Podlovers

Podlove ist eine Initiative zur Verbesserung der Open Source Infrastruktur zum Podcasting. Podlove ist gleichzeitig auch ein Netzwerk an Entwickler:innen zur Diskussion von Features und Standardisierung.

https://podlovers.org/

subscribe
share





episode 17: Auphonic mit Georg Holzmann [transcript]


Begrüßung

  • OpenCollective
  • Player bei Julephosting
  • fyyd
  • fyydiverse
Apple Podcasts Connect Update
  • Press Release: Apple leads the next chapter of podcasting with Apple Podcasts Subscriptions
  • Apple bietet first-party hosting
  • podcastindex.org
Unsere kleine Technikecke
  • Kamera Setup:
    • Manfrotto 143N Magic Arm
    • Manfrotto 035 Super Clamp
    • Manfrotto 143BKT Camera Bracket
  • VModa Boom Pro wieder heile
  • Rocket: https://matthewpalmer.net/rocket/
  • Ultraschall 5
  • Ultraschall OSC iPad
Auphonic
  • Auphonic
  • Audio Post Production
  • Levelator
  • Auphonic Desktop Apps
  • Machine Learning
  • RabbitMQ
  • DAW
  • ReaFIR
  • Subscribe (Konferenz)


share







 2021-04-23  1h47m
 
 
00:00  Alex
Dann ähm würde ich sagen, wir kommen zur Episode siebzehn des äh Entwicklerinnen Podcasts, in dem wir die Podlas ähm einen kleinen Blick in den Technikraum der Podcastszene werfen und dabei sind wie immer die Michi,
00:14
Hallo Michi.
00:14  Michi
Ja, hallo.
00:16  Alex
Erik, hallo Erik.
00:18  Eric
Hallo.
00:19  Alex
Und als Gast haben wir heute den Georg, Georg Holzmann dabei, hallo Georg.
00:24  Michi
Hallo Georg.
00:27  Alex
Genau, ich würde sagen, wir äh in alter Tradition äh fangen wir mal als äh
00:32
kleinen Einstieg an äh erstmal ähm bisschen Geo zu beleuchten, den haben wir nicht ohne Grund eingeladen, denn er ist einer derjenigen, der diesen Podcast in der Post Production zu einer besseren Audioqualität verhilft,
00:45
und zwar mit,
00:47
Ein Webservice, der sich auf Honig nennt. Den werden wahrscheinlich viele von euch kennen. Ähm und wir sind natürlich auch sehr interessiert daran, was da so in der ähm Technikraum von Aphonic so vor sich geht.
00:59
Wie wir da drauf kommen, ähm was machst du eigentlich neben aufwendig noch so Georg? Habe ich mich.
01:04  Georg
Neben sehr wenig, also zwei Kinder und äh keine Ahnung, was noch.
01:12  Michi
Darf ich fragen, wie alt?
01:14  Georg
Und.
01:20  Eric
Das reicht dann ja eigentlich auch.
01:22  Georg
Den Kleinen, mit dem, mit dem Kleinen bin ich gerade schlafen kann, deswegen schaue ich bissl müde aus und die andere ist noch unterwegs.
01:32  Alex
Wie bist du eigentlich zum Podcast gekommen?
01:36  Georg
Zum Broadcasting, also eigentlich als Hörer, also ich hab halt viel Podcast gehört und schon ziemlich früh eigentlich oder vorher auf viel Radio, so so Sprachsendungen halt, äh was es manchmal gegeben hat,
01:51
so wie immer gern gehört. Und äh ja, dann irgendwie bin ich halt zudem so eine Podcast und so weiteres geben oder zumindest gefühlt,
02:01
und dann hat er halt immer herumgejammert, wie schwierig das alles mit der Technik ist und da ich halt,
02:07
Ingenieur bin, habe ich gedacht, nee, so schwierig kann man's ja net sein.
02:11
Und ja, dann bin ich zur Aphonik gekommen. Und zum Podcast generell.
02:18  Alex
Das hat dann wahrscheinlich äh nicht nur die Podcasting-Landschaft äh nachträglich sehr beeinflusst, sondern wahrscheinlich auch deinen deinen weiteren Werdegang, ne?
02:29
Aber mehr dazu später,
02:32
denn äh wir versuchen heute einigermaßen zusammengerafft die äh Kategorien ähm zusammenzubringen, weil's ja noch eine etwas aktuellere äh Vorkommnis,
02:41
oder gab gestern. Ähm nämlich wir fangen wie ähm seit der letzten Folge an, uns bei unseren ähm ja Spendern und Spenderinnen von
02:52
zu bedanken und da gibt es einmal die regelmäßigen und dann noch weitere die neu dazugekommen sind,
03:00
Ich weiß nicht, äh wie wir das aufteilen. Erik wird's so mit den regelmäßigen anfangen.
03:05  Eric
Ja, also vielen Dank an die regelmäßigen Bäcker und das sind die Lage der Nationen, Robert Sieber, Oliver, äh Christian Friedrich, Lothar, Martin Fischer, Guest und Brotgenuss GmbH.
03:18  Alex
Würde ich sagen, macht Michi gleich mit den äh weiteren weiter.
03:22  Michi
Ich sage vielen Dank an die, die neu dazugekommen sind, nämlich Dennis Schäfer, Dieter Wittke, ein weiterer Gast, Jens,
03:29
Christian Sunke mag von und Michael Holzen und zum Schluss Poschi.
03:39
Vielen, vielen Dank.
03:40  Alex
Auch von mir herzlichen Dank für die Unterstützung,
03:43
Es gab auch in dem Zusammenhang ähm Feedback darüber, also über Open Collective, nämlich der äh Philipp Schunke, ähm
03:51
hat gefragt, ob wir mal eine Sendung über WordPress Templates machen könnten,
03:56
Templates, die kompatibel mit den ähm sind. Und ich glaube, das ist, glaube ich, eine eine ganz gute Idee.
04:02  Michi
Wen laden wir da ein?
04:04  Alex
Das wird interessant auf jeden Fall. Wir haben ja ähm na wie soll ich sagen, äh Dennis haben wir schon verheizt, ne?
04:10  Michi
Ja, wir brauchen einen neuen WordPress-Entwickler, den wir einladen können, weil es gibt ja jedes Mal wieder die Chance, dass der ein gewisses Plug-in übernimmt vielleicht in Zukunft, was im Moment so ein bisschen.
04:23  Alex
Zwingen dann immer die die Gäste und Gäste dann äh in die Mitentwicklung. Ja, ist keine schlechte Idee.
04:31  Eric
Findet sich ja so jemand, also wenn sich jemand berufen fühlt, äh wie immer, meldet euch bei uns. Schwieriges Thema. Immer wenn jemand fragt, ähm was was nehme ich denn jetzt für einen Wordpress Template?
04:43
Dann kommt an sich nur Schulterzucken und dann guckt die Leute, hm, wen kenne ich denn, wer denn sonst noch WordPlus einsetzt oder den Publisher, dann gucken sie natürlich auf die Meterebene
04:51
und denken sich, hm, gibt's eigentlich nichts besseres, an,
04:55
Tim ist natürlich auch irgendwie schon seit Jahren auf der Suche nach äh jemanden, der ihm einfach mal unter dieses Template baut, aber bisher hat sich irgendwie einfach keiner gefunden, beziehungsweise die existierenden passen alle nicht so recht.
05:06
Es gibt so ein paar, die ja für Podcasts geschrieben wurden, aber so richtig das Gelbe vom Ei, ist das alles nicht. Tja,
05:15
wir haben ja jetzt irgendwie so ein bisschen unseren eigenen Ansatz, nicht wahr Alex.
05:20  Alex
Ja.
05:21  Eric
An WordPress vorbei.
05:23  Alex
Weil wir kein Wort, genau. Das war der Hauptgrund, weil ich einfach keinen WordPress-Tablet äh schreiben wollte, nie.
05:28  Michi
Auch einmal gemacht und wollte es nicht nie wieder machen, eigentlich.
05:32  Alex
Ich habe das auch schon öfter gemacht. Das ist eigentlich von der, hm wie soll ich sagen, vom Einsatz her gar nicht so schlimm, ähm aber,
05:39
Das hat so das Tuning ist da zumindest wenn man ähm anderes gewohntes etwas eingeschränkt,
05:46
Gut, alles klar.
05:48  Eric
Georg kannst du dich entbutet, weil du was sagen.
05:50  Georg
Ja, ich habe mir jetzt angemietet, weil sonst ist a bissel fahrt. Dafür gibt's halt Rauschen.
05:57  Alex
Ja, wenn wenn alles klappt, äh wird das später keiner hören, dann hören wir nur wieder.
06:02  Eric
Wundern sich, die sich alle, worüber wir gerade reden.
06:06  Michi
Dachte schon, es wäre durch Zauberhand gelöst worden.
06:09  Georg
Nein, habe mich gemutet.
06:11  Michi
Im kleinen Raum mitgebracht hat. Das wahrscheinlich machst du nur um die die Kunst deiner Software danach zu präsentieren.
06:19  Georg
Man braucht Testdaten.
06:21  Alex
Richtig, wollte ich auch gerade sagen, so ein paar Demodaten generieren.
06:25  Eric
Einer muss ja, ne?
06:27  Alex
Sehr schön. Na gut, ähm machen wir weiter. Und zwar mit der Kategorie, was es so Neues äh bei Schrägstrich der Podcast-Welt gibt. Ähm da fangen wir mit den kurzen Themen an und zwar,
06:39
gibt es ein der nennt sich,
06:44
und äh das ist ganz ganz lustig gewesen, weil nämlich Isi mir,
06:49
Link schickte und meinte äh sag mal, haben die mal mit dir geredet und so hä, nee,
06:55
Bisher dachte ich oder kannte ich die noch nicht. Ähm ich weiß nicht, Georg äh nutzen die auch Honig äh und haben den aufwendigen Integration.
07:01  Georg
Mhm. Die haben auch auf, also die haben nach vorne integriert, ja. Und das läuft bei ihnen quasi intern mit.
07:10
Ob mit denen nass war geredet.
07:13  Alex
Okay, cool. Na, die nutzen äh auch den Player und bewerben den auch ganz interessant auf jeden Fall.
07:18  Georg
Echt? Aber ich habe nämlich äh gut, dass du das sagst, weil ich habe nämlich sie auch nachgefragt, ob das der Brotlag play ist und das ist halt gemeint, sie haben einen eigenen gemacht.
07:26  Alex
Kann ich nicht bestätigen.
07:27  Michi
Schönsten Player der Welt. Haben sie gemacht.
07:31  Alex
Ist auch mit Custom, Integration und so weiter, also ist ganz, ganz nette Werbetexte, ich weiß nicht, vielleicht äh äh vielleicht orientieren wir uns da mal da dran.
07:41  Georg
Aber ist das jetzt euer Player? Da schaut.
07:44  Alex
Ja, ja, das ist äh das ist unser. Wir verlinken da mal ähm.
07:48  Michi
Vielleicht?
07:50  Alex
Nee, glaube ich nicht. Also wir können das oder also beziehungsweise die ganzen Skripte, die da drin sind, äh sehen sehr danach aus, dass das Original eingebunden wird,
08:00
Aber der ist ja zur Customization äh da, es wäre halt cool, wenn irgendwie so ein bisschen Credit da noch mit äh gegeben würde. So sieht's etwas blöd.
08:08  Michi
Wurde doch der schönste Player der Welt.
08:11  Eric
Nur einer sein. Sehr offensichtlich, welcher gemeint ist.
08:16  Alex
Genau. Gut, dann gibt's bei Fit noch Neuigkeiten. Und zwar kann man jetzt äh in den Transkripten ähm glaube ich in einer äh eingeschränkten Art und Weise erstmal suchen, aber Isi hatte das äh die hat den Tag wahrscheinlich verwendet, den du eingebaut hast, ne Erik?
08:32  Eric
Genau, also er wurde natürlich darauf hingewiesen, dass äh er jetzt quasi ähm Transkripte einfach so auslesen kann, weil die in den Feeds verlinkt sind. Und das war für ihn äh Ansporn genug, um,
08:44
einfach mal in seine Datenbank zu kippen und wenn man jetzt sucht, also die ganz normale Suche auf benutzt, dann werden Transkripte auch mit durchsucht,
08:53
ähm und entsprechend die Suchergebnisse angezeigt. Ähm,
08:56
in den Transkripten was gefunden wird. Also er, er hat da auch noch viel Interesse dran äh da dran zu basteln, das zu verbessern. Also er macht zum Beispiel noch keine ungenaue,
09:06
suche, also derzeit werde man nach Erik mit C oder mit K sucht, dann kann, also was er im Hintergrund benutzt, ist ja eigentlich beides finden, aber das macht er, glaube ich, noch nicht,
09:16
Aber zumindest ist es grundsätzlich einmal da und äh nutzt es zur Suche und dafür ist natürlich perfekt geeignet, ähm weil nicht alles steht in,
09:25
aber vor allem, also nicht in allen wir haben nun äh relativ ausführliche Shownotes, aber es gibt natürlich viele, die sagen, okay, wir machen uns die Arbeit nicht, aber ich meine, so ein automatisches kann man ja mal generieren lassen,
09:37
ähm und dann hätte man auf jeden Fall schon viel bessere Suchergebnisse, wenn man immer so grob suchen kann,
09:42
nach Geschichten. Das ist schon eine coole Sache. Also schaut mal auf, sucht mal nach, nach nach Dingen und ähm wenn ihr einen Podcast habt und keine Transkripte, dann,
09:52
rein, dann wärt ihr auch besser gefunden. Automatisch.
09:55  Georg
Das ist das ist wirklich genial, ja, auf das warte schon seit Jahren, dass er das einbaut.
10:01  Alex
Skaliert weil,
10:04
schon ganz schön viel konnte, dass den du da in auch in das Elastik-Sold schon da reinprügelst, ne?
10:09  Eric
Mal sehen, was er, was er erzählt,
10:13
natürlich, also ich glaube, er meinte, er hat angefangen mit irgendwie vierhundert Episoden oder so was, waren's im ersten Wurf,
10:19
Hat dann aber gleich äh sofort danach auch angefangen mit irgendwie optimieren und irgendwie Dinge umschichten. Ähm,
10:26
guckt auch, glaube ich, nicht zurück, sondern ähm fängt jetzt nur an zu indizieren, was so an neuen Episoden reinkommt,
10:33
Also man sagt ihm Bescheid, wenn man natürlich sagt, hier, okay, ich habe gesehen, einen Podcast mit dreihundert Folgen, ähm habt ihr jetzt mal überall äh Transkripte reingeklopft, dann wird er da natürlich auch manuell das anstoßen, also äh hat er auf Twitter gesagt, das sage ich jetzt mal so weiter.
10:46  Alex
Macht einfach.
10:47  Eric
Schreibt Easy einfach an, äh der der macht das alles, der macht das alles für euch, wie ihr das wollt. Ähm schönen Gruß. Genau, aber ist auf jeden Fall eine eine coole Sache. Also wir haben die Transkripte im Publisher ja schon sehr lange rumliegen eigentlich, also zumindest äh theoretisch,
11:01
ähm aber jetzt erst durch diese Podcastindex-Geschichte ähm wurde eben der spezifiziert,
11:09
weil wir uns irgendwie nicht so richtig einnicken konnten, ob wir das jetzt einfach mal reintun in den Feed oder nicht. Und jetzt ist es eben im Feed nach Podcast Index-Standard und das ist äh gut so und jetzt kann's auch, Maschine ist,
11:21
lesen werden, auch in allen möglichen Formaten, also Web VTT ähm gebe ich natürlich aus, weil das ist halt das Importformat und äh,
11:28
ausgegeben. Also es gibt tatsächlich nicht das aus, was reingegeben wird, sondern ich schreibe tatsächlich mein eigenes Webportier auch raus. Ähm allein um,
11:38
ich ich packe oben noch so einen Kommentarblog in das Web-Forität rein, wo nochmal der Podcast, der Episodentitel und so weiter steht, einfach, dass man, wenn man das losgelöst bekommt, ähm da einfach nochmal weiß, was man da eigentlich vor sich hat, aber das Ganze wird auch als äh XML und als Jason rausgeschrieben.
11:54
Dass man sich als Konsument.
11:55  Georg
Jason oder XML-Format.
