber.
32:43  Phil
Ja. Autohersteller und Software halt, ne? Ist manchmal schwierig.
32:47  Marcel
Krass ist auch, dass wenn du rückwärts fährst, ähm der das Auto ja von oben quasi in einer Vogelperspektive aufnimmt, ne? Also er hat ja nur die Rückfahrkamera, er kann, also die anderen äh umliegenden Bereiche gar nicht ähm darstellen. Und wenn du rückwärts fährst
33:00
nimmt er quasi das was an der Historie aufgenommen hat auf,
33:04
und spielt es in diesem, in diesem Bildschirm ab, als würdest du jetzt grade an diesem Stück vorbei fahren und dann läuft die Umgebung an dem Auto vorbei, aber in der Zeit kann halt jemand,
33:13
In den Bereich des Autos eintreten, das siehst du aber nicht. Ne, weil der, weil das halt eine Aufnahme von vor ein paar Metern oder sowas ist, ne.
33:20  Tobi
Aber grundsätzlich geniales Feature. Ich habe das so gefeiert, weil als ich das Auto das erste Mal bewegt habe und dann rückwärts eingepackt habe, habe ich mir gedacht, der hat eine Sure-Kamera und irgendwie vier Kameras ums Auto rum und dass er das einfach aufzeichnet und man da ein Bild bekommt. Also, die Frage ist wirklich, was der Mehrwert dahinter ist
33:34
Also was,
33:36
Deswegen kann man euch besser einpacken, aber es ist sehr, sehr cool, dass man mit wenig Technologie, wenig Hardware und einfach besserer Softwaresteuerung dann mehr Infos über sein Umfeld bekommt und dann einfach sieht, vielleicht wie weit ist das andere Auto weggeparkt,
33:47
wie viel Abstand hat man da? Können die Kinder jetzt rauslaufen, wenn man die Tür aufmacht? Ähm! Also, ich fand's nur einfach diese Diskrepanz zwischen Hardware und Software sehr, sehr cool, dass,
33:56
sie das sehr elegant belust haben, ja. War ich beeindruckt.
33:59  Marcel
Hast du die Sprachsteuerung mal ausprobiert?
34:02  Tobi
Äh
34:03
Nee, also die also intuitiv nehme ich halt immer Android-Auto her, was das Display auch beherrscht. Ähm ist ein relativ kleines Display, deswegen ist der Ausschnitt auch relativ klein und die Sprachnavigation oder Sprachansage von Situationen habe ich jetzt nicht hergenommen oder von.
34:17
Oder? Oder kommt da.
34:18  Marcel
Ja, also.
34:20  Tobi
Opel oder kommt eine andere Stimme? Ich weiß es nicht.
34:22  Marcel
Die Stimme weiß jetzt nicht, ähm ob's da spezielle Einstellungen gibt oder so, wie bei manchen Tomtoms, wo man dann mit Bruce Willis reden kann oder so oder zuhören kann. Ähm nee, aber ich ich finde die auch relativ äh umständlich. Man kann natürlich ähm versuchen, dort Sätze zu sprechen, aber es ist an manchen Stellen zu langsam, als dass er dann wirklich alles versteht
34:41
Ähm ja
34:43
Also ich nutze dann auch lieber Carplay oder Android Auto. Also für mich jetzt Android Auto. Tochter Vulk Carplay benutzen. Ähm weil das hat man eh im Handy und das kennt man.
34:53  Tobi
Genau, kleines Mankos wieder, du hast eine Sprachanzeigetaste auf dem Lenkrad, aber die geht immer quasi auf die originale Navigation oder immer auf das originale Navi. Und das ist bei anderen Autos auch besser gelöst, dass man dann den Google Assystem irgendwie ansprechen kann. Das heißt, man muss doch immer aufs Display touchen,
35:06
Und generell muss man noch dazu sagen, dass,
35:10
Das Display ist sehr klein, es gibt quasi auch Android-Autos, wo einfach ein größeres Menü angezeigt wird. Ähm und da gibt's glaube ich zwei Abstufungen von Android-Auto und das Display fällt quasi eine kleine Kategorie, wo man einfach nicht so schnell irgendwie durchkommt, weil einfach weniger angezeigt werden kann.
35:25
Aber cool, dass es gibt, also macht das Leben viel, viel leichter.
35:29  Marcel
Ja ähm jetzt hast du hier noch mit in den Notizen drin stehen, dass du ein Kilos Go hast. Ähm Philipp, wie war denn dein erster Eindruck, als ich das? Ach so, okay.
35:37  Phil
Das habe ich da reingeschrieben, das habe ich aus der, habe ich von der Zitronenwebsite, wie man hier in Deutschland sagt. Ähm mein Eindruck bei was nochmal, war die Frage.
35:47  Marcel
Ja wie man äh ins Auto reinkommt, startet und so weiter. Also so typisch E-Fahrzeug, ne? Also du steigst rein, drückst auf die Bremse, bist fahrbereit.
35:56  Phil
Ja? Weiß nicht, also ich hatte das Gefühl, das war ein bisschen so wie ein Hubschrauber, weißt du, so ein so ein.
36:03
Checkliste durchgehen müssen, aufschließen, einsteigen, denn dann musst du die Bremse treten, dann musst du erstmal verstehen, welche kann ich jetzt hier.
36:12
P muss ich das drücken oder muss ich das mit diesem mit dieser Stellwippe machen und dann gibt's ja noch die Feststellbremse, die zwischen den Sitzen ist, die ich erst gar nicht gesehen habe und ja, also,
36:23
ja, ich meine, wenn man das mal gemacht hat, ist das alles nicht magisch, aber ähm je nachdem,
36:28
Was man sonst so für Fahrzeuge fährt oder kennt oder zum Vergleich heranziehen würde, ist schon eher aufwendig, sage ich mal so.
36:35  Marcel
Also ich fand's ziemlich lustig, weil ich habe dem dem Fahrlehrer auch einfach den Schlüssel äh in die Hand gegeben, ne. So und was hat er gemacht.
36:41  Phil
Typischer Marcel Move beide, wo er.
36:43  Marcel
Ja, genau. Er steigt ins Auto ein oder das erste, was er gemacht hat. Ähm er hat nach einer Ablagemöglichkeit für den Schlüssel gesucht und wollte den so links unterm Lenkrad fest äh äh einfach hinlegen. So und dann habe ihn angegrinst und habe gesagt, wo du, du brauchst den Schlüssel noch, sagt er wie.
36:57
Ja guck mal, da ist das Zündschloss. Da musst du einen Schlüssel hernehmen, ausklappen, reinstecken, umdrehen und dann halt auch wirklich diesen diese Zündpunkte überspringen, bis er dann halt irgendwann piept, also bis er dann piept, genau.
37:10  Phil
Das habe ich schon wieder ausgeblendet, dass das so war.
37:11  Marcel
Ja so dieses anagren.
37:14  Tobi
Hatte keines Go, aber er hatte dann Tasten auf der auf dem Zugriff außen oder wie kommt man rein.
37:20  Marcel
Nein. Ähm der hat, also ich mache mit manuell mit der Fernbedienung quasi die die Schließung auf und dann kann ich Angriff aufziehen. Also hier so ein so ein äh Kilas Go hat er nicht.
37:31  Tobi
Ach so, okay, jetzt reden wir.
37:33  Phil
Man kann das haben, ne? Das steht in den Notizen, weil man das haben kann.
37:38  Marcel
Nein, nein.
37:39  Tobi
Okay, was habe ich schon gewundert? Weil das ist cool, dass ich das überhaupt gegen Aufpreis gibt, weil dann können wir ja beide nicht davon reden. Ähm, den IQV zum Beispiel, den gibt's gar nicht mit Kiel ist System. Ähm,
37:47
Also da musst du immer den Schlüssel nehmen, immer reinstecken und umdrehen, äh ist auch ein Manko für dem Auto und beim ENV bin ich's halt auch total gewohnt gewesen, dieses Kieler System zu haben. Das ist schon, also das, ich hatte jetzt seit,
37:58
Seit sechs Jahren oder so, kein Auto mehr mit, wo du schlüsseln wo reinstecken musstest und das ist so nervig. Aber das ist reine Gewöhnung. Reine Gewöhnung.
38:05  Phil
Aber es ist halt auch unnötig irgendwie, ne? Ich meine, dem der eine sagt, es ist unnötig und äh nervig, der andere sagt, ja, dann weiß ich wenigstens wohin mit dem Schlüssel, also man kann das natürlich so und so sehen, aber
38:16
Ähm aber dieses Killersgo denken, das ist schon. Also ich suche auch nie eine Abschlage für einen Schlüssel, weil ich den dann in der Tasche Tasche habe im Notfall, ne? Dann verschwindet der auch nicht und ich verliere ihn nicht und ich verlege ihn nicht.
38:27
Was man aber außer diesem Kilos Go haben kann ist ein Head-up-Display, wenn man da draufsteht. Gibt ja Leute, die mögen das
38:33
aktiven Tempomaten, Notbandsassistent, Kollisionswarnungen, du kannst halt bis zu fünfzehn Sicherheits und Fahrhilfen dir dann optional dazu klicken. Das erhöht dann aber den ohnehin nicht ganz
38:45
niedrigen Einstiegspreis von gut über fünfzigtausend Euro nochmal deutlich, ne. Da kann man noch richtig Geld reinpumpen in Extras.
38:52  Marcel
Ja. Also es gibt äh natürlich unterschiedliche ähm Einstufungen vom Preis her, wenn jetzt äh beim Transporter anfängst, äh da beginnt der kleinste Wagen, glaube ich, bei achtundvierzigtausend. Ähm,
39:02
Dann mit der kleinen Batterie und mit der großen Batterie, die kostet dann halt dreiundfünfzigtausend. Ne und dann kommt noch Ausstattung dazu, ne? Und das alles Vorförderung
39:09
Ja, aber um nochmal auf deinen deinen deine äh
39:13
Sicherheitsassistenten hier einzugehen. Also ich habe ähm nur den Geschwindigkeitsregler drin, kein äh und den Notbremsassistenten mit Kollisionswarner. Ähm habe aber keine aktive Geschwindigkeitsregelung, ne? Also das muss ich alles am Display machen.
39:27  Tobi
Ich habe ein bissel nachgeforscht, weil meiner hat das genauso wie deiner. Ähm den elektrischen gibt's nicht mit aktiven Abstandsregeltempomaten.
39:33
Es gibt bloß das E-Sicherheitspaket mit einem Notbremsassistenten, aber fragt mich, warum die elektrische Version gibt's nicht mit diesen Abstandsregeltag gemacht. Und ich weiß nicht warum, es macht überhaupt keinen Sinn.
39:40  Phil
Das habe ich nicht gewusst. Das macht tatsächlich.
39:44  Marcel
Gar nicht. Ja.
39:45  Phil
Quatsch.
39:49  Tobi
Aber das hat ab Display meiner zum Beispiel auch und ja, also generell dieses ganze Interface,
39:55
quasi mit Geschwindigkeit, Leistungsanzeige ist für mich total alte Welt. Also so viel analoge Anzeigen habe ich selten im Auto gesehen und das ist einfach auch diese Liebe zum Detail, die da ein bisschen fehlt. Und ich bin sehr froh, dass wenigstens ähm.
40:07
Ja, das hätte des Bedarfes, weil die Geschwindigkeit und der Akkustand ist das einzige, was bei so einem Auto zählt, der Rest ist mir alles total egal eigentlich. Ähm ja, das ist der Lichtblick an diesem Interface ein bisschen.
40:16  Marcel
Was sagst denn du zu dieser komischen äh Anzeige? Du hast ja vier äh Analoginstrumente drin, zwei äh größere, ne, das eine ist für die Geschwindigkeit, das andere ist der Powermeter und dann hast du nochmal zwei kleine einmal für die Batterieanzeige rechts und links dann so ein kleiner, ja, was ist denn das
40:30
Da steht äh Eco und hundert Prozent oder irgendwie sowas.
40:34  Tobi
Also eine Anzeige, die dir ja gar nichts sagt eigentlich, also das ist die Heizungsanzeige oder quasi das eigentlich,
40:39
Ja, Klimaanlage und Heizung quasi darstellt, vom Verbrauch her, aber es ist auch gar nicht wie irgendwie beschriftet, was die Einheiten sagen sollen. Äh und diese Anzeige, die ist so überflüssig, weil sie der euch bloß anzeigt, ja, das Auto heizt oder heizt nicht.
40:52
Ich meine, das sagt ja mein Klimabedienelemente auch, ähm.
40:56
Quasi es hat, es ist quasi eine Anzeige, äh es gibt den Eco-Modus, das heißt, die Anzeige fällt auf den Ecomodus, wenn du in den Ecomodus schaltest, also von der Klimatisierung her. Und wenn du halt heizt, dann ist sie ganz oben.
41:06
Anzeigen, die diese Anzeige kann, das heißt, auch wenn der Heizverbrauch abnimmt, weil das Auto aufgeheizt ist und du schon eine Stunde unterwegs bist, es ist immer auf Anschlag.
41:14
Es gibt die einzige Abstufung ist, wenn du die Klimaanlage ausschaltest, dann macht das so einen kleinen Dip
41:18
Uns rutscht so ein bisschen nach unten und dann bleibst da, verhartest da die ganze Zeit und ich glaube einfach, dass die keine Lust mehr hatten, das irgendwie zu implementieren, dass das halt wirklich den Heizungsverbrauch darstellt. Und sie hatten ja diese Anzeige noch übrig, haben gesagt, ach, da machen wir so eine so eine eins null Anzeige,
41:31
also müsst ihr erstmal draufkomm.
41:33  Phil
Wo war gerade bei warm und kalt sind, kann man den vorklimmndertisieren von extern oder.
41:38  Marcel
Ähm also ich habe keine App Steuerung.
41:42  Tobi
Ich habe die Absteuerung, das geht ganz normal. Also die die App ist auch vergleichbar mit allen anderen PSA-Autos. Äh auch beim ähm zweihundert I zweihundertacht. Ähm du siehst da quasi den aktuellen Akkusstand und kannst da auch Zeiten hinterlegen. Also
41:54
gesteuertes, klimatisieren, gesteuertes Laden, aber auch auf Knopfdruck quasi das Auto vorkrimatisieren. Allerdings Mindestakkustand, fünfzig Prozent.
42:02  Marcel
Fünfzig Prozent. Oh, das macht natürlich bei einem fünfundsiebzig Kilowattstunden Akku viel Sinn, ja.
42:07  Tobi
Das hat mich damals bei der Suhe schon immer gestört, dass dann in diesem Auto ja erfroren bist, wenn du an der Ladestation gestanden bist, das kennt ihr ja auch. Ähm das sind so Sachen, ich meine, wenn ich mich als Fahrer dazu entscheide, zu heizen, dann würde ich gerne, dass es meine Entscheidung ist.
42:20
Da kann's vielleicht ein Pop-up kommen, hey, wir würden's nicht empfehlen, zu heizen bei der Akkustand zu niedrig ist, aber das so restriktiv zu machen ist total alte Welt und hat meines Erachtens heutzutage nichts mehr verloren.
42:28
Das das sind so Details, die nicht störend sind oder halt einfach nicht äh Weltuntergang irgendwie bedeutet, aber es ist, man hätte es einfach eleganter lösen können, ne.
42:38  Marcel
Mhm.
42:40
Ja ähm was sagst denn du zum Verbrauch? Also ich habe ähm einiges ausprobiert. Ähm also wir haben vorhin ja schon dadrüber gesprochen, dass der Verbrauch sehr hoch ist. Ähm aber du kennst ja auch den ENV. Ich kenne den ENV als Transporter und ähm habe natürlich auch mit Kollegen ähm
42:54
ich sag mal so ein paar Leute, die Spaß mit dem Wagen haben, das merkt man,
42:56
dann verbraucht er über zwanzig Kilowattstunden und dann haben wir ähm also auf hundert Kilometer und dann haben wir Leute, die fahren den bewusst sparsam und haben Spaß am Rekoperieren und dann fährt man den zwischen
43:06
ich sag mal so fünfzehn und achtzehn Kilowattstunden. So und äh hier ich hab,
43:12
Ganz, ich habe einmal eine Zahl von zweiundzwanzig Komma hingekriegt und ansonsten nichts da drunter. Also selbst im Ecomodus, selbst mit äh ja im Ecomodus fährt man dann auch,
43:24
per se dann schon ein bisschen ruhiger, weil die Leistung einfach nicht da ist. Und weil die Heizung nicht so heizt, aber äh unter zweiundzwanzig war da nichts zu kriegen. Habe ich nicht geschafft. So und als ich mit dem Philipp unterwegs war, gut, da haben wir natürlich auch ein bisschen gedrückt.
43:38
Ähm mal ein bisschen Berg hochbeschleunigt und so. Was er übrigens auch sehr gut macht, ja. Ähm.
43:43  Phil
Der fährt sich schön eigentlich, ne?
43:45  Marcel
Ja sechsundzwanzig, siebenundzwanzig Kilowattstunden auf hundert Kilometer im normalen Bereich zu fahren, das finde ich schon ziemlich heftig.
43:53  Tobi
Also grundsätzlich muss man natürlich eine Lanze brechen, dass die Varianz oder das der Spielraum vom Verbrauch bei so einem großen Auto ja enorm ist. Das heißt, wenn du in der Stadt unterwegs bist, sehr viel rekoperierst, dann kannst du da auch in die Decke für Bäuche erzielen, aber halt auf der Autobahn bei hundertdreißig hundertvierzig.
44:07
Frisst einfach so viel Energie, diese Luftwiderstand, der da erzeugt wird und deswegen
44:11
ist es glaube ich nicht so ganz vergleichbar mit dem normalen Auto, dass immer so ein Spielraum hat und beim Bus geht das halt total auseinander. Aber ich muss das auch unterstreichen, also unter fünfundzwanzig habe ich ihn nie gebracht, also auch mit Eco-Modus und irgendwie unter hundert KMH fahren. Ähm das ist schon eine Meisterleistung und,
44:26
Es geht dann sogar hoch bis fünfunddreißig Kilowattstunden auf hundert Kilometer. Das sind echt sehr hohe Werte, aber ich glaube in dem Kontext auch vergleichbar mit IQV et cetera. Also das braucht einfach,
44:35
diese Luftwiderstand. Ähm,
44:38
Genau und wie du schon sagst, ENV, der ist ein bisschen schmaler, der ist ein bisschen tiefer. Äh er ist generell vielleicht ein bisschen effizienter, viel kleinere Räder, viel schmalere Räder und,
44:46
sind gigantische Verbräuche, was man da erziehen kann. Also ich bin immer so bei siebzehn Kilowattstunden gewesen, auf der Autobahn vielleicht mal auf zwanzig hoch.
44:54
Einfach deutlich weniger, aber du merkst halt einfach, dass der Verbrauch exponentiell steigt, mit mit der Geschwindigkeit auf der Autobahn und auch mit der,
45:00
Stimmfläche, die irgendwie zunimmt. Ähm, das ist einfach Konzept geschuldet und würde ich jetzt gar nicht so auf den Antriebsstrang oder irgendwie auf das Fahrzeug schieben.
45:07
Das muss einem schon bewusst sein, dass man nicht einfach jede Fahrzeugklasse elektrifizieren kann und dann eben die Detice-Verbräuche sich erhoffen kann.
45:12  Marcel
Also für uns ist es natürlich ein Rechenexempel nachher, weil ähm ich muss natürlich dann schon sehen, ist der Wagen für uns einsetzbar und der mit der kleinen Batterie ähm fährt äh letztendlich deutlich weniger weit
45:24
Als der ENV, ne? Und ähm ich habe zwar dann die Lademöglichkeiten, also die
45:28
äh die die Beladungsmöglichkeiten, ähm dass sie halt eine Tonne hinten reinpacken kann. Ähm und fünf Kubikmeter Ladevolumen habe, aber ähm,
45:36
ich muss dann wieder gegen den Verbrenner rechnen, ne? Und ähm der ENV, der ist halt der,
45:41
Der ist halt zu rechnen, das funktioniert, ähm der hier dann von der Reichweite her ganz ganz weit weg von dem, was der ENV schafft. Ich muss tatsächlich
45:50
Denn mit der großen Batterie nehmen, also wenigstens dann diese dreiundfünfzigtausend Euro investieren, um auf die Reichweite des Ehenv mit vierzig Kilowattstunden Batterie zu kommen. Ja und das ist schon
46:01
das ist schon heftig. Ne, also ich habe ähm der zeigt ja auch sehr schnell die Reichweiten an, wenn man die Fahrtwife, äh die diese Drive Modi umstellt. Ähm.
46:11
Ich hab
46:12
zweihundertneunzig Kilometer, zweihundertzweiundneunzig Kilometer angezeigt bekommen, als er vollgeladen war im Ecomodus. Ähm zwohundert ähm achtzig Kilometer im Normalmodus und zwohundertsechzig Kilometer im äh,
46:25
Powermodus. Und die fährt er dann auch. Also das macht er schon.
46:30  Tobi
Ah, da musst du schon sagen, also der,
46:32
Der hat jetzt nicht in doppelten Verbrauch vom INV, so wie du es gerade dargestellt hast. Also ich würde schon sagen, dass der mit dem großen Akku auch schon weiterkommt als der Info mit vierzig Kilowattstunden Akku, weil der der Netto auch ein bisschen weniger. Ähm,
46:42
Also ich denke schon, also dass zweihundertfünfzig Kilometer mit der großen Akku realistisch ist und mit dem ENV musst du dich schon anstrengen, um zweihundertfünfzig Kilometer zu fahren. Das ist schon.
46:50  Marcel
Okay, ja, also Autobahn auf jeden Fall, also Worst Case haben wir noch nicht geschafft, zu testen, also mal beide fahren ja hundertzwanzig, also der jetzt, hier fährt hundertdreißig auf der Autobahn.
