Sneakpod

Hören, was wir gesehen haben. Sneakpod der Sneak Preview Podcast. Jede Woche ein Film, eine Kritik - aktuell und alt.

https://www.sneakpod.de

subscribe
share





episode 676: Bliss [transcript]


Berauschend...entführt uns Bliss in die Wärme und Coco ins Neon-Mexico. Wem das nicht rauschhaft genug ist, der widme sich der alten und neuen Verfilmungen von Wir Kinder vom Bahnhof Zoo. Etwas mehr in der Komfortzone bleiben wir in WandaVision, einem erstaunlich kunstvollen Ausrutscher im MCU-Franchise. Eher schmerzhaft hingegen ist der Konsum der Mulan-Realverfilmung vom letzten Jahr und der brandneuen Thunder Force-Albernheit. Angenehm albern hingegen ist auch diese Woche wieder LOL auf Prime, was uns zunehmend begeistert. Der Höhepunkt der Woche ist allerdings, dass Stefan nun gegen Corona geimpft ist und wie angenehm das Impferlebnis war. Wem die heutige Sendung trotz ausführlicher Off Topic-Plauderein noch nicht ausreicht, dem sei Christophs erneuter Ausflug zum Spätfilm (Thema: Tron: Legacy) und Stefans neue 2Papas-Folge empfohlen.


share







 2021-04-14  2h19m
 
 
00:00  Musik
00:16  Stefan
Die Frage ist doch, was ist die Wahrheit? Und wer möchte den Ballonenkristall? Der Sneak Pott in Folge.
00:24
kümmert sich um euch. Wenn ihr mal raus müsst und spricht über Blizz. Der mit der Strummelfrisur, das ist Robert Krüger. Und in seiner Paraderolle als Samer Hajek, das ist Christoph.
00:40  Christoph
Abend und Stefan Gießbert äh versucht sich noch auf der Rollschuh Rollschuhbahn.
00:49  Stefan
Ja hallo.
00:59
Rollschuhlaufen ist auch lange her. Ich also ich weiß auch nur, dass ich mal Raullschullaufen war, weil ich neulich von,
01:07
meinen Eltern glaube ich irgendwie ein Foto abfotografiert bekommen habe, wo ich äh Rollschuhen habe und auf einer Schaukel sitze,
01:14
Ich weiß nicht, warum ich dachte, dass das eine gute Idee ist, aber ich bin mit den Rollstuhlen über die Wiese gefahren, bis zur Schaukel offensichtlich, um mich da drauf zu setzen.
01:23  Christoph
Klingt nach der Übersprungshandlung so, oh Gott, alles ist besser, nur nur nicht weiter auf diese Rollschuhen stehen. Komm ich schaukel.
01:31  Stefan
Ja, wir. Also ich habe auch so so diese Erinnerungen, dass dass man so wenig Kontrolle hat und ah ja, das fallen dann doch immer ziemlich unangenehm wahr.
01:42  Christoph
Ich bin gern Rollschuh gefahren.
01:45  Stefan
Also Rollschuh oder Inlines geht oder.
01:47  Christoph
Rollschuhe in, dafür bin ich zu alt, sind mir alle zu alt. Äh das das war ja bei uns erst, als wir quasi erwachsen waren, kamen wir in seinen Skates, nee, aber als Kind.
01:55  Stefan
Ja, aber ich hätte ja dann doch doch doch jugendlich hip sein wollen und äh.
01:58  Christoph
Ja, das war ich nie.
01:59  Stefan
Es kommt jetzt wieder demnächst, wenn du auf die fünfzig zugehst.
02:05  Christoph
Was Inlineskates erhitzt sein.
02:07  Stefan
Keine Ahnung, irgendwas.
02:09  Christoph
Als von beiden. Nee, nee, ich bin, ich hatte damals Rollschuhe, die man so mit so Gurten an die Schuhe machen konnte. Also es war nicht nicht nur so ein so ein Schuh drauf gedübelt war.
02:22  Stefan
Die sind aber glaube ich aus den Siebzigern, gell?
02:24  Christoph
Wahrscheinlich, ja?
02:25  Stefan
Ja. Ja, ich meine, sowas hat mir auch vielleicht warten das sogar. Guck nicht, ich, nee, ich weiß jetzt nicht, wo ich dieses Foto habe, aber.
02:34  Christoph
Und die hatten auch so ein das Geräusch, war nicht so dieses dieses weiche Geräusch was was auch dann die die Skateboards hatten, sondern das war eher so ein so ein klappriges äh so ein Klapper.
02:49  Stefan
Dieses ganze Metalldingen zu wahrscheinlich nicht fest zusammengeschraubt war, sondern nur so.
02:53  Christoph
Auch, ja. Nee, aber auch die Kugellage.
02:54  Stefan
Und die Kugella, genau, die Kugellager.
02:57  Christoph
Er so Raffeln,
02:59
aber sie rollten schnell und gut und ich ich mochte das ja, doch auch hier. Ich habe so so kleine Piruette und sowas ging schon. Also es war.
03:08  Stefan
Nee, irgendwie.
03:08  Christoph
Ich war nicht nicht völlig unbegabt, aber also richtig begabt auch nicht. Na ja.
03:13  Stefan
Nee, da hat's bei mir nicht für gereicht. Ähm aber warum reden wir eigentlich über Rollschuhlaufen?
03:20  Christoph
Weil wir die Zeit totschlagen bis unser Kamerad Bob äh irgendwie seine Stimme wiedergefunden hat. Scheint's irgendwie verloren zu haben.
03:30  Stefan
Die Hörer denken, doch er ist erst dabei, weil ich ihn ins Intro reingeschnitten habe mit einem Malo, aber.
03:35  Christoph
Fantastisch,
03:38
alles fake hier, alles fake. Ich bin eigentlich auch gar nicht da,
03:42
Und äh der Stefan hat mich aus alten Aufnahmen, weil wenn du knapp siebenhundert Aufnahmen hast, dann kannst du einfach, hast du alles schon mal gesagt und der Stefan hat mich jetzt einfach so zusammengeschnitten, wie er meint, dass es sinnvoll ist und ähm.
03:54  Stefan
Ich habe einfach einen Text geschrieben und die die durchsuchen lassen, einfach die deine Sprachaufnahmen durchsuchen lassen und dann zusammenbauen lassen. Deswegen klingt's manchmal ein bisschen holprig.
04:04  Christoph
Genau und das Ziel ist, dass dass wir alle gar nicht mehr mitmachen müssen, so dass es irgendwann eine KI macht. Jede Woche eine Folge neu zusammenbasteln und wir überhaupt nicht mehr beteiligt sein müssen,
04:14
kann das das Projekt weiterlaufen bis die nächsten tausend Jahre. Ist doch toll.
04:19  Stefan
Aber es ist ja schon ein bisschen auch so, dass es uns schon noch Spaß macht.
04:22  Christoph
Eigentlich schon, ja, das ist ja wie Therapie im Endeffekt.
04:27  Stefan
Nee, aber wir wir reden einmal die Woche zusammen, das ist schon.
04:34  Christoph
Ja, ich find's sehr schön, es würden wir sicher nicht, ich weiß nicht, wie unsere Freundschaften aussehen würden, wenn wir den Sneak Potten nicht hätten, das wäre sehr viel eingeschlafener, ganz sicher.
04:43  Stefan
Ja, man würde alle paar Wochen mal telefonieren und.
04:45  Christoph
Wenn überhaupt, ja genau.
04:47  Stefan
Und im Moment sieht man sich ja noch nicht mal.
04:49  Christoph
Ja, nee, das ist ich finde das ich genieße das sehr, ich genieße das, ich äh probiere eine Zeit lang mal nicht mehr so dabei und jetzt seit einem Jahr oder so, genieße ich's wieder sehr oder zwei Jahren, ich weiß es nicht.
05:00  Stefan
Ja, zwei Jahre, so mindestens.
05:01  Christoph
Jahre verfliegen.
05:03  Stefan
Ja, ja. Ja, vor einem Jahr war schon Panemie, da warst du ja auch schon ganz.
05:07  Christoph
Stimmt ja.
05:08  Stefan
Ja okay, jetzt bleibt.
05:12  Christoph
Fangen wir mit dem Film an, hä?
05:13  Stefan
Du hast uns letzte Woche Blizz vorgeschlagen. Worum ging es?
05:19  Christoph
Ja, das ist eine gute Frage. Ähm worum's geht und worum's eigentlich geht in dem Film. Also ähm.
05:27  Stefan
Ja okay, dann erzähl ein bisschen von der Geschichte ohne zu viel.
05:30  Christoph
Ich weiß nicht, äh findest du's? Findest du es problematisch, wenn man hier den den Clou Ecken? Ich finde, über den muss man reden, oder? Es ist, ich, ich bin gewillt, den zu spoilern.
05:41  Stefan
Ja okay. Also wenn jemand den Film Blizz schauen möchte und ähm,
05:47
Auf keinen Fall irgendwelche Vorabinformationen haben will, weil auch den Trailer nicht gesehen hat und auch keinen Text dazu gelesen hat. Dann vielleicht jetzt direkt zur Droge der Wahl springen und sonst einfach weiter,
05:58
ja
05:59  Christoph
Ja, ich finde aber, wenn man völlig unvorbelastet an diesen Film geht,
06:05
oder vielleicht irgendwas gelesen hat, was in die falsche Richtung geht, dann schadet man sich eher damit, als wenn man von vornherein eingeordnet. Also ich finde so ein Film, da schadet's gar nicht so sehr, wenn man ihn eingeordnet bekommt,
06:16
Weil man dann mit anderen Augen eventuell sieht. Aber man sieht natürlich nicht.
06:19  Stefan
Ich ich wusste nichts, also ich habe irgendwie den Anrist-Text halb gelesen und da steht irgendwie was psychodelische Liebesgeschichte und.
06:25  Christoph
Ja, genau. Totaler Quatsch, Diebe. Okay, ich versuche mal, ich versuche mal, äh ohne Dings. Also ähm.
06:31  Stefan
Wir haben jetzt Boiler E angekündigt. Also wer bis hierhin jetzt hört wir versuchen nach egal. Riskiert's oder lasst's.
06:36  Christoph
Ja, egal. Also äh Hauptdarsteller One Wilson und Selma Hayek. Ome, die Ome Wilson Figur, Greg Wittel, ähm verliert seinen Job äh auf eine ziemlich kuriose Weise. Ähm.
06:50  Stefan
Da muss ich ja dreimal Pause drücken, weil ich das nicht ausgehalten habe diese Szene. So, ah, nee, bitte nicht. Ach jetzt nicht das, okay, Pause, hole dir mal was irgendwie einen Kek.
07:00  Christoph
Weil es so peinlich war oder wie es endet, ne.
07:02  Stefan
Ja, so Fremdschämen und ach und ah jetzt Alter sei halt einfach komm sei ein vernünftiger Mensch und geh rüber und oh nee Alter ah das fand ich schon.
07:14  Christoph
Endet dann, oder? Total seltsam, also.
07:17  Stefan
Wie die Szene dann nennt, da hat er mich dann wieder gehabt.
07:20  Christoph
Ja, das war ja, das hat er mit Realität dann nicht mehr so jetzt,
07:23
kippte dann irgendwie im Indikroteske. Ähm aber es stimmt schon, der er wird ähm er soll immer zu seinem Chef kommen, damit er da ihn rausschmeißen kann und er geht einfach nicht hin. Und mag da irgendwelche Übersprungsverhandlungen. Es war wirklich köstlich. Ähm.
07:39
Ja und äh nachdem er rausgeworfen ist, trifft er in in der Bar gegenüber ähm eine etwas mysteriöse Frau, Serman Hayek ähm die ihn.
07:54
Glauben macht oder ihm die ihm präsentiert, dass sie übersinnlich über Fähigkeiten hat? Ähm,
08:03
und ähm die ihm praktisch vermittelt, dass dass sie beide wahrhaftig sind,
08:10
und die Welt um sie herum nicht, die Welt um sie herum nur eine,
08:17
nur eine Druck nur Druckbilder sind und sie kann diese Druckbilder auch äh beeinflussen. Die zeigt dann eben, dass sie so mit einer Handbewegung Leute irgendwie hinfallen lassen kann und so Zeug, ja? Und ähm,
08:32
das bringt's ihm dann bei, dass er das auch machen kann und äh das Ganze,
08:38
Es steht noch in Verbindung damit, dass sie Substanzen zu sich nehmen müssen, um das um praktisch die die Welt beeinflussen zu können und sie nehmen dann so Kristalle zu, sich in verschiedenen Farben und äh,
08:50
entschwinden dann zum Teil noch in so eine Traumwelt, in so einer Traumparallelwelt. Ähm deswegen hast du vielleicht das auch mit dieser psychischen Liebesgeschichte äh in einem anderen Text gelesen,
09:02
Ähm ja, hat irgendwie was psychidesches ähm und der Film lässt einen zum Teil,
09:13
auf den ersten Blick ein bisschen im Unklaren, ob es sich um ähm Science-Fiction-Film handelt oder eben um eine Lovestory ähm.
09:23
Oder eben um das, um das es wirklich geht? Äh, soll ich das jetzt sagen oder.
09:27  Stefan
Jetzt ist der Moment äh wer es nicht hören will, jetzt springen oder.
09:33  Christoph
Genau. Ähm ja äh oder eben um eine Geschichte äh die sich um das Thema Sucht dreht. Also es geht,
09:42
sucht und um vielleicht auch ein bisschen um psychische Krankheiten,
09:46
irgendwie damit zusammenhängt, aber es im Endeffekt ist es eine eine Crystal Maff-Abhängigkeit, die da dargestellt wird. Ähm, also es ist ja auch.
09:53  Stefan
Oh man, ich bin so ein Ochs. Ich habe mir die ganze Zeit überlegt, was das für eine Droge sein soll. Die Kristalle. Oh Gott, oh Gott.
09:59  Christoph
Blaue Kristalle. Ja ähm ja.
10:06  Stefan
Erzähl mir mal, was ich noch alles nicht verstanden habe bei dem.
10:10  Christoph
Ähm also was halt recht ähm eindrücklich ist halt, dass die wir sehen ja die Welt, in der sie lebt und sie lebt im Endeffekt als Obdachlose ähm,
10:23
und ähm wir sehen eben auch immer mal die Außenansicht dadurch, dass seine Kinder, vor allem seine Tochter ihn sucht
10:29
Und ihn versucht eben da rauszuholen und die wissen auch, dass er es wichtig ist und dass er ähm
10:35
Ja, dass er ein Problem hat und versuchen ihn da irgendwie anzusprechen und er kennt zum Teil nicht richtig oder ähm ja er ist halt voll drauf.
10:43  Stefan
Es äh ihm fehlen dann mal plötzlich zwei Wochen oder so. Das fand ich. Also das, das fand ich sehr.
10:48  Christoph
Weil er einfach, weil er einfach zwei Wochen auf Droge war und eben in irgendwelchen Traumwelten äh entschwunden war mit ihr,
10:57
währenddessen halt völlig verwahrlost ist, also man sieht da halt manche ist bisschen so wie bei Matrix, so der Bruch in die Realwelt, äh, wo er eben so,
11:07
Ja, verwahrlost, während er in in Monaco in Gedanken ist und und ein Luxusleben führt, wenn er halt auf Droge ist, was natürlich auch ähm,
11:17
eher alegorisch zu sehen ist, also natürlich ähm soll damit halt dargestellt werden, dass er, wenn er die Drogen genommen hat, halt glücklich ist und ja, Blizz,
11:26
Seligkeit empfindet ähm und und alles prima ist.
11:33  Stefan
Ähm mich hat der Film auch irgendwie auf einem Unterton, vielleicht auch, weil ich eben das nicht von Anfang an so deutlich verstanden habe, immer so ein bisschen auch an Maprix erinnern wollen.
11:46  Christoph
Mhm. Total.
11:47  Stefan
Auch wie sie dann, wie sie, wie sie rausgehen sozusagen. Ähm.
11:53  Christoph
Ist immer die Frage, was draußen und was drin ist, gell? Das deuten ja dann für sich um, die sehen dann ja praktisch die die Welt, wenn sie, wenn sie Crystal genommen hat, als die Realität und das, wenn sie, wenn sie nichts genommen haben, als als die Druckwelt,
12:06
Ähm ja, halt umgedreht, gell?
12:12  Stefan
Alles.
12:13  Christoph
Äh ja, wie hat dir das gefallen?
12:15  Stefan
Also wie gesagt, diese Anfangsszene musste ich, musste ich mehrfach äh unterbrechen, weil ich das kaum ausgehalten habe ähm.
12:28  Christoph
Mhm.
12:29  Stefan
Danach habe ich ähm ihn sogar durchgeguckt in in einem Rutsch,
12:34
Sozusagen äh weil ich auch einfach im Zeitverzug war, weil ich irgendwie äh eigentlich,
12:40
Gestern, also Montag noch äh noch was aufnehmen wollte, was was ich dann aus anderen Gründen zerschlagen hatte und ich irgendwie aber sollte, du musst das gucken, du musst das gucken, dann musst du das gucken, dann schaffst du's. Deswegen ähm aber,
12:52
war jetzt ähm ja, aber ich,
12:59
Ich find's schwierig irgendwie also ich fand das schon irgendwie ähm,
13:04
Aufregendes zu gucken, also auch wie das dargestellt wird, wie die äh wie sie,
13:13
also der der ganze Look vom Film, also auch wie der wie der ähm zwischen diesem Drauf und nicht drauf sein zwischen diesem ähm,
13:24
Jetzt geht's ihnen geht's ihnen gut, jetzt geht's ihnen schlecht, wie sie da immer hin und her ähm schwanken und äh die die Kameraarbeit beziehungsweise die Special Effects so eingesetzt werden, dass man das auch immer,
13:37
so ein bisschen mitmerkt, also irgendwie ganz am Anfang, wenn er aus seinem Büro rausgeht und plötzlich verschwindet die Geldbörse so auf dem Tisch liegen,
13:47
wie wie so ein Computereffekt, so ganz komisch, deswegen war bei mir auch sehr lange eben diese diese Matrix assoziation.
13:56  Christoph
Ja genau, man denkt, wenn Science-Fiction, ja.
13:58  Stefan
Genau, für mich hätte der an der Stelle, wo die rausgegangen sind, auch da wirklich so weitergehen können,
14:05
dann gehen sie wieder rein und dann machen sie wieder was anderes und so. Ähm von daher,
14:11
als es dann so klar wurde was was der Film äh,
14:18
macht, was der Film ist, was sehr,
14:22
unangenehm und sehr, also es wird ja dann auch noch richtig äh ja so eine krasse Abwärtsspirale, so eine so eine Drogenkarriere, wie das dann so weitergeht.
14:33  Christoph
Ich finde auch die, diese Szene im ähm beim Rollschuhfahren, das fand ich so ja, fand ich klasse dargestellt, weil die da fahren wir erstmal so ganz harmlos eigentlich und dann ähm,
14:44
Lassen sie ja immer so Leute hinfallen, mit ihren, mit ihren Kräften, ähm mit ihren äh übermenschlichen, weil sie eben die Realität äh irgendwie beugen können. Ähm,
14:56
Und sind da ja sehr ja auch sehr mitleidslos, weil es sind ja eh alles keine echten, die sind ja nicht true oder ähm ist ja egal, die kann man auch mal hinfallen lassen, auch wenn's mal wenn's irgendeine Oma ist mit einem Rollator und sowas. Ähm.
15:10  Stefan
Ups. So gemein.
15:12  Christoph
Und dann in so im letzten im letzten Augenblick der Szene sieht man eben so ein,
15:19
nur so eigentlich dezent dargestellt, wie halt die Realität ist, nämlich, dass sie einfach, also wenn sie irgendwie rausgebracht von, von irgendwelchen Sicherheitsleuten und dann sieht man halt, dass sie einfach,
15:28
Troffis sind, die halt sich die da halt rumgepöbelt und rumrandaliert haben in dieser dieser Halle. Das ist hal
15:35
die eigentliche Realität, das ich meine, es stimmt, dass die Leute zu Fall gebracht haben und und Omas umgestumpt haben, aber haben sie halt nicht mit irgendwelchen äh elaborierten äh übermenschlichen Kräften, was dann die sind einfach hin und haben halt da rumrandaliert. Ähm
15:49
Und da da kriegt's halt so einen Bruch, diese diese ähm,
15:53
Ja, deren Traumwelt, weil's halt ja keine Traumwelt ist und das sind halt einfach nur irgendwelche Junkies, also ähm,
16:01
Und da da hatte ich so ein Kloß, meinte er so, uh okay ähm.
16:06  Stefan
Ja, das ist ja so quasi der erste Moment, wo du wo du lernst, wo dir bewusst wird, so oh okay.
16:14  Christoph
Die sind in einem Film unterwegs irgendwie äh.
16:17  Stefan
Ja genau, irgendwas ist hier ganz falsch. Aber eben trotzdem kommt danach dann wieder diese diese Technikszene und diese diese andere,
16:27
also was in dem Moment war mir klar so, okay, so ist es und trotzdem hat er mich dann nochmal so so weggezogen, äh dass ich das andere wieder glauben wollte,
16:37
Also deren, deren Trip als das ist die echte Welt und.
16:41  Christoph
Also für für mich war der Moment, wo es irgendwie blaue Kristalle. Okay, alles klar. Also die blaue Kristalle, die war für mich der Schlüsselreiz. Ähm ja.
16:53  Stefan
Ja gut, dies habe ich ja nicht verstanden, weil es könnte auch die blaue Pille gewesen sein.
16:59  Christoph
Ja, stimmt. Ja, das klar, jetzt sagen. Ja. Ja, ja, klar.
17:01  Stefan
So hab ich's halt gelesen. Ah warte mal. War das nicht bei der Matrix auch so? Ja, dann nimmst du doch nicht die, sondern die.
17:06  Christoph
Obwohl ich mir immer nicht merken kann, welche welche ist.
17:08  Stefan
Ich auch nicht. Ich wollt's eigentlich vorher noch nachgucken und was habe ich wieder nicht gemacht vor der Sendung,
17:13
Ja
17:15  Christoph
Ja
17:17  Stefan
So
17:19  Christoph
Also ja ich muss auch sagen ist jetzt nicht so ein Film, wo ich hinterher,
17:26
sage so, äh das ist ein gottverdammtes Kunstwerk äh und das sind zehn Punkte und ähm,
17:32
Ich, ich würde zum Teil auch nicht hundertprozentig warnen. Aber gut, man fühlt sich halt auch nicht wohl darin, man soll sich ja auch mehr, zum Teil fühlt man sich ein bisschen wohl in diesen in diesen Wohlfühlen äh.