11:58  Eric
Jason-Format kommt von Podcast-Index. Das haben wir quasi selbst definiert. Was sie da gern haben wollten. Und das XML ist was von ähm was wir offensichtlich irgendwann mal spezifiziert haben. Ich mich schon gar nicht mehr dran erinnern konnte,
12:13
irgendwie mal einen Generator dafür geschrieben.
12:17
Ich ich gehe davon aus, dass die meisten das XML gerne äh konsumieren, äh das Jason konsumieren werden, aber das XML ist nun mal da, also ich ich spiel's mit an.
12:28  Alex
Ja cool, mal sehen. Ähm das könnte auf jeden Fall die Auffindbarkeit äh deutlich erhöhen, auch so nach bestimmten,
12:34
Sachen sucht und nicht genau weiß, in welcher äh Episode, also allein schon auf Podcast-Ebene,
12:40
Podcast äh hinweg natürlich noch cooler. Gut, dann äh hattest du Erik, glaube ich, noch das reingeschrieben, oder?
12:50  Eric
Genau, auch so eine Aktion äh von ich finde, das äh sollte zumindest mal erwähnt werden.
12:56
Ähm das ist ähm ich habe mich auch nur einmal interressehalber eingeloggt, da war gerade keiner da. Ähm aber es ist halt so ein wie heißt das, äh Adventure, so ein äh ja grafisches,
13:08
wo man sich einloggt und irgendwie auf Nase. Zwei D Welt rumlaufen kann. Und dann sind da halt äh Räume und da,
13:17
können Dinge passieren, man kann in den Podcasts reinhören oder in Audioschnipsel und man kann sich irgendwie äh man kann chatten, wenn er sich zufällig gerade andere dabei sind und man sich nicht irgendwie nachts um zwei einloggt wie ich und dann ist da so ein kein anderer,
13:30
Genau, ist auf jeden Fall 'ne 'ne coole Idee das mal aufzusetzen und irgendwie zu sagen hier nutzt das mal und seid kreativ,
13:40
das auf jeden Fall auch viel Musik drin,
13:46
Ähm und ich ich wollt's einfach mal erwähnt haben, weil das ist eine sehr, sehr schöne, lustige Sache. Ähm und wer das mal ausprobieren möchte, das ist auf verlinkt, wie man da sich mal einloggen kann und mal rumlaufen kann.
14:02  Alex
Probieren wir aus.
14:04
Gut, dann würde ich sagen, kommen wir zum äh etwas größeren Blog, der quasi so begann, also zumindest ich ich quasi meine Wahrnehmung mal, da ich ja heute die äh Irak diese Sendung zu moderieren,
14:16
ging das so los, dass ich gestern,
14:20
vorgestern äh kam irgendwie so ein so ein Post im äh in der Community vorbei,
14:26
dass quasi Apple den Feed anmeckern würde, weil das Copyright nicht gesetzt ist,
14:32
Dann dachte ich mir so, hm, das sage ich, optional, warum, warum meckern die denn da da dran rum? Und dann kam äh ich glaube, das war sogar noch vor der Kino, wenn man's genau nimmt,
14:41
und dann kam die Äpfel-Keynote und dann äh wurde das so ein bisschen klarer und dann hatte Erik äh glaube ich einige Stunden noch Arbeit,
14:50
Aber ich glaube, das kannst du am besten erklären, was da.
14:52  Eric
Ja, also bei mir war's ein bisschen verzögert. Ich wollte eigentlich auch die Keynote live gucken, aber ja, da ich auch so ein kleines Kind habe und dann irgendwie erst um neun oder so,
15:01
Zeit hatte, dachte ich mir, pff, schenke ich mir, ich scrolle mal kurz drüber, was passiert ist und dann war da diese Podcast-Sektion und dachte ich mir, oh, Podcast, okay, klickst bald drauf, könnt's mich ja interessieren. Aber irgendwas mit Subscribsons und dachte ich mir, ach, komm, liest sie später und hab's,
15:16
erstmal weg ignoriert, äh bist dann ähm,
15:19
die Probleme kamen, aber vielleicht fangen wir tatsächlich erst mal mit den an, weil das ist ja eigentlich so das Thema, was was Äpfel so angefriesen hat, ähm was die ähm ja, was wir erkennen, Ding war ähm
15:31
Ja, also Apple möchte anbieten, das heißt, man kann seinen Podcast jetzt monetarisieren,
15:37
Endlich, also nicht jetzt, sondern im ähm im April haben wir jetzt ab im Mai, glaube ich, ist angekündigt,
15:47
ähm also das das kündigen sie an, das ist toll, ne? Also Dinge vorher ankündigen, bevor man was macht, voll super. Ähm nicht bei allem
15:55
kann man, kann man gleich dazu. Aber kurze Substribtions, also wenn man als Podcasterin das machen möchte, dann muss man irgendwie zwanzig Dollar im Jahr einwerfen, ähm
16:04
und kann dann irgendwie Kategorien äh Abopreise für seine äh Hörerin äh festlegen und natürlich möchte Apple auch davon wieder die üblichen dreißig
16:15
Prozent.
16:16  Michi
Darf ich zwei Fragen stellen? Erstens, welche Tiers gibt's da? Weiß man das schon? Also welche Preistiers?
16:22  Eric
Glaube nicht. Also vielleicht habe ich noch nicht tief genug gegraben, was mich nicht äh wirklich interessiert,
16:26
schon erwartet, nur oberflächlich an. Ich hatte mit anderen Dingen, andere Dinge hatten Priorität, sage ich's mal so. Äh.
16:31  Alex
Also, es brannte woanders, ja.
16:37  Eric
Also es gibt, vermutlich ist es wie bei Apps, dass sie einfach TSV vorgeben, aber das ist jetzt nur Vermutung, ich habe nichts gesehen.
16:44  Alex
Interessant, dass die auch den ähm die Podcasterinnen dann äh zur Kasse beten, ne? Das äh hätte ich nicht erwartet, dass sie quasi von beiden Seiten den Markt dann abschöpfen.
16:53  Eric
Ja, ich weiß nicht, was genau der Grund ist, dass man diese zwanzig Dollar einmal einsammelt, vielleicht um die Hürde irgendwie hochzusetzen, dass du irgendwie nur diese Ernst meinen da irgendwie reinbekommst, dass sie irgendwie äh weniger Support bekommen,
17:06
Kann man sich nicht außer für falls es sowas gibt, dann bei Apple, weiß ich nicht.
17:11  Alex
Ich würde gerade sagen.
17:13  Eric
Ja, keine Ahnung, es ist auch nur wilde Mutmaßung. Ähm, weiß nicht, was da hinter diesen zwanzig Dollar steckt. Ist ja auch eher ein symbolisches Ding.
17:22
Ähm aber interessant dann natürlich wieder ist, äh dass das
17:25
dann dich deine Hörerinnen sind oder deine Kunden, wenn du es tatsächlich als Angebot betrachtest, ähm sondern es sind Apples,
17:34
Kunden und Apple hat auch voller Entscheidungsgewalt äh darüber, was mit dem passiert und wenn's irgendwie um Refunce geht, ähm dann,
17:42
macht Apple das, was natürlich interessant ist für äh den die Podcasterin, weil die sich mit dort nicht äh auseinandersetzen möchte. Andererseits ist es auch nicht in der Entscheidungsgewalt der Podcasterin, sondern äh obliegt alles,
17:55
Apple ähm,
17:57
so ein paar technische Details ist ähm äh wenn man da die selbst die Dateien äh hochlädt zu Apple, dann wollen die da waff oder flack haben. Also nicht nicht MP drei. Ähm,
18:08
Ich meine, Kamera hat sich auch irgendwie nachvollziehen, dass sie da was möglichst äh groß haben möchten und dann sicherlich auch irgendwie eigen,
18:13
selbst verarbeiten. Ähm,
18:16
Heißt natürlich auch, dass sie selbst das Ganze transportieren, weil sie das natürlich nicht als äh flack,
18:21
rausgeben und Apple,
18:24
behält sich auch vor, selbst Transkripte zu erstellen und so, also man wird schon den Grund, hier nur äh Apple behält sich vor, alles Mögliche mit den äh Daten und Inhalten äh zu machen und äh Hörerinnen,
18:37
und das muss man wollen oder nicht.
18:41  Georg
Aber Horsten wie die Pfeils dann auch.
18:44  Eric
Jein, ähm es gab äh,
18:50
auch so 'n und so 'n Screenshot der mich sehr verwirrt hat in in dem Apple
18:55
Newsroom Post, wo man gesehen hat, also dieses Apple Podcast, wo man sogar seine Show, seinen Podcast sieht, mit den ganzen Meterdatenfeldern und die waren editierbar.
19:07
Da wurde mir schon so ein bisschen mulmig im Wagen, weil,
19:11
das geht natürlich technisch nur, wenn sie in Feedback sie sind. Das heißt, sie lesen den viel alter reinkommt, dann kann man die Daten da beim Apple bearbeiten und dann geben sie nicht den Originalfeed raus, sondern ihren eigenen.
19:22
Ähm und das hm,
19:26
Nun ja, äh später habe ich gelesen, äh es gibt tatsächlich, wenn die Möglichkeit aber nur äh wenn du die Substripsen Geschichte machst, dass du,
19:37
Apple als First Party Hosting nutzt. Das heißt, du kannst dann wirklich deine Dateien bei Apple hochladen,
19:43
Das sind die genannten Waff Flak-Dateien. Ähm,
19:47
und dann eben auch deine deine Meta-Daten dort verwalten. Und dann nutzt du wirklich Apple als Osterarbeit, wirklich nur für die Substriptions und nicht
19:56
wenn du 'n ganz normalen Podcast machst, das musst du weiterhin benutzen,
20:01
Apple schreibt selbst in seine Dokumentation das Party bevorzugt sind die sagen nimm doch Bitte ein
20:09
aber du hast auch die Möglichkeit das direkt bei uns hochzuladen. Warum sie den Weg gehen? Keine Ahnung.
20:19  Alex
Das heißt, dass die ganze Monetarisierung aber wahrscheinlich über die Podcasting-App von Apple geht, ne? Also ich mutmaße jetzt einfach mal, weil wie willst du's sonst anders machen?
20:29  Eric
Ja, ich,
20:31
es kann sogar sein, dass wenn du das bei, ja es gab diese Sub Skriptions, ähm ich glaube, die sind nur für die Apple Podcast-App,
20:41
Ich glaube, du bekommst dann auch kein, natürlich bekommst du keinen normalen Feed raus, wenn du das zu Apple hochlädst, weil es ist ja nur für die und dann ist es ja sowieso nur geschützt ähm erreichbar.
20:51
Und nicht frei verfügbar, sehr Sinn und Zweck der ganzen Sache. Ja, ähm.
21:00  Michi
Klingt bisher nicht so geil.
21:03  Alex
Gut, so viel zu den äh theoretischen Features.
21:05  Eric
Ja, das war zu Subscriptions, äh was es noch neu ähm,
21:12
Analytics, das ganze Interface habt ihr überarbeitet, also nicht nur sondern das ganze Pod äh Podcast ähm Interface, also wo man auch äh sonst zu seinem Podcast verwalten konnte. Ähm dabei hier die die Anmerkung,
21:26
vorab. Derzeit ist es ratsam, sich nicht einzuloggen. Wenn ihr euch noch nicht eingeloggt habt, denn,
21:34
sieht so aus als würde man beim ersten Mal einloggen, halt scheinbar in irgendwie so ein neues System übertragen äh werden. Das dauert irgendwie so äh einen halben Tag
21:42
und teilweise sind schon äh Podcasts einfach gelöscht worden, äh teilweise verschwinden dann die äh Feed äh URLs,
21:49
aus äh aus der API und äh andere Geschichten, also es gibt,
21:55
relativ viele ich weiß nicht, ob die alle erledigt sind, äh wenn die Episode,
22:00
veröffentlicht wurde, aber äh ja, seid vorsichtig und wenn ihr euch noch nicht eingeloggt habt,
22:04
erwartet vielleicht, wenn's nicht zwingend notwendig ist. Ähm,
22:09
Was es da gibt, sind irgendwie äh viele bunte, neue Analytics.
22:13
Gab's das schon vorher so ein bisschen und jetzt gibt's halt ähm diese, was man auch von Spotify kennt, dass man in den Episoden einzelnen Episoden nachschauen kann, bis wohin eigentlich gehört wurde.
22:23
Ist ganz nett gemacht, weil du tatsächlich auch in den Graf reinklicken kannst und wenn's irgendwo einen Bruch gibt, ähm dann kannst du einfach auch reinhören,
22:30
genau an die Stelle und kannst vielleicht rausfinden, warum die Leute dort abgesprungen sind. Das ist äh eigentlich ganz nett gemacht.
22:38
Und auch neu ist so ein ähm Episoden Performance Chart haben sie es genannt. Ähm das ist äh finde ich,
22:48
Ähm also ich musste eine Weile draufschauen und rumklicken, bis ich's verstanden habe, aber es ist ähm ganz gut gemacht. Genau, es gibt da diesen äh neuen Episoden äh Performance Chart, der die in dem man Episoden ganz gut vergleichen kann.
23:02
Und zwar geht es ganz gut, weil die da tatsächlich auch mal die Episoden äh relativ zum Veröffentlichungsdatum anzeigen. Also so wie's der Publisher von Anfang an macht, ähm nur ist es da ein bisschen hübscher natürlich
23:15
Aber im Grunde ist es
23:17
Also wer den wer den Publisher kennt, äh ist ja den Analytics, äh diese große äh Tabelle ganz unten, wo quasi die Downloads nach äh einem Tag, zwei Tagen, eine Woche und so weiter äh sichtbar sind.
23:30
Das was Apple jetzt gemacht hat, ist das Ganze nur in schick und bunt. Ähm da anzuzeigen. Also was sie noch extra haben, ist äh die äh,
23:39
man kann ja das Everage und den Median noch einblenden als als Vergleich und man kann ähm auch werden die letzten äh fünf Episoden,
23:49
im angezeigt und man kann aber einfach beliebige Episoden an und abwählen, um dann eben auch beliebige Episoden vergleichen zu können. Das ist ganz schick.
23:58  Alex
Da können wir ein bisschen Inspiration roste. Ich meine, die die Informationen haben wir alle da, ne? Selbst den Median und so weiter visualisieren wir halt nur anders.
24:06  Eric
Das ist auf jeden Fall eine schöne Sache. Dann gibt's doch irgendwie Trends, Reports,
24:10
irgendeine Seite landet in ähm vier null vier. Ähm seit,
24:15
es das gibt. Also es gibt ohnehin sehr viel Seiten, also ganz unten sind irgendwo Marketing Tools verlinkt, äh die Seite gibt's nicht,
24:22
Ähm dann gibt's halt diese Reports, die auf irgendeinen anderen Fehler äh führen,
24:28
Also das ist äh alles noch nicht so nicht so richtig rund da. Aber ich habe gute Hoffnung, dass das,
24:34
irgendwann mal funktioniert. Tatsächlich bin ich auch auf irgendeine Tool gestoßen. Ich weiß nicht, ob das ein ist oder ob's schon immer gibt, wo man sich wohl permandline Reports ziehen kann, was ganz interessant klingt. Ich hab's aber nicht ausprobiert, weil es ist eine JAR
24:48
ähm was das Ganze schon wieder ein bisschen.
24:52  Alex
Hast du nicht dein dein Java hochgefahren, ja.
24:53  Eric
Weniger interessant macht und nicht eben auch vermuten lässt, dass es das schon länger gibt, weil ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand jetzt ein neues Tool schreibt und sich denkt, hm, dann nehme ich doch mal Java so ein Kommando in Tool. Also ist zumindest meine Hoffnung.
25:05  Alex
Das ganze Ding oder das ganze Backen von von Apple ist ja ein Java geschrieben.
25:10  Eric
Ja, wenn sie einen Commandline Tool für äh Endkunden bereitstellen, dann könnten sie das ja in einer.
25:16  Alex
Wäre schon mal was, ja. Es muss ja, kann ja auch gerne irgendwie ein Java Graptis Executive sein, aber.