47:00
Maximal und ähm das müsst ihr mal erstmal gucken, wie da der Verbraucher nachher aussieht. Da kommen wir mit dem ENV so auf hundertdreißig, hundertfünfzig Kilometer. Ne, maximal Speed.
47:12  Tobi
Ja, das ist schon auf jeden Fall Manko von der Fahrzeugklasse, aber das,
47:16
Ist halt einfach so. Was mich ein bissel geshört hat ist natürlich, dass man auch weniger rechnen kann. Das, das, was man am Elektroauto liebt, das mal den Verbrauch zu auszurechnen und auch da gibt es der Vivaro oder auch der E-Spectore keinerlei Informationen. Man kann den Akku stand nicht auslesen.
47:29
Prozentangabe, man hat quasi bloß die Restreichweite und diese analoge Anzeige, äh die einem so ein bisschen Gefühl dafür vermittelt. Ähm auch da.
47:39
Ich kann's mir nicht ganz ausmalen, warum er das macht. Vielleicht will man den Kunden nicht verwirren oder warum möcht's einfach einfach machen, nur die Restreichweite anzeigen, aber,
47:47
Es ist schon schade, dass man nicht einfach sehen kann, wie voll der Akku ist. Ähm oder fehlt euch das? Ich weiß nicht, ihr seid ihnen auch gefahren.
47:54  Phil
Mir fehlt das total, mir fehlt das bei ganz vielen Autos, ne? Also einmal diese geschätzte Reichweite, die du hast ähm zu haben ist sicherlich fein für viele,
48:04
ich sehe darin, ehrlich gesagt eher ein Tool, das deine Reichweitenangst schürt,
48:09
Denn in der Regel sind die Dinger ja eher vorsichtig eingestellt und und sagen dir sehr viel weniger voraus als du womöglich tatsächlich fahren kannst. Äh und zum anderen ein Gefühl dafür zu entwickeln.
48:21
Wie sicher man sich fühlt mit X Prozent Akku.
48:24
Das äh ist nochmal was ganz anderes, finde ich. Äh ich kenn's halt von meinem Auto, von äh vom Tesla. Da kannst du halt Kilometer oder Prozent haben.
48:32
Und ich habe ganz am Anfang, weil ich von der Sui kam, habe ich gedacht, ja ich kann mit diesem Prozent irgendwie nichts anfangen und lasse mal Kilometer mach,
48:38
habe ich's dann nochmal drauf ankommen lassen, habe einmal auf Prozent umgeschaltet und ich habe nie wieder auf Kilometer zurückgeschaltet. Die faktischen Kilometer interessieren mich tatsächlich eigentlich gar nicht,
48:49
Ich will nur wissen, habe ich viel oder nicht so viel im Akku, ne? Und ähm.
48:54
Ist natürlich auch ein bisschen der Umgebung geschuldet, wenn du normalerweise nicht super weit fährst,
49:00
lernst du halt dann schnell, gut, solange ich nicht unter fünfzehn Prozent losfahre, schaffe ich es bis zur U-Bahn und wieder nach Hause. Das lernst du irgendwann, ne? Da hast du schon eine gewisse Gewöhnungsphase, aber ich finde, man fühlt sich viel, viel entspannter, wenn man nicht Kilometer vorgelegt kriegt, die am Ende gar nicht stimmen
49:14
und es ist halt faktisch einfach so, dass sie meistens nicht stimmen, sondern dass man irgendwie eher so ein bisschen nach Gefühl
49:20
fährt und sagt, ja, zu und so viel Prozent äh ist total fein, weil ich die Erfahrung aus dem Alltag habe und wenn ich weit fahre, verlasse ich mich ja eigentlich sowieso aufs Auto. Da ist mir das dann auch egal, was da steht.
49:32  Tobi
Und das Auto kann da nicht in die Zukunft schauen, auch wenn es die Hersteller denken, dass sie dem Verbrauch so berechnen können, aber du weißt ja nicht, ob du jetzt irgendwie die ganze Zeit in der Stadt rumfährst und es äh viele Freude.
49:43
Sonnenstrahlen sind.
49:45
Nur auf der Autobahn ist unterwegs bist. Und beim INV habe ich's immer so gemacht, dass ich quasi, wenn ich wenn ich Vollgas fahre oder halt Vollstrom, höchste Geschwindigkeit, dann ist halt Prozent mal eins, das ist die Reichweite.
49:57
Wenn ich halt ganz sparsam fahre, dann Prozent mal zwei und wenn ich mittendrin fahre, Prozent mal eins Komma fünf und so habe ich mich gegenüber sicher gefühlt und diese Rechnung kann ich halt hier nicht machen. Gerade beim Bus ist es noch viel wichtiger, weil es halt so weit,
50:07
die die Variante zu groß ist. Und da ist man hier schon Lust. Also man hat die Anzeige, die ist natürlich schon bisschen abgestuft. Äh diese analoge Anzeige, aber man fragt sich schon, warum man auf diese Anzeige schauen muss. Warum sagt mir das Auto das nicht einfach, ja.
50:18  Phil
Jetzt ist halt schade, man sollte tatsächlich versuchen, eigentlich immer beides zu haben. Das ist ja jetzt für den für den Hersteller auch kein großer Deal. Neben den Kilometern noch die Prozentanzeige anzuzeigen. Das ist jetzt nicht so das Ding.
50:28
Je nachdem, was für ein Fahrzeug du hast, äh wenn das jetzt wie der, ist jetzt mal unter der, der Vivaro E jetzt mit einem relativ vielen analogen Zeigerchen kommt, dann ist es vielleicht nicht so easy, aber die meisten haben halt ein TFT hinterm hinterm äh.
50:42
Lenkrad heißt das Ding, ne? Hinterm Lenkrad und ob ich jetzt da Kilometer oder Prozent oder beides anzeige ist halt einfach keine ist kein Aufwand.
50:50  Tobi
Genau, in der App ist die Anziehmöcher, das zu sehen. Also da kann man sehen quasi wie der aktuelle Ladestand ist. Ähm aber auch dann nur im Lademenü. Es ist schon alles sehr versteckt. Äh kann man mit dem Autofahren natürlich auch nicht herne.
51:01
Aber gut, ähm sind vielleicht smeckern auf hohem Niveau. Ich meine, wenn man das sein Auto kennt, dann braucht man's vielleicht auch nicht mehr im Lieferverkehr, aber wenn man's jetzt vergleichen könnte, wäre das auf jeden Fall ein Punkt, den man ansprechen könnte.
51:12  Marcel
Hast du den Wagen eigentlich schon mal an der Schnellladesäule gehabt? Hast du den schon mal CCS geladen? Ach ja, du hast ihn ja überführt, ja du, ja, stimmt. Mhm.
51:20  Tobi
Also ich bin doch generell viel Langstrecke unterwegs und da muss ich auch nochmal eine Lanze brechen, also klar DEN vorkommt vielleicht in manchen Umgebungen ein bisschen weiter, aber was der EN-Fahrer schlecht macht, ist halt, man kann mit dem Auto nicht planen.
51:31
Der erste Ladestopp, der geht vielleicht relativ schnell, der lädt da mit vierzig KW, aber ob der dritte, vierte Ladestopp immer noch schnell ist, das ist reine Glückssache und ich hatte schon Fahrten, wo ich mit dem INV irgendwie dann mit fünfzehn KW an der Dezisäule gestanden habe, war halt bei vierzig
51:43
hatte außen. Ähm und da du kannst keine Termine wahrnehmen, gell, weil du halt einfach nicht weißt, bin ich jetzt einen Tag unterwegs oder bin ich in einer Stunde da.
51:51
Das ist das das Tolle an diesem E-Space Torer, dass er wirklich eine enorm hohe Ladeleistung hat. Das heißt auch beim kleinen Akku. Ich weiß gar nicht, ob die dann höher ist, bei dem größeren Akku, aber er lädt wirklich sehr konstant mit hundert KW,
52:01
fällt natürlich da ein bisschen ab, aber selbst bei achtzig Prozent hab ich noch 'ne sechzig KW äh auf der Anzeige gesehen, danach fällt's natürlich ein bisschen ab, aber man steht da wirklich zwanzig Minuten an der Schnellladestation, braucht natürlich auch einen entsprechenden HPC-Lader und dann fährt man weiter.
52:15
Heißt die Infrastruktur wird ja auch immer besser und deswegen würde ich auch meine Lanze brechen für den kleinen Akku, wenn man das Auto bedienen kann und wenn man das möchte und selten Langstrecke fährt, kann man schon Langstrecke fahren,
52:25
Also das ist cool, dass der so schnell wieder voll ist und ein großer Vorteil von dem Auto, ja.
52:30  Marcel
Ja, ich denke mal, dass der fünfundsiebzig Kilowattstunden Akku auch ähm deutlich länger diese Ladeleistung halten kann, weil er eben zu groß ist.
52:37
Er wird dann natürlich wahrscheinlich auch bei achtzig Prozent dann abfallen, aber es ist halt achtzig Prozent von dem sind wahrscheinlich hundert Prozent von deinem Akku, also von daher ähm
52:46
Was ich äh gut finde, ist man also man hat keinen Schademo-Anschluss, ne? Die ersten äh Peugeots, ne, die diese Peugeotieren
52:54
Nee, diese diese Peugeot Partner und äh Citroen Berlino, die hatten ja auch einen äh Chardemoanschluss, wenn du das schnell laden wolltest. Dass die jetzt auf CCS umgestiegen sind, hilft natürlich ungemein, auch die jetzt.
53:05
Aufzubauende Ladeinfrastruktur besser zu nutzen, ne? Weil du hast ja deutlich mehr CCS-Anschlüsse als äh Chardemo-Anschlüsse und ähm ja, die Batterie ist ja auch wassergekühlt, von daher äh
53:15
guter Ehefrau, den gab's auch mit, äh, Batteriekühler, aber letzten Endes ist der auch nur so semigut.
53:21
Und von daher kannst du profitierst du massiv von diesen hundert Kilowat.
53:27  Tobi
Also ladetechnisch ist das glaube ich das Auto wirklich einwandfrei. Wir hatten jetzt bei uns bei Charge X auch schon mal den Corsa E. Äh sind wir mal von München nach Zwickau und wieder zurück an einem Tag gefahren,
53:35
es waren dann auch irgendwie so achthundert Kilometer. Äh das Auto macht es reibungslos mit, also es hat eine gute Akkutemperierung und da kann man wirklich einmal Dezilan nach dem anderen machen.
53:44
Und ja, also der Schneebauanschluss ist, glaube ich, beim INV, wenn man wirklich viel Langstrecke fährt, eigentlich der Gerüst, das größte Manko, weil man halt echt nach diesen Ladestationen suchen muss. Die gibt's halt einfach, da kommen keine mehr hinzu ähm und man hat dann quasi so Zeiten, wie am Anfang bei der Zoe, wo man halt auf diese Tripple-Charge angewiesen ist.
53:59
Und wenn der halt einer kaputt ist, dann hast du einen Umkreis von fünfzig Kilometer keinen anderen, gell? Und diese Verlässlichkeit auf das Ladenetz ist von diesem CCS-Anschluss, glaube ich, auch einfach eins der Hauptaspekte für dieses Auto. Ähm,
54:10
Aber gut, hat die Konkurrenz ja auch, deswegen werde ich nichts besonderes sein.
54:13  Marcel
CCS-Anschluss allgemein, der Ladeanschluss, der steckt ja vorne im Kotflügel drin
54:18
Ähm und wenn man diese Klappe aufmacht, also ich habe heute Morgen tatsächlich das Thema gehabt, wie wie auch gerne in äh Skandinavien mit äh Tesla und sowas äh passiert,
54:27
alles eingefroren, ne? Also,
54:29
Ich habe den Ladeanschluss nicht aufbekommen, ne, weil das äh Wasser ist dort reingelaufen und hat dann das Ding so verklemmt, äh dass dieses Aufdrücken und dass der, dass der Port dir entgegenkommt und nicht funktionierte. Ähm später ging's dann und diese Klappe, die geht so weit auf
54:44
dass ich Angst hätte, wenn der Wagen parallel einer Straße äh parkt und vielleicht noch den Ladestecker drin hat, dass der nächste Transporter, der vor mir einparkt, wie auch immer mir das ganze Ding da vorne abreißt. Wie schätzt denn du das ein?
54:58  Tobi
Ich seh's ein bisschen entspannter, also ich find die Stelle auch gar nicht so schlecht. Ähm, ich hab mal 'n Bild reingepostet wo die der IQV jetzt noch weiter vorne, also wirklich in der Frontstoßstange drin,
55:08
natürlich nochmal den Vorteil mit der Länge des Kabels, aber man muss sich auch immer bücken und also ich muss ganz ehrlich sagen, man steigt aus, geht dann Schritt nach vorne, steckt da vorne an. Ähm klar ist eine große Klappe. Also der Ladeanschluss, den finde ich super gut platziert. Das Manko ist so ein bisschen diese.
55:22
Diese Gummiponöpel, die man da immer reinstecken muss, die auch gar nicht die auch so unintuitiv sind, weil den einsteckst du unten rein und der die Markierung unten und den ansteckst du oben rein, der die Markierung oben.
55:32  Marcel
Und du bist eigentlich geneigt, die andersrum reinzustecken, gell? Ja.
55:35  Tobi
Also da da musste schon sich kreativ anstellen, damit du das schlecht machst eigentlich.
55:40
War ganz lustig auf jeden Fall. Aber in Summe ähm wenn das noch ein bissel schneller gehen würde, ist es ganz cool. Er hat dann auch so eine kleine LED-Anzeige, die sehr penetrant blinkt auch, also,
55:48
die ganze Nachbarschaft, wenn du dann da stehst, also das ist unglaublich hell, ähm aber der Ladenfluss ist gut, also finde ich, finde ich elegant gelöst eigentlich.
55:57
RD zwei Anschlüsse, du kennst ja den anderen auch links hinten, ge.
56:00  Marcel
Ja ähm also ich habe noch nicht aufbekommen. Vielleicht gibt's ja da auch so einen Trick, wie man wie man's bei Tesla macht, ne? Also man legt sich ja mit der Hand äh hinten auf dem Ladeport und dann hinten ums Heck herum und versucht, die andere Seite zu erwischen,
56:13
damit dann bei der Ladeklappen aufgehen. Das schafft man bei dem Auto natürlich nicht, ja. Solange Arme hat man nicht.
56:19  Phil
Ja, aber für alle, die jetzt verwirrt sind, äh die Rede von dem anderen Port, hinten links ist natürlich der, der übrig gebliebene, nicht zu verwendende Tankdeckel vom Verbrenner.
56:27  Marcel
Genau. Also der ist genau der ist hinten in der Seitenwand drin im äh über dem Hinterrad quasi. Und das ist eine das ist eine tote Blende. Die kann man die klappert halt, aber geht nicht auf.
56:41  Tobi
Geld eingespart, die das stanz dann irgendwie neu zu machen, was ja auch unverhältnismäßig wäre. Also, es stört auch nicht. Das ist nur lustig, glaube ich, weil die Leute fragen. Ich habe schon der ein oder andere schon gefragt, was da dahinter ist. Ähm kann man sich ja mal eine kreative irgendwie Ausrede überlegen. Eine Überraschungser.
56:55  Phil
Auf jeden Fall geheim. Ich muss, muss einfach geheim bleiben, ne?
56:58  Marcel
Ja, ich tippe mal, das ist der geheime Eingang in den Laderaum.
57:07
Ohne innere Verkleidung kommt man da rein, ja ja.
57:09  Phil
Ja, aber jetzt habe ich gerade überlegt, mein Laderaum ist ja auch mehrdeutig. Der B- der B-Laderaum oder der der Aufladeraum und.
57:16  Marcel
Der B-Laderaum, ja.
57:18  Phil
Ist klar verstanden. Ja ich glaube zum Fahrzeug an sich muss man jetzt gar nicht mehr so viel sagen. Wir haben ja schon relativ viel drüber geredet, was das Ding jetzt so ausmacht und was es so kann und nicht. Jetzt ist natürlich interessant. Äh wenn man jetzt drin wohnen will, was macht man denn dann, Tobi.
57:34  Tobi
Warum warum fragst du denn mich jetzt?
57:36  Phil
Wisst ihr nicht, wen ich sonst fragen soll?
57:39  Tobi
Genau, das war natürlich die Grundidee dahinter, warum ich mir den geholt habe, weil ähm ja, ich habe ja schon angesprochen, der der,
57:47
JNV, der hat seine Vorteile, aber er ist auch ein bisschen in die Jahre schon gekommen und deswegen war die Suche nach was Neuem
57:52
und über das andere Thema sprechen wir gleich noch, aber ja, der Ispestor eignet sich natürlich auch als Campingwagen im Endeffekt umzubauen, weil da einfach das Volumen hat. Äh es gibt auch viele Umbauer, die diese Fahrzeugklasse schon ausbauen und das Tolle ist ja, dass der Innenraum komplett identisch ist mit den Verbrennern
58:06
Ähm und deswegen kann man da auch schon auf Umbauten zurückgreifen und das ist für mich bloß eine Frage der Zeit, bis die alle auf den Markt strömen und das Thema elektrisches Camping halt auch irgendwie Fuß fasst. Ähm,
58:15
Grundsätzlich ist es tolle, dass man gar nicht so viel umbauen muss bei einem normalen Verbrenner ist es ja so, man muss eine Standsheizung einbauen, man muss die Elektrik und so machen und das Tolle bei dem ist ja eigentlich, dass er alles schon drin hat, weil jedes Elektroaktu ja eine integrierte Heizung hat. Ähm.
58:28
Hat sich bei dem Auto allerdings ein bisschen schwieriger herausgestellt. Ähm,
58:32
Da hatte ich so meine Bauchschmerzen damit. Aber ja genau, also man kann auf jeden Fall den zum Campo umbauen. Ich bin gerade mittendrin in dem Umbau, ähm werde da auch noch weiter berichten, aber die Grundlage ist schon mal geschafft.
58:41  Phil
Und was war mit der Heizung schwierig jetzt.
58:44  Tobi
Ja, also grundsätzlich geht's ja darum, dass äh.
58:47
Fahrmodus ist, nur im P und dadurch geht halt die Klimatisierung und dadurch hast du auch einen warmen Innenraum. Ähm beim Info habe ich auch die Trennwand rausgebaut, das heißt, es wurde hinten dann auch warm und das hat sich beim überraschenderweise bei Space Torer super schwierig dargestellt, weil er nach zehn Minuten immer in den Eco-Modus geht.
59:01
Das heißt, obwohl das Auto an ist, obwohl du quasi den Schlüssel rumgedreht hast, auf Radio springt, geht er nach zehn Minuten aus,
59:07
also man fragt sich warum? Ich habe mich ja bewusst dazu entschieden, diesen Schlüssel zu drehen, gell? Und ich kenne kein anderes Auto, dass das so macht. Ähm aber da geht die Heizung aus und ich habe wirklich alles probiert. Ähm alle Tricks, die mir so eingefallen sind, um das irgendwie so hinzubekommen und ich hab's am Ende doch geschafft,
59:21
Und das ist vielleicht jetzt auch für alle Corsai-Fahrer und auch für I zweihundertacht und I zweitausendacht Fahrer, dann müsste das alles identisch sein. Ähm, der Workout ist folgender.
59:31
Ähm man muss sich reinsetzen, man muss sich angurten, aber am besten gleich mal so angurten, dass man wieder aufstehen kann. Also man muss so illegalerweise so den kurz herumwickel.
59:39  Marcel
Vorher gut, ja? Mhm.
59:41  Tobi
Genau, erst gut, dann den Motor starten, dann die Handbremse ziehen und nicht die Reihenfolge ist auch wichtig. Dann die Handbremse ziehen, dann auf N gehen.
59:50
Und dann die Fahrertür nicht mehr öffnen, sondern hinten aussteigen.
59:55  Phil
Sodass das Auto glaubt, du sitzt im Auto und willst eigentlich fahren.
59:58  Tobi
Genau, also also mehrere Tricks, Fahrertür, aber auch der Gurt, beides ist gleichermaßen wichtig, also ich hab
1:00:02
getrennt voneinander, das probiert. Ähm du musst tatsächlich beides einhalten und dann bleibt er an. Und dann klimatisiert er quasi weiter. Also ein riesiger Act. Dafür, also beim ENV, den machst du an, drückst auf P und der bleibt halt an,
1:00:13
Ähm aber ich bin sehr froh, dass ich am Schluss doch noch gelöst habe, weil das ist ja die Idee hinter dem Campingwagen, dass du den halt über Nacht auch stehen lassen kannst und halt von dem Akku heizen kannst, ist ein Vorteil, dass andere Autos nicht haben oder Verbrenner nicht, dass da diesen Ökostrom auch zum Heizen verwenden kannst, ja.
1:00:26  Marcel
Die Lifehack-Ecke, die Lifehack-Ecke mit Tobi Wagner. Mit Unfun.
1:00:33  Tobi
Genau, ein Manko, ein Manko ist so ein bisschen. Äh es gibt keine separate Sicherung für das Tagverlicht. Also ihr, das heißt, wenn der dann diesen Modus ist, leuchtet der vorne.
1:00:41
Und der hat lustigerweise auch hinten einen Tag verdicht. Ähm das finde ich grundsätzlich immer eine sehr gute Entscheidung, dass man auch äh dass die Rückleuchten an sind, auch am Tag ähm,
1:00:50
vor den skandinavischen Ländern ein bisschen abgeschaut, das kann man laut meinem Research auch deaktivieren beim Händler, dass das hintere An- oder Aussuss, das werde ich auch machen lassen und vorne kriegt man's nicht aus. Und da ist jetzt die Idee, dass wir bei SEO Campers so eine Blende entwickeln
1:01:04
Also 3D gedruckt, die du einfach davor stecken kannst, ähm damit das einfach dunkel ist, weil wir kriegen's nicht aus.