17:45  Stefan
Das ist halt das,
17:47
Das ist halt das Erschreckende, diese,
17:49
Diese Momente, wo die so richt.
17:51  Christoph
Geht da mit dem mit dem Bliff.
17:53  Stefan
Denkt sich so, oh geil, ja cool, also so. Weißt du,
17:56
keine Ahnung, irgendwelche Besonderfähigkeiten zu haben oder in so einer, in so einer Fantasiewelt rumzulaufen, die halt ganz anders ist als äh als das, was wir hier haben und äh,
18:09
astisch aussieht.
18:10  Christoph
So warmes Licht, man fühlte sich richtig geborgen und so, ja.
18:14  Stefan
Super, also.
18:14  Christoph
Klar, also es,
18:16
wirkt halt tatsächlich bis auf den Zuschauer, die Debliz, also von daher, ja, das ist alles sehr gut gemacht schon, muss man schon sagen. Ähm,
18:26
Die schauspielerische Leistung auch sehr gut, also die die spielen das beide super finde ich. Ähm ich weiß nicht, ob ich selber Hayek wirklich so sehen will, weil ich ähm ja, weil ich die wirklich toll finde und.
18:38  Stefan
Sie ist schon wesentlich angenehmer in diesen schönen Szenen, wenn sie so gut zurechtgemacht ist und ah.
18:44  Christoph
Sagen wir mal, hey, es ist so super attraktiv ähm äh eben ist halt auch so ein Beispiel für eine Frau, die nicht mehr ganz jung ist und trotzdem so, so toll aussieht und was heißt trotzdem? Es ist halt, ja, die aber ähm,
18:58
die halt auch mit, wie alt ist die? Fünfzig. N vier.
19:01  Stefan
Ich weiß nicht. Ich werde das mal recherchieren und du kannst mal.
19:04  Christoph
Könnte fünfzig sein, ist also ganz knapp um die fünfzig und die kann halt immer noch die die Halbjugendlichen Love Stories spielen. Ich bin natürlich nicht jugendlich, klar, aber wow, krass.
19:13  Stefan
Fünfundfünfzig. Diesjährigen sechsundsechzig.
19:18  Christoph
Graz. Okay. Also sie ist super hot, super, super Hot,
19:23
und ähm ist aber halt eine tolle Schauspielerin und spielt halt hier den Junkie auch super. Also oder die die Obdachlose völlig durchgeknallte ähm,
19:34
es dieses dieses Raster oder gehen die aus, ist der Fraster oder Tradlks und das glaube ich, gell?
19:42  Stefan
Keine Ahnung, das war Filz einfach, oder? Es war.
19:44  Christoph
Findest ganz furchtb.
19:46  Stefan
Waren einfach verfilzt.
19:47  Christoph
Ganz schrecklich, ähm aber sie ist immer super. Also es ist einfach eine tolle Schauspielerin. Sie sieht halt nicht nur toll aus, sondern sie spielt auch gut. Und ohne Wissen gut, den den äh Drogenabhängigen hat er halt drauf, gell? Ähm,
20:01
ich weiß nicht, möchte ich mir nichts erstellen, aber ich habe irgendwas im Hinterkopf, dass er auch nur eine Suchtkarriere hinter sich hat, ich meine, aber da kann ich mich irren. Ich möchte ihm da jetzt nichts mehr stellen,
20:11
Ja, nee, also das äh ist technisch und handwerklich ist das äh finde ich, ist das sehr gut gemacht,
20:19
aber es ich weiß nicht, es lässt halt einen schalen Geschmack zurück, deswegen äh ist man nicht so richtig begeistert, wenn man rauskommt aus dem Film. Ähm aber insgesamt finde ich, dass es ein guter Film, also.
20:30  Stefan
Er erwischt einen halt so richtig. Also ich bin danach auch so rumgelaufen so oh okay, alles klar, Film fertig, gehst du ins ah so und dann,
20:39
Also noch noch halb druff, halb Hangover. Also genauso, das ist glaube ich so ein bisschen das Gefühl, was man nach dem Film hat, so ein bisschen so ein, so eine Art Hangover im Kopf.
20:53  Christoph
Ja, na gut, aber damit erreicht er zu hundert Prozent, das was er erreichen soll, ne. Das ist ja.
20:59  Stefan
Ja, total.
21:00  Christoph
Ja
21:02  Stefan
Also auch weil was mir, ich habe mich halt immer wieder ertappt, wie ich mir vorstelle so oh ja cool wie dies, wie die, wie es denen gerade geht und dann so oh nee, nee, du.
21:12  Christoph
Ja, dieser Truf.
21:13  Stefan
Sein. Ja, aber.
21:14  Christoph
Ja, genau, das ist der Punkt.
21:18
der Punkt ist er ist natürlich in gewisser Weise natürlich bricht er es auch aber zum Teil ist er schon auch,
21:27
so Drogen glorifizieren, ja? Also das ja, wir sehen dann immer auch hinter die Kulisse und sehen, dass die eben,
21:36
verwahrlosen in der Zeit und zu pennern werden, aber ähm der Rausch selbst wird halt schon äh verherrlicht, also,
21:46
kann man schon kann man schon so sagen, ne?
21:47  Stefan
Total. Ja, ja, ja, auf jeden Fall.
21:49  Christoph
Aber gut, aber er führt halt dazu, dass er eben für den für den Zuschauer äh fühlbar wird, weil man eben mit mit in den Rausch reingeht, ne? Also, von daher, ja, der Film hat alles richtig gemacht.
22:02  Stefan
Ja, er wird aber ganz viel gehatet, also irgendwie.
22:05  Christoph
Verstehe ich nicht. Also kann ich mir nur erklären, dass die Leute einfach reingehen und was völlig anderes erwarten,
22:13
das könnte ich mir als Grund vorstellen, warum mal gehatet wird, aber sonst, also das was er erzählen will, erzählt er doch optimal eigentlich, also verstehe ich nicht.
22:21  Stefan
Ja. Also ich find's auch richtig gut, obwohl's halt nicht so mein Lieblingsfilm wird und,
22:30
gibt oder vielleicht finde ich es auch gut, weil er mir ein schlechtes Gefühl gibt und das in der in der beeindruckenden Art und Weise schafft. Ja.
22:38  Christoph
Ja. Ja, schade. Der Bob ist nicht dazu gekommen. Ich gerne noch von ihm auch einen Satz gehört. Ähm.
22:46  Stefan
Aber den können wir vielleicht nachher noch einschieben und dann mache ich nochmal eine Kapitelmarke im Blizzreprise.
22:53  Christoph
Okay. Wollen wir mal Punkte geben.
22:55  Stefan
Ja, ich gebe äh siebeneinhalb.
23:01  Christoph
Ich gebe achteinhalb.
23:03  Stefan
Ich gebe acht.
23:06  Christoph
Ich gebe achteinhalb. Ähm ich finde, das ist der der macht das, was er tun soll, macht er,
23:13
wirklich sehr gut, aber er fühlt sich halt bei mir nicht so super an, deswegen liebe ich ihn nicht. Ähm aber eigentlich erfüllt er, was er, was er, was er will. Also von daher.
23:23  Stefan
Ist mal wieder so ein Film, den ich garantiert nicht geguckt hätte ähm und mich jetzt freue, dass er bei uns in die Sneak gekommen ist. Also in unsere.
23:32  Christoph
Eigentlich.
23:33  Stefan
In so unsere Minisneaks sozusagen.
23:36  Christoph
Genau.
23:38  Stefan
Wenn du, wenn du gewusst hättest, was ist, also dass der so ist, hättest du ihn dann ausgewählt.
23:44  Christoph
Also ich ich mag auch einen Wilson und ich stehe sehr auf Samarik, deswegen hätte ich ihn wahrscheinlich irgendwann mal geschaut. Ähm.
23:53  Stefan
Ja, nee, äh wenn du ihn schon geschaut hättest und dann gesagt hast, ähm äh schaut den mal für die nächste Sendung.
24:04  Christoph
Ich weiß nicht. Ähm nee, wahrscheinlich nicht.
24:11
Nee, weil das ist jetzt ist ja jetzt auch nicht so euer Genre und es ist ja auch nicht mein Genre, ist ja überhaupt keine Genres, was wir,
24:19
am ehesten schauen würden ähm und es ist ein Film, wo ich,
24:23
Ich habe dir noch einen anderen Film empfohlen, den wir heute noch besprechen werden, äh wo ich wusste, so äh der macht einfach ein gutes Gefühl und den den liebt man. Ähm,
24:34
ob du ihn liebst, aber ich liebe ihn. Äh und das ist hier bei dem viel mehr, das ist schon ein bisschen Arbeit dieser Film, deswegen äh ist der eigentlich optimal äh so in dieser Sneak in dem Sinn im Sneak-Dings. Und ich meine, was ich vorher wusste, war ähm,
24:49
kontrovers ist und dass er,
24:52
wohl häufig falsch ähm angekündigt wird und das stimmt es hat sich tatsächlich bewahrheitet. Also es ähm,
25:01
Bei dir quarkt's ein bisschen im Hintergrund.
25:02  Stefan
Nein, das kackt beim Robert und der kann uns nämlich jetzt auch noch sagen, wie er den Film fand. Wir reden über Blizz.
25:07  Robert
Ja, bei mir.
25:09  Christoph
Und äh vorab, wir sind schon im Spoiler-Teil, das du kannst also hart vom Leder ziehen. Wenn du mal.
25:15  Robert
So, habt ihr das strukturiert? Ja, ich hätte jetzt nicht so genau gewusst, wie ich jetzt äh reinkommen soll, hätte ich ein bisschen zu spät gekommen bin, weil hier die Kids nicht schlafen, die man im Hintergrund noch hört.
25:22  Stefan
Die sind ja beide noch wach, oder?
25:24  Robert
Nee, nee, die eine habe ich jetzt niedergerungen. Ähm und äh den kleineren von beiden versucht meine Frau jetzt klein zu kriegen. Der hat dummerweise am am späten Aben.
25:33  Stefan
Auf so vielen Ebenen lustig.
25:38  Robert
Äh ja, die hat am späten Abend leider noch äh ein Nickerchen gemacht an zu einem Zeitpunkt.
25:44  Christoph
Oh je. Oh je.
25:44  Robert
Mehr hätte tun sollen, aber es liest sich nicht verhindern. Und deshalb ist er jetzt fit wie ein Turnschuh um einundzwanzig Uhr zweiundfünfzig.
25:51  Christoph
Ne, das war bei uns immer bei den Kindern nach vier Uhr dürfen sie auf keinen Fall mehr schlafen, kostet es, was es wolle und.
25:58  Robert
Ja dieses Kosten ist, was es wolle, war nicht umzusetzen, weil das ganze Kinderzimmer war ein einziger zerlegter Schrank und ich musste das irgendwie hinkriegen, bevor es Nacht wird. Und meine Frau musste Abendessen kochen und dann, ja. Äh war nicht mehr genug Hände freies Eingang.
26:12  Christoph
Eijeijei. Ja, wie, wie fandest du Bliff?
26:15  Robert
Bliss, ja, wenn ihr schon im Spoiler Teil seid, dann habt ihr ja schon alles wahrscheinlich ähm gesagt, wie, wie, wie der sozusagen fehl.
26:21  Christoph
Ja, das das ist eine Drogengeschichte ist und sowas, das haben wir alles erzählt, ja.
26:26  Robert
Genau. Ähm,
26:29
Ich mochte den. Ich mochte den irgendwie. Klar, ich hätte jetzt gerade noch so, als ich gerade reingekommen bin, hast du irgendwie gesagt, es sei Arbeit. Ich nehme an, das bezog sich auf den Film.
26:38  Christoph
Mhm. Ja.
26:41  Robert
Ist natürlich ein Stück weit so, das ging mir auch so, aber ich mochte das gerne investieren, weil ähm ganz gerne, ich mag auch den Herrn Wilsen ganz gerne.
26:53  Christoph
Exakt, das habe ich auch schon gesagt.
26:55  Stefan
Christoph, du hast ein bisschen anders gesagt. Die ist einfach so heiß.
26:57  Christoph
Ja okay.
27:01  Robert
Ähm und ja, nee, das würde ich jetzt gar nicht mal so in den Vordergrund kehren, aber so ich.
27:06  Christoph
Nee, aber es ist auch sonst super. Aber sie ist auch heiß.
27:10  Robert
Von mir aussehen. In dem Film jetzt gar nicht so sehr, also.
27:13  Christoph
Nee, in dem eben, nee, gar nicht, hast du recht.
27:15  Robert
Ähm,
27:17
und er hat das irgendwie, ich fand der Film hat schon, wer jetzt in zweiter Teil sind schon relativ früh so diese Szene gleich noch am Anfang seinem Büro, noch bevor er gefeuert wird,
27:27
oder gefeuert, wer doch gefeuert wird und dann nicht, ja egal. Jedenfalls
27:31
da da geht die Kamera ja einmal so raus vors Fenster und man sieht dieses Plakat ähm,
27:38
Und dann kommt die Kamera aber gleich wieder rein und er diskutiert da währenddessen irgendwie mit der Apotheke über sein, über sein Rezept. Und es war so ein bisschen so vor Shadowing. Ich habe in dem Augenblick das Plakat nicht richtig lesen können und habe nicht ganz,
27:49
Das war eine RehapD, der Stand ist
27:51
ich habe nur gesehen und bevor ich den Rest lesen kann, beginnt die Kamera wieder zurück und dann dachte ich mir so, das hat irgendwas zu bedeuten, das das musst du dir merken. Und dann sitzen die irgendwann bei diesem Cave C,
28:01
äh äh hinten beim Damster und und Fressen das Essen, was sie vom Typ da als Almosen bekommen. Und hinten,
28:10
um die Ecke an so einer Wand klebt wieder dieses Safe Harvard Ding und dann dachte ich so okay alles klar. Wir sind hier also in der Drogengeschichte. Das war noch bevor weit, bevor äh äh wieder in äh irgendwelchen griechischen Inseln rumhängen. Ähm,
28:23
und da fing ich dann an, so langsam zusammenzubauen im Kopf, ähm dass wir hier eigentlich eine Drogengeschichte sehen. Ähm und,
28:33
Und das, dann hat's mich also ich mochte das dann und dann kam diese Nummer, mit dem wir stepseln uns mal aus der Matrix aus und ähm.
28:40  Christoph
Oder wir schubsen Omas oben aufm auf der Rollschuhbahn und so.
28:45  Robert
Ja, das war ja so ein bisschen Comic-Rolle-Teil, ne? Da war mein Wildparty.
28:48  Christoph
Nee, ja, aber dann am Ende ja nicht. Am Ende werden sie herausgetragen und man sieht, dass sie halt einfach nur rumrandaliert haben.
28:55  Robert
Ja. Ja, genau. Ähm und ähm,
29:01
ja aber das das war dann schon so der Moment da, da war man war ich irgendwie schon so auf die Schiene gesetzt, ohne dass ich jetzt vorher zu viel gelesen hatte. Ich hatte auch nur von dir in der letzten Woche, ja diese Ankündigung gehört, die so ein bisschen
29:13
von wegen so das wird falsch angekündigt oder der Trailer ist falsch und und die und die und die Zusammenfassung ist irreleitend. Mehr hatte ich mich nicht belesen dazu, also ich,
29:22
relativ frisch, äh was das angeht und ähm,
29:28
ja und dann dann ist man ja zum ersten Mal so ein bisschen auf so einer Matrixschiene drauf, aber ich hatte dieses mit dieser Rehabklinik, das hat mich nicht losgelassen und dann habe ich die ganze Zeit so überlegt und.
29:36  Christoph
Das habe ich erst ganz am Ende gesehen, weil am Ende wird es ja wieder darauf von der letzten Szene oder so, ne.
29:42  Stefan
Ja, läuft er ja wieder rein.
29:42  Robert
In dieser, in dieser.
29:43  Christoph
Und dadurch sind wir ah okay, er nehmt das.
29:46  Robert
Ich hab's schon in dieser KFC Szene und mein mein Bild, was ich dann so langsam gefestigt hat, ist, dass irgendwie diese Summer Hike Figur so ein bisschen die,
29:56
die ist quasi seine Sucht. Also ich weiß gar nicht, ob die wirklich existiert. Ähm ob er wirklich mit der rumgelaufen ist oder ob die nur sozusagen die die filmische Vergegenwärtigung ihrer seiner, seiner Sucht an sich ist, weil die auch immer so,
30:09
die ändert sich auch immer so ein bisschen, die ist mal ist sie so so aggressiv zu ihm und mal ist sie ganz super suite zu ihm und ähm,
30:18
Vielleicht sind das so die pendelnden Bewegungen, die du so mit deinem, aber ich meine, diese Blue Crystals, also wir reden offensichtlich über Crystal Mass, zumindest habe ich das so interpretiert, ähm.
30:27  Stefan
Ist net. Bis der Christophs vorhin gesagt hat.
30:31  Christoph
Aber stimmt, ah das war mir nicht auch, ich dachte es wäre eine eine zweite, mit der er zusammen abhängt, aber du hast Recht, das macht noch mehr Sinn, wenn sie auch äh wenn sie die Sucht selbst ist, ja, ja, stimmt schon.
30:42  Robert
Also den den Gedanken hatte ich erst so gegen Ende irgendwann, das vorher habe ich den Film auch so als das ist irgend so eine andere durchgeknallte aber,
30:52
Ja, so hat sich das dann bei mir am Ende so. Deshalb, ich, ich, ich fand der Film hatte was, der hatte was zum drüber nachdenken, der hatte was zum Zusammenbauen, zum Stehen, zum ähm,
31:01
und und obwohl es so eine Geschichte über eigentlich ein total schweres und fürchterliches Thema ist, hatte der trotzdem,
31:09
So eine gewisse Leichtigkeit einem das zu erzählen, dass er einem nicht zu und das ist ja oft bei diesem Film, dass du dann am Ende da rausgehst und ähm liebsten selber Drogensüchtig werden möchtest, weil alles so furchtbar ist, was du dir gezeigt wurde. Ähm und das ist hier halt nicht so, sondern der,
31:24
der lässt einen am Ende auch so ein bisschen man kann es da auch wieder rausschaffen, wenn man sich,
31:30
wenn wenn ja, weiß nicht, wenn sich's gut fügt oder wie auch immer, wenn man Glück hat, wahrscheinlich auch ein Stück weit oder wenn man halt bereit ist, äh da Arbeit zu investieren. Ähm und insofern, ich ich war nicht niedergeschlagen am Ende des Films und das,
31:42
ist bei einem Film zu so einem Thema durchaus auch irgendeine Leistung.
31:45  Christoph
Ähm.
31:47  Stefan
Ich habe vorhin gesagt, ich hatte so ein bisschen wie so ein Hangover.
31:50  Robert
Okay, dann ging dir das anders als mir.
31:53  Christoph
Also durch diese das wirkt das ist jetzt wirklich eine Offenbarung für mich, dass du sagst die die ist die Sucht.
32:01  Stefan
Das erklärt aber auch am Anfang eher ihr Sonderwissen, so. Er kommt da in dieses Ding, wo er sie trifft und sie weiß einfach zu viel und das kann sie natürlich nur wissen, wenn ähm.
32:13  Christoph
Sie ein Teil von ihm ist, nämlich die Sucht. Das macht den Film jetzt noch runder für mich und deswegen werde ich meine Bewertung auch noch äh korrigieren. Ähm.
32:21  Stefan
Pop, wie viel Punkte willst du denn geben?
32:24  Robert
Sieben, glaube ich zu. Pi mal Daumen. Vielleicht auch siebeneinhalb. Irgendwie so, also ich schon, ich mochte die.
32:32  Christoph
Ich hebe meine Bewertung noch an, um null Komma fünf und bin deswegen bei neun.
32:36  Robert
Oh, wow, okay.
32:37  Christoph
Oh, Stefans bei acht.
32:39  Stefan
Ja
32:44  Christoph
Seroson Pert, ist wirklich eine tolle. Schön. Schön, dass jetzt diese Eingabe noch. Das ist, das macht den macht den Film für mich super rund.
32:53  Robert
Blitzful, geradezu.
32:55  Stefan
Die Überleitung zur nächsten Kapitelmarke ist halt denkbar leicht.
33:00  Robert
Die ist denkbar leicht. Lass mal Hangover produzieren.
33:04  Stefan
Es ist Zeit für die Droge der Wahl, tauscht ihr euch doch mal aus. Ich gehe Flinkeis holen.
33:09  Christoph
Oha. Ich ähm wollte eigentlich äh auch was mit Eis machen. Ich habe nämlich hier, ich sitze ja hier in meiner Orangerie im Keller
33:18
und zwei meiner Bäumchen tragen frische Colormandins drei Stück, äh die ich eigentlich vorhatte zu Maddeln und äh,
33:29
zu einer Art äh Color,
33:32
man Dinia zu machen. Ähm dummerweise habe ich äh keinen Platz in der Tiefkühltrophe Eis. Deswegen fällt das aus. Ähm,
33:43
Und ich trinke stattdessen etwas Blaues, weil äh blaue Kristalle und so, ne? Ist ja klar. Ähm und zwar ähm,
33:54
Gin. Bombay Sefa Herr Gin, aber nicht den normalen Bombay Sefa, sondern den Star of Bomba, Bombay, da ist nämlich auch so ein blauer Kristall äh abgebildet drauf.
34:05
ist so 'ne, so 'ne, so 'ne etwas höherprozentige, also siebenundvierzigeinhalb äh Bombe ist der Fall, Edelvariante.
34:14  Robert
Okay, ja, ich hatte jetzt natürlich ähm,
34:19
nicht so wahnsinnig viel Zeit jetzt noch schnell irgendwie elaborierte Dinge zu holen, weil wie gesagt aus dem Kinderzimmer rausgestürmt und mehr oder weniger hier rüber gerannt und das angemacht. Auf dem Weg noch schnell den Kühlschrank geöffnet und eine,
34:32
ich würde sagen so zu vierzig Prozent noch restgefüllte Flasche Weißwein, Filiziana, Filougan, äh, keine Ahnung aus Luaghana,
34:43
Also irgendwas Italienisches, ähm ist glaube ich so ein,
34:48
Weiß ich nicht. Ist jetzt nichts Spezielles, ist sonst elf zwölf Euro Supermarkt war ja so die gehobene Supermarktklasse.
34:54  Christoph
Ist ja schon ziemlich gehoben. Ja.
34:56  Robert
Ja, aber halt trotzdem Supermarktwein, also hier kannst du dir die Apfelmengen müssen, müssen gigantisch sein, wenn du so ein, wenn du dich in so viele Märkte,
35:04
stellen kannst. Ähm ja, ich hatte den neulich zum Kochen, ich mochte den eigentlich so als Trinkwein ganz gerne und ähm die Flasche werde ich jetzt niedermachen.