25:23  Eric
Ja, wie gesagt, das werde ich mir vielleicht auch mal angucken, wenn ich die Zeit finde, weil's diesmal sich da automatisiert Reports rauszuziehen, ist natürlich auch interessant,
25:32
um das in andere Systeme zu äh holen und zu konsolidieren. Aber ähm ja, habe ich nur aus dem Augengewinkel gesehen,
25:40
keine Ahnung. Ähm ja, vielleicht so ein paar kleine Wachsen, die wir gelaufen sind, ähm,
25:49
Podcast zum Beispiel, weil er einfach mal weg,
25:52
aus aus der kompletten Suche, also natürlich sowohl in,
25:56
Muss ich mal äh verdeutlichen, wie welche zentrale Bedeutung das äh Apple Podcast verzeichnet hat,
26:02
ist vielleicht an der Stelle ähm mal ganz wichtig. Also es ist halt,
26:07
haben damals ja den Podcast oder Podcasting den Anstoß gegeben, den den es brauchte, um das Ganze äh in die erste Halbkurve zu heben,
26:17
indem sie eben unter anderem dieses
26:20
äh Podcast-Verzeichnis gestartet haben und gesagt, hier werft ihr alle eure RS rein, ähm wir haben dann Verzeichnis, wir leiten das einfach alles weiter, solange es ein paar technische Anforderungen erfüllt
26:31
und ansonsten macht hier was ihr wollt und wir machen dann eine Api davor entsprechend konnten einfach alle.
26:38
Dieser nehmen und nutzen die in der Regel auch um einfach nach Podcast zu suchen, nach Episoden zu suchen ähm und das ist deswegen einfach ein zentraler Bestandteil dieses,
26:49
äh Podcast Ökosystems. Und wenn da was Grundlegendes kaputt geht, dann hat es halt einfach äh Auswirkung auf alles. Ähm und,
26:59
Podcast war's eben so,
27:01
das einfach weg war, also wenn man nach was gesucht hat, hat man ihn nicht mehr gefunden, äh entsprechend nirgendwo, also nicht nur bei Apple, sondern einfach nirgendwo, ähm weil's einfach die die Abis nicht mehr rausgegeben haben. Ähm und
27:14
Episoden allerdings hat man noch gefunden, also keine Ahnung was da für ein Fleck äh oben gefallen ist.
27:19
Es betraf wohl auch andere Podcasts und die Vermutung ist, dass es eben an dem ähm Copyright-Tag lag,
27:26
drin steht spezifiziert ist als optional und Apple ähm jetzt eben Mindserven. Wir machen's mal also ähm verpflichtend. Und vermutlich war eben dann der Fehler, dass ich mich eingeloggt habe,
27:39
dann gesehen habe, oh, tja, fehlt irgendwie Copyright, steht irgendwie in roter Feld und in dem Moment war wohl Potter was weg aus der Api. Und dann habe ich natürlich auch erstmal mehr mir am Kopf gekratzt und
27:50
erstmal in die Speck geguckt, festgestellt optional, was was haben sie denn? Dann habe ich den Publisher geguckt äh festgestellt, hm, ja wir,
27:59
erzeugen überhaupt gar keinen äh Copyright Hack, weil hat einfach noch nicht immer danach gefragt, warum auch, ne? Also,
28:06
ist halt etwas äh nutzlos, möchte ich mal meinen.
28:09  Alex
Könnte das relevant sein, oder?
28:11  Eric
Vermute, dass sie in dem Rahmen ähm das gesagt haben, das das wollen wir jetzt unbedingt drin haben, aber es ist halt schon ohne Ankündigung so ein Ding zu setzen, ist,
28:21
schwierig. Nun ja, dann habe ich mir gestern äh Abend den Abend äh genommen, um irgendwie schnell noch einen Release für einen Publisher zu machen, dass man überhaupt erst mal das Copyright-Tag setzen kann,
28:33
und das in den Feed geschrieben wird was auch ganz witzig war, weil in der,
28:38
Beta, grad ein Change drin war, den ich eigentlich noch bewirten wollte und das auch noch schnell vorher machen musste. Und,
28:45
drin waren, die doch irgendwas kaputt gemacht haben,
28:53
ähm es drängt sie ja doch, weil eben offensichtlich oder scheinbar alle, die den Pable Journal nutzen,
29:00
und sich einmal eingeloggt haben oder vielleicht auch nicht. Ich weiß nicht, ob das Fehler der Fehler bei manchen auch so passiert ist, weil wie sagt man jemanden, das Copyright Tag drin war, einfach die Podcasts verschwunden sind. Also ich habe mal so ein paar Meter eben eine äh Podcasts gesucht, ein paar davon habe ich gefunden, ein paar nicht,
29:16
äh unklar, welche Bits da umgefallen sind und und warum, aber äh es war auf jeden Fall ein dringend äh zu fixen Thema und,
29:25
habe ich das jetzt erstmal als Freitextfeld äh Publisher eingebaut in der drei Punkt fünf Punkt vier, also egal, die die aktuellste aktuellste Release, das ist drin, da findet man das unter den Podcast Settings ähm unter Verzeichnis.
29:39
Steht jetzt noch nichts dazu, weil's, wie gesagt, erstmal aus der Tür raushaben und mir war auch erstmal so gar nicht klar, okay, Copyright
29:46
Was soll das eigentlich, wie verhält sich das mit der Lizenz? Ist das jetzt das Gleiche? Kann ich einfach die Lizenz reinschreiben und habe da so auch so ein bisschen wild rumgefragt und der äh Joey hat sich dann bei mir gemeldet.
29:56
Ein bisschen was dazu gesagt, ein paar Pointer gegeben und habe dann ein bisschen recherchiert und also neins ist nicht das Gleiche wie die Lizenz. Also Copyright ist halt Urheberrecht und Lizenz ist Nutzungsrecht.
30:07
Und das sind halt schon verschiedene Dinge. Ähm und Copyright,
30:12
Ist halt eigentlich wirklich so dieses, was man was überall steht und man sich fragt, was es eigentlich soll. Äh dieses äh Copyright-Zeichen oder Copyright-Tech, dann irgendwie eine Jahreszahl dahinter, die eben ähm,
30:23
die ja eben das das Jahr der Erzeugung des äh Contents beschreibt und dahinter die ähm,
30:30
die Urheberrechtsinhaber, was entweder eine Entität ist, also wie Paddler was, wenn man sie Identität versteht oder äh in der ähm Reihe von,
30:40
Menschen, also kann auch ein Name dahinterstehen.
30:43
Oder eine Kette von Menschen, also Michaela, Alexander und so weiter. Ähm und dann kann eigentlich äh noch dahinter stehen, ähm was der eigentliche Copyright claim ist, aber den lässt man in der Regel weg, weil das,
30:57
ist eben der Kling. Ähm interessante Randnotiz dazu noch, dass ähm also ich dachte eigentlich, es ist so ein Amerika-Ding. Ähm und ist es irgendwie auch
31:05
aber dadurch, dass Amerika ist, hat's natürlich irgendwie auch äh Einfluss auf den, so den Rest der Welt, aber in Deutschland zum Beispiel ist ja explizit Urheberrecht,
31:15
sobald du das Werk schöpfst, dann hast du über Urheberrecht daran muss nichts dran dran schreiben, auch wenn er will das.
31:23  Alex
Kannst du auch nicht mehr abgeben, also das hast du dann für alle Ewigkeit.
31:27  Eric
Genau und ähm tatsächlich hat äh Joey auch noch ausgegraben, also er hat dann äh wirklich mal in den äh US Copyright-Dokumenten rumgekramt. Und selbst da steht, seit,
31:37
Haltet euch fest, neunzehnhundertneunundachtzig ist es nicht notwendig, diesen Copyright Claim irgendwo dranzuschreiben,
31:45
Neunzehnhundertneunundachtzig ähm und,
31:48
es ist irgendwie trotzdem irgendwie noch überall und ich kenne eigentlich immer nur diese Witzchen zum Jahreswechsel, wenn irgendwie alle ihre äh Webseiten aktualisieren und einmal die Jahreszahl hochzählen. Aber jetzt äh kann's kam's eben auch in der Podcast-Welt an. Ähm,
32:03
Ja, ich weiß nicht, ob wir das im Publisher dann doch irgendwie automatisieren,
32:07
in irgendeiner Form, weil also derzeit ist es halt natürlich so, wenn du den Publisher neu interlierst, dann ist dieses Feld erstmal leer und dann wird das äh technisch gesetzt und dann äh reißt du das Ding bei
32:17
iTunes bei Apple ein und dann sagt Apple die Copyright ist nicht ausgefüllt, das will ich natürlich eigentlich verhindern in so,
32:25
würde das gern einfach automatisch befüllen mit irgendwas sinnvollen ähm.
32:30  Michi
Erik Täubert.
32:34  Georg
Und wenn man zahlt, kann man eigenen Namen wählen.
32:39  Michi
Großartig.
32:41  Eric
Dann klagen wir einmal äh gegen alle, die äh mit dem äh praktisch einsetzen. Sehr schön. Ähm,
32:48
Ja, ist jetzt jedenfalls drin. Ähm wie gesagt, schreibt da irgendwas rein, dann werden eure Podcasts auch von Apple wieder akzeptiert. Dann,
32:57
Hatte ich woanders jemanden gesehen, der sich mal diesen ganzen Einreihungsprozess angeguckt habe? Also ich habe das ja mir das letzte Mal mitgemacht,
33:04
Einreichen von einem Podcast bei Apple ist halt immer noch schon eine ganz schöne Tortur,
33:10
weil du brauchst halt erstmal eine Apple ID, weil was an dich schon ist und wenn du das halt nicht mit einer privaten machen willst, die überhaupt anzulegen mit einem Mac, wo du irgendwie schon mal registriert bist, ist äh,
33:22
also Hut ab, wer das schafft und so Sachen,
33:25
und er hat es einfach mal verglichen mit ähm Spotify. Da gibt's halt eine Appi und äh als irgendwie Podcast Toaster kannst du da halt äh eine Nutzerexperience schaffen, wo du Klick machst und dann ist das ganze Ding bei Spotify eingereicht. Also wirklich so Single Klick Experience,
33:39
Und bei Apple ist das, ich glaube, Apple gibt's sogar äh ein Dokument dazu. Das hat irgendwie zwölf Schritte. Und das da hast du am Anfang schon eine Apple-ID,
33:48
Ich meine, jetzt haben sie dieses ganze Ding angepackt, aber die das Einreichen scheinbar nicht. Also es ist immer noch genau die gleiche Tortur, durch die du dadurch musst, um dein ähm Podcast in dieses Verzeichnis reinzubekommen.
34:02  Michi
Ja.
34:04  Eric
Tja, ist äh.
34:06  Michi
User-Experience für Creator,
34:09
Also Creator sind, glaube ich, nicht die Ersten für die Apple, eine gute User-Experience out. Sagen wir's mal so, egal, was du für sie baust,
34:17
sei es Webseiten für Safari oder Apps für iOS oder also die Webseiten alleine, die Webportale und die Doku,
34:25
sind nicht so gut wie bei anderen.
34:28  Eric
Ja, ich äh überhaupt erst diese diese holprigkeit äh von von diesem Launch hier, äh also,
34:35
mal davon abgesehen, dass sie halt einfach Dinge verpflichtend gemacht haben, uns ans anzukündigen und dadurch einfach Dinge kaputt gegangen sind. Aber wie viele Seiten einfach nicht erreichbar sind oder manchmal nicht erreichbar sind oder das erste einloggen, also das,
34:47
das Umziehen eines Podcasts oder zu Einloggen ins Podcast Connect dauert halt acht bis zwölf Stunden. Ähm das ist man fragt sich, haben die da keine QA oder war die irgendwie mit äh iMacs beschäftigt?
35:00
Und ist erst irgendwie in zwei Monaten wieder frei. Also das ist war echt sehr, sehr holprig dieser Launch. Und äh sehr, sehr frustrierend ähm aus von von einem Perspektiven.
35:11  Alex
Nee, ich glaube, die haben da halt auf auf ihr existierendes System versucht, das drauf zu schrauben. Und,
35:17
Das ist halt, glaube ich, bei äh Bock alt. Also ich musste so lachen, weil ich meine nach dreizehn Stunden oder sowas, nachdem du den ähm,
35:25
den Copyright-Tack dann drinne hat es oder wurden wir wieder gesucht oder gefunden
35:29
und das Suchergebnis davon ist wirklich so äh wirklich so applesk, weil das halt alles der Gag ist ja immer das äh alles per Apple irgendwie ein Musikstück ist und das ist ja äh die die API Response ist genau das. Das ist so lustig.
35:44  Eric
Also die wirklich die meinst du, was ich äh zu dir gepostet habe, ja. Ja.
35:53
Okay, aber mal abgesehen von diesen äh diesem holprigen Einstieg äh in das äh neue äh System. Ähm ich ich gehe mal davon aus, dass, oh nee, doch ein Ding noch,
36:07
Ähm.
36:10
Es gab äh den äh Back Fragezeichen, ähm dass ähm eben aus dieser API Response.
36:18
Tatsächlich nicht mehr zurückgegeben wurde,
36:21
Also man kommt als Podcat an, sagt, ich hätte gerne den äh Podlavas Podcast und du bekommst tatsächlich den einen Eintrag zurück. Da steht aber keine drin. Was für äh die den Podcast-Light dadurch,
36:35
Heißt, äh ich kann damit nichts anfangen, weil dann kann ich da keine Episoden auslesen, ähm ist nutzlos. Und es gibt jetzt in Evely Podcast Connect ein explizites Fleck,
36:45
um seine Podcast öffentlich zu machen, was dazu führt, dass diese URL in den erscheint. Und dieses Fleck ist,
36:54
in und das heißt da einfach, dass neunundneunzig Komma neun Prozent der Podcasts nicht in klein zu,
37:04
abrufbar sind. Also ich gehe mal ganz stark davon aus, dass es ein Back ist, äh von diesem Umzugssystem. Also man muss halt mal schauen, äh wenn man irgendwie einen neuen Podcast einrichtet, ob äh,
37:14
das Fleck auch nicht gesetzt ist, aber auf jeden Fall war's bei mir so, dass das ähm,
37:19
Einloggen mit einem exitierenden Podcast dazu geführt hat, dass dieses Fleck nicht da ist. Also mal davon abgesehen, dass dieses Fleck in irgendeinem Sub-Submenü ist und man das erst mal finden muss. Ähm aber es war eben nicht gesetzt. Das heißt, ja ich ich hoffe mal ganz stark, dass es ein Back ist und,
37:35
dass dieses Fleck Buddy fortgesetzt ist, weil sonst ist es einfach kein Podcast Verzeichnis, kein, kein brauchbares.
37:43
Wohl wieder dazu kommen, äh was für eine zentrale Bedeutung Apple an dieser Stelle hat und wie viel Schaden sie einrichten können.
37:51
Ich habe, glaube ich, schon vor längerer Zeit mal äh gesagt, wir vertrauen sehr stark darauf, dass Apple sich,
37:58
gut verhält mit diesem Verzeichnis, weil ja wie man jetzt in den letzten Tagen gesehen hat, äh wenn da was schief läuft, willentlich oder Ulm äh nicht wöhnlich,
38:08
dann hat das einfach mal extrem große Konsequenzen für das komplette Podcast Ökosystem. Also wenn
38:15
Apple hier wirklich mal den Schalter umlegt und sagt, Fiez geben wir jetzt keinem mehr heraus. Wir schließen jetzt so, dass es jetzt unser Silo. Und wenn ihr Podcasts hören wollt, dann nehmt doch bitte die Podcast-App,
38:25
ist das eben von heute auf morgen so und keiner kann wirklich was dran ändern. Und das ist halt,
38:31
dann war's das im Grunde mit mit dem freien Podcasting. Ähm klar gibt es äh so Projekte wie das Podcastindex Punkt org, die auch
38:40
ähm einfach sagen wir, okay, wir sind jetzt mal eine Alternative zu Apple, aber die müssen sich auch erstmal durchsetzen. Also ich denke, die haben gute Chancen, also grad mit sowas
38:50
wie äh jetzt passiert ist in den letzten Tagen,
38:53
werden sich vielleicht Leute fragen, äh welche Rolle App spielt denn in der ganzen Geschichte und äh die werden da hoffentlich auch ein bisschen Zulauf bekommen. Ja, vor allem von den äh Podcast-Liens, dass sie das einfach auch mit unterstützen. Ähm also jetzt,
39:07
nicht konkret die die Spezifikation, dass sie die andere Seite aber wirklich das Verzeichnis.