1:01:10
Will ja auch irgendwie in diese Tagverletzung nicht eingreifen und irgendwas kaputt machen, weil sie schon ein sicherheitsrelevantes Bauteil ist. Und wir haben das clever gelöst. Ähm also wir haben schon einen Prototypen gebaut, ähm dass das davor gesteckt wird und gleichzeitig über dem Parksensor geht,
1:01:23
Das heißt, wenn du dann losfahren möchtest, äh hast du quasi eine Warnmeldung von den Parksensoren, dass du deine Blende noch drauf hast und dann haben wir auch den Sicherheitsaspekten drin, dass du das nicht vergisst und dann ohne Tagverleichtung fährst.
1:01:34
Das waren die zwei Mankos, die wir lösen mussten. Beim ENV habe ich halt einfach die Sicherung rausgezogen bei Taxi und mit mit Fahrlicht gefahren. Äh das ging bei dem nicht, aber beides gelöst. Nicht so elegant, aber funktioniert.
1:01:46  Phil
Was für Probleme man haben kann, ne?
1:01:50  Marcel
So so Einstellungsmodi, die man eigentlich als Camper oder sowas mit in die Fahrzeugkonfiguration mit aufnehmen könnte, ne? Also irgendwie so ein Programm von wegen, ich bin jetzt im Campermode
1:01:58
so wie es beim Tesla ja auch ist, dass halt die Heizung anbleibt oder wenn man jetzt das Auto verlässt, man vom Sitz aufsteht, äh die Tür zumacht, dass der dann nicht wirklich abschaltet ähm und die Hunde dann drin zum Beispiel ganz normal äh ich sage mal sich aufhalten können. Ähm
1:02:12
oder zum so sowas wie die Klimaan äh die die ähm Alarmanlage abschaltet, ne? Also wenn jetzt bei mir eine Fliege drin im Auto ist und ähm ich habe das
1:02:21
Auto abgeschlossen, ja, dann geht die Alarmanlage los, nur weil da drinnen eine Fliege von der Kamera erwischt wird, ja.
1:02:26  Tobi
Also ich glaube, man braucht auch gar keinen separaten Campermodus, man muss es einfach so elegant machen wie Hundei und Hunde macht das so, wenn du ein P bist und die Handbremse gezogen hast, ist das Licht da vorne aus.
1:02:34
Und erst wenn du die Handbremse löst, dann geht das Tagverdicht wieder an. Total simple Steuerung und löst dieses ganze Camper Thema total auf ähm.
1:02:43
Die haben halt da einen Schritt weiter gedacht, gell? Werden wahrscheinlich auch nicht dafür gelobt, aber wenn jetzt hier einer von der zuhört, das haben sie haben gut gemacht. Weil, also Mayonnaise habe ich auch schon ein paar Mal übernachtet, das geht nämlich auch.
1:02:58  Phil
Ja, aber wo wir ohnehin beim Camper-Thema sind, können wir ja das Große richtige echte Camper-Thema noch vielleicht zum zum Abrunden irgendwie aufmachen, ne? So Thema Zero, Campers,
1:03:11
deine deine Neuerung Unternehmung, ne?
1:03:14
Die sich ja genau mit dem beschäftigt. Und ich habe so eine Ahnung und viele andere wahrscheinlich auch, wie das entstanden ist, aber erzähl doch mal, wie ist das denn entstanden.
1:03:25  Tobi
Genau, ich hole vielleicht ein bisschen äh weiter aus, also wie gesagt, das Thema E-Mobilität und Unternehmertum begleitet mich schon sehr, sehr lange. Äh also ich bin überzeugter E-Mobilist, war schon seit mehreren Jahren jetzt elektrisch und es war für mich immer klar, dass man da mit unternehmerischen Handeln auch Impact erzeugen kann, also
1:03:40
Ich glaub, dass es beim Thema Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Klimaschutz natürlich um das individuelle Konsumverhalten geht, aber dass man quasi
1:03:46
Eigentlich an einem Systemwechsel arbeiten sollte, um einfach diese Klimakrise zu lösen und deswegen war für mich immer schon klar, dass man irgendwie,
1:03:52
tun sollte, was über einen selbst hinauswächst und deswegen genau habe ich vor drei Jahren eben die erste Firma gegründet mit Charge X, das mich auch sehr stark ähm beeinträchtigt oder beeinträchtigt, aber halt fordert, wo wir im Endeffekt Ladeinfrastruktur bauen
1:04:03
Dann kam so das nächste Thema, dass das Thema Education im Endeffekt äh sehr, sehr wichtig sein wird. Entsprechend haben wir dann auch dieses Brettspiel äh gebaut, wo wir auch schon mal hier zu Gast waren,
1:04:13
hätte ich später noch kurz was zu erzählen, also wenn wir später noch eine Sekunde Zeit haben und genau, weil ich so überzeugt war von dieser ganzen Thematik, ähm habe ich mich dazu entschieden,
1:04:22
ja, knapp über zwei Jahren, dass meine WG auszuziehen und einfach das Thema Band live auszuprobieren, weil ich schon immer gesehen habe, hey, das Thema Camping und E-Mobilität passt perfekt zusammen,
1:04:30
War ja früher mit der Soja, mit dem Wohnwagen schon immer fleißig unterwegs. Also apropos Reichweitenproblem, also da bin ich ganz abgehärtet. Ähm.
1:04:38
Hab mir dann damals bei Next Move beim Stefan so ein ENV gemietet. Ähm, den wär's sogar immer noch in der Flotte haben. Ähm und den zum Camper umgebaut und wohne da seit zwei Jahren Vollzeit drin
1:04:47
Ich habe mich dazu entschieden, das wirklich auszuprobieren und mal zu sagen, hey, das funktioniert und habe mir den halt ein bisschen umgebaut, gemütlich gemacht ähm und habe einfach bewiesen, dass so eine Batterie
1:04:56
in dem Zentrum, sowohl zum Fahren, als auch zum Heizen, also zum Kochen verwendet werden kann und ja, ich habe mich nicht.
1:05:03
Oder ich habe nicht gesehen, warum der, warum man damit aufhören sollte und habe das quasi weiter betrieben. Und so war für mich klar, dass das Thema Camping auch mit Elektromobilität zusammenführt und man merkt da auch ganz klar, diesen diese Bewegung, dass immer mehr Leute da Interesse haben, ähm.
1:05:17
Und so kam dann auch die Idee zustande, dass ich gesehen habe, hey der Megatrend E-Mobilität kommt, es gibt immer mehr Leute, die da,
1:05:22
Fußphasen, die ein Elektroauto fahren, die Diskussionen werden auch viel, viel offener, auch ihr bei den Zuhörern zum Beispiel merkt man es, es hören immer mehr zu, sind interessiert. Und dann hat man in Zeiten von Krone natürlich auch,
1:05:32
Interesse nach alternativen Tourismus gesehen, also lokale Urlaub, vielleicht pflegt man nicht nach Mallorca, sondern versucht mal irgendwie regional irgendwie Wertschöpfung zu betreiben. Und du hast zwei Trends, E-Mobilität und Camping und aber und mir macht das Camping im Ebos super viel Spaß,
1:05:45
und da habe ich mir gedacht, warum kann man das nicht kombinieren,
1:05:48
Habt ihr ein bissel Research betrieben, wie denn so Campingbusse, Vermietungen, wie es da auch so aussieht? Und es gab tatsächlich gar nichts. Es gibt keinen einzigen Vermieter, der sich auf E-Busse quasi ähm spezialisiert
1:05:58
dabei natürlich vorangenommen, es geht mehr um so Campingbusse, Faviosgröße oder hier Space Tourgröße. Wir reden jetzt nicht von den großen Wohnmobilen,
1:06:05
das wird noch ein paar Jahre dauern, weil du einfach noch mehr Verbraucher hast, noch größere Akkus brauchst und das ist jetzt gar nicht so unser Fokus.
1:06:12
Aber dann kommen halt hinzu, dass ich halt auch gesehen habe, so ein ENV, den kann man jetzt Leuten nicht so blind in die Hand drücken. Hier, ENV Schlüssel, fahren wir nach Italien. Snot go now, wegen Cha Demo, wegen.
1:06:22  Phil
Teuer Urlaub.
1:06:23  Tobi
Genau wegen Batteriekühlung lautet solche Sachen und dann kam halt der IQV,
1:06:29
von Mercedes und dann kam auch der E-Space Tore von Südrennen oder von Stilantis und Toyota. Ähm und da war für mich klar, hey, jetzt kommen die Fahrzeuge, die sind professionell, die kannst du Leute in die Hand drücken und warum jetzt nicht ein Produkt bauen.
1:06:40
Umleuten das Camping einfach mal zu zeigen,
1:06:43
Ich glaub es wird nicht viele Leute geben die sagen boah ich kauf mir jetzt 'n Ibus und bau die zum Tempo um weil da einfach noch viel zu viele Hemmnisse sind aber auch wie es jede wie es auch andere größere Elektroautovermietungen gemacht haben. Das Thema Ausprobieren ist ganz ganz wichtig und wie cool ist es denn
1:06:56
Wenn du jetzt eh in den Urlaub planst und eh schon neugierig auf die E-Mobilität bist, warum fährst du dann nicht mit dem elektrisch Camper,
1:07:01
in die Berge oder an See und warum probierst du das nicht aus? Also wir hatten auf jeden Fall auch das Thema Aufklärung ausprobieren damit drin und genau haben Produkte entwickelt wo wir sagen wir sind die erste elektrische Campervermietung und haben nur E-Camper im Angebot,
1:07:15
also
1:07:16
Bei uns gibt's nix mit Verbrenner, ähm haben halt einen hochwertigen Ausbau. Die machen wir auch nicht selber, sondern haben dann Partner dafür und geben das den Leuten in die Hand und versuchen ein möglichst simelles Experience für die Leute zu haben. Also das Thema Laden ist natürlich immer so ähm
1:07:28
Thema, das heißt, wir geben eine Ladekarte mit, dass sie auch kostenfrei an öffentlichen Ladestationen aufladen können. Ähm und eine mobile Ladestation, dass sie auch überall aufladen können, wo sie stehen, zum Beispiel einen Campingplätzen und haben da einfach so ein paar Baustellen, die wir sofort gesehen haben, einfach gelöst
1:07:43
das ist das Produkt, an dem wir jetzt, ja, seit einem halben Jahr basteln.
1:07:47
Haben auch viel getestet, aber das ist mal so in der Nacht Zero Campers, die erste elektrische Campervermietung, die es in Deutschland gibt.
1:07:54  Marcel
Das heißt, euer Ladegerät, was ihr dann da mitgebt, ist dann so eins mit einem äh CE Blaustecker, so einen Campingstecker, womit man den Wagen dann einfach anschließen kann, auf einem Campingplatz direkt jetzt oder reicht da Schoko sogar aus, das Schokoladekabel?
1:08:08  Tobi
Genau, also die beiden sind ja gängig, also deswegen wir geben so einen so einen Juice Booster mit dazu, dass Booster auch, weil man den nicht falsch bedienen kann. Äh es gibt ja irgendwie den Go I oder auch irgendwie dennische Kick oder dann ihr habt die Schokodose zweiunddreißig Amperen leiten kannst. Äh das.
1:08:23
Genau, das kannst du Leuten halt nicht erklären, aber so ein Druckposter, den kannst du einfach nicht falsch bedienen, deswegen bin ich auch ein großer Fan von dem Produkt. Ich habe ja selber auch ein ähm.
1:08:30
Und deswegen genau, dass so ein Camp mit dem Platz halt auch aufladen kannst,
1:08:34
Ja, das ist natürlich auch noch so eine große anderes Thema. Äh wo sich die Campingplätze natürlich jetzt auch umstellen müssen, aber wir geben zumindest mal das Equipment mit, dass du überall aufladen könnst, wo du dann stehst.
1:08:45  Marcel
Ziemlich geil. Habt ihr denn eigentlich auch schon so eine Art ähm,
1:08:49
Leitfaden äh schon im Blick, dass wenn man jetzt zum Beispiel jemand so ein Auto gibt und äh sagt Jörg, okay, du kannst jetzt da an den See fahren, da gibt's vielleicht keinen Strom. Äh mit wie viel ähm Akku stand man dann vielleicht dorthin kommen sollte, dass man vorher den Wagen noch, ich sage mal, auf X Prozent bringt, um dort,
1:09:04
überleben zu können.
1:09:07  Tobi
Genau, also wir geben jetzt den Leuten keine Route vor, sondern haben da auch durch Umfragen herausgefunden, dass äh
1:09:12
da gibt's ganz viele Apps, die irgendwie so guten Vorschläge machen, aber dass wir das für den Anfang erstmal gar nicht brauchen, sondern dass die Leute meistens irgendwie schon so ein Ziel im Auge haben, wo sie hinfahren und da helfen wir natürlich dann auch bei ein bisschen bei der Routenplanung. Aber die Idee ist auch, dass wir ein sehr intensives Onboarding machen. Das heißt, dass wir den Leuten das im Detail erklären
1:09:26
versuchen wir natürlich auf Dauer zu automatisieren und viel mit Videocontent zu arbeiten, dass die Leute vielleicht paar Tage vor der Vermietung sich schon irgendwie das anschauen können und sich einlesen können. Aber aktuell quasi ist der Plan, dass wir
1:09:36
einfach sehr intensiv das Auto erklären und auch sagen hey äh.
1:09:40
Die Reichweite ins Verhältnis zu setzen. Ähm das ist glaube ich da am Anfang ganz ganz wichtig. Und auch das Thema, also den Bus, den ich jetzt aktuell fahre, ähm,
1:09:48
haben wir uns jetzt dazu entschieden, den erstmal nicht in die Vermietung aufzunehmen und wir erwarten jetzt im April das erste Auto, dass wir dann auch einen Kunden geben können und das musste er mit der großen Batterie sein. Ähm weil,
1:09:57
Das muss man schon hart wollen mit so einer hundert Kilometer Reichweite auf der Autobahn in den Urlaub zu fahren. Ähm und ich denke mit den fünfundsiebzig Kilowatt Stunden Akku ist es auf jeden Fall praktikabler.
1:10:06
Deswegen brauchen wir den unbedingt dafür.
1:10:08  Phil
Nicht für jeden ist der Weg das Ziel, ne? Grad so bei den
1:10:12
ein bisschen weiter weg wollen, da geht's eigentlich nur darum, den Weg bis zum Ziel möglichst schmerzfrei und schnell hinter sich zu bringen, ne? Aber ich glaube, da ist ja hier der Ansatz auch so ein bisschen bisschen ein anderer. Aber ist das tatsächlich so, ich meine, du bist ja quasi so eine Art Native Zero Kimpa
1:10:26
zu von Natur aus.
1:10:29
Weiß nicht genau warum das so ist, aber offensichtlich ist das so und hat das für dich gereicht zu sagen, okay, da gibt's bestimmt noch andere Leute, die das auch so wollen, lass mal hier eine Firma gründen oder wie ist das gekommen.
1:10:41  Tobi
Genau, das ist immer gefährlich, glaube ich, als Unternehmer sein, komplett sein Bauchgefühl, also Bauchgefühl ist wichtig, aber quasi einfach äh,
1:10:47
Idee hinterher zu rennen, wo man noch gar nicht weiß, ob's funktioniert und das hat sie doch alle meine Firma echt durchgezogen, dass man erstmal stark validiert, was ist das für ein Produkt? Wie schaut der Markt dahinter aus? Und haben die Leute überhaupt Lust drauf? Ähm und das kann man auch jedem raten, dass man sich davor im Endeffekt hinsetzt und viele Umfragen macht, auch
1:11:02
die Zahlen einfach mal analysiert und das war bei SEO Campers auch relativ klar. Ähm dass dieser gesamte Campingmarkt dermaßen,
1:11:08
Durch die Decke geht gerade, also auch bei den ganzen regionalen Campervermietungen, die hat natürlich ein Amper von Krone enorm dip, weil auch die Reisen quasi verboten waren, aber das sind jetzt eigentlich alle komplett ausgebucht. Das heißt, da haben wir so einen Megatrend gesehen. Ähm.
1:11:21
Halt hinzu einfach diese Wellness für das Thema E-Mobility und deswegen haben wir erstmal einen Protypen gebaut, wir haben die Website quasi äh einfach mal online gestellt
1:11:30
quasi so getan ist, ob es das Ganze schon geben würde, also Fake it Telemaked, wie man's ein Startup gerne macht und einfach mal die Resonanz und die Conversion Rate getestet. Ähm
1:11:38
Wir haben quasi auch Instagram-Ads und Facebookads ausgesteuert und dann einfach gesehen, wie die Resonanz drauf ist. Und die Resonanz war sehr, sehr positiv. Das heißt, wir haben da schon die ersten Buchmänn erhalten. Da haben wir natürlich gleich wieder ein Display mit zurückgeschickt. Hey, ähm im April geht's los. Äh wir können dich schon mal reservieren, aber wir haben jetzt
1:11:53
könnte jetzt noch nicht zu hundert Prozent versprechen, dass es klappt, aber dieses AB Testing war super wichtig,
1:11:58
um einfach auch unser Risiko zu reduzieren, weil ich meine, da geht enorm viel Geld rein, da geht enorm viel Zeit von uns rein. Ähm und das macht man natürlich nur, wenn entsprechend auch ein wirtschaftliches Geschäftsmittel dahinter steckt.
1:12:08
Es tut's zum Glück und deswegen war für uns auch klar, dass wir langsam starten. Das heißt auch äh vielleicht zur Info. Wir werden jetzt dieses Jahr erstmal mit einem Camper starten für zwei Plus eins Personen, das heißt ohne Aufstelldach.
1:12:20
Und werden dann erst ab der nächsten Saison
1:12:22
Wenn wir da die ersten Erfahrungswerte gesammelt haben, wirklich einen vollwertigen Umbau machen, auch mit dem Aufstelldach, wo man dann das Dach aufschneidet. Ähm das heißt, der Aktuellcamper, der ist sehr hochwerstig ausgestattet, der hat einen hinten Heckküche
1:12:31
da haben wir einen Umbaupartner aus Österreich, Easy Going, das könnt ihr euch auch mal online anschauen und da ist quasi alles mit drin, auch mit einer Campingtoilette. Ähm, wir würden uns auch drum kümmern, dass da ein
1:12:40
Induktionskochherd drin ist, weil es total Sinn macht, mit Strom zu kochen. Also die Ausstattung ist schon sehr sehr hochwertig. Ähm und meiner wird jetzt nächste Woche ausgebaut,
1:12:49
Ähm da freue ich mich schon drauf und dann, wenn der nächste da ist, kommt der auch gleich rüber nach Österreich und wird dort ausgebaut. Genau. Aber so starten wir jetzt erstmal,
1:12:55
um dann auch wieder die Daten für uns sprechen zu lassen, wie viel Leads haben wir, wie ist die Conversion und wie viel Camper schaffen wir dann für das nächste Jahr an? Das ist glaube ich ganz ganz wichtig, da äh.
1:13:05
Nicht blauäugig an die Sache ranzugehen, ja.
1:13:07  Marcel
Mhm. So, also hier drin steht dann auch noch, dass ihr äh auf jeden Fall den mit der großen Batterie nehmen werdet, damit man halt diese zweihundert, zweihundertfünfzig Kilometer ähm schafft ähm fällt der ähm Vito dann auch in die Schiene rein,
1:13:21
Den gibt's ja sogar mit hundert Kilowattstunden Batterie. Also nicht im Video, sondern diesen ähm die V-Klasse.
1:13:28  Tobi
Den mittlerweile den gleichen Antriebsschrank, also auch hundert Kilowattstunden Akku, der wäre natürlich noch praktikabler, der ist allerdings einfach von der Kostenstruktur her viel zu teuer
1:13:37
Also der kostet signifikant mehr als der Espresso und da haben wir auch gesagt, fünfundzwanzig Kilowattstunden ist natürlich schon ein Brett, aber es wäre einzige Entscheidungspunkt gewesen, warum wir uns für den entschieden hätten. Also auf Dauer wollen wir den auf jeden Fall mit aufnehmen,
1:13:48
weil generell V-Klasse EQV auch im Campingmarkt sehr beliebt ist. Ähm, aber wir starten jetzt ganz gleich erstmal mit dem Space Tourer, ähm, weil der alle Kriterien erfüllt, die wir so hat.
1:13:58
Weil jetzt kann er zum Glück auch heizen.
1:14:00  Marcel
Ja. Ja, krass.
1:14:03  Phil
Was kostet der Spaß dann, wenn ich das machen möchte?
1:14:07  Tobi
Ja, es ist natürlich kein super günstiger Urlaub, muss man auch ganz klar dazu sagen. Deswegen war für uns auch ganz wichtig, dass wir hochwertige Fahrzeuge mit anbieten
1:14:12
Also man hätte das natürlich irgendwie auf Low Budget auch machen können und sagen, hier ist dein Bastel ENV und kämpft dich selber durch, aber es geht bei hundertneunzehn Euro pro Tag los, das hängt immer von der Mietzeitrahm
1:14:22
ab, also es geht ab drei Tagen los und ab vierzehn Tagen kostet hundertneunzehn Euro pro Tag und dann gibt's nochmal einen separaten, wir nennen das so eine Kilometerpauschale,
1:14:32
ist eine Kilometerpauschale, wo wir dreißig Cent nochmal pro Kilometer verlangen. Allerdings ist da der komplette Fahrsturm schon inkludiert. Das heißt, wenn man am EMB Hypertarger oder sonst an öffentlichen Ladestationen auflädt, muss man nichts extra bezahlen. Ähm und das.