35:12  Stefan
Warte, du hast ihn zum du hast ihn zum Kochen verwendet, heißt, du hast äh während du gekocht hast, den Wein in dich geschüttet oder ins Essen.
35:21  Robert
Beides. Es ist ein bisschen was davon im im Risotto gelandet und dann wollten wir ihn eigentlich dann zum Essen.
35:26  Christoph
Gesten zwölf Euro Wein in Friseurgenuss ja heftig.
35:30  Robert
Ja, ein bisschen was halt. Nein, das Risotto hat ähm das haben die Kinder auch mitgegessen, das heißt, da ist wahrscheinlich nur ein Schluck, so dringend landet so an anaroma.
35:42  Stefan
Mund voll genau abgemessen.
35:44  Robert
So ungefähr,
35:45
da war ich noch nicht extra noch eine Flasche Wein auf, sondern schütte ich halt einen Schluck davon da rein und den Rest. Aber wenn dann aber halt nicht ausgetrunken an dem Abend, weil wir sind nicht nach dem Essen Kinder zu bringen und dann vergessen die Flasche wieder aus dem Kühlschrank zu holen oder irgendwie so. Ähm und dann stand sie jetzt halt noch.
35:59  Stefan
Und das ist ja ganz gut. Ey, Christoph, was du's nicht mal der erzählt hat, der äh irgendwie als Wacholder im Sauerkraut vergessen wurde, Gin reingeschüttet wurde, dass auch nicht viel günstiger.
36:10  Christoph
Echt.
36:10  Stefan
Ja, dass du äh kann ich mich noch genau erinnern. Du hast, du hast.
36:14  Christoph
Gin-Gin habe ich. Gin habe ich in allen Preislagen hier.
36:17  Stefan
Dass du irgendwie bei deiner Mutter warst und sie gesagt, ach jetzt habe ich die Wacholderbeeren im Sauerkraut oder was vergessen? Ach kein Problem, ich habe ja Gin hier, da gibt's doch das Gleiche, schütte ich mal rein und dann.
36:29  Robert
Ja, vor allen Dingen, ich meine, äh, wenn ich irgendwie ein Viertel von der Flasche da reinkippe, dann sind das drei Euro. Da gieße ich noch nebenher irgendwie eine eine Glas Waldpilzform mit in das ähm in das Zeug rein, der die kostet vier neunundneunzig oder so, also.
36:42  Christoph
Hast du auch wieder recht? Wenn ich eine Viertelflasche Gin reingieße. Sind alle gut drauf.
36:48  Robert
Es ist aber mehr Geld über die Wupper. Das glaube ich übrigens gar nicht.
36:51  Christoph
Gindern? Nee.
36:51  Stefan
Die guten guten Peni.
36:54  Christoph
Ja eben, konnte hoffentlich langsam noch kommen.
36:56  Stefan
Muss halt, also du kannst es reicht nicht einmal aufkochen.
36:59  Christoph
Ja, bei einem Risotto ist ja dann alles weg.
37:02  Robert
Also bei einem Risotto, wenn du das am Anfang zum Ablöschen vom vom vom Reis nimmst, dann ist es da ja noch irgendwie fünfundzwanzig Minuten drin oder so.
37:10  Stefan
Du hast halt nicht immer wieder Weiden angießen.
37:14  Christoph
Oder Gin.
37:15  Stefan
Uh, das wird auch ein knuspriges Risotto. Über und.
37:20  Robert
Vielleicht meinem nicht mal einjährigen Sohn dann eher nicht geben.
37:24  Christoph
Stefan, was trinkst du denn?
37:26  Stefan
Ähm ich trinke äh BNB. Ich hatte als erstes überlegt, ob ich ähm mir diesen diesen ähm Eistee, den man früher als Kind immer hatte, diese aus diesem Krümelkristall.
37:39  Christoph
Mhm, mhm.
37:41  Stefan
Also nur wegen des Looks ähm und dann äh habe ich mir gedacht, ach nee, hatte aber jetzt eben auch nicht mehr so viel Lust noch raus in die,
37:51
in die Bar zu laufen und dann habe ich gesehen, Mensch,
37:53
Brandy Bending Teen, also Brandy und Benediktina ist hier unten noch stehen. Das hast du jetzt lange nicht getrunken, jedenfalls nicht hier bei der Aufnahme und äh ja, dann habe ich mir das jetzt gemacht,
38:05
Ja. Hat nichts mit dem Film zu tun, außer gar nichts,
38:11
Mir fällt auch jetzt kein, keine Begründung ein. Es geht ja jetzt habe ich gesehen, drogenmäßig genau weiter, wie es eben schon äh hier losgegangen ist,
38:22
Dir Christoph spricht über wie Kinder vom Bahnhof zu, das ist jetzt 'ne Serie, gell? Das war ja früher irgendwie ein Film.
38:29  Christoph
Ich rede über beides. Ich habe beides gesehen,
38:33
Ja ähm das war ein Film von neunzehnhunderteinundachtzig, also es war erstmal war es eine ähm ein Buch,
38:42
Ähm was von zwei Redakteuren geschrieben wurde auf Basis,
38:47
ich will nicht sagen, Lebensgeschichte, sondern drogenfrühgeschichte von ähm Christiane F. Christiane Filfälscher Rinoff, keine Ahnung, irgendwie so. Ähm,
39:01
die ähm in den Siebzigern in Berlin äh Neukölln ähm,
39:10
ähm Heroinabhängig geworden ist und ähm ja, relativ steile,
39:18
Drogenkarriere gemacht hat, somit äh ich glaube,
39:22
Zwölf Jahren das erste Mal Heroin gedrückt oder in dieser Rolle. Also so zu zwölf bis vierzehnjährig und so, ja, also so wirklich ultrajung und dann auf dem Babystrich gelandet ist und so, also ja so und ähm,
39:37
das wie gesagt, das wurde nur relativ schnell verfilmt, neunzehnhunderteinundachtzig schon und äh war damals in den Achtzigern eben so ein äh ja,
39:48
ein Phänomen, also die meisten von uns haben's haben das Buch in der Schule gelesen oder viele von uns.
39:55  Stefan
Ich bin drumherum gekommen.
39:57  Christoph
Und ich bin zum Glück auch drum rum gekommen, ja? Und den Film ähm vielleicht sind wir schon ein bisschen zu spät, vielleicht war das eher die Generation vor uns gelesen. Ähm,
40:06
Und den Film hat man eben damals auch geschaut, sondern in Anfang der Achtziger und der war ziemlich äh schockierend. Und äh das ist er auch noch heute. Soviel kann ich vorweg. Ähm
40:17
So und jetzt gibt's eine Serie davon von letztem Jahr,
40:21
ähm eine ähm Amazon Prime Serie und ähm,
40:28
die ich glaub zehn Folgen ähm verarbeitet im Endeffekt die gleiche Story nochmal,
40:34
und erzählt halt noch ein bisschen was außen rum, das ist zum Teil natürlich fiktiv. Ähm es kommen schon die gleichen Figuren oder hauptsächlich die gleichen Figuren drin vor, ähm,
40:47
Und die werden eben aber ein bisschen ausgeschmückt, wird noch ein bisschen Hintergrundgeschichte, die halt zum Teil auch erfunden ist. Ähm,
40:54
Ja, hm, ich habe erst die Serie gesehen, muss ich gestehen und äh war da schon zum Teil an meiner Schmerzgrenze, also ich gut, ich habe halt auch eine Spritzenphobie und so, also für mich ist das.
41:07  Stefan
Oh ja, stimmt. Das ist ja sehr un.
41:10  Christoph
Für mich ist das nichts ertragen zu sehen, wie eine Spritze äh in einen Arm gestochen wird. Also da muss ich weggucken. Das kann ich kann ich nicht. Ich habe es versucht, kann das nicht, ich kann da nicht hingucken. Und ähm also ich habe auch in dieser Serie,
41:23
wirklich regelmäßig mehrmals pro Folge eben wirklich so die Hand vor die Augen und laut gesagt so oh das ist wirklich,
41:31
Es ist wirklich unappetitlich, es ist wirklich unabhängig und ähm.
41:37  Stefan
So hatte jeder sein nein, aber ist nicht letzte Woche, ja.
41:40  Christoph
Und ähm ja, das Ganze ist aber insgesamt ähm,
41:49
funktioniert einfach als Serie auch gut. Also ich habe ähm ich habe mich da schon irgendwie, ich will nicht sagen, ich habe mich damit identifiziert, aber ähm wir haben's an mehreren Tagen geschaut, hier einfach sind noch zehn Folgen. Ähm,
42:03
und,
42:04
Es war dann schon so, dass ich an dem Kopf auch weiter mich dran auch gefreut habe, auf abends so äh die Serie weiter ist schon eine Serie, die einen einlädt weiterzuschauen und wo man die mal Spaß hat zu schauen, was natürlich bei dem Thema eigentlich falsch sein sollte. Ähm,
42:19
und,
42:20
sie sieht auch einfach richtig gut aus. Also ähm und das ist gleichzeitig aber auch ein Kritikpunkt. Also sie ist halt sie sieht halt so nach Instagram äh Ästhetik aus, ne? Das ist super stylisch alles. Ähm,
42:36
die die Darsteller und auch die Hauptdarstellerin ist sieht eigentlich immer super aus, ja? Selbst wenn sie komplett drauf ist, sieht die immer noch wie ein Model aus. Ähm.
42:46  Stefan
So wie im ersten Film.
42:48  Christoph
Genau ähm und ja zum Teil sehen die dann auch ein bisschen fertig aus. Klar, sie sie selbst jetzt nicht, aber sie um sie herum schon, es ist auch das das Drama wird schon nicht ausgespart, also es wird auch ähm,
43:02
Wird auch zum Teil wirklich kunstvoll und gut erzählt. Also es sterben mehrere Leute um sie herum. Äh zum Teil am goldenen Schuss, zum Teil auch anders. Ähm,
43:10
und das das ist schon, ich finde das schon gut erzählt und gut dargestellt, aber es ist,
43:16
ist es auf eine komische Weise artifiziell ähm sodass man ja dann nicht richtig konfrontiert wird mit dem mit dem Schrecken der der Drogensucht und ähm.
43:25  Stefan
Sieht zu gut aus oder.
43:28  Christoph
Eigentlich sieht's gut aus, ja? Es ist zu bunt und die auch die Kleidung, ja, die sehen halt nicht nach wirklich nach siebzigern aus und die sehen halt nach äh,
43:38
Siebziger Jahre Motto Bad Taste Party aus, ja? So, Dieter Thomas Kuhn Konzert. Danach sehen die aus. Äh und es ist halt Quatsch, ja?
43:48  Stefan
Deutlich äh zweitausendzwanzig, zweitausendeins.
43:51  Christoph
Total, total, sie inhalten auf Instagram aus und ähm äh auch ja die Musik fand ich,
44:00
Ja, das kann man so machen. Also, das dreht sich alles um so einen Club, den Sound, den es auch wirklich gab. Ähm,
44:08
und da drin wird halt so na ja, also so Musik, so so Elektromusik aus dem,
44:18
Also aus unserem Jahrtausend auf jeden Fall gespielt, ja? So so Nuller Jahre Elektro,
44:23
Ähm, wo man sagen kann, ja okay, das ist eine eine Übersetzung in unsere heutige Ästhetik, die können natürlich nicht die Mucke von damals spielen, weil wir das schrecklich finden würden wahrscheinlich. Ähm und und dadurch halt weniger ähm,
44:36
Wenige Emissionen hatten, abhätten, aber ähm ich weiß nicht, das es macht das Ganze halt unheimlich künstlich, weil's halt auch künstlich ist, gell?
44:46
also gerade was Musik angeht, gibt's Szenen drin, die ich dich auch ein bisschen peinlich fast finde. Also ähm also wie, wie die dann auf Musik kriege oder wie,
44:57
Rausch auf Musik geschnitten ist und so ist halt auch glorifizierend natürlich ähm.
45:03
Ich weiß, ich fand's auch kindisch zum Teil, also ähm ja,
45:10
Aber es insgesamt ist schon also es zittern schon rein, also man kann es schon gut gucken. Es ist so ähm ich, ich will die Serie jetzt gar nicht so schlecht machen und äh und sie ist schon auch heftig. Also es ist, ist schon auch,
45:23
Sie zeigt den Schrecken schon auch ähm aber sie verlost ja schon auch. Also muss man schon sagen.
45:32  Robert
Film war ja eher wirklich so richtig dreckig, ne? Der hat das ja sehr ungeschminkt, so richtig.
45:38  Christoph
Der Film ist genau, den Film habe ich dann einen Tag später geschaut, der ist ach genau, noch eine Sache, die ich wirklich kritisieren muss, ist die Darsteller sind alle viel zu alt. Also die sind halt Mitte zwanzig oder so,
45:49
diese diese Sache aufm aufm Strich und so was. Klar ist Prostitution nicht schön,
45:54
aber ähm das das nimmt dem halt völlig die die Brenz, gell? Und das ist halt bei dem bei dem Film,
46:02
hat halt eine vierzehnjährige gespielt oder Dreizehnjährige, die hat vierzehn wurde oder sagt die, die ist wirklich so alt und man sieht sie an, dieses ist ein kleines Mädchen,
46:11
und das hat viel Derbe, wie die dann in diese Drogenrealität abgleitet und auf den Strich geht und so,
46:18
Also es ist halt wirklich nochmal so eine Nummer anders ähm und und auch so viel belastender und dreckiger, ey, wie du ganz richtig sagst, es es sieht halt überhaupt nicht glatt gebügelt aus.
46:29
ja, das ist ja damals auch es war ja praktisch noch fast die Zeit, ne? Einundachtzig. Ähm das wurde ja,
46:36
In Location gefilmt mit man sagt Laiendarsteller. Ich mein man kann auch sagen ja das wurde halt dokumentarisch gedreht, gell? Also das sind halt echte Junkie, echte Kinderjunkies,
46:47
stehen da im Hintergrund mit drauf, was es halt wirklich furchtbar macht, also ähm,
46:54
es ist, also ich, ja, schwer zu ertragen. Ähm schwer zu ertragen.
46:58  Stefan
Wenn man das immer noch gucken, also oder sieht es zu hart nach Achtziger aus.
47:02  Christoph
Also was was hart ist, ist ähm dass die,
47:08
die Darsteller eben zum Großteil keine Darsteller sind, sondern ihnen Laien und die sprechen, die können halt nicht sprechen. Ja, also die die Schauspielerei ist eine Katastrophe,
47:18
Also wie die miteinander reden, so redet halt niemand, so hat die auch niemanden achtziger miteinander geredet. Es ist wirklich ganz schlimm, ähm aber das wird wettgemacht davon, dass sie halt ultraauthentisch sind,
47:28
Man nimmt den halt ab, dass sie Junkies sind. Ähm und die Hauptdarstellerin ist auch also die ist auch wirklich super. Also die passt halt super da,
47:38
ja, die ist halt besetzt, ihr seid super besetzt, ne? Ähm was was ich mich gefragt habe, ist ähm,
47:47
Weil ein Haufen sind drin sind, wo ich mir denke, als diesen Jugendgefährden meiner Meinung nach und ähm wie ist das denn für die Schauspieler, wenn die, wenn die Schauspieler vierzehn sind,
47:59
Also die das sind zum Beispiel eben Sexszenen drin, da habe ich gelesen, dass das ähm dass die beide Schauspieler noch keine sexuelle Erfahrung hatten,
48:08
Und das ist für die total komisch war und so und die haben halt eine Sexszene drin, der eine hat sogar eine eine homosexuelle Sexszene drin. Ähm,
48:16
Und die Drogensache auch mit, also die sind spritzen im Arm und es,
48:22
ich verstehe überhaupt nicht, wie man das filmen kann. Ich weiß gar nicht, ob das heute noch erlaubt wäre. Äh ich habe keine Ahnung.
48:30  Stefan
Krass.
48:31  Robert
Keine Ahnung habe, weiß ich auch.
48:32  Christoph
Wer entscheidet es denn bei einer, bei einer vierzehnjährigen, das kann die doch gar nicht selber entscheiden, oder? Und die Eltern dürfen das doch wahrscheinlich auch nicht entscheiden, dass dass die jetzt so zu praktisch sehen spielt, die für ihr Alter noch gar nicht frei ging, also,
48:46
Habe ich.
48:47  Stefan
Krass, wenn du einen Wind und Film mitspielst und denen nicht gucken darfst. Also gut, gibt's ja bei Horrorfilmen auch, wenn da Kinder irgendwie auftauchen, aber die laufen halt einmal durchs Bild und das wird durch vieles andere gruselig gemacht.
48:58  Christoph
Genau, die werden dann so geschnitten. Also da kann man dann sich drauf verlassen, dass als die das gedreht haben, ist nicht für sie der Horror war.
49:05  Stefan
Nee, das war wahrscheinlich Feed.
49:07  Christoph
Genau, aber hier ist es halt so, das kann nichts anderes als Horror gewesen sein, also es es ich weiß, ich kann's nicht verstehen, also gerade, also die sexuellen Feen,
49:18
Drogen sehen, okay, das kann man doch irgendwie keine Ahnung mit Maske und sowas, obwohl die auch um ultrabelastend sind sicher. Ähm,
49:26
Weil wenn die so eine so eine Spritze an die Vene, selbst wenn die nur dran geschminkt ist, obwohl ich's nicht glaube, ehrlich gesagt, ähm selbst dann ist es ja ultra belastend für so ein Kind,
49:35
aber die Sex sind, also ich weiß nicht so ganz wie die das gedreht haben aber gut,
49:44
Aber der, also der Film ist ist. Ja, genau.
49:45  Stefan
Gerne bei uns in die Kommentare, das ist echt krass.
49:50  Christoph
Deshalb in die Fresse der Film. Und wenn man den gesehen hat, wird einem auch im Nachhinein dann klar, wie krass poliert die Serie ist und wie krass,
49:59
verharmlosen, die auch ist. Also,
50:02
Als ich die gesehen habe, kam sie mir auch hart vor, als ich den Film gesehen habe, habe ich gedacht, oh, die war gar nicht hart, die war Watte. Ja, das war halt gar nichts. Ja.
50:12  Stefan
Mhm. Okay, ähm.
50:16  Robert
Da würde ich nochmal mein Verweis auf die Folge dreihundertneunzehn anschließen, lange her. Da habe ich den Film mal irgendwann besprochen. Ähm offensichtlich mit Claudia,
50:29
und Stefan. Ähm im Artikel steht nur drin, ähm dass ich zu dem Ergebnis gekommen sei, dass sie sich als Feelgood-Film nicht so gut eignet.
50:40  Christoph
Ja, kann man so stehen lassen.
50:42  Robert
Ja, was ich sonst gesagt habe, keine Ahnung, müsst ihr euch anhören. Aber das ist schon aus der Zeit, wo es Kapitelmarken gibt, also ähm diese geht zehn Minuten sechsundvierzig, also offensichtlich gab's da irgendwas.
50:52  Stefan
Was? Wir haben, wir haben dreihundert Folgen lang schon Kapitelmarken.
50:59  Christoph
Mann, wir sind ja echt Early Adopter.
51:02  Stefan
Auch mit diesem Podcast ein Ding. Sich das mal durchsetzt.
51:08  Robert
Und wenn nicht, das sitzen wir aus.
51:09  Stefan
Ja, stimmt,
51:12
Okay, ja.
51:14  Christoph
Wir haben ja Bob, du hast es mitgekriegt, aber wir haben schon einen Plan geschmiedet, wie wir das auch äh bis nach unserem Tod weiterlaufen lassen können. Das ist.
51:22  Robert
Ach so, ja, das ist gut.
51:23  Christoph
Ist schon alles eingetütet.
51:26  Robert
Gespannt, mir das dann anzuhören. Ist das in der Sendung oder war das vorher?
51:29  Christoph
Ja, nee, das war in der Sendung, ja, ja, gleich am Anfang.
51:31  Robert
Dann höre ich, dann höre ich mir das so in sechs Monaten an.
51:34  Christoph
Ist echt gut.
51:37  Stefan
Du hast niemand den Teil, den du den du nicht mitbekommst, also äh Folgen, Folgen, wo du nicht dabei bist, dass du die dann vorziehst.
51:45  Robert
Doch das mache ich manchmal. Wenn ich das Gefühl habe, ähm bestimmt referenziert ihr dann auf irgendwas zurück und ich hab's nicht gehört oder so, dann mache ich das manchmal. Aber manchmal schaffe ich es auch nicht rechtzeitig und dann ist auch egal, dann kann sich's auch einreihen.
52:00  Stefan
Ja, stimmt. Was ich als nächstes äh hier in unserer wunderbaren Folge einreihe, ist der die Serie Wonder Vision, die der Christoph.
52:10  Christoph
Oh. Oha, damit ihr direkt weiter dabei hier.
52:13  Stefan
Ja, äh du bist heute wieder, du hast ja die ganzen Themen da drauf geschrieben. Ich ich bin nur wieder beim Plauderteil vorne mit dabei.
52:22  Christoph
Wonder Vision ähm ist eine Marvel Serie auf ähm Disney Plus und ist so oder war gerade so der heiße Scheiß? Ähm,
52:36
so Systemseller, nachdem äh Mandalorient fertig ist. Ist das jetzt so das? Ähm.
52:47
Ich muss vorab sagen, ich habe Avengers and Game nicht gesehen. Oder ich glaube, ich habe einige Avengers-Filme schon nicht gesehen, weil ich diese dieses Superhelden-Mashups nicht mag. Ähm,
52:59
Diese Serie basiert ein bisschen darauf. Ähm hat aber nicht so viel gemacht, dass ich's,
53:05
Also das wird einem erzählt, das es scheint nicht so wahnsinnig zu stören. Also ich kannte auch beide beide äh Protagonisten noch nicht und die kennt man wohl, wenn man Avengers and Game gesehen hat. Ähm nämlich Wander und Vision,
53:19
Wander ist eine Hexe und Vision ist,
53:23
so ein Android Thesioid oder so ähnlichen Diäten, keine Ahnung, aber das ist im Endeffekt ein Android. Ähm ein super mächtiger, der fliegen kann und super viel Kraft hat und so. Ähm ja,
53:37
die Serie. Ich glaube neun Folgen, wenn ich recht erinnere ist ein bisschen zäh zu Beginn. Ich hatte ein bisschen Schwierigkeiten reinzukommen,
53:48
denn es geht los als also in der ersten Folge als eine,
53:54
Fünfziger Jahre Sitcom mit äh Love Track sogar. Ähm,
54:01
Und in der in schwarz-weiß und in der zweiten Folge ist sie eine ähnlich, eine ähnliche Serie aus aus den Sechzigern.