39:12
Dass Apple da nicht mehr die Rolle des allerdigen äh Gate-Keepers äh spielt für das äh globale zentrale Podcastverzeichnis. Ähm,
39:22
wir weiterhin hoffentlich freie Podcasts haben können, also frei nicht im Sinne von kostenlos, sondern von Freiheit.
39:30
Ja und also Apple hat jetzt einfach ähm hier Interessen,
39:36
und kann nicht mehr unparteiisch sein, also Apple war bis jetzt, hat sich zumindest mal unparteiisch verhalten,
39:42
ähm das war super für Podcasts, aber ich denke, das ist jetzt vorbei. Also mit den, der Einführung von Subscriptions ist das einfach vorbei. Also egal, was jetzt passiert mit ähm Feed Oas, in irgendwelchen, das sind irgendwie Details, also
39:55
ändern, es ist natürlich kein Detail mehr, aber langfristig ähm da da jetzt äh wirklich,
40:02
primär finanzielle Interessen veräppelt dranhängen, ähm sind sie einfach nicht mehr unparteiisch, äh mit ihrem Verzeichnis und wir müssen den Fokus mehr aus der Asyl-Podcast Index Punkt org legen,
40:13
ähm dass das stabil wird,
40:16
und das ist einfach weiterhin ein freies Podcast-Verzeichnis gibt, weil sonst sieht's düster aus für die Freiheit im Podcasting.
40:28
Das war mein Schlusswort dazu.
40:30  Alex
Schlusswort. Ich will nur einen, einen ganz, ganz äh witzigen Aspekt, der mir dann erst im Nachgang aufgefallen ist, äh war ja, dass das vor, glaube ich, zwei Wochen oder drei Wochen so die Diskussion gab, dass jetzt der Subscribe-Button nicht mehr Subscribe äh heißen soll, sondern Follow,
40:45
Und das ist ziemlich eindeutig geworden dann. Warum das so ist?
40:50  Eric
Man weiß jetzt äh wo woher er die Interessen kam, ja.
40:54  Michi
Ja.
40:56  Alex
Na gut, aber wir es bleibt auf jeden Fall spannend an der Front, mal sehen, äh ob sich irgendjemand daneben neben dem äh dem ähm iTunes Verzeichnis positionieren kann, auf Musman.
41:08  Michi
Ab jetzt macht's ja auch Sinn den vielleicht umzubenennen. Weil wer weiß, was man dann nach einem Jahr denkt, wenn plötzlich kostenpflichtig bedeutet.
41:24  Eric
Ja, ich meine, es gab schon längere Diskussionen, ähm dazu. Ich denke, beide Standpunkte sind irgendwie.
41:34
Okay, ähm ich meine, gibt halt jede Plattform hat irgendwie seine eigenen Verben dafür. Irgendwie YouTube hat andere werben als irgendwie äh Patreon oder Twitch oder wie wie sie nicht alle heißen. Jeder hat irgendwie ein eigenes Ding dafür,
41:48
Und ich denke, im Podcast ist auch attackiert, dass es jetzt heißt, mal gucken, was Apple danach auf ihre Buttons drauf schreibt. Weil letztendlich haben sie dann ja auch,
41:57
zwei Buttons vorbei. Die werden dann natürlich explizit äh Follow und schreiben in in ihrer App. Ähm ja, kann man mal beobachten,
42:06
letztendlich wie wie sich das entwickelt, aber ja. Weiß nicht, ob ihr das sofort nachziehen sollten. Ich sehe zumindest den den Drang da nicht.
42:15  Alex
Ja, sich jetzt auch nicht so wild das Ganze. Ähm gut, na, ich glaube, dann haben wir das äh ganz gut abgeschlossen, diesen Themenblock.
42:25
Ähm Verbesserung bei gibt es gab es viele ähm die werden wir aber heute nicht besprechen, sondern die werden dann in der nächsten Episode ausführlich nachgeholt,
42:35
aber ich glaube die kleine Technikecke können wir nochmal ganz kurz abhandeln. Da gab's jetzt nicht so viel, ich fange mal fix an,
42:41
Ultraschall fünf installiert und äh ausprobiert und es war,
42:46
Eigentlich dachte ich, naja, nimmst du dir irgendwie mal so einen Samstag komplett Zeit dafür, das alles richtig einzurichten und hat mir dann nebenbei das Video von Ralf angeguckt und es lief bei mir alles äh reibungslos durch, sodass ich dann irgendwie äh nach einer,
42:59
Stunde oder so, eigentlich äh wieder startklar war. Dann habe ich mir gedacht, na dann guckst du mir gleich mal das Ultraschall OSC für iP für's iPad an,
43:08
Das habe ich mir jetzt auch installiert, mit Touch USC, das wird beim, da ich diesmal nicht aufnehme, natürlich äh kann ich nicht berichten, wie gut oder schlecht das funktioniert, aber es sieht sehr vielversprechend aus mit äh Mühtasten und Pegeln und äh alles und so weiter. Ich verlinke da mal den,
43:22
Sendegeldartikel dazu, der sehr hilfreich beim Einrichten, weil das ein bisschen Verknotung im,
43:28
Import äh Dschungel zwischen äh wo OSC dann halt kommuniziert äh von Ultraschall, zu zu Touch OSC und wieder zurück.
43:37
Besser gesagt genau,
43:39
Und mein äh V Moda Boom Pro ist jetzt auch wieder highlightig in der letzten Episode, die schon ganz schön lange her ist. Ähm berichtet, dass es äh kaputt war,
43:49
und äh jetzt hat mit Thomann einen Ersatz geliefert und noch hält's. Mal gucken, wie lange. Ja, das wären meine kleinen Techniken. Erik hatte auch noch was.
43:58  Eric
Ich hatte einen kleinen Pick und zwar die App namens Rocket. Das ist äh Matthew Puma dot net Slash Rocket
44:05
um quasi global überall ähm Emojis tippen zu können. Also man kennt es irgendwie aus Leck, dass man irgendwie
44:15
Doppelpunkt Rocket schreibt und dann kommt da halt das entsprechende Emoji oder Emoji Picker.
44:21
Und also mittlerweile gibt es in fast allen Apps, aber mit ähm dem der App gibt's das halt systemweit äh und das funktioniert für mich sehr gut.
44:31
Außerdem äh habe ich an meinem Kameraset abgeschraubt. Das äh ist jetzt äh betriebsbereit, komplett. Zum einen hat Ali Express geliefert und meine,
44:40
Akku USB äh Adapter ist da, also dieser quasi leere äh Akku äh wo so ein USB-Kabel äh daran gelötet wurde ähm der dann äh eben in USB äh Strom liefert,
44:54
Ist da und äh funktioniert. Toi, toi, toi. Ähm und ich habe mich jetzt mal doch mal dazu durchgerungen ähm,
45:02
doch etwas Geld in äh die Halterung zu investieren, also weil mein Problem war jetzt, wie kriege ich die Kamera ähm,
45:09
über meinen Monitor drüber und ähm da hat der Huckel mal irgendwas gepostet von dem Manfred, so ein äh abenteuerliches Up. Ähm Setup, also mein Foto ist ja eigentlich so ein äh Audiobühnengierhersteller. Ähm,
45:24
Und entsprechend ist der Kram,
45:26
sehr stabil, also ich habe jetzt so einen, den äh wir verlinken das alles und mein Foto Magic A, mein Foto ist Superclamp und ein Manfroto Camera Bracket. Ähm,
45:35
der der Arm, das ist halt so ein zwei Segmentiger Arm, den da halt relativ äh frei bewegen kannst und der hat am Anfang und am Ende so runde Nupsies, die du auch wiederum freidrehen kannst.
45:46
Und in diese Nupsis eine eine Ecke packst du halt so eine Klemme und diese Klemme ist an meinem äh Monitor äh Standard,
45:56
und durch den die Flexibilität, durch diesen runden ist und diesen Drehbarkeit von dem Arm ähm kannst du dann äh halt die äh Kamera,
46:07
oder beziehungsweise das Kammer Bracket oben drauf packen und dann die Kamera da drauf montieren,
46:13
dann hält das ganz gut. Also es hat man muss, ich muss wirklich sagen, also es war relativ teuer, also insgesamt äh hundert Euro für diesen ganzen Kram. Äh dafür, dass du halt eine Kamera montierst,
46:23
aber das ist echt mal Hardware, mit der macht die macht's Spaß in der Hand zu haben, also hat hat man zwar im Grunde nie, weil das habe ich jetzt einmal montiert und dann,
46:31
ist das da. Es hat aber das ist halt echt stabil. Also das merkst du dem Ding an. Das ist einfach fest. Also es ist irgendwie,
46:41
beweglich, um das äh wirklich leicht verstellbar, aber kannst halt alles festziehen und dann ist das fest. Ich bin klar, wenn du das irgendwie auf einer Bühne einsetzen sollst, wo irgendwie Leute drauf rumhüpfen und ähm sonstwas äh passiert, dann muss es einfach stabil sein.
46:54
Und das ist es auch und ähm ja, hält. Ich äh bin glücklich. Und das war's von meiner Technik-Ecke.
47:04  Alex
Hattest du äh noch was tagesaktuelles?
47:08  Michi
Nee, das ist schon wieder so untagesaktuell und war so langweilig, dass ich's verworfen habe.
47:15  Alex
Gut, ich glaube, dann haben wir Georg jetzt genug gequält.
47:20
Disziplin, äh wie lange halten es Gäste ähm mit uns aus währenddessen wir über so unseren Kram reden? Ähm genau, aber wir haben dich ja mit guten Grund eingeladen,
47:31
Und ähm da würden wir jetzt, glaube ich, mal äh,
47:36
den Rest unserer Zeit äh da gut reininvestieren. Und zwar ähm habe ich mich jetzt am Anfang äh quasi gefragt, äh wie deite ich das Ganze ein? Wie wie also wie beschreibt man auf Fonic am besten?
47:50
Und das wäre, glaube ich, äh wie soll ich sagen? Äh wie würdest du denn auf Honig beschreiben?
47:58  Georg
Automatic Audio Boost Production. Steht auf der Webseite.
48:04  Eric
Äh und was ist das?
48:06  Georg
Äh naja gut, diesen richtigen Elevator Beach habe ich jetzt auch net, aber,
48:15
einfach hm automatische Audi-Nachbearbeitung, also das, was jetzt unser manuell macht, also die technischen Entscheidungen, es hat Lautstärken anpassen, wie dann neue und so weiter, da versuchen wir ganz einfach zu automatisieren.
48:31  Alex
Quasi also ohne manuelles, also so ist ja unsere äh Erfahrung auch damit, ohne dass man jetzt keine ohne Ahnung, wie man Audio optimiert, äh ein gutes Audioergebnis dabei am Ende zu bekommen. Das wäre, glaube ich, die die Magie, die dahinter stecken.
48:45  Georg
Genau, es sollte zumindest net schlecht ist, anders vorher.
48:48  Alex
Ja, das kla.
48:49  Georg
Das ist schon mal gut.
48:51  Eric
Also du meinst, wenn man so Gäste hat, die einfach so einen Grundrauschen haben, weil dann ist das kein Problem. Ist ja super.
49:01  Alex
Ja, ich bin da zuversichtlich, äh, zu Hause, wenn ich wahrscheinlich nochmal einfach anschreiben, wie man da die Regler richtig einstellt.
49:07  Georg
Gerne, ja.
49:09  Alex
Genau, du hast vorhin schon erwähnt, dass Tim so ein bisschen mit dran Schuld ist, dass du ähm auf Honig gestartet hattest. Beschreib doch noch mal, wie, also, wie's genau dazu kam, beziehungsweise, was dann so deine, wie, wie, wie sah denn so die erste Iteration von Outronic?
49:26  Georg
Wie kam's genau dazu? Also äh.
49:30
Wie gesagt, dass er dort immer gejammert, dass das alles so schwierig ist und dann irgendwann habe ich nochmal getroffen, das war in in Wien damals auf so einem Podcaster Meetup und da hat er mir das nochmal erklärt, wo ich da von dem irgendwie zum Reden angefangen habe.
49:45
Und da habe ich nur gesagt, naja, das äh könnte man einfach automatisieren.
49:51
Glaube ich noch net so ganz ernst genommen und dann habe ich mal angefangen, so ein Ding zu bauen, hm weil mein Background ist halt auch so von, also Nervi studiert und so bissel Audiosignalfarbe zum Maschinenlearning.
50:06
Damals ja habe ich eben gerade in seiner Webfirma gearbeitet, also bissel mit dem Webind bin er reingekommen. Dann habe ich gedacht, passt, das könnte man alles so kombinieren in so einem Webservice, was ich im Audio Nachbearbeitung macht,
50:19
und dann habe ich mir so angefahren so nebenbei, so ein paar kleinere Skripte halt,
50:26
und das ist dann immer mehr geworden sozusagen.
50:30  Alex
Zugleich am Anfang schon die Vision wie wie du das dann,
50:34
quasi in die anderen äh Dienste mit integrierst oder also ich meine es ist ja ist ja schon auch hält sich ja meistens sehr zurück, was das Ganze angeht, ne? Auch in unserer Post-Production oder so was, ist halt,
50:46
halt äh auch bei vielen anderen Podcasts ähm Hosting, Services halt einfach mit dabei. Das war wahrscheinlich nicht deine erste Vision, vermute ich jetzt mal.
50:55  Georg
Na, die erste Vision nicht. Äh.
50:59
Externe Dienste integriert, dass diese Idee ist dann im Laufe der Zeit da kommen, aber,
51:05
ganz einfach ist, dass das gleich automatisch auch hinspielen kannst oder dass natürlich andere dich auch integrieren können,
51:11
Das ist dann so entstanden. Also die Gründe, die am Anfang war einfach einmal einerseits verschiedene Dateiformate erzeugen, also ein Kodieren und so weiter,
51:20
dabei hat der Dean damals ja gestört, wenn er mir richtig erinnern kann, dass das ein kompliziert ist, obwohl das ja natürlich jetzt net so ist,
51:29
die ganze,
51:31
die ganze Audiobearbeitung. Also damals hatte dieses Label later Tool gegeben, das ja ganz gut war,
51:37
aber halt äh nicht mehr weiterentwickelt worden ist und auch nirgendswo integrierbar. Und äh ich habe das Tool nämlich selber net gekannt, das hat mir ganz überrascht, wie der Ding mir das gezeigt hat oder irgendwer anders,
51:49
ziemlich unbekannt. Es war mehr so ein Podcasting Tool. Und äh davon inspiriert sozusagen äh habe ich damit da vorne angefangen, ja.
52:01  Alex
Du hast wahrscheinlich alleine angefangen, ab wann ab wann hast du da gedacht, na daran könnte man eigentlich ein ganz cooles, äh cooles Serviceangebot machen.
52:11  Georg
Und ich war damals auch bei so einer Firma in in Wien äh das war so ein ganz so eine Startupfirma, der in so Förderungen angesucht haben und so weiter, deswegen habe ich ein bisschen mitkriegt, wie das funktioniert,
52:23
Und dann habe ich gedacht, naja gut, das kennt ihr ja selber auch machen. Und dann habe ich mit dem Projekt dann eben auch so eine Förderung angesucht in Österreich,
52:32
und auch bekommen und diese Förderung äh ist dann sozusagen noch zwei Leute dazukommen, ja,
52:39
Also der andere, unser Pferdenamt ist eine schon länger nicht mehr dabei, aber,
52:43
so ist das dann quasi bissel größer geworden. Dann haben wir natürlich irgendwann müssen ein Model einführen, wie die Förderung dann aus war. War ganz am Anfang war ja alles gratis,
52:53
aber dann war leider die Förderung aus.
52:55  Alex
Okay und dann ähm habt ihr quasi so ein bisschen angefangen, die wie soll ich sagen, die Finanzierung oder beziehungsweise fand ich auf eine eine quasi eine Gewinnorientierung zu bringen, ne, weil bis dahin war's wahrscheinlich nicht so wichtig.
53:07  Georg
Genau. Also wir haben natürlich zuerst schon für die Förderung müssen so Businesspläne schreiben, aber das war halt mehr so irgendwelche zufälligen Daten so aufzeichnen,
53:17
und danach haben wir einfach einmal ein bissel ernsthafter an diesen an dieses Modell, hat gedacht, was man jetzt ja auch noch haben.
53:26
Und äh die Desktop App haben wir sogar zuerst gehabt, das war unser erstes, bezahltes Team, unter anderem das Modelling Webservice.