1:14:46
Relativiert natürlich dann auch noch mit dem Preis und in Summe sind wir nicht teurer als wenn du so einen vollwertigen T sieben Multi-Van äh Kalifornier Ingwer mietest, da bist du auch schnell irgendwie bei hundertvierzig, hundertfünfzig Euro pro Tag. Und da wollen wir eigentlich relativ den gleichen Preis haben, mit den großen Vorteilen natürlich, dass du.
1:15:01
Ganz neue Technologien irgendwie ausprobieren kannst. Es ist schon premium hochwertig, teuer, aber auf jeden Fall auch den Urlaub jetzt.
1:15:09  Marcel
Mhm.
1:15:11  Phil
Ja, wie mit so vielen Dingen wird erst dann bin günstiger, wenn's keine Ahnung. Zwei Dutzend Unternehmungen gibt und du kannst ja aussuchen, wo du hinwillst und alle haben fünfzig Autos.
1:15:20
Dann skaliert's wahrscheinlich, ne? Aber jetzt für den Moment, glaube ich, kann man das gar nicht anders machen. Und die Idee eben auf äh auf etwas zu zielen äh und und dann einen Preis,
1:15:30
irgendwie vergleichbar ist mit einem Dieselcamper, der vom VW kommt oder so was, äh glaube ich, ist total volide. Ich finde, die Idee mit der.
1:15:38
NBW-Karte, die dann dazu bekommst, mit der du halt laden kannst, wenn du laden musst und dich auch nicht damit beschäftigen musst.
1:15:44
Finde ich ganz charmant ehrlich gesagt, weil das nimmt den Leuten bisschen, glaube ich, die Angst und man hat dann auch nicht das Gefühl, man müsste jetzt irgendwie sparsam sein und sich einschränken, ne? Also es.
1:15:54
So unsparsamen, dass es für euch total nach hinten losgeht, kann man wahrscheinlich nicht sein, aber ähm ich finde,
1:16:01
Das ist halt so ein typisches Tobi Ding, ne. Ihr seid ziemlich gut darin, diese Sachen,
1:16:04
so von Ende zu Ende durchzudenken, ist wie mit vorhin das Ding mit dem Tag verlegt. Ja, wenn man da schon was drauf machen, dann machen wir es doch gleich vor den Sensor vorne, damit man nicht losfahren kann, solange was drauf ist und so weiter, ja? Ähm es ist halt so,
1:16:16
Digital Native münchen irgendwie diese relativ gut darin sind, diese Usecases irgendwie komplett durchzudenken.
1:16:24  Tobi
Also auch bei dem Preismodell haben wir eine weitere Idee, äh die wir jetzt nicht sofort live stellen, aber auf jeden Fall im Laufe der Saison vertesten wollen, dass du quasi einen Cashback bekommst, wenn du sehr sparsam unterwegs bist,
1:16:32
dass man quasi das ist schwierig, wenn man natürlich den Bordcomputerverbrauch nehmen muss, weil wir sonst keinerlei Daten haben. Ähm aber dass du sagst, wenn du gewisse Verbrauchsgrenzen unterschreitest, bekommst du quasi wieder Cashback und dadurch wird dein Urlaub ein bisschen günstiger,
1:16:43
Das ist natürlich einmal aus Nachhaltigkeitsgründen total sinnvoll, dass man die Leute instintiviert, nicht irgendwie.
1:16:48
Zu ballern, weil der Strom ja auch irgendwie erzeugt werden muss und denen so ein Gefühl dafür zu begeben, dass sparsames Fahren sich auch im Geldbeutel bemerkbar macht. Auf der anderen Seite natürlich äh haben wir auch weniger Betriebskosten.
1:17:00
Aber dass man da so ein schönes Modell macht, man hat so ein ähm das so eine ökologische Fahrweise am Ende des Tages nochmal abgerechnet wird. Äh macht glaube ich da total Sinn. Ähm.
1:17:10
Aber da braucht man natürlich mehr Fragenswerte, weil man kann den Leuten jetzt nicht vorschreiben, dass sie, wenn sie unter fünfzehn Kilowattstunden sind, dann kriegen sie die und die Beträge, wenn das gar nicht möglich ist mit dem.
1:17:18
Deswegen sind diese ganzen Strecken, die ich jetzt auch gerade fahre, genau für diesen Test auch relevant, dass wir sagen, sobald du halt unter fünfundzwanzig Kilowattstunden bist, dann kostet es vielleicht nicht dreißig Cent pro Kilometer, sondern fünfundzwanzig Cent pro Kilometer ähm und das dann nur eine Win-Win-Situation für alle,
1:17:30
Ich glaube auch, wenn's jetzt wärmer wird, wenn du hier im ländlichen Raum hier rund um München unterwegs bist, dann kannst du auch sehr niedrige Verbräuche mit dem Auto erzielen und,
1:17:38
Ja, ich denke auch der Standort hier in München, also wir sind hier im Westen von München, ist denke ich optimal, ähm weil man gleich den Urlaub vor der Tür hat. Ich.
1:17:46  Phil
Schöne Ziele ja.
1:17:46  Tobi
Die Lebensqualität hier ein bisschen aus und da kann man das dann gleich direkt in den Urlaub starten, muss gar nicht so viele Kilometer fahr.
1:17:53  Phil
Sehr cool, auf jeden Fall witzig. Ja, ähm da kommt dann auch der, dieser Learning-Aspekt nochmal, den du vorhin schon genannt hast, noch so ein bisschen mit rein. Wenn du ein bisschen auf das achtest, was du tust, hast du am Ende auch noch was davon. Das ist schon ganz schön, gefällt mir gut.
1:18:09  Tobi
Man merkt auch so ein bisschen, die ganze Branche ist gerade im Umbruch, weil die nächste Frage ist natürlich, wo stehst du mit dem Camper? Und bist du dort auch willkommen, wenn du auf so einem Campingplatz fährst und da ist auch, also wir sind mit Charge X auch sehr viel in Kontakt mit ähm
1:18:20
Mit der Campingbranche, das ist tatsächlich auch ein Usecase, der sich für unser Produkt eignet. Ähm und sind da jetzt mit SEO-Campers auch mit dem Eco-Camping
1:18:27
Verband oder mit der Initiative zusammen, die quasi viel Beratung und Schulung macht für die nachhaltige Entwicklung von Campingplätzen, weil dort natürlich auch erneuerbare Energien eine Rolle spielen, alternative Antrieb, eine Rolle spielen und ganz wichtig ist natürlich, dass man dort willkommen ist
1:18:40
Es gibt doch den ein oder anderen Campingplatzbetreiber, der sagt, bleib mal weg mit deinem Elektroscheiß. Ähm, das ist das Schlimmste, was passieren kann,
1:18:46
Diese Branche ist steht ja auch vor enormen Herausforderungen, weil dort einfach viel mehr Verbraucher kommen oder aktuell hast du halt da so ein paar.
1:18:53
CI Blaudosen, gell, wo nix drüber fließt. Und jetzt kommen halt die Camper mit fünfundsiebzig Kilowattstunden, die nach drei Tagen wieder weiterfahren wollen oder die Teslas, die dort campen und auch diese Branche ist im Umbruch und mit denen wollen wir uns so ein bisschen verbündeln,
1:19:04
oder für so. Die Idee ist dann, dass man vielleicht sogar zertifizierte Campingplätze hat, wo dann die Infrastruktur schon da ist, dass du dir da gar keine Sorgen machst und willkommen geheißen wirst. Ähm.
1:19:14
Auch da wird die nächsten Jahre viel passieren, weil natürlich das eine sehr valide Zielgruppe ist für die Campingplatzbetreiber. Aber.
1:19:20  Marcel
Mhm. Ja, das wird interessant, denke ich.
1:19:25  Tobi
Ja. Also ich habe da, also früher mit der Familie waren die immer viel campen, aber mit dem ENV war ich noch nie auf dem Campingplatz. Äh da habe ich mich immer dagegen geweigert, weil,
1:19:34
Weil einfach das in der Natur stehen und irgendwie frei sein, hat mir immer am meisten gefallen. Aber das ist natürlich total logisch, wenn du mit deiner Familie in Urlaub fährst, du fährst irgendwie im Norden von Italien, dann stehst du nicht im Wald,
1:19:43
sondern du stehst dich an Campingplatz und hast ein bisschen Infrastruktur.
1:19:47  Phil
Die Kinder freuen sich, dass sie nicht dauernd duschen müssen, ne, weil die Eltern viel.
1:19:53  Tobi
Also unser Camper hat sogar eine Dusche. Es gibt nämlich an der Küche dann so einen Aufsatz ähm wo du dann auch so eine Dusche dranhängen kannst. Das heißt, du kannst die auch draußen duschen. Vielleicht bräuchten wir noch vorn.
1:20:02  Marcel
Ja drinnen duschen wäre ja blöd, fürs Bett, ne?
1:20:10  Phil
Okay. Ja cool, auf jeden Fall eine sehr interessante Sache. Ich bin mir relativ sicher, dass wir davon über kurz oder lang nochmal irgendwas hören werden. Ähm.
1:20:19
Aber für den Moment denke ich sind wir am Ende angekommen dieses Tourer Evivaro Camping Ex.
1:20:27
Und können in die News-Ecke rüber kippen. Dann würde ich gerne an die News-Ecke aus der vergangenen Sendung anknüpfen. Da haben wir nämlich einen relativ umfangreichen.
1:20:37
Block gehabt zum Thema Verbrennerausstieg. Da haben wir mal einmal drüber geschaut, was machen denn jetzt so die Autohersteller, was sind so die Pläne, gibt es tatsächlich
1:20:46
kommuniziertes Ende für den Bau und Verkauf von Verbrennungsmotoren und so weiter und so fort. Wer's noch nicht gehört hat, kann ja in die letzte Sendung mal reinklicken. Ihr wisst ja, wo ihr die findet,
1:20:55
Nämlich überall da, wo man Podcast findet. Das ist ja relativ einfach. Kann ja, also es schafft wirklich jeder, ja. Und ähm da ist mir dann nämlich aufgefallen,
1:21:04
Ich hatte so das Gefühl, diese Sendung ist raus und es ist Sonntag und es wird Montag und Dienstag und auf einmal fangen alle an, komplett am Rad zu drehen. So ein,
1:21:11
VW strafft seine Ehepläne
1:21:14
BMW verschärft seine E-Ziele. Irgendwie verschiedene Länder schreiben an die EU. Sie wollen ja jetzt hier mal wissen, wann ist denn jetzt das Ende gekommen? Wir wollen ein Endlatum für die Verbrenner und Andi Scheuer verkündet Verbrenner aus für Deutschland.
1:21:28
Habe ich gelesen. Äh und dann habe ich gedacht, um Gottes Willen, ich wusste gar nicht, dass diese ganzen relevanten Leute hier zuhören. Und sie ist so stark inspirieren lassen von dem, was wir hier sagen. Ist natürlich nicht so
1:21:37
aber schon witziger Zufall irgendwie nicht. Ähm jedenfalls bin ich natürlich sofort an diesem Feuer
1:21:44
verkündet Verbrenner aus für Deutschland hängengeblieben, denn wie Überschriften sie sind, enthalten sie meistens nur ein Teil,
1:21:52
Information und vermitteln unter Umständen eine nicht ganz korrekte Wahrheit, ne? Man man bildet sich dann ein, äh also ich zumindest,
1:22:00
Stand da und jubelte in mich hinein und sagte, ja geil endlich,
1:22:03
haben wir's jetzt, ja? Das hat aber auch gedauert. Da freue ich mich. Und dann gucke ich mir das an, lesen wir den Artikel durch und äh sehe, okay Jana, gut, es soll halt weiter verbrannt werden, aber dann bitte nur äh synthetische Kraftstoffe, hat mich schon ein bisschen ernüchtert.
1:22:18
Äh weil das natürlich nicht das ist, was ich mir darunter vorstelle, dass das Verbrenner aus, also äh,
1:22:23
Was ich da verbrenne, ist mir ehrlich gesagt äh alles gleichermaßen zu wieder, aber da sind natürlich die Ansätze unterschiedlich, ne? Und ich habe auch natürlich persönlich kein Problem damit
1:22:32
wenn äh man so ein Szenario hat, wo ein Wasserstoff oder ein synthetischer Kraftstoff
1:22:37
aus der der Wind und Sonnenenergie gewonnen wird, von der wir nicht wissen, wohin damit, ja, fein. Ne? Das ist halt nach wie vor einfach komplette Energieverschwendung, wenn man sich's gar nicht mal so genau anguckt, sieht man das ja schon. Aber na gut, dann ist das jetzt so. Aber diesen Satz zu lesen,
1:22:52
In der Tagesschau-App, glaube ich, war's, das hat mich schon äh irgendwie gerührt. Wie war das bei euch? Habt ihr das überhaupt mitbekommen.
1:23:01  Marcel
Also ich hab's ähm tatsächlich mitbekommen und äh fühlte mich dann auch so als ähm weiß ich nicht, hätte jemand den Podcast gehört oder irgendwie in die Richtung? Auf der anderen Seite ist es natürlich ähm ähm eben.
1:23:14
Also so ein bisschen wie wie nennt man das,
1:23:17
so ein bisschen bestätigend, ne, wenn man dann jetzt doch merkt, okay, wir wir sind ja eigentlich die Leute, die den ganzen Tag dadrüber reden, wie toll E-Mobilität ist und die anderen, die sagen dann eher, ach nee, das ist alles Blödsinn und das funktioniert alles ähnlich und äh ich warte noch bis der Wasserstoff kommt und so weiter. Und äh ja äh bleibt mir weg mit eurem
1:23:34
E-Auto und dann fangen so Dinge an wie äh Audi entwickelt, keine neuen Motoren mehr, ne? Audi
1:23:40
Was machen die Leute, die auf Audi schwören? Was machen die denn auf einmal? Fahren die dann nur noch die alten Karren und keine neuen mehr? Ähm.
1:23:47
Das sind dann natürlich schon so so Dinge, wo unser eins dann also ich, ich weiß gar nicht, ob ob draußen die ähm,
1:23:54
die anderen Leute das überhaupt mitbekommen, die sich für E-Autos gar nicht so interessieren, ähm dass das jetzt wirklich so ein massiver Umbruch ist, ne? Also es, es geht ja wirklich um jeden Hersteller, der da ähm eine Elektroschiene fährt, mehr oder weniger ähm,
1:24:08
Ich sag mal stark, ähm aber mittlerweile ist es ja wirklich so, dass es ja bei jedem ankommt und von jedem ähm eine Lösung gibt und auch diese diese Grenzwerte, die da jetzt eingehalten werden muss, ne. Audi jetzt speziell zum Beispiel,
1:24:22
Haben wir hier auch in den Notizen drin. Ähm dass die keine neuen Motoren mehr entwickeln,
1:24:27
Das heißt jetzt nicht, dass sie keine Motoren mehr bauen, ne, aber sie nehmen halt die alten Motoren her und ähm passen die so an, dass sie nach Euronorm sieben äh die Teile noch
1:24:37
benutzt werden können. Die Frage ist, wie teuer wird das, ne? Wie teuer äh wird nachher das Auto? Lohnt sich das dann überhaupt noch, solch ein Verbrenner dann anzuschaffen? Dann wird man sowieso irgendwann in die Schiene eh kommen.
1:24:49
Ne, und das, das ist eigentlich so, dass ähm für mich für mich so ein ach jetzt kommt's doch und ihr werdet ihr werdet nicht drum herum kommen,
1:24:57
Gefühl, ne? Weil das sich in die Richtung entwickelt.
1:25:01  Tobi
Ja, ich finde auch, also so das Thema Verbrennerverbot ist natürlich eine geile Headline und da kann man dann fleißig drüber diskutieren, aber eigentlich ist ja schon alles in Gang gesetzt, also gerade diese CO2 Grenzwelle, die die Hersteller erfüllen müssen, das ist ja eigentlich das mächtige Mittel und ich glaube, keiner wird über
1:25:13
Das Verbrennerverbot wird nichts bewirken, weil bis zu diesem Zeitpunkt ohnehin keiner mehr Verbrenner fahren will. Bei der Skation Rat im Gange, dass da so ein Druck auf die E-Sparte der Hersteller im Endeffekt kommt. Äh aus der Nummer kommen sie nicht mehr raus
1:25:24
Das heißt, das ist glaube ich einfach eigenes Interesse, keine Verbrenner mehr zu entwickeln, weil sich der Markt einfach so schnell switcht, wo man diese Verbote gar nicht mehr braucht, ja.
1:25:32  Phil
Das das sehe ich ganz genau so, ehrlich gesagt, auch äh wenn man dann den den bisschen weichgespülten äh weiteren Text liest, der eben hinter solchen Überschriften sich ja in der Regel verbirgt, so wie hier,
1:25:44
Ja, das ist das, das Aus für fossile Verbrennungsmotoren, letzten Endes gemeint, ja? Äh das wird natürlich nicht umsonst.
1:25:52
Aus eben bekannten Gründen äh in der Überschrift so geschrieben, dass die Leute sagen so, ach du Scheiße, ja, klicke ich drauf. Okay, Win, so. Ne, das ist ja worum's geht. Das,
1:26:01
wissen wir natürlich alle, aber prinzipiell äh sehe ich das auch so. Wir beobachten das ja, die wir hier sitzen und die meisten von denen, die hier zuhören, beobachten, beobachten, das heißt seit Jahren,
1:26:11
was hier passiert. Und dass das passiert,
1:26:13
War für uns ehrlich gesagt immer klar. Äh man wurde ja lange als naiv oder verblendete äh verblendet empfunden und irgendwann kippte das in, ja, hm
1:26:22
Ich sehe es langsam auch irgendwie so heraufdämmern in der Ferne, ja? Und jetzt kommen wir eben in eine Phase, die die logische nächste Phase ist, nämlich, dass man offen darüber spricht
1:26:32
nicht mehr einfach weg in die ignoriert. Ja? Und diese Überschriften und diese Artikel und diese Information darum herum kommen,
1:26:40
für unseren Geschmack natürlich irgendwie einen langen Weg. Das kommt jetzt nicht um die Ecke und überrascht irgendjemanden hier, aber ich behaupte,
1:26:48
Der Großteil der Leute, die zumindest in diesem Land leben und in vielen anderen Ländern womöglich noch viel mehr sind mega überrascht davon.
1:26:56
Die haben das bis jetzt einfach weggegnoriert. Ja? Äh.
1:26:59
Die fahren weiter ihre Verbrenner und die die wollen auch weiter ihre Verbrenner fahren, das interessiert die auch meistens überhaupt gar nicht und deswegen finde ich's total wichtig
1:27:07
darüber gesprochen wird und dass klar darüber gesprochen wird, dass es Rahmenbedingungen gibt, dass es steigende CO2-Preise gibt, dass was die Effekte sind ähm.
1:27:16
Und äh was was man selber dafür tun kann und dass der große Hebel natürlich bei der Industrie sitzt, der muss halt von dem gezogen werden. Äh ich kann als
1:27:26
einzelner Mensch so und so viel tun und damit das und das erreichen. Den großen Effekt kann ich aber nicht erzielen, wenn ich nicht der bin, der diese Produkte sauber und sinnvoll macht. Ne? Und deswegen finde ich das total wichtig, denn dieses
1:27:38
Ja, wir brauchen aber irgendwie klare Rahmenbedingungen, das hören wir ja nun schon seit Ewigkeiten von den Autoherstellern, von den Zulieferern und,
1:27:46
von jedem, ne? Und alle wollen, dass die Politik irgendeinen Rahmen setzt. Ja und indem man mal vorsichtig so was sagt, wie ja zumindest fossile Verbrenner, möchte ich jetzt so in fünfzehn Jahren hier nicht mehr sehen, das ist ja schon mal was. Ja? Und ich glaube, da bin ich vielleicht,
1:27:59
Wie immer naiv und optimistisch oder zu optimistisch. Ich glaube nach wie vor, äh dass das eben jetzt eben diese diese potenzielle Geschichte ist.
1:28:11
Exponentielle Geschichte ist,
1:28:13
dass es jetzt halt einfach immer schneller geht und man merkt, dass an den Fahrzeugen, die kommen, an den Gesprächen, die du führst, an der Tonalität in dem Ganzen, an den einfach komplett mittlerweile,
1:28:23
irrationalen Argumenten gegen dieses Thema, denn es sind keine rationalen und verwertbaren und brauchbaren mehr übrig, da ist einfach nur noch äh Emotionen und ich will es nicht und ich verweigere mich dem
1:28:34
und irgendwas, was man wirklich als Argument bezeichnen kann, wird finden die wenigsten und äh das das Ganze drum rum ist halt wichtig.
1:28:42
Das kann man ab ab jetzt eigentlich auch gar nicht mehr äh klar genug sagen und äh überbetonen konnte man es eigentlich noch nie, dass der Strom sauber sein muss, damit der Scheiß funktioniert. Das ist eigentlich das,
1:28:53
was jetzt alle noch verstehen müssen und dann glaube ich müssen wir uns nur noch hinsetzen, deswegen kann Kaffee trinken und gucken was passiert.
1:29:01  Marcel
Mhm.
1:29:03  Tobi
Genau, also wenn Automobilhersteller was können, dann glaube ich, viele Produkte in hoher Stückzahl produzieren und dann bauen sie halt einfach Elektroautos, zeigen ja die Hersteller jetzt schon ganz gut. Ich glaube, das Hauptthema wird auf jeden Fall irgendwie die Integration sein
1:29:13
flächendeckende Ladeinfrastruktur, alles was wir jetzt hier auch schon kennen und auch diese.
1:29:18
Erneuerung der Energiewirtschaft, die ja viel, viel langsamer sich entwickelt, als so ein Automobilhersteller, der ist ja relativ agil, würde man ja behaupten, aber der ganze Druck ist ja gar nicht bei der Autoindustrie, sondern eher drumherum, dass da auch alles passt und da sehe ich
1:29:29
zu. Da muss die nächsten Jahre noch sehr, sehr viel passieren, äh weil einfach viele Autos in den Markt drücken, das ist jetzt erstmal was Leichtes und irgendwie zu instendivieren und günstig zu machen, aber dass zum Schluss das auch auf breite Massenakzeptanz.