54:09
Ähm sehr albern, sehr ähm klischeehaft ähm,
54:17
und man weiß nicht so recht so, hä, ich dachte ich würde eine Marvel Serie schauen. Mir ist so ein bisschen verloren, hm, also ich vor allem, weil ich ja diese Figur nicht mehr kannte,
54:27
oder wahrscheinlich wäre es sogar noch schlimmer, wenn ich, wenn ich die gekannt hätte, ich gerade hey, was sollen jetzt die die Avengers da ähm in so einer komischen Sechziger-Jahre-Serie? Ähm,
54:37
Es geht dann so weiter. Die ähm ist jede Folge ist wiederum eine eine,
54:45
Sitcom Folge aus den folgenden Jahrzehnten. Also es kommt dann so eine,
54:49
so eine siebziger Jahre Serie äh Serienfolge und eine achtziger, so ganz typisch, also was die die Musik am Anfang angeht und den Vorspann und und aber eben auch so ähm,
55:00
So wie erzählt wird, das es fühlt sich immer unheimlich authentisch nach einer Serie aus dieser Zeit an. Ähm und trotz.
55:08  Stefan
Äh und trotzdem Superhelden, also mit Fliegen und und Feuer spucken und so Kram und ja.
55:15  Christoph
Nee, das das nicht lange nicht. Super Kräfte schon, ja? Die werden so ein bisschen eingesetzt. Die werden aber,
55:22
Ja, sehr passend eigentlich. Es gab zum Beispiel doch in den Sechzigern diese Serie,
55:27
irgendwie meine Frau die Hexe oder so, heißt der so, ich weiß nicht, ah so so hieß sie nicht, aber so ähnlich hieß die. Ähm
55:34
Und das passt natürlich, weil hier ist ja auch die Frau eine Hexe und äh und hat eben so ein bisschen Superkräfte und und zaubert so den sich den Haushalt zurecht und so. Und so wurde das eben eingebunden. Also es wird schon,
55:45
Ähm,
55:47
Kunstvoll eingebunden, das Ganze ist überhaupt ziemlich kunstvoll muss man sagen. Ähm und wir nehmen dann zu, also wir wir lernen zunehmend,
55:57
kennen, das ist äh eben noch eine Welt außerhalb dieser dieser Serienlandschaft gibt,
56:03
und dann kommen auch noch ein paar alte Bekannte dazu und,
56:09
die versuchen dann mit Wander und Vision zu kommunizieren und als da scheint irgendwas im Argen. Scheint er irgendwie in irgendeiner komischen Traumwelt gefangen zu sein, in dieser Serienwelt,
56:20
und das wird dann eben 'ne, 'ne Nebengeschichte oder 'ne Hauptgeschichte im Endeffekt wird unter diesen Serien Folgen erzählt,
56:30
und das ganze System ja beginnt irgendwie in sich ja irgendwie zu kollabieren und sich zu verdichten und.
56:42
Ja, es es wird dann zunehmend zu einer zu einer echten Marvel Geschichte. Ähm die letzten paar Folgen, ich glaube zwei, drei Folgen sind dann auch nicht mehr in diese äh in die in diesen Serienkanon, geht ja auch nicht, ja? Das ist ja,
56:57
Bis zum Nullerjahren erzählen sie es und dann ähm ja und dann kommen irgendwie drei Folgen das Ganze so mabelmäßig zu einem Höhepunkt treiben.
57:06  Stefan
Dann brechen sie einfach aus ohne. Erklären die das so, warum.
57:11  Christoph
Ja ja, die erklären das. Genau, das ist ähm da gibt's alles gibt's eine sinnvolle Erklärung für das möchte ich jetzt nicht spoilern, weil das ist tatsächlich auch ein ganz guter Clou,
57:20
über den man sich zu hier aus ärgern kann. Daniel ist man schon hat sich darüber ziemlich geärgert. Ähm aber,
57:27
Ähm ja, das ist finde ich alles ist kann man so machen. Ähm was,
57:35
Mir nicht so gefallen hat, war das am Ende dann doch ein bisschen wird, also dass dann doch das das übliche Marvel Knallbumm am Ende doch ein bisschen kommt. So mit sich gegenseitig mit mit Feuerbällen beschießen und sowas
57:47
wo es dann auch irgendwie egal wird in gewissen Maße.
57:51  Stefan
Ich denke immer, das das ist das, worauf alle so stehen, wenn die Marvel gucken, aber und ich versteh's als einziger nicht.
57:57  Christoph
Ja, ich befürchte, dass das tatsächlich so ist, aber ich, das finde ich ein bisschen langweilig eigentlich. Und das andere ist halt ähm,
58:05
ja, das ist, es wird am Ende auch eine traurige Geschichte erzählen, auch eine berührende Geschichte erzählt. Und aber dadurch, dass es halt Marvel ist, hat man so das Gefühl, ja, es kann aber trotzdem alles passieren, dass äh äh,
58:18
das das,
58:20
Ja, also ein Beispiel, ich ich spoiler jetzt mal ein bisschen einen Film, den ich nicht gesehen habe, Avengers Endgame, soweit ich das entnommen habe, soweit ich das der Serie entnommen habe, stirbt Vision am Ende von Avengers and Game,
58:34
und hier ist er halt wieder am Leben. Und das ist halt so typisch Marvel, so äh das ist uns egal. Wir lassen auch Figuren sterben und dann sind sie halt beim nächsten Film oder in der nächsten Serie. Sind sie wieder am Leben? Da finden wir schon irgendeine Ausrede, warum das gehen kann, gell? Ähm was dann aber halt,
58:49
Verlust tatsächlich bisschen langlos macht, weil man weiß ja, wenn die wollen, dann dann zaubern sie den halt wieder aus dem Hut, gell? Äh von daher ist es dann so, es ja, es braucht dich nicht so wahnsinnig belastend, wenn jemand stirbt zum Beispiel. Ähm ja,
59:04
Ja. Was soll ich noch dazu sagen?
59:09  Stefan
Okay. Mir, mir, mir fällt jetzt ganz fast zusammenhangslos ein. Es gibt ja, ich glaube, es ist von Marvel diese die haben doch so einen riesigen Katalog mit unendlich vielen äh so Comicfiguren oder? War das, war das Marvel? Ja, gell?
59:24  Christoph
Ja, haben die beide, die sie und Marvel auch, ja, aber der Marvel kommt's ja immer drauf an, ob die, ob's zum MCU gehört oder zu dem zu dem anderen,
59:34
was tatsächlich ganz spannend ist, weil es kommt eine Figur vor, das da habe ich tatsächlich gestutzt,
59:41
die nicht zum MCU gehört, sondern zu dem anderen Teil von Marvel, nämlich äh die äh von den X Manis und die wird auf der ganz,
59:49
Strangeweise eingeführt oder oder besetzt ähm auch irgendwie Augenzwinkernd, wo ich mich schon gefragt habe, soll ist das jetzt einfach Fanservice,
59:59
ähm oder brechen sie jetzt die die Grenzen von NCU auf, ich weiß es nicht. Ähm
1:00:08
weil hm, keine Ahnung, ich fand's ganz lustig, muss ich sagen. Ähm also das ist überhaupt die, die Werie ist kunstvoll gemacht, also die Schauspieler sind auch gut, ist die Hauptdarstellerin ist ähm Elizabeth Olsen, das war mir die warme gar kein Begriff, also das ist eine Schwester von den Aulson-Zwillingen,
1:00:23
Ich wusste gar nicht, dass die eine Schwester haben. Ähm und ich finde die ziemlich gut. Also ist eine wirklich.
1:00:28  Robert
Die Urzenzwillinge sind doch beides Mädels, oder.
1:00:31  Christoph
Ja, genau. Und jetzt haben sie noch eine Schwester, noch eine dritte praktisch.
1:00:35  Robert
Ach so. Ja, das wusste ich auch nicht. Ich dachte, das wäre eine von denen.
1:00:40  Christoph
Nee, nee, ich glaube, die kleine Schwester, nee, die halt noch äh Mary Kate und Ashley und das ist Ilisible hier,
1:00:45
wenn man's weiß, sieht man's auch und das die zieht denen ähnlich, aber sie sieht, also sie sieht schon anders aus. Es ist nicht deutlich nicht ein von den Zwillingen und ähm ich spiele das sehr gut finde ich. Also sie sie hat,
1:00:59
In den ersten Szenen fehlt dir so ein bisschen das Komediantische, also,
1:01:03
so in diesen fünfziger, sechziger, ja, sie ist schon auch irgendwie lustig, aber sie ist auch irgendwie deplatziert, aber auch das passt irgendwie, ich finde das,
1:01:12
Paul Betony, der den Vision spielt, der der kann das noch besser, ich meine, den kennen wir ja auch aus so. Ähm auch so albernrollen. Ähm,
1:01:20
Hatte nicht damals bei hier in diesem Hief Gletscher Ritterfilm nicht auch so diese alberne Rolle gehabt. Das waren,
1:01:29
Vielleicht verwechsle ich's gerade, aber ich glaube ja ähm.
1:01:32  Stefan
Keine Ahnung.
1:01:34  Christoph
Ja, vielleicht verwechsle ich's, aber ich weiß es nicht. Auf jeden Fall, den hat man schon in den luftigen Rollen gesehen und der ist auch ja, der ist auch schon lustig. Also ich finde, der, der hat diese diese sechziger, siebziger, nee, äh, fünfziger, sechziger äh,
1:01:45
Slapstick Scham, den hat er schon drauf. Also ähm
1:01:48
Ja und siehst, also das, was sie erzählen will oder das, was sie mit ihr erzählt werden will, das ist durchaus glaubhaft, also es, ich fand es
1:01:56
die ganze Serie ist wirklich kunstvoll gemacht. Das ist irgendwie schon Kunst. Ähm ich finde, am Ende tun sich keinen Gefallen durch das große Knallbumm, das hätten wir irgendwie noch,
1:02:05
sie machen's. Also der der Kampf von von Vision am Ende, der ist kunstvoll gelöst. Ähm aber,
1:02:14
Insgesamt ja es war ein bisschen zu viel Kraftmeierei am Ende dann doch es hätte nicht sein müssen. Aber insgesamt wirklich gute Serie. Also das ist,
1:02:24
Kann man schon empfehlen. Es ist ähm es sticht wirklich heraus aus dem üblichen MC Much,
1:02:32
muss man wirklich sagen. Also es,
1:02:35
ist wirklich gut. Aber man braucht halt ein bisschen Zeit und man muss auch ein bisschen bisschen Kraft investieren, um über die ersten zwei Folgen zu kommen.
1:02:43  Robert
Du meintest, ähm Ritter aus Leidenschaft mit Hieß Letscher, ja und das war Paul Betnie und er hat den den komischen Diener in diesem völlig misslungenen Johnny Depp äh für Mortokay gespielt.
1:02:58  Christoph
Ach Gott ja.
1:02:59  Stefan
Gibt misslungenen Johnny Depp-Film.
1:03:01  Christoph
Es gibt reichlich.
1:03:04  Robert
Äh ja, Mord der der Diener war aber eine lustige Figur an dem Film. Und der war auch.
1:03:10  Christoph
Ich glaube, den habe ich abgebrochen, den Film.
1:03:14  Robert
Joggstrapp hieß die Figur.
1:03:15  Christoph
Irgendwas wollte ich noch sagen zu Wunder Vision. Ähm.
1:03:21  Stefan
Ich bin unentschlossen noch, ob ich ihn schauen soll, aber ich glaube, also wenn ich die Zeit hätte.
1:03:27  Christoph
Ja, also ich habe auch überlegt, ob ich ihn dir empfehlen kann. Also dich nerven die ersten zwei Folgen bestimmt. Ach genau, jetzt weiß ich, was ich noch sagen wollte. Dass dich die ersten zwei Wochen folgen, nerven.
1:03:38  Stefan
Wenn ich das von vorher von nein weiß, dann kann ich das vielleicht sogar.
1:03:42  Christoph
Ja, vielleicht. Also ähm was mir zunehmend Spaß gemacht hat, war halt dieses ähm,
1:03:50
dieses ist so klar im Stil von äh von der Serie dieses Jahrzehnts ist. Das macht natürlich noch mehr Spaß, wenn's dann in die Serien geht, die man so aus der Kindheit kennt. Ja, also die
1:03:59
so achtziger Jahre sehen, Neunziger, ja. Da habe ich mich kaputt gelacht, als das losging, weil das wirkte halt wie äh keine Ahnung, Alf oder,
1:04:07
Ja, nicht ganz so, nee, das ist nee, das sind dann eher so nicht so Comedy, sondern eher so Familien, so so eher wie hör mal, wer da hämmert oder sowas, ja? Also,
1:04:18
Wohlfühl genau Wohlfühlfamilienserien und so. Ja genau. Ähm das also da habe ich wirklich habe ich,
1:04:28
richtig gelacht immer am Anfang. Ähm wo ich nicht gelacht habe, was mich geärgert hat, war und das ist leider was, was ich durch Disney Plus leider durchzieht. Äh das hat mich schon beim Mandalorien geärgert.
1:04:39  Stefan
Du musst den ganzen Arsch mal gucken.
1:04:41  Christoph
Beschissenen Abspann. Bei Mandalorien hat man ja wenig.
1:04:43  Stefan
Das war Kunst. Also vielleicht.
1:04:47  Christoph
Ja genau, das war wenigstens Kunst. Hier ist der Abspann eigentlich wenn ich frech, wenn ich's recht vor Augen habe, immer das Gleiche,
1:04:57
und äh es kommt dann noch eine so Hittenszene, so wie es in jedem Marvel Film ist, ja? So äh so eine.
1:05:03  Stefan
Nach jeder Folge, also.
1:05:04  Christoph
Genau, nach richtig. Nach jeder Folge und die Folgen, die haben halt, ich weiß, ich hab's jetzt nicht mehr ganz, aber die sind so,
1:05:11
geschätzt irgendwie fünfunddreißig Minuten lang und davon, ne, vielleicht sind's auch vierzig Minuten lang und davon sind sieben Minuten Abspann,
1:05:20
Und da ist dann eine Szene von zwanzig Sekunden drin. Und da muss ich sieben Minuten abspannen, gucken von der Folge, die nur eine halbe Stunde lang ist. Das kann doch nicht euer Ernst sein. Jetzt mal ernsthaft. Und wenn ich's nicht mache, dann verpasse ich die eine Szene,
1:05:34
das hat mich echt geärgert.
1:05:36  Stefan
Spuren funktionieren auch nicht so richtig, gell? Das war doch irgendwie so krampfig da.
1:05:39  Christoph
Nee, ja, kann man machen, doch geht schon, aber ah, es ist nervig, warum kann ich's nicht einfach überspringen? Warum kann ich nicht einfach zu dieser dieser Post abspannen,
1:05:49
Szene springen und dann zum Ende springen. Das verstehe ich nicht. Das ist so, warum nötigen die mich da ihren Abstand zu schauen, ja der Abspann ist,
1:05:57
Beeindruckend lang, ein Grund ist, dass beeindruckend viele Leute mitgewirkt haben an jeder Folge, weil es die,
1:06:04
ähm teuerste Serie bisher ist, die hat ich habe irgendeine Zahl gehört, die war absurd. Also es war,
1:06:11
wirklich ah Scheiße, ich weiß es nicht mehr. Aber es war irgendwie sowas, die die ganze Serie ist so,
1:06:18
so in der in so 'ne irgendwie so eine halbe Milliarde oder so, die ganze Serie oder so.
1:06:27  Stefan
Hey je.
1:06:29  Christoph
Vielleicht irre ich mich gerade, aber ich glaube, das war so die Größenordnung. Oder nee, oder habe ich jetzt eine Größenordnung vertan.
1:06:37  Stefan
Keine Ahnung, ich versuche hier durch Querlesen das rauszufinden.
1:06:40  Christoph
Versuch's mal zu googeln, vielleicht habe ich jetzt tausende Dings falsch, aber ich meine, es war, es war so eine völlig absurde Zahl, also ähm also so ja, ich weiß es nicht,
1:06:50
Ich meine, doch, ich meine, eine halbe Milliarde könnte sein für die ganze Serie. Völlig irre.
1:06:56  Stefan
Keine Ahnung, ich bin bereits zu betrunken, um das schnell zu finden.
1:06:58  Christoph
Also man sieht das der Serie schon auch an, ja? Das ist die ist schon gut gemacht und das ist Kunst und sieht's immer super aus und die die Effekte sind gut, aber ähm,
1:07:10
Ja, äh warum es mich dann trotzdem nötigen Abstand zu schauen, ich weiß nicht, das äh das muss nicht sein, finde ich. Das ist dem, dem Binch-Publikum nicht angemessen, finde ich.
1:07:23
Ach nee, das Budget sind zweihundertfünfundzwanzig Millionen. Ich habe sie verdoppelt in ihrem Dings. Aber immerhin, also für eine für eine, für neun Folgen, zweihundertfünfundzwanzig Millionen ist schon.
1:07:32  Stefan
War schon ordentlich.
1:07:34  Christoph
Ist schon sehr ordentlich. Also ja.
1:07:37  Stefan
Würde ich mich mit zufrieden geben? So, fürs Erste.
1:07:42  Christoph
Also schau, schaut es ruhig mal. Also das ist äh das ist schon Kunst.
1:07:45  Stefan
Ich ich muss jetzt erstmal Tedlasso endlich fertig gucken, damit ich darüber mal reden kann und dann äh gucke ich das vielleicht noch an,
1:07:54
Zumindest fange ich's mal an. Mal gucken, wenn's mich dann total nervt, dann schalte ich sofort wieder aus,
1:07:58
weil dann ist das halt so. Ja, mein Gott. Der hat Lasso hat mich begeistert. Ich habe vier Folgen geschaut, also nahezu gebünst und dann nichts mehr.
1:08:08  Christoph
Das ist bei dir immer.
1:08:11  Stefan
Ich sitze und da abends, denke mir, ach, was guckst du mir jetzt? Ach gehst du in die Werkstatt?
1:08:17
dann sege ich Bretter zu. Ja ähm was ich hingegen geschaut habe, nachdem du mir das gestern empfohlen hast ähm,
1:08:26
war, also du hast uns zwei Sachen empfohlen, ähm eine haben wir jetzt auf nächste Woche geschoben und eine habe ich gestern noch geschaut, äh war Coco ähm eine Pixa-Produktion,
1:08:37
Wie ich mir extra gemerkt habe, als es losging, so piekser, okay, muss ich merken, Pixer, Pixer. Ich kann mich an sonst nichts erinnern, aber es war Pixa. Ähm,
1:08:47
Genau. Äh die auch auf auf die ist nämlich zu kurz erzählen.
1:08:51  Christoph
Ja? Ähm handelt von einem äh kleinen Jungen in Mexiko am Tag, der dieser äh wie heißt die Diaste Muerta?
1:09:04
und ähm der ist in einer Familie groß geworden, die ähm,
1:09:12
ein Trauma haben, nämlich ihnen ist mal ein Mann weggelaufen, nämlich sein der Mann seiner Uruma, glaube ich, immer. Ur-Ur.
1:09:21  Stefan
Irgend sowie sowas, ja.
1:09:22  Christoph
Ja, so ungefähr so ein paar Generationen, so geschätzte vier bis fünf Generationen vor ihm. Ähm,
1:09:29
der ist äh hat sich für die Musik entschieden und hat die Familie verlassen und ähm,
1:09:37
ja äh deswegen ist Musik äh verbannt worden aus der Familie und die sind jetzt Schuhmacher und äh niemand darf singen oder oder ein Instrument spielen oder so. Und er interessiert.
1:09:49  Stefan
Habe ich dir schon erzählt, dass in meiner Bar früher mal Schuhe gemacht wurden,
1:09:54
also irgendwie drei Vorbesitzer vorher, aber da war hat mir ein Nachbar irgendwann erzählt so wussten sie, dass in dem in dem Raum da war der Schuhmacher XY, der ja da und da, der hat hier, hat der hier Schuhe gemacht.
1:10:06  Christoph
Das wäre cool.
1:10:08  Stefan
Danke.
1:10:09  Christoph
Für uns ein Grund da in Zukunft Musik zu machen.
1:10:13  Stefan
Genau. Und vor allen Dingen zu trinken.
1:10:16  Christoph
Ja und ähm er interessiert sich halt für Musik und ähm,
1:10:21
Ja durch ja irgendwelche komischen Verwicklungen, äh gerät er ins Totenreich und äh
1:10:29
die die Storys, die, das ist wohl irgendwie so, dieser mexikanische äh die aus dem Glaube ähm ist der das an diesem Tag die Toten äh ins in die Welt der Lebenden äh kommen können,
1:10:43
Und sie besuchen im Endeffekt, aber nur, wenn sie nicht vergessen sind,
1:10:47
Deswegen muss man eben auch so einen so einen Totenkult machen, also da muss man eben so ein Bildchen von den verstorbenen Aufstellen und ein Altar und ähm und die, die da eben an die noch gedacht wird, die können eben,
1:11:00
auf dem Totenreich äh kommen und ja und der kleine Junge gerät halt in das Totenreich und ist da auf der auf dem,
1:11:08
Auf der Suche nach seinem seinem Uran, äh der ein äh ein Star ist, ein berühmter ähm,
1:11:16
Gitarrist und Sänger und Schauspieler, äh der auch im Totenreich ein Star ist und eben nicht nur in der äh,
1:11:23
in der Erinnerung der der Realwelt. Ähm ja und der wird begleitet von einem von einem lustigen, trotzlichen kleinen Hund,
1:11:33
und einem einem Skelett, also es sind ja alle Skelette in der Totenwelt. Ähm.
1:11:40
Und von von einem Skelett, der auch irgendwie äh irgendwas mit Musik zu tun hat und äh,
1:11:46
Ja und dann äh beginnt er seine Heldenreise durchs Totenbereich,
1:11:51
und äh mit viel mexikanischer Musik und äh vielen Skeletten. Und ganz vielen Neon.
1:11:57  Stefan
Ganz zinieren und es sieht einfach so cool aus. Also.
1:12:01  Christoph
Ja, es sieht unfassbar gut aus. Also alles, die Welt und die diese Geistertiere, diese neonfarbenen,
1:12:11
und diese diese ähm diese Architektur es ist so sieht so fantastisch aus.
1:12:18  Stefan
Ist alles so toll ausgedacht, aber trotzdem auch so,
1:12:22
so schön zusammengebaut eben an diesen diesen Tag der Toten rangepflanzt und diese diese Furcht vor dem Vergessen werden. Also es ist irgendwie,
1:12:34
finde ich das auch ein ein schönes Gefühl, wenn man sich vorstellt,
1:12:38
Das ist vielleicht mit einem irgendwie zu Ende geht, dass man dann trotzdem noch wenn man nicht vergessen wird, zurückkommen kann.