53:37  Alex
Okay, wie viele Leute arbeiten dann jetzt bei Ofonic gerade?
53:41  Georg
Wir sind jetzt fünf Leute.
53:45  Alex
Und ähm eure Produktstrategie ist ja ist ja sehr fokussiert auf äh die äh Automatisierung, ne, also gerade,
53:53
was ich was ich ganz äh spannend fand, ist halt, dass äh ISH irgendwie geschafft hat, äh was wir halt irgendwie bisher nicht so richtig geschafft haben, auch äh über den Teich,
54:02
in die äh größeren Podcast-Hoster äh da reinzukommen. Wie wie sind denn da eigentlich die Verbindungen entstanden?
54:10  Georg
Ja, das ist ganz interessant. Äh wir sind sogar hauptsächlich in Amerika, sage ich mal,
54:15
wie das entstanden ist, kann das auch nicht beantworten, das war alles Zufall im Endeffekt. Also so wie bei dem halt auch, es gibt dann immer wieder Leute, die finden dich halt und dann,
54:26
und dann verbreiten sie das halt in ihrer Community und dann kommen wir wieder boah und dann springt das zum nächsten und das geht dann halt immer so irgendwie weiter.
54:35
Keine Ahnung, ihr kennt jetzt eine Workout-Person, in Amerika nennen, der das jetzt spezifisch äh unterstützt hätte oder oder sehr gebuscht hätte,
54:44
das ist einfach einfach so entstanden und ich habe mit den Leuten immer hin und her geschrieben und Feedback eingebaut und so weiter,
54:52
Dadurch hat sich das halt ganz einfach verbreitet, also.
54:55  Alex
Aber was jetzt nicht Klinken putzen bei dem Podcast-Hoster wahrscheinlich.
54:59  Georg
Nein, überhaupt nicht. Also wir haben halt, wir haben natürlich ein paar, die es dir appe gehabt haben, haben wir integriert,
55:06
Insofern, vielleicht war das ein guter Schritt, insofern haben die uns gekannt natürlich,
55:11
und sie haben gewusst, wir sind jetzt keine Konkurrenz für sie, weil wir jetzt kein Podcast-Hoster in dem Sinn sind und dadurch haben sie uns sicher empfohlen an ihre äh Kundenuser und das hat sich ja einiges gebracht, ja.
55:25  Alex
Ihr macht ja nicht nur Podcasting äh oder Audiooptimierung für Podcastings, ihr macht das ja auch für für andere äh Audioinhalte, ne? Also zumindest stehen das auf der Webseite, so ich meine, sind komplett außerhalb von meinen äh Wahrnehmungskreis,
55:37
Ich ich las etwas von äh Film.
55:41  Georg
Naja, du kannst äh das natürlich überall verwenden, wo halt Sprache sozusagen äh wichtig ist, beziehungsweise was halt Sprache Musik hat, also so alles, was im Broadcast im Bereich ist oder,
55:53
Lecture Recordings und äh Konferenzaufnahmen und so weiter. Wenn's halt wieder mal was gibt,
56:01
und oder Kirchenaufnahmen haben wir sehr viel in Amerika zum Beispiel, wo die Priester halt ihre Predigen machen, dann singen sie wieder. Und dann gibt's wieder die Predigt und das ist natürlich alles online.
56:14  Alex
Aber habt ihr so ein Live-Angebot dafür? Das wäre natürlich jetzt ziemlich äh optimal, ne, wenn jetzt irgendwie die die deine Voice Call reingehst in dein dein Zoom-Meeting und hast da eine Audiooptimierung live drauf.
56:28  Georg
Mehr live haben wir nicht. Äh das wäre ja schade. Das ist eigentlich der große äh Vorteil von Afronic, sage ich mal,
56:37
weil wie vorher schon gesagt habe, also zum Beispiel dieses äh habe ich früher auch nie gekannt. Weil in der, weil in der Audiowelt ist eigentlich alles auf das Live-Prinzip aufgebaut, also die ganzen Plug-ins und so weiter oder.
56:52
Prinzipiell alles, was was es so in der Audi-Welt gibt oder fast alles,
56:56
das heißt du hast immer so so Algorithmen die die auch live funktionieren durch können sie natürlich nur ein bestimmten Ausschnitt vom Signal sehen,
57:06
Dadurch kannst du gewisse Sachen ganz einfach net machen. Der hat das total anders gemacht, weil der der hat einfach das gesamte Signal sozusagen gesehen und daraus was gemacht,
57:15
Und das gleiche machen wir bei im Prinzip auch. Also wir können halt das Signal von vorne bis hinten analysieren und wissen schon, was in der Zukunft passiert oder was in der Vergangenheit passiert ist,
57:24
Und dadurch ganz natürlich viele Sachen einfacher und besser machen.
57:29  Alex
Mhm.
57:30  Georg
Wie in so einer DAW jetzt zum Beispiel.
57:34  Alex
Da ist da wahrscheinlich sehr viel Algorithmik drauf, wenn ihr die wenn ihr das Audio analysiert,
57:46
wie wie lernt also,
57:48
ist im weit engsten oder weitesten Sinne, ähm aber kannst du es ein bisschen beschreiben, was oder welche Schritte ihr durchführt oder welche Schritte ihr über die äh das Audio einmal durchfahren lässt,
58:01
oder ja Produktionsschritte dadrüber fahren lasst, um dann das äh Ergebnis da so rauszukriegen?
58:07  Georg
Äh ja klar Mann, das ist natürlich für jeden Algorithmus jetzt anders, aber prinzipiell wird halt das Audi analysiert, was heißt es, es gibt halt klassifikatoren, äh,
58:19
Die erkennen halt bestimmte Sachen am Audi zum Beispiel. Da ist jetzt ein Sprecher oder da ist jetzt nur Rauschen oder da ist jetzt Musik,
58:26
oder teuer ist jetzt wieder ein anderer Sprecher oder äh was auch immer. Es gibt auch viel technischere Sachen natürlich. Und,
58:36
Im Prinzip ist die Idee so, wie wenn's äh macht, der schaut sich hier auch das Autosignal an und sieht, da geht das in verschiedene Sprecher, da ist jetzt ein Musikteil,
58:45
und da muss ich deswegen jetzt zum Beispiel die Lautstärke so regeln, weil eben da ein Sprecher ist, da ist ja Musikteil, da darf ich net so stark nachregeln.
58:57
Im Gegensatz dazu den leisen Sprecher, den soll ich schon raufziehen, dass er einfach so ein bissel Analyse von von den einzelnen Teile des Audios,
59:05
und wenn man eben diese Analyse hat, dann kann man auch verschiedene Algorithmen anwenden, wie zum Beispiel der, der dann eben die Lautstärken anbleibt.
59:14
Oder muss man halt schauen, äh was sind da jetzt für neues Sachen im Hintergrund? Will man die Wechsel oder kann man die überhaupt weglöschen? Macht's jetzt das nicht schlechter? Oder ändert sich der Nois, dann machen wir das wieder anpassen,
59:29
und solche Sachen gibt's eben quasi für jeden Algorithmus, das ist ein Analyseschritt gibt und dann äh das eigentliche,
59:38
Oder wenn's jetzt zum Beispiel einen Kompressor anwendest, äh jedem zuerst das Signal analysiert, ja wo man überhaupt diesen Tresschalt setzen soll und äh wieder Adap und Release angepasst werden soll und so ist er.
59:51  Alex
Ja, spannend. Klar. Also du, jede jede Manipulation, die er dann natürlich auf dem, dem Audio macht, hat natürlich wieder Auswirkungen.
59:59  Georg
Genau.
1:00:00  Alex
Ha, ja, cool.
1:00:02
Interessant. Ähm könnt ihr das? Also wir wir machen ja jetzt zum Beispiel immer so eine Multi-Track-Produktion, ne? Das ist natürlich optimal wahrscheinlich für für euch, aber wäre das theoretisch auch mit einem C, also es gibt auch einen Singletrack äh Angebot,
1:00:15
kannst du ein bisschen beschreiben, was da so die Herausforderung ist, wenn du wirklich alle Sprecher nur auf einen Track hast.
1:00:22  Georg
Äh na ja, gewisse Sachen sind natürlich schwieriger. Also wenn wenn man jetzt wirklich Multi Track hat und ich habe zum Beispiel eine Spur, die sehr rauscht, wird das in der,
1:00:33
gesamten Aufnahmen jetzt net so relevant sein, vor allem nicht dann, wenn ich ähnlich rede, weil dann kann man mich einfach muten und das geht dann natürlich automatisiert,
1:00:41
wenn es jetzt ein Single Track ist und wir sind schon alle zusammengemischt quasi und mein Rauschen ist im Vergleich zu eurem,
1:00:49
eurer Sprache jetzt sehr laut, da kann man's natürlich nicht mehr so gut wegfinden.
1:00:55
Also man hat einfach mehr Spielraum, dass man mehr Sachen machen kann. Aber man kann mit Segeltrack natürlich äh genauso sehr viel machen, also ist ist ein kleiner Teil bei uns, würde ich mal sagen. Weil halt vom Produzieren her aufwendiger ist.
1:01:08  Alex
Ach so, tatsächlich, wie ist da so der äh das Verhältnis?
1:01:12  Georg
So genau sagen, aber.
1:01:15  Alex
Ich dachte immer, dass Multitrak irgendwie so der Standard wäre und dann das äh Ausnahmen gibt, die Singletrack da reinschmeißen.
1:01:21  Georg
Das ist eher umgekehrt.
1:01:22  Alex
Okay, spannend.
1:01:24  Georg
Ist halt einfach viel umständlicher, aber das das tut sich halt, was keine Ahnung, was verschiedene Tracks hochladen und überall alles einstellen und so weiter. Bei Single Track, da schmeißt halt einfach a Datei hin und der wird prozessiert und irgendwas kommt daraus.
1:01:38  Alex
Vielleicht sind wir da irgendwie erzogen worden dazu, das so zu machen, keine Ahnung.
1:01:43  Georg
Ist ja gut.
1:01:46  Alex
Ja, spannend. Und genau, ihr macht das ja alles in Peißen, wenn ich das richtig mitbekommen habe, ne. Das ist, weil weil Peißen so super für ist oder wie was die die Entscheidung.
1:02:00  Georg
Ja, also das ist sicher der entscheidende Grund, also äh ich habe halt vorher schon sehr viel mit beiden gemacht, dass er im im Maschinenlearning Bereich und so weiter und.
1:02:12
In dem Bereich gibt's ja eh keine Alternative im Endeffekt, was was ähnlich gut,
1:02:17
gut ist und weil das weil die Audio Algorithmen schon in beiden sind, äh habe ich dann erklärt, das Websystem, also das Bäcker, das ist mit Django.
1:02:29
Und,
1:02:30
Teile sind sind natürlich noch in C optimiert, also da vermeiden wir dieses Zeiten, falls das erkennt, da kannst du eben so sagen, äh so zehn Librarys inkludieren beziehungsweise kleine Teile halt optimieren in See und äh,
1:02:44
Aber das ist wirklich nur Besorgung des zu gezwungen und sie optimierst zur Rekussive Algorithmen und soll ich sagen. Und halt natürlich.
1:02:53  Alex
Ja, gut. Ich glaube, spätestens bei der Webseite wird's natürlich dann geht's ja nicht anders. Ähm wie äh also,
1:03:03
wie ist denn dann, also wie wie hauset ihr denn die,
1:03:06
Zum einen wahrscheinlich das das Fronten zum Bäckern, weil ähm als eigenen Webserver und das das Backend, was das Audioprocessing wirklich macht, ist das in der Cloud, macht ihr das Onbair Metal oder äh wie ist da eure Strategie?
1:03:19  Georg
Mhm, das ist in der Cloud,
1:03:22
Na, wir haben einfach Server im Endeffekt. Also es gibt halt einen Hauptserver, wo das Websystem rennt.
1:03:29
Durchlaufen,
1:03:35
sind dann halt natürlich verteilt auf verschiedenen Server, also die einfach die Rechenserver sind, die wird das Auto prozisiert, die Dateien und so weiter und dann halt exportiert zu verschiedenen anderen Serren und so was.
1:03:47  Alex
Was nutzt du da so an Technologie, um das zu synchronisieren?
1:03:52  Georg
Du machst wo, wie du das genau hast, also bei.
1:03:55  Alex
Ja ja also auch quasi wenn jetzt zum Beispiel jemand aus den USA jetzt grade einen einen Pfeil hochlädt, dann wird das einmal übertragen und dann, gut, ihr habt ja keine Echtzeit an.
1:04:07
Wahrscheinlich auch kostengünstiger als das jetzt bei AWS da einmal durchzujagen, ne?
1:04:12  Georg
Ja, aber es wäre für uns ziemlich schwierig, weil wir halt sehr viel Rahmen einerseits brauchen und sehr erfolgreichen Leistung. Und ja, das wird sehr teuer.
1:04:22  Alex
Hattet ihr da die Kisten einfach so ausgelastet wie möglich oder wie skaliert ihr da?
1:04:27  Georg
Ja, prinzipiell, also sagen wir so, es gibt halt so die Stoßzeiten,
1:04:34
sind sie äh natürlich mehr ausgelastet, sonst weniger,
1:04:39
die Stoßzeiten sind eher so auf unserem Abend, sage ich mal, also da kommt dann Amerika schon langsam ein Schuss bei uns. Ist auch noch ein bissel was los.
1:04:50
Und ja, das sind natürlich nicht immer ausgelastet, das ist klar, aber ist ja nicht so tragisch.
1:04:58  Alex
Also das heißt, ihr habt irgendwo, müsst ihr irgendwo so ein Schedula haben, ne, also das heißt, äh jemand irgendein System nimmt die Audiodatei an und der wird das dann wahrscheinlich auf irgendeinen Walker dann auslagern. Wie wie macht er das?
1:05:10  Georg
Äh das machen wir mit, weiß nicht, ob ihr das kennst, das ist Sellerie, das ist arbeiten, die irgendwie so Rabit MQ, wo er das äh verteilt, sozusagen auf die verschiedenen Server,
1:05:22
und äh dann kannst du da einfach einen Server dazu schalten und der meldet sich dann, hier bin ich und dann kann der halt auch das annehmen.
1:05:28  Alex
Okay und wenn der fertig ist, dann meldet sich einfach mit den Produktionsergebnissen zurück und dann wird das weiterverarbeitet.
1:05:34  Georg
Bild, dann die fertigen Dateien halt dorthin, wo sie dann äh gespeichert werden und dort werden sie dann vom Websitewald aus ausgeliefert, ganz einfach. Ja.
1:05:42  Alex
Cool. Sehr schön,
1:05:44
Ja, interessante äh Strategie, aber klar nachvollziehbar, wenn ihr viel ran braucht. Sehr gerne, dieser ganze alles, was jetzt gerade so äh hip äh mit Server ist und so weiter, ist natürlich total nutzlos, ja.
1:05:57  Georg
Zweihundertsechsundfünfzig Gigabyte. Oder keine Ahnung. Ich habe schon lange nicht mehr geschaut, dass das bei Amazon kostet oder sonst irgendwo.
1:06:11  Alex
Ihr habt ja auch noch zusätzliche, also habt ihr die quasi eure Webseite, mit der man mit dem man auch vorne Produktion starten kann, aber es gibt ja auch noch zusätzliche Apps,
1:06:21
Wie ist das denn da eigentlich äh oder wie ist das entstanden, dass er dass er Apps dazu packen wolltet.
1:06:29  Georg
Na ja, irgendwann, irgendwann äh haben wir das waren hauptsächlich die Amerikaner, wenn wir schon so reden, die mir immer gesagt, ja wir wollen unbedingt das äh Lokal laufen haben, weil Webservice, das ist viel zu.
1:06:43
Was ist das? Mich hat's damals noch net so gegeben, vor allem bei Audio-Leuten.
1:06:50
Und ja, dann haben wir uns halt überreden lassen, dass wir da Desktop-App machen, die mittlerweile eh schon ziemlich äh veraltet ist,
1:06:58
Prinzipiell haben wir einfach die Algorithmen halt ähm auf auf die verschiedenen Desktop-Systeme äh bottiert, also die Server laufen wir natürlich unter Dinox,
1:07:08
und da muss man natürlich einiges anpassen. Das ist jetzt überall lauft. Vor allem weil man da verschiedene Maschinen, Librarys und so weiter hat,
1:07:15
immer ganz aber es ist zumindest gelungen damals,
1:07:22
aber es wird äh in Zukunft immer schwieriger, wenn man eine komplexere Maschine, Algorithmen hat, was immer speziellere Hardware braucht und so weiter,
1:07:30
deswegen ist dieser im Moment ist a bissel unser Sorgenkind und da sind wir gerade was dabei, was neu zu machen oder überlegen gerade, wie wir das besser machen können.