1:29:39
Trifft. Ähm das wird spannend und da ist natürlich die Wirtschaft, aber auch die Politik gleichermaßen gefrag.
1:29:45  Phil
Und die um gleich ins nächste Timmer zu kippen, die äh immer den Eindruck gemacht haben, sie sind die letzten, die mitspielen.
1:29:52
Sind dann jetzt langsam auch soweit und äh fangen an ihre Fahrzeuge sogar um einige Monate früher auf den Markt zu bringen, als sie ursprünglich geplant haben, was ja eigentlich auch gar nicht erst Teil ist, ne? Zum Beispiel,
1:30:04
oder allen voran an dieser Stelle, weil das jetzt das kommende Thema ist. BMW mit dem I vier.
1:30:10
Über den man tönt man natürlich auch wieder vortrefflich streiten kann. Die einen sehen darin wow, geil endlich ein vollelektrischer BMW, der kann I drei ist und damit neun zehn Jahre alt, ja,
1:30:22
da kann man sich natürlich drüber freuen, dass es jetzt dann soweit ist, dass irgendwas kommt über dieses Modell hinaus.
1:30:30
Und die anderen sehen darin halt einfach ein ein Vierer mit.
1:30:33
Akku zwischen den Achsen, ne? Ähm ich da können wir nachher noch dazu kommen. Ins, ich glaube, es ist halt eben so ein bisschen mehrfassiges Ding bei BMW. So wie es bei den anderen Herstellern in weiten Teilen auch gewesen ist, BMW.
1:30:45
Äh macht quasi momentan noch so, dass das ursprüngliche Junby-Modell, ne, so dieses wir wollen ja dieses Auto,
1:30:54
in allen Varianten zur Verfügung stellen, aber lasst uns das einfach hier an an einer Fertigungslinie in der selben Fabrik von den selben Leuten machen und äh ob das jetzt einen Akku kriegt oder nicht, das soll den Leuten egal sein und der, der es bestellt, kriegt einen Akku und der andere kriegt halt einen Diesel.
1:31:08
Äh
1:31:09
Und wenn nicht dann nicht. So. Das ist ja momentan noch die Vorgehensweise und man merkt's den Autos natürlich an. Ne, die Leute, die bisher keine Gefahren sind, vielleicht nicht so. Das kann ja ja dann auch der glückliche Zufall sein für den Hersteller letzten Endes. Denn äh,
1:31:24
An der Stelle und ich glaube, gerade bei BMW, ich habe das oft gesagt, ist halt viel, einfach emotionale Käuferschaft dahinter
1:31:29
denen es halt nicht egal welches Auto sie kaufen und den ist auch nicht egal wie das aussieht. Das muss die Niere haben und das muss dem Propeller aufm Leben haben
1:31:38
Und es muss aussehen wie ein BMW, sonst wollen die den auch nicht haben und es ist auch fein, dass das so ist. Und ich glaube dafür ist doch so dieses I vier Ding so wie es jetzt gezeigt wurde, wahrscheinlich,
1:31:48
gar nicht so schlecht, oder? Was meint ihr.
1:31:50  Marcel
Ja, also für mich ähm erinnert er natürlich sehr an den, was ist das dreier Gran Coupé, Vierergrand Coupé, weiß ich nicht.
1:31:59  Phil
Ich kann den nicht unterscheiden, denn sie unterscheiden sich ja auch nur durch Zentimeter in den Dimensionen und sehen ansonsten einfach gleich aus.
1:32:04  Marcel
Ja, also ähm ich begrüße das natürlich, dass hier ähm auch eine Limousine hingestellt wird, die aufgrund ihrer Bauform deutlich effizienter sein muss als so ein IX oder IX drei, ne? Von daher ähm,
1:32:19
erwarte ich auch einfach mal ähnliche Fahrleistungen wie jetzt mit dem Model drei zum Beispiel. Also Fahrleistung im Sinne von äh eine ähnliche Beschleunigung und vielleicht auch eine ähnliche Reichweite
1:32:28
Ähm was man BMW ganz klar zugute halten muss, ist dass die, dass die Verarbeitungsqualität einfach auf einem ganz anderen Level steht.
1:32:35  Phil
Wahrscheinlich, wir haben's ja noch nicht gesehen.
1:32:36  Marcel
Tesla. Wir haben's noch nicht gesehen, ja. Aber ich gehe mal davon aus, also du wirst,
1:32:42
wie in einem normalen Vierer, wenn du den heute einsteigst und ich sage mal den Motor nicht anmachst, wirst du das, was da drin findest, vielleicht schon toll finden, weil's halt die Verarbeitung einfach hergibt,
1:32:52
So ähm.
1:32:54
Gut, dann macht man den Motor an und ja, als BMW-Fahrer freut man sich, als E-Mobilist eher nicht. Aber ich denke mal hier, bei dem.
1:33:03
Ja, man spricht ja von äh Reichweiten mit bis zu fünfhundertneunzig Kilometer nach WLTP. Da ist dann die Frage, welche Akkugrößen gibt es? Es wird dann wahrscheinlich auch einer, schätzen wir mindestens äh siebzig, achtzig Kilowattstunden sein.
1:33:18
Ähm die Leistung von bis zu dreihundertneunzig Kilowatt. Ähm das sind knapp über fünfhundert PS. Ähm liegt ja auch so beim,
1:33:26
Wenn man's jetzt direkt vergleicht mit äh äh dem Kontrahenten Tesla, dann hat man so ein P-Modell vor sich, ne? Und ähm was habe ich noch gelesen? Beschleunigung von null auf hundert in um die vier Sekunden.
1:33:40
Was davon dann jetzt wirklich wie auf die Straße kommt ja,
1:33:44
Bin ich mal sehr gespannt. In dem Werbevideo, wo das Fahrzeug mal so kurz gezeigt wurde, sieht man den ja auch ein bisschen querfahren. Ist ja eine der Paradedisziplinen von BMW, Heckantrieb, ne? Und äh machen sie bei dir auch im Kreisverkehr ziemlich häufig, ne?
1:33:57
Immer so quer versuchen rumzufahren ohne die Heckachse kaputt zu machen. Ähm also irgendwo einzuschlagen.
1:34:03
Von daher ähm wird er da sicherlich auch von der Fahrdynamik her genau das ähm bringen, was einen BMW-Fahrer einfach erwartet. Ja, es fehlt der Sound. Der wird den Leuten fehlen.
1:34:13  Phil
Ja, aber Hans Zimmer hat den doch gemacht, der ist doch super.
1:34:18
Darüber sprachen wir doch, habt ihr ja einige ja mitbekommen, oder? Das das BMW Hans Zimmer engagiert hat, um den Faser und des des Abas Geräusch für den für die BMWs zu machen.
1:34:26  Marcel
Gut äh hast du beim Querfahren A war's an, ich weiß es nicht.
1:34:32  Phil
Ja, keine Ahnung und die Reifen müssen schon so laut quietschen, dass das sowieso nichts mehr hörst. Ansonsten sonst machst du's ja nicht richtig, oder? Ja, ich meine, wie.
1:34:39
Wie kann man sonst quer fahren? Ja, keine Ahnung. Ähm man kann natürlich über die Optik vortrefflich streiten, was natürlich jeder, der ein E-Auto schon mal gesehen hat, sich fragt, ist, okay, warum muss ich vorne die riesigen Biberzähne haben,
1:34:53
macht eigentlich keinen Sinn, aber gut, das gehört,
1:34:56
zum Markenbild dazu, die alle die Witze über die Biber zähnen, die das Auto quasi auffressen, äh haben wir ja schon gesehen und gemacht, dann würde ich gar nicht nochmal anknüpfen, ist halt harte Geschmacksfrage, ne.
1:35:08
Beide Jungs zeigen auf und wollen was sagen jetzt gerade.
1:35:10  Tobi
Genau, weil äh diese Bibelzelle sind mir noch nie aufgefallen, aber jetzt, wo du sagst, ich hab's früher einfach als nicht schön abgestempelt, aber jetzt, jetzt werde ich das Auto mal so anderen Blickwinkel sehen, ja.
1:35:18  Phil
Kannst du es mit was verbinden.
1:35:20  Marcel
Wir haben was, wir haben was angerichtet,
1:35:22
Ja, also diese diese äh Abdeckung da vorne werden ja auch gerne äh Intelligenzpanele genannt, ne? Oder Intelligent Panels oder sowas?
1:35:31
Weil dahinter sich wohl die ähm äh Sensorik für das
1:35:36
ja für den Abstandstempomaten wahrscheinlich äh befindet oder für später das autonome Fahren. BMW macht er da sicherlich auch eine ganze Menge. Ähm ja, mal schauen, ob's dann wirklich intelligente Vanille sind, ne. So intelligente Nacktmullzähne.
1:35:52  Tobi
Also das Auto sieht ja, ich glaube, das wird seine Käufe finden und auch die Specks, äh die du ja gerade vorgetragen hast, die sind ja einfach beeindruckend und passt. Also jedes Auto hatte eigentlich gute Specks. Es gibt ja bis auf den Dachespring.
1:36:04
Bisschen wenig. Ähm ansonsten würde man überall einen Haken da sagen, das ist ein gutes Elektroauto. Ich meine, was mich ein bissel wundert, ist halt die Strategie dahinter, weil das ist jetzt einfach so ein Derivat von den bestehenden Fahrzeugen
1:36:13
Wie sie früher auch üblich war, Golf, Igolf ähm und dass sie eher von ihrer Ursprungsstrategie das wirklich stark zu distanzieren, weggekommen sind und
1:36:22
widerspricht sich so ein bisschen wie das andere Hersteller gerade machen, gell? VW versucht sie auch mit ID gerade neu zu erfinden. Äh Hyundai Kapsel ist auch komplett ab, macht mit Ayonic
1:36:30
eigene Marke und bei BMW ist es doch so, dieser Versuch beides zu kombinieren und viel cleverer finde ich eigentlich die anderen Ansätze, dass man die alte äh,
1:36:38
die alte Kundengruppe mit Verbrennern, auch Verbrenner sein lässt, mit M, könnte man das ja gut machen. Ähm,
1:36:43
Und so versuchen sie das ein bissel zu vermischen. Ähm weiß nicht, ob das auf da auch funktionieren wird, weil du der keinen richtig guten Markenkern im Endeffekt generieren kannst.
1:36:50  Phil
Ich glaube, dass es genau das,
1:36:52
oder das ist der Effekt dessen, was wir hier schon immer wieder gesagt haben, nämlich, dass sie, wie man so schön sagt, Late to the Game sind, ne? Sie haben zwar mit äh mit I drei,
1:37:03
Damals echt gute Sachen gemacht, aber sie haben ja damit, das wissen wir alle und ich glaube, die Leute, die das Ding mitentwickelt haben, weinen heute noch über die vertanen Chancen. Sie haben halt wieder aufgehört damit. Haben's einfach gut sein lassen und nicht sie wollten's halt nicht, ne? Warum
1:37:18
ist egal, aber der Effekt ist klar, nämlich, dass sie jetzt einfach spät dran sind. Die Idee war immer,
1:37:24
Ja, das können wir machen, wenn's soweit ist. Da sparst du mal da irgendwie die Natur zwischenjagsen und dann passt das schon. Und genau das,
1:37:31
sehen wir halt jetzt hier, ne? Du hast äh ähm das konnte man auch hören. Ich weiß gar nicht, als ob's aus dieser Zipsere war, ich hab's aus irgendwelchen Pressemitteilungsschnipseln zusammengetragen. Es ist halt so eine dreiphasige Sache aus BMW-Sicht.
1:37:45
Man hatte äh quasi die Phase eins mit der, ich nenn's mal Pionierarbeit mit dem Project Eye, also Bulla E drei entstanden ist damals,
1:37:53
wo sie ja nun wirklich früher unterwegs gewesen sind und hätten sie es äh einfach durchgezogen,
1:37:58
Dann werden sie Tesla gewesen letzten Endes, ne? Und hätten alle anderen abhängen können. Aber ich verstehe auch, dass es nicht so easy ist, weil man einfach das zu einer Zeit hätte machen müssen, wo es
1:38:07
rein betriebswirtschaftlich schwierig gewesen wäre und aus verschiedenen anderen Gründen einfach auch kaum zu stemmen, glaube ich. Sie werden es nicht gelassen haben, weil sie zu dumm sind, sondern sie werden schon Validi Gründe dafür gehabt haben, ja? Und jetzt
1:38:20
ist man Erhalt in Phase zwei, laut laut Herrn Zipse, Tobi will noch was sagen.
1:38:25  Tobi
Aber findet ihr den Namen nicht erstaunlich kurz? BMW I vier, das ist man gar nicht so gewohnt, gell.
1:38:30  Phil
Ja, aber warte mal, bis du die verschiedenen Modellvarianten siehst.
1:38:34
Da kommen bestimmt noch ein paar. Wobei, das ist glaube ich auch so ein Trend, der sich über alle Autohersteller hinwegzieht, nämlich der Trend zu weniger Modellvarianten.
1:38:44
Das haben sie wahrscheinlich alle gelernt,
1:38:46
dass es äh am Ende gar nicht so eine geile Idee ist, das so hart durchzukonfigurieren, dass man siebenundsiebzig verschiedene Varianten für jede äh für jede ähm Modellreihe hat
1:38:55
Ne? Aber da kommen wir vielleicht gleich noch zu. Äh Phase zwei erstmal. Das,
1:39:00
was Herr Zipse zumindest sagt, wo man jetzt gerade ist, nämlich der aktuelle Wandel des Modellangebots mit flexiblen Plattformen. Das haben wir ja jetzt, ne? Du hast hier den den Vierer,
1:39:11
Den kannst du als IF hier haben, den kannst du als Plugin Hybriden haben, den kannst du als Diesel haben, den kannst du mit einem Paket haben oder ohne oder was weiß ich alles, ja? Das das ist wo wir jetzt gerade sind. Und dann kommt eben die dritte Phase, das wo andere Hersteller,
1:39:25
längst sind oder zumindest mittlerweile sind, die dritte Phase, nämlich die Neuausrichtung des ganzen Produktsangebots, was bei BMW unter.
1:39:35
Die neue Klasse läuft. Ich weiß nicht genau.
1:39:38
Ja das es klingt irgendwie strange, aber ich glaube es ist einfach genau das, ich nehme an, sie werden eine eigene äh Elektromobilitätsplattform haben, so ein.
1:39:47
Wie so ein VW, MEB, wo man sagt, okay, wir entwickeln das jetzt.
1:39:52
Grundlegend neu, wir sagen, das sind Fahrzeuge, die sind von Grund auf schon immer elektrisch gedacht und die werden auch nur elektrisch angeboten werden, so wie das eben die anderen auch mittlerweile machen, wie es Tesla lange macht, wie der I drei anfangs auch war. BVW ist mittlerweile tut
1:40:07
und äh was eigentlich, wenn man ehrlich ist, auch die einzige Variante ist, die funktionieren kann. Das soll dann kommen,
1:40:13
Ab zweitausendfünfundzwanzig, was jetzt in BMW Jahren auch relativ um die Ecke ist, zeitlich gesehen.
1:40:21  Tobi
Muss man vielleicht noch dazu sagen, auch der I vier, der sollte dieses Jahr schon irgendwie bei den Händlern stehen und ist, glaube ich, für diese Jahresendrallye, wenn die Leute sich immer in Kofier ein Auto kaufen, könnte der vielleicht auch irgendwie auf einmal ganz interessant werden.
1:40:32  Phil
Ja, das ist laut, laut äh Website zumindest der Plan. Ab Ende zwanzig einundzwanzig voraussichtlich verfügbar. Steht da. Das kann sich natürlich jederzeit ändern,
1:40:42
was weiß ich, was da noch dazwischen kommen kann und wo man jetzt gerade steht und wie safe das ist, aber sie schreiben halt selber voraussichtlich noch nicht offiziell bestätigt und so weiter, ne. So wie eben auch so ein paar Specks,
1:40:54
diese Reichweiten und Leistungen, Akkugrößen und so weiter. Das ist äh alles noch nicht.
1:41:01
Ganz sauber, selbst bei den fünfhundertneunzig WLTP Kilometern schreiben sie auf der Website bei den Angaben handelt es sich um voraussichtliche noch nicht offiziell bestätigte Werte,
1:41:11
Ja, sie sind schon sie, das ist halt, finde ich, dass das eigentliche Signal, sie sind eigentlich noch gar nicht so weit, dass sie damit rausgehen würden, denn das ist ja super untypisch für einen deutschen Automobilhersteller, mit was.
1:41:23
Rauszugehen, was noch nicht fertig ist. Aber ich glaube genau das ist hier der Stand der Dinge. Wenn du dir das Auto auf der Website anguckst, du siehst nichts
1:41:31
außer ein paar Randrings in verschiedenen äh,
1:41:34
aus verschiedenen Blickwinkeln. Du siehst nichts von innen, du hast kaum validierte Werte und du hast ein äh jetzt reservieren und einen informiert bleiben Button und das ist alles, was du jetzt siehst. Und das ist halt gerade für einen äh deutschen Notehersteller schon echt untypisch.
1:41:50  Tobi
Ähm vielleicht auch die Relation zu sehen zum E-Space Tore. Ich glaube, da muss das einfach schnell gehen oder ich glaube beim I vier muss es auch schnell gehen,
1:41:55
Ich weiß es nicht wie wie BMW in der letzten CO zwei Rallye am Ende des Terrors dargestanden ist mit ihren flotten Grenzwerten
1:42:01
Aber ich glaube, dass dieses Auto sehr wichtig sein wird, dass da noch ein paar tausend Stück in den Markt reingedrückt werden. Und ob man den halt im November rausbringt oder produziert oder halt im Februar macht halt sehr, sehr,
1:42:10
großen Unterschied und deswegen glaube ich rotieren da gerade alle Räder, was sehr sehr positiv ist, also.
1:42:17
Ich glaube, jedes Auto bereichert den Markt so ein bisschen, aber ich glaube, dass er nicht kommt, weil die Leute oder weil sie denkt, boah die müssen wir jetzt bauen, sondern doch, weil sie ihn bauen müssen, genau deswegen.
1:42:26  Phil
Ja, was eben auch wieder zeigt, was ich vorhin gesagt habe, so dieser klare politische Rahmen.
1:42:30
So Gesetzgebung, die irgendwie ein bisschen mitlenkt, was tatsächlich in den Markt kommt und was aus dem Markt verschwindet, äh ist an der Stelle womöglich durchaus hilfreich, denn sie würden ansonsten einfach machen, was Geld bringt und nicht das.
1:42:42
Was vielleicht aus anderen Gründen sinnvoller wäre. Äh die wenigsten Autohersteller sind angetreten äh um die Welt zu verbessern im Sinne von Klimanatur, Umwelt. Das ist eigentlich nicht so ihr Deal.
1:42:54  Tobi
Ist alles rationale Gründe, also Tesla sind noch die einzigen, die man's bisschen abnimmt, weil sie halt frisch gegründet wurden in dieses in diese Branche rein, aber die machen das ja alle nur, um zu überleben, gell, da ist,
1:43:03
grad bei BMW muss man da echt,
1:43:06
kennt ihr dieses IX Werbevideo, wo sie das müsst ihr euch unbedingt mal anschauen, diese X-Werbevideohose mit dem alten Siebener, das vergleichen. Da merkst du richtig, dass da die Marketingaktivitäten enorm nach oben gefahren worden sind und ob die wirklich dahinter steht, weiß man nicht genau,
1:43:20
Aber ist eine ganz andere Diskussion, ja.
1:43:21  Phil
Ja, genau. Also ich glaube schon, ich meine, letzten Endes sind das alles Menschen, die diese Sachen machen,
1:43:25
ne? Und auch in einem Autokonzern findest du diese Menschen, die sagen, ja so richtig geil ist das eigentlich nicht, was wir hier machen.
1:43:32
Aber ich verdiene halt hier gut Geld damit. Ja und Menschen ohne Geld funktionieren in der Regel weniger reibungslos als Menschen mit Geld. Und so eine Firma funktioniert ohne Geld quasi gar nicht. Ne? Und diese
1:43:43
ja nicht hier um äh Sachen schön und gut und nachhaltig zu machen nicht ein Autohersteller jedenfalls, ne? Ähm,
1:43:51
sondern um diese Autos zu bauen und zwar so zu bauen, dass sie auf der äh auf der Habenseite am Ende irgendwie was verbuchen können. Und das wissen wir natürlich alle,
1:44:00
dass da viel Change bevorsteht, wissen wir auch alle und das
1:44:05
jetzt am Ende alle da stehen und sagen, okay, wir wir haben einen Plan und wir haben eine Idee und wir wissen, wie wir das machen. Wir haben ein Roadmap und wir investieren in diesen Umschwung und so weiter und so fort, das finde ich halt eigentlich das,
1:44:17
worum's hier geht und ich freue mich, dass es jetzt endlich soweit ist. Ich habe ja mir das zwanzigachtzehn schon eingebildet zu sehen,
1:44:24
zwanzig neunzehn habe ich gesagt, jetzt auf jeden Fall jetzt ist dieser Tippingpoint von dem immer allen reden und
1:44:29
Ja, womöglich hat er sich letztes Jahr erst so klar abgezeichnet, dass die Autohersteller selber ihn auch gesehen haben und ich glaube jetzt ist er da, denn jetzt ist keiner mehr, der sagt, nee ähm wir machen ja auf jeden Fall kein Elektroauto, das ist Scheiße, denn die Hersteller, die gibt's nicht mehr.