1:12:47  Christoph
Und weiter existiert in in dieser toten Welt, gell.
1:12:49  Stefan
Xistiert. Genau, man ist in der Totenwelt, man man kann dann immer noch einmal im Jahr zurückkommen, man trifft aber alle wieder die, an die sich noch weiter erinnert wird sehr, sehr schön.
1:13:01  Christoph
Ja und die, die vergessen werden, die verschwinden. Das war äh also eine ganz krasse Szene. Von dem einen, der.
1:13:06  Stefan
Die oh, die war krass, boah.
1:13:08  Christoph
In dem Moment, in dem er in dem praktisch der letzte stirbt, der sich an ihn erinnert. Ähm da verschwindet er einfach. Also es ja, berührend und toll gemacht. Ich finde, der hat,
1:13:19
erzählt ja so viel über die ähm übers Sterben oder übers Tod sein oder übers, ja, übertraue ähm,
1:13:30
Der ist ja dann im gleichen Thema drin wie Soul ja ein bisschen, ne? Also von Gefühl her gut bei Soul geht's auch noch darum, um das Werden und äh um das davor, aber ich finde,
1:13:41
der hat mich in diesem Thema so sehr berührt, wie mich Soul nicht berührt hat. So, das, was Soul nicht.
1:13:47  Stefan
Total berührend, also das war war so toll, auch wenn's zwischendrin quatschig und lustig und actionreich und dann kommen immer wieder diese diese kleinen Szenen, die ein.
1:13:56  Christoph
Vielleicht vielleicht aber darum gerade, weil der hat dann sowas Leichtfüßiges,
1:14:01
dann berührt er einen wieder so. Also schon dieses als der ins Totenreich kommt, der Junge, als der da aufwacht, da hatte ich echt einen Kloster. Scheiße, der Junge ist jetzt gestorben. Also, ich habe das.
1:14:12  Stefan
Genau, so uh, was macht denn die Familie jetzt?
1:14:15  Christoph
Genau, ey, ich habe da echt so so ganz schön hart, ja? Also, weil bis dahin habe ich so gedacht, so, okay, es ist ein Film, den ich auch Kindern zeigen kann oder so,
1:14:24
Und da habe ich gesagt so, okay, also der Film ist jetzt eine Viertelstunde alt und der Junge ist gerade gestorben. Das war wohl äh harter Tobak. Ähm gut.
1:14:34  Stefan
FSK null.
1:14:36  Christoph
Genau. Ja. Äh auch die ganzen Skelette hier und so. Ist schon ja.
1:14:40  Stefan
Ist halt die Frage, inwiefern man das versteht, wenn man, wenn man äh in der Altersstufe ist. Kann natürlich sein, dass man sagt, so, ja.
1:14:45  Christoph
Haben wir drüber weiß ich nicht. Muss ich überlegen, ob ich das ja.
1:14:47  Robert
Also eine eine Kita Kita-Freundin von meiner Tochter hat damals so, wie alt waren die damals zweieinhalb oder so? Die war Alfinks Coco, das war ihr absoluter Lieblingsfilm.
1:14:58  Christoph
Ja, kann ich, kann ich verstehen, weil der hat so toll aussieht und so toll klingt und sich so toll anfühlt. Ich vielleicht muss ich.
1:15:03  Robert
Allerdings hatten die Familie auch einen ähm lateinamerikanischen Hintergrund, also vielleicht.
1:15:07  Christoph
Okay. Vielleicht muss ich's dem Luzius mal zeigen.
1:15:09  Stefan
Dann kennst du auch den Tag der Toten schon. Also dann dann gehört das ja zu deinem, deinem deiner Familie vielleicht sogar dazu.
1:15:18  Christoph
Ja gut, allerdings ist natürlich, wenn du zwei bist, verstehst du's vielleicht noch wenig genug, da kannst du nur die nur die visuellen Effekte ähm,
1:15:28
sieht so toll aus.
1:15:30  Stefan
So gut.
1:15:32  Christoph
So fantastisch, ja. Aber also auch die Sache mit dem, dass der Junge tot scheint, auch das wird so leichtfüßig erzählt, ich hatte kurz ein Kloß im Hals, aber nur mit so leichtfüßig weitererzählt, dass man dann so,
1:15:45
Ja, das ist okay. Ja, es ist ja, okay, vielleicht ist er tot, ja, dann dann ist es halt so, es trotzdem ist es eine, ist es eine schöne, süße Geschichte, ja?
1:15:54  Stefan
Ja genau, er ja es tut aber nicht richtig tot.
1:15:58  Christoph
Ja und selbst wenn's könnte auch sein, dass die die ich dachte so,
1:16:01
Vielleicht ist die ganze Geschichte handelt nur davon, von seinem Ablöse äh Vorgang von der von der Welt der Lebenden, ja? Das ist einfach um den Sternprozess von dem Jungen geht. Hätte auch sein können, war am Ende nicht so, aber hätte sein können. Ähm,
1:16:16
und ja trotz es ist einfach so ein wahnsinnig schöner, ich liebe diesen Film, das ist ähm ich habe am Ende des Films auch gedacht so wie viel Punkte gebe ich diesem Film,
1:16:25
und da habe ich gedacht, ich habe kein verschissenen Kritikpunkt daran,
1:16:30
Ich weiß nicht, was ich an diesem Film kritisiere, wirklich nichts. Mir fällt nichts ein, was ich daran aktivieren kann. Also ich muss diesen Punkt äh diesen Film zehn Punkte geben. Das,
1:16:39
Mir mir fällt das nicht ein. Ich ich finde, da ich finde alles toll drin, alles. Oder was findest du nicht toll davon.
1:16:45  Stefan
Ähm mich haben die zwei Lieder in der Mitte nicht genervt. Irgendwie so warum sinkt ihr jetzt? Da habe ich auch geskippt so. Okay, weiter, weiter, weiter, ja, komm, weiter, weiter, ich.
1:16:57  Christoph
Aber das waren doch waren doch wenigstens so schön Mariachi mäßig äh mexikanisch klingende, die waren auch wenigstens gut Comedy.
1:17:06  Stefan
Ja die waren gut kombiniert, die passen dazu, die passen dann die Stelle, aber also das wäre so das einzige, aber das ist halt Jammern auf hohem Niveau so. Oh, da war ein Lied in dem Film.
1:17:16  Christoph
Ja gut, ich habe so viel Disneyfilme geschaut in letzter Zeit, dass sowas kam momentan schwer rausrei.
1:17:21  Stefan
Rauscht einfach durch. Also von daher nee es es gibt nichts äh zu kritisieren ähm,
1:17:30
einfach ein toller Film, ja. Unbedingt schauen. Total empfehlenswert. Wirklich richtig, richtig gut. Pop, schauen. Nächste Woche drüber re.
1:17:37  Christoph
Ja, unbedingt, unbedingt.
1:17:42  Robert
Nächste Woche gleich.
1:17:44  Christoph
Fucking grandios.
1:17:45  Stefan
Du kannst auch in schauen, wenn du das jetzt hörst.
1:17:50  Robert
Ja, das dauert ja dann noch ein bisschen.
1:17:52  Stefan
Ja genau und dann redest du nochmal drüber,
1:17:55
aber nicht vergessen. Also du hörst ja jetzt, schreib's dir auf. Pop der Zukunft. Schreib's auf.
1:18:03  Robert
YouTube überhaupt schreiben, schreib jetzt mit.
1:18:06  Stefan
Coco gucken. So äh weiß jemand wie's weitergeht?
1:18:10  Robert
Mullan steht auf der Liste.
1:18:12  Stefan
Genau, der Christoph ärgert sich jetzt über Molan.
1:18:14  Christoph
Jetzt kommt der Daune.
1:18:16  Stefan
Mulan war doch auch ein Zeichentrick oder.
1:18:20  Christoph
Ja, war ein Zeichentrick, Ende der Neunziger. Ich glaube, achtundneunzig. Ähm
1:18:25
habe ich versucht, gestern noch zu schauen, ich hab's nicht geschafft, es war zu schmerzhaft, also es ist ähm auch dieser Film ist, ah, weiß nicht, es fehlt mir einfach nostalgie. Äh, ich rede erstmal über die Realverfilmung von letztem Jahr,
1:18:39
Ähm die war ja umstritten, sagen wir mal so, ne? Ähm.
1:18:46  Stefan
Das war auch das, was immer verschoben wurde und dann bei Disney Plus und dann musstest du noch viel Geld bezahlen oder musste.
1:18:51  Christoph
Dreißig Euro.
1:18:53  Stefan
Euro bezahlen, damit du den Film gucken kannst.
1:18:54  Christoph
Und ich fand den Trailer damals super. Ich habe den gefeiert ähm,
1:19:00
sah toll aus, tolle Bilder, ähm dann äh Rosalin Schau, spielt die Mutter von Molan, also ähm,
1:19:07
Keko Obrian aus äh der Star Truck Welt. Ähm was mir damals noch gar nicht bewusst war, war wie viele andere Schauspielerinnen noch,
1:19:16
vorkommen, die äh die ich grandios finde. Also Jet Lee und Gong Lee und also und noch andere. Ähm ja,
1:19:25
Das äh macht ein Film aber noch nicht gut.
1:19:29
Ich habe äh ich habe leider zu spät erst was aufgeschrieben. Ich habe vorgestern gesehen und ich habe am Ende, als er fertig war, ich habe wirklich, war wirklich verärgert, die meiste Zeit des Films. Äh und am Ende habe ich zu meiner Frau gesagt, so also,
1:19:42
dieser Film ist auf so vielen Ebenen so beschissen. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll,
1:19:49
äh ich hätte dann gleich mein Buch nehmen sollen, uns alles aufschreiben sollen, das habe ich aber leider nicht getan. Ähm und heute hat's schon ist schon, ist schon wieder verblasst, weil weil am Ende ist es auch einfach ein blasser Film und ähm,
1:20:03
ja also er also was ihm mir vorgeworfen wird.
1:20:08  Stefan
Of Rock and Tomado, kriegt er fünfzig Prozent, also gar nicht so schlecht. Aber eben die B fünf Komma sechs, hm.
1:20:16  Christoph
Das heißt, nichts hat Bliss auch. Ähm was was ihm vorgeworfen wird, was was ich vorher wusste, ähm war,
1:20:26
das ist ja eigentlich nicht was dem Film vorgeworfen wird, sondern eher den Machern ähm dass die da die Hauptdarstellerin sich viel zu stark pro ähm,
1:20:38
Pro Peking in der Sache in Hongkong äh geäußert hat, also die hat im Endeffekt gesagt, dass das okay ist, dass wir die alle zusammenschießt. Ich weiß nicht, ob ich das gesagt habe, aber also ja, also hat sich sehr, sehr,
1:20:50
krass äh äh Antidemokratiebewegungen geäußert. Ähm und der Film wurde zum Teil,
1:20:57
dreht in einer irgendwie in in diesem Bereich, wo die Uiguren äh äh irgendwie in in Internierungslager gesteckt werden und ähm hat sich da,
1:21:10
Ich glaub nicht nur nicht,
1:21:13
positioniert, sondern hat die hat irgendwie der der Landesverwaltung von von dieser Region gedankt für die Mitarbeit beim Film und so also man könnte es so deuten, dass dass man sagt so ähm im Endeffekt hat man sich mit denen gemein gemacht, ne
1:21:28
Also mit denen, die die Uriguen unterdrücken. Ähm was lauter Aspekte sind, ja, das ist alles scheiße, aber ich finde jetzt, das muss es,
1:21:36
muss ein Film noch nicht schlecht machen, ne? Also das all das heißt.
1:21:40  Stefan
Umfeld doof, aber die Geschichte kann ja trotzdem toll sein.
1:21:44  Christoph
Genau. So und jetzt geht dieser Film. Also ich wollte den Film sogar mögen, weil ich da hatte so dieses so ah.
1:21:49  Stefan
Du hast eben Disney-Flow.
1:21:51  Christoph
Erstens, weil ich im Disneyflow und außerdem hatte ich schon so dieses ich will den jetzt nicht blöd finden wegen so so externen Sachen, ja? Das finde ich albern oder finde ich finde ich quatschig. Ähm,
1:22:04
So und dann geht ihr mit schönen Bildern los. Ähm,
1:22:09
So sie in ihrer Familie und wie sie dann eben flüchtet und äh um zum zum Militär zu gehen, also um im Krieg zu kämpfen und so,
1:22:18
wunderschöne Bilder sehr sehr bunt, auch auch so ein sehr neon und ähm,
1:22:27
dann eine wunderbare Szene, wo sie am am See immer trainiert, neben einer Magnolie. Magnolie heißt übersetzt Molan, ja? Also schön,
1:22:39
aber inhaltlich habe ich halt zunehmend,
1:22:43
so sauer aufstoßen gekriegt, weil's halt so, ja, so sehr chinesisch äh so äh,
1:22:53
Offerbereitschaft für für dein, dein Land oder für die Herrscherkaste, also für den Kaiser in dem Fall. Ähm also das hat halt dieses dieses äh der.
1:23:04
Der Einzelne ist nichts, der äh das das alle zusammen sind alles so, ja, dass es sehr kommunistisch irgendwie immer so ein Pfad Beigeschmack, also diese diese Coming of Age oder ähm,
1:23:19
oder auch so ähm ja Girl Empowerment, Geschichte, die Molania eigentlich hat. Ähm ist irgendwie vollkommen unter den Tisch gefallen. Also es war ah, es war irgendwie irgendwie ein bisschen eklig alles. Ähm so.
1:23:35
Kraftmayerische ähm Ausbildung, Szenen,
1:23:43
es war irgendwie, oh, es hat alles nicht so richtig geschmeckt und.
1:23:50
Ja und wurde halt zunehmend ärgerlich. Also und dann haben sie halt ganz viele Zitate ähm,
1:23:55
Wo die Teresa auch so gesagt hat, oh, das hatten wir aber, warum machen die das nicht hin? Warum laufen die in China immer über die über die Dächer
1:24:01
das machen die halt, weil das ein Zitat ist, ja, weil das halt Juhark in den äh in den
1:24:07
Achtzigern oder Neunzigern auch so gemacht hat oder diese Kämpfkämpfe mit diesen so mit werden immer ganz viele,
1:24:15
Tücher gewickelt und durch die Gegend und so und die Leute fliegen immer so halb und springen auf Dächer und sowas. Das ist halt, das hat man in Jetley-Filmen schon gesehen, das hat man jag und,
1:24:26
Tiger und Dragon, weiß der Teufel, weißt du? Hat man alles schon gesehen und es soll, sind halt Zitate darauf. Ähm aber die sind alle so, ah, so so plump und,
1:24:36
hat mir überhaupt nicht geschmeckt alles und auch die die zeitliche Verortung ähm ja das ist beim,
1:24:45
Ist in dem Original Disney Film auch schon so, es ist halt es folgt halt irgendwie diesem Disney-Film aus dem aus den Neunzigern. Ähm die die Geschichte von Molan, das ist ja eine alte Legende, ne? Das ist ja ähm eine uralte Legende, die kommt irgendwo aus dem Stopp,
1:25:00
fünften Jahrhundert oder sowas. Ähm und ist in beschreibt höchstwahrscheinlich eigentlich eine Zeit, wo es gar keinen Kaiser gab, also aus einer Zei.
1:25:10
Zwischen den Kaiserreichen. Ähm und,
1:25:15
deswegen ja die Sache mit dem Kaiser hier ist schon komisch irgendwie, kann man aber noch sagen, ja ist halt haben sie als Klischee, chinesisches Klischee und so, aber dann ist das Ganze, dann kommen so so äh,
1:25:27
ne? Mongolenhorden sind plötzlich die Angreifer,
1:25:32
wohl im Trickfilm auch schon so war oder war so, ich hab's mir angeschaut. Aber das ist halt jetzt eine Realverfilmung. Kann man's da nicht ein bisschen auf.
1:25:40
So, ich will's ja nicht realistisch haben, das ist ein Legende, aber so kam es zeitlich wenigstens ein bisschen verordnen und das ist halt einfach fünf, fünfhundert Jahre zu spät oder sechshundert Jahre zu spät, also,
1:25:50
Das ist halt nicht aus der Zeit der Mongolen äh Kriege. Also ich weiß nicht, was das,
1:25:56
Vielleicht stört nun mich das, ich weiß es nicht, aber deswegen meinte ich am Ende so,
1:26:00
das ist auf so vielen Ebenen so daneben. Das ist so, was die Aussage angeht, was die auch irgendwie was die Frauenrolle angeht, was ähm was die Rolle des Individuums angeht, was die zeitliche Verordnung angeht. Ähm,
1:26:14
auch was die Bilder angeht. Das ist es alles,
1:26:17
Im besten Falle angestaubt und eigentlich eher immer so ein bisschen eklig. Also so also eklig im Sinne von es stößt irgendwie auf, es ist,
1:26:28
es ist wirklich ich fand's also siniastisch eigentlich eine Beleidigung.
1:26:32  Stefan
Okay, also ähm Molan schaue ich auf keinen Fall an.
1:26:39  Christoph
Nee, also es ist wirklich Zeitverstellung. Gibt so viele andere Filme, die das so viel besser machen,
1:26:44
ich find's, es findet so unsinnig, als wenn dann lieber nochmal äh hier House of Lion Deggers, die habe ich jetzt auch zwanzig Jahre nicht gesehen. Ich weiß nicht, wie gut der gealtert ist, aber sicher besser als diese Scheiße. Also.
1:26:56  Stefan
Okay. Wie, wie erging es dir denn mit von der Force?
1:27:01  Christoph
Oh Gott, habe ich das nicht rausgenommen? Ich dachte, ich rede erst nicht so wohl drüber.
1:27:05  Stefan
Ja, dann reden wir nächste Woche drüber, dann reden wir jetzt über was anderes. Wie du möchtest.
1:27:07  Christoph
Nee, ich kann doch drüber reden, ich habe ihn nur noch nicht fertig geschaut.
1:27:10  Stefan
Lol. Ja dann, dann lass uns nächste Woche rüber reden, dann schau ihn fertig.
1:27:14  Christoph
Nein, du, ich, ich habe schon, ich habe schon genug äh gesehen darüber, ich kann genug da, ich weiß auch nicht, ob ich ihn fertig schaue. Absolute Scheiße, es ist wirklich ganz furchtbarer Mist.
1:27:24  Stefan
Oder Serie.
1:27:25  Christoph
Netflix Film mit ähm Melissa McCarthy. Ähm und der und einer anderen,
1:27:32
Schwarzen Schauspielerin, die man jetzt immer sieht, die ich, weil ich den Namen nicht weiß, ich weiß es nicht. Ist halt wirklich so das Prinzip äh die zwei lustigen Dicken, ja?
1:27:40
tut mir leid, das soll wirklich nicht Fat Shaming gemeint sein, sondern ich finde eher die Rollenfettshament, also weil das ist halt so ein so ein Trope, gell, die die das,
1:27:49
Dicke immer lustig sein müssen, also und und ein bisschen zack und sarkastisch. Also äh
1:27:56
diese diese Rolle von Melisse McCarthy, die sie immer spielt, dass sie die, die ein bisschen prollige, sarkastische Haut drauf ist. Hier kriegt jetzt noch Superkräfte ähm äh verabreicht. Also sie sind dann halt so Superheldinnen beide,
1:28:11
Oh, das ist also alle Dialoge sind absolut trashig und nervig,
1:28:18
bescheuert und die Storys bescheuert es ist es ist totale Katastrophe, ich habe jetzt nur gut die Hälfte gesehen,
1:28:27
also es kann nicht mehr gut werden, es kann ich mir nicht vorstellen, dass da noch irgendein Dreh kommt, dass das guck mal, es ist wirklich es ist schwer zu ertragen.
1:28:34  Stefan
Okay, gut, also.
1:28:36  Robert
Tavia Spencer ist übrigens die deren Name, die nicht eingefallen ist.
1:28:39  Christoph
Ja. Ja. Kann sein. Habe ich in einer Minute wieder vergessen.
1:28:44  Robert
Die hat einen Oskar, die Frauen, einen grünen Globe, aber nicht für diesen Film.
1:28:46  Christoph
Ja, ja, ja. Nee, eher nicht.
1:28:49  Stefan
Vermutlich nicht, genau.
1:28:51  Christoph
Gibt es sich für so eine Scheiße, ich verstehe es nicht.
1:28:55  Stefan
Im so viel dazu, das ging ja schnell.
1:29:00  Christoph
Das ging flott.
1:29:01  Stefan
Der Baup hat letzte Woche Loll empfohlen. Ich.
1:29:04  Christoph
Ja?
1:29:04  Stefan
Habe gesagt, da habe ich keine Lust zu. Ähm der Erik hat gesagt, ich wir sollen uns das doch anguck.
1:29:09  Christoph
Schau das, schau das.
1:29:11  Stefan
Du hast zugehört und das gemacht ähm.
1:29:14  Robert
Du hast es ja, du hast es ja noch in der Nacht gemacht, ne? Nach der Aufnahme.
1:29:16  Stefan
Du hast ja angefangen in der Nacht.
1:29:18  Christoph
Ich habe noch in der Nacht beide Folgen geschaut, die die zu dem Zeitpunkt draußen waren. Ähm und habe dann am nächsten Tag meine Frau überredet, dass wir die beiden Folgen gleich nochmal schauen, weil sie muss das auch sehen. Es ist so gut.
1:29:30  Robert
Es freut mich, dass meine Empfehlung da fruchtbaren Boden gefunden hat.
1:29:34  Christoph
Diese, also für mich, die wirklich die grandioseste Szene war, wo Heino kommt. Und wo Heino,
1:29:42
in diese Gesichter zu schauen sind wir cool und er dann halt ähm äh.
1:29:49  Robert
Voll Playback übrigens, ne? Ist dieses dieses dieses Helium fand ich echt das war alles nicht das war nicht also ich also ich.
1:29:52  Christoph
Ist zwar nicht echt, ist scheiße. Scheißegal.
1:29:57  Robert
Mir einen Storch, wenn das echt war, das war so Autotune vom Sound und es war nicht Lippensynchron, also es war richtig.
1:30:03  Christoph
Es klang,
1:30:04
Super. Äh ist aber völlig egal und er winkt dann halt ähm kein schöner Land, was er auch fragwürdig ist das zu singen, aber gut. Ähm gut, Heinus ähm Musikauffall ist eh fragwürdig. Ähm,
1:30:16
Ich war ja gerade wieder in den äh in den Medien mit genau diesem Thema. Ähm,
1:30:22
und äh er findet dann aber einzelne Strom äh Strophen auf Helium und dann halt der Kommentar von von Kebekus und von von Engelk glaube ich, wo sind eben so sagen so okay und dann nehmt ihr diesen Ballon und,
1:30:34
Nein, bitte nicht. Bitte.