1:07:40
Prinzipiell die jetzige Version ist einfach äh ein Wort von den Winners und Nick. Und dann halt ein simples dazu,
1:07:49
und das äh da ist auch so eine kleine drinnen und die arbeitet dann halt einfach die Fans ab.
1:07:57  Alex
Könnte man natürlich ganz schick in der DHW integrieren, also.
1:08:01  Georg
Leider ist das nicht so einfach, weil's solche Schnittstellen für DHBs nicht gibt, außer man programmiert das DAW selbst natürlich,
1:08:10
Die meisten DAWs haben halt so Plugin-Schnittstellen,
1:08:13
wo man genau das eben nicht kann, dass man das gesamte Audio sieht, sondern da hast du halt immer nur so einen Puffer, den du siehst und mit dem musst du quasi arbeiten. Du kannst natürlich das gesamte Pfeil von Vorhang, von vorn nach hinten einmal durchscannen,
1:08:26
hast du auch die gesamte Datei, aber das dauert halt natürlich ewig. Also das will man natürlich auch nicht.
1:08:35  Alex
Natürlich dann interessant, ne.
1:08:38  Georg
Ich glaube mit würde es gehen. Also hat ja ziemlich viel Schnittstellen.
1:08:43  Alex
Ja, da kann man auf jeden Fall viel machen, ja.
1:08:44  Georg
Glaube ich, sie hier irgendwie reinbauen. Aber da bin ich jetzt auch nicht so dicht, ja.
1:08:50  Alex
Gibt ja auch die äh gerade also die äh auch die Ultraschall ähm ähm quasi Maintaner stecken ja sehr viel Zeit auch darin, wenn da schon die Audiooptimierung zu machen, ne, gibt's ja,
1:09:02
natürliche äh wahrscheinlich äh wahrscheinlich auch möglich, weil wir natürlich alle sehr klare Setups haben mit äh sehr wenig Neues drinnen, dass man wahrscheinlich die die ganze.
1:09:15  Georg
Außer ich bin zu Gast.
1:09:16  Alex
Ist gar nicht schlecht, da ist immer jemand dabei, der neben jetzt musst du jetzt schon hochladen, sonst wird das hier nix.
1:09:26  Eric
Kann ja auch also so lange man im Multitrack aufnimmt, kann man ja neues Geld auf den einen Track legen.
1:09:32  Georg
Na, sicher.
1:09:33  Eric
Aber dann muss man natürlich, braucht man natürlich viel mehr,
1:09:36
Ja, du hörst es schon, also ist nicht äh nicht perfekt, also zumindest ich bekomme es nicht so hin. Ähm und ich bin ja da halt auch Leier und du musst dir das halt anwesend, also diese ganzen Effekte, die du da konfigurieren kannst,
1:09:48
da muss man schon ein bisschen Wille haben sich da einzuarbeiten. Das ist schon sind schon keine intuitiven Interfaces.
1:09:54
Ich muss dazu sagen, ihr seid Ultraschall fünf, gibt's ja, glaube ich, so ein äh Leveler,
1:09:59
auch direkt eingebaut, den habe ich noch nicht ausprobiert, also ich weiß nicht, ob der einfach zu benutzen ist, vielleicht probiere ich's jetzt mal, weil ich mache heute die Aufnahme, vielleicht schaue ich mir das mal an.
1:10:08  Alex
Das genau. Aus Protest laden wir diese Episode nicht bei.
1:10:12  Eric
Der ist der Folge, die nicht von auf völlig bearbeitet wurde, ist die Folge.
1:10:18  Michi
Nein, nein, nein, nein.
1:10:21  Eric
Ich werd's also Interesse mal ausprobieren, aber ich ich glaube es ist nur ein Level und kein D-Neuser.
1:10:26  Alex
Ja genau, wie wirst du das denn machen, weil du musst ja auch tatsächlich dann unter der Stimme das Rauschen irgendwie einigermaßen wegkriegen. Das ist echt spannend.
1:10:34  Eric
Wir haben das irgendwann schon mal gemacht, ähm das war dieser Effekt, den Huckel empfohlen hatte oder irgendwoher, äh wo du wirklich den Effekt auf die eine Spur legen kannst ähm und du kannst dann ja im im Anschluss leveln.
1:10:46  Michi
Ich will, dass Georg das eigentlich erklärt, aber generell kannst du aus dem Frequenzspektrum schon erkennen,
1:10:53
je nach Frequenz, vor allem, wenn sie dann öfter vorkommt und regelmäßig, ob das jetzt ein Rauschen ist, was die ganze Zeit da ist oder meine Stimme, die übers Rauschen spricht.
1:11:02  Georg
Genau. Also du kannst dir in alle möglichen Plugins hereinladen, also es gibt ja hunderte so ein neues Etakt. Also,
1:11:11
im Prinzip so so du schaust halt in den, also wir machen das halt so, wir schauen halt in den Sprachpausen, weil's keiner spricht,
1:11:19
Was sind da für Neues Sachen und äh wie entwickelt sich das über die Zeit und so weiter.
1:11:24  Michi
Sein.
1:11:25  Georg
Kann man dann quasi so ein neues also so neues Abdrücke extrahieren und,
1:11:33
Prinzipiell kann man die einfach abziehen, unter Anführungszeichen jetzt,
1:11:37
Und äh dann ist es halt weg. Das kann halt äh alle möglichen Nebenwirkungen haben, dass man Sachen zerstört und so weiter. Insofern ist das jetzt natürlich net so einfach,
1:11:47
aber das sind die Sachen, was diese Plugins halt machen oder was wir natürlich auch machen. Ein Plagen hast du vielleicht ein Problem, dass du das halt einmal einstellen musst oder dass du das halt anpassen musst, wenn dir das alles ändert und so weiter,
1:11:59
und äh diesen Schritt äh automatisieren wir quasi oder versuchen wir euch zu automatisieren.
1:12:06  Eric
Ich glaube, ich erinnere mich, dass man ähm tatsächlich manuell einen Bereich markiert, in dem viel Neues ist und eben nur Neues und man quasi damit ähm den Filter anlernt, aber,
1:12:18
Interaktion gibt's bei euch ja nicht, das ist einfach alles automatisch, das kriegt ihr alleine hin.
1:12:23  Michi
Ja, das findet man wahrscheinlich dann, auch wenn man sich das anschaut. Der Filter, den ich benutzt habe, damals im Reper, hieß Rea vier.
1:12:32  Georg
Also das wird unser.
1:12:38
Aber ist einfach ein Filter.
1:12:47  Alex
Okay. Na gut, ähm aber trotzdem werden wir wahrscheinlich äh auch dieses Mal wieder verwenden, weil ihr habt natürlich eine ganz äh spannende Integration auch mit externen Services,
1:12:59
oder Services für uns besonders interessant sind ja die äh Transkriptionen, ne?
1:13:04  Georg
Interessant.
1:13:07  Alex
Ja, na gut, das ist ja, dass er quasi die Schnittstelle, die wir da selber quasi uns äh.
1:13:12  Georg
Eben ja.
1:13:14  Alex
Äh bauen. Aber die äh ich meine so automatisch Sachen noch an, die Produktion mit dranzuhängen, wie zum Beispiel die Transkription ist natürlich eigentlich ein ganz cooles Modell,
1:13:23
ähm wir haben allerdings immer das Problem, dass wir, also ich bin noch nicht so super zufrieden mit der Transformation, wir nutzen,
1:13:30
Ähm es gibt auch hier von von Amazon was.
1:13:34  Georg
Hm. Also.
1:13:35  Alex
Das habe ich auch raus. Genau, Google habe ich noch nicht probiert. Ich habe, ihr habt ja auch so eine sehr äh äh krasse Übersicht, was man quasi in der Qualität verwenden,
1:13:46
oder sollte. Es gibt so eine Tabelle, ne, äh mit mit quasi so wie wie einstellbar, wie äh gut die Transkription auch, glaube ich, sprachabhängig ist. Da hat ja das AWS-Zeug oder das Amazon Amazon-Zeug ganz gut abgeschnitten.
1:14:00  Georg
Hm.
1:14:00  Alex
Bestätigen. Bei uns funktioniert. Deswegen ähm wäre meine Frage jetzt, wenn ähm,
1:14:09
evaluierte das permanent weiter oder,
1:14:13
Okay, dann du schüttelst mir den Kopf äh wie machen, beziehungsweise wie äh muss ich das konfigurieren, damit das besser wird?
1:14:22  Georg
Das kann ich dir natürlich auch nicht so leicht beantworten, also es kann natürlich sein, dass ich dass ich dieses Services jetzt über die Zeit verändert haben und jetzt das schon wieder anders ist,
1:14:32
Also ich habe da, ich habe da, glaube ich, eher das Daten dazugeschimpft, also der Tabelle war net, dass das letzte Mal äh angeschaut habe.
1:14:41
Und natürlich hängt's davon ab, welches Material man jetzt schickt. Ist für anderes Material sicher wieder anders, insofern ist das jetzt nur ein grober Übersicht.
1:14:51
Aber also das ABS war heute bei mir zumindest bei meinem Versuchen sehr gut funktioniert. Das Amazon dann war damals ist es mir so vorgekommen, vielleicht ist sie jetzt anders, das einfach Google verwendet hat auf Deutsch.
1:15:05  Alex
Ach so. Einfach durchgeschleift, ja.
1:15:07  Georg
Haben anscheinend kein deutsches System gehabt, weil auf Englisch war's wohl schlechter wie auf Deutsch. Aber auf Deutsch haben die anscheinend einfach das Google-System verwendet. Insofern war das eine günstige Möglichkeit, das Gummisystem zu verwenden.
1:15:21
Dass Google funktioniert für Englisch extrem gut für Deutsch nicht ganz so gut aber ja funktioniert auch sehr gut für Deutsch.
1:15:33  Alex
Die haben aber irgendwie den Service eingestellt, oder?
1:15:36  Georg
Weiß, ja das ist total blöd, ja, die haben den Service eingestellt, meinen Tipp schon noch, aber nur für Business-User und für solche, die schon einen Account haben, deswegen haben wir sie jetzt noch nicht ganz entfernt. Aber ja.
1:15:48  Alex
Ja, was bei, was ich bei AWS spannend fand, ist, dass man da selber auch mit den eigenen, wenn man selber Transkripte schon hat und das Audio dazu, dass man sich da selber Modelle anlernen äh kann, das fand ich ganz spannend,
1:16:01
Wir haben die ersten äh fast zehn Episoden Hand transkribiert,
1:16:06
ähm das heißt, also beziehungsweise einmal dadurch wird er ja durchlaufen lassen und dann nochmal drüber gearbeitet. Und dann haben wir uns gesagt, ja das ist scheiße viel Arbeit. Äh.
1:16:20  Eric
Ach Mensch, jetzt muss ich wieder das Explitzeteig setzen.
1:16:23  Alex
Ich habe gerade gesehen, du, das war die der war ja war clean in der der API Response, äh da dachte ich mir, das das müssen wir mal ändern.
1:16:32
Ja, genau, aber das wird natürlich spannend. Äh ich weiß nicht, äh aber ist wahrscheinlich jetzt nicht so in eurem Fokus, ne.
1:16:39  Georg
Was meinst du genau?
1:16:40  Alex
Na jetzt, äh weil da das wird natürlich optimal, wenn du dann noch irgendwie anbieten könntest sozusagen, so wir haben da eine Audio-Fight, ne. Wir haben jetzt hier Transkription auch rumliegen. Wir bauen euch mal einen äh für für euch optimiertes äh einen Algorithmus, der die Transkription verbessert,
1:16:55
der quasi pro äh Produktion oder quasi pro Set presetspezifisch ist.
1:17:03  Georg
Ja ähm das ist ich glaube, das ist nichts, was wir jetzt in dem Sinne machen können, aber,
1:17:09
Also die Armbindung kann er mir natürlich schon machen, aber die den Algoriten noch an sich. Also ich glaube, Amazon hat es, dann gibt's auch noch so einen Service, Deep Ground. Das haben wir noch nicht integriert, das das kam das glaube ich auch. Aber das gibt's leider noch nicht für Deutsch.
1:17:24
Ja
1:17:28
Aber das Trainieren ist halt da immer schwierig, weil das hat sich ja recht intensiv ist. Deswegen jetzt so äh oft geben, ganz einfach.
1:17:38  Alex
Mal gucken. Ah das ist glaube ich noch ein bisschen bisschen Luft. Ist schon erstaunlich gut, aber gerade wenn man so.
1:17:44  Georg
Auch wenn es daran stritt, nicht hundert Prozent perfekt ist. Äh zur Suche ist es trotzdem super hilfreich, ganz einfach. Das ist ja der Hauptsinn davon. Und,
1:17:54
Auch wenn es Transkript, hundert Prozent perfekt ist,
1:17:57
immer noch nicht lesen, weil weil einfach zum Lesen des anders funktioniert, also gesprochene Sprache, ist ja anders wie geschriebene Sprache.
1:18:06  Alex
Immer sehr äh gruselig, wenn man sich das durchliest und dann die ganzen Füllwörter sieht und den ganzen Kram und ach.
1:18:13  Georg
Ich habe so oft so wie Transkripte angeschaut, habe gedacht, das passt ja super. Und dann liest es einmal ohne dem Audi und dann denkst du, hm, ist komisch.
1:18:22  Alex
Auch das ganze Time-Samping ist ja schon super wertvoll, ne? Überhaupt die die Zeitmarken zu den jeweiligen Absätzen zu haben. Das ist ja auch die, man möchte ja eine eigentlich eine wortgenaue Auflösung im besten Fall haben. Machen die auch.
1:18:34  Georg
Ja, gibt's gibt's gibt's bei manchen Services, also wenn du zum Beispiel Google verwendest oder Amazon, die haben oder das Beach Matics und Amazon, die haben wortgenaue Auflösung,
1:18:43
Google auch. Wir müssen das Ganze hier. Muss hier in dieser Tabelle stehen.
1:18:47
Zum Beispiel nicht, bei Witte, Eis äh nicht so Transkription gedacht, also das ist ja eigentlich nur so ein Command Interface, denn da kannst du nur so kurze Schnipsens hinschicken,
1:18:58
Deswegen, deswegen separieren wir zuerst diese Schnipsel bei uns, also anhand von verschiedenen Sprechern und so weiter und schicken ihnen nur diese kurzen Schnipsel und setzen die dann wieder zusammen da zusammen.
1:19:09  Alex
Okay, das heißt also jeder Service, äh den ihr da habt, hat auch so eine Spezialbehandlung. Auch was für ein für ein Rohmaterial ihr hinschickt.
1:19:18  Georg
Ist eigentlich nicht so Transkription von so langen äh Content.
1:19:26
Oder Komisches.
1:19:34  Alex
Okay,
1:19:35
Und ähm ja, ordnet also es gibt ja äh auch auf Ofonic dann nochmal, wenn man die Transkripts äh einmal hat, beziehungsweise nachdem die quasi von der den Transformationsservice wieder zurückkommen, gibt's auch nochmal einen extra Interface, wo man die theoretisch auch bearbeiten kann.
1:19:52
Ähm wie, also beziehungsweise wie,
1:19:56
Wie ist es dazu gekommen? Das das würde ich mir so weißt du, das gibt's halt, das ist halt wirklich eigentlich ganz ganz nützlich sowas auch äh direkt an dieser Stelle zu haben. Bei uns ist es so, wir mussten's erstmal selber etwas knüppeln dazu, weil ähm ich halt irgendwie auch die,
1:20:11
die die Keyboard-Shortcuts haben wollte, um das schnell abzuspielen und so weiter. Ist ja gar nicht so einfach, wenn man sich das einmal äh einmal komplett durchspielen möchte. Und,
1:20:21
Wie habt ihr denn da jetzt beziehungsweise wie wie ist es zu dieser dieser Idee gekommen, da jetzt noch so dieses Transformationsinterface davor zu schalten?