1:44:42  Marcel
Ja, immerhin, äh, wenn man mal den Bogen zum zur Untermarke schlägt, ne, der Mini, der wird ja jetzt auch demnächst elektrisch, ne, so ähnlich wie es mit dem Smart passiert ist, ne?
1:44:52
Gibt's ja jetzt auch nur noch elektrisch bis
1:44:54
bis er dennoch zuletzt äh als greifen sie jetzt zum letzten Verbrenner bevor er weg ist, ne? Äh beworben haben. Ähm gibt's ja beim gibt's gibt's den Mini demnächst dann auch nur noch elektrisch. Was mich so ein bisschen ähm,
1:45:08
Ja, ernüchter.
1:45:08  Phil
Moment, Moment, Moment, Moment, du sagst so locker flockig demnächst, ne? Mit demnächst ist gemeint die zwanzig, dreißiger Jahre. Ja.
1:45:12  Marcel
Genau. Die zwanzig dreißiger Jahre, genau, also das ist das Ernüchternde dabei, genau.
1:45:20  Tobi
Wollten wir hier mal eine Wette abschließen. Ab wann wenn ich wirklich elektrisch wird, dann kann man's immer äh was ist heute der zwanzigste März? Können wir es immer dran erinnern? Also ich glaube, dass es niemals zu diesem Thema kommen wird, sondern dass die viel früher schon einsehen äh.
1:45:35
Dass es einfach in sieben oder neun Jahren, das ist genau, neun Jahr.
1:45:35  Marcel
Zwanzig fünfundzwanzig zwanzig fünfundzwanzig wirst du genau ich schätze mal ab zwanzig fünfundzwanzig wirst du die Minis bus noch gebraucht als Verbrenner bekommen.
1:45:45  Phil
Ja und wisst ihr was? Das macht einfach gar nichts.
1:45:53
Es wird es wird besser, es wird einfach nur besser. Ja, auch wenn ihr das jetzt vielleicht noch nicht wisst.
1:45:58
Und möchte jetzt nicht die die Jungs aus der Nachbarschaft ansprechen mit dem Aufkleber über dem Auspuffrohr, aber genau ich meine ich. Ja, ihr werdet erst weinen. Aber dann werdet ihr sehen, es macht viel mehr Spaß als der Scheiß, den ihr heute habt.
1:46:13
Glaubte im alten glatzgöpfigen Typ.
1:46:16
Okay, gut, wir haben ja noch einiges auf dem Zettel heute geht unter anderem noch über Batterien und so weiter und so fort und jetzt ist ja gerade letzte Woche.
1:46:26
War es letzte Woche? Anfang letzter Woche. Also es war gerade kürzlich der VW Power Day.
1:46:32
Der mich so vom Format her sehr einen Batterieday von einem anderen Autohersteller erinnert hat, aber na ja, zumindest unter anderem ging's auch um Batterien, oder? Morcel, erzähl mal.
1:46:43  Marcel
Na ja, also letzten Endes hat äh BMW äh BMW VW natürlich äh ihre neue Strategie vorgestellt, wie sie jetzt mit der E-Mobilität und der der Energiesparte weitermachen wollen.
1:46:55
Ja und die Energiesparte ist dort auch ähm ziemlich präsent aufgetaucht. Ähm letzten Endes wollen sie eine,
1:47:04
Einheitsbatterie für ihre Fahrzeuge ja nutzen oder entwickeln, die sozusagen achtzig Prozent der von ihnen eingesetzten
1:47:14
Elektrofahrzeuge verbaut haben werden. Ähm zwanzig Prozent davon sollen ähm extern oder ja von Partnern gekauft werden für Spezial,
1:47:24
Anwendung, also ich schätze mal jetzt eine besonders starke oder besonders große Fahrzeuge, wo diese Einheitsbatterie ähm ja weniger Sinn macht.
1:47:32
Ähm zudem wollen sie die Batteriekosten äh um fünfzig Prozent reduzieren
1:47:38
Ne, also im Augenblick liegen die wo so bei hundertfünfzig Dollar pro Kilowattstunde und sollen dann auf fünfundsiebzig Dollar pro Kilowattstunde gesenkt werden. Ähm hat dann natürlich auch was mit den Produktionsprozessen et cetera zu tun.
1:47:50
Die dort optimiert werden sollen. Interessant an Stelle an der Stelle ist dann immer der Vergleich zu dem ähm was was Tesla an der Stelle macht, ne? Also.
1:48:00
Bei denen liegt ja die Kilowattstunde, wo so um die hundert, hundertzehn Dollar. Ähm und die wollen ja auch eine Reduzierung um sechsundfünfzig Prozent erreichen.
1:48:09
Nur sind halt die sechsundfünfzig Prozent von hundert Dollar oder hundertzehn Dollar deutlich weniger als die von hundertfünfzig.
1:48:16
Dollar bei VW. Ne, von daher.
1:48:20
Ist halt die Frage, ähm wie stark sich das dann nachher auf die Preise bei den VWs dann auswirkt, ne. Zudem sollen dann auch die Investitionskosten ähm um dreißig Prozent reduziert werden. Ähm.
1:48:35
Also um jetzt zu Batterien herzustellen mit allem drum und dran und ähm ja, da geht's halt hauptsächlich in die Richtung.
1:48:43
Kosten runterzudrücken. Kosten für die Produktion runterzurücken, Kosten, die sie dann vielleicht auch oder die geringeren Kosten, die sie vielleicht auch an den Kunden weitergeben, weil machen wir uns nichts vor. Die E-Fahrzeuge sind heute nach wie vor extrem teuer
1:48:56
äh im im direkten Vergleich beim Kauf,
1:48:59
Von daher um die Produkte attraktiver zu machen, müssen sie dann natürlich auch mit den ähm Verkaufs ähm Kosten sozusagen runter. Ne, dass die äh Kunden noch eher sich für ein Eheauto entscheiden,
1:49:11
Was noch dazu kommt, ist, dass man natürlich Batterien braucht, ne? Und ähm.
1:49:17
Im Augenblick ist es ja so, dass äh die Batterien ja eigentlich zu wenig vorhanden sind. Man erwartet äh einen Bedarf von zweihundertvierzig Gigawatt Stunden an Batterien. Und äh hierzu will VW,
1:49:31
Fabriken bauen und zwar sechs Stück in Europa. Ähm.
1:49:37
Unter anderem in äh Schweden und in Salzgitter, also sechs Stück mit jeweils vierzig Gigawatt-Stunden, womit man auf diese zweihundertvierzig Gigawatt-Stunden ähm ja,
1:49:48
Bedarf reagieren möchte und ähm diese Batteriefabriken sollen in den nächsten zehn Jahren aufgebaut werden.
1:49:55
Zwanzig dreiundzwanzig ähm entsteht die erste Fabrik und die volle Kapazität von zwohundertvierzig Gigawatt Stunden wollen sie bis in zwanzig, dreißig erreicht haben,
1:50:06
Vergleich dazu. Ähm Teslaplown, der mit einhundert Gigawattstunden in zwanzig zweiundzwanzig ähm Batterie zu produzieren. Also Batteriekapazität zu produzieren und bis zwanzig dreißig wollen sie drei.
1:50:20
Terrorwattstunden, Batteriekapazität produzieren. Ziele, ne? Man kann hoffen, dass sie die erreichen, aber an der Stelle doch ein bisschen größer.
1:50:28
Als vor wenig gedacht hat. Gut, vielleicht ähm ist VW da auch noch ein bisschen vorsichtiger dran. Ich weiß nicht.
1:50:36
Vielleicht auch mit ein bisschen realistisch immer Ansatz als äh Tesla das gerne macht, ne?
1:50:42  Phil
Zwei verschiedene Denkschulen glaube ich, ne. Das sind so.
1:50:45
Die sind von ihrer Moonshot-Idee einfach immer auch getrieben, die zählen immer auf das Größtmögliche, am weitesten entfernte, um dann auch das Maximum zu erreichen. Vielleicht nicht immer das, was man sich wirklich als Ziel gesetzt hat, aber
1:50:59
ähm dennoch spornt das unter Umständen halt an, ne? Wenn man.
1:51:03
Das entsprechend empfindet, dass man sagt, okay, wahrscheinlich erreichen wir es nicht, aber lasst es uns doch versuchen, das Mindset muss man natürlich haben. Das ist aber jetzt nicht so typisch Deutsch
1:51:11
ne? Bei bei VW ist es wahrscheinlich so, dass das Ziel dann schon eher auf eine Punktlandung ab. Die haben dann genau einen Plan
1:51:17
der munter gebrochen, dann ist das möglich und jetzt haben die das rückwärts geplant. Sie wissen dann welcher Meilenstein zu erreichen ist und jetzt versuchen sie es halt einfach zu machen. Ähm nichtsdestotrotz, ob die Zahlen jetzt kurz oder kleiner sind, das
1:51:28
ist halt auch einfach wieder prinzipiell wichtig, dass das passiert, ne.
1:51:31  Marcel
Mhm. Ja, was eben so passieren soll, ist
1:51:34
zwanzig, fünfundzwanzig, das äh Feststoffbatterien im äh Einsatz kommen. Ähm ich denke mal, hier wird man auch was Ähnliches fahren wie mit diesen Lifepo Akkus, ne? Die sind vielleicht ein bisschen schwerer, aber die sind halt deutlich günstiger zu produzieren,
1:51:48
und äh können den Fahrzeugpreis auch nach unten drücken. Ähm, zudem sollen in zwanzig fünfundzwanzig auch
1:51:54
fünfzehn neue Modelle der MEB Plattform erscheinen
1:51:58
Also da bin ich auch mal gespannt. Ich denke mal, die werden auch diese kompletten Submarken mit äh damit bedienen, ne? Weil was kommt direkt bei VW,
1:52:06
an fünfzehn Modellen noch dazu, also ich weiß es nicht. Gerade jetzt, wo wir ja davon reden, das Team ähm Modellvielfalt so ein bisschen eingeschränkt wird, ja.
1:52:16  Tobi
Ich finde da halt ganz schön
1:52:17
dieses klassische, wer auch sagt, muss auch bei sagen, das heißt, diese Ankündigung gab's ja schon länger, auch VW hat er schon länger irgendwie berichtet, dass viele MIB Fahrzeuge kommen, aber jetzt kann man, jetzt steht auch was dahinter, es steht ein Plan dahinter, wie auch die die ganzen Batterien gebaut werden sollen und eigentlich muss jeder Hersteller, der irgendwie so elektrifizierungspläne vorgibt
1:52:32
Eigentlich auch so einen Plan vorlegen, weil man sonst irgendwie wenig drauf geben kann, oder? Also das finde ich schon jetzt ist das untermauert mit einem richtigen Plan. Am Schluss geht's immer um die Batterien, die irgendwie gefertigt werden müssen.
1:52:43  Marcel
Mhm. Was ich auch noch interessant finde, ist, dass die sich dann.
1:52:48
Auch um die Ladeinfrastruktur kümmern, ne? Also im Augenblick ist es ja ähm so, dass sie sich mit bei Ionety ja mit reingehängt haben und ähm aufgrund des Dieselskandals ja in Amerika ja dieses Elektrofight America
1:53:01
aufgezwungen bekommen haben. Ähm.
1:53:05
In den USA sind derzeit äh fünfhundertsechzig Stationen aktiv. Das sollen bis Ende zwanzig einundzwanzig dann achthundert äh Stationen werden. Ähm klingt jetzt erstmal nicht so viel,
1:53:15
Aber es ist halt immerhin etwas, wo sie sich dann auch mit drum kümmern. China selber
1:53:20
ist auch nochmal im Fokus geraten und zwar will VW sich damit.
1:53:26
Beteiligen, die oder siebzehntausend Ladepunkte bis äh zwanzig fünfundzwanzig aufzubauen. Ähm und dazu haben sie eine Partnerschaft äh sind sie eine Partnerschaft eingegangen äh Kams heißt die, da habe ich jetzt leider.
1:53:42
Da habe ich jetzt leider nicht rausgeschrieben, was diese einzelnen äh Buchstaben damit beschreiben. Auf jeden Fall sollen diese Ladepunkte zwischen hundertzwanzig und hundertachtzig Kilowatt Leistung ähm.
1:53:53
Bereitstellen und äh dreihundert Kilowatt nur in einigen chinesischen Städten. Unter anderem ähm haben derzeit.
1:54:02
Acht ausgewählte Städte, äh, über fünfhundert Ladestandorte.
1:54:08
Nee, Quatsch sollen über fünfhundert Ladestandorte mit über sechstausend Ladepunkten erhalten. Also da will sich VW auf jeden Fall mit reinhängen und die Ladeinfrastruktur deutlich ähm äh weiter ausbauen.
1:54:19
So also quasi einmal oben Batterieherstellung ähm verbessern und erweitern, dann halt die Fahrzeuge von der von der Menge her, von den Modellen, Vielfalt erweitern. Ladeinfrastruktur erweitern
1:54:33
was kann man noch machen? Man kann die Funktionalität erweitern ähm und zwar will VW auch ab zwanzig
1:54:41
zweiundzwanzig, Vehikel-To-Grip-Fähigkeit bieten
1:54:44
Ne, einmal über ein spezielles Ladegerät quasi, wo die Fahrzeuge miteinander äh also mit der Infrastruktur verbunden werden, nicht nur geladen, sondern auch entladen werden können. Und damit sieht man auch äh hervorragend, wie sich VW mit in den Energiesektor mit reinhängt, ne? Weil irgendwie müssen sie dort ja auch
1:55:00
was mit dem Strom machen wollen, ne? Also Netze entlasten oder Zeitgesteuertes laden oder wie auch immer.
1:55:08
Von daher ähm.
1:55:11
Bin ich sehr gespannt, wie wie schnell und wie die das umsetzen, weil bei den ganzen Ladern zum Beispiel ähm da arbeitet man ja schon sehr lange dran und es gibt hier viele,
1:55:21
Ähm ja ich sage mal Ladegeräte oder äh Wandler, die aus dem Wagen Strom rausziehen können, aber mit einem Netz verbinden. Das ist bis heute noch nicht so etabliert worden.
1:55:32
So, letztendlich sagen die, ich zitiere jetzt mal hier, äh was eigentlich diese ganze diesen ganzen Wechsel ähm,
1:55:43
so ein bisschen, wie nennt man das eigentlich äh darstellt? Ähm bisher haben wir Fahrzeuge konzipiert und dann eine Batterie dafür entwickelt
1:55:51
Ähm und jetzt soll die Batterie quasi der Fokus sein und um die Batterie herum soll jetzt das Auto definiert und entwickelt werden. Ne, von daher.
1:56:02
Ähm darf ich mal davon ausgehen, dass die zukünftigen Fahrzeuge auch, ich sage mal, eher unseren Vorstellungen entsprechen werden, wie wir,
1:56:10
uns E-Fahrzeuge vorstellen, ne? Also eine anständig große Batterie oder eine,
1:56:14
Für diese Fahrzeugklasse anständig dimensionierte Batterie, dass man entsprechende Reichweiten hat und wo man dann so sich über Dinge wie oh das haben sie ja vom Verbrenner umgebaut nicht mehr so finden wird, ne? Ja,
1:56:27
Also für Volkswagen auf jeden Fall ein ziemlich großer Schritt in eine komplett andere Richtung, ne.
1:56:36  Phil
Ja, notwendig.
1:56:37
Und fällig. Und es ist ganz schön, dass man hier sowas liest wie zwanzig zweiundzwanzig, zwanzig fünfundzwanzig und nicht so die großen zwanzig neununddreißig oder sonst was, ne? Jahrzehnte entfernte Jahreszahlen, sondern wirklich Dinge
1:56:51
auf dem Zeitstrahl nicht weit entfernt sind, ne? So gerade das Thema zwanzig zweiundzwanzig, das ist nächstes Jahr, das ist jetzt nicht so.
1:57:00
So weit weg das Ganze, ne? Aber ich glaube, ist auch äh fast schon Low-Hanging-Food, wie man so schön sagt. Äh glaub
1:57:06
nicht so schwer zu machen. Damit was Sinnvolles anzufangen glaube ich wird natürlich noch ein bisschen länger zu länger dauern aber die Grundlage muss ja irgendwie geschaffen werden ne? Es sollen dieses typische Henne Eiding. So, da hast du jetzt einen Grit, das mit Autos arbeiten kann, aber keine Autos.
1:57:20
Oder hast du Autos, die mit dem Brit arbeiten können, aber das Bild ist noch nicht so weit. Am Ende ist es egal. Hauptsache, es kommt irgendwann.
1:57:26  Marcel
Da stellt gerade jemand äh danke Guido und für diese lustige Sache im Chat. Wer ist eigentlich die Sigrid?
1:57:36  Phil
Um Gottes Willen. Lass mal ein bisschen noch bei Batterien bleiben. Ich las nämlich von Batteriezellen für Europa, aus Europa. Offensichtlich ist der EU mittlerweile ein Dochen im Auge, dass äh so viele der Batteriezellen auf der Welt,
1:57:49
Nicht aus der EU kommen, sondern von ganz woanders her. Ich äh kann nachher mal kurz bisschen runterbrechen, wie der Weltmarkt für E wie Batterien so aussieht, aber die Idee ist nun, dass die EU,
1:58:00
Bis zweitausendfünfundzwanzig,
1:58:02
Jetzt ist zweitausendeinundzwanzig, ja? Also die Uhr will bis zweitausendfünfundzwanzig in der Lage sein, jährlich Batteriezellen für mindestens sieben Millionen Elektroautos zu produzieren.
1:58:13
Man will größere wirtschaftliche Souveränität und man will unabhängig sein,
1:58:18
von äh den Herstellern, die man jetzt hat, die in nicht europäischen Ausland sitzen und ähm.
1:58:25
Das ist auf jeden Fall mal eine Ansage, ne? Batteriezellen innerhalb der EU fertigen bis zwanzig fünfundzwanzig für mindestens sieben Millionen Eheautos. Das ist schon eine ganze Menge. Das ähm spielt natürlich auch ganz gut zusammen mit dem, was Marcel eben über die VW-Ideen,
1:58:40
erzählt hat, dass äh das arbeitet ja alles faktisch in Hand letzten Endes, ne? Also diese europäische Batterieallianz, die dem ganzen Zukunft liebt, die gibt's schon seit zweitausendsiebzehn, habe ich gelesen
1:58:50
und
1:58:51
äh schon da war, die Idee, sich von den asiatischen Batterieherstellern unabhängig zu machen, das hat man natürlich schon längst gesehen, dass die ganzen Akkus von dort kommen und dass es irgendwie nicht cool ist. Man hat das ja hier schon häufiger versucht
1:59:02
zur äh Unternehmung wie Mercedes haben wir dann schon vorhandene Batterieproduktion irgendwie zugemacht in den letzten Jahren und sind da irgendwie immer in die verkehrte Richtung gewandert und jetzt versucht man das auf EU-Ebene
1:59:12
nochmal gerade zu ziehen.
1:59:15  Marcel
Ich habe gerade mal nochmal diese sieben Millionen E äh EWs äh gegengerechnet. Wenn man jetzt ähm
1:59:20
Die zweihundertvierzig Gigawatt Stunden Batteriekapazität aus dem VW Power Day hernimmt und mal einfach durch die fünfzig Kilowattstunden eines üblichen ähm BFs durchteilt
1:59:33
Äh dann kommt man auf bereits vier Komma acht Millionen Fahrzeuge.
1:59:37  Phil
Na guck mal, das ist ja schon.
1:59:38  Marcel
Großer Anteil, ein großer Anteil der VW Batterien werden dann schon diesem Ziel näher kommen, ne.
1:59:45  Tobi
Wir ticken genau gleich, weil genau diese gleiche Überschlagsrechnung habe ich auch gerade gemacht, auch mit fünfzig.
1:59:49
Aber der der zeitliche Kontext ist ja ganz spannend, oder? Dass die volle Kapazität da ähm bei VW hat fünf Jahre später erreicht werden soll und dass diese Pläne halt der EU deutlich ambitionierter sind. Ähm aber wahrscheinlich, wenn man dringend notwendig, also die Zahl, die ist durchaus realistisch, glaube ich.
2:00:04  Marcel
Ja, vor allem VW ist ja nicht der einzige, ne? Das werden auch andere Player geben, die da mit reingreifen.
2:00:09  Phil
Richtig. Ähm manche davon bauen gerade auch in in Deutschland,
2:00:13
Ottofabriken auf und so weiter, ne? Aber äh jedenfalls, der, der, die Idee ist nun, dass der europäische Anteil an der weltweiten Batterieproduktion bis zweitausenddreißig auf dreißig Prozent steigt, ja? Also
2:00:25
knappes Drittel der weltweiten
2:00:27
weltweit hergestellten Batteriezellen soll aus Europa kommen. Das ist ein gar nicht so unambitioniertes Ziel, denn aktuell sind wir ungefähr bei null Prozent.
2:00:37
Ist es ja nicht. Ja, es ist quasi gar nichts was aus Europa kommt an,
2:00:42
Beitrag genießt, verschwindend gering die Anteile. Wenn man jetzt mal so guckt zweitausendzwanzig kam die Batterien anteilmäßig von folgenden Herstellern ganz vorne, natürlich der Katel, wie der Chinese sagt.
2:00:54
Mit vierundzwanzig Prozent,
2:00:56
äh LG kennen, weiß man auch, groß dabei, dreiundzwanzig Komma fünf Prozent nahezu genauso groß wie der Katal. Penatonic mit achtzehneinhalb Prozent und dann schon abgeschlagen, Samsung mit sechs Komma sieben dahinter dann so,
2:01:09
SK Innovation, und so weiter, die sind dann alle im einstelligen Bereich und quasi vernachlässigbar, ne? Und ähm die Frage ist jetzt natürlich.
2:01:19
Äh warum macht man das jetzt? Also ich meine, wir haben schon gesehen.