1:30:37
mein in deren Gesicht, man sieht so, okay, sie können nicht mehr, ja, als wenn einer kein schöner Land aufsingt. Oh, fantastisch, also ähm,
1:30:48
Es hält, ja, ich finde auch, ich finde die Leute,
1:30:52
In ihrer Comedy Sache, also auch den den äh Teddy, finde ich nicht wirklich lustig, aber den Leuten.
1:30:58  Robert
Nee, Teddy gib mir hart auf die Nerven, aber.
1:31:00  Christoph
Geht allen hart auf die Nerven, äh weil er eben auch unbedingt äh der will ja dauernd, ja. Auch so ganz ernsthaft, dass die sagen, nee, der Tenni, du bist jetzt erstmal nicht mehr dran. Jetzt kommen erstmal alle anderen dran, dann bist du wieder. Und er kümmert sich halt einfach nicht drum, ne? Versucht das Show zu machen
1:31:14
aber halt die den Leuten zuzuschauen, wie sie krampfer versuchen, nicht zu lachen,
1:31:20
Es ist so fucking grandios. Es ist wirklich ganz, ganz große Unterhaltung. Ähm.
1:31:26  Robert
Und jetzt ähm! Dritte und vierte Folge, wo der ähm wo der Kinsky zum Einsatz kam, möchte ich mal sagen.
1:31:36
Atombombe gezündet wurde. Äh,
1:31:40
der die Kinski ausgepackt hat an einer Stelle, die besser nicht hätte passen können. Also das,
1:31:47
die diesen Q zu verstehen, also kam wieder so ein so ein Zusatzcomedian irgendwas rein, ich
1:31:53
jetzt auch gar nicht sagen, was der gemacht hat, ich will's alles nicht spoilern. Ähm aber an der Stelle äh äh quasi die Referenz zurückzunehmen zu Kinski und zu sagen, das ist mein Moment, jetzt nehme ich den,
1:32:04
grandios und äh es hat ja dann auch Wirkung gezeigt.
1:32:08  Christoph
Auch auch diese die Idee von denen, die sitzt ein Teil mehrfach waren, da kommt einer rein, so irgendeine andere Comedian, macht eine Show, um sie zum Lachen zu bringen,
1:32:18
Und was machen sie, wenn der raus ist? Irgendeiner von ihnen geht vor, macht die gleiche Show nochmal, kopiert die praktisch oder interpretiert die und dann interpretiert sie noch,
1:32:27
So fantastisch. Ah herrlich. Es ist wirklich lustig Stefan, du solltest das anschauen.
1:32:36  Stefan
Ich weiß irgendwie ja.
1:32:39  Christoph
Also mindestens bis zu diesem Highlot-Ding, das ist äh wenn's nicht dann, wenn's dich nach dem Highlight Ding noch nicht hat, dann kannst du aufhören, aber.
1:32:46  Stefan
Wie viel muss sie da gucken?
1:32:48  Christoph
Auch nicht viel zwanzig Minuten vielleicht. Ach nee, der Heino.
1:32:51  Robert
Schon in der ersten Folge.
1:32:53  Christoph
Zeiten früher. Ja, vielleicht kommt auch eine Z.
1:32:55  Robert
In der zweiten Folge.
1:32:57  Christoph
Aber es ist super Stefan, es ist super. Es ist ich mag die meisten von denen nicht, aber es ist so, so gut. Also ja unbedingt.
1:33:06  Stefan
Okay, ja.
1:33:09  Robert
Die ähm jetzt auch wo wohl langsam in der im Regieraum ein paar mehr sitzen, die rausgeflogen sind. Ähm,
1:33:17
kann man ja auch immer sozusagen sehen, wie die sich dann da dibisch amüsieren, äh dass sie jetzt das nicht mehr aushalten müssen, dass sie jetzt mitkichern dürfen, aber dann halt sich darüber amüsieren, auch was sie da sehen. Ähm,
1:33:28
und mittlerweile ist es auch so, dass man am Anfang saß ich auf dem Sofa und habe gedacht, ja ich kann das versteinert ertragen, ich wäre da gut drin,
1:33:36
Nein, mich jetzt da schon so oft zerfetzt. Das ist wirklich.
1:33:40  Christoph
Aber auch die Kiwis, Kiwikus ganz ernsthaft gesagt, also es ist, sie glaubt, dass das absolut ungesund ist, was sie hier machen. Das ist äh.
1:33:47  Robert
Dass sich der bleibende Schäden davontragen wird von dieser von diesem Experiment.
1:33:52  Christoph
Ja, das glaube ich auch. Herrlich.
1:33:57  Robert
Vorschauen dann immer am Ende der Folgen, wenn man, wenn man gerade jetzt, wo wo halt nicht alles auf einen Schlag veröffentlicht wird gibt, gibt's ja dann nach jeweils zwei Folgen mal so so ähm,
1:34:07
quasi auf das, was demnächst kommt. Da sind immer Sachen bei, wo man denkt, oh mein Gott, was wird da passieren?
1:34:13  Christoph
Ja, obwohl mich das bisschen ärgert, muss ich sagen. Also weil also einmal ärgert mich ja sowieso dieses äh dieses Bing-unfreundliche. Ich werde genötigt äh zur nächsten Woche zu warten. Ich mag das nicht. Ähm ich will das am Stück schauen dürfen.
1:34:27
und äh dann aber auch auf der gleichen Dings, wenn ich's dann binge,
1:34:32
möchte ich nicht die zwischendrin diese Teaser haben, die mir verraten wie was gleich in der Folge kommt, also,
1:34:41
äh das mag ich nicht so. Weiß nicht, fände ich schön, wenn man das überspringen könnte, kann man, glaube ich, nicht. Da ist halt Amazon, die machen das noch nicht so lange.
1:34:51  Robert
Computern, das haben sie nicht so. Ähm ja.
1:34:54  Stefan
Okay.
1:34:55  Robert
Aber als Serie, fantastisch.
1:34:57  Christoph
Ja, fantastisch.
1:34:58  Stefan
Also äh vielleicht gucke ich doch mal einen, also.
1:35:02  Christoph
Ist halt ja und es ist halt wirklich lohnt. Es ist halt äh der Abgesang aufs Fernsehen, muss man sagen. Also wenn man das sieht, denkt man sich, Scheiße, was hat Fernsehen noch zu bieten, gell? Also wenn das halt jetzt ähm bei den Streamingdiensten ist,
1:35:17
Was bleibt dann noch.
1:35:18  Stefan
Wiederholung.
1:35:21  Robert
Na und Talkshows. Also, so, weiß ich nicht, alle Bilder und so.
1:35:27  Stefan
Ja und Nachrichten und Fußball.
1:35:30  Robert
Fußball ist auch schon bei den Streaming Diensten.
1:35:33  Stefan
Ja irgendwie Amazon hat irgendwie vier Fußfußballspiele gekauft oder sowas Ähnliches. Ja.
1:35:40  Robert
Gelingen. Das chillt hin und wieder mal irgendwie was nicht.
1:35:46  Stefan
Not gegen Elend. Bielefeld gegen Hertha oder.
1:35:47  Robert
Ja, genau. Bayern null fünf Uerdingen gegen irgendwas.
1:35:53  Stefan
Ach ja. So. Weiß jemand, wo wir sind?
1:36:00  Robert
Hast, hattest Schmerzen.
1:36:01  Stefan
Ja, ich hatte überhaupt gar keine Schmerzen, ich hatte nur Freude. Ich äh durfte am Sonntag äh die erste ähm Impfung über mich ergehen lassen sozusagen. Ähm.
1:36:17  Robert
Chronaimpfung. Wir reden über die Impfung.
1:36:18  Stefan
Corona. Die Impfung, ja, es gibt.
1:36:21  Robert
Die Impfung des Jahres.
1:36:22  Stefan
Ich habe heute auch einen Kollege. Ich so, ja, irgendwie Motor war jetzt so äh Sonntag gebend von höher gegen was bist du geimpft worden? Alter, am Sonntag, was meinst denn gegen was ich am Sonntag geimpf,
1:36:35
gegen Pocken oder wie, also echt.
1:36:38  Christoph
Na gut.
1:36:40  Stefan
Also ja ähm.
1:36:41  Christoph
Sonntag.
1:36:42  Stefan
Ich ich hatte Gründe, weswegen ich in Gruppe zwei war und ähm habe jetzt ein Schreiben letzte Woche gekriegt am irgendwie drei Tage vorher so. Ja, Sonntagmorgen acht Uhr zehn,
1:36:52
Okay, dann war ich am Sonntagmorgen acht Uhr zehn da, habe mich in die Schlange gestellt, äh hier impfzentrum bei uns im, im Kreis. Ähm man steht draußen, man kommt dahin, eine, eine Rohr, die gut gelaunter Menschen,
1:37:05
Wenn ich Sonntags morgens um acht Uhr arbeiten müsste, ich hätte alles nur keine gute Laune und nicht so gute Laune wie die. Es war.
1:37:13  Christoph
Leute, die da arbei.
1:37:13  Robert
Geimpft werden sollen, du standst ja ach so.
1:37:15  Stefan
Die da arbeiten, die Leute, die geimpft wurden, die waren irgendwie ah so dieses.
1:37:19  Robert
Alle gute Laune haben, dass sie dra.
1:37:21  Stefan
Ja bei vielen fast die zweite Impfung und es war irgendwie anstrengend, weil sie Formulare ausfüllen mussten, die sie nicht verstanden haben, also es waren viele.
1:37:30  Robert
Ach so, du standst ja da natürlich zwischen einer Gruppe von Rentner, ne.
1:37:32  Stefan
Genau, also,
1:37:34
viele Menschen, die die deutlich älter waren als als ich und die auch große Schwierigkeiten hatten mit diesen Formularen und dies und ob sie alles dabei haben oder was muss ich jetzt, wo muss ich jetzt hier ausführen? Was? Und ähm dann ging's ging's los ähm.
1:37:49  Robert
Darf ich Sie bitten mal hier mir zu helfen und unterhalb der Sicherheitsabstände zu kommen oder.
1:37:54  Stefan
Nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, das passiert mir nicht. Also es ist mir dann später passiert, es war nämlich so, dass die,
1:38:01
Schlange, da ist war dann irgendwie ging's nicht weiter und also es war eine Schlange für Bayontic und eine Schlange für Astra Semika. Und ich stand da halt in der Biontec-Schlange, weil Astra Senika ist ja für unter sechzig,
1:38:12
zugelassen und
1:38:15
Bei uns in der Schlacht ist ging halt nicht vorwärts. Nebenan sind die Leute durchgelaufen und bei uns ist halt einfach gefühlt nichts passiert. Also ich war vorne irgendwie
1:38:22
Erst wird kontrolliert, ob da alles dabei. Also ob du überhaupt der bist. Also, dass dass du überhaupt das Recht hast, dann wurde geguckt, ob du alle Formulare dabei hast, ob du alle Formulare ausgefüllt hast, da war dann halt die Situation, wo viele Leuten geholfen werden musste
1:38:33
Äh ja, nee, sie müssen hier noch ein Kreuz machen bei keine Ahnung, ich ich habe in den letzten vier Wochen keine Impfung gekriegt und ich habe keine Cola durchgemacht oder so.
1:38:41  Christoph
Die Formulare musst du dort ausfüllen oder was.
1:38:43  Stefan
Nee, die kannst du natürlich alle zu Hause ausfüllen, die waren auch bis auf ein Formular per PDF am Computer abklickbar und ich hatte auch fast alles angeklickt irgendwie beim Ausdruck gesagt, so, äh wieso hast du denn da kein Kreuz gemacht? Na gut, dann machst du halt hier noch ein Kreuz, einfach vergessen. So,
1:38:58
Ja und äh hatte alles fertig. Die hast du nur so durchgeguckt, ja okay. Okay, ihnen geht's gut sonst gut. So ja mir geht's super.
1:39:06
Und ähm ja, dann kam irgendjemand so, ja ähm das Computerprogramm ist abgestürzt, wir kriegen's irgendwie grad nicht zum Laufen, aber ist nur für Biontik, Astra Senika darf kann weiter, deswegen wundern sich nicht, wenn die nebenan einfach durchlaufen
1:39:17
Okay, dann stand ich da halt irgendwie eine, ja, eine halbe Stunde oder so.
1:39:23
Ja, aber es waren halt so eine Zeltbahn. Also die haben einfach so diese diese Aufstellpartyzelte hintereinander, aber ohne schöne Beleuchtung und Partyhäppchen gab's auch nicht.
1:39:33
die haben's so aneinander.
1:39:36  Robert
Bei Hotel kriegt ich.
1:39:37  Stefan
Ja, ja, es war schon ganz gut. Ähm,
1:39:40
Und stand da, äh es kam dann nach und nach haben sie äh die die älteren Herrschaften von hinten nach vorne geholt, weil vorne standen noch ein paar Bänke, dass die sich auch setzen konnten und ja, man konnte immer noch genügend Sicherheitsabstand einhalten, also haben sie schon auch drauf geachtet
1:39:54
Aber ja, wenn du da einen Rollator angelaufen kommst, dann
1:39:56
kannst halt nicht auch mal eben eine halbe Stunde rumstehen und warten und na ja, mir macht das dann zum Glück äh nicht so viel aus. Dann war ich irgendwan.
1:40:04  Christoph
Rollator hast, hast du einen Sitz dabei, dann kannst du dich einfach auf Rollator setzen.
1:40:07  Stefan
Ja oder Stock oder sonst irgendwas? Also es gab einige, die wo's klar war, so boah ihr hab,
1:40:12
Die haben jetzt wahrscheinlich ein bisschen Schwierigkeiten hier ähm durchzulaufen. Und ähm dann ich war relativ weit vorne, also ich glaube
1:40:21
dass der Computer gar nicht gestartet ist morgens um acht und äh ich war halt ja irgendwie unter den ersten zwanzig oder so und als es losging ging's auch relativ zügig, also die haben dann irgendwie gefühlt auch die Leute da alle
1:40:35
Alle durchgeschleust. Die Leute, die das so organisieren mussten, so, ja, jetzt gehen sie dahin und dahin und jetzt machen sie das. Die waren so ein bisschen im Stress, dass die die Leute auch alle an die richtige Stelle schieben und nee, sie warten jetzt hier und da rücken sie bitte zurück und stellen sich's hier an die Seite und
1:40:48
ähm gehst zum Arzt rein, so, hier haben sie irgendwelche Fragen, so nee, kann ich irgendwas, falls ich Nebenwirkungen habe, nehmen? So, ja, nehmen sie halt Maraceta Molo oder,
1:40:58
Ibuprofen gibt's keine Kontraindikation äh passend. Okay, ja, cool, danke. Tschüss. Dann in die nächste Station und dann wird's echt unterhaltsam, muss ich sagen. Ich hatte das Ganze halt so das Gefühl, das kennt ihr beide nicht,
1:41:12
Wie bei der Blutspende. Das sind die Leute auch irgendwie alle, also die da arbeiten, sind alle total gut gelaunt, die Ärzte sind manchmal ein bisschen muffelig, aber der Rest ist halt,
1:41:21
übermäßig gut gelaunt, es ist freundlich, es ist so ein bisschen quatschig, unsinnige Stimmung und so war das da auch. Also du wirst dann irgendwie, ich war in.
1:41:29  Robert
So wie wenn wir beim Kurzfilmfestival an der Kasse sitzen.
1:41:32  Stefan
Ja, vielleicht ja, vielleicht sowas. So man man macht halt irgendwie Sprüche und man man sieht genau die die haben auch untereinander gearbeitet, man hat gemerkt, die kennen sich, die arbeiten gern miteinander, die machen faxen zusammen und so ähm.
1:41:47  Christoph
So wie wenn wir Cocktails machen.
1:41:48  Stefan
Ja, wenn wir Cocktails machen, kurz vorm Festival und da war es halt so, ich bin dann da rein bei einer vermutlich Krankenschwester oder,
1:41:56
Arzthelferin neu, keine Ahnung, äh die dann eben nochmal geguckt hat, ja ähm,
1:42:00
Ihre Daten, so und so und so und ähm da haben wir darüber schon bisschen bisschen Quatsch gemacht und ähm dann kam die ähm kamen die Ärztin rein und hat gemeint, ähm ja ähm,
1:42:13
ist schon alles kontrolliert so. Ja, ich habe alles kontrolliert. Ja, hast ja auch die Telefonnummer und die so, ja, nee, geht nicht, der ähm ist äh hier,
1:42:23
Verheiratet, Papa, so ach ja, Mist,
1:42:28
Also wir haben hier echt die falschen Schichten. Nur alte Männer und irgendwie Väter und,
1:42:33
sonst irgendwas? Wo waren wir eigentlich, als die Polizisten alle geimpft wurden? Das kann doch wohl nicht sein so. Also so so in dem Niveau habe ich den da Quatsch gemacht miteinander und so,
1:42:44
war so lustig und da hat die, hat die Ärzte mich dann noch rübergebracht in diese also,
1:42:49
geimpft äh beliebig unspektakulär so. Äh ach so, ich saß dann da, genau. Ich saß da, hatte ähm den linken Arm schon freigemacht und ähm
1:42:58
Sie so, na ja, da kann ich ja jetzt nicht mal mehr fragen, an welchem Absieg im Furz so. Ja, sie können auch den anderen nehmen. Ja, aber ich habe jetzt keine Schere dabei und das ist blöd, nee, ich nehme denen der frei ist das so.
1:43:08  Christoph
Oh man.
1:43:11  Stefan
Äh ja geimpf
1:43:14
diese Mini äh Nadel, die merkst du ja auch gar nicht und so viele ähm Nervenenden hat man im Oberarm auch nicht und dann bringt sie einen rüber an die Station, wo man dann eben noch eine Viertelstunde warten muss und dann kriegt irgendjemand einen Zettel und wo dann Nummer drauf stehen und die Startzeit und dann die Endezeit und
1:43:29
ähm,
1:43:30
dann ähm äh kommt dieser Mensch, der eben die Leute aufrufen muss, so, ihre Zeit ist ja jetzt abgelaufen und kommt aus einer Box raus. Ja, die Nummer weiß ich nicht, eins, zwei, drei, vier, fünf,
1:43:42
keiner reagiert. Ach, Mister muss ich wieder in den Nebenraum gehen, dann geht er in den Nebenraum. Und irgendwie das passiert zweimal und dann irgendwann. So, meine Damen und Herren. Geben sie jetzt ein bisschen Mühe. Ich habe jetzt hier drei Nummern. Einer wird doch hier wohl dabei sein. Also,
1:43:55
Gut gelaunt, Quatsch, sehr ironisch schön. Ja und dann war ich nach also ja, ich habe dann doch im Endeffekt von zu Hause bis zu Hause zwei Stunden gebraucht, aber ich hatte halt irgendwie auch.
1:44:07  Christoph
Scheißegal.
1:44:08  Stefan
Dreiviertel Stunde äh Computerprobleme, die ich abwarten musste und äh da kam's natürlich zu einer Zeitverdrehung. Total unproblematisch. Ja, Nebenwirkungen, ich war gestern ein bisschen müde und ja ich äh
1:44:20
Also mein Oberarm hat sich angefühlt als weiß ich nicht, hätte ich einen blauen Fleck. Also keine Nebenwirkungen. Es ist ähm,
1:44:28
alles alles äh total harmlos und es ist wirklich lustig dort. Also jedenfalls an diesem besagten Sonntag in in mein Taunuskreiskreis in im Impfzentrum. So,
1:44:42
Ich ich wünsche euch allen, dass ihr auch, dass bald diese tollen Erfahrungen haben dürft.
1:44:47  Christoph
Ja, ich hoffe, dass ich's bald habe. Ich äh bei mir hat's sich ja heute angekündigt. Äh.
1:44:50  Stefan
Aber super Geschichte, kannst du wenigstens ein bisschen erzählen.
1:44:55  Christoph
Ich habe heute eine E-Mail bekommen vom Impfzentrum. Ähm so in dem äh Dings so, ja, sie, äh sie sind jetzt berechtigt, einen Impftermin auszumachen,
1:45:06
gehen Sie in das, in das entsprechende Portal, da ist ja 'n Portal, wo ich ja meine Daten und so was eingegeben hab und machen Sie 'n Impftermin aus, dann gesagt, OK, geh ich da mal rein,
1:45:16
und ähm,
1:45:18
dann muss ich da auf irgendwie Impftermin ausmachen oder sowas, dann kriege kriege ich auf mein Handy erstmal eine eine Nummer geschickt, dass ich's auch wirklich bin und dann muss ich die eingeben und so. Und dann kann ich endlich Impftermin anfordern,
1:45:32
Dann werde ich erstmal gefragt, ob ich, ob ich auch die die Daten schon, so die die das, was ich,
1:45:39
was du vorhin genannt hast, so um auszuweisen, dass ich in diese Impfkategorie gehöre, Impfkategorie drei bin ich und ähm und da, dass ich's bin, ob ob mir das schon,
1:45:48
Händen ist,
1:45:51
War's natürlich nicht, ich habe dann äh bei meinem Arzt angerufen, habe gefragt, so hier äh ich brauche da irgend so eine Bestätigung, meine Krankheiten. Äh wie lange dauern das Bild jetzt habe? Ja, also kannst du sofort abholen,
1:46:01
ist ja cool. Äh okay, dann äh dann mache ich hier mal weiter mit der mit der mit dem Terminding hier,
1:46:07
und ähm gut, dann habe ich einen Impftermin anfordern und dann sagt er mir, ja ab wann habe ich den dann ist schon voreingegeben, so ab heute, ja, ich kann's heutige Datum eingeben, dass ich theoretisch ab heute dahin gehen kann zum Impfen,
1:46:21
habe ich dann auch gemacht.
1:46:22  Stefan
Bis egal wann, also.
1:46:23  Christoph
Genau, ob jetzt egal wann, von heute bis in alle Zukunft, habe ich praktisches Spektrum und dann sagte mir als nächstes, in dem von ihm ausgewählten äh Spektrum ist leider kein Termin frei.
1:46:37
Genau, warum habt ihr mir denn gesagt, dass ich einen Termin ausmachen kann? Wenn ihr keinen frei habt.
1:46:44  Robert
Als wir die E-Mail verschickt haben, hatten wir viereinhalb Termine frei. Du warst halt so langsam.