1:20:29  Georg
Boah, das weiß ich gar nicht, aber das ist ein sehr rudimentäres Interface, also man muss sich den Code einmal anschauen, das ist ein Kommentar in na, also ein String in einem breiten Pfeil, wo das ganze steht.
1:20:42  Michi
Oi oi o.
1:20:43  Georg
Und damit und damit wird das quasi äh damit wird das quasi ausgeliefert. Äh.
1:20:53
Warum ist es dazu gekommen? Ist eine gute Frage.
1:20:58
Ja irgendwie hat sonst keiner einen gescheiten Edit abbaut. Ich weiß nicht. Ob's ihr jetzt aus einem Edit da drinnen für.
1:21:04  Alex
Nee, der ist nur für uns intern,
1:21:08
Wenn wir also als wir da drüber gearbeitet haben, haben wir den verwendet, weil aber das auch nicht so super geil ist. Was ich auch ganz cool fand, ist ja es gibt ja eine gewisse oder es wird ja noch eine gewisse Unsicherheit ähm oder wie sicher jetzt die ähm,
1:21:22
Modell war oder beziehungsweise der Service war bei den genauen Wort. Und das highlightet ihr auch. Das waren wir bis zu nachdem wir die zehn Episoden durchtranskribiert hatten, ist mir das dann erst aufgefallen.
1:21:32  Georg
Ja, aber das ist auch nur beim Ankenservices. Also das ist,
1:21:35
also Marke Services ergeben halt diese zurück, wie sicher sie sind, bei welchem Wort. Es ist äh in der Tabelle schauen, also das ist, glaube ich, nur bei Amazon und wenn ich mich net irre.
1:21:50
Und bei den Services können wir dann eben diese Kompetenz anzeigen und dann sieht man halt schön, okay, wenn sich äh der Algorithmus unsicher ist, dann ist es rot jetzt bei uns und dann kann man sich das eben noch einmal anschauen,
1:22:02
und ansonsten sollte es passen.
1:22:06  Alex
Ja, das wäre sehr hilfreich gewesen. Gut, wir haben ja eh Vita davon. Mir ist es, glaube ich, äh konkret aufgefallen, auch bei der AWS Produktion dann.
1:22:14  Georg
Aber die Idee bei unserem Editor war einfach, dass das alles in diesem einen HDML-Beil drinnen ist. Also man kann sich einfach dieses HDML-Fillokal nehmen und lokal bearbeiten und dann wieder exportieren. Auf Webfahrt DE oder auf.
1:22:29
Weiß gar net, welche Formate wieder nachkommt.
1:22:31  Alex
Jason ist glaube ich auch noch mit dabei, ja.
1:22:32  Georg
Ja und da hat er einfach oder PDF.
1:22:38
Damit man das quasi beim Weitergehen kann und ja bearbeitet das dann.
1:22:44  Alex
Auf das äh Format, also ich glaube Web4T ist auch so ein bisschen von von euch mit verbrochen worden, also beziehungsweise die Wahl dazu, das zu verwenden äh für die Transkription.
1:22:55  Georg
Na ja natürlich nicht von uns verbrochen worden, aber,
1:23:00
Format, was genau für das da ist, also für Untertitel im Web, da gibt's ja auch in in HTML, denn das Trackelement, wo man das halt angeben kann und dann wird das eben gleich angezeigt beim Video oder beim Audi, kann man das ja auch ansehen,
1:23:13
und äh deswegen war's natürlich das äh offensichtlichste Format.
1:23:19
Vor allem was, was das einzige Format ist, irgendwie universell akzeptiert ist und spezifiziert ist, ganz einfach.
1:23:27
Man kann sich natürlich einen einen eigenes Jason Format definieren, aber wen interessiert es, ob wir da irgendein Format äh.
1:23:35  Eric
Also ich überlege die ganze Zeit, was ich dazu sage, mit äh also es ist tatsächlich, dass am ehesten passend, aber äh,
1:23:44
Untertitel und Transkriptionen sind schon sehr verschieden eigentlich, aber es ist stimmt schon, dass Web VT das Format ist, was am ehesten für Transkriptionen verwendbar ist.
1:23:54  Georg
Sagen wir so, es hat halt kein anderes gegeben, ganz einfach. Aber gibt's nur immer nicht.
1:23:58  Eric
Man merkt's halt an also ich habe halt auch einen Faser dafür geschrieben, eine PRP, deswegen musste ich mich so ein bisschen mit der Spezifikation auseinandersetzen. Ähm aber dann merkst du halt, da kannst du halt auch so eine Art CS
1:24:11
reinpacken, weil du kannst bei Untertitel natürlich in Video angeben, wo es positioniert ist, ob es irgendeine Hintergrundfarbe hat, ob es irgendwie einen Schatten hat und so weiter.
1:24:20  Georg
Hm. Aber muss man ja nicht verwenden.
1:24:23  Eric
Nee, genau, muss man nicht verwenden. Äh.
1:24:25  Alex
Aber es gibt spannende äh andere Sachen mit dabei, ne? Weil bei einem Web-VT können sich natürlich auch äh Audioschnipsel überschneiden, weil du hast halt theoretisch mehrere Sprecher, die du im Video siehst
1:24:35
und die du auch unterscheiden kannst äh visuell. Was im Podcast sehr schwierig ist, weil wenn wir gleichzeitig reden, ist die Wahrscheinlichkeit, dass das irgendjemand versteht, sehr gering,
1:24:44
Deswegen ist auch die Auszeichnung äh äh ganz spannend da drinnen, ne.
1:24:50  Eric
Aber wenn du die Realität abbilden willst, dann reden ja trotzdem Leute irgendwie übereinander und dann brauchst du trotzdem schon einen Start und einen Punkt. Ähm sonst.
1:24:58  Michi
Ja, aber das kann man ja schön schneiden, das nicht mehr.
1:25:00  Eric
Jetzt gerade übereinander reden.
1:25:02  Michi
Das würde man schön auseinanderschneiden, dass wir nicht mehr übereinander reden.
1:25:06  Eric
Ja, also in der Regel, wenn's sich einfach editieren lässt, äh nehmen wir's ja auch äh raus manchmal,
1:25:14
ähm weil häufig spricht halt einer und der andere hört dann auf zu sprechen und den letzteren kannst du einfach rausnehmen im äh in der Nachbearbeitung.
1:25:24  Alex
Ja, ich ich meine, da gibt's halt so ganz spezielle Seiteneffekte davon, die äh,
1:25:29
dann auch so, ja, warum geht das, warum warum können wir das jetzt nicht gleichzeitig anzeigen? Ach ja, na gut, ja, es macht halt eigentlich nicht so super viel Sinn, aber wäre natürlich super nützlich, wenn du so eine Übersprechung hast und du hast dann den Text da da drunter, weil dann kannst du's wieder auseinander halten.
1:25:44
Na gut.
1:25:46  Georg
Also wir wir zeigen das hier in unserem Player auch äh wenn jetzt zwei gleichzeitig sind, sagen wir beide an, aber äh wir haben ja einfach nur so ein unserer Anzeige, was ich mir jetzt gerade gesprochen wird. Ihr habt's ja da wirklich so angefangen an logische Anzeige, das ist ja was anderes.
1:26:00  Alex
Theoretisch kannst du äh bei uns auch beide gleichzeitig, also die können den gleichen haben und dann hast du dann, dann werden die beide gleichzeitig gehighlightet, das geht.
1:26:11
Ist halt sehr selten.
1:26:14  Georg
Na ja, dass Leute gleichzeitig sprechen, das kommt schon sehr oft vor. Also es ist prinzipiell ein Audio an. Dass sie dann in die Transkripte auch noch beide transportiert werden, das ist natürlich seltener, ja.
1:26:27  Alex
Genau,
1:26:29
Ähm dann würde mich jetzt oder ja, uns jetzt noch äh interessieren, was es denn jetzt gerade noch so für aktuelle Entwicklungen bei gibt. Wo geht denn die die Reise jetzt zur äh mit weiteren Services, weiteren Integrationen noch so hin?
1:26:43  Georg
Weiteren Services, ne.
1:26:45  Alex
Generell auch, also muss jetzt nicht speziell auf Services.
1:26:49  Georg
Algorithmen, also im Moment, äh arbeiten wir gerade diese ganzen,
1:26:54
Algorithmen ein bissel um. Also da kommt hoffentlich gleich was Neues,
1:27:00
äh zum Beispiel, wenn man jetzt dieses Beispiel mit dem,
1:27:07
Wenn du gemeint hast, Erik, der gut Neues geht, ist sie leicht umsetzen, aber das kannst du natürlich ändern, also was ist, wenn zum Beispiel,
1:27:16
jetzt in dem Track, für den du eigentlich gelten willst, viel lauter ist als der eigentliche, wo du sprichst, was was relativ oft vorkommt, wenn halt viel Cross Dog ist oder wenn jetzt,
1:27:25
Videoaufnahmen wie bei uns, wenn da jetzt ein Echo ist, wenn man da ein Loop irgendwie drinnen haben und jetzt ist der Echo im anderen Track, aber jetzt nicht gleichzeitig,
1:27:34
für das haben wir auch so einen Filter, wenn sie's gleichzeitig oder fast gleichzeitig passiert, dass sie halt dieses Versprechen rausrechnet, aber wenn es jetzt sagen wir dreihundert Millisekunden oder zweihundert Millisekunden später ist.
1:27:46
Ist es quasi nicht mehr gleichzeitig, dann äh muss man das wieder anders erkennen, weil äh man weiß ja nicht, ob das jetzt ein Notsignal ist oder nicht und so weiter,
1:27:55
Klassifikatoren gebaut, die eben so so Echo quasi erkennen und so sehr heftigen Cross Talk und so weiter,
1:28:03
besser rausfinden kann.
1:28:07
Dann zum Beispiel.
1:28:15
Oder Services äh ist grad weiß nicht, ob ich dir das so verraten darf, aber wahrscheinlich schon. Äh Asher oder wie spricht man das aus? Von Microsoft?
1:28:28
Ein.
1:28:31
Haben einige Leute jetzt angefragt, äh die das halt durch und so weiter. Äh dann haben wir noch so ein paar äh Podcasting, Services in der in der Liste,
1:28:41
und äh generell ja die Visualisierung äh wollen wir jetzt verbessern in näherer Zukunft, also dass man,
1:28:48
wo was passiert, wo wie geregelt wird im Audi und so weiter, dass man dann auch äh Stellen leichter identifizieren kann, also zur Quality Control zum Beispiel, ne, dass man leichter identifizieren kann, wo vielleicht was schiefgegangen ist.
1:29:02
Oder was haben wir jetzt grad? Äh das wird wahrscheinlich nächste Woche rauskommen.
1:29:08
Äh ist ein ganz a ganz a Gewinkel, ganz ein gefinkeltes Problem, das Gott sei Dank net so oft vorkommt.
1:29:16
Problem,
1:29:20
weiß nicht ob das schon mal irgendwelche gehört hat. Also oft ist das Problem, dass wenn man wenn man zum Beispiel ein Signal hat, das Gegenphasig aufgenommen ist, dass derer Signal,
1:29:30
und das kann dadurch entstehen, dass man jetzt ein falsches Mikrofonposition zum Beispiel hat oder sonst irgendwelche komischen Dinger macht,
1:29:39
Kann das sein, dass das derer Signal total super klingt und,
1:29:43
Jeder denkt, das ist alles super und dann hört's irgendjemand aufm Handy an, wo nur ein Monolautsprecher ist, der wird das downgemixt und weil's eben genau Gegenphasen ist, löscht sich's gegenseitig aus und dann hört man's einmal.
1:29:56  Alex
Also quasi Noise Cancellation äh.
1:29:58  Georg
Ja genau, das ist äh.
1:30:02
Kompetenz achten und es kommt gar nicht so wenig oft vor, also da haben wir immer wieder Anfragen, warum das auch gut still ist.
1:30:14
Oder es passiert natürlich auch, wenn man aus derer Imput hat und dann bei uns am Montag nichts aus auswählt, dann ist es auch, auf einmal stimmt.
1:30:22
Und jetzt haben wir grad so was äh entwickelt, dass es halt erkennt und dann halt äh so down mixt, dass es dass es eben nicht auslöst, sondern halt dass man trotzdem noch was.
1:30:34  Eric
Also,
1:30:35
arbeitete viel an Erkennung von Problemen, also ich erinnere mich, ihr habt ja auch irgendwie solche eingebaut, die ich auch im Publisher durchgereicht habe, wie ähm wenn in der Endproduktion irgendwie zu lange Stille ist,
1:30:47
sicherlich sehr einfach zu erkennen im Gegensatz äh zu Themen auszuzüchten. Äh,
1:30:53
äh gut für den für den äh Podcaster das einfach mal anzuzeigen äh als Warnung äh weil das kann man natürlich übersehen wenn man nicht sofort irgendwie auf die die Autospur guckt oder es einfach komplett automatisiert und einfach auf veröffentlichen klickt.
1:31:06
Äh ist cool. Also je mehr Warnungen äh kommen für, die hier sieht, irgendwas falsch aus oder noch besser, ihr könnt's einfach beheben oder oder die Warnung auszugeben. Äh wie jetzt bei dieser.
1:31:16  Georg
Ja in dem Fall, in dem Fall wären wir eher auch eine Warnung schreiben, also diese wird halt behoben, also,
1:31:24
wird's in dem Sinn, dass du im Endeffekt an einem Monosignal hast, obwohl du eigentlich als derer Signal wolltest, insofern kriegst du zusätzlich natürlich eine Warnung.
1:31:35  Alex
Okay, na gut, dann müsstest du nochmal reinhören, ne, äh um wirklich sicherzugehen, dass es so ist, wie du dir das vorstellst.
1:31:42  Georg
Na, im Prinzip ist es ja leicht zu fixen, weil wenn du so ein Gegenphasiges Signal hast, dann ist eh in beiden Seiten das Gleiche, nur gegen Basic, weil sonst wird sie's ja nicht auslöschen. Insofern nimmt man halt einfach nur eins und das ist dann halt Mono.
1:31:56
Die Lösung ist ziemlich einfach.
1:31:59  Alex
Ja. Okay, die ähm also was mich jetzt noch äh interessieren würde,
1:32:07
ist, dass wir ja auch schon länger über die Integration die Multitrak Integration im Speziellen äh zwischen Potlav und Ofonic äh schon quatschen und uns da äh Gedanken machen,
1:32:20
Gibt's aus deiner Sicht, wenn du jetzt so die die existierende Integration dir an ansiehst, was was würdest du denn da äh verbessern wollen?
1:32:29  Georg
Integration.
1:32:30  Alex
Ja genau, die.
1:32:34  Georg
Na ja, ihr ihr seht, ihr geht seit ich sage mal so, denn auch, weniger den Weg, dass sie quasi das gesamte bei euch abbildet,
1:32:41
uns schickt und dann gibt's natürlich viele verschiedene Parameter, die man, die man mit berücksichtigen kann.
1:32:55
Einfacher wäre es natürlich einfach, wenn ihr halt äh die Resultate von euch holt und dann war's das,
1:33:02
oder ihr könnt's ja einfach wissen, das ladet ihr die einzelnen Tracks in Bottlach sozusagen hoch, also im Publisher.
1:33:10  Eric
Geht derzeit gar nicht. Also derzeit ist es tatsächlich so, äh dass wir sagen, wenn ihr einen Multi-Track machen wollt, dann geht zu Ophonic,
1:33:18
mache da die Produktion bis sie fertig ist und importiert dann äh die ganzen Ergebnisse in den Publishers. Das geht. Ähm aber unter Anspruch ist eigentlich, dass ähm man gar nicht jetzt zum gehen muss, aber wie du schon sagst,
1:33:30
nachbauen muss.
1:33:36  Georg
Aber da habe ich gedacht, dann habe ich jetzt eine Frage an euch und zwar das haben wir jetzt gerade diskutiert können wir als Afronik ein Widget machen,
1:33:44
ihr einfach bei euch reinbaut, wo die Pfeils von euch kommen, das dann bei uns platziert wird und ihr kriegt's dann die Pfalz zurück, dass ihr quasi nicht das gesamte abbilden müsst, sondern nur dieses integriert.