2:01:25
Die die Fahrzeuge, die da gebaut werden sollen, auch mit Batterien bestückt werden müssen. Äh und das hat natürlich auch irgendwie ein Business-Hintergrund, aber ich denke schon
2:01:33
auch die schärfer werdenden Klima- und Umweltziele irgendwie eine Rolle spielen, denn du musst diese Ziele irgendwie erfüllen. Wenn du weitermachst, was du bisher gemacht hast, willst du sie nicht
2:01:41
erfüllen können, so viel ist, glaube ich, klar. Außerdem Politik
2:01:44
beschäftigt sich ja häufig auch mit dem Arbeitsplatzthema, ne? Wenn du jetzt einen Wandel hast in einer großen Schlüsselwirtschaft.
2:01:51
In deinem Land oder deinen Ländern, wenn wir jetzt mal von der EU sprechen, es gibt ja einige Autohersteller nicht nur in Deutschland. Ähm,
2:01:58
sondern auch eben in Spanien, in äh in Frankreich und,
2:02:02
Ja, ich hätte fast England gesagt, aber das äh EU-Thema nochmal ein bisschen anders wahrscheinlich bei denen. Ähm jedenfalls wollen sie sich auch äh neue Arbeitsplätze oder uns neue Arbeitsplätze schaffen mit dieser Thematik. Ähm es gibt,
2:02:16
bei den in Deutschland direkt über die EU geförderten Unternehmen der die Idee
2:02:22
zehntausend Stellen oder im Idealfall noch mehr neu zu schaffen
2:02:26
und da gehört unter anderem Vater dazu, wir entwickeln neue Generationen von Lithiumionenzellen. Ich habe extra Lithium gesagt, weil ich versuche mir abzugewöhnen, Lithium zu sagen, als halt man, so spricht man TH halt nicht aus, ne? Um BASF, die
2:02:40
'ne Produktionsanlage zum Beispiel für neue Katotenmaterialien in der Lausitz bauen
2:02:45
Und da stößt man aber an der Stelle natürlich auch gleich wieder auf eine ganz andere Schwierigkeit die man vielleicht schon vorher hart kommen sehen aber jetzt auch nochmal klar benennen muss.
2:02:55
Wenn ich zehntausend neue Stellen schaffe in einer ähm in einer, in einer Branche, die ich vorher nicht so hatte.
2:03:04
Wo sollen die Leute denn herkommen? Die wachsen ja genau wie es Benzin, nicht beim Daimler auf dem Baum, sondern,
2:03:11
von von irgendwo her müssen die die Skills ja haben, die die brauchen, um diese Jobs zu machen,
2:03:15
Ist nicht so easy. Merkt zum Beispiel auch Sessler, die in Brandenburg wahrscheinlich auch lieber schon weiter wären mit äh mit dem Einstellen von Leuten, die dann in ihrer großen Fabrik arbeiten sollen, aber die finden halt die Leute nicht, die die Dinge können, die verlangt werden oder gebraucht werden und,
2:03:30
das ist halt nicht so easy, ne? Das ist so wie Frau Wiege sagt, ja, nächstes Jahr stellen wir zehntausend Softwareentwickler ein und also alle haben gesagt, viel Glück VW und,
2:03:38
des Glücken haben sie anscheinend nicht gehabt bis jetzt. Ich weiß nicht genau, wie der Stand der Dinge ist, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das so gelaufen ist, wie sie sich das gedacht haben, ne? Jedenfalls,
2:03:47
hat die EU sich damit natürlich auch beschäftigt und jetzt haben sie die Schätzung aufgestellt,
2:03:52
entlang der gesamten Batteriewertschöpfungskette schon zweitausendfünfundzwanzig achthunderttausend offene Stellen existieren könnten.
2:04:02
Das ist mal ein krasses Luxusproblem, wenn du sagst äh.
2:04:08
Wir schaffen hier neue neue Thematiken und neue Möglichkeiten und versuchen uns in die Zukunft zu wenden und du hast aber eigentlich gar nicht die Leute, die das können. Das ist schon auch ganz schön, hm.
2:04:19  Marcel
Auf der einen Seite natürlich immer die Angst, ja, ähm die Batterieautos machen, die äh Arbeitsplätze der Verbrennerindustrie kaputt, ne? Ja klar, mag sein. Aber auf der anderen Seite wurde nie davon geredet, dass äh so ein Potenzial natürlich auch für die neue
2:04:33
ähm Technologie überhaupt entsteht, ne? Es wurde halt immer nur das Schlechte besprochen, es wurde immer nur das Negative hervorgekehrt, von wegen, ja, die Arbeitsplätze sind weg. Natürlich
2:04:43
ähm muss man Leute entweder umschulen ähm oder neue Leute dafür ausbilden, die äh in dem Bereich dann arbeiten können. Ähm aber es ist ja nicht so.
2:04:53
Dass die Arbeitsplätze weg sind, ne? Sie verlagern sich halt in andere Bereiche.
2:04:59  Tobi
Es klingt trotzdem wie eine unglaublich hohe Zahl.
2:05:02
Ich meine klar, du hast natürlich Vorschwung, es wird, es wird viel in dem Bereich gemacht. Natürlich hast du auch das Ganze der Recycling-Thema, dass die nächsten Jahre noch viel größer wird, dass sich da ganz neue Industrien aufbauen, aber die Produktion selbst,
2:05:12
auf Dauer sehr stark automatisiert sein und man kann sich nicht vorstellen, dass da eine halbe Million Menschen irgendwie am Band stehen und irgendwie Zellen von da nach von links nach rechts heben. Also für mich wirkt die Zahl irgendwie.
2:05:23
Also ich weiß nicht, wie es euch geht, aber sehr, sehr hoch. Ja, ja, viel zu hoch.
2:05:28  Phil
Ja, es ist halt EU-weit gedacht. Ich habe da da fehlt mir das Gefühl für die Relation letzten Endes, ne. Aber ich würde jetzt auf den ersten Blick auch behaupten ähm
2:05:36
eine sehr hohe Zahl, deswegen habe ich sie mit Klammer auf Ausrufezeichen, Klammer zu versehen, weil ich sie halt schon auch krass finde, ne? Aber basiert auf einem äh Handelsblattartikel, ich würde den,
2:05:46
gerne verlinken,
2:05:48
müsste allerdings davon ausgehen, dass nicht jeder lesen kann, weil der leider hinter der hinter der Bezahlschrank liegt, aber ähm die sind jetzt nicht dafür bekannt, dass sie schlecht recherchieren, sagen wir es mal so. Ähm genau, was was
2:06:00
In diesem Handelsblattartikel auch steht, was ich sehr interessant fand.
2:06:04
Die meisten Produktionskapazitäten für Batterien werden auch in Europa von nicht europäischen Unternehmen gebaut,
2:06:11
zu Cuttle baut auch in der EU LG Cam, baut auch in der EU, Samsung.
2:06:18
Ja, ich meine, das sind alles Koreaner, die die machen alle Zeug in der EU und produzieren dann hier äh die Dinge, die wir in der EU produzieren wollen, obwohl sie eigentlich ja auch nicht aus Europa sind. Ich weiß nicht, wie wie weit das da geht. Ähm,
2:06:33
ob die EU sagt, na ja, es reicht zu uns, wenn das aus der EU kommt.
2:06:37
Ob sie sagt, ja, es wäre cool, wenn's auch unsere Unternehmen machen würden irgendwie, ne? Äh anscheinend ist man, dass man sich da nicht so richtig einig. Und Tessa darf's natürlich auch nicht vergessen. Ähm, die kriegen ja für irre Brandenburg, Factory äh auch nicht ganz,
2:06:50
kleines Geld aus äh verschiedenen Subventionstöpfchen. Hab mir da gehört, hat er.
2:06:54  Marcel
Sind ja Milliarden, ne.
2:06:55  Phil
Fand auch Herr Dies nicht so geil, habe ich gehört. Wir äh auf dem Power Day wohl halt durchblicken lassen, dass es da um Milliardensubventionen geht und er hätte die wahrscheinlich auch gerne, aber gut, naja, nicht früh genug gefragt wahrscheinlich.
2:07:08
Oder nicht groß genug gedacht? Oder VW ist halt dann doch nicht Tesla.
2:07:12
Weiß man nicht. Wir haben da ja drüber gesprochen, als sie damals der der Maske und der Dies nebeneinander unterwegs waren, war das irgendwie goldenes Lenkrad oder irgendwie sowas, wo man
2:07:20
dann echt gefragt hat, wer wer von den beiden ist jetzt eigentlich aus heutiger Sicht der Große
2:07:25
Das war schon ganz spannend, dass man auf jeden Fall ein interessantes Bild war, weil man sich ein bisschen mit der Materie beschäftigt, war das schon auch irgendwie ein cooler Moment. Ich meine, es sind einfach nur zwei bescheuerte Dudes, die Autos bauen, aber trotzdem war es irgendwie
2:07:37
und dann kommt natürlich noch hinzu die der Fakt dass maßgeblich China,
2:07:46
Das Thema Rohstoffe in der Hand hat, ne? Wenn du äh Lithium oder Kobalt oder Nickel anguckst, sowohl, was die Förderung als auch, was die weiterverarbeitung angeht.
2:07:56
Ist fast alles in chinesischer Hand, ne? Und das führt zu einem Punkt, der mir bei der ganzen Geschichte der wichtigste und der Liebste ist, nämlich das Thema Kreislaufwirtschaft. Denn wenn du jetzt dafür sorgen willst, dass nicht.
2:08:10
Alles hart beeinflusst wird von China, was die Rohstoffe angeht, dann kannst du eigentlich gar nichts anderes machen als den scheiß Recycling, den du jetzt benutzt.
2:08:19
Denn ansonsten bleibst du einfach drauf angewiesen, was andere machen und was andere von dir verlangen, musst du dann bezahlen,
2:08:24
Dann bist du immer der Kunde. Und das hat natürlich den positiven Aspekt, dass jenseits von einer Kreislaufwirtschaft sowieso alles eigentlich,
2:08:32
Humbug und Mumpitz und Pillepalle und Hannebüchener Scheiß ist, das können wir heute gar nicht in aller Umfänglichkeit diskutieren, aber ich glaube, da sind wir uns auch alle einig, dass äh das, was wir wiederverwenden können,
2:08:45
müssen wir auch wiederverwenden. Ansonsten ich sage jetzt nicht, was wir dann sind, wenn wir das nicht machen.
2:08:52  Tobi
Auch mal das weiter gesponnen. Das hatte enorm Impit auf die auf die gesamte Industrie, weil so ein Gebrauchtwagen, der zehn Jahre alt ist, der hat ja aktuell irgendwie keinen mehr mehr, der wird quasi,
2:09:01
ins Ausland geschoben, weil er dort irgendwie noch irgendwie Geld verdienen kann, aber das wird sich quasi die Lebenszeit deines Autos, wird sich tendenziell ja deutlich verkürzen,
2:09:08
Und wird viel schneller irgendwie verschrottet und recycelt, weil man quasi damit im Endeffekt neue Batterien auch herstellen kann und ohne Batterie ist das Auto eh nicht mehr brauchbar. Das heißt, diese ganze.
2:09:17
Industrie gebraucht Wagenhandel, et cetera wird sich da auch irgendwie neu erfinden müssen, weil man diese das Zeug halt wieder braucht für neue Autos, gell.
2:09:25
Also wenn man das mal durchspinnt und jeden Aspekt betrachtet, äh dann wird sich die Autoindustrie da auch komplett neu befinden, ist die nächsten zwanzig, dreißiger.
2:09:32  Marcel
Ja, ich denke mal, dass die alten Fahrzeuge auf jeden Fall einen anderen Wert haben als heute, aber wie du schon sagst, heute haben sie eigentlich keinen Wert, ne? Also wenn du wirklich ein zwanzig Jahre altes Auto hast, was jetzt nicht irgendwie speziell gepflegt
2:09:44
ist oder was jetzt ein äh,
2:09:46
Status oder sowas ähm genießt, äh dann dann haben die wirklich keinen Wert mehr, dann kannst du die für fünfhundert Euro oder sowas noch verticken. Ähm und dann kommen sie in die Presse
2:09:56
werden dann ausgeschlachtet, Teile für den äh für den für den Gebrauchtmarkt vielleicht noch benutzt, aber letzten Endes ähm erwarte ich bei einer Batterie zum Beispiel oder bei einer Batteriefahrzeug später, dass es auch einem gewissen Restwert
2:10:07
gerade wegen der Rohstoffe gibt. Ne, weil äh die sind halt deutlich höherwertig als äh ich sage mal einen Träger oder einen alter Sitz in einem echten Auto. Ähm weil man daraus eben neue Batterien machen kann.
2:10:18  Tobi
Genau das hat dann Auswirkungen, weil ich meine man macht sogar der Batterie Gedanken, wie man's gesagt hat, weil es sehr wertvolle Rohstoffe sind und dann hast du quasi eine Karosserie, die wertlos ist,
2:10:26
die du halt sonst wegschmeißen müsst und deswegen musst du dir da auch Gedanken machen wie du sie recyceln kannst. Das heißt das hat positive Effekte auf alle anderen Elemente in diesem in diesem Produkt, wovon natürlich die Nachhaltigkeit in Summe total profitiert.
2:10:37  Marcel
Mhm.
2:10:38  Phil
Man hat das mal so ein bisschen überschlagen wie das aussieht, wenn jetzt mehr Recycling betrieben würde.
2:10:44
Bei einer Recyclingquote von fünfundneunzig Prozent und die ist jetzt nicht komplett aus der Luft gegriffen, sondern relativ,
2:10:51
wahrscheinlich erreichbar, wenn nicht sogar mehr, also je nachdem wen man fragt, kriegt man ja Antworten bis zu neunundneunzig Komma irgendwas Prozent von dem, was da drin ist, in den Akkus können wir wieder verwerten. Ähm man könnte beinahe Recyclingquote von fünfundneunzig Prozent,
2:11:05
Bis zweitausenddreißig immerhin fünfzehn bis zwanzig Prozent des Bedarfs überwiederverwertbare Materialien decken.
2:11:12
Sagt das Handelsblatt. Ja, ich weiß nicht mehr, es war ein Analyst von irgendeiner irgendeiner britischen Klitsche, der das wohl mal ausgerechnet hat. Äh das gibt zumindest irgendwie mal einen Anhaltspunkt,
2:11:22
wohin das führt und was man dabei ja auch sieht ist natürlich, dass der Weg noch weit ist
2:11:27
ne? Da da ist wird viel investiert, ob das Umichor ist, ob das Nordhold ist oder Kooperationen mit VW und über VW. Da wird viel investiert, da wird viel drüber nachgedacht. Der Punkt, wo sich das richtig lohnt, ist ja offensichtlich noch nicht gekommen
2:11:41
aber mit dem ganzen Umschwung, der darum herum passiert, wird's halt nicht ewig auf sich warten lassen. Auch hier
2:11:47
hoffe ich, dass es früher kommt als später, weil das äh im Endeffekt für alle nur gut sein kann, aber das wissen wir natürlich nicht, das müssen wir sehen. Aber das ist, glaube ich,
2:11:57
worauf's hinausläuft und all diese Dinge.
2:11:59
Sieht man mal wieder, sind äh schön miteinander verzahnt. Kann man jetzt gut finden oder nicht. Dadurch, dass sie verzahnt sind, äh sind sie insgesamt sinnvoll äh aber auf der anderen Seite sind sie natürlich im Einzelnen,
2:12:11
wenig Wert, ne? Wenn man, wenn man das eine macht und das andere nicht, dann funktioniert das ganze System nicht mehr. Also ist halt hier auch wieder wichtig, dass man die Dinge äh irgendwie insgesamt anguckt, touristisch anguckt, sonst sonst ist es halt für die Katz,
2:12:24
die viel Geworfene.
2:12:26  Marcel
Die, ja. Wie weit kannst du die nochmal werfen.
2:12:31  Phil
Soweit wie sie fliegt immer.
2:12:33  Marcel
Ja, wie weit fährt eigentlich so ein E LKW? Ja, genau.
2:12:39  Phil
Wenn ich jetzt mit meinem äh Vierzigtonner Elektro-LKW unterwegs bin und die Oberleitung auf der A habe ich vergessen
2:12:45
nur mal hier einfügen ist zu Ende. Ich muss aber noch viel weiter, wo lade ich den denn jetzt? Muss ich eigentlich immer beim IONIT drei Charger bezahlen, wenn ich meinen Akku aufladen will beim ELKW oder was mache ich dann.
2:12:57
Freunde, wo wo sind meine Antworten? Ich bin Spediteur und will elektrisch werden, helft mir.
2:13:01  Marcel
Du lebst ausschließlich im Depot.
2:13:04  Phil
Ja, aber wenn ich Fernverkehr mache, dann kann ich wahrscheinlich gar nicht genug Batterien hin haben, um wirklich von Ziel zu Ziel zu fahren, oder? Wenn ich jetzt mal so von von Norddeutschland bis Süditalien fahren will, das schaffe ich bestimmt nicht mit einem Akku.
2:13:16  Marcel
Nein. Also wahrscheinlich dann vielleicht Tauschakkus oder Ladestationen. Ladestation, ne.
2:13:23  Phil
Wie wär's Ladestation ist ein Galli, die wie wärst du mit Hochleistungsladen nenne ich es mal einfach. Das wäre oder Hochleistungsladen.
2:13:33  Marcel
Stell mir das gerade so vor.
2:13:33  Phil
Hola.
2:13:35  Marcel
Das sind die Hohlader.
2:13:37  Phil
Ja, ihr lacht, das ist die offizielle Abkürzung von. Ja.
2:13:41  Marcel
Die die Hola Lader.
2:13:44  Phil
Hochleistungsladenlade.
2:13:45  Marcel
Ja genau, dir auch. Stell mir gerade so vor, wenn du einen von diesen Steckern in so einen kleinen Twingo oder in Zoe reinsteckst, dann macht dieser Hochleistungslader
2:13:58
ja, das Auto kleinschwarz und hässlich.
2:14:00  Phil
Womöglich, dann ist aber die Software nicht gutprogrammiert, also ein eigentlich.
2:14:04  Marcel
Ja
2:14:07  Phil
Ja, was steckt dahinter? Ich habe äh kürzlich hier das äh E-Mobility-Update von äh Electric Net gesehen. Sehr cooles Format. Äh auf YouTube jetzt noch relativ fresh
2:14:18
wo der Peter und äh so eine junge Dame der Namen mich leider wieder vergessen habe. Man verzeih es mir. Super interessanter Name, sehr sympathische junge Frau auch. Die äh kommen halt mit den Elektrif Netz
2:14:29
News ganz kompakt und kurz und knapp und mit Sprungmarken auf YouTube daher. Das sind so Sachen, die kann ich mir einfach ganz großartig während ich die Spülmaschine aus Räuber angucken und so, ne? Da lernst du was
2:14:39
und wir es gut beschallt, schön recherchiert
2:14:42
und äh ich habe hab viel Vertrauen in Electric, nenne ich lese da seit Ewigkeiten was die so schreiben und äh der Bönighausen Daniel, der dort ja auch tätig ist, ist ja hier auch schon, ich weiß gar nicht zwei, dann dreimal bei uns gewesen
2:14:53
und die sind mir einfach sehr sympathisch und deswegen schaue ich auch irgendwie Videos gerne. Das ist so eine gute Ergänzung zum zum nächsten Newsfreitag irgendwie, ne?
2:15:02
Wenn Stefan nochmal das Zeug der Woche darbietet, ja? Sind so die Dinge, die muss man einfach gucken. Ja? So, da habe ich jetzt gehört,
2:15:08
Es äh gibt ein Konsuzium mit sechzehn Teilnehmern unter der Schirmherrherrschaft des VDA, die sich eben um das Thema Hochleistungsladen im LKW-Fernverkehr,
2:15:18
kümmern wollen. Da wurde schon ein entsprechender Förderantrag,
2:15:21
Im Februar eingereicht und jetzt geht's eben darum, eine Demonstrationsstecke äh Stecke, Strecke aufzubauen zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet, wo man dann eben seinen Elaster,
2:15:32
so richtig fett beladen kann. Also mit Strom.
2:15:36  Marcel
Die Lahola-Lader.
2:15:38  Phil
Was was stecken da so drin in den Dingern? Weil wie schnell kann ich meinen Laster laden.
2:15:42  Marcel
Ähm wir haben vorhin von Kinozahlen gesprochen, ne.
2:15:48
Also so dreitausend Ampere, da könnte man auch drei Kilo Amper oder tausendfünfhundert Volt, da können auch eins Komma fünf Kilo Volt draus machen, ne? Also äh das vier Komma fünf Megawatt Leistung,
2:16:01
boah, das ist schon puh.
2:16:04  Tobi
Pro LKW.
2:16:06  Marcel
Pro-Ecke, echt pro LKW. Äh dann kann der auch bloß noch schnell auf die Toilette gehen und dann eigentlich gleich weiterfahren, ne? Weil.
2:16:14  Phil
Ja, aber und es kommt aber alles aus schon vorhandenen CCS-Steckern am Ende, oder? Wird da nochmal was extra gebaut.
2:16:22  Tobi
Genau, also die entwickeln gerade so einen neuen Ladestandard, diesen MCS äh.
2:16:26
Charging System und es orientiert sich anscheinend ein bisschen an dem aktuellen CCS-Stander von Protokoll, aber wenn man mal drüber nachdenkt, muss das ja irgendwie ähm klar, es sind natürlich deutlich mehr Ampere, aber es wird schon ordentlich großer Stecker werden. Äh wo, wo es jetzt auch noch kein Bild davon gibt, glaube ich.
2:16:40  Phil
Ich habe nichts gesehen, ne.
2:16:41  Tobi
Mal schauen, mal schauen wie er wirklich aussieht dann, ja.