1:46:50  Christoph
Ja der Grund ist wahrscheinlich der, ähm, habe ich ähm erfahren,
1:46:56
oder hatte ich im Hinterkopf noch, das hatte ich schon gehört, ich wollt's nur nicht glauben. Ähm, und zwar dadurch dass Astra Senika jetzt nicht mehr für unter sechzigjährige frei ist,
1:47:08
und dass die Impfzentren es verimpfen wollen, was sie noch haben. Also die haben halt noch Astra-Senika, aber die also also in den Impfzentrumen wird es nicht mehr verimpft bei uns. Ähm.
1:47:20
Und deswegen,
1:47:23
Irgendwie war das so, dass dass die sich jetzt praktisch raushauen wollen an an alle, die es dürfen halt, ja? Also die die müssen halt das, was sie an Astra Sinica, müssen sie halt verimpfen und ähm,
1:47:34
die haben in ihrem Computersystem können die nicht filtern, nach warum ich in der Gruppe drei bin, sondern die müssen halt, weil die Sechzigjährigen halt alle in der Gruppe drei sind, müssen die halt die Gruppe drei komplett anschreiben,
1:47:48
dass sie jetzt impfberechtigt sind und da gehöre ich jetzt auch dazu und dann kriege ich aber keinen Termin, weil ich zu jung bin,
1:47:55
weil ich halt, also da ist halt momentan kein Termin mit äh Biontech frei,
1:48:02
Und Astratermin kriege ich nicht. Als lässt mir das System nicht zu. Und so entsteht das wahrscheinlich dieses,
1:48:08
dass ich einerseits zur Antiefster, aber dann keinen Termin kriege. Und da steht aber auch drin, ähm, ihr Recht einen Termin auszumachen, äh, bleibt bestehen, äh, bis in alle Ewigkeit, ähm, kann ihn nicht mehr genommen werden,
1:48:21
Wo ich mir denke, ja, was habe ich denn von dem Recht? Muss ich jetzt täglich gucken, ob ich mir einen Termin ausmachen kann oder,
1:48:26
Oder oder sagen sie mir dann nochmal so, übrigens jetzt ist Byon Tech Fizer auch und jetzt kannst du dich mal also ich weiß jetzt nicht, was ich damit mit dieser Information anfangen soll.
1:48:34  Stefan
Oder sie lassen Astra jetzt wieder für Jüngere zu oder sowas.
1:48:37  Robert
Du hast jetzt ein neues Hobby, jeden Morgen um sieben? Klickst du einmal durch diesen Visat.
1:48:39  Christoph
Genau. Scheinen wir auch so. Komm her auch sofort.
1:48:46  Robert
Oder du schreibst dir halt ein kleines Gleissportskript. Ähm.
1:48:50  Christoph
Klar.
1:48:53  Stefan
Das klicken glaube ich schneller.
1:48:55  Robert
Wahrscheinlich.
1:48:57  Stefan
Hurra, ja, sehr schö.
1:48:57  Christoph
Ja, Hurra.
1:49:00  Robert
Tut sich ja hier nichts. Also ich bin auch Gruppe drei wahrscheinlich, aber in Hessen ist für Gruppe drei noch keine Anmeldung möglich.
1:49:07  Stefan
Hessen ist echt so lahm unterwegs, das.
1:49:10  Christoph
Keine Anmeldung. Du bist nicht mehr beim Impfzentrum angemeldet.
1:49:14  Robert
Nee, das geht in Hessen nicht, das läuft anders als bei euch in Bayern. Ähm in in Hessen.
1:49:18  Christoph
Du bei uns, ich habe sogar meine Kinder angemeldet, obwohl für den noch für die noch gar keinen Impfstoff äh zugelassen.
1:49:22  Robert
Ich weiß, ich weiß, dass das in Bayern anders läuft, aber ähm ich habe dem äh.
1:49:27  Christoph
Aber gut, unser Ministerpräsident will halt auch Kanzler werden, gell? Das ist halt der Unterschied.
1:49:31  Robert
Ja gut, das kann man ja machen, wie man will. Bei uns haben sie halt die,
1:49:35
die Gruppen halt einzeln geöffnet und du kannst halt im Moment du kannst halt immer nur in den Gruppen, die dann im Terminvoranmeldungsklicken, äh die auch aktuell verimpft werden. Insofern ist im Moment Gruppe eins und zwei offen und drei ist halt einfach noch nicht zu.
1:49:48  Christoph
Aber da musste ja zum Beispiel selber Überblick darüber haben, was für ein für eine Impfgruppe du bist und sowas. Das ist ja ähm das das erhöht ja die Schwelle,
1:49:57
Also bei uns ist halt so, du meldest dich ja einfach an und dann klickst du dich durch irgendwelche Listen, wo halt drinsteht, wie alt du bist und was für ähm was für Krankheiten du hast und dann klickst du halt an, welche Krankheiten du hast, nachweisbar und am Ende spuckt's aus, so, du bist Gruppe drei,
1:50:13
und wir melden uns bei dir.
1:50:16  Stefan
Wäre schon sehr praktisch.
1:50:17  Robert
Das ist ja nicht so. Ich wollte jetzt Witze über bayerische Bergvölker machen, aber ich sage, verkneift mich.
1:50:21  Stefan
Lieber nicht, äh im Moment sitzt die Äppelwoibauern, die hier nicht richtig vorankommen.
1:50:26  Christoph
Na ja, aber die Impfquote unterscheidet sich ja nur geringfügig zwischen bei euch und uns. Also ich glaube, wir führen irgendwie mit einem halben Prozent oder so. Das ist nicht nennenswert.
1:50:38  Robert
Vorpommern war, war so ganz am Anfang der Impf äh Kampagne, so Dezember, früher, Januar, war Mecklenburg-Vorpommern so, voll vorne weggeprescht und jetzt sind sie irgendwie letzter Platz, ich weiß auch nicht, was da los ist.
1:50:49  Christoph
Komisch. Haben sie am Anfang ganz viele gekriegt und dann haben sie nix mehr.
1:50:53  Robert
Irgendwie, keine Ahnung, sind dann überholt worden.
1:50:56  Stefan
Na ja, wir werden's nicht ergründen.
1:50:58  Robert
Im Impfneid. Aber jetzt, wo die Hausärzte angefangen haben, ich habe ja dieses dieses Videot immer noch auf meinem Telefon, was irgendwie die anhand der durchschnittlichen, durchschnittlich verimpften Impfung in den letzten sieben Tagen. Ähm.
1:51:13  Christoph
Ist überhaupt nicht gut. Äh.
1:51:15  Robert
Ja, wir sind drittletzter oder so.
1:51:17  Christoph
Vierzehn Komma neun acht und wir sind bei sechzehn Komma vier drei.
1:51:21  Stefan
Schleswig-Holstein so bei achtzehn.
1:51:23  Christoph
Wahnsinn. Ja äh und und wann sind wir alle geimpft?
1:51:29  Robert
Also das Ding berechnet den berechnet den Termin wann wie wann siebzig Prozent der Bevölkerung zwei Impfungen haben, also wann man sozusagen von Herdenemunität mehr oder weniger sprechen kann
1:51:40
und dieses Datum war,
1:51:42
Am Anfang, als ich das Video installiert habe, als das rauskam, äh war das im Jahr zweitausendfünfundzwanzig und dann konnte man immer so schön zugucken, wenn man wieder ein neues Jahr geschafft hat, wenn man dann zweitausendvierundzwanzig war und dann dreiundzwanzig und dann zweiundzwanzig. Und jetzt waren wir
1:51:54
bis vor die Eröffnung mit den Hausärzten steckten wir im März zweitausend ähm,
1:52:00
zweiundzwanzig mit dieser Prognose fest, also bei noch etwas ganz knapp unter einem Jahr. Ähm,
1:52:07
Und dann kam die Hausärzte dazu und jetzt konntest du quasi jeden Tag oder es er rechnet ja mit einem Sieben-Tagesschnitt und der sieben Tagesschnitt muss sich ja jetzt sozusagen erstmal mit Hausarzttagen auffüllen,
1:52:18
Ähm und deshalb konnte man jetzt jeden Tag, wenn die neuen Daten kamen, einen großen Sprung nach vorne sehen und jetzt sind wir irgendwie, glaube ich, am ersten November aktuell.
1:52:25  Christoph
Hä? Aber also mein meine Frau arbeitet ja beim Landratsamt und die die plant ja selber diese Impf äh Kampagnen für für die Kindergärtnerinnen und so. Äh und die hat halt gesagt, dass im im Impfzentrum,
1:52:39
die jetzt zum Teil Termine wieder absagen mussten, weil sie weniger Dosen kriegen und zwar genauso viel weniger wie die Hausärzte kriegen. Also es wird halt,
1:52:48
Bis momentan wird halt nicht mehr verimpft, sondern es wird nur von anderen verimpft. Halt von den Hausärzten,
1:52:55
Aber das vielleicht ändert sich das auch wieder, gell? Also produzieren sie mehr und dann haben sie mehr Leute.
1:52:59  Robert
Ja, das mag vielleicht lokal durch Liefersituationen so sein, aber insgesamt deutschlandweit haben wir ähm einen Sieben-Tagesschnitt von sowas wie zweihundert,
1:53:09
achtzig zweihundertneunzigtausend haben wir jetzt im Grunde die letzten Wochen gehabt und jetzt ist der Siebentagesschnitt auf über vierhundertfünfzigtausend gestiegen.
1:53:17  Christoph
Krass, okay?
1:53:18  Robert
Ich weiß jetzt nicht wo das ähm es ist dann offensichtlich nicht in diesem, in diesem Impfzentrum, wo deine Frau da Einblick hat äh,
1:53:25
passiert, aber halt durchaus scheinbar irgendwo anders, jedenfalls ähm ist der Schnitt deutlich nach oben gegangen und damit ist die Prognose,
1:53:32
zum ersten Mal jetzt seit drei, vier Tagen in diesem Jahr gelandet und jetzt dann auch schon aus dem Dezember in den frühen November rausgeschossen. Ähm, und wenn sie so weitermacht, ich hiege ja irgendwie die Hoffnung, dass wir vor den Herbst kommen, dass wir irgendwie im September landen. Ähm,
1:53:47
das wäre irgendwie ganz ganz begründend begrüßen.
1:53:52  Stefan
Das wäre echt schön.
1:53:53  Christoph
Ich hoffe halt, dass für Kinder noch zugelassen wird, dass es weil ich Vertrauen da der der Herdenimonität nicht genug muss ich sagen,
1:54:04
Also ich habe da einfach als was meine Tochter angeht halt Befürchtungen, weil die zu stark in der Risikogruppe ist, als dass man da irgendein Risiko eingehen möchte eigentlich.
1:54:14  Stefan
Ja, auf jeden Fall.
1:54:15  Christoph
Na ja, mal gucken, wie das so weitergeht mit uns.
1:54:21  Stefan
Wo wir gerade über Kinder reden. Ich habe mit dem äh Chris in der vergangenen Woche eine neue zwei Favers Folge aufgezeichnet, ähm wo wir eben mal auf ein Jahr, also Christsohn ist ja jetzt äh über ein Jahr,
1:54:34
Und äh haben wir quasi mal auf ein,
1:54:38
ein Jahr, zwei Papas, auf Podcast und auf wie es uns so in dem Jahr ergangen ist, zurückgeschaut und äh du warst jetzt am vergangenen Sonntag beim äh Spätfilm wieder zu Gast.
1:54:50  Christoph
Ich war vor einiger Zeit zu Gast dabei jetzt.
1:54:52  Stefan
Du warst zu Gast, genau, jetzt am Sonntag ist die Folge rausgekommen und ich habe, ich, wenn ich den Daniel richtig verstanden habe, gibt's jetzt Sneak Pott-Folgen im Spät äh Sneak Pott Wochen im äh Spätfilm. Ich glaube die nächste Woche bin ich jetzt irgendwie dran.
1:55:03  Christoph
Du kommst nächste oder was? Ja, sehr schön. Ja, mich, mich hat er angeschrieben, ich weiß das, das ist jetzt arg aus dem Nähkästchen geplaudert, aber.
1:55:13  Stefan
Jetzt kommt die Interna raus.
1:55:15  Christoph
Ich hatte irgendwie gestern oder vorgestern angeschrieben. Ja Montag, genau, hat gesagt so ähm,
1:55:22
Dass ihm aufgefallen sei, dass halt die Folgen mit mir, also die Filmfolgen mit mir,
1:55:27
so extrem viel mehr höre oder so so auffällig, viel mehr höre hätten, ob ich so eine starke Fanbase hätte oder ob's an den Filmen liegen würde. Und er hat da Zahlen genannt, die können nicht auf die Feldbeats.
1:55:40  Stefan
Es muss die Fanbase sein.
1:55:42  Christoph
Er muss. Ich glaub es liegt einfach daran, dass ich so ein so ein Mainstreaming äh Filmgeschmack hab und jetzt nach Troja ist ja jetzt Trommel. Äh das Thema.
1:55:52  Stefan
Filme mit Tee oder was ist euer Thema?
1:55:54  Christoph
Genau. Ja, richtig.
1:55:55  Stefan
Nächste Woche Sunder Force.
1:55:57  Christoph
Oh y,
1:56:03
Ähm ja, ich weiß nicht, ich glaube, es ist Zufall. Ähm oder ein Bot. Ähm das hatten wir auch mal, gell? Bei irgendeiner Folge, wo sich irgend so ein Bott festgelaufen hatte und dann plötzlich irgendwie so krasse Zahlen erzeugt hat, die alle in China war.
1:56:16  Robert
Lustige war das, äh ich hatte den Bott dann geblockt und dann hat sich der Hörer gemeldet, dem.
1:56:21  Christoph
Ja, stimmt. Karel war das.
1:56:23  Robert
Gehörte. Bitte? Nee.
1:56:26  Christoph
Karel sogar? Ich weiß es nicht mehr. Ich weiß.
1:56:28  Robert
Oh, das weiß ich nicht mehr. Jedenfalls irgendwie meldete sich der Hörer so nach dem Motto, hier funktioniert irgendwas, bei ihm nicht mehr, ob wir ihn gebloggt hätten und ich so, ja, habe ich, weil wild gewordener Bot.
1:56:39  Christoph
Äh
1:56:41
Ja, nee, den meinte ich aber gar nicht. Nee, wir hatten auch mal so einen chinesischen Bot, der ähm wo wir dann äh irgendwie plötzlich riesige Zahlen hatten. Und dann haben wir geguckt und es wurde alles nach China runtergeladen und er hatte, hey Momente mal, da stimmt doch was nicht. Und da hatte, der hat sich auch irgendwie festgefahren,
1:56:55
Na ja.
1:56:59  Stefan
Sehr schön, ja. Also äh wenn ihr mehr von uns hören wollt, äh, bei den zwei Papas und im Spätfilm gibt es zumindest Christoph Christoph und mich.
1:57:07  Robert
Papas habe ich, habe ich gestern äh habe ich gestern gehört bei dem, was ich gleich als nächstes Thema besprechen werde.
1:57:15  Stefan
Ja, dann macht das doch direkt als Überleitung.
1:57:19  Robert
Ja genau, ich war bei IKEA und während ich meine ganzen Sachen hochgeschleppt hab, ähm, hab ich eure zwei Papas Folgen gehört, ich musste irgendwie so, weiß nicht.
1:57:27  Stefan
Die Folge ist eine Stunde lang.
1:57:29  Robert
Ja, mit mit Fahrt und und dann mit hochschleppen und ah ich glaube acht Mal Fahrstuhl fahren, wenn mir keiner geholfen hat,
1:57:36
Meine Frau musste oben auf beide Kinder aufpassen und ich habe immer wieder rein, raus rein,
1:57:41
rein, immer her. Ja, click and collect. Äh ich wollt's eigentlich nur mal kurz berichten, wie das läuft, weil und das ist das Lustige. Ich vorhin die neuste Folge Bits und so gehört habe und da berichtet der Timo Hetzel,
1:57:52
über seine Click-In-Collect-Erfahrungen, die sind die die hat das diametral anders wahrgenommen als ich. Obwohl.
1:57:59  Christoph
Jetzt bin ich gespannt, weil ich hab's ja auch schon wahrgenommen. Jetzt bin ich gespannt wie wem ich entspreche.
1:58:05  Robert
Okay, ähm weil,
1:58:06
er ähm das Prozedere, was er beschrieben hat, ist sehr vergleichbar wie das, was ich erlebt hab, nicht ganz identisch, aber es scheint in von München nach Frankfurt nicht so große Unterschiede zu geben, ich weiß ja nicht, wo du gewesen bist, äh,
1:58:21
In Hanau, okay. Ähm ja, also man klickt sich auf der Webseite seinen Warenkorb zusammen,
1:58:28
Die Webseite ist ein bissel sperrig und ich habe auch festgestellt, dass es Produkte gibt, zum Beispiel in Österreich und in der Schweiz ähm bei so Standardschränken, die ähm,
1:58:38
so so Anbauteile, die es dann in Österreich im Shop gibt, aber die kannst du in Deutschland nicht kaufen und andersrum genauso. Ähm,
1:58:45
sodass wir dann irgendwie über Google, Anbauteile gefunden hatten, die wir dann gerne haben wollten, die konnten wir ja beim deutschen Ikea-Store nicht in den Warenkorb legen, weil sie einfach nicht gibt
1:58:52
Und ähm du hatten irgendwie durch Google uns da auf den AT-Schup verirrt und waren da ein bisschen verwirrt. Aber darum soll's nicht gehen, jedenfalls, am Ende hast du deine Bestellung, die bezahlst du dann online, ist auch ein bisschen ärgerlich, es gab ja diesen Ikea Weihnachtskalender,
1:59:05
wo man so Gutscheine aus dem Weihnachtskalender ziehen.
1:59:08  Christoph
Mhm. Ja.
1:59:09  Robert
Gutscheine lassen sich aber online nicht einlösen und du darfst dein Click in Collect auch nicht vor Ort bezahlen,
1:59:16
Also du kannst nicht dort an der Kasse oder es gibt keine keine Kasse, in dem Sinne, wo du hingehen kannst und du musst es online schon vorab bezahlen und da darfst du den Gutschein nicht einlösen. Das heißt, wir sitzen mittlerweile, glaube ich, auf fünf,
1:59:26
Ikea Gutscheinen, teilweise unbekannten Ausmaßes, weil das ist ja der Adventskalender äh Magic Gutschein, wo du nicht weißt, ob der äh einen feuchten Händedruck wert ist oder tausend Euro.
1:59:37
Ähm die Wahrscheinlichkeit geht natürlich Richtung feuchten Händedruck, aber man weiß es ja nicht. Und ähm äh ja,
1:59:45
kannst du nicht einlösen, musst du jetzt irgendwie, weiß ich nicht. Warten bis man da wieder hin darf mit zwanzig Masken im Gesicht. Jedenfalls ähm,
1:59:52
Bezahlst du das dann, dann fährst du dahin und dann geht das los, du kommst auf den Parkplatz gefahren und dann steht da so ein Einweiser und schon da unterschied sich das von München, weil
2:00:00
Timo hat berichtet, der hat ihn mehr oder weniger dazu aufgefordert, das Fenster runterzulassen, damit er mit ihm reden kann, ähm
2:00:06
natürlich irgendwie so in so Pandemiesituationen, wenn ich das eh schon alles ans Auto gebracht kriege, so warum es sich das Fenster runter machen, bei mir war das nicht so, der hat freundlich gewunken, hat gesehen, dass ich mit einem Bulli komm
2:00:15
und demzufolge auf den Transporterparkplatz gewunken werde, wohingegen die PKWs woanders hinfahren
2:00:22
und der Transporterparkplatz ist halt dann eben natürlich nicht in der Tiefgarage wo,
2:00:26
tiefhängendes Dach drüber ist, sondern du wirst dann halt dahin geleitet, wo es keine Überdachung gibt. Und dann sind da ganz viele Parkplätze, die sind so markiert, dass man immer einen freilassen muss zum Nachbarn,
2:00:37
was ich auch gut fand und ähm dann parkst du da ein und dann stehst du vor einem Schild und da ist eine Telefonnummer drauf und die sollst du anrufen,
2:00:45
und deine Auftragsnummer oder wie heißt das? Bestellnummer bereithalten? Ähm ja, da rufst du da an, ist ja natürlich erstmal besetzt und,
2:00:54
zehn Mal an und so beim ich weiß nicht, siebten oder achten Mal bin ich da durchgekommen.
2:00:59  Christoph
Boah, ist das nervig.
2:01:01  Robert
Ja, das war, das war wirklich ein bisschen nervige Teile, wenn ich's ich habe da wie so ein irre auf diesem Redal-Knopf rumgehauen und insofern hat das insgesamt habe ich nicht mehr,
2:01:09
anderthalb zwei Minuten mit mit nach Wiederwahlen für verbracht und dann war ich durch und die waren dann auch super freundlich die Frau.
2:01:17
Die wählt dann die Ordernummer von dir, dann will sie von dir den Namen und du sollst irgendwelche Artikel aus der Bestellung nennen und da
2:01:24
aber ich habe im Grunde den Namen von dem Schrank gesagt, dessen Einzelteil da in dieser Bestellung sind und da hat die gesagt, ja ja, alles klar reicht wunderbar,
2:01:32
Also ich muss da jetzt kein konkretes Produkt in dem Sinne nennen, sondern so die sagst du jetzt, was weiß ich, also mit dem Billy oder packst oder irgendwas kaufst, dann sagst du halt, das ist irgendwie ein Billy mit paar Teilen und da sagt die, ja wunderbar, danke,
2:01:43
und dann musst du noch deine Parkplatznummer sagen, die steht auch auf dem Schild, auf das du unmittelbar guckst, weil's direkt vor deinem Auto ist. Ähm, da stand dann die Parkplatznummer drauf und dann sagt sie, ah ja wunderbar,
2:01:53
Bitte bleiben sie im Auto, bitte steigen sie auch nicht zum Rauchen aus. Ähm ich rauche nicht, insofern easy,
2:02:01
die Ware wird ihnen ans Auto gebracht und dann ähm ja und der Timo Hitzel hat dann irgendwie erzählt, dass da,
2:02:09
Leute kommen und an seinem an seinem Scheibe irgendwelche auf seinem Handy irgendwas kontrollieren wollen und dass dass die Leute viel zu eng parken und dass die da alle äh rumlaufen und dass er dann den anderen Kunden begegnen musste, was er nicht wollte,
2:02:22
hat auch gleich zugegeben, dass er da vielleicht
2:02:24
extrem ist, was das Vermeiden von Kontakten angeht. Ich glaube, wir waren lange in keinem Supermarkt oder in keiner Innenstadt mehr, wenn man da da siehst du so viele andere Situationen aktuell, ähm wo die Leute vollkommen Kerles sind, ähm,
2:02:39
im Vergleich zu Ikea, ich fand dieses Erlebnis enorm kontaktlos, im Vergleich zu allem anderen, was ich in letzter Zeit so draußen gekauft habe.
