NSU-Watch: Aufklären & Einmischen

NSU-Watch ist ein bundesweites antifaschistisches Netzwerk von Initiativen und Einzelpersonen, das zum NSU-Komplex arbeitet. Wir beobachten den NSU-Prozess in München gegen fünf Angeklagte sowie die Untersuchungsausschüsse zum Thema. Der NSU-Komplex ist für uns mehr als nur ein Neonazi-Trio. Wir gehen dem Neonazi-Netzwerk, dem gesamtgesellschaftlichen Rassismus und dem Zutun der staatlichen Behörden nach, ohne die der NSU nicht denkbar gewesen wäre. Unsere Arbeit gibt es nun auch zum Hören als Podcast. Alle zwei Wochen unterhalten wir uns über aktuelle Entwicklungen im NSU-Komplex aber auch aktuelle Entwicklungen des rechten Terrors und des gesellschaftlichen Rechtsrucks.

https://www.nsu-watch.info/podcast

subscribe
share





NSU-Watch: Aufklären & Einmischen #65. Vor Ort bei der Open Lecture: „Extralegale und rassistische Polizeigewalt: Zum Ausmaß und zur Frage der Beschwerdemechanismen.“


In Folge #65 von „NSU-Watch: Aufklären & Einmischen. Der Podcast über den NSU-Komplex, rechten Terror und Rassismus“ ist Folge #15 der Podcastserie mit dem VBRG e.V. „Vor Ort – gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt“ zu hören.

Das Ausmaß rassistischer und extralegaler Polizeigewalt und die Frage, welche Möglichkeiten die Betroffenen haben, Unterstützung zu erhalten und polizeiliches Fehlverhalten zur Anzeige zu bringen sowie sich an unabhängige Beschwerdestellen oder Polizeibeauftragte zu wenden, werden noch immer zu wenig diskutiert. Mit der ersten Online Open Lecture des VBRG und dem Podcast geben wir einen Überblick zum aktuellen Stand unabhängiger Beschwerdemechanismen und -gesetzgebungen auf Länderebene in Deutschland und diskutieren Erfahrungen aus der Praxis und Forschung in Deutschland und Großbritannien. Denn die Frage, welches Ausmaß rassistische und extralegale Polizeigewalt hat, wie und wo die Betroffenen Unterstützung finden, ob die Täter*innen zur Verantwortung gezogen werden und welche Beschwerdemechanismen überhaupt existieren bzw. geplant sind, wird durch die Black Lives Matter Bewegung ebenso gestellt wie durch viele Menschen, die um Rat und Unterstützung bei den Opferberatungsstellen anfragen. Wichtig sind dabei auch die internationalen Erfahrungen mit unabhängigen Beschwerdestellen, denn in der Debatte in Deutschland wird zwar oft auf Großbritannien oder Dänemark verwiesen, doch die Erfahrungen antirassistischer Kampagnen und Expert*innen werden selten gehört.

Darüber spricht die Soziologin und Publizistin Katharina Warda in dieser Folge von „Vor Ort“ mit Biplab Basu (ReachOut/KOP Berlin), Rebekah Delsol (Open Society Justice Initiative/ StopWatch, London), Prof. Tobias Singelnstein (Ruhr-Universität Bochum) und Eric Töpfer (Deutsches Institut für Menschenrechte).

Im Mittelpunkt der Podcastserie „Vor Ort“ stehen Analysen, Beispiele und Hintergründe dazu, wie Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt den Alltag vieler Menschen beeinträchtigen und beeinflussen. Und natürlich die Frage der Solidarität.

Links und Literaturtipps aus dem Podcast:

Vortrag von Rebekah Delsol bei der Open Lecture des VBRG am 30.3.2021: “Independent police complaint bodies – lessons from England and Wales” zum Download: VBRG police complaints presentation_March 2021

ReachOut Berlin – Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus

Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt

Stop Watch UK

Open Society Justice Initiative

Forschungsprojekt „Körperverletzung im Amt durch Polizeibeamt*innen“ (KviAPol) der Juristischen Fakultät der Ruhruniversität Bochum

Deutsches Institut für Menschenrechte: „Unabhängige Polizeibeschwerdestellen: Was kann Deutschland von anderen europäischen Staaten lernen?“ Eine Analyse von Eric Töpfer/Tobias Peter (Berlin/2020)

Death in Custody: Weiterführende Literatur zu institutionellem Rassismus und Tod in Gewahrsam





    Der Beitrag NSU-Watch: Aufklären & Einmischen #65. Vor Ort bei der Open Lecture: „Extralegale und rassistische Polizeigewalt: Zum Ausmaß und zur Frage der Beschwerdemechanismen.“ erschien zuerst auf NSU Watch.


    share







     2021-04-03  1h19m