1:33:58  Alex
Also ja, das würde natürlich theoretisch schon irgendwie gehen. Die Frage ist halt, wie das dann in den Editing Flow reingeht, weil bei uns ist ja so, dass wir ja, wir wollen halt wirklich optimieren, dass da wirklich die die richtigen Metadaten gesetzt werden an den richtigen Stellen,
1:34:12
und,
1:34:14
Wie sieht da die Integration dann aus, ne? Weil das ist ja, es muss ja auch irgendwie dann in das MP3 noch mit reingeschrieben werden, ne, dann haben wir Überschneidungen zwischen Interfaces, die wir anbieten und die ihr dann anbieten würdet,
1:34:26
aber da gibt's da da machen wir uns gerade sehr sehr erheblich Gedanken darüber wie man die diese Integration verbessern kann auch mit anderen.
1:34:37  Georg
Aber wenn wir da irgendwas machen können, das ist einfacher macht äh machen wir das natürlich gerne.
1:34:45  Eric
Auf jeden Fall mal mit Bedenken die die Option, dass ähm was irgendwie alles aus einem iPhone oder oder innere Skripte kommt von von Afonic.
1:34:57
Aber ich meine, du hast allein das User-Interface-Problem in Wordpress, dass du äh du lebst ja in den ganzen WordPress-Kontext, also du hast halt
1:35:05
diese ganzen Menüs oben und links und dann hast du halt diese Editor Interface und darunter ist quasi der die Episoden äh,
1:35:13
editiere Interface und dann hätte man darin nochmal geschachtelt äh das externe äh Bidget. Und dann hast du halt,
1:35:21
diese Schachtel, aber es ist sehr schwer, diese Schachtel um zu umgehen, aber es ist natürlich vom User Interface her sehr, sehr schwierig, sehr verwirrend. Du hast einfach keinen, keinen visuellen Platz,
1:35:33
weil irgendwie da hast du sogar noch in der Regel eigentlich recht so eine Side Bar, also die Menge an Interface, die,
1:35:40
einfach da ist und diese Schachtelung vor allem,
1:35:45
macht das sehr schwierig, aber der ist natürlich gut, einfach mal zu überlegen, ähm wie das aussehen würde, wenn wir es von extern einbinden und ob's überhaupt technisch vom Doktor hergehen würde, das wäre das erste.
1:35:57
Wie die Workflows aussehen würde, dann können wir gucken, ob man das visuell irgendwie unterbringt, ja.
1:36:03  Alex
Ja, das ist spannend, weil ja viele.
1:36:05
Der erste Schritt ja ist, dass sie die ähm Audiodateien auf Honig hochladen, ne, dann auf quasi Production drücken und dann schon mal anfangen beispielsweise die zu schreiben oder so,
1:36:15
die Produktion fertig ist, dann den Import äh also die äh Informationen von Offronnic in die Episode dann über das äh importieren,
1:36:24
wie das dann äh so funktionieren würde, wenn man da quasi diesen Zwischenschritt äh umgehen könnte, zu sagen, so ich lade hier manuell meine Dateien da hoch,
1:36:32
sondern hätte das äh irgendwie stringent in der Episodenseite schon mit, um irgendwie eine weiß ich eine für die Pfalz zu haben, die dann automatisch dann da mit hingeladen werden. Das wäre schon mal auf jeden Fall ein großer.
1:36:45
Wäre glaube ich mal ganz cool, mal so uns auszutauschen darüber, was für Informationen überhaupt benötigt werden, an welcher Stelle. Das wäre ein ganz guter Start. Und wann.
1:36:59
Also naja, na klar, also man, wann im Sinne von ähm.
1:37:02  Georg
Nee, besser.
1:37:04  Alex
Quasi wurde die Produktion schon gestartet, äh habe ich gerade die äh die Episode neu angelegt oder ähm bin ich schon komplett fertig damit.
1:37:12  Georg
Aber siehst, das merkst du auch, warum sie einfacher ist.
1:37:19  Alex
Ja, weiß ich gar nicht. Also das außer,
1:37:23
jetzt die, die ganzen also ich ich freue mich jetzt noch nicht mal äh da davor jetzt zum Beispiel die die Interface ist da äh so oder die die da interfest so zu produzieren, dass man ähm das dann alle abgebildet sind, die äh die wir dann benötigen, um das zu euch zu schicken,
1:37:37
Wie gesagt, ich will es, äh ich würde es halt gerne eher so von so einer Prozesssicht mal aus äh äh schauen und nicht nur mit so einem Meterdatenmaske, die wir da haben, äh die dann eher so eine,
1:37:47
Datenbank Viewer ist als äh eigentlich der der Unterstützung für die Podcasterin ähm bei der Produktion, ne,
1:37:56
Das wäre halt so, an welcher Stelle wir dann dann welche Schritte machen wir wäre super interessant.
1:38:03
Hast du äh außer das sonst noch andere Wünsche an Pottlafen?
1:38:09  Georg
Äh ja. Aha, mehr über die Frage schon in äh Bäter gesehen.
1:38:18
Und zwar äh warum macht sie eigentlich net so einen Hosting Service? So wie im Modell, so wie Gitlab oder WordPress, weißt du, wo halt das Ding äh quasi Open Source ist, aber gehostet äh können die Leute das sozusagen äh,
1:38:33
aber dafür bezahlen wir immer, weil das ist ja schon eine Hürde für viele, das einfach selber zu installieren und zu warten und so weiter. Das war sicher ein gutes Modell für die Entwicklung auch, oder?
1:38:46  Eric
Ja, also ähm Wordpress hosten, werden wir nie tun.
1:38:52  Georg
Es kann ja was anderes sein.
1:38:53  Eric
Ja, aber was anderes, wir haben ja die äh Plus oder Publisher Plus. Ähm sind die Entwicklung, was eben äh Hosted Services sind,
1:39:05
Also kleine Services, ähm die derzeit dazu gedacht sind, den Publisher zu ergänzen, ähm einfach Dinge, die wir bauen, ähm das Erste, was wir gebaut haben, ist ein,
1:39:17
was du einfach im Wordpress nicht bauen kannst, ähm was du aber irgendwie leicht äh daneben stellen kannst und ähm die logischen nächsten Schritte sind halt so was wie also Filehosting ist irgendwie das,
1:39:28
nächste, der nieslogische Schritt und eine entsprechende Integration dazu ähm Publisher,
1:39:35
weil ja uns ist bewusst, dass diese ganze Frage, ja, wohin eigentlich mit den Dateien ähm ist eine riesige Hürde äh für die Leute, die den Publisher nutzen,
1:39:46
Und äh ja so werden wir uns langsam also einen Zoo von äh so kleinen Services bauen. Ähm hustet, Services,
1:39:53
Und ähm hoffen natürlich auch, dass das Ganze bei der äh Finanzierung hilft.
1:39:59  Georg
Weil ich seit so ein gutes Team und gute Ideen, insofern kann er demnächst im Wege stehen.
1:40:06  Eric
Zeit, Zeit.
1:40:09  Georg
Nee, aber die Zeit äh muss man sich halt nehmen.
1:40:13  Eric
Ach so, ach so, dann ah.
1:40:18  Alex
Also die ne, die ist ja auch so eine Evolution da da drinnen, dass wir das ja schon einmal mit dem Radiator probiert haben. Das ist ja genau das, ne, wenn du einmal hostet, einmal alles zu machen und dann kommen halt ganz ganz viele so Seitenaspekte wie,
1:40:32
Nutzermanagement, wie irgendwie dann willst du halt trotzdem noch irgendwie so ein CMS-Teil da dabei haben, ne? Das musst du halt auch irgendwie noch mit abbilden,
1:40:40
wollen wir natürlich, dass irgendwie eine gewisse Datensouveränität äh immer noch da ist. Deswegen wird's wahrscheinlich nie sowas richtig weggekapseltes sein.
1:40:49
Ähm ja, dass viel also.
1:40:54
Versuch das nachzubauen ist uns aufgefallen wie kompliziert das äh wirklich ist. Und das sind so so die Erkenntnisse, die wir da mitgenommen haben und die äh Felder worauf wir uns jetzt erstmal konzentrieren,
1:41:04
wo wir es halt den äh Nutzerinnen dann ein bisschen einfacher vereinfachen können,
1:41:09
Aber klar wird's wahrscheinlich am Anfang jetzt auch noch für für sehr, sehr, sehr lange Zeit so sein, dass ähm das Word frisst Plaquen da der zentrale Punkt äh.
1:41:21  Eric
Ich erhoffe mir auch relativ viel von dem Plus, ist nur ich. Also ich glaube, die Ankündigung der Beta ist mittlerweile fast ein Jahr alt.
1:41:27  Alex
Ja zwanzigster Juni glaube ich.
1:41:29  Eric
Verjährt bald äh,
1:41:33
da kam dann doch irgendwie Dinge dazwischen. Ich weiß nicht, was ist in den letzten Jahren passiert? Ich.
1:41:37  Alex
Nicht viel. Da war's die ganze Zeit zu Hause, Erik, wirklich.
1:41:40  Eric
Mhm. Mhm, mit Kind.
1:41:45
Ja, also ich äh hat weiterhin hohe Priorität, aber ich vermute, da gehen wir auch äh nächste Episode mal mehr äh drauf ein, wo diese ganzen Geschichten, ähm die grad so beistelle sind, das sind nämlich irgendwie ganz schön viele.
1:42:00
Und äh wir müssen da, glaube ich, auch intern mal ein bisschen priorisieren, wo eigentlich so unser Fokus liegt, weil äh wir haben irgendwie äh Nutzen, größere Baustellen, die irgendwie alle spannend und interessant sind.
1:42:11
Ähm wenn so was wie auf Honig Modul überarbeiten, das steht halt seit, weiß ich nicht, fünf Jahren, wie lange gibt's einen Multi-Track? Irgendwie auf dazu, du. Ähm,
1:42:22
Und das ist irgendwie immer noch gefühlt wichtig, aber wahrscheinlich äh sind andere Dinge irgendwie cut,
1:42:28
bringen da, also gerade dieses Plus mal aus der Beta kommt, ähm das das würde, glaube ich, schon viel helfen, auch also mir an mir persönlichen Motivations,
1:42:37
Schub zu geben, zu sagen, okay, das Ding ist jetzt, das das läuft jetzt. Also, es läuft ja im Grunde schon, ist aber irgendwie noch beta und Leute kommen nur rein, wenn sie mir eine E-Mail schreiben, das äh fühlt sich dann schon anders an, wenn's wirklich äh live ist und äh richtig produktiv,
1:42:51
ähm und man dann vielleicht mal noch ein Services dazu baut und dann das Ganze. Ich habe natürlich auch irgendwie mehr Anspruch dran, ich will dann auch mal,
1:43:00
Dokumentationen schreiben zu den und so äh also weil Dokumentation ist natürlich auch so eine riesige Baustelle beim ist eigentlich noch nicht mal eine Baustelle. Da ist irgendwo steht irgendwo ein Schild.
1:43:09  Alex
Hier. Genau.
1:43:10  Eric
Kommt bald eine Baustelle. Äh so sieht die Dokumentation im Publishers. Äh derzeit aus. Äh da ist wirklich sehr viel zu holten. Also,
1:43:19
arbeiten äh wir da auch äh dran, also die Leute, die bei uns im äh Roundtable sind, wissen da schon mehr Bescheid. Also da wird sich demnächst,
1:43:26
TM äh sehr viel tun, beziehungsweise hat sich, ist schon dabei, sich viel äh zu tun. Es ist nur noch nicht so wirklich ans noch nicht geboren worden. Ähm,
1:43:36
Aber ich denke, das kommt dann alles äh zusammen, wenn auch die die Webseite, ist auch so eine, also Potlav Punkt org, da arbeitet die Michi schon seit langem dran. Ähm,
1:43:46
und poliert da ganz kräftig äh dran und äh das,
1:43:50
schafft's hoffentlich auch irgendwie in den nächsten Monaten äh mal an sich der Welt in der Hand. Hat halt auch die Dokumentation, wie dann äh ein Platz, um auch da zu sein. Und ähm,
1:44:01
Ja, also wir haben irgendwie viel vor und äh plus also das Hosting ist tatsächlich ein äh zentraler Bestandteil davon. Ähm und.
1:44:10
Mal schauen.
1:44:13  Georg
Ja, ihr könnt, dass da sicher was Schönes aufstellen.
1:44:16  Eric
Ja, also ich an Ideen mangelt's mir auch nicht, ist eher so ein.
1:44:21  Georg
Mangelt's keinen, aber.
1:44:22  Eric
Ja. Ah doch, äh ich kenne auch Leute, denen es einem Ideen mangelt, aber.
1:44:27
Auch egal. Ähm ist eher so ein also für für mich ist der ist der Punkt irgendwie genug
1:44:34
Geld äh hoffentlich mit äh irgendwie Kombination aus Spenden und Plus vielleicht damit zu verdienen, dass ich irgendwie anfangen kann, irgendwie mal nur vier Tage die Woche äh irgendwie zu arbeiten und den den Rest halt mit, also,
1:44:46
den fünften auch zu arbeiten, aber eben.
1:44:48  Alex
Den Pfifften freizumachen.
1:44:50  Georg
Projekt zu eurer Arbeit und dann kann's immer an dem arbeiten.
1:44:54  Alex
Ja
1:44:55  Eric
Ja
1:44:56  Alex
Schon cool.
1:44:58  Georg
Jetzt im Moment ist ja der Podcast wie noch nie, also ich glaube das sollte ein Problem sein, genau.
1:45:09  Eric
Okay, mach mal. Morgen kündige ich und dann äh nehmen wir einen Moment.
1:45:17  Alex
Kinderkatze Katze mündlich beim BR kündigen.
1:45:21  Eric
Nee, ich äh.
1:45:23  Georg
PR wird es sicher auch interessiert sein, oder? Passt ja alles zusammen.
1:45:28  Eric
Dazu sage ich jetzt nichts. Habe, haben die nicht bei dir auch mal angeklopft vor vielen Jahren.
1:45:35  Georg
Die verwenden uns noch immer, man äh es wird jetzt net mehr oder weniger, aber es ist ziemlich statisch.
1:45:44  Alex
Gut, ich glaube, dann haben wir es fast soweit. Wenn ähm hier noch eine Frage habt, Michi, Erik, an Georg oder Georg, du noch eine Frage an uns hast.
1:45:56  Georg
Ja, wann gibt's wieder eine neue Subscribe Konferenz?
1:45:59  Alex
Ja, da bin sie mir genau die falschen. Ich gucke auch mal sehnsüchtig im äh Sendegate-Chat äh oder im Sendezentrum.
1:46:06  Georg
Involviert, ja.
1:46:07  Alex
Ja
1:46:08  Michi
Tut sich nichts, ne?
1:46:10  Alex
Ich weiß nicht, das virtuell abzuhalten wäre, glaube ich, mal eine Idee. Also, ne. Aber das ist natürlich auch, glaube ich, ein ganz anderes Ding bei der Organisation und da bin ich immer wieder dankbar, dass das Ralf und äh.
1:46:24
Die Quuren drum.
1:46:26  Eric
Ich vermute, dass äh alle potenziellen Organisatoren grad mehr als genug um die Ohren haben.
1:46:35
Insofern äh vielleicht nach dem diese Situation.
1:46:41  Alex
Die Situation, über die wir nicht reden.
1:46:45  Eric
Wäre schön. Ich hätte auch Interesse daran. Ich werd's noch nicht organisieren. Ich gehe gerne hin.
1:46:50  Alex
Ja, das ist nebenbei. Ja, ist super cool als Gast da zu sein oder beziehungsweise so als äh Wiese Tor dazu sein Zimmer immer superschön, aber ich möchte auf jeden Fall nicht tauschen mit der, was dazu gehört, das zu organisieren.
1:47:01  Georg
Das stimmt.
1:47:07  Alex
Okay, gut. Dann würde ich sagen, haben wir's für heute Abend, oder?
1:47:13  Georg
Ja, vielen Dank für die Einladung.
1:47:15  Alex
Vielen Dank, äh dass du als Gast hier dabei warst, Georg. Dann wünsche ich Ihnen noch einen schönen Restabend.
1:47:23  Michi
Es war sehr interessant. Beides. Georg und auch Eriks Erläuterung nochmal so ganz den ganz heißen Scheiß, den ich jetzt verpasst habe. Die zwei Tage, ja, beides sehr interessant.
1:47:34  Eric
Dazu gewiss auch nicht der Episode noch mehr.
1:47:38  Michi
Na gut.
1:47:42  Eric
Ciao.