2:02:47
Im Vergleich zu einem Waldspaziergang war das schon enorm kontaktlos wie gesagt. Ich bin da in dem Auto gesessen bis bis zu der Bestätigung, dass ich jetzt da bin und auf diesem Parkplatz stehe, habe ich keine Scheibe runtergelassen, keinen Menschen äh äh irgendwie auch nur,
2:03:01
in irgendeiner Art von Gefahrensituation gesehen. Und irgendwann kam dann so ein Mann an und hat und schob einen Wagen vor sich her und schob mir den schon so an die Schiebetür vom vom Bulli und hämmerte so zweimal außen gegens Blech. Ähm dann
2:03:13
mich meine Maske aufgesetzt, bin ausgestiegen, bin dem Typ keine keine zweieinhalb Meter äh nahe gekommen. Ähm der hat dann irgendwie gemeint, ja, hier, alles klar,
2:03:22
äh viel Spaß beim Einladen und ist gegangen und dann stand da mein Wagen und das Schild sagte sogar noch, dass dass man nicht mal den Wagen zurückbringen muss. Du sollst den Wagen einfach da stehen lassen und dann wegfahren, der nimmt den dann wieder mit. Und insofern, also,
2:03:35
zweieinhalb Meter Abstand zu diesem Mann, ein einziges Mal und dann irgendwie noch so vier, fünf Meter zu dem Nachbarauto, wo derjenige auch gerade am Einladen war
2:03:44
demzufolge auch aus dem Auto ausgestiegen und an der Heckklappe irgendwie zugange. Und dann fummelst du da halt deine fünf, sechs Minuten, bis du den ganzen Kram im Auto halbwegs verdrahtet hast,
2:03:54
und dann fährst du weg. Also ich war sehr begeistert von dieser Kontaktlosigkeit,
2:04:00
Klar, die nehmen da zehn Euro Aufpreis für, das ist ein happiges Stück Geld dafür, dass es die einzige Art ist, wie man im Moment bei ihnen einkaufen kann. Ähm.
2:04:09
Aber ja, dafür habe ich jetzt heute einen Schrank, den ich zusammenbauen kann und ähm,
2:04:16
der Timo war irgendwie so unterbegeistert und dass das alles so, ja und dann hätten sie den ganzen Parkplatz benutzen müssen und dann hätten sie die noch weiter auseinanderparken können, die Autos und ähm,
2:04:26
kam da irgendwie negativ raus aus dieser Nummer, so so wie er könnt, ihr könnt euch das ja anhören in der aktuellen Witz und so. Ähm,
2:04:34
und ich war total positiv überrascht, also ich weiß nicht.
2:04:38  Christoph
Also meine Erfahrung war glaube ich eher die von Timo Hätzel, aber mit einer anderen Conclusion ähm,
2:04:45
Also bei mir war's schon so, ich musste die die äh Scheibe runter
2:04:49
Kurbeln, als ich kam, da hat mich eben einer empfangen, also war erstmal eine lange Schlange, bis auf die Straße und dann, als man vorne war, es ging relativ schnell voran und da es mal vorne war, äh war man eben einer, der ein
2:05:00
schon mit Abstand äh gefragt hat, wie man heißt oder was für eine Nummer man hat. Ich weiß nicht mehr genau. Ähm und dann hat man das halt gesagt und dann hat er in die Liste geguckt. Ah, okay.
2:05:10
Und dann hat er dir gesagt ähm fahren sie vor ähm zur Warnaufgabe. Parkplatznummer so und so. Ja und da hat man eben,
2:05:20
Eine bestimmte Nummer und dann war das so, wie du es beschrieben hast, so ähm voneinander räumlich getrennte Parkplatzplotz, die fest definiert waren,
2:05:30
aber man ist zudem gefahren, der einem zugewiesen war. Also die die Entscheidung war praktisch schon vorher gefallen und dann äh hat man sich da hingestellt und man hatte kaum geparkt, da kam von drinnen schon eine äh gelaufen mit so einer mit so einem Wagen,
2:05:44
ähm und und den Sachen, die man eben hatte. Ähm und hat sie einmal ins Auto gebracht und dann so wie du erzählt hast, hingestellt und wieder weggelaufen und Wagensommer stehen lassen. Also der Unterschied war eben nur der, dass man eben.
2:06:00
Die beim beim,
2:06:02
Die einem ganz am Anfang empfangen haben, dass die drinnen Bescheid gesagt haben, äh dass man jetzt da ist und wo man in welchem Slot man steht. Das heißt, diese diese Sache, mit dem ich muss nochmal irgendwo anrufen, fiel dann halt weg. Ähm das fand ich ganz angenehm.
2:06:15  Robert
Eine seltsame, seltsame Nummer, die war falsch getrennt irgendwie, das stand dann null sechs zwei Bindestrich und dann ging das weiter mit irgendwelchen Ziffern. Ähm und dann guckst du so, nächste null sechs zwei, das ist keine Vorwahl. Das gib,
2:06:27
und dann habe ich weiter, habe ich meinem Telefon die Nummer eingegeben, hab da angerufen, hab dann irgendwann aufgelegt und dann
2:06:34
sucht das iPhone ja raus, wenn's die Nummer im Telefonbuch nicht kennt, schreibt's dir wenigstens die Stadt drunter. Und dann war das halt äh null sechs zwo zwo eins oder was? Ist Hofheim, oder?
2:06:43
null sechs zwo zwo, was ist Hort Hofheim für eine Vorwahl.
2:06:47  Stefan
Null sechs eins neun zwo. Aber du warst ein Baller.
2:06:50  Robert
Dann war's null sechs eins.
2:06:52  Stefan
Zwo zwo ist Ballau.
2:06:54  Robert
OK, wie auch immer, jedenfalls, ähm, haben Sie offensichtlich das Telefoncenter,
2:06:59
von Wallau und Frankfurt zusammengewürfelt, also das ist dieselbe Nummer dann. Das heißt, du stehst im Frankfurter Ikea, aber du rufst in wahrscheinlich in Wallau an ähm und,
2:07:10
dass dadurch, dass die Nummer so falsch getrennt ist, dass sie halt nach dem dritten, nach dem dritten Ziffern eine Bindstich gemacht haben, schaust dir diese Nummer an, du denkst dir, ich, das gibt keine Strategie, die diese Vorwahl hat, was ist
2:07:19
für 'ne Telefonnummer? Aber du rufst dann halt weiter und am Telefon ist das ja egal wo die Bindestrich auf dem Schild sind ja das war so kurzer Verwirrungmoment,
2:07:28
hat funktioniert.
2:07:30  Stefan
Sehr gut, äh wir haben es auch einmal gemacht und hatten auch dieses Problem, dass du da hinfährst und dann äh rufst du da an und,
2:07:37
es geht keiner dran und dann haben wir uns ein bisschen umgeguckt und haben gesehen so ach wenn ich auf dem anderen Parkplatz stehst, rufst 'ne andere Nummer an. Also sind wir schnell rübergefahren, haben die und nochmal angeru
2:07:44
sofort jemand drangegangen, zehn Minuten später hatten wir unser Zeug und einer der vorne auf diesem Dings stand, der lief halt immer noch um sein Auto rum und versuchte zu telefonieren und hat geschimpft,
2:07:54
Also wer sich nicht selber helfen will, ja, bleibt aber auch nicht viel an.
2:07:58  Christoph
Äh was, was mich ätzend bei uns war oder ätzend, naja, was mich bisschen geärgert hat, was ich nicht Ikea mäßig fand. Äh wir haben so ein so ein Lichtpanel gekauft, das nennt sich Fload ähm.
2:08:10  Robert
Tschüs,
2:08:14
Und da war ein Schraubenset bei, das hieß Schröppe oder so, ja, schon kl.
2:08:18  Christoph
Und dieses Float ähm das ist im Endeffekt wie so ein, wie so ein,
2:08:26
Sind Bilderrahmen, äh wo es drin leuchtet. Statt Bild ist dann eben kein Bild drin, sondern ein Leuchte, eine weiße Leuchtefläche
2:08:34
Ähm und das gibt's in verschiedenen Formaten und die kannst du miteinander verknüpfen, sodass du dann eben, ja, so so Panele hast an der Wand, die du an die Wand klebst. Und.
2:08:42  Robert
Dass dann auch dratfriemäßig bedienbar oder.
2:08:45  Christoph
Ja, jetzt genau, das äh das ist der Clou. Äh darüber hatten wir uns äh nicht so nicht so äh,
2:08:52
schlau gemacht, ja? Und wir packen das aus und merken so, ja Moment einmal, da ist ja nur die Lampe, da fehlt ist ja nicht mal ein Anschlusskabel dabei und äh dann habe ich mich da ein bisschen belesen,
2:09:06
Na jedes Jahr, das Anschlusskabel, das hätteste ähm äh getrennt davon kaufen müssen, äh so wie du auch äh,
2:09:13
Dimmer kaufen kannst und so ein äh Trottfrie, genau äh irgendwie so ein so ein Ding, was du an deinen Router hängst, womit du das dann dienen kannst, also so smart.
2:09:24  Robert
Sigmi Bridgea, es ist eine Sigbi Bridge einfach nur.
2:09:27  Christoph
Kann sein, ja. Ähm und äh wo ich mir dann dachte so, okay, das habt ihr
2:09:33
irgendwie nicht so deutlich gemacht, dass dass ich jetzt nur ein Teil gekauft habe
2:09:37
Was kein Problem wäre, wenn es nicht so, wie du gerade quiemst, wäre, dass ich für jeden Kauf zehn Euro nochmal gleich draufzahlen muss, für
2:09:45
Clean Collect, das ist bisschen ärgerlich, gell, wenn er zu Hause ist und merkt so, okay, ich kann das jetzt in so ein Kabel, weil es ist halt so ein ganz normales Kabel, was auch im Kasitenrekorder hängt, ne. Äh ich kriege das schon angeknubbelt, ja? Also ich ich äh kriege da schon Strom drauf, dass es halt Licht macht
2:10:00
ähm aber eigentlich.
2:10:02  Stefan
Kriegst du's nicht, gell?
2:10:03  Christoph
Eigentlich ist die Lampe nicht nicht vollständig, gell? Und das erwarte ich eigentlich von von IKEA, dass die wenigstens,
2:10:10
In ihrer Software sehr viel deutlicher darauf hinweisen, dass die Lampe nicht vollständig ist, wenn ich das eben nur nur das Float kaufe, ja. Und nicht das Trotfree,
2:10:20
ähm.
2:10:21  Robert
Ich habe nämlich auch was vergessen. Können wir, können wir uns zusammenklicken, College? Wir standen dann irgendwann vor diesem Schrank und haben festgestellt, eigentlich brauchen wir noch mehr Einlegebüden, das ist so scheiße, wie wir das gebaut haben.
2:10:33  Christoph
Ja, ich bräuchte tatsächlich noch was. Ähm und zwar so ein, so ein, so ein Schalter eben.
2:10:39  Robert
Machen wir nach der Sendung.
2:10:40  Christoph
Nee, ich habe, ich habe jetzt nämlich bei äh bei eBay, habe ich gedacht, okay, kann ich einfach versuchen, bei eBay zu kaufen, ne. Ähm und habe ich tatsächlich so ein, wie nennt sich das, dieses Gateway, ein ein Todfree Gateway habe ich gekauft. Ähm,
2:10:55
Und das habe ich auch bekommen, sogar für ich glaube ziemlich genau fürs gleiche Geld auch, was ich auch bei IKEA gezahlt hätte. Ich glaube, ich habe nicht mehr gezahlt, äh mit Versand.
2:11:02  Stefan
Die Strafgebühr.
2:11:04  Christoph
Genau und ähm dann hatte ich das und dachte, ah, jetzt kann's losgehen. Ja, nee, kannst nicht, weil ich brauche zusätzlich nämlich noch diesen,
2:11:14
oder Schalter oder also ich nenne das Schalter, ihr würdet das wahrscheinlich irgendwie anders nennen. Ähm,
2:11:20
Womit du eben eben dieses das Ding ansteuern kannst. Ich glaube, ansteuergerät heißt das oder irgendwie sowas. Das brauche ich jetzt auch noch, damit das Geld weh, dann das Ansteuergerät und das wiederum die Lampe und dass ich dann irgendwann mit meinem Handy die Lampe anmachen kann. Ähm und das ist halt.
2:11:35  Robert
Kannst ja auch einen Respekt mit einem mit einem CC fünfundzwanzig einunddreißig in die Bude hängen, dann brauchst du diese Britchen, die hast du jetzt schon.
2:11:42  Christoph
Die haben sich jetzt.
2:11:43  Robert
Dann.
2:11:44  Christoph
Und es kostet halt alles nicht die Welt, gell? Also dieses Ansteigergerät kostet ich glaube zehn Euro. Dafür will man ja keine Strafgebühr von zehn Euro zahlen. Also es ist ja albern, ne?
2:11:56
Nö. Ja, aber es trinkt es jetzt auch nicht. Wir machen das Licht im Moment an, indem wir den Stecker reinstecken,
2:12:03
und wieder rausziehen. Das ist halt ja, ist bisschen vorsichtflutlich, aber geht schon auch.
2:12:08  Stefan
Ist dann halt so, gell? Geht auch mal.
2:12:10  Christoph
Ja, genau. Und wenn das jetzt ein halbes Jahr noch so ist, dann ist das also ist es auch nicht so wild. Ja. Aber wo ich auch dachte, ist eigentlich Ikea nicht würdig, dass es das nicht ordentlich auszeichnen, ja? Also, das hätte ich jetzt nicht erwartet von Ikea,
2:12:24
Fload.
2:12:25  Robert
Ja, das ist aber auch im im also ich habe mir diese Trottfree Sachen ähm die gibt's ja schon eine ganze Weile auch vor der Pandemie schon lange und da war ich mal irgendwann in ähm,
2:12:37
interessiert daran, weil die die das ist ja im Grunde nur Sigbi, das heißt, das ist äh rein technisch, spricht da nichts dagegen, dass das auch mit,
2:12:43
ganzen China-Crap von äh Schaumie, den ich hier so in meiner Wohnung rumfallen hab,
2:12:48
diese ganzen Sensoren und und kompatibel sein kann und genauso mit den Philips Jubeln, das ist ja alles da steckt ja überall Musikbier als Funkstandard dahinter insofern ähm,
2:13:00
am Anfang wusste ich da auch noch nicht so hundert Prozent Bescheid, bevor ich mich da so richtig habe rein angefangen reinzunerden und dann war ich da bei IKEA im Laden und stand vor diesen Dingern und da ist das genauso schlecht erklärt. Also stehst du dann auch vor dem Regal, wo es diesen ganzen Kram gibt und du kannst auf irgendwelchen Knöpfen rumdrücken.
2:13:15  Stefan
Genau genau. Es fehlt halt komplett.
2:13:16  Robert
Genau und das ist alles ist nicht so richtig erklärt da und ja wenn du's weißt oder wunderbar, dann greifst du da ins Regal und nimmst den Scheiß mit, aber äh ja da war dann in dem Augenblick auch niemand und ich meine im Ikea mal irgendwie einen kompetenten,
2:13:28
Menschen zu erwischen an einem Samstag, das kannst du ja auch, also die kannst du ja in Gold aufwiegen lassen, die Leute da, die Küchenberater und was da so rumläuft. Ähm weil wir sind ja immer von hunderten von Leuten belagert und oder damals war das halt so,
2:13:41
Ja, insofern da habe ich's auch nicht verstanden. Da stand ich auch davor, hätte mir genauso gut passieren können, dass ich da im Laden ohne Onlineshop,
2:13:49
Teile vergesse. Ich nicht. Also ich habe dann gar nichts gekauft, deshalb äh ist mir nichts passiert, aber ähm.
2:13:53  Christoph
So.
2:13:58  Stefan
Na ja gut so ähm haben wir das Thema auch abgehakt. Nach äh nach so viel Ärgerei ist doch jetzt ein bisschen Zeit für was Lustiges, oder?
2:14:28
Der Sneaker jetzt sogar mit Jingle.
2:14:31  Christoph
Oh Gott, ist das schlecht. Und so einen Langenfall. Klinger als der Witz.
2:14:34  Stefan
Ja, das, was liegt ja an dir.
2:14:39  Christoph
Fantastisch. Okay, also treffen sich zwei Jazz-Musiker, sagt der eine zum anderen, du, ich habe neulich deine Platte gekauft, meint der andere, ach so, du warst das.
2:14:53  Robert
Den hat man jetzt, kommen sie ihn schon.
2:14:55  Christoph
Natürlich, die sind ja immer gleich, die Jazz-Mütze, das ist ja das Problem.
2:15:01  Stefan
Ach ja,
2:15:05
ich habe äh ich es einer reicht ja. Es war so viel Arbeit.
2:15:11  Robert
Wir können jetzt mal eine neue Sneakford-Melodie machen, wenn du jetzt die ganze Zeit hier auf Musik unterwegs.
2:15:14  Christoph
Ja, du schätzt es toll zu können, das ist ich finde es ist ein grandioses Dschingel.
2:15:16  Stefan
Ja. Genau.
2:15:26  Robert
Ja, da fehlt nur noch eine Kategorie. Äh der Film für die nächste Woche. So, so wie ich das sehe, bin ich dran. Ähm.
2:15:35  Stefan
Überraschung.
2:15:36  Robert
Das das Lustige ist ja, also wir haben ich glaube letzte Woche oder vorletzte Woche. Vorletzte Woche. Hatte ich was,
2:15:45
Und dann habt ihr mir an einer Stelle einen Hinweis ähm und ohne dass ihr das wisst, habt ihr mir einen Hinweis gegeben. Ähm Vision Film ihr nicht haben wollt,
2:15:56
der, den ich mir ausgesucht hatte. Ähm und dann habe ich äh also ihr hab.
2:16:01  Christoph
Den muss ich sehen. Also den werde ich sehen bis nächste Woche, egal was es war.
2:16:06  Robert
Ihr habt ein ein Gespräch durchblicken lassen, dass ihr den nicht angucken wolltet. Ähm und,
2:16:13
abgeschreckt wart oder so und ich hatte aber im Hinterkopf schon vorher in dem anderen Gespräch eine halbe Stunde vorher beschlossen, den den wähle ich, wenn mir den keiner wegschnappt und dann habe ich euch nach der Sendung gefragt
2:16:23
wenn ich jetzt einen Film hätte, wo ich vielleicht weiß, dass ihr den nicht sehen wollt, wie würdet ihr dazu stehen und habt ihr gesagt, nein, nimm den das das ist ja kein Problem. Und deshalb wähle ich jetzt Mank, weil ich den sehen will.
2:16:36  Christoph
Wow. Ja, sehr gut, sehr gut, das ist die Sneak. Es kann auch mal gelitten werden. Es ist bei Netflix, oder?
2:16:47  Stefan
Kann ich zwischendrin nach Hause.
2:16:49  Robert
Geht nur zwei Stunden irgendwas was? Du hast irgendwas von drei Stunden geredet? Zwei Stunden elf. Ist nicht so schlimm. Ist bisschen schwarz-weiß.
2:16:58  Stefan
Ach ja, ich freue mich sehr.
2:17:01  Robert
Neunte neue.
2:17:03  Christoph
Fantastisch. Ja, ist eigentlich muss man das sehen? Eigentlich.
2:17:06  Robert
Weißt du, ich,
2:17:07
okay, ich ich nehme Bank, das ist ähm das ist wunderbar, den den äh äh aus Garn-Nominierten. Alles, wunderbar. Ich habe was. Hoffentlich nimmt mir das keiner weg. Und dann irgendwann in der Sendung
2:17:16
Ja, Mank, oh ja, nun, weiß ich nicht, ja, also die Hälfte der Zeit liegt er betrunken rum und dann geht das ewig, will ich nicht sehen, habe ich nicht angeklebt,
2:17:23
mein schöner Film, was macht ihr da.
2:17:27  Stefan
Gut, dann wissen wir ja schon, was wir nächste Woche sehen. Ich schneide dich einfach wieder rein nächste Woche,
2:17:32
das die Meinung dazu.
2:17:34  Christoph
Ja, ich bin gespannt, ja schön.
2:17:38  Robert
Ich hab euch nach der Sendung gefragt, wenn ich euch, wenn ich wüsste, dass ihr den nicht sehen wollt, hast du gesagt, nein, das ist das, nein, nimm das ruhig, das muss.
2:17:44  Stefan
Nee, hast du ja Recht, also ja, nein, nein, nein.
2:17:46  Christoph
Ja, ja, wir, wir, das finde ich absolut in Ordnung. Finde ich, ich freue mich.
2:17:49  Robert
Deshalb fand ich das jetzt habe ich mich jetzt schon drauf gefreut, den zu wählen.
2:17:54  Christoph
Drauf.
2:17:55  Robert
Okay. Also Gary Oldman im neuen Finture Film.
2:17:59  Christoph
Das wird super.
2:18:04  Robert
Ich hoffe doch.
2:18:04  Christoph
Ja, ja, ja. Ja, ja, unbedingt, unbedingt. Ich bin jetzt schon Fan,
2:18:09
Siebenundsiebzig Prozent Übereinstimmung ist es viel oder wenig. Ich glaube das ist wenig, oder?
2:18:13  Stefan
Äh bei mir ist es siebenundneunzig Prozent, also.
2:18:17  Robert
Sicher, dass du den feiern wirst, Stefan, entgegen allem was du jetzt sagst, das ist so Hollywood.
2:18:21  Stefan
Ja glaube ich auch, aber zwei Stunden zwölf, das ist doch schon wieder.
2:18:26  Robert
Ach komm, das haben wir doch.
2:18:27  Christoph
Siebenundsiebzig ist das nicht viel.
2:18:30  Robert
Warte mal, was was sagt ihr bei mir? Ich bin auf dem Weg immer hier unten klicken, sonst läuft er gleich los, gell? Fünfundneunzig Prozent Übereinstimmung.
2:18:40  Christoph
Oh wow. Da bin ich gespannt, ob das äh die äh unsere Punkte so widerspiegeln wird nächste Woche.
2:18:47  Robert
Neun Komma fünf, neun Komma sieben und was war's? Sieben Komma sechs.
2:18:51  Christoph
Sieben Komma fünf, ja. So, mal gucken.
2:18:55  Robert
Macht sich ja fast von allein die nächste Sendung.
2:18:59  Stefan
Womit wir wieder am Anfang sind.
2:19:05  Robert
Okay, also Aufgaben sind verteilt, äh, die Hörer und Hörerinnen wissen Bescheid, Sneepot Punkt DE für die Kommentare. Ähm und nächste Woche Mank, vielen Dank fürs Zuhören.
2:19:18  Stefan
Tschüss.