2:16:43  Marcel
Ich erinnere mich grad an die Fähre, wo die ich zweiundzwanzig CCS Stecker reingesteckt wurden.
2:16:47  Phil
Ja, die beuchte dann auch nicht mehr so viele Stecker.
2:16:52  Marcel
Ja äh wäre der Mann, aber der Steckermann arbeitslos.
2:16:58  Tobi
Diese Ladestation ja ohnehin eine große Frage beim Tesla Semi hat man sie ein bisschen gesehen, die haben ja so einen Proporetärensteck entwickelt mit mehreren Pins ähm aber
2:17:05
ich glaube auch Chargepoint hat mal vor kurzem so für so Utitys, Fern oder auch LKWs so ein zweiunddickiger Watchage vorgestellt, aber das ist ja wieder was Neues, also man hat jetzt quasi die Journey, die man ähm also
2:17:16
Drei Ladestellen, sonst gibt's jetzt quasi schon. Ähm die Journey, die wir mit dem PKW durchgemacht haben, muss er beim LKW anscheinend auch nochmal durchmachen.
2:17:22
Bin mal ganz gespannt, wie dann diese Parks aussehen. Ich meine, sie müssen natürlich viel größer dimensioniert sein, du brauchst viel mehr Platz ähm.
2:17:28
Und es ist anscheinend auch standardisiert, dass es der Anschluss zwischen Vorder und Hinterachse sein muss von so einem Sattelzugmaschine. Also da Nasenlatte gibt's da dann auch nicht.
2:17:37
Also es wird sich Gedanken gemacht und das ist natürlich super, weil das natürlich noch ein paar Jahre gehen wird, aber das wird natürlich höchst spannend, weil ich persönlich jetzt auch nicht an die Oberleitungen glaube, weil man einfach mal sieht, wenn da auch in Hamburg da mal an so einem entlanggefahren.
2:17:50
Aufwendet, das doch ist und wenn man das denkt, man muss es irgendwie flächendeckend machen, ist natürlich mit äh batterielektrischer Mobilität da deutlich flexibler. Ähm ja, aber ist spannend, was da so passiert.
2:18:01  Phil
Ja, crazy. Also diese Demonstrationsstrecke zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet ist ein bisschen,
2:18:07
schwammig das Ruhrgebiet ist jetzt so klein nicht, ne? Aber genauer weiß ich's nicht. Äh es sollen wohl entlang der A zwei vier Standorte entstehen,
2:18:16
Mit jeweils zwei Ladepunkten mit eben diesem MCS, diesem Megawattcharging-System und ähm.
2:18:24
Es könne im Herbst zweitausenddreiundzwanzig in Betrieb gehen, sagte der Electric Peter
2:18:30
Das äh klingt für mich jetzt schon wieder weit weg. Ich weiß immer nicht genau, ob's daran liegt, dass man das nicht hingebaut bekommt und den Strom vielleicht in der Stärke, den man braucht, die man braucht, nicht so schneller hinbekommt
2:18:40
oder ob's eben auch mit Förderung und äh Bürokratie irgendwie zu tun hat. Das weiß ich jetzt nicht genau. Es gibt auch nicht viele
2:18:46
Infos zu diesem Thema oder zum jetzigen Stand dieses Themas. Aber das äh könnte auf jeden Fall spannend werden, wie das am Ende ausgeht und ob's überhaup.
2:18:56
Sinn macht, ne? Ob oder ob nicht synthetische Fuels oder Brennstoffzellenzeug oder sowas, ne? Muss man muss man gucken, weiß ich nicht.
2:19:03  Marcel
Das klingt jetzt aber sehr kurios.
2:19:05  Phil
Tobi.
2:19:07  Tobi
Jetzt wollte ich diese tolle Überleitung nicht äh unterbrech.
2:19:11  Marcel
Ja, ist alles gut, alles gut. Die wurde rausgeschnit.
2:19:12  Phil
Passt schon. Äh wir sagen so viel Kurioses, wir wir finden schon.
2:19:17  Tobi
Vielleicht noch ganz kurz, also was in diesem Standard auch Pilze ist, das Thema Vehikel to Grid, also von Anfang an ist es mit drin, weil man natürlich da enorm mehr Energiespeicher hat, die man auch zur Netzjahrbisierung irgendwie hernehmen kann und wie man
2:19:27
beim Auto erzielt, dass es jetzt Step by Step erst nachgerüstet wird. Ähm ist das eigentlich ganz schön, dass man von vornherein, wenn man sieht, der LKW steht den ganzen Tag bloß rum. Es ist Sonntag, Fahrverbot. Ähm,
2:19:35
dann hat es einfach große Vorteile, wenn man so eine ein Megawatt Stunden batteriert. Ich glaube der siebenmal solle sechshundert Kilowattstunden oder,
2:19:42
tausend Kilowattstunden als Batteriekapazität haben. Ist natürlich super, wenn man da irgendwie Access dazu hat und das irgendwie nutzen kann. Und dann muss halt der LKW-Fahrer an der A zwei übernachten.
2:19:52
Und sein LKW anstecken will.
2:19:54  Marcel
Hatte nächst Move nicht auch irgendwie so einen Aufruf gemacht von wegen, ja? Wir haben so und so viele Fahrzeuge mit so und so viel äh Megawattstunden, Batterien, Kapazität, ne. Äh,
2:20:06
kommt zu uns und sagt uns, wie wir die ans Netz bringen können, damit auch unsere Flotte, ja, einen Beitrag zum stabilen Energienetz äh leisten kann.
2:20:15
Da fängt man halt mit PKWs an, ne? Also.
2:20:18  Phil
Ja, die sind halt schon da.
2:20:20
Dann auch zu nutzen lernen, so langsam, weil es gibt ja verschiedenste Pilotprojekte schon in den letzten Jahren, immer wieder, wo so Quartiersweise oder Ladesäulenweise irgendwie rumexperimentiert wird, aber so ist noch nicht breit genug, habe ich das Gefühl. Ich weiß nicht genau, warum,
2:20:35
Könnte mal einer, ruft mich an, wenn du was darüber beißt.
2:20:39  Tobi
Ich bin halt auch gespannt mit VW, wie hatten sie vorhin? Äh zwanzig zweiundzwanzig geht's los, ob das halt auch für Bestandsfahrzeuge gilt oder ob das dann irgendwie nur um eine neue Generation geht, wird das natürlich dann massiv den Impact, den wir erhöhen würde. Bei Model drei ist es ja auch so, dass die Hardware entscheiden, der schon drin ist in den Autos. Ähm.
2:20:55
Und.
2:20:55  Marcel
Da ist so viel drin, ja.
2:20:57  Phil
Ja, aber das ist zum Beispiel auch so ein Trend, der zu den anderen Herstellern überschreibt. Ich weiß nicht mehr von welchem ich das zuletzt gelesen hatte, aber so die Idee weniger Modelle zu haben
2:21:05
die grundlegend eher voll auszustatten und dann eben über Software Dinge freizuschalten, die schon verbaut sind
2:21:12
ohne dass sich die sofort mitkaufen muss oder eben dann Abo, wie es äh oder Leihprogramme irgendwie aufzulegen. Das äh glaube ich ist auch so ein, so ein Ding, was in den nächsten Jahren mehr und mehr kommen wird, ne.
2:21:24  Marcel
Stell dir mal sowas bei ähm Autovermietungen vor, ne? Also ich sage mal, wenn die Mobilität sowieso dahin geht, dass man nicht mehr das eigene Auto hat, sondern eher sich äh Mobilität mietet. Ähm wie einfach so einen Mobilitätsdienstleister, ich sage mal, diese.
2:21:38
Diese diesen Ausstattungsumfang darstellen kann, ne? Also du kriegst ein Auto äh ich spinne jetzt mal, siebener BMW, von der von der Klasse her und äh
2:21:47
der hat dann halt die eine Low Budget Ausstattung, wo halt nur nach A von A nach B gefahren werden kann und mit entsprechenden Aboaufschlägen ähm.
2:21:56
Dann meinetwegen der vollwertige äh die vollwertige Luxuslimousine sozusagen in einem Auto,
2:22:02
angeboten werden kann, ne? Man braucht dann halt nicht fünf Autos am Hof haben, sondern man hat halt eins mit unterschiedlichen Haken in der Software.
2:22:10  Phil
Kann unterschiedlich viel Geld dann verdienen, je nachdem, was derjenige, der es benutzen will, gerade braucht, ne. Gute Idee. Okay, ich finde nichts Kurioses. Du?
2:22:19  Marcel
Ja
2:22:24  Phil
Kuriositätenenzeit.
2:22:26
Wir haben gestern einen Kurs darüber gesprochen, dass wir gar keine Kuriosität haben und äh Gott sei Dank ist uns ja noch eine eingefallen. Die tatsächlich ziemlich kurios ist, es handelt sich um ein Camania Video
2:22:36
dieser Woche, wenn ich mich nicht irre, das ist ziemlich fresh. Weiß nicht, ob ihr es schon gesehen habt, äh wenn nicht, schaut's euch an.
2:22:43
Aber äh einer von euch Jungs kann ja mal kurz zusammenfassen, worum's geht und was daran kurios ist.
2:22:48  Marcel
Ja, letzten Endes ähm wird ja immer über die
2:22:53
sehr dünne Ladeinfrastruktur gesprochen und man versucht natürlich überall Punkte zu finden, wo man einen äh Lader hinstellen kann. Ähm und speziell in diesem Video geht's darum, dass ähm an einem,
2:23:04
auf einem größeren Parkplatz, wo auch Einkaufsmöglichkeiten existieren. Ähm ja,
2:23:09
Ich nenne sie mal Hypercharter hingestellt werden, weil die eine relativ hohe Ladeleistung haben. So, allerdings ähm darf man die dort nicht benutzen.
2:23:17
Also, man darf sie benutzen außerhalb der typischen Geschäftszeiten, also wohl erst ab sechzehn Uhr und warum? Weil die zu laut sind. Also.
2:23:26
Ich würde verstehen, wenn dort jetzt eine Triple-Charger steht, mit dreiundvierzig KW Ladeleistung und dort hängt man eine Zoe hin, die dann laut pfeifen, vielleicht noch mit Klimaanlage und Klimakompressor oder die äh Umgebung vollbrüllt. Ähm.
2:23:40
Ist es eigentlich.
2:23:42
Krass, dass diese Ladesäulen wohl so laut zu sein scheinen, dass ähm dort die der Betrieb untersagt wird. So und was dann noch äh interessant ist.
2:23:52
Der Grund dafür ist eigentlich eine Schule. Ich weiß jetzt gar nicht, ob das eine normale Schule oder eine Berufsschule ist im Hintergrund, ähm die quasi über die Straße hinweg.
2:24:01
Dort ähm ich sage mal,
2:24:03
täglich ihre Schüler ähm lehrt und ähm ja klar im Sommer, wenn's warm ist, ähm dann macht die Schule die Fenster auf und im Sommer, wenn's warm ist, dann blasen natürlich auch die Ladesäulen noch lauter. Ähm von daher.
2:24:18
Gibt's dort ähm ja einen Zeitfenster, wo die Ladesäulen nicht benutzt werden dürfen. Und es ist zufällig genau die Zeit, wo sich die meisten Leute dort
2:24:26
aufhalten. Ne? Also sprich äh wo die Ladesäulen eigentlich benutzt werden. Tagsüber, wenn sie einkaufen sind, wenn sie dort parken, ja. So und das Kuriose daran ist,
2:24:35
wie konnte man sowas vorher nicht wissen? Und beziehungsweise warum gibt's so eine Einschränkung? Warum baut man die Ladesäulen nicht so zu, dass die ähm,
2:24:44
vom Standort her, entweder ähm etwas Akustik geschützt sind oder,
2:24:50
ja durch Wände oder sowas ähm ja eingekesselt sind. Ähm dass dass diese Lärmbelästigung gar nicht so auftritt beziehungsweise.
2:25:00
Warum hat man diesen Standort gewählt? Beziehungsweise warum hat man diese Lader gewählt? Warum sind die so laut?
2:25:09  Phil
Ist da nicht sogar zwischen diesem Parkplatz, wo die Ladesonne steht und dieser Schule, die sich da beschwert hat, noch eine Straße.
2:25:16  Marcel
Ja. Aber tagsüber fallen ja keine keine.
2:25:17  Phil
Das finde ich ja viel kurioser. Offensichtlich fahren da keine Autos. Also ich meine, wie laut kann die Ladesäule denn tatsächlich sein? Stellt man sich da vielleicht ein bisschen an, ich weiß ja nicht. Also auf jeden Fall auf jeden Fall straigh.
2:25:29  Tobi
Was ich erstaunlich finde, ist ja, dass Alego da anscheinend sehr schnell eingeknickt ist, weil anscheinend hat die Schule ja direkt mit,
2:25:34
mit dem Hersteller oder mit dem Ladepunktbetreiber Kontakt aufgenommen und die sind da einfach haben das akzeptiert. Also wenn es wegen eskaliert worden wäre und dann kam die Entscheidung, dass es so sein muss, aber ich fand es doch erstaunlich, dass man da so viel Umsatzpotential auf der Straße liegen lässt und sagst, so viel negative,
2:25:48
PR da in Kauf nimmt, also da irgendwas ist da noch nicht so ganz ins Licht gekommen, glaube ich.
2:25:53  Phil
Ja, ist auf jeden Fall wirklich.
2:25:55  Tobi
Kann man sich nicht ausmalen sowas, ja.
2:25:56  Phil
Völlig verrückt, weil das das mit dem mit dem Umsatzpotential ist das eine, ich meine, aber wie viele Leute da hinfahren.
2:26:05
Zu ganz normalen Tageszeiten und und dann da nicht laden können wegen Lärmbelästigung. Ich meine, das kannst du ja nur als Verarscher empfinden, wenn du dahin fährst und an die Ladesäule willst. Ich meine, wie viel Lärm machst du denn tatsächlich, ja? Aber okay, das liegt natürlich eben ohne das Betrachters oder.
2:26:20
Im Ohr des Hörers, im Auge des Betrachters. Ich wollte was passen.
2:26:23
Analog zum äh Auge des Betrachters finden halt nicht ganz geklappt. Also im Ohr des äh Hörers, des jeweiligen liegt das natürlich auch so ein bisschen und ich verstehe schon klar, Schule und so weiter. Aber ähm dieser Ort da sah jetzt nicht so mega ruhig aus,
2:26:37
das war jetzt war jetzt kein kein Park in dem Luftkurort, ne? Also.
2:26:42
Okay. Aber sonst wäre es auch nicht in der Kuriositätenecke gelandet. Belassen wir es dabei.
2:26:48  Marcel
Hier kommt aus dem Chat gerade noch die Frage, ja, wenn der Lader zu laut ist, äh warum drosselt man den dann nicht?
2:26:54
Dass man zum Beispiel sagt von bis sechzehn Uhr ähm gibt's halt nur fünfzig Kilowatt ähm und dann wenn's lauter sein darf, dann gibt's halt die hundertfünfzig oder zweihundert Kilowatt. Ja, also.
2:27:06  Phil
Sie sehen, Möglichkeiten gibt's viele, ne? Aber da wird wieder Binär gedacht. Na gut, wenn der zu laut ist, dann machen wir ihn halt aus.
2:27:14  Marcel
Ja und das das nächste kuriose kommt vom Berg hier. Früher haben sich die Rentner über die Lärmbelästigung durch Kinder aufgeregt. Heute regen sich die Kinder über die Lärmbelästigung, durch Ladesäulen auf.
2:27:25
Ach, danke Bernd.
2:27:27  Phil
Schönes Schlusswort.
2:27:28  Tobi
Oder über die Levelässung der Rentner, die es mir elektrisch fahren.
2:27:31  Phil
Ja, genau, das ist.
2:27:32  Marcel
Ja, genau. Die stehen an den lärmenden Säulen.
2:27:35  Phil
Ja, es ist die Menschheitsgeschichte ist und bleibt einfach tragisch. Gut. Äh Zeit für den Ausklang und Tobi hat's anfangs gesagt, du wolltest noch was zum E-Gewinnbreitspiel erzählen. Jetzt bin ich gespannt.
2:27:48  Tobi
Ja, vielleicht eine ganz kurze Info. Ich meine, das ist ja eine Idee, die über die Clean lective Community entstanden ist und der auch äh deswegen auch das
2:27:54
Licht der Welt im Endeffekt erblickt hat. Wir sind jetzt da äh deutlich weitergekommen, haben die erste Charge jetzt schon ähm äh fertig und werden jetzt im April die zweite Charge ausliefern. Äh das heißt, da kann man das dann nochmal,
2:28:06
überarbeiteten Spielregeln, wir haben das ja damals schon zum ersten Mal Test gespielt und mit mehr Funktionen dann nochmal und besseren Design
2:28:12
auch kaufen und da haben wir uns überlegt, wie wir die Community nochmal unterstützen können, man kann das jetzt bei uns auf E gewinnt DE ja schon kaufen und jeder, der das nochmal Interesse dran hätte, so ein Spiel mal für sich oder auch für Freunde oder für die Familie zu kaufen, der kann das Codewort Clean Electric hernehmen,
2:28:26
Und dann bekommt ihr dann nochmal zehn Euro Rabatt. Ähm weil wir das doch eigentlich für die Community entwickelt haben und da wäre es doch schön, wenn man da auch das Ganze beibehalten können.
2:28:35  Marcel
Das ist so lieb. Vie.
2:28:36  Phil
Das habe ich nicht gewusst.
2:28:38
Das ist jetzt keine keine gespielte Rührung, das finde, ich finde das jetzt echt cool. Ich hab's gleich in die äh Shownotes für später, damit das auch äh alle nur einfach anklicken müssen. Ich mache es euch ja so leicht, wie's geht. Ihr gewinnt, schreibe ich mir auf,
2:28:52
dann.
2:28:54
Kommen wir tatsächlich so langsam zum Ende dieser Sendung, habe ich das Gefühl, wenn ich hier so auf den Plan gucke, sehe ich da nicht mehr viel. Ach so, doch eine Sache, die ich am Anfang vergessen habe.
2:29:03
Ich habe ja gesagt, der Tobi ist Entrepreneurgründer, CEO Spieleerfinder, Wareboxenbastler, Ivinomade und Zero Camper und ich habe vergessen.
2:29:11
Du bist ja auch Podcaster, ne?
2:29:16  Marcel
Ja.
2:29:17  Phil
Ein Ladeweile-Podcast. Willst du den vielleicht mal kurz pluggen, wenn du schon da bist.
2:29:21  Tobi
Ja, vielleicht ganz kurz, also äh ja, also,
2:29:24
George X geht's ja um das Thema Ladeinfrastruktur und wir haben uns gedacht, wie wär's denn interessant, nur über das Thema einen Podcast zu machen, also sehr tief in der Thematik drin und da auch mal die Beteiligten zu Wort zukommen zu lassen, die diese Revolution so ein bisschen ansteuern, also Ladepunktbetreiber, Ladestationshersteller oder auch
2:29:38
Leute, die da irgendwie mitwirken und wir haben uns da ein Konzept überlegt mit der Ladeweile, dass man so in zwanzig, dreißig Minuten, so wie man halt normalerweise in der Ladesäule steht, da so Interviews macht,
2:29:47
Und das machen wir jetzt seit ein paar Monaten, ich glaube wir haben jetzt vierzehn Folgen aufgenommen und freuen uns natürlich immer über Zuhörer, aber das ist quasi,
2:29:53
Wir gehen nicht so tief rein wie ihr, sondern betrachten wirklich nur das Thema Ladesäule, Ladeleistung, Geschäftsmodelle dahinter und da kann man gerne mal reinhören auf Spotify, Apple Podcast überall. Ähm.
2:30:04
Wir versuchen uns da so ein bisschen. Äh macht auch große Freude, wenn man mit tollen Leuten spricht. Ähm aber da könnt ihr gerne mal reinhören, wenn ihr Lust habt, ja.
2:30:11  Marcel
Interessant, ja.
2:30:13  Phil
Dazu gibt's natürlich einen Link in den Shownotes. Dann glaube ich
2:30:16
Tobi hattest du eins der letzten Worte für diese Sendung? Jetzt kommt nur noch das bla, dass ich so nur normalerweise absondere, wenn das Ding zu Ende geht. Ähm ich sag schon mal
2:30:25
Ganz herzlichen Dank, dass du da warst, ist immer eine Freude, sich mit dir zu unterhalten hier, da ist immer schöne Geschichte und bist einfach ein super angenehmer Gesprächspartner, hat mir sehr gut gefallen. Vielen Dank, dass du da warst.
2:30:38  Tobi
Dass ihr mich eingeladen habt, also genau, ich bin immer wieder gern bei euch, also macht große Freude, äh mit euch da über das Lieblingsthema zu quatschen, weil wir alle beschäftigen sehr viel damit und kommen jederzeit gerne wieder. Vielen Dank.
2:30:47  Phil
Sehr schön. Ja, äh ist nicht aller Tage Abend, sage ich mal, ne? So, äh auch für diese Sendung ist noch nicht aller Tage Abend, denn nachdem das Auto verklingt nachher
2:30:56
Kommt ja noch die Postshow und wenn euch interessiert was da gibt und was es vor dem Intro in der Pre-Show gab, dann geht ihr zu Preture Dot com Slash Clean Electric und holt euch für einen Euro
2:31:04
pro Episode die Psycho und die Post Show. Ansonsten wisst ihr ja wie es ist, wenn euch gefällt, was wir machen, empfehlt uns bitte weiter, hinterlasst all eure Liebe, Sternchen, Rezensionen, alles was man so braucht
2:31:15
Überall dort, wo es Podcasts gibt und wenn nicht, dann nicht, danke schön, auf Wiedersehen, bis zum nächsten Mal.
2:31:24  Tobi
Tschüss.